Nachrichten

Wie die Medien über Oslo berichteten

Samstag, 23. Juli 2011 , von Freeman um 09:30

Als ich am Freitag Nachmittag die erste Meldung über den Bomben- anschlag in Oslo hörte, beobachtete ich die Medien, wie sie darüber berichteten. Egal ob im TV oder auf den Internet-Portalen der Zeitungen, die Berichterstattung und die Mutmassung über die Täter lief nur in eine Richtung, es können nur islamistische Terroristen sein. Sofort wurde Al-Kaida genannt, der "übliche Verdächtige".



Es wurden sogenannte Terrorexperten befragt, die den Zuschauern erklärten, die Täter wären radikale Islamisten und sie würden die norwegische Beteiligung an den Militäroperationen in Afghanistan und Libyen als Motiv haben. Dann wurde auch behauptet, Gaddafi hatte mit Anschlägen in Europa gedroht und er könnte dahinter stecken.

Der deutsche Terrorismusexperte Berndt Georg Thamm äusserte sich bei N24: „Wir leben im Jahr 10 der Anschläge vom 11. September“, so Thamm, möglicherweise verübe Al-Kaida auch „symbolisch“ solche Attacken.

Auch bei der ARD und ZDF lief in den Abendnachrichten eine einseitige Berichterstattung und wurden Kommentare geäussert, nur die bösen Moslems und Al-Kaida können dafür verantwortlich sein. Es ist der erste Terroranschlag in Europa seit dem Attentat auf die Londoner U-Bahn am 7. Juli 2005, den auch Islamisten durchgeführt hätten.

Focus berichtete, es wäre das erste gewaltsame Vorgehen gegen den Westen seit der Tötung von Al-Kaida-Chef Osama Bin Laden. Deutschlands Städte seien bedroht. Davon gehen zumindest deutsche Sicherheitsbehörden aus. Die Gewerkschaft der Polizei rief die Bevölkerung in Deutschland zu erhöhter Wachsamkeit auf. Es sei nicht ausgeschlossen, „dass auch deutsche Grossstädte in Gefahr sind“, sagte Gewerkschaftschef Bernhard Witthaut.

Der Terrorismusexperte der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik, Guido Steinberg, sagte: "Skandinavien ist in den letzten Jahren vermehrt zum Ziel geworden” und verwies unter anderem auf Dänemark. “Ich vermute, dass das ein Anschlag im Kontext des Karikaturenstreits ist. Ich würde auf Al-Kaida tippen und auf den Ursprung Nord-Waziristan.

Laut Terrorexperten sei es ein Vergeltungsschlag durch die Al-Kaida, weil norwegische Soldaten in Afghanistan kämpfen und die deutsche Bundeswehr wäre ja auch dort. Die New York Times meldete sogar, die Terror-Gruppe „Ansar al-Jihad al-Alami“ hätte sich zum Anschlag bekannt. Die Propagandamaschine, um Moslems als Täter hinzustellen, war voll angelaufen.

PI-News ging sogar her und veröffentlichte einen Artikel mit der Überschrift: "Warum bombt Islam ausgerechnet in Oslo?" Sie haben gleich ihre Islamhetze die sie betreiben fortgesetzt und die Islamophobie geschürt.

"Heute Oslo, morgen Berlin? Sind wir genug vor islamischen Terroran- schlägen geschützt?" wurde allgemein gefragt.

Auch die internationalen Medien sprangen sofort auf den Zug, es waren islamistische Terroristen, wie Rupert Murdochs britisches Lügenblatt und Dreckschleuder "The Sun" die auf der Titelseite die Schlagzeilen brachte "Al-Kaida Massaker" und "Norwegens 9/11".



Jetzt stellt sich das alles als falsch heraus. Der mutmassliche Täter soll ein rechtsradikaler Norweger sein, mit islamfeindlichen Ansichten. Er hat auch das Massaker unter den Teilnehmer des Jugendlagers auf der Insel Utoya durchgeführt, bei dem über 80 Menschen erschossen wurden.

Selbstverständlich möchte ich hier mein Beileid den Angehörigen der zahlreichen Opfern ausdrücken. Es ist fürchterlich und eine Tragödie. Aber es geht mir hier um eine Medienkritik, wie sofort die Leser und Zuschauer durch die Medien in eine Richtung gelenkt wurden. Es waren böse islamische Terroristen, nur sie können so eine fürchterliche Tat begehen. Ein anderer Täterkreis wurde gar nicht in Betracht gezogen.

Mittlerweile haben die Medien umgeschwenkt, nach dem bekannt wurde, der Verdächtige sei Anders Behring Breivik (32), norwegischer Staatsbürger und Betreiber einer Gemüse-Gärtnerei, ein blonder, blauäugiger Mann. Durch seine Tätigkeit in einem Agrarbetrieb hätte er leicht an grössere Mengen Düngemittel herankommen können, aus denen sich Sprengstoff herstellen lässt.

Die Polizei vernahm den Verdächtigen zuerst auf der Insel Utoya und später auf einem Revier in Oslo. "Es ist komisch, dass er sich nicht selbst getötet hat, wie die Kerle, die diese Schulmassaker angerichtet haben", sagte ein Polizist. "Es ist gut, dass er es nicht getan hat. So können wir vielleicht ein paar Antworten über seine Motivation erhalten."

Nach Ansicht der Ermittler ist der festgenommene Mann sowohl für die Explosion in Oslo, als auch für das Massaker im Jugendlager der regierenden sozialdemokratischen Partei verantwortlich. Allerdings schlossen sie nicht aus, dass weitere Personen beteiligt waren. Die Polizei sagte, es sei für eine Person nicht möglich die Angriffe alleine durchzuführen.

Der mutmassliche Täter wäre von rechtsextremer Ideologie inspiriert worden. Seine politischen Ansichten wären islamfeindlich und er wäre ein christlicher Fundamentalist. Also genau das Gegenteil von dem was anfänglich von den Medien behauptet wurde. Dann auf seiner Facebook-Seite sieht man ein Foto von Breivik im Ornat eines Freimaurers.

Was will ich damit sagen? Die Medien sind offensichtlich nicht unparteiisch und berichten keine Fakten, sondern sind voreingenommen und haben sofort nach Bekanntwerden des Bombenanschlags in Oslo ihre Zuschauer und Leser in eine Richtung gelenkt, haben versucht eine anti-moslemische Hetze zu starten, denn nach ihrer Ansicht sind nur Moslems so böse, um so eine abscheuliche Tat zu begehen.

Und ist es nicht interessant, als die Medien uns erzählten, es handelt sich um einen Moslem, haben sie ihn als Terroristen bezeichnet, als Teil einer Terrororganisation. Sobald aber bekannt wurde, er ist ein christlicher Zionist, wurde er als "Verrückter" und "Geistesgestörter" beschrieben und er sei ein Einzeltäter.

Verwandter Artikel:
Terrorismusbericht von Europol 2010

insgesamt 85 Kommentare:

  1. MarKus sagt:

    Starker Artikel mal wieder.

    Wegen diese "Horror-Ereignisses" habe ich gestern zum ersten mal seit einer ganz langen Zeit wieder mal den Fernseher angemacht und habe es nach ca zwei Minuten direkt bereut.

    Der Zustand unser Mainstream-Medien ist einfach nur noch traurig!

    Zum Glück gibt es das Internet.

  1. drdre sagt:

    Das ist wahrlich eine Schande diese Vorverurteilung durch die Mainstream Medien. Und mittlerweile wissen wir ja auch was wir von sog. selbsternannten Expertenmeinungen zu halten haben und welche Meinung diese für die Interessen des Kapitals vertreten. Hier in diesem Falle ist es endlich mal aufgefallen wie "Stimmung" gemacht wird.
    Die monitären Gewinner aus dieser Entwicklung kennen wir ja.

  1. joggler sagt:

    Und ich dachte schon, da wäre ein zusammenhang mit der Meldung, das Norwegen sich nicht weiter an dem Lybienkrieg beteiligen wollte....Nicht richtige Vermutung?

  1. NIBler sagt:

    Am Do. hat sich Deutschland wieder ein Stück abgeschafft und dann passiert sowas ... hm ... Ablenkung!

  1. ExoNews sagt:

    Interessant war auch Merkels Reaktion! Sie sagte gestern abend: "Wir werden unserem NATO-Partner Norwegen beistehen..." Die Betonung auf den NATO-Partner sollte natürlich auch gleich in eine Richtung lenken...

  1. Schumi sagt:

    Zum Thema Einzeltäter und das sichere Norwegen:
    In Zukunft ist nichts und niemand mehr sicher und wenn ein einzelner Mensch solche Taten vollbringen kann, dann wird in Zukunft jeder Mensch als potentieller Terrorist eingestuft. Schöne neue Welt für alle Terrorfander und die Schlafschafe werden es glauben

  1. das ist endprodukt von Welt hetzerei , auf politische,religiöse,oder andere weisse,hauptsache menschen sind nicht normal...."Krieg ist Frieden"

  1. Mardelli sagt:

    pi-news und welt online und die anderen Mainstream medien, sich sicherlich enttäuscht dass es kein Islamischer Attentat ist,

    wenn es nach ihnen ginge haetten sie sicherlich gewünscht dass es ein Muslim gewesen wäre.

    Mein beileid an die Opfer und angehörigen.

  1. silberhaar sagt:

    Als ich gestern "Al-Qaida" hörte, lachte ich laut. Sollte die offizielle Version so lauten, so war es die CIA, dachte ich in dem Moment.

    Es wird sich zeigen, ob es ein wahnsinniger Einzeltäter war oder mehr dahinter steckt. Es gibt unabhängige investigative Journalisten, die darauf spezialisiert sind, ähnliche Sachverhalte aufzuklären.

  1. matze61 sagt:

    Ich kann mir nicht helfen,da stimmt etwas nicht. Wie schon von Dir erwähnt, man hatte wieder sofort einen Täter.Die Berichterstattung im TV erinnerte mich sofort an den 11.9.Wie kann es sein, das man die Straßen schon wieder gereinigt hat.Wie kommt Sprengstoff in Regierungsgebäude.Ich möchte hier keine Pferde scheu machen,aber die Tat stinkt.Ich werde auf weitere Kommentare warten.

  1. EfKa sagt:

    Pavlowsches Syndrom - klassische Konditionierung - wenn die Glocke klingelt - läuft dem Hund das Wasser im Mund zusammen.

    Wenns irgend wo BUMM macht - ists der Turbanbemützte BoraBora-Ausländer.

    Die Schuldfrage war schon immer schnell geklärt.

    DAS hat uns das Christentum gelehrt.

    efka

  1. Freeman, genau meine Worte!

    Wie groß muss für einige die Enttäuschung sein, dass der Attentäter in Norwegen weder Migrationshintergrund hatte noch mit der Al-Quaida verwandt und/oder verschwägert war?

    Gestern schon, bereits wenige Minuten nach dieser abscheulichen Tat, wussten in Deutschland die "Qualitätsmedien " samt derer "Terror-Experten", dass Norwegen von "Al-Quaida" bedroht wurde/wird. Sämtliche Kommentarbereiche wurden plötzlich von "Schlechtmenschen " überrannt und mit unfassbaren Sachen überhäuft. Nicht zuletzt war das Geschrei der PIpifanten riesengroß.

    Die Anschläge hatten, was viele sicher bedauern werden, einen christlich-nationalistisch en Hintergrund.

    Der Täter war ein bekennender Islam-Hasser, Islamophob und Anhänger von Geert Wilders.

    PIstazien-News: Diese widerliche und höchst gefährliche Seite, der Treffpunkt dieser ekelerregenden PItbulls muss schleunigst geschlossen werden. Es wundert mich doch sehr, warum der Verfassungsschutz sich das ganze Treiben, seit Jahren, tatenlos anschaut. Es würde mich aber überhaupt nicht wundern, wenn der Verfassungsschutz auch seine Finger im Spiel hat. Dass die Seite von verschiedenen zionistischen Gruppierungen finanziert wurde/wird, ist längst bekannt.

  1. Burhan sagt:

    Ich als Moslem bin dir sehr dankbar über den Artikel den du verfasst hast.

    Menschen aufzuklären und genau das gegenteil tuen was die Medien machen, zeigt echt das du ein anständiger Mensch bist.

    Möge Gott die Menschheit vor großem Leid bewahren.

  1. Sahaff sagt:

    Bediente sich nicht die Gladio auch rechtsextremer Gruppen, für false flag terror?Da sollte mal nachgehakt werden,gibt sicher Berührungspunkte..

  1. Aceman sagt:

    Mir war gestern echt übel als ich das gesehen habe.

    Da wurde wahllos über islamisten gadafi oder gut gebildete einwanderer aus pakistan und somalia mit norwegischem pass spekuliert.

    das ist echt ein klasse beispiel gewesen wie voreingenommen und meinungs machend die medien sind.

    sie sind nicht neutral, sie sind nicht ehrlich und das so offensichtlich.

    Man muss wirklich genau hinschauen um das stück wahrheit zu erkennen und so gekauft die medien sind so traurig und schlimm war doch die tat.

  1. Johnny sagt:

    Hi,
    als herauskam, dass es sich um einen großen, blauäugigen, blonden Mann handelt, haben sie zuerst an einen Konvertiten gedacht....LOL
    Danke Freeman für den Artikel...

