Nachrichten

Breiviks Manifest ist ein Plagiat des 'Unabomber'

Sonntag, 24. Juli 2011 , von Freeman um 22:00

Wenige Tage vor seinem Bombenanschlag und Massaker, hatte Anders Behring Breivik ein 1516-seitiges Dokument veröffentlicht. Das Deckblatt der auf Englisch verfassten Schrift zeigt das Kreuz des Templerordens. "2083. Eine europäische Unabhängigkeitserklärung": So heisst das Manifest des 32-jährigen Norwegers, in dem er zum Kampf gegen Multikultarismus, Kulturmarxismus und Islamisierung aufruft. Jetzt stellt sich heraus, dieses Manifest ist gar nicht auf seinem Mist gewachsen, sondern teilweise ein Plagiat der Schriften des Unabomber.



Breivik hat grosse Teile des Manifests aus den Geschreibsel von Theodore Kaczynskis 1500-seitigen Tiraden angekupfert. Er hat dutzende Passagen mit "Copy & Paste" übernommen und nur einige Begriffe wie "Linke" und "kulturelle Marxisten" eingesetzt. Es sieht so aus wie wenn er von Kaczynski inspiriert wurde, der berühmt berüchtigte Unabomber, der über zwei Jahrzehnte lang mit Paketbomben die USA in Atem hielt und dabei 3 Menschen getötet und 29 verletzt hat.

Zur Erinnerung, Kaczynski plante und führte seine Angriffe mit Paketbomben aus seinem Versteck in der Nähe von Lincoln Montana über einen Zeitraum von 17 Jahren zwischen 1978 and 1995 aus. Der sehr intelligente in Harvard studierte Mathematiker führte einen Kampf gegen alles moderne und technologische. Der Name Unabomber wurde ihm von der Polizei gegeben, weil er hauptsächlich Universitätsgelehrte angriff. Kacynski wurde 1998 in seiner abgelegenen Waldhütte überwältigt und zu einer lebenslangen Haftstrafe ohne Begnadigung verurteilt.

Die norwegische Webseite document.no hat die Passagen die vom Unabomber übernommen wurden entdeckt. Darin steht auch, er hat den Angriff schon seit mindestens zwei Jahren geplant. Er ruft darin alle Christen dazu auf, Europa gegen die muslimische Eroberung Europas zu verteidigen. Das Manifest wurde nur Stunden vor seinem Angriff im Internet veröffentlicht und an mehrere Adressaten per E-Mail verschickt, bei dem er mindestens 93 Menschen tötete und fast 100 verletzte.

In "seinem" Manifest schreibt Breivik: "Nicht alle Kulturen sind gleichwertig. Einige Kulturen sind besser als andere, einige sind unsere Freunde, einige unsere Feinde". Muslime in Allianz mit Multikulturalisten, in erster Linie Marxisten, seien dabei, die europäischen Kulturen zu unterwandern und zu zerstören, heisst es an einer anderen Stelle. Der Multikulturalismus sei zerstörerisch wie eine Droge. Er vernichte das Herz und die Seele des Menschen. "Darum müssen wir den Multikultarismus zerstören." So fordert er die Deportierung der Muslime in das Land ihrer Herkunft.

Im Dokument beschreibt er auch ein Geheimtreffen in London, im April 2002, um den Templerorden mit Kreuzritter wieder neu ins Leben zu rufen. Breivik lebte in London für einen Weile, während sein Vater in der norwegischen Botschaft dort arbeitete.

Breivik macht klar, dass neben dem politischen auch der bewaffnete Kampf notwendig ist, um ein "unabhängiges Europa" zu schaffen. Es sei an der Zeit, bewaffneten Widerstand gegen die "marxistisch-multikulturalistischen Regimes in Westeuropa" zu leisten. "Die Zeit für den Dialog ist vorbei. Wir haben dem Frieden eine Chance gegeben." Er beschreibt das Szenario eines Bürgerkrieges zwischen verschiedenen Kulturen. Der bewaffnete Kampf würde rund 45'000 Multikulturalisten und Marxisten in Westeuropa das Leben kosten. "Gewalt ist die Mutter des Wandels", schreibt der 32-jährige Norweger, der in seinem Manifest auch beschreibt, wie Bomben gebastelt werden können.

Auf Seite 96 schreibt er sogar: "... die meisten Terrorangriffe rund um die Welt wurden von Muslime begangen, einschliesslich selbstverständlich die spektakulären Angriffe vom 11.9.01 (USA), 11.3.04 (Spanien) und 7.7.05 (GB)."

Über die Palästinenser schreibt er, "die Israelis haben erfolgreich ihr Land von den Gesetzen des DJIHAD und der DHIMMITUDE (Konzessionen, Unterwerfung, Aufgabe und Beschwichtigung gegenüber islamischen Forderungen) befreit." Dann behauptet er, "Die Begriffe Palästina und Palästinenser sind ein islamisches imperialistisches Phänomen. Es gibt keine Palästinenser. Vor 1948 wurde sie als Syrier bezeichnet."

Dann bezeichnet er die UNO als "Werkzeug der globalen Scharia" und die arabischen Muslime in Westjordanland und Gaza haben sich als "Palästinenser erfunden" und hätten "gegenüber der UNO angefangen zu weinen, als die Israelis ihnen 1967 kollektiv in den Arsch getreten haben. Das palästinensische Phänomen wurde mit der Absicht geschaffen, einen Djihad zu rechtfertigen."

Er fordert deshalb, die islamische Welt zu isolieren und er behauptet: "Ein Djihad wird gegen die ganze nicht-moslemische Welt geführt, nicht nur gegen den Westen." Er fügt hinzu: "Lasst uns die idiotische Unterstützung der Palästinenser beenden, welche die Eurabier gefördert haben und lasst uns den kulturellen Cousin Israel unterstützen."

Dann kritisiert er die westlichen Journalisten und behauptet, sie würden "systematisch und wieder und immer wieder die moslemischen Attacken ignorieren und sich nur auf die jüdischen konzentrieren. Alle westlichen Journalisten unterstützen das eurabische Projekt der EU und ihr Feind (laut Berichterstattung) ist die israelische Regierung." Der Begriff Eurabier oder eurabisch kommt sehr häufig vor und beschreibt die Befürworter der Islamisierung Europas.

Er ruft dazu auf, "Lasst uns zusammen mit Israel kämpfen, mit unseren zionistischen Brüdern gegen alle Anti-Zionisten, gegen alle Kulturmarxisten und Multikulturisten."

Nach Durchlesen des Manifest kann ich nur sagen, so einen Haufen an Geschichtsfälschung, Tatsachenverdrehung und absurden Behauptungen, habe ich noch nie gelesen. Breivik lebt offensichtlich in einer Welt der völligen Paranoia, wo die Moslems Europa und die ganze die Welt erobern wollen und deshalb muss man Krieg, bzw. einen Kreuzzug, gegen sie führen. Es sieht so aus wie wenn er aus dieser kranken Logik heraus deshalb die norwegische Regierung und die norwegischen Sozialdemokraten mit seinem Bombenanschlag und Massaker treffen wollte, weil sie in seinen Augen zu pro-moslemisch sind, zu sehr Palästina unterstützen und sehr kritisch gegenüber der iraelischen Politik sich äussern.

Zum Schluss schreibt er: "Ich werde als das grösste (Nazi-)Monster beschrieben werden, das es seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben hat."

Das würde ich nicht sagen. Er ist nur eine einseitig verblendete, gehirngewaschene, armselige Kreatur, die sich extrem und wie besessen in eine Phobie hineingesteigert hat, der pathologisch etwas gegen Moslems und dem Islam hat. Davon gibt es leider immer mehr in unserer Gesellschaft. Siehe die Fans von Sarrazin und den anderen Volksverhetzern. Statt die echten Hintergründe und wirklichen Täter für alle Probleme zu sehen, nämlich die globale Finanz- und Konzernmafia und der Militärisch-Industrielle-Komplex, meint er der Islam ist an allem schuld.

Ist der Islam für die Finanzkrise oder an der Überschuldung schuld? An der Arbeitslosigkeit, Verarmung und Perspektivlosigkeit? Das der Dollar und Euro immer mehr an Wert verliert und die Preise steigen? Oder an der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko? Oder an der radioaktiven Verseuchung in Fukushia? Das sind wirkliche Probleme die uns alle treffen und dafür ist die sogenannte Elite verantwortlich.

