Nachrichten

Obama erklärt der Realität den Krieg

Mittwoch, 23. Januar 2013 , von Freeman um 00:05

Die zweite Einführung von Barack Hussein Obama ins Amt des US-Präsidenten war ein Show wie es die Amerikaner nun mal lieben. Bei denen ist alles Showbusiness, einschliesslich die Kriege die sie führen, für das Publikum im Fernsehen inszeniert. Diese Inauguration von Obama war wieder nur ein Spektakel mit leeren Versprechungen. Wir wissen ja mittlerweile, in dieser von den Medien dominierten Welt ist nicht wichtig wie die Realität sich darstellt, sondern wie die Realität dargestellt wird. Die Menschen sollen der Illusion glauben die ihnen vorgegaukelt wird und nicht was sie mit den eigenen Augen sehen.



Gesehen hab ich als ich die Zeremonie beobachtete eine Beyoncé Knowles die ab Playback-Band die Nationalhymne sang. Sie mimte nur und bewegte die Lippen. Es war genau so eine Fälschung wie die Vereidigung, die Obama nicht mal fehlerfrei hinbekam, obwohl er nur 35 Worte nachplappern musste. Er verhaspelte sich und konnte den Namen des Landes "United States" dessen Verfassung er schwur zu verteidigen nicht mal korrekt aussprechen. Dieser Schwur ist bereits eine Lüge, denn er hat erst vor wenigen Tagen gesagt, er wird das Recht der Amerikaner Waffen zu besitzen drastisch einschränken, was aber im 2. Zusatzartikel der US-Verfassung garantiert ist.

Überhaupt hat Obama in der ersten Amtszeit seinen Treueschwur mehrmals gebrochen und die Verfassung der Vereinigten Staaten noch mehr zerrissen und zu einem wertlosen Stück Papier gemacht als alle Präsidenten vor ihm. Ich meine, Bush war ja schon schlimm, aber was der jetzige Okkupant des Weissen Haus sich geleistet hat ist unglaublich. Mit dem National Defense Authorization Act (NDAA) wurden die Befugnisse des Militärs ausgeweitet, amerikanische Bürger und Ausländer auf Verdacht zeitlich unbegrenzt zu inhaftieren. Ausserdem kann damit ohne Gerichtsbeschluss die Privatsphäre der US-Bürger verletzt und alle Gespräche abgehört werden.

Das Pentagon, die Geheimdienste, das Heimatschutzministerium, das FBI und die Polizei haben unbegrenzte Machtbefugnisse damit erhalten und die USA ist unter Obama ein Orwellscher Albtraum geworden, ein faschistischer Überwachungs- und Polizeistaat.

Die American Civil Liberties Union (ACLU), die Organisation zur Verteidigung der Freiheitsrechte, hat folgendes zu diesem Gesetz gesagt: "Die ACLU ist der Meinung, dass jegliche Internierung amerikanischer Staatsbürger oder anderen innerhalb der Vereinigten Staaten ist verfassungswidrig und illegal, wie im NDAA vorgesehen. Zusätzlich, die Befugnis laut NDAA Verhaftungen vorzunehmen verletzt internationales Recht, da es nicht auf Menschen eingeschränkt ist die im Kontext eines bewaffneten Konflikt gefangen genommen werden, so wie in der Landkriegsordnung vorgeschrieben."

Das heisst im Klartext, wen immer Obama oder seine Schergen zu einem Staatsfeind erklären, kann ohne ordentliches Rechtsverfahren, ohne gerichtlicher Überprüfung, ohne sich verteidigen zu können und ohne Urteil einer Juri für immer in einem Gefängnis verschwinden. Siehe Obergefreiter Bradley Manning, der bis heute weder ein Gerichtsverfahren noch ein Urteil bekommen hat und schon seit bald 3 Jahren in Einzelhaft sitzt. Für welches Verbrechen? Weil er angeblich ein Video und Depeschen des Aussenministeriums weitergeben hat, welche die kriminellen Taten der US-Regierung aufzeigen.

Wie zum Beispiel die Ermordung von irakischen Zivilisten mit einem Helikopter, oder dass Hillary Clinton den Befehl gegeben hat, alle Offiziellen der UNO in New York bis hin zum Generalsekretär und alle Botschafter der Länder auszuspionieren, ein klarer Bruch des internationalen Status der Vereinten Nationen. Dafür müsste Manning als Held gefeiert werden und nicht im Folterknast sitzen, denn jeder Soldat schwört den Eid, die Verfassung gegen äussere und innere Feinde zu verteidigen. Innere Feinde schliesst den Präsident und die ganze Regierung ein, wenn sie Verräter sind und die Gesetze brechen, was sie ja laufend tun.

