Nachrichten

Nigel Farage nennt das neue EU-Führungspaar politische Pygmäen

Freitag, 27. November 2009 , von Freeman um 00:05

Dieser Nigel Farage, britischer EU-Parlamentarier, hat mir schon immer gefallen, weil er sehr klar und deutlich seine Meinung über die EU ausdrückt und die Wahrheit sagt. Am 25. November 2009 hielt er eine Rede vor dem EU-Parlament.

Er sagte folgendes über den neuen EU-Präsidenten und neue EU-Aussenministerin: "
Guten Morgen allerseits. Ihr seid alle niedergeschlagen heute. Ich dachte dies wird ein grosser stolzer Moment sein. Ich meine es hat euch 8 1/2 Jahre der Nötigung, der Lüge, der Ignorierung demokratischer Abstimmungen gekostet um diesen Vertrag durchzubringen und am 1. Dezember werdet ihr ihn haben.

Der Architekt dieser ganzen Sache, Giscard d'Estaing, wollte mit diesem Verfassungsvertrag, das Europa eine grosse globale Stimme bekommt. Aber ich fürchte, die Staatsführer haben kollektiv die Nerven verloren. Sie haben entschieden, ihre Gesichter sollen auf der globalen Bühne stehen und nicht jemand von der Europäischen Union. Deshalb bekamen wir ein Paar politischer Pygmäen.

Da haben wir einen neuen Präsidenten von Europa, Herman van Rompuy. Ich sehe ihn nicht als jemand der den Verkehr in Peking oder Washington zum Stillstand bringen wird. Ich zweifle ob ihn überhaupt jemand in Brüssel erkennt und weiss wer er ist. Und trotzdem wird er ein Salär bekommen, das höher ist als das von Obama. Das sagt alles was man über diese politische Klasse wissen muss und wie sie sich selbst bedient.

Aber wenigstens ist er ein gewählter Politiker, im Gegensatz zu Baroness Cathy Ashton. Sie ist der wahre Repräsentant der heutigen politischen Klasse. In gewisser Weise ist sie ideal. Sie hatte noch nie eine anständige Arbeit und sie ist noch nie in ihrem Leben in irgend ein Amt gewählt worden. So meine ich ist sie perfekt geeignet für die Europäische Union.
"



Verwandter Artikel: Herman Van Wer? - ach so Van Bilderberg

insgesamt 28 Kommentare:

  1. Nightbird sagt:

    Ein Kasperl-Theater, mir fehlen die Worte.
    Ich kauf mir morgen einen Regenschirm, denn der Himmel weint!

  1. Blacky sagt:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,663727,00.html


    ach, ich denke um unsere politiker brauchen wir uns keine sorgen mehr machen, wenn wir uns auf eine sache verlassen können : wird es jetzt kritisch(was es DEFINITIV dank bankenkrise(jucheeee) wird) fangen sie an sich gegenseitig zu entmachten und zu zerstückeln :D:D:D:D:D:D:D

    politiker sind ab jetzt denke ich geschichte der grauen vorzeit :D

    übrigens - hier ist ein kleiner hinweis mit drin, die illuminaten testen auch die politiker, vor allem ;D und das letzte kabinett dieser welt wurde wohlbedacht ausgesucht - ALLESAMT vollidioten - von vorn bis hinten - damit wir auch JA aufwachen was sache ist ;D

  1. navy sagt:

    Da sagt jemand mal Klar Text. Genauso wie Steinmeier mit seine Null Aussenpolitik, inzwischen gut dokumentiert ist und das Ansehen der Deutschen mit Joschka Fischer vernichtet hat

  1. Wahrheit sagt:

    Ein aufrichtiger, mutiger Mann, dieser Nigel Farage. Respekt!

    Wie lange er wohl noch in seinem Amt bleiben und seine Meinung äussern kann bis er entfernt wird?

  1. o sagt:

    fast zum lachen

  1. freethinker sagt:

    Das sind die wenigen Ausnahmen, die es wagen die Wahrheit zu sagen und die Demokratie zu verteidigen.

    Wenn diese zarten Fäden reißen, dann gibt es für die Faschisten der EU kein halten mehr.

  1. