Nachrichten

Der Witz des Jahres - EU bekommt Friedensnobelpreis

Freitag, 12. Oktober 2012 , von Freeman um 12:05

Das Nobelpreiskomitee hat sich wieder als völlig unglaubwürdig und als nicht ernst zu nehmende Witzbude geoutet. Wie heute verkündet, wird der Friedensnobelpreis für 2012 an die Europäische Union vergeben. Begründung, weil die EU seit sechs Jahrzehnten ohne Krieg ist. Das ist doch eine glatte Lüge und Verarschung!



Die EU ist gleichzusetzen mit der NATO, denn es sind praktisch bis auf einige Ausnahmen die selben Länder Mitglieder in beiden kriminellen Vereinigungen, und die führt ständig Kriege, sogar gegen europäische Länder, wie wir mit dem Balkankrieg gesehen haben. Dann, was ist mit dem Krieg in Afghanistan, wo fast alle EU-Länder ihre Soldaten als NATO-Truppen dort haben? Oder den Angriffskrieg gegen Libyen, der auch hauptsächlich von EU-Ländern geführt wurde?

Bei allen Konflikten auf der Welt sind mehr oder weniger EU-Länder beteiligt. Es ist doch kein Zufall, dass die EU und die NATO in der selben Stadt ihre Zentrale haben, nämlich in Brüssel. Die NATO ist der militärische Arm der Europäischen Union und diese bekommt den Friedensnobelpreis? Was für eine Verarschung. Aber wir wissen ja, diesen Preis bekommen immer diejenigen, die am meisten die Produkte der Firma Dynamit Nobel verwenden.

Komiteechef Thorbjörn Jagland begründete die Entscheidung damit, dass die EU über sechs Jahrzehnte entscheidend zur friedlichen Entwicklung in Europa beigetragen habe. Ach ja? Dann fragen wir doch die Griechen und Spanier, ob in ihren Ländern Frieden herrscht? Gerade die EU und dessen Gemeinschaftswährung Euro hat eben nicht zu einer friedlichen Entwicklung beigetragen, sondern zu Staatspleiten, zu Massenarmut, Massenarbeitslosigkeit, zu sozialen Unfrieden und deshalb zu Protesten und Aufständen.

Wie kann man behaupten, in der EU herrscht Frieden, wenn die finanziellen und sozialen Verhältnisse katastrophal sind und wir tagtäglich ein gewaltsames Vorgehen der Polizeikräfte gegen friedliche Demonstranten erleben? Wie ich erst vor einigen Tagen aufgezeigt habe, die Polizei in Spanien drischt auf alle ein, die nicht schnell genug von den Strassen verschwinden. In Griechenland genau so, wie die Tränengasangriffe gegen die Demonstranten in Athen belegen, die gegen den Besuch von Merkel protestierten.

Seit vier Jahren erleben die Griechen schon Unfrieden und es wird immer schlimmer und immer mehr Länder der EU kommen dazu. Der ganze Süden Europas ist davon mittlerweile betroffen. Wenn die verbrecherische Politik der EU-Turbos so weitergeht, wird es zu einem Flächenbrand in ganz Europa kommen. Die EU macht alles andere als Frieden, weder innerhalb Europa noch ausserhalb. Der Frieden eines Friedhofs höchstens.

Warum nicht gleich die Bilderberger mit dem Friedensnobelpreis auszeichnen? Das wären die richtigen. Schliesslich ist die EU ihr Konstrukt und sie haben die nicht gewählten Politbüromitglieder wie Barroso und Van Rompuy uns vor die Nase gesetzt. Wer hat sie ins Amt als oberste Vertreter der EU wählen können? Niemand!!! Man kann die EU-Führung weder wählen noch abwählen. Genau wie die Kommissare auch nicht dieser EUDSSR. Das sind die richtigen Friedensapostel, dass ich nicht lache.

Die Staatsführer der EU überschlagen sich, wer noch mehr ein Kriegshetzer sein kann. Was ist mit Tony Blair, der mit unverschämten Lügen über Massenvernichtungswaffen uns den Irakkrieg beschärt hat. Alleine dort sind 1,4 Millionen Menschen getötet und 5 Millionen zur Flucht gezwungen worden. Oder Nikolas Sarkozy, der unbedingt die Bombardierung Libyens wollte. Ach ja und Merkel, auch so eine Kriegstante, mit ihrem in Afghanistan. Befördert noch den Oberst Klein zum Brigadegeneral, weil er über 100 Zivilisten in die Luft sprengen lies.

Der Friedensnobelpreis ist in Wahrheit ein Kriegsnobelpreis. Sieht man an den Vorgängern, die diesen bekommen haben, wie Henry Kissinger, der Millionen Menschen aus Vietnam, Laos und Kambodscha auf dem Gewissen hat. Er war daran massgeblich beteiligt, das mehr Bomben auf diese Länder fielen als im gesamten II. Weltkrieg. Oder was ist mit Obama? Der hat ihn sogar im Voraus bekommen. Nach erhalt hat er die Kriege von Bush ausgeweitet und neue begonnen, einschliesslich den mit Killerdrohnen.

