Nachrichten

Das BundesVerratungsgericht sagt Ja zum ESM

Mittwoch, 12. September 2012 , von Freeman um 11:00

Es war nicht anders zu erwarten und die Märkte hatten es bereits eingepreist, Karlsruhe billigt den Euro-Rettungsschirm ESM, er verstösst nicht gegen das Grundgesetz. Das Urteil wurde um 10:00 Uhr verkündet. Es gibt einzig eine Auflage wegen der Haftung. Die Bundesregierung muss vor der Ratifizierung der Verträge sicherstellen, dass ihre Haftung auf 190 Milliarden Euro begrenzt ist und darüber hinausgehende Zahlungen in den ESM nur mit Zustimmung des Bundestags möglich sind. Jetzt kann der deutsche Bundespräsidenten Joachim Gauck das Gesetz zum ESM-Vertrag unterschreiben, den der Bundestag Ende Juni verabschiedet hatte.



Bei der Verkündung passierte dem Gerichtsvorsitzenden ein Freudscher Fehler. Andreas Vosskuhle sagte, die Beschwerden der Kläger wären berechtigt, dann korrigierte er sich. Gelächter war im Gerichtssaal zu hören und Vosskuhle selber grinste. Ja, das Unterbewusstsein sagt die Wahrheit, gell?

Für mich ist dieser Entscheid eine Katastrophe mit weitreichenden Folgen. Es zeigt, die roten Roben haben dem massiven Druck nachgegeben und konnten gar nicht im Sinne Deutschlands und dem Grundgesetz entscheiden. Über ihnen hang die Drohung, ein Nein zum ESM wäre das Aus für den Euro. Wer will schon dafür die Schuld auf sich nehmen? Deshalb mussten sie Ja sagen. Diese Auflage, der Bundestag muss bei einer Aufstockung des Fonds gefragt werden, ist lächerlich. Die Abgeordneten nicken auch alles ab, wie die Vergangenheit zeigt.

Was wenige verstehen, mit diesem Urteil wurde die deutsche Bundesbank entmachtet und der Weg ist für die EZB frei, die totale Kontrolle über die Finanzpolitik in der Eurozone zu übernehmen. Wieder ein Sieg für Goldman Sachs mit seinem Vertreter Mario Draghi. Bin gespannt wie lange sich Buba-Präsi Jens Weidemann halten kann, der als einsamer Kämpfer sich gegen eine unbegrenzte Gelddruckerei ausgesprochen hat.

Das Aus für den Euro passiert so oder so, nur jetzt halt langsamer durch eine stätige Entwertung und ein Dahinschmelzen der Kaufkraft. Die Typen wollen die Schuldenkrise weginflationieren, das heisst, jeder Bürger zahlt den Preis mit Geldentwertung, was nicht so auffällt. Haben sie ja bisher auch getan, wenn man den Wert des Euro bei Einführung vor 10 Jahren mit heute vergleicht.

Was dieses Urteil auch bedeutet, das nicht gewählte EU-Politbüro in Brüssel bekommt noch mehr Macht und Deutschland verliert noch mehr Souveränität. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat bereits verkündet, er will alle 6000 Banken der Eurozone unter eine neue europäische Bankenaufsicht stellen. "Es wird eine Aufsicht für alle Banken geben", sagte Barroso am Mittwoch vor dem Europaparlament in Strassburg in einer Rede zur Lage der Europäischen Union.

Eine neue Kontrollbehörde für die Banken der Eurozone soll den Plänen der EU-Kommission zufolge ab Beginn des kommenden Jahres ihre Arbeit aufnehmen und dann nach und nach die Aufsicht über alle 6000 Banken in der Eurozone übernehmen. Eine "effektive" einheitliche Bankenaufsicht ist laut Gipfelbeschluss vom Juni zudem die Voraussetzung dafür, dass der Euro-Rettungsfonds ESM Banken in Zukunft direkt mit Finanzspritzen versorgen kann.

Barroso sagte noch, das wären die Schritte zu einer Bankenunion. Er sagte auch, einige europäische Länder können nicht länger den Kurs selber steuern, Europa benötigt deshalb mehr "Integration". Was der ehemalige Maoist damit wirklich meint, mehr Lenkung durch das Zentralkomitee der EUDSSR.

