Nachrichten

Die Psycho-Schlacht gegen den Iran und dem Rial

Donnerstag, 4. Oktober 2012 , von Freeman um 16:00

Es sind einige übertriebene oder sogar komplett falsche Berichte über die Ereignisse rund um einen Wertzerfall der iranischen Währung in Umlauf gekommen, die ich hiermit korrigieren möchte. Schliesslich war ich gerade im Iran und hab mit eigenen Augen gesehen was wirklich dort los ist. Ausserdem habe ich zuverlässige Kontakte aufbauen können, die mir als Augenzeugen was wirklich passiert erzählen.

Bei der sogenannten Währungskrise handelt es sich wieder um einen weiteren Teil des Krieges gegen den Iran, der schon seit langem auf allen Ebenen läuft. Der Iran wird von allen Seiten und in allen Bereichen ständig vom westlichen Ausland und von den Golfstaaten attackiert. Ziel ist es die iranische Bevölkerung zu verunsichern und das Vertrauen in den Staat zu untergraben. Jetzt ist die Währung des Iran dran.

Wie ich in einer meiner Tagesberichte erzählt habe, versammeln sich vor dem Basar in Teheran hunderte Personen die dort Notenhandel betreiben, also Dollar- und Euronoten kaufen und verkaufen. Die Mehrzahl dieser Personen betreiben diesen Handel illegal, es ist also ein Schwarzmarkt. Dieser hat mit den offiziellen Wechselkursen, welche die Banken anbieten, nichts zu tun.

Treffen der illegalen Geldwechsler vor dem Basar in Teheran:



Wie in jedem anderen Land, benötigt man auch im Iran eine Lizenz, um eine Wechselstube zu betreiben. Das haben diese Schwarzhändler nicht. Bisher haben die iranischen Behörden diese Form des illegalen Tauschhandels ohne gross einzugreifen zugeschaut. Klar ist, die Schwarzhändler betreiben ihr Spekulationsgeschäft mit der Absicht, so viel wie möglich an Gewinn herauszuschlagen.

Durch das Streuen von Gerüchten über eine Wirtschaftskrise im Iran, speziell von ausländischen Agenten, gab es in letzter Zeit hektische und übertriebene Fluktuationen auf diesem Schwarzmarkt. Dann verursachen die ständigen Drohungen eines Angriffskrieges auch eine Verunsicherung in der Bevölkerung. Die verschärften Sanktionen, speziell der Ölboykott, tragen ebenfalls zu grösseren Sorgen bei.

Es gibt einige Gruppen, speziell die Spekulanten, die auf grösseren Geldmengen sitzen, die diese Verunsicherung ausnützen und sie auch anheizen, um Profit damit zu machen. Wenn man den Rial schlechtredet, dann kann man mehr Gewinn einstreichen. Auch im Iran gibt es leider gierige Abzocker, die auch noch mit dem feindlichen Ausland zusammenarbeiten. Darunter leidet die Bevölkerung, die Massnahmen von der Regierung gegen die Schwarzhändler verlangt hat.

Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad führt die aktuelle Hektik was den Rial betrifft auf den psychologischen Einfluss westlicher Sanktionen gegen sein Land zurück. "Passieren diese Schwankungen wegen wirtschaftlicher Probleme? Die Antwort ist Nein", sagte Ahmadinejad am Dienstag. "Sind sie bedingt durch Regierungspolitik? Niemals. Der Grund ist psychologischer Druck. Es ist eine Psycho-Schlacht."

Was man nicht vergessen darf, die Sanktionen haben auch viel Positives bewirkt. Zur Schah-Zeit importierte der Iran fast 90 Prozent aller Waren und Lebensmittel und wendete das meiste seiner Öleinnahmen dafür auf. Heute ist es genau umgekehrt, der Iran ist fast in allen Bereichen autark geworden, produziert das meiste selber und nur ein kleiner Teil wird importiert. Die Wirtschaft und Industrie ist gestärkt worden und versorgt das Land fast selbstständig.