Wie haben die Medienhuren und die sogenannten Politexperten aber die Antrittsrede von Obama beurteilt? Sie sind voll des Lobes weil er das Klima schützen will. Ach wie originell. So schreibt die Politologin und Princeton-Professorin Anne-Marie Slaughter auf CNN.com: "Der mit Abstand wichtigste Moment der Rede war die Aussage über die Klimapolitik." Andere Kommentatoren teilen diese Einschätzung. "Die Rede stellt Klimaziele in den Mittelpunkt der Bühne", titeln die New York Times-Kommentatoren Richard Stevenson und John Broder.

Obama hat damit der Realität den Krieg erklärt. Ja, alle Präsidenten müssen gegen irgendwen oder irgendwas einen Krieg führen. Einen Krieg gegen den Kommunismus, einen gegen Drogen, einen gegen Terror, einen gegen einen "Schurkenstaat" oder gegen was immer für eine erfundene Bedrohung, damit die Amerikaner ständig in Angst leben und sich alles gefallen lassen. Schauen wir uns an was er genau gesagt hat was das Klima betrifft:

"Wir werden der Bedrohung durch den Klimawandel begegnen – im Wissen darum, dass unser Versagen, dies zu tun, unsere Kinder und künftige Generationen verraten würde. Manche mögen das überwältigende Urteil der Wissenschaft noch verleugnen, aber niemand kann den zerstörerischen Folgen von wütenden Feuern, lähmender Dürre und stärkeren Stürmen ausweichen."

Der erste Satz ist eine glatte Lüge. Seit wann ist der Klimawandel eine Bedrohung? Das Klima verändert sich schon seit dem die Erde existiert und ist völlig normal. Auch die Behauptung, eine Klimaerwärmung durch das "Killergas" CO2 ist eine Katastrophe, ist absurd. Die Geschichte zeigt, warme Klimaperioden waren Blütezeiten und kalte führten zu einem Niedergang. Das schlimmste was uns passieren kann ist eine Klimabkühlung und keine Erwärmung.

Eine Bedrohung sind die Massnahmen die man mit der Klimahysterie begründet, die zu folgendem führt: Mehr Bevormundung durch Kontrollgesetze, mehr Steuern und Abgaben, mehr Zerstörung der Regenwälder und Verschwendung von Agrarland für Biotreibstoffe, daraus resultierend höhere Lebensmittelpreise, als Folge Hungersnöte, Aufstände und Tote, die Verschandelung der Landschaft durch Windräder, die massive Erhöhung der Strompreise, um die sogenannten alternativen Energien zu subventionieren etc.

Eine idiotische Verschlimmbesserung nach der anderen, die nichts für unsere Kinder und zukünftige Generationen an Vorteil bringt. Wirklich nützliche alternative Energieformen werden unterdrückt. Wenn etwas unsere Kinder und zukünftige Generationen berdroht, dann sind dass die astronomischen Schulden, die nie und nimmer zurückbezahlt werden können, in 100 Jahren nicht.

Der zweite Satz von wegen "überwältigende Urteil der Wissenschaft" ist auch eine falsche Behauptung. Es gibt keinen Konsens der Klimaforscher über die Ursachen einer Klimaveränderung und schon gar keine die den Menschen die Schuld für eine Erwärmung zuschiebt. Die Wissenschaftler die bisher einseitig nur gehört wurden und Panik verbreitet haben sind nicht die Mehrheit.

Ausserdem sind sie als Betrüger entlarvt worden, wie der Climategate-Skandal gezeigt hat. Sie haben die gemessenen Temperaturen nachträglich nach oben manipuliert oder nur die Messstationen genommen die einen Anstieg zeigen. Alle Fakten die ihrer Behauptung widersprachen wurden ignoriert. Tatsächlich hat sich das Klima seid 10 Jahren nicht erwärmt, wie sie selber zerknirscht zugeben müssen.

Sie haben sich lächerlich und unglaubwürdig gemacht in dem sie zum Beispiel vor 5 Jahren behauptet haben, „Schneefall ist etwas aus der Vergangenheit.“ Innerhalb weniger Jahre wird Schneefall „sehr selten und eine Sensation sein.“ Und dann der Oberhammer, „Kinder werden nicht mehr wissen was Schnee überhaupt ist.“ Das hat Dr. David Viner, ein führender Wissenschaftler an der Climate Research Unit (CRU) der Universität von East Anglia alles gesagt.

Jetzt ist die CRU ist nicht irgendwer Unwichtiges, sondern die Klimaforschungsstätte die einen Grossteil der Klimavorhersage betreibt, welche der UNO-Klimarat (IPCC) als Basis benutzt, um die Regierungen der Welt in Sachen Klima zu beraten. Die Politiker nehmen was von dort an Zukunft vorhergesagt wird für ihre Umweltpolitik und Umweltgesetzgebung als die Wahrheit an. Damit haben diese Institutionen grossen Einfluss auf unsere Gesellschaft und was sie sagen hat weitreichende Folgen für uns.

