Nachrichten

Die Polizei in Spanien drischt auf alle ein

Montag, 8. Oktober 2012 , von Freeman um 18:00

Der spanische Polizeistaat ist völlig ausser Kontrolle und die Bereit- schaftspolizei rennt duch die Strassen und schlägt auf alles was nicht schnell genug flieht, auf Männer und Frauen, auf Jung und Alt. Friedliche Demonstranten werden kriminalisiert, brave Bürger die bisher noch nie aufgemuckt haben, aber jetzt ihren Ärger nicht mehr unterdrücken können, bekommen mit aller Härte die Staatsgewalt zu spüren, mit dem Knüppel eins in die Fresse!









Wie sich die Polizisten benehmen habe ich am eigenen Leib erlebt, als ich über das Bilderberg-Treffen in Sitges südlich von Barcelona 2010 berichtet habe. Nur weil ich Fotos der Bonzen machte, die in und aus dem Tagungshotel kamen, wurde ich mit Verhaftung bedroht. Ich sagte zu den Polizisten, ihr beschützt die falschen. Die, vor denen ihr euch stellt hinter dem Zaun, sind die wahren Verbrecher. Ihr müsst uns und den Staat vor ihnen schützen, vor diesen Blutsaugern, Kriegstreibern und Massenmördern.

Aber sie waren zu indoktriniert um zu verstehen, wer der wirkliche Volksfeind ist. Ihnen hat man erzählt, es handelt sich um wichtige Persönlichkeiten, die von uns Reportern bedroht werden. Ja mit der Kamera, wie lächerlich. Sie zitierten mir gegenüber das Antiterrorgesetz, welches ihnen erlaubt jeden für 72 Stunden ohne begangener Straftat und Anklage wegzusperren. In ihren Augen waren wir Terroristen, dabei sind die Bilderberger die, welche wirklich Terror auf der ganzen Welt verbreiten.

Ja auch du Steinbrück, der durch die Bilderberger 2011 in St. Moritz vorbestimmter nächster Kanzler und Lakai der Bankster. Wieder einer der nur gegen das Volk und für die Finanzverbrecher arbeitet, aber die kontrollierten Medien ins Amt loben.

Seit dem ich dort war, ist die Situation der Bevölkerung in Spanien und wie die Sicherheitskräfte darauf reagieren viel schlimmer geworden. Ein drittel der Arbeiterschaft hat keinen Job, bei den Jugendlichen sogar die Hälfte. Seit dem 25. September sind die Massen in Spanien aufgestanden und protestieren gegen das Regime, welches sie in die Lage gebracht hat, die Familie nicht mehr ernähren zu können, wegen der massiven Arbeitslosigkeit, Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen.

Statt die Verursacher der Krise zur Verantwortung zu ziehen und zu bestrafen, die verdammten Bankster, wird den Millionen die eh schon wenig hatten alles weggenommen. Wenn sie dagegen protestieren werden sie zusammengeschlagen. Da regen wir uns über die Lage in fernen Ländern und Kontinenten auf, zeigen besserwisserisch mit dem Finger auf sie, dabei verwandelt sich Europa in ein Armenhaus und in eine Diktatur. Wie wäre es wenn man hier zuerst den Saustall aufräumt?

Ja ja, ich übertreibe, werden jetzt welche sagen, und bei uns passiert das nicht. Dann möchte ich euch nur an den schwarzen Donnerstag in Stuttgart erinnern, wo die Polizei mit Wasserwerfern brutal auf Schüler und Rentner losgegangen ist, nur weil sie Bäume vor dem Abholzen bewahren wollten. Die hunderte Jahre alten Bäume, die sogar den II. Weltkrieg überstanden hatten und von den Stuttgartern geliebt wurden, sind dann trotzdem gefällt worden. Für ein verdammtes Immobilienprojekt, welches nur aus Profitgier errichtet wird, von korrupten Politikern genehmigt.

Aber ihr werdet sehen, was in Griechenland, Italien, Spanien und Portugal passiert, wird über Frankreich auch hierher kommen. Meint ihr, die Verbrecher an der Macht werden euch verschonen? Heute trafen sich die Euro-Finanzminister in Luxemburg und sie haben den Startschuss für den ESM gegeben. Der dauerhafte Rettungsfonds von 700 Milliarden ist damit einsatzbereit. Und wer wird diesen bezahlen? Ja ihr, mit eurer Verarmung. Man wird euch alles wegnehmen und es den Bankstern geben, genau wie es in Südeuropa bereits passiert.

Diese Rettungsmassnahmen sind nichts als ein Hinauszögern des Zusammenbruchs eines völlig kranken und perversen Wirtschaftssystems, bestehend aus Gier, Betrug und unglaublicher Korruption. Das einzige was die Elite interessiert, wie können sie ihre Taschen füllen und ihre Macht erhalten. Jedes Infragestellen des Status Quo wird entsprechend im Keim erstickt. Hat man ja gesehen, wie die völlig friedliche Occupy-Bewegung weltweit koordiniert mit massiven Polizeiaufgebot weggeräumt wurde. Ja, es ist ein Krieg der 1% gegen uns 99%, von ihrer Armee an Söldnern durchgeführt.

