Nachrichten

Libanon, noch ein Opfer im Krieg gegen den Iran

Montag, 22. Oktober 2012 , von Freeman um 12:05

Das grosse Schachspiel der NATO und Israel im Nahen Osten hat ein weiteres Bauernopfer gekostet. Nach dem Bombenanschlag auf den Chef des Polizeigeheimdienstes ist der Libanon jetzt im Fadenkreuz der Kriegshetzer, um auch dort einen blutigen Konflikt auszulösen. Syrien und der Libanon hängen unmittelbar zusammen und müssen ausgeschaltet werden. Es wird die Zedernrevolution wieder aktiviert, welche gegen Syrien und die Hizbollah gerichtet war. Die Antwort auf die Frage, wer profitiert von der Ermordung des Syrienfeindes Wissam al-Hassan, zeigt wer die Täter sind. Assad hat sicher nichts davon, wenn dadurch die Wut auf die syrische Regierung im Libanon ausgelöst wird.



Der Plan für das Vorgehen gegen den Libanon und Syrien wurde bereits 1996 im "Clean Break Report" durch amerikanische und israelische Autoren festgeschrieben, der durch den PNAC-Bericht ergänzt wurde. "Clean Break" ist ein Studie durch eine Gruppe, die von Richard Perle angeführt wurde und für Benjamin Netanyahu eine Strategie ausgearbeitet hat, den damaligen und jetzigen Premierminister Israels. Darin wird aufgezeigt, wie die "Feinde Israels" durch eine aggressive Politik entfernt werden sollen. Der erste der diesem Plan zum Opfer fiel war Saddam Hussein. Alle anderen "Regimewechsel" folgten wie Dominosteine. Jetzt ist Syrien und der Libanon dran, mit dem Endziel Iran.

Die Ermordung von Wissam al-Hassan mit einer Autobombe am Freitag wird im Libanon wieder einen blutigen Konflikt auslösen. Es geht darum, die Sunniten gegen die Schiiten aufzuhetzen. "Das sunnitische Blut kocht" riefen hunderte Demonstranten am Samstag, als sie versuchten den Regierungspalast in Beirut zu stürmen. Den Sunniten wird jetzt eingeredet, die Spur der Attentäter führt nach Damaskus – und zur libanesischen Hizbollah. In der ganzen Stadt waren grosse Bilder des Geheimdienstgenerals zu sehen, auf denen er als "Märtyrer der Souveränität und Unabhängigkeit" des Landes gepriesen wurde, wie wenn diese Plakataktion vor dem Attentat schon vorbereitet war, zu schnell und zu professionell gemacht tauchte die Propaganda auf.

Es wird von der westlichen Presse gemeldet, al-Hassan wäre ein Gegner Syriens und damit der Eindruck erweckt, Assad würde hinter der Ermordung stecken. Was sie natürlich verschweigen, al-Hassan ist viel mehr für seine erfolgreiche Verfolgung und Aufspürung von israelischen Spionagezellen im Libanon bekannt. Er hat zahlreiche Spione des Mossad enttarnt und dem Militärgericht überstellt, die dann mit den vorgelegten Beweisen verurteilt wurden. Deshalb, Israel hat ein viel grösseres Motiv ihn auszuschalten und kann gleichzeit die Schuld auf Syrien schieben.

Die NATO und Israel wollen im Libanon wieder einen Bürgerkrieg auslösen und haben Benzin in den latenten Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten geschüttet. Die Sunniten sympathisieren mit dem vornehmlich sunnitischen Regierungssturz jenseits der Grenze und unterstützen die salafitischen Terroristen mit Waffen und Geld. Die libanesischen Schiiten wiederum halten weiterhin zu Assad. Dies gilt nicht nur für die Hizbollah, sondern auch für die schiitischen Alawiten im Norden des Libanon. In der vornehmlich sunnitischen Stadt Tripoli kam es in der Vergangenheit zu schweren Gefechten, weil Assad-treue Alawiten und sunnitische Assad-Gegner sich hier seit Monaten bekämpfen.

Ein weiteres Zeichen für einen von Aussen ausgelösten Bürgerkrieg im Libanon war die Aufforderung mehrerer Golfstaaten im August, ihre Bürger sollen den Libanon verlassen. Saudi-Arabien stellte eigens Flugzeuge bereit und organisierte für seine Staatsbürger drei Evakuierungsflüge. Klar wussten die Regierungen von Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate und Katar, welche die Hauptsponsoren der Terroristen in Syrien sind, es geht bald auch im Libanon los, da sie dahinter stecken. Diese drei Länder werden von den USA und Israel als Werkzeug benutzt, um mit Geld und Waffen die Konflikte zu schüren. Was sie nicht kapieren, nach dem sie als nützliche Idioten benutzt wurden, kommen sie ebenfalls bald dran und erleben ihren "Regimewechsel".