Also, die Banken werden noch mehr Steuergelder bekommen, ausserdem noch mehr Macht der EZB, noch mehr Macht der EU, die Zentralisierung sprich Diktatur schreitet genau wie die NWO es will voran. Deutschland hat immer weniger zu sagen und soll den Mund halten und zahlen. Deshalb nenne ich die Hampelmänner in Karlsruhe das BundesVerratungsgericht. Eigentlich können sie sich jetzt abmelden, denn sie haben sich selber abgeschafft.

Ich frag mich sowieso, warum es so Institutionen wie das Verfassungsgericht und den Verfassungsschutz gibt? Über welche Verfassung urteilen sie oder welche Verfassung schützen sie? Deutschland hat keine Verfassung, sondern nur ein Provisorium genannt Grundgesetz. Eine Verfassung gibt sich ein Volk selber durch eine Volksabstimmung. Das ist nicht geschehen, sondern das Grundgesetz ist ein Konstrukt der alliierten Siegermächte und wurde den Deutschen aufs Auge gedrückt. Geschrieben und beschlossen wurde es unter anderem in der Villa Rothschild in Königstein im Taunus. An der Eingangstür sieht man ein Bronzeschild auf dem steht, hier wurde das Grundgesetz geboren.

Nigel Farage kommentiert die Situation nach der Entscheidung:

insgesamt 27 Kommentare:

  1. urantia sagt:

    Das Grundgesetz ist nicht das Papier wert auf dem es gedruckt wurde. Die Richter haben gezeigt was sie von der Rechtstaatlichkeit halten. Die "Auflagen" sind schwammig formuliert. Der ESM ist das Ermächtigungsgesetz von heute. Die EU ist ein neo-faschistisches Gebilde.

    Die Dummheit der Politiker ist unendlich. Merkel, Schäuble, Draghi, Barosso und Co. sind Volksverräter die mit den Diktatoren des 3. Reiches zu vergleichen sind. Der ESM ist das Ende Deutschlands, der Steuerzahler (und damit wir alle) darf für eine Missgeburt, dem Euro unendlich haften. Jetzt heißt es: "Wollt ihr den totalen Euro". Damals im Dritten Reich sprach man von der Wunderwaffe und den Endsieg. Heute ist es die „Bazooka“ und die „Finanzsspritze“.
    Der Verrat des Volkes wird als „alternativlos“ begründet. Der Euro hat niemals Wohlstand und Frieden für die Völker Europas gebracht. Das Gegenteil ist der Fall: seit der Euro-Einführung im Jahr 2002 hat die Totgeburt 73% an Wert verloren! Außerdem werden die Völker Europas wieder gegeneinander aufgehetzt, so will die griechische Regierung die BRD auf Schadensersatz verklagen.

    In einem Geldsystem mit Zins ist ein Zusammenbruch unvermeidbar. Er wird kommen, die Frage ist nicht ob, sondern wann. Die Wirtschaft wächst nur durch Schulden. Eventuell wird sogar ein Krieg folgen da das Finanzsystem nicht einfach neugestartet werden kann: es ist bereits alles vorhanden. Nur nach einer Zerstörung wie sie ein Krieg hervorruft kann es wieder aufwärts gehen. Wenn das System nicht reformiert wird, wird nach dem Zusammenbruch etwa 70 Jahre später der nächste Zusammenbruch folgen.

    So ist das in einem Geldsystem mit Zins in dem die Mehrheit der Menschen Verlierer sind. Das Finanzsystem ist ein Betrugssystem. Wir alle leiden darunter. Banken erschaffen aus dem Nichts Geld und verlangen dafür reale Sicherheiten mit Zins. Das ist ein Verbrechen an der Menschlichkeit.

    In der heutigen Zeit ist Geld kein Tauschmittel mehr, sondern ein System das bestimmt wieviele Rechte ein Mensch hat.

    Alternativen zum System gibt es genug:

    - Goldstandard
    - Vollgeld
    - Verbot von Giralgeld
    - Zinsverbot
    - Freigeld mit Umlaufsicherung

    Diese Alternativen sind in JEDEM Fall besser als das aktuelle System.