Deshalb, was in den Strassen von Spanien passiert wird überall stattfinden, wenn die Menschen endlich aufwachen. Das folgende Video zeigt, wie dort brutal zugeschlagen und jedes friedliche Aufbegehren gegen die globale Finanzdiktatur mit Gewalt beantwortet wird:



insgesamt 40 Kommentare:

  1. couchlock sagt:

    100% Zustimmung.
    Was mir noch wichtig ist :
    Diese Polizisten sind nicht nur Täter, sondern auch Opfer, fehlgeleitete Sklaven der Bankster...sie wissen nicht, daß ihre Herren sie als Nutztiere ansehen...

  1. Pescadero sagt:

    Lieber Freeman.Deine Wut hat sich auf meine Seele übertragen...Spanien war einige Jahre meine Heimat. Die Spanier sind das gastfreundlichste Volk in Europe. Ich habe in all den Jahren nur Gutes erfahren.Z.B.: Du kannst des Nachts durch Alicante gehen ,auch als Frau , ohne auch nur im geringsten belästigt zu werden.Ich habe bei all meinen Tätigkeiten immer nur mit zuvorkommenen , fairen, freundlichen Leuten zu tun gehabt. Auch und besonders geschäftlich.Die Jugend hab ich als freundlich ,hilfsbereit und respektvoll erleben dürfen... Nun sehe ich die Bilder, ich weine wie ein Kind....Wir haben selber noch Jugendliche Kinder 14. und 16 Jahre...Ich arbeite in meiner Freizeit auch mit Jugendlichen... WAS SAG ICH DENEN? Sollen wir ihnen die Hoffnung nehnem mit dieser Wahrheit? Ich kann es nicht .....Freeman, pass auf Dich auf, wir brauchen Deine Wut und Deine Arbeit.LG, Arno

  1. 3DVision sagt:

    Polizeistaat haben wir auch hier oben.
    Und nicht zu knapp!
    Und was Luxemburg angeht.
    Luxemburg ist der Haupt Anführer von dieser kranken Faschisten EU Diktatur!
    Dem Land haben wir alles zu verdanken!
    Luxemburg ist das Zentrum des bösen schlechthin!
    Luxemburg ist die Drehscheibe von diesem perversen Spiel!
    Man braucht nur zu suchen,und die Wahrheit fällt einem wie Schuppen von den Augen.

  1. 3DVision sagt:

    Es waren ja auch genug Agents provocateurs unter den verzweifelten Menschen.
    Einfach nur widerlich.

  1. Abu Din sagt:

    Was sollen wir machen, wenn wir es verpasst haben unsere Kinder zu guten Menschen zu erziehen. Dabei haben wir zugelassen das der Fernseher und damit auch die Elite diese für sich durch Unterbewusstsein usw. Ausgebildet Hatt.

    Es wird uns treffen was uns treffen muss, aber ohne dieses leid werden wir nicht vereint gegen Pharao Vorgehen.
    Wenn die etwas über unsere Köpfe entscheiden was mich und meine Mitmenschen betrifft, ist es meine Pflicht und notwendigkeit mich mit gleichen mitteln zu wehren. Nicht die Demos stören die, sonnst waren diese schon verboten.

    Wovor die Angst haben sind Friedensverträge zwischen Nationen, Religionen, Fußball fans, heißt der Spaltung entgegen wirken.

  1. Tom Knox sagt:

    Danke für den Beitrag, besser kann man es kaum auf den Punkt bringen. Hab so viel Trauer gefühlt, als ich die Bilder sah. Was tun Menschen nur anderen Menschen an.. und vor allem.. für was??? Wir brauchen dringend ein besseres System, wo der Mensch wieder im Vordergrund steht. Und zwar JEDER und nicht nur einzelne

  1. Man bekommt einfach nur Angst wenn man sich die Bilder des Videos ansieht! Was ich mich immer nur Frage: Warum gehen die Polizisten so Brutal auf ihre eigenen Leute los? Ich kann mir und will mir nicht Vorstellen das sie das alles Freiwillig machen.

  1. REBELL sagt:

    sind die Bullen ( für mich sind es keine Polizisten mehr) unter Drogen gesetzt so wie die US Armee? Wenn ich vor lauter Hunger und Aussichtslosikkeit auf die Strasse gehen muss und mir greift so ein Bulle an, dann setze ich mich zur Wehr,lieber Aufrecht sterben als Kniend lieben, und komm mir jetzt keiner von wegen "Wiederstand gegen die Staatsgewallt, wo Unrecht zu Recht wird da wird Wiederstand zur Pflicht

  1. Respektiere und du wirst respektiert.

    Wo ist der respekt dieser Polizisten gegenüber ihren Landsleuten?

    Es ist doch letztendlich immer noch die entscheidung eines jeden einzelnen Polizisten, prügel ich jetzt auf einen wehrlosen Menschen ein oder nicht?

    Deswegen habe ich keinerlei respekt vor dieses Gesindel was sich dort in Spanien Polizei nennt.

  1. Bane sagt:

    Hat sich stellenweise wie ein Lied gelesen. Ich musste mitsummen. Hm, vielleicht kann man aus deinem Artikel ja was machen :)

    Nunja, was der Freeman sagen will, empört euch einfach mal!

  1. Ole Witteck sagt:

    Was würde passieren wenn einer der demonstranten,die geprügelt werden unglücklich fällt und stirbt? die wütende masse würde sich in einen lynchmob verwandeln fürchte ich

  1. Ichnunwieder sagt:

    Wohl auf der Suche nach weiteren Rettungsfonds befindet sich die spanische Regierung und Vertreter von 80(!!!) Firmen derzeit in Marokko. Nicht, das es dem Volk dort schon schlecht genug ginge, nein da muss Europa dort noch beim lieben König betteln gehen.Und der, das weiß man, gibt erst den Banken und Regierungen bevor er dem Volk was gibt.

