Nachrichten

Chomsky - USA ist der führende Terrorstaat der Welt

Donnerstag, 31. Januar 2013 , von Freeman um 00:05

Im Interview das Noam Chomsky Press TV am vergangenen Dienstag gegeben hat sagte er: "Ich hab die offiziellen Definitionen über Terrorismus genommen, die sehr gut sind, ich nahm die Definition so wie sie im amerikanischen und britischen Gesetz stehen, die eine gute Definition sind, nur es gibt ein Problem; Wenn man diese anwendet, dann kommt dabei heraus, die Vereinigten Staaten ist der führende Terrorstaat der Welt".



Chomsky meint damit, so wie sich Washington im Ausland aggressiv benimmt, sich an kein einziges internationales Gesetz und Völkerrecht hält, auch nicht an die UN-Menschrechtscharta, keinen Respekt vor der Souveränität von Staaten hat, und eigentlich genau die Verbrechen begeht die es damals beim Nürnberger Prozessen 1946 selber mit seinen Staatsanwälten und Richtern verurteilt hat, von wegen führen eines Angriffskrieges und Völkermord, bricht es die eigenen Gesetze. Ausserdem, wie ich bereits aufgezeigt habe, sind durch die Folgen der vielen Staatsstreiche, militärischen Interventionen und Angriffskriege, welche die USA seit den II. Weltkrieg geführt hat, fast 20 Millionen Menschen getötet worden.

Es sind zum Beispiel alleine auf Kambodscha während des Vietnamkriegs von 1964 bis 1973 insgesamt 2,7 Millionen Tonnen Bomben abgeworfen worden, mehr Bomben als alle alliierten Streitkräfte in allen Kriegsschauplätzen im II. Weltkrieg abgeworfen haben. Wie gesagt, nur in Kambodscha. Insgesamt wurden auf Vietnam und den Nachbarländern 7 Millionen Tonnen Bomben abgeworfen. Zum Vergleich, im II. Weltkrieg "nur" 2 Millionen Tonnen.

Wenn man alle Opfer zusammenzählt, sind in Vietnam und den Nachbarländern Laos und Kambodscha insgesamt 5 Millionen Menschen durch den von Amerika geführten Krieg ums Leben gekommen. Eine ungeheuerliche Zahl. Ist das kein Terror? Ist das kein Holocaust? Dazu kam noch die ganze Zerstörung der Natur der Länder durch den Einsatz von Chemikalien wie Agent Orange, das grossflächig aus Flugzeugen über die Länder gesprüht wurde. Die Folgen aus der Verseuchung der Nahrungsquellen werden heute noch in der Bevölkerung der betroffenen Länder gespürt.

Jetzt muss man aber wissen, der Vietnamkrieg wurde mit einer Lüge begründet. 5 Millionen Menschen sind wegen einer Lüge gestorben.

Am 2. August 1964 trat Präsident Lyndon B. Johnson vor die Kameras und hielt eine Rede. Er erzählte der amerikanischen Nation am Bildschirm, nordvietnamesische Torpedoboote hätten im Golf von Tonkin amerikanische Kriegsschiffe angegriffen und diese hätten das Feuer erwidert. Um die Freiheit und den Frieden in Südostasien zu schützen, muss die USA mit regulären Truppen in Vietnam eingreifen. Dabei, so ein Angriff hat nie stattgefunden, er wurde frei erfunden und Johnson hat der amerikanischen Bevölkerung glatt ins Gesicht gelogen.

In Wahrheit hatte die Marine von Hanoi in dieser Nacht nichts gemacht. 1965 sagte Johnson in einem privaten Gespräch: "So viel ich weiss hat unsere Navy da draussen nur auf Wale geschossen." Er soll auch gesagt haben: "Diese dummen Matrosen haben nur auf fliegende Fische geschossen!" Das heisst, Johnson wusste ganz genau es gab gar keinen Vorfall mit der nordvietnamesischen Marine. Trotzdem autorisierte er am 7. August 1964 ohne formelle Kriegserklärung den Einsatz der US-Streitkräfte gegen Nordvietnam und der Krieg begann.

Der Krieg gegen den Irak wurde auch mit Lügen begründet. Es wurde von Präsident George W. Bush behauptet, der Präsident des Irak, Saddam Hussein hätte ein Atom- und Chemiewaffenprogramm. Diese Massenvernichtungswaffen würden eine grosse Bedrohung für die Nachbarländer und speziell Israel bedeuten, ja sogar für die ganze Welt. Es wurden die schlimmsten Szenarien über die Medien verbreitet, mit aufsteigenden Atompilzen über amerikanische Städte. Am 19. März 2003 griffen die amerikanischen und britischen Streitkräfte den Irak an, um wie sie sagten Saddam Hussein von der Macht zu entfernen und die Massenvernichtungswaffen zu neutralisieren. Es wurden aber keine trotz der intensivsten Suche gefunden.

Am Höhepunkt des Krieges besetzten 170'000 Soldaten mit mehr als 500 Militärbasen den Irak. Saddam Hussein wurde gefangen genommen, eine Farce von einer Gerichtsverhandlung mit ihm gemacht, er wurde zum Tode verurteilt und gehängt. Mehr als 1,4 Millionen Iraker sind als Folge der amerikanischen Invasion und Okkupation getötet worden. Das war der zweite Krieg der bis heute eigentlich noch andauert. Im ersten Krieg gegen den Irak von 1990 bis 1991, plus in der drauf folgenden Zeit der Sanktionen bis 2003, starben mindestens 1 Million Iraker, davon laut UN-Angaben alleine 500'000 Kinder durch den Mangel an Medizin die nicht ins Land durfte.

Nicht nur wurden keine Massenvernichtungswaffen gefunden, Bush und Blair wussten von Anfang an, der Irak hatte weder die behaupteten Waffen noch ein Atom- oder Chemiewaffenprogramm. Beide Staatsführer haben bewusst ihre Landsleute und die ganze Welt angelogen.

Im Irak sind 2,4 Millionen Menschen wegen einer Lüge gestorben.

Man kann mittlerweile sagen, alle Kriege welche Washington geführt hat sind mit Lügen und Täuschung angefangen worden. Die angeblichen Gefahren existieren gar nicht und die Angriffe sind frei erfunden. Bei den anderen Kriegen wie gegen Afghanistan und Libyen, so wie der Drohnenkrieg gegen Pakistan und Jemen, verhält es sich genau so. Das ist Mord und Terror pur gegen die Zivilbevölkerung. Deshalb hat Chomsky völlig recht - die USA ist der führende Terrorstaat der Welt.

