Nachrichten

Der Plan B gegen Internetzensur

Freitag, 19. Juni 2009 , von Freeman um 15:00

Gestern wurde das "Zugangs- erschwerungsgesetz" in namentlicher Abstimmung vom deutschen Bundestag verabschiedet. Dafür stimmten am Donnerstagabend 389 Abgeordnete, dagegen 128. Es gab 18 Enthaltungen. Damit wird eine Zensurinfrastruktur aufgebaut, die für andere Inhalte genutzt werden kann ... und sie wird ganz sicher dafür genutzt. Wenn man das eine zensiert, dann ist der Schritt andere "unliebsame" Webseiten zu blockieren nicht weit.

Familienministerin von der Leyen hat sich durchgesetzt. Das Bundeskriminalamt (BKA) soll in Zukunft darüber bestimmen, welche Seiten gesperrt werden sollen. Wer eine solche gesperrte Seite aufruft, wird künftig auf eine Seite mit einem "Stopp-Schild" umgeleitet.

Die Onlinepetition, "Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten" von der Initiatorin Franziska Heine, die am Ende 134.014 Zensurgegner unterzeichnet haben, hat wohl die Diskussion darüber angeregt, aber leider nichts verhindert. Wie denn auch? Es gibt keine Volksentscheide in Deutschland und andere Formen die Volksmeinung über gewisse Themen für die Politiker bindent zu machen.

Alle vier Jahre darf man den Wahlzettel ankreuzen und damit hat man seine Stimme abgegeben. Deshalb heisst es ja auch "Abstimmung", der Volkssouverän gibt seine Stimme für vier Jahre ab, also sein Mitspracherecht während dieser Zeit. Der Bundestag und die Regierung beschliessen dann was sie wollen, egal was das Volk dazu meint. So was nennt sich dann Demokratie.

Der Plan B

Wegen diesem neuen Gesetz werde ich von meinen Lesern nun gefragt, was ist mein Plan B bei einer Internetzensur? Was passiert wenn dieser Blog nicht mehr in Deutschland oder anderswo gelesen werden kann und euch Informationen vorenthalten werden? Na ja, ich halte diese Möglichkeit des Eintritts für relativ gering. Was schreib ich denn schon? Ist doch kein Geheimnis, sondern nur die Zusammenfassung bekannter Fakten.

Aber man weiss ja nie was den Psychophaten alles einfällt, um es mit "Sicherheit" zu rechtfertigen. Alle Massnahmen gegen unsere Freiheiten werden ja mit "Schutz und Sicherheit" begründet, und die Massen schlucken es auch noch schön brav. Wir gehen Schritt für Schritt in die total kontrollierte Gesellschaft, in der wir vorgeschrieben bekommen, was wir zu wissen und zu denken haben. Wenn sie die Zensur von politischen Meinungen und Informationen auch durchführen, wir zu Gedankenverbrechern werden, dann outen sie sich zu dem was sie sind, Faschisten, und meine Meinung, wir steuern auf eine Diktatur zu, wird dann nur bestätigt.

Einer der Vorschläge ist, eine Mailingliste zu eröffnen, damit ich euch dann direkt informieren kann. Ja, das ist eine einfache und gute Idee. Deshalb, ihr könnt die Seite für die Voranmeldung für unser nächstes Treffen auch dafür verwenden. Tragt euch ein und dann hab ich eure Mail. Der Vermerk "Plan B" könnt ihr als Trennungshinweis angeben.

insgesamt 75 Kommentare:

  1. Tulkas sagt:

    Wenn ich das richtig verstanden habe, werden die Seiten nur über die DNS-Server,also über die Domain gesperrt.
    Also lieber Freeman, wenn du die IP deines Blogs postest werden wir den auch in Zukunft lesen können.
    Vielleicht kennt aber auch jemand die IPs unabhängiger oder ausländischer DNS-Server.

  1. Das Internet können Sie nicht zensieren! Sie können lediglich den Zugriff für weniger versierte Nutzer einschränken. Selbst in der Volksrepublik China ist es möglich über "Umwege" an alle Websites zu gelangen...

    Leider schaffen Sie es jedoch 95 % der Menschen diese wichtigen Informationen über das Regime vorzuenthalten. Selbst SMS werden dort auf "Tianmen-Platz" und "Falun Gong" überprüft.

    Hier wird es auch so kommen, wenn es nicht schon so ist... Siehe Frankreichs SMS-Story... http://www.gulli.com/news/frankreich-terrorverdacht-2009-05-04/

    Ich werde gemeinsam mit meiner Freundin irgendwann auf eine Südsee-Insel auswandern, wenn unsere Bemühungen für eine freie Gesellschaft scheitern.

  1. Kesselhaus sagt:

    Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, der AK Zensur und die Piratenpartei organisieren derzeit Demonstrationen gegen Netzsperren in verschiedenen Städten, die am Samstag (20. Juni) stattfinden sollen. Eine größere Kundgebung ist etwa in München um 12 Uhr am Sendlinger Tor mit Rednern auch von FDP und Grünen geplant.

    Näheres Hier:
    www.loeschenstattsperren.de/

    Artikel mit obigem Zitat:
    www.heise.de/newsticker/Proteste-gegen-Gesetz-zu-Web-Sperren-reissen-nicht-ab--/meldung/140791


    Ich bin übrigens der Meinung, dass die E-Petition schon was gebracht hat:

    * Mehr Bürger und Politiker sind auf das Thema und die Widersprüche der Befürworter von Web-Sperren aufmerksam geworden.
    * Die Medien haben über das Ergebnis der E-Petition berichtet. Das hat die Diskussion über das Gesetz (seine Verfassungskonformität) und ebenso über mehr Bürgerbeteiligung an der Politik angefacht.
    * Das durchpeitschen des Gesetzes in einer Nacht-und-Nebel-Aktion war dadurch nicht mehr möglich.
    Auch solche kleinen Verzögerungen verärgern die Elite !!

    Die morgige Demo wird den selben Effekt haben auch wenn anschließend nicht das Gesetz gekippt wird.

    Aber kleine Schritte bewirken auch schon was. Und solche Aktionen bieten weiterhin die Möglichkeiten zur Aufklärung der Schlafmützen und zur Eigenwerbung.

  1. kristian sagt:

    IP addresse wird nicht helfen. aber vielleicht opendns.org oder einfach mal auf http://www.dnsserverlist.org/ gucken. oder beim CCC (beachte das datum !!) http://www.ccc.de/censorship/dns-howto/

  1. Freeman sagt:

    @tulkas Der Vorteil von Blogger ist, dass es keine einzelne IP-Adresse eines Blogs gibt die man blockieren kann. Man kann die Seite auch nicht über eine IP direkt aufrufen. Man ist im Wald von 12 Millionen Blogs oder noch mehr geschützt. Da müsste das BKA blogger.com als Ganzes, also alle Blogs sperren.

  1. mubchen sagt:

    Wiso steuern wir auf eine Diktatur zu? Wir leben doch bereits in einer. Ich kann wählen wen ich will und es ändert sich nix, immer wieder pfuscht eine sogenannte "Volkspartei" mit und bedient deren Lobbys. Dadurch das sie auch die Medien im Sack haben bzw. die Medien sie, wird auch nie eine andere Partei irgendeine Chance haben und selbst wenn es nach dem zufrieren der Hölle doch passieren sollte, dann sind wären die neue Partei so infiltriert und korrumpiert, dass sich dann wieder nix ändert. Das Problem ist doch ganz einfach "Demokratie" funktioniert nicht, weil viele Köche den Brei verderben. Bei jeder Entscheidung wird es immer Menschen geben, die von ihr profitieren und welche die hinten runter fallen. Wie Oma schon sagte "allen Leuten Recht getan, ist eine Kunst die niemand kann". Also dient die sogenannte Demokratie nur dem Zwech des "Schwarzepeterzuweisens". Weiter möchte ich bemerken und wer mit offenen Augen durch die Welt geht und den gesunden Menschenverstand noch sein Eigen nennt, dass die breite Masse gar nicht in der Lage ist, ihr Leben selbst zu verantworten. Wenn man sich die Geschichte anschaut, dann waren sie es auch nie und ganz ehrlich sie werden es auch nie sein. Das fängt schon mit Glauben an, denn wer glaubt weiß es nicht und weil man es nicht weiß, beginnt man sich aus seiner Unwissenheit einen Gott zu schaffen oder einen Obama, es gab sogar Zeiten da war es die Merkel und für manche ist es halt hier der Freeman (ist nicht bös gemeint, mag Dich und die Seite hier) Ich will nur sagen, keiner weiß was die Zukunft bringt, also ist der Weg das Ziel und Fuck auf Morgen. Die Titanik wär auch gesunken wenn es alle Passagiere gewusst hätten. apropos "hätten" hätt der Hund nicht geschissen, hätt er den hasen gekriegt (von Opa) ;-) Weitermachen!

  1. OT..
    EU-Referendum: Europäer ködern Irland mit Zugeständnissen

    Die EU-Regierungschefs tun alles, um die Iren doch noch zum Ja zum EU-Reformvertrag zu bewegen. Mit großzügigen Garantien soll die Zustimmung gesichert werden.

    Die 27 EU-Staats- und Regierungschefs verabschiedeten am Freitag Klarstellungen zum Reformvertrag von Lissabon, die der irischen Bevölkerung das Reformwerk doch noch schmackhaft machen sollen. „Ich glaube, dass diese Garantien solide genug sind, um die Ängste der Iren zu zerstreuen“, sagte der tschechische Regierungschef und EU-Ratsvorsitzende Jan Fischer in Brüssel.

    http://www.focus.de/politik/ausland/eu-referendum-europaeer-koedern-irland-mit-zugestaendnissen_aid_409560.html

  1. Flatmau5 sagt:

    Es gibt zwei einfache Möglichkeiten die Sperre zu umgehen:
    a) Einen anderen DNS Server benutzen (z.B. Open DNS)
    b) Ein Proxy Netzwerk wie TOR benutzen...hier muss der letzte TOR Node halt in einem anderen Land (ohne Zensur) stehen.

  1. IHaveADream sagt:

    Die Sperre ist technisch noch nicht fertig so weit ich weiß und es werden nur DNS Anfragen Zenziert also wer die IP vom Server kennt kommt dennoch rauf.

    Aber es gibt OpenDNS.org und andere Freie DNS Server.

    Mit der Anleitung von xrel.to sollte das für jeden kein Problem sein zu umgehen. Video

    Ist für den laien ne sache von max. 5 Minuten und für nen Profie ein Augenblick.

    Habe seit dem das im Gespräch war mit der Sperre gleich die DNS Server geändert, dachte mir schon das es nur der Anfang ist und das Ende in China ist.

    Aja bevor ich es vergesse es gibt vom Hamburger Landgericht bereits ein Urteil dazu (kamm einige Monate davor zu stande) weiß abe rnicht merh wo ich das gefunden habe, jedenfalls hat der provider geklakt und recht bekommen das er nicht sperren muss. aber wenn die gesetzte nicht passen passt man sie eben an.

  1. VRIL sagt:

    mubchen Entlich sagt mal einer
    die Warheit wir Leben in einer
    Parteien Diktatur in einer Staats
    Simulation Langsam werden die Menschen wach.