  1. Waldpinguie sagt:

    hallo Freeman

    Der Ton macht die Musik.
    Ja, zweifellos gibt es Polizisten die weit über das hinausgehen was man von einem Polizeieinsatz erwartet.
    Nur wenn ich lesen muss in welchem Ton du hier "berichtest". Fällt es mir sehr schwer einen Unterschied zwischen prügelten Polizisten und deiner Polemik zu erkennen....
    Hätten wir uns 1989 derartig radikalisieren lassen, indem wir es zuließen die Polizei als Feindbild zu akzeptieren, wären wir wohl heute noch unter der Knute der Stasi.
    Keine Gewalt!
    Weder verbal, noch mit dem Gummiknüppeln.

  1. El Racletto sagt:

    @ 3DVision: wieso soll luxemburg "das zentrum des bösen" sein?

  1. Mr Denitsch sagt:

    Ich schreib nicht oft, aber das Video ist unglaublich.
    Und kein Wort davon, was da passiert in unseren Medien. Eine Schande zu was unsere "weit entwickelte Gesellschaft" fähig ist. Man will den Mars besiedeln und andererseits fällt einem nichts besseres ein, als mit Knüppel aufeinander einzuhämmern und das wegen ein paar Zetteln. Traurig,Traurig

  1. Daniel sagt:

    Zudem wird der Überwachungsstaat EU immer weiter modifiziert. Wie letzte Woche bekannt wurde....

    Hinter verschlossenen Türen werkelt das von der EU finanzierte Projekt "Clean IT" an der Überwachung aller Kommunikation im Internet. Gesetze sollen nicht nötig sein.

    Mit rund 400.000 Euro fördert die Europäische Union die Öffentlich-Private Partnerschaft "Clean IT". Das übergeordnete, selbsterklärte Ziel des Projektes ist, "die illegale Benutzung des Internets" zu unterbinden. Nun verursachte ein vertrauliches Maßnahmenpapier Wirbel, das der Bürgerrechtsorganisation "European Digital Rights" (EDRi) zugespielt wurde. Sämtliche Kommunikation im Internet soll demnach von Unternehmen überwacht werden.

    Das Schriftstück beschreibt die Stufen des Konzeptes, in dessen Zuge die Benutzung des Internets durch Terroristen eingedämmt werden soll. Unter den fünf Staaten, die das Projekt angeschoben haben, ist auch Deutschland. Andere beteiligte sind Großbritannien, Spanien, Belgien, die Niederlande sowie die europäische Polizeibehörde Europol.

    "Der Privatsektor soll die Führung übernehmen", heißt es auf der Internetseite von "Clean IT".
    So sollen auch "komplett legale Inhalte" entfernt werden dürfen, zitiert EDRi aus dem Papier.

    Der ERDi-Vorsitzende sagte dem britischen "Telegraph" zu den Plänen spöttisch, unterdrückerische Regierungen "lachen sich kaputt, wenn die EU das nächste Mal Vorträge über Meinungsfreiheit im Internet hält".

  1. xabar sagt:

    Man müsste mehr über die Ausbildung der Polizei wissen, um diese Brutalität zu verstehen. In welchem Geist werden junge Polizisten heute in Spanien und anderswo ausgebildet?

    Gibt es eine europaweite, koordinierte Polizeiausbildung, eine Zusammenarbeit auf der Ebene der Sicherheitskräfte, einen Erfahrungsaustausch? Wer setzt die Standards? Wie kann es sein, dass überall in den 'demokratischen' Ländern Europas die Standards den Bach runtergehen und die Polizeikräfte verrohen, was man besonders in Großbritannien sehen kann, wo die Polizei ungestraft Demonstranten umbringen darf, vgl. den Fall Ian Tomlinson von vor zwei Jahren, der von einem britischen Polizisten von hinten attackiert wurde und zu Tode kam.

    Ein britischer Polizeioffizier, der auf Press TV zu Wort kam, sprach von einer offen rassistischen und islamophoben Einstellung der höchsten Kader.

    Und was die internationale Zusammenarbeit angeht: Hohe Offiziere der London Metropolitan Police bilden die Sicherheitskräfte in Bahrain aus, die noch ganz andere 'Tricks' draufhaben, wenn sie gegen Demonstranten vorgehen.

  1. silvafish sagt:

    Polizisten werden scharf gemacht.

    Im Sommer in voller Kampfmontur im Wagen sitzen und auf den Einsatz warten, schwitzend, voller Angst.
    Weil draussen sind ja die Steinerschmeisser, gewaltbereite Aktivisten.
    Hat man Dir jedenfalls gesagt.
    Wenn Du dann aus der Blechbüchse rauskommst, bist Du so richtig schön im Brass.

  1. Daniel sagt:

    teil 2:

    Es müssen aber die Menschen selbst sein, die für den Staat, in dem sie leben wollen, die Rahmenbedingungen schaffen und nicht, wie geschehen, von einem Machtzirkel diktiert werden, der ausschließlich seine eigenen Interessen vertritt.

