Nachrichten

Die tickende Zeitbombe wurde nicht entschärft

Donnerstag, 27. Oktober 2011 , von Freeman um 10:00

Wollen wir uns doch mal anschauen, was die EU-Kasper während der Nacht so alles beschlossen haben. Die Medien verkünden gross, die EU hätte ein umfassendes Massnahmenpaket gegen die Schulden- und Bankenkrise auf den Weg gebracht. Hervorgehoben wird, die privaten Gläubiger wie Banken und Versicherer sollen auf die Hälfte ihrer Forderungen gegenüber Griechenland verzichten. Merkel gibt sich als die Heldin und Retterin des Euros und der EU, dabei ist es wieder nur eine Verarschung, speziell der Griechen.

Bei genauer Betrachtung wurde natürlich nichts an den Problemen gelöst, sondern nur wieder in die Zukunft verschoben. Am besten finde ich die Aussage von Merkel, die Verschuldung Griechenlands wird damit bis 2020 von derzeit 170 auf 120 Prozent des BIP reduziert. Ist das alles? Das ist doch lächerlich, erst in 9 Jahren? Und 120 Prozent ist immer noch viel zu hoch, es müsste auf unter 80 gehen, damit das Land gesunden kann.

Mit Griechenland muss sofort etwas wirksames passieren. Der Staat ist pleite und die Menschen leiden jetzt unter den Sparmassnahmen und dem Wirtschaftszusammenbruch. Ausserdem, bis 2020 gibts weder den Euro noch die EU. Dann ist schon längst die Weltregierung mit einer Weltwährung etabliert. Dorthin wollen sie ja eigentlich.

Dann soll die "Schlagkraft" des Rettungsfonds EFSF von 440 Milliarden Euro auf 1 Billion vervielfacht werden, mit einem sogenannten Hebel. Aha, sie bedienen sich dabei den gleichen Beschissmechanismen wie es die Banken machen und was überhaupt zu Krise führte, blasen etwas auf was nur aus Luft besteht. Dabei ist diese Billion sowieso viel zu wenig. Es werden mindestens 2,5 Billionen benötigt, um nur einigermassen die Probleme der anderen Pleitekandidaten zu begegnen.

Da gibts ja noch Italien, Spanien, Portugal, Irland, Belgien und sogar Frankreich.

Dann möchte ich darauf hinweisen, die privaten Gläubiger SOLLEN auf die Hälfte ihrer Forderungen verzichten. MÜSSEN tun sie es ja nicht, sondern tun es nur, wenn überhaupt, freiwillig. Es wurden gar nicht alle Gläubiger gefragt, sondern nur mit wenigen gesprochen. Was ist wenn nur ein Teil Ja sagt und die anderen sich weigern? Dann ist dieser "grosse Wurf" nur ein Würflein und sowieso gleich Makulatur.

Ausserdem, es wird gar nicht auf 50 Prozent verzichtet. Schauen wir uns die Zahlen genau an:

Griechenland hat 350 Milliarden an Schulden. Davon sind 70 Milliarden sogenannte Troika-Kredite, die gar nicht vom Schnitt betroffen sind. Von den verbleibenden 280 Milliarden werden ca. 75 Milliarden der EZB geschuldet, die auch stehen bleiben. So sind ca. 205 Milliarden an tatsächlichen Schulden übrig, die einen "Haircut" unterliegen. 50 Prozent sind etwas mehr als 100 Milliarden die man Griechenland tatsächlich "nur" erlässt.

100 Milliarden von insgesamt 350 Milliarden ist aber nur ein Schuldenschnitt von 28 Prozent! Also ist das was die Merkel und ihre Hofberichterstatter verkünden eh schon wieder gelogen.

Dann muss man noch wissen, in diesen Schulden von 205 Milliarden, die einem Haircut unterliegen, sind 35 Milliarden welche griechische Pensionsfonds halten. Das heisst, den Griechen halbiert man die Rentenrücklagen, sie tragen einen grossen Teil der "Entschuldung" des Staates selber. Was für ein Beschiss!!!

Das erzählt man uns und natürlich erst recht den Griechen nicht. Wenn die hören, die EU-Führung hat ihnen gerade die Hälfte der Rente mit ihrem Beschluss gestohlen, dann gibt es noch einen grösseren Aufstand in Athen als eh schon passiert.