  1. Ch. sagt:

    Ja das ist irgendwie eine Bankrotterklärung. Dem sagt man "Jobs machen". Überwacht wird doch sowieso, ONYX schon vergessen? Und auf dem Areal danebst spyen die Amis und das in der neutralen Schweiz.

    Die verdammten Babyfigger auch noch vorwarnen? Ein fadenscheiniger Vorwand um Massnahmen ausbauen zu können. Ja lieber Freeman irgendwann werden sie dann einfach dich auch noch kappen wenn sie dich nicht anders kein kriegen ;-)

    @mobilecomputermetors du willst etwas schaffen das andere in 2000 Jahren nicht schaften, na dann mal gute Reise! Alles andere ist reine Zeitverschwendung, denn gegen Dummheit kommt man nicht an.

    Blogspot etc. will ja auch einen Login damit sie wissen wer was wie wann warum wieso .. Die Captcha Angriffe mit denen sie es erklären das man nicht mehr anonym bzw. über einen Proxy schreiben kann, war Handarbeit. Jeder darf seine Meinung haben, aber halt nicht auf dem Interent?

  1. youtheone sagt:

    freeman hat recht,
    das ganze wird über "namensbasierte virueller hosts" bewerkstellig, damit können über eine ip-adresse beliebige "homepages" adressiert werden, in diesem fall müsste als komplett die blogger.com im dns umgeleitet/gesperrt werden.

    aber:
    meiner meinung nach sind sich die "sperrer" dem ganzen auch bewusst und werden zwangsläufig um eine halbwegs vernünftige sperrung vornehmen zu können auf layer 3 im router den datenverkehr in sich filtern.

    besten gruss.

  1. jimbei sagt:

    Zur Ursula von der Leyen: http://www.lachschon.de/slides/83610_ursula_macht_alles_gut.jpg

    Zur Kommentarfunktion: Können die User jetzt nicht mehr anonym schreiben? Ich hätte einfach nur eine kurze Info diesbezüglich, Freeman.

  1. Huckebein sagt:

    Lieber freeman,
    was schreiben Sie denn schon? Subversive Sachen in den Augen mancher. Sehr interessant ist die Webseite: http://www.jugendschutzprogramm.de/
    Da ist die ASR-Seite als "Standard gesperrt" eingetragen. Sie sind jugendgefährdend!
    Wer hat Angst vorm freien Mann?

  1. Kesselhaus sagt:

    Ich vermute, dass früher oder später Webbloggs der Wahrheitsbewegung auf der BKA-Liste landen werden. Vielleicht wird nach Beschwerden hinterher von einem "Versehen" gesprochen, doch irgendwann werden sie es wohl austesten wollen.
    So wie Ausfälle von Strom, Bankautomaten, oder dem Umgang mit mexikanischen "Testviren" vor einigen Monaten.

    Außerdem, wenn die Behörden über bestimmte (katastrophale) Großereignisse gegenüber den Massenmedien eine Informationssperre verhängen werden ist meiner Meinung nach die Wahrscheinlichkeit einer Internet-Sperre besonders groß. Das könnten z.B. sein:

    * Neuer Krieg
    * Finanzcrash
    * Pandemie
    * Zwangsimpfungen

    Gerade bei letzterem Punkt vermute ich eine verstärkte Zensur in der Zukunft weil damit möglicherweise die Bevölkerungsreduktion (wie im Film ENDGAME beschrieben) eingeleitet wird.
    Besonders wenn die Webbloggs zum Boykott dieser (mörderischen) Zwangsimpfungen aufrufen.
    Eine Pandemie ist außerdem ein gutes Ablenkunsmanöver bei einem parallel stattfindenden Finanzcrash.
    Außerdem profitiert der bankrotte Staat ja am Vermögen von Verstorbenen. Und wer tot ist kann sich auch nicht wegen seinem verlorenen Geld beschweren.

    Siehe auch: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/03/grippeimpfung-durch-killervirus.html

    Im neuen Infokrieg-Beitrag wird außerdem berichtet, dass in den USA "Demonstrationen als terroristische Aktivität auf niedrigem Niveau" bezeichnet werden:
    http://infokrieg.tv/2009_06_18_dhs_low_level_terror.html

    Wenn sich diese Einstellung auch in Europa durchsetzen wird dann ist Zensur nur noch wahrscheinlich. Denn die Elite fürchtet ja die "Netzwerk-Opposition" über das Internet.

  1. Kann mir jemand auch nur einen "Staat" in der Geschichte der Menschheit nennen der auch wirklich funktioniert hat? Und zwar in unserem Sinne, also dass das Volk direkten Einfluss und Befugnisse hat.
    Mittlerweile denke ich die Menschheit ist zu egoistisch und machtgeil, um es verdient zu haben über "Stammesniveau" gleichberechtigt zu leben.
    In diesem Sinne, scheiss auf den Fortschritt, er macht eh nur àrger, her mit mehr Kultur.
    Wo ist nur unser Glaube geblieben?
    Woran jeder auch glauben mag....
    Der hat mal Berge versetzt......

  1. tHa mANu sagt:

    Es ist einfach so ein Witz, gibt man heut "Internetzensur" bei Google News ein, so erhält man 743 Treffer. Ich denke, die Mehrheit der Bevölkerung erkennt das Problem von Zensur im allgemeinen nicht oder denke die Sperrung der Seiten von den DNS Servern aus ein guter Schritt gegen KiPornos wäre.Jeder Mensch, der halbwegs mit PCs umgehen kann, verbindet sich mit einem Internationalen DNS-Server, das dauert 30 Sekunden.

    Letztens saqh ich eine Disskusion auf N24 über dieses Thema der Typ dort (Von irgendeiner Kinderschutz-Organisation) meinte er kenne dieses Problem und wolle aber die "NORMALEN" Menschen schützen die "VERSEHENTLICH" suf solche Seiten kommen.
    Ya klar, ich check meine E-Mails ich hab 3 KiPorno Spams erhalten. Das glaubt er doch selber nicht, dieses Milieu ist eine geschlossene Gesellschaft, auf die man nicht so einfach stößt. Damit ist diese These schon mal hinfällig, und die Maßnahme von Zensur nicht zu Verantworten. Man sollte Zensursula wegen Hachverrats anklaren, darauf gibts lebenslang.Das eingentliche Ziel ist klar, ein neues Internet aufbauen, denn das aktuelle war nie so vorgesehen. Es geht weder um Filesharing (Das der Musikindustrie mehr hilft als schadet) noch um Kinderpornos (Die Elite selbst steht doch auf so einen kranken Shit), sondern Internet2, ein interaktives Fernseh- und Nachrichtennetzwerk.

    Also Leute, morgen sind Demos von der Piratenpartei angekündigt in ca 10 Städten, also alle hin und wqas tun für das Volk.

  1. halfmanrain sagt:

    der kleine übersätzungsfehler
    macht euch DER ERDE untertan
    also lachen wir das kartenhaus
    kaputt

  1. Sorry, diesmal bin ich anderer Meinung und befürworte diese Sperren. Noch habe ich Vertrauen an die Überwacher in dieser Sache...


    http://alles-nur-programm.blogspot.com/2009/06/heiligt-der-zewck-die-mittel.html

    mfg Hot_Dog_friend

  1. zizou sagt:

    Warum lassen wir das alles mit uns machen? Warum nehmen wir das alles so hin? Warum wachen nicht entlich auf? Wir sind Menschen die etwas bewegen können. Es nützt nichts immer irgendwelche Treffen zu organiesern. Es muss eine Revolution geben. Ich bin ständig hier und merke das es viele intelligente Menschen gibt, die es durchschaut haben was denn wirklich um uns herum passiert. Es gibt millionen Menschen die unter diesen Ungerechtigkeiten leiden. Wir müssen Ihre stimme sein. Wir könnten das schaffen. In dem wir Menschen eine neue Partei gründen. Eine Partei die dem Volke dient. Es gäbe unzählige Mitglieder die durch kleine Spenden noch mehr Menschen wie wir durch Werbeplakate etc. erreichen könnten. Dann erst würde unsere stimme gehör finden und die versteinerten Menschen aufrütteln.
    HUMANISTISCHE PARTEI DEUTSCHLANDS könnte sie zb. heißen das müsste dann Demokratisch entschieden werden. Was hält Ihr von der Idee.

  1. freethinker sagt:

    Unter allen Umständen muss man über möglichst viele Strategien nachdenken, um die vom Staat gewünschte Kontrolle der Bürger durch die Sperrung von Internetseiten zu umgehen.

  1. Warum wollt ihr nicht verstehen???

    Es geht doch nicht darum, dass man dies mit einfachen Mittel umgeben kann.

    Es geht um die Masse, die nur so herumsurft, herumklickt, und nicht auf solchen Seiten "zufällig" landen darf. Die Masse besteht aus 3 Mrd. Menschen! Und 1/3 davon ist unter 20 Jahren.

    Es geht nicht um die Interessierten, die damit bewandert sind, sondern es sind die zu schützen, die noch keinen blassen Schimmer von dieser bösen Sache haben!

    mfg HDF

  1. Plan B, Plan C, Plan D......das kann nicht wahr sein. Wofür sind diese Petitionen eigentlich? Man kann doch nicht so schnell und ungeachtet des hohen öffentlichen Interesses, dieses Gesetz verabschieden. Was für ein Tempo....der NWO Zug rast förmlich. Ich sagte immer wieder, das jene im Verborgenen wirklich im ICE sitzen. Wird Zeit die Gleise umzustellen und sie zum Halten bringen! Wir müssen mehr Pferde vor unsere Kutsche spannen. Ich bin auf jeden Fall auch morgen auf einer dieser Demos. Das kann doch alles nicht wahr sein.... :-(
    Linktipp für die Zukunft:

    https://www.torproject.org/torbrowser/index.html.de#Extraction

  1. Ghostwriter sagt:

    Alles nur Programm

    Wie machst du das?

    Ich will auch wieder an den Weihnachtsmann glauben!

    Gibts dafür irgend welche Medikamente oder Lehrgänge?

    Wann ist dein Vertrauen beendet,
    wenn du gechipt als Bioroboter
    durch die Welt torkelst?

  1. charlie2705 sagt:

    @ Alles-nur-Programm

    Seit Anbeginn des Internets surfe ich im Net. Bei mir ist noch nie eine Kipo-Seite, auch nicht „zufällig“, vorgekommen bzw. auf dem Bildschirm aufgetaucht. Auch habe ich keine Spam-e-mail diesbezüglich erhalten, was anderes ist bei normalen Pornos, da wird man mit e-mails überschüttet.

    Über das Thema Kipo habe ich mit meinem 14jährigen Neffen gesprochen. Er surft und klickt auch im Internet herum, ihm ist sowas auch noch nie „zufällig“ vorgekommen. Er und seine Freunde und Freundinnen finden Kipo auch eklig. Da ist doch normal, dass man das eklig findet. Diese Seiten werden doch nur von den Pädos aufgesucht, die gezielt danach suchen.

    Dein Satz „Es geht um die Masse, die nur so herumsurft, herumklickt, und nicht auf solchen Seiten "zufällig" landen darf. Die Masse besteht aus 3 Mrd. Menschen! Und 1/3 davon ist unter 20 Jahren.“ Ist in zweierlei Hinsicht unrichtig!:

    1. Man findet solche Seiten nicht „zufällig“, sondern nur, wenn man gezielt danach sucht.

    2. Nicht nur die 20jährigen, sondern schon ab 12, 13 oder 14 Jahren, sind schon soweit aufgeklärt, dass sie wissen, was Kipo ist, und dass sie es abstoßend finden.

