Nachrichten

Impressionen vom Syntagma-Platz

Samstag, 2. Juli 2011 , von Freeman um 22:50

Der Syntagma-Platz vor dem Parlament in Athen hat sich zu einem Treffunkt aller Menschen von jung bis alt kristallisiert, die ihren Protest, Unmut und ihre Wut gegenüber der griechischen Regierung speziell und der politischen Kaste allgemein ausdrücken wollen. Jeden Tag sind dort Tausende anzutreffen, hauptsächlich aber am Abend kommen viele dort zusammen.

Der ganze Platz ist mit Transparente überzogen, auf denen die Meinung der Bürger zum Ausdruck kommt. Man sieht dort viele Stände, wo Informationen verteilt werden. Es gibt Zelte in denen die Aktivisten schlafen und offensichtlich eine Dauerbesetzung machen. Es finden Versammlungen statt, bei denen die Menge auf dem Boden sitzt und den Rednern zuhört. Ein buntes treiben aller die ihre Meinung äussern oder einfach durch ihre Präsenz Solidarität zeigen wollen.

Der Platz direkt vor dem Parlament ist abgesperrt und am Gitterzaun stehen viele Griechen aller Altergruppen und drücken gegenüber den Wächtern und Polizisten ihren Zorn aus. Man hört Sprüche wie, ihr beschützt Verbrecher und Verräter, ihr müsst uns vor denen schützen. Angeblich soll es bereits vorgekommen sein, das einige Polizisten ihren Job hingeschmissen und die Seiten gewechselt haben.

Die meisten Griechen mit denen ich gesprochen habe sind sehr niedergeschlagen und wissen nicht was sie gegen die Zerstörung ihres Landes tun können. Sie haben mich um Lösungen gefragt. Wenn ich so höre was sie verdienen, ca. 800 Euro im Monat sind viele Löhne, dann frag ich mich wie sie jetzt überhaupt überleben können. Wie wollen sie es schaffen, wenn die Sparmassnahmen erst wirksam werden? Das fragen sie sich auch und sie meinen, sie werden völlig verarmen und nur noch Arbeitssklaven sein.

Eines ist für mich ganz klar, was mit Griechenland geschied, wird in allen EU-Ländern demnächst kommen. Eine junge Frau ca. 20 Jahre alt sagte zu mir, sie wollte nach Italien gehen, um überhaupt eine Zukunft zu haben. Ihre Freunde dort haben ihr gesagt, du kannst schon herkommen, aber was du jetzt erlebst, wird demnächst in Italien auch passieren. Also bleibt sie und ist völlig niedergeschlagen.

Hier ein Interview mit einer anderen jungen Frau die mir erzählte was sie meint.











































insgesamt 16 Kommentare:

  1. schieli1965 sagt:

    wie hilflos müssen sich die leute dorf fühlen...weiter so freeman....jetzt kann ich schlafen gehn

  1. redlope sagt:

    Danke für die Bilder!

    Nur leider scheint der Protest momentan etwas erlahmt, ist das richtig? Da muss noch viel mehr passieren, sonst werden die Griechen die Troika nie los.

    Es ist schon erstaunlich, wie wenig in unseren "Qualtiätsmedien" von den Unruhen in GR berichtet wurde. Stattdessen Eitel Sonnenschein - der Euro ist gerettettetetetetttt....
    Bah!
    Ja, man hält es kaum noch aus, die Verlogenheit, Meinungsmache und Dummheit!
    Mal sehen, wie lange wir in D noch auf 3-Sat die Nachrichten aus Österreich und der Schweiz sehen dürfen - ich finde, die sind, allein schon im Tonfall, viel weniger meinungsmachend als unsere in D, woo man schon an der Betonung und Wortwahl genau gesagt bekommt, was die gewünschte Linie ist. Und die meisten Leute richten sich zumeist stillschweigend nach der gewünschten Linie!

  1. Dr.Pest sagt:

    Man sieht mehr als begreift.

    Alles was gerade in der EU passiert ist meiner meinung nach nicht förderlich für eine weltregierung, auch nicht für die EU man muss annehmen das es Bürgerkriege wie sie scheinbar nicht verhindert werden gewollt sind.

    Wir wissen eigendlich viel, sehr viel, kratzen an fast allem, möcht ich behaupten, dennoch passt es nicht zusammen.

    Im ganzen, auf dauer.

    NWO

    Das einzig sichere ist doch das hier jemand ein spiel mit uns spielt.