Aber Washington führt nicht nur einen Angriffskrieg nach dem anderen und begeht weltweit staatlichen Terror, auch im Inland wird die eigenen Bevölkerung immer mehr terrorisiert. Die Bespitzelung, die Überwachung, das Abhören, die Kontrolle und die Einschränkung der Rechte, hat ein riesiges Ausmass angenommen. Es wurden neue Sicherheitsbehörden geschaffen, wie das Ministerium für Innere Sicherheit (DHS), die Gestapo der Vereinigten Staaten, oder die Transportsicherheitsbehörde (TSA). 43'000 Mitarbeiter sind bei der TSA beschäftigt, deren Beamten mit Polizeibefugnissen ausgestattet sind.

Die Aufgabe der TSA ist die Wahrung der Öffentlichen Sicherheit auf den Transportwegen, hauptsächlich an den 450 Flughäfen bundesweit, wo die Passagiere den grössten Schikanen bei der Kontrolle ausgesetzt sind. Im Zuge dieser umfangreichen Kontrollen kommt es immer wieder zu Fällen, in denen die Verhältnismässigkeit dieser Durchsuchungen von der Öffentlichkeit in Frage gestellt wird, so z. B. bei der Kontrolle von (Klein-)Kindern, älteren oder behinderten Menschen.

Mittlerweile werden aber nicht nur die Passagiere an den Flughäfen kontrolliert, sondern auch an den Busstationen und an den Bahnhöfen. Guckt euch folgendes Video an, welches am Bahnhof von Savanna im Bundesstaat Georgia am 30. Januar aufgenommen wurde. Man sieht wie die Beamten der TSA Kinder wie Terroristen behandeln und einer körperlichen Abtastung unterziehen:



So einen skandalösen Eingriff in die Persönlichkeitsrechte gab es damals nicht in den kommunistischen Diktaturen, gibt es nicht mal heute in Nordkorea. Die Kontrolle der Kinder fand sogar nach dem Ausstieg aus dem Zug statt und nicht etwa beim Einsteigen. So schlimm werden die Amerikaner vom eigenen Staat behandelt. Was müssen die Kinder dabei für Gefühle haben? Wie eingeschüchtert und verängstigt müssen sie sein? Das ist staatlicher Terror sogar gegen die eigene Jugend. Was ist aus Amerika dem Land der Freiheit nur geworden?

Deshalb nochmal, Chomsky hat recht - die USA ist der führende Terrorstaat der Welt! Die wirklichen Terroristen sind die Regierenden in Washington, sie verbreiten überall Terror, im Inland wie im Ausland.

-------------------------------------------

US-Soldat sagt "Wir sind die Terroristen":


insgesamt 35 Kommentare:

  1. Alex sagt:

    Genau so wird mein Sohn am Hamburger Flughafen auch behandelt. Es ist lächerlich und extrem unangenehm.

  1. drdre sagt:

    Das ist ja nicht zu glauben, wie hier die Menschenwürde mit Füssen getreten wird. Was für ein fascho Staat ist die USA geworden. Dies passt auch ins Bild das B.Obama das Büro des Mannes geschlossen hat, den er selber einsetzte um Guantanamo zu schliessen. Was er ja den Wählern versprach. Dies wird jetzt wohl nicht mehr geschehen. Ist ja wohl auch nicht mehr nötig. Denn offensichtlich wird dieses Lager ja noch gebraucht. Möglicherweise für die eigenen Bürger.

  1. Teil I
    "Damals"

    Genauer gesagt, US-Amerika ist ein, laut Musollinis Definition faschistischer Staat.
    Wir sollten das Kind ruhig beim Namen nennen.

    Nebenbei, der Staatsterrorismus fing schon früher an, und zwar beim Spanisch-Amerikanischen Krieg 25.04-12.08.1898, das Schiff USS Main explodierte vor der Küste Kubas, ein anlass Spanien den Krieg zu erklären. Später bei einer Untersuchung 1976 stellte sich heraus, dass die USS Main durch einen Schwelbrand, dass die Explosion verursacht hat, untergegangen ist.
    Aber wie günstig für gewisse Interessen.
    Die USA beschuldigten Spanien, einen Angriff verübt zu haben; die amerikanische Öffentlichkeit war empört. Unter anderem schürten die Publizisten William Randolph Hearst und Joseph Pulitzer die Stimmung gegen Spanien. Der Schlachtruf der Hearst-Presse lautete: „Denkt an die Maine – Zur Hölle mit Spanien!“ („Remember the Maine, to hell with Spain!“). Hearst wies seinen Korrespondenten Remington an, in Havanna zu bleiben und Bilder heranzuschaffen, damit er, Hearst, den Krieg heranschaffen könne („You furnish the pictures. I’ll furnish the war.” W. R. Hearst).

    Und im Anschluss 04.02.1899-15.06.1913, nachdem die Spanier aus Philippinien raus flogen, natürlich mit freundlicher Unterstützung der USA, dachten sich die expansionistischen US-Herren, bleiben wir doch hier.
    Die Philippinos, wiederum fanden den Austausch von Kolonialherrn nicht so doll.
    Obwohl Verträge, die die Unabhängigkeit Phillipiniens garantieren sollte, wurde diese trotz widerstand im US-Kongress, denn der Erwerb von Kolonien widersprach dem amerikanischen Selbstverständnis als einer Nation, die selbst erst durch eine Rebellion gegen das Mutterland entstanden war.
    m Juni 1898 wurde in den USA die American Anti-Imperialist League gegründet, die sich gegen die Annektierung der Philippinen und anderer Gebiete aussprach. Zu der breit angelegten Liga gehörten prominente Persönlichkeiten wie Mark Twain, William James, George S. Boutwell, Samuel Gompers und Carl Schurz sowie auch der Industrielle Andrew Carnegie. Im Krieg publizierte die Liga Kriegsberichte von Soldaten, um über die Gräuel während der Kämpfe aufzuklären.
    Hat aber nichts gebracht, denn der US-Präsident William McKinley hatte einen Traum, der ihm das Gottes-Recht gab, Philipinienen einzuverleiben. Etwas weniger prosaisch der US-Senator aus Indiana Albert Jeremiah Beveridge, vom 9. Januar 1900, vor dem US-Kongreß sehr deutlich, als dieser den Krieg, die Verluste und die Ausgaben verteidigte: „Geradewegs hinter den Philippinen liegen Chinas schier unermeßliche Märkte. Wir werden unseren Teil in der Mission unserer von Gott geschützten Rasse bei der Zivilisierung der Erde beitragen. Wo werden wir die Abnehmer unserer Produkte finden? Die Philippinen geben uns einen Stützpunkt am Tor zum Osten.“

    Seit der Gründung der USA, befand sich diese Nation in über 200 Kriegen.
    Durchaus eine stolze Leistung, wenn man bedenkt, dass die USA gerade mal 236 Jahre alt ist.