Laut "Clean Break" werden alle Länder rund um Israel "befreit", das heisst in der Sprache des Pentagon, sie werden angegriffen, ins Chaos gestürzt und Balkanisiert. Dies erfolgt in vier Schritten. Erstens, die Regierungen werden gekauft. So geschehen mit den "Alliierten" in der arabischen Welt wie Marokko, Jordanien und die Golfstaaten. Wenn das nicht funktioniert, dann wird behauptet, der Staatsführer ist ein ganz böser Diktator der sein Volk unterdrückt und es erfolgen Sanktionen gegen das "Regime", um es zu stürzen. Klappt das auch nicht, dann wird militärisch interveniert, entweder direkt wie im Irak oder über Stellvertreter wie in Libyen und jetzt in Syrien.

Am Schluss wird der Despot, der vorher ein Freund war, einschliesslich dessen Familie ermordet, damit er/sie nicht über die Drecksgeschäfte und geheimen Abmachungen mit dem Westen ausplaudern können, wie Saddam und Gaddafi.

Was jetzt im Libanon passiert ist die Erweiterung des Krieges gegen Syrien, denn beide Länder müssen an der Flanke Israels ausgeschaltet werden, bevor man den Iran angreifen kann. Da China und Russland eine direkte Militäraktion der NATO unter UN-Mandat nicht erlauben, wird mit Stellvertretern gearbeitet. Dabei spielt das NATO-Mitglied Türkei eine wichtige Rolle. Über den türkischen Nachbar werden die Terroristen der Al-CIAda nach Syrien eingeschleust, damit sie dort wüten können. Erdogan will dabei selber ein Stück vom Kuchen haben, wenn Syrien fällt und aufgeteilt wird, deshalb macht er so eifrig mit und provoziert wo er nur kann.

Wie ich bereits gesagt habe, alle Regierungen der Region, die jetzt bei den Konflikten in Syrien und jetzt im Libanon im Auftrag der USA und Israel mitmachen, werden einen riesen "Blacklash" erleben, oder auf Deutsch, eins in die Fresse zurückbekommen. Nach dem die saudischen Salafisten der Al-CIAda in Syrien sich ausgetobt und alle "Gottlosen" massakriert haben, werden sie die Hand beissen die sie füttert. Siehe was jetzt in Libyen passiert, wo die Fahne der Al-CIAda über Benghazi weht und islamistische Terrorbanden das Land ins Chaos stürzen. Die westlichen "Befreier" gucken blöd aus der Wäsche und verstehen die Undankbarkeit nicht, weil ihr Konsulat mit Raketen zerstört und ihr Botschafter ermordet wurde.

Der 19 Monate andauernde vergebliche Versuch Assad zu stürzen zeigt, die syrische Bevölkerung will mehrheitlich nicht vom Westen "befreit" werden, weiss was ihr dann für ein Schicksal blüht und das syrische Militär ist auch loyal. Das haben sich die Feinde Syriens auch schneller und einfacher vorgestellt. Es kann sogar sein, die Türkei wird plötzlich alleine dastehen, wenn die Golfstaaten und die NATO einen jahrelangen Konflikt nicht mehr mittragen. Es wäre für Erdogan im türkischen Interesse deshalb ratsam, wenn er eine neutralere Position einnimmt und seine Aggression gegenüber Syrien und die Unterstützung der Terroristen zurücknimmt.

Es ist schon interessant, wie man die westliche Kriegspolitik im Nahen Osten schon seit über 16 Jahren kennt und nachlesen kann, die seit 9/11 umgesetzt wird. Es ist ja nicht so, wie wenn die Psychopathen es verheimlichen, im Gegenteil, sie verkünden ihre Pläne ohne Zurückhaltung. Der ehemalige stellvertretende amerikanische Verteidigungsminister Richard Perle, der auch massgeblich am Balkankrieg beteiligt war, erarbeitete eine "aggressive neue Strategie" für Netanyahu 1996, um Israel von allen "Feinden" in der Region zu befreien und die Vorherrschaft zu garantieren, was dann auch tatsächlich realisiert wird.

Ein "sauberer Bruch" bedeutet, "die arabischen Länder zu zwingen die territorialen Eroberungen Israels zu akzeptieren und auch Israels nukleare Hegemonie in der Region."