  1. tronbot sagt:

    Der Täter scheint ein Freimaurer zu sein...Interessant, der Norwegische Ministerpräsident Jens Stoltenberg wie auch sein Vater Thorvald sind bekannte Bilderberger...

    Hat der Anschlag eine weitreichende Bedeutung ?

    Kann man mit Düngemitteln eine Bombe mit solch starker Zerstörungskraft bauen ?
    Fragen über Fragen....

  1. desperado sagt:

    Ein weiterer Insider Job?
    Ein weiteres Beispiel dafür, dass fast jedes größere Terror Ereignis durch eine Sicherheits-Übung die das gleiche Szenario darstellt begleitet wird.

    Die Osloer Polizei führte eine Übung an einem Ort in der Nähe der Oper in Oslo durch, nur 48 Stunden vor der Terror Attacke gegen ein Regierungsgebäude der norwegischen Hauptstadt.

    Obwohl es noch zu früh ist, über einen Zusammenhang zu spekulieren werden doch Erinnerungen wach an den 11.September 2001 in New York oder an den 7.Juli 2005 in London.

  1. aslan1992 sagt:

    Anders Behring Breivik war mitglied in eine zionistischen freimaurergruppe.
    http://www.nationell.nu/2011/07/23/extra-sionistisk-frimurare-gripen-for-terrordadet-i-oslo/

    das ziel waren linke sozialisten die unter anderem politik für hamas gemacht haben und sogar für einen militärischen angriff auf israel ausrufen wollten sollten die angriffe auf gaza nicht aufhören.
    http://europenews.dk/en/node/41655

    wenn das alles nicht paradoxs ist dann weis ich auch nicht mehr.

  1. zeren sagt:

    es ist schon erschreckend welche kommentare zu den ereignissen in oslo auf der n24-lügenerstattungs-seite zu lesen sind...hier ein kleiner ausszug:
    -"Es war "Ansar al-Jihad al-Alami"!!!!! Es waren wieder die beschissenen Musels"
    -"Sorry, aber ich habe noch nie Christen gehört, die Flugzeuge in Gebäude fliegen, Bomben auf Touristen werfen und das Töten von Ungläubigen als höchstes Gut im Koran stehen haben. Verzeih also dem einen oder anderen, wenn sie übereagieren. By the way: Vor mehr als 15 Jahren beteiligte ich mich an der Lichterkette, als das Haus der türkischen Familie in Flammen aufging; durch Neonazis angezündet. Heute habe ich Angst vor Euch Moslems, gehe nur noch mit meiner Frau ungern in die Innenstadt,..."
    -"20 Tote in Norwegen und wann unternimmt endlich Frau Merkel was gegen diese ganzen Kanacken, Deutschland-Libaneser/Afganen/Türken usw. ?? ".....
    die liste geht so weiter etc pp. ...
    da sieht man wie viele menschen noch in ihrer manipulierten kinderwelt leben....!!!

    mfg
    ahmet zeren

  1. UNPERSON sagt:

    Dieses Massaker wird wieder lange Diskussionen über das Waffengesetz nach sich ziehen, wenn nicht sogar striktere Gesetze um das Volk weiter zu entwaffnen.
    Irre ( also Leute die soetwas fertig bringen ) wird es immer geben, ob mit oder ohne Waffen.
    Erstaunlich, wie es ein Mann schafft, so viele Leute kaltblütig zu erschießen, der muss ja Unmengen an Munition mit sich rumgeschleppt haben...

  1. Willy sagt:

    Wie reagierte der norwegische Ministerpräsident Stoltenberg gestern Abend noch: "Niemand wird uns durch Bomben zum Schweigen bringen, niemand wird uns durch Schüsse zum Schweigen bringen."

    Was soll Norwegen denn nicht sagen?

    Eine Spekulation: Am 18.7.2011 hat der norwegische Außenminister Jonas Gahr Støre auf einer Pressekonferenz in Oslo mit dem palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas mitgeteilt, dass Norwegen die Pläne der Palästinenser unterstützt, im September die Anerkennung eines eigenen Staates bei den UN zu beantragen. Zitat: Es sei völlig legitim, mit solch einem Vorschlag vor die UN zu treten. Darin unterscheidet sich Norwegen von den anderen Nato-Staaten, die die Gründung eines Palästinenserstaates nicht unterstützen.

    So, und jetzt überlegt mal, wem das nicht gefallen könnte und welcher rassistische Staat mit solche Unfolgsamkeiten gern mit Anschlägen unter falscher Flagge bestraft?

  1. Stefahn sagt:

    Sehr guter Artikel!

    Die islamistischen Terroristen sollen es wieder gewesen sein. Als ich das gestern las, spürte ich dass das nicht stimmte - und anscheinend hat mich mein Gefühl nicht getäuscht.

    Es ist ein Armutszeugnis für die Mainstream-Medien, dass sie sofort in dieses Islamisten-Feindbild reinrutschen und es sich jetzt als falsch herausstellt.

    Ein Hoch auf die Alternativen Medien!

  1. El. sagt:

    "Medienkritik im Internet Vorschnell islamistisch"

    Das ist der Titel in Tagesspiegel (noch ein Spiegel im Mediensystem):

    "Eine Bombe explodiert mitten im Zentrum der norwegischen Hauptstadt. Sofort läuft die Nachrichtenmaschine heiß: Neben den Schilderungen, was passiert ist, beginnen die Spekulationen, wer hinter dem Anschlag stecken könnte. ... vermuteten viele hinter dem Bombenanschlag islamistische Täter"

    Bei dressierten Exemplaren des homo sapiens gibt es ein pawlowsche Reflex:

    Attentat -> islamische Terroristen

    9/11 funktionierte ähnlich und die Dressur, die danach kam war sehr erfolgreich. Die Menschen kann man genauso gut dressieren wie die Hunde.

    TagesSpiegel konnte ein Erfolg der eigenen Dressur verbuchen: "Etwa zwei Drittel der Kommentare, die auf Tagesspiegel.de von Usern geschrieben wurden, unterstellten islamistische Motive."

    Und das soll nach TagesSpiegel Medienkritik im Internet sein.

    Wie müssten davon ausgehen, dass 2/3 der Konsumenten der Nachrichtendienste sich sehr schnell beeinflussen lassen. Der Goebbels, der musste das schon vor 80 Jahren wissen.

    Signed El.

  1. Fatima sagt:

    Und niemand sagt, dass der Typ Freimauerer war, also Zionist. Wenn man das auf anderen blogs nur man anreißt, wird vehement abgewehrt. Jetzt labert im Fernsehen schon wieder dieser unsägliche 'Elmar Tevessen, der gestern schon nur politisch korrekten Müll von "Islamisten" abgesondert hat, und heute eben den anderen politisch korrekten Müll von heute, mit dem gleichen Brustton der Überzeugung. Ich kann nur noch k....(sorry).

    Bei den Islamhassern ist der Täter jetzt ein "psychisch Gestörter" und Pipi entblödet sich nicht, was von "Amoklauf" zu schwadronieren.

  1. astrada59 sagt:

    Mein Beileid an die Hinterbliebenen der Toten.
    Es sind auf den Bildern sehr viele Trümmerteile zu sehen, die auf der Strasse liegen, so als ob die Druckwelle von innen kam.
    Bin kein Sprengstoffexperte aber nach aussen gebogene Metallteile deuten auf eine Sprengung im Haus hin.
    Die erste EXPLOSION hat niemand aufgezeichnet.Wo ist das Loch in der Strasse??
    Und dann die zweite Explosion(sehr schön zu sehen auf dem Video).Wie kommt Dünger in ein Regierungsgebäude? Eine Tat von einem Nationalisten? und jetzt stehen Sie alle unter Generalverdacht?Celante hat den Zuwachs für Nationalisten, Krawalle in Europas Strassen und Vertreibung von Moslems für Anfang 2012 vorhergesagt. Es bleiben also genügend Zweifel und Raum für Spekulationen an der offiziellen Version.

  1. ..78oe sagt:

    genau EfKa: DAS hat uns das Christentum gelehrt. man man man

  1. desperado sagt:

    Ein Einzeltäter kann das meiner Meinung nach nicht gewesen sein.

    1. Die Schäden am Gebäude können nicht mit einem einzigen Sprengsatz herbeigeführt worden sein.
    Wie konnten die Vorbereitungen unbemerkt erfolgen?

    2. Wieso bricht nur im 5. Stockwerk ein Feuer aus während alle Stockwerke in Mitleidenschaft gezogen sind?

    3. An den Fenstern ist zu erkennen, dass die Explosion im Gebäude erfolgte (Druck von innen nach aussen - siehe Fensterrahmen/Träger)

    4. Von Oslo nach Utoya (Festland) sind es 38,4 km (voraussichtliche Fahrzeit ca. 34 Minuten).
    Von Utoya auf die Insel Utoya sind es nochmal ca. 0,6 Kilometer.

    @joggler
    Die Vermutung, dass der Hintergrund die Nichtbeteiligung Norwegens am Krieg gegen Lybien sein könnte wäre allerdings ein Motiv.

    Es gibt aber noch ein weiteres:
    Just days before the horrific terrorist attacks that struck Norway on Friday, Norwegian Foreign Minister Jonas Gahr Stoere hinted it would support a unilateral Palestinian bid at the UN to be fully recognized as a state this September.

    Nur wenige Tage vor den schrecklichen Terroranschlägen, die Norwegen am Freitag trafen, deutete der norwegische Außenminister Jonas Gahr Stoere die vollumfängliche Unterstützung Palästinas an, bei den Vereinten Nationen im September diesen Jahres als Staat anerkannt zu werden.

    Hier noch ein interessantes Video von RT:

    Watch out for false flags

  1. xabar sagt:

    @Fatima

    Warum siehst du noch das Lügenfernsehen? Ich habe seit zehn Jahren kein Fernsehen mehr geguckt und genieße jeden Abend die Natur. Ich sehe nicht in die Glotze, ich sehe in die Blüten, auf die Pflanzen und Bäume und erfreue mich an ihnen. Ich frage mich, warum ihr euch das antut, warum ihr euch ärgern und das K... kriegen wollt?? Hier gilt es abzuschalten - im doppelten Sinne des Wortes.

    Was erwartest du von den zionistisch gleichgeschalteten bundesdeutschen Medien? Dass sie die Wahrheit sagen? Das wäre ein Widerspruch in sich. Denn: Zionismus=Lüge. Die Israel-freundlichen Medienbesitzer (Springer, du Mont, Bertelesmann...) haben ihre antiislamische Agenda und die ziehen sie bei jedem Ereignis durch, um ihren 'clash of civilisations' (Samuel Huntington) voranzutreiben - konsequent, verschlagen und verlogen wie sie sind. Sie werden nie ihr Fell ablegen, genauso wenig, wie ein Zebra seine Streifen ablegen und die schöne, braun-glänzende Farbe eines Pferdes annehmen kann. Und da gibt es dieses Sprichwort:

    'A duck is a duck and quacks like a duck'.

    Eine Springer-Ente wird nie wie ein ehrlicher Frosch quaken.

    Das bedeutet auch, dass sie natürlich nichts über die erneute gezielte Ermordung eines iranischen Nuklearwissenschaftlers in Teheran bringen werden. In diesem Fall wird diese Ente ihren Kopf schnell ins Wasser tauchen und vorgeben, nichts gesehen und gehört zu haben. Plubs.

    Es ist nun schon der vierte Mord an einem iranischen Atomwissenschaftler. Cui bono? Die Antwort: das rassistische Israel. Niemand versteht das Morden so gut wie der Mossad, sein geheimes Schwert, dessen Motto ist:

    "By way of deception, thou shalt do war."

    (Durch Täuschung sollt ihr Kriege führen.)

    Durch Terroranschläge, die sie anderen in die Schuhe schieben, führen sie ihren Krieg gegen den Iran, der Hochburg, der Festung des Islam.

  1. Otto Breiter sagt:

    Kein Islamist, kein Christ, kein Buddhist und kein Hindu ist und kein Jude oder links oder Rechtsextremist
    auch kein durchgehallter Bürger hat diese Verbrechen begangen. Es sieht nach professionellen Killern aus die die Nato in jedem Land an Waffen und Sprengstoff ausgebildet und angeheuert hat. Niemand von normalen Leuten schießt auf Kinder oder macht Bombenanschläge in bewohnten Städten. Es sind auch keine Nichtprofis die solche Sprengsätze zusammen basteln und ganze Stadteile verwüsten.Es sind eis kalte Profis die ihre Waffen aus dem FF beherschen und auch gezielt nach System töten. Von den späten 1960er bis in die 1980er-Jahre erschütterte Europa eine Welle brutaler Terroranschläge, darunter auch das Oktoberfestattentat 1980 in München. Hunderte unschuldiger Zivilisten starben.

    Damals glaubte man, diese Anschläge seien das Werk von Extremisten, doch 30 Jahre später scheint es, als stecke eine andere, noch beunruhigender Geschichte dahinter: Eine paramilitärische Geheimorganisation der NATO mit dem Decknamen “Gladio” soll der Auslöser der Anschläge gewesen sein. Mit dem Projekt “Strategie der Spannung” wollte man einen politischen Linksruck Europas verhindern. Die geheimen Armeen der NATO und ihre Geheimdienste CIA MI5 und MI6.

    zu lesen in: NATO-Geheimarmeen in Europa: Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung [Broschiert]
    Daniele Ganser (Autor)

  1. Arkan85 sagt:

    "Kann man mit Düngemitteln eine Bombe mit solch starker Zerstörungskraft bauen ?"

