Nachrichten

In Memoriam Michael Jackson

Freitag, 26. Juni 2009 , von Freeman um 00:15

Er ist von uns gegangen, der King of Pop:



Im Alter von 50 Jahren ist Michael Jackson in Los Angeles gestorben. Ein Gewährsmann teilte am Donnerstag mit, er hätte einen Herzstillstand nicht überlebt. Als die Sanitäter in seinem Haus in Bel-Air ankamen, konnten sie ihn nicht mehr retten.

Drei Minuten nach dem Notruf kamen die Rettungssanitäter um 12:30 Uhr Ortszeit in seiner Villa in Holmby Hills an. Sein persönlicher Arzt versuchte bereits erfolglos ihn wiederzubeleben, aber trotz aller lebensrettenden Massnahmen kam er nicht mehr zu Bewusstsein. Nach 42 Minuten wurde er ins nahegelegene UCLA Medical Center überführt. Um 14:26 Uhr Ortszeit (23:26 Uhr MESZ) wurde er dort für tot erklärt.

Michael Jackson hielt sich in den letzten Monaten in Los Angeles auf, um sich für seine 50 ausverkauften Konzerte in der O2 Arena in London vorzubereiten. Der erste Auftritt seiner "THIS IS IT" Konzertreihe war für den 13. Juli geplant.

Die Konzerte sollten der Start einer neuen Karriere werden, um seine angeblichen enormen Schulden von $400 Millionen zu tilgen. Pro Auftritt hätte Michael Jackson $1 Million erhalten. Die Investoren hinter Jackson hatten die Absicht mit der Konzertreihe in London eine Welle auszulösen, mit anschliessender Welttournee, Filme, ein Museum, und Shows in den Kasinos von Macau und Las Vegas.

Ihm nahestehende Personen sagten, er arbeitete fleissig an seinem Comeback und seiner Fitness. Noch vor einem Jahr musste er wegen seiner angeschlagener Gesundheit im Rollstuhl sitzen, aber in letzter Zeit übte er mit einem Trainer und tanzte den ganzen Tag die Chorografie der neuen Show ein. Dafür hatte er Lou Ferrigno aus "The Incredible Hulk" als persönlichen Trainer engagiert.

Kenny Ortega, die treibende Kraft hinter den erfolgreichen Filmen “High School Musical” und Dirty Dancing” wurde als Konzertdirektor engagiert. Laut Ortega war Michael Jackson sehr im Projekt involviert, in dem er jedes Kostüm und jeden Tanzschritt genehmigte.

Er liebte das Projekt,” sagte Ortega. „Wenn ich in seine Augen schaute, strahlten sie ... Michael war wirklich glücklich.

Die Proben für London wären nächste Woche fertig gewesen. Ortega führte am Donnerstag die letzten Übungen durch, als er den Anruf bekam, der den Tod von Michael Jackson bestätigte, den er den Tourmitgliedern mitteilte.

Sie fielen auf die Knie,“ sagte er.

Johnny Caswell, der Chef von Centerstage, die Bühne im Stadteil Burbank wo Michael Jackson sich vorbereitete, beobachtete viele der Proben und er sagte „ich bin völlig schockiert“ von der Nachricht des Todes. Laut seiner Aussage sah Jackson „sehr zerbrechlich“ aus, aber er ging jede Probe, einschliesslich die einen Tag vor seinem Tod, mit sehr viel Energie an. „Er arbeite hart,“ sagte Caswell.

Der Filmemacher Bryan Michael Stoller, der Jackson im April besuchte, war wegen seines Gewichtverlustes schockiert. "Ich drückte ihn und es war wie wenn ich ein Skelett umarmte," sagte er. "Nach meinem Besuch dachte ich, er wird die Tour nicht beenden."

Eine nahestehende Person des Künstlers sagte: "Michael fühlte sich nicht sehr wohl. Die ganze letzte Woche ging er nicht mehr aus dem Haus um seine Fans zu begrüssen, was er sonst jeden Tag machte."

Die Veranstalter bestätigen das nicht. Damit sie eine Versicherung für die Shows in London erhielten, musste sich Michael Jackson einem mehrstündigen Gesundheitscheck durch einen Vertrauensarzt im Frühling unterziehen. Randy Phillips, der Chef von AEG Live, der Veranstalter in London sagte, das Resultat der Untersuchung hätte “überhaupt keine Probleme” aufgezeigt.

Der Anwalt der Jackson Familie, Brian Oxman, erwähnt den möglichen Missbrauch von Medikamente, die im wegen seiner langjährigen Gesundheitsprobleme verschrieben wurden. "Wenn man denkt, der Fall von Anna Nicole Smith war ein Missbrauch, dann ist das nichts im Vergleich zu was wir bei Michael Jackson gesehen haben."

Der Popstar hat angeblich einen Cocktail bestehend aus sieben verschreibungspflichtigen Medikamenten täglich eingenommen, wie gegen Angstzustände, Depression und Schmerzen. Ausserdem soll er Propofol bekommen haben, die letzte Spritze um 11:30 Uhr Ortszeit, sowie das Beruhigungsmittel Lorazepam. Es wird vermutet, eine Überdosis hat den Herzstillstand verursacht.

Der Verdacht liegt nahe, das sein Privatarzt Conrad Murray der Hauptverantworliche für seinen Tod ist.

Heute wird die Gerichtsmedizin von Los Angeles eine Autopsie durchführen, um die genau Todesursache festzustellen. Dr. Lakshmanan Sathyavagiswaran nimmt die Untersuchung vor.

Laut Familienanwalt Brian Oxman, sollen die drei Kinder von Michael Jackson, Prince Michael I (12), Paris (11) und Prince Michael II (7), vorerst bei ihrer Grossmutter Katherine (81) bleiben. „Mrs. Jackson liebt die Kinder, und sie wird sich nun um sie kümmern“, sagte Oxman.

Michael Jackson - Thriller:

insgesamt 72 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Oh Mann!
    Ich werde Ihn vermissen.
    Seine sozial und gesellschaftkritischen Texte waren unbeschreiblich. They don't care about us hat mich jedes Mal emotional aufgewühlt. Der Earth Song ist ein mahnendes Meisterwerk!

    Als ich diese Meldung gerade las, war es wie ein Dolchstoß für mich...
    Möge er in Frieden ruhen.

  1. 50 Jahre alt

    er hatte Hautkrebs

    http://www.focus.de/panorama/boulevard/schock-diagnose-michael-jackson-hat-hautkrebs_aid_399749.html

    Der Hautkrebs soll im Zusammenhang stehen mit Jacksons chronischer Hauterkrankung. Der Star leidet an Vitiligo, einer Krankheit, bei der es zu Pigmentstörungen kommt. Ob Jackson sein Hautkrebs-Risiko zusätzlich in die Höhe getrieben hat, indem er seine Haut künstlich gebleicht hat? Der skandalumwitterte Popstar bestreitet vehement, seiner Blässe auf die Sprünge geholFen zu haben.

  1. redled sagt:

    Ich habe es soeben erfahren und schliesse mich meinen Vorredner an.
    Ein wegweisender und genialer Musiker bleibt unsterblich. In meinen Platten/CD-Regal hat er seinen festen Platz.

  1. gomez sagt:

    Er war ein Großer!Möge er in Frieden ruhen.Sein Moonwalk Tanz ist unvergesslich :-(

    Er ist unsterblich!

  1. Anonym sagt:

    Heftig.

    Ich bin zwar kein Fan, aber ich war geschockt, als ich es vorhin gelesen hab.

    Das tragische Ende eines tragischen Lebens. :(

  1. Tara sagt:

    Michael Jackson ist gestern gestorben...

    THE KING OF POP HAS PASSED,
    nur vergleichbar mit ELVIS...

    bin berührt... auch dies gehört hierher ... einer, der am amerikanischen Traum und an seinem Trauma zerbrochen und immer wieder auferstanden ist...

    der in seiner Liebe gestört war offenbar, und doch auch solche Songs machte:
    Ich liebe Heal the World (most beautyful) http://www.youtube.com/watch?v=nTzM4flKFKE&feature=PlayL...

    und We are the World
    http://www.youtube.com/watch?v=ne7fPpxAnuM&feature=relat...

    oh er hat die Welt mit einem positiven amerikanischen Traum beschenkt... und er ist hier soo hübsch... was hat er wohl dafür gelitten, für seine "weiße Maske"...
    http://www.youtube.com/watch?v=D4QNTzDs7LI&feature=relat...

