Nachrichten

Die Menschen in Gaza sind gezwungen wie vor Jahrtausenden zu bauen

Mittwoch, 10. Juni 2009 , von Freeman um 00:05

Durch die jahrelange israelische Totalblockade der Grenze zu Gaza, bei der auch kein Zement oder sonstiges Baumaterial zu den Palästinensern durchgelassen wird, sind die Bewohner gezwungen alternative Methoden anzuwenden. Sie bauen ihre zerbombten Häuser mit selbst gemachten Lehmziegeln wieder auf, wie vor Jahrtausenden.

Al Shaer 36 wurde zum ersten Mal auf diese uralte Methode des Lehmziegelbaus aufmerksam, als er im Jahre 1990 Bangladesh besuchte. „Das haben unsere Vorfahren früher verwendet,“ sagte er. „Aber ich hätte nie gedacht ich würde das selber mal notgedrungen machen müssen.“ Nach dem sein Haus letztes Jahr durch isrealische Bomben zerstört wurde, kam er auf die Idee sein neues Heim aus Lehm zu bauen. Da er wenig Geld hat und Israel keinen Zement nach Gaza rein lässt, musste er sich für das altertümliche, aber auch in unseren Breitengraden wieder aufkommende, umweltschonende Baumaterial entscheiden.

Die älteste bekannte Verwendung von luftgetrockneten Ziegeln geht auf die Sumerer in Mesopotamien – dem Zweistromland – und das alte Ägypten zurück, 4. Jahrtausend vor Christus. Neben gebrannten Ziegeln waren Luftziegel in Mesopotamien ein wichtiger Baustoff, in Ägypten sogar der wichtigste Baustoff für Häuser. In den ersten Dynastien, 3. Jahrtausend vor Christus, wurden Luftziegel auch für Monumentalbauten verwendet.

Al Shaer benutzt Schuhkartons um die Ziegel zu formen, in dem er ein Gemisch aus Lehm, Sand, Stroh und Wasser damit füllt. Den Lehm dafür gibt es reichlich und gratis als Abraum aus den Schmuggeltunnels die unter die Grenze gebuddelt werden. Nach drei Tagen in der Sonne sind die Ziegel trocken und können für den Hausbau verwendet werden. Für das Dach, die Fenster und Türen musste er noch Holzbalken und Bretter dazukaufen. Insgesamt konnte er dadurch für nur umgerechnet 2'000 Euro ein Heim für sein Frau, vier Töchter und seinem kleinen Sprössling in zwei Monaten schaffen.

Al Shaer ist überglücklich über diese "Niedrigenergiebauweise". „Es ist aus Natur und nicht von Menschen gemacht,“ sagt er. „Gott hat diesen Lehm geschaffen, damit die Menschen leben können. Es benötigt keine Technologie. Das ist eine Alternative damit die Menschen überleben können.“ Aber dieser Zwang quasi umweltschonend und kostengünstig zu Bauen zeigt, wie prekär die Lage für die Bewohner des Gazastreifens ist. Sie leben wieder primitiv wie vor tausend Jahren.

Die Blockade von Gaza durch Israel, welche nichts durchlässt, ausser die aller notwendigsten humanitären Sachen, wie geringe Mengen an Medikamente und Lebensmittel, zwingt die Bewohner sich etwas einfallen zu lassen und mit den vorhandenen einfachen Mittel ihr Leben zu gestalten. „Israel sucht dauernd einen Grund um nichts zu uns durchzulassen,“ sagt Al Shaer. „Sie wollen uns nur noch mit dem Überleben beschäftigen, damit wir nicht über unsere politischen Rechte nachdenken können.

Die Hamas-Regierung in Gaza hat das Haus von Al Shaer besichtigt, um zu sehen ob es als Modell für den Wiederaufbau nach der verheerenden israelischen Bombardierung im Januar dienen kann, bei der 4'000 Häuser völlig zerstört wurden. Israel erlaubt kein Baumaterial nach Gaza, sogar Glasscheiben sind verboten, denn sie behaupten, mit diesen Sachen kann die Hamas Waffen herstellen.

Al Shaer sagt, sein Lehmhaus ist ein Symbol. „Es zeigt, wir können einfach leben. Wir sind Palästinenser, keine Terroristen oder Bettler. Wir brauchen keine Hilfe von Aussen, öffnet einfach die Grenzen.

