Nachrichten

Französische Soldaten: «On est des bâtards»

Freitag, 7. Oktober 2011 , von Freeman um 09:00

Anlässlich des 10. Jahrestages des Kriegsbeginn in Afghanistan, zeige ich einen Film von zwei französischen Soldaten, die den Horror den sie erlebten und verursachten im Video festgehalten haben. Im Film bezeichnen sich die Soldaten selber, sie wären Bastarde für das was sie der Zivilbevölkerung angetan haben.



Tatsächlich ist dieser Angriffskrieg der NATO-Länder ein gigantisches Verbrechen, der schon 10 Jahre andauert und keine Ende ist in Sicht. Hundertausende Zivilisten sind in Afghanistan getötet worden und im Irak sogar 1,4 Millionen. Alles nur "Kollateralschaden" selbstverständlich. Man muss sich vorstellen, die Afghanen erleben schon seit 30 Jahren nur Krieg, Tod und Zerstörung. Zuest mit den Sowjetbesatzern und dann kam der Westen mit dem "Krieg gegen den Terror".

Henry Kissinger hat mal gesagt: "Militärpersonal ist blödes, dummes Vieh, welches man als Bauernopfer in der Aussenpolitik benutzt."









Und? Was macht ihr um diesen verbrecherischen Krieg der in "eurem" Namen geführt wird zu beenden? "Deutschland wird am Hindukusch verteidigt" oder "wir sind dort um die Zivilbevölkerung zu schützen", so eine unverschämte Lüge!

Wie alle Kriege werden sie mit der Lüge begründet, "wir wurden angegriffen und müssen uns verteidigen". Wen hat Afghanistan oder die Taliban angegriffen? Niemand. Ach ja, sie haben die Al-Kaida Terroristen beherbergt, deshalb mussten wir hin, das reicht schon für einen Krieg. Aber keiner der angeblichen 19 Flugzeugentführer vom 11. September war Afghane oder hat dort sich je aufgehalten.

Wenn diese Ausrede gilt, dann hätten die Amerikaner eher Deutschland bombardieren müssen, denn der angebliche Kopf der Operation, Mohamed Atta, mit saudischen Pass wurde von Deutschland "beherbergt" und lebte 10 Jahre lang in Hamburg in der Marienstrasse 54 in Eissendorf und hat dort den Angriff angeblich vorbereitet.

Oder warum wurde Saudi Arabien nicht angegriffen, denn die Mehrheit der 9/11-Terroristen waren saudische Staatsbürger, die ohne Probleme eine Einreisevisum für die USA bekamen. Ach ja, die Königsfamilie dort sind unsere "Alliierten", sie leben in vergoldeten Palästen und unterdrücken ihr Volk, aber das dürfen sie. Unsere Dikatoren dürfen alles und wir schauen schön weg.

Selbstverständlich nur solange sie uns nützen oder ihr Öl ausplündern lassen. Wenn wir sie nicht mehr brauchen oder nicht unseren Befehlen mehr gehorchen, dann werden sie über Nacht in "böse Dikatoren" umgemünzt. Dann werden sie abgesetzt oder ein Krieg gegen sie geführt, weil sie so "undemokratisch" sind und die Welt mit nicht existierenden Massenvernichtungswaffen bedrohen.

Ja, unsere ehemaligen "Busenfreunde" Saddam Hussein, Zine Ben Ali, Hosni Mubarak und Muammar al-Gaddafi können ein Lied davon singen. 30 Jahre lang haben wir Geschäfte mit ihnen gemacht und sie an der Macht gehalten, Bussi hier Bussi da, dann wurden sie plötzlich "die Bösen". Dann wurde mit Propaganda die Volksmeinung gedreht und wie die Schafe blöcken sie es alle nach, denn sie haben ja keine eigene, nur die welche ihnen vorgegeben wird.

Die heutigen Taliban wurden ja auch mal als Helden und Freiheitskämpfer gefeiert, von Hollywood mit dem Film "Rambo III", bevor sie "Terroristen" wurden. Präsident Reagan hat sie sogar ins Weisse Haus eingeladen und den Start der Columbia Raumfähre vom 22. März 1982 ihnen gewitmet. Siehe meinen Artikel "Als die Terroristen noch Freiheitskämpfer waren". Der Unterschied, es ging um den Kampf gegen den Feind der USA, gegen die Sowjetunion als Besatzer. Jetzt sind die Amerikaner und ihre NATO-Lakaien selber die Besatzer.

Fazit: Wer den Westen als Freund hat braucht keine Feinde, das spüren die Menschen in Afghanistan schon seit 10 Jahren.