    Ein Sturz der Regierung ist gerechtfertigt. Artikel 20 GG würde ein eingreifen rechtfertigen da die Politiker die Verfassung und den Rechtsstaat gefährden. Allerdings wird es wohl nie dazu kommen: die Mehrheit der "Demonstranten" können nur Schilder in die Luft halten, tanzen, singen, pfeifen, schreien und trommeln. So kann man die Welt aber nicht verändern. Taten müssen folgen.

  1. drdre sagt:

    Wenn ich auch einige Formulierungen nicht ganz teile, ist es richtig, dass sich das Verfassungsgericht mehr oder weniger durchgemogelt hat. Es hat lauwarm auf den Angriff von Banken und Hedge Fonds auf den Steuerzahler reagiert. Letzlich haben die Politiker der Union jetzt die Möglichkeit über den Betrag von 190 Mrd. weiter aufzustocken. Man hat zwar die Geheimniskrämerei des Gouverneursrates aufgeweicht, letztendlich aber es dem Gremium überlassen inwieweit diese mit Informationen rüberkommen. Die Begehrlichkeiten der Banken erkennt man jetzt schon an der Forderung Irlands zur Rettung seiner Banken. Bald werden Sp. P. oder Frankreich hinzukommen. D.h. es ist damit zu rechnen , das der ESM auf 1,2 Bill.Euro aufgestockt wird. Eine Entscheidung für Europa, wie die Medien es darstellen , gewiss nicht. Schliesslich musste Herr Vosskuhle ja auch einräumen, dass man mit einer "gewissen" Inflationsgefahr rechnen muss. Das sagt ja schon genug aus.

  1. Kann mir mal einer sagen, für was den das Verfassungsschutz in DE zuständigt ist...?

  1. Ulle1988 sagt:

    @Urantia: hast Du denn schon solche, von Dir beschriebenen taten, folgen lassen - also mal so richtig gegen die bundesregierung "aufgemuckt"???

  1. endgame sagt:

    https://piratenpartei-bayern.de/2012/09/12/esm-leak-piratenpartei-bayern-veroffentlicht-unter-verschluss-gehaltene-esm-dokumente/

  1. Rolf Bent sagt:

    Freie Fahrt für den ESM. Nur gut, dass die Politik so weitblickend war, und dafür gesorgt hat, dass Inlandeinsätze der Bundeswehr nun zulässig sind.

    ESM beschleunigt die Überschwelligkeit. Die Revolution wird ein stückchen Alternativloser.

    Der ESM und all das ist ein Baustein zur Weltregierung der dunklen Macht, also der Imperialisten.

    Hört auf darüber zu jammern, dass der Kapitalismus kaputt geht! Der Kapitalismus kann nicht anders. Es ist eine Illusion den Kapitalismus für reformierbar zu halten. Wenn ihr an einen besseren Kapitalismus glaubt, dann schmelzen Stahlträger nächstens auch in der Sonne.

    Das Übel wird größer jetzt, ja. Und ein neuer Faschismus rückt näher. Mit Illusionen und Wehleidigkeit halten wir dies nicht auf. Die ach so "dummen" Politiker haben den Kapitalismus nicht kaputt gemacht. Diese Gesellschaftsform ist am Ende. Der Imperialismus formt sich zur Barbarei. Bei weniger jammern, ist dies alles absehbar.

    Allerdings fehlen uns für eine Revolution die tragfähigen gesellschaftlichen Gegenentwürfe. Aber man könnte ja mal nach Mittelamerika schauen oder nach Lateinamerika ...

  1. desperado sagt:

    @Globaler-News
    Der Verfassungsschutz schützt uns Deutsche vor einer Verfassung - ist doch logisch - oder?

  1. archelys sagt:

    Im Verlaufe der Zeit

    Der Michel zetert vor Empörung,
    er weiß noch nichts von der Verschwörung.
    Doch stellt sich einst das Wissen ein,
    dann möcht’ ich nicht Verschwörer sein.

  1. @desperado
    Welche Verfassung...? Die Frage ist doch eher, was schützt der Verfassungsschutz? Wenn das BfV schon Akten vernichtet, kann er niemals etwas schützen.
    Dann stellt sich auch die Frage, haben wir wirklich eine Verfassung in Deutschland...?
    Das BfV dient doch eher dem Vernichtungsschutz

  1. Basti-Maxi sagt:

    War nicht anders zu erwarten.

