Nachrichten

Die absurdeste Verschwörungstheorie von allen

Dienstag, 11. September 2012 , von Freeman um 17:00

Die US-Regierung und die Medien machen uns lächerlich, weil wir was 9/11 betrifft Fragen stellen und nicht alles was uns erzählt wird schön brav schlucken. Sie stellen uns sehr gerne in die Verschwörungsecke, titulieren uns als Spinner und sagen, unsere "Verschwörungstheorien" seien eine Ausgeburt der krankhaften Fantasie und völlig absurd. Wer die offizielle Version über den 11. September 2001 anzweifelt gehört in die Klapsmühle, weil nicht zurechnungsfähig.



Gut, dann schauen wir uns mal an was die offizielle "Verschwörungs- theorie" ist. Ja, denn es ist ja auch nur eine Theorie über eine Verschwörung, denn bewiesen haben sie gar nichts, sondern nur behauptet, Osama Bin Laden hat aus seinem Versteck in Afghanistan sich mit 19 seiner Getreuen verschworen eine Operation durchführen, um Amerika anzugreifen.

Das folgende hat Paul Craig Roberts aufgezählt, ehemaliges Mitglied der Reagan-Regierung im US-Schatzamt, was passiert sein soll:

Laut der Bush-Regierung haben eine Gruppe von Araber, hauptsächlich Staatsbürger aus Saudi Arabien, völlig eigenständig und ohne Hilfe von irgendeiner staatlichen Stelle, ohne von einem Geheimdienst geholfen, ausgebildet oder finanziert zu werden, also irgendwelche Typen die man von der Strasse geholt hat, die keine militärische Ausbildung hatten, keine Fähigkeit im Geheimen zu operieren ... die haben das FBI, die CIA, die NSA und alle anderen 16 amerikanischen Geheimdienste, einschliesslich die ausländischen Geheimdienste der US-Alliierten, wie MI6, Mossad, BND und wie sie alle heissen, ausgetrickst und ohne das sie irgendetwas gemerkt haben jahrelange Vorbereitungen treffen können, um nach Amerika einzureisen und den Angriff durchzuführen.

Dann waren das unsichtbare Superspione oder was?

Aber es geht weiter. Nicht nur haben ALLE Geheimdienste der westlichen Welt im Vorfeld komplett versagt, sondern auch die gesamte militärische Verteidigung der USA und die gesamte Flugsicherung an diesem bestimmten Tag und das alle gleichzeitig!!! Rechnen wir mal die Chancen dafür aus. 1 zu 1 Million?

Angefangen mit dem Versagen von 19 individuellen Sicherheitskontrollen an verschiedenen Flughäfen, die keine "Teppichmesser" bei den Entführern fanden. Die Crew in den vier Flugzeugen hat versagt und die Entführung nicht verhindert. Die acht Piloten haben versagt, weil keiner ein Notsignal gesendet hat. Die Luftverkehrskontrolle mit der Radarüberwachung hat versagt. Dann hat NORAD versagt, das Nordamerikanisches Luft- und Weltraum-Verteidigungskommando. Die US Air Force hat versagt und ist mit Abfangjäger nicht mal in die Nähe der entführten Maschinen gekommen. Das Pentagon hat versagt und konnte nicht ihr eigenes Hauptquartier schützen, obwohl bereits zwei Maschinen im WTC eingeschlagen hatten. Alle haben an diesem Tag versagt und nicht die Aufgaben für die sie jahrelang ausgebildet wurden und für diese bezahlt werden korrekt durchgeführt.

Der 11. September 2001 war in jeder Hinsicht einmalig, in dem alle Verantwortlichen gleichzeitig versagt haben, denn vor 9/11 funktionierte die Luftverteidung der USA absolut perfekt. 67 Mal stiegen in den 12 Monaten davor Abfangjäger der Air Force innerhalb von wenigen Minuten hoch, als die Flugsicherung eine mutmassliche Entführung, eine Kursabweichung, eine Funkstille oder sonstige ungeklärte Situation im Luftraum meldete.

Auf dem Territorium der Vereinigten Staaten befinden sich 101 Flugplätze der Air Force und 86 der National Guard. Es sind immer Machinen mit Piloten bereit egal wo sofort zu starten wenn ein Alarm ausgerufen wird. Die Luftwaffenbasis von Andrews liegt nur 2 Minuten von Washington entfernt und die von Otis 10 Minuten von New York. Obwohl um 8:21 Uhr die erste Maschine als entführt gemeldet wurde und um 9:03 Uhr mit dem zweiten Einschlag feststand, es handelt sich um einen Terrorangriff, erschienen die Abfangjäger erst um 9:25 Uhr über New York und 10:00 Uhr über Washington als alles schon lange vorbei war.

Das heisst, der Welt einzige Supermacht war nur an diesem Tag völlig hilflos und wurde von einer Gruppe von Amateuren komplette vorgeführt und erniedrigt. Dieser Staat, der mehr für seine Verteidigung pro Jahr ausgibt als alle anderen Länder der Welt zusammen, war völlig wehrlos und konnte angeblich nichts dagegen tun. Dieses Märchen sollen wir glauben? Gibt es eine noch absurdere Verschwörungstheorie als diese?

Was dann dazu kommt, keiner, und ich wiederhole, KEIN EINZIGER Verantwortliche bei den Geheimdiensten, an den Flughäfen, bei der Flugsicherung, bei NORAD, der Air Force, im Pentagon oder sonst wo wurde deswegen gemassregelt, ein Verfahren wegen Dienstverletzung eingeleitet, entlassen oder bestraft. KEINER!!! Im Gegenteil, Präsident Bush hat zahlreiche Militäroffiziere befördert. Wie geht dass denn?