Hat irgend ein arabisches oder moslemisches Land den "christlichen" Westen angegriffen? Hat zum Beispiel Afghanistan oder der Irak oder Libyen einen Krieg gegen uns angefangen? Nein, es ist genau umgekehrt. Wir führen gegen diese Länder Angriffskriege. Wir bombardieren sie und besetzen sie mit Truppen. Wir zerstören ihre Kultur und Lebensweise. Wir töten hunderttausende Zivilisten dort.

Wir verseuchen diese Länder mit Uranmunition und verursachen unsägliches Leid. Wir haben undemokratische Marionettenregierungen und Diktatoren in arabischen Ländern eingesetzt und an der Macht gehalten. Wir sind die einzigen Aggressoren, Vergewaltiger und Plünderer der Welt. Wer sich uns nicht unterwirft wird plattgemacht. Das geht schon seit Jahrhunderten so, mit der Vernichtung der Süd- und Nordamerikanischen Ureinwohner und der Versklavung und Kolonialisierung Afrikas und Asiens.

Anmerkung: Welcher Terroranschlag passierte an einem anderen 22. Juli? Im Jahre 1946 der Bombenanschlag auf das King David Hotel in Jerusalem durch die von Menachem Begin (später Premierminister Israels und Friendensnobelpreisträger) geführte radikal-zionistische Terrororganisation Irgun. Das Hotel beherbergte die britische Mandatsregierung und Büros des Generalstabs der britischen Armee für Palästina. Es kamen dabei mindestens 91 Menschen ums Leben.

UPDATE: Wie die norwegische Polizei am Sonntag mitteilte, gab es auf der Insel Utøya einen Polizisten der als Wache angeheuert war. Er wurde aber von Breivik getötet. Der Polizist war schon seit mehreren Jahren an der Veranstaltung tätig und arbeite unter "private bezahlte Überstunden." Er war aber unbewaffnet und hatte keine Schutzausrüstung. Es soll sich um Trond Berntsen (51) handeln, den Stiefbruder der norwegischen Kronprinzessin Mette-Marit. Berntsens Vater war mit der Mutter Mette-Marits, Marit Tjessem, verheiratet.

insgesamt 47 Kommentare:

  1. "Blogaholic" sagt:

    Zu aller muss ich dieses Verbrechen mal verurteilen! Es gibt dafür keine Rechtfertigung!
    Und wenn dieser "Nazi" immer noch nicht wusste, dass 9/11 keine islamischen Angriffe waren, dann hat der arme Irre den Zug verpasst!

    Wenn er mit solch "extremen" Mitteln gegen die muslimische Welt vorgehen wollte, warum hat er dann so viele Menschen getötet, die gar keine Moslems waren?

    Für mich ist er ein "armer Irrer"!

  1. MarKus sagt:

    >"Auf Seite 96 schreibt er sogar: "... die meisten Terrorangriffe rund um die Welt wurden von Muslime begangen, einschliesslich selbstverständlich die spektakulären Angriffe vom 11.9.01 (USA), 11.3.04 (Spanien) und 7.7.05 (GB)."

    Zum Schluss schreibt er: "Ich werde als das grösste (Nazi-)Monster beschrieben werden, das es seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben hat."<


    Danke für diesen wieder mal sehr aufschlussreichen Artikel.
    Bei Zeilen, wie den von mir oben zitierten, bekomme ich Gänsehaut.

    Da wir ja alle wissen, wer wirklich für 11/9 (mit-)verantwortlich war, finde ich vor allem den vorletzten zitierten Satz dieses kaltblütigen Killers äußerst unheimlich.
    Da kann man ja wohl eindeutig einigs draus schlussfolgern, was nicht grade beruhigend stimmt....)

  1. OlegK sagt:

    Es ist schon traurig mit anzusehen wozu ein Mensch fähig ist wenn er sich von seinen paranoiden Vorstellungen zerfressen lässt, die dadurch entstehen, dass man seine Probleme und Unfähigkeit auf andere Menschen bzw. Menschengruppen projeziert. Das Problem hatte leider auch einst schon Hitler...

    Gruß,
    Oleg

  1. Ella sagt:

    Wann begreifen die Leute endlich, dass diese Art von Terrorismus nichts mit Religion egal welcher Art zu tun hat.

    Kein wahrer Christ,Buddhist, Moslem,usw. wuerde andere Menschen ermorden, denn er weiss was seine Relgion und sein Gewissen darueber sagt.


    Diese Leute sind entweder totatale
    Psychopathen, Fanatiker oder Mindcontrollopfer.

    Dieser Typ war also in einer militaerischen Spezialeinheit, bestens ausgebildet und dazu noch Feimauerer?
    Der ideale Taeter nicht wahr?

    Irgendetwas stimmt nicht an der ganzen Geschichte.
    Wie kann jemand seelenruhig soviele Menschen abknallen?
    Niemand hat versucht ihn zu ueberwaeltigen, die Jugendlichen haben einfach gewartet wie die Karnickel abgeknallt zu werden?
    Ich kann das nicht glauben.

    Auch bei
    Timothy M Veigh,Golfkriegsveteran, (executed 06.11.01 ) dem Oklahoma bomber der angeblich mit "Chickenshit" und Kunstuenger dasOklahoma federal Buildung am 19.April 95, in die Luft gejagt hat bei dem es 168 Tote gab, gibt es viele Ungreimheiten.

    Mein Beileid gilt den Angehoerigen und den Opfern. Ich kann und mag mir gar nicht vorstellen, wenn das meinem Kind waere.

    Es gibt zu viele Ungreimheiten,
    Ich kann z.B.nicht glauben, dass diese Anschlaege ein einzelner begangen haben koennnte.

  1. Johnny sagt:

    @Ella: der Psycho hatte eine vollautomatische Waffe. D.h. mehrere Kugeln pro Sekunde. Versuch' da mal an so jemanden ranzukommen...Ganz davon ab, dass in so einer Extremsituation jedes Individuum versucht sich selbst in Sicherheit zu bringen. Da entscheiden sich nicht auf einmal 20 Todesmutige um gleichzeitig anzugreifen...
    ...und außerdem: Vielleicht gab es ja unter den Opfern mutige Jugendliche, die versucht haben, diesen Irren zu stoppen. Leider ist es nicht gelungen.
    @Freeman: Danke für den guten Artikel und dafür, dass du das ganze Ding durchgelesen hast. Du bist echt Gold wert....

  1. KPAX sagt:

    @freeman was gehst Du auf das Pamphlet dieses Wahnsinnigen überhaupt ein ?
    So hat er doch gewonnen,er will doch das man sich mit seinem Wahn beschäftigt.

    Von solch einen Irren will ich gar nichts lesen,daß kann nur sorry,Scheisse sein.

    Ausser der Verurteilung seiner Tat sollte nichts von ihm bleiben.

    So straft man ihn am meisten.

  1. Daniel sagt:

    Hallo zusammen

    Was ist das nur wieder für eine unglaubliche Geschichte....

    Interressant wird es sein wie sich der Freimaurer Nazi jetzt vor Gericht verhalten wird und wie seine Strafe ausfallen wird...Ich denke seine Freimaurerkollegen werden ihm entweder helfen oder fallen lassen wie eine heisse Kartoffel...

    ich merke schon das die medien anfangen der polizei die schuld in die schuhe zu schieben..
    ich weiß das es ein ding der unmöglichkeit ist das die polizei im land der seen und fjorde so lange brauch um ein boot aufzutreiben aber...die uhren ticken halt beim staat imeer etwas langsamer

    Unterm strich bleibt der Freimaurer Nazi der jetzt verurteilt werden wird....

  1. Irratio sagt:

    danke für den artikel freeman - jetzt weiß ich das ich den müll nicht zu lesen brauch ... aber ich hab wohl schon sowas in der richtung gerochen / geahnt ....

  1. peri sagt:

    Wenn viele viele Menschen so denken würden wie Sie , hätten wir nicht so viele Probleme auf dieser armselige-Welt.
    Danke.

  1. drdre sagt:

    An der Theorie von Ella ist was dran, wie ist es möglich dass die vielen Jugendlichen sich nicht zusammengetan haben um den Mörder zu überwältigen. Möglicherweise war es die Angst oder der Schock. Es ist schwer zu sagen. Schliesslich war man ja nicht dabei.
    Was die Tat angeht, ist es denn ein Wunder wenn Leute wie Bush, Cheyney oder Rumsfeld und andere Intoleranz und Hass predigen, somit die Saat irgendwann aufgeht.
    Politiker verbreiten für die Gewinne von Banken und Konzernen sog. Feindbilder und dann wundert sich diese Gesellschaft wenn diese Saat Früchte trägt.
    Besonderen Zynismus zeigte ein CSU Mitglied, der die Stunde von Oslo nutzte um mal wieder die Vorratsdatenspeicherung zu fordern.
    Aber was erwartet man von einer Partei die das Wort Christlich im Namen führt.