    Die Richter dort sind doch faktisch von Merkel ernannt. Alles Leute mit Parteibüchern.

    Gewaltenteilung ? Fehlanzeige!

    Richter gehören vom Volk gewählt.

    Egal, diese Summen sind sowieso nur Phantasiegebilde und verpuffen in der allgemeinen Finanz-Blase.

  1. Basti-Maxi sagt:

    @ Rolf Bent

    "Freie Fahrt für den ESM. Nur gut, dass die Politik so weitblickend war, und dafür gesorgt hat, dass Inlandeinsätze der Bundeswehr nun zulässig sind"

    Jupp aber eines sollte man bedenken:

    Die BW ist harmlos und auch absichtlich geschwächt worden.

    Bis auf enige Sondereinheiten ist das doch keine Gegner. Das sind wandelnde Zielschieben und Deutschland ist immer noch ein Land in dem es viele viele Waffen gibt und nur ein geringer Teil davon registiert ist. Die Typen zun mir eher leid.

    Auch die Amis die hier stationiert sind und unsere "Freunde" sind sind im Zweifel eher harmlos.

    Ich kenne den Haufen, die meisten sind hier weil sie gerne hier leben wollen und nicht in den USA, dicke Autos über die Autobahnen bis zum Limit fahren wollen und oft auch Deutsche geheiratet haben und den Frass daheim nicht mehr sehen können (was ich alles verstehen kann). Und die wollen alles, nur nicht (mehr) in den Irak (zurück) Die meisten wurden schon vom Krieg kuriert keine Angst.

    Sorgen mache ich mich eher um Kräfte die nicht in den Medien erwähnt werden.

    So direkt wirds hier nicht, ich rechne eher mit False Flag um die Gesetze immer weiter zu verschärfen.

  1. Kassandra sagt:

    Ein weiterer Kotau vor der Krake
    Hochfinanz.
    Eingesetzte Regierungen u. Abnick-
    parlamente zittern vor ihren ober-
    sten Dienstherren, den "erleuchte-
    ten" Dunkelmännern.
    Als beauftragte Geldeintreiber pro-
    fitieren sie mit am grossen Raub-
    zug u. kleben daher an ihren Er-
    füllungsjobs.
    Die 8 Familien, die das Geld regie-
    ren (an der Spitze das Rothschild-
    Imperium) können mal wieder die
    Champagner-Korken knallen lassen.
    Ja, auf Deutschlands bedingungslose
    Unterwerfung ist Verlaß!
    Und das dumme Steuervieh darf sich
    auf die totale Entrechtung und
    Enteignung gefaßt machen.
    Was tun?????????

  1. Kayron sagt:

    Na die Richter haben genauso geurteilt wie ichs erwartet hab, wäre die nich voreingenommen von den Politikern gewesen, wär es zumindest anders ausgegangen. Da bin ich mir sicher, man hat somit einen entscheidenen schritt zu EUDDR gemacht, Auf uns wird aufgepaßt wie die stasi damals. fehlt nur noch ein Bautzen damit man wieder auf den pfad des irsins geprügelt wird, fals ein Schaf versuchen sollte zu denken.

  1. WENN, das so weitergeht, glaube ich daran das am Ende die faule Masse aufsteht, zwar im Unwissen für was, aber dafür mit der Gewissheit gegen was, und gegen die Ungerechtigkeit vorgeht. Man muss nur genügend Mangel erzeugen.

    Sei es, das durch ausartende Umstände im nahen Osten die Ölflut, die unseren Wohlstand bedingt, abreist, bricht unsere Infrastruktur vollkommen zusammen.

    Kein LKW bewegt sich mehr um den ganzen Geselshaftsschrott zu transportieren, geschweige denn um Essen in die Läden zu bringen. Wirklich ALLES, wurde mindesten einmal auf einem LKW transportiert! Alles.

    Nur wenn solche grundlegenden Bedürfnisse nicht mehr gedeckt werden, kann man die Unzufriedenheit ausufern lassen und auf blutige Aufstände hoffen.

    Anders ist m.M.n. kein Ausweg aus der zukünftigen Situation zu meistern.