Im PNAC-Papier findet man die selben Namen und gleiche Strategie wie in "Clean Break", nur diesmal mit dem Ziel, die Vorherrschaft der USA in der Welt (Pax Americana) zu erreichen, mit der Forderung, ein neues Pearl Harbor muss als Auslöser her, was dann 9/11 war. Der ganze Nahe Osten wird mit Gewalt umgekrempelt und der Libanon ist ein weiteres Opfer im Krieg gegen den Iran.

-------------------------

Bei der Gelegenheit möchte ich auf den Vortrag von Christoph R. Hörstel am 2. November in Stuttgart hinweisen. Thema: "Droht ein neuer Krieg? Krisen in Weltfinanzsystem, Nah- und Mittelost". Beginn 19:00 Uhr. Die Christengemeinschaft, Werfmershalde 19, 70190 Stuttgart.
Anmeldung: anmeldung.hoerstel@web.de

insgesamt 10 Kommentare:

  1. fthcyr sagt:

    "Clean Break Report"
    "The Greater Middle East Project"
    "Büyük Ortadogu Projesi"
    usw. usw. usw.
    viele Namen für ein- und dasselbe Ziel:
    GROß-ISRAEL.
    Danke Freeman für diesen, wie immer, sehr guten Artikel.
    Ich habe immer noch die Hoffnung, dass Kräfte in der türkischen Armee durch einen Putsch Tayyip Erdogan und seine Bande aus dem Amt fegen könnten.
    Das Sahnehäubchen wäre dann noch, ein anschließender Austritt aus der NATO und Ausweisung aller US-Soldaten aus türkischem Territorium. Stattdessen ein Verteidungspakt mit Russland und seinen Partnern. Das dürfte diesen Wahnsinnigen in der NATO und Co. erhebliche Schwierigkeiten bereiten. Denn mit der Türkei wären die zweitgrößten Streitkräfte der NATO weg.
    Die Hoffnung stirbt wie bekannt zuletzt..

  1. Das hängt alles nahtlos zusammen..

  1. xabar sagt:

    Ali Risk, Press TVs Kommentator in Beirut, ist der Meinung, dass das Attentat gegen den libanesischen Geheimdienstchef Hassan nach dem gleichen Schema ablief wie das vor sieben Jahren gegen den ehemaligen libanesischen Ministerpräsidenten und Wiederaufbauer Beiruts Rafik Hariri, das dann sofort Syrien in die Schuhe geschoben wurde. Drei Jahre später musste das installierte UN-Tribunal die festgenommenen syrischen Generäle wegen Mangels an Beweisen wieder freilassen.

    Es folgte eine antisysrische Stimmungsmache direkt nach der Beerdigung des Ermordeten so wie es jetzt wieder passierte - exakt das gleiche Szenarium.

    Hassan Seyyed Nasrallah hat vor gut einem Jahr in einer seiner Reden, die von Press TV übertragen wurde, nachgewiesen, dass der israelische Geheimdienst Mossad Rafik Hariri in Beirut, zusammen mit 20 weiteren Beteiligten in die Luft sprengte.

    Unter den Beweisen:

    Ein israelisches Aufklärungsflugzeug hatte kurz vor dem Attentat den Fahrroute des ehemaligen libanesischen Ministerpräsidenten ausspioniert. Außerdem wurden israelische Spione am Tatort oder wenig später festgenommen. Das libanesische Telekommunikationsnetz war gezielt von Israelis unterwandert worden.

    Auch dieses Attentat deutet darauf hin, dass der israelische Geheimdienst am Werk war, um den alten Bürgerkrieg in Libanon wieder zu entflammen, der damals durch die Anwesenheit syrischen Militärs eingedämmt wurde.

    Nach dem Attentat auf Hariri musste sich die syrische Armee aus dem Libanon zurückziehen, und Israel konnte im Juli 2006 den Libanon erneut überfallen, was allerdings dank der Hisbollah und der Unterstützung Syriens ein Eigentor wurde.

    Cui bono - wem nützt es? - ist immer die entscheidende Ausgangsfrage, wenn solche Dinge passieren. Dieses Attentat nützt nur den Zionisten und den antisyrischen Kräften, die von der sunnitischen, US-hörigen März 14-Gruppe von Said Hariri angeführt werden, die eine Rückkehr zur Macht plant.

    Man will die Hisbollah wieder aus der Regierung verdrängen, um den Libanon erneut in eine Bastion der US-Hegemonie zu verwandeln. Aber auch die ehemalige Kolonialmacht Frankreich wird bald wieder auf der Bühne erscheinen, um vom Libanon aus gegen Assad zu konspirieren, wenn sie es nicht ohnehin schon tut.