Deshalb spielt es praktisch keine Rolle wie der Wechselkurs der iranischen Währung zum Dollar oder Euro steht. Das interessiert nur die illegalen Geldwechsler und den Aussenhandel. Die Binnenwirtschaft wird dadurch nicht tangiert. Es handelt sich eher um einen psychologischen Faktor und das ist auch die Absicht der westlichen Aggressoren, mit wilden Gerüchten die Bevölkerung zu verunsichern.

Was jetzt passiert ist, die Behörden haben wegen der krassen Kursfluktuation bei den Spekulanten und Schwarzhändlern durchgegriffen und alle die keine Lizenz zum Geldwechseln haben vor dem Basar vertrieben bzw. ihnen den Schwarzhandel verboten. Dagegen gab es Proteste und die Polizei musste eingreifen. Ist klar, ihr lukratives Geschäft mit dem Notenhandel wollten sie nicht so leicht aufgeben.

Wenn es bei uns so einen Schwarzmarkt gebe, würde auch die Polizei einschreiten, also ist das was die Behörden in Teheran gegen dieses illegale Treiben durchführten völlig legitim. Die Schwarzhändler sind dann zu den Basaris gegangen und haben sie aufgefordert aus Solidarität ihre Geschäfte zu schliessen. Einige sind dieser Aufforderung gefolgt.

Auf keinen Fall kann man deshalb von einer generellen Schliessung aller Geschäfte reden, wie es auf einer "harten" Webseite jetzt behauptet wird. Der Basar ist doch nur ein winziger Teil der Geschäftswelt. Auch die Behauptung, keiner will was verkaufen, nicht einmal eine Packung Zigaretten, ist lächerlich und falsch. Die Lebensmittelpreise explodieren auch nicht. Warum sollten sie? Die werden im Iran produziert. Die Situation ist völlig normal und es gibt alles zu kaufen.

Auch die Behauptung, die Infrastrukturprojekte stehen schon seit mindestens 6 Monaten still, ist falsch. Ich habe mit eigenen Augen viele Baustellen gesehen wo Tag und Nacht gearbeitet wird, sei es Autobahnen, Brücken, Fabriken, Hochhäuser oder Hotels. Die Aussage, die Menschen würden ihr Geld ins Ausland transferieren, zeigt mir, wer immer das behauptet hat keine Ahnung. Man kann gar kein Geld über das Bankensystem ins Ausland überweisen, weil die iranische Banken auf Befehl der NATO-Länder vom Swift-Zahlungssystem abgehängt wurden.

Man muss sich doch nur etwas mit Binnenwirtschaft und Aussenhandel auskennen, dann weiss man, ob die iranische Währung gegenüber den Dollar sich abwertet spielt doch im Inland keine Rolle. Speziell bei einem Land welches zum Grossteil autark ist, so wie der Iran. Die interne Volkswirtschaft ist doch davon überhaupt nicht berührt. Das betrifft nur den Im- und Export. Der Export hat einen Vorteil, dafür der Import nicht.

So lange der Iran eigenes Öl und Gas hat, kann es keine wirkliche schlimme Wirtschaftskrise dort geben. Der Iran ist doch mehr oder weniger vom Ausland unabhängig und produziert fast alles selber, gezwungenermassen. Es wird wieder Panik verbreitet und völlig übertrieben. Es handel sich um eine psychologische Kriegsführung des Westens. Sie wollen einen Aufstand provozieren.

Wir sollten uns lieber um die ständige Abwertung des Euros Sorgen machen, denn Europa muss seinen Energiebedarf von Ausserhalb mit Devisen decken. Die Preise an den Zapfsäulen steigen ständig, ein deutliches Zeichen wie die Kaufkraft hier laufend abnimmt. Aufstände gibts ja hier schon in der Eurozone, weil die Menschen immer mehr verarmen.

Am Donnerstag stürmten wütende Werftarbeiter ins Verteidigungsministerium in Athen, weil sie schon seit sechs Monaten keinen Lohn mehr bekommen haben. Die Werft arbeitet hauptsächlich für das Militär. Das heisst, der griechische Staat kann seine Rechnungen nicht mehr bezahlen und ist bankrott.