Dann kommt noch dazu, griechische Banken halten ca. 50 Milliarden an Anleihen. Die können sicher keinen Schuldenschnitt machen, wenn sie selber pleite sind. Der griechische Staat ist bei folgenden eigenen Banken tief in der Kreide: National BOG, EFG Eurobank, Piraeus Bank und ATE Bank.

Dann folgen erst die europäischen Banken, wie franzöische BNP Paribas, die deutsche Commerzbank, die italienische Bank Generali und die britische Royal Bank of Scotland.

Das heisst, wenn man es genau nimmt, sind nur 120 Milliarden die einem Haircut unterliegen, also erlässt man den Griechen höchstens 60 Milliarden von den insgesamt 350, was eine Reduzierung von nur 17 Prozent ist und nicht 50, wie Merkel gross erzählt.

Was aber Angie nicht so gerne verkündet, den Haircut musste man mit einer Garantie über 30 Milliarden Euro den Banken schmackhaft machen. Zusätzlich bekommen die Hellenen 100 Milliarden Euro an Notkrediten bis zum Jahr 2014. Also die Schulden türmen sich noch mehr auf und die Banken werden wieder belohnt.

Es geht aber weiter mit dem Lügenmärchen. Dieser Schuldenschnitt kann oder wird von der Finanzbranche als sogenanntes "Ausfallereignis" bewertet. Damit kommen die Credit Default Swaps (CDS) zum Tragen, also die Kreditausfallversicherungen, wenn die Gläubiger den Verlust aus dem Haircut melden.

Was bedeutet das? Erstens, die Gläubiger verlieren gar nichts oder nur wenig, denn sie bekommen den Ausfall ersetzt. Also müssen wir keine Krokodilstränen vergiessen, weil die Banken ach so grosszügig sind und Opfer bringen.

Dann zweitens, was viel schlimmer ist, es wird eine Kettenreaktion ausgelöst, denn dieser Schuldenschnitt ist ein Präsendenzfall. Jetzt werden die anderen PIIGS-Länder möglicherweise laut rufen: "Ich will auch einen Schuldenschnitt! Warum nur die Griechen?"

Würde ich jedenfalls tun. Das löst eine Lawine im Kreditwesen aus, mit Billionen die in den Bankbilanzen unsicher sind. Ach ja, das ist sowieso eine gute Idee. Wie wäre es wenn wir alle die Schulden bei der Bank haben sie fragen: "Hey, wo ist mein Haircut?" Mal gucken wie sie reagieren.

Aber es geht um was anderes. Die Kosten für die CDS oder die Kreditversicherungen werden steigen. Es wird für die überschuldeten Länder noch teuerer und schwieriger werden, Kredite zu bekommen, was sie dann noch mehr in die Zahlungsunfähigkeit treibt.

Von dem beschlossenen Schuldenschnitt sind vor allem Banken in den Ländern betroffen, die selber gefährdet sind. Wer soll die stützen? Zuerst soll es der Kapitalmarkt sein. Doch da werden die Banken schon jetzt gemieden. Dann sollen die Staaten einspringen. Doch die ertrinken schon selbst in Schulden. Die Eurotanic hat den Schuldenberg gerammt und sinkt, aber die wenigsten glauben es.



Wir sehen, die Beschlüsse des Krisen-Gipfels in Brüssel sind eigentlich eine reine Verarschung und werden ungeahnte Konsequenzen haben. Wieder haben sie nur an der tickenden Zeitbombe die Uhr etwas zurückgestellt und sie nicht entschärft. Sie tickt gnadenlos weiter, genau wie die Zinsen und Zinseszinsen, und damit die Schulden der EU-Staaten die beinhart weiter steigen.

Ich mach eine Vorhersage: spätestens in einem Monat ist das "umfassende Massnahmenpaket" geplatzt und die EU-Führung muss sich wieder zu einer Sondersitzung zur Rettung des Euro treffen.

Nigel Farage sagt wie es ist:

insgesamt 24 Kommentare:

  1. Morpheus sagt:

    Sauber analysiert Freeman. Es wurde wie erwartet mal wieder nur an den Symptomen herumgedoktert, anstatt die eigentlichen Ursachen der Krinanzfiese anzugehen. Diese wurden schoen ignoriert, das kann von diesen bezahlten Handlangern der NWO Freaks auch gar nicht anders erwartet werden. Aber: Change must come and will come.

