Nachrichten

Smart Grid oder die Zukunft des Strom- und Glasfasernetzes

Montag, 15. Juni 2009 , von Freeman um 14:38

Über Elektrizität, Glasfaser, Stromnetze und Elektroautos wird zur Zeit viel geredet und zwar zu recht. Nach 100 Jahren statischem Stromverteilungsnetz mit nur einer Strom – Flussrichtung, nämlich der vom Kraftwerk zum Konsumenten, kommt mit dem Aufkommen von flächendeckenden Stromproduzenten (Kleinkraftwerke, Blockkraftwerke, Solarpannels, Windkraftwerke) Bewegung in die Stromwirtschaft. Die vielen kleinen Kraftwerke müssen koordiniert und auf die aktuelle Strombelastung im Netz abgestimmt werden, da immer nur genauso viel Strom produziert werden muss, wie aktuell verbraucht wird.

Mit der Wiedergeburt der Elektroautos kommt aber noch mehr Bewegung ins Spiel. Elektroautos haben eine grosse Batteriekapazität. Viele Autos zusammen haben eine sehr grosse Elektrospeicher – Kapazität. Autos generell werden pro Tag (24 Stunden) nur während durchschnittlich 1 Stunde bewegt. Sonst sind sie immobil. Damit steht ein grosser Stromspeicher zur Verfügung der optimal genutzt werden kann.

Nehmen wir an, wir haben eine Solaranlage auf dem Dach mit einer Batterie im Keller, ein Elektroauto, ein elektronischen Boiler und eine Waschmaschine. Die Netzleitzentrale des Elektrizitätswerks, also an das Gehirn eines jeden Stromnetzes sieht, dass die Batterie im Keller und im Elektroauto voll ist und kann über den Mittag (11:30 – 14:00 Uhr), ca. 10 % der Stromleistung aus den Batterien abzapfen und diese am Nachmittag oder in der Nacht wieder aufladen. Ebenso weiss die Netzleitzentrale, dass ein Boiler halbvoll ist und während der Nacht zu den kostengünstigsten Tarifen wieder beheizt werden muss. Sie entscheidet also, dass der Boiler von 22:55 – 23:30 und von 03:00 – 04:15 aufgeheizt wird, da sie in dieser Zeit besonders günstigen Strom hat. Auch die Waschmaschine wird sie irgendwann in der Nacht ansteuern.

Also je mehr Elektrofahrzeuge an das Netz angeschlossen sind, umso weniger Regelenergie wird von externen Kraftwerken benötigt. Untersuchungen haben ergeben, dass mit dieser so genannten „Smart Grid“ Technologie alleine über 10 % an Stromverbrauch und Kosten einsparen lassen. Die dezentralen Stromspeicher können genutzt werden um Spitzen auszugleichen.

Die Netzleitzentrale muss all die Messdaten vom Haushalt erfassen können und muss ihrerseits Zugriff auf die verschiedenen Verbraucher (Boiler, Solarpannel, Auto) haben. Da in naher Zukunft sowieso jeder Haushalt mit einer Glasfaserleitung angeschlossen wird, ist es von Vorteil, dieser Datentransfer ebenso über diese Leitung zu führen. Glasfaserleitungen können auch sehr gut mit Stromleitungen verlegt werden, was sehr kostengünstige Erschliessungen von Gebäuden ermöglicht. Über diese Glasfaserleitungen können so nebenbei alle Telefonate, Fernsehen und Internet kostengünstig und sehr schnell übertragen werden.

Wieso werden diese Technologien bei uns nicht angewendet? Ganz einfach. Die Stromkonzerne verdienen sich mit dem heutigen Netz dumm und dämlich. Kein Risiko, sondern nur Abzocke auf der ganzen Linie. Mit dem zuviel berechneten Geld lässt sich auch problemlos alle Parteien mundtot machen. Das sag ich nicht einfach so, sondern das haben mir ehemalige Strom – Direktoren gesagt. Ein weiteres Problem ist, dass auf der Beamtenebene die Sach- und Fachkompetenz in Sachen Strom oft völlig fehlt. Als im Kanton Luzern die Gemeinden in diesem Jahr die Stromverträge erneuern wollten, haben sie die Fachberatung vom Stromkonzern geholt, mit dem sie einen 25 jährigen Stromvertrag abschliessen wollen. Dass der Konzessionsvertrag sehr zu Ungunsten der Gemeinden ausgefallen ist, ist bei dieser Konstellation wohl klar. Nur, das kümmert die Gemeindevertreter nicht, sie denken nicht im Interesse der Bevölkerung.

Es ist den Stromkonzernen auch ein Leichtes, mit dem Angst-Argument die Gegner zum Schweigen zu bringen. Das geschieht in regelmässigen Abständen mit den "Black – out – Warnungen". Immer wird gedroht, dass ohne neue Kraftwerke eine Stromlücke entsteht. Denkt man sich in ihr bisheriges Strom – Schema, so stimmt das irgendwann auch. Vollkommen vergessen werden bei dieser Betrachtung aber die neuen dezentralen Stromproduzenten. Bereits heute ist die Windkraftproduktion die am schnellsten Wachsende neue Stromproduktion.

Die Stromkonzerne können uns nur weiter abzocken, wenn wir ihnen erlauben an alten Strukturen festzuhalten. Wir müssen deshalb in jeder einzelnen Gemeinde dafür sorgen, dass das Stromnetz rekommunalisert wird, der Öffentlichkeit gehört und ein flächendeckendes Glasfasersystem aufgebaut wird. Damit kann die Energiepolitik im Interesse der Bürger aber auch der Wirtschaft umgesetzt werden, statt wie jetzt, nur zur Profitmaximierung der Stromkonzerne.

Wann bewegst Du etwas in Deiner Gemeinde?

Verwandter Artikel: Wir wollen unser Stromnetz zurück

insgesamt 45 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Das weltweite Potenzial der Photovoltaik ist enorm.

    "Aufgrund der hohen Solarstrahlungswerte lassen sich in Chile (2400 kWh/m²/Jahr), Kalifornien (2150 kWh/m²/Jahr), Australien (2300 kWh/m²/Jahr) oder Indien (2200 kWh/m²/Jahr) deutlich günstigere Stromgestehungskosten erzielen." - Wikipedia

    In Europa könnte man die großen Stromkartelle entmachten und die Macht über die Massen brechen. Sie diktieren uns alljährlich Strompreiserhöhungen. Dabei gibt es keine Opposition oder gar Intervention seitens der Politik, da da wohl "Schmiermittel" fließen...