Verwandter Artikel: Es ist beschämend wie die Welt wegschaut und das Leiden in Gaza ignoriert

insgesamt 26 Kommentare:

  1. Es ist grauenhaft wie die Menschen im Gaza "leben" aber ich bewundere sie für ihre Stärke und ihren unerschütterlichen Überlebenswillen.

    Leider schützen unsere, durch den Zionismus infiltrierten Politiker die Verbrecher und die Welt schaut weg und stempelt es als Glaubenskrieg ab.

    Schade!

  1. freethinker sagt:

    Hier kann man sehr gut sehen mit was für einer Energie diese eingepferchten und terrorisierten Menschen in Gaza ums nackte Überleben kämpfen. Wenn die israelische Regierung sicher wäre, dass die Weltöffendlichkeit nicht auf diese bedrohten Menschen blicken würden, dann würden sie mit ihnen kurzen Prozess machen, da bin ich sicher.
    Dann würde dieser Genozid beschleunigt werden.

  1. Anonym sagt:

    Was für eine riesige humanitäre Katastrophe!
    Die Menschen dort werden über Jahrzehnte ausgehundert und zermürbt, damit Sie irgendwann das Handtuch werfen und sich ins Meer stürzen...!
    Ein Land ohne Volk für ein Volk ohne Land... Das nenne ich Lebensraum-Politik alá Dunkel-Deutschland! Ich weiß, weshalb Israel gemeinsam mit dem großen Bruder die Anti-Rassismus Konferenzen zum Kotzen finden. Da müsste man sich ja im Spiegel betrachten...!

    Aber das Härteste ist ja, dass behauptet wird, dass man aus Glasscheiben Waffen bauen kann...

    Der nahe Osten wird uns in den Abgrund reißen, wenn Israel tiefer in seine Paranoia verfällt. Keinem Land fällt es ein Israel anzugreifen. Wer das tun würde, hätte schon verloren. Israel ist die Großmacht des Nahen Ostens, dank der westlichen Rüstungslieferungen. Wir dürfen dieses Regime nicht mehr unterstützen und müssen Sie mit dem ehemaligen Regime in Südafrika gleichstellen. Die Öffentlichkeit muß von den unvorstellbar perversen Verbrechen erfahren. Z.B. auch von den T-Shirts der israelischen Soldaten...

    Die Welt ist zum Kotzen!

  1. Obama will angeblich Staat Palästina bis 2011

    Der US-Sondergesandte Mitchell soll derzeit in Jerusalem den Weg für erneute Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern ebnen. US-Präsident Obama hat indes angeblich die Gründung eines Staats Palästina bis 2011 geplant.

    Angeblich Sechs-Wochen-Frist für israelische Reaktion

    Ist Obamas Friedensplan nur ein Manöver?

    Nach einem Bericht der israelischen Zeitung "Ha’aretz" glaubt Netanjahu nicht an eine wirkliche Konfrontation mit den USA wegen der Siedlungspolitik und wegen der Details einer Friedenslösung. Obama wolle vor allem deshalb die Auseinandersetzung mit Israel, um die Beziehungen der USA zur arabischen Welt zu verbessern, so "Ha’aretz" mit Berufung auf Berater Netanjahus

    http://news.google.de/news?pz=1&ned=de&hl=de&topic=w&ncl=dgS1FfBYo96UlXMLnfDL-iLwirHeM&cf=all&scoring=d

    na wir werden sehen

  1. Anonym sagt:

    einfach nur traurig, dass die israelis, welche im laufe der geschichte selbst so viel leid erfahren haben, nun einem anderen volk so viel leid zufügen.

    das einzige was diese ganze misere beenden kann, ist eine neue generation, mit dem wunsch nach frieden.

    letztendlich ist doch frieden der zustand, nach dem so gut wie alle menschen streben, ganz egal welcher nation, rasse, oder glaubensrichtung sie angehören.

    und langfristig setzen sich immer die bedürfnisse der mehrheit durch, das hat die geschichte oft genug bewiesen. es ist nur eine frage der zeit. leider.