    Wir fordern eine grundlegende Revision der Staatsverschuldung Spaniens und ein Moratorium für den Schuldendienst - solange bis eindeutig feststeht, welchen Teil der Schulden die Nation tatsächlich zu verantworten hat - und zwar nachdem jener Teil davon abgezogen wurde, der nur den privaten Interessen weniger gedient hat und nicht für Zwecke verwendet wurde, die allen Bürgern zu gute gekommen sind.

    Wir fordern strafrechtliche Ermittlungen gegen all jene, die in Verdacht stehen, sich an diesen Transaktionen bereichert zu haben, und wir verlangen, dass sie im Falle einer Verurteilung mit ihrem Privatvermögen haften.

    Wir fordern eine Reform des Wahlgesetzes, damit Wahlergebnisse tatsächlich den Wählerwillen des souveränen Volkes widerspiegeln, was derzeit in keiner Weise der Fall ist.

    Wir fordern die sofortige Aufhebung aller Reformen, die von der konservativen Partido Popular auf den Weg gebracht wurden, weil sie eine Katastrophe für unser Land sind und ein Verrat am demokratischen Auftrag, der ihnen vom Volk erteilt wurde.

    Wir fordern eine gerechte Steuerreform. Dabei müssen zuallererst die Reichen und Privilegierten zur Kasse gebeten werden.

    Wir fordern die Aufhebung der von der Regierung verordneten Amnestie für Steuerhinterziehung, da sie eine unerträgliche Verhöhnung aller ehrlichen Steuerzahler darstellt.

    Wir fordern die Abschaffung aller Privilegien bei der Ausübung politischen Verantwortung und die Umsetzung strengster Kontrollmechanismen zur Erfüllung dieser Aufgaben.

    Wir fordern die sofortige Einstellung aller Haus- und Wohnungsräumungen, und verlangen günstige Mieten für die Häuser und Wohnungen, die jetzt in Besitz von Banken sind, denen mit öffentlichen Mitteln geholfen wurde.

    Wir fordern, dass die vorhandene Arbeit unter allen Arbeitnehmern gerecht verteilt wird. Es ist ein großer Trugschluss zu glauben, dass Jene, die noch in Arbeit sind, nur mehr und härter arbeiten müssen. Dies nützt nur den Interessen und der Gier Weniger und es entspricht nicht den Interessen der einfachen Menschen.

    Aus diesen Gründen rufen wir die Bürger auf, sich ab dem 25. September 2012 für unbefristete Zeit um das Parlament in Madrid zu versammeln und dort so lange zu bleiben bis die Regierung zurückgetreten ist und der verfassungsgebende Prozess eingeleitet wurde.

    Dieser Prozess wird das Resultat sein, der Bündelung aller sozialen Kräfte, die für eine gerechtere Gesellschaft kämpfen.

    Wir sind die überwältigende Mehrheit.
    Wir sind das Volk.
    Was wir verlangen ist richtig.
    Wir werden Sie nicht davonkommen lassen.

    VOM 25.SEPTEMBER AN WERDEN WIR DEN SPANISCHEN KONGRESS UMZINGELN!

  1. Daniel sagt:

    Worum geht es bei den Protesten? Hier ist das Manifest der spanischen 'Bewegung der Empörten':


    Das spanische Manifest: Manifest 25-S

    Wir, das spanische Volk, die wir unter den Folgen einer Krise leiden, die wir nicht selbst zu verantworten haben, sind zusammengekommen um dieses Manifest zu verfassen. Wir rufen alle Bürger auf, sich uns anzuschließen .

    Wir sind mit einer Situation konfrontiert, die alle Grenzen des Ertragbaren sprengt. Wir sind die Opfer eines beispiellosen Angriffes, bei dem die Finanzkrise als Vorwand dient, unser Leben und unsere Freiheit zu zerstören.

    Die Täter sind jene, die sich mit der Komplizenschaft aller parlamentarischen Kräfte als unantastbare Herrscherclique über uns erhoben haben. Sie manipulieren alle Bereiche des Staates und der Gesellschaft, um ihre überzogenen Privilegien zu erhalten und ihre maßlose illegale Bereicherung fortzusetzen.

    Wir erleben, dass uns jede Möglichkeit genommen wird, diesen beispiellosen sozialen Raubzug zu stoppen. Die Regierungen, die uns systematisch ausplündern, tun das genaue Gegenteil von dem, wozu sie ihren Wählern gegenüber verpflichtet wären.

    Es gibt für uns keine Gerechtigkeit vor den Gerichten - aber sie, die Banker, Politiker und Geschäftsleute, die die Situation verursacht haben, werden nicht zur Rechenschaft gezogen.

    Wir erleben, wie die politische Elite unsere Grundrechte und unsere Freiheit mit Füßen tritt, und wie wir Opfer staatlicher Repression werden, sobald wir eine Änderung der Situation verlangen.

    Wir wissen, dass die Probleme so gravierend sind, dass eine Lösung nicht durch die üblichen Mechanismen des politischen Systems und schon gar nicht von dieser Elite für uns, die Menschen, zu erreichen ist.

    Deshalb fordern wir den Rücktritt der gesamten Regierung, die unser Land in die Irre leitet, die Benzin ins das Feuer gießt und die uns in die Katastrophe führt.

    Wir fordern die Auflösung des Parlaments und sofortige allgemeine Wahlen zu einer verfassungsgebenden Versammlung. Diese Versammlung wird, unter Beteiligung aller gesellschaftlichen Kräfte, eine neue Verfassung erarbeiten, da wir die derzeitige Verfassung als nicht mehr gültig betrachten, denn sie wurde in Hinterzimmern verfasst, von einer kleinen Herrscherclique, dominiert von den etablierter Erben des Francofaschismus und jenen, die mit ihnen paktierten.