Weder der Kongress und Senat als oberstes Aufsichtsorgan über den Staat, noch die amerikanischen Medien als vierte Macht im Staat und ebenfalls mit Kontrolle beauftragt, haben eine Untersuchung dieses totalen Versagen der gesamten Landesverteidigung beantragt oder gefordert. Sie haben auch keine Bestrafung der Verantwortlichen verlangt.

NEIN, es waren erst die Familien der Opfer, die sogenannten Jersey Girls, VIER Frauen die ihre Ehemänner am 11. September verloren haben, Kristen Breitweiser, Patty Casazza, Lorie Van Auken und Mindy Kleinberg, die in New Jersey wohnten, welche mit Lobbyarbeit die US-Regierung dazu zwangen eine Untersuchung einzuleiten.

Widerwillig und mit sehr wenig Budget ausgestattet begann die Kommission über ein Jahr nach den Anschlägen im November 2002 mit der Arbeit und veröffentlichte ihr Ergebnis im August 2004. Mittlerweile waren aber alle Beweise entfernt, die Tatorte in New York, Washington und Pennsylvania gesäubert und die Spuren verwischt.

Bei jedem Mord wird besser gearbeitet, wird sofort mit der Untersuchung begonnen und die Beweise gesichert, alles akribisch geprüft. Sehen wir doch bei jeder CSI-Folge im TV. Hier passierte das grösste Verbrechen der amerikanischen Geschichte, wurden fast 3'000 Menschen ermordet und sie wollten nichts wirklich untersuchen, Schwamm drüber, hier gibts nichts zu sehen, weiter gehen.

Zuerst hatte Bush die Frechheit Henry Kissinger als Vorsitzenden zu wählen. Wenn man vom Teufel spricht. Nach massiven Protesten wurde dann davon abgesehen und Thomas Kean und Lee H. Hamilton bestimmt. Das ganze war aber eine Farce, denn die Kommission war nicht unabhängig und hatte gar keine Vollmachten. Es wurden keine Experten hinzugezogen und viele Zeugenaussagen ignoriert oder unterdrückt. Sie durfte gar nicht die Wahrheit herausfinden und das ganze war eine Weisswaschaktion.

Der Abschlussbericht, 9/11 Commission Report, ist ein Märchen und so voll mit Themen die nicht behandelt, untersucht und erwähnt wurden, mit Lücken und Löcher die sind so gross, man kann eine Boeing 757 durchfliegen. So wurde zum Beispiel mit keinem einzigen Wort erwähnt, am 11. September ist auch ein dritter Wolkenkratzer WTC7 in Fallgeschwindigkeit zusammengebrochen und hat sich in Staub aufgelöst, obwohl gar nicht von einem Flugzeug getroffen. Die Kommission interessierte überhaupt nicht wie das passieren konnte.

Die Erklärung der US-Regierung, was an diesem Tag abgelaufen ist, unterstellt das grösste Versagen der Sicherheit und der Verteidigung Amerikas die man sich vorstellen kann, was völlig unglaubwürdig ist, sagt Roberts. Das würde ja bedeuten, wenn die Vereinigten Staaten so leicht zu "knacken" waren, was passiert erst mit einem hoch technisierten Feind, der alle möglichen militärischen und geheimdienstlichen Ressourcen zur Verfügung hat? Da würde mir wenn ich Amerikaner wäre die Haare zu Berge stehen!

Gott sei Dank wissen die Russen und Chinesen das nicht. Die könnten mit einem Schlag in fünf Minuten ganz Amerika vernichten, wenn es so leicht ist. Angreifende Bomber müssten nur den Transponder ausschalten und schon wären sie für das amerikanische Radar unsichtbar. So einen Scheiss erzählen uns jedenfalls die Medien wie das ZDF, das soll der Grund gewesen sein warum die entführten Flugzeuge nicht aufgehalten wurden.

Ich meine, für was hat die USA den grössten Geheimdienst, den grössten Polizeiapparat und die grösste Militärmaschinerie der Welt? Für was werden fast 2 Billionen Dollar pro Jahr dafür ausgegeben? Da müssen nur 19 Amateure mit Teppichmesser kommen und schon liegt Amerika am Boden, das erzählen sie uns jedenfalls.

Wer der offiziellen Erklärung der US-Regierung glaubt, der ist der wirkliche Spinner, hat eine krankhafte Fantasie und sollte sich einliefern lassen, denn das ist die absurdeste Verschwörungstheorie von allen.

--------------------------

Wenn man in Zukunft mit einem 9/11 Gläubigen konfrontiert wird, dann muss man nur kurz die offizielle Verschwörungstheorie wie oben aufgeführt wiedergeben und dann fragen, "glaubst du wirklich, die gesamten Geheimdienste der Welt und der gesamte Sicherheitsapparat der Supermacht USA haben alle gleichzeitig versagt und konnten so einfach durch 19 Amateure ausgetrickst werden?"

So vertrottelt können nicht hunderttausende Agenten, Polizisten und Beamte sein. Das mindeste was passierte ist, die US-Führung hat es bewusst und absichtlich geschehen lassen, was an sich schon der grösste Hochverrat wäre.

insgesamt 28 Kommentare:

  1. LinQ sagt:

    Wurde irgendeiner dieser 9/11 Versager entlassen?
    Ich denke nicht.
    Obwohl die Trümmer der Türme so schnell wie möglich verwurstet und entsorgt wurden, konnte man Thermat nachweisen. Thermit bekommt man praktisch überall, aber Thermat eben nicht. Das ist eine Smoking Gun.
    Aber nichts passiert.
    Auf juristischer Ebener kann man diesen Leuten nicht beikommen.
    Alternative Lösungen sind gefragt.

  1. Petra Raab sagt:

    Niemand der auch nur halbwegs intelligent ist glaubt die offizielle Version der amerikanischen Eliten

  1. Rockwater sagt:

    Hört mal rein. Klartext vom feinsten. http://www.youtube.com/watch?v=hTG5F5vHna8

  1. Philip Zelikov, 911-Kommission-Leiter, zuständig für den Cover-Up der Mossad Operationen am 911 und Spezialist für die Verbreitung von massenwirksamen Mythen, arbeitet derzeit an der University of Virginia. Auf der Website dort ist sogar seine E-Mail-Adresse abgedruckt. Willst Du ihn nicht einmal auf ein Interview einladen, Freeman, und mit ihm ein wenig darüber plaudern, ob es Sinn macht, die USA für Israel gegen den Islam in den Krieg zu hetzen, wo doch die Strategieplaner bei der National Security keinen blassen Schimmer vom Wesen des Islam und vom wirklichen Leben haben?

  1. Freeman sagt:

    Gute Idee. Da es Deine ist lass ich dir den Vortritt.

  1. endgame sagt:

    Es tut escht weh, wenn man die Kommentare liest, die teilweise abgegeben werden, auf Umfragen zu 9/11. Es erschüttert mich einfach, wie viele Menschen immer noch an das Terrormärchen glauben. Diese Tatsache hat mich nun noch ein bisschen mehr wachgerüttelt und nun habe ich noch eine Mission zu erfüllen, die meinen Tagesablauf wohl noch mehr einschränken wird, aber wenn es der Wahrheit dienlich ist, werde ich es in Angriff nehmen. Meine gefühlte Wahrnehmung der erwachten Leute lag bisher bei etwa 10%, heute ist sie auf 0,00009 % gesunken. Es gibt viel zu tun, let´s go.

  1. MarKus sagt:

    @Petra Raab

    "Niemand der auch nur halbwegs intelligent ist glaubt die offizielle Version der amerikanischen Eliten"


    Doch. Viele, die teils sogar ziemlich intelligent sind, glauben an diese Version.
    Genau das ist ja leider ein Teil des ganzen Problems.

  1. DaniJ sagt:

    Das ganze 9/11 ist eine einzige Inszenierung, schon fast a la Hollywood. Der Unterschied ist nur, dass es sich hier um ein Ereignis im echten Leben und nicht im Film vor der Glotze, handelt.






  1. neograf sagt:

    Interessante und seltsamerweise wenig beachtete Perspektive. Wirklich ein Armutszeugnis für die größte Supermacht der Welt, wenn das die Wahrheit wäre...

    Was ich witzig finde: Der Anfang liest sich wie Alibaba und die 40 Räuber. :-D

  1. Hallo, ich versuche schon seit mindestens 6 Jahren mein Bekanntenkreis, meine Arbeitskollegen, neu kennengelernte Menschen den 11 /9 zu erklären. Sie hören zwar zu, dass mehr aber auch nicht.
    Keiner fragt weiter nach, und keiner versucht es zu verstehen.
    Alle wollen sich schützen, und Leben lieber mit unzähligen lügen weiter.
    Mich kostet es mehr Kraft zu sehen mit wievielen Gehirngewaschenen Mitmenschen ich mich umgebe, als die Wahrheit selbst.
    Ich bin froh das es solche Webseiten gibt.
    Gruß Manfred

  1. Lixxy sagt:

    Es ist auch selbstverständlich, dass 4 Kerle, die gerade mal in der Lage waren eine Cessna zu fliegen, dann große Passagierflugzeuge mit wahren Meisterleistungen an Flugmanövern fliegen konnten. Speziell der Anflug auf das Pentagon war eine Superleistung, die viele langjährige Piloten nicht hinbekommen hätten. Alleine wer diese Geschichte glaubt, sollte zum Onkel Doktor. Von einer Cessna zu einem Passagierflugzeug ist es in etwa, wie von einem Auto zu einem Formel 1 Boliden. Der beste Autofahrer würde es ohne Training und nicht schaffen, den F1-Boliden auch nur einen Meter zu bewegen, geschweige denn, dann schnellere Rundenzeiten als Schumi hinzulegen - aber genau das verushct man den Leuten von offizieller Seite aus zu erzählen. Egal wie man es dreht und wendet - die offizielle Erklärung übertrifft jedes Märchen der Gebrüder Grimm.

  1. Dater sagt:

    Nur bei den Alternativen Medien kann man sich über so etwas informieren und unterhalten, die Mehrheit schläft und will nicht geweckt werden, denn sonst würden sie ihre Schattenwelt aufgeben müssen in der sie leben.
    Man kann alle Regeln der Phyisk brechen mit solchen Menschen, man kann ihnen schwarz als weis erklären, sie glauben ALLES, nur nicht aufwecken, denn im Schlaf träumt es sich so schön.
    Man kann es auch, "leben in einer Matrix" nennen.

    Gute Nacht ihr lieben Menschen, träumt schön und gebt den Mächtigen was sie brauchen, Eure SEELE mit allem was dazu gehört.

    Jürgen

  1. Wer erinnert sich noch vor 25 Jahren, als Rust mit der Cessna am Roten Platz in Moskau landete...?
    Das ist in meinen Augen ein gutes Beispiel dafür. Da sind zahlreiche Offiziere und Soldaten entlassen worden, aber auch einige haben sich umgebracht.
    In den USA nach dem 11/9 ist aber genau das Gegenteil passiert, da sieht man, dass das ganze eine Show war.

  1. Rolf Bent sagt:

    Die Diskussion, ob diese oder jene Version mehr Wahrheit bzw. Wahrscheinlichkeit enthält, nützt den imperialistischen Verursachern.

    Alleine das wir alle Bestandteil der Marke 9/11 sind, ist schon der Gewinn für die Macher und PR-Abteilungen.

    Die Frage kann doch überhaupt nicht sein, ob der Imperialismus lügt, Imperialismus ist Lüge, Mord, Unterdrückung, Indoktrination!

    Indem wir überhaupt annehmen, die könnten die Wahrheit sagen, gehen wir schon in die Falle.

    Imperialisten sagen nicht die Wahrheit, die geben ja nicht mal zu Imperialisten zu sein.

    Mit dem Terror auch nach Innen, erfüllen die USA alle Kriterien, eines faschistischen Staates.

    Wir werden albern und verbrauchen ünnütz Energien, wenn wir uns darauf überhaupt einlassen, z.B. über physikalische Unmöglichkeiten zu diskutieren. Z.B. herrscht in NY keine Sonderphysik, die Stahlträger sind nicht durch bloßes
    Feuer geschmolzen. Beteiligt euch nicht an einer Nonsensdiskussion. Ob die Terrorabwehr der USA hocheffektiv ist oder vertrottelt, kann im Nebel bleiben - die die es wissen sollten, wissen es.
    Eine Teillüge zu widerlegen, ändert nichts an der Gesamtlüge.

    Jene die die Lüge glauben weil alles, an was sie glauben, da dran hängt, werden wir nicht überzeugen. Der Feind ist der Feind, der geht nicht zu überzeugen, nur zu besiegen. Und die verblödete Masse bekommt nicht deshalb ein entwickeltes Bewustsein, weil vielleicht eine gigantische Lüge auffliegt. Die kennen das aus ihren Filmen die die glotzen. Am Ende gibt es da immer den guten Onkel, der es nur gut meinte. Und irgendein Präsident wird denen schon sagen, dass er es nun aber gut meint.

    Die Menschheit hat bereits unzählige Lügen geschluckt, sonst hätte der Imperialismus uns nicht mehr im Griff, weshalb meint ihr, die indoktrinierte Masse würde nun gerade die 9/11 Lüge durchschauen?

    Viel wichtiger(!!) ist die Frage, welches Großverbrechen der Imperialismus als nächstes durchführen wird! Die USA leiden an imperialer Erschöpfung. Davon abzulenken geht nur, indem ein noch größeres Chaos, mit noch mehr Leid verursacht wird.

    Wenn wir uns weiter mit die Mythen
    des Feindes ketten, werden wir platt gemacht.

  1. loldebi sagt:

    In der Tat kurios, dass von einem Versagen der gesamten Sicherheit gesprochen wurde.

    Während sowas gesagt wurde damals nimmt es mich ja wunder, müsste im Falle einer Flugzeugentführung eine Durchsage erfolgen? Ich mein, wenn man von einer solchen ausgeht muss es doch bekannt gewesen sein. Und da davon nichts erwähnt war, haben sie's offenbar nicht gemacht!
    Auch ein Indiz dass die ganze Geschichte aus der Luft gegriffen ist.

    Noch etwas ganz anderes: Schon mal darüber nachgedacht wie ihr euch fühlen würdet, wenn die jahrelang belegten "Verschwörungstheorien" zur Realität würden?

  1. Nichtkampf sagt:

    Ich weiß noch ganz genau, als ich den Fernseher einschaltete und das zweite Flugzeug einschlagen sah. Ich rief einen Freund an und uns beiden war von Anfang an klar, das dass ein Inside Job ist - da hörten wir schon von Teppichmessern und weiteren Fliegern.
    Mein Freund und ich sind halt ziemlich aufgeklärt, was Kriege und deren Inszenierungen angeht.

    Mir war auch klar, dass die einfliegenden Flugzeuge nicht das Ende des Spektakels gewesen waren - ich wusste: die stürzen noch ein. Doch als ich sah, WIE sie einstürzten, da war mir sofort klar, dass ich mit meiner Vermutung, es handle sich um einen Inside Job, recht hatte.

    Anscheinend muss man nicht bloß im Physikunterricht aufgepasst haben, sondern man muss auch schon zuvor etwas kriegs-aufgeklärt sein, um zu erahnen, dass die uns verarschen, wenn soetwas geschieht.

