Nachrichten

Ein falsches Foto von Neda wird für Propaganda verwendet

Donnerstag, 25. Juni 2009 , von Freeman um 19:53

Nach meinen Recherchen zeigen ein Grossteil der Medien ein falsches Foto von Neda Agha-Soltan.

Hier das falsche Foto!!! Diese Frau lebt und heisst Neda Soltani.



Es wurde wegen der Namenähnlichkeit von ihrer Facebook-Seite genommen und erscheint bei vielen Zeitungen und sonst überall. Da hat einer das Foto in die Welt gesetzt und alle anderen haben es einfach ohne zu prüfen übernommen.

Hier Fotos der echten Neda Agha-Soltan:



Diese Fotos wurden von der Familie freigegeben.

Ich habe auf einer Reihe von Webseiten der Zeitungen das falsche Foto gefunden, so auch bei der grössten Tageszeitung der Schweiz, Blick.

Da sieht man wie die sogenannten Qualitätsmedien korrekt arbeiten. Jetzt ist das Foto einer ganz anderen Frau um die Welt gegangen und wird für Propaganda verwendet.

Neda Soltani ist verzweifelt. Sie hat Dr. Amy L. Beam folgendes geschrieben, die Kontakt zu ihr hat:

Liebe Amy,

Ich komme nicht auf mein Facebook, und um die Wahrheit zu sagen, ich habe Angst!!!!
Auf der ganzen Welt sprechen sie über mein Foto, welches in ein Symbol der Freiheit, der Rebellion, etc. verwandelt wurde. Ich bin in Gefahr. Ich weiss nicht was ich tun soll!
Danke für dein Mitgefühl, ich wünschte ich könnte dich sehen, und dich umarmen ...
Pass auf dich auf.

Neda


Auf ihrem Blog erklärt Dr. Amy L. Beam wie es zu der Verwechslung gekommen ist. Wie muss sich Neda Soltani fühlen, wenn ihr Abbild jetzt überall erscheint, sie als Heldin gefeiert wird, Kerzen vor ihrem Foto angezündet werden, ja man sogar Altare errichtet, obwohl sie die Person gar nicht ist, dem man das Ganze widmet?

War es ein Scharfschütze?

Es gibt einige Ungereimtheiten über das Video, welches den Tod von Neda Agha-Soltan zeigt und wer der Schütze war. Mathew Warner vom Guardian hat Hamed Rad interviewt, ein Iraner der in den Niederlanden als Asylant wohnt und die erste Person war, der das Video hochgeladen hat. Er sagt, der Film wurde von einem Freund in Teheran aufgenommen, dessen Indentität er versprochen hat nicht zu verraten. Er hat es CNN und der BBC geschickt und auf Youtube und Facebook hochgeladen. Das Interview kann man sich unter diesem Link anhören.

Es ist nicht bekannt ob der Mann auf dem Video der sich um Neda kümmert ihr Vater, ihr Philosophielehrer oder ein Arzt ist. Es ist auch noch nicht klar ob sie von einem vorbeifahrenden Motorrad oder einem Scharfschützen getötet wurde. Jedenfalls sagt Hamed, sein Freund hätte ihm gesagt, der Schuss kam von einem Scharfschützen von einem Dach und es war kein Motorrrad zu sehen.

Übrigens, der Guardian hat auch das falsche Foto auf seiner Webseite. Wenn jemand Lust hat, kann er ja mal die Seiten der wichtigsten Medien durchforsten und mir mitteilen, wo das Foto von Neda Soltani noch zu sehen ist.

insgesamt 22 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Hmm, Copy&Paste "Journalismus" in Reinform!

  1. freethinker sagt:

    Oberflächlicher, schlimmer und verantwortungsloser als die Medienhuren arbeiten geht wohl nicht mehr. Und Menschen bringen sie meist auch noch in Gefahr. Und: Für so ein Geschmiere bezahlt der Bürger mit seinem hart verdienten Geld.

  1. m. sagt:

    Neda ist persisch und bedeutet "die Stimme die von Gott kommt".


    Weiß nicht wie dieses Mädchen heißt,
    welchen Namen würdet ihr Ihr geben??

    http://www.youtube.com/watch?v=SQyIKyd2gqA


    grüsse

  1. luky sagt:

    Hallo, Danke für den Beitrag.

    Bloss als Hinweis, nicht wirklich um als Kommentar veröffentlicht zu werden: Amy ist ein weibl. Name und "der" Prof. vom Blog sieht auch eher so aus. ;) Aber englisch ist da echt mühsam manchmal.

  1. redled sagt:

    Als man die Story brachte, hatte man vielleicht noch kein Bild von Neda Agha-Soltan zu Hand und da das obere Bild eh viel besser zum Iran passt, als die beiden Echten, war die Story perfekt.