    Trotz allem Schatten ... eine kleine - nein große und dankbare Verneigung hat er verdient - und ich denke, es ist so eine Erlösung für ihn ... und ich habe etwas in "Requiem" recherchiert ... ich glaube, es lohnt sich... für mich wie Harry Potter - eine Geschichte - die so plastisch zeigt, was die Welt bewegt, wie kaum eine andere...

    kein Disco-Abend fast ohne Billie Jean... viele Erinnerungen...
    geniale Videos... ein spannender Film - viele schräge Skandale... viel Vermächtnis

    und auch den Earth-Song:
    http://www.youtube.com/watch?v=VqeADZgjtpY - wow

    eben Genie
    und der Wahnsinn ist sein Bruder...

    by bye - die Verneigung vor der Erde inklusive
    und dies liebte ich immer besonders:
    eine wundervolle kraftvolle Drummer-Gruppe - das war wirklich inspirierend: http://www.youtube.com/watch?v=nvWMLAWrEjU
    und erschreckend - siehe Bilder!
    Forts. folgt

  1. Ella sagt:

    Ich kann es kaum glauben
    Micahel Jackson, das Symbol einer Generation.
    "Beat it" war eines seiner Songs.
    Danach hat er auch gelebt.
    Er war ein senitiv, kind Mann der keine Kindheit hatte und doch irgendwie ewig ein Kind im Herzen geblieben ist,
    Diese Verleumdungen muessen ihn auch gekillt haben, man stirbt auch an gebrochenen Herzen.
    Moege er in Frieden ruhen,

    Genau so wie die andere beruehmte Tote dieses 25 Juni 09 Farah Facett Majors.
    Die durch ihren 6jaehrigen Kampf gegen Colonkrebs und die Dokumentation desselben gezeigt hat, dass sie nicht nur ein blondes "Hollywood dummchen" war

    Free at last !.

  1. Tara sagt:

    Fortsetzung von Tara

    THE MAN IN THE MIRROR
    http://www.youtube.com/results?search_query=michael+jackson+%2B+man+in+the+mirror&search_type=&aq=f

    Hier zeigt sich die Tragik seines Lebens und - im Grunde - langsamen Sterbens - the need for change - denn die Ego-Welt will uns immer weismachen, wir wären nicht in Ordnung, wie wir sind und bräuchten eine CHANGE - aber dieser Change geht meist nach hinten los - und dann:
    "Does it matter if we are black or white"? Irgendwie ist OBAMA auch als Halb-WEIßER UND SCHWARZER
    eine ANTWORT auf IHN - er hat auch den Weg frei gemacht für das Amerika, wie es heute ist... auch im perversen Umgang mit Geld... und der verdrehten Suche nach Glück... SINN UND WERT...

    der Rassenkonflikt, den er sehr tief in sich trug:
    http://www.youtube.com/watch?v=nvWMLAWrEjU&feature=related
    Der Geist von "Schall und Rauch"
    irgendwie, nicht wahr, Freeman??

    (Hier über die Sklaven-Geschichte - gemixt mit heutiger Propaganda)passt sehr gut zum Abschied von Michael.
    Ein Symbol für den amerikanischen "Alp-Traum"

    und hier finally
    http://www.youtube.com/watch?v=tyBs6-cmFvQ

    (Whow - huiuuui - und Jacksons Griff in den Schritt ;-)) und so klasse die Löwen und Bushkrieger und dann der fette-TV-Amerikaner - und all die "switching and morping Faces" .. er hat einfach Maßstäbe gesetzt, auch in Sachen Musikvideos - mit so vielen Top-Hits...

    Hört mal den Text: "Kevin" rappt vom 3. Weltkrieg...

    Egal ob wir Schwarz oder Weiß sind, unsere Wahrhaftigkeit und unsere Bereitschaft zählt..

    HUT AB ...

    Seine Wandlung zum Weißen:
    hier die Gestaltwandlung im zeitraffer - ich denke einzigartig in der Menschheitsgeschichte:
    http://www.youtube.com/watch?v=90p9Hcv5NQc

    Hier sein Abschied im März 2009
    http://www.youtube.com/watch?v=ln8KLFXjGr4
    es sagt alles - sein Bye Bye:

    I love you!

    This is it.

    WE LOVE YOU TOO.

    Frieden sei mit dir und uns - mögen diese Lieder weiter Herzen berühren... Jeanne

    Und hier noch ein guter Dokumentarfilm über sein Werk.
    http://www.youtube.com/watch?v=eUuDPd7E5f4&feature=related
    wunderbar - genau und liebevoll gemacht - so viel Material... wird sicher am WE auch im TV laufen ;-)

    Ich als Frau finde, er war ein großartiger Künstler, aber nicht unbedingt sexy, dafür war er einfach zu dünn und eben - sichtbar eine Maske seiner Selbst...

    ein Symbol

    http://www.youtube.com/watch?v=cEObeRJrq-Q

    er löst sich auf - "Let me go"

    gesichtslos im ganzen Video...

    Wie seine ganze Familie - wohl alle schöne, verschönerte Menschen mit der Bürde des Erfolgs...
    so bleiben uns Janet und La Toya erhalten, die es geschafft haben, mehr von sich zu behalten...

    Was für ein Wille, Disziplin und auch Leidens- und Wandlungsbereitschaft...

    ein Dienst an der Kunst - vor allem der Show ...

  1. Michael Jackson war ein grossartiger Musiker, sein Tanzstil einmalig. Traurig, dass er nur 50 Jahre alt wurde.

    Möge er in Frieden ruhen.

  1. * Geld korrumpiert,
    * Ruhm macht jeden kapputt
    * Schönheitsop zerstören

    RIP Michael

  1. Anonym sagt:

    Endlich!
    Ein künstliches Wrack seiner "freien" Erziehung - einem "american way of live".
    Verleumdung seiner eigenen Identität bis ins grotesk-bizarre Showidol.
    Ein Spielball des Music-Commerz. Wohl dem der ihn jetzt als Investition gebunkert hat!
    Peinliche Gestallt.
    "Musikgeschmack ist das, wenn Millionen das Zeug kaufen" - Dadurch wird die Musik auch nicht besser!
    Unterstes Niveau.
    Sorry!
    Das sind die Abziehbild-Geschichten die die Leute von "normalen" Denken ablenken sollen. Mal Hüh - mal Hot - Mal oben - mal unten!
    Illu-Niveau oder hinter und unter Blödzeitung- und FernsehSeifen-Niveau!
    Alles Fake!
    Ich sage nur:
    "Alles Schall und Rauch!"

    EfKa

  1. Curlymum sagt:

    Meine Teenagerzeit war durch seine Musik geprägt. Das Konzert zum Earth Song habe ich live erlebt.Es war gigantisch.Seht euch dieses Video an und vergesst alles andere was jetzt in der Presse über ihn geschrieben und berichtet wird. Er war ein großartiker Musiker und hat uns viele lustige (Thriller)und
    ruhige(Baby be mine) und auch mahnende Songs (Earth Song)beschert.Er war einfach einmalig!!!Ich bin sehr traurig!
    Ruhe sanft. Dear Michael

  1. Wow, ich kann es nicht glauben. Ich war zwar, weiß Gott, kein wirklicher Fan von ihm, halte ihn aber trotzdem für einen richtigen Star im weitesten sinne des Wortes. Schade, dass es in seinem Leben keine starke und ehrliche Person an seiner Seite gab, ihm wäre wirklich einiges erspart geblieben und wir hätten mehr von seinem Talent.

    Er wurde noch zu seinen Lebzeiten unsterblich!

  1. schnatel43 sagt:

    der Größte Musiker dieses Jahrunderts ist hat uns verlassen ich verbeuge mich vor seinem Erbe was er uns hinterlassen er geht in die Geschichte ein und reiht sich ein der größten Musiker aller Zeiten
    Danke Mickel für diese Wunderbare Musik
    Sonja Schuster

  1. Mercutio sagt:

    Michael, Du bleibst unvergessen!

    Requiescat in Pace!

  1. Mensch sagt:

    Das einzige, was mir an seiner Musik gefiel, war Van Halen's Solo in 'Beat it'. Er ist ein Symbol für das Ende des letzten Jahrhunderts mit viel Musikschrott, der ohne TV-Geflimmer nicht bestehen könnte. Ein Leuchtturm der virtuellen Existenz, die durch Bildschirm-Rückkoppelung auflebt und vergeht... und den realen Menschen dahinter vernichtet.

  1. Philipp sagt:

    danke dass es dir eine nachricht wert war!
    ...da ging ein großes stück musikgeschichte von uns!
    trotz der ganzen gerüchte und skandale um ihn war er einer der ersten figuren im musikgeschäft, die mich nachhaltig in sachen musik geprägt haben.
    ...sozusagen DER Held meiner Kindheit, und definitiv DER wichtigste Musiker 80-90....ich hab ja eigentlich immer auf einen Aufstieg zu alter Größe gehofft...
    Heute Abend gibts nen tribute to the king of pop!!!

  1. m. sagt:

    Beat It!

    http://www.youtube.com/watch?v=iK_EOXda4cM



    "Kein geringerer als Eddie Van Halen hatte das Original auf Michael Jacksons "Thriller", dem meistverkauften Album aller Zeiten, eingespielt.