    Es lebe die Autarkie!

  1. luky sagt:

    Danke für den Artikel. Ich möchte gern auf diese Idee verweisen. Im Kern geht es darum, aus Biomasse in industriellem Masstab Wasserstoff herzustellen, diesen über das Erdgasnetz zu verteilen und beim Endverbraucher in Brennstoffzellen in Wärme/Elektrizität umzuwandeln.

    Da ist ziemlich viel Information und mE. nur mässig strukturiert. Aber ich finde die Argumentation stichhaltig und kann jedem empfehlen, sich die Zeit zu nehmen. Für das Monopoly-Denken der Kraftwerks-Betreiber und Öl-Konzerne ist diese Idee natürlich böse(tm), weil schon relativ kleine Gebiete ihre eigene Energie-Versorgung sicherstellen könnten.

    Ich möchte noch darauf hinweisen, dass es hier nicht um die Verarbeitung von Zucker oder Stärke geht, wie bei anderen Verfahren. Verschiedenste Biomasse kann verarbeitet werden.

  1. Der wichtigste Grund warum alternatieve Energie nicht viel angewendet wird, ist das Elektrizität sich nicht sehr effizient speichern lässt.

    Mit Solar Panelen das Stromnetzwerk zu speisen wäre das gleiche wie in die Hose pinkeln, es gibt ein warmes gefühl, aber sonst wird nichts erreicht. Leider haben wir eine vollidiotische, korrupte Regierung in Deutschland, die den Solarstrom für 80 Cent pro KWh vom Produzent käuft und dann zu 24 Cent an den Verbraucher verkäuft. Die Differenz zahlt der Steuerzahler.

    Deutschland hat weltweit den teuersten Strom gerade weil all dies Ökoblödsinn subventioniert wird.

    Mehr als 2000 Vogelschlachtene Umgebungsverunstaltene Windgenerator haben kein einziges Kraftwerk ersetzen können.

    Freeman, dein Blog ist wirklich einmalig, bitte geh jetzt nicht zur Ökosekte, das würde alles verderben.

  1. Mensch sagt:

    Bedeutet Smart Grid nicht auch, dass der Stromproduzent über alles, was in meinem Hause läuft, Bescheid weiss? Noch ein Grund, mit der lokalen Stromproduktion vorwärts zu machen.

  1. Sonne sagt:

    Hallo zusammen,

    Es geht in diesem Artikel NCIHT um alternative Stromproduktion, sondern vor allem um deren Einbindung in das Stromnetz.

    Wir können alle noch so Oekis sein, wenn das Smart Grid nicht realisiert wird, können wir die Einspeisung unseres grünen Stroms ins Stromnetz vergessen.

    DAS wissen die Strombosse. Darum halten sie uns arm und dumm.


    Wann geht uns ein Licht auf ?

  1. RvE sagt:

    Das klingt ja wirklich zu schön um wahr zu sein. Deshalb cum grano salis:

    Smart Grid = total enslavement.

    oder glaubt hier irgendeiner, dass die Daten: Akkuladezustand, kontakt mit grid - wo, wann usw. nicht gespeichert werden?

    Ist ja nicht viel? Nur dein ganzes Bewegungprofil.
    Aber ihr könnt beruhigt sein, dass kommt ganz sicher. Da braucht ihr gar keinen Druck auf eure Politiker ausüben.

    Wie heist es doch so schön:
    Nur die dümmsten Kälber wählen ihren Schlachter selber.

  1. Hamster sagt:

    ich bin mir ziemlich sicher dass es für jedes problem mittlerweile eine vernünftige lösung gibt. das problem sind die die das sagen haben, denn mit vernünftigen lösungen lässt sich kein profit machen. die oberste priorität sollte der sturz der regierungen sein, ein neues zinsfreies geldsystem muss her, alle abzocker entmachten. erst dann kann man sich eine "neue" bessere welt aufbauen. solange wir gegen diese verbrecher nichts unternehmen, solange sie auch ur ein funken "macht" besitzen, solange werden sie auch alles daran setzen zu verhndern dass wir autark werden.
    verbrecher müssen zuerst weg, alternativen gibts zu Hauf!

  1. MB sagt:

    @bitter-twisted

    "Deutschland hat weltweit den teuersten Strom gerade weil all dies Ökoblödsinn subventioniert wird."

    die zukunft - auch und gerade aus exportüberlegungen heraus - liegt also deiner meinung nach in fossiler energie, ja? und in der abhängigkeit vom nahen osten, russland etc.?

    und dann würde ich gern mal wissen, wieso subventionen für erneuerbare energien den konventionellen strom verteuern? und die quelle wissen, wo ich nachlesen kann, dass "deutschland den teuersten strom weltweit" hat. dankee!

    "Mehr als 2000 Vogelschlachtene Umgebungsverunstaltene Windgenerator haben kein einziges Kraftwerk ersetzen können."

    der anteil erneuerbarer energien am bruttostromverbrauch lag 2006 in deutschland schon bei 12 prozent. so ganz scheint deine rechnung also nicht zu stimmen.

  1. niknak sagt:

    Zitat:
    "Der wichtigste Grund warum alternatieve Energie nicht viel angewendet wird, ist das Elektrizität sich nicht sehr effizient speichern lässt."
    Korrigiere:
    Zuerst Druckluft und Wärme erzeugen. Nur danach Strom, wenn nötig!!
    Damit ist das Problem gelöst.

  1. Tepi sagt:

    bitter_twisted hat gesagt...

    Der wichtigste Grund warum alternatieve Energie nicht viel angewendet wird, ist das Elektrizität sich nicht sehr effizient speichern lässt.

    Propaganda der Energie Oligopolisten. Heutzutage wird mit Spezialölen gearbeitet, diese werden erhitzt und in einem unterirdischen Tank gelagert. Diese halten über Nacht genügend Hitze um Dampfturbinen zur Stromerzeugung zu betreiben.