  1. Hallo,
    ich habe auf einer Farm in Ägypten gearbeitet, wo ein Teil der Arbeiter solche Lehmhäuser aus selbst getrockneten Ziegeln gebaut hatten.
    Es passierte aber dann einmal, dass ein schweres Unwetter mit sehr viel Regen kam und ziemlich viele Häuser sind zum Teil zusammengestürzt.
    Darauf versuchte ich die Eigentümer der Farm in Noubariah ("Dallah al Barakah") zu mobiliseren, damit sie den Leuten doch bitte helfen solle...
    Leider waren die nicht willig.
    ("Dallah al Barakah" ist ein riesiger saudiarabischer Konzern; der heute auch im www.iblf.org vom Prinz Charles drin sitzt. In Ägypten besitzen sie ganz verschiedene Firmen. Z.B. diese Grossfarm in Noubariah, wo sie nicht nur Erdnüsse angebaut haben sondern auch ca. 5.000 Milchkühe hatten).

    Konklusion: Lehmziegel mit Stroh ist ja eine recht alte Bauweise...
    Davon kann man schon in der Bibel lesen.
    Aber nur gebrannte Ziegel halten auch wirklich ein länger dauerndes Regenwetter durch.

  1. Es gab immer wieder Anläufe zu Friedensverträgen und auch Vorschläge zur Landaufteilung bei denen Israel den weit größeren Teil des Landes abbekommen hätte. Wer nicht damit einverstanden war war Israel.
    Obama und seine Schönwetterpolitik sehe ich schon allein dadurch bestätigt dass nichts aber auch gar nichts gegen Verletzungen der Menschenrechte die von israelischer Seite her bereits seit Jahrzehnten andauern unternommen wird. Belegt sind diese seit Jahren durch etliche Menschenrechtsorganisationen. Da kann man nur sagen: wes Brot ich ess. Und ich denke es ist auch weit von Antisemetismus entfernt zu bekritteln, dass die selben Leute die ständig den Mahnfinger bei uns in die Höhe halten und uns in D an Hitlers Taten erinnern nun an einem anderen Volk nahezu dieselben Verbrechen begeht die es uns ankreidet.
    Das Leiden der Palästinenser ist ein offener Beleg dafür, dass in dieser Welt mit zweierlei Maß gemessen wird.

  1. Tara sagt:

    Ihr Lieben,
    habt ihr mal in Google-Earth geschaut, wie es dort in Ghaza aussieht, es ist erschreckend und da sind hunderte Fotos eingestellt, also die Welt kann hinschauen, wenn sie nicht gelehrt würde, weg zu schauen..
    Mir persönlich geht es ja auch über die Kraft..

    Lieber "unbekannt verzogen" ich glaube nicht, dass die alte "Generation" keinen Frieden wollte, aber genauso wie wir auch, werden die Israelis eben zu "was besserem" erzogen, geformt, indoktriniert.. und solange die Establishment Familien und Medienlenker ihre Strategien und sadistischen Ziele nicht ändern, sehe ich da wenig Hoffnung.

    Man sieht es überall, wie kleine Jungs zB wieder auf Krieg trainiert werden... solange Videospiele, TV, Schulen (mit falscher Geschichts-Darstellung etc.) da mitspielen sehe ich eher weniger Hoffnung, da ich die Schüler eher noch "verdummter" erlebe, als uns damals, JunkFood, Strahlung, TV-TOTAL etc bewirken ihr übriges...

    Hier ein Artikel vom Freund eines Chefredakteurs.. warum das auch wohl so bleiben wird/ soll:
    SEHR GUT:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/15/15599/1.html

  1. Tara sagt:

    An Entime-Events: soweit ich weiß, müßte es Abdichtungs- und Schutz-Möglichkeiten geben - zur Not in Regenzeiten Plastikfolien/ Zeltplanen... weil, wie wir im Jemem und vielen Orten Afrikas sehen, ist es doch das ideale Baumaterial für ein gesundes ökologisches Klima bei deren heißen Temperaturen...
    Das mit den Strohhäusern neulich hat mir auch sehr gefallen - die brauchen einfach nur gute Abdichtung und Dächer...

  1. Auch wenn es sehr traurig ist, dass diese zionistischen Eugeniker in Gaza ihr Programm scheinbar erfolgreich durchsetzen, so bietet dies für Gaza Chancen.

    1.) Die Leute dort werden eigenständig, autark. Mensch, ich würd hier vieles geben um autark zu werden...
    2.) Aus natürlichen Materialen kann man alles machen. Man kann sogar besser leben....siehe
    http://krautkopf.blogspot.com/2009/04/alternativer-hausbau-cob-house.html oder auch http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/05/vortrag-von-werner-schmidt-uber.html.

    Ich würd vieles geben, um wieder zurück zur Natur zu kommen.