    Die Kräfte der libanesischen Einheit sind jedoch dank der Hisbollah stark genug, um diese Pläne scheitern zu lassen.

  1. freethinker sagt:


    Hier, in Syrien und dem Libanon, werden sich die Kriegsplaner des Westens sich die Zähne ausbeißen.

  1. freddy1988 sagt:

    Steht der 3. Weltkrieg denn nicht sowieso schon bevor laut J-Lorber, Nostradamus und Simon Singh? Ich frage mich, ob überhaupt ein Plan der Milliardäre und Billionäre abzuwenden ist, weil die ersten beiden Weltkriege doch auch geplant waren! Irgendwie würde ich gerne wissen, warum Menschen so ein Mist überhaupt planen, aber es sieht traurigerweise sehr nach einer Apokalypse aus.

  1. Danke Freeman für den Beitrag

    hatte mich ehrlich gesagt auch schon gefragt was da unten schon wieder los ist , macht aber Sinn und passt mal wieder nur zu gut zu den USA/Israel

    hier mal noch ein beispiel wie die USA schon seit über 20 jahren probieren feindliche Regierungen zu stürzen muss ja nicht immer mit Gewalt sein wenn sich auch ein paar andere dumme finden

    -Revolutionsprofis

    http://www.youtube.com/watch?v=5ifKyciJMcc&feature=plcp

    mfg olleg

  1. pünktlich zum geplanten "robustem mandat" (neusprech) werden natürlich hollywood streifen dem tv süchtigen junkfoodverseuchten zombie us/nato sklavenbürger präsentiert:
    1) Argo (anti iran streifen) ...schöne stimmungsmache gegen den iran.

    2) und 2 tim osman bin laden tot seit 2001 filme -SEAL Team Six und Zero Dark Thirty folgen noch...wieder stimmungsmache gegen insgesamt alles von der achse des bösen (kreuzzug/neusprech)

    die kids zocken noch die passenden games dazu und voila alles ist perfekt. krieg schön weit weg, bombenregen von oben und hightec drohnen/robots; die bürger haben es nicht anders verdient, die narren.
    hoffentlichen legen die generalstreiks europa lahm! und damit die wichtigen industrien welche auch die logistik und schwerwaffen betreffen.
    danach müssen diese kriegstreiber endlich eine militärische niederlage erleiden, die sie so nicht geplant hatten.
    der bär und der löwe lassen sich nicht mehr verarschen...diesmal nicht!