    Man kann doch nicht einfach so ins Blaue stochen und einfach Bilder irgendwo aus dem Netz ziehen um die Story in die Welt zu tragen.

    Der Tod der jungen Frau ist zutiefst traurig und tragisch. In allen Punkten.

  1. Ravioli sagt:

    Na für Opa oder Oma am Kaffekränzschen genügt es allemal.
    Wir sind doch nicht so pimperlich und kleinlich,warum sollen wir unsere Jobs denn sooo genau machen wenn Otto,Opa oder Oma normalbürgerobertrottel sowieso nixchecker sind?

  1. War Frau Agha-Soltan Muslimin oder Christin? Das Bild was von Freeman als echtes Bild präsentiert wird, habe ich auf der Schmiergel site gefunden. Dort sieht man deutlich, dass sie – Neda - eine Kette trägt, mit ein Kreuz-Kettenanhänger.
    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-43699-4.html#backToArticle=632047

    Musliminnen tragen sowas nicht!
    Was nun Freeman? Vielleicht wurdest Du auch reingelegt? *g*

  1. Man, immer mehr schockierende Einzelheiten kommen ans Licht, dass ist investigativer Journalismus!

    Weiter so Freeman!

  1. Titus sagt:

    http://www.timesonline.co.uk/multimedia/archive/00579/LA-Iran_579163g.jpg


    da fehlen mir die Worte...

  1. simpel sagt:

    ich sehe da keinen Unterschied :S

    Wieso ist 1. Foto falsch? Für mich zeigen alle vier Fotos die selbe Person..!^^

  1. Anonym sagt:

    Hier ist ein ungeschnittenes Bild von Neda

    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=4LP6oSeO62u0ZKJ.jpg

    Achtet bitte auf die Halskette. Ist das ein Kreuz ?

  1. sime sagt:

    das ist nun wirklich interessant: als ich den artikel in der zeitung gelesen und die bilder angeschaut habe, ist mir sofort aufgefallen, dass das nicht dieselbe frau sein kann. natürlich wurde ich auch etwas stutzig und dachte, vielleicht stimmt der vorwurf der iranischen regierung tatsächlich, dass das viedo gefälscht ist. nun aber haben die schurnis gepfuscht... schon bedenklich! vor allem auch wenn man an die lebende neda denkt. das ist schlicht verantwortungslos. aber vermutlich wird noch im viel grösseren stil gepfuscht.

  1. Anonym sagt:

    Qualitäts-Journalisten ?
    Har har har,alles Sprechpuppen mit Star-Allüren und wichtig aufgesetztem Blick.

    Die sind so verwöhnt,denen geht es nur noch um Prestige beim Publikum,die sicken sich in die Hose,bei der Vorstellung wirklich mal anzuecken,was für einen echten Journalisten eigentlich Pflicht wäre.

    Schaut nur mal beim Presseball,da stehen sie neben Politik,Hochfinanz und Gaucklertum auf dem Roten Teppich mit Schampus in der Hand.

    Wirklich dekadentes verkommenes Pack.

    Bieten sich für alle möglichen Dienste an und wollen dabei unabhängig bleiben das waren und sind und sollen die nicht sein,entsprechend diese verlogene schlampige Berichterstattung.

    Habe alle Print-Medien längst gekündigt.
    Lese gegen,aber bloß online GEZ ist auch vom Tisch....

  1. c3rv3z4 sagt:

    Von Moussavi's Facebook Profil:

    "The Living voice of the Movement was heard again:"Allahu Akbar".This Friday, We all are going to send GREEN BALLOONS to the sky to show that IRAN BELONGS TO THE WORLD. On 9/11 we were all Americans, now THE WORLD IS IRANIAN"

    fällt euch die "gut" platzierte Erwähnung von 9/11 auf?

  1. Siddhartha sagt:

    Hallo m., danke für das Video aus Palästina. Diese Tat der jungen Frau hat mich sehr berührt, sogar zum weinen gebracht.

    Einen Namen der wir ihr geben könnten weiss ich nicht, was ich weiss ist; dass das ein Akt der Liebe war und grosse Anerkennung verdient! Es braucht viel mehr sollche Menschen die sich für andere einsetzte!

  1. für mich ist was zz in iran losgeht nur propaganda mit einem ziel, die demogr. gewählten destabilisieren und zu entmachten und irgendwelche marionetten zu installieren.selbst ard berichtet das es quellen gibt, wo cia und co mit ihren millionen eine revolution anzetteln wollen, siehe hier:
    http://www.tagesschau.de/ausland/twitteriran102.html
    denn usa will schon lange in den iran, nur das zz ein krieg keine brauchbare option zu scheinen sei.
    deshalb werden neue alte methoden aus der unteren schublade geholt...