Hier Fakten über den Iran im Vergleich zu den anderen 193 Ländern:

13. in der Landwirtschaftsproduktion
11. in der Anzahl Internet-User
9. in der Anzahl Internet Service Provider (ISP)
12. in der Anzahl Telefonanschlüsse
14. in der Anzahl täglichen Zeitungen und Zeitschriften
8. in der Anzahl periodischen Zeitungen und Zeitschriften
4. mit höchstem Staatsbudgetüberschuss
4. mit höchstem Aussenhandelsüberschuss
2. mit der besten Performance des Aktienmarktes
5. im Anteil werktätiger Frauen
6. in Spareinlagen im Vergleich zum BIP
7. in der Anzahl Bücher die pro Jahr veröffentlicht werden
1. in der Anzahl weiblicher Schüler im Vergleich zu männlichen
8. in der Anzahl Universitätsstudenten pro Kopf
3. mit der grössten Universität der Welt (1,4 Mio eingeschrieben)
19. in Ausgaben für Bildung im Staatsbudget
1. mit Wachstum in Wissenschaft und Forschung
23. in Anzahl Frauen als Minister in der Regierung
6. in der Energieproduktion
2. mit Gasvorkommen
3. mit Ölvorkommen
2. mit billigsten Dieselpreis
3. mit billigsten Benzinpreis
1. als preisgünstigste Hauptstadt der Welt
1. als ältester Staat der Welt 3'200 BC gegründet
1. als grösstes antikes Imperium der Welt
2. mit grösster Ölfirma der Welt (NIOC)
1. in der Anzahl Autos die mit Erdgas fahren
12. in der Autoproduktion
16. in der Stahlproduktion
5. in der Zementproduktion

1. in der Anzahl ausländischer Flüchtlinge im Land
1. der am meisten durch Chemiewaffen betroffenen Länder

Diese Daten stammen vom CIA World Factbook, der Weltbank oder UNO.

--------------------

Hillary Clinton will Krieg mit dem Iran und lacht dabei:



Übrigens, die Amtszeit von Ahmadinejad endet im Juni 2013, dann gibt’s Wahlen. Er kann nach zwei Amtszeiten nicht mehr kandidieren. Die Kriegshetzer müssen sich dann einen neuen "Bösewicht" suchen und mit Lügen aufbauen.

UPDATE 5.10.2012 - Die iranischen Behörden haben eine Gruppe von 16 Schwarzhändlern verhaftet, denen Währungsmanipulation und Währungsschmuggel ausserhalb des Bankensektors vorgeworfen wird. Ziel der Gruppe war es den Rial gegenüber den Fremdwährungen abzuwerten und damit die Bevölkerung zu verunsichern. Die 16 Personen haben "eine Atmosphäre des Psychokrieges des Feindes" genutzt und haben mit "gewissen inländischen und ausländischen Gruppen" sich verschworen. Einer der Beschuldigten hat 300 Millionen Dollar über sein Bankkonto dafür fliessen lassen und wird "entsprechend behandelt". Die verhafteten Schwarzhändler sind die "Hauptverursacher der Fluktuation auf dem Devisenmarkt", meldet die Justiz in Teheran.

-----------------------

Ach ja, da Mr. Schwachgeld hergeht und mir Sachen unterstellt, wie zum Beispiel, ich würde für das Mullah-Regime arbeiten und wäre eine Presstituierte, gebe ich folgenden Kommentar dazu ab:

Im Gegensatz zu Klugscheissern, die nur auf ihren Hintern in Wien sitzen, nur Links zu anderen Artikeln posten und mit Panikmache den Leuten Gold andrehen (nur darum geht's ja bei dieser Seite), beweg ich mich in die Länder und mach mir ein eigenes Bild. Wer ist glaubwürdiger? Wer aus der Ferne über den Iran die Mainstream-Propaganda und dessen Vokabular nachplappert, oder derjenige der vor Ort war und als Augenzeuge berichten kann was wirklich los ist?

Ausserdem, wer schon zum wiederholten Mal eine Währungsumstellung angekündigt hat (am Montag kommt die D-Mark zurück ... oh nicht passiert, ... aber jetzt kommt ganz bestimmt die D-Mark, ihr werdet sehen), was dann nicht eingetroffen ist, sollte ganz still und leise sein und sich schämen. Wie kann man nach so einer mehrfachen grossangekündigten Fehlprognose sich als glaubwürdig darstellen? Ist doch eine Lachnummer, die man nicht ernst nehmen kann.

Wer also das falsche Bild über den Iran durch eigene Erlebnisse korrigiert, ist ein Handlanger des Regimes. Interessant. Dann darf man wohl nach seiner Meinung nie irgendwo hinreisen, um eigene Erkenntnisse zu erhalten, um das westliche Lügengebilde zu demontieren. Sehr entlarvende Aussage über was und wer Mr Schwachgeld wirklich ist und auf welcher Seite er steht. Wieder einer der nur so tut wie wenn er aufklärt, dabei nur Geld damit macht.

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Vielen Dank Freeman, für diesen sehr positiven und informativen Bericht und den Zahlen Daten und Fakten im Vergleich zu 193 Ländern! Sehr Interessant!.
    (und Platz 17 bei Olympia "gedöhns" immerhin ;-)Und
    Top 4 unter den Pistazien Produzenten u. Exporteuren Weltweit!)
    Da geht mir das Herz auf! Trotz nicht paradisischer Zustände in Iran. Aber allein das trotz und gerade dieser extremen unmenschlichen perfiden Sanktionsmaßnahmen und das schon jahrzehntelang andauernd Iran immer noch einigermaßen gut darsteht ist schon hammer erfreulich für die die Iran mögen und auf dessen Seite sich zählen.
    Auch Iran scheint wohl die mächtigem im Westen unglücklich zu stimmen weil Sie es anscheinend nicht schaffen es nach seiner Pfeiffe tanzen zu lassen. So wie Du es geschrieben hast mit der Importabhängigkeit zu Schahs Zeiten wären Sie bestimmt extrem glücklich wenn Sie es wieder schaffen könnten das Land wieder dahin zu bekommen so abhängig zu machen wie damals.
    Ohne solche Infos wie hier von Dir Freeman auf ASR sind selbst vielen Iraner über den wirklichen Zustand
    ihres Landes im Unklaren.

    Man muss leider sagen das die USA Propaganda sehr erfolgreich bei ihrer Arbeit ist und die Psycho-Schlacht ziemlich wirksam ist und zu sehr viel unnötiger Verunsicherung beiträgt.
    Viele Iraner schauen leider auch sehr regelmäßig zuviel VOA Perian
    VOA=Voice of America (nicht Voice of Persian) und BBC Persian statt Press TV.
    Man kann nur hoffen das die Geldgierigen Abzocker Geldwechsler und die mit dem Westen zusammenarbeitenden Iraner nicht die Oberhand gewinnen oder sich gegen Instablisierungsakte beteiligen.

    PS. Vor 30 Jahren war ich auch auf dem Basar in Rasht / Iran und auch damals gabs es schon viele Geldwechsler auf dem Basar mit Geldbündeln mitten im Markt die Dollars und andere Währungen tauschten.

  1. daCosta herr sagt:

    .....und irgendwann heisst es ( so wie gestern Tuerkei gg Syrien) seit x uhr wird zurueckgeschossen...
    wir schauen dann wieder zu, essen dabei ein BigMcIndifferenz und Weihnachten spenden wir fuer die armer Iraner... klappe zu naechste Krieg
    ......
    Traurig, das Wir uns noch Intelligent und? Zivilisiert nennen, obgleich die Scheuklappen eines Tieres doch kleiner sind als Unsere..

  1. 111hucky sagt:

    Man sollte es nicht für möglich halten, wie die Clinton sich in dieser "Show" präsentiert. Abgesehen davon, dass alle drei Beteiligten für mich schon den Schuss nicht gehört haben, übertrifft diese Frau alles, was man einem Menschen als Geisteskrankheiten attestieren könnte. Und diese geistig völlig weggetretene Person ist die Außenministerin der Weltmacht USA?
    Eine Psychopatin, die vor lauter Vorfreude an den Massenmord einer Nation, nass im Schritt wird?
    Mich wiedert dieses Gesindel, egal aus welchem Land stammend, dermaßen an, das mir schlecht wird. Ich kann nur hoffen, dass diesem kriegstreibenden Pack demnächst flächendeckend das Handwerk gelegt wird.

  1. drdre sagt:

    Wenn man von Inflation spricht sollte man sich in Eu Land umschauen. Da haben wir genug zu tun.Die Lebenshaltungskosten steigen unaufhörlich ob Energie oder Wasser. Die Preise für Lebensmittel werden höher, die Menschen werden aber schlechter bezahlt. Freunde in France mussten Gehaltseinbussen nach einem Firmenverkauf von dreissig Prozent hinnehmen während die Preise auch dort sich weiter nach oben orientieren. Während in Fr. ein Haus auf dem Land noch von zehn Jahren , nach 15-18 Jahren bezahlt war, werden diese heute bis zu dreissig Jahren finanziert. Das ist Irrsinn. Wie schnell kann da durch Arbeitslosikeit oder Krankheit eines Partners , eine ganze Familie vor dem nichts stehen. Mit desaströsen Folgen für die Psyche der Betroffenen.

  1. Gut hast du den Ausschnitt mit HELLary Clinton angefügt: Besser kann man den Zynismus der Kriegstreiber nicht blossstellen: "We gonna take them out at the end of the day" Ha ha ha - wie lustig ist dies doch.

    Dieses abgrundtiefe miese Geschöpf lacht über die Kriegsdrohung gegen ein blühendes Land, wie du in den wunderschönen Bildern gezeigt hast. Das ist die wahre Todeskultur der US-Zionisten-HELLary, die solch blühende Kultur kaltlächelnd zerstören würde und will! Wie derzeit in Syrien.

    Im globalen Spiel um Gas wird kaltlächelnd gewürfelt: Setze ein 'Religiösen Hass': Verdoppele deine Geschwindigkeit. Setze ein: eine 'Untergrundarmee': Rücke 2 Länder vor. Setze ein einen 'CIA-Botschafter': Befestige deine Position. Warum soll ich keine klammheimliche Freude haben an einer CIA-Botschaftszerstörung in Bengasi? Das sind doch die Spielregeln! Es gibt eben noch Gegenspieler im grossen Kriegsspiel! Und der war ja nun wirklich keine Brezelibub, sondern wer dort sitzt der hat schon so viel an Schweinerei gemacht, ist in der Geheimdienstkarriereleiter schon so weit gestiegen, dass er sogar die gefährlichen Flugabwehr-Raketen wieder einsammeln darf, weil die ja wirklich gefährlich werden könnten: Touristen ans rote Meer? Ziehe die "absolute Scheisskarte": Überraschung: Flugi-Abschuss im Frühjahr. Tourismus kaputt. Israel schäumt - upps, ist in falsche Hände gelangt!! Im Tunnel nach Sinai.

    Und nebenbei gesagt: Solche Typen machen heute die Listen, wie sie damals schon in CHile verwendet wurden um die neuen Guantanamos zu füllen. Solche Listen gibts wohl auch in CHweiz, dort wird dann gerne die Israelische Botschaft helfen, gell..... Vielleicht steht auch Geri Müller drauf, oder Freeman, oder XABAR oder freemanfriend. Also habt euch Sorge, und wenn Ihr einen Maulwurf kennt, nehmt Ihn auf die Liste!!

  1. sasa lasa sagt:

    2002 denkt mal an Chavez in Venezuela, als Chavez 2001 dazu Aufruf endlich mit diesem Massenmord auf den Terrorismus gegen die Bevölkerung Afgahnistans zu reagieren, ... Dieser geostrategische Punkt Syrien ist erstmal seitens NATO terroristischen Aktionen zum fall zu bringen , ... Desweiteren möchte man den weltweiten petro Dollar haben , um alles in allem die macht zu besitzen das der Dollar weiterhin bestand hat und das man eben das Imperium weiterhin finanzieren zu können ... Der ganze Euro Wahnsinn den wir selber erdulden müssen ist Amerikas Bastion die nicht zu stürmen gilt und angelas Makel Bilanz spricht dafür und all diese die nicht gewählten und gewählten die diese Ei Diktatur gewollt instand setzen .... Der Euro ist einzig und alleine für den Dollar gut und für das warhabenende unterdrücken .... Ich hoffe inständig das wir als Völker Europas Erwachen ! Denn wenn man als privat Eigentümer die Banken in amerika gehört gehört man als Puppenspieler zu den gewinnern im perfiden macht bessesenem Spiel das sich weltweit auf dem rücken der Bevölkerungen abspielt ....

