Nachrichten

Die Türkei hat die meisten Journalisten im Gefängnis

Mittwoch, 24. Oktober 2012 , von Freeman um 10:00

Laut Bericht einer Organisation zum Schutz von Journalisten, ist die Türkei weltweit führend in der Anzahl Journalisten die wegen ihrer Arbeit im Gefängnis sitzen. Die türkischen Behörden würden im grossen Stiel Journalisten einsperren und andere Formen des massiven Drucks zur Selbstzensur ausüben. Das Committe to Protect Journalists (CPJ) mit Sitz in New York ist bei ihrer Untersuchung der Zustände in der Türkei zum Resultat gekommen, 76 Journalisten sitzen mit Stand August 2012 wegen ihrer Arbeit im Gefängnis. Dreiviertel davon sind nicht wegen irgendeinem Verbrechen verurteilt worden, sondern warten auf "die Erledigung ihres Falls". Laut CPJ ist die Pressefreiheit in der Türkei stark gefährdet und hat einen Höhepunkt der Repression erreicht.

Journalisten verlangen die Freilassung von Kollegen in Ankara 2010:



Die CPJ wurde 1981 als Schutz von Journalisten weltweit vor Angriffen gegründet. Jedes Jahr dokumentiert die CPJ hunderte Fälle und tritt für Journalisten ein, egal welche politische Ausrichtung sie haben. Es handelt sich um eine unabhängige Organisation, die nur von Spenden lebt.

In ihrem 53-seitigen Bericht der hier als PDF eingesehen werden kann steht, "die türkische Regierung ist in einer breiten Offensive damit beschäftigt, kritische Journalisten mit Gefangenschaft, Gerichtsverfahren und offizielle Nötigung zum Schweigen zu bringen". 70 Prozent der Gefangenen sind Kurden und der Rest wird beschuldigt an Verschwörungen gegen die Regierung beteiligt zu sein, oder Mitglieder von verbotenen Organisationen.

Die Pressfreiheit in der Türkei hätte speziell in letzter Zeit gelitten, "da die Spannungen zwischen der Türkei und Syrien angestiegen sind und dadurch die Informationen abgewürgt werden und ein Klima der Angst die Berichterstattung verhindert."

Damit wird die Weisheit bestätigt: "Das erste Opfer eines Krieges ist die Wahrheit". Die türkische Regierung führt Krieg an mehreren Fronten, wie gegen die mutmassliche Untergrundorganisation Ergenekon, gegen Militärs die angeblich einen Umsturz wollten, gegen die PKK und jetzt neu gegen Assad und Syrien.

Es reicht schon für eine Vielzahl von Strafanklagen gegen Journalisten, nur weil sie über das Ergenekon-Gerichtsverfahren berichteten, weil sie angeblich die Geheimhaltungspflicht verletzt hätten. Die Schutzorganisation ist der Meinung, "laut Behauptung der Regierung haben Journalisten die Berichterstattung dazu benutzt, um gesellschaftliches Chaos für einen Umsturz zu schaffen."

Dann sind viele Journalisten beschuldigt worden, sie unterstützen den Terrorismus, in dem sie über die Aktivitäten der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) und der Union der Gemeinschaften Kurdistans berichten (KCK).

Der Bericht der CPJ kritisiert auch die Internet-Gesetze von 2007, welche es den Behörden ermöglichen, Webseiten der Opposition zu sperren. Dazu kommt noch, mindestens 5'000 Strafverfahren waren per Ende 2011 gegen Journalisten hängig. So werden zum Beispiel pro-kurdische Nachrichten als Terrorismus bezeichnet.

Laut CPJ ist die Anzahl Journalisten in türkischen Gefängnissen viel höher als wie in China, obwohl das Bevölkerungsverhältnis 73 Millionen zu 1,3 Milliarden ist. In China sitzen 27 Journalisten wegen ihrer Arbeit ein, in der Türkei 76. Damit steht die Türkei an erster Stelle der eingesperrten Journalisten. Dazu kommt noch, die Repression hat sich in den letzten zwei Jahren verstärkt, da die meisten Medienschaffenden zwischen 2011 und 2012 verhaftet wurden.

Ankara gibt sich nach aussen als regionales Vorbild für Demokratie und Freiheit, aber dieses Bild wird durch die massive Unterdrückung der Pressfreiheit kompromittiert, sagt CPJ. Sie empfehlen Premierminister Erdoğan und seiner Regierung, den politischen Willen zu äussern, die systematische Unterdrückung von kritischen Meinungen aufzugeben und das weitverbreitete System der Verfolgung von Journalisten zu beenden.

CPJ fordert von Erdoğan, alle eingesperrten Journalisten die nur wegen ihrer Arbeit einsitzen freizulassen, auch wenn die Regierung mit deren Arbeit nicht einverstanden ist. Die Strafverfahren gegen Journalisten sollen beendet werden, die nur mit ihrer Berichterstattung zusammenhängen. Die Anwendung von Antiterrorgesetze gegen Journalisten muss aufhören.

Laut vielen Beobachtern ist Erdoğan die treibende Kraft hinter der Verfolgung von Journalisten. "Der Ton des Premierminister ist ein wichtiger Faktor. Er hat uns mitgeteilt, welche Zeitungen wir nicht lesen sollen. Er hat den Eigentümern der Medien befohlen, sie sollen die Reporter und Kolumnisten entlassen, mit dessen Meinung er nicht einverstanden ist," sagt Hakan Altinay, Vorsitzender der Open Society Foundation der Türkei.

"Ein entscheidendes Problem der türkischen Demokratie ist, wann immer eine politische Partei an die Macht kommt, dann fängt sie an die Presse zu unterdrücken und akzeptiert keine Kritik," sagt Gülsün Bilgehan, Abgeordneter aus Ankara.

"Zeitungen die jeden Tag erscheinen wissen alles was in der Türkei falsch läuft, sind aber zu eingeschüchtert um richtigen Journalismus zu betreiben," sagt Asli Aydıntaşbaş von Milliyet.

"Die Kultur der Toleranz ist in der Türkei unterentwickelt. Es gibt Strafverfahren für die einfachste Kritik," sagt Yasemin Çongar, stellvertretender Chefredakteur von Taraf.

Diese Intoleranz gegenüber Kritik ist mir schon oft auch bei den ASR-Lesern türkischer Herkunft aufgefallen. Sie sind sofort völlig emotional aufgebracht und haben eine roten Kopf, sobald man auf eine falsche Politik der Erdoğan-Regierung hinweist. Bin ja gespannt wie ich jetzt wieder angefeindet werde.

Als "Trost" möchte ich noch sagen, die Verfolgung von Journalisten die ihrer Arbeit nachgehen ist in allen westlichen Ländern verstärkt der Fall. Spätestens seit 9/11 wird die Berichterstattung massiv behindert, speziell jeder der von der politischen Korrektheit abweicht ist gleich ein Ketzer oder sogar ein Terrorist.

Das hat zu einer Selbstzensur geführt, denn Kritik am politischen System oder an der Macht der Finanzelite und den Kriegen die sie gegen alle führen, ist das Karriereende. Die Medienschaffenden wissen ganz genau was läuft, dürfen aber nichts sagen, sondern müssen der "Parteilinie" folgen.

insgesamt 48 Kommentare:

  1. Kervan sagt:

    So ist es Ken Jebsen wurde wegen antisemitismus entlassen, solche Schweine sind das. Israel = keine kritik erlaubt

  1. Dersimtrack sagt:

    "Diese Intoleranz gegenüber Kritik ist mir schon oft auch bei den ASR-Lesern türkischer Herkunft aufgefallen. Sie sind sofort völlig emotional aufgebracht und haben eine roten Kopf, sobald man auf eine falsche Politik der Erdoğan-Regierung hinweist. Bin ja gespannt wie ich jetzt wieder angefeindet werde."

    Da stimme ich dir VOLLKOMMEN zu.
    Es ist nicht möglich mit Türken kritisch über die Politik der Türkei zu sprechen.
    Ich bin Kurde und hab es oft genug erlebt.
    Das Türkische Volk ist nicht fähig Kritik zu ertragen. Aber das war bei den schon immer so.
    Aber dazu kann ich nur sagen, DAS VOLK BEKOMMT DAS WAS ES VERDIENT MIT ERDOGAN.

