Nachrichten

Die USA ist nicht das grossartigste Land der Welt

Samstag, 12. Januar 2013 , von Freeman um 10:00

Hier eine Szene aus der TV-Serie "The Newsroom" des Oscarpreisträger Aaron Sorkin, welche die Wahrheit über den Zustand von Amerika beschreibt. Die Serie zeigt den Alltag der Nachrichtenredaktion eines fiktiven Kabelsenders.



Ein junge Frau aus dem Publikum fragt das Expertenteam auf der Bühne: "Können Sie erklären warum die USA das grossartigste Land der Welt ist?" Darauf bekommt sie eine Antwort die nicht die üblichen Propagandalügen beinhaltet, sondern die Wahrheit beschreibt:

"Wir sind nicht dass grossartigste Land der Welt, das ist meine Antwort. Wir sind 7. in der Alphabetisierung, 27. in der Mathematik, 22. in der Wissenschaft, 49. in der Lebenserwartung, 178. in der Kindersterblichkeit, 3. im Durchschnittseinkommen, 4. in der Arbeitsbevölkerung und 4. bei den Exporten.

Wir führen die Welt nur in drei Kategorien an. In der Anzahl Menschen die in Gefängnissen sitzen, in der Anzahl Leuten die glauben Engel gibt es wirklich und in den Verteidigungsausgaben, wo mir mehr ausgeben als die nächsten 27 Länder zusammen, davon sind 25 unsere Alliierten.

Wenn sie fragen, was macht uns zum grossartigsten Land der Welt, dann hab ich keine verdammte Ahnung von was sie reden. Wegen dem Yosemite Nationalpark?

Es war einmal so. Wir standen für das was richtig war. Wir kämpften für Gerechtigkeit. Wir verabschiedeten Gesetze aus moralischen Gründen. Wir kämpften gegen die Armut und nicht gegen die Armen. Wir opferten uns und kümmerten uns um unsere Nachbarn. Wir machten das was wir sagten. Wir haben nicht damit geprahlt.

Wir haben tolle Sachen auf den modernsten technologischen Errungenschaften gebaut. Wir haben den Weltraum erforscht. Wir besiegten Krankheiten. Wir förderten der Welt besten Künstler und wir hatten mal der Welt beste Wirtschaft. Wir haben nach den Sternen gegriffen und handelten wie Männer. Wir strebten nach Intelligenz und haben sie nicht belächelt. Wir waren nicht so voller Angst wie jetzt.

Wir waren das alles und haben das alles gemacht weil wir informiert waren. Durch grossartige Menschen die wir verehrt haben. Der erste Schritt ein Problem zu lösen ist zu erkennen es gibt eins. Amerika ist nicht mehr das grossartigste Land der Welt. Genug gesagt?
"



-------------------------------

Jackie Chan sagt in einem Interview im chinesischen Fernsehen, "Die USA ist das korrupteste Land der Welt":

insgesamt 30 Kommentare:

  1. Neo sagt:

    Guter Film. Wobei ich fast sagen würde, dass die USA diesen Titel wirklich mal verdient hatten. Doch spätestens seit dem LETZTEN ECHTEN Präsidenten ( "wurde von einem Einzeltäter erschossen" ) haben die USA nichts mehr gemacht, auf das man stolz sein könnte.

    Ich würde fast behaupten:

    Das einzige, was die USA überhaupt zu einem großartigem Land gemacht hat, war die Befreiung von dem kranken Geldsystem. Doch spätesten seit der FED-Gründung 1913 unter Präsident Wilson, war dieser Vorteil endgültig Geschichte.

  1. Eckart sagt:

    Eine "Spitzenleistung" der USA hat der Mann noch übersehen - und die Amis haben sich diese Führung bislang nicht nehmen lassen.Sie sind Kriegsführer Nr.1

    Die USA haben seit August 1944 etwa 44 Länder auf der ganzen Welt direkt oder indirekt angegriffen.Mit diesen Kriegen wollte man jeweils den ›Regimewechsel‹ herbeiführen. Begriffe wie ›Menschenrechte‹ oder ›Demokratie‹ sind dabei nur vorgeschoben, um völkerrechtswidrige Handlungen zu rechtfertigen.

    Wie war das noch? Wer solche Typen zum Freund hat, braucht keine Feinde mehr.

  1. Fatima sagt:

    Weltraum erforscht? Ehrlich gesagt glaube ich nicht daran, dass die auf dem Mond waren.