    Aber so degeneriert wie ich bin, wie auch die meisten Zivilisations-Abhängign hier, ist das nicht so einfach....wir wir alle wissen.

    Wenn Gaza lernt autark zu werden, und irgendwann Frieden einkehrt, dann haben die einen Vrteil uns gegenüber!

    Good luck Gaza:-)
    Hot_Dog_Friend

  1. Anscheint will Israel der Welt zeigen was passiert, wenn man sich ihrem Regime nicht anpasst. Sei kein Nachbar deines Feindes. Es ist aber ein wunder wie groß die Entschlossenheit der Palastinänser ist. Wir sollen nur glauben sie seien das grösste Übel dieser Welt.Alle schauen weg und kein negatives Wort an Israel verlieren.
    Hier wird gesagt das es uns noch zu gut ginge und dewegen alles hinnehm was Deutsche Politker von uns fordern. Alle Ideale werden uns genauso genommen mit dem Argument: Seh dir die anderen armen Länder an, so ist das Leben! Was macht unser eins? Ja sie haben recht, ich gebe alles auf. Meine Grundrechte, mein Besitz, damit es anderen besser geht wie mir! Helfen ist keine Schande, aber wem willst du helfen wenn du selber nix hast?? Nimmst lieber alles hin mit der Ausrede anderen Ländern geht es schlechter?? Den wurde doch auch alles genommen!! Der Mensch im Gaza ist für mich ein vorbildliches Beispiel im Gegensatz zu uns: Die lassen sich nicht hängen wie wir, sie kämpfen für einander. und hier?? Hier kocht jeder sein eigendes Süppchen.Beste Beispiel hab grad mein Job verloren und werde als Assi angesehn! In Palatina ist alles den Bach runter gegangen ist das jetzt ein assiges land???
    Könnt auf mein eigendes Land schimpfen, kann schlecht sagen Volk, denn Völker halten auch zusamm.

  1. @ 10. Juni 2009 08:19
    sehr richtig erkannt. sehr traurig zu dem....
    danke freeman, dass du mit deinen artikeln der wichtigsten ereignisse immer wieder "aktualisiert" in die köpfe bringst.
    "gaza" darf nicht vergessen werden.
    was in diesem konzentrationslager passierte und passieren wird darf nicht so schnell aus "unserem" horizont verschwinden. dass hätten die zionisten gerne.
    die zustände dort sind immer noch unwürdig. was für verbrechen.....jede träne wert, denn es ist wirklich schlimmes passiert. diese verbrannten kinder. mit weissem phosphor verglüht. israel hat und wird immer wieder "verbotene" generationen verderbende waffen einsetzen. und deutschland ist mit schuldig! durch waffenlieferungen und waffengeschenken.

    To Mr. Al Shaer:
    "I feel deeply ashamed to be part of the german citizen, which are guilty for delivering weapons and sub marines to israel. And therefore partly guilty for the bombing of your buildings, children and your future. Our government is not representing the moral and truth we all want. I feel ashamed...."

  1. medikus sagt:

    Die Menschen in Palästina werden nie Frieden haben solange die zionistische IsraelischeRegierung nicht ihr Werk vollendet hat.

    Die Zerstörung der Moschee Al-Aqsa !

    Dies gehört zu der satanistisch-zionistischen Agenda kurz abgekürzt
    NWO.
    Es muss doch ein Weg geben wie man sie retten kann! Es muss doch ein Weg geben wie man die aufhalten kann!

    Ich fange an für sie zu beten...

  1. Stefan sagt:

    Beten wird nicht viel nützen! Man kann an diesem System nichts ändern, auch nicht durch wahlen oder so, denn :
    "Wenn Wahlen etwas ändern würden ,wären sie verboten!"
    Ich sage das nur ungern, aber an eine friedliche Lösung des Problems ist nicht zu denken. Der erste Schritt wäre die Übernahme der Medien!
    SO kann man ersteinmal die Vergiftung unserer Geister stoppen! Evtl. auch rückgängig machen.(das würde dauern ...)
    Wie hier schon ganz klar erkannt und erwähnt sind die Zionisten Schuld an allem Übel! Und das schon seit Jahrhunderten. Sie müssen gestoppt werden.