Nur, was sie erzählen und vorhersagen ist Blödsinn und nicht eingetroffen, deshalb ist die ganze Klimapolitik die darauf beruht auch Quatsch. Was sehen denn unsere Kinder heute wenn sie ins Freie gehen? Eine schneebedeckte Landschaft in ganz Mittel- und Nordeuropa und sie wissen ganz genau was Schnee ist und freuen sich darüber. Es ist sogar so, in Skandinavien und Russland ersticken die Städte und Dörfer im Schnee. Bis zu den Dächern steht die weisse Pracht rund um Moskau und die Einwohner müssen Tunnel graben um überhaupt zur Haustür zu kommen.

Scheiss Klimaerwärmung kann ich da nur sagen:



Dann Obamas Aussage, "aber niemand kann den zerstörerischen Folgen von wütenden Feuern, lähmender Dürre und stärkeren Stürmen ausweichen" ist auch wieder so eine falsche Unterstellung, wie wenn es diese Naturereignisse erst jetzt gibt und nicht schon immer.

Buschbrände gab es in Australien, da war der Kontinent nicht mal entdeckt und besiedelt. Die gibt es schon seit hunderttausend Jahren und die Eukalyptusbäume benötigen sogar die Feuer um überhaupt sich verbreiten zu können. Das Problem in Australien sind nicht die Buschbrände, sondern dass der Mensch die Häuser neben den Wäldern stellt die völlig natürlich immer wieder Feuer fangen.

Das gleiche gilt für Überschwemmungen. Wer hat denn die ganzen Flüsse begradigt, die Landschaft mit Gebäuden, Parkplätzen und Strassen zugepflastert, damit das Regenwasser nicht versickert sondern so schnell wie möglich in den nächsten Bach fliesst? Wir verursachen die Flutung weil wir alles entwässern und dann noch die Häuser dort bauen wo vorher die Flüsse sich ausgebreitet haben. Was hat das mit dem Klima zu tun?

Hurrikane und Stürme gab es auch schon immer. Wer so blöd ist und meint seine Städte in die Schneisen der Tropenstürme bauen zu müssen, wie in Florida oder am Golf von Mexiko, der ist selber schuld. Diese Wirbelstürme sind normal und kommen jährlich, davon berichten die Ureinwohner von Nordamerika in ihren Legenden. Es gibt keinen wissenschaftlichen Hinweis, die Sturmaktivität wäre stärker als früher.

Wenn ein grosser Schaden entsteht, dann liegt es an der billigen Bauweise der Häuser in Amerika, die nur aus Spannplatten bestehen die man zusammennagelt und bei einem stärkeren Wind davonfliegen. Und das man die Stromleitungen in die Erde verlegt haben sie auch noch nicht gehört. Dann wundern sie sich über wochenlange Stromausfälle weil ihre "Wäscheleinen" reissen.

Was Obama uns unterjubeln will ist die Behauptung, die "Wissenschaft" ist der Meinung, Feuer, Dürre und Stürme sind wegen einer von Menschen gemachten Klimaveränderung. Das ist reine Panikmache und eine Lüge. Wenn Obama sich wirklich für den Naturschutz einsetzen will und für die Zukunft der Kinder, dann soll er als erstes sofort alle Kriege beenden.

Die amerikanische Kriegsmaschinerie ist der grösste Umweltzerstörer überhaupt, damit werden ganze Länder in eine verseuchte Wüste verwandelt. Die Uranmunition die sie verschiessen kontaminiert die Erde und das Wasser in den Kriegsgebieten. Den radioaktiven Dreck nehmen die Opfer der Kriege durch die Nahrung auf und die Nachkommen sind dann völlig entstellte Missgeburten. Ausserdem ist das Pentagon einer der grössten Ölverbraucher der Welt, und wie kann es anders sein, ausdrücklich vom Kioto-Protokoll ausgenommen.

Obama lässt aussergerichtliche Hinrichtungen von Verdächtigen durch Drohnen durchführen. Laut dem US-Fernsehsender CNN hat US-Präsident Obama in vier Jahren 283 Drohnenangriffe autorisiert. Das waren sechsmal mehr als unter Bush in acht Jahren. Ausserdem genehmigt er weiterhin die illegale Festnahme und Verschleppung von "Terrorverdächtigen". Was hat er zu Beginn seiner ersten Amtszeit versprochen? Er wird das Foltergefängnis von Guantánamo schliessen. Nichts hat er gemacht und die Grausamkeit gegen die Gefangenen bleibt bestehen.

Ja Mister Präsident, hören sie auf uns anzulügen und beenden sie die verbrecherischen Kriege, hören sie auf ihre Killerdrohnen über Länder zu schicken die jeden Tag Frauen und Kinder töten, machen sie die ganzen Gesetze rückgängig, welche die Verfassung ausser Kraft gesetzt haben, schenken sie den Banken der Wall Street nicht mehr Billionen und beenden sie die astronomische Verschuldung die jeden Tag um 3 Milliarden Dollar zunimmt.