    Aber he wen interessiert denn was gestern war.
    Fakt ist, die Interessen der US-Regierung wurden und werden noch Heute vom Kapital/Konzernen bestimmt.
    Expansionspolitik ist die treibende Kraft.

  1. Teil II
    "Heute"
    The Land of the beautiful is Land of the shit.
    10 Steps to Dictatorship:

    1)
    Verursache einen internationalen und ausländische Gefahr.
    - 9/11, Madrid, London
    Patriot Act, NDAA, Erweiterung der staatlichen Befugnisse „FEMA“ „TSA“, Gründung neuer Behörden „Homeland Security“.
    Ohne eine Gerichtsbeschluss oder berechtigter Begründung, können jetzt Bürger abgehört, überwacht, deren Bank-Krankenakte-Bücherei-Unterlagen einfach beschlagnahmt werden.

    2)
    Geheim Gefängnisse in denen gefoltert wird.
    -Military Order I., Folter mit Genehmigung der politischen Hardthöhe. Guantanamo / Geheimgefängnisse in Polen usw.
    1931/32 wurde die Folter verboten.
    -ab 2001 Enhanced Interrogation = Verschärfte Vernehmung
    Oberbegriff für die US-Legitimation: Terrorismusgefahr
    -Terroristen sind keine Kriegsgefangene, daher gelten die Genfer Rechte nicht, folglich kann gefoltert werden.
    -Wenn vor Gericht, dann vor ein Militärgericht, da unter Ausschuss der Öffentlichkeit "geheim".
    -Jeder US-Präsident hat jetzt und zukünftig durch den Patriot Act das recht zu sagen:
    „Americans can be held as „Enemy Combatants“.

    3)
    Gründe paramilitärische Truppen, da diese nicht der Öffentlichkeit Rechenschaft ablegen müssen.
    -Blackwater jetzt Academi

    4)
    Überwachung einfacher Bürger.
    - FISA 2003 Foreign Intelligence Surveillance Act
    Möglich durch Echelon, Überwachung und Sammeln der E-Mails und Handy-Daten
    Durch die „No fly list“ der TSA, werden Bürger ohne ihr wissen zu Verdächtige. Und dürfen dann nicht mehr per Flugzeug reisen. Eine Begründung muss nicht vorliegen.

    5)
    Die Unterwanderung / Infiltrieren Zivilergruppen.
    Beispiel von vielen Vorkommnisse: 2004 bei dem Republikanischen Treffen, hat die Polizei Demonstranten ausspioniert und die Gruppen unterwandert.
    Unter Verwendung von:
    - Agents Provokateurs
    - co intel pro / counter intelligence program

    6)
    Das festnehmen einfacher Bürger.
    -Die Festnahme unschuldiger Personen, festhalten in Anstalten.
    Beispiel:
    US-Veteran Brandon J. Raub wurde nach einem kritischen Kommentar auf Facebook von der Polizei, die in Begleitung der FBI waren, festgenommen, und statt zur Polizei zu fahren wurde er ohne seine Rechte zu verlesen in die Psychiatrie gesteckt.
    Absicht: Da im System, ist er jetzt ein „Verrückter“ und verliert einige verbürgte zivile Rechte.
    Kein EINZELFALL

    7)
    Berühmte Persönlichkeiten mobbing, targeting key individuals, Verfolgung von Whistleblowers.
    -Charlie Sheen: nach seinem 9/11 outing hat Hollywood ihn fallen gelassen, angeblich wegen seiner „Trinksucht“.
    -Sean Peen: sehr engagiert in „Anti US-Politics“ bekommt kaum Aufträge.
    -Dixi Chicks: sagen sie schämen sich für den Präsidenten, daraufhin fand ein Zusammentreffen treuergebener Präsidenten Fans um die CD's zu verbrennen, darüber hinaus werden sie nicht mehr im Radio gespielt.
    -Journalist Dan Rather vom CBS entlassen, wegen kritischer Berichterstattung.
    -CIA Whistleblower John Kiriakou: A CIA whistleblower who was among the first to expose details of the spy agency’s use of waterboarding and other torture methods against Muslim suspects accused of terrorism was sentenced to 2 ½ years in prison by a US judge.


    8)
    Die Presse einschränken.
    The White House kann jetzt Journalisten unter dem „Espionage Act“ verklagen.
    -AP Photograph Bilal Hussein hat Bilder in Iraq gemacht, ein Jahr Gefängnis.
    -Josh Wolf verweigerte dem FBI ein Video, acht Monate Gefängnis.
    -Bradley Manning, dem droht die Todesstrafe.
    usw.

    9)
    Propagandiere Kritik zu „Spionage“ und freie Meinungsäußerung zu „Verrat“.
    Demonstranten, kritische Journalisten, kritische Bürger werden wegen Terror verdacht festgenommen, siehe OWS Protestbewegung, Bio-Bauern.

    10)
    Untergrabe bzw. zersetze bestehende Gesetze.
    -Ignorieren der 1./2. Zusatzartikel
    -The White House ignoriert den Kongress.
    Libyien Krieg Obama ignoriert den Kongress, und befehligt Truppen dorthin.
    Klarer Rechtsbruch!

  1. skywalker sagt:

    @ Daisy S.
    verdammt gute Zusammenfassung!!

  1. xabar sagt:

    Ich verfolgte gestern das Interview, das Susan Modarass von Press TV mit diesem großen, überragenden jüdischen Intellektuellen führte, der nicht nur ein großer Linguist ist, sondern ein noch viel größerer Mahner für den Frieden.

    Chomsky nahm kein Blatt vor den Mund. Er drückte das aus, was so viele Menschen denken, auch in den USA selbst.

    Einen einzigen Satz möchte ich wiedergeben:

    "Die USA machen das, was die Nazis gemacht haben."

    Auf der Anklagebank werden die Vertreter dieses Terrorstaates so schnell nicht landen, sind die USA doch das einzige Land, so Chomsky, das der Vereinbarung über den internationalen Strafgerichtshof in Den Haag nicht beigetreten ist. Sollten US-Soldaten vor dieses Gericht gestellt werden, dürfen sie nach US-Recht militärisch in den Niederlanden 'befreit' werden.

    George W. Bush kann ruhig schlafen.