    Das von Zensursula im Galopp und mit wahrscheinlichem Unwissen, sie ist scheinbar „nur eine Marionette, an deren Fäden andere ziehen“ (siehe: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30524/1.html) durchgepeitschte Gesetz ist jedoch nur ein Schlag ins Gesicht des freien und mündigen Bürgers, und die Internetzensur wegen Kipo ist nur der Anfang, um alle möglichen unbequemen Seiten zu sperren! Sieh‘ das mal ein!

    Ansonsten gebe ich Freemanfriend 19.06. 22:59 und Ghostwriter 23:05 vollkommen Recht.

    LG @all Charlie

  1. El. sagt:

    Volksbevormundung


    Im Fall der €U-Verfassung (als Lissabonner Vertrag getarnt), die Abgeordneten haben gegen das Grundgesetzgestimmt

    Im Fall der Internetzensur, siehe die namentliche Abstimmung.

    Im Fall der Privatisierung der Lufraumsüberwachung, der weiteren Privatisierung der Staatsaufgaben und der Souveränität haben 503 MdBs zugestimmt, siehe ab der Seite 24624.

    Die Anpassung des Grundgesetzes an die Bedürfnisse der €lite gehört zur täglichen Übung der prostituierten Abgeordneten des Bundestages.

  1. m. sagt:

    Prost Mahlzeit.Die Deutschen üben fleißig für ein neues 33 und mir wird übel.


    17.06.09 Thomas Knüwer vom Handelsblatt

    „Für jene, die sich nicht mit dem Thema beschäftigt haben, ist es schwer zu glauben:

    Morgen wird der Bundestag mit den Stimmen von CDU und SPD ein Gesetz verabschieden, das die Gewaltenteilung zwischen Judikative, Exekutive und Legislative aufhebt.

    Jene Gewaltenteilung, die in Art. 20 des Grundgesetzes festgeschrieben ist.

    Im scheinbaren Kampf gegen Kinderpornografie werden künftig die Ermittler der Landeskriminalämter entscheiden, was ungesetzlich ist und was nicht – ganz ohne Richterspruch.

    Sie werden eine Liste von Internetseiten erstellen, die gesperrt werden.

    Diese Liste wird nicht öffentlich zugänglich sein, die Betreiber der betroffenen Seiten werden nicht informiert.

    Wer diese Seiten besucht, gleichgültig ob absichtlich oder zufällig, dessen Daten werden protokolliert - ohne sein Wissen. Es ist ein Dammbruch für die Demokratie (…)“

    Jetzt gibt es schon Überlegungen diese Sperren für Ballerspiele und Zensurmaßnahmen zugunsten der Musikindustrie sowie gegen Glücksspielangebote durchzuführen.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,631341,00.html

    Gute Idee mit den Mailadressen für den Notfall. Hab mich eingetragen.

    grüsse

  1. ich muss auch noch was sagen: ich bin seit dem es das "internet gibt" online. damals noch mit einem 2400 baud modem im btx. die oldschool´s wissen bescheid ;-)
    ich surfe extrem viel, hab die gesamte entwicklung mitgemacht. web 1.0, 2.0, analog, isdn, dsl, glasfaser, umts und und und bla bla bla. ich habe gesurft, gezockt, und mir auch pornos reingezogen(wer hat das nicht*grins*).freunde des friedens, ich sage euch. MIR IST NOCH NIEEEEEEEEEEEEEEEEEE EINE KIPO-SEITE "AUFGESPRUNGEN". NOCH NIE!
    und ich bin ein EXTREMUSER. es gibt sowas nicht. ich behaupte und es ist logisch: es gibt keine zufälligen kipo-aufrufe. wieso nicht?! ja weil es nicht der sache "dient". die leute(betreiber) wissen dass sie höchste kriminelle und international strafbare handlungen begehen. deswegen "schleudern" sie keine seiten oder bilder ins netz. weil es einfacher zurück konstruierbar wäre.die leute/betreiber sind eine "geschlossene" gruppe. da muss man viele anstrengungen aufbringen um in diesen kranken kreis aufgenommen zu werden.ich kann mir also nicht vorstellen, dass dieses sicherheitsargument existiert.
    immer mit "wir beschützen euch" ankommen.....man man. zu traurig dass die meisten menschen einfach zu leichtgläubig sind. dazu noch wissensfaul. sie wollen ja gar nicht hinterfragen. nicht mal wenn eine million die petition unterschrieben hätten. oder doch!? naja, wir sehen uns in nachher bonn. *grins*

  1. Mal so zum nachdenken, wie würdet ihr den vorgehen wenn ihr illegales Material zum download bereitstellen wollt?
    man trifft sich in einem chat oder über icq oder skype, dann tauscht man ne ip von nem ftp-server und das passwort aus und fertig
    was bringt denn da eine Sperrung?
    ich bin eher für drakonische strafen für die, die sie erwischen.
    Kastration war mal im Gespräch...

  1. Peter.Hacke sagt:

    Gestern Abend in der Tagesschau wurde das Thema Internetsperre einfach mal ausgelassen !!!
    Stattdessen kam ein ca. 1 min über die armen Opfer der Raubkopierer.
    Ich sage mal voraus, dass der Filter noch dieses Jahr auch auf Seiten mit Urheberrechtsverletzungen angewendet wird.

  1. Erstmal Danke für die vielen Überzeugungsversuche :-)

    Es stimmt, dass ich wie viele hier nie über KiPo gestolpert bin.

    Was ich aber bisher nicht geschrieben habe ist, dass es immer mehr Seiten gibt, die sich nicht an die 18J Regelung halten.

    Es gibt eine m.E. bedenkliche Zunahme von Bildern junger Frauen unter 18Jahren. Darüber bin ich leider schon "gestolpert". Und das nimmt leider zu, je größer das Internet wird.

    Wenn man sich die Zensurlisten mit Domainnamen anschaut die auf Wikileaks zu finden sind, dann sind dort solche Namen wie "blutjung", "rape" "young girls" usw. zu finden!

    Hallo - aufwachen - so ein Mist sollte nicht ansteuerbar sein. Beim Internet ist die Gefahr einfach zu groß, dass das Angebot vor dem Bedarf kommt! (Normalerweise gibt es einen Bedarf, darauf folgt dann das Angebot)

    Warum gibt es ein Angebot zuerst? Weil "die wirklich Bösen" das so wollen und uns "Menschen" auf eine falsche Fährte lenken wollen....das ist deren Art, die Welt zu retten, nämlich vor uns.

    Genau das sind die bösen Machenschaften der NWO, vor denen wir uns schützen müssen, oder gaubt Ihr, dass Gentechnik, Öl, Geld, Verschwendung, Gier... die einzigen Köder sind, uns "gute" Menschen reinzulegen??

    Nein, ich glaube nicht an den Weihnachtsmann, aber mein Sohn. Und das sollte möglichst lange so bleiben. Trotz Internet.

    Wir müssen uns langsam damit abfinden, dass die errungene Freiheit nach hinten los gehen kann, und uns Menschen auf eine schiefe Bahn bringen kann.

    Es wäre so, also würde ich meinen kl. Sohn an das Steuer meines Autos lassen. Er würde sich innerhalb einer Minute erschlagen.

    KiPo und potentieller KiPo hat im Netz nichts verloren. Konsumenten davon, die sich anderwertig Zugang verschaffen (IRC, FTP..) müssen strafrechtlich verfolgt werden, denn diese unterstützen das Böse!

    Weiters heißt es, dass uns Chinesische Ausmaße drohen...klar müssen wir aufpassen. Doch ist es noch nicht so weit. Und in einem Rechtsstaat ist der Strafbestand nicht erfüllt, nur weil man mit Zensurlisten nochmehr machen könnte..Klar, mit Waffen kann man töten. Denkt mal darüber nach.

    Nun, China weiß dass 9/11 hausgemacht war, dass die westlichen Medien fest in der Hand der NWO sind, und uns anlügen. Dass Geld und Gier den westlich versuchten Regierungen verderben.

    China ist eine sehr junge Industrienation. Das sind allsamt Bauern, die nun in die Städte ziehen und von 0 auf 100 im Internet pornos, ebay und Bild.de surfen sollen?

    Hallo - Aufwachen. Das kann man mit gesunden Menschen nicht machen. Ich verstehe die Chinesische Zensur. Man muss 1 Mrd Menschen schützen (vor uns im Westen), sonst werden die alle sofort verrückt. Das geht einfach sonst alles zu schnell!!!

    Ich weiß Ihr werdet jetzt
    alle über mich herfallen, aber denkt doch mal nach, was ihr machen würdet, wenn ihr die Verantwortung über China hättet und euer Volk von der Bauernschaft lamgsam und heil ins Indutriezeitalter rüberbringen müsstet!

    Alles nur Programm!
    mfg HDF

  1. Susi sagt:

    Zum Mitsingen:

    Zensi-Zensa-Zensurula.

    http://www.youtube.com/watch?v=O4vbdusj7Pk

  1. Ghostwriter sagt:

    Alles nur Programm.


    Ja dann müssen wir demnächst Messer
    und Gabel verbieten weil sie als Waffen benutzt werden könnten.
    Dann schließ mal die Besteckschublade schon mal zuhause ab.
    Ich übrigens habe auch Kids,so kann
    ich die Lage schon beurteilen!

    Wenn du Deinen unkontrolliert Zugang zu allen Seiten lässt
    bist du selber schuld.

    Oder lässt du den Autoschlüssel
    immer stecken?

    Erwachsene sollten wohl selber wissen was gut für sie ist und wenn nicht,dann kann mann nicht
    jeden davor beschützen indem man
    alles zensiert.
    Den missbrauchten Kindern ist mit dieser Art Zensur (leider) auch nicht geholfen und der Hebel sollte bei den Verursachern angesetzt werden.
    Die Chinesen als Dorftrottel zu bezeichnen welche bei heißen Filmchen seelische Schäden davon tragen,ist ja wohl der Gipfel an
    Überheblichkeit.

    Diese "Bauern" haben schon Pornographie gekannt als die Europäer noch in den Bäumen hockten.

    Diese Kiposeiten werden hautsächlich von Pädophilen besucht und die lassen sich bestimmt nicht durch solche lächerlichen Stopschildern von ihrem
    Konsum abhalten.

    Übrigens ist der Medienrummel um
    dieses Thema eine super Werbeveranstaltung für die Branche!

    Die Kritiker sind nicht für Kiposeiten sondern gegen willkürliche Zensur und schlagen
    vor diese Seiten zu löschen
    oder besser noch die Produzenten zu verfolgen und zu bestrafen.
    Die meisten Seiten kommen übrigens aus den auch so prüden und menschenrechtsfreudigen USA.
    Es ist auch ein offnes Geheimniss dass genau diejenigen die uns überwachen und versklaven wollen
    unter den Haupttätern und Konsumenten zu finden sind.
    Man nennt so ein Vorgehen auch trojanisches Pferd.
    Die wollen das nämlich gar nicht bekämpfen, aber wissen das solche Gutmenschen wie du, denen auf den Leim gehen und sie so ihren
    Überwachungsstaat durchsetzen können.
    Du bist meiner Meinung nach
    ein Pharisäer sonst wüsstest
    du nichts von dem was du angeblich zufällig im Internet gefunden hast.
    Um auf solche Inhalte zu kommen
    muß man in der Regel diese Adressen
    anklicken.