    Stichwort zum googeln "Andasol"

    btw: Eine Anlage auf 1% der Fläche der Sahara könnte den kompletten aktuellen Strom bedarf der Welt decken!

  1. Akkus in Sekunden laden

    Wissenschaftler am Massachusetts Institute of Technology haben eine neue Methode zum Laden von Akkus entwickelt. Lithium-Batterien sollen dabei in nur wenigen Sekunden aufgeladen sein.

    Schon in zwei bis drei Jahren soll die Technik in Form von Hochleistungsbatterien marktreif sein und in Handys, Notebooks und allen anderen kleinen Geräten Einzug finden. Auch beispielsweise für Elektroautos und Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieb soll sich der neue Akkutyp eignen: Sie benötigen derzeit bis zu acht Stunden für eine Ladung. Steht ein Stromanschluss mit entsprechend hoher Leistung zur Verfügung, könnte sich die Ladezeit auf einige Minuten verringern.

    ok soviel dazu ... nichts neues oder sagen wir mal das millitar ist 25-50 jahre weiter sollange wir waffen bauen um uns gegenseitig zu töten wird sich am status quo nichts ändern diese kriegs hetzer verschwenden doch die meiste energie nicht wir bürger! die kriegsmaschinerie ist schuld an unserm leiden und die banken verdienen sich einen fetten batzen geld kein wunder das die area51 von der amerikanischen atom energie behörde verwaltet wird ...

    ja nur mal so

    das internet dient dazu im falle eines atomaren angriffs die komunikation aufrecht zu erhalten alles millitär erfindungen die CD hatte früher nur der geheimdienst heute schon kristalle usw mit milliarden an terrabite speicher oder was weis ich petaflop handys ich will mir gar nicht erst vorstellen wie unsere welt in 50 jahren aussehen wird und das haben die kreigshetzer jetzt !

    das internet ist voll !

    komischer weise 2012 so die letzten berechnung kein wunder mitdem ganzen spamporn und anderen mist ...

    Studie fürchtet Internetkollaps 2012

    denkt ihr das war es schon ?

    US-Behörde fürchtet Ausfall von GPS-Satelliten

    Weil alte Satelliten nicht wie geplant ersetzt werden, warnt der US-Rechnungshof vor Problemen mit dem Navigationssystem GPS. Ab 2010 könnte das für technikverwöhnte Autofahrer Probleme bei der Ortsbestimmung bedeuteten.

    ... über die sonnen winde schweige ich mal also wohin geht die fahrt ?

    mit den ganzen lobbyisten und faschischten ?

    glasfaser davon kann ich nur träumen :) ein bekannter sagte mir einmal wen in der zukunft die menschen mit ihrem schnellen breitband internet 10 mbit leitungen haben wird es eine neue generation von viren/tojaner/ cookies geben fetter grösser schlimmer die user haben bei einer isdn leitung noch die bits und bytes im auge gehabt bei einer 16000er leitung pfeifen die ottos normalus drauf hauptsache schnell und günstig da merkt man nicht wen ein bot den router sammt rechner übernimmt...

  1. mathias sagt:

    bitter twisted - du bist ganz schön bitter twisted. Öko-Sekte impliziert das die energieversorgung aus egal welcher unabhängigen Quelle schlecht ist. Ich bin in keiner Ökosekte sondern interessiert daran was möglich ist seit ich gesehen habe das wasser brennt. WASSER BRENNT Leute. Und das macht es schon seit dem der erste Otto Motor gelaufen ist. Fangt an darüber zu reden, dann ist das größte Plus das DIE haben (das es nicht bewußt ist) ausgehebelt. Googelt John Kanzius oder HHO oder Browns Gas und informiert Euch wie ihr für billig mit ner alten Autobatterie, nem Gartenstromgenerator, nem Batterieladegerät und einer Wasserstoffzelle selbst Strom und Warm machen könnt! Es funktioniert schon jetzt. Im geschlossenen Kreislauf. Völlig autark, klar sollt Ihr das nicht wissen. Sagt das mindestens genauso weiter wie das 9/11 ein Insidejob war.

  1. scanners sagt:

    Ich baue zur Zeit ein Elektro Auto.

    Ich würde bestimmt N I C H T meine gute Akkukapazität irgendwelchen Stromanbietern zur verfügung stellen.

    Jedes Laden und Entladen verschleißt die Batterien.

    Dieser Verschleiß müsste bezahlt werden. Ich kann mir nicht vorstrellen, wie das funktionieren soll.

    Also N E I N

    Kein Batteriestrom von E-Autos zur Versorgung der Netze.

  1. Peter sagt:

    Energiepflanze!!!! Miscantus (Elefantengras) ist 4 mal so ergiebig wie Mais etc. kommt völlig ohne Düngung aus und wächst 20 Jahre ohne Fruchtwechsel,.. dazu ist Miscantus in der Lage kontaminierte Industrieböden zu regenerieren,.. Und hier noch ein Artikel was so aus dem Boden gemacht wird

    http://www.youtube.com/watch?v=hQmPbS2HmH0

  1. @MB
    Um 3 Uhr Morgens kommt in Wind auf, die normalen Kraftwerke ticken gerade mal. Alles Strom das vom Windkraftwerk produziert wird, wird gemessen und in den Statistiken erfasst, auch wenn es kein Bedarf gibt. Und wenn es doch Bedarf gibt, müssen die Kessel im normalen e-Werk unter Druck bleiben, denn von einen Moment zum nächsten kann der Wind wieder weg sein.

    Du siehst das "Der Anteil erneuerbare Energie" für die Ökosekte die gleiche Funktion hat wie das Halleluja in der Rhema Kirche, es versetzt die Gläubigen in ekstase, hat aber keinen weiteren Bezug auf der Realität.

    Bis die Technologie existiert Strom auf wirtschaftliche Weise zu speichern, haben wir keine andere Option als zu jeder Zeit nach unseren Bedarf Strom zu produzieren. Da ist Wind und Sonne ungeeignet. Im Mittelalter mußte der Müller oft nachts raus, weil gerade Wind für seine Mühle war, werden wir sehen das eine Team im OP sich versammeln eine 10 Stündige Herzoperation durch zu führen weil gerade Wind ist? Welche Changsen gibst Du den Patienten in so einen Fall?