    Da kann ich euch von einer eigenen erfahrug berichten:
    Ich war vor 3 Wochen bei meinem Türkischen Friseur. Er selber ist Ultra-Nationalistisch, und sein arbeiter neben ihm ein grosser anhänger der AKP, Erdogan-Regierung.
    Als die beiden sich so unterhielten, und mein Ulra-Nationalistischer Friseur Erdogan kritisier, sagten Plötzlich sein arbeiter und ein weiterer stammkunde, das Erdogan der Perfekte mann für die Türkei ist, und es kein besseren gibt.
    AUf die frage, warum er den der richtige mann wäre? Kam als antwort, und jetzt festhalten: Erdogan hat in Davor sich mit Simon Perez angelegt, und hätte vor versammelter manschaft, ONE MINUTE in mikro geschrien. Wenn so eine lächerliche aussage reicht, um als Politiker eindruck zu hinterlassen, tja dann brauchen wir und auch nicht wundern, warum das Türkische Volk IQ mässig so weit unten ist.
    Das haben Fernseher Programm ist komplett VOLL von irgend welchen Liebes serien. Und so wird das volk schön dumm gehalten, und sie fressen es DANKBAR!!!!

  1. Hayian sagt:

    Bestes Beispiel ist die Ermordung des den armenischen Journalisten und Herausgeber der in Istanbul erscheinenden Wochenzeitung "Agos".

    Zunächst wurde er angeklagt, wegen "Beleidigung der türkischen Nation, des Staates der türkischen Republik und der Institutionen und Organe des Staates" nach dem Artikel 301 (Türkisches Strafgesetzbuch)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Artikel_301_%28T%C3%BCrkisches_Strafgesetzbuch%29

    Am 19. Januar 2007 wurde Hrant Dink in Istanbul vor dem Verlagshaus der erschossen. Der Täter war ein Mitglied einer rechtsextremen türkischen Nationalistischen Bewegung "Graue Wölfe"
    http://de.wikipedia.org/wiki/Graue_W%C3%B6lfe

  1. mumcen sagt:

    Soweit ich weis, sind einige Journalisten wegen Banküberfällen, Morden und diversen anderen Delikten in gewahrsam genommen worden.

    Könnte die veröffentlichung dieses Berichts nicht politisch motiviert sein? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, denn die Türkei hatt viele Spannungen mit den regionalen Staaten. Viele davon versuchen über westliche Vereine der Türkei eine schlechte Note geben zu wollen.

    Ich wundere mich immer, wieso es meistens ausreicht Organisationen mit Begriffen, wie Bsp. "mit Spendengelder finanziert", jede politische Absicht zu verneinen.

  1. freethinker sagt:

    Erdogan, du solltest dich zu einem Besseren überwinden. Das Beste, was einem Menschen passieren kann, ist, wenn er seine eigene Menschlichkeit entdeckt und dieser folgend handeln.

    http://www.youtube.com/watch?v=CMezadIUnK8

  1. xabar sagt:

    Yonca Sik, die Frau des investigativen Journalisten Ahmet Sik, der am 3. März von Erdogans Schergen in den frühen Morgenstunden aus seiner Wohnung heraus festgenommen wurde:

    "Es war 5 vor sieben. Wir schliefen noch und unser Hund, der sonst sehr ruhig ist, fing an zu bellen...

    "Sie haben 450 CDs mitgenommen mit persönlichen Fotos von Geburtstagen, Hochzeitsfeiern und den Zeichentrickfilmen unserer Tochter."

    Die Beamten suchten nach Belegen für die Vorwürfe gegen Ahmet Sik, dass dieser angeblich der 'Ergenekon', einem ultrarechten Geheimbund, nahestehen würde.

    Das Absurde:

    Der Journalist hatte diese Pläne selbst in einem seiner Bücher vor einigen Jahren aufgedeckt. Dazu seine Frau Yonca:

    "Absurd und genauso wie es Kafka beschrieben hat."

    Eine andere türkische Journalistin namens Zeynep Erdim aus Istanbul:

    "Die Zahl der inhaftierten Journalisten ist auf 100 gestiegen...Diese Regierung kam mit dem Versprechen an die Macht, die Demokratie in der Türkei auszubauen und die unaufgeklärten Morde an Journalisten aufzudecken. Deshalb haben wir nie damit gerechnet, dass jetzt die beiden Symbolfiguren des freien Journalismus, Ahmet Sik und Nedim Sener, verhaftet werden.

    Sie haben gegen die dunklen Mächte früherer Regierungen gekämpft und recherchiert. Und jetzt werden sie verhaftet von der neuen Regierung, die mit dem Versprechen nach mehr Demokratie kam."

    Im Gefängnis von Silivri in Istanbul, in dem Ahmet Sik einsitzt, sitzen auch inhaftierte CHP-Politiker (CHP ist die Partei der Kemalisten) ein. Abgeordnete dieser Partei bezeichneten das Gefängnis als ein 'Konzentrationslager für Oppositionelle'.

    Erdogan beruft sich gerne auf das Antiterror-Gesetz aus dem Jahre 2006, wonach Propaganda für eine illegale Organisation wie die PKK mit der Mitgliedschaft gleichsetzt wird. Und was ist Propaganda?

    Wenn ein freier Journalist mit einem Mitglied ein Interview führt.

    Ein solcher Journalist ist also dann auch ein Terrorist.

    Der mit falschen Versprechen an die Macht gekommene Erdogan führt in der Türkei den Polizeistaat ein.
    Was frühere Putschgeneräle nicht geschafft haben, scheint diesem als Islamist und Demokrat getarnten Politiker zu gelingen, weil er eine Massenbasis hat.

  1. Waldpinguie sagt:

    Committe to Protect Journalists (CPJ) ??

    Die vielfältigen Berichte, nicht nur über die Türkei, dieser Organisation sind in der Tat sehr interessant....

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Das CPJ setzt sich auch seit Jahren stark für Julian Assange / Wikileaks ein. Nur weiter so :)

    Zu deinem furchtbar realkorrektem Satz:
    "Das hat zu einer Selbstzensur geführt, denn Kritik am politischen System oder an der Macht der Finanzelite und den Kriegen die sie gegen alle führen, ist das Karriereende. Die Medienschaffenden wissen ganz genau was läuft, dürfen aber nichts sagen, sondern müssen
    der "Parteilinie" folgen."

    Möchte ich folgendes als Abwandlung dazu sagen, dass auch die Menschen, sich selber zensieren.Sie geben auf, für das Richtige wirklich einzustehen. Sie wissen ein wenig über Missstände bescheid, kümmern sich aber nicht darum. Also folgen sie falschen Wegen zur Lebensbewältigung. Es ist eine gigantische Ohnmacht. Dazu hört man sich, man kann ja eh nichts ändern. Spenden mal nen 10´er und beruhigen ihr blutiges Gewissen.
    Jeder hat indirekt mit seinem Handeln Verantwortung gegenüber anderen und/oder den schwachen Mitmenschen.
    Also auch hier die Parteilinie; sie ziehen ihr Ding durch und wollen maximal viel Geld machen und dabei maximal viel Glück erfahren. Alles sehr egoistische Ziele. Sie dümpeln als clevere Säugetiere durch die Zeitachsen und es ändert sich nichts.
    Ein Bewusstseinssprung muss her, es wird verdammt nochmal Zeit dafür.

  1. Skyline sagt:

    @ Dersimtrack
    Wie faszinierend, dass du von deinem Friseur auf ein ganzes Land mit über 70 Millionen Menschen schliessen kannst. In jedem Land gibt es Leute mit denen man reden kann und mit denen es nicht funktioniert. Du scheinst zu letzterem zu gehören. Ich kann genauso gut behaupten, ich hätte bisher keinen Kurden getroffen, der die Intelligenz eines Primaten übersteigt. In welchem Land gibt es inhaltvollere TV Programme? Oder lebst du auf der rückseite des Mondes? Wenigstens auf dieser Seite erwarte ich etwas Verständniss ohne Vorurteile oder etwas neutrale Sichtweise. Aber ich bin ja auch nur ein Türke der zu emotional reagiert, weil sein ganzes Land gerade von einem Kurden ins Abseits gestellt wird und über dessen Bevölkerung spottet.

  1. @dersimtrack:

    das hier die kurden wieder scheisse labern war ja klar.

    und drück dich gewählter aus, ich sage ja auch nicht das alle kurden nicht gerade vor intelligenz, sondern eher vor augenbrauen und haaren spriessen.

    erdogan baut viel scheisse, ist aber immer noch der beste unter den türksichen politikern. wer soll uns sont regieren, dtp oder was?

  1. @dersimtrack

    "..tja dann brauchen wir und auch nicht wundern, warum das Türkische Volk IQ mässig so weit unten ist."