  1. Zentralbank sagt:

    Mal kurz zusammengefasst, warum diese Sperre meiner Meinung nach gar nichts nützt:
    - Es wird nicht verhindert, dass so etwas produziert wird. Laut einer Studie wird sowas in Ländern produziert, in denen dies verboten ist. Und Deutschland hat gute Beziehungen zu diesen Ländern. Warum verhindert man nicht die Produktion und hilft damit wirklich den Kindern?
    - Andere Vertriebskanäle (Tauschbörsen, Versand) werden gar nicht beachtet.
    - Die Sperre ist sehr leicht zu umgehen. Und ratet mal, wer das als erstes weiß?

    Die Stoppschilder sind doch nur ein weiterer Schritt, um das dumme Volk Schritt für Schritt an die totale Überwachung zu gewöhnen.

    Noch was zu DNS:
    Kommunikation im Internet erfolgt über Nummern, nicht über Namen. D.h. Namen wie "www.bilder.de" müssen zuerst in eine Nummer umgewandelt werden (IP-Adresse). Dazu wird standardmäßig der DNS-Server des Provider benutzt. Nun kann man aber auch jeden anderen "freien" DNS-Server benutzen. Die Sperrlisten liegen nämlich nur auf den DNS-Servern der Provider.

    Ich benutze diesen hier (Artikel von Golem):
    http://www.golem.de/0904/66543.html

    Den "unzensierten" DNS-Server trägt man einfach in Windows ein (Video: "Internetsperre umgehen in 27 Sekunden"):
    http://www.youtube.com/watch?v=1NNG5I6DBm0

  1. Genial!

    Es ist immer sinnvoll unsere Sprache "wörtlich" zu nehmen. Der Sinn des Gesprochenen ist vielen Sprachbenutzern leider nicht so geläufig:

    Das Wort "Abstimmung" ist normal für uns ein positiv besetztes; jedoch hat es mit Demokratie nichts zu tun! Danke, Freeman, daß du uns dieses so vor Augen gebracht hast; oder soll ich besser sagen: vor Ohren?

    Aber nun zum Thema! - Ich habe keine Zweifel daran, daß jeder, der sich objektiv informieren will auch in Zukunft an die Wahrheit gelangt! Die Wahrheit ist immer stärker als die Lüge!! - Seid ihr mit mir da einer Meinung? Es kommt auch wirklich nicht mehr darauf an, ob jetzt die eine oder andere Webseite von seiten der menschenfeindlichen Kräfte gesperrt wird oder nicht; das "Positive, Gute, Wahre, oder nennt euren Namen dafür - ist nicht mehr aufzuhalten!

    In diesem Sinne alles Liebe und Gute für uns und die Welt!

  1. Kesselhaus sagt:

    Am 12. Juli wird die Piratenpartei Schweiz gegründet.

    http://www.piraten-partei.ch/

  1. Quadrillion sagt:

    Schweinegrippe zur globalen Pandemie der Stufe 6 erklärt:
    Eine Entscheidung mit weltweit erheblichen Aus- und Nebenwirkungen: eXtraWagandt hebt einen weiteren, gänzlich anderer Aspekt hervor: Die Nebenwirkung der offiziellen Pandemieerklärung der WHO führt nämlich auch innerhalb der globalen Wirtschaft zu erheblichen Auswirkungen. Zumindest hat sie das Zeug dazu.

    Es geht um die uns alle bekannte Vertragsklausel der “höheren Gewalt” die man so gut wie in allen globalen geschlossenen Verträgen vorfindet. Sie wissen schon “keine Verpflichtung zur Vertragserfüllung bei höherer Gewalt Krieg / Erdbeben / Seuchen (aha) usw.

    Fakt ist: am 11.06.09 wurde die höchste Warnstufe die es gibt von der WHO ausgerufen. Bingo! Das reicht zur Inanspruchnahme der “höheren Gewalt” bzw. der “Force majeure Klausel” wie es bei den Angelsachsen heisst, in jedem Fall aus.

    Bleibt also abzuwarten ob und wer als Erster diese Klausel zum Ausstieg aus bestehenden Verpflichtungen nutzt. Lassen Sie uns hier sehr aufmerksam sein, ggf. bekommen hier bestimmte Entwicklungen eine ganz neue Richtung.

  1. blech sagt:

    http://www.vorwaerts.de/blogs/jetzt-ist-es-amtlich-ursula-von-der-leyen-hat-gelogen

  1. Udo sagt:

    Wenn alle ihr Internet Abmelden würden was dann ????? das wäre ein so grosser Schaden an Geld das die grossen Anbiter der Regirung druck machen würden denn in Deuschland regiert das Geld nicht der Politiker
    ich weiss nur das wenn ich nicht mehr auf meine Seiten komme das Internet abmelde

  1. Picachu sagt:

    Schaul-und-Rauch in Zensurliste:

    http://deutschlandpolitik.wordpress.com/2009/06/21/deshalb-zensieren-sie-unser-internet/

    Peter // 21. Juni 2009 um 23:54

    Bei http://www.jugendschutzprogramm.de/ und ihrer kostenlos herunterladbaren Filtersoftware ist die investigative Webseite http://alles-schallundrauch.blogspot.com/ auch als “Standard gesperrt” eingetragen.

  1. fly sagt:

    Gibt es eigentlich keine Client to Client Software damit man ohne Domain auskommt? Wie das gute alte Mailbox-System - also nur noch der Cache vom User-Rechner genutzt wird... damit ist man unabhängig von Rechenzentren und besser vor Wilkür geschützt... siehe http://www.lrz-muenchen.de/services/datenhaltung/adsm/download/

  1. chris321 sagt:

    Nachdem ich diesen Beitrag als Fachmann gelesen habe, dachte ich, dass ich zu den wichtigsten Punkten Stellung nehmen sollte, damit sich das Thema nicht auf der Stelle dreht.

    Ich mache mehrere Beiträge, weil einer allein zu lang wird:

    Thema 1:
    + KiPo oder eher TePo (Teen Porno)?
    + KiPo und das organisierte Verbrechen
    + Die grosse Heuchelei

    Ich habe damals u.a. die schutzalter-Zensurlisten sporadisch kontrolliert. Wie manche hier schon andeuteten: Es geht in erster Linie um den Bereich Teen-Sex und Teen steht für ab 13 (thir-teen). Das kann man aber noch stärker einengen, es geht in erster Linie um Mädchen, deren Alter ich gefühlsmässig auf 16 schätzen würde. Mit der Aussage "KiPo" wird also bewusst dramatisiert, so dass ein Laie denkt: Wahnsinn, die treiben es mit 6 oder 9 Jährigen. Es wird Stimmung gemacht.

    Ich weiss wo ich auch an Bilder von 6 oder 9 Jährigen käme, aber diese Kanäle sind dort wo Ihr auch den Drogen- und Waffenhandel findet.

    Dieser Artikel von Freeman könnt Ihr also 1:1 auf KiPo übertragen:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/09/cia-cocain-import-agency.html

    Matrix ->>> DAS ist die Welt wie sie heute existiert, willkommen in der Wüste der Wirklichkeit!<<<

    Freeman ->>> In Wahrheit kontrollieren die Geheimdienste den Drogenhandel auf der Welt und machen Geschäft mit den grössten Drogen- und Waffenschiebern. Sie verdienen damit das Geld um ihre illegalen Operationen zu finanzieren, aber auch um privat Kasse zu machen.

    Sie sorgen im Gegenzug dafür, dass die Drogenbarone nicht ausgeliefert werden oder

    verhindern jede polizeiliche Ermittlung, die gegen ihre "Freunde aus der Unterwelt"
    geführt werden. <<<

    Wenn Ihr BEWUSST auf diese Seiten geht und versucht da investigativ tätig zu werden, dann wird es LEBENSGEFÄHRLICH. Ihr habt es mit Schwerverbrechern zu tun für die der Satz von Freeman oben gilt. Das ist dasselbe Milieu wie das Drogen- und Waffengeschäft und da mischen Schwerverbrecher und Geheimdienste in einem Pot. So wie ihr am Bahnhof nicht einen Basarstand findet, wo jemand seine Pistolen feilsch bietet, so findet ihr auch im public Internet nicht zufällig einen KiPo-Stand.

    Die Heuchelei:

    Und jetzt macht mal bitte folgende praktische Übung: Geht in Eure nächstliegende Videothek und schaut Euch da mal im Teen-Sex Bereich um. Nah, habt Ihr den Mut dazu? Schätzt das Alter der Mädchen auf dem Cover! Aha, klingelts! Wie kann das sein? Wie kann es sein, dass absolut OFFEN in einer Videothek so Sachen gehandelt werden dürfen, es da keine Zensur gibt. Das wäre doch wohl das einfachste, wenn die Polizei vor Ort mal aufräumt. Natürlich steht da drauf "garantiert 18", genauso wie auf genug Lebensmittel "garantiert Bio" steht!

    Computerfachzeitschriften:

    Die Polizei räumt auch nicht vor Ort auf, wenn die Computerfachzeitschriften mal wieder die neusten Hackerinfos rausbringen nach dem Motto "Wie umgehen professionelle Hacker die Kopiersperren etc." Darin werdet Ihr genaueste Anleitungen finden, wie Ihr Systeme hackt, GANZ OFFEN!Dabei gibt es den sog. "Hackerparagraphen" seit 2007.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hackerparagraph

    Urheberrechtsverletzungen und Beihilfe für jene Jugendlichen, welche diese Zeitschriften in erster Linie deswegen kaufen, ist ok? Warum schreiben diese es denn so offen und gross gleich aufs Titelblatt?

  1. chris321 sagt:

    Thema 2: Wenn mir KiPo wirklich Sorge bereiten würde?

    WARUM

    + macht man dann nicht einen "internationalen Gipfel" und klärt hier Sachen. Dann geht Steinmeier jedesmal, wenn er in ein Land geht, das nachweislich auf seinem Boden KiPo Server betreibt hin und spricht so von "KiPo-Land" wie sie es ständig bzgl. der Menschenrechte tun. Ich glaube, dass es kein argloses Land gibt, das sich das nachsagen lassen will und wofür. Aber dann bitte die Bahamas und ähnliche Inseln nicht vergessen und die Hintermänner beim Namen nennen. Aha, schnackelt's?

    + macht man nicht erst mal das naheliegendste, nämlich bei sich vor Ort aufräumen und jene Verbreiter angehen, deren corpus delicti ja auch noch offen bei uns in den Verkaufsregalen liegen. (Videotheken, Zeitschriften etc.)

    + lasst mal diese feigen Abmahner, welche sich regelmässig über kleine wehrlose Opfer in Ebay wegen irgendwelcher kleiner Formfehler hermachen, einfach auf diese Typen los. Wäre doch richtig effizient. Oder haben diese "feigen Typen" Angst vor einem Kaliber das ihresgleichen ist? Dann sollte man das Gesetz so anpassen, dass diese Leute gezwungen werden auf die Grösseren los zu gehen indem man ihnen ihre "billige Erwerbsquelle bei den wehrlosen Opfern" entzieht. Ausserdem sollte man dann auch die Prämien höher ansetzen, damit die "echten Ganoven" mal so richtig Zunder bekommen.