    Ich glaube nicht das es im eigendlichen um das geht was NWO genannt wird.
    Ich habe mir das ewig versucht auszumalen, und ich sag euch es wird in keiner Situation aufgehn.
    Es kann nicht aufgehn, alleine vom logischen her würde eine extrem veränderte welt anders sein.

    Und die herrscherkaste vor der alle angst haben gibt es schon lange.

    Wenn wir bei der ausnutzung der menschen bleiben, wird es am ende nicht aufgehen.
    Es sind (Propagiert) viel zu viele staaten, ich nenn es mal auf feindkurs.
    Da nehmen viele an das es teil des spiels sei, wenn es aber nur manupulation ist, ändert das am manipulirten nichts, denn er ist auf kurs, und zeigt man dem dann das es blödsinn war und bietet was neues wird der natürlich mitmachen, alles klar.

    Und überhaupt gibt es kein besseren lebensstyle für geldfreaks als den den sie leben.
    Alle Totalitären Systeme können nur derren Freiheit oder wohlstand gefährden.

    Ich hab da so einiges theoretisiert wie afrika, praktisch als riesen arbeits insel mit sicherung, und ich musste erneut feststellen das es den Lebensstandart senkt.

    Also je totalitärer das system desto instabieler wird es als ganzes und der standart sinkt.
    Wohlstand könnte derzeit für reiche nur durch erfindungen oder innere einstellung verbessert werden.

    Das was wir sehen zeigt auch das dieser plan nicht für alle gilt, es sollen scheinbar bestimmte gruppen weg, was wir sehen ist das die araber dezimiert werden.
    Scheinbar legt niemand in unserer welt wert auf die araber, also ich leg unter diesen umständen den höchsten wert auf die araber.

    Und speciel ist es der Islam der weg soll.

    Und wir sehen auch jetzt noch mehr als wir begreifen, denn die übrig gebliebenen großen Religionen sind sind aufbauend/ja verwand.

    Das Christentum nährt sich schon Jahrzehnte dem Judentum.

    Wissenschaftlich interessierte leute müssten wissen das wir menschen in der Physik, am ende unserer vorstellungskraft sind in so gut wie allen bereichen aber im besonderen Quantenphysik also die elite.
    Sie zeigt auf das wir uns schöne beschreibungen gebastelt haben aber was allem zu grunde liegt scheint weit vom potenzial unserer vorstellungskraft enfernt zu sein.

    Vertseht ihr, das ist ironie des schicksals.

    Wenn es sich nicht offenbart, das Göttliche Prinzip, dann werden wir nie oder erst in ferner, ferner zukunft weitersuchen können.

    So nu haben wir wissenschaftler die am ende ihrer karriere zwar glauben können aber immer noch wissen wollen.
    Und es gibt für alle religionen eigendlich nur noch ein wichtiges ereignis und das ist die Apokalypse die notwendig ist um mit ihrem Messias also dem göttlichen prinzip in berührung zu kommen, natürlich nur die die bunkern sitzen die da gebaut wurden.

    Scheiße wa.

    Versteht ihr das eigendlich im gesamten?

    Wenn das wahr ist heißt das das es ein göttliches prinzip gibt, das die schöpfungsgeschichte wahr ist, es würde bedeuten das alles Leben eine Seele besitzt die auf der Erde erfahrung sammelt.

    Und ein solcher Konflikt ist ja wohl ne riesen erfahrung und könnte erklären warum es zu jeder epoche kriege gab, es würde alles erklären.

    Ich bitte auch jeden der das wiederlegen kann, dazu dies tun.

  1. Lockez sagt:

    Ich schliesse mich voll und ganz der Meinung von Redlope an!
    Solange die Masse jeden Tag die Blödzeitung und weiteren geistigen Medienmüll sich antun, wird sich nicht viel ändern in unserem Lande.

  1. Piero sagt:

    Hallo
    Was ist mit dem Griechischen Militär los. Ein Kollege sagte mir bei einer Diskussion über das Thema einmal " wenn ein Mann seine Familie nicht mehr ernähren kann wird er auf die Strasse gehen und stehlen und vielleicht auch morden. Er würde es tun. " Mal sehen wie die Tragödie weitergeht.

  1. anso_78 sagt:

    @redlope...

    tja ich kann das sehr gut nachempfinden. Wenn man die Medienlandschaft erst mal verstanden hat dann wird man sehr wütend!
    Ich selbst besitze gar kein Fernseher mehr. Ich verweise an dieser Stelle auch immer wieder gerne auf Peter Finch

  1. SigmaEpsilon sagt:

    800 euro Monatlohn schreibst Du?
    Eine Freundin der Familie verdient als Verkaeuferin 730 euro, zahlt 350 Miete und 150 Nebenkosten. Bleiben 230 Euro uebrig, also 7,30 euro pro Tag fuer Essen, Trinken, usw. Davon kann man doch gut leben, oder??? Man hat ihr nahegelegt, das man sie entlassen und dann wieder einstellen wuerde. So muesste der Chef ihr dann nur noch 600 euro zahlen, und nur die Haelfte der Krankenversicherung. Hat sich was mit dem Luxus der 7,30 euro...
    Willkomen in Griechenland Freeman, das ist unsere Realitaet heute! Und wahrscheinlich Eure Zukuenftige...

  1. freethinker sagt:

    Die armen Griechen. Sie müssen es schaffen frei von der EU-Tyrannay zu werden und dann mit allen Kräften sich aus dieser Verstrickung zu ziehen. Dazu ist es notwenig, dass sie die derzeiige Regierung loswerden, sie müssen sie zerschlagen und eine völlig neue ins Leben rufen. Das jetzige Regime ist nicht mehr tragbar, es hat sich als die letzte Hurenregierung prostituiert, die man sich denken kann, schade. Die Bevölkerung muss jetzt Hand anlegen, die Regierung absetzen, die Verantwortlichen bestrafen und etwas mit den eigenen Händen aufbauen. Ich hoffe sie schaffen es.

  1. m. sagt:

    freethinker hat gesagt...

    "Die armen Griechen. Sie müssen es schaffen frei von der EU-Tyrannay zu werden und dann mit allen Kräften sich aus dieser Verstrickung zu ziehen. Dazu ist es notwenig, dass sie die derzeiige Regierung loswerden, sie müssen sie zerschlagen und eine völlig neue ins Leben rufen. Das jetzige Regime ist nicht mehr tragbar, es hat sich als die letzte Hurenregierung prostituiert, die man sich denken kann, schade. Die Bevölkerung muss jetzt Hand anlegen, die Regierung absetzen, die Verantwortlichen bestrafen und etwas mit den eigenen Händen aufbauen. Ich hoffe sie schaffen es."


    Ich bin mit dir. Nur was jetzt grad anläuft, und dafür gabs die 12 Milliarden, ist die Privatisierungswelle.
    Und ich meine Welle.

    Wenn die rum ist, werden die Griechen nichts mehr haben um selber Hand anzulegen.
    Sie werden abhängig sein wie ein Stubentiger im 14.Stock

    "The our is gettin' late"*

    * all along the watchtower by BD & JH

  1. SyphaOne sagt:

    @Dr.Pest

    Du fragst Dich was dieses Chaos mit der kommenden Weltregierung zu tun hat.

    Die meisten truther haben eine Tatsache nicht verstanden oder für sich diese Rückschlüsse nicht ziehen können :

    Der kommende Polizeistaat ist NICHT die Neue Welt Ordnung wie zb von Idioten wie Alex Jones propagiert wird.
    Das Chaos und der Polizeistaat stellt einen Zwischenschritt dar.
    Es heißt Ordnung aus dem Chaos ordo ab chao), sie werden wenn die Nationen am Boden sind und der Überwachungsapparat vollkommen aus dem Ruder gelaufen ist, die Neue Welt Ordnung einführen. Dies wird den Leuten als "love and unity" verkauft werden. Es wird vermutlich ein Staatsoberhaupt aus Europa sein, dass den Kopf der Weltregierung darstellt (laut Bibel Antichrist).
    Dieser Erlöser wird versprechen für weltweiten Frieden (und sich für Naturschutz etc einsetzen) zu sorgen und er wird uns erzählen, dass wir alle EINS sind und dass wir selbst Gott sind. Die NWO wird eine Weltregierung sein basierend auf einem esoterischen Weltbild. Und alle esoterik Truther, solche lesen und posten auch in diesem Blog, werden die NWO mit offenen Armen empfangen ohne zu verstehen, dass sie an der Nase herumgeführt werden ;)

  1. Nicht Regierung gegen Bürger sind in Griechenland offen im Krieg gegen einander, sondern Mitglieder im Klub, die Eliten mit Zugang zu dem Macht Netzwerk, sind offen im Krieg gegen die Jengen die sie zum Erhalt ihrer Macht ausbeuten wollen.

  1. Abu Din sagt:

    DR Pest
    Hi,
    sehr intersant wie du das alles siehst und schreibst.
    Da gibt es keine andere Meinung oder wiederlegung, denn dann brauche ich dein Wissenstand und erfahrungen. Deswegen sind wir alle hier, weil jeder von uns wo anders lebt, arbeitet, und ausruht.
    Stehl die Vor ASR were Ein Topf mit Wasser, Freeman schmeist die ersten GEHEIM Gewürze rein, die Restlichen zutaten, Salz Pfeffer usw. das sind wir. Ob das Religion ist, Fussball Politrick, egal was, um etwas zuerreichen brauchen wir alles nützliche. Diese die Bild lesen die Wissen das das alles Lüge ist, aber die wollen diese eigene kleine Welt, nicht zerstören.
    Hier wieder eine Zutat von mir (Vorher die das wohl wusten)
    Dieses habe ich meinem Nachbar gezeigt seitdem ist er und seine Fam Wahrheitsgeil und lesen Täglich ASR und es ist schön wie mit mir redet, vorher hat er mir immer Spiegel vorgelesen, ich dürfte nicht hinterfragen oder wiederlegen.
    Abu Huraira ra berichtet, dass der Gesandte Allahs (sallallahu aleihi wa sallam) sagte:

    “Wenn Erbeutetes als (eigenes) Vermögen angesehen wird, anvertrautes Gut als (persönlicher) Gewinn, Zakat (Almosensteuer) als Strafe, wenn man studiert ohne Religion, wenn der Mann seiner Frau gehorcht und seiner Mutter nicht, wenn er die Nähe seines Freundes sucht und seinen Vater weit von sich weist, wenn die Stimmen in den Moscheen laut werden, der Frevler Herr über seinen Stamm ist, der Führer des Volkes der Verachtetste ist, wenn ein Mann aus Furcht seiner Bosheit geehrt wird, wenn Sängerinnen und Musikinstrumente große Bedeutung erlangen, alkoholische Getränke getrunken werden und die späteren (Generationen) dieser Umma die früheren verfluchen, dann seid gefaßt auf roten Wind, Erdbeben, Finsternis, Mißgestaltung, Geschoßhagel und andere Zeichen, die aufeinanderfolgen wie aufgereihte Perlen, deren Schnur durchschnitten wird und die darauflhin eine nach der anderen herunterfallen.” (At-Tirmizi)

    Die Gefährten des Propheten (sallallahu aleihi wa sallam) erschraken damals über solch Worte und konnten sich wohl nicht vorstellen wie das sein wird und passieren solle.

    Doch wir sind jetzt mittendrin und es juckt uns nicht mal ein bisschen.

    Die Erdbeben, Missgestaltungen und Geschosshagel habe ich persönlich schon gesehen. Möge Allah uns vor den anderen bewahren.

    Das Problem heut zu Tage ist, wir sehen diese Sachen, jedoch interessiert uns das wenig, da unser Leben gut verläuft, da es uns gut geht. Wir sehen diese schrecklichen Katastrophen, wie gerade in Japan und finden es auch grausam, jedoch berührt uns das nicht so sehr, da unser Alltag weitergeht. Wir machen uns Ding weiter.

    Wir lernen nicht aus den Fehlern der Früheren und auch nicht aus unseren eigenen Fehlern. Wenn eine Gefahr eintrifft, wollen wir nur dass es uns gut geht und wir keinen Schaden erlangen. Und wenn wir das erreicht haben, ist uns der Rest egal.

    Das ist unmoralisch und unmenschlich. So sind wir normalerweise nicht! Wir helfen doch gerne!?

    Doch was hält uns davon ab? Warum können gar wollen wir nicht helfen?

    Was ist der Grund deines Zögerns?

  1. drdre sagt:

    Schon fordern einige Ökonomen den Ausstieg aus dem Euro für die Griechen, da diese selbst mit weiteren Zahlungen nicht mehr aus der Schuldenfalle kommen.. das was Du schon vor Monaten geschrieben hast. Diese Einsicht ist bedauerlicherweise nicht zu den die Banken und Konzerne vertretenden Politikern durchgedrungen. Weil man dies wohl nicht will. Dann müssten ja die Banken und Versicherer ihre Forderungen abschreiben. Dies würde sich auch negativ aus die Bonuszahlungen der Vorstände auswirken.. Da lässt man doch lieben den Bürger und Steuerzahler bluten.