    LG
    Nichtkampf

  1. Simon Putin sagt:

    Natürlich zweifelt man in all den Jahren an den Verstand der Menschen, vor allem wenn die Lügen so offensichtlich sind! Aber es wird diesmal ganz anders kommen als in den ganzen Jahrhunderten davor! Es wird ein erwachen geben, aber nicht erst wenn die Teller leer bleiben. Wie wir in den letzten Jahren sehen konnten, haben sich viele Revolutionen in sehr kurzer Zeit abgespielt und manchmal auch in sehr merkwürdiger Art und weise. In einigen Ländern muß der Teller bei den meisten Menschen erst leer sein bevor diese dann endlich auf die Straße gehen. Aber in anderen Ländern reicht schon ein dummes Gesicht oder eine falsche Politik. Fakt ist, das immer mehr Menschen aufwachen, deshalb versucht die Elite ja auch alles zu kontrollieren und/oder zu verbieten, damit die Menschen angst bekommen und nicht weiter Fragen stellt oder rebelliert. Noch sind die meisten Menschen ruhig und beschäftigen sich nur mit Ihren Alltag, aber immer schneller und immer mehr Menschen wachen auf und verstehen das diese nur ausgenutzt werden und weniger zu sagen haben als so manches Tier! Immer schneller kommt es zu Unruhen und immer schneller kommt es zu kritischen Fragen, auch wenn man von diesen nicht unbedingt etwas hört, so sind diese doch vorhanden! Wer sich mal die Mühe macht und sich die Kommentare zu einigen wichtigen Artikeln durchliest, der wird schnell erkennen das die Mehrheit den Artikel und/oder den Journalist widerspricht und überhaupt nicht damit einverstanden sind! Das trifft zum Beispiel auch auf die Kriegspropaganda von Israel zu, wenn man sich die Kommentare dazu durchliest, dann merkt man das die Mehrheit der Menschen ganz anders denken als es im Artikel steht oder versucht herüberzubringen. Solche kritische Sätze werden immer mehr und irgendwann wird man diese Sätze auch vermehrt hören oder auch sehen! Das wird nicht mehr so lange dauern und es mußt auch nicht erst zum gefürchteten Stillstand oder Zusammenbruch kommen. Im ganzen hat man das Gefühl das die Wahrheit den meisten Menschen nicht interessiert, aber das täuscht gewaltig und man sollte das auch nicht unterschätzen. Noch kann die Elite Ihren Verbrechen nachgehen, aber ganz schnell kann es damit vorbei sein, schneller als mancher nachdenken kann. Und genau das weist die Elite auch und versucht krampfhaft Ihr Spiel jetzt schnell zu Ende zu bringen. Viele glauben einfach nicht daran das die Masse sich bald erheben wird und eine Veränderung herbeiführt, aber wenn man wirklich nicht daran glaubt, warum opfert man dann dafür seine Zeit und eröffnet sogar eine Webseite!? Weil man im inneren genau weist das bald etwas passieren muß und man möchte das die Menschen dann richtig informiert sind und die richtigen Entscheidungen treffen. Jeden Tag merkt man es mehr das sich etwas nähert. Man kann es nicht genau erklären, aber man spürt es jeden Tag mehr und selbst die Tiere fangen an verrückt zu werden! Man möchte immer das seine eigene Vorstellung oder seine Wünsche immer sofort passieren, aber die Realität ist halt anders und man muß deshalb mit Ihr im fluss leben, ansonsten macht man sich nur fertig und das ist nicht sinn der Sache. Jeder der für die Wahrheit und Gerechtigkeit ist, hat es damit meistens sehr schwer! Und weil die Medien und die Elite wissen das wir recht haben, kämpfen diese noch mehr für Ihre Sache und machen uns das Leben noch schwerer. Deshalb darf man nicht aufhören zu kämpfen nur weil man vielleicht das Gefühl hat damit nichts erreichen zu können. Denn in Wahrheit sieht es doch ganz anders aus! Daran glaube ich wirklich, ich glaube daran das viel mehr Menschen die Wahrheit erkannt haben und jetzt nur auf den richtigen Moment warten, denn jetzt haben Sie noch angst.

  1. Jack Sparrow sagt:

    @Manfred Im KenFM Spezial wurde dazu was wirklich interessantes gesagt: http://www.youtube.com/watch?v=hQvIX4oEO7g&feature=youtu.be&t=2h3m5s

  1. xabar sagt:

    Was viele heute durchschaut haben, ist, dass 9/11 nicht so passiert sein konnte, wie es nach der offiziellen Version passiert sein soll, dass wir belogen werden.

    Aber wir müssen den nächsten Schritt tun. Wir dürfen bei den Zweifeln nicht stehen bleiben, sondern müssen die Täter klar benennen.

    Dies tat Dr. Alan Sabrosky, ehemaliger Vietnam-Veteran, der seit 1959 in der US-Army diente, in einer Radiosendung vor zwei Jahren. Er sagte wörtlich:

    "What we need to stand up to and say is not only did they attack the USS Liberty, they did 9/11. They did it. I've had long conversations over the past two weeks with contacts at the Army War College and at its headquarters Marine Corps and I made it absolutely clear on both occasions that it is 100% certain that 9/11 was a Mossad operation. Period."

    Auf Deutsch:

    Was wir offen sagen müssen, ist, dass sie nicht nur die USS Liberty angegriffen haben. Sie haben 9/11 gemacht. Sie waren es. Ich habe in den vergangenen beiden Wochen lange Gespräche geführt sowohl im Hauptquartier des Army College als auch im Marine Corps und ich habe es ganz klar gesagt, dass es zu 100% sicher ist, dass 9/11 eine Mossad-Operation war. Punkt."

    Sabrosky unterhielt sich mit einem Überlebenden der USS Liberty, die im Juni 1967 zur Zeit des Sechstagekrieges von Israel zwei Stunden lang bombardiert wurde. Es starben 34 US-Soldaten. Phil Tourney, Sabroskys Gesprächspartner in der Sendung, gehörte zu ihnen.

    Sabrosky schildert die Reaktionen der US-Soldaten auf seine Gespräche: Unglaube und, nachdem er es ihnen klar gemacht hatte, Wut und Zorn.

    Und er prognostiziert, dass wenn die Amerikaner die Wahrheit erfahren, Israel dafür eines Tages büßen wird, ja von der US-Armee ausgelöscht werden wird.

    Er sagte auch etwas zur heutigen US-Regierung:

    Dies sei eine unehrenhafte Regierung des Landesverrats, die verschwinden müsse, wenn nötig, müsse die US-Armee diese Regierung beseitigen.

    Sabrosky ist der Meinung, dass die Zionisten schon lange ein zweites 9/11 inszeniert hätten, damit die USA einen weiteren Krieg für Israel im Mittleren Osten führen, damit aber gezögert hätten, weil sie sehr genau die Diskussionen in der US-Armee verfolgt hätten. Nur das habe sie davon abgehalten.

    Dass es noch keinen Krieg gegen den Iran gibt, liegt also daran, dass die US-Armee diese Kriege für Israel nicht mehr will und daran, dass der irakische Widerstand so stark war, dass die Agenda für weitere Kriege - Sabrosky nennt Kriege gegen Syrien und den Iran, die für 2005 und 2007 geplant gewesen seien - durcheinander geriet.

  1. X-Wire Info sagt:

    Aus meiner Sicht ist 9/11 das Event um andere sehr schnell davon zu überzeugen, das die Welt eben nicht so ist wie es die bunte Medienlandschaft den Völkern vorgaukelt. Wenn mir mein Gegenüber entsprechend Zeit lässt, ist es sogar nicht weiter schwer ihm klar zu machen das 9/11: A - Ein Inside Job war und B - Sämtliche Konsequenzen daraus glaubhaft zu vermitteln. Ich kann dies behaupten da ich in den vergangenen 7 Jahren Dutzende Menschen aus ihrem Wachtraum gerissen habe. So mancher von ihnen hat die Eigeninitiative übernommen und gibt seine Erkenntnisse nun an andere weiter.

    Nun sehe ich das ASR von sehr vielen Menschen gelesen wird, und eine gute Plattform ist um "Neulinge" nicht nur zu informieren, sondern auch ihr Bewusstsein zu reaktivieren.

    Ich habe bevor ich diesen Kommentar geschrieben habe, mehrere Artikel zu 9/11 auf ASR gelesen. Auch habe ich im Filmarchiv mich nach Beiträgen umgeschaut.

    Ich musste feststellen, das weder die Artikel, noch die Videos über die Fakten verfügen die sogar die größten Zweifler überzeugen würden.
    "Stichwort Physikalische Gesetze + die TV berichterstattung - Medienfakes"

    Dies soll jetzt keine Kritik sein, denn jeder stellt die Dinge eben so dar wie er es für richtig hält.

    Aber aus den oben genannten Gründen kann ich dies nicht nachvollziehen. Ist es nicht das Ziel eines solchen Portals Menschen die Wahrheit vor Augen zu führen? Und gerade 9/11 ist dafür besonders geeignet, da es hierbei alle Bereiche der "ganz großen Lüge" beinhaltet und man nicht jedem alles genau haarklein neu erläutern muss. Also wer die Medien kontrolliert, besitzt. Wer die Leute im Schatten der Regierungen sind etc. etc.

    Warum nutzt man die Täuschung "9/11" nicht dazu...?

    Wie gesagt, keine Kritik, aber ich verstehe es eben nicht.

  1. xabar sagt:

    Ich wiederhole:

    Wenn man die Wahrheit über ein Ereignis ermitteln will, muss man sich um Details kümmern. Es ist eine mühevolle Detailarbeit, um Verbrechen auf die Spur zu kommen.

    Ich bin kein Kriminalkommissar kenne aber ein Interview, das der kanadische Journalist Greg Felton am 23. 9. 2004 mit einem Zeugen von 9/11 führte, der selbst in den Türmen als Computerexperte, im 97. Stock von WTC2 gearbeitet hat.

    Sein Glück: Er hatte am 11. 9. frei, da er am Wochenende, 8.-9. 2001, viel in seinem Büro zu tun hatte. Er arbeitete Überstunden für Fiduciary Trust. Seine Firma hatte drei Wochen Zeit bekommen, um sich auf eine angesagte Stromabschaltung vorzubereiten. Als Grund wurde von der Hafenbehörde, von der Silverstein die Türme gekauft hatte, angegeben, dass die Kabel erneuert werden sollten. Das kam sehr, sehr kurzfristig.

    Forbes sagt in dem Interview aus, dass an jenem Wochenende keine Sicherheitskameras mehr funktionierten und dass keine Sicherheitstüren mehr intakt waren. Ein zweiwöchiger Sicherheitsalarm war direkt vor 9/11 abgesagt worden. Am Donnerstag, den 6.9. seien die Suchhunde abgezogen worden.

    An jenem Wochenende bemerkte Forbes, dass eine ganze Reihe von ihm unbekannten Technikern in den Türmen ein- und ausgingen. Die Büros direkt über ihm gehörten Aon Corporation. Obwohl die Büros von Aon seit Monaten leer standen, hörte Forbes dort Baulärm. In einer Kaffee-Pause hatte Forbes oben mal nachgeschaut und sich in die dortige Caféteria begeben.

    Er konnte nur etwa die Hälfte der Büros einsehen, aber bekam mit, dass die Deckenplatten, die Einrichtung und die Heizungsverkleidungen abmontiert worden waren. Trotz der Arbeiten waren nirgendwo Sicherheitsleute zu sehen.

    Am Montag, den 10. 9. war er noch mal in seinem Büro, weil einige Computer noch runtergefahren waren. Von oben war kein Lärm mehr zu hören. Am nächsten Tag, den 11. 9. hatte er einen freien Tag. Er hatte dann Gelegenheit, vom 15. Stock seines Apartments die Anschläge zu beobachten...

    Drei Minuten, nachdem er das erste Fluzeug in die Türme fliegen sah, tauchte ein Militärflugzeug auf...

    Auf seine Aussage wurde kein Wert gelegt.

    Wurden in der Zeit, die Forbes beschreibt, die Explosivstoffe von Mossadagenten in den Türmen angebracht? Fünf junge Mossadagenten waren unmittelbar nach dem Ereignis mit einem mit Explosivstoffen vollbepackten Kleinlaster erwischt, aber nach einem Monat Haft wieder freigelassen worden. So was nennt man Aufklärung!

    Mossad unterhielt direkt in der Nähe der Türme ein 'Umzugsunternehmen'...

  1. Peter sagt:

    Interessant ist, dass heute viel mehr Menschen erkannt haben, dass die offizielle Version über 9/11 nicht die Wahrheit spiegeln kann. Vor noch nur einem Jahr war dies völlig anders. Diesbezüglich haben Enthüllungsplattformen wie diese hier enorm gewirkt.
    Dennoch gibt es Menschen - und es sind nicht mal ungebildete - die sich eisern an der ofiziellen Version festklammern.

    Ich war damals, als das ganze geschah, in einer Ferienwohnung in Spanien. Als ich das geschehen am TV sah und den Kommentar dazu anhörte, stellte ich mir folgende Fragen:

    1) Wie kann es sein, dass die Fernsehgesellschaften ihre Kameras schussbereit hatten, um die "Flugzeugeinschläge" so präzise filmen zu können.

    2) Die Nachrichtensprecher sprachen davon, dass die Banken, die in den Gebäuden des WTC untergebracht waren - zufällig - eine Woche zuvor ausgezogen seien. Weshalb denn? Was wussten die?

    3) Weshalb waren zum Zeitpunkt der Einschläge vergleichsweise zu anderen Tagen wenig Menschen in den Gebäuden?

    Diese 3 Fragen machten mich schon damals stutzig. Und wenn ich heute mit Anderen über 9/11 rede, erwähne ich immer diese 3 Facts.

  1. xabar sagt:

    @Peter

    Du sprichst da ganz wichtige Punkt an:

    1. Man muss Fragen stellen, die Leute mit Fragen konfrontieren und sie zum Nachdenken anregen. Dann muss man ihnen Bilder und Dokumente unter die Nase halten und sagen: Erklär mir, wie WTC7, das nicht von Flugzeugen getroffen wurde, zusammenbrechen konnte, innerhalb von nur 6,5 Sekunden?

    2. Dann dein wichtiger Punkt über die Räumung von Gebäuden:

    Im WTC7 befand sich aber die Zentrale der CIA, die mit pulverisiert wurde. Weshalb traf es den CIA so knüppelhart?

    Ich kann mir das nur so erklären, dass der CIA gegen einen Irak-Krieg war. Susan Lindauer, die für den CIA gearbeitet hat, beschreibt die Auseinandersetzungen mit den Neocons in ihren Erinnerungen ('Extreme Prejudice'). Später schufen die Neocons (besser: 'Zioncons', Rumsfeld, Cheney, Wolfowitz, Perle...) einen neuen Geheimdienst, der dem CIA übergestülpt wurde, mit dem Namen OSP (Office For Special Plans), in dem dann natürlich nur noch Befürworter des 'Kriegs gegen den Terror' saßen und solche, die die Kriege gegen Afghanistan und den Irak guthießen. So schaltete man die Opposition aus dem CIA aus.

    Durch die kontrollierte Sprengung von WTC7 waren alle Dokumente über diese Auseinandersetzung futsch. Es sollte sie nie gegeben haben!

    Ich bin mir deshalb ganz sicher, dass der CIA nicht in die Anschläge verwickelt war.

    Die ganze Aktion, so ein Ron Paul-Mann aus San Antonio auf Press TV, sei von Anfang bis Ende ('from start to finish', sagte er wörtlich) von Mossad geplant und durchgeführt worden.

  1. Butterbrot sagt:

    Wenn man die Wahrheit über ein Ereignis ermitteln will, muss man sich um Details kümmern da gebe ich dir recht. @ xabar

    Zu 9/11 Eines versteh ich aber nicht, so alle Fluglotsen zwischen Dallas und Washington
    sind mitglieder des CIA’s sie saβen in Kontrollräumen in Texas, Arkansas, Tennessee, Kentucky, Virginia und Maryland entlang der 2000 Kilometer langen Fluglinie? Aber nein, es stimmt ja dieses Flugzeug hat ja Texas nie verlassen, obwohl es aber doch nachweise über den Abflug und der Passagiere gab. Was weiss man eigentlich über diese Passagiere? Haben sie angehörige? Woher kamen sie? Was weiss man überhaupt über sie? Wären diese Passagiere und ihre angehörigen, im falle das es keine CIA Mitarbeiter waren, bereit ihre Indentität zu wechseln? Für welchen Preis? Patriotismus oder harte Dollars? Würde der CIA solch ein Risiko von Informationsquellen und Mitwiβern eingehen?

  1. xabar sagt:

    Wer waren die Täter?

    Auf diese Frage müssen sich heute alle Anstrengungen, die Wahrheit zu ermitteln, konzentrieren. Alles andere ist vergeudete Zeit.

    Nach einer alten Regel ist der der Hauptverdächtige einer False Flag Aktion, der als erster öffentlich auftritt und mit dem Finger auf einen Sündenbock zeigt und nach Maßnahmen verlangt und sagt: Die waren es!! Wir müssen jetzt gegen die und die handeln.

    Wer war das?

    Ehud Barak, der damalige ehemalige israelische Ministerpräsident, der sofort nach den Ereignissen bei der BBC ein Interview gab.

    Dieser Barak, heute israelischer Kriegsminister, befand sich nach seiner Abwahl als israelische Ministerpräsident im Februar 2001 in den USA bei SCP Partners, einer Mossad-Firma, die Tochtergesellschaften hat, die Nanothermit hergestellt haben. Nanothermit wurde in dem Staub nach den kontrollierten Detonationen in der Nähe der Gebäude gefunden und ist in der Lage, den Stahl der Stahlträger zum Schmelzen zu bringen, wozu das Flugbenzin nicht in der Lage war. Eine dieser Tochterfirmen von SCP heißt Metallurg Holding, Inc., mit Sitz in Wayne/Pennsylvania.

    Barak fungierte als Berater von SCP-Partners, nachdem er im Frühjahr 2001 in die USA gereist war, und zwar bis 2007.