  1. IrlandsCall sagt:

    Leider ist dieses BILD über den Islam in vielen Köpfen in der BRD eingegraben worden, von Medien und Politikern. Ich kenne persönlich einige Menschen die mit derartiken Parolen wie oben titiert hantieren, ohne, oder auch grade wegen totaler Unkenntnis der Tatsachen. Die meisten haben auch keine Kenntnisse über Religionen, deren Gemeinsamkeiten oder Unterschieden. Die Menschen lassen sie durch solche Massaker eher noch auf die Seite der Attentäter bringen als dagegen. Ausserdem werden die Menschen nun mit diesem Massaker weiter von den Entscheidungen (Euro Bailout, Kriege etc.) in Europa und der Welt abgelenkt.

  1. ebiel sagt:

    @Ella
    die Jugendlichen haben schon reagiert, so wie man es in dieser Situation halt wahrscheinlich selber auch machen würde.
    - sich haben sich hinter Felsen versteckt
    - manche haben sich tod gestellt
    - sehr viele sind ins Wasser gesprungen und sind losgeschwommen
    - Jugendliche haben den Notruf gewählt (sie kamen allerdings nicht durch, auch ein interessantes Detail, in der Zeitung "Welt" gibt es dazu einen Artikel)

    Also das Verhalten der Jugendlichen finde ich nachvollziehbar.

    der Täter gab sich anscheinend als Polizist aus, und war auch so angezogen - also äußerlich war das anscheinend zuerst für die Jugendlichen verwirrend.

    Es gibt auch die Aussage des Urlaubers, der etwa 20 Jugendliche selbst aus dem Wasser geholt hat (mit mehreren Bootsfahrten), dass die Jugendlichen zuerst gar nicht ins Boot wollten, weil sie skeptisch waren. Der Täter hatte nämlich anscheinend zuerst kommuniziert, dass er helfen wolle.
    Mir ist auch nicht klar wie das zu verstehen ist (helfen, wovor, vor sich selbst?) aber das ist auch ein interessanter Punkt.

    Weiters hätte anscheinend ein lokaler Polizist auf der Insel sein sollen, das war aber anscheinend nicht der Fall.

  1. Julian sagt:

    Es gab schon mal eine ähnliche Schrift mit einem sehr ähnlichen Inhalt. Auch dort forderte ein verblendeter, geschichteverdrehender Psychopath die Ausrottung der zerstörerischen äußeren Kulturen die die eigene angeblich unterwandern würden.

    Den Titel und den Autor dürft ihr nun selbst erraten...

    @ Ella

    "Kein wahrer Christ,Buddhist, Moslem,usw. wuerde andere Menschen ermorden, denn er weiss was seine Relgion und sein Gewissen darueber sagt."

    Tut mir Leid das sagen zu müssen, aber Religion und Mord ging schon immer Hand in Hand. Besonders die streng gläubigen haben sich immer wieder als die schlimmsten Killer hervorgetan? Warum? Weil sie fest davon überzeugt waren das richtige zu tun, dass ihr "Gott" das schon OK findet. Das eigene Gewissen wurden sozusagen an ihren eingebildeten Big-Brother im Himmel outgesourced.

  1. Tristan sagt:

    Hier habe ich etwas Interessantes gefunden in der wikipedia:

    "A considerable amount of credible circumstantial evidence suggests that Theodore Kaczynski, also known as the Unabomber, participated in CIA-sponsored MKULTRA experiments conducted at Harvard University from the fall of 1959 through the spring of 1962. During World War II, Henry Murray, the lead researcher in the Harvard experiments, served with the Office of Strategic Services (OSS), which was a forerunner of the CIA. Murray applied for a grant funded by the United States Navy, and his Harvard stress experiments strongly resembled those run by the OSS. Beginning at the age of sixteen, Kaczynski participated along with twenty-one other undergraduate students in the Harvard experiments, which have been described as "disturbing" and "ethically indefensible."

    MKULTRA nennt man die CIA-Programme für Gedankenkontrolle zur Schaffung programmierter Killer und multipler Persönlichkeiten.

    Programmierte Attentäter oder so genannte Schläfer können auch noch nach Jahrzehnten aktiviert werden. Interessierten empfehle ich dazu den Film "Telefon (1977)" mit Charles Bronson. Dort wird sehr realistisch gezeigt, wie Geheimdienste Killer mental programmieren und durch Triggerworte aktivieren können. Interessanterweise wurde dieser Film kaum je öffentlich gezeigt. Die Eliten scheinen die Bevölkerung über diese Methoden nicht informieren zu wollen, da offenbar massiv von ihnen gebrauch gemacht wird. Es gibt viele Hinweise darauf, dass fast alle Amokläufer in den USA in solche MKULTRA-Programme verwickelt waren, vor allem aber diejenigen, die Massaker an Schulen verübt hatten. Die Bücher von Fritz Springmeier sind diesbezüglich sehr zu empfehlen.

    Wir sollten etwas mehr Nachsicht mit der Presse haben, die Leute dort scheinen sich mit solchen schwierigen Themen einfach nicht auszukennen, und sie leben in einer völligen Scheinwelt. Man bedenke: Die Presstituierten informieren sich vor allem über die Presse, und scheinen sich so selbst in einer kognitiven selbst-rekursiven Desinformationsschlaufe verfangen zu haben. Die so mental programmierten Schreiberlinge scheinen sich ihres traurigen Zustandes aber keineswegs bewusst zu sein. Wir denken immer sie würden uns absichtlich belügen, aber ich denke sie haben einfach nur den Bezug zur Wirklichkeit verloren, da sie sich fast ausschliesslich über Zeitungen informieren.

    Wir sollten Mitleid haben mit ihnen. Sie bemühen sich immer noch verzweifelt mit Hilfe von völlig veralteten soziologischen Modellen, Freudschen Analysen und materialistisch-philosophischen Konzepten in einer Welt zu orientieren, die sie längst hinter sich gelassen hat. Es kommt eine Zeit für jeden Menschen, wo er den Mut haben sollte sein altes überdehntes Paradigma zu sprengen und seinen Geist für das Offensichtliche zu öffnen. Die einfachste Erklärung ist meistens die Richtige, aber wer verbissen ein überkommenes Weltbild bewahren will, der verwickelt sich stets in endlose Widersprüche und Verkomplizierungen.

    Interessierten empfehle ich auch sich zu informieren über die Schaffung von programmierten und genetisch manipulierten Supersoldaten in den USA: "Project Talent" - und das ist durchaus keine Science Fiction, aber wie gesagt, solche Konzepte sprengen eben die mentalen Grenzen unserer bedauernswerten Kleingeister vom Fach.

    So long.

  1. pietitou sagt:

    Zuerst möchte ich sagen dass jeder Terroranschlag, egal welches Couleur, verdammt werden muss !! denn er trifft zum grössten Teil immer unbeteiligte und unschuldige Menschen !!
    Aber zu diesem Oslo Fall kamen mir auch diverse Gedanken (die von andern Kommentatoren angetönt wurden) und vorallem ging mir eins durch den Kopf :
    Wie wären die Berichte der "Elite" und seinen Medien ausgefallen wenn :
    Der Bombenanschlag gegen eine (aus zeitgemässer Sicht) rechtsextreme Parteizentrale ausgeübt worden wäre (z.B. SVP, die Freiheitlichen D oder Gert Wilders Partei oder Andere !
    Das Massaker in einem Sommercamp der z.B. Jungen SVP, der Pnos, der .... (div. andere EU Parteien) ausgeübt worden wäre !
    Der Täter (in diesem Falle Aktivist oder Autonomer genannt) sich als z.B. Antifa-Anhänger ausgibt, auf Facebook ein Manifest mit Marxisch/Leninistischen Couleur, mit Gender-Mainstream Thesen, mit Antichristlichem Gedankengut, gegen den Rechtextremismus, gegen die Xenophobie, gegen die Islamkritik etc... geschrieben und veröffentlicht hätte !

    Zweiter Gedanke :
    Es wird den Deutschen ja immer wieder vorgeworfen dass sie 1930/1940 einfach zugeschaut haben wir ihr Land ins Unglück gestürzt wurde und Nichts (oder fast Nichts) unternommen hätten dies zu stoppen.