  1. shevegen sagt:

    Peinlich für die Medien die ein falsches Bild gebracht haben.

  1. Hi Freeman, dein linkes Foto von Neda Agha-Soltan zeigt einen Bildausschnitt (Gesicht ab dem Hals):
    http://4.bp.blogspot.com/_MAIDScDNy6I/SkO7lri0ZJI/AAAAAAAAEDI/aLjnquyyVhQ/s1600-h/Neda+Agha-Soltan1.bmp

    Auf dem entsprechenden Originalfoto OHNE AUSCHNITT (Gesicht ab Brusthöhe) fällt auf, daß Neda Agha-Soltan ein (christliches) Kreuz an einer Kette um den Hals (sichtbar halbverdeckt unter der Bluse)) trägt:
    http://www.spiegel.de/img/0,1020,1564524,00.jpg

  1. natürlich,trägt sie ein Kreuz,und natürlich ist das Kreuz christlich,habe auch noch nichts von nem buddhistischen,jüdischen oder moslemischem kreuz gehört..
    soll ja auch so sein,damit der wiedererstarkte christliche fundamentalismus des Europäers erweckt wird,eine Übertragung stattfindet und im Hirn,das Bling erscheint,ich bin och christ...die schweine,sie haben neda getötet..(southpark-sie haben kenny getöet)ich bin nicht pietätlos,aber ich vermute mehr dahinter,das mit den versch.Bildern stimmt schon,ihr "getürkter Tod"passt auch ins Bild,die die Medien und der Westen(Herr der Ringe)..;)bringen,Neoimperialistischer Nonses,die Welt als Kuchen,den man teilt..

    Hier ein paar der heutigen Artikel zum Thema Iran,aus dem Schmiergel..

    im 2 Artikel unten kennt der brasilianische Schriftsteller Cuelho,plötzlich den Mann der "Neda"helfen möchte,und der ist zufällig Mediziner,was für Zufälle,besser kann man einen Roman nicht verpacken...Lasst euch doch nicht ins Boxhorn jagen!

    Liebe Grüße
    Barrack W.Goldhuf

    Revolte der Frauen
    Von Annett Meiritz

    Sie demonstrieren für einen Regimewechsel, sie attackieren schwerbewaffnete Polizisten - und sie werden brutal geschlagen. Iranerinnen stehen bei den Unruhen an vorderster Front. Ihr Einsatz beweist, dass das westliche Bild der Frau im Gottesstaat längst überholt ist.

    UNRUHEN IN IRAN
    "Neda starb in meinen Armen"
    Von Hasnain Kazim

    Wer ist der Mann, der sich um die sterbende iranische Demonstrantin Neda kümmerte? Das Video ihres Todes erschütterte Menschen weltweit. Schriftsteller Paulo Coelho erkannte in dem Arzt seinen Freund - und erfuhr nach bangen Stunden von dessen dramatischem Schicksal.

  1. Anonym sagt:

    Ah Paolo Coelho wurde schon erwähnt. Ich schätze ihn eigentlich als vernünftigen Mann ein und nicht als Bauchrednerpuppe bestimmter Kräfte.

    Wenn wir annehmen, dass da wirklich ein Scharfschütze wahllos auf eine Frau geschossen hat, die 1 km abseits von einer Demonstration auf einer stinknormalen Straße kurz aus dem Auto aussteigt - wieso zur Hölle filmen dann zwei Leute mit dem Handy und wieso flüchtet keiner der Umstehenden in Deckung?

    Wie kann das sein? Ein irrer Scharfschütze, der wahllos feuert, den kann man doch nicht einschätzen a la "Ok, jetzt hat er halt einfach die Frau da erschossen, da hat er ja sein Opfer für heute gehabt, kein Grund zur Aufregung" oder wie oder was? Schaut euch die Leute drumrum an oder ihre Homies, die statt zu helfen mit dem Handy filmen... das stinkt doch zum Himmel. Entweder sind da die Leute einfach asozial oder naiv - oder irgendwas stimmt an der Sache nicht.

  1. Anonym sagt:

    So was nennt man dann wohl journalistische Kollateralschäden.

  1. mg sagt:

    Es gibt einige die meinen beweisen zu können, dass der Tod vorgetäuscht ist. Als Beweis wird angegeben, dass bei dem Mädchen ein Auge offen und das andere geschlossen war, was jedoch nicht möglich ist. Denn Mediziner sagen, dass entweder beide Augen geschlossen oder geöffnet sein müssen.
    Dass das Mädchen (möglicherweise) gestorben ist, ist wirklich traurig, man sollte aber nicht vergessen, dass man nicht weis wer die Tat begangen hat.