Ein wichtiges Thema haben sie mit keinem Wort in ihrer Rede erwähnt, wie sie die Menschen aus der Armut bringen und wieder zu einer anständig bezahlten Arbeit verhelfen wollen. Fast 50 Millionen Amerikaner benötigen Essensmarken um zu überleben. Amerika soll das beste und freiheitlichste Land der Welt sein? Bullshit! Hören sie auf gegen die Realität einen Krieg zu führen, sondern stellen sie sich dieser.

insgesamt 18 Kommentare:

  1. Ella sagt:

    Ich habe diese Show nur eine halbe Stunde ausgehalten. Die Amis lieben nun mal Soap operas.

    Was fuer ein lug und Betrug am amerikanischen Volk wiedermal.
    Brot und Spiele, Dog und Ponyshow.
    und eine Ablenkung von den wirklichen Problemen der USA

    Leider haben gerade die Armen und die Minderheiten , die Obama zu 80%,in Philadelephia z.B. sogar so um die 90% wiedergewaehlt haben, ihre Hoffnung nicht aufgegeben und glauben immer noch, dass Obama ihnen helfen wird

    NDAA, Fast und Furious,Patriot Act ec interessiert viele hier nicht, dass musste ich wieder mal festellen, als ich in zwei lokalen blogs wieder mal darauf hinwies.

    Es gab auch wieder einige der ueblichen hirngewaschenen Entgegnungen, "wie wir haben nichts zu verbergen, wir sind Amerikaner, diese Gesetze sind gegen Terroristen ec."

    zu den neuen Gunlaws:

    Wie weit verschaerfte Waffengesetze nutzen, war auch dieses wochenende wieder gut in Obumers Hometown zu sehen, mit
    2 Toten und 18 Verletzten bei Schiessereien.

    In NY State hat Governor Andy Guomo nach einer "Schreirede" die Howard Dean in den Schatten stellen wuerde, letzte Woche ein sehr restrectives Waffengesatz durch State Senate und Assembly gejagt.

    Er will sich wohl als ev. Nachfolger Obamas und Presidentschaftskanditat profilieren und schon mal ein Statut fuer verschaerfte Waffengesetze der Obamaregierung setzen.

    Viele geben ihm uebrigens eine starke Mitschuld an der Subprime mortgage Krise, da er von 93 bis 2001 unter Clinton erst Assistant, dann Minister /Secretary fuer Housing And Development, "Hud" war.

    Die wahren Hintergruende wie Uebermedikamentierung und Psychodrogen oder auch dass die US keine Gun controll sondern eine Gangcontroll braeuchte ( allein in Chicago ueber 120.000 Gangmember) hat er in seiner Rede natuerlich nicht angesprochen.

    Es soll jedoch ein neues Register eingefuerhrt werden, dass Leute die mental health issues/psychische Probleme haben , registriert.
    Das klingt mir sehr nach einer Stigmatisierung psychischer Erkrankungen.
    Soll wohl den War against Terror und Drugs ergaenzen.
    Die zurueckkehrende Armee ( Obama will sie ja bis 2014 aus Afghansistan abziehen) soll wohl falls es nicht gegen den Iran oder Afrika geht, ein neues Aufgabenfeld erhalten, mal zynisch gesagt.

    Sozialarbeiter oder Psychologen sollen mit Attesten entscheiden ob jemand geistig fit ist eine Waffe zu fuehren.
    Dies ist eine ungeheurliche Verantwortung.

    ich moechte nicht in der Haut eines Psychologen stecken, der eine Diagnose stellt und dann verklagt wird.
    Auch werden sich die in Staatdiensten stehenden Psychologen oder Psychiater wohl nicht mit ihrem Arbeitgeber anlegen.
    Veteranen , die PTSD oder TBI haben koennen nun mit diesem Gesetz automatisch Waffenverbot erhalten.

    Leute mit Mental Health Issues dazu gehoeren z.B. auch . Depressionen und eine grosse Zahl weitere Krankheitbilder( ich glaube so um die 150) , werden, grosse Probleme haben ein Waffenpermit zu erhalten.

    Der Verkauf halbautomatischer Waffen wurde verboten und nur noch siebener Magazine sind erlaubt.
    Es herrscht grosse Unsicherheit, ob nun gesetzestreue Waffenbesitzer, die noch die vor gesetzgebung legalen "alten" Waffen haben, nun kriminalisert werden.

    Das neue Gesetz, fuehrte am letzten Sonntag zu lokalen Protesten und zum Protest von einigen Tausend Menschen in Albany.