    Ökostrom ist eine unreife extrem teure Idee. In der DDR konnte ein Bauer ein Schwein bei der Schlachterei verkaufen und etwas später das Fleisch zum halben Preis zurück kaufen. In unsere DDR-light wird der Ökostrom genau so gehandhabt. Weißt Du warum die DDR bankrott gegangen ist? Die BRD wird bald aus den gleichen Grund bankrott gehen.

  1. Anonym sagt:

    Verstehe nicht, warum hier die Unwahrheit geschrieben wird. Solarstrom wird in Deutschland nicht für 80 Eurocent eingekauft, sondern für maximal 43 Cent. Der Steuerzahler zahlt diesen Betrag auch nicht über die Steuern, sondern als Stromkunde über seine Stromrechnung, so dass eine 4-köpfige Familie mit ca. 4 Euro/Monat an Mehrausgaben zu rechnen hat. Eine Kinokarte ist teurer. Und die 2.000 Windkrafträder haben noch keinen einzigen Vogel geschlachtet. Es kommen eher Vögel durch Flugzeugturbinen in Flughafennähe um als durch einen Windgenerator. Vorsicht vor Propaganda.

  1. m. sagt:

    Das wird auf jeden Fall ein Thema.
    Es ist aber auch die Frage wo die ganzen Akkus herkommen sollen.

    Hier ein Artikel darüber wo der Rohstoff für die Akkus in Zukunft herkommen wird.Und warum es superwichtig ist das Evo Morales die Verstaatlichung der Bolivianischen Bodenschätze UND der Industrie erfolgreich weiterführt.

    http://amistad-bolivia.info/09/04/2009/lithium-historische-chance-bolivien/

    und ein Super Artikel darüber

    http://www.schattenblick.de/infopool/politik/redakt/ltnm2155.html

    grüsse

  1. Hallo Freeman,

    sehe ich auch so wie "Scanners". Meine Autobatterie wird niemals den Fön des Nachbarn versorgen! Dann wäre dieser enorm teure Speicher in einem Jahr kapputt!

    Auch hat RvE Recht!
    Smart Grid = total enslavement.

    "Sie" kennen unseren Wassverbrauch
    Kredikarten, Kaufverhalten
    Krankenakte, Einkommen, Essverhalten, Flugverhalten..wo soll das nur hinführen??

    Hey, das Ding heißt nicht umsonst "smart grid"...
    Skynet läßt grüßen, oder willst Du dass Dir irgenwann mal der Kollege smart grid Computer den Saft abstellt, weil irgendetwas mit Dir nicht stimmt. (zB weil Du eine zensurierte Internetseite aufrufst..)?

    Schöne neue Welt. Auf Mikroebe ok (allso nur lokal in meinem Haus), aber ohne, dass mir ein Stromkonzern in die Karten reinguckt.

    mfg Hot_Dog_friend

  1. blue-x sagt:

    Netter Blog. Die allgemeine EE-Euphorie und den staatlich verordnete Ökowahn sollte man aber eher kritisch betrachten.

    Die Stromspeicherproblematik ist ungelöst. Akkus insbesondere aus dem Automobilbereich gehören zu den teuersten Energiespeichern. So kostet eine Lithium-Ionen Akku von 20 kWh Kapazität und etwa 1.000 Ladezyklen mindestens 10.000 EUR, d.h. die reinen Speicherkosten betragen 50 ct/kWh zuzüglich Verluste, Umspannung etc..

    Das ist vollkommen unwirtschaftlich.

  1. @Mathias

    Energieversorgung aus jeder Quelle ist gut, wenn es anwendbar ist. Da die Technologie nicht existiert Elektrizität in genügend Quantität zu speichern, viele Geräte, wie Ofen, Boiler, Bügeleisen usw. zu betreiben, muß zu jeder Zeit die Versorgung der Nachfrage angepasst werden.

    Als ich jünger war, habe ich noch elektromechanische Telefonzntralen gewartet und habe auch in den Batterieraum gearbeitet der zu so einer Zentrale dazu gehörte, ausserdem habe ich später Solaranlagen für Wochenendhäuser verkauft.

    Der Batterieraum der garantiert die Zentrale 3,5 Stunden bei maximalbelasung versorgen konnte, war mindestens halb so groß wie die Zentrale selber und hatte etwa 40 bis 50 Batterien 1,50mx 1mx 1m
    Heute wären sie etwa halb so groß.

    Die Zentrale mit 2.500 Ampere Gleichstrom zu versorgen war damals wie Heute eine technische Herausforderung.

    Wochenendhaus mit Solarversorgung, hat Neonröhrchen Marke Wohnwagen, Kühlschräkchen, vielleicht 50 l Tiefkühltruhe man kann mal Radio, Laptop gebrauchen, Akku für Video oder Handy laden, aber Ofen, Herd, Bügeleisen, Fön, Waschmaschiene usw. ist nicht drin.

  1. mathias sagt:

    @bitter twisted
    bau an jeder ecke ein großes, schweres Schwungrad (sieht scheiße aus, erfüllt den zweck) speichert energie wie nix anderes! Isses so schwer mit der gleichen Energie wie man sonst von "altem" erzählt noch älteres wieder zu denken um auf den Boden der Tatsache zurück zu kommen. Es geht wenn man nur will?
    Druckluft wurde hier auch schon angesprochen - genau so altes Prinzip. Vergrab die Kessel in der Erde und schon kannste 1 bar mehr druck mit jedem Meter tiefer drauf geben + Druck von der Erde. Es geh. Glaub mir nicht, sondern änder mal die Perspektive! Du bist aus Verzweiflung schon ein Dissinfoagent weil Du Dich an Deiner langen Lebenszeit gemessen zu oft verrannt hast und das jetzt den anderen als Dogma aufzwängst. Vergiss mal was alles nicht geht! Dann kannst Du sogar Dir helfen.

  1. Tara sagt:

    Wow, Freeman, genial, Solarenergie und Photovoltaic ist schon da. Auto brauche ich nur manchmal, Heizung auch passiv und über die Sonne...
    Isolierung hält die Wärme drinnen usw...

    Habe gerade als Antwort auf einige Fragen bekommen und ich gebe es an Euch weiter: Ihr Lieben, es gibt doch den schönen wahren Spruch - das Reich ist in EUCH... in DIR.