    Es war einmal so. Wir standen für das was richtig war. Wir kämpften für Gerechtigkeit. Wir verabschiedeten Gesetze aus moralischen Gründen. Wir kämpften gegen die Armut und nicht gegen die Armen. Wir opferten uns und kümmerten uns um unsere Nachbarn. Wir machten das was wir sagten. Wir haben nicht damit geprahlt.

    "Wir haben tolle Sachen auf den modernsten technologischen Errungenschaften gebaut. Wir haben den Weltraum erforscht. Wir besiegten Krankheiten. Wir förderten der Welt besten Künstler und wir hatten mal der Welt beste Wirtschaft. Wir haben nach den Sternen gegriffen und handelten wie Männer. Wir strebten nach Intelligenz und haben sie nicht belächelt. Wir waren nicht so voller Angst wie jetzt."

    Da hat er aber was vergessen. Denn vor allem habt ihr die Ureinwohner massakriert und in Reservate abgedrängt und Sklaven gehalten.

  1. IrlandsCall sagt:

    Schade nur, dass die Menschen es nicht merken, dass sie am Ende sind. Solange die Musik weiter spielt wird weitergetanzt. Auch in Deutschland. Ich kenne fast nur Menschen denen es scheisse geht, gesundheitlich, jobmässig, finanziell usw. Sie sind weit ab davon zufriedene, glückliche, und schon gar nicht wissende Menschen zu sein. Es nützt nichts einem Zombie mitzuteilen, dass er ein Zombie ist. Zwecklos.

  1. Technoman sagt:

    guter beitrag freemann, er hat vollkommen recht was er sagt,

    sie sollten mehr machen für ihre verarmte bevölkerung, ihr sozialsystem besser versorgen

    keine kriege mehr anfangen !!

    keine Medien propaganda mehr bringen !! die nur auf protz und angabe hinsteuert !!

    sich für den frieden in der ganzen welt einsetzen !!

    es gäbe noch viel zu tun !!

  1. amiga12345 sagt:

    schreib mal über die ganzen todesfällen von netzaktivisten, im jahr 2011 wurde der russe (Ilya Zhitomirskiy) der chefentwickler und facebookkonkurrent diaspora umgelegt. ich vermute die CIA wars, da facebook vom cia kontrolliert wird dulden die kein freies open source netzwerk

    http://www.bild.de/digital/internet/diaspora/mysterioeser-tod-von-mitgruender-des-facebook-konkurrenten-21001554.bild.html

    und jetzt hat es ein anderen erwischt
    Aaron Swartz. er wollte das geheime wissen 'stehlen' das von regierungen durch patente der menschheit vorenthalten wird, und es der menschheit frei geben. er war auch gegen sopa, pipa gesetze

    http://www.golem.de/news/reddit-gruender-aaron-swartz-ist-tot-1301-96888.html

  1. way sagt:

    genug gesagt?
    ja genug gesagt :-). eigentlich :-(

  1. Fränk sagt:

    Gratulation zu über

    100.000.000

    Seitenaufrufe!

    LG

  1. couchlock sagt:

    Dem ersten Teil kann ich voll zustimmen, toll, dass sowas in einer Serie gesagt wird!
    Aber von welcher tollen Vergangenheit redet er? Die USA waren doch von Anfang an ein Land voller Gewalt und Ausbeutung und dann ging es auch schon los mit den Kriegen...ach ich vergaß die Sklaverei!
    Die USA sind eine Art Krebsgeschwür, bei allem positiven wie der Jazzmusik, wobei die von den unterdrückten Farbigen stammt.Wenn man sich das Elend und die Gewalt anschaut, die dieses großartige Land úber andere Völker gebracht haben, wird einem schwindlig...

  1. Hans sagt:

    Ich mag es nicht die Wahrheiten aus Hollywoods Mund zu hören.Die ganzen Zitate aus den Filmen sind ja erschreckenderweise immer genau auf den Punkt getroffen wie z.B. im Film "Shutter Island" wo die "Irren" sagen : "Wir wollen gar nicht mehr in die Welt da draussen bei dem ganzen was wir gehört haben was da passiert mit Bomben die ganze Städte zerstören..." Solche Zitate kann man einfach nicht bringen in der Öffentlichkeit denn das sind ja nur "Filme", "Fiktives" und wer glaubt mir schon das die Elite sowas extra macht weil Sie ja, wie wir wissen ALLES den Menschen erst zeigen müssen bevor sie es durchziehen oder wenigstens das zeigen was Sie schon gemacht hatten.Damit am Ende keiner sagen kann "Ey warum habt ihr es uns nicht erzählt?"...