    Ja kann man,ist sogar sehr einfach und steht in jedem Lexikon,sogar mit Mischverhältnissen.Und das ist kein Witz.Der Typ in Oklahoma hat das auch damals benutzt und guck dir an wie das Gebäude danach aussah.

  1. Legolas sagt:

    Der Umstand das es kein islamischer Terrorist, sondern ein sogenannter christlicher Fundamentalist gewesen sein soll, ist für micht nicht beruhigender. Was ist ein christlicher Fundamentalist? Einer der sonntags in die Kirche geht? Einer der im Kirchenchor singt? Jemand der an Gott glaubt? Oder jemand der sich an die zehn Gebote von Gott halten, und nach ihnen leben will? Es gibt 65% Taufscheinchristen in Deutschland. Sind das alles potentielle Terroristen?

  1. Genau freeman- das ist der Punkt: Die Medien!
    Nachdem ich auch von den Nachrichten überrascht wurde habe ich erstmal die Dauerberieselung der MSMedien über mich ergehen lassen.Fakten gesammelt.
    Fazit:Vorschnell wurden die alten Muster bedient..es waren natürlich ACIAda etc.Dann der 180-Grad -Schwenk :Ein blonder Norweger!Er kam wie aus dem Nichts- usw.usw.
    Da sieht man es wieder, die Schock-Methode!
    Dann bin ich ins Internet gegangen,dort ein völlig anderes Bild sowie Fakten,Hintergründe.
    Freimaurer,Biobauer,Waffenbesitzer
    War Craft-Spieler,lebt alleine mit Mutti.Sein facebook-Eintrag etc. sowie andere Einträge aber erst kürzlich reingesetzt?!! Oh.
    Handelsgymnasium, Freunde sagen nur gutes über ihn und erkennen ihn als Täter nicht wieder.Aha.Kontakte zu rechten Gruppen aber auch zu einem in Schweden lebenden Islamgelehrten der die übermäßige Einwanderungspolitik in Skandiavien sogar kritisiert!!??
    Die Jugengruppe besteht zum nicht geringen Teil aus Migrantenkindern.
    Wo ist der von einigen Jugendlichen gesehene 2 Täter?(Winnenden läßt grüßen).
    Ein Psychopat mit Schutzweste?
    Also zusammenfassend ein Supermonster:
    Ein fanatischer-christlicher-freimauerischer-grüner-rechter-psychopatischer-ödipussi-waffenstarrneder-explosiver-Norweger?Dann noch an 2 Orten präsent?
    Das ist einfach zuviel.

    Weitere Dertails zu Norwegen die erstaunlich sind:
    Das reiche Ölförderland Norwegen zahlt einen gr.Teil des US-Einsatzes in Afghanistan.Oder muss es ...sonst???
    Norweg.Ex-Armee+Geheimdienstangehörige ,angeworben von den USA lauschen für diese...seit 2008.
    Die jetzige Regierung forciert die Mulikulti-Zuwanderung.Das Jungendlager der Regierungspartei gehört zu den Gendermainstreaming-Programmen.
    Noch fragen?Wem nützt das alles mal wieder?

  1. couchlock sagt:

    Der "Terrorexperte" Tophoven ist nur noch peinlich: Er vermutete, dass der Anschlag von Al Kaida wegen des 10 jährigen " Jubiläums " des 11 9 geschehen sein könnte...Von ihm habe ich noch NIE was über Staatsterror oder False Flag Operationen gehört die doch den meisten chaden verursachen. Auch die Verbindungen diverser Geheimdienste (wie z.B. in Italien in den 70er/80er Jahren) zum Terror gibt es für ihn nicht. Deswegen wird er so oft interviewt, er ist systemkonform und ist immer auf Linie!

  1. 38KYSR sagt:

    Hallo Freeman. Ich verfolge deinen Blog schon seit mehreren Jahren und würde gerne bezüglich dieser Anschläge von einem äußerst interessanten Vorfall berichten. Das, was ich erlebt habe, ist wohl der größte Beweis für die Fruchtbarkeit der Islamhetze, die in den Medien betrieben wird. Und vorweg: Nein, das ist keine Lüge, das ist mir am Freitag der Anschläge zugestoßen.

    Ich bin Migrant und habe ein ganz klar "südländisches" Erscheinungsbild. Nun stand ich an einer Ecke in Hamburgs regem Zentrum und unterhielt mich mit meinem Freund über Studiengänge, als plötzlich ein voll Hass erfüllter Fahrradfahrer uns beim Vorbeifahren mit folgenden Worten anschrie: "Na, hat der Frieden diesmal in Oslo zugeschlagen?!" Wir waren in dem Moment nicht informiert über die Anschläge und verwirrt. Nachdem sich der Mann weiter entfernt hatte rief er noch "Scheiß Religionen!". In dem Moment wurde mir klar, dass irgendwo "wieder mal" ein Anschlag verübt wurde.

    Als sich mit der Zeit herausstellte, dass der Anschlag nicht von sog. "Radikalislamisten" oder dem Sündenbock Al-Kaida (trained and equipped by CIA) (wieso differenziere ich überhaupt, werden alle eh' in einen Topf geworfen), sondern von einem norwegischen Rechtsextremisten verübt wurde; war ich wütend. Und zwar sehr.

    Die Medien hatten den ganzen Abend von irgendwelchen radikalen "islamistischen" Gruppierungen gesprochen und förmlich die Gehirne der Menschen mit diesem Unsinn gewaschen. Selbsternannte Experten sprachen davon, dass Deutschland auch gefährdet sei. Die Panikmache ging wieder los. Und dieser Mann, der uns verbal attackierte, war nichts anderes als das PRODUKT dieser Medienkampagne. Und ich gehe jede Wette darauf ein, dass der norwegische Attentäter ebenfalls das Produkt dieser globalen Medienkampagne gegen den Islam, die Migranten und den sich in Europa immer weiter und schneller verbreitenden Rechtspopulismus (Geert Wilders und seine europäische Söldnertruppe) ist!

    Stell dir nur vor! Die Medien haben "nur" SPEKULIERT und dieser Fahrradfahrer nahm dies bereits als TATSACHE wahr! Das ist nicht das Ergebnis von zweistündiger Medienpropaganda - nein! Es ist das Ergebnis JAHRELANGER, wenn nicht JAHRZEHNTELANGER Propaganda!

    Diese Lügenmaschine wird die Welt noch ins Chaos und Verderben stürzen, wenn nichts unternommen wird..

    Freundliche Grüße aus dem Norden...

  1. Kanzler sagt:

    http://www.welt.de/themen/Terror%20in%20Norwegen/
    "Ein einsamer Sonderling voll hasserfüllter Gedanken".
    Die Überschrift bei welt.de lässt sich durchaus doppeldeutig verstehen. Mit dem einsamen Sonderling könnte auch Norwegen gemeint sein. Unter der Überschrift ist ein Bild des Attentäters in einer Freimaureruniform zu sehen.
    Norwegen ist zusammen mit der Schweiz das einzige Land in Westeuropa, welches nicht in der EU ist und daher gelegentlich noch eine eigene Politik macht und sich dem One-World System nicht immer fügt. Siehe auch die obigen Beiträge bezüglich Palestina.

  1. Vater und Bruder arbeiteten in einem der gesprengten Gebäude. Vater war auch Freimaurer wie er. Hier die Freimauerseite:
    http://www.tv2.no/nyheter/prosjekt/frimurer/losjer/soilene/medlem/80189

    @fatima.. wenn man so wie ich gestern zuerst die MSMedien ansah und dann ins Internet ging- dachte ich jetzt lebe ich zwei verschiedenen Welten. Krasser gehts nicht.Nun, Pipi-News schau ich garnicht mehr rein, den dann könnte ich ja nur noch unkoscher kotzen.

  1. Schlimm das ganze.Mit schlimm meine ich das Norwegen zu viel Erdöl hat.Das weckt auch die Begehrlichkeiten der ....der USA(?) etc.Aber unter Freunden warnt man nur mit kleinen Bomben(nicht mit Erdbeben oder ner A-Bombe) die dann von einen jungen blonden christlichen Norweger gebastelt werden.Erst wird er bei den Freimauerern auf Linie gebracht(Mind-Controlled a al MK-Ultra) dann lernt er schiessen, das übt man zuhause mit WarCraft,wird nur von Mutii versorgt und schlägt dann zu indem er 2 Sprengungen macht und ganz schnell auf der Insel auftaucht und kaltblütig 90 Menschen umbringt die nicht fliehen können weil keine Schiffe da sind.
    Es ist zuviel FAUL im Staate Norwegen!

  1. Mike sagt:

    In Wikipedia ist ein Link mit einer ueber 1500 Seiten langen Erklaerung von ihm und ab Seite 1437 beschreibt er den Bau der Bombe der Typ ist echt krank...
    http://www.kevinislaughter.com/wp-content/uploads/2083+-+A+European+Declaration+of+Independence.pdf

  1. Tristan sagt:

    Teil 1

    Ja, es ist schon erstaunlich, wie schnell die Massenmedien immer wissen, wer es angeblich gewesen ist. Wie soll man denn so kurze Zeit nach einem Ereignis schon wissen, wer der Täter war? Böse Zungen behaupten ja, die Medien wussten schon vor dem Anschlag, wer der Täter war. Damals bei 9-11 2001 war es ja ähnlich, schon unmittelbar nach dem Anschlag wusste man angeblich ganz genau, dass es Bin Laden war, dabei hatte die Polizei noch nicht einmal mit den Ermittlungen begonnen.

    Es ist schon interessant, wie jeder sein eigenes Weltbild in eine Situation hineinprojiziert, und nur das sieht, was er sehen möchte. Es ist so wie bei einem Rohrschach-Test mit diesen Tintenflecken-Mustern. Jeder sieht seine eigene Psyche in diesen Mustern. Ein Anschlag ist auch wie ein Tintenflecken-Muster, so lange man noch nichts genaueres weiss, so lange es viele freie Variablen gibt, solange gibt es auch viel Raum für psychologische Projektionen.

    Wer etwas gegen Muslime hat, für den waren es natürlich Muslime, wer links ist, für den waren es Rechte, wer rechts ist, für den wären es früher die Kommunisten gewesen oder die RAF, wer auf Amerika sauer ist, für den war es die CIA, für die New Age Leute war es natürlich ein UFO, gesteuert von den Plejadiern, und wer gegen die NWO kämpft, für den waren es natürlich die Freimaurer-Illuminati oder die Bilderberger, und so weiter.

    Wäre es nicht schön, wenn die Menschen etwas mit den Füssen auf dem Boden blieben, und etwas mehr Interesse an den Fakten hätten und an der Wahrheit, anstatt sich immer nur in ihren wilden Phantasien zu verlieren? Hier können wir sehen, wer die wirklichen Verschwörungstheoretiker sind, nämlich diejenigen, die gleich wissen wollen, wer es denn war ohne die Fakten zu kennen. Freeman oder Cheffe von IKN sind jedenfalls weit weniger wilde Verschwörungstheoretiker als sämtliche Mainstream-Medien.

    Die ganze Sache erinnert doch sehr an Timothy Mac Veigh und den Anschlag auf das FBI-Gebäude in Oklahoma. Mittlerweile scheint ziemlich klar zu sein, dass damals auch eine Bombe innerhalb des Gebäudes detoniert war, und nicht nur ausserhalb, und Mac Veigh vermutlich ein gedankenkontrolliertes "Asset" der CIA war, dessen Funktion darin bestand, als Sündenbock von den wirklichen Tätern abzulenken. Die Medienhuren haben über diesen Fall bis heute selbstverständlich nur Lügen und wilde Verschwörungstheorien propagiert.

    Damals bei der Ermordung von Robert Kennedy war es ähnlich: Der unschuldige angebliche Täter Sirhan-Sirhan stand vermutlich unter Hypnose als er verhaftet wurde. Interessant ist, dass Sirhan-Sirhan Mitglied bei den Rosenkreuzern war, eine Organisation, die eng mit den Freimaurern verbunden ist, und ebenfalls Experimente mit Gedankenkontrolle durchführt.

    Wenn wir nun erfahren, dass der Täter in Oslo Freimaurer war, so ist dies noch kein Beweis, aber sicher ein sehr interessanter Hinweis, der zu intensiver Recherche animieren müsste. Von der Qualitätsjournaille brauchen wir einen solchen investigativen Journalismus jedoch gar nicht erst zu erwarten. Diese korrupten Volldeppen wären heute nicht einmal mehr in der Lage den damaligen Watergate-Skandal um Nixon aufzudecken.

  1. Tristan sagt:

    Teil 2

    Eines ist für die Medienhuren jedenfalls klar: Auch im hypothetischen Bereich müssen gewisse Tätergruppen a priori immer kategorisch ausgeschlossen werden. Es würde einer Zeitung niemals in den Sinn kommen, auch nur die Vermutung zu äussern die CIA hätte etwas mit dem Anschlag zu tun, oder sogar die Freimaurer - auch die Zionisten oder der Mossad werden mit keiner Silbe erwähnt. Daran kann man sehr schön erkennen, von wem die Medienkonzerne in Wirklichkeit gelenkt werden - von den Muslimen jedenfalls nicht.

    Bei der Ermordung von JFK ist die entscheidende Frage ja auch nicht, ob Lee Harvey Oswald der eigentliche Täter war oder nicht, die wichtige Frage wäre, von wem Oswald gesteuert wurde. Die Frage ist auch hier, von wem wurde der Täter in Oslo gesteuert, wer hat seinen Geist gelenkt, von wem erhielt er die Befehle, welche Leute standen hinter ihm, für welche Organisation hat er gearbeitet? Der Anschlag in Oslo war ganz eindeutig um mehrere Grade zu professionell, die angebliche Dünger-Bombe zu wirkmächtig, um von einem psychisch verwirrten Einzeltäter ausgeführt worden zu sein.

    Aber auch hier gilt für die Medienhuren: Es darf prinzipiell nur ein Einzeltäter gewesen sein, für ein Komplott darf immer nur der Islam in Betracht gezogen werden. Also auch im rein gedanklichen Bereich, werden gewisse hypothetische Modelle nicht einmal in Betracht gezogen, müssen kategorisch ausgeklammert werden - auf wessen Befehl hin eigentlich? Alleine schon diese kategorische Weigerung gewisse Hypothesen auch nur in Betracht zu ziehen, lässt ein sehr weitreichendes hinter den westlichen Medien und Regierungen stehendes Komplott deutlich werden.

    Bei den mental programmierten MKULTRA-Attentätern ist es aber in der Regel so, dass sie nach erfolgtem Anschlag durch ihre Programmierung den Zwang haben Selbstmord zu begehen, so wie bei den Attentätern beim Schulmassaker in Columbine, was hier aber nicht der Fall war - vermutlich ist etwas mit der mentalen Programmierung schief gelaufen, oder vielleicht war es tatsächlich ein Einzeltäter. Aber die Medienhuren haben natürlich strikte Anweisung solche Fragen keinesfalls aufzuwerfen, denn dann könnten die naiven Leser noch auf die Idee kommen selbst nachzudenken, und das sollte tunlichst vermieden werden, denn das würde die mentale Programmierung der Leserschaft doch zu sehr durcheinander bringen.

    Den Täter als Neo-Nazi zu bezeichnen ist absurd, da er ein begeisterter Anhänger von Max Manus der norwegischen Widerstandsbewegung während des Zweiten Weltkrieges gewesen sein soll, der ja gerade gegen die Nazis gekämpft hatte. Werden die Gegner von Nazis neuerdings als Neo-Nazis bezeichnet? Wer heute an die territoriale Integrität und nationale Souveränität glaubt, und nicht an den totalitären Internationalismus der NWO gilt wohl prinzipiell schon als Faschist.

  1. Tristan sagt:

    Teil 3

    Im Video kann man sehen, wie der Boden während der Explosion in Oslo angehoben wird, was ein Hinweis darauf ist, dass die Detonation unterirdisch erfolgte. Wie aber soll ein angeblich verwirrter Einzeltäter Zugang zu der im Regierungsviertel wohl gesicherten Kanalisation bekommen haben? Ausserdem war die Explosion viel zu wirkmächtig für eine selbstgebastelte Düngemittel-Bombe. Um eine derartige Sprengwirkung zu entfalten, müsste die Bombe hunderte von Kilos schwer sein, was es einem Einzeltäter unmöglich machte, sie zu transportieren. In der Regel verfügen lediglich Geheimdienste und das Militär über derartigen hochexplosiven Sprengstoff. Man wird hier an das Buch über die Nato-Geheimarmee von Daniele Ganser erinnert. Gladio verfügt mit Sicherheit über solchen Sprengstoff. Manche Zeugen berichten ausserdem von zwei Detonationen.

    Es gibt zudem keinerlei Hinweis darauf, dass der Mörder von 91 Menschen diese Bombe auch tatsächlich gelegt hatte. Um von der Möglichkeit eines Komplotts abzulenken, wird von den Medien wie üblich die Einzeltäter-These propagiert. Und wie soll ein angeblich geistig Verwirrter Fanatiker in der Lage gewesen sein mit einem einzigen Gewehr 91 Menschen zu töten? Zu einem solchen Akt ist lediglich ein Berufskiller fähig, oder ein militärisch ausgebildeter Profi.

    Man kennt Fälle von echten Amokläufen, wo wild um sich geschossen wird, aber in der Regel nur wenige Menschen verletzt, aber kaum jemand getötet wird. Um eine derartige Anzahl von Menschen präzise zu treffen, muss der Schütze eine absolut ruhige Hand haben, und muss die Opfer auch an der richtigen Stelle treffen. Eine derart hohe Trefferquote ist auch für einen Experten fast nicht nachvollziehbar. Man stelle sich nur die Menge an Munition vor, die transportiert werden muss, wenn nur jede vierte Schuss tödlich wäre. Die Opfer waren keine Schiessscheiben, sondern bewegliche Ziele. Es ist kaum möglich so viele Ziele tödlich zu treffen ohne dabei hunderte nur zu verletzen - und woher soll die ganze Munition gekommen sein? Jedenfalls ist mir kein Fall bekannt, wo ein Amokläufer in der Lage war auch nur annähernd so viele Ziele tödlich zu treffen.

    Ausserdem mutet es doch seltsam an, dass die Medien darauf Hinweisen es handle sich um einen Freimaurer, wo die Freimaurerei bis anhin ein völliges Tabu für die Medien war, was Kritik anbetrifft. Man wird kaum einen kritischen Artikel über die Freimaurerei in der Mainstream-Presse finden. Die Freimaurerei stellt ein essentielles Werkzeug der NWO-Illuminati zur Erreichung ihrer Ziele dar - ihre Logen-Brüder sitzen an sämtlichen wichtigen Schaltstellen der Macht. Wurde hier ein mental kontrollierter Freimaurer niedrigen Ranges für die höheren Ziele der Bruderschaft geopfert?

    Im Grossen und Ganzen zeigen sich bei diesem merkwürdigen Fall wieder die üblichen Widersprüche und Anomalien, die man bei schon so vielen ähnlichen Attentaten und Amokläufen konstatieren konnte. Eines können wird mit Gewissheit schon jetzt sagen: Die Aufklärung dieses Falles wird genau so erfolgreich und aufschlussreich verlaufen wie bei der damaligen Ermordung von Olof Palme oder auch JFK - sie wird im Sande verlaufen oder vertuscht werden.

    So long.

  1. luci sagt:

    und was ist eigentlich mit den Gladio-Strukturen oder deren Nachfolgern - (mal Daniele Ganser googlen) Gladio steht seit Jahrzehnten - 70er-80er - für false-flag-Attentate - Bahnhof im italienischen Bologna 1980/85 Tote; Oktoberfest-Attentat in Müchen 1980/13 Tote und viele andere Attentate und Anschläge mehr - auch da hiess es später immer - 'Einzeltäter' - wie auch jetzt wieder - in den genannten Fällen gab es starke Hinweise, das der Sprengstoff für diese Attentate aus NATO-Arsenalen stammte - Gerichtsverfahren wurden nicht geführt - Mitbeteiligte und Zeugen starben bei Autounfällen oder eines anderen unnatürlichen Todes - was auch war mit Ustica - eine italienische Passagiermaschine vom Typ Douglas DC-9-15 der italienischen Fluggesellschaft Itavia stürzte am 27. Juli 1980 bei Ustica ins Mittelmeer 81 Tote - es hiess sofort, es wäre ein Abshcuss durch Libyen gewesen - später am 28. August 1988 kamen bei einer Flugschau in Ramstein 70 Menschen ums Leben - als 2 Piloten der italiensichen Flugstaffel 'frecche tricolori' bei dieser Flugschau in der Luft zusammenstiessen - die 2 beteiligten Piloten wollten Wochen später zu Ustica aussagen - sie wussten wohl zuviel - sie wussten um die Umstände als das Flugzeug über dem Mittelmeer von der NATO während einer ihrer 'Übungen' aus Versehen abgeschossen wurde - mit dem Tod der Piloten verschwanden auch die Umstände der Katastrophe von Ustica im Nebel der Geschichte, bis heute - Auch jetzt in Norwegen - Ein Paradebeispiel in Sachen Manipulation durch 'Medien'- Berichterstattung im Auftrag und von Regierungen mit ganz anderen Absichten -
    Der Zustand unser Mainstream-Medien ist einfach nur noch erbärmlich und einfach nur noch schier unerträglich!

  1. luci sagt:

    Am Freitag noch überschlugen sich diese sogenannten 'Terror'-Experten in den diversen 'Medien' mit 'Analysen' und für sie war alles klar, QA 'sei verantwortlich', dieses US-Konstrukt, das seit Jahren schon für so ziemlich alles herhalten muss. Für das Beseitigen von, wenn sie überhaupt noch existieren, Restbeständen demokratischer Bürgerrechte. Am Freitag war wohl die Ausrufung des europäischen 'Terror-Notstandes' geplant. Auch diese 'Medien' - angefangen von Springers Intelligenzblatt 'Blöd' und 'Welt' bis zu FAZ, SZ, FR - 'der Terror' sei in Europa angekommen' und man ahnte die Enttäuschung angesichts der Erkenntnisse über die Hintergründe seit gestern. Interessant war auch Merkels Reaktion! Sie sagte Freitagabend: "Wir werden unserem NATO-Partner Norwegen beistehen..." Seite an Seite gegen den internationalen Terrorismus' - Die Betonung auf den NATO-Partner sollte natürlich auch gleich in eine Richtung lenken...von Anfang an gab es für Merkel und Co keinen Zweifel - und der Wunsch dahinter - die Kriege nochmals zu intensivieren und wohl auch kommende (Iran) vorzubereiten - wie auch der Wunsch zu ahnen war, endlich die auch in Norwegen seit langem vorhandene Kriegsmüdigkeit der Bevölkerung zu beenden und endlich doch noch die kriegsmüden Europäer um sich zu scharen - das alles ist nun komplett nach hinten los gegangen -

    es waren eben keine Islamisten - Fakt ist der Attentäter ist Norweger, ein christlicher Fundamentalist und Rechtsextremist mit extremen Hass auf Muslime - Fakt ist übrigens weiter, die Osloer Polizei führte eine Übung an einem Ort in der Nähe der Oper in Oslo durch, nur 48 Stunden vor der Terror Attacke gegen ein Regierungsgebäude der norwegischen Hauptstadt. Zufall? Wie auch schon die 'Antiterrorübungen' vor 9/11 - oder in Madrid und London, jeweils kurz vor den Anschlägen dort? Der Attentäter von Oslo, möglicherweise wurde er auch nur benutzt von Kreisen mit ganz anderen Absichten - oder vieleicht ist auch was nicht nach Plan verlaufen - und vielleicht sollte seine Identität auch nie herauskommen und er nie festgenommen werden.

  1. Lara Croft sagt:

    Und ich bleibe dabei Das war kein Werk eines Einzeltäters in Oslo.

  1. Ernst sagt:

    Bei aller Tragik und bei allem Mitgefühl füre die Opfern erlaube ich mir festzustellen:

    10 Jahre nun haben unsere Journalisten uns auf die islamischen Bomben und Massenmörder vorbereitet und kein Festtag verging wo sie nicht wussten das der Terroranschlag kommt und wo bewaffnete Polizisten auf den Bahnhöfen und Weihnachtsmärkten rumlungerten..


    Am Freitag nun waren sie sichtbar erregt und erlöst und sich sicher - das ist der Beweis für 10 Jahre Terror mit Terrordrohungen: AL Kaida hat endlich zugeschlagen.

    Welch ein Schock nun dass es ein von Ihnen gesäugtes christlich-fundamentales Monster mitten aus ihrer freiheitlich demokratischen Kriegs-, und Schuldengesellschaft war das sie mit Moslem-, subtilem Ausländer-, und Linkenhaß, gefüttert haben.
    Ein blonder Recke wie man ihn sich blonder nicht vorstellen kann.

    Aber gerade dieses Überblonde macht stutzig.
    Warum zündete er seine absolut professionelle Bombe ("Al Kaida" kann nur Fehlzündungen denn die trainieren sie in ihren "Lagern" die selbst CNN noch nie gesehen) nicht 1 Stunde früher als die Regierungsbüros noch voll waren?

    Warum bringt ein Islamhasser, Rassist und fundamentaler Christ norwegische blonde Jugendliche um die nicht mal Marxisten sind sondern nur das was sich heute Sozialdemokraten nennt?
    Da passt was nicht zusammen.

    Ferner stellt sich die Frage wie ein Mensch alleine mit nur Handfeuerwaffen bewaffnet 85 junge kräftige Menschen (um 16) erschießen kann denn er muß ja mehrfach nachgeladen haben und dabei angreifbar gewesen sein.

    Wo war die Polizei solange?
    Bis zum nächsten Ort am Festland sind es nur ca. 500 Meter.
    Die Schüsse müssen also zu hören gewesen sein .
    Der Täter aber hat 90 Minuten auf der Insel ballern können (die ist nur 500 Meter lang und ca. 300 Meter breit - da gibt es keine großen Versteckmöglichkeiten).
    Gut, diese Frage nur am Rande weil es schwer fällt zu glauben das Jemand ohne Hilfe eine absolut professionelle und perfekte Bombe baut und zündet und dann auf eine Insel fährt und 85 gesunde kräftige Jugendliche abschießt ohne z.b. in den Ladepausen überwältig zu werden.
    Auch fällt es mir schwer zu verstehen warum es dort keine Polizei oder Sicherheitskräfte gab wo doch der Premierminister dort zu den Jugendlichen sprechen wollte.