  1. Rudolf sagt:

    @Tara: Vielen Dank für den Hinweis auf den Artikel vom "Freund eines Chefredakteurs". Auch wenn er schon etwas älter ist (ich kannte ihn noch nicht), hat er nichts von seiner Aktualität verloren. Auch heute noch ist in der Mainstreampresse nichts von den im Artikel genannten Vorgängen oder den aktuell hinzugekommenen Themen zu lesen. Auch der beschriebene Umbau der USA zum totalitären Überwachungsstaat hatte 2003 ja fast noch prophetischen Charakter und die Gegenwart hat die damalige Prognose mittlerweile längst eingeholt.

    Wie es aussieht müssen wir den Entwicklungen einfach weiter beiwohnen. Unsere Proteste verhallen mehr oder weniger ungehört. Wenn man sich mal den Zeitraum anschaut, ruhig nur den im dem Artikel beschriebenen, kann man erkennen, wie wenig sich seither getan hat, oder auf der anderen (viel erschreckenderen) Seite, wieviel mehr an schrecklichen Ereignissen noch hinzugekommen ist. Trotz der wertvollen Arbeit aller "Infokrieger", trotz der unermüdlichen Arbeit von Freeman, die Frage bleibt: Was können wir noch tun?

  1. B sagt:

    ja diese phychomasche mit der verantwortung, für die taten des hitlerregimes zu übernehmen und schuld sich einreden lassen, hat man bei uns früher in der schule bis zum erbrechen vollzogen, auf anweisung von ... selbst meine eltern waren in der zeit teenager und hatten mit der sache nichts am hut... wieso sollte ich mir da was an die backe malen lassen, und dann noch von so einem zionistenverein der ständig mit erhobenen zeigefinger durch die medienlandschaft tingelt und kritik an der israelpolitik direkt auf antisemitismus ablenkt. diese verlogenen bastarde sollen sich trollen und die deutschen trittbrettklemmer ebenso!

  1. smilodon sagt:

    Passt zwar nicht direkt zum Thema aber naja ihr wisst schon.

    Putin nennt Voraussetzung für Russlands Verzicht auf Atomwaffen

    MOSKAU, 10. Juni (RIA Novosti). Bei einem Treffen mit dem deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat der russische Regierungschef Wladimir Putin erklärt, unter welcher Bedingung Moskau auf seine Atomwaffen verzichten könnte.

    Auf Steinmeiers Frage, ob Putin sich Russlands Sicherheit ohne Atomwaffen vorstellen könne, antwortete der russische Premier am Mittwochabend: „Natürlich“.
    „Warum brauchen wir Atomwaffen? Haben wir sie etwa erfunden oder je eingesetzt? Wenn diejenigen, die die Atombombe erfunden und eingesetzt haben, aber auch weitere offizielle und inoffizielle Atommächte bereit sind, darauf zu verzichten, werden wir das natürlich begrüßen und diesen Vorgang fördern“, hieß es.

  1. Ghostwriter sagt:

    Off topic.

    Der Messias (Obama) warn davor die
    offizielle 9.11 Version anzuzweifeln!
    Gugst du hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=qD5EGT_hZ94
    Sind jetzt alle Tomaten von den Augen gefallen?

  1. @Ghostwriter: das ist ja wohl der Hammer! Wie ist das nur möglich, dass er während seiner Rede nicht in Pfiffen untergegangen ist. Wie gesagt (siehe meinen Beitrag weiter oben): Was sollen wir noch tun?

  1. roman sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Ella sagt:

    off topic:
    Ausgerechnet nach dem Obama besuch, in Buchenwald schiesst ein
    88jaehriger im Holoaustmuseum in D.C. herum und toetet einen farbigen Securityguard.

    Alle Medien berichten stundenlang uber den Hintergrund des Mannes (Kriegsveteran, Hategroup, Nazi usw. )
    Auf vielen Sendern rufen die Kommentatoren dazu auf. das sich die betroffenen ethnischen Volksgruppen besser zusammenschliessen.( Sie waren ja lange nicht die besten Freunde und es gab ja auch immer wieder mal gegenseitige Angriffe, siehe Riots in Brooklyn)
    Sogar Obama hat sich zum Mord geaeussert.

    Das Thema Holocaust und Antisemitismus ist in allen Medien und deshalb auch wieder in allen Koepfen.
    Es wird z.B. bei Lou Dobbs /CNN diskutiert, wie weit freie Meinungsaeusserung gehen kann und wo sie zur Hatespeach wird.
    Diese Diskussion wieder anzustossen ist vor allem deshalb fragwuerdig, da ja die Amerikaner ein sehr gut funktionierendes und first Amentment haben ( Freedom of Speach) Dieses Amentment hat bisher ermoeglicht, Themen anzuprechen und zu vertreten fuer die man in D verurteilt haette werden koennen.
    Es gibt jedoch immer wieder Angriffe auf das Recht der freien Meinungsaeusserung und den Ruf nach Eingrenzung vor allem "Hatespeach" betreffend.

