Nachrichten

Erdogan will einen Krieg mit Syrien

Freitag, 12. Oktober 2012 , von Freeman um 18:00

Als langer Beobachter des Unterschieds zwischen dem was Politiker sagen und was sie dann tun weiss ich, man muss immer vom Gegenteil ausgehen. Dafür gibt es hunderte Beispiele. Wenn also Erdoğan sagt, die Türkei will keinen Krieg mit Syrien, dann bin ich 100 Prozent sicher, genau das will er. Für mich ist auch klar, die Türkei wird den III. Weltkrieg auslösen, wenn türkische Soldaten in Syrien einmarschieren. Laut Hürriyet läuft die Planung für eine türkische Intervention in Syrien auf Hochtouren, in dem 250 Panzer, Artillerie-Einheiten sowie Kampf- flugzeuge an die Grenze verlegt wurden.



Das Blatt meldete am Freitag unter Berufung auf Militärkreise, die türkischen Militärplaner sind zu dem Schluss gekommen, dass sich die relativ flache Gegend um die Stadt Akcakale gut für einen Panzerangriff eignen würde. In diesem Grenzgebiet geht es seit acht Tagen sowieso schon heiss her, in dem von der Türkei aus ständig auf Syrien geschossen wird, mit der Ausrede, es gehen um Vergeltung. Laut Hürriyet sehen die Überlegungen vor, einen Panzereinsatz durch Luftangriffe auf syrische Stellungen vorzubereiten.

Hürriyet schreibt weiter, an der Grenze werden inzwischen Stellungen für die türkischen Truppen ausgehoben. Auch die Zahl der Artillerie-Einheiten sowie der Kampfflugzeuge in der Grenzgegend sei erheblich aufgestockt worden. Die Zeitung zitierte einen ungenannten Militärvertreter mit den Worten, Ziel einer möglichen Intervention wäre es, die syrische Seite der Grenze unter türkische Kontrolle zu bringen, also eine Invasion und Besetzung von syrischem Staatsgebiet.

Dabei weiss Erdoğan ganz genau, die Türkei wird nicht von Syrien angegriffen und die türkische Öffentlichkeit weiss es auch. Der Typ lügt ständig über eine syrische Bedrohung, genau wie er darüber lügt, es gab Waffen auf der syrischen Linienmaschine die er kapern lies. Es geht um die militärische Hilfe für die sogenannte Freie Syrische Armee, um Assad zu stürzen und die Macht zu übernehmen. Der Name für diese Terrorgruppe ist auch eine Lüge, denn sie ist weder frei, noch syrisch noch eine Armee, sondern eine Bande von blutrünstigen Massenmördern.

Die Granaten aus Syrien stammen ganz sicher von den Terroristen, denn die syrische Armee hat die Kontrolle über das Grenzgebiet verloren. Wie kann die türkische Regierung deshalb behaupten, die Türkei wird von Syrien angegriffen? Erdoğan lügt ständig wie gedruckt, denn die Terroristen kommen aus der Türkei und die Waffen auch. Das heisst, die Türkei greift sich selber an, über den Umweg der Terroristen, und hat die Frechheit als Antwort dann syrisches Gebiet zu bombardieren und erobern zu wollen.

Erdoğan ist eine Puppe von Washington, Riad, Doha und Tel Aviv. Er ist ihr Befehlsempfänger, meint aber, er kann dann ein Stück vom Kuchen haben, wenn Syrien aufgeteilt wird. Dabei vertritt er überhaupt nicht die Meinung der überwältigenden Mehrheit der türkischen Bevölkerung. Laut Umfragen befürworten nicht mehr als 5 bis 10 Prozent seine Kriegspolitik, 90 Prozent sind dagegen. Ist ja auch klar warum, kein Volk will Krieg, denn es sind ja die Bürger die ihr Leben für die Verbrecher da oben hergeben müssen. Sie sind ja zu feige selber an die Front zu gehen.

Wenn Erdoğan einen Krieg unbedingt will, dann soll er ein Gewehr fassen und sich an die Spitze der einmarschierenden Truppe stellen. Soll er zeigen wie mutig und was für ein Held er ist. Nicht immer nur Kriege von einem sicheren Ort aus befehlen und die armen Schweine in den Tod schicken. Nein, selber ran an den Feind und fürs Vaterland sterben. Das gilt für alle Kriegsbefürworter, ob Politiker oder die Grossmäuler an den Stammtischen. Wer Kriege will soll als erster ganz vorne stehen und das tun was er von anderen verlangt.

Aber nicht nur auf türkischem Gebiet werden Militärkräfte an die Grenze zu Syrien aufgefahren, sondern auch in Jordanien. US-Verteidigungs- minister Leon Panetta bestätigte die Entsendung von US-Soldaten ins Land. "Wir arbeiten seit längerer Zeit mit Jordanien zusammen", sagte er. Als Ausrede nannte er die Sicherung von Lagerstätten chemischer Waffen in Syrien. Unter den 150 Spezialisten die im Hauptquartier der jordanischen Armee tätig seien, befinden sich Kommunikationsexperten, Logistiker, Planer und Ausbilder.

Auch Israel hat seine Truppen auf den Golanhöhen an der Grenze zu Syrien verstärkt, oder korrekt gesagt, auf Gebiet das Syrien gehört und seit dem Sechstagekrieg von Israel besetzt wird und 1981 von Israel annektierte wurde. Der Diebstahl von syrischen Territorium geht schon lange zurück und man will sich jetzt das ganze Stück holen. Wie auf Bestellung sind am Dienstag mehrere Granaten aus Syrien eingeschlagen, wird von israelischer Seite behauptet. Klar, Assad ist nicht nur so blöd und greift die Türkei an, sondern gleich Israel auch.