    Ein unglaubliches Solo, verrückt und abgefahren, hochfahrend und zappelig wie Michael Jacksons Bewegungen, virtuos bis an die Grenzen des Machbaren, gespickt mit neuen Spieltechniken wie dem Tapping; kurz, ein Statement, an dem die E-Gitarristen dieser Welt zu knabbern hatten.

    Quincy Jones, der Produzent von "Thriller", hatte den Deal eingefädelt und Eddie Van Halen für das Solo gewinnen können.

    In Endeffekt waren es verschiedene Einspielungen, die zu einem Solo zusammengeschnitten wurden, was aber dem Impact auf die Szene keinen Abbruch tat.

    Ganze Generationen von E-Gitarristen haben sich seither an dem Solo versucht, haben es transkribiert, geübt, und nicht allzu viele haben es hingekriegt.

    Eine davon war Jennifer Batten. Und sie hatte es so perfektioniert, dass sie 1987 bei dem Casting, das für Michael Jacksons Welttournee durchgeführt wurde, aus über hundert Bewerbern als Siegerin hervorging. Alleine in einer kleinen Kammer, nur von einer Kamera beobachtet, hatte sie Gitarre gespielt, unter anderem eben auch das Beat it-Solo".

    Ein starkes Stück Rock'n'Roll

  1. Uriel sagt:

    Aufmerksam bleiben! Nicht das mich jemand falsch versteht, aber positiv an dieser Meldung ist, dass evtl. mal einen Tag nicht so massiv über den Iran berichtet wird und evtl. die Chance besteht, dass nicht sofort wieder das Tagesgeschäft angegangen wird, weil die Elite weiß, dass jetzt das Interesse an Jackson haftet und nicht an Ahmadineschad. Negativ wäre infolgedessen, das die Elite wieder im stillen Kämmerlein etwas ausheckt, was niemand mitbekommen wird.

  1. m. sagt:

    Beat it!

    "Sie sind darauf aus, dich zu kriegen, hau lieber ab solange du kannst
    Ja,Du willst kein Junge sein, du willst ein Mann sein
    Du möchtest lebendig bleiben, tust besser, was du kannst
    Also lass dir nix gefallen (Beat it)

    Du musst ihnen zeigen, das du wirklich nicht erschrocken bist
    Du spielst mit deinem Leben, dies ist kein Spiel mehr,
    Sie werden dich treten, dann schlagen sie dich, dann erklären sie dir, daß es angemessen ist
    Also lass dir nix gefallen, (Beat it)

    Schlag es einfach, schlag es, schlag es, schlag es
    Niemand möchte besiegt werden
    Zeige ihnen, wie funky und stark dein Kampf ist
    Es ist jetzt egal, wer Recht hat und wer nicht.
    Lass dir nix gefallen"

    http://www.youtube.com/watch?v=x3PaFt5lTU8

    Das opening in dem Video "BEAT IT" ist der Hammer.

  1. Siddhartha sagt:

    Über den Tod von Michael bin ich traurig und zugleich glücklich. Glücklich für ihn, denn jetzt ist er frei!

    Er war auf seine ganz eigene Art genial und bewegend. Vieles von ihm hat Generationen von uns geprägt und in unsererm 'Bewusstsein' verändert!

    Leider wurde er nicht immer verstanden, nur ein Teil von dem was er uns gab und was er verändern wollte wurde von der Gesellschaft angenommen, umgesetzt und kapiert. Ich denke, dieses Unverständiss, diese Hilflosigkeit die in ihm sein musste hat ihn zu dem gemacht was er die letzten Jahre war, ein Wrack, Physisch wie Psychisch. Der Wahnsinn hat Überhand genommen und er hat sich dem hingegeben. Der starke Kämpfer wurde zum scheuen Opfer.

    Ich wünschte mir, dass wir Alle, wenn es wider so eine Grosse Figur auf Erden gibt, eine Figur mit Wille und Stimme für die Armen und Unterdrückten, wir mitziehen und, ihn bestärken und zusammen die 'Veränderung' angehen!

    Liebe Grüsse aus Basel...

  1. Siddhartha sagt:

    .....und noch was zu der Kommerz-Kritik von EfKa.

    Es braucht KOMMERZ wenn viele Menschen erreicht werden müssen! Es kommt immer darauf an, was der Inhalt ist!

    Und der Inhalt einiger seiner Songs war geprägt von Liebe, Hoffnung und dem Willen sich einzusetzten!

    Das haben sich Menschen auf der ganzen Welt angehört! Überleg dir mal was das für eine Wirkung hatte und haben kann.....

    Wir müssen unbedingt weg von den Schreibzentralen in unseren 4 Wänden, wir müssen zusammen kommen, auf die Strasse gehen und mit der gemeinsamen Stimme laut werden!!!!!

    Kommt schon.....

  1. yael sagt:

    ich hoffe so sehr, dass seine malträtierte seele jetzt ruhe findet.
    er war großartig, und ich finde es jammerschade, dass wir jetzt nicht mehr erleben werden, mit was er uns demnächst überrascht hätte.
    ein echter king.

  1. justy sagt:

    Mann oh Mann! Wieder eines der größten Idole meiner Jugend hat das Schiff verlassen. Michael ich werde Dich vermissen.

    The king of pop ist tot. Für viele "ein verrückter weniger" für Menschen wie mich ist ein riesen Stück lebende Musikgeschichte von uns gegangen! Einer der größten aller Zeiten.

    Ich habe mich schon so auf die neue Tour gefreut. JEtzt macht er die ganz große Tour.

    Michael you´re for ever in my musican heart!

    Justy Rough (musican and your greatest fan)

  1. justy sagt:

    we will miss you. my greatest inspiration and my greatest idol in my musican life. Michael now you are in heaven of music.
    I remember the early 80th. you began your solocarrier.
    Now you was starting your comeback. i´m so sorry, that i can´t hear you again in a liveshow.

    in memorian and i will never forget you

    Justy Rough - musican and your greatest fan for ever

  1. Ne Kindheit die er nie hatte.. Findet er mit sicherheit im Himmel. Würden alle so denken wie er: Heal the world! Auch wenn man versucht hat sein Ruf zu schaden, seine Lieder bleiben unvergessen!

  1. chaoscl sagt:

    Ich verneige mich vor diesen Idol, mein ganzer Dank richtet sich an ihn, er gab mir halt in guten wie ich schlechten Zeiten. Ich wuchs mit seiner Musik auf... Ich kann kaum einen klaren Gedanken fassen, es verschnürt mir den Hals. Danke Michael für all die Liebe und Großherzigkeit die Du uns gabst!

    Let there be love!

  1. lola sagt:

    Traurig. Er war verwundbar, zerbrechlich. Und hat meine Generation seit der Jugend begleitet mit seiner unglaublichen Ausstrahlung von Liebe. Ja, man kann an zerbrochenem Herzen sterben. Und an der Profitgier dieser Welt. Ich möchte nicht wissen, wie ihm zugesetzt wurde, die 50 Konzerte zu machen, mehr, und immer mehr.

    Only the good die jung
    Du bist unsterblich, Michael

    Look what we've done to the World
    Lood what we've done
    What about all the peace
    That you pledge your only son
    What about flowering fields
    Is there a time
    What about all the dreams
    That you said were yours and mine
    Did you ever stop to notice
    All the children dead from war
    Did you ever stop to notice
    The crying Earth, the weeping Shores?

  1. ArthurDent sagt:

    Moin Moin allerseits.

    Irgendwie bekomme ich leichte Magenschmerzen, wenn ich die Kommentare hier lese.

    Michael Jackson ist tot.
    Das Thriller Album steht auch bei mir im Plattenschrank.
    Das mediale Echo zu Jackos Tod übertrifft Nedas "Märtyrium".

    Dieser sensible Mensch wurde zuerst von seinen Eltern,dann von der Musikindustrie und schlußendlich von seinen Fans mißbraucht.
    Ihn jetzt als sozial- und gesellschaftskritischen Künstler darzustellen, um ihm die letzte Ehre zu erweisen, halte ich für übertrieben.

    Der König ist tot, es lebe der König.


    mfg

  1. RvE sagt:

    Ich war auch total geschockt als ich diese unfassbare Meldung vernommen hatte.
    Der KING of Pop tot!
    Was für eine menschliche Tragödie! Wie kann so ein Mensch überhaupt sterben!
    Gibt es wirklich einen Gott?