    Solch rassisstische Aussagen von Kurden sind alltäglich. Frag dich lieber einmal, weshalb ostanatolische Städte wie Van, mit ihrer 95% kurdischstämmigen Bevölkerung, seit Jahren den Weltrekord an der höchsten Selbstmordrate von jungen Frauen hält....Die tägliche häusliche Gewalt, die Übergriffe, der Inzest in diesen Regionen scheinen dich weniger zu interessieren als der IQ Wert der Türken. Dass man an deiner Schreibweise merkt, dass du kaum die Hauptschule abgeschlossen hast, zeigt natürlich wie hochintelligent du bist, du kurdischer Einstein.

  1. Kasandroo sagt:

    Danke, Freeman.

    Zum Thema, dummer Kurde, dummer Türke, schlauer Kurde, schlauer Türke, dummer Mensch, schlauer Mensch.

    Wenn ich das Fenster auf mache und raus schaue, sehe ich sehr intelligente Menschen, die sich verarschen lassen, jeden Tag. Ebenso so sehe ich etwas dümmliche Menschen, die sich genau so verarschen lassen wie ihr schlauerer Kollege. Das ganze gibs aber auch umgedreht.

    Es ist egal, was man für einen IQ hat. Zumindest, wenn es darum geht, die Wahrheit zu sehen oder auch nur ein Stück davon. Vielmehr entscheidend ist die innere Einstellung. Denn es gehören immer 2 dazu - der, der lügt und der, der belogen wird.

    Wer sich selbst belügt, macht sich auch nichts daraus, belogen zu werden. Und es belügen sich so viele Menschen selber, dumme wie schlaue. Wenn man nach der Wahrheit sucht, kommt man nicht drum rum sich selbst zu hinterfragen. Manchen ist das aber unangenehm, weil sie folglich etwas an ihrem Leben ändern müssen um ein wenig Selbstbetrug und Lügen schwinden zu lassen. Das kann sogar bedeuten, dass man seinen Job aufgibt, weil man durchschaut hat, an was für ein Rädchen man da eigentlich die ganzen Jahre mit gedreht hat(z.B: Finanzsektor, Journalismus, Politik)

    Da aber der Mensch sich gerne so verhält, wie die Made im Speck und sich bis zur Besinnungslosigkeit
    mästet, findet so ein SelbsterkennungsProzess nicht statt. Man wird dann die Wahrheit als Lüge deuten und die Lüge als Wahrheit, ganz automatisch, weil man sich ja schon auf den flimmernden Fernseher und die triefende Chipstüte nach der Arbeit freut. Ja, auch Doktor Jochbein von neben an und der blöde Anwalt vom Tulpenweg krachen sich abends vor dem Kasten und schauen Hartz4-TV. Und der arbeitslose, dumme Klaus Lucas ausm 6. Stock im Ghetto, der, der noch nie arbeiten war und sowieso alles verpeilt hat im Leben, liest Marx, hört Bach, malt abstrakte Bilder und empfindet die Medienlandschaft nur noch als Farce und denkt sich, "Ohne mich ihr Vollidioten!". Er hat das Spiel durchschaut und sein TV den Saft abgedreht. Jeder kennt ihn, viele halten ihn für total dumm. "Der soll lieber arbeiten gehen." , denkt man sich. Doch wofür denn noch? Für eine Lüge, die so gewaltig ist, in ihrem Ausmaß? Der Klaus ist wirklich intelligent, meiner Ansicht nach.

    Ob Türke oder Kurde, ob dumm oder schlau. Dies sind doch nur Bezeichnungen, die eines erreichen - Die Aufspaltung von zwischenmenschlichen Beziehungen. Wir sind alle Menschen und jeder ist etwas anders und wir haben mit der Geburt das Recht auf freie Entfaltung und auf Unversehrtheit. Keiner will einem was böses, außer natürlich EGO Schweine auf der Suche nach dem in Ekstase gipfelnden Sinngenuss, auf seinem Weg zur grenzenlosen Gier.

    Wir sollten unser falsches Ego endlich mal ablegen. Dann können sich Türken und Kurden, Dumme und Schlaue endlich in die Arme fallen und ne fette, Brüderlichkeit´s-Party feiern.

    Außerdem zeugt es von Dummheit, falschem EGO und Arroganz wenn man andere abwertend als dumm bezeichnet. Weil in jedem von uns steckt enorm viel Potenzial. Und wir können es aus jedem herauslocken. Da schreibe ich jetzt noch ein Schlagwort, einen universellen Gedanke, und dann Tschüss...

    Fördern, nicht Fordern!

    Bleibt menschlich, Friede!

  1. IsraelDid911 sagt:

    @Dersimtrack

    Ich möchte die Türkei nicht verteidigen, aber die Kurden sind nicht besser.

    Immer an die eigene Nase fassen. Es gibt kein Volk, welches so ausgenutzt wird wie die Kurden. Die kann man überall ausnutzen, um das Teile und Herrsche zu praktizieren.

    Für mich reagieren die Kurden genauso falsch wie die Türken. Jetzt im Allgemeinen, ich will nicht in die Details eingehen. Beide lassen sich von den Marionetten gegenseitig aufhetzen.

    Mann nehme ein Volk "TÜRK", vertausche die Buchstaben T und K und erschaffe ein Feind "KÜRT". Ein Schelm, wer sich etwas Böses dabei denkt. Den Rest macht dann der falsche Stolz beider Gruppen.

    Stimmt, jedes Volk bekommt was es verdient. Vielleicht solltest du dich fragen, ob das "kurdische Volk" die aktuelle Situation verdient hat.

  1. Dersimtrack sagt:

    @ Skyline
    SORRY mein freund, aber dein Land ist im ABSEITS.
    Die Story mit mein friseur war nur ein beispiel von 100 ten.
    Ihr habt es nicht geschafft das kurden prblem zu lösen, ihr habt es nicht gaschafft das problem mit den armeniern zu lösen, ihr könnt die griechen auf den tot nicht ab, und jetzt legt ihr euch mit syrien an.
    Ihr kämpft an 10 verschiedenen Punkten, und schafft euch eure eigene hölle.

    Und wie hochbegabt ihr seit, hat man ja bei den letzten wahlen gesehen, Erdogan hatte über 50 % der volks stimmten. (darunter waren auch übrigens viele kurde.)

    Zumal ich auch nicht zu den menschen gehöre, die sofort durchdrehen wenn die Kurden mal kritisiert werden. Aber bei den Kurden gibt es grosse idioten, sonst würden sie sich nicht von den türken seit über 70 jahren so behandeln lassen.

    Also lange rede kurzer sinn:
    Die kurden sind nicht die intelligentessten, ich weiss, aber die türken sind es genau so wenig.
    Ich kümmere mich in erster linie um mich selber mien freund von daher kann ich mich über das was du schreibst nur amüsieren, und du bist wieder mal das beste beweis, für das thema in dem wir uns befinden. Denk mal drüber nach.
    Oder bist du gerade nicht sauer geworen??? = Keine kritik ertragen können!!!!

  1. Freeman ich besuche immer wieder gerne deine seite aber das was du über erdogan schreibst entspricht nicht die wahrheit ich weiß net was du gegen ihm hast aber so wie du ahmedinejad gern hast und nur gutes über iran geschrieben hast hast du das mit keinem gemacht ich glaube du musst mal für paar tage in dir türkei reisen
    Jeder sieht was in der türkei passiert wie sich alles verbessert aber du und die leute dir hier negatives über die türkische regierung geschrieben haben sind all dir leute dir es nicht ertragen können weil er so gut und mächtig ist
    Mfg

  1. Freeman sagt:

    Die Kommentare bestätigen meine Meinung. Ich gebe eine Studie einer Schutzorganisation von Journalisten weiter und man ist total beleidigt und kritisiert mich statt die Zustände. Statt auf das Thema des Artikels einzugehen, kein Land hat so viele Journalisten im Gefängnis wie die Türkei und die Erdogan-Regierung ist dafür verantwortlich, wird die beleidigte Leberwurst gespielt und sogar Erdogan verteidigt. Damit habt ihr euch völlig disqualifiziert und man kann euch nicht ernst nehmen. Wie kann man überhaupt daran denken, das Einsperren von Journalisten gut zu heissen? Wahrscheinlich würdet ihr mich auch am liebsten im Gefängnis sehen, weil ich die Probleme aufzeige und euren "heiligen Führer" kritisiere. Wisst ihr was? Wenn die Politik von Erdogan so toll ist und die Türkei ein Musterbeispiel einer Demokratie, was macht ihr dann noch hier? Hier in der EU ist es doch total scheisse und ihr werdet scheisse behandelt. Geht doch in eure Heimat. Dort könnt ihr ein Gewehr fassen und für Erdogan glorreich im Irak oder in Syrien sterben, wo er gegen die Nachbarn einen Krieg führt.

  1. @kasandroo Wunderbar, tut dem eigenen Geist gut...
    @freeman Da stichst du ja immer wieder automatisch in das Nest des Nationalismus - und bist automatisch in einer aufwallenden Sosse drin: Das Denken setzt aus und sogar die sog. fortschrittlichen Kurden werden zu Nationalistischen Trotteln – Ende der “Hoch die internationale Solidaritäts-Duselei”. Angelangt im eigenen Bodensatz: Was ist der Unterschied zum Fernsehglotzen? Wir führen dann 2:0 gegen ... ja gegen irgendwer. Wir!! Wir führen 2:0- WIR führen?? Es spielt eine gekaufte Mannschaft mit gekauften Spielern mit gekauften Fernsehrechten mit instrumentalisierten Brot und Spiele-Szenarien. Aber WIR führen. Es führen also immer wieder DEUTSCHLÄNDER, SCHWEIZER, TÜRKEN, SERBEN, alle vereint unter der eigenen geistigen Flagge – es braucht nur noch den Funken oder den Scharfschützen, und die Nationale Sosse kocht hoch. So gehabt immer wieder.

    Und dann will ich mal sehen, wer noch die Tatsachen diskutiert: In der Türkei werden Journalisten aus politischen Gründen inhaftiert. PUNKT AUS, darum gings. Aber darum gehts plätzlich nicht mehr, es geht um dumme und bessere. Hat da nicht irgendein MOSSAD-Schreiberling ganz leichtes Spiel? Ein aufheizender Kommentar eines Trolls ist so viel wert wie eine Kugel eines Scharfschützen!

    Was braucht es: Die konsequente Sicherheit, dass alle im anderen, auch im anderen “Trottel”, den gehirnverhunzten, ausgenützten, manipulierten, entmündigten Mitmensch sehen. Hass und Ablehnung kann man sich für die Richtigen aufsparen – und dort dann auch mal ohne deren uns brav eingetrichterte Moral....

  1. Skyline sagt:

    @ Dersimtrack
    Mit Kritik hat das was du von dir gibst wenig zu tun. Deine einzige Argumentation ist, dass 50% der Türken für Erdogan stimmen. Und? Deswegen sind jetzt alle blöde oder wie? Wieviele Kurden kennst du, die nicht zumindest sympathie Gefühle für die PKK hegen? Welches Land hat keine Probleme? Welches Volk ist 100% zufrieden mit Ihren Regierungen? Würden die Deutschen, Italiener, Franzosen usw. richtig wählen, hätten wir wohl keine Probleme mehr, oder? Erdogan ist bis dato die beste Wahl. Wärst wohl mit MHP glücklicher?!
    Ganz im Gegensatz zu dir denke ich nach, bevor ich schreibe oder jemanden wie du "kritisiere". Denk deine Gedanken mal zuerst bis zu Ende durch, bevor du sowas ablässt. Und wie gut DU kritik einstecken kannst, konnte man schon von deinem ersten Kommentar rauslesen..

  1. xabar sagt:

    Türken und Kurden! I

    Ihr habt beide eine große, uralte Kultur, die die einfachen Menschen in euren Ländern, die Bauern, Arbeiter und Handwerker, geschaffen haben - nicht aber eure Millionäre und Milliardäre, die euch heute regieren. Reicht euch die Hand zum Bruderbund, verbrüdert euch, denn nichts Wesentliches trennt euch.

    Lasst euch nicht gegeneinander aufhetzen, weil das nur euren gemeinsamen Feinden dient, die den nicht enden wollenden Zwist zwischen euch suchen, um darauf ihr eigenes Süppchen zu kochen, um damit Gründe zu haben, um ihre teuren Mordwaffen an euch zu verkaufen, woran sie fleißig verdienen, wodurch sie reicher werden und ihr ärmer, und um ihr Hätschelkind Apartheid-Israel ungestört den Genozid an euren Brüdern, den Palästinensern, weiter fortführen zu lassen.

    Sunniten und Schiiten bzw. Alaviten reicht euch die Hand und kommt zusammen wie jetzt in Mekka bei der Hajd und schreibt euch als allerwichtigstes Ergebnis dieses seelenreinigenden Ereignisses hinter die Ohren, dass niemand den Bruderbund zwischen euch brechen darf, dass ihr Brüder und Schwester seid, dass ihr alle gleich seid, mit gleichen Rechten ausgestattet vor Gott.

    Das imperialistisch-zionistische Projekt kann heute nur noch dadurch überleben, dass es Muslime gegen Muslime hetzt, Türken gegen Kurden, Araber gegen Türken, Araber gegen Perser usw.

    Militärisch haben sie versagt im Irak und jetzt in Afghanistan. Das einzige, was sie rettet, ist eure Uneinigkeit, eurer kindlicher Nationalismus und islamischer Fundamentalismus, der euch blind macht für den eigentlichen Feind der Muslime, der Türken, der Iraner und Kurden: der Imperialismus und Zionismus: mit einem Wort: Usrael.

    Ohne zielstrebig an eurer Einigkeit zu arbeiten, werdet ihr euch nie, NIE, von diesem Übel befreien können! Ihr werdet nie frei sein, wenn ihr euch gegenseitig fertig macht; ihr werdet ewig Sklaven der Nato und Israels sein.

    Würden alle Muslime zusammenhalten und eine gemeinsame, eiserne Front bilden, gäbe es dieses Konstrukt nicht mehr, Gaza wäre frei, und die gesamte, unglaublich reiche Region könnte endlich wirtschaftlich aufblühen.

    Wacht endlich auf und tut euch zusammen und zeigt den Demagogen wie Erdogan, der fünften Kolonne der Nato und des Imperialismus/Zionismus, der wieder auf Muslime schießen lässt in Syrien, in eurem Bruderland, die rote Karte!

    Solange ihr solchen Leuten hinterherlauft, werdet ihr immer Marionetten, Werkzeuge bleiben, aber euch nie befreien können, werdet ihr nie in der Lage sein, euer eigenes Schicksal selbst zu meistern.

    Die Einheit ist der Schlüssel zum Sieg!

  1. Skyline sagt:

    @ Freeman
    Ich selbst bin der Meinung, dass man egal bei welcher Regierung, Vorsicht walten lassen sollte (Abgesehen von USrael). Aus Erdogan werde ich selber nicht schlau. In Davos hatte er einen guten Auftritt. Die momentane Situation mit Syrien verwundert mich doch etwas. Aber noch gibt es keinen Krieg, also sollte man doch vorsichtig sein. Das gilt genauso für die eingesperrten Journalisten. Weswegen wurden sie eingesperrt? Weisst du es überhaupt? Würde mich über eine Aufklärung freuen.
    Die USA macht ja was sie kann, um uns in den Krieg zu schicken. Abgeschossene Jets und beschuss von Schulen usw. Aber wie man sieht, ist der grossteil der "dummen Türken" gegen einen Krieg. Einige erkennen doch, wer diesen Krieg wirklich will.
    Ich muss zugeben, mit der Politik der Türkei habe ich mich bis heute wenig beschäftigt. Aber was ich sehe ist, dass Erdogan im Moment doch die vernünftigste Wahl ist, unter all den Psychos. Mit anderen an der Macht, wären wir schon im Krieg. Davon bin ich überzeugt.

  1. DerTürke sagt:

    Jeder, der hier ERDOGAN verteidigt, ist BLIND und DUMM! Der Sufi oben erzählt etwas von Zionismus. Erdogan dieser Bastard hat vor einigen Jahren doch selbst von den Zionisten einen Ehrenorden erhalten, als Dankeschön für seine Hilfe und Unterstützung. Ende des ersten Weltkriegs sind über 250.000 Türken und Kurden im Kampf gegen 7 Nationen gefallen. Damals haben Kurden und Türken Seite an Seite gekämpft. Und zu behaupten, Atatürk - England - Antiislam - bla bla bla. Ich kann es nicht mehr hören. Lest mal ein wenig eure eigene Geschichte. Aber nicht den Scheiß den die Salafisten, die Drecks-Fetullah Mullahs und die heuchlerische Nur-Gemeinde von sich gibt. Ihr wollt Muslime sein??? Dann les den Koran, aber nicht nur auf arabisch ohne ein Wort zu verstehen. Ihr seit erbärmlich, tut mir leid. Jeder der Erdogan und seine Partei (AKP = Amerikanin Kurdugu Parti = Von USA gegründete Partei) verteidigt ist ein LANDESVERRÄTER mit einem Exponenten von unendlich. Hunderte tausende Männer sind gestorben um die Selbstständigkeit der Türkei zu verteidigen, dankt Atatürk. Dieser Bastard von Erdogan hat alles privatisiert und verkauft, was man in der Türkei hätte verkaufen können. Nichts gehört mehr den Türken. Es fehlt nur noch seine Frau, die er verkaufen muss. Die Türkei mit AKP und seinen 50% Anhängern, sind Marionetten. Und ich garantiere, dass ein Meter Gehweg mehr Gehirn besitzt, als diese Bande. Ach nebenbei, Erdogan ist nicht einmal Türke, ja nicht einmal Moslem. Er hat armenische Wurzeln. Ich schäme mich für die Dummheit meiner Landsmänner- und frauen. Aber wenn mein eigener Onkel in der Türkei die Wahl der AKP damit begründet, dass Erdogan charismatisch ist und meine Tante ihn wählt, weil es mein Onkel auch tut, dann Gute Nacht Türkei!

  1. Kasandroo sagt:

    @Skyline

    Wenn man nur Psychos zur Auswahl hat, kann man dann wirklich von einer vernünftigen Wahl reden, wenn man sich für einen dieser Psychopathen entscheidet.

    Er mag gut auftreten und ein tollen Eindruck bei manchen hinterlassen. Eben der perfekte Köder für die allgemein abgestumpfte Masse. An der Art und Weise des Auftritts kann man die Politik nicht messen. Und die ist kurz gesagt im Fall Erdogan, ziemlich beschissen. Er lässt sich mit dem Teufel ein und wir wissen was mit denen passiert, die sich mit diesem Zeitgenossen einlassen. Seht es endlich ein, ihr werdet von genau so geisteskranken Bestien ausgemerzt wie wir und überhaupt fast ganz Europa. Es gibt keine Demokratie mehr.

    Wer sich vor den Fernseher hockt und noch auf gute Auftritte der Regierenden hofft, ist in ihre Falle gegangen. Die werden auch noch gut auftreten wenn der globale Fallout über uns kommt und versuchen uns ihre verstrahlte NUKE-COLA zu verkaufen.

    Ich halte nix mehr von Politik und dem Demokratie gefasel. Seht doch wo unser Verständnis von Demokratie, Einigkeit, Recht und Freiheit hingeführt hat. Da brauch sich so mancher Scince-Fiction-Autor gar nicht lange Gedanken für eine Geschichte machen. Der brauch bloß mal hinter die Kulissen schauen und schon hat er eine Geschichte.

    Und genau darum geht es hier ja. Diese Journalisten wollten wahrscheinlich auch mal hinter die Kulissen schauen und einen Bericht schreiben. Dann kam jemand dahinter, dass sie ganz schön weit hinter die Kulissen geschaut haben und werden abgeführt, verhört und gedemütigt.

    Auf deine Frage, warum sie einsitzen.

    Die Gründe können viele sein. Aber ist es nicht seltsam, dass gerade so viel Journalisten einsitzen? Also da muss man schon mit 200KM/H durch ne 30er Zone gefahren sein - klar - logisch, die habens ja immer eilig, diese Jounalisten. Vielleicht haben sie ja sogar ne rote Ampel überfahren. Diese bösen Journalisten aber auch.

    Für mich ist klar. Den Krieg gibt es schon längst, falls das hier jemanden entgangen ist. Im Informationskrieg geht es darum, Informationsträger des Gegners zu eliminieren. Das schafft man, wenn z.B. Journalisten aus den Verkehr zieht. Zu dem habe ich hier das erste mal davon gelesen. In den bunten Zeitungen wird ja nur berichtet wer Ballacks neue Freundin ist und auf Seite 3 gibt Tipps für die VOLKSFLAT. Ja so Flat ist das Volk.

    Danke.

  1. skywalker sagt:

    @ Freeman
    ich vermute daß Du die Reaktionen der Deutsch-Türkischen Blogger missinterpretierst, alle sind grosse Fans von Dir, unterstützen Deine Arbeit, verlinken Deine Artikel.

    Daß die Blogger-Kollegen bei dem Thema Erdogan nicht unbedingt Deiner Meinung sind, bedeutet nicht daß sie nicht kritikfähig sind.
    sSie möchten hier nur ihre Meinung kundtun, da sie die Verhältnisse in der Türkei durch direkte Erlebnisse und auch Vor-Ort-Kontakte wiedergeben möchten, sozusagen als Input oder erweiterter Artikelbeitrag.
    Lasst uns die Geschehnisse aus unterschiedlichen Perspektiven durchleuchten. Erdogan mag sicherlich viele enttäuscht haben, auch mich mit seiner Syrienpolitik, und ca. >90% der Türken sind gegen einen Krieg, aber die politischen Verhältnisse in der Türkei sind zu sehr kompliziert verstrickt, es ist aufgrund des Ottoman Empire ein Multiethnisches Land, zudem wurschtelt die US Botschaft immer noch kräftig in der Suppe und versucht alle gegen alle auszuspielen, also Chaos zu stiften.
    Und zu guter letzt lieber Freeman, bei dem Thema Wikileaks und Julian Assange hast Du auch keine Kritik zugelassen und hast Kommentare gelöscht.
    Egal Leute, weiter gehts, wie xabar es sagte, gemeinsame Front gegen Krieg und Lügen.
    Lasst uns schaun wie sich alles entwickelt, bisher ist die Türkei nicht in Syrien einmarschiert,fairerweise sollte man auch erwähnen, daß Syrien früher die PKK indirekt unterstützte und die Terroristen an der Grenze hat ziehen lassen, die dann in der Türkei für Anschläge und Terror verantwortlich waren, vielleicht ein Dejavú für Syrien!?

  1. @Freeman

    "Die Kommentare bestätigen meine Meinung" <--- Selektive Wahrnehmung. Du suchst nach Mustern und glaubst diese erkannt zu haben indem du andere Tatbestände vollständig ausblendest. Tatsache ist, dass nur die wenigsten türkischstämmigen Leser deine Artikel schriftlich kommentieren. Der Großteil liest es und kommentiert es nicht. Dieser Umstand gilt für das gesamte Internet und nicht nur für deine Seite. Deine leeren Behauptungen - nichts weiter sind sie nämlich, schließlich hast du keine verlässlichen repräsentativen Umfragen bei deinen türkischstämmigen Lesern gemacht - bringen weder dich noch uns noch sonst jemanden weiter, außer dem Zuspruch einiger Antitürken ist das Ganze kontraproduktiv und sinnlos.

  1. skywalker sagt:

    Zu den besagten verhafteten Journalisten: Die Medien in der Türkei werden doch von den gleichen Imperialisten gesteuert wie auch zB in Deutschland, von daher muss man das etwas genauer betrachten, ob die besagten Journalisten nicht doch vielleicht im Dienste Usraels stehen und Desinformation betreiben.........

  1. haka sagt:

    ein bisschen auf die deutsche Rechtschreibung achten meine türkischen freunde. nichts destotrotz ist Erdogan ein mieser verleumderischer salafistenfreund und neben Obama der bis jetzt beste lugenredner den ich gesehen habe. Unter ataturk wurde diesen antimoslem oder besser diesen deccal der Moslems schon längst abgesetzt werden weil genau er und seine Sippe einschließlich seiner parteikollegen die größte Gefahr für die Republik darstellen indem sie einen Krieg mit dem und in dem Nachbarstaate Syrien und dem Irak schüren.Erdogan du bist und bleibst eine marionette. etwas möchte ich noch zu einem asr Leser kurdischer Abstammung sagen. wir Türken sind nicht doof, haben auch keinen unteren iq wie die Person die Sowas behauptet. nicht alle durch einen Kamm ziehen. nicht alle im damaligen deutchland haben Juden vergast. es war eine kleine Gruppe die Sowas gemacht hat. darum ist es falsch zu sagen fas alle deutschen die schuld daran haben. bitte bedenke erst deine Worte bevor du sie aussprichst.

  1. haka sagt:

    Bravo Der Türke.Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. xabar sagt:

    Die Erdogan-Regierung führt KEINEN oder noch keinen Krieg gegen Syrien? Habe ich das richtig gelesen?

    Die Fakten sprechen eine andere Spache:

    1. Vor ein paar Wochen wurden saudische und türkische Offiziere von der syrischen Armee gefangen genommen.

    2. Vier türkische Söldner wurden unlängst von der syrischen Armee erschossen.

    3. Der von einer Gruppe von sog. Rebellen hinterrücks ermordete Bauer, der hier auf dem Blog zu sehen war, wurde von Türken in Syrien ermordet, denn die Killer sprachen Türkisch.