    "Hallo?Haben wir doch?!Hört doch einfach mal auf Lyrics von unseren Enkelsöhnen und Töchter die ihr jeden Tag hört oder die Serien und Filme, welche genug Botschaften hatten."

    Durch diesen Grund ist Mainstream Musik schon seit Jahren nix mehr für mich wenn man mal zuhört was die da sagen, ist ja ekelhaft.Manche Texte sind sogar so psychologisch verspielt das könnte kein Rapper/Sänger so schreiben und wenn sie was selbst schreiben, dann muss es natürlich Moral zerstörend sein wie die ganzen "Bitches sex money" Songs, welche die Jugend verdirbt.

    Hollywood Filme und Serien das gleiche, diese ganzen Zitate sind für ein geübtes Ohr nicht mehr ignorierbar.

    Komischer Weise sind bei anderen Medien-Publisher so gut wie keine versteckten Sätze zu finden sondern pure Unterhaltung, so wie es auch sein sollte im "Film-Theater".

    Der Wahnsinn ist ja erst, dass Sie bewusst Symbolik überall reinstecken um die Wahrheitssuchenden immer weiter die Beweise zu liefern und die jenigen die "schlafen" werden diese Zeichen sowieso als "Ach schwachsinn" einstufen.Besser kann man es doch gar nicht machen.Jemand der die Wahrheit versucht anzuschneiden ist ein "Verschwörer", "Anti-Semit", "Verrückt" etc.

    Jemand der Massenvernichtungswaffen auf Menschen schmeisst ist ein Held und wird Öffentlich auf Veranstaltungen wie dem "Nobelpreis" gekrönt und gefeiert.Selbst als Schaf muss man doch merken was abgeht.Ein Schauspiel der Reichen und Mächtigen, die Bevölkerung sind die Zuschauer und werden wie in Filmen gewollt mit Freude/Angst/Trauer manipuliert an den Stellen wo es passt.Wir erleben im Moment die krasseste Story seit Beginn der Menschheitsrevolution.Kriege/Opferungen/Experimente/Exekutionen gab es schon immer, doch was seit paar Jahrzehnte abgeht ist der reinste Horror ganz davon abgesehen was für ein Horror noch auf uns zu kommt.Ein ewiges aufstocken des Militärs von jeder Super-Macht auf der Welt hat schon seinen Sinn.Natürlich ist Abschreckung gegen den Feind eines der Haupt-Gründe.Aber hat denn mal keiner dran gedacht was passiert, wenn alle Befehlsgeber der Westlichen Welt den Startschuss für die ganzen Bomben geben werden? Da fallen mir die etlichen "The Day After" Filme ein.Die Welt stand ja schon ein paar mal nun vor der Ausrottung der Menschheit jedoch gab es immer noch klar denkende Menschen die so ein Erreignis mit allen Mitteln gestoppt hatten.

  1. Hans sagt:

    Aber wie du ja selbst sagtest Freeman, um etwas neues aufzubauen muss altes zerstört werden.Ist ja nun schon schon paar mal passiert, siehe Geschichte.Das letzte "aufräumen" wird das größte sein, der muss aber noch vorbereitet werden, siehe Iran/Israel Konflikt.Ich hoffe so sehr das Iran nicht nach dem Angriff die ganzen Bomben auf Israel schmeissen wird.Das wäre eine Katastrophe, Israel wäre sofort platt und schiessen dann einfach die ganzen Jerichos und sonstige Nukleare-Waffen los.Welche im Osten zur kompletten Verseuchung führen wird.Russland hat vor, noch dieses Jahr den Raketenschirm rund um Europa zu zerstören (siehe Medien).Ich fürchte, die nächsten 4 Jahre werden sehr Schlimm wir kommen jeden Tag der Weltordnung näher die "News" werden immer deutlicher.Ausgelachtes wird nun Realität.

  1. sirola sagt:

    "..Amerika ist nicht mehr das grossartigste Land der Welt..."

    War es auch nie, insofern sind solche Hollywood-Szenen doch nur Augenwischerei und die Botschaft die transportiert werden soll ist "...wir haben doch auch schon soooo viel Gutes getan für Arme, Forschung und Kunst...."
    Während der gesammten Geschichte der USA, gab es keinen Zeitpunkt, ja nicht eimal eine Sekunde, während der die USA nicht irgendwo auf der Welt eine Regierung bedrohten oder stürzten, Hunderttausende verfolgte, folterte und umbrachte oder auch immer wieder Krieg führte oder andere Länder als sogenannte Schutzmacht wiederrechtlich annektierte.