  1. Simon Putin sagt:

    Ich kann es einfach nicht verstehen das einige Personen hier es kaum erwarten können das die NATO und/oder einer der Mitgliedsländer große Probleme bekommt! Denn genau darauf wartet die NATO, damit es dann neue Mittel rechtfertigen kann! Egal welche Seite, alle versuchen Sie mehr Macht, Geld und Kontrolle zu bekommen, das gilt für alle Staaten oder Regierungen auf dieser Welt! Natürlich kann man mit einem scharfen und gut informierten Verstand schnell herausfinden was wirklich geplant ist und was die Elite als nächstes vorhat, aber festlegen sollte man sich auf gar keinen Fall für irgendeine Seite, das wäre glatter Selbstbetrug! Heute kann man nur an sich glauben und vertrauen und alleine das ist schon sehr schwierig und auch gefährlich! Wirklich seine Meinung zu veröffentlichen, ist selbst in einer "Demokratie" wie in der BRD nicht ohne Risiko, wenn man die richtigen Personen angreift und/oder bloßstellt. Aber natürlich muß man etwas gegen die Ungerechtigkeit machen und kann nicht einfach nur sein Ding durchziehen und die anderen nicht mit unterstützen, nur weil man Angst haben muß das diese vielleicht auf den falschen Weg sind. Es ist eben genau so gewollt von der Elite, das man sich heute nicht mehr so sicher sein kann auf welcher Seite man sich vertrauensvoll stellen kann. Daher sind solche Bloggerseiten wie diese hier wichtig, denn dort hat man einen Schreiber, der nicht nur gut informiert ist sondern auch dazu steht was er dort veröffentlicht, jedenfalls sieht es momentan so aus! Dazu läßt Freeman dann andere Meinungen zu und man kann hier sehr gut abschätzen auf was man sich hier einläßt. Ich habe leider schon viele negative Kommentare aus meinem Umkreis wegen Seiten wie Alles Schall und Rauch hören/ertragen müssen. Leider haben diese Personen wirklich absolut keine Ahnung von der Realität und wollen auch keine Ahnung oder etwas von Wahrheit wissen! Die leben und arbeiten lieber in einer Lügenwelt und lassen sich mit einem lächeln im Gesicht verraten und verkaufen, als sich und Ihre Kinder einmal mal richtig vernünftig aufklären zu lassen! Es werden zwar langsam immer mehr Menschen die akzeptieren in einer Scheinwelt zu leben und das sich alles nur um eine kleine Minderheit dreht, die kaum einer kennt und die sich einfach alles erlauben können, aber wirklich etwas dagegen machen wollen die wenigsten! Erst wenn Sie sicher sein können das Ihr Protest auch Erfolg hat und sie nicht unbemerkt weggesperrt werden und einfach aus der Gesellschaft gestoßen werden können! Viele fragen aber immer wieder was diese denn machen können und ich sage ihnen dann immer wieder das diese sich nicht für eine Seite fest entscheiden sollen, sondern flexibel bleiben müssen! Man wird heute so getäuscht und manipuliert, das man wirklich nichts mehr einfach so glauben kann und darf. Wichtig ist meiner Meinung nach das einfach Volk, welches alles am leben erhält und brav nach den Gesetzen lebt. Das ist die Mehrheit der Bevölkerung, in jedem Land sind die Gesetze zwar ein wenig anders und auch die Kultur, aber im ganzen sind wir gleich. Wir alle kennen die 1%, die alles versauen und unsere Welt zerstören, vergiften und uns einfachen Bürger ausnutzen sowie manipulieren. Diese sehen uns als Bedrohung und versuchen uns deshalb zu kontrollieren und diese müssen wir mit friedlichen Mitteln dazu bringen sich selber gegenseitig zu bestrafen und Ihnen die Macht zu nehmen, die wir Ihnen gegeben haben! Wenn wir das mit Gewallt machen und/oder uns mal wieder für deren Kriege benutzen lassen, dann werden diese die nächste Schlacht mal wieder gewinnen!!!

  1. xabar sagt:

    @Simon Putin

    Die Nato ist der militärische Arm des internationalen Finanzkapitals, des Neokolonialismus und auch der Arm des Zionismus.

    Ich glaube, dass dies inzwischen jedem einigermaßen aufgeklärten Menschen klar geworden sein muss.

    Wer Gerechtigkeit und Frieden will, muss gegen die Nato und seine Hilfstruppen sein, muss klar Stellung beziehen, statt wie du herumzulavieren.

    Deine Position, dass alle Staaten praktisch gleich zu beurteilen sind und alle nur Geld, Macht und Kontrolle wollen, verkennt den fundamentalen Unterschied zwischen den Ländern, die darum kämpfen, ihre eigenen Resourcen für sich selbst zu nutzen und den Ländern, die sich diese Resourven wie in den alten Kolonialzeiten unter den Nagel reißen wollen.

    Wer den Unterschied zwischen dem Iran und den USA nicht sieht und beide Länder in dieselbe Schublade tut, muss blind für die Realität sein!

  1. sasa lasa sagt:

    @ Simon Putin
    " ...ich kann es einfach nicht verstehen das einige Personen hier es kaum erwarten können das die NATO und/oder einer der Mitgliedsländer große Probleme bekommt!........"

    Erstmal sollte dir denke ich bewusst sein das keiner Tode Leute sehen will !!! Aber wenn ein Aggressor namens westliche geostrategische Allianz mit Hilfe der gutsmenschen. Im Namen der NATO alles besetzen ... Frage ich mich wirklich wie du selbst manipuliert bist .. Fakt ist das keiner Tode hier sehen will und auch es nicht für gut heist das der Westen allesmachen kann und darf, irgendwie geht da die Glaubwürdigkeit der Finanzstrategen dem Bach herunter,du solltest nicht auf andere Schielen und lieber darauf Schielen was du machen kannst das diese Verbrecher ungestraft nicht weiter machen dürfen! Also Parolen wie mein Freund mein Feind mein Nachbar der oder die zählen nicht, nur du selbst kannst deinen Schleier wegreisen und etwas machen ändern ... Die NATO wird genutzt für den Zweck Länder strategisch zu besetzten .... Denk nur an alle Gelder die dorthin Fliesen und welche führungspersonen dort die Länder mit Machenschaften ausnutzen und letztenendes die Bürger im hamsterrad weiterhin laufen zu lassen, das Volk wird geleitet und leitet .... Indem Sinne