    4. Die Türkei arbeitet eng mit dem Übergangsrat für eine neue syrische Marionettenregierung zusammen, sie arbeitet eng mit der sog. Free Syrian Army und Hillary Clinton zusammen, gewährt den Söldnern Stützpunkte, Ausbildungslager und logistische Unterstützung, lässt sie von westlichen Geheimdiensten wie M16, den französischen Geheimdienst und der CIA ausbilden und schickt die noblen Demokratiekämpfer nach Syrien rein. Auch US-Soldaten befinden sich jetzt in der Türkei in Hatay und 'kümmern' sich um die antisyrischen Todesschwadrone, die jetzt jeden Monat in Dollar bezahlt werden, wie auf Press TV zu sehen war. Es war zu sehen, wie ein Offizier seinen Schützlingen die Dollarnoten übergab.

    Ist dies KEIN Krieg? Es ist eine indirekte Kriegführung gegen ein Bruderland! Es ist ein schmutziger hinterhältiger Krieg gegen eine gewählte syrische Regierung. Im Mai fanden Wahlen statt. Davor ein Referendum.

    Geschwächt werden oder abgeschafft und ersetzt werden soll eine Regierung, die als einzige arabische Regierung seit Gaddafis Sturz die palästinensische Sache gegen den Zionismus immer verteidigt hat, die Hunderttausenden palästinensischen Flüchtlingen, aber auch irakischen Flüchtlingen Zuflucht gewährt hat, die die Hisbollah im Juli 2006 gegen Israel unterstützte.

    Die Regierung Erdogan vertritt nicht die Interessen der Türkei und der Türken, erst recht nicht die der Palästinenser, sondern die der Nato und Israels.

    Und wie nennt man einen Regierungschef, der sich dafür hergibt?

    Was heißt Verräter auf Türkisch?

  1. DerTürke sagt:

    @ sufi tassavuf:

    Ich habe Dich NICHT als Salafisten bezeichnet. Wenn Du dir meinen Kommentar nochmal durchlesen würdest, würdest Du es erkennen! Ich attackiere niemanden, habe auch niemanden attackiert. Ich habe nur meine Meinung vertreten. Meine Meinung bezüglich der Menschen, die vorgeben Moslem zu sein, die vorgaukeln gläubig zu sein, deren Handlungen der Türkei aber NUR schaden! Mein Vater weiß, wie ich denke. Er denkt genauso, glaub es mir. Erdogan ist ein normaler Mensch sagst Du. Um Mensch zu sein, reicht es aber nicht aus, nur Arme, Beine, AUgen, Nase etc zu haben. Man muss Charakter besitzen, man muss EHRLICH sein, etc pp. Du erinnerst dich bestimmt daran, was er 2005 sagte, als man behauptete, er hätte sich mit PKK Führern getroffen! "Leute, die so etwas behaupten, sind ehrenlose". Als aber offiziell bestätigt wurde, dass er sich mit der PKK getroffen hat, sagte er so etwas wie (2010 oder 2011): "ja, ich habe. was wollt ihr dagegen machen?". Man kann Fehler machen, das ist alles kein Problem. Wir kochen alle mit Wasser. Es ist ein Unterschied FEHLER zu machen, oder bewusst für USRAEL zu arbeiten und der Türkei zu schaden. Merk dir bitte nur eins: Erdogan ist KEIN Türke. Er hat die gleiche Aufgabe wie Juden im 9. JH nach Christus, die sich als Moslems ausgaben und falsche Hadithen unseres Propheten predigten! Das kannst Du alles recherchieren und nachlesen.
    Ach, Du verdienst ja 7-stellig, da dürfte es kein Problem sein gute Bücher zu lesen :)

  1. Dersimtrack sagt:

    Mein Gott Leute, ich habe nicht mit einem Wort erwähnt das die Kurden schlauer sind als die Türken.
    Was liest ihr eigentlich???
    Wenn es euch befriedigt und ihr dadurch heute abend besser schlafen könnt, dann können wir uns auch darauf einigen das die Kuden das dümmste volk der erde sind.
    Ich kann durchaus damit leben.
    Meiner meinung nach kann man die Kurden kritisiren und sollte man auch. Denn wie einer von euch rot anlaufenen tomamten vorher geschrieben hat, keine nation oder volk ist perfekt.
    Anstatt mit gegen argumenten zu kommen, konzentriert ihr euch jetzt darauf wie dumm und scheisse dir kurden sind. Dann mal viel spass.
    Das ändert aber trotzdem nichts an der tatsache, das die türkei das gleich schicksal wie Jugoslawien erfahren wird. Ihr werdet wie ein kuchen aufgeteilt, auch wenn einige von euch das jetzt nicht wahr haben wollen, und wieder anfangen durchzudrehen. Aber so wird es kommen, und wir alle werden es erleben, abwarten und tee trinken.
    Also: Ich wiederhole es nochmal,
    ich bin mir dessen durchaus bewusst das die kurden zwischen den bergen nicht die intelligentesten sind, aber ich habe von VIELEN Deutschen und anderen nationalitäten zuhören bekommen, das die Kurden viel tolleranter sind als türken es je waren. Wir sind ein volk das durch die geschichte hinweg nur auf den sack bekommen haben, und wir das glücklichste volk sind, wenn uns mal jemand seine hand reicht, ohne uns hinterher auszunutzen.
    Aber eine kleine erinnerung an alle stolzen Türken:
    Ihr solltet nicht vergessen, das es die Türkei heute garnicht geben würde, wenn die Kurden euch nicht geholfen hättet.
    Fakt ist einfach, wenn man die geschichte der Türkei richtig studiert, und nicht mit einem nationalistischen auge betrachtet, dann hat die Türkei mehr als viel dreck am stecken.
    Aber bevor wieder einige Türkische mitbürger einen Herzunfakt bekommen, sage ich: Ja ja, wir sind uns alle bewusst wie toll ihr seit.

    Schön abend....

  1. Dersimtrack sagt:

    @DerTÜRKE

    RESPEKT!!!! Vertrete ich auch so 1 zu 1. DANKE!!

    Aber leute HEY, wie Freemann schon sagt, wenn die Türkei ein Musterbeispiel ist, warum tippt ihr hier dann noch auf eurer tastatur rum??? Geht in die Türkei, und KÄMPFT FÜR EUER LAND!!!!
    Aber es ist natürlich leichter ein Internet Krieger zu sein.

    Ach ja, und hier nochmal ein beispiel was TATEN sind, und was SPRÜCHE sind.

    In Davos benimmt sich ERDOGAN wie ein HERO und labert irgend einen müll von sich.
    1-2 Jahre später kommt Israel und tötet 9 Türkische mitbürger auf den Mavi Marmara.

    Das ist der unterschied zwischen gross reden, und in die tat umsetzten. Israel redet nicht viel, sie machen einfach, währen Erdogan bellt wie ein HUND.
    Da pass der spruch HUNDE DIE BELLEN BEISSEN NICHT!!!

    Übrigens hat die Türkei ihre Millitärische zusammen arbeit mit Israel weiter ausgebaut.
    UND, man bemerke: Das nachdem die 9 Personen ubgebracht wurden.
    Ich könnte so den ganzen tag weiter machen, aber dann besteht die gefahr von selbstmord bei einigen leuten!!

  1. Dersimtrack sagt:

    @Checkpoint Charlie
    Warum der Osten soweit zurück geblieben ist, ist auch die verantwortung DEINER Regierung.
    Sie investiert NICHTS in den Osten. Deswegen verschwinden die meisten ja in dieser region in den Westen, gerade WEIL es im Osten der Türkei nichts gibt, GARNICHTS, ausser Türkische Bomben.

    Und vielen dank, für die KURDISCHER EINSTEIN tituirung.
    Aber würdest du besser bescheid wissen, würdest du auch wissen das Einstein garnicht so intelligent war, und im engeren kreis er als Einstein der Blender gennant wurde.
    Aber auch du wurdest wahrscheinlich von den Geschichtsbüchern geblendet.

    Aber Typisch wieder für Türken.
    Ich habe hier NIEMANDEN persönlich beleidigt, und werde hier von einingen Türkischen mit"menschen" angegriffen. (verbal)
    Ich meine, ich aktzeptiere auch eure meinung das die Kurden dumm, behaart und was auch immer sind, hahaha.
    ABER ihr habt ein RIESEN GROSSES Problem damit meine meinung zu respektieren, oder es einfach nur zur kenntnis zur nehmen. Traurig oder? Das ist doch nicht wirklich gesund. :-D

  1. Dersimtrack sagt:

    @Recep Tayyip Erdogan is the best..
    Man du lebst doch echt auf den Mond.
    Würdest du diesen Blog lange genug beobachten, hat Freeman 2009 oder 2010 (weiss nicht mehr genau)
    die Türkei besucht, und in den HÖCHSTEN TÖNEN über die Türkei geschrieben und gelobt.
    Bis Erdogan anfing aus der Reihe zu tanzen.
    Also min jung, die Türkei wurde von Freeman schon sehr gelobt. Und wo aktuell nicht zu loben ist, ist nun mal nichts zu loben, sorry ist aber so.
    Nur weil du diesen Blog seit 2-3 monaten verfolgst, heisst das noch lange nicht das du bescheid weisst.
    Geh mal unter der Rubrik "TÜRKEI" rein, dann wirst auch du sehen, das Freman dein tolles Land mal gelobt hat.

  1. shadomin sagt:

    ich bin sehr enttäuscht von euch :(
    anstatt hier zusammenzuhalten und eine front gegen die unterdruecker der freien menschheit zu bilden,wählt ihr den weg der verblendeten.der schlechte geist hockt nicht nur im weissen haus sondern in jedem einzelnen von uns.

    *dein wahrer geist ist geist,der deinen geist in die irre führt.
    geist,überlasse deinen geist nicht dem geist.*

    @freeman/all
    wenn man weiss dass der *türke* so sensibel auf kritik reagiert,warum muss man dann immer mehr salz in die wunden streuen?
    ach,ihr neunmal klugen...

    wisst ihr wieviel deutschtürken/kurden jeden tag geboren werden und wie sich das auf deutschland und die türkei/kurdistan auswirken wird?die wurzeln der liebe graben sich tief in die erde,ihre äste/blüten werden wundervolle früchte hervorbringen...doch liegt es in unserer verantwortung diese bäume zu pflegen...




  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Liebe Leute

    Ich weiss nicht, ob es überhaupt einen Sinn hat, meinen Gedanken zu wiederholen:

    In vielen von Euren so dermassen aufgewühlten Kommentaren mischt sich
    Verteidigung,
    Analyse,
    Angriff,
    Ablehnung,
    Linkes und
    diffuses Gedankengut

    Das Meiste ist Ausdruck von schlichtem Nationalismus

    Solch ein Nationalismus trennt und spaltet.

    Gibt es nicht wichtigeres zu tun, als diese Diskussion überhaupt zu führen?
    Diese Diskussion bringt nur etwas, wenn sich jeder daraufhin

    beobachtet, überprüft, in sich geht oder wie auch immer, ob er

    ! internationalistisch denken kann !
    ! internationalistisch fühlen kann !
    ! Internationalistisch werten kann !

    Dies ist aber von mir nicht im marxistischen Sinn gemeint, sondern
    im Sinne der grundsätzlich verbindenden Eigenschaften des ganzen Menschengeschlechts.

    Dies würde für die Beurteilung von politischen Fragen heissen:
    Ob er sieht, wer in wessen Interesse welche Politik macht, z.B. den Medien und Journalisten gegenüber

    Cui bono – wem nützts
    ist die Leitfrage.

    Und gleichzeitig haben wir international denkenden und handelnde Gegner,
    die lachen nämlich euch als Trottel aus, wenn sie es geschafft haben, wieder einmal eine Spaltpilz einzupflanzen.

    Ich behaupte damit dass – ohne es zu wollen – manche das Spiel mitspielen, weil sie den Spaltpilz durch ihre
    Aufwallungen ernähren. Der Spaltpilz lebt nämlich von solchen Wallungen.

    Dies ist eine gefährliches Terrain und Freeman hat es schon geahnt: Wer hier nur antupft, dem kommt das ganze Gebräu der braunen Sosse entgegen.
    Tut mir leid für die “Türken” oder die “Kurden” unter den Lesern, wenn ihr euch NUR SO definieren könnt, seid ihr bald Kanonenfutter. Es braucht noch mehr...

  1. tur-kay sagt:

    Der Iran macht es richtig Inhaftiert gleich den Chef zur Abschreckung

    http://derstandard.at/1350259560988/Javanfekr-die-Abweichler-und-die-Aufruehrer

  1. tur-kay was willst du mit deinem kommentar aussagen?

    das Iran alleine dasteht gegen die ganze Welt? Das Iran seit über 30 Jahren ohne Grund sanktioniert wird? Und dadurch in seiner Entwicklung gebremst wird? Iranische Atomwissenschaftler vom Mossad oder CIA ermordet werden? Drogenüberflutung des Irans durch die CIA zwecks innerer destabilisierung?

    Du willst doch hoffentlich nicht etwa die Situation Irans mit der der Türkei vergleichen? Irans Regierung muss man nicht toll finden aber Sie haben ungewollt oder gewollt den besten Schutz durch diesen ihren schiitischen (gemässigtem) islamischen Glauben gegen die feindlichen Kräfte und der Situation aus dem Ausland.

    Ländern wie Qatar Saudi Arabien USA Israel EU UNO NATO usw.

    Iran befindet sich in einer Ausnahmesituation da ist eine Verhaftung wie in deinem Link angedeutet nun mal zur Erhaltung der strenge im Krieg und Selbstdiziplin gegen ausländische weichmacher nur Mittel zum Zweck auch wenn man es nicht gut finden und schon garnicht das verhaften eines Pressesprechers gutheissen sollte.
    Aber Du solltest nicht die Türkei mit dem Iran vergleichen.
    Türkei arbeitet mit dem Staaten dem Kriegstreibern Nr. 1 USA und Israel ganz eng zusammen.

    USA hat Bradley Manning verhaftet und Julian Assange würde wahrscheinlich nicht nur verhatet werden sondern ihm würde wohl die Todesstafe erwarten als Journalist der die Wahrheit berichtet hat über grausame sadistische US Soldaten.

    tur-kay da würdest du jetzt wieder sagen hey die USA macht es richtig die killen gleich den Journalisten da ist die Türkei ja garnicht so schlimm.
    Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

  1. Neo sagt:

    @Israil....

    Mann nehme ein Volk "TÜRK", vertausche die Buchstaben T und K und erschaffe ein Feind "KÜRT". Ein Schelm, wer sich etwas Böses dabei denkt. Den Rest macht dann der falsche Stolz beider Gruppen.



    Willst nun behaupten Türken und Kurden wären dasselbe Volk ??
    Denn das ist leider falsch, bitte lies dich da ein.

    Erdogan = Güllen Bewegung = mit dem Blut aller Aleviten und Kurden soll die Türkei rein gewaschen werden. Gibt sein Interview auf Youtube....

    Erdgogan = Marionette = Gülen = USA...

    Viel Spaß

  1. IsraelDid911 sagt:

    @Neo

    Wir Menschen sind alle dasselbe Volk. Alles andere ist rassistisch und nationalitisch.

    Türken und Kurden sind Geschwister, auch wenn es kulturelle und geografische Unterschiede gibt. Lasst euch nicht gegeneinander aufhetzen. Das gilt für beide Seiten. Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte. Ratet mal, wer der Dritte ist.

    Dieses "Teile und Herrsche" wird überall auf der Erde nach der gleichen Methode praktiziert.

    Türkei vs. PKK
    Spanien vs. ETA
    Frankreich vs. Basken
    Schottland vs. Großbrittanien
    Italien vs. Padanien
    China vs. Tibet
    usw.

    Zitat: "Erdgogan = Marionette = Gülen = USA"

    Volle Zustimmung!

  1. xabar sagt:

    Press TV berichtet, dass Erdogan die große Kundgebung zur Begehung des türkischen Republiktages in Ankara verbot, die am Montag stattfinden sollte.

    Tausende waren gekommen, um in der Altstadt von Ankara am 29. 10. vor dem Ersten Parlament der Türkei den nationalen Republiktag zu begehen und marschierten dann anschließend gemeinsam zum Atatürk-Mausoleum.

    Alte Menschen, 80-Jährige, zusammen mit Kindern, die nichts taten als türkische Fahnen zu schwingen (Press TV zeigt eine Aufnahme), wurden dann von einem Polizeiaufgebot mit Tränengas auseinandergetrieben. Die Begründung:

    Das Treffen sei 'illegal' gewesen! Erdogan nannte das Treffen, an dem auch der Führer der größten türkischen Oppostionspartei Kemal Kilicdanoglu teilnahm, eine 'Provokation'.