    ---

    Zum ersten Teil habe ich mit einem EU-Abgeordneten gesprochen, der diesen Themenschwerpunkt hat:

    Seine Antwort darauf:
    Man habe ja bei den Menschenrechtsanklagen etc. auch gemerkt, dass es wirkungslos sei.

    Meine Antwort:
    Warum macht Ihr es dann noch, wenn es wirklungslos ist, wie Sie gerade behaupten?

    Langes schweigen, danach:
    Weil es vielleicht wichtigere Dinge gibt.

    Wer Freeman regelmässig liest hat dieses Statement verstanden!

    Ich machte dann den Vorschlag 3 mit den Abmahnern.

    Antwort: So unmoralisches Zeug machen wir nicht!

    Oh, die Moral hat plötzlich zugeschlagen ;-)

  1. chris321 sagt:

    Thema 3: Was kann ich dagegen tun?

    @fly

    >>Gibt es eigentlich keine Client to Client Software damit man ohne Domain auskommt? Wie das gute alte Mailbox-System - also nur noch der Cache vom User-Rechner genutzt wird...<<

    Nachdem Freeman Plan B ansprach, hier Plan C vom Fachmann.

    Wichtig: Euer PC muss dabei Tag und Nacht laufen, denn "er selbst ist dann Teil eines private hochverschlüsselten Internet"!

    Die Netz-Ressource steht dann nicht bei United-Internet in Karlsruhe, sondern bei Euch zuhause im Wohnzimmer.

    Ich empfehle, dass Ihr Euch z.B. fürs erste ein kleines stromsparendes Atom - Notebook beschafft (die flotteren neuen Modelle!) und darauf dann Freenet installiert. Linux wäre besser, da man es besser absichern kann, für viele aber schwierig.

    Ihr müsst 2 UDP-Ports bei Eurem Router nach innen freischalten. Einer ist für das sog. Darknet, ein anderer für das sog. Opennet. Ihr könnt aber auch in Eurem Router bei UPnP-Anpassung das Häkchen reinsetzen.

    Gebt so viel Speicherplatz auf Eurer Platte frei wir möglich.

    Wichtig: Nach der Installation kommt bei der neuen Version ein Assistent. Bei den Fragen erst mal alles mit NORMAL beantworten. Wenn Ihr Euch hier in den Darkmode manövriert habt Ihr ohne bestehende Kontakte keine Chance!

    Weitere Kontakte, also die Bildung eines eigenen Netzwerks mit bekannten Kontakten ist das A&O.

    Je mehr beitragen, desto besser, desto schneller wird es. Geschlossene hochverschlüsselte Usergruppe nennt sich Darknet. Macht das anfangs noch nicht, das ist zu schwer, geht in den Openmode!

    Freenet ist ein zensurresistentes Netzwerk, welches das public Internet quasi nur als Transportmedium verwendet. Es wird z.B. in China gegen Zensur eingesetzt. Neuere Versionen sind im Darkmode kaum noch lokalisierbar.

    Wenn Ihr Euch nach dem 1. Tag wie in Matrix fühlt, dann ist das ganz normal. Ihr fühlt Euch wie in dem Teil des Filmes in dem es heisst: "Sie haben 2 Existenzen!"

    Hier Infos zur Einarbeitung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Freenet

    Hier die Website:
    http://freenetproject.org/

    Und hier der Mirror von Alles-Schallundrauch:

    http://127.0.0.1:8888/USK@VdWNTImrt~aBzGYIrbiaQLY4T3IU9F4MJrQTxMF~lTg,RceP9M78xOKXjSbZnJXnKIvFZG74~p3Ljaai0JigY30,AQACAAE/spol/22/

    (der Link ist in der Vorschau abgeschnitten, wenn es bei der Veröffentlichung nicht klappt und Freeman ist einvertanden, kann er später den ganzen Link veröffentlichen)

    Ihr könnt also auch in Zukunft Alles-Schallundrauch anonym und zensurresistent im Freenet lesen.

    E-Mails könnt Ihr schicken an neo@freeman.freemail

    Jetzt fragt Ihr Euch vielleicht. Warum sagt der das so offen?

    Nun, es gibt noch einen Plan D und der ist noch viel fieser.

    Wichtig scheint mir nur, dass Ihr mit Plan C beginnt, weil es mühsam ist mit dem System zurecht zu kommen. Genau deswegen braucht es Anlaufzeit die ihr nicht vergeuden solltet. Wenn Ihr erst auf die Idee kommt etwas zu tun, wenn die Diktatur da ist, dann ist es zu spät.

    Wenn die Diktatur offen für alle sichtbar da ist, greift Plan D.

    Nebenbei für jene Schlauchen hier im Forum, die meinen, man könne mit openDNS etc. das Problem langfristig lösen: Quatsch! Akzeptiert es einfach, vergesst das! Es geht nicht, das kann man über Nacht abschalten.

    Freeman: Dass man Deinen Blog nicht sperren könnte weil ... ist falsch. Man kann! Daher bist Du als Mirror auch sicherheitshalber schon mal im Freenet.

  1. Ichnunwieder sagt:

    Ich kam letztens von Link zu Link hüpfend zu einer Seite deren Betreiber verklagtund soagr verurteilt wurde. Vorwurf: Verbreitung von jugengefährdenden Materialien.
    Ein HP- Besitzer hatte die Seite vorher kopiert und verlinkt, daher kam ich drauf, konnte aber sehen was der Betreiber per Beschluss löschen musste. Es waren- für mein empfinden- harmlose Fotos von abgetriebenen Föten.
    Es gibt viele Seiten im Net die ich sofort wegen Kinder- und Jugend- gefährdender Materialien sperren würde, aber diese Seite gehört nicht dazu. Sie war nur unbequem.
    So wie es auch Schall und Rauch ist, weil Missstände und Lügen öffentlich gemacht werden.
    Tanz in der Reihe oder du bist weg vom Fenster. Erst eine Seite, dann die nächste... Irgendwann tgibt es nur noch den Mainstream

  1. chris321 sagt:

    @ichnunwieder

    Ja, Abtreibungsgegner haben sie auch bereits auf den Kieker. Aus den US-Regierungskreisen ist zu hören, dass sie auch zu den Kreisen der "Gefährder" gehörten, weil "sie zur Gewalttätigkeit neigen würden".

    Mir sind diese Bilder / Videos bekannt. Auf einer schwedischen Site habe ich sie kürzlich noch public gesehen.

    Die Gewalttätigkeit kommt jedoch nicht von DIESEN Leuten, sondern von JENEN, welche sich durch deren Statements an ihre eigene Vergangenheit zurück erinnern und dann ausrasten. Man könnte das Gewissen, Verdrängung ... nennen.

    Da ich die IT vom grössten Verein in Deutschland gegen Abtreibung mache, kann ich das aus eigener Kenntnis so sagen. Die Aufzeichnungen auf dem Computeranrufbeantworter (Mitteilungsdienst) sprechen Bände. "Man sollte Euch vergasen ..." und ähnliche Sprüche sind da in grossen Mengen archiviert.

    Nebenbei: Wenn dieser Kunde webbasierte Aktionen hat, wo er Regierungen kritisiert, kann man damit rechnen, dass sein Webserver in Kürze abgeschossen wird.

    Er gehört seit Jahrzehnten bereits zu den Kunden mit "hoher IT-Sicherheitsstufe". Wie ich bereits im Falle Freenet oben sagte ist das anfangs mühsam, aber mit der Zeit lebt es sich in dieser "Doppelwelt" (public / secure) recht problemlos. Das ist eine Gewohnheitssache.

    Bis eine "erhöhte Sicherheitsstufe" gelebt wird, braucht es Zeit. Wenn man diese Zeit aber nicht bekommt, weil z.B. durch ein Ereignis über Nacht der Notstand oder das Kriegsrecht ausgerufen wird (siehe Beispiel Pandemie), dann sieht man alt aus. Wer dann erst anfängt zu denken, ist effektiv zu spät dran. Er wird mit der Situation völlig überfordert sein.

    Noch eine Anmerkung zum Protest. Mancher wird denken, dass dann, wenn gesperrt wird, ein grosser Protest in der ganzen Bevölkerung ausbrechen wird. "Das ginge ja nicht!" Ich weise darauf hin, dass man damals die Juden nachts aus dem Bett geholt und abgeführt hat (Oma fragen!) und keiner hat dann was davon wissen wollen. Glaubt mir: Wenn es hart auf hart kommt, dann wird es wieder so kommen. Dann wird es wie bei Petrus sein: "Ich kenne diesen Menschen nicht!"

    Und wenn es andere Paniken wie Infektion, Wirtschaftszusammenbruch, Krieg zeitgleich gibt, dann wird es die Masse kaum interessieren, ob die westlichen Regierung(en) paar Sites von angeblichen "Gefährdern" abgeschaltet hat. Natürlich nur zu Eurer Sicherheit, versteht sich. Dann werden sich die meisten Leute erst mal über ganz andere Dinge den Kopf zerbrechen.

    Und wenn wir mal so weit sind, dann ist der nächste Schritt jene Gesperrten (Geächteten) nun (wieder verdeckt von der Öffentlichkeit) zu verfolgen, zu bekämpfen und schliesslich zu vernichten nicht mehr weit. Das wird dann gehen wie zu Hitler's besten Zeiten. Man liegt falsch mit der Annahme: Ich habe doch nichts schlimmes gemacht. Das dachten die Juden damals auch!

    Na, was machen denn hier die Chinesen?
    Green-Dam auf jedem ausgelieferten chinesischen PC? Da wird ja unsere Elite richtig neidisch, dass der Osten schon "weiter ist":
    http://euobserver.com/9/28378/?rk=1

    Kommt also immer drauf an, wer zensiert, genauso wie es Freeman mit dem Töten so gut dargestellt hat:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/06/es-kommt-immer-darauf-wer-jemand-totet.html

    Der Westen, Dein grosser Befreier? Ne, eher Dein grösster Heuchler!

  1. chris321 sagt:

    @fly

    >>Gibt es eigentlich keine Client to Client Software damit man ohne Domain auskommt? Wie das gute alte Mailbox-System - also nur noch der Cache vom User-Rechner genutzt wird... damit ist man unabhängig von Rechenzentren und besser vor Wilkür geschützt<<

    Opera Unite:

    Schau Dir mal diesen kurzen Videoclip an, ich denke das passt zu Deiner Überlegung recht gut:

    http://www.youtube.com/watch?v=D5hr-6cw4M8

    Diese Monsterblöcke in dem Videoclip, das sind die globalen Giganten wie United Internet, aber auch Google usw. die darauf abzielen alles an sich zu reissen und Dich als "dummen User" quasi auf die Frontend-Ebene (also einen Viewer) mit einem 2 GB Netbook, IPhone oder Android zu reduzieren. Ohne Sie soll quasi am Ende gar nichts mehr gehen. Das ASP-Modell (Application Service Providing) wird forciert und zielt dahin eine totale Abhängigkeit erst auf Abo-, dann auf Nutzungsbasis zu schaffen, siehe die entsprechenden Orgware-Server aller grossen Provider. Am Ende zahlst Du dann FÜR JEDEN BUCHSTABEN, den Du hier tippst. Jeder Buchstabe (incl. vertippt) kostet dann zwar nur 0,001 Cent z.B., aber die Masse sowohl der Buchstaben, als auch der User macht's. Das ist dann die "Tankstelle der Zukunft". Und in dieser totalen Online-Abhängigkeit ist ja wohl auch die Lizenzfrage der neuen "virtuellen Marktwirtschaft" geklärt.