    Also: Dein Reich komme - Dein Wille geschehe - wie im Himmel so auf Erden... Wenn du es wirklich willst - so geschehe es ...
    Du bist Schöpfer - wir sind Schöpfer... wir machen einen Unterschied.
    Wir können Entscheiden, können im Protest und Wiederstand bleiben oder im Warten..
    oder voran gehen und Schritte dahin tut...
    Wobei ich nicht sicher bin, ob ich unbedingt alles voll-kontrolliert haben möchte/ muß...

  1. charlie2705 sagt:

    @ Freeman

    Ich wollte einen Kommentar veröffentlichen und jedes Mal kommt folgende Mitteilung:

    "Ihr Must be at most 4,096 characters-Code kann nicht übernommen werden."

    Ich weiß nicht, was es bedeuten soll, finde auch nix in den Blog-Spielregeln darüber.

    Danke, wenn Du mich aufkärst.

    LG Charlie

  1. Freeman sagt:

    Blogger hat die Textlänge auf 4096 Zeichen eingeschränkt. Kann ich nicht ändern, aber Kommentare sind sowieso nicht dazu da um einen Roman zu schreiben. In der Kürze liegt die Würze heisst es doch. Bei den meisten Webseiten ist die Länge der Kommentare limitiert und bei Twitter sind es nur 140 Zeichen. Im Ausnahmefall kann man ja seinen Text aufteilen.

  1. charlie2705 sagt:

    @Freeman 01:18

    Danke für Deine prompte Antwort. War auch gerade am Überlegen, meinen Kommentar in 2 Teilen zu übermitteln.

    Teil I:

    @hamster 15.06.09 17:28 Uhr

    Da gebe ich Dir in Allem Recht. Wie oft habe ich schon in meinen früheren Kommentaren gesagt, dass das Kapital mit Zinseszins abgeschafft werden muss bzw. es schafft sich selbst in den nächsten drei Jahren ab. Globalismus ist so nicht zukunftsfähig, Regionalismus ist angesagt, was allerdings nicht bedeutet, dass Handel mit der ganzen Welt getrieben werden kann bzw. wird. Doch ohne die ausbeuterischen Maßnahmen, wie sie jetzt gehandhabt wird. Ohne Kinderarbeit! Usw.

    Vor ca. 2 Wochen brachte Yogeschwar in seinem „Wissen vor Acht“ folgende interessante Tatsache, die ich gleich in die Tat umsetzte:

    Durchsichtige Plastikflaschen können mit ca. 4/5 voll mit jedem Wasser, das man findet, gefüllt werden. Keine grüne oder andersfarbige Flasche nehmen, kein Glas. Die Kapsel drauf und 6 Stunden liegend in die Sonne gelegt. In Gegenden, in denen der Sonnenschein eher rar ist, bleiben die Flaschen dann bei Helligkeit 24 Stunden liegen. Danach ist das Wasser völlig keimfrei.

    Scheinbar zufällig haben Forscher in Afrika verkeimtes Wasser in Afrika einer Wasserstelle in durchsichtigen Plastikflaschen entnommen, die Proben aber dann in der Sonne liegen gelassen. Nach 6 Stunden stellten sie fest, dass das Wasser völlig keimfrei und gefahrlos genießbar war. Einige Afrikaner machen das jetzt so nach. Warum das aber nicht groß verbreitet und bekannt gegeben wird, da sagt Yogeschwar im Originalton: „Damit kann man keinen Profit machen!“

    @MB 17:52

    Wie sich die Grünen gewandelt haben: „Dem ehemaligen Grünen-Politiker Joseph („Joschka“) Fischer wird die zynische, aber treffende Bemerkung zugeschrieben: „Man muss den Leuten nur fortwährend Angst einflößen, dann kann man ihnen praktisch immer mehr Steuern und Abgaben aus der Tasche ziehen.“‘“

    Das habe ich bei K. P. Krause gefunden, und weiter schreibt er über die Bedrohung größer werdender Abhängigkeit vom Gasimport:

    „Auch verstärkt es die Abhängigkeit vom Gas-Import. Prof. Dr. Ing. Helmut Alt schreibt: „Wenn wir demnächst die 17 kostengünstigsten Kraftwerke zur Stromerzeugung vorzeitig stillegen und diese durch rund 20 000 Windenergieanlagen zusätzlich plus 200 Gasturbinen zu je 100 Megawatt ersetzen, wird sich der Erdgasbedarf aus Russland noch mal um den äquivalenten Bedarf von etwa zwölf Millionen Wohnungen mit einem Jahresbedarf von 20 000 Kilowattstunden erhöhen. Die Energiekosten werden dann die Bürger noch erheblich höher belasten, als wir uns das heute vorstellen können.“ (FAZ vom 20. Januar 2009). Jede neu aufgestellte Wind- oder Solarstromanlage bedeutet für uns alle eine abermals zusätzliche Verteuerung des Stroms.“ Wenn Du Dich weiter informieren willst über die „Teuren Folgen der vorgeblichen >>Klimaschutzpolitik>>“ kannst Du folgenden Link anklicken:

    http://kpkrause.de/?p=555

    LG Charlie

  1. charlie2705 sagt:

    Teil II

    @MB 17:52

    Und weitere Informationen über den uns vorgemachten Klimaschwindel findest Du hier:

    http://kpkrause.de/?p=572#more-572
    Über Krause’s komplette Aufklärung über die Klimalüge mit Quellenangaben kannst Du Dich hier informieren:

    http://kpkrause.de/?feed=rss2&cat=22

    „Künstliche Verteuerung des Stroms

    Deutschlands „grüne“ Klima- und Energiepolitik droht zu einem finanziellen und gefährlichen Fiasko zu werden. Im Klartext: Strom wird knapp und noch teurer. Diese Folge ist unausweichlich, wenn Strom aus Wind- und Solarkraft weiterhin staatlich und hochsubventioniert herbeigezwungen und der Bau neuer Kern- und Kohlekraftwerke blockiert werden. Deutschland ist mit seinen Verbraucherpreisen für Strom schon jetzt mit derzeit rund 22 Cent/kwh in der EU Spitzenreiter. Der Produktionskosten-Anteil beträgt je kwh für Windstrom 9 bis 15 Cent Solarstrom 43 Cent, Braunkohle/Kernkraft 2,5 Cent, Kernkraft in China (Kugelhaufenreaktoren) bis 1,5 Cent.