Ich sag ja, der Friedensnobelpreis ist ein trauriger Witz!

insgesamt 46 Kommentare:

  1. weil orwellscher neusprech in den köpfen der entscheider maßgeblich den inhalt bestimmt, müssen die preise an diese kriegshetzer gehen. sie erfüllen genau die anforderungen für diesen dynamitpreis.
    2013 geht der alfredbombtalleskaputtpreis an das nobelpreiskomitee selbst :D
    alles, wirklich alles ist absurd...und die lebenslaufnarzisten können wieder einen "plus-eintrag" vermerken und sich bei champagner die satansdrecksflossen reichen. "ach was sind wir für gute menschen, ach ja..."
    steinbrück aka delbrück-nazi-bankster-familie saß 2011 mit kriegsverbrecher und mit internationalem haftbefehl gesuchten kissinger am tisch. was sollen wir also von dieser kranken brut erwarten? liebe? hach....die gehen über leichen und wir bezahlen die noch mit unserem konsum und handeln....wir sind schuld. zeit das zu ändern oder? ;-)
    DER PREIS MÜSSTE AN DEN IRAN GEHEN, FÜR IHREN SANFTMUT UND DIE BESONNENHEIT IN SO EINER UMZINGELTEN, ANGEGRIFFENEN UND ERDRÜCKENDEN LAGE FRIEDLICH GEWESEN ZU SEIN UND EBENSO ZU BLEIBEN!

  1. Nichtkampf sagt:

    Da fehlen mir die Worte: Was ist den das für eine Oberverarsche!!!!!

    Den FNP ist Teil der großen Hirnwaschanlage für die vollkommen uninformierten und unaufgeklärten, sich nicht um FREIES WISSEN bemühenden großen Bevölkerung der EU-DUMMIES.

    LG
    Nichtkampf

  1. badboybubby sagt:

    nicht beschweren,sondern blinde aufklären.
    Huldige nicht der materiellen Welt denn umso tiefer du hineinblickst merkst du da ist nichts,aber die beschränktheit haben wir menschen uns selbst anerzogen.betonung liegt auf anerzogen.
    wenn du morgens aufwachst,was sucht du?glück!
    das glück in der zwischenmenschlichkeit ist grenzenlos,du wirst dich jahrzehnte später noch daran erinnern hingegen das gekaufte,materielle nur ein kurzen moment der befriedigung ist.
    der überdimensionale materialismus hat die meisten müde,satt und blind gemacht.aber etwas zu erkennen und nix zu unternehmen ist genau so müde...lachend geht die welt zugrunde.
    Merke:nicht alles was du im aussen erlebst ist spiegel eigener realität!

  1. fehlt nur noch das ein gewisser Adolf H. aus Österreich nachträglich den Friedensnobelpreis verliehen wird, hätte er damals die Welt erobert hätte das bestimmt auch Frieden gebracht und solche Absichten müssten doch eigentlich belohnt werden *ironie aus*

  1. Jonny Dee sagt:

    Danke Freeman. Es tut immer wieder gut Deine Berichte zu lesen. Dann weiss ich, ich bin mit dieser Meinung nicht alleine!

    Aber um mich herum dominiert leider die Meinung der Massenmedien.

    Die Massenmedien erzählen den Leuten immer, dass wir die Guten sind, und die anderen die Bösen.
    Und genau das wollen die Leute hören. Fast aussichtlos für uns diese Meinung zu korrigieren. Denn
    wir im Westen sind Schuld für die Kriege, das Leid und den Schmerz in der Welt!

  1. SRBenda sagt:

    Von Jahr zu Jahr beleidigt der Friedensnobelpreis unaufhörlich unsere Intelligenz und geistige Verfassung.

    Nach dem System:

    Restaurant " Gehirnwäsche "

    Heute im Menü

    Als Vorspeise bieten wir heute die pure Avantgarde an, die EU-Friedensnobelpreissuppe.

    Hauptspeise wie gewohnt, Cevapcici mit Pommmes, heute eingeflogen aus dem zerbombten Belgrad.

    Als Nachspeise, ein richtiger Hit, syrische Baklava, frisch von der Front.

    Wie Sie es gewohnt sind, brauchen Sie uns lediglich ihr Gehirn zu geben, den Rest lassen Sie unsere Sorge sein.

    Guten Appetit!

  1. ARichelieu sagt:

    Es ist erschreckend und einfach nur peinlich. Aber wenn man sich überlegt, wer in der letzten Zeit alles den Friedensnobelpreis bekommen hat, bleibt das in der Linie.
    Hatte nicht auch Obama diesen Preis bekommen? Dieser "Friedens"präsident hat ohne Grund mehr Bomben auf andere Länder werfen lassen, mehr Bürgerkriege inszeniert und Gewalt angedroht als vorher Bush oder jeder andere US-Präsident.
    Wenn ich die aktuelle Situation betrachte, könnte ich fast an den 21.12.2012 glauben.
    Und keiner gebietet diesem Verbrecherpack Einhalt!