  1. KPAX sagt:

    Was die Bullen da abziehen müsste nicht so laufen.
    Da werden schon viele eingesetzt,die bock auf sowas haben,anders kann ich mir das nicht erklären.
    Ich denke da an Stuttgart und den Glatzkopfe,dessen Adresse wurde glaube ich sogar veröffentlicht.

    Von solchen Schweinen sollte man das vielleicht machen,dann sehen die mal,daß auch sie letztlich allein stehen und sich nicht immer hinter Befehl und Bullenrotte verstecken können.

  1. Fatima sagt:

    Wir brauchen einen europäischen Frühling.

  1. Abu Din sagt:

    In Berlin gibt es auch Polizisten die Ihre Arbeit richtig machen.

    http://www.youtube.com/watch?v=yCnd0bmeJ1Y

  1. xabar sagt:

    @Waldpinguie

    Freeman hat die Lage in Spanien völlig zutreffend und objektiv dargestellt, z. B. wenn er davon sprach, dass Polizisten indoktriniert sind und den wahren Gegner, den sie hauptsächlich in Demonstranten sehen, nicht erkennen. Ist das etwa nicht wahr? Was ist daran nicht wahr? Wer die Bilder der wild um sich schlagenden Polizisten gesehen hat, und ich habe sie gesehen, kann die Dinge gar nicht anders darstellen. Soll Freeman so etwas auch noch gutreden? Verwechsle bitte Freemans Blog nicht mit dem ZDF!

    "Es fällt schwer einen Unterschied zwischen prügelnden Polizisten und deiner Polemik zu erkennen."

    Dieser Vergleich ist eine blanke Unverschämtheit.

    Wer die Dinge beim Namen nennt, ist ein 'Radikaler'. Die US-Regierung bezeichnet Julian Assange, weil er die Verbrechen der USA aufgedeckt hat, als 'Terroristen' und 'Spion'.

    Von diesem 'Niveau' bist du nicht weit entfernt.

  1. Fatima sagt:

    Jetzt hab ichs mir mal angesehen....die Hälfte ist schwarz-weiß. Das muss von früher sein. Aber trotzdem, alles schlimm genug!

  1. Phobos sagt:

    Das wird uns auch bald treffen leider!
    Der Mensch wird wie VIEH behandelt und verdroschen. Nur leider denken die meisten das es uns nicht treffen wird alleine in meinem Freundeskreis seh ich das schon. Wenn ich über so Themen diskutiere werde ich ausgelacht weil sie einfach so verblendet sind von unseren Propaganda Medien. Damals haben die Deutschen auch nicht gedacht das die Russen vor der Tür stehn weil Göbbels sachte das es nicht so ist. Und dann waren sie da . Freeman ich verfolge deinen Blog schon länger und muss sagen das deine Berichte sehr Informativ und gut durchdacht sind vorallem aber deine Direkte art gefällt mir gut. Weiter so und öffne den Verblendeten die Augen. MFG MArcel

  1. rainbow11 sagt:

    Die Angst geht um. Jeder Polizist ist froh, dass er noch einen Job hat und dafür tut er alles. Heute das selbe Szenario in Griechenland. Das Volk wird nur so lange am Leben erhalten, wie es Geld bringt, dann wird es abgeschafft, es lebe der Euro...

  1. Waldpinguie sagt:

    xabar

    Ja es mag in deinen Augen eine Unverschämtheit sein, prügelnde Polizisten, und die von mir kritisierte polemisierende "Berichterstattung" eines -Freeman-, in einen "Topf" zu werfen.

    Ich schätze -Freeman- sieht das lockerer.
    Und so leid es mir tut, die Proteste im heutigen Spanien scheinen eine ganz andere Wertigkeit zu haben als z.B. die Proteste des Jahres 2009 im Iran.
    Aber es kann natürlich sein, dass man z.B. im Bezug auf die Machthaber des Iran, die brutale Staatsgewalt als legitimes Mittel der Machterhaltung sieht.
    Des gleichen gilt für Assad. u.s.w.

    Ich bin der Meinung man sollte sehr vorsichtig damit sein prügelnde Polizisten allein nur ideologisch bewerten zu wollen.

  1. freethinker sagt:

    Wenn solche Prügelorgien der Polizei damals in einem Staat der UDSSR geschehen wäre, würden die Medien das Jahrelang täglich wiederholen.
    Geschieht es hier, in der EU, so hören wir praktisch nichts davon. Die EU ist noch nicht einmal entstanden und zeigt schon ihre faschistische, unmenschliche und antidemokratische, alles Humanistisch vernichtende, Fratze. Wir sind konfrontiert mit einem perfiden und menschenvernichtenden System, das jede Würde des Menschen negiert.
    Gleichzeitig wagen es die Diktatoren in den Schattenregierungen andere Staatsformen in Verruf zu bringen, die wesentlich rechtsstaatlicher sind, als diese Polizeistaatstyrannensysteme.