    Falls dies ein Testfall auf Staatsebene fuer verschaerfte Waffengesetze war, scheint es zu misslingen. Es brodelt, die Leute sind stinksauer, dass in
    ihre Second Amendment Rechte eingegriffen wird, auch das Vierte Amendment sehen viele in Gefahr.

  1. xabar sagt:

    Obama - king of drones & liar-in-chief!

  1. Ja Freemann, da stimme ich dir zu.

    Aber was viele hier leider verwechseln, es ist die Washington DC Kabale mit ihren Sockenpuppen als Präsidenten getarnt, die die Kriege und Lügen auf diese Erde verbreiten.
    Die US-Bevölkerung selber, ist auch ein Opfer.

    Seit 1913 mit der Gründung der FED, gibt es die USA de facto nicht mehr.
    Das was ihr als die USA seht, und meint zu kennen, das ist nicht die USA, die 1776 per Verfassung von den Gründerväter konzipiert wurde.
    Mit einer der Gründe warum dieser Coup de Etat bisher nicht aufflog, ist ganz einfach, die zerstörrerischen Kriege der faschistischen US-Regierung finden nicht im eigenem Lande statt. Somit kann mit Lügen und Propaganda das System am Laufen erhalten werden.
    Groß Konzerne, die jetzt als Privat Personen gelten haben sich mit dem Staat verschmolzen.
    Somit kann man ehrer vom Corporated States of America reden statt United States of America.

    In der USA selber herrscht ein stiller Krieg gegen die eigene Bevölkerung.
    Warum wohl hat der Staat Behörden eingerichtet, die die Bevölkerung unter Kontrolle halten soll.
    Die FBI, NSA, HS (Homelandsecurity) und TSA (Transport and Security Agency).
    Mit dem Patriot Act und dem NDAA herrscht jetzt Kriegsrecht in der USA.
    Der Posse comitatus Act (dem Militär aufgrund des Posse Comitatus Act ist es nicht möglich, wie die Polizei Recht und Ordnung durchzusetzen) wurde wohlweislich und mit voller Absicht seitens der US-Regierung gebrochen, bekanntester Vorfall nach dem Wirbelsturm Kathrina setzte die Regioerung das Militär in New Orleans ein.
    Der Habeas Corpus Act, ein Garant in jeder sogenannter Demokratie, die jedem Bürger eine juristische Sicherheit gegen staatliche Willkür geben soll.
    Mit dem NDAA verpufft, am 31. Dezember 2011 unterzeichnete Präsident Barack Obama das „Nationale Verteidigungsbevollmächtigungsgesetz für das Fiskaljahr 2012“ (NDAA) "mit ernsthaften Bedenken". Es erlaubt die Festnahme von Personen unter Terrorverdacht durch das Militär und eine Haft unbegrenzter Dauer in Militärgefängnissen ohne Gerichtsverfahren, Rechtsbeistand oder Berufungsmöglichkeit. Eine Verbringung ins Ausland oder die Übergabe an ausländische Rechtsträger ist möglich. Festnahmen auf dem Boden der USA sowie von US-amerikanischen Bürgern sollen durch nicht-militärische Kräfte erfolgen.
    Und die rechtliche Begründung für die gezielte Tötungen von US-Bürgern bleibt ein Staatsgeheimnis.

    So sieht es aus in the Land of the free.....
    Historisch gesehen gab es schonmal solche eine staatliche Verwandlung, 1931 in Deutschland.

  1. Ella sagt:

    Fast haette ich es vergessen:
    Bushbama hat letzte Woche
    23 !!!executive Orders unterschreiben.

    Mike Adams hat dazu auf seiner Seite www.natural news.com den sehr informativen Artikel" Era of thought crimes are here, psychiatrists given "Judge Dredd" authority to strip citizens of their constitutional rights"

    Als Gunowner ist es von nun an sehr gefaehrlich als zornig oder aergerlich diagnostiziert zu werden und man meide besser Psyxchiater. Psychologen oder Socialworkers
    PC ist es natuerlich auf Gunowner oder SecondAmentment Verteidiger aergerlich zu sein.

    "Inauguration Reality check"
    http://www.brasschecktv.com/page/22022.html.

    Leider haben die Amis die ihn gewaehlt haben nicht kapiert, dass die beste Voraussage fuer zukuenftiges Verhalten, vergangenes Verhalten ist.

    Es gibt inzwischen auch Berichte, dass wieder mal Wahlbetrug vorliegt, es sollen viel mehr Stimmen gezaehlt worden sein, als abgegeben wurden und zwar im Millonenbereich.
    Dies ist anderseits nicht verwunderlich bei Wahlcomputern und das viele Staaten keinerlei Waehler ID verlangen und ist einfach absurd, da bei jedem Consumerschrottumtausch ID verlangt wird.