    Ich frage mich weiter, sind Heute die Hinweisschilder nicht wie 1930/40, nur auf die andere Seite gedreht, aufgestellt ??
    Vielleicht ging im Kopf des Mannes in Oslo der Gedanke, er wolle der Erste sein um nicht die kommende Generation die Frage/Vorwurf stellen zu lassen : Wieso habt ihr nichts unternommen, ihr habt es doch kommen sehen ..... ihr tragt die Schuld !!

    Ich frage mich ????
    Wir werden es nie wissen, auch höchstwahrscheinlich nie zu wissen bekommen was in Oslo wirklich abgelaufen ist und wieso ! Erinnert mich aber irgenwie an den Kennedy-Mord 1964 ohne die 9/11 Geschichte zu erwähnen !
    Es bleibt auch abzuwarten ob dieser verdammungswürdiger Akt in Oslo von der "Elite" nicht wie der Reichstags-Brand (1934 glaube ich) mit all seinen Konsequenzen ausgeschlachtet wird !!

  1. Buddha sagt:

    ich kenne norwegen gut, und ich weiß das es dort einige bürger gibt die sich sehr offen zum "nazitum" bekennen. ich habe mich immer von diesen menschen distanziert.

    nun wenn er schreibt das eine andere kultur uns unterwandert, und dies auch noch gekupfert hat, dann liegt es vielleicht daran, das diese kulturen noch einen gemeinsinn haben.

    wenn ich mir anschaue wie noch heute die "christlichen lehren" in den kirchen verkündet werden, kann einem schon mal schlecht werden. dies hat dann noch zur folge es ist langweilig, - , und was bringt man schon den kleinen bei, - , ihr sollt spass haben! nur spass führt nicht zu einer bildung, die verantwortung übernimmt, sondern sie ist wie dauerberieselung im kikakanal im fernsehn, teletubi und co..

    nur wenn es uns gelingt die menschen wieder zusammenzubringen in gemeinschafften, wird auch wieder verantwortung übernommen. dann gibt es diese angst nicht mehr. ich sehe das nämlich so: die "regierungen" verdummen ihr volk wissendlich, dadurch bricht die gemeinschafft auseinander, daraus folgt, das es sich menschlich voneinander entfernt! die beurteilung einer sachlage ist nicht mehr neutral und wird emotional überlagert, wenn es zu einem frustrastionsstau kommt, werden diese ungeübten mitbürger leicht opfer von breivik (man kann auch hitler sagen) und co. und schaffen durch ungeprüftes nachplappern eine neue feindlage. natürlich werden so "keimzellen" geboren, die nicht gut sind. die resultierende meinungen lassen aber die bevölkerung nicht aufstehen, sie werden allesfalls zu thekenpolitikern!

    nun ich habe schon mehrfach meine meinung dazu geäußert wer eigendlich das land (die länder) regiert, aber steckt da nicht system hinter? ist nicht alles abgesprochen, was in der wirtschafft passiert? eine aktiengesellschafft kündigt ihren jahresabschlußbericht an über ein positives ergebnis, er soll in 14 tagen veröffentlicht werden, promt bekommt diese firma ein negatives ranking, weil sie sonst zu hoch kommt wenn der bericht veröffentlicht wird, das spiel geht aber auch andersrum, eine rankingagentur stuft höher ein, ergebnis negativ, deswegen bleibt alles beim alten.

    diese spiele einiger superreichen halten die völker klein, die völker werden verdummt, damit sie armut akzeptieren und hinnehmen solange man ihnen noch ihre paar kröten für ein bier (spass) läst. aber armut schürt neid und hass, ungeprüftes gedankengut erscheint logisch und schon geht es ab, die nazis haben keine revolution angestrebt, nein sie haben ihr gedankengut zielgerichtet in der armen verdummten gesellschafft gestreut, die armen haben an die nazis geglaubt, denn sie gaben ihn arbeit, sorgten sich um die kinder und bauten eine gedankenmauer gegen alle mitmenschen auf die sie für gefährlich hielten (juden, moslems, anders farbige, ...). wir sind schon wieder an so einer grenze und zwar in ganz europa und wir werden uns damit auseinandersetzen müssen.

    so leid es mir tut einen breivik gibts überall! und unsere marionetten erkennen das problem nicht, weil sie sich zwar vom souverän bezahlen lassen, aber die eigendliche kohle vom kapital kommt!

  1. geronimo sagt:

    Im Zusammenhang mit der (wohl oftmals fragwürdigen) Theorie vom Einzeltäter empfehle ich allen Interessierten den Spielfilm "ARLINGTON ROAD" mit Tim Robbins und Jeff Bridges. Hin und wieder kommt halt sogar aus Hollywood etwas, was den Horizont erweitert und Hintergründe beleuchtet. Ich werde mir den auf Grund der aktuellen Ereignisse heute abend nach langer Pause mal wieder ansehen...

  1. OneWorld sagt:

    Das ist einfach nur ein dummes blödes krankes Individuum der irgendwelche Idiologien für sich benutzt, um eine Rechtfertigung für seine agressionen und den Massenmord zu haben.

    Wer spielt denn tagtäglich mit den Emotionen der Menschen und kann es nicht lassen, ständig das Thema "Ausländer" zu behandeln, immer und immer wieder..??
    Unsere Konzerndiktatorisch-gesteuerten Medien!!

    Meint ihr Idiologie tangiert diese treiste Truppe aus Wirtschaftsintressen..?? Einen Scheiss intressiert die das...
    Das ist nur für das dumme Volk bestimmt, damit wir untereinander-aufeinander losgehen(psychologische Kriegsführung).

  1. Weidenfrau sagt:

    Das war auch mein erster Gedanke:
    Programmierter Killer!
    Warum? Cui bono?
    Zum einen wird es Zeit das Feindbild in die Hirne einzubrennen und zum anderen die Waffen einzusammeln.
    Die sind nicht so blöd, wie wir glauben. Ganz im Gegenteil, läuft alles wunderbar nach Plan. Habe schon auf sowas gewartet.

  1. richiru sagt:

    @Ella, also ich finde schon, dass das viel mit Religion zu tun hat. Gerade sone Sachenw ie Religion geben ja erst diesen Motivationsschub. Also man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen, wie geplant und effective einfach dieser Mordplan war. Das kein normaler christ moslem oder jude sowas tun würde ist doch schwachsinn. der typ bezieht sich genauso auf seine Schrift wie radikale islamisten oder ultraorthodoxe Christen oder gar normale christen...alle benutzen die gleiche Grundlage und beziehen daraus ihre legitimität. Wenn man immer sagt, dass das andere religionsangehörige nciht tun würden, dann ist das doc schwachsinn und reiner selbstschutz

  1. loere sagt:

    typisch faschist wie die usa!!!!

  1. pansen sagt:

    Sorry, dass es etwas vom Thema abdriftet aber hier wird etwas durcheinander geworfen.

    Mal wird gesagt, dass die Islamisierung von den USA geplant war um Europa wirtschftlich zu schwächen (--> Einwanderung in die sozialen Sicherungssysteme) und Zwietracht unter die Völkern zu säen (durch die kulturellen Unterschiede).

    Ein anderes Mal wird behauptet, dass es gar kein Islamisierung gibt und jeder der Kritik daran übt wird schnell in eine Schublade gesteckt ein Rassist oder gar ein Menschenfeind (guter Film übrigens)zu sein. Wenn man es objektiv anspricht ist man ein böser Nazi und ein Ausländerhasser.

    Wenn Zuwanderung im Einverständnis beider Völker ohne Zwang "von oben" geschieht, dann ist es eine gute Sache, beide Kulturen profitieren vom Austausch (wenn sie nicht zu sehr unterschiedlich sind): eine Win-Win-Situation.

    Wenn aber dahinter ein geistenkranker Plan steckt die verschiedenen Völker gegeneinander auszuspielen (mit Hilfe der Pressehuren) wie jetzt mit der Islamhetze, dann muss man dagegen vorgehen und man darf auch nicht aus falsch verstandener Toleranz das Thema völlig ausblenden nur weil man Angst hat jemanden auf die Füße zu treten.

  1. Lieber Freeman!

    Du bist der einzige der sich immer erstmal ein Überblick über die Ereignisse verschafft und dann die Dinge analysiert. Das finde ich sehr gut! Die anderen Blogger ala JuergenElsaesser u.a. kann man vergessen.

    Du bist wirklich Gold wert.
    Danke für deine Arbeit.
    Ist nicht selbstverständlich heutzutage. Für die Zukunft wünsche ich dir persönlich weiterhin Mut, Geduld, und Standhaftigkeit.

    Die Wahrheit wird am Ende immer siegen.

  1. ebiel sagt:

    Ich denke viele, die hier mitlesen und schreiben, sind sehr skeptich was die offizielle Version von 9/11 betrifft.

    Ich habe aber manchmal das Gefühl, dass man sich nicht wirklich klarmacht was das eigentlich bedeutet.

    Wenn man sich bewußt macht, dass damals sehr viele Leute in die Planung einbezogen waren (von Militär über Medien über Politik..) dann ist es klar, dass hier ein ziemliches Flechtwerk von Machtstrukturen bestehen muss und zwar eines, das im Verborgenen funktioniert.

    Was folgt daraus?
    Die Täter von damals sind immer noch nicht verhaftet!

    Das heißt, es kann weitergehen, weitere Planungen geben.

    (hat es ja auch, siehe Madrid etc.)

    Ich denke man muss sehr strukturell denken und auch die symbolische Ebene nicht außer Acht lassen sowie als drittes noch auf sein Gefühl, sein Herz hören. Dann wird man sensibler für bestimmte Muster.

    Was jetzt in Norwegen sehr stark auffällt ist das Nicht-Handeln (bzw. extrem zeitverzögerte Handeln) der Polizei.

    Ich für mich habe einerseits durch das Erkennen von strukturellen Merkmalen und andererseits durch mein Gefühl/Herz - die innere Sicherheit, dass hier die offizielle Version auch nicht stimmt.

    Weiters glaube ich, dass man sich total verläuft wenn man nachdenkt was Religion A, B, C oder D für eine Rolle spielen könnte.

    Die Täter, die so etwas planen, für die spielt so eine Trennungs-Geschichte (Religion A, B...) überhaupt keine Rolle.
    Sie handeln nach Motiven, die vollkommen jenseits sind von solchen Dingen wie Religion A, B, C -
    sie handeln ohne Empathie, ohne einen Sinn für die Liebe -

  1. xtel sagt:

    Wut, fassungslosigkeit, trauer, schock, mitleid... diese Liste könnte in meinem Kopf derzeit ewig fortlaufen.

    Es sind nict 90 Menschen gestorben.
    Es sind 90x Vater/Mutter/Grosseltern/Geschwister/Tanten/Onkel/Paten etc die mit dieser widerlichen Tat gestorben sind. Die meisten von ihnen wurden dadurch zu seelische Wracks die dazu verdammt sind, täglich auf das neue ein klein wenig zu sterben.
    Mein grösster Respekt gilt dem aus Deutschland stammenden Urlauber der sich ohne auch nur mit dem geringsten Gedanken ins Boot gesetzt hat und Leute aus dem Wasser zog.

    Das was ich persönlich aus dieser Tragödie mitnehme ist wieder einmal die Tatsache das das schlimmste Tier der Mensch ist.

  1. gkhan1976 sagt:

    Genie und wahnsinn liegen oft beieinander…

    seht ihr nicht mit was für einem genie wir es hier zu tun haben?
    seht ihr nicht die zeichen die er gesetzt hat?
    seht ihr nicht wie er jegliche möglichkeit der manipulation durch die medien vorgebeugt hat?
    seht ihr nicht mit was für einem symbolismus er gearbeitet hat?

    ferienzeit, (beinahe) keine zivilbevölkerung oder ausländer geschweige denn muslime unter den opfern nur angehgörige der regierungsmitlglieder
    das regierungsviertel ist zerstört, 3 gebäude, 3 wie 911
    keine moschee keine ausländer oder moslems angegriffen

    22.juli…
    93 tote parallelen zum paketbomber
    auftritt als freimaurer, tempelritter,
    achtet auf details der ferieninsel, vollgespickt mit freimaurer dekorationen…
    bei dem angriff verkleidet als polizist ! polizist! Als einer dem „wir“ trauen sollen, unser freund und helfer…

    benutzt alle art von ausreden des systems, israel, islam, gewalt, europa cia zionismus marxismus und der NAZI

    er ist am leben, hat sich nicht umgebracht, will die öffentlichkeit, will in uniform als tempelritter, als freimaurer auftreten vor gericht, will noch was sagen….. klar, die medien werden dies nicht zulassen…. ;-) warum wohl

    wer weiss was noch alles, suchen weiter nach zeichen…..


    kurzum:

    er ist in der verkleidung, der maskerade der personifizierten NWO aufgetreten, hat deren taktiken benutzt und mit deren mitteln aLá false flag das system selbst direkt angegriffen… was für ein zeichen!


    dieser mann, spielt mit den medien, auf einer art und weise, die einfach genial ist.
    gezielt eingesetzte kontroversen die es unmöglich machen ihn in eine ecke zu stecken, weder rechts links, nazi, islam hasser oder was auch immer….

    er tritt auf wie das system, aalglatt, undefinierbar, mit nur einer absicht… egal was es kosten wolle…


    es ist zuviel im moment für meinen kopf, der typ ist ein genie…..

    und mich würde es nicht wundern….. wenn tatsächlich 9 jahre planung dahinter stecken… dass dies schon alles war….. und er nicht vielleicht noch irgendwo irgendwelche zeitzünder am ticken hat….. warten wirs ab.

    was aber sehr deutlich zu erkennen ist, in was für eine lage er alleine die medienwelt gebracht hat.

    die finden keine der bevölkerung zu verkaufende glaubhafte erklärung für diese tat ohne auf diesen schluss zu kommen.

    ein mann (VOLK) gegen das SYSTEM!

    ein mann mit nur einem einzigen willen.

    echt krass!

  1. Bernd sagt:

    >Breiviks Manifest ist ein Plagiat des 'Unabomber'

    Unabombers Manifest: Für die Freiheit des Einzelnen, gegen den technischen Fortschritt, gegen die Wissenschaft, gegen Überwachung und gegen Staat und Gesellschaft, die die Freiheit des Einzelnen einschränken. Wenn Kaczynski gegen die Linken wettert, dann deswegen, weil er ihnen totalitäre Tendenzen unterstellt, die mit seiner Vorstellung von Freiheit kollidieren.

    Averys Manifest: Gegen die Muslime, für das Volk. Wenn er gegen Linke wettert, dann weil sie zu tolerant und seiner Meinung nach blind sind.

    Es gibt zwar gemeinsame Quellen, z.B. Eric Hoffer, aber die arbeiten beide unterschiedlich auf. Während Kazcynski hier oft nur Verweise austeilt, zitiert Avery den Stoff, kommentiert ihn und kontrastiert ihn mit anderen Ideologien (vergleich bsp. Passage 222 des Unabomber-Manifests mit Seite 526 von Avery). Nebenbei kommt das Unabomber-Manifest je nach Schriftsatz auf nur 60 bis 100 Seiten, während Avery es auf mindestens 770 bringt. Selbst bei einer 100%igen Kopie müsste Avery also immer noch 90% des Materials aus anderen Quellen geklaut haben...

  1. pascal_ramon sagt:

    Erst einmal finde ich es krank was passiert ist.
    Es ist wirklich schlimm!
    Früher hätte ich wahrscheinlich angefangen zu heulen aber dank den Medien ist meine Seele stumpf geworden, zurückgeblieben ist lediglich die Stimme in mir die sagt das so etwas einfach nur böse sein kann, ganz egal aus welcher Überzeugeng auch immer der Typ gehandelt hat!
    Ich sitze also vor dem Fernseher und sehe mir die ganzen Berichte darüber an und weiss, es ist krank, falsch, gestört und einfach mit keinen Worten zu beschreiben.
    Aber irgendwie berührt es meine Seele nicht. (nichtmehr)! Egal ob Hungersnot, Tsunami, Erdbeben, Terror, Krieg, Super Gau... es ist eine Ohnmacht die einem heimsucht wie die Einsamkeit im Dunkeln. Aber es bewegt mich nicht mehr, dafür haben die Medien gesorgt und dafür hasse ich sie!
    Die Betroffenen Menschen tun mir unendlich leid und ich schäme mich fast dafür hier in der Schweiz zu leben wo wir alles haben und keine Angst haben müssen plötzlich im Schlaf verschleppt zu werden. Wir fressen, kacken wie die Schweine während irgendwo 2 - 3 Flugstunden entfernt die Menschen verrecken weil sie nichts zu Essen haben da UNSERE Industrien diese bis aufs Blut ausbeuteln. und wofür? Das wir hier weiter fressen und kacken können, uns in unserem dekadenten Lebens-stiel wälzen wie die Ferkel! (Die Ferkel und Schweine dieser Welt mögen mir das verzeihen. ich liebe Tiere!)
    Kein Wunder kommen diese Leute die wir ausplündern hierhin, wo sie besseres erwarten, wo sie alles vermuten!
    Wer, welcher Mensch der auch nur ein Fünkchen dieser Stimme noch in sich hat, die ihn unterscheiden lassen zwischen Recht und Unrecht kann ihnen das aus wirklicher Überzeugung übelnehmen??? Hier läuft so viel falsch, so unendlich viel! Ich weiss zwar nicht was, und warum... aber die Welt ist nicht Perfekt und warum geht die Seele kaputt von Dingen die einfach nun mal so sind wie sie sind. Das Wasser wird nie bergauf fliessen und genauso wenig wird die Welt jedem Gerecht werden können! Aber warum?