    Iran ist an der Reihe und Afrika wird sich inständigst darum bemüht den globalen petro Dollar weiterhin in die große machtvolle Rolle für den Erhalt des Imperiums zu stellen, ....

    Geostrategisch wenn Syrien und Iran fällt, fallen alle Hürden für den NATO terroristischen Pakt , ... Russland und China weis das seitdem man gemerkt hatte das lybien perfide unter dem Deckmantel der un Resolution des Luftraumes gegen Gaddafi als Unterstützung der Rebellion zum Mord gaddafis gefuehrt hatte, ....

    Im Westen ist es so das die Bevölkerung im großen geostrategischen überblick nicht nachvollziehen kann, was gewollt strategisch umgesetzt wird seitens NATO und deren verbündeten , ... Dieser terrorkomplott der seid Anfang der 90er geführt wird seitens Neo faschistischen gut, gewollt über Leichen gegangen, Grundzüge der Freiheit und dem guten demokratischen Verständnis wird seitens war Management of Terror über Board geworfen, welcome im neuen Zeitalter ....

    Einzig und alleine wenn der Euro fällt ...
    Einzig und alleine wenn Russland und China mehr und mehr ihre Rolle bemerken als gewichtige Rolle ,
    Einzig und alleine das die Völker Aufbegehren,
    Einzig und alleine das wir alle uns untereinander unterstützen , einzig und alleine werden wir merken wie es ist Freiheit als Freiheit leben können

    MfG

    Quelle
    http://nuoviso.tv/magazine-a-kanaele/nuoviso/item/kriegsversprechen-ii-2

    Schaut mal in kriegsversprechen Teil 2 rein ...

  1. Unknown sagt:

    Danke Freeman.
    C. Petersen

  1. Blub sagt:

    "1. in der Anzahl weiblicher Schüler"
    Was ist genau mit dieser Statistik gemeint? Ist das eine relative oder absolute Angabe oder wie ist diese genau zu interpretieren?

  1. Peace69 sagt:

    Danke Freeman

    Da sieht man nun wie diese
    "teuflischen nuklearen Zeitbomben
    HELLary & BOMBjamin Netanyahu"
    in Wirklichkeit ticken!

    ?Freeman
    Wie ist der Name
    des männlichen "US-Kriegshetzers"
    der links neben HELLary Clinton sitzt
    der spricht
    "Dann sollten wir sie ausschalten"!!!

    Sorry Freeman für meine noch
    BILDungslücke ;-)

    Haltet alle Kriegshetzer
    immer voneinander getrennt.
    Der Weltfrieden hängt davon ab.

  1. Was da Weicheigeld alias Buchenschloss von sich gibt, da hauts bei mir die Sicherung. Blöckt deppat umher und hat keine, absolut KEINE Ahnung was im Iran überhaupt abgeht! Was der betreibt ist VOLKSVERHETZUNG-VOLKSVERBLÖDUNG
    Hartgeld.com-Nein Danke !

  1. Danke freeman, aktuell ist auf der seite http://www.mazanex.com/ zu sehen wie der dollar preis und euro preis heute runter auf 26.000 rial (dollar) und 36,500 rial (euro) gefallen ist. Freeman hatte also recht.


  1. Auch wenn sie den Iran vielleicht etwas durch die enthusiastische Brille sehen, bin ich von der inneren (auch wirtschftlichen) Stärke des Landes auch überzeugt. Dass der Focus titelt: Hyperinflation zerstört die Wirtschaft im Iran - und 'das Land droht im Chaos zu versinken', zeigt die übliche Propaganda der bekannten Quellen.

    Nur, die Mehrzahl der Menschen fallen halt darauf rein und wünschen sich nur eines: Billigen Treibstoff.

    GREGOR FISCHER POLITICS