    Nein, 85 Tote durch einen einzigen nur mit Handfeuerwaffen Bewaffneten kann ich mir schlecht vorstellen denn in dieser Dimension hat es das noch nie gegeben.

    Dazu kommt dass der Täter noch lebt und seine Botschaft verkünden darf und gar Weiteres zu Gerichtsterminen ankündigt (Nachahmer und Systemretter sind längst in den Startlöchern wie einst als die Schulmassaker aufkamen).

    Das Ganze ist mir zu perfekt und zu blond.
    Ich will hier keine Theorien aufstellen aber ich weiß dass es schon vorgekommen ist dass solche Leute von ganz anderer Seite eingespannt wurden.

    Wie gesagt.
    Ich will hier nichts behaupten aber ich weiß das Norwegen zum 1. August aus dem Libyen Krieg aussteigt und dass Norwegen wie kein anderes NATO Land voll hinter der Staatsgründung der Palästinenser und hinter Gaza steht.

    Damit könnte dann eine Botschaft in den richtigen Etagen angekommen sein und prima Argumente tun sich für Interessierte auch noch auf.

  1. MastaFu sagt:

    Kann es sein, dass der Täter ein "Schläfer" der Freimaurer ist? Er soll vor zwei Jahren als Bio-Bauer angefangen haben. Wenn die Medien berichten, dass er Bauer ist und deswegen sehr schnell an soviel Düngemittel gekommen ist, dann glaubt man eher an die Geschichte des durchgeknallten, psychisch gestörten Einzeltäters. Um die Geschichte glaubhafter zu machen, gab man ihm vor Jahren einen entsprechenden Lebenslauf (Bio-Bauer, Mitglied im Schützenverein etc.), so dass er auf "Abruf" sein Ding durchzieht.

    Als ich von dem Anschlag hörte, habe ich in erster Linie gehofft, dass keine Muslime dahinter stecken. Dann dachte, was wollen sie Norwegen mitteilen? Was hat Norwegen in jüngster Zeit gemacht, gesagt? Da wusste ich noch nicht, dass Norwegen demnächst Palästina anerkennen möchte. Erst durch die Kommentare hier habe ich das mitbekommen. Also, DAS ist wahrscheinlich der Grund oder das Motiv der Anschläge.

    Was mich noch stutzig macht, ist die Aussage der Polizei, warum er sich nicht selber erschossen hat? Wahrscheinlich war dies so abgesprochen, dass er sich am Ende das Leben nimmt. Das hätte die Arbeit der Auftraggeber um einiges leichter gemacht. Denn, es könnte ja sein, dass er beim Verhör alles ausplaudert. Würde mich nicht wundern, wenn er in der Zelle tot aufgefunden wird.

    Ich bezweifle sehr, dass er alleine unterwegs war.

  1. dontpanic sagt:

    Die offiziellen Darstellungen interessieren doch kein Schw... mehr.

  1. MastaFu sagt:

    Diese angebliche irakische Terrorgruppe Ensar el Cihad el Alemi gibt es gar nicht. Die New York Times hatte unter Berufung auf Will McCants dies behauptet.

    Diese "seriösen" Blätter sind nur noch lächerlich. Hauptsache einen arabischen Namen in die Runde schmeißen und hoffen dass alle ohne nachzuprüfen glauben.

  1. El. sagt:

    Mehr über die Dressur

    Freeman hat darauf hingewiesen, wie reflexartig die Medien reagieren, sprich gesteuert werden, um den Propagandastandarden zu genügen. Es gibt natürlich ein eindressierte unverrückbare Propagandastandard, dem kaum jemand sich entziehen kann:

    Die westliche Demokratie ist hui, alles andere ist pfui!

    wer will hier widersprechen ?

    In Deutschland gibt es noch dazu was anderes, und wehe dem, der das in Frage stellt, dann ist er weg vom Fenster.

    Und noch ein Beispiel der hochkarätigen deutschen Medien "Handlesblatt" *), eine Zeitschrift der Wirtschaftsweisen:

    "Norwegens König Harald V. sprach von einem „Angriff auf unsere Gesellschaft und unsere Demokratie“. "

    So, so, der König macht sich sorgen um die Demokratie, ich hätte etwas bessers für ihn, da geht es um die Abschaffung der Befugnisse der Parlamente in den EU-Länder. Norwegen ist zwar kein EU-Mitglied, aber genauso beeinflussbar von EU wie die Schweiz.

    "Oslos Bürgermeister Fabian Stang sagte der dpa: „Es ist schrecklich, dass wir jetzt auch eine solche Situation haben. Ich denke dabei auch an die Menschen in London, New York und anderen Orten, wo solches geschehen ist.“ Die internationale Gemeinschaft zeigte sich erschüttert von den Anschlägen. Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama verurteilten die Tat ebenso wie die Europäische Union.", die Sätze aus der cut & past Kiste.

    Stang kann von den Islamisten nicht lassen: "London, New York", die berühmte Taten der s.g. "Islamisten", immer wieder weiter zu hetzen. Welches Verschärfungsgesetzt haben die Herrscher in Norwegen in der Schublade, der wieder alternativlos verabschiedet werden soll, oder vielleicht auch für EU.

    Ich sehe schon das Zittern der blassen gut dressierten EU-Bürger vor den Attentaten und höre den Ruf nach der Gesetzverschärfung und dem starken Mann. Gut, das erleichtert ihnen die Greueltaten der NATO in Libyen zu verdrängen, das Morden kann "die internationale Gemeinschaft" nicht erschüttert, im gegenteil, z.B. "Italien stellt 350 Millionen Euro für Gaddafis Gegner bereit", doch, doch, das ist das gleiche Italien, das bekanntlich Pleite ist und will EU-Länder in den Abgrund ziehen.

    Über die Greueltaten der "internationalen Gemeinschaft" in Irak, Gaza, Afghanistan (z.B. Oberst Klein) ist die gleiche "internationale Gemeinschaft" sehr gut weg gekommen.

    Aber noch zu Norwegen, erfahrungsgemäss liefern die Nachrichtendienste nach dem Ereignis keine belastbare Nachrichten, vgl. 9/11, wie wäre das zu sagen vorerst:

    Es gab kein Attentat in Norwegen.

    um sich in die Propagandahetze der Nachrichtendienste/Geheimdienste nicht hineinziehen zu lassen ?

    Auffallen ist in dem Fall, dass die Nachrichtendienste ein verworrenes Bild abliefern, das kann eine neue Propagandastrategie sein, um die Menschenbestand an die Verworrenheit und schnelleren Wechsel der Nachrichten zu dressieren.


    *) Verlagsgruppe Handelsblatt, sie hat etwas mehr zu bieten

    Signed El.

  1. TheWho sagt:

    @38KYSR: Das ist erschreckend, ich hoffe das wird nicht noch schlimmer. Die Medien sind wirklich das allerletzte heutzutage. Über die Medien wird Krieg geführt und keiner kriegts mit, traurig.

    Sehr amüsant dazu (@Xabar: Es laufen auch andere Dinge im Fernsehn ausser Nachrichten;) ist die neue Serie V - Die Besucher auf Pro7. Dort erscheint also eine ausserirdische Rasse mit Ihren Raumschiffen auf dem Planeten Erde und künden über intergalaktisch große Monitore an das sie in Frieden kommen. In wirklichkeit sind es aber Reptilienartige Wesen mit menschlichem Überzug. Das schöne ironische an der Serie ist: Regierung vertraut Aliens nicht, Aliens trauen Regierung nicht. Mit wem wird verhandelt? Mit den Medien ^^ !! So versuchen die Ausserirdischen nun Ihr Ansehen über die Medien aufzupeppen und die Leute auf Ihre Seite zu ziehen während die Regierung verzweifelt versucht die Menschen wieder auf Ihre Seite zu bringen ^^ Ich mag die Ironie in der Serie, da werden die eigenen Waffen plötzlich zum Stoplerdraht :D

  1. navy sagt:

    Breivik, hat wohl gezielt ausländische Jugendliche von dem Camp erschossen. siehe Interviews von Überlebenden, welche aus Pakistan, oder sonstwo herkamen. Also rassistisch. ausl. zeitungen schreiben auch etwas, das er bei auch für die Polizei arbeitete. Dieses Foto und da gibt es mehrere, zeigt, das er wohl eine Kampf SChwimmer Ausbildung hatte in Norwegen und einer Elite Einheit des Militärs angehörte, wo er mehrere Orden erhielt.

    Foto:
    http://www.top-channel.tv/foto/lajme/breivick-automatik.jpg

  1. Ernst sagt:

    Lara Croft hat gesagt...
    Und ich bleibe dabei Das war kein Werk eines Einzeltäters in Oslo.


    Deine Vermutung scheint sich zu bestätigen.

    In Osten von Oslo wurde im Zusammenhang mit dem Verbrechen ein Haus umstellt und mehrer Personen wurden abgeführt.


    Eigentlich ist auch den Journalisten klar dass ein Mann unmöglich alleine eine professionelle Bombe (man hört nichts über ihre Bauart u.s.w.) gebaut und gezündet haben kann (ein Bio Bauer bestellt Düngemittel?) und dann in aller Ruhe auf eine Insel fährt und allein 85 Menschen mit einer Handfeuerwaffe tötet.


    Erst waren unsere Journalisten fast freudig erregt das nun endlich der über 10 Jahre angekündigte Schlag der angeblichen Al Kaida oder der Taliban (die haben x- mal gesagt das sie so etwas nicht machen und nur in ihrer Heimat kämpfen) stattgefunden hat.

    Dann der Schock dass es ein von ihnen gesäugtes rassistisches religiöses Monster aus ihrer Mitte war das auch alle Hassparolen auf den Islam und auf Linke zu sich genommen hatte.
    Schnell musste diese Eigenbestie zu einem irren Einzeltäter erklärt werden.
    Stellt sich nun raus dass er, wovon eigentlich auszugehen ist, Helfer hatte oder gar von ganz anderen Kräften benutzt wurde, dann sind sie vollends in der eigenen Zwickmühle.




    Abteilung (berechtigte) Spekulation.
    Ich denke diese Sache könnte fast die Dimensionen wie einst der 11.09.2001 annehmen.

    Ich jedenfalls frage mich warum jemand wissend dass am Freitagnachmittag das Regierungsviertel und die Büros fast leer sind eine sehr professionelle Bombe zündet um anschließend durch Abschlachten des Nachwuchses der Regierungspartei den Regierenden eine Botschaft zu übersenden die dort bestimmt verstanden wird.

    Ich hoffe dass die norwegische Regierung anders reagiert als vom Täter/den Tätern gedacht und anders handeln als die Botschaft forderte.
    Es sieht da fast so aus.

  1. hulaman77 sagt:

    Vielleicht ist das noch interessant:

    Auf dem VEOH-Profil vom angeblichen Einzeltäter (http://www.veoh.com/watch/v21123164bZCBQeZ8), gibt es genau einen Follower der sich "lubitel" nennt (http://www.veoh.com/users/lubitel).

    Der hat Videos auf seinem Profil mit Titeln wie: "UnrealOslo Previz" wo wahrscheinlich Oslo als 3D Stadt nachgebaut wurde mit zusätzlichen komischen Elementen, zB allsehendes Auge etc. Auf seiner persönlichen Wesite (http://lubitel.no/blog/) Folgen weitere ähnliche Videos.

    Ehrlich gesagt, ich kann nichts damit anfangen, aber vielleicht einer von euch.

    Wollte nur meine Beobachtung mit euch teilen.

  1. Fatima sagt:

    @xabar:
    "Warum siehst du noch das Lügenfernsehen? Ich habe seit zehn Jahren kein Fernsehen mehr geguckt und genieße jeden Abend die Natur. Ich sehe nicht in die Glotze, ich sehe in die Blüten, auf die Pflanzen und Bäume und erfreue mich an ihnen. Ich frage mich, warum ihr euch das antut, warum ihr euch ärgern und das K... kriegen wollt?? Hier gilt es abzuschalten - im doppelten Sinne des Wortes."

    Gute Frage. Weil man auch wissen muss, was der Feind denkt, um das einordnen zu können. Ok, von den Zionisten kann man nichts anderes erwarten, aber was auf einigen Blogs läuft, ist keinesfalls besser. Und nein, ich meine nicht nur den pro-usraelischen Pipi-Kotzblog,von dem man nichts anderes erwarten kann, sondern auch welche, denen man mehr Verstand zutrauen sollte. Da wird ja schon bejammert, dass nun der Rechtspopulismus, pro-christliche und konservative Haltungen für terrorverdächtig erklärt werden könnten, und in den Kommentarbereichen hat man Angst, der Kampfbegriff "Eurabien" könnte verboten werden . Hach was für ein Unglück aber auch. Dass es daran liegen könnte, dass eben diese "Möchtegernkonservativen" EU-Kritiker wie u.a. Schachtschneider verbal massiv gegen die Muslime geschossen haben, statt zu versuchen, sie mit ins Boot zu holen, darauf kommt keiner! Hätten diese EU-Skeptiker von vornherein versucht, alle mit einzubinden statt dauernd nur im Namen der "jüdisch-christlichen Leitkultur" auszugrenzen, bräuchten sie jetzt keine Angst zu haben. Ihr eigener Hass wird ihnen jetzt zum Verhängnis, aber uns anderen genauso. Wer Wind sät, erntet Sturm, so die Bibel. Sie aber aber Orkan gesät, und vor der Ernte bewahre uns Gott. Wir müssen diese Spirale des Hasses unterbrechen.