Occupy Wall Street Aktivisten werden von Soldaten unterstützt. Auf dem Plakat steht: "Das zweite Mal das ich für mein Land kämpfe. Das erste Mal das ich meinen Feind erkenne." Das "Vieh" wacht auf.

insgesamt 15 Kommentare:

  1. kohlendioxid sagt:

    Für die Leute in Deutschland die auf Grund von Zensur das Video nicht schauen können, empfehle ich in Firefox das Addon Stealthy:

    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/stealthy/
    das gaukelt Youtube (und allen anderen) vor nicht aus Deutschland zu kommen...

  1. archelys sagt:

    Terrorgie

    Einst verstanden uns`re Ahnen
    sich recht gut mit den Afghanen.
    Könnten wir es heut` noch wagen,
    ihnen Freundschaft anzutragen ?
    Sind wir nicht zu sehr verquickt,
    in des Teufels Plan verstrickt ?

    Heuchelnd wird es zugelassen,
    dieses über alle Maßen
    hinterlistig falsche Spiel.
    Irgendwann ist es zuviel...
    Dann wird auch dem Letzten klar,
    was daran verdorben war.
    /HM

  1. ale sagt:

    @kohlendioxid

    da du dich auszukennen scheinst...

    gibt es ne Möglichkeit das selbe auf dem iphone zu machen? bzw von mir aus das vid auf dem pc runterzuladen um es dann aufs iphone zu packen?

  1. freethinker sagt:

    Besser: "Wer die Diktatoren des Westens, Merkel und Co, als Freunde hat, die ständig das Gegenteil von dem machen, was das Volk möchte, braucht keine Feinde mehr!"

  1. Lola sagt:

    sorry, offtopic: Die Briefmarke anlässlich der 50 Jahre Amnesty International...http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:DPAG_2011_Amnesty_International.jpg&filetimestamp=20110609165640 ...

  1. kohlendioxid sagt:

    @ale
    Dazu müsste das Video in das mp4 Format umgewandelt werden. Dann kannst Du es auf dem Iphone normal im Medienbereich abspielen. Runterladen mit JDowloader und dann irgendein Konvertertool was mp4 unterstützt, dafür nutzen. Ein Tool zur Umleitung vom Iphone ist mir nicht bekannt.

  1. ale sagt:

    @kohlendioxid

    ja so mach ich das sonst auch immer... da kann man es sogar schon in mp4 runterladen, aber bei dem GEMA gesperrten krieg ich das nciht hin! : (

  1. 3DVision sagt:

    Und sowas wird noch auf dem Tron gelassen nur weil die mehrheit zu bloed ist was gegen diese unterdruecker und Moerder zu unternehmen.
    Aber alles zahlt sich im Leben,und ich will gar nicht wissen welchen Preis diese Fehlschläge eines Tages dafuer bezahlen muessen.

  1. Fatima sagt:

    @kohlendioxid: ich lebe in Deutschland und kann die Videos sehen, bis auf das erste. Leider kann ich kein Französisch, aber das ist auch nicht nötig. Ich weiß auch so, was da abging, bzw. jeder der u.a. die Bücher von Christoph Hörstel gelesen hat "Brandherd Pakistan" und "Sprengsatz Afghanistan".

    Danke Freeman, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  1. drdre sagt:

    Richtig, wie ich auch schon vor monaten schrieb, der wirkliche Feind der amerik. Bevölkerung sitzt im weissen Haus. Das schlimme ist, dass die Menschen jetzt langsam merken wie diese belogen worden sind. Unser Ex Präser Horst Köhler, hat beim Rückflug aus Afghanistan gewagt die Wahrheit zu sagen. Er sprach von einem Wirtschaftskrieg. Prompt musste er sofort seinen Hut nehmen. Jetzt haben wir dafür die angepasste Schlafmütze Wulf.
    Ja, man darf dem Volk nicht die Wahrheit sagen, das hat in der Pollitik immer negative Folgen.
    Und was am Hindukusch verteidigt wird sind wirtschaftl. Interessen.
    Aber dafür will sich auch in der BW keiner mehr den Arsch wegschiessen lassen. Deshalb sind auch die Zahlen der Abbrecher stark angestiegen.
    Auch gibt es ein schönes anachronistisches Wort in diesem Krieg. "Friendly Fire". Das zeigt auch der Afghanischen Zivilbevölkerung wer die wahren Freunde sind.

    8. Oktober 2011 08:38

  1. kohlendioxid sagt:

    @Fatima Mit dem Tool kannst Du auch den 1 Teil in Deutschland sehen. @ale ich habe gesucht aber auch keinen Weg gefunden, ausser direkt über einen anderen nichtdeutschen Proxy zu gehen,
    um das Video abzuspeichern. Allerdings wird die Geschwindigkeit des Downloads dabei enorm gedrosselt.
    Mit Steathy selber funktioniert nur das anschauen von Teil 1, der von der GEMA in Deutschland gesperrt ist.