    Erdogan weiter: Die Organisationen, die das Treffen vorbereitet hätten, seien 'illegal' gewesen, aber auch die Teilnehmer selbst.

    Einen Teil der Opposition nennt er Terroristen, einen anderen 'illegal'. Der einzige, der noch 'legal' ist, scheint Erdogan und seine AKP zu sein.

  1. MastaFu sagt:

    -1-

    Wenn Russland und der Iran das Gleiche machen wie die Türkei, ist das noch lange nicht "GLEICH"! Von vornherein wird nur schwarz weiß gesehen. Egal was Russland macht, wird toleriert. Nicht so bei der Türkei..

    Hier wurde kommentiert, dass die Türkei das Internet zensiert. Russland hat die Filterung von pornografischen, rechtsextremen Seiten ebenfalls seit kurzem eingeführt.. Wird das hier erwähnt?? Der Iran macht das auch. Aus meiner Sicht ist dies keine Zensur, sondern der Schutz von Anstand, Moral und Sitte.

    Xabar bekommt nur das von der Türkei mit, was Press TV und RT senden.

    Zum 29.10. möchte ich noch was sagen: in Ankara gibt es ca. 6 öffentliche Plätze, wo offiziell Demonstrationen, Proteste und Aufmärsche aus Sicherheitsgründen stattfinden können! Es fand eine Feier in einem Stadion statt. Wieso hat CHP nicht daran teilgenommen? Aber nein! Was macht CHP stattdessen? Sie bestand unbedingt auf eine Marschroute, die nicht erlaubt ist. Darum wurde dieser Aufmarsch vom Gouverneur verboten!

    CHP ist eine Opposition im wahrsten Sinne des Wortes. Sie führen aber keine konstruktive Opposition, um die Türkei noch stärker, noch einflussreicher, noch friedlicher, noch demokratischer zu machen, sondern genau das Gegenteil. Wenn AKP sagt, 2+2=4, sagt CHP, nein, falsch, stimmt nicht! Sie macht alles, damit die Türkei sich nicht weiter entwickelt. Stellen sich immer quer. Sie selber bringen nichts - wirklich nichts - im Parlament ein, damit mehr Demokratie, mehr Rechte, mehr Wohlstand etc. eingeführt wird. CHP macht seit Jahren destruktive Politik.

    Als das Kopftuchverbot in den Universitäten in Zusammenarbeit mit MHP und AKP aufgehoben wurde, hat CHP beim Verfassungsgericht Klage eingereicht! Das Verfassungsgericht (wie in D) stellte sich dann auch gegen das Volk und die Demokratie und hat der Klage stattgegeben!

    Ist diese Einstellung von CHP konstruktiv oder destruktiv? Werden hier nicht die Rechte von der Mehrheit beschinitten? Ist das das Demokratieverständnis? AKP gibt den Kurden ihre verdienten Rechte wieder zurück und CHP möchte dies verhindern.

    So viel dazu...

  1. MastaFu sagt:

    -2-

    Jetzt zum eigentlichen Thema: CPJ.

    CPJ hat 2012 ein Bericht verfasst, wonach 76 Journalisten in der Türkei inhaftiert sind bzw. ihnen der Prozess gemacht wird.

    In dem Bericht von 2011 hat CPJ allerdings nur 8 Journalisten als inhaftiert gezeigt. Wie kommt es, dass nur ein Jahr später die Anzahl der verhafteten Journalisten rapide angestiegen ist? Jetzt würdet Ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit denken, "klar doch, sie wurden alle 2012 inhaftiert". FALSCH! 70 von 76 Journalisten waren bereits 2011 und sogar vorher schon inhaftiert! Es wurden aber nur 8 in dem Bericht vom 2011 erwähnt! Warum?

    Das Gerichtsverfahren von den übrigen 6 (ich wage es kaum sie als Journalisten zu bezeichnen)begann erst in diesem Jahr!

    In dem Bericht wird nicht erwähnt, nach welchen Kriterien CPJ Inhaftierte als "Journalisten" einstuft. Vollkommen intransparent! Wenn Abdullah Öcalan (PKK-Anführer) einen Presseausweis hätte, würde CPJ ihn auch als einen ihaftierten Journalisten mit auf die Liste aufnehmen! Ohne Wenn und Aber!

    Wieso kann CPJ diese Ungereimtheiten, diesen plötzlichen Sinneswandel nicht erklären? Wieso wurde ausgerechnet in diesem Jahr die Anzahl der 76 inhaftierten Journalisten in dem Bericht erwähnt und nicht bereits 2011?

    Einige Beispiele von bereits verurteilten "Journalisten":

    Hatice Duman, die verurteilt wurde wegen Urkundenfälschung, Bankraub, Waffenbesitz.

    Mustafa Gök, verurteilt wegen Mord, Bankraub, Urkundenfälschung, mehrere Bombenanschläge, Mitglied in einer Terrororganisation DHKP-C!

    Sind das nun Journalisten oder Terroristen?!

    Was ich sagen will, ihr beschuldigt und verurteilt zu Unrecht die Türkei! Die Türkei ist in den Fängen der NWO und versucht nun sich zu befreien! CPJ unterstützt die Elite, in dem die Türkei - wie von allen Seiten - verurteilt wird und als "böse" abgestempelt wird!

    PKK, ERGENEKON, CHP, BDP, KCK, NWO... sie alle arbeiten Hand in Hand GEGEN die Türkei! Besser gesagt, gegen die AKP-Regierung! Was die NWO/Ergenekon seit Jahrzehnten in der Türkei peu-a-peu aufgebaut haben, wird nun mit diesen Prozessen zertört und unterbunden!

    Der Mord an Hrant Dink war ein Auftrag der Ergenekon-Organisation, um die Bevölkerungsgruppen aufeinander zu hetzen! Sowie sie die Kurden gegen die Türken und umgekehrt seit Jahren anstacheln.. 30, 40 Jahre zuvor hatten sie es auch geschafft linke Gruppen gegen rechte Gruppen zu hetzten.. Es gab sehr viele Tote! Jetzt versuchen sie es mit Türken vs. Kurden, Sunniten vs. Alawiten etc. Alles ein Plan der NWO!

    Einige Kommentatoren und auch Freeman liegen in Sachen "türk. Politik" leider falsch mit ihren Analysen.

    Kurz: Vor lauter Bäumen seht Ihr den Wald vor Euren Augen nicht mehr!

  1. Truther sagt:

    Danke Mastafu du hast es auf den Punkt gebracht.

  1. xabar sagt:

    In der Provinz Hatay (Türkei) protestierten zehntausend Menschen gegen die Umtriebe von bewaffneten Terroristen, die nach Syrien eingeschleust werden. Sie treiben auch in der Türkei inzwischen ihr Unwesen und die Menschen wollen sie loswerden. Sie beziehen als 'Touristen' Hotelräume und dann stellt sich heraus, dass sie schwer bewaffnet sind.

    Es gibt an den von den Terroristen kontrollierten Grenzübergangen lange Schlangen von mit Waffen beladenen LKW, die nach Syrien hineingebracht werden, um dort den nicht erklärten Krieg gegen die legitime Regierung Assad zu unterstützen.

    Im türkischen Parlament wurde der Massenprotest der türkischen Bevölkerung in Hatay heruntergespielt. Warum? Weil Erdogan und seine Leute Syrien mit Hilfe von angeheuerten Killern destabilisieren wollen. Proteste stören zwar, kümmern ihn aber nicht. Aber es zeigt sich, auf welcher Seite die meisten Türken stehen: auf der Seite gutnachbarlicher Beziehungen mit Syrien. Ich werde deshalb nie sagen: Die Türkei führt diesen schmutzigen Krieg für Israel, sondern die landesverräterische Erdogan-Clique.

    Auch Israel feuert inzwischen Granaten von den Golan-Höhen nach Syrien, nach dem gleichen Muster, wie dies die Türkei tat. Man nutzt Provokationen der sog. Rebellen und schiebt sie dann Assad in die Schuhe und schießt natürlich nur zurück.

    Übrigens sind die Golan-Höhen syrisches Gebiet, das von Israel 1967 besetzt und 1981 annektiert wurde. Auch Hatay war mal syrisch.

    Hier zeigt sich das Zusammenspiel Israels mit der Erdogan-Regierung gegen ein souveränes Land.

    Erdogan und die Zionisten arbeiten Hand in Hand gegen Syrien.

  1. Aras Orhon sagt:

    Dank für den informativen Bericht. Ich habe mir erlaubt in meinem Blog diesen Beitrag zu verlinken

    http://blog.aras-orhon.de/