    Ich hoffe nur, wenn es wirklich einen Gott gibt, dass er uns am Lebensende, das unweigerlich jeden von uns eines tages bevorsteht, vergeben mag für all unsere Sünden.

    Und ich bin nicht irgend ein Religiöser Kirchen spinner, ganz im Gegenteil. War schon seit Ewigkeiten nicht mehr in einer Kirche. Ich bin einfach ein ganz normaler, Schulisch nicht sehr begabter, 18jähriger Junge der seine Lehre machen will und traurig darüber ist, was sie mit meiner Seele gemacht haben. Früher war ich nicht im stande zu begriffen, heute ist es zu spät es rückgängig zu machen! Ich wünsche meine Kinder werden eines Tages Rechtschaffene Menschen werden.
    Gruss

  1. Wie sich Bilder ähneln.Wie bei anderen Illuminati-Anschlägen..Übungen, Polizei kommt zu spät bei dem eigentlichen Anschlag usw.
    Ein Bericht aus der Zeitung Aftenposten:

    »Bewaffnete Polizeikräfte wurden in der Umgebung des Opernhauses in Oslo gesehen, starke Explosionen waren in weiten Teilen der Stadt zu hören. Niemand wusste, dass es sich dabei um eine Übung handelte. Die Presseabteilung der Osloer Polizei bedauert, dass die Öffentlichkeit nicht auf die dramatisch scheinende Übung hingewiesen wurde. […] Es handelte sich um das Sondereinsatzkommando, die Anti-Terror-Sondereinheit der norwegischen Polizei, die in einem abgeriegelten Bezirk am Bjørvika-Pier eine Übung durchführte. Laut einer Pressemitteilung der Polizei, die erst fast einen ganzen Tag nach der Übung herausgegeben wurde, sollte dabei die kontrollierte Explosion entdeckter Sprengladungen trainiert werden. […] Die Übung wird am Mittwochabend fortgeführt, einige weitere Explosionen werden erwartet. […] Die Übung folgte einem ähnlichen Muster aller Anti-Terror-Einsatzkräfte weltweit: Die Männer seilten sich vom Dach durch ein unmittelbar vorher aufgesprengtes Fenster ab und feuerten ihre Pistolen ab.
    ---Ende des Zitats

    Ich glaube fest daran,es geht um Norwegens noch sehr intakte Finanzen(braucht ein kleines Land so viel Geld?)Da kann man ja noch was rausholen.Norwegen unterstützt Palästina, hat selber viel Erdöl will aus Afghanistan raus..ist störrisch gegnüber der NWO/Nato.
    Also alles was da z.Zeit abgeht in den MSMedien und Internet ---ist KRIEG der USA(und deren Rattenpack) gegen Norwegen.
    Wie auch immer die Bezeichnung, Schublade aussieht in die man den Mann reinsteckt.Der Täter ist MindControlled.
    Soll ablenken, desinformieren von den eigentlichen (Hinter-)Gründen--für die Warnungen (Hilfe anbieten von Merkel und Obama etc. kann auch das Gegenteil bedeuten.Nämlich :Wir helfen dir auf die Sprünge....wenn du nicht das tust was WIR wollen.
    Die USA haben in Norwegen ja einen Parallel-Geheimdienst aufgebaut der aus norwegischen EX-Soldaten etc. besteht..eine Art Gladio-Truppe...von den USA ferngelenkt?
    Da hat man dann Kontakte in alle Sicherheits-relevanten Gruppen-oder nicht?Die 5-ten-Kolonnen von "rechts-bis-links".Islamisch bis Katholisch.Freimaurer+Templer+Co. inclusive...Schützenvereine kann man dann nutzen!
    Ich hoffe das sich die Norweger von den eigentlichen "Veranstaltern" dieses unnützen Massakers nicht kleinkriegen lassen sondern widerstehen und evtl. sogar zurückschlagen.

  1. MarKus sagt:

    @Pascal_ramon


    Danke für diesen prima, sehr bewegenden Beitrag!!


    @Götz

    Auch Danke. Es ist alles kaum vorstellbar aber es passt alles logisch perfekt zusammen denke ich. Wichtige Frage:

    Ein Freund von mir hat mir gestern berichtet, dass er am nächsten Wochenende nach Oslo fliegt. Meintst du ich sollte ihn warnen? Bin verunsichert, da ich oft als "Verschwörungs-Spinner" belächelt werde und traue mich dehalb nicht so recht.

    Freue mich über einen Ratschlag!

  1. @gkhan1976

    "es ist zuviel im moment für meinen kopf, der typ ist ein genie….."

    Entschuldigung, ich konnte es mir nicht verkneifen: Du bist ein Vollidiot!

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. @checkpointcharlie..Zustimmung!

    @MarKus... jetzt nach Norwegen reis.Warum nicht?Wenns dringend ist...Die sind jetzt hellewach und man wird natürlich mehr Kontrollen über sich ergehen lassen müssen.
    -
    Ich hoffe, das Jens Stoltenberg(der weiss über die Hintergründe ganz sicher Bescheid,und aus welcher "Ecke" der Angrif kam)sich nicht weichkloppen lässt,seine Einheiten aufstellt und die Verräter aus den Reihen(der involvierten Dienste)entfernt!
    Der Täter ist nur Ablenkung, der Schock-Psycho-Krieg(!)gegen Norwegen ist noch nicht zu Ende...es sei denn das Land zahlt,und lenkt gegenüber EU+USA+(?)...bezüglich Einsätzen im Ausland und der Palästinafrage ...ein!
    9/11 ...da waren alle am Anfang z.Teil blind.Jetzt wird sich meiner Meinung nach alles schneller klären.Wie ich schon mal geschrieben habe:Es beginnt eine Art Demaskierung...es wird Wistle-blower geben die reden werden.Nicht nur in Norwegen.Internet-sei Dank!
    Viele Menschen auf der Welt haben bei diesem Ereignis zu viele Dejavu-Erlebnisse gehabt.Es ist einfach zu auffällig...

  1. fethulgulub sagt:

    Wir haben zum einen eine Tat und zum anderen ein seine angebliche Intention beschreibendes Manifest.

    Die Tat an sich dient lediglich der Aufmerksamkeit. Die hat er jetzt.

    Das sog. Manifest ist das Entscheidende. Mit diesem Manifest, das ursprünglich von Geheimdiensten verfasst wurde, sollen die Menschen in Europa wieder auf Spur gebracht werden. In den letzten Wochen und Monaten gibt es immer wieder Aktionisten, die die Gazablockade aufheben wollen. Über viele Aktionen wurde auch hier berichtet.
    Aber nicht nur das; die Kritik am westlichen System, am Geldsystem, an den Kriegen wird immer lauter und hörbarer.

    Mir kommt das so vor, als wollten die Planer dieser Aktion der Bevölkerung etwas mitteilen. "Verliert nicht das eigentliche Ziel vor Augen."

    Und was das eigentliche Ziel ist, ist ganz klar in dem Manifest formuliert.

    Der Dummkopf, den die Planer dafür benutzt haben, ist einfach nur ein Dummkopf, der weder weiß, dass er ein Dummkopf ist noch dass er benutzt wurde.

    Die Menschen auf die Spur bringen. Ja, ich denke, das ist es.

    Mal eine Frage: Auf wen sollen jetzt die Hinterbliebenen wütend sein?

    Oder eine andere Frage: Glaubt ihr dieses Manifest wird nicht seine Anhänger finden? Glaubt ihr wirklich, dass nicht der eine oder andere sich hinsetzen wird, und sagen wird, "wo er recht hat, hat er recht." Nein, nein, wir sprechen nicht gerade über das Sarrazin-Buch. Ich meinte schon das Manifest.

    Die Aktion wurde von Profis geplant und durchgeführt. Von Psychologen, von Verhaltenforschern, von Analysten, von Menschen, die von morgens bis abends nichts Anderes tun, als solche Szenarien durchzurechnen.

    Mal sehen, ob die Menschen nun auf Spur gebracht werden....

  1. Fatima sagt:

    "Davon gibt es leider immer mehr in unserer Gesellschaft. Siehe die Fans von Sarrazin und den anderen Volksverhetzern. Statt die echten Hintergründe und wirklichen Täter für alle Probleme zu sehen, nämlich die globale Finanz- und "Konzernmafia und der Militärisch-Industrielle-Komplex, meint er der Islam ist an allem schuld."

    Genau das ist der Punkt! Es sollte allerdings nicht unerwähnt bleiben, dass Sarrazin auch ein Euroskeptiker ist. Dass einige ihn unentwegt bemitleiden, ist allerdings aus meiner Sicht fehl am Platz. Ich kann auf gewissen Websites das ganze Sarrazingehudel nicht mehr ertragen. Hat man da eigentlich noch nicht kapiert, dass auch Sarrazin mit seiner Profiliersucht nur im Sinne des Finanzkapitals ausgeschlachtet wird? Ich bin mr dabei gar nicht sicher, ob er das selber überhaupt durchschaut.
    Fest steht aber: Der Begriff "Rechtspopulismus" greift viel zu kurz. Denn der ganze islamophobe Dreck kommt keinesfalls nur von "rechts", sondern geradewegs aus der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft!

    Ich verabschiede mich erst mal für die nächsten 5 Wochen und mache eine Ramadan-Auszeit, werde aber doch den Blog mitverfolgen. Euch alles Gute bis dahin!

  1. couchlock sagt:

    Theodore Kaczynski war wie oben erwähnt in MK Ultra Versuche involviert. Seht Euch UNBEDINGT den Film "Das Netz" von Lutz Dammbeck an oder lest das gleichnamige Buch. Im Buch ist das Manifest des Unabombers abgedruckt und auch wenn ich mich jetzt unbeliebt machen: Es ist weder wirr, noch ruft es zu Gewalt auf, enthält dafür interessante Gedanken über die Gefahren einer zunehmend technologischen Gesellschaft für die Freiheit und Autonomie der Menschen. Erstmal selbst lesen, bevor man drüber urteilt. Es ist übrigens recht kurz, vielleicht 80 Seiten, keine 1500 Seiten. Theodore Kaczynski hatte einen IQ von 180....Damit will ich natürlich nicht die Taten vom Unabomber gutheißen!!!Gewalt lehne ich grundsätzlich ab, die Geschichte von Theodore Kaczynski ist nicht si, wie sie zunächst scheint oder wie die Massenmedien drüber berichteten!

  1. US-Spitzeldienste auch in Norwegen und Schweden...

    http://news.orf.at/stories/2023835/2023812/

  1. AU AU WEIA sagt:

    kürzlich kam ich mit einem Obdachlosen Menschen in ein Gespräch, er gab den Ausländern alle Schuld, doch nach einem kurzen Innigen Gespräch mit ihm und das aufrechte Verhalten meinerseits
    ergab sich ein ganz anderes Bild von ihm, mir gegenüber !
    Ein gegbrochener Mann, der nicht mehr weiter weiß ! Meistens ist es der Fall das Menschen in der tiefsten Depression stecken und sie zu konsumhaltigen Nebenwirkungen greifen und somit nicht mehr aus dem Hexenkessel raus kommen können. Aus den verschiedensten Situationen wo sich derjenige zu diesem Zeitpunkt hinab lässt. Kann jeder Mensch zu jeder Zeit Menschen umbringen, doch vieles lässt einen Killer niemals veranlassen das er selber schuldig ist! Jeder kann ein Täter sein zu jeder Zeit! Die einen in Kriegsschauplätzen, die einen in Beziehungsdramen, die einen in Notsituationen, doch generell sollte man niemals vergessen, der Mensch hat selber die Idee zu Töten für den selbst Schutz mitgebracht, ist es nicht das was sehr zum nachdenken bringen kann ? Man wird selber konfrontiert mit Menschen die bewusst töten!? Wir können niemals heraus finden wie ein jeweiliger Täter in die tiefsten Abgründen geht und dies vollzieht, doch der Menschenverstand sollte immer einen selber retten vor dem was man anderen Menschen antun könnten,SCHMERZEN!
    "allen Angehörigen mein tiefes Mitleid", ich denke das ist das beste was man den Mitmenschen geben kann, egal wo und wie und wo ein Mensch generell steht auch Mitleid für eine Person die Menschen killt !Mitleid mit einem Mensch der zu einer BioMasse der Willkür zusammen geschrumpelt ist und dessen Potenzial ins Töten in die Wiege gelegt worden ist ! Der Mensch kann grausam sein & jeder der nun hier noch nach Fehlern sucht soltle sich lieber an die eigene Nase packen & sollte sich selber Fragen was "ist" die Geselllschaft in der wir leben !!!???
    mfg

  1. Ella sagt:

    An alle, die mich hier im Thread angesprochen haben,
    Danke fuer die Erklaerungen und Kommentare.

    Vielleicht habe ich nicht klar genug geschrieben.

    Religion kann fuer Fanatiker, Fundamentalisten, Psychopathen und Verrueckte wie ein Schwert,ein Gewehr oder auch ein Schild sein, hinter deren Texten sich man notfalls verstecken kann/ Sicher laesst sie sich immer gut benutzen fuer irgendwelche Rechtfertigungen fuer Kriege, Morde und Eroberungen.

    Ich habe z.B. alle Buecher von Karl Heinz Deschner gelesen und weiss was Religion anrichten kann und was fuer ein Machtfaktor sie sein kann und welche Macht und Finanziellen Interessen dahinter stecken.

    Was ich meinte ist das z.B. ein wahrer Christ sich die Worte Jesus im Neuen Testament zu Herzen nimmt und danach handelt.


    Ich habe im ersten Kommentar Vergleiche zu Timothy Mc Veigh gezoge, wuerde mich nicht wundern, wenn der nicht auch so ein mandschurian Canditate war.

    Interessant ist es auch, sich das Massaker von Virgina Tech anzuschauen.
    Am 16.April 2007, wurden 32 Menschen an zwei versch. Orten erschosse und es gab 25 Verwundete.
    Der Attentaeter schlug 2 1/2 Stunden nach dem ersten Attentat wieder zu. Er hatte zwei Handfeuerwaffen.
    Es gab kein Lock down der Universitaet ( wozu haben die all die Campuspolizei und Sicherheitskraefte?)

    Im Januar 2008 unterzeichnete Bush aus wegen des Massaker an Virgina Tech, die weitgehensten und ersten federal Gun Laws seit 13 Jahren (Waffenkontrollgesetze)

    Was mich wundert ist, dass in den BS Medien hier verhaeltnismaessig wenig ueber das Attentat in Norwegen berichtet wird.

    Bei Virgina Tech, war tagelang nichts anderes in den News.

    @ebiel.
    Das Nichthandeln fiel mir auch auf.
    Wie lange hatte der Attentaeter Zeit, ueber 45 Minuten?

    Norwegen hat doch sicher eine Borderpatroll /Kuestenwache.

    Mussten die sich erst von einem Touristen ein Boot leihen?
    Haben die keine Helikopter bereit stehen. .

    Bei mehr als 600 Jugendlichen auf der Insel muss es doch einige Anrufe an die Notrufzentralen gegeben haben.

    Sonderbar iat auch dass der Stiefbruder der Kronprinzessin erschossen wurde.

    Der Ministerpraesident sollte einige Stunden spaeter die Insel besuchen.
    Normalerweise ist da vorher Polizei oder persoenliche Sicherheitskraefte da.

    Soviele Zufaelle.


    Was hat der Hubschrauber gemacht ausser Photos?

    Ich sah heute ein Bild ( Daily Telegraph) dass den Attentaeter zeigt,wie er auf einen im Wasser schwimmenden oder stehenden Menschen anlegt. Dazwischen ist alles ausgepixelt.

    Ich weiss, dass sind viele Vermutungen, doch wir werden bestimmt noch mehr erfahren.

    Dein letzter Satz sagt, was ich auch denke,
    "Solche Leute haben keine Religon sie handeln ohne Empathie und Liebe"

    Ja genau.

  1. MastaFu sagt:

    Breivik behauptet in seinem Manifest, dass er schon mal in der Türkei war. Es hat sich jedoch herausgestellt, dass er in den letzten 10 Jahren nicht dort war.