    Noch besser wäre es, nicht darauf zu hoffen das die Ölieferungen einbrechen, sondern anderwegig zu handeln.

    Es gibt keine richtige Gewerkschaft die die Intessen der LKW-Fahrer vertritt, daher würde es auch nie einen Streik geben, ABER wenn diese Grundlage geschaffen würde. Kann man durch Generalstreiks dieser Branche innerhalb von nur einem Tag eine ganze Wirtschaft zum erliegen bringen. Und aus der daraus folgenden Not, die ALLE Bereiche des Lebens betrifft, im Menschen die Kraft erwecken um zu handeln!

    Ich selber bin nicht in der Lage eine Gewerkschaft zu gründen, daher kann ich nur eine Idee in den Raum werfen um hoffentlich ein kleines Feuer zu entfachen.

  1. LinQ sagt:

    Der ESM ist also limitiert und jede weitere Zahlung muß dann immer vom Bundestag u. Bundesrat genehmigt werden?
    Wir wissen alle wie das endet.
    Das Volk, zum machtlosen Zahlsklaven degradiert, wird zu Gunsten der Banken ans Existenzminimum gedrückt, trotz Fulltimejob.
    Wichtige Investitionen für eine bessere Zukunft werden den Banken in den Rachen geworfen, weil eine bessere Zukunft nicht in der Agenda steht.
    Das offizielle Raumfahrtprogramm dümpelt stiefmütterlich vor sich hin, weil es längst alternative Antriebe gibt, in den Kellern der Elite.
    Wer "Neuschwabenland" googelt weiß warum es keinen Friedensvertrag gibt.

  1. viromistera sagt:

    Erkenntnisse des Tages:

    (1) Der ESM ist unter Auflagen Verfassungskonform.

    (2) Die Erde ist näherungsweise Scheibenförmig.

    (3) Um sein Seelenheil zu retten, muss ein guter Katholik vor dem Selbstmordversuch aus dem Revolver eine der Kugeln entfernen, bevor er ihn sich an den Kopf setzt und abdrückt. Dann ist das kein Selbstmord, sonden russisches Roulette.

    Leider ist kein Karneval.

    Vermutlich würde kein Naturwissenschaftler die zweite Aussage unterstützen und kein Geistlicher die Dritte. Und unabhängige Juristen die Erste?

    Das System wird immer mehr zur Karrikatur seiner selbst.

    Es bleiben diffuse Hoffnungen, dass sich einerseits Paralellsysteme entwickeln - z.B. in Bezug auf "Bezahlung" und die aktuell dominanten allmählich ablösen, wie ja meine "Vorposter" schon geschrieben haben.

    Demokratietechnisch bleibt die Hoffnung auf direktere -quatsch: ÜBERHAUPT Demokratie, die mehr als das Abnicken einer abgehobenen Politikerklasse ist, auf Landes- (und sogar EU-?) Ebene. In einigen Kommunen (Direktwahl der Bürgermeister) mancher deutscher Bundesländer und auch auf Landesebene selbst (vereinfachte Volksentscheide) geht es ja zumindest mal in die richtige Richtung.

    Bin gespannt, ob das "gelenkte Referendum" (Schäuble, Pro-EURO-Kampagne der Konzerne) nach der Verfassungsgerichtentscheidung noch stattfinden soll. Das KÖNNTE ein Wendepunkt werden, sofern es nicht so läuft wie von den Multis (und Hintermännern?) gewünscht.
    Hoffen und versuchen wir das Beste.

  1. Hallo, ich habe schon Parteien angeschrieben, wie es sein kann das wir
    Keine Vefassung haben, aber Verfassungsrichter.
    Es kommen immer die gleichen Ausreden das, dass Grundgesetz eine Verfassung ist. Es scheint auch niemanden zu stören das wir kein gültiges wahlgesetz haben. Wasser Es gibt schon lange keine Gerechtigkeit mehr. Das merkt mittlerweile jeder. Auch wenn sie dann nicht mehr weiterdenken möchten.

  1. xabar sagt:

    Wir haben keine unabhängige Justiz. Wir haben eine Justiz, zumindest was die auf der höchsten Ebene betrifft, die von der herrschenden Politik abhängig ist, die wiederum vom Finanzkapital ausgehalten wird.