    Gottseidank war ich von dem Video gestern (das abschlachten der bösen "Taliban") noch so abgestumpft das es für mich erträglich war.
    In den weltweiten Trauerbekundungen; Spon gleich die ersten 3 Meldungen!!
    liest man gar nichts von seiner unvergleichlichen Kinderliebe, die manche bösen Neider Kinderschänden genannt haben.
    Aber man soll ja von Toten nichts schlechtes erzählen. Ausnahmen: Caligula, Hitler, Hussein (der Tote, nicht der Präsi).
    Ich warte stündlich auf die Meldung:
    Weltfrieden zu Ehren MJ beschlossen.
    In diesen Sinne.

  1. Paladin sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=tyBs6-cmFvQ
    Egal ob wir Schwarz oder Weiß sind, unsere Wahrhaftigkeit und unsere Bereitschaft zählt..

    Hut ab...

    Hier SEINE Gestaltwandlung im Zeitraffer - ich denke einzigartig in der Menschheitsgeschichte:
    http://www.youtube.com/watch?v=90p9Hcv5NQc

    Hier sein Abschied im März 2009
    http://www.youtube.com/watch?v=ln8KLFXjGr4
    es sagt alles - sein Bye Bye:

    "I love you!" und

    "This is it."

    Ich sage: WE LOVE YOU TOO.

    Frieden sei mit dir und uns - mögen diese Lieder weiter Herzen berühren... Jeanne

    Und hier noch ein guter Dokumentarfilm über sein Werk.
    http://www.youtube.com/watch?v=eUuDPd7E5f4&feature=related
    wunderbar - genau und liebevoll gemacht - so viel Material... wird sicher am WE auch im TV laufen ;-)

    Ich als Frau finde, er war ein großartiger Künstler, aber nicht unbedingt sexy, dafür war er einfach zu dünn und eben - sichtbar eine Maske seiner Selbst...

    ein Symbol

    http://www.youtube.com/watch?v=cEObeRJrq-Q

    er löst sich auf - "Let me go"

    gesichtslos im ganzen Video...

    Wie seine ganze Familie - wohl alle schöne, verschönerte Menschen mit der Bürde des Erfolgs...
    so bleiben uns Janet und La Toya erhalten, die es vielleicht geschafft haben, mehr von sich zu behalten...

    was für ein Wille, Kreativität, Flexibilität, Disziplin und auch Leidens- und Wandlungsbereitschaft...

    ein Dienst an der Kunst - vor allem der Show ... und es war doch mehr... je länger ich darüber nachdenke...

    für uns alle... hat ca. 20 Jahre in den 80ern und 90ern mitgeprägt.

    Eine Freundin sagte vorhin: er ist eine der größten Seelen, die die Menschheit hervorgebracht hat ... zumindest ein Kulminationspunkt...

  1. mupfi69 sagt:

    Welch ein Schock!
    Ich bin zwar kein intensiver Fan gewesen,die Nachricht hat mich aber doch umgehauen.Bin mit seiner Musik groß geworden und habe ihm seine Bühnen rückkehr sehr gewünscht.Er hätte es nach all seinen niederlagen verdient.Er wird immer unvergessen sein.

  1. T. K. sagt:

    http://computer.t-online.de/c/19/22/91/48/19229148.html <<< Jackson Tot führt zu Problemem bei Google, Wikipedia, Twitter und anderen Seiten! ;)

  1. Inge sagt:

    Kommen die 3 gekauften Kinder des Michael Jackson jetzt endlich frei?

    Als man ihm unmöglich machte, arme Kinder auf sein Grundstück, und in sein Bett zu locken,

    hat er sich einfach 3 Kinder gekauft.

    Mit denen darf er machen was er will.

    Ich gebe ehrlich zu, dass mich die Nachricht seines Todes erleichtert hat.

    Wegen der Kinder.

    Die Familie hält offenbar einen Zusammenhang zwischen dem Tod des Popstars und seinem Medikamentenkonsum für möglich.

    Er tut mir leid, aber er ist kein Umgang für Kinder.

    Die Nannys durften die Kinder nicht liebkosen, damit die Kinder darauf angewiesen waren,

    dass er sich an ihnen bedient.

    Jacksons Tod sei "nicht unerwartet" gekommen, sagte der Anwalt der Familie, Brian Oxman, dem Sender CNN.

    Hoffentlich kommen die Kinder nicht in diese kranke Jackson-Familie.

  1. ArthurDent sagt:

    http://www.southparkstudios.com/episodes/103885

  1. Paladin sagt:

    Und es geht weiter - im Grunde hätten wir einen wie Ihn gebraucht, eine Art AUFWACH-Gegenbewegung anzuführen... es könnte im Herzen geschehen...
    es ist eh der Geist und das Herz, die

    Indem wir the BAD integrieren:
    http://www.wat.tv/video/michael-jackson-bad-long-version-ksdx_iqow_.html

    Who's bad?

    Und was kommt da auf uns zu:(zurück nach Deutschland): http://info.kopp-verlag.de/news/bundesregierung-erwartet-unruhen-und-spricht-von-kommenden-erheblichen-verteilungskonflikten.html

  1. Paladin sagt:

    He got kicked in the back
    He say that he needed that
    He hot willed in the face
    Keep daring to motivate
    He say one day you will see
    His place in world history
    He dares to be recognized
    The fires deep in his eyes

    How many victims must there be
    Slaughtered in vain across the land
    And how many struggles must there be
    Before we choose to live the prophets plan
    Everybody sing...

    Every day create your history
    Every path you take you're leaving your legacy
    Every soldier dies in his glory
    Every legend tells of conquest and liberty

    Don't let no one get you down
    Keep movin' on higher ground
    Keep flying until
    You are the king of the hill
    No force of nature can break
    Your will to self motivate
    She say this face that you see
    Is destined for history

    How many people have to cry
    The song of pain and grief across the land
    And how many children have to die
    Before we stand to lend a healing hand
    Everybody sing...

    Every day create your history
    Every path you take you're leaving your legacy
    Every soldier dies in his glory
    Every legend tells of conquest and liberty
    Every day create your history
    Every page you turn you're writing your legacy
    Every hero dreams of chivalry
    Every child should sing together in harmony

    All nations sing
    Let's harmonize all around the world

    How many victims must there be
    Slaughtered in vain across the land
    And how many children must we see
    Before we learn to live as brothers
    And be one family oh...

    Every day create your history
    Every path you take you're leaving your legacy
    Every soldier dies in his glory
    Every legend tells of conquest and liberty
    Every day create your history
    Every page you turn you're writing your legacy
    Every hero dreams of chivalry
    Every child should sing together in harmony

    A soldier dies
    A mother cries
    The promised child shines in a baby's eyes
    All nations sing
    Let's harmonize all around the world

    Lasst uns - überall in der Welt aufeinander einstimmen, Harmonie finden ... den Schmerz heilen.. integrieren...
    Nun bin ich ruhig.. It's History

  1. Anonym sagt:

    ja er war weltberühmt , er war erfolgreich,hat die 80er musikalisch geprägt , hatte großen einfluß auf eine riesige internationale fangemeinde usw. und nutznießer dieser eigendynnamischen mächtig mafiotischen musik- und medienindustrie .
    Wie alle wurde er auch ein opfer dieses milliardenschweren branchenmonsters,... und? hendrix,cobain starben früher ,..
    ich find´s etwas übertrieben , gibt wichtigeres

  1. rocca sagt:

    Niemand hat mir im Leben soviel Freude gemacht wie Jacko mit seinen Songs...
    Wenns mir schlecht ging... mit der Musik von Michael Jackson gings mir besser!
    Dafür bin ich ihm ewig dankbar!

  1. @Inge: Wenn Du etwas weisst, was die Gerichte nicht wissen, dann frage ich mich, warum Du nicht als Zeuge im Verfahren ausgesagt hast. Schließlich ist er freigesprochen worden von allen Vorwürfen.

    Ich war zwar nie ein Die-Hard-Fan von Michael Jackson, aber ich erkenne seine Leistungen als Komponist, Sänger und Tänzer an und sehe, wie viele Feinde er in der Gesellschaft hatte, denn er war etwas, was die Gesellschaft absolut nicht verknusen kann: Ein Individualist.

    Umgeben von windigen Geschäftemachern, falschen Freunden und neidischen Familienvätern. Und trotzdem blieb er sich treu. Jetzt über ihn herzuziehen ist vollkommen unangemessen IMHO.

  1. Anonym sagt:

    @siddhartha

    Hallo Siddy

    Sie schreiben:

    Es braucht KOMMERZ wenn viele Menschen erreicht werden müssen! Es kommt immer darauf an, was der Inhalt ist!
    Und der Inhalt einiger seiner Songs war geprägt von Liebe, Hoffnung und dem Willen sich einzusetzten!


    Warum lesen Sie dann Schall und Rauch und nicht RTL-News? ER war und ist ein Zahnrädchen im Betrieb der Grossen: Bete und Arbeite! und Brot und Spiele!

    Der Inhalt von Heintje und Schlager"grössen" handelt auch davon!
    Das sind doch Gassenhauer, desshalb "erreichen" sie doch jeden Strassenköter! und man kann damit gut Kohle machen!