  1. Florian sagt:

    Hey Leute,
    schaut euch mal an wie die BLÖD-Zeitung wieder Stimmung macht:

    http://www.bild.de/politik/fotos/griechenland-krise/fg-18606070,cid=18606422.bild.html

    Bei fast jeder Bildunterschrift steht das Wort Randalierer! Hab gerade einen Leserbrief an die BLÖD geschickt und hab meinen Unmut über die Bildunterschriften freien lauf lassen. Solche Vollspanken!

    Ehre und Stärke

  1. Dr.Pest sagt:

    Die gründe müssen in der hoffnung und vernunft liegen.
    Hoffnung deswegen weil viele 100% in die bewegung setzen und hoffen das alles gut wird, nach Führung, oder Aktionen suchen.
    Und natürlich, weil der Feind nicht klar definiert ist.
    Ich meine ich könnte mir nicht gerade wenige aus unserer Regierung auch im Knast vorstellen, wenn sie verurteilt würden.
    In Frankreich seh ich das nicht anders.
    Und in anderen Ländern genauso.

    Und man kann das getrost beim namen nennen, es sind übelste Kriegsverbrechen, die unter unserer Flagge geschehen, und das ist nur möglich weil wir es zulassen.

    Die bewegung sollte sich ihrer Sache sicher sein, und Solidarität zeigen, einen zustand in allen Ländern schaffen, bei dem man ihnen zuhört.
    Man muss jetzt entweder aufstehen und Protestieren, Solidarität zeigen, und somit hoffen zuwachs aus Politik zu bekommen.
    Oder halt mit dem Zeitgeist gehen und aufklären, nur muss dann eindeutig mehr passieren, wenn menschlichkeit das ziel ist.

    Meine meinung ist das es zum stillstand gekommen ist, und zwar die bewegung.
    Weil sich keine neuen Wege auftun, ich meine ich kann mich damit nicht anfreunden, wenn es nach mir ginge wären die Plätze vor den Riegerungssitzen in der ganzen EU besetzt.
    Bei mir steht Freiheit an erster stelle, dem hat sich alles unter zu ordnen.
    Wenn es friedlich gehen wird, schön, dann dank ich allen die sich dafür einsetzten, nur meine erfahrung zeigt das friedlich, verarscht wird.
    So wie es läuft zeigt es mir das alles auf Chaos zuläuft.
    Egal was der einzelne macht, die masse wirds richten.
    Diese Lügen können garnichts anderes mehr als aufgedeckt werden und dann gnade Gott den Verantwortlichen.

  1. betabug sagt:

    "Es finden Versammlungen statt, bei denen die Menge auf dem Boden sitzt und den Rednern zuhört."

    Da wird nicht nur zugehoert, da wird abgestimmt: Was du da siehst, ist eine Landsgemeinde. Am Ende der Diskussion wird jeden Abend ueber eine Reihe von Vorschlaegen abgestimmt. Die oberste Forderung der Leute auf dem Platz (hier in Athen und in allen grossen und kleinen Staedten Griechenlands) ist die direkte Demokratie.

    Die direkte Demokratie ist gefordert mit einer Volksabstimmung ueber die Rueckzahlung der Schulden und die Sparmassnahmen, aber auch mit einer Aenderung der Verfassung, die das Volk wieder als Souveraen anerkennt. Die Volksversammlung auf den zentralen Plaetzen aller Staedte Griechenlands lebt diese direkte Demokratie vor.

    Weitere Forderung ist die strafrechtliche Verfolgbarkeit der Minister und Parlamentarier, die rechtliche Untersuchung der Schulden (illegal entstandene Kredite sind ungueltig und werden nicht zurueckgezahlt). Natuerlich ist der Sturz der aktuellen Regierung integraler Bestandteil dieser Ziele, die Verbrecher werden nicht die Loesung der Krise bringen, sie verursachen sie.

    Die Leute auf dem Platz sind keine homogene Gruppe, da ist fast alles da, von weit rechts, bis weit, weit links. Daher gibt es auch immer wieder andere Forderungen, Loesungsvorschlaege und Prioritaeten, aber der Wille zusammenzuarbeiten ist da.

    betabug… in Athen
    http://betabug.ch/blogs/ch-athens