    Die größte Schuld aber trifft die Mainstreamjournaille. Nämlich die Chefredakteure prozionistischer Schundblätter, die jedes Verbrechen westlicher Armeen relativiert haben, die (meist) muslimische Zivilisten bombardierten. Sei es nun Gaza, Pakistan, Sebrenica, Libyen, Irak oder Afghanistan, aber die Liste ist nicht vollständig. Seien es Politiker, die außenpolitisch kritiklos auf der Seite des verbrecherischen Zionismus stehen oder öffentlich-rechtliche Medienanstalten, die rassistische Hassprediger nach Berlin - Kreuzberg hetzen mit einem Kamerateam, um noch kräftig Zuschauer abzustauben. An ihnen allen klebt nun das Blut der christlichen Norweger, das keine Seife der Welt abwaschen kann!
    Das Ganze ekelt mich nur noch an. In einer Woche beginnt der Fastenmonat Ramadan, dann werde ich auch virtuell abschalten, außer muslim-Markt und meinem blog muslim-essay.
    http://muslimessay.wordpress.com/

    Grüße

  1. R. sagt:

    Christentum ist was anderes.
    Hasser zu sein und sich als Christlich behaupten, kann jeder.

    @Tristan
    Da bin ich voll deiner Meinung. Das Problem mit den 'Fakten' ist ebenfalls, das Menschen dazu tendieren mit einer Prämise zu Ergebniss A zu schliessen, mit zwei Prämisen denken plötzlich alle anders und 'wählen' ein Ergebniss B, mit 11 Prämisen denken alle : Ach ! man hat uns manipuliert ! ... und 'überzeugen sich 'plötzlich' von einem Ergebniss C, usw. usw. Aber keiner kann behaupten, keiner weiss wie viele Prämisen wirklich mit dem Ereigniss zu tun haben oder haben sollten !
    Nicht vergessen dass Regierungen in der Regel seine eigene machterhaltende (so genannte politische-) Probleme zu 'lösen' versuchen - nicht aber die Probleme von uns alle.
    Wir sind alle zu manipulierbar, und es gibt einen klaren Kontrast zwischen wissen und glauben. Wissen soll extrem logisch funktionieren, und es begrenzt sich an der Menge durch egal welche Medien veröffentlichten Fakten.

    Meine bescheidende Meinung -
    Ich habe das Gefühl das Ziel wäre die Religionen aus dem Welt zu schaffen.
    Anderseits ist 'religare' (Religion) ein Aufruf - was Menschen aber damit eine Geschichte lang getan haben, ist was furchtbar anderes.
    Wie immer, das Problem liegt in uns alle. Jede reale Veränderung kommt von innen, in jeder, von uns selbst. Oder es bleibt alles beim alten.
    Merkst Du was ?

  1. munchies? sagt:

    Ich habe mich nun etwas durch dieses Manifesto gelesen und muss sagen, der typ mag villeicht ein psychopath sein. Aber er hat jeden seiner Schritte kühl geplant. (Oder es soll so aussehen als hätte er es geplant) Da wird beschrieben wie und mit welchen Mitteln er sich diese Bombe gebaut hat und wie man es am besten nach machen sollte. Er gibt tips wie man unter dem Radar bleibt, er beschreibt wie er an Geld gekommen ist und welche Hindernisse er dabei umgehen musste. Auch beschreibt er einen mehrtägigen Ausflug nach Prag um dort an Waffen zu kommen... diese aktion verläuft aber unerfolgreich und er beschliesst sich auf dem legalen weg in Norwegen an waffen zu kommen. Dort beschreibt er einige Waffen mit denen er wohl an seinem Schiess Club trainiert hat, leider habe ich noch keine offizieles Statement geseheh welche waffen er letztendlich benutzt haben soll. Alles in allem wird dort das bild einer hoch intelligenten, kühl kalkulierten Menschen gezeichnet. Er beschreibt in seinem Buch wie er die Plan seit mehreren Jahren geplant hat. Ich will und kann keine weiteren Schlüsse ziehen, da alles weitere von meiner Seite nur spekulation wäre. Ich habe einfach zu wenig informationene.

  1. alleskirmes sagt:

    Die ganze Sache stinkt zum Himmel!

    Elitepolizisten schaffen es nicht innerhalb von 50 Minuten nach dem ersten Anruf von der Insel Helikopter bzw Boote zu besorgen!

    Innerhalb von einem halben Tag wird die ganze Lebensgeschichte des angeblichen Attentäters in der Yellowpress serviert (inklusive Aussagen von seinen besten Freunden)
    Desweiteren zündet er Freitags um ca. 15:30 eine Bombe im Regierungsviertel. Um diese Uhrzeit wird man Freitags ausser dem Pförtner und ein paar Putzangestellten da keinen Politiker treffen!

  1. xabar sagt:

    A. Was sicher ist:

    1. Es kann kein Einzeltäter gewesen sein, weil ein Einzelner nicht in der Lage ist, 91 Menschen umzubringen.

    2. Das Ziel der Anschläge war die norwegische Arbeiterpartei und damit ihre Politik, sprich ihre pro-palästinensische Orientierung, ihre Bereitschaft, für einen palästinensischen Staat im September in der UNO zu stimmen, ihr Rückzug aus Libyen...

    3. Die von den Medienhuren herausgebrachten Stories (die Londoner 'Sun' von Rupert Murdoch machte sofort Al Qaida verantwortlich) sind Ablenkungsmanöver, um die wahren Schuldigen zu decken und um die Islamophobie anzuheizen.

    B. Was nicht sicher ist:

    1. Wer sind die Hintermänner? Wer steuerte den 'christlich fundamentalistischen', den 'Freimaurer', den 'pro-Neonazi'-Attentäter? Wer organisierte diese Anschläge?

    2. Wer finanzierte sie? Eine ganz wichtige Frage. Denn so etwas kostet 'ne Menge Geld.

    Das wird man vielleicht nie erfahren oder erst in einigen Jahren.

    Analogien:

    1. Auch Olaf Palmes Mord schob man der schwedischen Neonazi-Szene in die Schuhe. Das Ziel der Beseitigung Palmes war ein Regime Change. Und wo steht Schweden heute? Anders als damals, als Palme die PLO Yassir Arafats anerkannte, klar im prozionistischen Lager.

    Dahin will man anscheinend auch Norwegen haben.

    Vor dem Beschluss der UN über die staatliche Anerkennung Palästinas wird Israel alles unternehmen, um das zu verhindern. Das war bisher immer so: Immer dann, wenn ein palästinsischer Staat seiner Anerkennung näher kam, reagierte Israel mit Terror und Aggression. Das ist nachweisbar. Ich kann dafür mehrere Beispiele anführen.

    Karl Rove, George Bushes ehemaliger Chefberater und 'chief of staff' hielt sich übrigens in den vergangenen Wochen des öfteren in Norwegen auf.

    2. Analogie:

    Auch die Sprengung eines Regierungsgebäudes in Oklahoma-City 1993 wurde einem Einzeltäter, nämlich Timothy McWeigh angelastet. Ein US-Brigadegeneral machte sich später daran, der Sache genauer nachzugehen - Jahre danach - und kam zu dem Ergebnis, dass das Gebäude von Experten mit Sprengstoff präpariert worden war, um eine kontrollierte Detonantion ähnlich wie im Fall der drei Türme in NYC durchzuführen.

    Hinweise und Analogien sind natürlich noch keine Beweise, aber sie sind trotzdem lehrreich.

  1. watchman sagt:

    1. TEIL

    Ich hab inzwischen einige Artikel der Mainstreammedien dazu gelesen und möchte mal ein bisschen zusammfassen.

    Zitat aus einem Artikel vom Spiegel:
    [Zitat-Anfang]
    "Er (Der Attentäter)sei in einem silbergrauen Lieferwagen vorgefahren. "Der Mann stieg aus dem Auto aus und zeigte seinen Ausweis", zitiert die Tageszeitung "Verdens Gang" den Zeugen. Dann setzte der uniformierte Mann in einem Boot zur Insel über.
    [Zitat-Ende]
    [URL="http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,776089,00.html"][/URL]


    Hier ein Zitat aus einem Artikel der recht genau auf die Abfolge der Ereignisse geht, viel genauer als andere.
    [Zitat-Anfang]
    "Erst 50 Minuten nach den ersten Schüssen auf der Ferienlager-Insel sei eine Polizei-Spezialeinheit von Oslo aus in Bewegung gesetzt worden. Erst weitere 40 Minuten danach waren die Spezialkräfte vor Ort.

    Im Folgenden ein Ablauf der Ereignisse, wie sie sich nach Angaben der Polizei und Augenzeugenberichten zugetragen haben:

    15.26 Uhr: Eine Autobombe explodiert vor dem Regierungsgebäude, in dem sich das Büro des sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Jens Stoltenberg befindet.

    Gegen 16.40 Uhr: Urlauber auf einem Campingplatz hören Schüsse von der Ferieninsel Utöya, wo sich das Jugendlager der Sozialdemokraten befindet.

    17.38 Uhr: Ein Sondereinsatzkommando der Polizei bricht von Oslo nach Utöya auf. Es entscheidet, dass es mit einem Polizeihubschrauber zu lange dauern würde, und nimmt stattdessen die Straße.

    18.00 Uhr: Das Sondereinsatzkommando trifft am See ein, findet aber nicht sofort ein Boot zum Übersetzen.

    18.20 Uhr: Das Sondereinsatzkommando trifft auf Utöya ein.

    18.35 Uhr: Der Verdächtige ergibt sich der Polizei.
    [Zitat-Ende]
    [URL="http://www.derwesten.de/nachrichten/Polizei-in-Norwegen-brauchte-ueber-eine-Stunde-bis-zur-Festnahme-nach-Anschlag-auf-Insel-id4900060.html"][/URL]

    [Zitat-Anfang]
    Ein Freund hatte Ilaug angerufen, als er in seinem Sommerhaus auf der Insel Storoya in der Nähe von Oslo gerade die Tour de France im Fernsehen verfolgte. "Er sagte: 'Du musst das Boot nehmen und Menschen von Utøya retten, weil dort etwas Schreckliches passiert'", berichtete der Mann ... und sei zu dem kleinen Fischerboot eines Bekannten gerannt. 15 Minuten später legte er an der Insel an. ... Mehrmals fuhr Ilaug hin und her. Dabei war er sich der Gefahr bewusst, in die er sich selbst brachte.
    [Zitat-Ende]
    [URL="http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,776099,00.html"][/URL]

  1. watchman sagt:

    4. TEIL

    "Deutsche Urlauber als Retter in Norwegen"

    85 Menschen hat der Attentäter auf der norwegischen Insel erschossen, doch Dutzende konnten ihm entkommen: Sie sprangen ins Wasser, schwammen um ihr Leben - und wurden von Urlaubern in Boote gezogen. Der Deutsche Marcel Gleffe hat mehr als 20 Jugendliche gerettet. Protokoll einer Heldentat.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,776265,00.html

    WARUM KONNTE DIE NORWEGISCHE POLIZEI NICHT SO SCHNELL HANDELN??? Wahrscheinlich durfte sie nicht!

  1. projects sagt:

    wache heute aus meinem medienfremden Leben auf und sehe..

    ..erstmal den ard- wochenspiegel (tageschau.de->links wochenspiegel auswählen)

    OMG! noch keine Ahnung was da los war, aber das STINKT DOCH SCHON WIEDER bis hierhin..

    Wer sind diese arabischen Jügendliche, die so eiskalt berichten? Sind die in irgendwelchen Kriegen abgehärtet worden, oder was? Und übrigens auf allen anderen Fotos überwiegend weisse..

    eine Autobombe??? Bin mal gespannt auf den Abgleich mit streetview/google-earth - schon jemand gemacht?

    ein Täter? Also wie - Bus im Regierungsviertel geparkt, ausgestiegen, Bombe gezündet, aufs Rennrad und ab zur Insel. Und keine Kamera hats gefilmt, richtig??

    zu den vorherigen Kommentaren: Wo sind denn bitte die Fenster nach außen gesprengt? Hab bisher nur die gut aufgelösten Bilder geladen - sehe niergendwo sowas!

    Das ist mein Eindruck nach genau 4 Tabs und 17min Recherche (inkl 6min des Wochenspiegels).

    Die Sache passt doch mal wieder zum Zeitgeist.. Hetze auf der typischen Art der Burgherren, die das dreckige, dumme Volk mal wieder zur Ablenkung oder Durchsetzung von Zielen aufhetzen.

  1. projects sagt:

    ..vorhin nochwas vergessen:

    meinen die eigentlich diese schwarze implodierte Karre , mit dem intakten, kaum verzogenen Chassis, ohne Brandschäden, gerichteten Reifen und immer in schlechter Auflösung gezeigt - sei die Karre mit der Sprengladung ????

    Also ich hoffe nicht, oder?

  1. Logik sagt:

    Meine kleine meinung zu dem ist dass ich denke dass dies wieder ein inside Job war.
    Einmal genuegt um zum zweiten mal zu wissen wer dahinter steckt.