  1. Hat denn irgendwo eine Aktion zum 10. Jahrestag stattgefunden? Ich konnte es erst nicht glauben, dass der deutsche Bundespräsident an diesem Tag nach Düsseldorf kommt, um sich ins goldene Buch einzutragen.

    Hier die Begrüßung an den Bundeswulff: http://youtu.be/iLgIFmLBCJ0

  1. Andre1987 sagt:

    Kann mir jemand sagen wie der Film heißt? Er ist nich mehr online. Danke.

  1. ichwars sagt:




    Ihr regt euch über 10-20 Tote auf die ihr leben lang Opium bauern gedeckt haben selber drogen anpflanzten und dazu beitrugen auch die CIA zu korumpieren mit Schmiergeldern,.. das System von denen ist bereits wie ich sagte einige Hundert Jahre alt....


    Jaja die Teefrachter fuhren nur wegen Tee dorthin nein Opium haben sie nie geschmuggelt und nein die Könige waren damals selbst NIEEEEEE abhängig.


    Also ich selbst war mal Heroin abhängig und von dem Zeug ist es schwer loszukommen ich habe es geschafft bin seid über 10 Jahren Clean ohne ersatzstoffe.

    So ich selbst habe keine Kinder aber wenn ich sehe das einer den Kids von meinen Kumpelz was andrehn will giebt es von mir dierekt auf die fresse. Anschliesend vom Familienvater ist beschlossene Sache. Er hat auch seine rechte, erst giebt auf die fresse dann giebt es nochmal richtig auf die fresse anschliesend weis das ganze Örtchen der und der Typ verkauft an Kinder Drogen dann giebt es nochmal auf die Fresse.


    Nur wo geht es druck druck druck, paar aufs maul dann nochmal aufs maul und wenn die immernoch Drogen anbauen, tja Todestrafe sorry.

    Das klingt für viele etwas Brutal aber aber hey die sollen keine Drogen anbauen

    Mann muss das übel an der Wurzel bekämpfen, ist genauso wie als wenn mann einen Zahn hat der Schmerzen bereitet aber Jahrelang Schmerztabletten schluckt aber das Loch im Zahn nicht behandelt.


    Genauso ist es mit Afghanistan,..

    Drogenbauern sind keine Zivilisten sondern Verbrecher, wenn ein Zivilist einem Feind unterschlupf gewährt ist er kein Zivilist.

    Heute späht der angebliche zivilist stellungen aus morgen funkt er sie mit truppenstärke und besatzung durch am Wochenende spielgt er wieder Zivilist und seine Frau kocht für Taliban rebellen das essen. Sorry.

    Dann kommen sie nach Deutschland wollen studieren liegen mir auf der Tasche senken den Studienplatz durchschnitt da sie sowieso kein deutsch können und english nur gebrochen beherschen. Alles in D. ist scheise weil sie sowieso nur den Koran wirklich mögen.


    Also irgendwie sehe ch keine logik darin zu behaupten es seien Zivilisten, aber die Deutschen Bürger wurden durch die besatzungsmacht sowieso zu " Weicheiern " erzogen. Sieht mann an der Jugend von heute wenn da ein Komiker versucht einem die Freundin auszuspannen, früher gab es da erstmal auf die fresse egal wer es war, meine Freundin Pfoten weg, und was hat die Freundin gesagt, alter verpiss deich mein Freund haut dir aufs Maul so war das. Und heute ?

    Angebliche Zivilisten, diese Angeblichen Zivilisten tragen absichtlich keine Uniform dann budeln sie irgendwo die Beute waffen aus und erschiesen dich weil du so dumm bist und alles glaubst.

    Da gab es noch eine andere Regel, du hast 5 Meter abstand zu halten vor einem Panzer oder Jeb und generel 3 Meter abstand zum Soldaten bei verletzung der Regel gab es erstmal auf die fresse, udn was machen die anfänger ? lassen sich von so einem 10 Jährigen eine Handgranate in den Panzer werfen, alles schon gehört soll pasiert sein.


    Also nochmal es giebt im Krieg keine Zivilisten was soll das " stellt euch vor es ist Krieg und keiner geht hin " ? das giebt es nicht, Krieg ist Krieg kurz und schmerzlos dann dauert er nicht so lange.


    aber den Europäern ist das zu Brutal, hey wenn es den Soldaten zu Brutal ist habe ich einen Verbesseungsvorschlag.

    Nehmt alle Junkies von Frankfurt, steckt die in Uniform udn sagt den hier die Kerle sind dafür verantwortlich das ihr Heroinabhängig seid, was denkt ihr wie schnell die aufräumen würden wenn sie nur dürften.

  1. Fatima sagt:

    ich wars: Sicher, dass du nicht noch auf Drogen bist? Und sei es Alkohol, das ist nämlich auch eine.