    Stellt Euch mal darauf ein, dass IPv6 forciert mit Windows 7 auf den Markt gedrückt wird. Das ist der Segen für die "privaten Datensammler und Schäubles" dieser Welt. Nun gut, wenn man die beiden Seiten der Medallie kennt, dann kann man ja die andere ausspielen und die "Mailboxzeiten" wiedererwachen lassen.

    Das Thema erinnert mich an die vielen Geschichten, die Freeman schon bzgl. den Strom- und Wasserkonzernen brachte. Auch hier ist ein sog. "Downsizing" gegen die Position der globalen Giganten, die alles versuchen an sich zu reissen gar nicht erwünscht.

    Opera Unite ist noch neu, aber geht diesen Weg und deckt sich eben mit der Idee die Dinge wie z.B. Strom, Wasser und in dem Fall Kommunikation wieder auf die lokale Ebene zu bringen in der wir REAL leben. Daher auch die zögerliche Haltung z.B. der Telekom gegenüber IPv6, auch wenn es auf den Nägeln brennt.

    Alles-Schallundrauch in Zukunft auf vielen "Unite-Servern" verteilt? Ist doch eine tolle Idee. Und wenn IPv6 dazu hilfreich ist, warum denn nicht?

    http://unite.opera.com

    Reden ist gut, aber man muss auch dran arbeiten, wen man so eine "autarke und lokalere Welt" will. Auch das hat Freeman bereits ausreichend an Beispielen gezeigt.

  1. chris321 sagt:

    Noch für die Nichttechniker eine Info wohin das Internet in den nächsten Jahren rollt was die Adressierung und damit auch unser aller "Identifizierung" und "Verifizierung".

    Ich sprach davon, dass wir damit rechnen können, dass mit Windows 7 auch die IPv6 Umstellung beginnt. Das hat u.a. auch einen wirtschaftlichen Hintergrund. Wie bei der 16 auf 32-Bit Welle um 1996 soll es laufen und nicht so wie mit der Jahr 2000 Panik, denn "Angstmacherei sei kein Hebel um IPv6 attraktiv zu machen und Angst schüre Misserfolg". Ist man also von der Doktrin der Bushisten mittlerweile doch etwas abgekommen und merkt, dass man damit "seine Ziele" nicht so gut erreicht wie mit der Verführungsnummer?

    Die Verführungsnummer bzgl. IPv6 läuft schon gut an. Sie konzentriert sich in erster Linie auf die neueren Applikationen, die damit deutlich besser und problemloser laufen würden ... Allein an diesen Aktivitäten wird ersichtlich, dass diese neue Internetadressierung jetzt auf dem Plan steht.

    Für den Laien:
    Stellt Euch ein Auto vor. Du wirst geblitzt, weil Du zu schnell gefahren bist. So, jetzt gibt es einen Fahrzeughalter und einen Fahrer. Abgestraft wird natürlich der Fahrer und nicht der Fahrzeughalter.

    Wie ist es derzeit im Internet?
    Dank der alten unterdimensionierten IPv4 Adressierung ist da eigentlich "nichts ganz klar". Übertragen gesprochen fahren also auf diesem "Information-Highway" Autos aller Art und auch Fahrer aller Art und auch die Eigentümer sind absolut unklar.

    Jetzt könnt Ihr Euch überlegen: Warum ist also die Regierung so massiv für die neue Adressierung des Internets, bei der JEDES AUTO ein Nummernschild bekommt und registriert werden muss?

    Verstanden?

  1. chris321 sagt:

    Wir das praktisch aussehen wird?

    Ich sprach kürzlich mit einem, der für die öffentlichen Stellen WLANs einrichtet. Es ging um das "Ticketsystem" zur Authorisierung des Zugangs z.B. in Hotels, Studentenheimen etc. Ich brachte ihm recht klar rüber, dass ich nicht "Erfüllungsgehilfe eines STASI 2.0 Systems" sei und deswegen keineswegs den Hotels z.B. "dieses Ausschnüffeln der Gäste" installieren werde wie die Regierung sich das vorstellt. Daraufhin sagte er: Dann werden wir wohl demnächst ein Exempel statuieren müssen, denn das ist Regierungsvorgabe, die sie hier unterwandern.

    Ich will hier klar stellen, dass man erwartet, dass das Hotel MIT PERSONALAUSWEISNUMMER die Internetanmeldung incl. die Zugriffe der Gäste PROTOKOLLIERT und bereithält und wir Techniker haben das umzusetzen.

    Warum, denkt man sich, hält sich die Regierung hier und auch in Internet-Caffees noch so zurück? Warum haben die das nicht schon längst durchgezogen? Die Antwort ist einfach: Mit IPv6 lösen sich diese Probleme quasi von selbst, denn dann bekommt jeder PC ein "Nummernschild" und jedes Nummernschild muss von einem "Fahrzeugeigentümer" offiziell bei der Regierung registriert werden.

    Geschwollen wird das in Fachkeisen derzeit so formuliert: "Der Bund soll Vorschläge für eine organisatorische Umsetzung der zukünftigen Adressvergabe auf Basis von IPv6 erarbeiten."

    Und was ist mit dem "Fahrer"?

    Kurz die Theorie. Es gibt eine sog. IDENTIFZIERUNG und eine sog. VERIFIZIERUNG. Identifizieren tust Du Dich z.B. mit dem Personalausweis, wenn Du ein grösseres Geschäft abschliesst. Verifizieren tust Du Dich z.B. bei einem Fingerabdruckscanner wenn Du in die USA reist.

    Genau das wird vermutlich nach einem entsprechenden mehr oder weniger inszenierten Zwischenfall NACH der IPv6-Umstellung kommen. Dann wird man quasi in jeder Uni, in jedem Internetcaffee, jedem Hotel etc. ZWANGSWEISE ein Lesegerät (quasi wie heute die Krankenversicherungskarte beim Arzt) vorschreiben. Auf dieses RFID Lesegerät legst Du Deinen Personalausweis, der wird gelesen, das ist Teil 1 des sog. AUTORISIERUNGSPROZESSES, die Identifizierung. Damit man aber sicher stellt, dass DU der "Fahrer" bist, wird an dem Gerät noch z.B. der Fingerabdruck genommen. Das ist dann Teil 2, die Verifizierung: To verify, that YOU are online! Einfach gesagt: Dass DU der "Fahrer" bist.

    Fingerabdruck an Waffen nach Winenden? Klar wie das läuft? Waffen sind ein guter Grund und Ansatz. Und das Internet ist aus der Sicht der Elite eine Waffe und muss genauso in Zukunft "gesichert werden".

    Vielleicht sagen manche jetzt: Der spinnt ja total. Nun, ihr werdet sehen, dass das so kommen wird. Ich arbeite in der Branche und jene, die jetzt sagen, das sei doch alles Phantasia und Paranoia, die arbeiten vermutlich NICHT in der Branche, meinen aber um so mehr, dass sie es besser wissen.

  1. Ich habe am Sa in Fulda eine prall gefüllte USB-Festplatte mit NWO-Videos von A(rron Russo) bis Z(eitgeist) mit...(>100GB).

    Wenn jemand mit mir Daten tauschen möchte, nehmt auch eure Schlapptops oder platten mit :-)

    See U
    LG HDF

  1. Termi sagt:

    die freenet idee von @chris321 ist klasse. er hätte vielleicht nur noch deutlicher machen sollen, dass die freenet software auch auf normalen windows rechnern läuft. lasst uns freeman auf der nebuchadnezzar besuchen. wie ist die volständige adresse?

  1. rogfred sagt:

    Denke aber mal, das das nur funzt bei einer Breitbandverbindung.. DSL, Kabel. Bei einem Routing über Modem / Isdn , wie sieht das da aus ?

    Ich hasse KiPos. aber hasse auch Google Analytics...also habe ich Blocker drauf .

    Was ist für einen guten XP User machbar...und was nicht ?

  1. chris321 sagt:

    @Termi

    Schau mal weiter oben, da findest Du den Link auf die Freenet Site von alles-schallundrauch.

    Wichtig ist, dass Du Deinen PC anlässt. Problem Stromkosten. Am besten Du besorgst oder hast ein kleines Netbook, die brauchen 30 Watt bei Last, ohne Last und LCD weniger.

    Du kannst das irgendwo im Haus hinstellen. Ich habe es per WLAN laufen, wer etwas gegen Funkstrahlen hat, kann es ja auch direkt an den Router per Netzwerkkabel anschliessen. Wichtig ist, dass der Router PnP aktiviert hat, sonst tut Ihr Euch als Laien zu schwer die Portfreigabe zu konfigurieren. Freenet macht die Portfreigabe im IPv4-Raum für Euch.

    Richtig: Freenet läuft gut unter Windows. Ich wäre aber vorsichtig einen produktiven PC im Windows-Falle zu verwenden. Wenn ihr Euch einen Virus fangt etc., dann kann das eine ziemlich unkalkulierbare Situation werden. Also lieber ein XP-Netbook mit N270/280 Prozessor besorgen, da ist Windows schon drauf und das als Euren Freenet-Node verwenden. Ein Netbook hat 160 GB frei, gebt Freenet 100 GB. Wer auf VIA-Nano-Prozessor steht, wartet noch bis die Netbooks mit VX855-Chipsatz demnächst rauskommen. Das wäre dann ein niedrigenergie-64-Bit System mit hardwaretechnischer kryptografischer Unterstützung. Die Internetprovider lechtzen danach schon. Z520/530 Prozessor-Systeme, Vorsicht: Wer jetzt meint ein Schlauchen zu sein, der irrt: In fast allen Fällen fressen die verbauten zusätzlichen Chips so viel, dass Ihr nur Leistungsverluste, nicht aber weniger Stromverbrauch habt, wie die Hersteller vortäuschen. Genaueres siehe noch unten. Geode-Prozessor-Systeme vergesst mal: Die sind zwar sehr sparsam, aber zu langsam. Für ION-Systeme wird viel Werbung gemacht, die sind schnell, aber sind für Spieler, nicht für Freenet!

    Hybrid-Systeme wie MSI-Wind 115 mit 13 Stunden Laufzeit hört sich verlockend an, ist aber für Freenet wirkungslos, da Freenet die Platten arbeiten lässt.

    Nochmals zu Z530-Systemen:
    Haltet Eure Hand bei laufendem Systemen über die Tastatur, Ihr werdet die Hitze meist auf der linken Seite spüren. Bei einem Z30er System wie beim MSI Wind U110 ECO merkt Ihr die Hitze nicht. Bei diesem Netbook könnt ihr den Deckel (LCD) zu machen. Einfach nur im Powermanagement einstellen, dass er nichts tun soll, wenn der Deckel geschlossen wird. Die meisten anderen Netbooks werden zu heiss, ihr solltet es offen lassen.