    Auch der spätere israelische Ministerpräsident Olmert befand sich im September 2001, zur Zeit der Anschläge heimlich in den USA.

    Beide haben anscheinend die Vorbereitungen und Durchführung der Anschläge genaus überwacht und verfolgt.

    Beide, Barak und Olmert, waren später verantwortlich für das Massaker in Gaza 2008/9, das über 1400 Menschenleben, darunter 300 Kinder, forderte.

    Ehud Barak ist einer der Hauptverdächtigen der Terroranschläge. Es muss endlich gegen ihn wegen Massenmord an Tausenden Amerikanern ermittelt werden!



  1. Fränk sagt:

    der vox-news reporter rick leventhal hatte damals einen "passanten" interviewt. dieser passant, so wurde rausgefunden, heißt mark walsh und ist (oder war) ein vox-news freiberufler. 

    dieses interview kam mir schon immer spanisch vor, weil die typen im hintergrund mit sicherheit von irgendeinem sicherheitsdienst waren und genau aufpassten was geredet wird.

    rick leventhal war später auch live-berichterstatter über die tötung von osama...

    http://www.youtube.com/watch?v=07hJhmiWZSY

    http://www.youtube.com /watch?v=jYKqBCZMFIE

    http://www.youtube.com/watch?v=EOkEaHm2EXk

  1. therapeuter sagt:

    Entschuldigung, dass ich auf englisch schreibe. While the percentage of the population who believe 911 attacks are inside jobs remains about 15 percents in other Western countries, in Germany the figure is almost twice high. It is indicative of the greater informativeness of the German-speaking people. I hate to see you guys missing out on some crucial information, thus. I want to tell you that the US government liars are highly sophisticated people. After they have discovered that the official story they gave out in the 911 commission report is too stupid and contains too many holes, they have devised a second official story which admits that the first official story is false, which gives a very good reason why they have had to lie, and which then explains how al-Quaeda really did carry out the attacks. This happens in early 2008. They shared this second official story with governments around the world but asked them to keep it a secret from the common people -- so that, when you guys call US government stupid and the 911 commission story ridiculous, you will actually look stupid to government officials round the world. That's how smart the US government is. Watch out. The circumstances under which the second offical story was devised are explained here: http://www.lawrencechin2011.com/schizo-part-3-50/schizo-part-3-50.pdf, esp. p. 52 - 61. The second official story, which is kept in secret, is reconstructed here, http://www.lawrencechin2011.com/vol2appendix/vol2appendixd.pdf. Between 2008 and 2010, the United Nations functioned according to the second official story, until Russia exposed that it was false. It's sad that this whole business still has to be kept secret under international agreement. You'll have to wait until...

  1. Hallo Freeman,

    ganz lieben vielen Dank für Deine erhellenden und absolut gründlichen Recherchen. Ich bekam beim Lesen Deines Artikels wirklich Lachanfälle, so grotesk ist es, was die US-Regierung uns da weismachen will. Und vielleicht ist Humor das einzige Mittel, ein solches Verbrechen gegen das eigene Volk und den unvorstellbar unverschämten Versuch, es völlig Unschuldigen in die Schuhe zu schieben, erträglich zu machen.

    Unsere "Leitmedien" können verzapfen was sie wollen, ich bekenne mich hiermit als "Truther" in dieser Sache, sehe aber wenig Sinn darin (wie Du wohl auch), den von der "offiziellen" Wahrheit Überzeugten das Gegenteil beweisen zu wollen. Entweder man ist ein kritischer Geist, der nicht alles schluckt, was einem von oben vorgesetzt wird, oder man ist es eben nicht. Ich denke, es hat mit dem "Es kann nicht sein was nicht sein darf"-Phänomen zu tun. Reine Psychologie. Es klingt einfach zu schrecklich, dass ein Land für seine Ziele und Geld die eigenen Menschen tötet. Es "durfte" ja auch nicht seinen eigenen Präsidenten 1963 getötet haben, sondern das war ein durchgeknallter, in Russland ausgebildeter Einzeltäter (heute wäre es sicherlich, zum Zeitgeist passend, ein in Afghanistan ausgebildeter radikaler Islamist!).

    Leider ist alle Politik, die mit der Rechtfertigung durch 9/11 (klingt schon wie ein Markenname bzw. Logo, nicht wahr?) durchgeführt wurde, längst bittere Realität. Viele Menschen starben in den danach überfallenen Ländern und viele sterben weiterhin. Es ist eine Tragödie und wir können diese nicht ungeschehen machen und kaum mehr beenden.

    Aber wir sollten und müssen weiter kritisch bleiben und können 9/11 immer wieder als Beispiel zitieren, mit welch krassen Mitteln Obrigkeiten versuchen, ihre politisch-strategischen Ziele durchzusetzen. Dieses Ereignis bleibt für immer ein Mahnmal in der Geschichte dieses "Weltpolizisten" und ein Alarmsignal für alle freien und frei denkenden Menschen dieser Erde.

    Bitte fahre in Deiner sehr sehr wichtigen Arbeit fort, ich bin glücklich, auf Deine Website gestossen zu sein. Hab Dank!!

    Noch eine Anmerkung zur Website als solcher: In der mobilen Version hat man offenbar keinen Zugriff auf alle Artikel und keine Suche, sondern nur auf eine feste Auswahl neuester Blogposts. Ich würde mir aber auch unter der mobilen Version den vollen Zugriff auf alle Inhalte wünschen. Technisch ist das machbar. Denk mal darüber nach. Möglicherweise habe ich aber noch nicht ganz herausgefunden wie ich den Zugriff mobil realisieren kann.

    Gruß von Alexander