  1. Blacky sagt:

    egal aus welchem blickwinkel man dieses tragische ereignis betrachtet - diese geschichte kommt mir insgesamt sehr sehr seltsam vor....

    ich hab das nur nebenbei mitverfolgt - was mich dabei am meisten stutzig macht ist das über 1000 seiten lange "manifest" und schon wieder dieser fingerzeig auf computerspieler....

    und wieder eine ankündigung im internet - und WIEDER über JAHRE "im internet" geplant und VORHER "veröffentlicht"...

    auch dieses zitat mit "ein mensch/mann mit überzeugung..." ist nicht nur falsch wiedergegeben sondern wurde auf dem selben fernsehsender an zwei verschiedenen tagen in zwei völlig anderen wortlauten wiedergegeben...

    ich habe das ungute gefühl dass dieser fall mal wieder ein ziemlich verworrener ist - auf jeden fall noch lange nicht aufgeklärt.....

    die verwirrung ist riesig in dieser zeit in der wir leben......

    sowohl des einzelnen als auch die der massen...

  1. http://www.solidprinciples.com/blog/anders-behring-breivik-facebook-profile-a-fake/
    und noch ein paar Ungereimtheiten:
    was geht da vor auf facebook und auch auf wikipedia?

  1. Es ist peinlich und zu tiefst verstörend was man hier bei einigen Kommentaren lesen muss. Anstatt aufrichtiges Mitgefühl mit den Müttern, Familienangehörigen und Freunden der Opfer zu zeigen nutzen viele Nutzer dieses schreckliche Verbrechen um sich wichtig zu machen mit ihrer "Experten-Meinung". Jeder muss eine noch verrücktere Lösung für diese Missetat finden, sowie längere und auslandendere Texte formulieren. Anstatt auf die Tage nach getaener Trauerarbeit mit der Begründung und Auflösung dieses Verbrechens zu warten, stürzen sich viele dieser Verschwörungsirren gleich auf diese Nachricht.Und dies wie ein tollwütiger Schakal der sich wild über seine Beute her macht. Euer Verhalten ist peinlich und zu tiefst entwürdigend, ihr solltet euch schämen für eure Gier nach allem Schlimmen. So ein Verhalten ist krank! Und ich entschuldige mich hiermit bei allen Schakalen der Erde das ich ihre Rasse hier als Beispiel herangezoge habe!

  1. Blacky sagt:

    besonders verdächtig - ich bin übrigens ein passionierter computerspieler - fand ich die behauptung von den fernsehmedien, dass sich der einzeltäter mithilfe des spiels "modern warfare" auf seinen amoklauf vorbereitet hat...


    das wäre so als wenn ich mich mit "testdrive unlimited" auf der ps3 auf meine führerscheinprüfung vorbereite.....

    ich möchte hier nur auf folgenden sachverhalt hinweisen warum unserer elite - undzwar unabhängig vom fall oslo - computerspieler ein solcher dorn im auge sind :

    computerspieler hängen für gewöhnlich fast NIE vor dem fernseher - haben ihn meist nur nebenbei laufen....

    zweiter dorn im auge der elite (denke ich) : die, welche schon lange computerspiele verfolgen und spielen erkennen irgendwann dass man viele generelle vorgehensweisen um in computerspielen wirklich erfolgreich zu sein AUF DAS ECHTE LEBEN ÜBERTRAGEN KANN...

    was aber nicht heissen soll dass es möglich wäre mit einem shooter einen amoklauf zu trainieren - entscheidend ist eher folgendes : das gehirn eines computerspielers wird STÄNDIG vor die aufgabe gestellt BISHER UNBEKANNTE PROBLEME völlig NEUARTIG und ORIGINELL zu lösen - und vor allem : echte spieler machen so lange weiter BIS SIE ES GESCHAFFT HABEN!

  1. UNPERSON sagt:

    @navy:
    Das Froschmann-Foto zeigt mir dass es sich wohl nicht um einen ausgebildeten Profi mit Auszeichnungen handelt.
    Wenn es echt ist:
    Er hält dort eine http://de.wikipedia.org/wiki/M14_%28Gewehr%29
    in der Hand mit nem Laserpointer, Flashlight UND Bajonett...Das ist lächerlich und würde ein "Profi" niemals machen.
    Dann noch nen HandGrip und ein 3xRedDot..alles zusammen in der Kombination mit einem M14 einfäch nur lächerlich.

    Und der Rest auf dem Foto sieht auch aus wie ausm Army-Shop...:-D

    Wenn das Foto authentisch ist, ist es eine lächerliche, überzogene SelbstINSZENIERUNG!
    (vielleicht ist das ja sein Verständnis von Humor...wer weiß...)

  1. watchman sagt:

    [Zitat-Anfang]
    El sagt:
    Bei dressierten Exemplaren des homo sapiens gibt es ein pawlowsche Reflex:

    Attentat -> islamische Terroristen

    9/11 funktionierte ähnlich und die Dressur, die danach kam war sehr erfolgreich. Die Menschen kann man genauso gut dressieren wie die Hunde.
    [Zitat-Ende]

    Sehr treffend formuliert. Das seh ich bei meinem sozialen Umfeld. Ich bin der einzige in meiner Familie der auch alternative Medien liest. Wir sehen die gleichen Berichte im Fernsehen, aber sie erkennen nicht was dort einfach nicht zusammenpasst und glauben dem dummen Mainstream-Geschwaffel.

  1. m. sagt:

    Der Mörder von Oslo schreibt in seinem 2083 European Declaration of Independence:

    Seite 1162 Letzter Absatz
    „Wenn es eine historische Figur und vergangenen germanischen Führer gibt, den ich hasse, so ist es Adolf Hitler. Wenn ich mit einer Zeitmaschine ins Berlin von 1933 reisen könnte, wäre ich der erste, der mit der Absicht ihn zu töten gehen würde.“
    "If there is one historical figure and past Germanic leader I hate it is Adolf Hitler. If I could travel in a
    time-machine to Berlin in 1933, I would be the first person to go – with the purpose of killing him."

    _._


    Seite 1163 Vierter Absatz
    „So lasst uns zusammen mit Israel kämpfen, mit unseren zionistischen Brüdern gegen alle Antizionisten, gegen alle Kulturmarxisten/Multikulturalisten.“
    "So let us fight together with Israel, with our Zionist brothers against all anti-Zionists, against all cultural
    Marxists/multiculturalists"

  1. ebiel sagt:

    mein Gefühl sagt mir, dass hier zu viele Zufälle sind.
    Etwas stimmt nicht.
    Es wird mit der Zeit leichter so etwas zu erkennen, weil sich die "Muster" wiederholen.

    Die Polizei hatte keinen Hubschrauber, der Motor des Polizeibootes war kaputt, die Polizei hat Leuten, die mit einem Boot in der Nähe waren verboten näher an die Insel zu fahren -
    usw usw

    Leute von einem nahe gelegenen Campingplatz haben trotzdem sehr viele Jugendliche retten können. Sie sind zig mal mit dem Boot rausgefahren und haben die Schwächsten zuerst aus dem Wasser geholt.

    mir fiel das alles einfach so auf, beim Lesen der Berichte.

    Auf Radio Utopie ist auch interessant zu lesen (Daniel Neun).

  1. TrueDarknesS sagt:

    Ich feier dich Freeman, du wirst immer detailreicher und besser.
    Lass dich bloß nicht von irgendetwas demotivieren wir brauchen dich, du bist ne sehr starke Säule unter den alternativen Medien und in der Wahrheitsbewegung!

    Freiheit und Frieden für alle!

    Fick die NWO!

  1. watchman sagt:

    Artikel: "Was the Norway massacre a reaction to the boycott Israel campaign?"
    http://www.redress.cc/global/gatzmon20110725

    Für die Unabhängigkeit Israels hier unterzeichnen.
    http://www.avaaz.org/de/independence_for_palestine_eu/?cl=1178683431&v=9688

  1. dennis sagt:

    Morgen,

    Stinkt das nicht mal wieder alles zum Himmel?

    Einige Beschreibungen der Mainstream Media:
    Einzeltäter, christlicher Fundamentalist, Computerfreak, Sonderling, Blond und blauäugig, Neo-Nazi, Hass auf Regierung/Politik

    Unstimmigkeiten:
    Einzeltäter, In diesem Artikel(Bilder)
    "http://www.welt.de/politik/ausland/article13503960/Ein-einsamer-Sonderling-voll-hasserfuellter-Gedanken.html"
    sieht man den Mensch in einer Freimaurer-Kluft( sag nur Mindcontrol), mit den "neuen Tempelrittern" hatte er angeblich auch Kontakt, wird als Neo-Nazi bezeichnet- dabei war er Anhänger eines norwegischen Widerstandskämpfer im zweiten Weltkrieg(Max Manus)(Gilt man jetzt als Neo-Nazi wenn man gegen Nazis ist?), Wie hat er eine Düngerbombe die so ne grosse Sprengkraft= hohes Gewicht hatte in das !Regierungsviertel! geschafft(eventuell sogar unterirdisch-nach Augenzeugen-, Keller/Abwasserkanäle sind noch mehr gesichert)?, Fährt dann noch vierzig Km auf die Insel und tötet dort in Profikillermanier 80 Menschen.

    Da drängt sich doch die Frage auf was das soll? Taugen die Islamisten nicht mehr für den "War on Terror"?
    Meine persönliche Meinung, sind natürlich nur Spekulationen, kam mir am Samstag als ich mir die Berichterstattung im TV ansah:
    Könnte mit den Meldungen der letzten Zeit zusammenhängen.
    Erstens der in-offizielle Tod von Osama b.L, zweitens die Aussage vom neuen "CIA-Direktor-Drug Lord" Petraeus in Tagesschau online das von 15 der 20 höchsten Al-Kaida-Köpfe der Aufenthalt bekannt sei oder demnächst bekannt sein werde.

    Wird der "War on Islam Terror" vielleicht heruntergefahren und eine neue Bedrohung hergestellt?
    Eine Bedrohung die jeden als Terrorist hinstellt, der (aus den Beschreibungen oben), Fundamentalist- gläubig(was gilt als fundamental?, in die Kirche gehen, seinen Glauben leben?), Computerfreak-Spiele/Blogs usw.,ist Sonderling- hat andere Ansichten als die Norm,
    Blond und blauaügig- jeder kanns sein- nicht mehr nur Typen mit langen Bärten oder/und dunkler Haut, Nazi- z.b. jemand der gegen die Ausländerpolitik ist? Hass auf Regierung und Politik- jemand der gegen die Eu- Globalisierung- Kriege- oder die menschenverachtende, problemverschleppende, Augenklappen- Politik der Regierung ist?

    Kann mir gut vorstellen das "wir" ein Gesprächsthema beim diesjährigen Bilderbergtreffen oder auch anderen Zusammenkünften waren.
    Ging vielleicht da drum wie man uns "fehlgeleitete"(weltweit) in die Schranken weist bevor es zur Bedrohung für sie wird.
    Kurz gesagt: es wird ein neues Bedrohungsprofil erstellt um uns näher in den Fokus der Behörden zu rücken.
    Natürlich nur meine Meinung die bisher noch auf Spekulation beruht.

    "Du bist Terrorist"
    http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ

    One World one Future, Dennis

  1. xabar sagt:

    @TheWho

    Du magst mich für einen Außerirdischen halten, aber solche Sendungen wie die von dir beschriebene brauche ich nicht, auch wenn sie 'witzig' oder 'ironisch' sind. Denn es ist so:

    Wenn du solche Sendungen ansiehst, siehst du gleich auch noch die nächste, weniger qualitätsvolle mit und nimmst die Nachrichten dann auch noch mit. So kommst du aus dem System nie heraus; im Gegenteil: Es zieht dich immer wieder hinein wie wenn du in London in der City Auto fährst, du immer wieder in die Stadt hineingesogen wirst (was ich vor Jahren mal erlebt habe). Es gilt sich aber aus diesem System der Massenhypnose und -manipulation zu befreien; es gilt das Unterbewusstsein zu reinigen, wo der ganze Medienschrott hineinsickert und abgespeichert wird. Glaube nicht, dass dies für dein Verhalten, dein Denken, dein Fühlen und dein Wohlbefinden keine Konsequenzen hat!

    Ich habe mir gerade einen neuen Roman von Balzac gekauft, den ich heute vor dem Schlafen anfangen werde zu lesen. Seitdem ich dies tue, kann ich auch viel besser einschlafen. Und was den Geist und die Seele am besten beruhigt und reinigt ist ein Spaziergang in einem schönen Park und die Betrachtung eines Sonnenuntergangs oder das Riechen an einem Schmetterlingsstrauch...

  1. MastaFu sagt:

    Die Frage ist, ob er wirklich das 1500seitige Manifest selber geschrieben hat? Ich selber habe es nicht gelesen, aber eine türk. Nachrichtenseite schrieb, dass Breivik sogar die türkische Politik gründlich "analysiert" hat. Er soll auf die Terrororganisation Ergenekon eingegangen sein. Seiner Meinung nach wäre Ergenekon zum Scheitern verurteilt, weil sie zu groß und somit unkontrollierbar geworden wäre etc.

    Ich meine, er kann doch nicht über viele Länder und Personen Bescheid wissen und diese professionell analysieren..?! Er war doch kein Professor.. Dieses Manifest ist ein Werk von einer Gruppe, Organisation etc.

    Vor kurzem habe ich das 12 min. Video von ihm gesehen. Es ist ein sehr professionell gemachtes Video. Unmöglich, dass Breivik selber das gemacht haben soll. Dort wird multi-kulti als Gefahr gezeigt, und dass der Islam Europa bald einnimmt. Das Freimaurertum bzw. die Tempelritter werden als die einzige Lösung dargestellt.