  1. @xabar

    Richtig erkannt ;-)

    Das traurige ist, diese Transformation erfolgt derartig langsam, das Warner/Aktivisten, keine Chance haben dagegen anzugehen.
    Und Menschen wie Chomsky sind in der USA persona non grata, sie treten nicht umsonst bei RT oder Press TV auf.
    Dies ist 1933 reloaded.
    Nicht mehr und nicht weniger.
    Und wenn du, trotz aller Fakten, versuchts den Menschen es begreiflich zu machen, dann bist du paranoid, verrückt oder ein verschwörungstheoretiker.
    Tja nichts neues...
    Die Realität ist nicht jedermans Sache^^

  1. @Daisy
    Tolle Zusammenstellung der hard-ware-Komponenten!

    Vergesst aber nicht die soft-ware, die Köpfe, auf die haben wir nämlich auch Einfluss!
    Nach Dutschke: Ein Bewusstsein zu schaffen. Dazu sind die Möglichkeiten durch das Internet heute so viel besser, also Optimismus ist auch angesagt.

    Alsda sind:

    Die Bilder, die stereotyp eingebrannt werden, als Propaganda kennzeichnen
    Den Nationalismus, der ständig präsent gehalten wird, als spezielle US-Trottelei erkennen
    Die Wut und die Entwürdigung vieler US-Bürger in die richtige Richtung lenken
    Die Erniedrigung der underdogs, die viele dem System ankreiden, zusammenbringen
    Die Gegenbewegung, die Öffentlichkeit schafft und deren Wirkung ständig zunimmt weite ausbauen
    Die Gegenbewegung die sich aus der internationalen Unterstützung ergibt weiter ausbauen
    Die Aufklärung, die nicht mehr unterdrückt werden kann, weiter pflegen und seine Lebenszeit ausnützen
    Die Religionen nicht mehr als Unterdrückungs- und Ablenkungsmittel zuzulassen, sondern - wenn schon – als Grundlage für eine Würde des Menschlichen im Angesicht einer unbegreiflichen UnEndlichkeit.

    Beim Reden mit vielen Leuten fällt mir persönlich immer mehr auf, dass viele den Ablauf z.B. zum Thema der Grossfinanz durchschauen. Sie sehen zwar nicht die grossen geopolitischen Winkelzüge und bleiben an der angebotenen Schlagwortoberfläche, aber eine grundlegende Ablehnung der politischen Intrigen wird deutlich.

    Ich fände es wichtig, dass sich im Laufe der kommenden Zeit eine international ausgerichtete Bewegung zusammenfindet, die dem Treiben den Spiegel vorhält: Wie es occupy war!!
    Nicht umsonst wurde diese Bewegung in den USA mit brutalster Gewalt systematisch zerschmettert! Wie in Europa. In Europa darf man nicht mehr auf die Grünen hoffen oder auf die Piraten, die einen sind gekauft, die andern sind politisch amöbenhaft. Sie fangen das Engagement auf und kanalisieren es nur., wie z.B. Trittin im Vergleich zu Dittfurth.
    Es braucht eine frontale Kampfstellung gegen alles USRAELISCHE, gegen die Internationale der Grossfinanz, gegen den zentralisierten EU-Moloch.

    Und nicht verzagen: Immer weiter mit der Aufklärung und der gemeinsamen Diskussion. Das sind wir doch schlicht unseren Nachkommen schuldig – nicht nachlassen:
    “Steter Tropfen lyncht das Schwein.”
    oder in Süddeutschland:
    “Lonnd it luck”

  1. xabar sagt:

    @Daisy

    Ich schließe mich Skywalker an: Du machst großartige Arbeit!

    Noch zu Oblablaba:

    Abby Martin von Russia Today ('Breaking the Set') sagte gestern in ihrer 1A-Sendung (man merke sich diesen Namen - sie ist so was von Super!!!), dass Obama mir nichts dir nichts das 'Büro zur Schließung von Guantánamo' geschlossen habe! In seinem letzten Wahlkampf hatte er wieder gegroßmault, dass er Gitmo schließen werde und jetzt schließt er das Schließungsbüro und damit die Akte Guantánamo.

    Es sind immer noch über 100 Gefangene dort, darunter Langzeitgefangene, die schon mehr als 10 Jahre einsitzen.

    greetings

  1. matt sagt:

    Das war absehbar nach den ganzen Gesetzen der letzten Jahre in den USA - welche die Persönlichkeitsrechte beschneiden.
    Da kann man die (noch) demokratische Möglichkeit und Nutzung des Volksentscheids gar nicht hoch genug bewerten, Prof. Hankel erwähnte das mit Beispiel Schweiz in seiner Rede. Gerald Celente bemerkte das sowieso schon öfter - Recht haben sie einfach.

    Also - es liegt doch nur an "uns allen" was passiert und was nicht.

  1. Tomster sagt:

    Den Amis gönne ich es, dass sie so behandelt werden. Sie sind doch selbst Schuld daran, das es soweit gekommen ist in ihrem Land, wo niemals ein richtiger Terroranschlag stattgefunden hat, sie es aber allen glauben machen wollen.

    Ich glaube sogar, die finden es gut, und meinen auch dass es etwas nutzt, vielleicht sogar, dass es für ihre Kinder einen gewissen Lernfaktor hat, obwohl sie dabei prinzipiell kriminalisiert werden.

    So ist halt ihre Mentalität, leichtgläubig und blauäugig zu sein. Genau so wie sie kollektiv über Amokläufe weinen, es aber gut finden kurz vor dem möglichen Verbot von Schnellfeuerwaffen die Lagerbestände der Waffenverkäufer leer zu kaufen.

    Ich finde, irgendwie haben sie sich wirklich selbst verdient.

  1. Ceita Celica sagt:

    Menschenrechte...klingt wie eine Zukunfts Vision.
    Ich mein Die Momentane M-Rechte lauten:
    1.Lenk die Menschheit vom denken ab, damit sie nicht über ihre Rechte nachdenken.

    2.Es gibt nur das Recht des Stärkeren


    3.Jeder der was anderes behauptet wird gejagt.

    usw halt...