  1. Skeptiker sagt:

    Einen Punkt möchte den exzellenten Ausführungen von Freeman noch hinzufügen:

    Schlaue Investoren werden versuchen ihre alten unversicherten Anleihen gegen neue vom EFSF versicherte Anleihen umzutauschen!
    Die Versicherungslösung zur Hebelung des EFSF garantiert ja Investoren eine Absicherung von mindestens 20% des Anleihewertes.

    Wenn nun Investoren massenweise aus den alten Anleihen flüchten, dann wird der Topf des EFSF bald leer sein, auch wenn sie diesen auf 2-3 Billionen Euro hebeln :-)

  1. oger sagt:

    kann mir bitte einer erklären was Troika-Kredite sind? Und wieso sind die Schulden bei EZB nicht vom Schnitt betroffen?
    danke

  1. drdre sagt:

    Bedauerlicherweise ist Deine Analyse wohl richtig. Du kennst Dich ja im Bereich dessen was hier passiert gut aus. Das was hier beschlossen wurde ist auf jeden Fall die Transferunion. Aber richtigerweise wird dies den Euro nicht retten. Da hätte man auch die Euro Bonds einführen können. Dies wäre zwar auch nicht die Rettung gewesen, aber dieses Stückwerk ist nur eine weiterer Schritt zur Verarmung weiter Kreise der EU Bevölkerung. Wie man sieht haben sich die Banken und Versicherungskonzerne wieder durchgesetzt. Und in den nächsten Tagen erzählt uns dann A.M. dass wir und wen diese damit meint ist klar, über unsere Verhältnisse gelebt haben und nun im Sozialbereich gespart werden muss.. Warten wirs ab wann weiter am kranken Euro herumgedoktort wird. Das wird noch nicht das Ende sein befürchte ich.

  1. AU AU WEIA sagt:

    interessant das ganze wie es uns auf dem Tisch presentiert wird, im Grunde genommen kann man den Kopf nur schütteln,und auf die "flasche leer" deuten


    italienische Gazetten berichten über den Euro und Ihren treuen Fans "alla Trappatoni"

    obacht -Satire-
    "Es gibt im Moment in diesem Finanzwesen, oh, einige FinanzGangster Banker vergessen ihren Profitgier, was sie ja sind. Ich lese nicht sehr viele Zeitungen, aber ich habe gehört viele Situationen."

    "Wir haben nicht offensiv gespielt. Es gibt keine deutsche Bankengesellschaft die spielt offensiv und die Namen offensiv wie Deutsche Bank AG. Letzte PleiteSpiel hatten wir in Platz drei Spitzenkräfte SPD, FDP und dann CDU. Wir mussen nicht vergessen CSU. CDU/CSU ist eine Spitzen Truppe mehr, SPD mehr die Grünen."

    "Ist klar diese Wörter, ist möglich verstehen, was ich hab' gesagt? Danke."

    "Offensiv, offensiv ist wie machen ich Platz bei Pleite."

    "Ich habe erklärt mit diese zwei Vereinen: Nach Merkel und CDU,FDP Westerwelle brauchen vielleicht Halbzeit Pause. Ich habe auch andere Finanzzirkus gesehen in Europa nach diesem Mittwoch. Ich habe gesehen auch zwei Tage am Stück volle Gas Tasche leer. Ein Mensch aus Volk ist nicht ein Idiot! Ein guter Mensch sehen was passieren in Platz. In diese Spiel es waren zwei, drei oder vier und mehr Partei Funktionäre , die waren schwach wie eine Flasche leer!"

    "Haben Sie gesehen Mittwoch, welche Crew hat gespielt Mittwoch vor unseren Augen? Hat gespielt Ackermann, oder gespielt Sarkozy, oder gespielt Merkel? Diese Spieler beklagen mehr als sie spielen!"

    "Wissen Sie, warum die Banken kaufen nicht diese Anleihen der Spieler? Weil wir haben gesehen viele Male solche Spiel. Haben gesagt, sind nicht Spieler für die italienische ehehehe deutsch euroheroische Menschheit."

    "Eurooo! Eurooo ist 1 Jahrzehnt hier, hat gespielt zehn Spieljahre, ist immer verletzt. Was erlauben Eurooo?! Letzte Jahre Meister geworden mit Hypo Real Estade,Lehman Brothers eh..., Merkel,Ackermann,Rotschild,Sarkozy. Diese Spieler waren Spieler und waren Meister geworden.Eurooo Ist immer verletzt! Hat gespielt in dieser Mannschaft, in diese Verein. Muß respektieren die andere Kollegen, Mensch Volk!"