    Meinen Sie wirklich ER hat das Zeug geschrieben, die Musik selbst gemacht?

    Der Mann oder Das ETWAS mit Namen MJ ist doch ein Marketingprodukt, wie DSDS etc. nur auf einem anderen Niveau!

    Das wird "gemacht" wie Politik, im kleinen und im Grossen!
    Qualität - Fremdwort
    Gemacht wird was "ankommt" und sich verkaufen lässt.
    ER hat seine Seele verkauft und die, die meinen, dass ER ein Held ist oder war haben sich auch schon aufgegeben und verkauft.

    Massen und Werbepsychologie nachlesen.
    Wie macht man Marketing?
    Wie verkauft man jemanden oder etwas.

    die Prinzipien sind doch gleich!

    Und immer der Satz mit der HOFFNUNG!

    Damit lassen sich alle kaufen!

    Fakt ist und war:
    Verkaufen - verkaufen - verkaufen!

    Und jetzt wo er tot ist: Gehts gleich 100 mal so gut!

    Is ja nett wie alle hier ihrer eigenen Jugend hinterhertrauern und ihren Disconächten sehnsüchtig gedenken - aber irgend wann sollte man alt genug sein auch SICH zu hinterfragen??!!

    Hier wird geredet wie über einen, mit dem man in der Kneipe sass und gekartelt hat - dann würde ichs ja verstehen - aber so und bei dem ist mir das etwas suspekt.

    Na trauert schön - irgend wann kommt auch Madonna dran dann kann man wieder weinen und Krokodilstränen vergiessen!

    Money makes the world go round!

    EfKa

    "erwachet!"
    und eigentlich ist und war er eine "arme Sau"!

  1. ArthurDent sagt:

    @EfKA

    Chapeau, bin wohl nicht der einzige "Ungläubige" im Fall des Herrn Jackson.

    Meinungsverschiedenheiten und kultiviert geführter Streit können nur weiterbringen.

    Grüße vom Anhalter.

  1. Anonym sagt:

    Natürlich ist es immer traurig wenn ein Mensch stirbt, aber auch Michael Jackson war nur ein Mensch.

    Ich glaube nicht, das er diese übertriebene Anteilnahme gewollt hätte, das er Zeit seines Lebens nur eine Rolle gespielt und ein unglücklicher Mensch war, sehen die wenigsten.

    Er ist nicht Tot. Er ist jetzt nur eine Ebene höher geklettert. Ich habe nie verstanden warum man in der westlichen Welt so einen Zirkus veranstaltet wird wenn jemand stirbt.

    Der Tot ist doch ein Segen und ein Zeichen dafür, das man seine Lektionen abgearbeitet hat.

    Es sollte nicht heißen RIP, sondern, "genieße deinen neuen Lebensabschnitt in der Feinstofflichen Dimension, die letztendlich auch nur eine Illusion ist".

  1. freethinker sagt:

    Ehrgeizig, aufopfernd und beseelt von dem Wunsch andere glücklich zu machen, dies war Michael Jackson.

    Viele Menschen um ihn herum verstanden ihn wenig und versuchten sich durch ihn zu bereichern.

    Er war ein sensitiver Künstler der es vermochte das göttliche Kind in sich nicht sterben zu lassen, bei allem Leid welches ihm von seiner Umwelt zugefügt wurde.

    Michael Jackson und seine Musik werden für immer lebendig bleiben. Die Welt ist um ein Genie ärmer.

  1. E-5 sagt:

    wen interessiert es ... das einzie was man dazu sagen kann, dass es die massenmedien wieder ausschlachten, wobei ich nicht verstehen kann, wie sehr maPerson hängen kann. Wenn es ihn nicht gegeben hätte dann einen anderen den sie so gefeiert hätten...
    Um nicht zu vergessen, dass gerade Popmusik zur manipulation taugt...

    Fazit: Ein toter Promi mehr, wen interessiert es...

  1. M. Wagner sagt:

    Ich war jetzt nie ein fanatischer Fan von MJ, aber "Off the Wall" gehört zu meinen persönlichen Top10-Lieblingsalben.
    Und obwohl ich ihn nicht kannte, fühle ich eine tiefe Verbundenheit und eine gewisse Traurigkeit, denn obschon er sehr populär war, wurde er doch von den gewöhnlichen Menschen kaum verstanden.
    Der Preis, den er für sein Genie bezahlen musste, war eben Einsamkeit.

  1. adny sagt:

    Ja, was soll ich sagen,

    Mein Sohn ist 9 Jahre, als ich im sagte das M.Jockson tot ist, erwiderte er,

    "Ah Der, das ist Der der sich an kleinen Kindern vergangen hat"

    Sprachlos!

    Mögen auch einige Liedtexte trefflichst gewesen sein, aber Ihn anbeten als

    "Götzenbild oder Goldenes Kalb"

    habe ich nicht gemacht werde ich auch nie machen, denn ich kann selber denken.

    Das dauernde Sackgegreife hat mich immer schon aufgeregt, aber psychologisch erklärbar, hat ne schwere Kindheit gehabt, soviel steht mal fest.

    Der mediale Verblödungswahn schlägt wieder massiv zu, und das auf dem rücken eines Toten, und jeder geifert danach wieder unwichtige Neuigkeiten zu lesen oder zu hören.

    Er war ein mediales Produkt, anfangs getrieben durch die Angst vor seinem Vater, später ausgenutzt von seinen Managern und den Medien. Halt eine Popfigur.

    Ich Wünsche Ihm

    R.I.P M.Jackson

    Du hast es hinter Dir!

  1. Ella sagt:

    @Efka
    Ja er war ne "arme Sau"
    deswegen haben seine Lieder wahrscheinlich auch soviele beruehrt.
    Ich bin kein grosser Jacko/Popmusik Fan.(sondern Jazz und Blues fan)

    Ich finde jedoch einige seiner Lieder wie "Beat it, we are the world, Earth song, What about us oder sein Album "against the wall " sehr gut und Ausnahmesongs.

    Doch wie Du auch schreibst viele trauern ihren Disconaechten, bzw. ihren "State of Mind" bzw. den Gefuehlen hinterher die seine Musik ausloeste.
    ER ist nun mal der (wenn auch vermarktet) Koenig des Pop.
    (und nicht nur eines der anderen perfekt vermarkteten Popsternchen , die Du auch in Deinem Kommentar genannt hast.

    Sein Thriller Album war wie ich hier aus dem Thread herauslese ein wegweisendes Album der Musikgeschichte.

    Die Trauer und unglaeubige Ueberraschung, die viele verspueren ist, doch eine Trauer, dass wieder ein Teil (wenn auch nur Musik) des eignen Lebens verschwunden ist.
    Man wird an die eigne Sterblichkeit erinnert und an die Vergaenglichkeit des eignen Lebens, da jeder wohl bestimmte Musik mit eignen Lebensituationen/Erinnerungen verbindet.
    Mir ging es z.B.so als James Brown
    "The god father of soul" starb.
    Es war als waere ein Teil meines Lebens ploetzlich weg gewesen, vor allen die Situtationen in denen ich seine Musik hoerte, waren ploetzlich nur noch Erinnerung.

    @Rocko. J. Fronco:
    So sehe ich das auch.
    Er war eine tragische Figur und mich interessieren die pyschologischen, tragischen Aspekte seines Lebenslaufs, mehr als seine Musik.

    Er hatte keine Kindheit und konnte deswegen nie erwachsen werden, er blieb sozusagen der Peter Pan unter den verlorenen Jungs.
    Deswegen erschien er auch immer wie ein verlorenes grosses Kind.

    Er war ein Kind unter Kindern geblieben,und hat sich offensichtlich nur unter Kindern akzeptiert gefuehlt und das sage ich jetzt ohne Hintergedanken.
    Deswegen hatte er auch nie die Ausstrahlung eines erwachsenen Mannes oder eine sexuelle Attraktivitaet fuer erwachsene Frauen.

    Hinzu kam seine Identitaetskrise, was sich wohl auch aus den Erfahrungen seiner Kindheit heraus erklaeren laesst.

    In dieser Zeit wurden Schwarze zwar als Entertainer bejubelt,mussten dann doch den Hintereingang benutzen, konnten aber dann nicht als Zuschauer im Publikum sitzen, oft nicht mal vor einem weissen Publikum auftreten.

    Nachdenkenswert ist auch dass er Diana Ross und Elisabeth Tayler so sehr verehrte.