Wir sehen, von allen Seiten gibt es eine Eskalation und Vorbereitungen für einen Krieg und die Vereinigten Staaten und die NATO sind direkt involviert. Der türkische Aussenminister hat sogar ganz offen gesagt, die Türkei wird Syriens Grenze nicht respektieren und ihre Militäreinheiten reinschicken, genau wie sie die Grenze des Irak schon lange nicht respektieren und ständig mit Soldaten, Panzerfahrzeugen, Helikoptern und Kampfflugzeugen Stellungen der Kurden angreifen.

Was jetzt abläuft ist die seit langem geplante Militärintervention der türkischen Regierung zusammen mit Israel, der NATO und dem Pentagon, um Syrien als Staat zu vernichten. Bisher haben sie ihre angeheuerten Söldner als nützliche Idioten benutzt, Mitglieder der Al-CIAda, die von Saudi-Arabien und Katar bezahlt und bewaffnet werden und von türkischem Boden aus in Syrien einsickern, um Terror zu verbreiten und Massaker zu verüben. Jetzt provozieren sie Gründe, um selber mit regulären Truppen, Panzern und Flugzeugen in Syrien eindringen zu können. Das damit der III. Weltkrieg ausgelöst wird, nehmen die Psychopathen in Kauf.

insgesamt 28 Kommentare:

  1. LinQ sagt:

    Das Spiel mit dem Feuer ist berechnet und gewollt, am Ende steht der Iran auf dem Speiseplan.
    Die Granate die ein türkisches Dorf getroffen hat, war sogar NATO-Munition.
    Denen ist nichts zu peinlich.
    Was für ein Trauerspiel auf Kosten der Bevolkerung. Die große Mehrheit der Türken will gar keinen Krieg.

  1. Teil 1:
    Ein Interessante Sendung / Reportage aus der I Love Democracy Reihe diesmal über die Türkei 89 min. lief am Dienstag den 09.10.12 auf Arte. Ist in der Arte Mediathek noch sehen. Sehr viele interessante Facetten von der heutigen Türkei.


    http://www.arte.tv/de/i-love-democracy/6277098.html

    Hier einige Interessante Auszüge aus der  89 minütigen Reportage :

    "Wenn Studenten gegen willkürliche Verhaftung von 300 Kommilitonen demonstrieren wenn der renommierte Pianist Fasil Say wegen Blasphemie angeklagt wird oder die Regierung (ErdoGUN) die Subventionen für die öffentlichen Theater streichen will weil die Theater seit jeher als Stätten des Protestes gelten wie ist das zu verstehen?!"


    "Genko Erkal 74 jahre türkischer Schauspieler
    gehört zu den angargiertesten  Schauspielern des Landes ob es wohl ein Zufall ist das er hier in diesem städtischem Theater in einem Stück von Bertolt Brecht auftritt. In den 19hundert 30er Jahren hat eben dieser Brecht in Deutschland den aufkommenden Faschismus und das Obrigkeitsdenken gegeißelt"

     Genko Erkal's Aussage / Meinung über ErdoGUN sehr Interessant:

    "ErdoGUN kann keine Kritik vertragen
    das erste was er als Premierminister tat  
    war sich gegen eine Karikatur zu wehren
    die ihn als Katze zeigte
    zu beginn seiner Amtszeit hat er diesen Karikaturisten verklagt in keinem zivilisiertem Land dieser Welt gibt es sowas.
    Er ist ein Mensch der nicht einmal eine kleine einfache äußerst harmlose Kritik vertragen kann."
    Nächste interessante Äußerung von dem 74 jährigen Genko Erkal über Türkei's Regierung:
    "Auf der einen Seite steht eine Regierung die sich konservativ nennt  deren Referenzpunkt aber der Islam ist auf der anderen Seite eine leihisistische Republik diese beiden Seiten werden niemals in Einklang kommen und mit jedem Tag übernimmt die Regierung mehr Macht inzwischen haben sie die Justiz das Bildungswesen das Amt des Präsidenten und die Armee übernommen jetzt machen sie sich an die Kultur heran. Sie wollen das die "Kultur" konservativ wird."

  1. Teil 2:

    Weitere Auszüge interessante Informationen aus der Reportage:


    "Ein weiteres heikles Thema das wesentlich sensibler ist als die Kultur und das aus gutem Grund ist die Pressefreiheit mit 95 inhaftierte Journalisten das ist 3X mal mehr als in China bei einer Bevölkerungszahl die lediglich ein zwanzigstel der chinesischen beträgt hält die Türkei einen traurigen Weltrekord bei der Unterdrückung der freien Meinungsäußerung in erster Linie sind kurdische Journalisten betroffen
    aber der Bannstrahl trifft auch türkische Kollegen 

