Nachrichten

Über den Dächern von Athen

Samstag, 2. Juli 2011 , von Freeman um 12:53

Es ist ja nicht so, dass ich nur rumlaufe und Informationen sammle und dann vor dem Bildschirm sitze und sie hochlade. Heute ist es ziemlich heiss hier in Athen und deshalb gönne ich mir ein kühles Bier und häng die Beine in den Pool. Unter dem Sonnenschirm auf der Dachterassse des Hotels lässt es sich aushalten (lach).







Am späteren Nachmittag werde ich mich zum Parlamentsplatz begeben und etwas von der Wut und Empörung über die Sparpläne einfangen.

insgesamt 7 Kommentare:

  1. schieli1965 sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. schieli1965 sagt:

    absolut fett freeman..sieht ruhiger aus dort wie es scheint...viel glücl und erfolg dir noch dort pass auf dich auf...

    stoppt bilderberg

  1. Capari sagt:

    Gönn's dir. ;)

    Wieso hast du dich eigentlich für Griechenland entschieden? Damit wärst du natürlich näher am Geschehen dran, aber kannst du so überhaupt abschalten?

  1. AGESILAOS sagt:

    Welcome to the city of Athens! The movement on Athens central square is being organized by "Real Democracy GR". For further information you can find us here: http://www.real-democracy.gr/en

    If you need uncensored photographs of the current events, please visit our blog at: http://realdemocracygr.wordpress.com/
    You will find there photographic material contributed by our free photographers.
    You are invited to use the material under CC-License: http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/

    Our official Youtube-Channel: http://www.youtube.com/user/RealDemocracyGr#p/u

    Don’t forget to do some sightseeing, because we Hellenes never lose our sense for humor and comedy ;)

    There is free Wi-Fi at Syntagma square if you need it: http://www.athensinfoguide.com/athenswifi_syntagma.htm

    Welcome again and enjoy your stay!

    -Agesilaos

  1. xabar sagt:

    @Capari

    Lass ihn doch. Er sitzt ja auch am Pool und ruht sich aus oder? Ein bisschen Sorgen mache ich mir auch um ihn, weil er so rastlos ist und weil es furchtbar heiß dort ist.

    Aber wir können stolz auf Freeman sein. Es gibt keinen Besseren! Bei ihm sind Worte und Taten eine Einheit!

  1. Lockez sagt:

    Voll gut das du dir auch mal eine kleine Pause gönnst Freeman! :)
    Die Themen laufen ja nicht weg und du bist vor Ort um mit Menschen zu kommunizieren, die es besonders betrifft. ;)
    Nach deiner kleinen Erholung, bin ich mal gespannt was du an Tatsachen bringst.

  1. Es ist mir ein Bedürfnis folgendes zu erwähnen:

    Einer von real-democracy.gr hat hier gepostet und behauptet die Demonstrationen würden von real-democracy organisiert. Das ist nur bedingt richtig. Die "Aganaktismenoi" d.h. "Empörten" Griechen sind überhaupt nicht oder nur zu sehr geringen Teilen organisiert. Verterter haben sie nicht gewählt und wollen es auch nicht. real-democracy.gr hat sich nun in einigen Situationen sehr zweifelhaft und verdächtig verhalten und arbeitet mit systemtreuen Nachrichtenblogs wie newsit.gr u.a. zusammen. Sehr zweifelhaft ist ihr erscheinen. Die Empörten gab es noch nicht richtig und schon wurden sie von real-democracy.gr vertreten, und zwar auch noch im Staatsfernsehen wo eine junge "Vertreterin" meinte "wir" (die Empörten) seien Unzufrieden mit den Ergebnissen der Verhandlungen mit EU-IWF. Stimmt natürlich nicht. Die Empörten wollen überhaupt keine Verhandlungen. Vor allem nicht mit dem IWF. Die letzten Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Polizei dienten und dienen u.a. dazu die Krawalle an sich zu thematisieren und Ängste zu schüren. Während die "Empörten" längst fordern nicht auf dieses Spiel einzugehen und das eigentliche Thema, nämlich die Krise, das System und die Verräter zu thematisieren, weidet sich real-democracy.gr immer noch an den Krawallen ohne das Memorandum überhaupt zu erwähnen. Ein Systemwechsel will real-democracy.gr anscheinend nicht, sie kritisieren lediglich die Kreditbedingungen. Das alles macht sie sehr verdächtig für eine false-flag Sache der Regierung. Oder sie agieren äußert unglücklich. Ich betone kein "Empörter" würde zu diesem Zeitpunkt einer Organisation beitreten, noch hätte er das Bedürfnis zu diesem Zeitpunkt. Da zu sind die Empörten zu vielschichtig und wissen auch wie schnell in Griechenland Organisationen übernommen werden. Oder wie es auf griechisch heißt "kapeloma" d.h. von anderen Interessen gedeckelt. Organisationen zu diesem zeitpunkt bitte mit Vorsicht genießen.