  1. erik sagt:

    @daisy Schmitt, @xabar das ziel ist klar "teile und herrsche" darum geht es den sozialingenieuren in den think tanks, die die pläne für die kriege und das globale eugenik programm ausarbeiten. hinzukommen die mainstream press-titutes die uns deren botschaft als gut und gerecht verkaufen. doch fakt ist, die satanistische kabale wird mit ihren terror- und überwachungstechniken nicht durchkommen, wenn wir das spiel erkennen und uns mit liebe, herzenergie und spiritualität verbinden, denn schliesslich sind wir alle eins! das weltbewusstsein wächst und das gesetz der resonanz wirkt als universelles gesetz. das bedeutet, die leute, die die saat des bösen ausbringen, ernten negative energien, die ihre dunklen seelen speist. wir sollten uns bemühen mehr leute um uns herum aufzuwecken, denn die realität sieht anders aus. dieser planet hält sovieles an schönem bereit, erfreuen wir uns daran und lassen uns nicht von der dunklen seite der macht ständig runterziehen. wie oben geschrieben, lasst uns dem divide et impera widersetzen, dann haben die globalisten keine chance uns unterzukriegen, was auch immer sie an miesen mind-control-tricks aushecken und versuchen umzusetzen. schliesslich sind die bürger, die sie als sklaven betrachten ihre werkzeuge. doch wenn diese sklaven in den augen der elite eigenständig ihr bewusstsein erweitern, ist das geplante endgame der satanistischen elite auf seiten des dunklen imperiums der macht schnell ausgespielt! in diesem sinn mit karma singh in geistig meditativen übungen am welt kharma gemeinsam arbeiten und die positiven gedanken stärken. es wirkt, garantiert!

  1. freethinker sagt:

    Bush und Blair sind kein Stück besser als Adolf Hitler, Göbbels...
    Dies ist beweisbar, dennoch laufen diese Gestalten immer noch frei herum. Blair wollte man sogar zum EU-Präsidenten machen, da sieht man gut dran von was für Verbrechern wir regiert werden.

  1. axgouk sagt:

    FSCHISMUS PUR .... aber die Amerikaner werden Ihre Quittung noch bekommen .... so ein Terrorregime ist immer zum Scheitern verurteilt, allerdings auch mit hohen Verlustzahlen auf der anderen Seite.

    Wie blind unsere regierung ist, sich hierbei immer weiter mit verstricken zu lassen, man kann das nicht mehr nachvollziehen.

  1. freethinker sagt:

    Die TSA scheint viele Ähnlichkeiten zur SA der Nationalsozialisten zu haben.

  1. LinQ sagt:

    Der einfache Bürger ist der Feind und wird zum rechtlosen Bezahlsklaven degradiert.
    Die USA und die EU eifern dem Vorblid China nach.
    Deutschland vorne weg:
    - Prozesskostenhilfe für Arme = gestrichen
    - Dafür kann JEDER für verrückt erklärt werden, da die Richtlinien aufgeweicht wurden. Inlusive Zwangsmedikation.
    Dr. Mengele lässt grüßen.
    - Deutschland ist heute dem Club für bewaffnete Drohnen beigetreten. Also kann Deutschland seine "Freunde" im Ausland noch besser und öfter unterstützen wie bisher, beim Kampf um Rohstoffe und Konzerninteressen.
    Einsätze im Inland inbegriffen.
    Zum Glück gibt es nur wenige Knotenpunkte, um diesem System den Stecker zu ziehen. Denn ohne Strom = Nix los.


  1. Kayron sagt:

    das gute ist das man nich gezwungen wird nach amerika zureisen, und so wie der mann das kind bekrabbelt könnt man denken das der eine pedophiler ist. Mann ist schon ein terrorist wenn man mal ein papier nicht dabei hat. Anbrüller inklusive, von Ami Primaten, die russen sind da slockerer, die bleiben sachlich und freundlich im gegensatz was uns die medien berichten!!

  1. 3DVision sagt:

    Nur mit dem unterschied daß die Nazis den Radikalen Weg nahmen.Der immerhin noch mehr sauber war,weil jeder wußte was war.
    Diese Ami Brut nimmt den Schleichweg seit Jahren.
    So dass auch nie einer erkennt wie das Land und durch wen sich zur schlimmen Polizeidiktatur verändert hat.
    So verblödet wie die sind,bemerken sie ihren Change noch nicht einmal.
    Aber nur um zu sagen....
    Hier in der Eu ist die Majorität genauso verblödet!Arschblöd so zu sagen,man sollte sie für ihre Dummheit noch gut kräftig in den Hintern treten.Konsum und wohl stand macht definitiv Arschblöd!
    Die Usa könnt ihr vergessen,die EU ebenfalls.
    Allein durch den beschissenen Euro und die versteckte Steuerinflation hat das Leben hier Mülleimerqualität bekommen.
    Und die tausend andere gründe die Brüssel liefert,naja kein wert mehr darüber zu dialogisieren.
    Es ist eben eine beschissene Bürokraten Polizeidiktatur.
    Und was kann man schon von Bürokraten allein erwarten?
    Überhaupt gar nichts.
    Es sind dumm lallende Sesselfurzer die gar nichts auf die reihe kriegen,noch nicht mal in ihrem privaten Leben.
    Diese Frust wird dann eben auf der Arbeit kompensiert,indem man die Menschen mit sinnlosen Gesetze schikaniert.
    Wartet mal ab.....!
    Es wird noch viel schlimmer kommen.
    Die Heinis sind bei langem noch nicht fertig uns ihre Überraschungen zu zeigen!









  1. Filalia sagt:

    Mein Bruder reiste vergangenes Jahr Geschäftlich mit mehreren Kollegen nach Mexico über die USA. Wir sind Deutsche Staatsangehörige mit marokkanischem Hintergrund. In den USA gelandet forderte die Passkontrolle ihn zu einer Erklärung, warum er denn so oft nach Marokko reise. Der größte Teil unserer Verwandschaft lebt dort. Alle erklärungen brachten ihm nichts, er wurde so lange schikaniert durch sich wiederholende Kontrollen, dass er seinen Flug verpasste samt aller Deutschen Kollegen, welche nicht sehr intensiv durchleichtet worden. Zur Folge verbrachte er eine Nacht in den USA in einem Motel und musste einen neuen Flug zahlen. Schön wie ihr Amerikaner mit euren (moslemischen) Gästen bzw. Durchreisenden umgeht. Ich würd nicht mal mehr in eure Richtung kotzen.

  1. Freenet sagt:

    Da gibt es den Spruch (ich glaube er stammt von Alex Jones):
    The answer of 1984 (Orwell) is 1776 (Unabhängigkeitserklärung).

    Dann ruf mal die beiden Seiten in Wikipedia auf und vergleicht sie (1776 - Unabhängigkeitserklärung und 1876 - Little Big Horn / Custer), genau 100 Jahre dazwischen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/1776
    http://de.wikipedia.org/wiki/1876

    Also: Du selbst erwartest Freiheit und Unabhängigkeit, dem anderen hingegen willst Du sie nicht eingestehen. Du bestiehlst und betrügst ihn (schon damals Land, Gold und Öl gegen eine Flasche Schnaps für den Häuptling oder einen Sack glitzernder Perlen für dessen Tochter), belügst ihn (der weisse Mann mit der gespaltenen Zunge, Inszenierungen, gebrochene Versprechen und Verträge).