    Wieso behauptet er dies?

    Entweder war er nie in der Türkei oder er ist mit gefälschtem Ausweis eingereist oder er ist illegal eingereist. Für die letzten beiden Möglichkeiten braucht er Beziehungen, die ihm das ermöglichten.

  1. Anonymous sagt:

    Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen. -Mahatma Gandhi

  1. BLOG sagt:

    Naja, das Manifest von A.B. ist eben kein Plagiat des 'Unabombers'. Mich wundert es, wie das so leichtfertig im Netz herumgeht.

    1. ABs Manifest ist das Fünffache dessen des Unabombers (370 S.).

    2. Der Unabomber, wenn es Ihnen um die Handlungen und nicht um das Manifest geht, keine persönliche Tötung vollzogen.

    3. Bleiben wir bei den beiden Manifesten; das einzige, was sie übereinstimmend aussehen läßt, ist ihre Existenz als Manifeste im Zusammenhang mit einem Attentat.

    4. Inhaltlich geht der Vergleich nur soweit, als daß der von TK bezeichnete 'Leftismus' dem des von AB kategorisierten Kulturmarxismus definitorisch ähnlich aufgeschlüsselt ist - aber sehr unscharf betrachtet. Das Attentat von A.B. (sowie auch das Maifest) tragen einen völlig eigenständigen Charakter.

    5. Bislang ist eine geheimdienstl. Kooperation im Fall A.B. nicht hergeleitet, geschweige denn nachgewiesen. Bei TK spielt zumindest MKUltra eine gewisse Hintergrundrolle, bei A.B. besteht gegenwärtig kein nachgewiesener Zusammenhang zum PST.

  1. Radarfalle sagt:

    "Statt die echten Hintergründe und wirklichen Täter für alle Probleme zu sehen, nämlich die globale Finanz- und Konzernmafia und der Militärisch-Industrielle-Komplex, meint er der Islam ist an allem schuld."

    Also von Banken habe ich mich bis jetzt nicht überfremdet gefühlt.

    Auch zerstören sie das Volkstum höchstens indirekt.

    Gegen die 1 Billion Schulden durch Einwanderung und Integration sind die Banken einen Scheißdreck gewesen, wobei das zweite systemisch ist, das erste sogar vermeidbar gewesen wäre, wenn der Wille da gewesen wäre.

  1. quarksuppe sagt:

    Also, die Überschrift ist reisserisch, und stimmt so nicht ganz.
    Seine Schrift ist ein Plagiat von allen möglichen anderen Schriften.
    Dass er teilweise Kaczinnsky zitiert, liegt daran, dass es ihm gelegen kommt, wenn dieser eine negative Psychologie der Linken erstellt (die Breivik dann durch sein Schlagwort "Kulturmarxisten" austauscht). Das allerdings die komplette Theorie Kaczinskis einen grösseren Einfluss auf ihn hatte, stimmt so nicht, da dieser generell die "industrielle Gesellschaft" ablehnt und nicht wie Breivik, die Linken ausrotten will, oder ähnliches...
    Was wohl das Ziel Kaczinskis Psychologie der Linken war, ist aufzuzeigen, dass diese eigentlich übersozialisiert sind, und nicht ernsthaft etwas ändern wollen.
    Kaczinsky hat übrigens auch nicht wahllos Menschen dahingemetzelt, sondern durchaus verantwortliche Personen, die zB Menschenexperimente durchführten, getötet - ein klarer unterschied, egal was man davon halten mag...

  1. xabar sagt:

    "Also von Banken habe ich mich bislang nicht überfremdet gefühlt",

    schreibt hier einer, der mehr nach seinen dunklen Gefühlen geht als nach seinem Verstand, wenn er denn einen besitzt.

    Banken ruinieren heutzutage Volkswirtschaften, treiben ganze Staaten in die Verschuldung und zwingen dann diesen Staaten Sparprogramme auf, die zu Massenarmut und -elend führen.

    Aber das ist alles für den Schreiber halb so schlimm. Er geht nach seinem Gefühl und danach vernichten 'Banken das Volkstum höchstens indirekt'

    Wenn sie tatsächlich das 'Volkstum' auch nur indirekt zerstören würden statt direkt, wäre dies schlimm genug. Aber nur was direkt zerstört, scheint unserem Schreiberling zu missfallen.

    Dann schreibt er, dass 'Einwanderung und Integration systemisch' seien und 'uns' 1 Billion Schulden eingebracht haben.

    Woher er diese Zahl hat, sagt er nicht. Hauptsache er hat eine Zahl, die er hier als 'Beweis' zitieren kann. Das macht sich immer gut. Aber die Quelle angeben? Ist ja nicht nötig.

    Die Vorteile, vor allem die volkswirtschaftlichen, aber auch die kulturellen, die wir alle durch Einwanderung und Integration haben, erwähnt er nicht. Auch nicht, dass die deutschen Banken in den sechziger Jahren Pate gestanden haben, als deutsche Unternehmer zusammen mit dem deutschen Staat billige Arbeitskräfte im Osten der Türkei systematisch anwarben, um in Deutschland die Löhne zu drücken.

    Nur wenn man dies tut, muss man sich nicht wundern, wenn diese Menschen ihre Familien mitbringen möchten und ihre Religion ebenfalls, um hier ein menschenwürdiges Leben zu führen , worauf sie nach unserer Verfassung ein Recht haben (Artikel eins, Grundgesetz), da sie arbeiten, die Gesetze einhalten und Steuern zahlen.

    Wer sich aufhetzen lässt, fühlt sich leicht 'überfremdet'. Er lässt sich als Werkzeug gegen seinesgleichen missbrauchen und merkt es nicht, dass er sich instrumentalisieren lässt und das Spiel 'teile und herrsche' mitspielt.

    Es sind die gleichen, die gerne in der Türkei Urlaub machen und alle Vorteile eines angenehmen Aufenthalts dort genießen wollen. Sie kommen nach Hause und fühlen sich urplötzlich 'überfremdet', so als wenn nichts gewesen wäre. Die türkische Gastfreundschaft ist flugs vergessen.

    Ich habe gerade ein türkisches Unternehmen für meinen Umzug gebucht, weil die Türken kulant, unbürokratisch und sauber arbeiten.
    Ich mag unsere türkischen Freunde und bin froh, dass sie hier in meiner unmittelbaren Nachbarschaft wohnen.

    Es lebe die deutsch-türkische Freundschaft!

  1. theGreek sagt:

    Tja, ....wie so oft angedeutet werden aber die meisten "terrorverbrechen" (die auch unter dem Heutigen offiziellen Begriff von Terrorakt fallen würden) von weissen Christen begangen! Das war in der Vergangenheit der Menschheitsgeschichte auch nicht anders. Um das Dominieren des Planeten von der "weissen Rasse" zu sichern. Da war die Kirche bis vor kurzem auch ganz groß im Spiel, da ist die Politik des Westens und anderer Länder mit drin, da sind Blankster und Lobbyisten mit im Spiel!

    Also solche Idioten wie er sind keineswegs Irre,arme Opfer oder sonnst was - sondern unwissende und dadurch gefährliche Idioten die nicht in die Regierung gelangen oder in irgend welche andere Institutionen der modernen Gesellschaftsstruktur. Dadurch wollen die anders an die Öffentlichkeit -gewaffnet mit einer Überportion an Egoismus und Unwissenheit, mit RealWaffen ....und Töten meist Unschuldige!

    Resümee: Wir Leben in einer Welt voller Narren die von Idioten dominiert wird und dessen Zukunft bestimmt nicht in der geistigen Evolution des Homo Sapiens liegt sondern eher der Zerstörung durch letzterer Spezies.

    "live long and prosper"

  1. MastaFu sagt:

    Gestern hat der norwegische Kronprinz Haakon zusammen mit dem Außenminister eine Moschee in Oslo besucht, die sich ebenfalls in dem Viertel befindet, wo die Bomben hochgingen. Er hat sein Bedauern zum Ausdruck gebracht, weil sofort die Muslime für die Attentate verantwortlich gemacht wurden. Solidarität, Zusammenhalt und Gemeinschaft wurden ausdrücklich betont.

    Ich finde, dass ist eine schöne Geste von Haakon. Das zeigt auch, dass Norwegen viel toleranter, offener gegenüber anderen Kulturen, Religionen etc. ist, als Deutschland. Frau Merkel würde eine Moschee nur zum Wahlkampf besuchen.

    Die Medien sollten sich schämen und bei den Muslimen entschuldigen!