    Zum Video ( türk. Nachrichtenseite)
    http://yenisafak.com.tr/video/?i=331906

    Vieles deutet daraufhin, dass er unterstützt und finanziert wurde.

  1. watchman sagt:

    @ Markus & Robert
    Du findest es also peinlich was hier an Kommentaren geschrieben wird und meinst wir hätten kein Mitgefühl mit den Betroffenen?!

    Alle die hier schreiben sind mit Sicherheit davon erschüttert, was in Oslo geschehen ist.

    Ich finde es respektlos den Opfern und Angehörigen gegenüber wie fehlerhaft in den Massenmedien darüber berichtet wird. Die aktuelle Berichterstattung, wie auch schon zu den Anschlägen von New York, London, Madrid, etc., warf und wirft viel zu viele Fragen auf, lässt einiges weg oder verdreht es. Sowas lässt einen gesunddenkenden Menschen zweifeln. So wie Mainstreammedien, Politik und Teile der Bevölkerung ungeklärte Fragen (es gibt hunderte ungeklärte Fragen allein zu 9/11) schlicht übergehen, die Fragenden als Schwachsinnig abstempeln und sich an einer lückenlosen Aufklärung der Ereignisse nicht interessiert zeigen verhalten sie sich UNGLAUBLICH RESPEKTLOS (!!!) gegenüber allen Toten und Verletzten. DIESE Menschen sollten sich was schämen!

  1. El. sagt:

    Es begann mit einer Lüge

    Auch Spiegel rudert hinter ASR und
    plappert vom Reflex nach
    . Es ist allgemein bekannt, dass die Journaille angewiesen sind, die Bloger auszuwerten, um rechtzeitig auf den Zug zu springen, wennn die Propaganda bei den Menschen nicht ankommt.

    Aber schon im ersten Satz muss eine Lüge fett positioniert werden, das ist der Stil der Systempropaganda:

    "Der Reflex war erwartbar: Islamisten haben weltweit so erfolgreich Angst und Schrecken verbreitet, dass jeder sie sofort hinter dem Massaker von Oslo vermutete."

    "Islamisten haben Angst und Schrecken verbreitet", nein die Spiegel-Gauner, das war eure Propaganda, die ihre verbreitet, um uns Angst anzujagen, damit eure Auftrageber die Knechtschaftsgesetze uns abringen können.

    Sogar Propagandamedium Wikipedia schreibt:
    "Der Terror (lat. terror „Schrecken“) ist die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt, um Menschen gefügig zu machen."

    Das habt ihr systematisch Angst und Schrecken durch angedrohte Gewalt verbreitet, um Menschen gefügig zu machen.

    Auch diesmal ist der Terror der Medien stilistisch korrekt, es beginnt mit einer Lüge, und zwar fett aufgetragen, siehe auch "Es begann mit einer Lüge".

    In diesem Forum können wir auch widersprechen, dass "jeder sie sofort hinter dem Massaker von Oslo vermutete", nein, wir sind euerer Lügnerbande nicht auch den Leim gegengen.

    @watchman
    : "Wir sehen die gleichen Berichte im Fernsehen, aber sie erkennen nicht was dort einfach nicht zusammenpasst und glauben dem dummen Mainstream-Geschwaffel."

    Mache eine Kopie mancher Beiträge und zeige den Leuten, vielleicht hilft, den Fremden werden sie eher als dir glauben. Du brauchst nicht kommentieren oder diskutieren, sie sollen nur lesen.

    Signed El.

  1. mabank sagt:

    Bei tausenden von Islamistischen Terror-Attacken (ach ja die gibts ja gar nicht, sind ja ne erfindung der Medien oder von der CIA gefaked) und bisher noch keinem einzigen Terroranschlag dieser Art, ist es jahwohl kein Wunder, wenn alle erstmal pauschal auf den Islam tippen.
    Außerdem betreiben die Medien keine Islam-Hetze, sondern Islam-Verharmlosung und Hetze gegen Islamkritiker.
    Während man nicht müde wird bei jedem der unzähligen Terroranschläge mit islamistischem hintergrund zu betonen, das habe nichts mit dem Islam zu tun und man dürfe auf keinen Fall alle Moslems unter Generalverdacht stellen, wird genau dies (alle Islamkritiker unter Generalverdacht stellen) getan, sobald endlich der langersehnte Terrorismus der pöhsen Rechten da ist.
    Aber während Linke Socken nicht müde werden, Sympathie mit den Terroristen der Hamas zu bekunden oder die Schuld für Islamistischen Terror dem dekadenten, imperialistischen Westen zu geben und auch gerne mal gegen Juden hetzen, findet man dies bei Islamkritikern nicht. Niemand rechtfertigt bei PI-news dieses Massaker.
    Und während der Al Quaida-Terrorist sich mit Fug und recht auf dutzende Koran-Suren und Fatwas berufen kann, kann das ein Anders Breivik nicht.
    Der Typ war ein einzelner, durchgeknallter Psycho. Nicht mehr und nicht weniger.

  1. dattel sagt:

    @ mabank,
    waere ja unter aller Sau wenn die bei PI-News das Massaker von Norwegen rechtfertigen wuerden.
    Du merkst gar nicht, dass all die Hetze gegen Muslimen auch am Ende dein Unglueck sein wird.Denn Schritt fuer Schritt wird deine Freiheit, im sogenannten demokratischen Staat beschnitten. Unter dem Vorwand "terroristischen Muslimen" das Handwerk zu legen.Dabei ist nur darauf abgezielt euch eure Rechte zu nehmen.
    Und euch einen Feind zu geben, damit ihr all euren Unmut an ihm auslaesst, anstatt zu merken, dass eure Regierungen verarschen und verdummen wollen.
    Wenn du die Artikel von Freeman ueber den 11. September mal durchliest, wirst du vielleicht auch mehr hinterfragen, was in unserer heutigen Zeit alles falsch laeuft.

  1. watchman sagt:

    mabank sagt: ist es jahwohl kein Wunder, wenn alle erstmal pauschal auf den Islam tippen.

    Falsch! So denkt man nur wenn man den Massenmedien treu ergeben ist.
    -----
    "Polizei zündet Sprengstoff auf Breivik-Farm" http://goo.gl/gx7uw
    Seht auch das Video an! Bei der Terrorübung in Oslo hatte die Polizei auch vergessen die Bevölkerung zu informieren. So werden (entlastende) Beweise vernichtet. Oh, mein Gott wie das stinkt!

  1. xabar sagt:

    @mabank

    Wenn es dir missfällt, dass bestimmte Leute Hetze betreiben, dann gehe selbst mit gutem Beispiel voran.

    Du sprichst aber selber hetzerisch von den 'Terroristen der Hamas' und betreibst damit genau die Hetze bestimmter Kreise. Hamas ist keine terroristische, sondern eine muslimische Widerstandsorganisation gegen die israelische Besatzung Palästinas, die es seit 1987 gibt und deren Gründer Sheik Yassin von Israel 2004 bei einer gezielten Raketentötung in Gaza, in seinem Rollstuhl sitzend, von einer israelischen Rakete getroffen wurde. Drei Leute, die in seiner Nähe waren, wurden ebenfalls getötet. Weniger als einen Monat danach wurde auch sein Nachfolger Abdel Azis Rantissi, ein Kinderarzt, durch eine israelische Rakete in Gaza getötet. Auch zwei andere wurden dabei mit umgebracht. Kurz danach schlug Ariel Sharon vor, auch Yassir Arafat umzubringen ('More bad News about Israel', Greg Philo & Mike Berry, 2004, S. 112).

    Die Hamas wurde im Januar 2006 bei den palästinensischen Wahlen stärkste Partei, was den Zorn Israels und der USA hervorrief. Es folgte die Blockade Gazas, die seit 2007 andauert, die ein Akt des Terrorismus gegen 1,5 Millionen Menschen darstellt.

    Dabei hat Israel selbst noch Ende der achtziger Jahre die Hamas finanziell unterstützt, weil man dachte, sie könnte 'dem Terrorismus' der PLO Arafats entgegenwirken. Auch der Friedensnobelpreisträger Arafat wurde von Israel als 'Terrorist' bezeichnet.

    Außerdem unterstellst du, dass 'linke Socken' wie du sie nennst, auch schon mal gegen 'Juden hetzen'. Was viele Linke tun, ist, dass sie die Politik Israels kritisieren, was von Zionisten und ihren rechten Freunden gerne als 'Antisemitismus' hingestellt wird, um jede Kritik an Israel zu diffamieren und im Keim zu ersticken.

    Eine solche Kritik hat mit Antisemitismus, also mit Rassismus, nichts zu tun.

    Wenn du den Koran liest, wirst du feststellen, dass er den Terror verbietet:

    Sure 5, 32:

    "Aus diesem Grunde haben wir den Kindern Israels angeordnet, dass wer einen Menschen tötet, ohne dass dieser einen Mord begangen oder Unheil im Lande angerichtet hat, wie einer sein soll, der die ganze Menschheit ermordet hat."

    Es ist völlig absurd wie du zu behaupten, dass die Medien keine Islam-Hetze, sondern eine gegen Islamkritiker betreiben. Genau das Gegenteil ist der Fall:

    Begierig wird jede kleine Geschichte, in die Muslime verwickelt sind, aufgegriffen, um sie in die 'terroristische Ecke' zu stellen und um die Vorurteile gegen Muslime zu bestärken. Positives wird kaum über sie berichtet.

    Jeder Journalist, der z. B. für Springer arbeiten will, muss sich verpflichten, Israel zu verteidigen und darf keine Israel-kritischen Artikel schreiben, sonst erhält er keinen Vertrag. Niemand darf also Israels Verbrechen in Gaza oder auf der West Bank bei Springer kritisieren.

    Am 15. Mai, am Tag der 'Nakbar', dem Tag der Vertreibung von fast 800.000 Palästinensern 1948 durch jüdische Milizen, ermordete die IDF zwei Dutzend friedlich demonstrierende Palästinenser in gleich drei Ländern: in Syrien an den Golan-Höhen, die von Israel widerrechtlich seit 1967 besetzt gehalten werden, in Südlibanon und auf der West Bank. Man schoss mit scharfer Munition in mehrere friedliche Demonstrationen - ein klarer Akt des Terrorismus.

    Nichts war über dieses feige Verbrechen gegen friedlich demonstrierende Jugendliche in den Medien zu lesen.

  1. D. Hartmann sagt:

    von@ dennis
    25. Juli 2011 09:59

    „Wird der "War on Islam Terror" vielleicht heruntergefahren und eine neue Bedrohung hergestellt?
    Eine Bedrohung die jeden als Terrorist hinstellt, der (aus den Beschreibungen oben), Fundamentalist- gläubig(was gilt als fundamental?, in die Kirche gehen, seinen Glauben leben?), Computerfreak-Spiele/Blogs usw.,ist Sonderling- hat andere Ansichten als die Norm,
    Blond und blauaügig- jeder kanns sein- nicht mehr nur Typen mit langen Bärten oder/und dunkler Haut, Nazi- z.b. jemand der gegen die Ausländerpolitik ist?“

    Zitatende

    @ dennis Respekt!


    Da hast Du einen weiteren sehr wichtigen Aspekt richtig erkannt. Siehe Lybien & Syrien, nun gibt es plötzlich böse und gute Muslimische Cialeda Extremisten….

    Denn vermeintliche „Muslime Werkzeuge bei der „Arebellion“, sprich der Umgestaltung der Elitenstrukturen.

    Immer wieder wird hier von mandschurischen Kandidaten oder MK-Ultra so ganz beiläufig geschrieben. Aber fast niemand geht“ oder die als solche ausgegeben werden, von Cialedas gnaden sind ja schon wichtige da wirklich darauf ein.

    Wenn man sich der mühe unterzieht einmal MK- Ultra und Artverwandte Bewusstseinssteuerungstechniken näher zu „durchleuchten“ auf Anwendbarkeit, Praktikabilität sowie die daraus folgenden „Projekte“ und Möglichkeiten, so muss man leider folgendes zwingend schlussfolgern: „ MK Ultra ist im vergleich zu den heutigen mind control Möglichkeiten (- Gleichnis Laser gesteuerte Hitec Raketen) ein „Steinschlossgewehr“.“

    Wie ich darauf komme? Lesen und Fragen stellen.

    Fragen sind wichtige Denkwerkzeuge.

    Wer sich der mühe unterzieht, könnte anfangen zu begreifen, dass „Eigenstaatsterror“ sowie vieles was an politischen Entscheidungen und Vorgängen in den Entscheidungsgremien die oft nicht wirklich einen logischen Kontext hatten und haben, viel mehr beeinflussbar sind als das irgendjemanden lieb sein kann.

    Die heutigen Möglichkeiten durch mind control, sind eine Bedrohung für die ganze Menschheit!

    Wer mehr darüber erfahren möchte, dem kann ich zum tieferen ergründen meiner Behauptungen, folgende Erläuterungen ans Herz legen.

    Der Geist kennt keine Firewall – sucht nach diesen Autoren-> Fosar und Franz Bludorf


    http://www.youtube.com/watch?v=V9NA1VKNcQ8



    Das Buch Versklavte Gehirne von Heiner Gehring ist auch im Netz zu lesen


    http://www.youtube.com/watch?v=oRFpOi0r6Ho


    Stopp mind control Projekte


    http://www.stop-mc.bplaced.net/