    Bis heute wird immer noch von der "glorreichen Eroberung des Westens" gesprochen. In Wirklichkeit war das ein Völkermord.

    Wenn Du heute in einem US-Forum wagst zu fragen ob es da nicht einen Bedarf zur Vergangenheitsbewältigung und zu einem Schuldbewusstsein gibt bei all dem was da damals geschehen ist, dann wirst Du aber so etwas von angefeindet. Sag mal du siehst hier eine "rote Linie seit der Gründung dieses Landes" und einen "Mangel an Schuldempfinden in der Bevölkerung", eine "fehlende Bereitschaft zur Aufarbeitung der Geschichte", wow, dann schiesst Du den Vogel ab. Wenn sie merken dass Du ein Deutscher bist, wird sofort nur noch blindwütig mit NAZI reflexartig zurückgeschlagen. Unter einem Schwall von Schimpfwörtern wird man dann hören dass man als Deutscher ja wohl die Klappe zu halten hätte usw. Den eigentlich toleranten Amerikaner an einem richtig wunden Punkt erwischt!

    Bei aller Kritik an einer übertriebenen Vergangenheitsbewältigung in Deutschland bin ich aber dann doch froh dass wir in Deutschland daran gearbeitet haben, uns bemüht haben falsches Verhalten zu verstehen und zu verarbeiten. Es so wie die Amerikaner völlig hysterisch zu leugnen, den Alptraum auch noch zu glorifizieren, das finde ich deutlich schlimmer. Man muss es mit der Schuld nicht total übertreiben, man darf sie aber auch nicht wie die Amerikaner total ignorieren und immer im Fehlverhalten so weitermachen wie seit Gründung.

    DAS ist ohne mal zu konkret zu werden der Punkt an dem ich das Ende der USA schon klar vor meinen Augen sehe. Es wird mit denen noch ein schlimmes Ende nehmen weil es quasi historisch dieser rote Faden ist der seinen Kurs nicht ändert und wie der Faden an einem Kompass die Gang-Richtung vorgibt. Erst wenn dieser "falsche Leitfaden" von den eigenen Bürgern in Frage gestellt wird, dann gibt es für die USA eine Zukunft. Wenn nicht, ein Fiasko in das sie im Falle die ganze Welt reinreissen. Meine Meinung!

  1. Hallo Freeman. Wieder einmal auf dem Punkt gebracht!
    Nach meiner Meinung nach aber konnte johnson nicht formel den Krieg erklären weil ja im grunde genommen der II.Weltkrieg bis heute nicht beendet ist, weil Deutschland keinen Friedensvertrag mit dem Allierten (ohne china) hat und noch besetzt ist und höchstens ein waffenstillstand herrscht...und das mit Absicht! Das ist für die ja komfortable, deswegen geht ja nur von BaybelonII ähhh ich meine die USC...ähhhh die USA angriffskriege aus was natürlich mit dem sprüchen wie zu präventivschlag: Wir bekämpfen mit Terror gegen Terror..... Kampf gegen den Terror u.s.w. u.s.f. Allein schon aus diesem grund wird Deutschland niemals einen Friedenvertrag bekommen! Meine Meinung!

  1. USA tötet ermordet Menschen wie in einem Computerspiel aus der Luft weltweit beliebig willkürlich einfach durch einfache Soldaten ( keine Richter) in einem Büro mit einem Joystick verbunden mit einem Fluggerät morgens um 08:00 beginnt die Arbeit der Flug zum erspähen eines Menschen irgendwo auf der Welt in einem beliebigen Land der noch nicht weiß das er aus heiterem Himmel durch eine Drohne einen Soldaten der Richter u. Henker spielt auserwählt wurde. Nur das von so weit weg so vielen Kilometern nicht mehr so oldschool like auf die durch die eigene Hand getöteten urinieren kann. Soviel zum Thema nach USA reisen. Ich wäre 1933-1945 auch nicht nach Deutschland gereist.

  1. @Tomster

    Entschuldige wenn ich dir widerspreche, aber deine Behauptung "die Amis hätten selber schuld", gleicht der Behauptung, "die minirock tragende Frau hat ja selber schuld, dass sie vergewaltigt worden ist."
    Ich weis ein plumper Vergleich, aber enthält die gleiche Logik.
    Oder die USA hätten keine Terrorschläge erlebt.
    Au contraire, Ruby Rich, Waco, Oklahoma Bombing, 1. Anschlag auf dem WTC, etc....
    Nur waren diese "Anschläge" FBI Inszenierungen.
    Und warum, um das Volk zu konditionieren. Ziel, Bürger, die gegen die Regierung sind, zu diffamieren und zu Terroristen zu brandmarken. Durch diese Jahrelange Konditionierung reagiert das Volk wie pawlowische Hunde sobald jemand oder eine Gruppe gegen dem System ist.
    Manipulation geglückt.

    Dann schreibst du "So ist halt ihre Mentalität, leichtgläubig und blauäugig zu sein."
    So?
    Was genau soll diese Aussage bedeuten?
    Argumentativ gesehen ist diese Aussage inhaltslos.
    Laut Theodor Geiger (Soziologe und Begründer der Schichtungssoziolgie)
    definiert er Mentalität als eine "geistige-seelische Disposition" und die "unmittelbare Prägung des Menschen durch seine soziale Lebenswelt und die von ihr ausstrahlenden, an ihr gemachten gemachten Lebenserfahrungen". Mentalitäten weisen offensichtlich, ausser ihrem formalen oder funktionalen Dispositionscharakter substansielle Elemente, Inhalte, Ideen oder Ideologien auf."
    Jetzt die Preisfrage.
    Wer in unseren Gesellschaft bestimmt oder konstruiert den die aktuellen "Ideologien"?
    Also Karl Marx betrachtet Ideologie als „Gebäude, das zur Verschleierung und damit zur Rechtfertigung der eigentlichen Machtverhältnisse dient“.
    Also vereinfacht gesagt die "Elite".
    Und da kommen wir wieder zurück auf die eigentliche Ursache des gesellschaftlichen Problems, dass mMn nicht nur die US-Bürger betrifft, sondern uns allen.

    MANIPULATION

    „Wenn wir den Mechanismus und die Motive des Gruppendenkens verstehen, wird es möglich sein, die Massen, ohne deren Wissen, nach unserem Willen zu kontrollieren und zu steuern“.
    Edward Bernays

    Somit Tomster ist es einfach zu sagen "der ist doof", aber zu Begründen warum, tja da wird es schon schwierig.