    Viele spekulierten, dass er so aussehen und sein wollte wie Diana. Das wurde auch seine fast weibliche Ausstrahlung erklaeren.
    Er wuchs auf als Farbige noch grosse Probleme hatten ihre eigne Hautfarbe zu akzeptieren, da ihnen erzaehlt wurde, dass sie mal nett ausgedrueckt zweitklassige, haessliche Menschen waren.
    (Lest mal dazu ein Toni Morrison z.B. "Sula" oder James Baldwins Buecher)
    Auch, dass sie die Musikaffen fuers weisse Publikum spielten aenderte nichts am Problem ihrer Selbstakzeptanz und das sie einfach als Menschen
    mit anderer Hautfarbe akzeptiert wurden.
    Auch heute kommt es vor, dass wie mein Mann erst vor einigen Tagen wieder mal als N.... von einem weissen Ami bezeichnet wurde.
    Doch das nur nebenbei.

    Guter Film dazu: "the temptation." oder "the five heartbeats".

    Doch zurueck zu MichaelJ.
    Er hatte einen brutalen,lieblosen erfolgsgeilen Vater, der ihn des oefteren schlug, manchmal sogar, damit er auf die Buehne ging und sang. Wie sollte er sich mit solch einem Vorbild indentifizieren?
    Kein Wunder dass er nie erwachsen werden wollte.
    Es gibt Menschen die unter solchen Umstaenden verrueckt geworden sind.
    Auch wie z.B. @Tara schreibt"Genie und Wahnsinn liegen oft dicht beieinander"
    Dieser Michael Jackson ist eine tragische Figur, aber auch ein begnadeter Kuenstler.

    Teil I

  1. LaRossa sagt:

    @ all:

    heute abend 23:50 uhr 3sat programmänderung:

    "Michael Jackson - King of Pop"
    Der Film aus der Reihe "clip" zeigt die aktuelle Version des Videos "Thriller" sowie die größten Hits des vielfachen Grammy-Preisträgers Michael Jackson, darunter "Billie Jean", "Bad" und "Black or White".

  1. Ella sagt:

    Teil II:
    Betreffend die Kindesmissbrauchsanschuldigungen:
    Im ersten Fall wurde durch clevere Anwaelte fuer 20 Millionen Dollar gesettelt.
    Einige Artikelschreiber hegten Zweifel an der Geschichte, und meinen dass Michael mehr oder weniger gefliesst wurde.(Ja es gibt viele Sharks, die mal schnell reich werden wollen)
    "Die Familie vor allem die Mutter haette ihm die Kinder wohl intensiv aufgedraengt, obwohl sie von Micheals "fragwuerdiger" Reputation gewusst haette"

    Sie hatte dann auch gleich die noetigen Rechtsverdreher zur Hand.
    Es gibt Eltern, die verkaufen ihre Kinder fuer weniger als 20 Millionen Dollar.
    Auch hier wurde nicht bewiesen, ob der Missbrauch je wirklich stattgefunden hat.

    Im zweiten Fall wurde er freigesprochen!.
    Welchen Teil des Wortes"freigesprochen" verstehen hier einige nicht? ( und ich bin entschieden fuer hartes Durchgreifen bei Kindesmissbrauch)

    Oder auch, warum sich einige hier und in einem anderen Blog sich als Richter aufspielen.

    Auch die Haeme kann ich nicht verstehen, Mensch ist Mensch und hat eine menschliche Geschichte ob er nun Jacko heisst oder nicht.

    Meines Wissens gilt:
    " im Zweifel fuer den Angeklagten"
    oder "Wer ohne Suende ist, werfe den ersten STein"

    Die US Gesetzgebung ist weit aus haerter ,als in Deutschland, was Kindesmissbrauch betrifft.
    z.B. kann ein 19 jaehriger der mit einem "16jaehrigen Kind" eine sexuelle Affaere hat und von jemanden deswegen angezeigt wird,(Maedchen,Eltern) ,ganz schnell im Gefaengnis landen.
    Dann erhaelt er einen "Firstgrade sexoffender" Status.
    mit schweren lebenslangen Konsequenzen fuer Karriere, Arbeit, Freizuegikeit.

    Betreffend Michaels Behandlung seiner eignen Kinder,
    moechte ich dazu Einiges aus der Amikultur beschreiben.

    Natuerlich hat er mit dem Schutz seiner Kinder und seines Privatlebens uebertrieben.
    Doch ist das nicht weiter verwunderlich, wenn man sein Aufwachsen in der Oeffentlichkeit und seine Erfahrung damit sieht.

    Generell fasst man hier kein fremdes Kind an, ohne vorher ausdruecklich um Erlaubnis gefragt zu haben, sonst wird man sofort suspekt und Eltern oder auch Kind koennen das einem als Uebergriff extrem uebel nehmen.
    Amis brauchen scheinbar eine groesser raeumliche Distanz zum Andern als wir.

    In den Schulen, ist es nicht erlaubt, das Lehrer Kinder anfassen ( auch nicht zum Troesten)
    Ich hoerte einmal ein Kind zu einer Lehrerin sagen:"Don't touch me or my parents will sue you.", als sie das Kind am Arm fassen wollte.

    Jacko war neurotisch und ist nie erwachsen geworden. (Ein Kind in einem erwachsenen Koerper, so sehe ich ihn) Deswegen auch seine fuer uns seltsame Art, wie er zu seinen eignen Kindern kam.
    Auch wenn er sie "gekauft" hat,was soll daran falsch sein?
    Wie viele Kinder aus Asien oder der Sowjetunion werden gekauft(Adoptionsgebuehren) und wachsen dann in westliche Laendern auf? Wie viele Kinder haben Surrogate mothers? Das findet scheinbar niemand sonderbar.

    In dem Land, in dem man angezeigt wird, und vor Gericht erscheinen muss, weil man ein Kind durch einen Ehestreit in Gefahr gebracht hat,oder es fuer fuenf Minuten allein im Auto liess.

    In dem Land in dem Kinder aus weitaus geringeren Anlaessen in Pflegefamilien oder Heimen landen. (Unser Kinderheim hier in der Kleinstadt ist voellig ueberbelegt)

    IN diesem Land waere, wenn all diese Vorwuerfe wahr waeren.
    (vor allem Kindesmissbrauch), Jacko schon laengst dass Sorgerecht entzogen worden.

    Wenn er so ein schlechter Vater waere haetten ihn doch nur die "Nannys" anzeigen muessen, dann haetten sich die Behoerden um die Kids gekuemmert.

    So nun genug mit Michael Jackson. Mit deutscher Sichtweise kann man amerikanische Kultur und Denken oft nicht verstehen.

    So nun genug mit"Jacko".

    Wenden wir uns nun wieder wichtigeren Dingen zu.
    Es war richtig von @Freeman ueber Michael Jackson zu posten, da er und seine Lebensgeschichte Teil der Kultur ist ueber die wir hier im Blog diskutieren.

    "Moonwalk forever, Michael".

  1. ...hier hab ich gerade eine Tribute-Sendung f. Jacko entdeckt:

    http://de.sevenload.com/sendungen/Michael-Jackson-King-of-Pop?cp=se_mjtv_bl5

    Liebe Grüße, Caro

  1. der_caine sagt:

    Hallo, freeman!

    naja, das schicksal von herrn jackson ist mir ehrlich gesagt einerlei. doch als mensch mit einigen moralischen grundsätzen möchte ich nicht schlecht über tote reden.

    schlimm ist allerdings, dass er ebenfalls ein opfer dieser kranken musikindustrie war. keine kindheit zu haben prägt viele von uns erdenkindern. musik sollte eine möglichkeit bieten sich auszudrücken, nicht damit kohle zu machen.

    in diesem sinne, grüsse aus dem imperium

    der caine

  1. stachel_69 sagt:

    ist es eigentlich unmännlich wenn man mit 40 morgens auf dem weg zur arbeit(es läuft "heal the world" im radio) anfängt zu heulen ???
    ein GAAAANZ GROSSER ist nicht mehr.
    das komische an der sache ist nur
    ALLE radiosender, bei denen er sonst auf dem index zu sein schien, spielen ihn rauf und runter....ist doch komisch oder ???
    ist hoffentlich nicht nur mir aufgefallen: seit "heal the world" oder "black or white" (fühlten sich die eliten wohl vielleicht etwas auf den schlips getreten) ging diese schmierenkampgne (sex mit kindern) los.
    hätte bestimmt nie jemanden ("freie" presse)interessiert wenn er "systemtreu" gewesen wäre.....meine meinung


    ......vielleicht war das programm seiner geplanten welttournee aber auch nicht ganz "cosher" ?!?!?!

    und da seine fangemeinde ja nicht gerade zu den kleinsten zählt hätte er mit seinen ansichten gaaaanz viele menschen erreichen können. vielleicht hatte da jemand angst davor ????
    es gab ja schon so einige musiker, politiker oder andere prominente die unter mysteriösen umständen ums leben kamen.
    und bei medikamentensucht ist der weg zur überdosis (falsch dosiert von wem auch immer) nicht weit.
    ja ich weiß, es ist etwas weit hergeholt....
    ich bin traurig

  1. bianwd sagt:

    ich kann es immer noch nicht fassen das er tot ist ich bin unendlich traurig darüber denn er war und ist für mich ein ganz besonderer mensch!! ich bin mit seinen lieder groß geworden!!
    er ist für mich der größte musiker den es gab und ich wünsche mir von herzen für ihn das er in frieden ruht und er dort wo er jetzt ist glücklich ist und nicht mehr so alleine!!
    in meinem herzen wird er für immer weiter leben!!