  1. matrix sagt:

    @Waldpinguie
    Ich habe meinen 2. Wohnsitz auf Teneriffa und kenne sehr viele Spanier dort und viele, die Familie
    auf dem Festland haben. Fakt ist: Die Menschen haben teilweise nichts mehr zu fressen.
    Die Wut/Der Hunger in deren Köpfen richtet sich gegen das ausführende Organ Staat.
    Somit gegen die Polizei die noch Geld erhält um gegen ihre eigenen Landsleute vorzugehen.
    Mach einem solchen Demonstranten (der Hunger hat) mal klar, das Gewalt hier nicht weiter hilft!
    Das kannst Du, mit Verlaub, nicht mit Kerzenhaltenden Menschenketten hinter der Mauer vergleichen.
    Und jetzt sag bitte nicht ich hätte keine Ahnung, ich war als Wessi gleich nach der Wende glücklich 6 Jahre mit einer "Zonenmutti" liiert die ihre Jugendweihe verweigert hatte.
    Ein Demonstrant der Hunger hat und womöglich eine Familie zu ernähren hat, versteht es nunmal nicht, warum die Polizei nicht hinter ihm steht, gegen den Staat steht und ihn beschützt. Und schon gar nicht versteht er Polizisten die dieses kapitalistische System beschützen und von ihnen auch noch verprügelt wird!
    Diese Zustände erscheinen uns hier in Deutschland noch weit weg, aber sie sind zeitlich näher in der Zukunft als wir es uns vorstellen können, leider. Und es sei noch gesagt, ich verabscheue Gewalt, aber kann es durchaus verstehen wenn sie auftritt.
    Viva la Vida, viva la Revolucion!

    Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft (Aristoteles)

  1. sasa lasa sagt:

    Ich glaube der Wald Pinguin rafft etwas nicht und kann sich nicht vorstellen was zur zeit in Spanien, Griechenland mit den bürgern aus der Mittelschicht und Unterschicht passiert, die gezielte Plünderung und Verarmung, na dann Prost Mahlzeit wenn wir das so einfach erdulden lassen und die Bullen Schweine knüppeln deine Nachbarn oder vielleicht deine eigene Familie nieder, Denk nur mal an die Gestapo, ich glaube du kannst dir vielleicht denken wie es ist Menschen niederzuknüppeln oder wie es ist als Mensch auf brutalste weise geschlagen zu werden, Demokratie kann man sein Maul auf machen ! Wenn man nix mehr sagen darf und nur singen mit Händchen halten ja dann Mahlzeit Meister ....
    Denk nur mal an Gesetzespassagen
    Wiederstand ist Pflicht wenn die Tyrannei das Völkerrecht absaegt und die Menschen versklavt ... Ja da müssen auch wir zur Waffe greifen,wenn nix mehr hilft, ...
    Ich glaube dir ist nicht ganz klar was hier berichtet wird seitens blogg Betreiber freemann!
    Die Spanier müssen viel mehr werden, das Ziel ist es die Massen einzuschüchtern, mit Schlägertrupps, das sind keinerlei Polizisten ! Hooligans ! Der normale Polizist ist fürs Volk da und nicht für die mafia, Leute die schreiben oder reden hören die das berichten der Tatsachen verleugnen wollen oder gar herumdrehen wollen, um ein ganz anderes Weltbild darzustellen ich glaube das der Wald Pinguin ganz genau weis wie man geziehlt Menschen so darstellt wie die Masse es denken soll zur liebe der Eu Faschisten ... Sarkasmuss Off

    egal welches Land welche Nation welche zeit der Menschheitsgeschichte Tyrannei ist das Wort ,unterdrueckung mit gewallt. Du setzt selber vergleiche mit Iran und schielst in diese Richtung als normaler Michel sich nicht vorstellen kann was geplant ist Vorgänger zeit und nun ausgefuehrt ist und auf der Zielgeraden liegt, das Ziel ist die zentralisierung und die Machtbündelung für den Dollar und für die Erschaffung weiterer geostrategischen kriegszielen und Angriffen seitens usisrael und deren Lakaien als teroristischenNATO Staaten
    wenn man nix mehr zu fressen hat ... Glaub mir auch du wirst das vielleicht erst verstehen, wenn dein Magen knurrt,... Oder deine eigene Familie oder Freunde betroffen sind der Finanzoligarchen und Eliten ...
    Oder den Schläger Trupps
    Wir sollten uns solidarisieren und nicht schreiben was der Freeman berichtete und nicht alles verdrehen, .... sondern qualitaet selber Fakten mit hinein bringen in den blogg,...
    Daher jeder kann den einen oder anderen schlecht reden aber selber muss man doch auf die Idee kommen, dazu etwas beizutragen , mit dem Beispiel Iran verfehlst du völlig das Bild ... Und zeigt auch mir dein bisheriger Weitblick in diesem blogg,... Verfolge mal alle Iran Berichte von Freeman, dann verstehst du vielleicht ....

    Peace bro halb so Wild, ...