    Ein interressantes Beispiel ist die Geschichte Hawaii's: http://de.wikipedia.org/wiki/Hawaii

    Aber die USA sind tatsächlich auch einzigartig und führend, eigene Interessen mit Gewalt durchzusetzen, die Welt durch eine sektenverseuchte Optik wahrzunehmen, Intervention zu Gunsten eigener Interressen als humanitäre Hilfe zu verkaufen usw.

    Hollywood war dabei schon immer ein sehr nützliches Propagandawerkzeug, um Geschichte umzuschreiben und die Massen mit einer gehörigen Gehirnwäsche neu auszurichten.

  1. xabar sagt:

    Auch jene Antwort ist nur eine Propagandalüge, um die Vergangenheit des Siedlerstaates USA als glorreich und heldenhaft und grandios zu verklären.

    Es ist eine Lüge, dass in der Vergangenheit 'Gesetze aus moralischen Gründen verabschiedet' wurden; es ist eine Lüge, dass die USA in den sechziger Jahren auf dem Mond waren. Es war ein Fake, ein Hollywoodfilm, der vom Präsidenten angeordnet wurde; es ist eine Lüge, dass sie je gegen Armut, für Nachbarn und für Gerechtigkeit gekämpft haben usw. usf.

    Wahr ist, das, was Fatima schrieb. Wahr ist, dass sie auch in der Vergangenheit rassistisch waren, Ureinwohner in Reservate gepfercht haben und Pogrome gegen Schwarze veranstalteten, Arbeiterführer vom FBI verfolgen ließen und unzählige Kriege nach ihrem eigenen Bürgerkrieg führten. Wahr ist, dass sie ihren besten Präsidenten durch ein angeheuertes Kill-Team ermorden ließen.

    Wahr ist, dass sie Andersdenkende verfolgt haben und jeden, der fortschrittlich dachte und für den Ausgleich mit der Sowjetunion waren, als Kommunisten verteufelten und Hetzjagden wie zur Zeit der McCarthy-Ära gegen ihre besten Schriftsteller wie John Steinbeck veranstalteten.

    Es gibt nicht dieses Schema: damals versus heute. Es ist eine Lüge. Das Heute ist die Fortsetzung einer unseligen Vergangenheit.

    Wer mehr darüber wissen will als diese dümmlichen Sprechblasen aus Hollywood-Filmen, lese

    Howard Zinn, 'A People's History Of The United States' - Eine Volksgeschichte der Vereinigten Staaten...

    und euch werden die Augen aufgehen.

    Danke, Fatima, für deine wie immer klugen Bemerkungen!

  1. Timo sagt:


    @ Hans

    Ich geh jetzt einfach nur kurz auf deinen einen Kommentar ein, ich zitiere:

    Hans:
    Durch diesen Grund ist Mainstream Musik schon seit Jahren nix mehr für mich wenn man mal zuhört was die da sagen, ist ja ekelhaft.Manche Texte sind sogar so psychologisch verspielt das könnte kein Rapper/Sänger so schreiben und wenn sie was selbst schreiben, dann muss es natürlich Moral zerstörend sein wie die ganzen "Bitches sex money" Songs, welche die Jugend verdirbt.

    Das ist so nicht ganz korrekt. Es gibt auch genügende in der Maistream Musik die dem eigentlich widertun. Nur als ganz aktuelles Beispiel Ice Cube. Bekannter Rapper, bekannter Schauspieler, macht schon seit Jahren eigentlich immer wieder verschiedene Songs in denen er große Missstände in Amerika und der Rest der Welt aufzeigt. Schau einfach mal nach dem akutellen Song von ihm: Everthings corrupt. Des Englisch bist du ja hoffentlich mächtig. Noch einen schönen Sonntag!

  1. strongtools sagt:

    Holllywood ist einer der schmutzigsten Plätze der Welt, eine Schmutz produzierende Maschinerie mit Menschen, die hin und wieder hilferufend dem Rattenrennen zu entkommen versuchen.

    Und wenn dann ein solcher Hilferuf vernommen wird: wir haben es positiv zu sehen. Egal, welcher Hintergrund, was die Beweggründe: auch dort wird man aufwachen, und als Mitmenschen haben wir sie willkommen zu heissen.

    Or are WE perfect?