  1. Habe gestern ein Interview gehört mit Eric Jon Phelps zu dem Thema USA und er erwähnte, dass die USA seit März 1933 unter einer Militärregierung geführt werden (military governance) was eine Vorstufe zu Martial Law ist. Sollte man sich mal anhören auf seiner Seite Vaticanassassins.org...

  1. freethinker sagt:

    Hier ein guter Film dazu, insbesondere ab 1 Stunde 3 Minuten:

    https://www.youtube.com/watch?v=T_ztkjR8cF4

  1. LinQ sagt:

    Soso,
    Krieg gegen den Klimawandel.
    Das soll er mal Mcdonald´s und Co erzählen, deren Millionen Rinder in ehemaligen Urwaldzonen grasen.
    Krieg gegen Drogen:
    ja nee, ist klar.
    Damit werden sowohl Banken gestützt als auch "Black Ops" finanziert. Nachweislich.

    Krieg gegen Terror: Sowas verlogenes und heuchlerisches kommt stets aus der selben Ecke. USA.

    Die US-Bevölkerung hat sich übrigens nicht sonderlich für die Amtseinführung Obamas interessiert. Die TV-Quoten waren miserabel.

  1. Ceita Celica sagt:

    Was juckt mich Obamas Party oder das Beyonce Playback gesungen hat. Wie die Medien so übertreiben müssen!
    Die Frechheit ist es doch was juckt die Deutschen Medien was in Amerika abgeht als ob das für den Hart arbeitenden Menschen der hier in Deutschland oder sonst wo lebt ausschlag geben ist
    Ich hoffe es geht dieses jahr keiner mehr Wählen damit das alles hier zusammen bricht

  1. Juergen sagt:

    @Ceita Celica, hab mich genau das selbe gefragt!!Aber was die Wahlen hier in D betrifft, die Leute werden trotzdem wieder wählen gehen. Aus dem ganz einfachen Grund. Sie haben kein Interesse sich richtig zu informieren oder keine Zeit dafür. Der Fernseher hat immer recht ;))

  1. Hier mal meine Theorie zu den kommenden Ereignissen in einer Kurzgeschichte:

    Titel: "Die neue Weltordnung"

    Ziel 1: "Die Finanzkrise"

    Um die Menschen willenlos zu machen, braucht die "Elite" eine große Wirtschaftskrise, welche es ihnen ermöglicht die Menschen total zu verwirren und zu benutzen (Weltbank, IWF, Notenbanken, etc.) neue, gegen das Volk gerichtete Gesetzte, Steuern, Abgaben zu erlassen - dahinter stehen aber überall ihre "Privaten Besitzer".

    Ziel 2: "Der große Raub" oder
    "Die Schuldenfalle"

    Hierbei werden wir nun alle verarmt, in die Schulden getrieben, um ihr Erspartes beraubt und ihr Privates Eigentum verpfändet und als Schuldzahlung an Staat und Banken abgegeben. Unterschicht und Mittelschicht rutschen total ab und werden mittellos. Volkseigentum wird von den Banken Privatisiert - das Volk, die Nationen werden um ihr Volkseigentum beraubt, Saaten, Nationen, Interessengruppen verschwinden. Alles gehört den Banken und dem Staat, der dafür auf Volkskosten Schulden bei den Banken macht. Alles wird Privatisiert, der Neoliberalismus schlägt um sich. Auf der ganzen Welt dürfen überall "Raub"-Kriege geführt werden um jede Nation, jeden Menschen für dieses Ziel zu unterwerfen.

    Ziel 3: "Die Lösung" oder
    "Die Heilsbringer"
    Wenn nun alles am Boden liegt, "Die Welt in Trümmern liegt" und kaum noch irgendwer etwas Besitzt, überall Chaos herscht, alles den Banken gehört und die Nationen willenlos gegenüber dem Kapitalismus sind, wird uns die Lösung des Problems präsentiert - und das verblödete, verarmte, willenlose, ziellose Volk wird diese Lösung freudig akzeptieren.

    Ziel 4: "Der Aufstand" oder
    "Das Erwachen"

    Die Menschen haben nun genug von diesem altem System. Sie wollen keine Kriege mehr. Die Banken werden nun als Bösewichte erkannt und man geht nun dazu über diesen Kapitalismus zu zerstören (dies wird nun sogar von ihren eigenen Privaten Besitzern unterstützt) und es beginnt ein Aufstand - keine Spekulation mehr - die Banken werden zerstört - ihnen wird ihr geraubtes Eigentum genommen. Das Volk fühlt sich als Sieger - sie haben die "Bösewichte besiegt! Doch damit dies nie wieder passiert wird das geraubt Eigentum dem Volk und den Nationen nicht mehr zurückgegeben, sondern nun wird ein neuer "Totalitärer, Sozialistischer, faschistischer Heilsstaat " errichtet, damit dieser Kapitalismus nie mehr wieder entstehen kann!