  1. Ismir Ögal sagt:

    diese dinge sind keine gute nacht geschichten wo man schöen worte wählt und den lesern bischen honig ums maul schmiert

    der hut brennt sagt man hier
    jeder steuerzahler zahlt diese terroristen - ein sadistisches volk könnte man auch dazu sagen

    erst wenn die menschen sich ohne staat organisieren um einfach zu leben wird der staat an macht verlieren - und solange das nicht der fall ist und alle schön ihr steuern zahlen und alle paar jahre ein kreuzerl machen oder nicht werden die sadistischen spiele weiter gespielt - bis - ja bis zum nächsten krieg womöglich - oder ist der schon in vollem gange?

    ich frag mich bei solchen videos oder berichten über griechenland ... wann geben die staaten in europa mal zu dass bürgerkrieg herrscht wenn es tatsächlich danach aussieht - können ja nicht alle videos gefaked sein - ausserdem 7000 polizisten schützen merkel - aber sicher nicht weil frieden herrscht

    ach ja und menschenrechte sind märchen die man den kindern in der schule erzählt - mehr nicht

    bei solchen dingen darf man die dinge ruhig beim namen nennen, denn wenn man es völlig frei von aggression, wut, oder begriffen wie regime, terror, verbrechen etc. wäre dass eine verherrlichung dieser gewaltverbrechen gegen das eigene volk die menschheit

    wir alle sind zeitzeugen wie man friedliche produktive gesellschaften systematisch zerstört
    ein ausserirdischer würd sich am planet der verrückten vorkommen auf dieser erde

    grüße

  1. mikem777 sagt:

    Betrachten wir die Situation mal kühl und analytisch: Wie genau hat sich Europa entwickelt?

    Menschen werden rund um die Uhr überwacht, unsere Briefe werden geöffnet und gelesen, unsere e-mails ausspioniert, das Internet zunehmend zensiert, unsere Telefongespräche abgehört, anständige Bürger von staatlich finanzierten Gangstern verprügelt, Menschen durch Inflation enteignet, das Lohnniveau immer mehr dezimiert - die Armen sollen den Gürtel enger schnallen, damit die Superreichen superfett werden können, und so weiter.

    Im Grunde war das doch eben eine Beschreibung der Situation innerhalb eines Gefängnisses. Die Elite behandelt uns zunehmend wie die Insassen eines Gefängnisses. Und ist das nicht genau, was man immer über die DDR gesagt hatte? - die DDR war doch ein grosses Gefängnis, und die EUdSSR wird ein grosses Gefängnis werden.

    Wie in einem Gefängnis werden die Menschen überwacht, wie in einem Gefängnis haben sie keine Privatsphäre, wie in einem Gefängnis haben sie keine Rechte, wie in einem Gefängnis können sie von Staatsterroristen grundlos verprügelt werden, wie in einem Gefängnis müssen sie schuften für Wasser und Brot, und wie in einem Gefängnis bestimmt man genau, was sie wissen dürfen und was nicht, was sie glauben sollen und was nicht.

    Was also soll man tun? Die Antwort ist ganz einfach, nämlich das, was man im Dritten Reich auch hätte tun sollen gegen die Nazis. Schaut Euch doch die ganz hervorragende Filmserie aus den sechziger Jahren "Hogan's Heroes" auf Deutsch "Ein Käfig voller Helden" an und "Mission Impossible", dort werdet Ihr lernen, was zu tun ist.

    Und wer Gewalt prinzipiell ablehnt, dem empfehle ich auszuwandern. Der Staat hat seinen moralischen Anspruch auf das Gewaltmonopol längst verwirkt. Natürlich hätten sich die Juden im Dritten Reich mit Gewalt gegen ihre Deportation wehren müssen. Wenn ein schwarz gekleideter Gestapo-Polizist Dir Deine Zähne einschlägt, willst Du Dich dann etwa bei ihm dafür bedanken?

    Was zeichnet den perfekten Sklaven aus? Dass er niemals Gewalt gegen seinen Herren ausüben wird. Du sollst Deine Feinde lieben, aber bekämpfen sollst Du sie trotzdem - liebevoll. Hier zeigt sich auch der wahre Sinn hinter den von der Elite gesteuerten Religionen, wie der Herrschaft des Vatikan: Sie haben die Aufgabe die Sklaven handzahm zu machen, sie dazu abzurichten die Schandtaten der Elite wehrlos über sich ergehen zu lassen.

    Religionen sind nichts anderes als eine seit Jahrhunderten von der Elite praktizierten Form der mentalen Manipulation. Nichts gegen Gott, aber Gott hat nichts zu tun mit Religion. Oder hatte der Vatikan etwa die Deportation der Juden verhindert? Der Vatikan wird nichts, aber auch gar nichts für die Menschen Europas tun, nein, er wird der Elite auch noch dabei helfen Europa in ein Gefängnis zu verwandeln. Oder hat der Vatikan je einen Krieg verhindert, kritisiert er etwa die NWO oder die NATO oder die Machenschaften gegen Assad und gegen den Iran? Der Vatikan ist ein Handlanger der NWO.

    Wer nicht bereit ist für seine Freiheit zu kämpfen, der hat es verdient versklavt zu werden. Denkt mal an Wilhelm Tell. Auch heute haben wir wieder diese Gesslers, die bekämpft werden müssen, wenn wir unsere Freiheit bewahren wollen. Aber die neuen Hitlers verschanzen sich hinter ökonomischen Fachausdrücken, um die Sklaven zu verwirren.

    Natürlich kann man auch die menschliche Seite der Nazi-Gestapo betonen, daran denken, dass sie auch Gefühle haben, und eine Seele - das heisst aber nicht, dass man sich von ihnen in ein KZ deportieren lassen soll, sich von ihnen versklaven lassen soll.

    Noch gibt es gewisse Freiheiten in Europa, aber die haben wir nicht der Elite zu verdanken, sondern dem mutigen Widerstand aus dem Volk, aber die Elite arbeitet Tag und Nacht hartnäckig daran dieses unser Europa in ein schreckliches Gefängnis zu verwandeln. "This is not my America anymore", hört man immer mehr entsetzte Amerikaner sagen. Und ich sage: "This is not my Europe anymore". Let's take it back!