    "Haben viele Finanz Gangster Banker , stellen sie die Banken Gangster Kollegen in Frage! Haben keine Mut an Worten, aber ich weiß, was denken über diese Spieler. Mussen zeigen jetzt, ich will, Samstag, diese Spieler mussen zeigen mich, eh..., seine Fans des Euro "Beschiss", mussen alleine die Spiel gewinnen. Muß allein die Spiel gewinnen, nicht das Volk, wir!"

    "Ich bin müde jetzt Vater dieser Einheit, eh..., verteidige immer diese Euro Spieler. Ich habe immer die Schulde... über diese Spieler. Einer ist Anegla, einer, ein anderer ist Guido. Euroo dagegen, egal, hat nur gespielt 25 Prozent diese Spiel!"

    "Ich habe fertig!"

    humor kann uns nur noch helfen in dieser Düsteren Stunde

  1. IrlandsCall sagt:

    Solange Merkel & Co keinen handfesten Gegenwind bekommen. und ich meine dies im realen Sinne von handfest, wird sich nichts ändern. Warum auch? Ohne persöönliche Konsequenzen gibt es überhaupt keine Motivation irgend etwas anderes zu amchen als bisher. Ergo werden diese bis Ultimo geespielt. Und das kann lange dauern. Nach Billion kommen Trillionen, und danach Fantastillionen? Und der dumme Michel wird auch das noch schlucken solange das Bier und die Glotze nicht ausgeht.

  1. Basti sagt:

    Zum Thema CDS:

    Von wegen Kreditereignis, immerhin haben die Banken dem 50%...Verzeihung 28%...ähh ich meinte 23,5% Haircut (zieht man mal die 35 Mrd. Rentenfonds ab) ja "freiwillig" zugestimmt und warum sollte da die Versicherung zahlen?
    Und was macht den Banken dieser Cut, wenn in den Bilanzen eh schon alles abgeschrieben wurde? Jetzt wird gefeiert, immerhin kriegt man seine Schrottanleihen jetzt durch neue ersetzt und für die wird auch noch garantiert...damit wäre die Schuldenkrise nun endgültig gelöst, ohne wenn und aber...*freu*

  1. webmax sagt:

    Es ist NOCH VIEL SCHLIMMER!
    Weil es so läuft:
    Gysi hat ja erklärt, wie das ist mit dem Schuldenschnitt, den die Banken unter Stöhnen mittragen wollen:
    Die rechnen ihr langfristig ausgeliehenes Geld p l u s zuerwartender Langzeitzinsen (= ca.200%) und erklären sich dann mit einem Schuldenschnitt von 50% einverstanden; das heißt, sie kriegen ihre Einlage faktisch zurück! Plus schon erhaltener Zinsen - und der Steuerzahler trägt den schäbigen Rest.
    Natürlich kann dieser "Verlust" auch noch abgesetzt werden und erhöht somit indirekt die geforderte Eigenkapitalquote!

    Unglaublich, wofür sich Merkel hergibt...

  1. 3DVision sagt:

    Es gibt keine lösung die in ihrem interesse liegt.
    Es gibt nur lösungen die nicht in ihrem interesse liegen.
    Die wollen sie aber nicht.
    Deswegen,naja wird das ganze böse enden mit einem nicht zu unterschätzendem
    Collateral damage.
    Sie kennen das wort ja aus ihren Kriegen die sie hatten oder immer noch haben.
    Diesmal werden sie dann das privileg haben ihn persönlich zu spüren.

  1. m. sagt:

    "Die tickende Zeitbombe wurde nicht entschärft"
    ...sondern ldgl. sichergestellt das der Schuldnerstaat in der Lage ist wenigstens seine Zinsen auf die verbleibenden Schulden zahlen zu können.

  1. Ella sagt:

    Sehr guter Artikel, Freeman

    Die Antwort auf die "Tickende Zeitbombe" hast Du ja bereits in Deinem Artikel "Armageddon der globalen Finanzsysteme" gegeben.

    Inzwischen denke ich mir, dass der Zusammenbruch nur noch deswege nach hinten verschoben wird, da mit sich diese Thugs noch ein bisschen mehr bereichern, noch etwas mehr in Sachwerte wie z.B. Gold gehen und ihre Fluchtplaene vervollkommnen koennen , bevor alles zusammenbricht.