    Der Vorfall heute ist doch gerade wieder gefundenes Fressen fuer die Gedanken-und Meinungspolizei.

  1. konzernblog sagt:

    War doch der Richtige Beitrag. Nur Ghostwriter hatte auch schon offtopic gepostet...

    BTW.: die ganze Obama-Rede in Kairo gibbet hier übersetzt und kommentiert: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_09/LP12709_090609.pdf

  1. Soul sagt:

    Und wenn die traumatisierten Palästinenser ihre Häuser halbwegs wieder aufgebaut haben, werden die Zionisten wieder angreifen, zerstören und morden! Einen Grund finden diese Terroristen immer und die von ihnen kontrollierten Medien und die karrieregeilen Journalisten und Redakteure spielen das ganze Spielchen mit. Das geht so lange weiter, bis kein Palästinenser mehr da ist, für den es sich noch lohnt neu aufzubauen.

  1. Beobachter sagt:

    Wir könnten Israel Produkte (Obst/Gemüse) boykottieren, das mit dem Wasser/Quellen angebaut wurde, das sie den Plästinensern nicht mal zum trinken gönnen.

    Che

  1. gerina sagt:

    @beobachter, dem schließe ich mich an.Einen Boykott hat es auch gegen den damaligen Apartheidsstaat Südafrika gegeben. Gestern kaufte ich im Einkaufsstress bei Aldi Biokartoffeln. Zu Hause schaute ich genauer und was las ich auf der Rückseite: Sie stammen aus Israel !!
    Die werde ich nicht essen können.
    Biomöhren und Avocados stammen auch aus Israel. Sicherlich noch mehr ...also, man sollte schon genau auf das Herkunfsland achten.

  1. Beobachter sagt:

    @ Stefan Müller

    Afgahnistan ist nur ein Aspekt der Pläne der NWO, da kannst Du Dich nicht an Punkten wie Verschleierung und Beschneidung (Männer übrigens auch in allen Moslemischen Staaten) hochziehen. Zugegeben was die Beschneidung betrifft, bedarf es eventuellen Verhandlungen die zur Einsicht führen, aber nicht Gewalt. (Außerdem spricht die offizielle Erklärung nicht von deinen Argumenten, sondern man macht die Afghanen für 911 verantwortlich ! (Glaubst Du die Bergbauern waren dazu in der Lage?) )
    Um Menschenrechte geht es den USA nicht. Halt falsch: den US Bürgern schon, nur nicht den Royals der engl. Krone(u.a. Adel) und den Machtstrategen der Finanz-elite, die das Freie Amerika unterwandert haben. Georg Weishaupt und die Logen.

    http://www.nuoviso.tv/wirtschaft/firewall.html

    Wenn Du fragst: Was geht es freeman und Andere an, was in Amerika oder sonst wo passiert ?
    Sehr viel, denn hier wird es ähnlich kommen, auch wenn Du das noch nicht sehen kannst.

    http://info.kopp-verlag.de/news/federal-reserve-ausser-kontrolle.html



    Ich denke Du hast einfach nicht die nötigen Vorkenntnisse der ganzen Verschwörung der Finanz-Elite/Bilderberger, die zur Versklavung der gesamten Menschheit führen soll, auch zu Deiner.

    Also sei dankbar, das Du zumindest darauf hingewiesen wurdest, und recherchiere mal selber ein bischen, bevor Du Teilasspekte kritisierst.

    Schön das Du Dich bei der Bildzeitung beschwert hast ! Das tue ich auch immer wenn die mich aus der Kneipe schmeißen wollen, aber denkst Du, das interessiert irgend jemand ?

    http://www.phoenix.de/sixcms/detail.php?id=235522&template=d_ph_videostream_popup&format=4&transfer=2

    http://de.truveo.com/der-fall-der-giganten/id/2305843012762665209

    http://www.wahrheitssuche.org/#weltgeschehen

    Und sieh Dir ENGAME gt. Und Marterial Lam dt. auf youtube an, dann können wir diskutieren.

    VG
    Osama bin Jeder