  1. Ismir Ögal sagt:

    da gibts auch noch kleinere projekte
    wo die eu andere kulturen zerstört
    natürlich mit bewaffneten söldnern die von der eu gesponsert werden

    wie zb hier http://www.youtube.com/watch?v=CqFiucWKo-8

    (auf min. 36 vorpulen wer keine stunde zeit hat sondern nur 10 min)

    der policeman sagt "its part of the culture" und ist damit beschäftigt sie zu zerstören ... naja klingt friedensnobelpreisverdächtig gegen das eigene volk und die eigenen kultur zu kämpfen

    laut expeditions-doku 10 millionen um den bauern im himalaya ihre lebensgrundlagen zu vernichten

    und hat zur folge dass sie jetzt 3 mal mehr anbauen müssen weil ernten vernichtet werden - einkalkuliert werden müssen - ist also reine beschäftigungspolitik damit alle mehr zu tun haben - warum vernichten wir hierzulande nicht einfach ein paar prozent unserer produkte - dann gibts auch wieder mehr arbeitsplätze - willkommen bei den schildbürgern

    sehr ähnliche projekte hat die eu auch in marroko laufen - wo arme bauern angeregt werden sollen andere dinge zu produzieren aber im endeffekt ein ähnliches resultat hat wie in indien

    und wehm das thema irgendwie abstößt, einfach mal googlen was die amerikanische westküste diesbezüglich so macht

    grüße

  1. xabar sagt:

    Der Friedensnobelpreis ist ein politischer Preis, d. h. es werden mit ihm politische Absichten in einer bestimmten politischen Lage verfolgt.

    Als Kissinger den Preis erhielt, sollte von den monströsen Kriegsverbrechen der USA in Südost-Asien, die man nur mit denen der Nazis im Zweiten Weltkrieg vergleichen kann, abgelenkt werden - in einer Zeit, als der US-Imperialismus seine bis dahin größte Niederlage ausgerechnet durch ein Land der sog. Dritten Welt bezogen hatte. Die US-Außenpolitik sollte als letztlich doch friedensfähig hingestellt werden, um das beschädigte internationale Ansehen des Aggressorstaates für den künftigen Einfluss der USA (vor allem auch im Verhältnis zur damaligen Sowjetunion, die das siegreiche Vietnam unterstützt hatte), wieder aufzufrischen.

    Als Willy Brandt den Preis erhielt, wollte man seine Ostpolitik, auch 'Wandel durch Annäherung' genannt, die dem Sozialismus in Europa das Wasser abgraben sollte, honorieren und in Osteuropa, aber vor allem auch in der DDR populär machen, mit dem Ziel, die Menschen in den sozialistischen Ländern von ihren Führungen zu trennen, um dort den Wandel zu beschleunigen. Die Früchte wurden 1989 geerntet.

    Als Obama den Preis erhielt, sollte die Illusion erweckt werden, dass die Ära Bush nun endgültig vorbei sei und die US-Außenpolitik wieder friedlich, berechenbar und dialogbereit geworden sei. Dies zielte vor allem auf die arabischen Länder und die Menschen in diesen Staaten.

    Jetzt will man der EU unter die Arme greifen, die zusehends unpopulärer geworden ist und die von immer mehr Menschen als das erkannt wird, was sie wirklich ist: ein Projekt des internationalen Finanzkapitals, das auf eine Umverteilung von Reichtum von unten nach oben angelegt ist, auf einen aggressiven Klassenkampf von oben.

    Auch dem immer lautstarker werdende Ruf nach einer Wiederbelebung der Nationalstaaten soll der Wind aus den Segeln und der Staatenbund als alternativlos hingestellt werden. Ohne EU gäbe es angeblich nur Kriege und blutige Auseinandersetzungen wie in der Vergangenheit.

    Natürlich werden die Medien morgen voll von diesem von den Eliten organisierten Ereignis sein. Es ist ihr Ereignis, wie die EU ihr Projekt ist, das unbedingt gerettet werden muss, das unbedingt wieder in den Herzen der Menschen verankert werden muss.

  1. Ismir Ögal sagt:

    die kommentare zb hier:
    http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/art391,986324

    oder hier:
    http://www.oe24.at/welt/Friedensnobelpreis-geht-an-die-EU/81469321

    sagen uns jedoch dass es noch anderen gehirnwaschfeste menschen gibt
    dennoch bedenklich diese neusprech

  1. Unknown sagt:

    Lieber Freeman,
    am Nobelpreis hängt doch Geld und wer braucht das am nötigsten um Banken zu (be)fried(ig)en?
    Genau ... die EU
    Also bekommen die den völlllig zu Recht. :(
    Ich war ja auf Einiges gefasst, aber
    dass ist echt der Gipfel der Frech- und Schamlosigkeiten.

    LG. Bonsaipanther

  1. mikem777 sagt:

    @Freakezoit3000

    Did you know that the dictators Benito Mussolini (1935), Adolf Hitler (1939) and Joseph Stalin (1945, 1948) were all nominated for the Nobel Peace Prize.

    http://tinyurl.com/3tprrpa

    Adolf Hitler was nominated once in 1939. Incredulous though it may seem today, the Nazi dictator Adolf Hitler was nominated for the Nobel Peace Prize in 1939, by a member of the Swedish parliament, an E.G.C. Brandt.

    http://tinyurl.com/78vxhpq

    Die EU befindet sich also in bester Tradition.

    Die EU hat den Friedens-Nobelpreis insofern redlich verdient, als Adolf Hitler ihn auch redlich verdient hätte. Ironie aus.

    Freeman, ich hätte diesen Preis auch gerne. Wie viele Millionen Menschen muss ich umbringen, damit ich ihn bekomme?

    Stalin hatte immerhin 30 Millionen Menschen ermordet, dafür musste er schon nominiert werden.