    Unbegründete, aufgehetzte und manipulierte emotionion sind so alt wie die Menschheit. Und leider immer noch aktuell.
    Schon Jesus hatte damit seine Probleme:
    "Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!
    Denn wie ihr richtet, so werdet ihr gerichtet werden, und nach dem Maß, mit dem ihr messt und zuteilt, wird euch zugeteilt werden.
    Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?
    Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Lass mich den Splitter aus deinem Auge herausziehen! - und dabei steckt in deinem Auge ein Balken?
    Du Heuchler! Zieh zuerst den Balken aus deinem Auge, dann kannst du versuchen, den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen."
    Matthäus 7 1-5

    Wie Hochstämmer juhee richtig anmerkte, vergesst und unterschätzt nicht die soft-ware.

  1. Blogger sagt:

    "...Im Irak sind 2,4 Millionen Menschen wegen einer Lüge gestorben...."

    Es sollen sogar über 10 Millionen sein!

  1. Mike Renard sagt:

    USA ein Synonym für Doppelmoral.
    Ein Land das der Welt Demokratie, den Frieden und Freiheit bringen will.
    Eine Demokratie in der von oben nach unten regiert wird.
    Einen Frieden der mit Terror (CIA), Bomben und Raketen eingeläutet wird.
    Einen Frieden der die Rechte und Souveränität anderer Länder und deren Bürger missachtet.
    Einen Frieden in dem sie immer als Ankläger auftritt, sich selbst aber der Anklage und Verurteilung entzieht.
    Welchen Frieden und welche Freiheit haben die „befreiten“ Länder zu erwarten.
    Einen sozialen Frieden aus einem Land in dem 75% der Bürger in Holzbaracken und Wohnmobilen haust.
    In dem mit Armut und Arbeitslosigkeit auf den Märkten geschachert wird um Marktpreise (z.B. Lohnkosten) zu steuern.
    Und in dem soziale Ungerechtigkeit zu einer unvorstellbar hohen Kriminalität führt. (Morde: USA 15200, BRD 800, 2011)
    Eine Freiheit die ihren Bürgern alle Werte nimmt und es gegen digitale heisse Luft eintauscht.
    Eine Freiheit die ihre Bürger überwacht, kontrolliert, manipuliert und steuert wie es ihr gefällt.
    Eine Freiheit die ihre Bürger für die Industrie versklavt.
    Eine Freiheit aus einem Land in dem 15 mal mehr Menschen in Gefängnissen sitzen als in Deutschland.

    Ein Land das ein Schlaraffenland verspricht in Wahrheit aber ein sozialer Rückentwicklungsstaat ist.
    Ein Land das vermeintlich gegen alles Schlechte ist, dieses Schlechte aber weltweit führend selbst gebiert und exportiert:
    Krieg, Gewalt, Kriminalität, Versklavung, Völkermord, Pornografie, Rassenhass, Folter, soziale Ungerechtigkeit etc.
    Ein Land das gegen u.a. Rassismus Krieg geführt hat (2.WK), zur gleichen Zeit aber Rassentrennung und Rassenhass im eigenen Land pflegte.
    Ein Land das die Ureinwohner systematisch ausgerottet hat.
    Ein Land das sich erst durch Sklavenhaltung zu einer Weltmacht entwickeln konnte.

    Was ist von solch einem Land zu halten?

    Ironie an
    Was ist von einem Land zu halten das nicht weiss das man 50% der Tornado- und Hurrikanschäden
    verhindern kann in dem man Dächer befestigt anstatt nur drauflegt.

    LG M. Renard

  1. FuzzyLogic sagt:

    +++ Die USA wurden als „Freimaurerstaat“ gegründet -> siehe Stadtplan-Muster von Washington D.C., Pentagon etc. Im gleichen Gründungsjahr 1776 gründete Adam Weishaupt im Auftrag Rothschilds den Illuminaten-Orden.

    ✬ Die „erleuchteten“ Khasaren-Clans um Rothschild haben nicht nur die meisten Freimaurer-Logen u. das Judentum gekapert, sondern auch die Macht in USA u. ISR an sich gerissen (ALLE Staatschefs ISR.s waren khasarische Aschkenasim wie auch fast alle der privaten zionistischen Hochfinanz und der Illuminati) u. kontrollieren die Geheimdienste u. den militärisch-industriellen Komplex für ihre Zwecke Und das Pentagon arbeitet ihre Auftragslisten ab:

    Laut US-General Clark wurden die Kriege gegen Syrien, Libyen u. den Iran bereits *2001* in Auftrag gegeben!

    ✬✬✬ VIDEO: 4-Sterne-General Wesley Clark berichtet über lange im voraus geplante Kriege der USA / The PLAN to take down 7 Countries (Iraq, Syria, Lebanon, Libya, Somalia, Sudan, Iran)
    www.youtube.com/watch?v=5-TZxI8m8ss


    Worum es tatsächlich geht:

    ✬ >>Es gibt auf der Erde nur noch 5- evtl. 6- Länder, die nicht via FED/USA zu Rothschilds Machtbereich gehören: IRAN, NORDKOREA, LIBYEN, KUBA, SUDAN – evtl. Syrien. Vor dem 11.9.2001 gehörten auch IRAK + Afghanistan zu dieser Gruppe<< http://grilleau.blog.de/2010/02/16/rothschilds-bankendynastie-8020821/

    ✬ >>Es gibt keinen direkteren Weg, um die Kontrolle über eine Nation zu erobern, als über ihr Kredit (Geld-)System.<< -- Phillip A. Benson (Präsident des amerikanischen Bankenverbands, am 08.06.1939)

  1. Hallo @FuzzyLogic
    Da stimm ich Dir zu 100% zu!

  1. @Mike renard

    Doppelmoral hat nichts generell mit der USA zutun.
    Auch die Politik und Gesellschaft hier in Europa trieft nur vor Doppelmoral.
    Nur die Verpackung ist anders, Inhalt ist gleich.

    Die Vorurteile über Amerika sind nichts anderes als Werkzeuge der "Elite", Menschen gegeneinander aufzubringen.
    Und da wären wir wieder bei DEVIDE et IMPERA!
    Oder salopp gesagt, wenn zwei sich streiten freut sich der dritte.

    Dass ist das was R. Dutschke unter "ein Bewußtsein für die Mißstände entwickeln" meinte.
    Es geht um alle Menschen auf unseren wunderschönen Planeten, die unter dem Joch der "NWO oder wie sie sich sonst nennen" leiden.