    Zu verdanken ist das dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Es fördert nicht den vorgeblichen „Klimaschutz“, es fördert nur hoch subventionierte Investoren und Arbeitsplätze. Die EEG-Kosten für Wind- und Solarstrom steuern in die völlig falsche Richtung und schaden Deutschland in unverantwortlicher Weise. Energieintensive Industriezweige wie die Grundstoffindustrie geben auf oder wandern ab und hinterlassen verlorene Arbeitsplätze. Gerade ist die letzte Aluminium-Elektrolyse in Neuss dabei, den Betrieb wegen viel zu hoher Strompreise zu schließen. Stahl-, Zement- und Metallindustrie, sowie die Hersteller von Kunststoffen und Dünger werden folgen müssen. Und das jetzt in der Finanz- und Wirtschaftskrise.

    Subventionierte Umverteilung von unten nach oben

    Subventionspreis und Abnahmezwang für Wind- und Solarstrom treiben den allgemeinen Strompreis zusätzlich hoch. Das EEG ist daher eine gesetzlich geförderte Umverteilung von unten nach oben. Daraus ergeben sich immer größere soziale Spannungen. Das EEG führt zu ständig weiter steigenden Energiepreisen und damit auch zu höheren Lebensmittelpreisen. Das mindert die Kaufkraft der Bürger und damit die Binnennachfrage, denn Geld kann man nur einmal ausgeben. Das EEG ist schon jetzt eine der Ursachen für die wirtschaftlichen Probleme in Deutschland. Wird das EEG nicht geändert, werden die deutschen Produktionskosten für Strom stetig weiter steigen und sich wegen des Wind- und Solarstroms bereits 2010 um 40 Prozent von rund 20 auf rund 28 Milliarden Euro erhöht haben.“

    Siehe: http://kpkrause.de/?p=431

    LG @all Charlie

  1. Ghostwriter sagt:

    Es liegt nicht an den Möglichkeiten
    sondern am Lobbyismus des Kapitals
    welches möglichst hohe Rendite
    haben will.

    Aber im Hintergrund geht es den Strippenziehern um Abhängigkeit,denn nur diese Gaarantiert die Funktion ihres Systemes.

    Wer sich mit Schauberger und Tesla
    beschäftigt hat und ihre Lebensgeschichte studierte weis
    was möglich wäre und hat gesehen
    wie solche Genies ausgenutzt und
    deren Wissen unterdrückt wurde.

    Es geht immer nur um Geld und Macht!

  1. @Mathias

    Früher hatte jedes Fernsehstudio ein Mannshohes Schwungrad im Keller, das von einen Elektromotor angetrieben wurde und ein Generator für das Gebäude antrieb. Im Falle eines Stromausfalles, reichte die Energie knapp noch, einen Schiffsdiesel zu Starten, zu übernehmen ohne das der Strom zum Gebäude unterbrochen wurde.

    Energie speichern geht theorätisch mit Schwungrad, Wasser berghoch pumpen, Turbinen antreiben, mit Druckluft, Heißöl oder was nicht alles.

    Wie effizient ist das alles und wieviel Energie lässt sich schließlich speichern?

    Batterien verlieren beim laden und beim entladen etwa 20%, das ist ewtwa die effizientischte Methode. Bei Druckluft verlieren wir etwa 80% der Energie. Ein Schwugrad ist sehr begrentzt, man kann die Energie höchstens ein paar Minuten darin speichern.

    Nach allen uns bekannten Methoden Strom zu erzeugen und oder speichern, käme zur Selbstversorgung, nur Diesel und Gas in Frage, dann ist der Strom vom e-Werk aber doch wieder billiger. Alle Ökomethoden würden es nötig machen das für jeden quadratmeter Wohnraum, mehrere m2 für Stromerzeugen und Speichern zu verfügung stehen.

    Ein Stadtgebiet wäre absolut undenkbar.

  1. MB sagt:

    @bitter-twisted:

    "Ökostrom ist eine unreife extrem teure Idee."

    ach, kernkraft ist also günstiger, ja? und ausgereift? habe ich was verpasst? ist das problem inzwischen gelöst, was mit dem atommüll passieren soll, der bis ans ende aller tage vor sich hinstrahlen wird? klär mich mal bitte auf.

    und dann sag mir mal bitte, womit du die fossilen brennstoffe ersetzen willst. die frage hast du leider nicht beantwortet. und auch nicht die nach einer quelle für deine aussage, deutschland hätte den teuersten strom der welt. dankee!

  1. @MB

    Dieses wäre wohl der richtige Moment darauf hin zu weisen das Kernkraft, als unausgereifte Idee nur deswegen weltweit angewendet wird weil Regierungen in der vergangenheit den Einsatz gefördert hatten, bevor man solche Probleme gelöst hatte, wie: wohin mit den radioaktieven Müll?

    Jetzt fördern die gleichen Regierungen die Ökoidiotie was eigentlich eine sau teure high tech Symbolik ist.

    Nun reden wir mal über Rohstoff Förderung: Zu keiner zeit lohnt es sich für ein Rohstoff Förderer, sein Bestand für länger als 20 Jahre zu sichern. Die Zukunft ist einfach zu unübersichtlich und riskant. Somit bleiben "Bekannte Bestände" eines jeden Rohstoffes immer im 30 Jahre Bereich. Dieses Summen basieren immer auf der Annahme das die Preise auf dem heutigen Niveau bleiben. Sollten die bekannten Bestände unter 20 Jahre fallen, unternehmen die Unternehmen neue Explorationen.

    Das ganze regelt sich schon seit Jahrhunderten ganz lässig, ohne das sich selbsternannte Göttinnen aus der Idiotensekte für die Weltrettung einsetzen.

    Sollte tatsächlich mal ein Rohstoff knapp werden, wird der gesunde Menschenverstand eine alternatieve finden, wenn die Erfinder sich einen tollen Verdienst erhoffen. Das alles passiert auch ohne blödsinniger hightech Symbolik.