    Und dann gute Nacht Europa und US.
    Man kann nicht mal mehr schreiben "the inmates ruling the asylum", den das waere untertrieben.
    Die sind nicht verrrueckt, die wissen was sie tun.

    Ironischerweise wie Du geschrieben hast, muss der verhasste "Ami" Steuerzahler fuer die Ausfaelle der europaeischen Banken aufkommen.
    Selbst wird ihm von seiner Sparguthaben nichts bleiben, da waren schon BoA, Godmann Socks ec. vorher da.
    Erinnert mich immer mehr an Hase und Igel. Auch der Euro Gipfel.
    was fuer eine Pharse

    Und was haben denn die deutschen Abgeordneten geraucht ums so abzustimmen.
    Unglaublich !!!

    ich sehe Judge Neapolitano oefter,der Mann hat Mut und sagt wie es ist, mich wunderts dass ihn BS Fox noch auf Sendung laesst.

  1. Skeptiker sagt:

    Banken wollen keinen „freiwilligen“ Schuldenschnitt !!!

    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2011/10/29633/

  1. humanity sagt:

    möchte auch noch etwas satire hier anbringen, denn anderes, als darüber zu lachen, bleibt kaum übrig...leider ist mit den unternehmungen "occupy wall-street" etc. bis jetzt auch noch nicht genug getan gegen die voranschreitende privatisierung europas bzw. der welt:

    http://www.stupidedia.org/stupi/Europa-Rettungsschirm

  1. Petra Raab sagt:

    Zitat:Ella
    "Und dann gute Nacht Europa und US."

    Wie kann man als Volk nur so dumm sein, um Systeme zu installieren, welche die breite Masse aussaugen und dann sich darüber beschweren, dass es der breiten Masse immer schlechter geht?
    Wir müssten einfach nur solche Systeme unterbinden und jedem ein bedingungsloses Existensminimum gönnen, den Eliten hat man ja bis jetzt auch so einen unverschämten Reichtum gegönnt, dann würde es
    nie eine "Gute Nacht" für ein Volk geben.

  1. vereiniger sagt:

    Hätten die Produktiven Menschen Europas eine vereinigte europäische Alternativwährung, die bestimmten Gesetzen gehorcht, transparent ist und kritisiert und verbessert werden darf, dann könnten wir ein wahres soziales Europa erleben. Vielleicht teilen einige diese Idee und helfen, sie Realität werden zu lassen. Es gibt so viele Alternativwährungen in Deutschland allein - wenn diese sich vereinen würden sie erstarken - und noch weiter gedacht für ganz Europa.
    dann wären die Schmarotzer sofort pleite und würden verrecken, denn sie haben keine Ahnung von Produktivität, sondern nur vom Klauen.
    Das wäre eine wahre Revolution, ohne Demonstrationen, gewalt und Krieg.
    Kann ich Euch dazu einladen?

    Liebe Grüße an Alle

  1. humanity sagt:

    aus der süddeutschen.de, sollte man vielleicht mal drüber nachdenken:

    "Vereinigte Staaten: Ron Paul "Schafft die Fed ab"

    21.12.2010, 10:51
    Von Nikolaus Piper, New York

    Es gibt nur wenige Politiker in diesen Tagen, die freundliche Worte für Wikileaks-Gründer Julian Assange finden. Einer von ihnen ist der Kongressabgeordnete Ron Paul. Die Internetplattform habe mit ihren Enthüllungen doch nichts anderes gemacht, "als die Lügen der Regierung aufzudecken, die geheime Kriege, Tod und Korruption befördern", sagte Paul vorige Woche im Repräsentantenhaus. Auch sonst hat der Abgeordnete aus Texas keine Scheu davor, Minderheitspositionen zu vertreten. Vor zwei Jahren kam er mit einem Buch in die Bestseller-Listen, das den Titel trug: "End The Fed" ("Schafft die Fed ab"). Der Titel ist Programm: Paul plädiert für ein schnelles Ende der Notenbank, die Abschaffung des Papiergeldes und die Rückkehr zum Goldstandard."