    Ziel 5: "Das sozialistische Weltreich"
    "Die Nation der Nationen"

    Das Volk fühlt sich als Sieger - sie haben den Kapitalismus besiegt und nun einen neuen "Sozialistische, total überwachten, neuen Nationalen-Super-Heilsstaat" errichtet dessen neue Führer ohne das es das Volk bemerkt hätte ihre alten, nun neuen "Privaten Eigentümer" sind - mit dem kleinen Unterschied das ihnen nun alles gehört und das Volk hat ihnen dabei willig und mit großer Freude und tiefen Rachegelüsten geholfen!

    Nun ist es soweit:

    "Heil dem neuen Volk Euroamerika" - Noch nie waren Sie so mächtig, so reich - ein Volk, eine Nation, eine Führung, ein Geldsystem, ein Land, eine Sprache, alles gehört nun Ihnen! … das Volk und seine neuen Besitzer waren Glücklich!




  1. Harald sagt:

    Dass dieser Puppen-"Präsidenten"-Darsteller die Realität ausblendet wo nur geht ist im Grunde ein weltweites Phänomen aller Wohlhabenden, fetten satten Spießer.
    Er ist deren Spiegelbild und Sprechpuppe zugleich.
    Diese wollen sich in ihrem schmutzigen genußssüchtigen lauten Schmatzen voller obzöner Zufriedenheit mit Gott und dieser zunehmend verschandelten Welt durch keinerlei unangenehmen Risse in ihrem parasitären ignoranten Weltbild stören lassen.
    Man rede doch nur bei uns mit Leuten mit genügend Geld, guten sicheren Jobs, eingebettet noch in wohlhabenden, einigermaßen noch intakten Familien dazu, und wir erleben meistens die gleiche Ignoranz gegenüber allen Dingen, welche von ihrem persönlichen Leben zumindest scheinbar entfernt liegen.
    Und ich glaube, so war es zu allen Zeiten.
    Über diese Leute sollten wir uns deshalb nicht zu sehr wundern, uns schon gar nicht grün und blau über sie ärgern.
    Das alles gehört einfach dazu zu dieser Welt von Armen und Reichen, Ohnmächtigen und Mächtigen, Regierten und Regierenden, Naiven und Verdummten wie mit Jahrhunderte alten Herrschaftswissn ausgetatten Machern.
    Umweltschutz!
    In der Tat, die riesige Militärmaschinerie der USA und ihrer Verbündeten und Vasallen, deren monströser Energieverbrauch, umweltverbrecherische Kriege ohne Ende, da hätten die lieben guten naiven ökologischen "Pazifisten" und "Friedensbewegten" eigentlich alle Hände voll zu tun.
    Leider sind sie wohl für den Rest ihres Lebens mit ausschließlichen selbstgerechten "Empören" mehr mit sich selbst beschäftigt, alles Flaute bei denen.
    Wir werden also weiter aufklären, allen offiziösen Lügen als auch zahllosen naiven gläubigen Mythen weiter fleißig entgegenarbeiten müssen, wo immer wir Menschen begegnen, sich Zeit und Orte dafür bieten.

  1. Chris GG sagt:

    Das für mich vollkommen Unfassbare ist, dass die breite Masse der Bevölkerung hier wie "drüben" vollkommen apathisch und desinteressiert an der grossen wie an der kleinen Politik zu sein scheint.
    Die Lügen des Systems und seiner doch eher kläglichen Profiteure sind geradezu offensichtlich und teilweise grotesk - mittlerweile schon in nahezu jedem kleinen Detail.
    Aber keinen interessiert's.
    Im besten Fall nennt man das "innere Immigration" - im schlimmsten Fall kann man nur sagen "selbst schuld gehabt".
    Denn das hier .... das wird schief gehen. Auf Lügen und Gewalt lässt sich nichts dauerhaftes bauen. Ein Quartalsbericht einer Aktiengesellschaft zum Beispiel aber schon.

  1. Eliah sagt:

    Ich hab diese Show leider verpasst, hab ich was versäumt?

  1. Marcel sagt:

    Habe mir diesen Dreck nicht gegeben,wozu auch,man kennt das räudige Geschwätz der eidbrecherischen,verräterischen,faschistischen, durch und durch verlogenen Berufspolitiker zur Genüge,ob dort oder hier.Aber da ich fest der Meinung bin das nachdem oft benanntes System implodiert ist,und das wird es,die Chance auf Gutes besteht[setzt natürlich einiges voraus],knicke ich sicher nicht weg.An manchen Tagen sind diese Fratzen einfach schwerer zu ertragen und es wird einem sofort speiübel,verdammtes parasitäres Pack

  1. couchlock sagt:

    Hahaha, in den letzten drei Wintern hatten wir mehr Schnee als in den davorliegenden 10 Jahren.
    Aus den Eiskernbohrungen weiss man ja, daß es Zeiten mit höheren CO2 Werten und höheren Temperaturen.....und den Eisbär gibt es immer noch :-)
    Das meiste CO 2 ist in den Meeren gebunden, wird es wärmer, wird mehr davon freigesetzt....Ursache und Wirkung werden hier umgekehrt!
    Wissenschaft ist käuflich, Punkt!

