Nachrichten

Die Lügen über Iran sind wie die Lügen über Irak

Sonntag, 2. September 2012 , von Freeman um 18:00

Das grösste Verbrechen das eine Staatsführung begehen kann ist, wenn sie einen Angriffskrieg mit Lügen begründet, wenn sie die Bevölkerung bewusst ins Gesicht lügt, das Zielland stellt eine Bedrohung dar, die gar nicht existiert. Genau so haben es aber George W. Bush und Tony Blair gemacht. Deshalb hat Erzbischof Desmond Tutu am Wochenende dazu aufgerufen, Bush und Blair müssen vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag für ihre Kriegsverbrechen verurteilt werden.



Der Friedensnobelpreisträger und Kämpfer gegen Apartheid in Südafrika hat die ehemaligen Staatsführer beschuldigt, sie hätten über die Massenvernichtungswaffen des Irak bewusst gelogen, mit denen sie den Überfall und den Krieg begründet haben. Diese verbrecherische Handlungsweise hätte die Welt destabilisiert und gespalten, mehr "als jeder andere Konflikt in der Geschichte".

Wie sich nach der Invasion und Besetzung des Irak herausstellte, hatte der Irak gar keine Massenvernichtungswaffen. Die vielen Behauptungen, es gebe sie, waren erstunken und erlogen. Bush und Blair erfanden die Bedrohung, um in Wirklichkeit einen "Regimewechsel" durchführen zu können, da der Irak über die grössten Ölreserven der Welt verfügt und Saddam Hussein nicht mehr ihren Befehlen gehorchte.

Wie in der britischen Zeitung Observer am Sonntag von Tutu geschrieben, hat die Aktion der Amerikaner und Briten, um Saddam Hussein 2003 von der Macht zu entfernen, die Voraussetzungen für viele andere Konflikte geschaffen, wie der vom Westen aktuell inszenierte Machtwechsel in Syrien und ein noch grösserer Krieg gegen den Iran. Auch da geht es nicht um das was sie uns erzählen, sondern wieder um einen Sturz der Regierungen und um Eroberung.

Er sagte: "Die Staatsführer der Vereinigten Staaten und Grossbritannien fabrizierten die Gründe, um wie Schläger auf dem Pausenplatz sich zu benehmen und um uns weiter auseinander zu treiben. Sie haben uns an den Abgrund geführt wo wir jetzt stehen - mit dem Schreckgespenst von Syrien und Iran vor uns."

Er sagte weiter, es gibt unterschiedliche Standards was die Verfolgung von Kriegsverbrechen betrifft, ob es sich um einen afrikanischen Staatsführer oder einen aus dem Westen handelt.

Alleine die Anzahl Tote (1,4 Millionen) während und nach dem Irakkrieg ist Grund genug, damit die beiden Verbrecher sich vor Gericht zu verantworten haben, sagt Erzbischof Tutu. Wenn das kein Massenmord ist, was dann?

"Alleine aus diesen Grund, in einer Welt der Gleichbehandlung, müssten die Verantwortlichen den gleichen Weg gehen wie ihre afrikanischen oder asiatischen Kollegen, die sich für ihre Handlungen in Den Haag verantworten mussten."

Erzbischof Tutu ist einer der wenigen in der Öffentlichkeit bekannten Persönlichkeiten, die sich trauen die Wahrheit zu sagen. Nämlich, die westlichen Staatsführer sind eine lügende, raubende, betrügende, kriegshetzerische, mordende Bande von politischen Schaben, die nur im Interesse der Finanzelite und der Konzernbosse agieren.

Das folgende Video verdeutlicht die Aussage von Tutu. Die Lügen um den Krieg gegen den Iran der Welt jetzt zu verkaufen, sind die selben wie damals um den Krieg gegen den Irak zu begründen. Obama ist die Fortsetzung von Bush, nur noch schlimmer. In seinen vier Jahren Amtszeit gab es noch mehr Kriege und noch mehr Tod und Verderben.

Es gibt nur ein Land das tatsächlich Massenvernichtungswaffen gegen die Menschheit angewendet hat und das sind die Vereinigten Staaten. Mit zwei Atombomben auf ahnungslose japanische Zivilisten abgeworfen tötete die US-Regierung fast eine Million Menschen mit einem Atomblitz. Dazu kommen noch die ganzen chemischen und biologischen Waffen die sie in den zahlreichen Kriegen in den letzten 60 Jahren verwendet haben.

Seit dem II. Weltkrieg sind über 20 Millionen Menschen als Folge der US-Kriege getötet worden. 4 Millionen im Koreakrieg, 5,1 Millionen im Vietnamkrieg, 2,5 Millionen in Kambodscha, 9 Millionen Menschen durch die Stellvertreterkriege in Angola, Demokratische Republik Kongo (Zaire), Ost-Timor, Guatemala, Chile, Panama, Bolivien, Kuba, El Salvador, Dominikanische Republik, Grenada, Haiti, Honduras, Argentinien, Indonesien, Pakistan, Tschad, Jemen und Sudan. Dazu die Toten in Afghanistan, Irak, Libyen und jetzt Syrien.

Das schlimme ist, die Medien sind Komplizen in dieser Kriegshetze und Verbreitung von Lügen. Die Regierungen in Zusammenarbeit mit den Medien täuschen und verführen die Bevölkerung zur Zustimmung zu einem Eroberungskrieg nach dem anderen. Es werden Feinde erfunden die gar keine sind und die Bombardierung der Zivilbevölkerung als humanitäre Hilfeleistung verkauft.

Ja Saddam Hussein ist ein böser und muss weg, Muammar al-Gaddafi muss auch weg, genauso Baschar al-Assad und selbstverständlich der Satan persönlich, Mahmūd Ahmadineschad. Dabei sind die Regierungen der NATO-Staaten die wirklichen Teufel, ihre Hände kleben voller Blut und aus ihren Mäulern kommen nur Lügen. Jetzt verkaufen sie uns den nächsten Krieg, der gegen den Iran. Dabei ist das einzige Land, welches wirklich Atomwaffen im Nahen Osten hat und eine Bedrohung darstellt, nur Israel.