    Freakezoit3000, ich weiss, Du hattest es ironisch gemeint, aber die Welt in der wir leben ist so verrückt, dass man keine Satire mehr machen kann ohne von der Realität eingeholt zu werden. Denk Dir einfach etwas völlig Verrücktes aus, recherchiere ein wenig, und Du wirst feststellen, dass es tatsächlich existiert. Ich könnte Dir Dinge erzählen...

    Lasst mich mal raten: Der zukünftige Weltdiktator der NWO, das heisst der Antichrist (TM) wird ebenfalls den Friedens-Nobelpreis erhalten - wetten?

    Der Normal-Dummbeutel denkt sich: "Aber wenn diese Figuren keine edlen Menschen wären, dann würden sie doch keinen Friedensnobelpreis bekommen." So funktioniert mentale Kontrolle.

    Auch hier geht es eben wieder darum, anhand solcher falscher Preise kulturelle Leitbilder zu etablieren und deren Autorität zu zementieren, damit deren Befehle dann umso mehr von den Sheeple akzeptiert werden - immer das alte Spiel.

    Man könnte sagen, die diabolischen Kräfte verleihen sich solche falschen Preise wechselseitig. Sagt Hitler zu Stalin: "Wenn Du mir Deinen Preis verleihst, dann werde ich Dir meinen Preis verleihen, dann stehen wir beide gut da."

    Aber Du hast nicht ganz recht Freeman, die EU wird uns tatsächlich den ewigen Frieden garantieren: Zunächst wird die EU einen Krieg gegen Syrien mittragen, dann Truppen gegen den Iran schicken, was die Russen dazu veranlassen wird der NATO den Krieg zu erklären. Die im Verlaufe jenes Krieges eingesetzten chemischen Kampfstoffe der Russen werden den Europäern dann tatsächlich ewige Ruhe bringen.

    "Ich bringe Euch den Frieden, denn ich bringe Euch den Tod."

    Warum glaubt Ihr die Bruderschaft der "Skull and Bones" verwendet einen Totenkopf als Logo? Weil sie den Tod anbeten, und weil sie Euch den Tod bringen werden. So einfach ist das.

  1. LinQ sagt:

    Ach so ist das!
    Je mehr Waffen Deutschland in Krisengebiete und an totalitäre Systeme verkauft, desto Frieden.
    Was soll man dazu sagen.
    Wenn Rußland sich ganz doll anstrengt beim "nicht" Waffenverkauf, haben wir schon den nächsten heißen Kandidaten.

  1. Lara Croft sagt:

    Das Nobelpreiskomitee hat doch einen an der Waffel. Wenn dann sollte die EU den Kriegstreibernobelpreis kriegen.

    Weis von euch jemand wer das Geld spendet für diese Illuminati Nobelpreise.

    Was mir auffällt die Menschen in meiner Umgebung drehen gewaltigt an ihren geistigen Rädchen. Die Gier und der Egoismus scheint jetzt völlig bei einigen Menschen völlig aus den Ruder zu laufen. Wie ist es bei euch im Umfeld?.

  1. Paulinn sagt:

    Du hast völlig recht, Freeman!
    Dieser Friedensnobelpreis ist aber nicht der Witz des Jahres, sondern des Jahrhunderts.

    Gestern habe ich mir auf ARTE die Sendung „Amerikas verletzte Seelen – Das Leben nach dem Krieg“ angesehen. Es war erschütternd.

    Wieso gibt es immer noch so viele junge Männer und Frauen, die unbedingt als Soldaten in den Krieg wollen, um als Kanonenfutter zu dienen?
    Welche Motivation haben diese Leute, einfach in ein Land einzumarschieren, von dem sie gar nicht angegriffen worden sind?
    Ist es ein Kick, ein super Gefühl, die eigene Verantwortung abzugeben und blindlings den perversesten Befehlen zu folgen?
    Was glauben diese Leute, sie könnten einfach hingehen und straffrei morden und freveln, und beim Zurückkommen denken, dass dieses Verhalten ihrer Seele nicht geschadet hat?

    Die Realität sieht jedoch anders aus: Rund 98% der Veteranen-Soldaten sind total gestört, zerstört, machen Selbstmord, müssen sich mit Medikamenten vollpumpen, können nicht mehr arbeiten. Die restlichen 2 % mimen den starken Mann, bis sie eines Tages plötzlich Amok laufen …

    Was wäre, wenn nun alle Soldaten sich weigern, in einen solchen Krieg zu ziehen?

    Meine Meinung ist, dass wenn ein Land mit einem anderen Staat Krieg führen will, dann müssen die „Häuptlinge“ mit gutem Beispiel vorangehen. Bei den Indianern war es seinerzeit ja auch so, dass die Häuptlinge zuvorderst an der Front standen und ihre Tapferkeit gegenüber dem Feind bewiesen.

  1. gorwell97 sagt:

    @Johnny Dee: "Aber um mich herum dominiert leider die Meinung der Massenmedien."

    Ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass die Meinung der Massenmedien dominiert. Wenn ich mit unterschiedlichen Leuten (Alter, Geschlecht, Herkunft, Religion usw.) spreche glauben fast alle, dass die Welt in der wir leben ungerecht ist (ungerechte Verteilung von Arm zu Reich), dass die Politik eine verlogene Heuchelei ist (egal welches System, Regierung, Präsident, Land) und die Medien ein einziger Betrug (Übertreibung, Verächtung, Verfälschung) ist.

    Was mir aber auffällt ist, dass sich jeder innerhalb dieses Systems damit "arrangiert". Wenn ich z.B. die Kommentare beim TAGI lese, dann gibt es durchaus (manchmal sogar überwiegend) kritische Stimmen zu bestimmten Themen. Beispiel heute mit dem Friedensnobelpreis... Leider zensiert der Tagi (zumindest meine :-) ) Kommentare, bzw. veröffentlicht sie nur selten.

    Das zeigt mir, dass es ausschließlich die wenigen Personen in den Mediengesellschaften sind, die uns die "allgemeine" Meinung verkaufen möchten, aber bei weitem nicht repräsentieren.

    Die Entwicklung des Auflehnens in Spanien und Griechenland zeigt ja, dass wir kurz vor dem (gewollten?) Zusammenbruch stehen. Mehr als 50% Jugendarbeitslosigkeit muss doch ein solches Frustpotential für junge Menschen sein, die voller Tatenkraft sind aber keine Perspektive für Ihr Leben sehen.

    Ich glaube daher, dass die weite Mehrheit der Menschen schon sehen, dass wir täglich nur angelogen werden, aber eben ihr bisheriges Leben weiterleben, bis der Tag der Abrechnung kommt.

  1. freethinker sagt:

    Tja, Freeman, wir leben in einer orwellschen Welt, wo Krieg Frieden ist. Hier, in der EU, ist Utopia.
    Die EUDSSR nennen diese Antidemokraten Demokratie. Das Kolonialgericht in Den Haag nennen sie internationalen Gerichtshof. Das Kriegsnobelpreiskomitee nennen sie Friedensnobelpreiskomitee. Die UNO ziehen sie auch immer mehr auf ihre Terrorlinie. Der Terrorismus ist die Geburt von diesen Irrläufern. Und die bunten Terroristengruppen, die sie als Kanonenfutter nach Syrien einschleusen, nennen sie freie syrische Armee. Sie sind weder frei, noch sind sie syrisch, noch handelt es sich um eine Armee.
    Insofern würde es nicht ins Bild passen, wenn die EUDSSR nicht den Kriegsnobelpreis bekommen würden, man muss nur die richtige, eben orwellsche Brille, aufhaben.

  1. skippi sagt:

    Hey freeman, bin regelmäßiger und interessierter Leser Deines Blogs.

    Frage an den Fachmann: Hatte der Bilderberger Thorbjørn Jagland, der dem Nobelpreiskomitee vorsitzt, nicht auch schon bei Obamas Friedensnobelpreis die Finger mit im Spiel?

    M. E. nach ist der Nobelpreis lediglich eine (angekündigte)riesen PR für die EU.

    Frei nach dem Orwellschen Notto: "Krieg ist Frieden".

    Das ganze ist kein Witz - die Irren machen langsam Ernst!

  1. drdre sagt:

    Seit der Friedensnobelpreis an Barak Obama ging, kann man diese Jujoren nicht mehr ernst nehmen. Hier wird alles ins Gegenteil verkehrt. Baroso u. van Rompuy als Friedensengel. Da werden ja die EU Augen feucht. Hier werden die Böcke , der Verarmung der EU Bürger zum Gärtner gemacht.
    Das Preisgeld wird ja wohl dann den Suppenküchen der Griechen und Spanier zur Verfügung gestellt. Na toll!!

  1. matze61 sagt:

    Ich sahs gerade im Auto,als ich im Radio die Nachricht hörte. Ich mußte so lachen,ich wäre bald in die Leitplanke gefahren.Warum auch nicht,Henry Kissinger,Barack Obama da passt die EU wie die Faust aufs Auge.Das ist echt der Hohn.

  1. kim sagt:

    ha haha, ich lach mich tot.
    ich dachte noch heute morgen als ich das auf http://www.20min.ch/ausland/news/story/EU-bekommt-Friedens-Nobelpreis-30694022
    gelesen habe, das wird wohl keinen tag dauern und freeman meldet sich zu wort.
    etwas positives in den kommetaren: etwa 80% finden, das ist ein witz.
    aber es gibt auch ganz hartgesottene, welche kein fünkchen wahrheit an sich ranlassen:

    Tom T. am 12.10.2012 12:16
    Tolle Sache, hochverdient
    Eigentlich schade, dass die Schweizer da abseits stehen.

  1. xabar sagt:

    @matze61

    Ich bin froh, dass du den Unfall gerade noch abwenden konntest und doch noch heil nach Hause gekommen bist.

    Wenn nächstes Jahr Erdogan den Preis für seine Friedensbemühungen mit Syrien bekommt und du das wieder auf der Autobahn erfährst, bitte gleich auf die Leitplanke achten!

    Ich wünsche dir weiterhin unfallfreies Fahren und einen schönen Abend!

  1. aufgewachter sagt:

    Bitte nicht vergessen !!!

    MP3 Einen Friedens-Nobel-Preis auf seinen Namen als Sprengstoff-Hersteller herauszugeben ist schon per se ein wenig irrsinnig (1 Min 35 Sek)
    http://www.box.com/files/0/f/222933236/1/f_2063440888

    -Aufgewachter-

  1. Riad sagt:

    @Lara Croft
    Ja ich beobachte diesen egoismus und die gier auch momentan im freundeskreis. Da wird dann teilweise 7 tage die woche gearbeitet und immer gesagt da kommt kohle rein mit der bezeichnenden handbewegung dazu. Als ob sie wirklich reich werden würden dadurch. Die haben keine zeit mehr für freunde. Nur noch arbeit und wenn man sie mal sieht dann weil sie einen gerade brauchen. Ich beobachte das mal weiter ob das vielleicht nur eine phase ist. Gruss

  1. Waldpinguie sagt:

    Also über den 44. Präsidenten konnte man schon nur noch Lachen.

    Die EU als "friedens-Nobel-preisträger"?

    Dann sollen die alten Männer doch gleich aufhören diesen "Preis" zu vergeben.
    Und ganz ehrlich, wer hat ihn schon "verdient"?
    So einige, nur die wollen ihn nicht/haben ihn schon.
    Oder, sie wollen nicht auch noch über sich selbst lachen müssen.

  1. Riad sagt:

    p.s ach ja zum thema. Ich hab das heut auch auf arbeit im radio gehört und musste voll abfeiern. War ganz gespannt ob freeman was dazu berichtet. Als ich heimkam und den blog besuchte war es bereits von ihm veröffentlicht. =)

  1. 3DVision sagt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Nobel

    „Ich, Alfred Bernhard Nobel, erkläre hiermit nach REIFER :) Überlegung meinen Willen bezüglich meines Eigentums, das ich nach meinem Tod hinterlassen kann, wie folgt:
    Mit meinem verbleibenden realisierbaren Vermögen soll auf folgende Weise verfahren werden: das Kapital, das von den Nachlassverwaltern in sichere Wertpapiere realisiert wurde, soll einen Fonds bilden,DESSEN ZINSEN jährlich ALS PREIS AN DIEJENIGEN AUSGETEILT WERDEN SOLLEN, DIE IM VERGANGENEN JAHR DER MENSCHHEIT DEN GROESSTEN NUTZEN ERBRACHT HABEN.DIE ZINSEN WERDEN IN FUENF GLEICHE TEILE AUFGETEILT: ein Teil an denjenigen, der auf dem Gebiet der Physik die bedeutendste Entdeckung oder Erfindung gemacht hat; ein Teil an denjenigen, der die wichtigste chemische Entdeckung oder Verbesserung gemacht hat; ein Teil an denjenigen, der die wichtigste Entdeckung in der Domäne der Physiologie oder Medizin gemacht hatein teil an denjenigen,der in der Literatur das Herausragendste in idealistischer Richtung produziert hat; und ein Teil an denjenigen, der am meisten oder am besten auf die VERBRUEDERUNG DER VOELKER und die ABSCHAFFUNG oder VERMINDERUNG STEHENDER HEERE sowie das ABHALTEN oder die FOERDERUNG von FRIEDENSKONGRESSEN HINGEWIRKT HAT.

    So das wars dann mal.

    Mein lieber Alfred mit allem Respekt,ich hoffe dass du dich nicht zehn mal im Grabe umdrehst, deine Ruhe gestört wird,durch diese Mörder und Hochstapler dieser Welt,Schmarotzer die sich anmaßen und noch die Frechheit besitzen dein gutes Herz,guten willen,deine Ehrlichkeit und deine VORSTELLUNG!!einer besseren Welt IN DEN DRECK ZIEHEN,indem sie sich DEINEN PREIS mit Hilfe der Korruption UND NICHT EHRLICHEN METHODEN unter den Nagel ziehen!,um ihre kleine Persönlichkeit und Mentalität in der Öffentlichkeit der Welt in die Luft katapultieren.
    Verzeih ihnen nicht,denn sie sind verblendet von Gier,Macht, RUHM GEILHEIT und NIEDEREN INTERESSEN!
    Wahrlich diese Kriegshetzer und Mörder sind es nicht wert deinen Noblen Namen in den Mund zu nehmen!
    Und im Namen der ganzen Wahrheitsbewegung annullieren wir diese vergebenen Preise von denjenigen Leute die deinen Preis auf nicht rechtmäßigen Weg erworben haben!

    Ahh das tut gut in der Seele. :)
    mfg.3D-Vision.

  1. 3DVision sagt:

    Antwort von Alfred Nobel an 3D Vision

    Hallo lieber 3DVision.

    Ich bedanke mich für deinen aufklärenden und informativen Brief.
    Ich hätte niemals gedacht dass mein Friedensnobelpreis dermaßen ausgenutzt wird von ein paar Kriminellen Faschisten der EU und sonst wo.
    Meine Organisation scheint auch unfähig und korrupt zu sein.

    Mein lieber Freund hätte ich das alles gewusst,hätte ich nicht mit der Wimper gezuckt mein Testament so zu formulieren,dass ein teil dieses Vermögens sowie die jährlichen Zinsen davon,an arme Menschen die gar nichts haben,verschenkt wird.
    Sie hätten es tausend mal mehr verdient als diese Kriminellen.Und
    diese armen Menschen hätten meinen Namen in voller würde in ihrem Herzen getragen.

    mfg Alfred Nobel :)

  1. Das ist ein Witz das nicht ausgelacht werden kann, man wird eher gedrückt, trübe. Nicht etwa weil diese Bestien sich diese düstere Auszeichnung selbst gegeben haben, aber weil die Menschen meist nicht reagieren, teilnahmslos bleiben vor so einer unendlichen Geschmacklosigkeit. Ja, es ist wahr, die Hölle ist lehr und alle Teufel scheinen hier zu sein und uns regieren zu wollen.