    Da ist z.B. Frau Nuray Mert deren Verlag sie wegen eines Editorials suspendiert hat das  dem Premierminister zu kritisch war. ErdoGUN persönlich hatte sie dafür öffentlich gerügt. Seit der Reaktion des Premierministers fühle ich mich in diesem Land nicht mehr sicher. Der Premierminister persönlich wirft einem Landesverrat vor dadurch ändert sich das ganze Leben. Die eigene Sicherheit ist bedroht. Ich bekomme mehr Hass-Mails als früher auch Sexistische-Hass-Mails. Als Frau ist es besonders schwer damit fertig zu werden. Reporter fragt: Sie hatten also Angst um ihre persönliche Sicherheit?! Sie Antwortet: Ja ! Reporter: Wegen dieser Geschichte? Sie: Ja Deshalb! Reporter : Dazu folgendes einige Tage vor seiner Wahl habe ich den Tunesischen Präsidenten Moncef Marzouki interviewt Er hat ausdrücklich und wörtlich vom türkischem Modell gesprochen das er als Musterbeispiel für die Vereinbarung einer islamkonformen Lebensweise mit den Persönlichkeitsrechten des Einzelnen anführt. Sie: ich weiß. Reporter: Ist das nur ein schöner Traum? Sie: Nein ganz und garnicht ! Das mag für Tunesien positiv sein Aber für die Türkei verheisst das nichts Gutes. Derzeit wird überall von einer islamischen Demokratie und den damit verbundenen Erwartungen gesprochen. Aber das Demokratieverständnis einer islamischen Demokratie beschränkt sich auf Parlamentswahlen. Pluralismus und Persönlichkeitsrechte spielen keine Rolle und die Einschränkung der freien Meinungsäußerung aus religiösen wird ausdrücklich gerechtfertigt. Soweit so gut so definiert sich eine islamische Demokratie. Aber wenn das zum Beispiel dafür wird was andere sich erträumen ist das schlecht für die Türkei. Denn damit wird gesagt das Türkei mit ihrem begrenztem Demokratieverständnis den Bild einer islamischen Demokratie entspricht. Arte Reporter: Vielen Dank. Nuray Mert: Danke."

    Ich finde das sind einige Beispiele die die Politik und den Charakter ErdoGUNs deutlich machen.  

    Mit grosser Sicherheit ist ErdoGUN der nächste Anwärter für den Nobelpreis die Raub-Katze ErdoGUN. 

  1. Lara Croft sagt:

    Haben die USA ihren neuen/alten Marionetten- Präsidenten bestimmt, ach ja, gewählt bekommen. Wird es wohl nicht mehr lange dauern bis die Erde den lange vorhergesagten 3. Weltkrieg bekommt. Danach wird der nächste Kriege mit Steinen und Knüppeln erfolgen.
    Doch wir dürfen nicht jammern. Wenn dann die Menschheit ausradiert wird. Ist es eh schon zu spät auf die Straßen zu gehen.
    Wir dürfen uns alle an die eigene Nase fassen, weil wir nur zugesehen haben wie Sie uns immer mehr in den Terror getrieben haben.
    Solch eine Menschheit braucht die Erde nicht und so ist es gut das sich die Menschen selber umbringen.

  1. xabar sagt:

    Ja die Zeiten haben sich gewaltig geändert:

    Napoleon marschierte noch mit seinen Truppen bzw. saß auf eigenem Pferd, wenn er andere Länder überfiel und riskierte selbst Leib, Leben oder Gefangenschaft, womit ich nicht seine Raubzüge rechtfertigen, jedoch seinen Mut hervorheben will.

    An was Erdogan denken sollte, wenn er noch imstande ist, nüchterne Überlegungen anzustellen:

    1. Die Stärke der Hisbollah, die bei einer Invasion sicherlich nicht stillhalten würde. Hassan Nasrallah hat in seiner jüngsten Rede zwar darauf hingewiesen, dass keine Hisbollah-Kämpfer in Syrien sind, obwohl dies behauptet wird, hat aber nicht ausgeschlossen, dass dies in Zukunft der Fall sein könnte, wenn sich die Situation ändern sollte.

    Und diese Hisbollah hat im Juli 2006 Israel nach 33 Tagen einer lang gelanten Invasion mit Hunderten Panzern aus dem Libanon vertrieben, wobei Syrien half. Dieses Mal könnte es umgekehrt sein, dass die Hisbollah Syrien hilft.

    2. Der Einfluss Russlands:

    Es gibt inzwischen die Organisation eines Vertrages für Kollektive Sicherheit, der Armenien, Weißrussland, Kasachstan, Kirgistan, Tajikistan und Russland angehören, die einen Vertrag mit UN-Blauhelm-Soldaten geschlossen hat, gegebenenfalls mit 50.000 Soldaten für die Sicherheit Syriens einzustehen, sprich zu intervenieren, wenn es zu einem Angriff auf Syrien kommen sollte.

    Putin hat nicht vor, ein zweites Libyen oder ein neues serbisches Disaster tatenlos hinzunehmen und versucht schon seit längerer Zeit, den Einfluss Russlands im Mittleren Osten auszudehnen.

    Und dann ist da auch noch der Iran.

    Sollte es zu einer Invasion Syriens kommen, werden auch der Irak und der Libanon in die Gleichung miteinbezogen und ein internationaler Konflikt mit weitreichenden Folgen, der sich über einen langen Zeitraum hinziehen könnte, stünde uns, aber vor allem den Syrern, deren Widerstandskraft und deren Nationalismus man nicht unterschätzen sollte, bevor. Das ganze Volk wird sich dann noch enger um Bashar al-Assad scharen.

    Erdogan wird in die Geschichte eingehen als türkischer Maulheld, der sogar die Sicherheit des eigenen Landes und seiner eigenen Landsleute fahrlässig aufs Spiel gesetzt hat, um sich bei der Nato lieb Kind zu machen.

    Solche Quislinge und Kollaborateure hat es immer gegeben, wenn man an Marschall Pétin denkt, der mit den Nazis zusammenarbeitete, und wird es immer geben. Aber es gibt auch noch Leute wie Seyyed Hassan Nasrallah: unbestechlich, ehrlich und für die Interessen der Unterdrückten eintretend und dabei sein Leben riskierend.



  1. Pescadero sagt:

    Erdogan, ein Meister der Täuschung ist nicht nur ein Buchtitel.Bereits 1998 wurde der frühere Istanbuler Bürgermeister Erdogan wegen öffentlichen Zitierens der folgenden Verse zu einer Gefängnisstrafe verurteilt: "Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Minarette sind unsere Bajonette... die Moscheen sind unsere Kasernen." Erst nach einer Verfassungsänderung konnte Erdogan für das türkische Parlament kandidieren und am 11. März 2003 Ministerpräsident werden. Seit dieser Zeit beherrscht Erdogan die hohe Kunst des Verstellens, Verschleierns und Täuschens als erfolgreiche Methode eines schleichenden Machterwerbs.Quelle: Amazon

  1. TrueFreedom sagt:

    Kannst du mir vielleicht erklären wieso dadurch der 3. Weltkrieg ausgelöst wird? Deinem Beitrag stimme ich vollkommen zu.

    MFG

  1. Schöner Artikel Freeman, wenn du jetzt nur nicht noch auf Hürriyet bezogen hättest, wäre es ein perfekter Artikel. Vlt habe ich es falsch verstanden, aber gut finde ich, dass du Erdogan nicht als Zionisten, sondern als "ahnungsloses" Werkzeug jener siehst. Leidtragenen werden die Bewohner jener Länder sein

  1. Ma sehen, wie die Ereignisse sich in den nächsten Tagen überschlagen werden....

  1. LinQ sagt:

    @ Lara Croft

    Das traurige an der Sache ist, das die Drahtzieher hinter dem kommenden Genozid in Sicherheit sind und sich dann die Reste teilen. Ohne den Pöbel.

  1. Marcus Rein sagt:

    Anscheinend wurde Erdogan ein Angebot unterbreitet, das er nicht ablehnen konnte... ;) Diese Rolle durften in den letzten 99 Jahren schon so einige spielen. Am Ende sind die aber auch immer die Dummen (samt ihrem verblendeten Volk)! Happy End gibt's dann halt doch nur in Hollywood...

  1. Michael Ho sagt:

    Und wenn die Türkei sich jetzt noch ins Zeug legt und möglichst bald in Syrien einmarschiert, dann wird das vielleicht sogar was mit dem 21.12.2012...
    Schlimm, was geht nur in denen vor?

  1. @truefreedom
    wie wurde der 1. ausgelöst?
    ein schuss...danach griffen die bündnisverpflichtungen.
    ganz easy oder?... ;-)
    auch hier ganz easy, denn iran ist überhaupt nicht mit den anderen plattgemachten ländenr zu vergleichen. hier steckt das persische reich dahinter, wenn man so will....die lassen sich nicht verarschen. sind ja keine arabs, die sich ihre seele kaufen lassen mit frauen, kamelen oder dollars.
    der russische bär und der persische löwe werden einigen kriegshetzern und weltfrieden zerstörern die fresse polieren. das ist so gesagt, sorry. andere sprachen verstehen diese unmenschen nicht...luft und liebe stoppt sie nicht.

  1. xabar sagt:

    Noch ein paar Bemerkungen zu Erdogan, wobei ich hier im Wesentlichen das wiedergebe, was Webster Griffin Tarpley (Washington D.C.) kürzlich auf Press TV sagte:

    Er sagte:

    Die griechischen Götter pflegten jemand, den sie beseitigen wollten, erst einmal in den Wahn zu treiben, und dieses Stadium sei bei Erdogan, der 'instabil' und 'unberechenbar' geworden sei, erreicht. Als Beispiel für diesen ErdoWAHN führte er den Luftpiratenakt an.

    Der Grund für Erdogans verzweifelte Flucht nach vorn:

    Die 'Freie' 'Syrische' 'Armee' sei inzwischen durch den Vormarsch der syrischen Armee sehr geschwächt; das einst einheitliche Kommando gäbe es inzwischen nicht mehr. Ein Teil befände sich unter der Leitung eines saudischen Scheichs usw.

    Der Übergangsrat mit Sitz in Istanbul sei inzwischen auseinandergelaufen, bis auf einige Unverwüstliche, die in Istanbul in teuren Hotels übernachten würden und auf bessere Zeiten hofften.

    All dies lasse Erdogan so reagieren, der noch vor ein paar Wochen oder Monaten gehofft habe, als Nutznießer eines schnellen Regime Changes in Syrien und als neuer gefeierter Held vom Platz zu gehen. Diese Hoffnungen schwänden nun und der verzweifelte Held mache nun einen Fehler nach dem anderen, verderbe es unnötigerweise sogar mit Russland.

    Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

    Hoffen wir auf die griechischen Götter, dass sie bald diese Figur, die langsam zu einer tragischen Figur wird, aus dem Verkehr ziehen.

  1. @truefreedom
    ach ja nochwas, als schreckliches beispiel.
    zwischen japan und china gab es den zweiten größeren krieg. ´37-´45
    auch dort ausgelöst durch ein paar schüsse von unbekannter herkunft auf ner dämlichen brücke bei nacht....der rest eskalierte einfach! es geht sehr schnell und einfach, wenn man armeen hat! man will diese soldaten auch einsetzen in den spielen. ist doch sonst langweilig oder?
    ach ja, es starben abseits von europa in diesem krieg über 25 millionen menschen! das muss man sich mal vorstellen!

    wir alle sollten also höchsten "respekt" vor kleinigkeiten haben, denn eine kleinigkeit kann sich bis zum super gau entwickeln. gerade wenn hierbei auch noch extremster hass im spiel ist....schade schade um den homo sapiens; nach über 130.000 jahren hauste immer noch mit nem knüppel auf deines gleichen :(

  1. Markus Tries sagt:

    Hallo,

    passt nicht ganz zum Thema, aber muss es mal los werden. Wie jeder überzeugte leser, achte ich auf manipulationsversuche durch die systemmedien. RTL's Supertalent Show ist mittlerweile nicht mehr live, dafür das ganze Bühnenlayout in Stars-Stripes und ganz gezielte Messages. Diesen Samstag z.B. 3 Ehemals unterdrückte Iraner Frauen die in die Freiheit geflüchtet sind. Die Interviews finden im Ami-outfit statt. Letzte Woche wurden auch diverse Politthemem dargestellt. Langsam wird unverschämt, sobald eine Sendung natürlich ist und einschaltquoten hat, wird diese durch und durch zur Manipulation eingesetzt. Einfach unerträglich

  1. mikem777 sagt:

    Teil 1

    Es wird hier immer gerne getrennt zwischen den bösen Führern einerseits und dem lieben Volk andererseits, das von denen da oben betrogen wird, aber aus soziologischer Sicht ist dieser Standpunkt nicht haltbar.

    Der menschliche Körper ist nicht die Summe dessen Organe, sondern ein hoch komplexes holistisches Gesamtsystem. Es ist das Streben der Wissenschaftler alles zu teilen, in seine Bestandteile aufzulösen, und diese Bestandteile als etwas Separates zu sehen, eine Vorgehensweise, die sie daran hindert den Menschen als ein holistisches System zu sehen.

    Auch die gerne praktizierte Teilung des Menschen in Körper, Geist und Seele ist aus Sicht der östlichen Philosophie absolut nicht haltbar. Es ist unsere Art des Denkens und des Sehens, unsere Gewohnheit der Wahrnehmung, die jene Unterteilungen generiert. In Wirklichkeit existieren sie schlicht nicht.

    Materie ist kondensierter Geist, und Geist ist subtile Materie. Atome bestehen aus geistiger Energie, und Energie ist verdünnte Materie. Der ganze Kosmos ist geistig und der menschliche Geist ist lediglich die Manifestation eines universellen kosmischen Prinzips.

    Auch im Bezug auf soziologische Prozesse verhält es sich so. Genau so wie der Mensch aus Milliarden einzelner Zellen besteht, die vernetzt sind und ein funktionales Kollektiv bilden, genau so sind auch die einzelnen Menschen Elemente eines sozialen Systems, Teile einer höheren Ordnungs-Struktur.

    Erdogan mag in diesem speziellen Fall die Bevölkerung nicht hinter sich haben, aber er ist das Produkt jener Gesellschaft, er wurde in seinem Land sozialisiert, er spricht deren Sprache, er hat deren Kultur assimiliert, er verkörpert deren Mentalität. Überlegt Euch doch einmal in wie vielen anderen Bereichen er von der Bevölkerung unterstützt worden ist.

    Ich weise immer wieder gerne darauf hin, dass Adolf Hitler demokratisch gewählt worden war, und somit legal an die Macht gekommen war. Solche Figuren, seien es nun Hitler oder Erdogan, kann man als eine Manifestation des kollektiven Unbewussten verstehen. Solche Figuren materialisieren sich quasi symptomatisch. Und es sind die Schatten im kollektiven Unbewussten, die dann zur Materialisation von schattenhaften luziferischen Politikern führen.

    Genau so wie auch der Westen auch, ist die Türkei hochgradig degeneriert, korrupt und moralisch verkommen - eine brutale Gesellschaft ohne einen Hauch von Tugendhaftigkeit. Schaut Euch doch nur einmal deren oder unsere Kriminalitätsstatistiken an.

    Ich möchte daran erinnern, dass die massenhafte Abschlachtung der Armenier von den Türken jährlich mit stolz geschwellter Brust gefeiert wird. Das wäre etwa so, wie wenn die Deutschen die Ermordung der Juden in Auschwitz jährlich feierten.

    Menschen, die teuflisch sind, die bekommen dann eben einen teuflischen Anführer, der ihnen die Hölle auf Erden beschert, und himmlische, engelhafte Menschen, die bekommen einen engelhaften Anführer, der ihnen den Himmel auf Erden beschert. Und das ist nicht nur eine religiöse Sichtweise, sondern es handelt sich hier auch um einen ziemlich offensichtlichen soziologischen Prozess, den man psychologisch leicht nachvollziehen kann.

    Tatsache ist, dass echte Tugendhaftigkeit heute eine Seltenheit geworden ist, und ich spreche hier nicht von verlogenen Gutmenschen, die Güte heucheln, um sich an der Sozialindustrie zu bereichern, und versuchen das Denken der Menschen zu manipulieren, indem sie auf deren soziale Tränendrüse drücken.

  1. mikem777 sagt:

    Teil 2

    Ein Gutmensch zu sein ist gewiss keine Tugend, aber es ist dennoch richtig ein guter Mensch zu sein.

    In einer Gesellschaft in der die Menschen tugendhaft sind, wird nicht einfach so aus dem Nichts ein Teufel an die Macht kommen. Alleine schon an der Tatsache, dass uns der Begriff der Tugendhaftigkeit sehr altmodisch vorkommt, kann man ja schon erkennen, wie weit wir jenes Prinzip hinter uns gelassen haben.

    Das ist eben das Problem, wenn man sich einen Teufel gewählt hat: Der Teufel an der Macht hat keine Skrupel damit zugunsten des eigenen Volkes andere Völker zu betrügen, aber ein solcher Teufel wird früher oder später auch das eigene Volk hintergehen.

    Es ist wie bei Hitler: Als er die Juden enteignet hat, und deren Reichtum dem deutschen Volk gegeben hat, da hat man ihn bejubelt, aber es war der gleiche Hitler, der die eigene deutsche Jugend später in Stalingrad verheizt hatte.

    So ist das eben mit gewissenlosen Führen: Zuerst profitiert man von einem solchen Pakt mit dem Teufel, und anschliessend wird man im Höllenfeuer selbst von ihm verheizt.

    Aber ist es nicht das Böse in uns selbst, das uns dazu motiviert solche Teufel an die Macht zu bringen, uns von ihnen verführen zu wollen? Ich spreche hier nicht unbedingt von den ASR-Lesern, sondern von denjenigen, deren Verhalten diesem Muster entspricht. Die allgemeine Gleichgültigkeit der Masse gegenüber den Gräueltaten des Westens im Irak teigt das deutlich. Diese Gleichgültigkeit generiert für die Elite politische Möglichkeitspotentiale.

    Soziologisch gesehen kann man einen Führer und dessen Volk nicht voneinander trennen - selbst in einer Diktatur nicht. Ohne jeden Rückhalt aus dem Volk hat ein Herrscher keinerlei Überlebenschancen - nicht einmal in einer Diktatur.

    Man sagt ja, dass Stalin damals vom KGB-Chef Lavrentiy Beria vergiftet wurde, einfach weil Stalin, selbst für das damalige Regime, zu brutal geworden war - er war soziologisch gesehen nicht mehr mit dem System kompatibel. Seine Zeit war einfach vorbei.

    Jeder Diktator kann sich an der Macht halten, so lange er mit dem jeweils herrschenden Zeitgeist kompatibel ist. Ist er es nicht mehr, dann wird er vom System, vom Group Mind, vom kollektiven Geist des soziologischen Systems nicht mehr akzeptiert und wie ein Fremdkörper von den System-Antikörpern eliminiert. Es funktioniert etwa so wie beim menschlichen Immunsystem.

    Wenn Ihr lernt die Welt aus der holistischen Perspektive zu betrachten, dann hören Dinge wie die Freiheit des Willens oder vom System separate Personen auf zu existieren, dann werdet ihr die ganze Welt als eine faszinierende bio-organische Matrix, als einen Garten des Lebens erkennen, der sich im endlosen kosmischen Geist manifestiert. Neben der luziferischen Matrix gibt es eben auch eine höhere göttliche Matrix.

  1. royal33 sagt:

    @avesta roschan gibt es in Europa oder in Amerika, richtiger Meinungsfreiheit? Sprich mal Öffentlich über die Juden und Banken etc,

    Erdogan hat das Recht bekommen (von Zieonistin) alle die in seinem Weg stehen zu vernichten. Erdogan arbeitet für die Zionisten und als Belohnung bekam er Reichtum und Macht. Wobei die Macht nur vorübergehend ist (gleich wie Saddam). Edogan ist nur eine Marionette genau wie die (Ex)Führer der Arabischen Liga.

    Und als Hilfsmittel benutzt Erdogan Islam. Ansonsten wäre es unmöglich, weil in der Türkei sehr viele und mächtige Freimaurer sind. Sie wollen auch den Islam ändern, genau wie Christentum, anpassen an das Kapitalismus. Und die Zionistin unterstützen den neuen Islam, weil das die letzte Chance von Ihnen ist. Deshalb wird auch Fettullah Gülens Movement von Zionisten auch ünterstützt.

    Die gleichen Spiele wie bei Osmanen vor 100 Jahren.
    Sie sind so hilflos (Zioniste), dass sie immer wieder die gleichen Spiele spielen. Und sie wissen auch ganz genau wer am Ende besiegen wird. Die jenigen, die die Freimaurerei vor 100 Jahren bekämpft haben und nicht besiegt wurden, die kleine Gruppe existiert noch :)

  1. xabar sagt:

    @Mikem777

    Du schreibst:

    "Ich weise immer wieder gerne darauf hin, dass Hitler demokratisch gewählt wurde."

    Dann weist du immer wieder gerne auf einen Irrtum hin:

    Bei den letzten freien Reichstagswahlen im November 1932 erhielten die beiden deutschen Arbeiterparteien, SPD und KPD, mehr Stimmen als die Nationalsozialisten. Die KPD konnte ihren Anteil auf 16% steigern. Der Stimmenanteil der Nazis ging bei diesen Wahlen zum ersten Mal nach ein paar Jahren sogar drastisch zurück.

    Die letzten Wahlen, ich glaube im März 1933, standen dann schon im Zeichen des braunen Terrors und einer durch den Reichstagsbrand aufgeheizten Stimmung. Aber dennoch konnten die Nazis auch bei dieser Wahl keine Mehrheit der Stimmen erzielen.