    Die amerikanische Bevölkerung wird wie wir hier in Europa, Afrika oder Asien genauso ausgebeutet.
    Und sie sind wie unser einer gegen soviel haß und gier seitens der Elite, machtlos.

    Wir sind aber nur solange machtlos, bis wir alle auf dieser Erde erkennen, dass wir im gleichen absaufenden Boot sitzen. Aber, wenn wir unsere Vorurteile überbord werfen, und uns die Hand reichen, dann vielleicht könnten wir überleben.

  1. Mike Renard sagt:

    @Daisy Schmitt

    Du hast sicher Recht mit deinem Beitrag.

    Ich persönlich habe jedoch den Eindruck das die meisten US-Bürger voll hinter dem System stehen und es nicht anders wollen. Also die typische Cowboy-und Weltherrschermentalität.

    Bei den Europäern sehe ich da eher ein Misstrauen gegenüber diesem System, speziell auch bei den Franzosen.
    Die Deutschen haben, auch bedingt durch die Umerziehung, resigniert, schlucken alles was passiert und glauben alles was präsentiert wird. Die Deutschen sind die wirklichen Schlafschafe.Der typische deutsche Michel eben.

    Nur eines darf man nie vergessen. Wenn das Deutsche Volk mal den Kanal voll hat dann hat das meist Auswirkungen die Geschichte machen.

    Aber meiner bescheidenen Meinung nach ist die Schmerzgrenze noch lange nicht erreicht. Uns geht es noch viel zu gut. Vielleicht nach dem Eurocrash wenn auch in Deutschland Bargeld zum Entbinden erforderlich sein wird.

    LG M. Renard

  1. humanity sagt:

    wir bürger sind mitschuld, denn:

    - wer produziert die waffen - wer lässt sein kind in die kriege ziehen?
    - wer verändert nicht das geld-währungs-system?
    - wer kauft/konsumiert die ms-medien ob journallien oder tv?
    - wer sorgt dafür, dass die geschriebenen (lesen sich relativ gut) gesetze eingehalten werden?
    - wer will auch immer mehr und rennt in die fabriken, statt sich bescheidener ein stück land für gesunde nahrung zu bebauen und damit unabhängiger zu sein?
    usw....
    - wer versucht, sich einen eigenen wohnraum zu schaffen, damit er nicht die horrenden miete zahlen muss (ein grossteil seines verdienstes löhnen muss)?
    - wer baut akw's und chemieindustrien....?!
    ...wer lässt sich als arbeitssklave verheizen und hat kaum zeit für seine kinder?

    dies sind fragen, die wir uns evtl. auch selbst stellen müssten?!

    schönes we @ all..............mfg

    klappt wohl nicht mit dem senden mm, probiers aber nochmals...

  1. @Mike Renard

    Du sagst:
    "Ich persönlich habe jedoch den Eindruck das die meisten US-Bürger voll hinter dem System stehen und es nicht anders wollen. Also die typische Cowboy-und Weltherrschermentalität."

    Ja leider ist dies das Bild, was Hollywood in die Welt projiziert. Es sind idealisierte Vorstellungen, die aber nichts mit der Realität gemein haben.
    Warum denkst du, bemüht sich Hollywood den Anti-Regierungs-Mensch stets als Hinterwäldler, Rassist oder im Allgemeinen dämlich darzustellen. Und dann kommt der smarte FBI-Typ und rettet alle.
    Das sind uralte manipulierende propaganda Tricks, haben die Römer mit den Phönizier und Germanen auch schon gemacht.

    In der USA gibt es viel widerstand, nicht umsonst wurden neue Behörden gegründet, die Polizei militarisiert, den Patriot Act verlängert und den NDAA ins leben gerufen.
    Vielleicht verstehst du jetzt, warum die Regierung vehement gegen den 2. Zusatzartikel kämpft.
    Es gab immer unter den US-Bürger ein UR-Mißtrauen gegen Washington DC.
    Vergiß nicht die USA besteht nicht nur aus dem liberalen New York oder Californien.

    Diese weltherrschafts Ansprüche, sind die Anprüche der Washingtoner DC-Kabale aber nicht die des einfachen US-Bürgers.

    In der Politik, geschieht nichts zufällig.
    Weil zufällig es plötzlich "Massaker" gibt, muss jetzt der Staat zufälligerweise stärker gegen den Waffenbesitz vorgehen.
    Ach...

    Abschließend kann ich nur bitten, verfallt nicht in die dialektik der Herrschenden.
    Seit es die herrschenden Machtstrukturen gibt, gibt es die idealisierte Darstellung einer Gesellschaft und parallel die Realität. Und beide haben nichts mit einander gemein.

  1. @Daisy Schmitt

    Du kennst die Quelle wahrscheinlich schon: Aber trotzdem nochmals

    http://www.people-press.org/2013/01/31/majority-says-the-federal-government-threatens-their-personal-rights/#utm_source=carousel-1&utm_medium=internal&utm_campaign=PR

    In dieser Meldung wird die Umfrage dokumentiert, wo es um das Gefühl geht, dass der Staat die persönlichen Rechte einschränkt und/oder bedroht.

    Da kommt klar zum Ausdruck, dass sich ein Wandel abspielt: Die US-amerikanische Bevölkerung merkt, dass ihre Bürgerfreiheiten bedroht sind (Sorry XABAR, das Bürgertum besteht aus Individuen, die manchmal klassenunspezifisch reagieren... ) - und von denen sind ein Grossteil Waffenbesitzer....- und vielleicht sogar Tea-Party-Anhänger! Klar ist dann, dass sich hier was zusammenbrauen kann. Es braucht wenig, um bei einem solchen Potential Unruhen entstehen zu lassen, entweder gezielt von oben vor der Errichtung des offenen Machtapparates und gelenkt auf eine Gruppe eines "Volksfeindes" oder - gezielt von unten zur Entmachtung der NWO-Statthalter.

    Als Volksfeinde kommen in Frage: Ausländer: Mexicanos, Latinos allg., Chinesen, Studenten, Hippies, Linke, Impfverweigerer (!!), Kriegsgegner, Occuppy-isten
    Wenn eine solche Mobilisierung losgeht, dann wirds richtig gefährlich. Zuerst werden wirs in Hollywood sehen können....

    LG

  1. Nachtrag
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/02/03/ueber-die-haelfte-der-amerikaner-sieht-in-der-obama-regierung-eine-bedrohung-ihrer-rechte/

  1. Hi, das Video von dem Soldateb gibt es auch schon übersetzt auf Deutsch http://www.youtube.com/watch?v=q1QRMCcyLuI