  1. DaniJ sagt:

    Nominieren wir jene, die es verdient haben, mit dem Kriegsnobelpreis und gibt es jemand dem Mr. Rompuy den Alien World Award verleihen würde?

    Auch den Titel Mr. Folterknecht of Kuba ist noch zu besetzen wie auch den


  1. Basti-Maxi sagt:

    Ist nur Konsequent...Krieg ist Frieden....
    Im Übrigen ist die EU gegründet worden um Deutschland im Würgergriff zu halten.

    Für die anderen Ländern ist die EU und ihre Auswirkungen lediglich eine Unanehmlichkeit, für uns Deutsche ist sie existenzbedrohend.

  1. Basti-Maxi sagt:

    Nachtrag:

    Umso schlimmer ist jetzt natürlich die Situation für uns in Deutschland.

    Denn da die EU jetzt offiziell Friedensbringer ist müssen Menschen die gegen die Eu sind kriegerische Absichten haben und di emüssen natürlich überwacht und bekämpft werden...

    Wer gegen die EU ist ist für Krieg und wenn die EU scheitert dann sind die EU Gegener dafür verantwortlich...

  1. Basti-Maxi sagt:

    @ Freakzoit3000

    Adolf war wirklich mal für den Nobelpreis nominiert...zusammen mit Josef für den Deutsch Sowjetischen Pakt...

  1. Nichtkampf sagt:

    @Mikem777,

    danke für den Beitrag - wieder etwas dazugelernt!

    Übrigens, der Begriff FRIEDEN ist ethymologisch wirklich sehr nah an den Begriff Tod gebaut.

    Der Begriff meinte ursprünglich Frieden im Sinne christliche-klerikalen Todeskultes (Ruhe in Frrieden).
    Und damit bestätigt sich, das was Du schriebst: Denke dir etwaas unmögliches aus und recherchiere es...

    LG
    Nichtkampf

  1. Merlin sagt:

    Da ich ein EU-Knecht (500 mio.Einwohner) bin und ich ein gewissen habe und mich schäme gebe ich meinen Friedensnobelpreis danken zurück. mfg Merlin

  1. archelys sagt:

    Die Krankheit heißt €urose.

  1. Skeptiker sagt:

    Der Friedensnobelpreis 2013 geht an ISRAEL !!!

    Begründung des Komitees:
    Israel hat schon seit Jahrzehten Atombomben, hat diese aber noch nie eingesetzt.
    Daher ist Israel der personifizierte Frieden!

  1. xabar sagt:

    @Skeptiker

    Du hast gar nicht so Unrecht! Israel hat die Preisverleihung an die EU übrigens begrüßt!

    Die friedliche EU räumt seit Jahren trotz der täglichen israelischen Menschenrechtsverletzungen in den besetzten Gebieten und in Gaza Israel die Meistbegünstigungsklausel ein im Handel mit dem Apartheidsstaat, während die Sanktionen gegen den Iran ab Montag erneut verschärft werden sollen.

    Israel profitiert direkt von der EU-Politik: Es hat enormen Einnahmen durch die Vorzugsbehandlung seitens der EU und kann ungestraft seine Kolonien auf der West Bank weiter ausdehnen, kann ungestraft die Trennmauer weiter bauen, die sich quer durch palästinensisches Land zieht und palästinensische Familien voneinander trennt und den Menschen die Lebensadern abschneidet.

    Und wo hat wohl die Israel-Lobby in Europa ihren Hauptsitz? In Brüssel!

    Das Elfte Gebot, an das sich die EU immer gehalten hat:

    Israel darf alles (so Evelyn Hecht-Galinski)

  1. Kasandroo sagt:

    60 Jahre Frieden. WOW. Die können sich ja wirklich auf die Schulter klopfen. Irgendwann bekommen sie dann noch den Nobel-Preis für die erfolgreichste Zurückschlagung aufständischer Bürger - ähm Terroristen in Eurotopia.

    Die haben doch einen an der Waffel. Europa ist einer größten Schurkenstaaten überhaupt.

    Und weil Obama damals auch so ein feinen FNP bekommen hat und seine Kriege aber ausweitete, können wir uns ja ungefähr vorstellen was demnächst passiert. Die EU wird ihren Krieg ausweiten, natürlich im Namen der Freiheit und Demokratie. Weil Syrien ja so ein Terrorstaat ist.

    Natürlich wird das dann ganz übel für die Türkei denke ich.

    Aber die Schuld suchen wir jetzt bitte nicht bei DENEN sondern fein bei uns selber. Wir sind schuld auch wenn wir ne ganze Weile im DornröschenSchlaf waren. Das ist keine Entschuldigung. Wir haben mitgemacht und unterstützen sie immer noch zu einem Teil, wenn auch indirekt durch Steuern und Konsum. Sich komplett davon zu lösen ist schwer und auch so beabsichtigt. Der Mensch ist eben nur ein Faultier und giert nach dem leichten Leben. Wenn man das nicht erkennt wird man keinen steinigen Weg gehen wollen sondern lieber den asphaltierten.