    Die Richter am Bundesverfassungsgericht werden nach Parteienproporz ernannt. Sie sind vollständig von den herrschenden Parteien abhängig. Sie gehören meist entweder der CDU oder der SPD an.

    Die bestehenden Parteien, vor allem die der Mitte, die man mit Tariq Ali als 'extreme Mitte' bezeichnen muss, sind das größte Übel für unsere sog. Demokratie. Diese Parteien sind in Wirklichkeit viel extemer als die anderen Parteien an den Rändern, denen man Extremismus vorwirft. Diese Parteien der sog. Mitte sind reine Instrumente des extremistischen Bankkapitals, das über Leichen geht, das sich skrupellos und kaltschnäuzig über die Schicksale von Millionen Menschen, besonders armer Menschen, in ganz Europa hinwegsetzt.

    In einer wahren Demokratie gehören solche volksfeindlichen Parteien verboten und die Richter vom Volk gewählt.

    Es gab eine Zeit, da wurden Richter tatsächlich vom Volk gewählt: zur Zeit der Pariser Kommune von 1870. Der 'rote Spuk' dauerte nur etwas mehr als zwei Monate. Dann, nach der blutigen Niederschlagung der Kommune, war wieder alles beim Alten und die Richter wurden wieder ernannt, wie es typisch ist für bürgerlich-parlamentarische, korrupte Regimes, die heute zeigen, dass sie bereit sind, wenn es darauf ankommt, das eigene Volk an die Banken, die größten Schmarotzer am Volksvermögen, zu verraten.

    Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe ist Teil des korrupten Regimes. Es hat mit der Zustimmung zum verfassungswidrigen ESM Landesverrat begangen.

  1. couchlock sagt:

    Die Geldinteressen stehen über dem Grundgesetz, völlig zu Recht...sowas wie eine Verfassung ist von gestern, die stört doch nur, am bsten, wir stampfen die ein..Das Kapital muss doch geschützt werden, nicht die Menschen.

    Es ist nur noch zum Kotzen, obwohl es eh klar war, wie die Show ausgeht.

  1. LinQ sagt:

    Die Unterschriften sind noch nicht trocken, da basht Merkel schon gegen die Sozialstrukturen.
    HALLO?
    "Wir haben 50 % der Sozialkosten auf der Welt."
    Das ist kein Manko Frau Merkel, sondern eine Errungenschaft.
    Wenn Frau Merkel auf Kosten schielt, dann evtl. mal in die richtige Richtung.
    Und auf der Einnahmenseite gibt es genügent Potenzial, Sozialkosten aufzufangen.
    Aber sie schwört schon auf Sozialkürzungen ein.
    Surprise!

  1. IrlandsCall sagt:

    Auch heute habe ich wieder mit Leuten über den ESM gesprochen. keiner kannte ihn, keiner wusste von der heutigen Gerichtsentscheidung, keiner verstand die bedeutung dieser Entscheidung. Diese selbstverschuldet unmündigen Menschen haben es nicht anders verdient als ihre eigene Euthanasie. Das ist die bittere Wahrheit.

  1. Deswegen hatte Gauck der jetztige unterzeichner der Gesetze zwei Vorgänger. Die hätten womöglich diese wichtigen "Gesetze" nicht gutgeheissen und diese so nicht durch gewunken / unterschrieben.

    Köhler ging welche Geheimnissvollen Gründe ihn bewegten weiss die Welt bis heute nicht.

    Aufjedenfall passten Äußerungen wie militärischer Einsatz für freie Handelswege nicht. Wahrheit=Passt nicht NWO und Tschüß!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/afghanistan-einsatz-empoerung-ueber-koehler-worte_aid_512806.html

    Wulff wurde ebenso gegangen weil er bei seiner Rede zum Festakt 60 Jahre Bundesverfassungsgericht auch Äußerungen wie das Zahlungen Deuschland für Schulden anderer Länder in der EU mit der Verfassung nicht conform gehen würden.

    Genauso passten diese Äußerungen ebenso wenig weil Wahrheit=Passt nicht und Tschüß!