    Ich schreibe Euch demnächst paar Tips zum WLAN. Auch da kann man einiges machen.

    @rogfred
    >>Bei einem Routing über Modem / Isdn , wie sieht das da aus ?<<

    Versuchs mal mit dem uralten Fidonet:
    http://www.fidonet.org/

    Das ist das uralte Mailbox (BBS) System aus unserer Kindheit und damals gab es nur Akkustikkoppler / Modems. Das gibt es immer noch.

    Wenn Du's ganz einfach willst und hast einen Partner, der mit Dir zusammen agiert und Flatrate hat, dann nimm doch so etwas wie Fritz-Card mit X.75 / IDTrans Filetransfer.

    ISDN-Router bekommst Du heute bei Ebay für paar Euro, z.B. Bintec. Die kannst Du programmieren, das Problem ist nur, dass Du ALLEIN und als LAIE dumm dastehst.

    Wenn Du in einem Dorf lebst und eine LOKALE Versorgung planst, dann lese mal das:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Freifunk

    Ihr hättet dann einen zentralen Info-Zugangspunkt z.B. auf Basis einer ISDN-Schleuse. Und intern (lokal) verteilt und kommuniziert Ihr unter Euch.

    Habt Ihr einen Amateurfunker unter Euch, sprecht ihn mal auf den Datenfunk an, den gibt es auch noch.

    Für Textinfos gehen diese alten Systeme alle, es gibt nur Probleme mit den Videoclips, also Medien mit hohem Bandbreitenbedarf.

  1. Sebastian sagt:

    "Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen, preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen - wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang."

    (Flugblatt 1 der Geschwister Scholl, Juni 1942)

  1. chris321 sagt:

    @Sebastian:

    Die Schweizer erwischt es jetzt auch, mal schauen, ob da der Widerstand ausreicht:

    >>Donnerstag, 16. Juli 2009

    Schweiz will in einer geheimen Kommandosache die vollumfängliche Überwachung des Internetverkehrs von verdächtigen Personen einführen. Echtzeit-Überwachung der kompletten Kommunikation des Breitband-Internetanschlusses geplant.

    Die Überwachung ist jedoch nur gestattet, falls gegen die beschuldigte Person bereits ein Strafverfahren initiiert wurde. <<

    Denke letzteres ist nicht schwer zu fabrizieren.

    Hier die Quelle:

    http://www.mmnews.de/index.php/200907163322/MM-News/Schweiz-Online-Ueberwachung-total.html

    Hört sich folgendes nach einer Lösung "Wir sind das Volk" an oder nach "Wir sind die Machthaber"?

    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57577

    Folgenden Link will ich mal in dem Zusammenhang bringen, was passieren mag, wenn unverhofft Israel den Iran angreift und danach ("Bündnisfall") die Protestwellen hoch schlagen werden:

    http://www.bamstevinho.de/index.php/2009/07/16/zensur-im-netz-geht-weiter/

    Nun, verstanden WIE LEICHT das mit der Abschaltung sein wird.

    Die deutschen Provider mögen dieses Zensurtheater nicht, also spielt man sie mit Grösseren und Korrupteren aus und die sorgen dann dafür, dass die Kontrollmöglichkeiten UNSERER deutschen Provider ebenfalls unterwandert wird:
    http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_sicherheit_security_dns_erfinder_paul_mockapetris_implementiert_die_internetzensur_in_deutschland_story-39001024-41500236-1.htm

    Dies ist erst der Anfang. Wir wissen aus der Geschichte, dass sich ein System immer deutlicher ihre Feindbilder darstellen und sich damit offenbaren. Nach dieser Offenbarung beginnt jedoch auch die Verfolgung. Bis dahin jedoch wird die Mehrheit alles gut reden, Kompromisse machen, den Gewohnheiten frönen (siehe auch unsere Bundesttagswahl demnächst). Schaut Euch mal den Film V wie Vendetta an.

    Alternative Kommunikation:

    Vielleicht schicken wir uns ja eines Tages mal Nachrichten und Pakete so. Kleine (40 m) und grosse (10 m) Version. Schaut Euch die Videos an ;-)

    http://www.pearl.de/a-PE8173-5924.shtml?query=Wasserbombe

    http://www.pearl.de/a-PE8174-5924.shtml?query=Wasserbombe

    Wer noch weitere "lustige alternative Kommunikationsideen" hat oder vielleicht schon realisiert hat, bitte senden, am besten Videolink. Ich will auch mitlachen!

  1. bekario sagt:

    Geld regiert die Welt? alle Intenet abmelden?
    die, die mit Geld regieren, Drucken ihr Geld selbst und diese Leute sind das eigentliche Problem!!!

    meine Kinder glaube an den Weihnachtsmann???
    Wo bitte kommt der Weihnachtsmann den her???
    Also ich als kleiner Bub, kannte höchsten das Christkind!!!
    Ich habe auch Kinder aber ich werde bestimmt nicht Lügen als vorwand oder Schutz nutzen.
    Ich versuche so früh wie möglich versuchen aufzuklären bevor Schulen das Gegentei erreichen werden!!!

    Die Sperren, so glaube ich sollen mit sicherheit, so glaube ich nicht uns treffen, denn wir wissen, wie ich hoffen, ja bescheid.

    Eher die Leute, die Eure Demos besucht, gesehen haben, ich gehöre leider noch nicht dazu, und alle unwissenden sind betroffen.
    Was nützt Dein Blogger.com oder anti-zensur.info auf der Brust, wenn der Unwissende nicht darauf zugreifen kann???

    ich weiss wie ich es umgehe, du weisst wie du es umgehen kannst aber der Rest???

    LG

    BEKARIO


    PS.: warum gibt es hier eine googel identitäs-prüfung??? zensur???

  1. Es müsste mehr Newsletter oder Mailinglisten bzw. Diskussionslisten per E-Mail geben. Da trägt man sich ein und bekommt 1x pro Woche oder Monat zusammengefasst die relevantesten Ereignisse damit hat man viel mehr Möglichkeiten sich in kurzer Zeit ohne an einen Desktop-Rechner gehen zu müssen auf dem laufenden zu halten. Dazu kommt noch die zunehmende Überwachung bzw. ggf politische Zensur (wenn das nicht Panik-Mache ist?) einem per E-Mail den Buckel runterrutschen kann...

  1. dbnjamine sagt:

    @mobilecomputermentors: gibts schon: http://chaosradio.ccc.de/ctv106.html - eine sms hat gereicht um die jungens massiv zu überwachen(inkl akteneinträge von mitgeschnittene gesprächen die (damals) ärztl./anwaltl. schweigepflich etc. unterlagen)

    @wilder-polterer:
    Vivir La Utopia - Gelebte Utopie
    1:34:49 - Vor 6 Monaten
    video.google.com
    Der Film behandelt die Spanische Revolution und wirft einen Blick auf die anarchistische Bewegung in Spanien. Der Film zeigt bislang wenig bekannte Seiten der radikalen ...

    Wir brauchen nur genug Aufrichtigkeit...
    Und täglich habt ihr mehrere Multiplikatoren um euch herum...schockt sie nicht, aber schärft den Geist->dieser Wahn geht uns alle an...

  1. Termi sagt:

    @chris321
    nicht wenige haben doch im Heimnetzwerk einen Mediaserver oder kleinen Webserver laufen, der sowieso Tag und Nacht eingeschaltet ist. Auf diesem auch Freenet laufen lassen zu können wäre schon ein Vorteil. Ich sehe auch hier kein großes Problem der Firewall Abschottung von anderen Prozessen, weil die Freenet Kommunikation über Java erfolgt. Regelmäßige Systembackups sind sowieso generell zu empfehlen. Je einfacher die Freenet Installation beschrieben wird, umso erfolgreicher wird sie sich auch durchsetzen können. Der unkritische Massengeist, der immer alles total einfach will, ist doch das wahre Problem dieser Welt. Deshalb wird die Wahrheitsbewegung des Internet nur siegen können, wenn die Technik zur Wahrheit einfach genug gehalten wird. Es kommt auch gar nicht so darauf an, dass sich jeder heute schon nonstop am Freenet System beteiligt, sondern jeder der hier liest, sollte zur Übung mal die Freenet Version von Schall und Rauch aufgerufen haben und im Bekanntenkreis dieses zensurfreie System erwähnt haben. Dann kann man darauf problemloser umschalten, sobald die dummdreisten Kindergärtner noch weiteren Zensursullas und Schäubles Persilscheine ausstellen. Jeder Zensurversuch muss mit einer neuen Technologie der Freiheit beantwortet werden. So verlieren die ewig Gestrigen USA Marionetten auch die Lust daran, die Hoffnung dieser Welt (Technologie) gegen die eigene Bevölkerung zu richten. Sobald man das mit Freenet erfolgreich getestet hat, hat man jedenfalls die Herdentreiber wieder ein Stückchen zurück gedrängt. Ich bin optimistisch, dass die individuellen technischen Freaks es den sozialen Herdentieren noch zeigen (diese begeistern) werden. UND SIE DREHT SICH DOCH!

  1. dreamer sagt:

    wieso zensur ? in pentagon planspielen ist die abschaltung des internets teil der kriegsführung. richtet euch auf schliessung der märkte, eskalierende kriegsscenarien und die internet-abschaltung ein. wir sprechen hier von der grössten krise in der modernen menschheitsgeschichte : der derivate-depression.und wir sind erst am a-n-f-a-n-g.

  1. Laßt uns politisch werden!

    Was soll ich Ende August wählen, damit Dr. Schäuble und von der Leyen endlich abgewählt werden?

    Helft mir, ich will diese Leute nicht auch noch unterstützen?

    Wahlkampf? Können wir Bürger auch: Endlich Kriegstreiber, Kontrollpsychopaten und Feide der Freiheit/Grundrechte des Deutschen Volkes abwählen!

    Nur was...?

  1. Digimax sagt:

    @chris123
    Das mit Freenet klinkt ja schon recht ntressant. ich habe aber noch ein paar fragen dazu. Wie kann ich sie dir stellen?

  1. chris321 sagt:

    @DefenderOfGermanFreedom

    Regel 1: Wähle auf keinen Fall eine alteingesessene Partei, dann wird's nie besser, sondern alles immer schlimmer. Zudem sind die ja wohl alle durch die Bank mitverantwortlich, dass die Bushisten an die Macht kamen. Die Wahl ist eine gute Chance das klar zum Ausdruck zu bringen. Die einen Alteingesessenen haben die Bushisten hofiert und hochgebracht und die anderen haben nicht genug Widerstand geleistet. Daher: Klares Statement abgeben -> abwählen und Neuen eine Chance geben.

    Der Bushismus ist doch mit Bush am Ende? Blödsinn: Merkel, Schäuble sind weiterhin an der Macht, die Verbrecher (911, Guantanamo, Folter, Renditions etc.) wurden nicht zur Rechenschaft gezogen, sie werden gedeckt, von wem? Von den Bushisten!

    Regel 2: Wir haben genug Kompromisse gemacht: Ja, man muss die Amerikaner verstehen. Afghanistan ist nicht optimal gelaufen blablabla. Hört auf mit diesem verdammten Kompromisswählen nach dem Motto: Die müssen über die 5% kommen, deswegen kann man nur eine alteingesessene Partei nehmen.

    Regel 3: Du bist Jung, dann wähle bitte nicht die Grünen, Du bist älter, dann wähle bitte nicht die FDP. Das scheint so vernünftig, ist aber verdammt unvernünftig in der jetzigen Situation. Bedenke auch: Die Grünen zensieren was das Zeugs hält. In dem ihren Forum fliegst Du beim kleinsten Piep raus. Sehr überzeugend demokratische Partei! Friedenpartei, PA!

    Wähle z.B. die Piraten, die haben eine gute Chance weil sie grundlegende Probleme ansprechen. Für die Älteren ist es die Frage von Demokratie und freien Westen, wie sie das mal gewohnt waren. Für die Mittelalten ist es die Frage von Zensur, Mißbrauch von Terror zum Vorwand für Massnahmen in der jeder Andersdenkende wie ein RAF-Terrorist angesehen wird und hier eine moderne Form der Rasterfahndung hochgezogen wird, obwohl gar keine Gewaltbereitschaft wie damals besteht. Für die Jungen sind die Piraten gut, weil es eine Frage ihrer Zukunft ist: Wenn China die Werkbank der Welt sein wird, dann werden wir viel mehr von virtuellen Produkten leben. Diese Frage muss heute angegangen werden und stellt auch die Frage nach dem Gemeineigentum neu.

    Also meine Empfehlung! Die Piraten brauchen mächtig Unterstützung. Damals trafen die Grünen den Zahn der Zeit, heute sind es die Piraten. Ja, das Parteiprogramm ist noch dürftig, aber die werden ja wohl erst mal nur so viel Stimmen bekommen, dass sie beisitzen und ein bisschen Mitpiepen dürfen. Das ist aber schon mal ein Anfang und für die anderen Parteien ein klares Zeichen, dass sie sich ändern sollten.

  1. Hallo Leute,

    selbstverständlich kann man im Fall einer Sperre von blogger.com über die IP jeden beliebigen der X Millionen Blogs auf blogger.com erreichen: Einfach die IP für den Hostname 'blogger.com' in die lokale Hosts-Datei (Linux, Mac: /etc/hosts) manuell eintragen. Damit geht die Namensauflösug und der Browser macht den Rest mit dem virtuellen Hostname.

    Alternative wäre, unzensierte DNS-Server einzutragen. Anleitung gibt's hier:

    http://www.ccc.de/censorship/dns-howto/

    (Vorsicht bei OpenDNS: die sperren u.U. auch bestimmte Angebote.)

    Aber eigentlich geht's darum, dass die Netzneutralität gewahrt bleibt. Strafrechtlich relevante Vergehen können mit bestehenden Gesetzen ausreichend verfolgt werden. Sperren sind wirkungslos auf lange Sicht.

    Liebe Grüße

  1. P. S. sagt:

    tja, deshalb nutze ich neuerdings VPN wenn ich im internet surfe, der zugehörige server auf dem der VPN Dienst läuft und der DNS Server stehen in der Russischen Föderation, somit können mich die zensurgeilen volksverräter die die westliche "zivilisation" leiten, mal am A*****RSCH lecken...

  1. chris321 sagt:

    Da das Thema "Plan B" eine Sache für sich ist, welche

    + diesen Blog sprengt
    + eher was für die technischen Freaks unter uns ist

    habe ich unter

    http://freenet.blogsite.org/

    heute mal eine dezentrale Site incl. Bloglösungen auf meinem kleinen NAS aufgesetzt und die technische Umsetzung beschrieben.

    Da kann dann quasi die ASR-Technikgruppe Fachsimpeln, Lösungen und Vorschläge entwickeln etc.

    Ich habe folgende Ansätze begonnen:
    a) Freenet - Knoten per Netbook incl. ASR-Blog
    b) Grammatikalisches Verschlüsselungsprogramm
    c) Opera Unite - Knoten
    d) dezentrale redundante Blogs über NAS-Server

    Letzteres habe ich gerade dokumentiert.

    Weitere Lösungen vorstellbar z.B. rund um Linux, OpenBSD, BitTorrent, Turtle F2F ...

    Meldet Euch einfach unter cpaschke@mail.ru, wenn Ihr an einer ASR-Technikerrunde Lust habt. Alle Betriebssysteme sind willkommen!

  1. GreteWeise sagt:

    In diesem Polizei und Spizelstaat hilft nur noch eines:

    "die Republikflucht"

    Ab nach Jamaika - Neuseeland - Schweiz oder sonst wohin. Nur wacker weg aus diesem Staatsterrorland.

  1. Shiryuu sagt:

    Ursula von der Leyen, CDU
    Wir wissen, dass bei den vielen Kunden, die es gibt, rund 80 Prozent die ganz normalen User des Internets sind. Und jeder, der jetzt zuhört, kann eigentlich sich selber fragen, wen kenne ich, wer Sperren im Internet aktiv umgehen kann. Die müssen schon deutlich versierter sein. Das sind die 20 Prozent. Die sind zum Teil schwer Pädokriminelle. Die bewegen sich in ganz anderen Foren. Die sind versierte Internetnutzer, natürlich auch geschult im Laufe der Jahre in diesem widerwärtigen Geschäft.

    Quelle: In der RadioEins Sendung "Kopf der Woche" 24.04.2009

  1. Hans Kolpak sagt:

    Als Europäer nach Amerika auswanderten, erschufen sie die USA. Andere erschufen Kanada, wo es sich völlig anders leben läßt. Die Frage für mich lautet nur: Wird es gelingen, die 'Partei der Vernunft' vor Korruption und Wahlbetrug zu bewahren? Werden wir die Spenden nehmen UND die Positionen bewahren?

    Hans Kolpak
    bloggt mit Links alles, was recht ist
    und kommentiert zu recht Alles, was link ist.

    www.ZensUrsula.eu

  1. Carlos sagt:

    Appropo Volksentscheide in BRD.
    1954 haben die Saarländer per Volks-
    entscheid über Ihre Staats zugehörigkeit nach Art.23 Grundgesetz
    entschieden. Also es geht doch, es liegt nur am Interesse.

  1. Iso sagt:

    Schade das es hier kein Forum gibt.
    Allen regelmäßigen Besuchern empfehle ich ein tolles Buch, welches ich nur aufgrund dieser Seite angefangen zu lesen habe:

    Verschwörung - Faszination und Macht des Geheimen von Daniel Pipes

    Gerling Akademie Verlag

    Ein wirklich interessantes Buch, das einen guten Einblick in Verschwörungen und deren Aufbau vermittelt!

    Gruß

  1. chris321 sagt:

    Ich habe es Euch voraus gesagt, dass es so kommen musste. Hier für alle Schlauchen, die auf diese primitiven Rezepte damals reingefallen sind, man könne doch einfach die DNS-Server korrigieren und dann wäre wieder alles in Butter und die Freiheit des Internets wieder garantiert.

    Vodafone Deutschland sperrt seit Juli freie DNS-Server…

    http://4topas.wordpress.com/2009/09/30/vodafone-deutschland-sperrt-seit-juli-freie-dns-server/

    Schon seit Juli fängt Vodafone im UMTS-Netz den Traffic zu DNS-Servern ab und lässt ihn von seinen eigenen beantworten. Andere Provider werden vermutlich bald folgen.

    ZDNet zeigt, wie man die Sperre umgeht und freie Server nutzt.

    Das Internetzensurgesetz ist noch nicht in Kraft getreten. Derzeit liegt es bei der EU im sogenannten Notifizierungsverfahren, das anderen EU-Ländern eine Einspruchsmöglichkeit einräumt.

    Die Einspruchsfrist endet am 8. Oktober. Danach wird es Bundespräsident Horst Köhler zur Unterschrift vorgelegt. Seine Zustimmung gilt trotz zahlreicher Proteste und verfassungsrechtlicher Bedenken als sicher.

    Die Internetprovider unternehmen indes bereits Anstrengungen, die Verwendung von freien DNS-Servern zu unterbinden. Die German Privacy Foundation hat herausgefunden, dass Vodafone bereits seit Juli 2009 allen Traffic auf den TCP- und UDP-Ports Port 53 zu seinen eigenen in Kürze zensierten DNS-Servern umleitet. Das gilt zunächst nur für das UMTS-Netz.

    Es ist davon auszugehen, dass andere Provider diesem „Test“ folgen werden.
    Demnach wird jeder, der einen alternativen DNS-Server in seiner Konfiguration eingetragen hat, von Vodafone mit gefälschten Informationen versorgt.

    Diese Fälschung des Internetverkehrs geht weit über die staatlich verordneten DNS-Fälschungen des Internetzensurgesetzes hinaus.

    Vodafone scheut nicht davor zurück, den IP-Verkehr mit einem anderen Knoten im Internet zu unterschlagen und dem Anwender eine eigene Antwort mit gefälschtem Absender zu senden.
    Dieser Eingriff in das Fernmeldegeheimnis ist durch kein Gesetz gedeckt.

    Über DNS auf den TCP- und UDP-Ports 53 werden heutzutage weit mehr Dienste abgewickelt als die bloße Namensauflösung, beispielsweise der Zonentransfer von Blacklisten zur Spambekämpfung oder privaten Intranet-Domains.

    Eine zensierte DNS-Antwort mit gefälschtem Absender seitens des Providers unterbindet eine ganze Reihe legitimer DNS-Nutzungen, die mit der Bekämpfung von Kinderpornografie nichts zu tun haben.

    Zudem kann man nicht oft genug wiederholen, dass die Nutzung der staatlich zensierten DNS-Server für Internetnutzer gefährlich sein kann.
    Wer etwa durch Anklicken eines Links in einer Spam-Mail versehentlich auf eine Stopp-Seite geleitet wird, muss befürchten, zumindest auf der „Beobachtungsliste“ der Provider und der Behörden zu landen.

    Die Logfiles dürfen zwar nicht zur Strafverfolgung verwendet werden, eine generelle Auswertung verbietet das Internetzensurgesetz jedoch nicht.
    Einer solchen Beobachtung sollte man sich proaktiv entziehen, indem man die DNS-Server der Zensurprovider erst gar nicht nutzt.

    Wenn die Provider damit beginnen, den Zugang zu freien DNS-Servern zu sperren, muss man weitere Maßnahmen treffen.

    LETZTEN SATZ BITTE NOCHMALS LESEN!!!

  1. 0bserve sagt:

    @chris321: dein blog
    {freenet.blogsite.org}
    ist nicht erreichbar, der ASCHUR-link
    {.../USK@VdWNTImrt~...}
    im freenet
    {freenetproject.org - bin leider noch nicht im darknet-mode}
    ist noch immer "abgezwickt" - würdest du mir den link per email zukommen lassen?
    mailto:0bserve0bserver@gmail.com

    besten dank!

  1. Blacky sagt:

    plan b ist meiner meinung nach ein ganz eigenes blognetz - ich würde es chaosnetz taufen, weil alle teilnehmer und bestandteile völlig unabhängige und in sich geschlossene module sein sollten die schnell von einem zum andern server wandern können falls nötig und eine vernetzung trotzdem stattfindet - auch mit usern und kommentaren natürlich - wie das genau aussehen soll daran arbeite ich bereits im hintergrund - so sieht jedenfalls mein "finsterer plan" aus harhar ;D;D;D