    Friede!

  1. humanity sagt:

    vom norwegischen friedensnobelpreis-komitee (der dynamit-erfinder Alfred Nobel --> schwedischer chemiker) verleihen den preis 2012 an europa.
    beide nationen haben KEINEN euro...na, dann wirds ja allerhöchste zeit, dass diese beiden reichen länder auch den € einführen und norwegen sich endlich auch in die EU aufnehmen lässt, oder?!

  1. humanity sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. xabar sagt:

    Die Nobelpreiskomitees und die kriminelle Hochfinanz. Welche Verbindungen gibt es da?

    Ein Beispiel:

    1997 erhalten Robert Merton und Myron Scholes den Nobelpreis für Ökonomie. Sie wurden dafür ausgezeichnet, die Formel für die Berechnung von Optionen entdeckt zu haben, womit sie praktisch die Derivate erfanden.

    Welche Folgen hat die Preisverleihung an Merton & Scholes?

    Viele europäische Banken, darunter die italienische Staatsbank, angelockt von den guten Profitaussichten und den niedrigen Kosten investierten in die Firma der beiden Preisträger, den Investmentfonds LTCM (Long Term Capial Management), ohne auch nur einen scheuen Blick in die Buchhaltung zu werfen. Nobelpreisträgern kann man vertrauen!

    Ein Jahr später stand LTCM ohne einen Penny dar und wurde dann von der FED ausgebailt. Kosten: 3,5 Milliarden Dollar.

    Hier wurde also ein Ponzischeme vergleichbar mit dem von Bernie Madoff, wofür der ins Gefängnis wanderte, mit dem Nobelpreis ausgezeichnet!

    Hier fragt man sich, wie kriminell die Nobelpreiskomitees sind und welche finanziellen und wirtschaftlichen Interessen dahinterstehen.

    Sie zeichneten ausgerechnet das Ponzi-Scheme oder die Leute, die es erfanden, mit einem Nobelpreis aus, dass nur 11 Jahre später fast die gesamte Finanzwelt ruinieren sollte.

    Die schlimmste und verheerendste Finanzwaffe der späteren Finanzterroristen wurde schon Ende der neunziger Jahre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet und damit hoffähig gemacht, um ganze Volkswirtschaften, darunter die griechische zu ruinieren!

    (Quelle: Loretta Napoleoni, 'Rogue Economics', New York, 2008, S. XV und XVI).

  1. M.Georg Dieling 14. October 2012 at 19:27

    Ich glaube seit Obamas Preis Verleihung (natürlich seit eh und je) fließen merkwürdige Gelder nach Oslo, sollte man mal prüfen.
    Die EU steht für soziale Unruhen und Ungerechtigkeit, hat ein geplantes Raubzug- System nunmal so an sich.
    Wenn Obama den Abgeordneten im Kongreß mit dem Kriegsrecht drohte, sollten sie ihm nicht Gelder (860 Milliarden) bewilligen, die er für die Haushalts- Sanierung (Banken- Geschenke) benötigte, dann führt der Abbau der nationalen Souveränitäten in der EU und eben der gleichen Argumentation zu dem gleichen Dilemma. DEMOKRATIEWANDEL
    PROGNOSE:
    Bewusst inszenierte Wirtschafts- Krise (Finanzkrise/ es wäre ja leicht einen Riegel davor zu schieben, will man aber nicht)
    Ausrufung einer Notstands- Verordnung (Kriegsrecht), somit Abbau sämtlicher demokratischer Rechte auf unbestimmte Zeit
    Somit Raubzug auf unbestimmte Zeit ermöglichen,
    Versklavung von “arbeitsfähigen Material” als Billig- Lohnarbeiter, aber wohl eher doch
    Genozid von nicht- elitären”Schmarotzern” mit Chemtrails und Haarp
    Krise verstärken,
    mit Milliarden- Schulden des Gesundheitssystems, wenn dann jeder 2. Mensch in 50 Jahren an Krebs leidet
    Somit Ausnahmezustand aufrecht erhalten
    (P.S. auf youtube bald von mir unter BabylonVerlag: Chemtrails Germany 2012
    war gestern in Halle Saale Germany am 13. Oktober)
    M.G. Dieling

  1. Nicht lachend geht die Welt zu Grunde, sondern die
    Perlen- Umhangenen führen den blindgewordenen Hungrigen dorthin.
    M.G. Dieling

  1. Z sagt:

    Irgendwe verstehe ich das auch weil die EU es geschafft hat so viele Leute weiter zu unterdrücken und auszunehmen ohne das es in irgendeinem Land zum Bürgerkrieg gekommen ist bis jetzt. Und das dieses Komitee das den Nobelpreis übergibt sowieso lächerlich ist hat sie doch schon vor Jahren bewiesen als sie Obama damit ausgezeichnet haben.

  1. Fatima sagt:

    @Z: Keine "Sorge", das kommt schon noch, wenn die so weitermachen, dass wenige Reiche immer reicher und die vielen Armen immer ärmer werden.

    @o.T., an alle: Ich möchte mich bis zum 10.11 .verabschieden, ich fliege am Freitag nämlich nach Mekka...

    Machts gut und bis in 3 Wochen.