    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Christian-Wulff/Reden/2011/09/110928-60-Jahre-Bundesverfassungsgericht.html








    Figuren rücken Weltweit Draghi Monti Mursi Karsi Vosskuhle Gauck es wird fröhlich umbesetzt.

  1. Habe gestern Anne Will geguckt und genüsslich verfolgt wie Hans Werner Sinn, der ESM-Skeptiker, Uschi, so nennt Harald Schmidt Van der Leyen, platt geredet hat.Beste Aussage und einzige Hoffnung: alle Regeln wuden bisher gebrochen, warum sollte Deutschland das Geld zurückzahlen und Bürge werden? Ihr habt die Vorgaben nicht erfüllt und wir zahlen nicht. Uschi hat noch nicht kapiert, dass sie Banken rettet und keine Bürger. Herta Däubler-Gmelin war voll abgefahren. Erst stimmt sie dem ESM zu und dann zetert sie, hätten wir das alles vorher gewußt. Ja die Dunkelmänner und ihre Argumente, Sicherheit für Europa und dazu die Rehaugen von Uschi,die Dunkelfrauen sehen so harmlos aus. Dummheit kann weh tun und sie ist die Inkarnation der deutschen Nachkriegsverblödung: Die Europäer und Amerikaner haben uns gerettet und jetzt müssen wir Deutschen Europa retten.Beide Weltkriege wurden nachweislich geostrategisch inszeniert um Deutschland platt zu machen.Alle Politiker werden mit Geld ruhiggestellt. Das bekommen sie nur, wenn sie die Mafiabosse nicht bei der Arbeit stören.Lustig wirds, wenn Leute aus der Mafia aussteigen wollen und auspacken(siehe Holger Strohm, Die Bankenmafia)

  1. Basti-Maxi sagt:

    @ Maukwurfmessage

    Genauso siehts aus. Der Michel, wie er verächtlich genannt wird hat doch überhaupt keine Chancse hier was zu ändern sonst werden wir diesmal richtig plattgemacht.

    Aussagen von ausländischen Politikern daz gibts genug.

    Das müssen diesmal Andere machen udn ihr Blut vergiessen.

    Wenn das System erstmal wankt dann geben wir ihm den Todesstoss und dann wird aufgeräumt. Bis dahin wird noch viel Wasser den Rhein runterlaufen.

    Von uns Michel hängts nicht ab...

  1. @Basti-Maxi
    Carl Friedrich von Weizsäcker: Der bedrohte Frieden - heute (Hanser-Verlag 1983)

    Das deutsche Volk bewertete er wie folgt:

    a) absolut obrigkeitshörig,
    b) des Denkens entwöhnt,
    c) typischer Befehlsempfänger,
    d) ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!
    e) Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein - auch das, was ihm noch helfen könnte!
    Zukunftserwartung: Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus das skrupelloseste
    und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon. Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich ist, heißt "unkontrollierter Kapitalismus".
    Und weiter:Die ergebenen Handlanger dieses Geld-Adels sind korrupte Politiker.

  1. Rolf Bent sagt:

    @maulwurfmessage
    Weshalb der Begriffssalat?

    Außer in der Badewanne habe ich noch keinen Kommunismus untergehen sehen.

    Begrifflichkeiten des Feindes zu übernehmen ist hinderlich.

    Der Revisionismus hat den ans Lichte gelangten Sozialismus zerstört. Die Wurzeln des Sozialismus halte ich für intakt.

    Was das deutsche Volk anbelangt, trifft C.F. Weizsäckers Analyse aktuell noch gänzlich zu. Ich würde noch den Begriff der erlernten Hilflosigkeit, der in der Psychologie Anwendung findet, hinzufügen.

    Nächstens bitte nicht den Kommunismus tot sagen, sondern über dessen Voraussetzungen und Definition nachlesen, dann wird klar, dass nicht tot sein kann, was noch nicht entstehen konnte. Über die Begrifflichkeiten der Imperialisten hinauszukommen, macht die Wortmeldungen heller.

    IMPERIALISMUS IST BARBAREI

  1. emanueltop sagt:

    Das Ende ist nah und Freeman hat es prophezeit:

    "Elf EU-Außenminister fordern die politische Union"

    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/zukunftsgruppe-elf-eu-aussenminister-fordern-die-politische-union-11894555.html#comments