Das Standbild zeigt den damaligen US-Aussenminister Colin Powell, wie er die UN-Generalversammlung voll anlügt. Er hält ein Fläschchen mit Anthrax in der Hand und zeigt es als Beweis für ein biologisches Waffenprogramm von Saddam Hussein, um die Mitglieder der UN zu überzeugen, ein Angriffskrieg sei notwendig. Links hinter Powell sitzt CIA-Chef George Tenet und rechts UN-Botschafter John Negroponte, beide ebenfalls Lügner und Kriegsverbrecher:



Wie eine Krähe der anderen kein Auge aushackt zeigt die Weisswasch- aktion der Obama-Regierung was die Verbrechen der Bush-Regierung in ihrem "Krieg gegen den Terror" betrifft. Justizminister Eric Holder verkündete am Freitag, er würde die Tötung von Gefangenen unter dem Folterprogramm der CIA in den Gefängnissen von Kabul in Afghanistan und von Abu Ghraib im Irak nicht strafrechtlich verfolgen und die Klagen einstellen. Das heisst, die CIA kann Menschen foltern die dabei zu Tode kommen und es passiert nichts.

Wie die Medien lügen und falsch informieren zeigt die letzte Meldung über das iranische Atomprogramm. Mit der Überschrift "Iran verwischt Spuren und behindert Kontrollen" wird behauptet, Teheran baue seine Anlagen schneller aus als bisher bekannt. Dabei wenn man den IAEA-Bericht liest, dann steht dort genau das Gegenteil, der Iran hat tatsächlich die Menge an 20-prozentigen angereichten Uran reduziert. Ausserdem, diese geringe Anreicherung dient nur zur Herstellung von medizinischen Isotopen. Um eine Atombombe zu bauen wird aber über 95 Prozent an reinem Uran benötigt, von dem der Iran weit entfernt ist herstellen zu können.

Es steht sogar im Bericht, aus den 20-prozentigen Uran aus denen Brennstäbe gemacht werden, kann man kein waffenfähiges Uran anreichern. Weiter steht im Bericht, die Menge an angereichtem Uran sank von 101 Kilo 2009 auf aktuell 91,4 Kilo. So haben es aber die Medien mit ihren Schlagzeilen nicht dargestellt. Die New York Times meldet nur in ihrem Artikel vom 30. August, der Iran hätte die "Anzahl an Zentrifugen verdoppelt" und die Anlage "gesäubert" wo Arbeit an Atomwaffen vermutet wird. Diese Behauptung haben dann alle anderen Medien in Europa nachgeplappert.

Was völlig ignoriert oder unterdrückt wurde, die IAEA berichtete, der Iran hat "das meiste neue Material in Metallform verwandelt zur Verwendung in seinem Forschungsreaktor" was nicht waffenfähig angereichert werden kann.

Auch die Behauptung über die Verdoppelung der Zentrifugen ist eine falsche Darstellung. Sie sind wohl laut IAEA von 696 auf 2'140 erhöht worden, aber die Anzahl die in Betrieb sind blieb gleich. 1'444 Zentrifugen sind gar nicht angeschlossen, wie das Institute for Science and International Security (ISIS) am 30. August als Kommentar zum IAEA-Bericht veröffentlichte. Die Kapazität wurde also überhaupt nicht erhöht.

Die Medien picken aus dem IAEA-Bericht Teilfakten heraus die den Iran in ein schlechtes Licht rücken und unterschlagen anderes was nicht in dieses Bild passt. Dabei hat sich nichts geändert was eine Produktion von Atomwaffen andeutet oder ermöglichen würde. Wenn ein Leitmedium wie die zionistische New York Times etwas veröffentlicht, oder Reuters oder AP, dann kopieren alle anderen Medien hier es ungeprüft, statt den IAEA-Bericht selber zu studieren. Das ist keine korrekte Berichterstattung für mich, sondern ganz schäbiger Copy & Paste Journalismus der zur Kriegshetze dient.

Ach ja, über die Atomanlagen die Israel betreibt und die Anzahl an Atomsprengköpfen die sich dort befinden wird selbstverständlich nichts berichtet. Auch nicht, dass die IAEA keine Inspektionen durchführen darf und alles im geheimen stattfindet. Dieses Thema ist völlig tabu. Hauptsache man kann auf dem Iran herumreiten und einen Kriegsgrund mit Lügen erfinden.

Was die NATO-Golfstaaten-Verbrecher in Syrien anrichten

Im folgenden Video sieht man auf grausame Weise wie die vom Westen und den Golfstaaten bezahlten ausländischen Killerbanden der FSA ein unbeschreibliches Massaker an der Zivilbevölkerung von Daraya verübt haben. Klar, dass die höhrigen Mainstream-Medien mit ihrer einseitigen Berichterstattung behauptet haben, das syrische Militär wäre dafür verantwortlich. Dabei sagen die Bewohner von Daraya ganz was anderes:

insgesamt 28 Kommentare:

  1. xabar sagt:

    Aber für die professionellen Lügner wird es enger:

    Gerade geht die 16. Konferenz der Länder der Nichtpaktgebundenen Staaten (NAM) in Teheran zuende. 120 Länder umfasst diese NAM, plus 17 Beobachterstaaten, einschließlich China und ist damit die zweitgrößte internationale Organisation nach den UN. Der Iran wird in den nächsten drei Jahren den Vorsitz über diese Organisation führen, die Zweidrittel der Staaten der Welt vertritt. Auch der UN-Generalsekretär besuchte die Konferenz, trotz starken Drucks vonseiten USraels, sie zu boykottieren. Die Konferenz stellt einen großen diplomatischen Erfolg für den Iran dar und einen ebenso großen Rückschlag für die Kriegstreiber und Sanktionisten in Israel und im Westen.

    Und diese NAM hat wichtige Beschlüsse und Resolutionen gefasst:

    1. Sie verurteilte einmütig die Sanktionen der USA und der EU gegen den Iran;

    2. sie stellte sich ebenso einmütig auf die Seite der Palästinenser gegen Israel;

    3. und sie räumte dem Iran das Recht ein, ein friedliches Atomprogramm zu betreiben.

    Israels Scharfmacher Netanyahu:

    "Die Konferenz in Teheran ist ein Schandfleck für die Menschheit."

    Wer hätte etwas anderes von diesem Zyniker erwartet?

    Die Lügen gegen den Iran und die Dämonisierung des Landes als 'Terror- oder Schurkenstaat' und die seiner Führung als mittelalterliche 'Mullahs' oder 'Hitlers' werden nicht mehr ernst genommen, höchstens noch bei uns unter einigen Linken.

    Ein ganz wichtiges Projekt wurde von der iranischen Führung auf dieser Konferenz angestoßen: Die Entwicklung eigener, unabhängiger Medien.

    Es gibt wohl kein wichtigeres Projekt als dieses.

    Den Lügenmedien muss das Wasser durch neue Medien abgegraben werden. Auch wir könnten ein solches Projekt gebrauchen.

  1. viromistera sagt:

    Wie fast immer bin ich mit Dir, Freeman, in einigen Details nicht völlig einer Meinung. *lach*
    Aber die sind in diesem Fall eher nebensächlich.
    Alles läuft gerade wieder so ab, wie vor dem Irak-Krieg. Medien setzen Aussagen in die Welt, die nicht stimmen, um uns auf Krieg einzustimmen. Das muss man jedem, den man kennt versuchen klarzumachen. Vielleicht bringt es ja noch was.
    Meine Hochachtung jedenfalls vor Desmond Tutu! Es hilft, wenn man sich auf die Aussagen eines Friedensnobelpreisträgers im Gespräch berufen kann.

    Für mich hat sich in der Vergangenheit auch folgendes Interview des ZDF mit Ahmadinedschad als sehr nützlich erwiesen (kann sein, dass ich das soagar von hier hatte): http://www.youtube.com/watch?v=P2VJIOR8I3s

  1. LinQ sagt:

    Wie USrael mit Geheimnisverrätern umgeht sieht man Mordechai Vanunu. Er informierte die Welt über Israels Atomwaffenprogramm und wurde deshalb 18 Jahre lang im Gefängnis mißhandelt.
    Wer lügt wird belohnt, wer die Wahrheit erzählt wird geächtet. Verkehrte Welt.
    Man darf aber gespannt sein, wie Rußland, China und Nordkorea bei einem Angriff auf den Iran reagieren werden.
    USrael spielt mit dem Feuer, und Mitt Romney hat schon seine Unterstützung Israels bekräftigt, sollte er gewählt werden.
    Was auch sonst.

  1. Realworld sagt:

    Hallo Freeman und Co.

    ich verfolge nun echt schon lange deine Blogeinträge und finde auch das du in fast allen Dingen die Wahrheit widerspiegelst.
    Aber deine Versuche die Menschen aufzuklären oder zu belehren sind zum Scheitern verurteilt. Die Welt war schon immer schlecht genauso wie die komplette Menscheit, ausnahmen bestätigen die Regel aber im Großen und Ganzen ist es den Leute denen es gut geht doch scheiss egal wie es den anderen, unteren Schichten geht.
    Meiner Meinung nach sollte echt jeder schauen wie er sich unabhängig machen kann von allem. Sei es durch Geld, Gold, Diamanten, Immobilien, Grund und Boden, Beziehungen egal...hauptsache nicht zur unteren Schicht abrutschen.
    Die Welt kann man nicht verbessern es wird immer Menschen geben die schlecht sind und sie sind in der Überzahl.
    Achja falls doch jemand versuchen sollte das System zu kippen dann von Innen heraus, sowas wie eine Art Doppelagent.

    aber ich rate allen aus gutem Grund einfach sich abzusichern und sich den Krieg der Welten einfach anzuschauen, wer gewinnt ist egal denn die Menschheit wird sich nie um arme Menschen kümmern, da jeder Mensch ein Egoist ist.

    Also lieber Freeman nicht falsch verstehen aber deine Arbeit ist für den Arsch und kommt ca 200 Jahre zu spät!

    Es ist nicht mehr aufzuhalten also lieber auf die sichere Seite springen

  1. capmojo sagt:

    Danke Freeman, klasse Artikel.
    Mal so naiv in den Raum geworfen: Gab es schon mal einen Fall bei dem Bürger einen Verlag/Zeitung/TV Sendung wegen vorsätzlicher Täuschung verklagt haben? Ist so etwas überhaupt möglich? So eine Sammelklage gegen die Medienhuren, das wäre doch mal was...
    Ich denke der einzige Weg um diesem Wahnsinn die Stirn zu bieten und um etwas zu bewegen in egal welchem Land geht nur wenn sich der Protest gegen die Waffe der Macht richtet. Solange gegen die korrupten Politiker und Massenmörder protestiert wird, nutzen sie ihren gekauften Massenmedien um das Volk weiter zu vernebeln.
    Macht es nicht Sinn, in erster Linie den Fokus des "Zorns" auf die zu richten welche uns täglich belügen anstatt zu informieren?
    Die Presse beschützt die Macht und täuscht die Bürger anstatt aufzudecken und zu hinterfragen.

  1. xabar sagt:

    @Realworld

    Ich finde, dass dein Kommentar für'n A... ist, nicht das, was Freeman in mühevoller Kleinarbeit an Aufklärungsarbeit, auch für dich übrigens, hier auf diesem Blog leistet.

    Du bist für mich ein Opportunist, der lieber andere machen lässt und diese Leute dann auch noch mit Kraftausdrücken belegt. Du bist jemand, der sich feige zurückzieht, mit dem Argument aller Opportunisten, dass die Welt nun einmal schlecht ist und man nichts machen kann.

    Wer die Welt verändern will, darf nicht resignieren, muss Mut haben wie Julian Assange, wie Rafael Correa, der ekuadoriansische Präsident, darf sich nicht ins Mauseloch verkriechen und auf die Tribüne setzen.

    Dein Opportunismus ist blanker Egoismus. Schreibe lieber deine Kommentare woanders!

  1. Nino sagt:

    Hallo an alle,

    der letzte Kommentar von mir ist schon ein paar Jahre her (nehmt es mir nicht übel).
    Trotzdem lese ich meist nicht nur alle Artikel von dir Freeman sondern auch die Kommentare dazu.

    Dafür erst mal ein großes Lob an Dich Freeman als unglaublich ausdauernder Autor, Seitenbetreiber und Augenöffner! Und auch an all die Kommentatoren die über die Jahre dazu beigetragen haben, dass die Zahl derer, die Blogs wie diesen lesen, beständig wächst!



    @realworld

    Wie kommst du darauf, dass die meisten Menschen schlecht sind?

    Überleg bitte:

    Wären die meisten Menschen der Welt schlecht wie sollte es kommen , dass die Zahl der Menschen immer und immer weiter wächst und das TROTZ aller Kriege, Seuchen, Armut, Hunger usw.?

    Ganz einfach nur deshalb weil die meisten Menschen der Welt eher gut sind als schlecht!
    Weil sie mehr lieben als hassen.
    Weil fast alle nur eins wollen und das ist eine gesunde Familie!

    Aus den intakten Beziehungen resultiert dann alles andere und nur weil das so ist werden die Menschen immer mehr. Nur weil die Liebe überwiegt.

    Weil sie trotz dem ganzen Schlechten, dem Hass, den Kriegen usw. ihrer Umgebung (Familie, Freunde) geben was sie können!

    Und DAS werden nicht mal die verlogenen Eliten aus der Menschheit rausprügeln können (aus einigen JA aus der Mehrheit NIEMALS!).

    Also, realworld, sieh doch nicht alles so negativ. Es gibt vieles worauf wir als Menschheit stolz sein können!
    Werden wir erst die parasitäre, korrupte, satanistische, grundverdorbene, ausbeuterische Elite los sein, die Erde wird wieder ein wunderschöner, lebenswerter Planet sein :)

    mit freundlichen Grüßen

  1. NBH sagt:

    Sorry aber wie kann eine Arbeit für den A**** sein, wenn fast 100k Leute täglich diesen Blog aufrufen ?!?!? Ich glaube dieser Beitrag wurde gesponsert vom Propagandaministerium in der Rudi-Dutschke-Strasse ....

    Selbst wenn wir höchstwahrscheinlich auf politischer Ebene nichts mehr erreichen können, so ist jeder dem Freeman die Augen öffnet "vorbereitet" und damit "fast geretten". Und an den Rest der Non-Believers eine klare Ansage : We WILL tell you, we told you so !!!!

  1. Kervan sagt:

    Liebe leser von Schall und Rauch bitte geht auf meine Seite in Facebook und teilt meine Bilder ich brauche jede hilfe die ich kriegen kann damit mehr Menschen die Verbrechen des Regierungen sehen.

    www.facebook.com/ShareToBeFair

    Freeman ich verlinke oftmals deinen blog in meinen Bildern ich hoffe das es für dich okay ist.

    www.facebook.com/ShareToBeFair

  1. Bob Fahrer sagt:

    @LinQ : danke fuer den hinweis auf Mordechai Vanunu, sehr aufschlussreich...

  1. xabar sagt:

    Im Gegensatz zu Israel ist der Iran Mitglied des APT, des Vertrages zur Nichtweiterverbreitung von A-Waffen, der aber jedem Beitrittsland die friedliche Nutzung der Atomenergie ausdrücklich garantiert, und nur darum geht es dem Iran.

    Ali Khamenei, das iranische Staatsoberhaupt, hat vor der NAM-Konferenz in Teheran darauf hingewiesen, dass die Verfolgung eines militärischen Atomprogramms 'eine große Sünde' wäre, die mit dem Koran unvereinbar sei und den Teilnehmern angeboten, die iranischen Anlagen in Natanz und Busher zu besichtigen.

    Israel hat seit 1958 an seinem nicht-friedlichen Atomprogramm hinter dem Rücken seines Großen Bruders gearbeitet. Weil dieser Große Bruder unter Eisenhower gegen die atomare Bewaffnung Israels war (immerhin hat Israel zusammen mit Frankreich und Großbritannien im Oktober 1956 Ägypten überfallen und musste sich dann auf Drängen der Sowjetunion und der USA wieder aus dem eroberten Sinai zurückziehen), ging man heimlich an die Sache heran und gewann die Unterstützung des vor-De-Gaullschen Frankreichs sowie die des weißrassistischen südafrikanischen Apartheidsregime, das Uran lieferte, um die Atombombe bauen zu können. Auch Norwegen half.

    Der Mann, der damals an vorderster Front aktiv war, um Israel die Atombombe zu verschaffen, war kein Geringerer als Shimon Peres, der heutige Präsident Israels, der wegen dieser Aktivitäten auch 'Mr Bomb' genannt wurde.

    Er ist der Vater der israelischen Atombombe so wie Bibi Netanyahu der Vater der israelischen Apartheidsmauer ist, die sich quer durch palästinensische Dörfer und Städte schneidet und ganze Familien zerteilt.

    Die gesteuerten, zionistisch orientierten Medien schweigen all dies tot, denn wenn man es breittreten würde, wäre es aus mit dem Ablenkungsmanöver iranisches Atomprogramm.

    Israel würde dann selbst auf die Anklagebank rücken - da wo die Führung dieses illegitimen Staates hingehört.

  1. KPAX sagt:

    @ Realworld
    Du kapierst überhaupt nichts,aber wirklich nichts.
    Du wirst dir das nicht unbeteiligt anschauen können.
    Was gerade an Umbau passiert ist noch nie dagewesen.
    Im grunde meinst Du es wäre das Debakel der letzten 1-2 hundert Jahre das da so weiterläuft,nein.

    Diesmal werden alle dran sein und absichern können sich die meisten nicht,schon gar nicht mit Grundstück etc was Du so alles anführst an erbärmlichen Schutzmaßnahmen.

    Wenn das Konsrtukt an dem gerade gebaut wird fertig ist,werden wir alle in etwa chin.Verhältnisse haben.
    Guck doch mach die Klüsen auf und sehe was da für ein Käfig der Entmündigung und Enteignung stattfindet.
    Recht hast du die meisten juckt es nicht,weil sie--noch-- meinen es träfe wiedermal andere und wenn ich schön ruhig bin etwas zur Seite schaffe bin ich fein raus.

    Ja das war mal so,bis die Masse wirklich merkt gegen wen es --jetzt-- geht.

    Glaubst Du die Eliten unterscheiden zwischen Afrikanern oder Europäern`?

    Aus deren Sicht haben wir erstmal genügend partizipiert,jetzt brauchen die uns nicht mehr und man sieht allerorten wie frech und offen sie es uns auch noch offenbaren.

  1. Abu Din sagt:

    Hier eine Kurze zusammenfassung.
    Klar wie Wasser. Es ist immer dasselbe. Ich hoffe es kommt trotzdem nicht zum Krieg. Iran hat noch keinen bedroht oder Angegriefen. Vielleicht sollte man er das tun um in ruhe gelassen zuwerden. Mann sollte doch den Westen bedrohen.


    http://www.youtube.com/watch?v=IQGGkUhGkzw&feature=g-all-u

  1. Abu Din sagt:

    @ Xabar
    wir sind auch nicht besser. was machen wir den schon. Ich meine wo sieht man die Früchte.
    Ich glaube der ist ein Amateur und hat nicht lange überlegt, hauptsache dabei sein.
    Wir sollten die leute aber nicht abschrecken, sondern einladen.

    Was wäre das für eine schule wenn die Lehrer die schüler so behandeln würde?

  1. Realworld sagt:

    Mein Kommentar war nicht gegen irgend jemanden gerichtet, sondern beschreibt nur meine Sicht der Dinge.
    Ja ich unternehme lieber garnichts dagegen das stimmt, ich behaupte auch nicht das Gegenteil!
    Aber man sollte echt sachlich bleiben und nicht einen Messias spielen.
    Freeman seine Arbeit lobe ich und ich finde es echt klasse was er tut, aber ich sehe darin keinen Sinn... Freeman ist ein guter Mensch mit guten Absichten.

    Aber man muss es klar sagen, die Welt ist nicht bekehrbar!
    Niemand ( wenige ) würden auf ihren Vorteil/Wohlstand verzichten um den Bedürftigen zu helfen!
    Am Ende schaut jeder nur nach sich.
    Glaubt ihr das die Leute nicht wissen das der Irakkrieg nur wegen der Ölreserven war? Doch sie wissen es alle nur es ist Ihnen egal da es sie nicht betrifft...
    Es gibt keine Verschwörungen oder Geheimbunde es ist einfach nur eine Gruppe Menschen die verdammt viel Macht haben! Keiner will und wird darauf verzichten. Es ist ein Spiel. Assange und Correa schön und gut aber ändert tut sich nicht da es den Leuten eunfach egal ist! Mir sind die Depechen auch relativ egal, da ich wusste das die USA nicht grad zu den Guten gehören und mich es sowieso nicht betrifft. Die Welt wird von Bankstern regiert? Na und?? Ist doch klar das sie rauben wo sie nur können das liegt einfach in der Natur des Menschen und wenn sich dagen niemand wehrt ist doch super für sie. Ich würde es nicht anders machen. Keine Verschwörung nur eigene Interessen! Atomkraft ist nicht Umweltfreundlich? Wie viele Leute werden nach der Atomkraft schreien wenn sich der Strompreis verdoppelt?! Interessen eben. Es wird eine Pipeline von Russland nach Deutschland verlegt um Gas zu transportieren, es wäre ein leichtes für die Welt ganz Afrika neu aufzubauen und eine komplette Infrastruktur zu erreichten, es macht nur keiner. Warum auch? Keine Interessen! Millionen Arbeitsplätze hängen am Krieg! Zerstören, Aufbauen, Verkaufen und wieder Zerstören. Das ist der Kreislauf
    Sorry das ist so, war so und wird immer so bleiben!!

  1. Kasandroo sagt:

    Teil1
    @Realworld

    Ziemlich paradox. Zuerst lobst du Freeman wegen seiner wahrheitsgemäßen Recherchen und im gleichen Moment rammst du ihm das Messer in den Rücken und leugnest seine Arbeit, die nicht nur mich sondern bestimmt schon tausende von Menschen aufgeklärt hat.

    Mag ja sein, dass in einer materiell bedingten Welt, wie diese hier, wo die Menschen sich in erster Linie mit ihrem Körper identifizieren dazu neigen egoistische Züge anzunehmen. Aber auch ganz einfach aus dem Grund, weil immer noch diese alten Denkstrukturen und Dogmen ala: "Nur die harten kommen in den Garten", "Geld regiert die Welt", "Gut und Böse ist ein Naturgesetz", "Jeder ist sich selbst der Nächste" in unseren leistungsfähigen aber leider abgestumpftem Gehirn gespeichert sind und dann kategorisch abgerufen werden, wenn einem nichts mehr einfällt.

    Und warum gibt es noch böse Menschen? Weil immer nur die Harten(also die, die über Leichen gehen) in den Garten kamen. Geld bis jetzt schon sehr lange Geld die Welt regiert. Jeder glaubt, dass wenn es Liebe gibt, muss es auch Hass geben. Und weil sich bisher noch zumeist jeder selbst der Nächste war.

    Es reicht schon aus jemandem verständlich zu machen, dass wir alle belogen werden, dass unser Geld keines ist, dass Deutschland nie wiedervereint wurde und dass USA seit dem 2.WK Hauptaggressor des gesamten Globus ist, was jetzt aber nicht heißt, dass das Amerikanische Volk an sich Kriegsgeil ist, nein! - Dieses Land ist das, wo Kriegsverbrecher und Terroristen Unterschlupf finden u.a.

    Und wenn man Aufklärungsarbeit ausübt, sollte man ein gewisses Feingefühl dabei haben. Wenn man sich mit den Leuten streitet, wegen Meinungsverschiedenheiten, liegt es nahe, dass sich einer abwendet und sich denkt: "Der kann mich mal." Freundschaftlich gegenübertreten, so dass niemand auf den Gedanken kommt, dass du jemandem was Böses willst. Und auch die Leute aussprechen lassen, und auch wenn sie die Bild o.ä. zitieren und du das schon kennst. Zuhören! Und dann wenn du an der Reihe bist, fragst du denjenigen, ob es ihm nicht auch ziemlich Spanisch vorkommt, dass überall das gleiche steht, außer die von Spenden und Eigeninitiative lebenden kleinen Alternativmedien sagen etwas anderes. Den Menschen zeigen, dass man auch wenn sie eine andere Sichtweise haben, du trotzdem ihr Freund bist und sie schätzt. Denn dann setzen sie sich vielleicht tatsächlich mal damit auseinander. Und wenn du ihnen zeigst, dass du, gut mit dieser drückenden und schmerzenden Wahrheit leben kannst und trotzdem deinen Lebensmut nicht verlierst, bist du Vorbild für sie. Und das Leiden in der Gemeinschaft ist leichter zu überwinden als wenn man gar keinen hat, um über all dies zu reden. Sag ihnen, dass du genau solche Probleme hattest all dies zu glauben und dass es wirklich alles wie ein Märchen klingt aber, dass anhand des Geschehens sich alles zusammenfügt.

  1. Kasandroo sagt:

    Teil2

    Die Leute sind nicht dumm und böse. Sie haben nur Angst. Angst vor dem Unbegreiflichen, vor der Wahrheit und deine wichtigste Aufgabe ist ihnen die Angst zu nehmen bevor du überhaupt anfängst zu reden indem du jemanden Umarmst, lachst, vielleicht humorvoll bist und unmissverständlich zeigst, dass man vor nichts Angst haben muss, außer vor diesen Kriegstreibern, die sich als Messias verkleiden und uns sekündlich belügen nach Strich und Faden und Millionen von Menschen für nichts außer dreckiges Papier und Luxus abschlachten.

    Es ist vielleicht nicht einfach. Aber die Einfachheit hat uns zu so stupiden Wesen werden lassen, die fern von jedem Fortschritt sind und überhaupt nur noch Kreativ werden, wenn es ums Geld verdienen geht. Nur Herausforderungen machen uns wirklich stark.

    Und übrigens gibt es immer mehr Menschen, die sich abwenden von Merkel und CO., sonst würde die bestimmt nicht so eine Kampagne "Ich will Europa" starten. Denen läuft der Arsch auf Grundeis und nun versuchen sie uns rumzukriegen. Und jeder weiß, es ist nur ein Märchen, was sie da vom Bildschirm hinter der Kamera abliest.

    Das ist jetzt keine Gebrauchsanweisung. Ich rede hier von Erfahrungen und dem Prinzip der Liebe.
    Also, bitte nicht aufgeben jetzt, Realworld, gerade jetzt nicht.

    In diesem Sinne...

    ...Friede.

  1. Realworld sagt:

    Also falls sich hier jemand angegriffen fühlt dann tut das mir echt leid!
    Ich wollte nur meine Sichtweise darstellen. Es ist theoretisch alles möglich nur das Umsetzen solcher Gedanken ist fast unmöglich! Wie schon jemand kommentiert hat: Wo sind die Früchte ??? Wo???
    Ich stimme euch zu das es noch nie so schlimm war wie jetzt und was passiert weiss ich nicht! Tipps kann ich nicht geben aber eins möchte ich euch von mir erzählen:
    Ich bin in Jugoslawiem ausgewachsen, habe den Krieg erlebt habe Konflikte erlebt, als die Banken in Schneeballmanier zerbrochen sind, als das Geld wertlos war, als die Regierung praktisch nicht mehr die Kontrolle hatte!
    Wisst ihr war wir ( Stadt mit 30k Einwohnern ) gemacht haben?
    Von der Regierung losgesagt!!! Es wurden die Polizeireviere übernommen und jeder der noch für die Regierung arbeiten wollte konnte friedlich gehen! Alle anderen die in unserer Stadt geblieben sind haben sich bewaffnet!!! Wir haben uns selbst versorgt. Paprika, Tomaten, Brot alles für alle zugänglich. Es herrschte Knappheit aber es war eine Gemeinschaft! Die Armee der Regierung konnte nichts tun da jeder Soldat min. einen von uns kannte oder sogar verwandt war. Die Regierung konnte nicht angreifen sie musste verhandeln! Ich will nicht sagen das es besser geworden ist aber ich will euch nur mal erklären wie es so ist wenn Krieg herrscht!!
    Ich weiss wovon ich rede, ich habe in meinen Leben versucht meinen Teil zu leisten!
    Für was??? Der Zirkel dreht sich einfach weiter als wäre nichts gewesen...
    Ich hoffe nicht das es soweit kommt aber alle Zeichen stehen auf Krieg!!
    Absichern kann man sich auf jeden Fall:
    Gold und genug Waren zum Tauschen;)
    Zigaretten waren damals sehr gut geeignet... achja falls manche an Waffen denken, nicht den Kopf zerbrechen wenn ein Krieg losbricht tauchen auf wundersame Weise überall Waffen auf...zumindest war das in meiner Heimat so.

  1. freethinker sagt:

    Es ist schwer diese Wahrheit, die hier geschrieben steht, für die Verantwortlichen zu ertragen. Denn, wenn sie ihre Realität tatsächlich einsehen würden, würden sie sicherlich an sich selbst verzweifeln und sich hoffentlich ändern. Die Bundestagsabgeordneten würden einen fairen Prozess in Den Haag fordern und ihr restliches Leben lang im Zuchthaus Höchstleistungen vollbringen, um verzeifelt zu versuchen ihre Schuld abzutragen.

  1. xabar sagt:

    @Abu Din

    Der Iran sollte den Westen bedrohen, ja angreifen, um in Ruhe gelassen zu werden?

    Ich halte das für eine sehr zweifelhafte, abenteuerliche, unmoralische und kontraproduktive Herangehensweise und verurteile so etwas aufs Schärfste!

    Der Iran tut genau das Richtige: Er tut alles zu seiner Verteidigung, um für den Fall eines Angriffs gewappnet zu sein, und macht in dieser Hinsicht wichtige Fortschritte, z. B. bei der Entwicklung von zielgenauen Raketen vom Typ Fateh 110, die Israel eindecken werden, wenn es wagen sollte, den Iran anzugreifen.

    Er tut weiterhin alles, um diplomatisch aus der Isolation herauszukommen und hat in dieser Beziehung in den letzten Jahren gute Fortschritte erzielt. Heute ist nicht der Iran isoliert, sondern Israel und seine Gönner, die USA und die EU. Die NAM-Konferenz in Teheran hat dies bewiesen.

    Gegen einen Staat einen Krieg zu führen, der inzwischen hohes Ansehen bei den nichtpaktgebundenen Staaten genießt - der Mehrheit der Staaten der Welt - ist kein Zuckerschlecken und wird ein Schuss ins eigene Knie werden.

    Der Iran verzichtet auf eigene Atomwaffen. Darüber kann man streiten. Aber er tut dies aus ethischen Gründen, weil das Töten unschuldiger Menschen mit dem Koran unvereinbar ist:

    "Wer einen einzigen unschuldigen Menschen tötet, der tötet die gesamte Menschheit", so heißt es dort.

    Der Iran streckt dem Westen
    immer wieder seine Hand aus, wie es sich für eine zivilisierte, kultivierte Nation gehört und sinnt nicht auf Rache. Hat der Iran sich bei Israel dafür gerächt, dass Israels Mossad nachgewiesenermaßen vier iranische Atomwissenschaftler ermorden ließ?

    Nein.

    Ein solches Vorgehen schafft der Kulturnation Iran viele Freunde und Verbündete in aller Welt, besonders bei den einfachen Menschen, die er heute dringend braucht.

    Der Iran ist heute so stark, militärisch, politisch, aber auch ökonomisch und sozial (im Iran gibt es die 30-Stundenwoche), dass er international eine immer größere Rolle spielen kann. Das ist die bessere Strategie, als 'den Westen anzugreifen', denn so etwas zu tun würde keine Sicherheit und keinen dauerhaften Frieden schaffen, sondern den Kriegstreibern und der Nato nur Vorwände liefern, den Iran plattzumachen. Die gesamte westliche Öffentlichkeit könnte man dann für einen Waffengang gegen den Iran mobilisieren und motivieren.

  1. Dimon sagt:

    @realworld

    Du sagst ich kann nichts an dieser Welt ändern. Ich habe MICH geändert. Ich bin etwas, ein Teil dieser Welt, also kann ich und jeder andere etwas ändern!

    Die Menschen sind wie Schaafe...wenn sich genung geändert haben läuft der Rest von alleine hinterher.

    Dass die Menschen sich gegenseitig alles nachmachen ohne zu hinterfragen wirst du mir doch noch glauben.

  1. FxLegend sagt:

    @ Realworld

    Bitte schau dir mal "The American Dream" auf Youtube an.

    Erkennst du dich dort wieder?

    (Nichts Beleidigendes! Schau es einfach an. Dann weisst du was ich meine!)

    P.S: Für mich eines der besten Filme über das Bankensystem!
    Einfach genial gemacht!

  1. Abu Din sagt:

    @xabar
    Natürlich handelt der Iran richtig. Ich finde der Typ hatt es nicht leicht, ist aber voll selbstbewusst und von werden aus nicht einschätzbar.

    Ich meinte, nur wenn mich jemand bedroht dann wurde ich ganz klar und deutlich sagen, wer mich bedroht den werde ich in seinem Land bedrohen, wer mich angreift den werde ich in seinem Land angreifen. Natürlich nur die die verantwortlich sind.

  1. archelys sagt:

    B&B waren m.E. nur Puppen im Spiel der Kräfte.
    Gibt es im Völkerrecht eigentlich eine Kronzeugenregelung?

  1. mikem777 sagt:

    Ob man die ganze Welt retten kann, sei einmal dahingestellt, das wird sich zeigen. Immerhin war Mahatma Gandhi auch nur ein einziger kleiner dünner Mann, der die Welt verändert hat, oder zumindest Indien fundamental verändert hat.

    Auch wenn man auch nur eine einzige Seele aus diesem Lügenstrudel der medialen Täuschung und Manipulation gerettet hat, dann war es die Anstrengung doch schon Wert, nicht wahr? Was, nur eine einzige Seele? Dafür lohnt es sich doch nicht! Doch sicher, immerhin bist Du, lieber Leser, auch nur eine einzige Seele, und die zu retten lohnt sich doch gewiss auch, nicht wahr?

    Ob im Dritten Reich oder im Kommunismus, die Medienhuren hatten sich schon immer der herrschenden Klasse angedient. Henrik Ibsen hatte es einmal so gesagt: "Die Mächtigen und die Journalisten schlafen immer im gleichen Bett."

    Wichtig ist aber, diesen Schmierfinken klar zu machen, dass sie diesmal mit ihren unverschämten Lügen nicht davonkommen werden. Wir müssen alle eine Liste machen mit den Namen dieser Leute, für die Zeit danach, wenn wir einmal richtige demokratisch legitimierte Volksgerichte haben werden.

    Aber ich denke, auch heute schon könnte man manchen dieser Lügner wegen Volksverhetzung und Aufwiegelung zur Gewalt, und propagandistischer Unterstützung völkerrechtswidriger Angriffskriege verklagen. Ein Versuch ist es jedenfalls Wert. Aber die meisten Deutschen sind durch das fluoridierte Trinkwasser und andere Gifte und den mentalen Dauerstress ja so unglaublich apathisch geworden. Ja, die Deutschen sind selbst-defätistisch geworden.

    Die okkulten Geheimbünde treiben uns nun im Sauseschritt geradewegs in den von langer Hand geplanten Dritten Weltkrieg, und auch Deutschland wird davon nicht verschont werden. Eine Invasion durch russische Truppenverbände in Deutschland als Reaktion auf den Angriffskrieg der NATO gegen den Iran wird kaum zu vermeiden sein. Deutschland wird von den Herrschenden wieder einmal als Kollateralschaden betrachtet werden. Ein finanzieller Kollateralschaden der EU ist Deutschland ja jetzt schon.

    Und auch die hiesige Journaille wird bei einer militärischen Eskalation dann durch den radioaktiven Niederschlag kontaminiert werden und elendiglich daran zugrunde gehen - oder vielleicht hat man der Journaille ja schon einen Platz im Atombunker des Bundestags versprochen?

    Als die Alliierten Nazi-Deutschland bombardiert hatten, da waren auch viele deutsche Journalisten, das heisst "Goebbels-Huren", ins Jenseits befördert worden. Ist das nicht ungemein befriedigend?

    Liebe Medienhuren, habt Ihr Euch schon eine Fluchtburg in Neuseeland eingerichtet? Keine Sorge, Ich habe Beziehungen auch dorthin, und wir kriegen Euch alle!

    Und die Wenigen, die durch die Maschen der Gerechtigkeit schlüpfen werden, die wird Gottes Zorn ereilen, das garantiere ich Euch. Dieses Leben habt Ihr ohnehin verpfuscht, aber was wird mit Eurer Seele geschehen? - Das gilt natürlich nicht für die wenigen anständigen und mutigen Journalisten, die wir wie Helden feiern sollten.

    Es wäre sicherlich interessant festzustellen, wie viele dieser professionellen Schmierfinken in geheimen Sekten und Bruderschaften oder in- und ausländischen Geheimdiensten organisiert sind. Da würde man sich noch schwer wundern. Manche Menschen machen für Geld und Macht einfach alles.

    Und warum sollten die Kriminellen an der Macht nicht immer so weitermachen wie bisher, immerhin ist es für sie doch bis jetzt so gut gelaufen. Ein erfolgreicher Bankräuber macht schliesslich auch immer weiter, bis man ihn fast. Obwohl das Wort "Bankräuber" in der jüngsten Zeit zweifellos eine etwas andere Bedeutung bekommen hat - man sollte sie jetzt vielleicht eher Banksters nennen.

  1. freethinker sagt:

    Erdogan, Obama und viele andere Verantwortliche: Es ist der Zenit erreicht und das Blatt wendet sich nun gegen die Ursache eures teuflischen Handelns.

  1. xabar sagt:

    Wer sind die 'westlichen Medien', wer verbreitet die Lügen?

    Es sind drei große von Rothschild gesteuerte Nachrichtenagenturen, Agence France Press, DPA und Reuters, plus acht große Medienkonzerne, die zusammen 90% dessen produzieren, was wir hier im sog. Westen an 'Informationen' geliefert bekommen, als da sind:

    1. Comcast/NBC Universal (USA), der einen Geschichtskanal in Deutschland, Österreich und in der Schweiz betreibt, der uns hier in Deutschland 'unser' Geschichtsbild vermittelt. Also wir Deutsche bekommen unser Geschichtsbild von einem US-Konzern serviert;

    2. Walt Disney;

    3. News Corporation (gehört dem Zionisten Rupert Murdoch, besitzt 175 Zeitungen);

    4. Viacom mit Amazon, AT&T, AOL ...;

    5. Time Warner mit Warner Bros...;

    6. Sony Entertainment;

    7. Bertelsmann AG mit RTL, NTV, Vox, Brockhaus ..., hat Joint Venture mit Google;

    8. Vivendi S.A.

    Der größte europäische Verlag ist der Springer-Verlag, der - Schweizer hört gut zu - 14 Magazine in der Schweiz betreibt, aber auch Dogan TV in der Türkei. Springer gehören 5 polnische Tageszeitungen, die bei Sportveranstaltungen gegen Deutschland hetzen, wie sie hier in der BLÖD gegen die Polen hetzen...

  1. USA Großmanöver im Persischen Golf:

    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/210502-usa-k%C3%BCndigen-gro%C3%9Fe-internationale-milit%C3%A4r%C3%BCbung-im-persischen-golf-an

    Na wenn sich da mal einer nicht "geplant" verschießt !!!!