    Seit 4 Jahren strampel ich mir mit meinen Kleinunternehmen einen ab. Die größten Hürde überhaupt in Deutschland ist der Staat und der macht den meisten Quatsch im nahmen einer realitätsfremden Ökopolitik.

  1. Sonne sagt:

    Oeko - Strom

    Das mit den Kernkraftwerken ist wohl ein Witz. Wer sorgt für die über 1000 Jahre anfallenden Aufbewahrungskosten für radioaktive Abfälle? Wer zahlt die Zeche für Tschernobyl? Geothermie alleine würde all unsere Energieprobleme lösen. Wir sitzen ja gerade auf einem Feuerball. Alles, was man nicht messen und somit verkaufen kann will man nicht nützen.

    Das Ergebnis sehen wir ja heute.

    Zum Intelligenten Netz: Die Gefahr des Missbrauchs besteht. Deshalb ist es wichtig, dass die Netze in unserer Hand sind.

  1. MB sagt:

    @charlie2705:

    also prinzipiell bin ich dagegen, die welt einfach in schwarz und weiß zu unterteilen. daher gibt es natürlich auch zu praktisch jeder position valide gegenargumente. wenn man sich dieser erkenntnis verschließt, landete man bei paranoiden verschwörungstheorien, die zumindest den vorteil haben, die welt schön einfach und übersichtlich in gut und böse zu unterteilen.

    zur sache: ich beschäftige mich als journalist relativ oft mit energiethemen und kenne die materie ganz gut. was ich nicht mehr hören kann ist die immer wieder runtergebetete mähr vom hochsubventionierten alternativen strom. kein strom wird in europa höher subventioniert als atomstrom.

    im übrigen halte ich es für eine ziemlich abenteuerlich argumentation, die subventionen für die ee dienten den stromkartellen. man muss sich in der materie nicht einmal auskennen sondern nur seinen gesunden menschenverstand einschalten um die unsinnigkeit dieses arguments zu erkennen.

    dazu passt auch, dass du dich ausgerechnet auf helmut alt berufts. wenn du dich ein bisschen mit dem thema auskennen würdest, dann wüsstest du, wer sein arbeitgeber ist. weißt du es? es ist - RWE. oh wunder, dass er gegen erneuerbare energien ist. so viel zu den wunderbaren (scheinbar nicht weiter geprüften und hinterfragten) zitaten.

  1. m. sagt:

    Die Zukunft gibt es schon seit 1986
    aber es gibt halt (die üblichen Verdächtigen) Leute denen das dann zu billig ist.

    Hier: 3 Fliegen mit einer Klappe

    Es wird
    a) Speicherbare Wärme produziert,
    b) Speicherbare Kälte produziert,
    c) (Speicherbarer)Strom produziert

    magnesiumhydrid speichertechnologie


    Jürgen Kleinwächter hat mit Hilfe von Wärmespeichern ein Sonnenkraftwerk entwickelt, das rund um die Uhr laufen kann.

    Das ist ein Funktionsmodell eines 24-Stunden-Sonnenkraftwerkes.

    Der Privat-Entwickler aus Lörrach zeigt auf eine Ansammlung von kleinen Tonnen, Leitungen und einen etwa Unterarm großen Spiegelsystem. Das besteht aus mehreren Teilen, die an einen aufgeklappten Fächer erinnern.

    Erstens haben wir eine Sonnenoptik, die Sonnenstrahlung einfängt, bündelt, auf Temperaturen von mehreren hundert Grad bringt.

    Im Brennpunkt der Spiegel - dort wo es so heiß wird - liegt eine Tonne.

    Dort wird die Strahlung in Wärme umgewandelt und abgegeben an einen thermochemischen Speicher, Magnesiumhydrid.

    Jürgen Kleinwächter schüttelt ein Plastfläschchen. Das ist das Magnesiumhydrit - eine Verbindung aus Magnesium und Wasserstoff. Wird sie über 300 Grad Celsius erhitzt, setzt sie den Wasserstoff frei.

    Das fließt durch diese Leitung und fließt in einen zweiten Speicherbehälter, in dem ein anderer thermochemischer Speicher ist, so genanntes Niedertemperaturhydrit, Alanat.

    Das ist eine Verbindung aus Natrium, Aluminium und Wasserstoff. Diese kann bei niedrigen Temperaturen Wasserstoff aufnehmen und bei leichter Erhöhung der Temperaturen wieder frei setzen. Und so ermöglichen die beiden Speicher und der Sonnen-Spiegel eine Art solares Pingpong-Spiel mit dem Wasserstoff: Tagsüber erhitzt die Sonne das Magnesiumhydrit. Das setzt Wasserstoff frei. Der wird ins Alanat gedrückt und gespeichert. Nachts treibt Wärme - etwa von der Umgebung - den Wasserstoff wieder aus dem Alanat heraus und ins Magnesiumpulver. Dort reagiert das Gas und gibt die Wärmeenergie der Sonne wieder frei. Die Hitze treibt einen Stirlingmotor an.

    grüsse

    Link:
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/673963/

  1. Nachdenker sagt:

    @ bitter_twisted
    "Der wichtigste Grund warum alternatieve Energie nicht viel angewendet wird, ist das Elektrizität sich nicht sehr effizient speichern lässt."

    Es geht doch nicht vorrangig darum, nun unbedingt Energie speichern zu wollen.
    Es geht darum, Energie unabhängiger von den großen Konzernen mit ihren Atom- und Kohlekraftwerken zu erzeugen und zwar regional. Das ist auf jedenfall preiswerter und das geht auf jedenfall auch viel ökologischer.
    Du hast wahrscheinlich eine viel zu eingeengte Sichtweise durch Deine berufliche Laufbahn und bist nicht mehr offen für neue Informationen.
    Fakt ist, dass es mit Atomkraft nicht mehr weitergehen darf.
    Fakt ist, dass es ein Unding ist, fossile Energieträger einfach so für Strom zu verbrennen.
    Fakt ist aber auch, dass wir viel zu viel Energie sinnlos verbrauchen.

    Dass es auch anders geht, zeigt Dir dieser Link. Es ist nur ein Beispiel von leider noch viel zu wenigen.

    http://www.bioenergiedorf.de/con/cms/front_content.php?idcat=13

  1. MB sagt:

    @bitter twisted:

    "Jetzt fördern die gleichen Regierungen die Ökoidiotie was eigentlich eine sau teure high tech Symbolik ist."

    die jetzigen regierungen haben die kernkraft eingeführt? ist mir neu. und überhaupt: wenn man einen weg gegangen ist, der sich irgendwann als falsch herausstellt, dann sollte man ihn deiner meinung nach weiter gehen? aha.