  1. freethinker sagt:

    Die neoliberale Wahnidee ist beendet:
    http://www.fr-online.de/doku---debatte/jean-ziegler--tribunal-fuer-spekulanten-,1472608,2741806.html

  1. rebirth sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. MastaFu sagt:

    Habe am Donnerstag einen kleinen Ausschnitt von der Rede von Angie mitbekommen, dass sie irgendwas von "verstärktem Überwachungsregime" geschwafelt hat. In Zusammengang mit Griechenlandhilfen.

    Was meinte die Angie mit "verstärktem Überwachungsregime" in Griechenland???

    Meinte sie die Überwachung der Hilfskredite? Dann hätte sie aber nicht von "Regime" sprechen dürfen??

    Oder ist Griechenland - wie Freeman mehrmals zu recht erwähnt hat - ein Testlauf für den Rest der EU?? D.h. Griechenland soll tatsächlich ein Überwachungsstaat werden???

  1. furmagic sagt:

    Es ist noch viel schlimmer.

    Der "Schuldenschnitt" bedeutet nämlich auch, das Anleien die jetzt aktuell für z.B. 35€ gehandelt werden, aber einen Nominalwert von 100€ haben nach dem Schuldenschnitt bestens abgesicherte 50€ Anleihen sind, sprich es gibt nochmal einen fetten Bankgewinn obern drauf.
    Immer Sommer wurde bei der Umtauschaktion ja schon massiv vom Ackermann gelogen als er mit einer fiktiven Zinsannahme berechnet hatte, das die Gläubiger auf 20% verzichten, diesmal ist es noch dreister.
    Die Banken verzichten nicht auf einen Cent, ganz im Gegenteil, jetzt wird erst richtig verdient.

  1. Demokrat sagt:

    Hallo Freeman !
    Wieder einmal klasse analysiert. Das Schlimmste an der Sache ist die Tatsache, daß die "etablierten Parteien" im deutschen Bundestag mit Ausnahme der Linken einer Transaktion zugestimmt haben, von der sie anscheinend null Ahnung haben.
    Ich fühle mich mit dem was hier passiert an einen Ausspruch von einem der Rockefeller-Brüder erinnert, seine Aussage lautete:
    "Man muß nur Krisen schaffen, und die Menschen werden alles akzeptieren, was man Ihnen vorsetzt".
    Schlimm ist, das Aktionen wie 9/11,
    der Afghanistan krieg, der Irak Krieg, die Lehmann Pleite 2008, der arabische Frühling 2011 von Tunesien über Ägypten bis nach Lybien und Syrien nur dazu dient,
    die Merhheit der Menschen mit diesem Ausbeutungs-und Kriegsschlamassel so zu vereinnahmen, daß ihnen gar nicht bewußt wird, wie sie belogen, ausgebeutet und hintergangen werden. Mit jedem Krieg, mit jeder Krise wurde die Geldmenge aufgepumpt, Rüstungsgeschäfte laufen wie geschmiert und die Reichen dieser Welt wurden jedesmal um ein Vielfaches reicher, weil sie wußten, wie man bei diesen Transaktionen am meisten Rahm abschöpft.
    Meiner Meinung nach sollte man unsere Schlafschafe dazu bringen, überhaupt nicht mehr wählen zu gehen, das wäre die einzige Möglichkeit, diesen Ratten die Legitimation zu entziehen.
    Die Zweite Möglichkeit ist die Einführung von Regionalwährungen auf der Goldwertbasis, die wieder dafür sorgen würde, das Geld zum Fluß einer lebenden Wirtschaft wird. Das funktioniert aber nur, wenn die Menschheit 1. die Angst vor der eigenen Courage überwindet, und 2. wenn alle Neid und Gier vergessen und sich auf das besinnen, wozu wir von unserem göttlichen Schöpfer auf die Erde gestellt wurden, nämlich einander zu dienen und einfach zu leben.

  1. Peacemaker sagt:

    Kaum zu glauben das die MSM ununterbrochen Angst und Bedrohung einsetzen. Da macht der OberGrieche dem Puppentheater ein Strich durch die Rechnung. Dabei wird es hoffentlich kein vorgesschmack auf eine Freiwillige Versklavungsabstimmung. Auf die wir uns alle nach und nach einstellen müssen. Ich hab das Gefühl hier läuft grad grosses Kino mit Verblindungsgarantie.NoWayOut

  1. Blacky sagt:

    Hier ein grandioser Abgesang auf den Kapitalismus und insbesondere die Gesellschaft der Deutschen von Volker Pispers :

    http://www.youtube.com/watch?v=TltEZ0C9XJE