  1. skywalker sagt:

    ich finde das sehr gut was die Spanier machen und sie lassen nicht alles mit sich machen, stehen auf und protestieren: bis hierher und nicht weiter, eigentlich hat die Polizei nicht nur die Hosen voll, werden die mit der Gewalt es weitertrieben, wird das Volk sie und die Verräter die in der Regierung sitzen fertig machen.
    FUCK OFF NWO !!!!

    Im übrigen trifft sich Lady Gaga mit Assange....

    http://de.nachrichten.yahoo.com/lady-gaga-trifft-wikileaks-gr%C3%BCnder-assange-london-055132987.html

  1. xabar sagt:

    Das Wort 'brutal' soll nach Meinung unseres Pinguins, der sich im Wald verirrt hat, bitteschön für den Iran und den pöhsen Assad vorbehalten sein. Da gehört es rechtmäßig hin, aber doch nicht nach Spanien, in unser Urlaubsparadies!

    Wenn jemand kommt, der dieses Wort auf prügelnde spanische Polizisten bezieht, den müssen wir sofort als 'ideologisch', 'polemisch' 'vorschnell wertend', 'radikalisiert', 'Feindbilder schaffend' usw. usf. bezeichnen und er ist selber durch seine Polemik allein schon sooo brutal und radikalisiert wie ein wild um sich schlagender Polizist! Der brutale und radikalisierte Freeman!

    Ob uns die Bildzeitungsredaktion den aus dem Zoo entlaufenen Waldpinguin hierher geschickt hat?

  1. immer druff wie bei Stuttgart 21 Rentner mit Wasserwerfern blind schiessen und immer drauf knüppeln auf einfache friedliche Bürger und Journalisten am besten in Schwitzkasten halb erwürgen Arme verdrehen zum Krüppel schlagen Kamera u. Equipment kaputt schlagen u. zerstören und dann beschlagnahmen so macht das die neue ZukunftsESMbankenDemokratie.

    Hier etwas Content für Clean IT zum Clearen:

    Alles was die EU, USA und Isreal machen ist illegal. Iran einfach Grundlos mit Sanktionen zu versehen und obendrein noch aus dem Zahlungssystem rauszunehmen. Mit Drohnen auf der ganzen Welt beliebig X-Beliebige Menschen aus der Luft in fremden Ländern töten u. morden und das am laufenden Band. Ohne Rechenschaft. Gen-Nahrung am Endverbraucher testen. Mit Uranmunition die Erde für Ewigkeiten verseuchen. Mit Chemtrails die Atmosphäre verpesten. Landtretminen  immer weiter verkaufen egal wieviele Krüppel oder Tote es kostest. Hauptsache die Kasse klingelt. Willkommen in der Hölle des modernen Westens. 

    Wie Daniel bereits geschrieben hat:

    "Hinter verschlossenen Türen werkelt das von der EU finanzierte Projekt "Clean IT" an der Überwachung aller Kommunikation im Internet. Gesetze sollen nicht nötig sein."

    geht es immer weiter mit Überwachung und Einschränkung der letzten Freiheiten das Internet die Freiheit sich ausdrücken und austauschen zu können die Sie langsam fürchten.

    IPv6 Nummernschild fürs Netz 
    IPv6 = Vorratsdatenspeicherung inklusive?

    http://www.br.de/themen/ratgeber/inhalt/verbrauchertipps/computer-ip-adress-IPv6-standard100.html

  1. sasa lasa sagt:

    Gestern habe ich meinen rentenbescheid bekommen für 2052 lol es ist zum haareaufreisen, in diesem System ...
    40 Jahre soll man noch dieser diktatur dienen ? Am Arsch die räuber ... ;)) €=Verarmung der Masse

  1. badboybubby sagt:

    übt euch in selbstverteidigung und nicht in furcht oder angst.würde mich jemand ohne grund so schlagen dann werden laternenmasten nicht nur zum leuchten benutzt.
    leg dein ohr auf die schiene der wahren geschichte...

  1. Ismir Ögal sagt:

    darum habens ja die antiterrorgesetze gemacht - wenn die demonstranten ihre macht und ihren zusammenhalt erkennen

    werdens einfach mit scharfen waffen beseitigt

    sowas ginge nur mit überraschungseffekt
    der müsste aber ohne internet/handy organisiert werden oder sich spontan ergeben als einer art gruppen geist
    und geht nur wenn alle mitmachen und nicht 50 zuschauen wie einer zusammengeprügelt wird wies in den videos zu sehen ist

    bei den zahlen des merkel-griechenlandbesuches war pro polizist glaub ich 5 demonstranten und das ist genau die zahl die man braucht um einen tobenden menschen zu fixieren - die chancen wären also 1:1 nur existiert kein zusammenhalt mehr hab ich das gefühl - die menschen wollen keinen krieg

    was wäre wenn 40.000 die polizisten im zaum halten - kommt dann der rest und schießt sie über den haufen?
    40.000 wegsperren?

    aber wie man sieht wenn das volk nicht kämpft werden sie bekämpft

  1. Nivodiwe sagt:

    Die die sogenannte Elite zeigt uns den Stinkefinger, indem sie der EU den Friedensnobelpreis gab.
    Dieses System ist Menschverachtend!