    "Das ganze regelt sich schon seit Jahrhunderten ganz lässig, ohne das sich selbsternannte Göttinnen aus der Idiotensekte für die Weltrettung einsetzen."

    vielleicht ist dir nicht entgangen, dass der energieverbrauch der menschheit seit der industrialisierung exponentiell ansteigt. die weltbevölkerung ist ebenfalls ein bisschen mehr geworden. allein deshalb schon ist dein wunderbares "weiter so" nicht praktikabel.

    "Sollte tatsächlich mal ein Rohstoff knapp werden, wird der gesunde Menschenverstand eine alternatieve finden, wenn die Erfinder sich einen tollen Verdienst erhoffen. Das alles passiert auch ohne blödsinniger hightech Symbolik."

    und die "alternatieve" fällt dann vom himmel? heute gibt es energieknappheit, und morgen erfinden wir was dagegen, übermorgen ist die technik marktreif und in drei tagen haben wir mal locker eben so die notwendige infrastruktur aus dem boden gestampft. sorry, das ist dann doch ein bisschen weltfremd. da wundert es mich ehrlich gesagt nicht, dass deine firma nicht läuft. ganz ehrlich. aber schuld sind ja - wie immer - die anderen.

  1. Earthling sagt:

    Hallo Freeman,

    sehe ich auch so wie "Scanners".
    Unsere Savonius-Helix Windmaschine soll ein Zeichen für die Dezentralisierung sein.

    Keine Einspeisung ins Netz.

    Denn:
    Nachher wird unser Strom in einer Waffenfabrik benötigt und das soll nicht sein.

    Darum ist die Dezentralisierung auch das Wichtigste, und darum wird seit der Industrialisierung diese stark bekämpft.

    Sehr viele Informationen über alle Art der freien Energie ist in dem "Buch der Synergie" von
    Achmed Khammas.
    Es ist schon fast eine Enzyklopädie der freien Energie
    http://www.buch-der-synergie.de/
    http://www.khammas.de/

    Hoffnungsvolle Grüße

  1. @ Nachdenker

    Doch! Entweder können wir Energie speichern oder wir müssen die Herstellung unseren Bedarf anpassen. Wenn wir das müssen, dann können wir mit Sonne und Wind nichts anfangen.

  1. charlie2705 sagt:

    @MB 10:26

    Danke für Deine Antwort. Dein erster Abschnitt lautet:

    „also prinzipiell bin ich dagegen, die welt einfach in schwarz und weiß zu unterteilen. daher gibt es natürlich auch zu praktisch jeder position valide gegenargumente. wenn man sich dieser erkenntnis verschließt, landete man bei paranoiden verschwörungstheorien, die zumindest den vorteil haben, die welt schön einfach und übersichtlich in gut und böse zu unterteilen.“

    Da gebe ich Dir auch Recht mit dieser Aussage. Ich gehe auch an jede Sache mit gesundem Menschenverstand heran und übernehme eigentlich wenig ungeprüft. Manche Sachen (wie z. B. das mit dem keimfreien Wasser) probiere ich erst aus, ob es auch klappt.

    Sinn und Zweck dieses Blog ist wohl auch, sich auszutauschen. Gegen erneuerbare Energie bin ich auf keinen Fall, doch im Moment sind sie noch zu teuer bzw. werden künstlich teuer gehalten. Das ist meine Meinung.

    LG @all Charlie

  1. TOGO sagt:

    Hallo Freeman,

    im April hast Du Dich intensiv mit
    'fernablesbaren Stromzählern' in England auseinandergesetzt.
    Deine Schlussfolgerung war:
    "Nach dem gläsernen Menschen gibt es bald das gläserne Heim. Noch ein Grund sich autark zu machen und vom Netz abzuhängen."

    Und jetzt sollen auf einmal alle Geräte aus der Ferne überwacht werden?
    Englische Energieversorger = schlecht
    Schweizer Energieversorger = gut
    Also das verstehe ich nicht.
    Ich möchte auf jeden Fall nicht derart überwacht und von anderen gelenkt werden. Wegen 10% Stromersparnis.

    Gruß TOGO

  1. Satire on: Das mit dem Massenrad gefällt mir..

    Wenn das schon an jeder Ecke steht, könnte man vielleicht eine Kurbel dranmachen. Jeder der vorbeit geht, sollte dann mal einwenig mitdrehen und die Energeie aufladen :-)
    Satire off

    Schöne, neue Freie Energie (neue Engergieordnung ;-))

    mfg Hot_Dog_Friend

  1. Freeman sagt:

    @togo Dann hab ich mich nicht klar ausgedrückt, Vorraussetzung ist, dass das Netz "uns" gehört, also öffentlich ist und nicht dem Staat oder einem Konzern, dann ist der Datenschutz gewährleistet und man kann einen intelligenten Grid fahren.

  1. dibo sagt:

    das alles mit dem intelligenten Grid iest sich ja fein, aber lässt mir nen schalen nachgeschmackt, vonwegen ueberwachung. Nen 'öffentliches' oder wie auch immer gestalltetes freies Grid, was uns allen gehoert... wird sich wohl nur ueber lobby bezahlen lassen, die sicher nicht in unserem interessen handeln.Nein ich mag nicht schwarzmalen, aber die ideen sind laneg schon vorhanden, aber wer wills bezahlen?

  1. MB sagt:

    @charlie2705:

    "Gegen erneuerbare Energie bin ich auf keinen Fall, doch im Moment sind sie noch zu teuer bzw. werden künstlich teuer gehalten. Das ist meine Meinung."

    die herkömmlichen energiequellen künstlich billig gehalten. das ist der entscheidende punkt.

  1. annonym sagt:

    400 Milliarden für Solarstrom aus Afrika.

    Was auf den ersten Blick super aussieht könnte auch wieder nach hinten los geh´n.Von einer Abhängigkeit in die nächste, aber lest selbst:


    http://www.heise.de/tp/blogs/2/140504