    Hitler ist also nie demokratisch gewählt worden. Er wurde, obwohl seine Partei keine Mehrheit hatte, dann von dem greisen und tütteligen Reichspräsidenten Hindenburg einfach zum Reichskanzler ernannt. So kam Hitler an die Macht. Er wurde also von der deutschen Elite an die Macht geschoben.

    Und noch ein Argument:

    Wenn es nicht so viele Nazigegner gegeben hätte, warum dann die vielen Konzentrationslager, die in der ersten Zeit Nazigegnern vorgehalten waren? Deine Gleichung: Führer gleich Geführte geht also nicht auf.

    Dann möchte ich deine erneuten Ausfälle gegenüber den Türken und der Türkei scharf zurückweisen.

    Warum verteufelst du die Türkei und stellt sie als dekadent und verkommen dar? Wie viele Türken kennst du?

    Meine Schwester verbrachte ihren Urlaub in der schönen Türkei und schwärmte von der Gastfreundschaft.

    Ich kenne eine ganze Reihe von Türken, habe sogar mit ihnen zusammen in Betrieben gearbeitet und kann nichts Dekadentes an ihnen erkennen. Es sind hart arbeitende, einfache und nette Menschen, die Familien haben, die in einer besseren Verfassung sind als unsere. Natürlich gibt es immer auch andere. Aber das ist bei uns genauso.

    Aus der Kriminalitätsstatistiken kann man überhaupt nichts ableiten, denn sie lassen in der Regel die Schwerstkriminalität, nämlich die Wirtschaftskriminalität, außen vor. Überleg mal, wer diese Statistiken aufstellt! Es sind staatliche Stellen, Bundesämter. Und wenn man mal diese Kriminalität nimmt, dann gibt es in Deutschland wahrscheinlich mehr Schwerstkrimininelle als in der Türkei, weil es einfach mehr Großbanken und Großkonzerne gibt.

    Wer die Türkei verteufelt ohne zwischen den einfachen Menschen und den Regierenden, den Bonzen und Bankstern zu unterscheiden - und das tust du nicht - spricht die Sprache von Hasspredigern und Demagogen.

    Ich halte dem entgegen:

    Es lebe die deutsch-türkische Freundschaft!

  1. Türkei respektiert keine Grenzen....Täglich dringen Sie in die Hoheitsgebiete von Griechenland ein und sorgen für Unruhe und Provozieren ständig.

  1. JT sagt:

    Meine zwei türkischen Kollegen habe sich wohlwollend über Erdogan unterhalten und sprachen immer von Stolz, Ehre und Opfer die gebracht werden müssen. Sie meinten ,dass die Türkei sich das nicht gefallen lassen soll und endlich in Syrien einmarschieren und Assad wegbomben soll.

    Mittlerweile sind selbst, die hier leben Türken durch ihre Heimatsender Braingewascht worden.

    Ich äußerte Kritik an der Haltung der Türkischen Regierung und äußerte meine Angst um einen Flächenbrand der Ereignisse. Das wird schlimmer als Jugoslawen in den 1990er Jahren. Ich sagte Ihnen das viele Türken in der Heimat gegen einen Krieg sind. Sie meinten nur, das es verwesliche untürkische ungläubige Großstädter sind!

    Ich kann mir jetzt leider nur zu gut vorstellen wie es ist als Türke Kritik und sorge zu äußern. Diese kleine Beispiel zeigt wie die mit Kritiker umgehen, Mundtot machen, diffamieren und ächten. Das ist wohl eine klassisches Beispiel von Diktaturen.

    Naja, jetzt ist es vorbei mit der Freundlichkeit, sie fühlten sich direkt von mir beleidigt und sagten das ich keine Ahnung von der Türkei, Stolz und Ehre habe und mich nicht einmischen sollte, das wäre eine Beleidigung.

    Sie meinten man muss zurückschlagen mit allen mitteln. Als ich sagte das Krieg nie dem einfachen Menschen was bringt. Sagten sie zu mir, das wir "Deutsche" keine Ahnung haben, immer nur reden, für Frieden sind und so nie stärke zeigen werden.

    Ich glaube die haben mich nicht verstanden oder wollten es mal wieder nicht. Vielleicht weil es nicht in Ihr Weltbild passt. Das ist wohl eine menschliche Reaktion die Wahrheit auszublenden und anderer Denken zu lassen.

    Wenn es aber eskaliert dann werden sich diese Leute, bestimmt als erstes einer Einberufung entziehen.

    Ich verstehe die Welt nicht mehr, nicht nur wir hier werden von den Medienhuren verarscht sondern auch viele Türken die leider viel zu viel von ihrem Heimatsendern konsumieren.

    Wer weiß was die in den Moscheen gepredigt bekommen? Wer weiß was die von der DITIB bezahlten Prediger hier erzählen?

    Beide sind jetzt so beleidigt und sprechen seit Tagen kein Wort mehr mit mir. Wie kann man nur so Kriegslüstern und uneinsichtig sein?
    Ich wünschen Ihnen von Herzen, dass sie nie in den Krieg ziehen werden/müssen/möchten!

    Wer für Frieden und die angst vor einem Krieg hat ist doch kein Schwächling?