  1. Ach kommt Leute, regt euch nicht auf, spart eure Energie und verplempert sie nicht.
    Ja das System ist korrupt und versaut, war immer so und wird vorläufig so bleiben.
    Ob die "Herrschaften" Monarchen oder Politiker sind, das einzig was sich im System verändert, sind nur die Namen.

    Und was dem Corporated States of America betrifft. Nun wie alle Imperien zuvor, wird auch dieses nicht von langer Dauer sein.
    Und wie zuvor wird "Krieg & Mammon" ihr Todes Urteil sein.
    "Es wird mit Blut kein fester Grund gelegt, kein sicheres Leben schaffe uns anderer Tod."
    Shakespeare König Johann Akt IV

    Lug, Trug, Ausbeutung und Gräueltaten waren und werden immer und immer wieder, wie ein Perpetuum Mobile, unsere Welt bestimmen.

    Fakt ist, USA, EU und der NWO sind im Arsch.
    Die Regierungen erlassen Gesetze, die den Bürger die Luft zum Atmen raubt.
    Die Arbeit hat global gesehen keinen Wert mehr, Studierte arbeiten in Frittenbuden und der sogenannte goldene Handwerk hat seinen Glanz verloren.
    Moral und Ethik, werden verdreht und mit künstlichen Euphemismen durchtränkt.
    Stars und Sternchens werden wie Heilige verehrt, der Mammon ist auf dem Höhepunkt gelangt.
    Die Apokalyptischen Reiter sind schon unterwegs.
    Krieg, Hunger und Krankheit sind unsere täglichen Begleiter.
    Der Schrecken ist unser täglich Brot. Wir essen ihn, wir leben von ihm, und wir säen ihn aus.
    Und nun?
    Hier am Wegesrand zu stehen und zu zetern und sein Wissen zu rezitieren wird nicht viel bringen.
    Wovor haben den die Mächtigen angst?
    Bestimmt nicht vor uns^^
    Uns haben sie in der Tasche, mit den Mechanismus DIVIDE ET IMPERA, lenken sie uns wie pawlowsche Hunde.
    Bis der Mensch begreift, dass es nicht um die Amies, die Deutschen, den Muslime oder den Christen geht. Wird sich absolut nichts ändern.

    Ja die Amies haben laut der Propaganda ihren "Präsidenten" zugejubelt. So what.
    Aber 58% der US-Bürger, und einer davon bin ich, haben nicht gewählt.
    Es war doch schon von vornherein offensichtlich, dass keine Veränderung stattfinden würde. Dass die Wahlen wie zuvor manipuliert werden.
    Aber interessant ist zu wissen, dass das Schauspiel der Zwillinge Obama & Romney 6 Miliarden US-Dollar gekostet hat, und dennoch ist nicht mal die Hälfte der US-Bürger zur Wahl gegangen.
    Also kaufmännisch gesehen ein Desaster^^.
    Die Mächtigen/Eliten pumpen Milliarden sogar Billionen von Geld in ihre Kriege und in die Propaganda des Scheins, und bemerken gar nicht, dass sie damit ihr eigenes Grab schaufeln.
    Damit habt ihr euren Beweis, dass das System, sich dem Ende zuneigt.
    Ein False-Flag Ereignis jagt den anderen, die Geheimdienste haben den Durchblick bei ihren ganzen "Terrormanagement" verloren, ein Blow-back folgt dem nächsten. Billionen von US-Dollars werden in die Ablenkungs- und der Pharma- Industrie gesteckt, einzig und alleine um den einfachen Bürger zu beschäftigen.
    Ich freue mich jedes mal wie Leuchtkeks, wenn ich sehe wie viel Mühe und Moneten, die sich geben und am Ende kommt nichts heraus.
    Chaos is in the house.

  1. humanity sagt:

    ob nun Barack Obama oder uns Angela, die wirkliche politik machen doch ganz andere, das weiss man schon...da braucht man sich nicht allzusehr auszukennen.

    das finanz-system muss erneuert werden, dann kehrt wieder mehr ruhe in die wirtschaft u somit ins allgemeine polit-leben ein: ist doch eigentlich so einfach...............

  1. Peter sagt:

    @Ceita Celica:

    Bitte vergiss nicht, dass Deutschland noch immer besetztes Land ist und dass die USA eine Besatzungsmacht ist.
    Somit hat Deutschland gefälligst zu tun, was die USA von ihnen verlangt und die Bürger haben, verflixt nochmal, so zu stimmen, dass sie den Amis in den Ar*** kriechen.