  1. joepadre sagt:

    Mal ehrlich hat er die Schulden wirklich?

    Soweit ich weiß hat er immer noch die Songrechte von den Beatles!

    Die sind fast 1 Mrd. $ wert.
    Desweiteren hat er noch andere Songrechte ca. 4.000 von mehreren anderen Künstlern u.a. Bob Dylen und Neil Diamond.

    Mit jedem Song klingeln die Kassen. GEMA und Co. lassen Grüßen.

    Wenn man jetzt nach Banker manier rechnen würde. Dann hat dieser Mann alles was eine Seriöse Bank will. Sicherheiten!

    Was sind 400 Millionen $ Schulden bei einen Gegenwert von ca. 1.000 Millionen $?

    Ich war damals der größe Kritiker... Ich meinte wer zahlt schon wenn er unschuldig ist?

    Ihr wisst wovon ich rede!

    Aber ich bin mittlerweile eine paar Jahre älter und durch das Rechstsystem geläutert.

    Denn Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei dinge.

    Von daher kann ich die Sache nachvollziehen.

    Scheiß auf die Heuchler.... jetzt will jeder sein größter Fan gewesen sein. Päh...

    Welche Krankheit er hatte oder nicht ist doch zum größten Teil Spekulation...

    ...Krebs, Vitiligo, seelische oder emotionale Misshandlung
    Sexueller Missbrauch als Kind, körperliche Misshandlung, faux-amis, Arbeitssklave, Leistungsdruck und Co.
    alleine psychischen Störungen die er auch haben sollte. Auflistung nach wikipedia sind ja erschrecken...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Psychische_St%C3%B6rung

    jede für sich lässt einen "normalen" Menschen verzweifeln.

    Das er dass solange gepackt hat... ist doch ein Wunder!

    Also ich weiß das jeder verstorbene seine Ruhe verdient hat.

    Ruhe in frieden...

  1. Ella sagt:

    In meinem Kommentar von 18:23:
    (Teil I) ist mir ein freudscher Versprecher passiert.
    Das Album heisst natuerlich "Off the wall"

    Doch irgend wie passt "Against the wall "auch.
    Michael Jackson ist wirklich mit dem Ruecken zur Wand gestanden, was Verleumdungen, Beleidigungen,Erpressungsversuche, Schulden usw. anging.
    Vielleicht auch deswegen der Medikamentenmissbrauch, weil's anders fuer ihn nicht auszuhalten war.

  1. redlope sagt:

    Auch ich war viel erschrockener gestern, als ich die Nachricht las, als ich vorher je gedacht hätte, dass mich der Tod Jacksons treffen könnte. Denn ein Fan bin ich nie gewesen und fand nur wenige der Songs wirklich so gut, dass ich sie mir gern angehört habe.
    Aber, ganz sentimental, es geht damit wieder etwas Kindheit zu ende. Und es passt auch zu gut zum Ende der Epoche, das wir gerade erleben. Michael Jackson war nun einmal der Prototyp des Popstars, wie man ihn in der Wohlstands-Spaßkultur hätte erfinden müssen. Die Medien haben ihn dann zu dem Superstar gemacht, der er wurde. Kein anderer Star wurde derart kommerzialisiert wie Mr. Jackson. Und keiner war so wenig ein politischer Rebell - zumindest vordergründig.

    Und trotzdem… je mehr ich mich selbst als "Wahrheitssucher" verstehe und je mehr ich den Massenmedien misstraue, erscheint mir auch die Jackson-KiFi-Vernichtungskampagne in neuem Licht. Ich weiß nicht, wie schuldig er sich gemacht hat, keine Ahnung. Auch wenn er damals freigesprochen wurde, wissen wir nicht, was wirklich los gewesen ist.

    Aber wir kennen heute die Macht der Medien. Sie können jemanden zerstören und vernichten. Oder sie können häßliche Dinge unter den Tisch fallen lassen, auf Weisung von Oben. Oder sie können Dinge aus bestimmter Perspektive berichten… oder ganz und gar Schweigen.
    Warum die beste Milchkuh im Stall schlachten?
    Man mache sich sein eigenes Bild.

    Es ist offensichtlich, dass aus seinen Songs, je älter er wurde, eine große Sorge um den Planeten und die Menschen sprach. Dabei trat er jedoch nie als Politaktivist auf, sondern eher naiv und kindlich - eigentlich fast belanglos - Oder vielleicht nicht?
    Dabei muss man seine extreme Popularität berücksichtigen, mit der er auch weite Bevölkerungsschichten ansprach, die sonst eher nicht so politisiert sind...

    Kann es sein, dass das gewissen Kreisen, die an Tod und Krieg verdienen, nicht gepasst hat?

  1. Markus sagt:

    Ich hatte das unglaubliche Glueck im Jahre 1979 Michael in New York im Studio 54 bei einer Ueberaschungsvorstellung
    zu sehen und der Eindruck wirkt bis heute nach. Jetzt bin ich echt traurig und hoffe er hat seinen Frieden gefunden.

  1. charlie2705 sagt:

    Gestern habe ich das Konzert von Jacko in Budapest in der ARD gesehen. Da sah man mal wieder, wie man auch mit Emotionen seitens Michael Jackson die Masse im Griff hat. Manipulation pur! Mein Lieblingssong von Michael „Dirty Diana“ wurde leider nicht gebracht.

    Schade, dass er jetzt von uns ging. Hat er seine Lebensaufgabe erfüllt? Die Suche nach dem Hausarzt, der sogar bei ihm gewohnt hat, geht weiter. Womöglich wurde der Arzt mit Geld bestochen, MJ eine Überdosis zu spritzen?

    Offtopic, aber zu unseren Themen passend:

    Ellen Brown schreibt, dass Orwells „1984“ durch den »Bericht zu Reform der Finanzregulierung«, den die Regierung Obama am 17. Juni veröffentlichte, enthält die Empfehlung, das FSB solle sein Mandat »erweitern« und »institutionalisieren«, bald Wirklichkeit ist, der totalitäre Staat ist greifbar nahe. Sie schreibt auch von der unverblümten Feststellung des David Rockefellers:

    „das Eingeständnis David Rockefellers, der in seinen Memoiren (Random House 2002) schrieb: »Einige sind der Ansicht, wir seien Teil einer geheimen Intrige, die sich gegen die besten Interessen der Vereinigen Staaten richte. Sie bezeichnen meine Familie und mich als ,Internationalisten’, die sich zusammen mit anderen aus der ganzen Welt verschworen hätten, eine stärker integrierte weltweite politische und wirtschaftliche Struktur aufzubauen - eine Welt, wenn man so will. Wenn so die Anklage lautet, bekenne ich mich schuldig, und ich bin stolz darauf. «“ Es wird also seitens Rockefeller die NWO gar nicht mehr verheimlicht. Siehe:

    http://info.kopp-verlag.de/news/der-grosse-bruder-in-basel-financial-stability-board-untergraebt-nationale-souveraenitaet.html

    LG @all Charlie

  1. Basti-Maxi sagt:

    Earth-Song und They dont care about us waren für mich seine besten Lieder.

    Eine Band die auch immer sehr kritische Teyte hatte waren die Böhsen Onkelz.

    Finde die Wahrheit:


    Ich rieche Angst,
    Ich rieche Korruption
    Erlahmten Glauben
    Resignation
    Ich rieche eine kranke
    Eine kranke müde Welt
    Ich rieche Gier
    Die Gier nach Geld


    Finde die Wahrheit
    Hab keine Angst
    Finde die Wahrheit
    Solange Du noch kannst
    Denn die Wege sind lang
    Und selbst der Tod ist nicht ihr Ende
    Wach endlich auf
    Reich mir die Hände - werde Legende

    Ich laufe durch die Straßen
    Und alles was ich seh' - sind
    Verlorene Seelen
    Gesichtlose Armeen
    Korrupte Bullen
    Schulen voller Idioten
    Die falschen Götter
    Die falschen Drogen

    Ich rieche Böses
    Und Bitterkeit befällt mich
    Das Leben stinkt
    Es stinkt gewaltig
    Ich seh die Armut der Reichen
    Ihre Ketten aus Gold
    Den Schatten des Himmels
    Eine Landschaft in Moll

    Guter Text wie ich finde ;), und passt in unsere heutige Zeit

  1. Tricky sagt:

    Weiss man schon wann die Beerdigung ist? Wer kommt mit?