  1. Freeman danke für den Link.
    Und an einige Kommentatoren, ich weise gerne wieder mal auf die genaue Definition. Es sind nicht "die Amis", sondern die US-Regierung mit der Washingtoner DC Kabale, die auf alles scheissen was in der US Vefassung verankert wurde.
    Wie hat Herr Bush jr. treffend gesagt:
    "Die Verfassung? Ist doch nur ein Stück Papier."

    Ja auch hier in good old Europe sind alle gehirngewaschen.
    Propaganda is in the house!

    Es gibt haufenweise Kritiker in den Vereinigten Staaten, die werden kaum bzw. nicht hier in good old Germany im staatlichen Fernseh,gezeigt werden.
    Warum wohl?
    Das sind doch unsere Freunde, ein Nobelpreisträger stecht doch dem anderen Nobelpreisträger kein Auge aus^^.

    Es gibt genügend Wahrheiten aus dem USA und deren illusions Fabrik Hollywood, aber solange die Dööfkes denken es wäre FICTION wird nicht darüber nachgedacht, dass tatsächlich die Realität dargestellt werden könnte.
    He, ist nur fiktion, nicht echt.
    Bauer sucht Frau, dass ist echt.

    Also statt immer mit dem Finger auf "die Amis" zu zeigen. Sollte man vielleicht seine Vorurteile überbord werfen und nach Gleichgesinnte auf der ganzen Welt schauen.
    Denn eins ist gewiss, solange ihr nach den Regeln der Kabale spielt und deren Vorurteile schluckt, werdet ihr deren Spielball, in the game divide et conquer sein.

    Nebenbei möchte ich noch darauf hinweisen, dass die USA z.Z. unter Kriegsrecht steht. Ein jeder US-Bürger, der nur einwenig Kritik zu laut herrausschreit, kann wegen gefahr innländischem Terrorismus, ohne gerichtliche Verurteilung, weggesperrt werden.
    Es ist tatsache, die Polizei oder FBI braucht keine gerichtliche Anweisung mehr, es reicht zu sagen, "hier besteht eine terroristische gefahr."

    "Was siehst du aber den Splitter im Auge deines Bruders, und den Balken in deinem eigenen Auge bemerkst du nicht?
    Oder wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Bruder, halt, ich will den Splitter herausziehen, der in deinem Auge ist! – während du doch den Balken in deinem Auge nicht siehst? Du Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge, und dann wirst du klar sehen, um den Splitter herauszuziehen, der im Auge deines Bruders ist!"
    Lukas 6/41-42

  1. Fonso67 sagt:

    Hallo Eckard, das die USA Kriegsführer ist ist meiner Meinung nach aus den Militärausgaben abzuleiten. Die sind doch gezwungen das Schwert zu schwingen. Die Rüstungsindustrie ist ein tragender Wirtschaftszweig der USA. Den ganzen Kleinkram haben sie nach China gegeben, nun sind Handelsdefizite entstanden. Dieses Land ist alleinig das Böse. Von wegen Achse des Bösen !!! Ich war vor 6 Wochen wieder in den Staaten. Es sind nicht die Menschen
    die ich meine, es sind die Politiker und die Medien die diese Menschen belügen. Ohne USA-Militär gäbe es keinen Oil$ mehr, die Türme würden noch stehen, Israel hätte keine A-Bombe und die Familie Saud hätte einen Frühling erlebt, einen arabischen und nicht Lybien, oder Syrien.

  1. bussard sagt:

    Versuchen wir in Deutschland ein Zeichen zu setzen. Einfach mal diese Petition unterstützen.

    https://www.openpetition.de/petition/online/leipziger-aufruf-volksentscheid-ins-grundgesetz

    Es geht hier nicht darum, dass die Petition sofort den Umbruch bringt. Es geht darum, zu zeigen, dass wir viele sind.

    Danke

  1. Chang sagt:

    Ich muss schmunzeln. Kenne Amerikaner und besonders ein guter Freund der in den Staaten lebt und mir nur bestätigt die ständige Selbstberäucherung ihrer so grossen Nation. Nun gut das machen noch einige andre Nationen aber er hat mir auch gesagt das das durch alle Gesellschaftschichten sich zieht. Und genau dieser Auschnitt ist selbstredend und repräsentiert was viele durch zuviel Propaganda denken. Es wird ein Staatsbild aufgebaut das schon lange fern der Realität lebt! Ungefähr so wie - Herr das Schiff sinkt! Stören sie mich nicht es ist beste Schiff in seiner Klasse. Aber Herr das Schiff sinkt. Wissen sie Herr das Schiff hatte schon viele Auszeichnungen! Herr es sinkt wirklich!..und so weiter..so kommt mir die Amistory vor :-)))) Also dieser Ausschnitt ist wirkich schon sehr real dem Leben entnommen wie die meisten Amis denken!