  1. @xabar
    Schön, die Diskussion zwischen dir und 777, regt an, sich eine Meinung zu bilden. Finde, dass dein Argument hinkt: Du lehnst den Gedanken von Mikem777 wegen der Annahme ab, dessen Position sei von einer homogenen Meinungsgruppe ausgegangen, von der Gleichung Führer = Geführte. Dann wird dir die Vernichtung von Oppositionsgruppen logisch zum Beweis. Aber dessen Argument war ja von einem flexiblen, eben genau nicht homogenen Netzwerk von Ansichten, Gefühlen, Haltungen, usw. in einer Bevölkerung ausgegangen. Da sind dann unterschiedliche. unvereinbare oder gar feindselige Positionen vorhanden. Und da sieht es dann ganz anders aus: Da kann eine liebenswürdige türkische Familie neben einem absolut selbstgenügsamem, herrschüchtigen Pascha mit seinem "Anhang" leben - und unter uns gesagt - sind leider nicht alle kurdischen Familien vom aufgeklärten Marxismus in die realexistierende Gleichberechtigung katapultiert worden.... (kurze Satire, wieder aus). Auch die Kommentatoren hier vertreten vielfältigste Meinungspektren. Deine Beiträge sind von mir sehr geschätzt, weil du auf ein Netz von Faktenwissen zurückgreifst und ausgesprochen gut dokumentiert bist. Das ist doch so wertvoll. Mach doch keinen (ideologischen?) Grundsatzstreit draus, sondern setz die Ansichten mal zusammen: Fakt ist, dass Erdogan die syrischen Mordbanden unterstützt, Fakt ist, dass er damit den Israelis in die Hände spielt, Fakt ist, dass er sein Spiel nicht auf gutnachbarschaftliche Ansätze aufbaut. Und ausserdem: wer die Abschlachtung und den Genozid an den Armeniern nicht zutiefst bedauert und bereut, der ist im Grunde schlicht bestialisch. Es lebe also die deutsch-türkische Freundschaft - und die aller Menschen. Alles was spaltet, schwächt dies. Bleiben wir dabei:
    2 + 2 gibt 4

  1. xabar sagt:

    @Hochstämmer Juhee

    Mikem schrieb, dass 'die Türkei' eine 'brutale Gesellschaft ist ohne jede Tugendhaftigkeit'.

    Würdest du das unterstützen? Ich glaube, du würdest es nicht unterstützen, so wie ich dich einschätze.

    Gegen solche Pauschalisierungen wehre ich mich. Niemand von uns hat so viel Einblick in 'die' türkische Gesellschaft, falls es diese überhaupt gibt, dass er so etwas sagen kann.

    Mit solchen Pauschalisierungen sollte man sehr, sehr vorsichtig sein, um das Klima zwischen Deutschen und Türken nicht noch weiter zu vergiften. So etwas trennt die Menschen, statt das sie sich näher kommen. Und wir müssen uns näher kommen!

    Sehr positiv hob sich dagegen der Kommentar von JT ab, der ganz klar sagte, dass sich seine Erlebnisse auf die Berichte seiner türkischen Freunde beziehe. Ich hatte übrigens neulich auch ein ähnliches, das mit einem jungen 'osmanischen' türkischen Taxifahrer.

    Es zeigt, was bei einigen naiven Leuten momentan im Kopf herumspukt. Aber kann man sie dafür eigentlich verantwortlich machen? Wie damals viele Deutsche im Nazireich sind sie das Opfer einer nationalistischen Hetze, und gerade der, der wenig Informationen hat und nicht gelernt hat, seinen Verstand zu gebrauchen, verfällt ihr sehr schnell.

    Davon völlig unberührt ist aber die Tugendhaftigkeit der einfachen Menschen. In jedem Land, in jeder Gesellschaft gibt es solche und solche, gibt es Tugendhaftigkeit und Schlechtigkeit nahe beieinander, im gleichen Haus, im gleichen Wohnblock, in der gleichen Straße. Ich habe sehr viele nette und menschlich wertvolle Türken kennengelernt und würde so etwas NIE sagen.

    Niemand werfe den ersten Stein!

  1. Unknown sagt:

    Abgefangener syrischer Jet: Türkei gibt Legitimität der Fracht zu - russisches Außenamt

    http://de.rian.ru/politics/20121018/264747649.html

  1. blondesusi36 sagt:

    Es wird doch- nicht nur hierzulande - schon lange am Volk vorbei regiert. Rüstung ist offenbar wichtiger als Bildung. Denn: dumme Bevölkerung lässt sich besser manipulieren und in Kriege ziehen.
    Nun Deutsche + Amis+ NL an der Seite der Türkei gegen Syrien?
    Weiß unsere Regierung, worauf die sich einlassen?
    Iran und Russland sind auf Syriens Seite, China auch + Hamas und Hisbollah, die dann ihrerseits Israel wieder attackieren wahrscheinlich, und die Waffenruhe wäre wieder futsch/zieht die rein

  1. blondesusi36 sagt:

    Und Assad ist doch nicht lebensmüde, und greift von sich aus Israel + Türkei an.

    Die Rebellen wollen da unten alle gegeneinander aufbringen, so dass es aussieht als wolle Assad Krieg mit beiden Ländern.

    Für wie blöd halten die den? Türkei hat Nato hinter sich.

    Israel ist Atommacht. Assad hält sich trotz inzwischen 3maliger Angriffe zurück, und hat bisher keine Vergeltung geübt.

    Assad ist wesentlich rationaler, als die Rebellen, die da versuchen, das Ruder zu übernehmen und wenn die Rebellen durchsetzt sind mit AlQuaida-Leuten, wird es für Israel viel gefährlicher.

    Oder Israel verliert die Nerven und drückt den roten Knopf. Und dann wird Russland sauer...