  1. Jürgen sagt:

    @redlope
    dem unterem Teil deines Postings kann ich nur zustimmen, das habe ich schon lange befürchtet, das er zu unbequem wird für bestimmte Leute,weil er mit Liebe und Frieden zu viele Menschen erreicht hat.
    ###########

    Ich bin seit 1988 ein großer Fan und werde es immer bleiben.
    Von dem Geld was ich von den Konzertkarten wiederbekommen werde, lasse ich mir ein kleines MJ Tatoo stechen.

    Ich war bei sehr vielen öffentlichen Momenten in seinem Leben live dabei, die verlogenheit der Medien über diese Momente hat mir erst die Augen geöffnet, dadurch wurde ich Aufgeweckt.
    Die "Berichtsbestattung" über die WMA2006 hatten das Fass zum überlaufen gebracht und www.faircoverage.de wurde geboren, nun werde ich die Seite schliessen können.
    Michael war der Held meiner Kindheit und ist es bis heute geblieben.
    Mit ihm ist ein Teil von mir gestorben...

    Michael, ich hoffe du hast jetzt den Frieden den du verdient hast, du hast jetzt den Respekt und die Anerkennung der Medien,die ich dir so sehr zu Lebzeiten gewünscht habe.
    Du hinterläßt eine Lücke in meinem Leben die nie wieder gefüllt werden kann.
    Immer wenn es mir schlecht ging hat mich deine Musik getröstet, jetzt brauche ich trost wenn ich deine Musik höre.
    Jetzt rockst du mit James Brown zusammen wo immer ihr auch sein mögt,eines Tages sehen wir uns wieder.

    Also bis denne....

  1. Briggtopp sagt:

    Das war und ist immer noch ein harter Brocken...mit seinem Tod ist auch ein Stück meiner Jugend verschwunden. Denn mit ihm bzw. seiner Musik, seinen Videos, den nachgeahmten Tanzschritten bin ich groß geworden, haben Partys gefeiert..einfach gut gefühlt.
    Er war das Total Package....einen wie ihn wirds nimmer geben.

    Was mich aber gerade ärgert sind die Möchtegern Dokus in den Medien, die nur einen geringen Teil seiner musikalischen Leistungen zeigen und sich vielmehr auf seine "Aussätzer". Wobei ganz klar ist, dass er musikalisch viel mehr Schlagzeilen gemacht.

    RIP Michael..wir werden dich vermissen.

  1. der michael wird uns mit seinen liedern auch noch in tausend jahren begeistern, falls wir dann noch da sind um uns begeistern zu koennen.

    aber idol ist hier zu killen - sonic youth? - wie bei luddi van oder auch mozzi oder afx twin, bzw die ganzen anderen die euch noch hier zuein fallen

    ich schreib nur

    KICK THAT HABIT MAN

    4 worte haben wie viele permutationen ohne zuruecklegen
    4x3x2x1=24

    monte cazazza

  1. Anonym sagt:

    War nie ein Fan von MJ, aber ich bin angenehm überrascht, nachdem ich mir jetzt ein paar Texte und songs angehört habe.

    Da kann ich nur sagen: Nehmt das Gute seiner Texte/Botschaften, verinnert es Euch und setzt es um.

    Das sollte man mit allen guten Dingen im Leben und guten Gedanken tun, nur etwas Mut, und wir kommen alle einen riesen Schritt weiter.

    Che

  1. @ Stachel 69
    Ja es ist unmännlich, deshalb habe ich es mir auch verkniffen.
    Aber endlich mal ein kommentar mit wahrer Intellenz.
    Kommentare zum BERÜHMTESTEN MENSCHEN DER ERDE sind allgemeinhin entweder ignorannt oder infantil. Es ist nicht nur dir aufgefallen, dass Die Kampangen und Verschwörungen gegen Mr.Jackson mit seinem öffentlichem Menschlichkeitsapell anfingen.JEDER der das tut, vor allem Musiker, MUSS sterben sobald ein bestimmter Bekanntheitsgrad gegeben ist. Spätestenst seit Jesus, funkioniert das nunmal so.
    Wenn Ozzy Osbourne (den ich durchaus schätzt) ein Wrack ist und seine Kinder beschimpft ist das natürlich cool.Der kümmert sich.
    Ich hasse alle Medienbericht zum VERSTERBEN (Michael ist nicht tot , er ist nicht tot, er ist gestorben (wurden)) von Michael Jackson, die allesamt diesen biederen Beigeschmack von verdrängtem schlechtem Gewissen, ohne nachträgliche Einsicht, und schlichter Leichenfledderung haben.
    Kaum bis Kein Wort über Michaels Sensitivität in Bezug auf die Leiden der Erde, der Menscheit der Kinder. Nicht aus seinem Engagerment sondern aus seinen Geldgeschäften, diesen dämmlichen
    hunderten Millionen Gewinnen,Verlusten und Schulden soll wohl sein Vermachtnis bestehen. Wie fühlt es sich eigentlich an,wenn ein Beamtenherz mit Krämerseele den Mond tanzen sieht?
    Natürlich ist Thriller ein recht gutes Musikstück, aber offenbar wohl auch seine einzige legitime Arbeit. Wer uber Grusel und Madeln
    singt geht natürlich konform.
    Und diese dummen Fragen ob seine Musik in 10 hoffentlich von niemandem mehr gehört werden sollen darf.
    Genies sind Genies weil sie ihrer Zeit vorraus sind und die zurückgebliebenen regieren.
    Die Bedrohung in Moonwalker bestand darin, dasallen Kindern drogen verabreicht werden sollte.
    Natürlich war Michael aufgrund seiner Brillianz, Intelligenz und Thrillerheit ein Eingeweihter, Wissender, Warheitsbemoonwalkter......
    Alter ich hab kei Bock mehr.
    Wer kann jetzt noch den Weltkrieg verhindern?


    Danke Freemann. Ich war schon bei der Überschrifft des Artikels
    -Wenn du die welt ändern willst fang bei dir selber an-
    hofnungsvoll optimistisch das du entgegen zu anderen Bloxx der Unzufriedenheit mit der Gesamtsituation das Thema würdig
    behandelst.

    before you judge me try hard to love me

  1. Ella sagt:

    @Ramrodinfantrie:
    Du hast es auf den Punkt gebracht.

  1. FDB sagt:

    Auch ich möchte mich nachträglich noch für den Gedenkartikel bedanken und auf ein Tribute-Video hinweisen, das keine Musik von Michael Jackson und nur wenige schöne Bilder von ihm enthält, dafür aber um so mehr Bild- und Tondokumente zu seinem Leidensweg.

    http://www.youtube.com/watch?v=9sUoExRYO-U.

  1. Habe mich jetzt mal hier durchgelesen. Stachel_69 und Ramrod Infanterie, ihr habt den Nagel auf den Kopf getroffen. Ja, Michael war am Anfang seiner Karriere ein Teil der Elite, hat sich später aber distanziert. Besonders deutlich wird dies in dem Vido zu seinem Song "They don't care about us". Dort singt er, neben dem "allsehenenden Auge" stehend:

    "beat me, hate me, you can never break me
    will me, thrill me, you can never kill me
    chew me, sue me, everybody do me
    kick me, hike me, don't you black or white me"

    Eine klare Ansage. Das war gegen "sie" gerichtet, gegen die Elite. Er wollte keine Marionette mehr sein, wollte sich freikämpfen. Oder schaut auch die ungekürzte Video-Version von "Black & White" an, der ""Black Panther Dance" im Nachspann, eine ebenso klare Ansage. Warum wurde der Nachspann wohl verboten?? Offizielle Begründung: Michael Jackson würde die Jugend damit zu Gewalttaten animieren........ne is klar.

    Diejenigen, an die die Botschaft gerichtet war, haben es verstanden und es war ihnen nicht genehm. Und als Michael sich öffentlich gegen Sony wandte und Tommy" Mottola als "Teufel" bezeichnete, war das so gut wie sein Todesurteil, was auch letztendlich vollzogen wurde.

    Für die, die es interessiert:
    Ares Einstein - Der Michael Jackson Code

    Höchst interessantes Buch, nicht nur in Bezug auf den Mordkomplott gegen Michael Jackson, sondern auch generell in bezug auf die komplette mediale Manipulationsmaschinerie. Ein höchst brisantes Buch. Einstein selber erhielt schon Morddrohungen etc., Ein weiteres Buch, "Der Mord an Michael Jackson" wurde 2009 per Gericht verboten.

    Warum wohl? Schmeckt da einigen etwas nicht?

  1. Unknown sagt:

    M.Jacksons Tot erscheint jetzt in ganz anderem Licht:

    "sie Lügen uns an"

    http://www.youtube.com/watch?v=sTndMWQGqNE