  1. Ella sagt:

    @Daisy,
    hat bereits das wichtigste zum Thema gesagt

    Die Amerikaner werden in den oeffentlichen Schulen beginnend im Kindergarten massiv indoktriniert.
    Das faengt an mit dem Singen oder Abspielen der National hymne und geht weiter mit Besuchen des Militaers ( manchmal Eltern der Schueler) und hoert nicht auf mit AROTC -vormilitaerische Klasse,an Highschools und Colleges, die es erleichtert ins Militaercollege zu gehen, was dann nach Verpflichtung nichts kostest.
    Kinder bedanken sich bei Veteranen an Veteransday usw.
    Die nationalen Feiertage sind ausser Weihnachten und Ostern nicht christlichen Ursprungs sondern enstanden aus der Geschichte des Landes.

    In D. koennen wir uns dass nicht vorstellen.
    Hinzukommt, die Verdummung der Kinder in oeffentlichen Schulen, Lehrplaene ausgearbeitet in Zusammenarbeit mit der Rockerfeller foundation und die Macht der Medien.

    Es ist eher verwunderlich wie viele unabhaengig denkende Amerikaner, siehe auch die ganzen kritischen Websites oder Organsiatonen wie Vets for peace, Oatkeepers ec., Demos, es trotz der ganzen Indoktrinierung gibt.

    @Chang
    Genau so ist es .

    Ich vergleiche diese Selbstbeweihraeucherung so:
    Viele leben in Dritte Weltkonditionen z.B. in Haeusern , die in Deutschland, Gartenlauben und ich rede nicht von Trailern und denken trotzdem sie sind on Top of the World.
    Sie leben in und auf einer Muellkippe und denken sie sind die Number One.
    Der Grund ist auch, dass die meisten Amerikaner weder das Geld noch die bezahlten Urlaubstage haben um zu verreisen oder andere Laender zu sehen.
    Fuer sie ist es eine Weltreise, den Staat zu verlassen oder einmal ion ihrem Leben nach Disney oder California zu fliegen.
    Ich lebe in der Naehe der canad. Grenze und kenne viele hier, die noch nie in ihrem Leben in Canada waren.
    Die Provinzionalitaet der Amerikaner ist fuer Europaer die in 5 bis 10 Stunden in einem anderen Land sind und viel urlauben koennen nicht vorstellbar.
    Ich konnte z.B. nie verstehen warum sie ihre Baseballseries - Worldseries nennen.
    Ein Grund ist sicher auch die Groesse des Landes,z.B ist Texas die Groesse der BRD, NY State groesser als Bayern ec.
    Man fliegt 5 Stunden von einer kueste zur anderen und ist immer noch in US, mit den selben Chinamarts und mall's.

    @all:

    Die
    Amerikaner sind genauso wenig Verbrecher wie Deutsche oder wollt Ihr hier alle als Nazis bezeichnet werden?
    Wann begreifen hier einige hier im Blog, dass wir nur gegeneinander aufgehetzt werden sollen. so koennen sich die da oben,die Overlords ins Faeustchen lachen ,wenn die sich da unten zerfleischen.

    Wenn Amerikaner Verbrecher sind, dann sind das auch Deutsche die zulassen, dass Deutsche Soldaten in die Tuerkei oder Afghanistan gesandt werden Verbrecher.
    Dann sind dass auch Tuerken, die nicht durchschauen und nicht protestieren zu dem was zur Zeit an der Syrischen Grenze passiert.

    Bitte stoppt die Verallgemeinerungen.

    Lange Zeit lebe ich nun hier und ich habe in Deutschland nie so eine gute , hilfreiche Nachbarschaft erlebt. Das beginnt mit Schneeschaufeln und endet mit vorbeibringen von Essen und Plaetzchen ohne jeden Anlass.

    Auch fuehle ich mich hier viel mehr von meinen Nachbarn in Ruhe gelassen als in D. Tratsch kenne ich nicht, zumindest in meiner Nachbarschaft : Live and let live" ist die Devise.

    Amerikaner sind auch sehr viel mehr involviert in ehrenamtlichen Taetigkeiten von der Bibliothek, zum Altenheim , zum Krankenhaus, zum Foodpantry oder Salvationarmee.
    Jeder den ich kenne hilft ehrenamtlich irgendwo aus.

    Sicher kann man argumentieren, dass das auch ein Ausnutzen unbezahlter Arbeitskraft ist, doch, ich will nur darstellen, dass Amerikane im Allgemeinen nicht die "Boesen" die Verbrecher sind.

    Zum Schluss noch Amerikaner sind mit ihrem second und first Amendment wahrscheinlich noch der einzige Widerstand gegen eine Uebernahme der NWO.



    .






  1. Ella sagt:

    @Freeman:
    Es gibt ein satirisches Buch , das heisst " we are Number One" das genau,diese und noch mehr Statistiken ueber den Zustand der US hat und das bereits ueber 10 Jahre alt ist, schon damals sah es nicht gut aus fuer die Amis im Vergleich zum Rest der Welt.

    @abdelassis:

    Das stimmte schon vor ca. 200 Jahren, doch auch Australien war eine Gefangenenkolonie.
    Vor ca. 100 Jahren kamen meistens arme Einwanderer aus Europa,die in ihrem eignen Land keine Zukunft hatten oder am Verhungern waren.
    Sie brachten ihr Wissen und ihr Handwerk mit.
    Mit diesen Einwanderern kammen sicher auch kriminelle Elemente wie z.B. die Mafia und natuerlich auch Angehoerigen der Geheimgesellschaften.

    Die wirklichen Verbrecher sind die die, die die Voelker unter Kontrolle haben, und da ist kein Unterschied zwischen Deutschland und US.
    Auch US ist ein besetztes uebernommenes Land und wird zur Zeit fertiggemacht, anschliessend werden die Heuschrecken weiterziehen und ein anderes Land verwuessten wie sie mit Russland und Europa taten. Vielleicht ist China oder indien als naechstes dran.

    Noch ein Nachtrage;
    koogelt mal "idle no more" und die Mohawks. H

    Hier werden immer nur die Amis als die Boesen dargestellt, wenn es um die Indianische Urbevoelkerung geht.
    Die Canandier, als Commenwealth State und Besitz der englischen Krone, geht mit den Indianern auch nicht viel besser um und das bis heute.

    In den 90igern ist noch die canad. Armee gegen die Indianer aufmarschiert. Staendig muessen sich die hier ansaessigen Indianer, gegen Uebergrife des canad. Governments auf ihr Land weren. z.B. hatten sie in 2009Monate lang einen Brueckenuebergang von US nach Canada besetzt und blockiert, was einen Umweg von ueber 100 Meilen bedeutete, da die canad. Regierung auf dem Land der Mohwaks canad. Borderguards mit Waffen patrollieren lassen wollte.

    Damit will ich sagen, dass die Laender des Commenwealth auch nicht gerade besser mit ihren Ureinwohner umgegangen sind siehe Aboriginals und britische Kolonien.

    Ein Unrecht entschuldigt jedoch kein Anderes.

    Uebrigens war ein Treaty von Comanche Indianern und Deutschen Einwanderern, dass einzige Treaty, dass nie gebrochen wurde
    " Meusebach-Treaty "

    Sorry das ich vom Thema abkam, doch dass musste ich schreiben und loswerden.



  1. Hans sagt:

    @Timo Und was wird in dem Song alles gesagt? Die Wahrheit. Sammy Deluxe hatte doch auch mal so einen ähnlichen Song der überall gespielt wurde auf VIVA/MTV und genau so etwas ist ja gewollt.Diese Songs wären nie so berühmt wie sie sind, wären sie nicht im Mainstream publiziert worden.Das selbe mit dem einen Film, welcher mir nun auch nicht mehr einfällt aus Hollywood, dort ging es um die komplette Wahrheit, das die CIA jedem großen reichen Verbrecher unterstützt oder das Globale Banken die Welt regieren, das es keine Demokratie gibt sondern nur Faschismus usw.

    Ich bin mir sicher es war ein Wall-Street oder Aktien Film, der Name ist mir aber entfallen.

    Wo du es gerade sagtest, DMX war ja auch bis vor paar Jahren noch Mainstream Number 1, dann hat er ausgepackt und nun wird er immer weiter ins Gefängnis gesteckt und verfolgt.

    Also, wenn im Mainstream, egal ob Musik/Spiel/Film klar über die Wahrheit geredet wird, ist es doch umso absurder und zeigt doch wieder wie Sie mit uns spielen.

    "Kontrolliere alles, besitze nichts."
    Wenn man sich dieses Zitat mal paar minuten durch den Kopf geht, versteht man recht schnell wie die Elite handelt und warum die auch niemals untergehen werden.

    P.S.: Schau dir einfach mal alle die Rapper/Sänger an welche die Wahrheit sagen und schau ob sie öffentlich unterstützt werden oder nicht, die unterstützten sind gewollte Marionetten, der Rest, siehe 2Pac bis Michael Jackson.

  1. kidcork sagt:

    Leider ist "The Newsroom" auch eine Propaganda Serie wie so viele US-Serien. Schaut euch Folge 7 an, in dieser wird binladen gefasst.

  1. @Ella
    *seufz* was soll ich sagen ;-)
    "Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
    K. Adenauer

    "Zum Schluss noch Amerikaner sind mit ihrem second und first Amendment wahrscheinlich noch der einzige Widerstand gegen eine Uebernahme der NWO."

    100% PRO, aber das werden hier die wenigsten verstehen oder gar begreifen.
    Denn das hiese ja sich mit der US-Verfassung auseinander zusetzen, sich mit der Geschichte befassen etc...
    Und da glaube ich werden ca. böse gesagt 99% der Europäer lieber den Schwachsinn nach plappern den sie aus irgendwelchen Gutmenschen-Sendern aufgeschnappt haben.
    Denn eine nach Kant aufgeklärten und mündige Bevölkerung, tja da sind wir noch wit entfernt^^

    1776! ;-)

  1. Diese nostalgischen Erinnerungen an ein besseres Amerika müssen auf die Zeiten vor dem ersten Thanksgiving zurückgehen....

  1. sirola sagt:

    @Daisy Schmitt und @Ella
    Wir haben ja im Herbst 2011 gesehen, was der 1.Zusatzartikel zur Amerikanischen Verfassung noch wert war....!

    Träumt mal schön weiter, denn wir haben tatsächlich nicht alle den gleichen Horizont, da muss ich euch recht geben.

  1. Ella sagt:

    @Daisy.

    Okay Ironie kann ich vertragen,, ob wohl, dies nicht mein Mittel der Wahl ist, mit anderen Menschen zu argumentieren.

    Jedoch bitte keine Adenauer Zitate, dem wir nicht zuletzt den traurigen Zustand Deutschlands,als besetztes Land mit zu verdanken haben. Weiterausfuehren moechte ich dies jedoch in diesem Thread nicht.

    Sicher haben wir nicht den selben Horziont, doch leben wir wie alle Menschen unter dem selben Himmel.

    Wir sind ja unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen, Bildung und Sicht der Dinge.

    Zum Second Amendment, gut dass Du dass genauso siehst.

    @Lola:
    Falls Du mich mit Deinem Kommentar meinst.
    Nein so alt bin ich nicht lol, und meine Erfahrungen sind aus den letzten 12 Jahren meines US lebens in einer laendl. Gegend und Kleinstadt im Nord East.
    Allerdings habe ich auch ein Jahr in einer Grosstadt des Mittleren Westens und San Fran. gelebt und da liegen Welten dazwischen.

  1. Ella sagt:

    @sirola:

    Sicher NDAA ist bekannt, doch die Hoffnung sollte man nicht aufgeben. Nicht wahr?

  1. boomslang sagt:

    Mit dem grossartigen amerikanischen Erfindergeist ging es ja auch ganz besonders bergauf, nachdem sie den Deutschen nach dem zweiten Weltkrieg 1500 Tonnen von Patenten geklaut haben. Jetzt sind sie am Ende deren angelangt, und jetzt ist es Schluss mit dem Erfinden.

    Man sehe sich nur mal das"Dreamliner"Fiasko an, eine Panne nach der Anderen.

  1. Ella sagt:

    Und noch ein paar Statisken und diesesmal nicht aus Hollywood:

    Why are Americans less healthy and die sooner, then people in other developed nations?

    http://www.mercola.com/sites/articles/archive/2013/01/23/united-states-health-ranking-aspx?....

    Dies lass ich vor kurzem:
    Amerikaner essen im Durchschnitt 55 Pound cornsirup im Jahr, Deutsche dagegen 1 pound
    ( amerik. pound 425g)
    Dies erklaert einiges ueber den Gesundheitszustand der Amis inzwischen wird auch geschrieben, dass Cornsirup Blei belastet waere.

    und noch:
    In der Versorgung psychischer Krankheiten sollen die USA an 66. Stelle liegen.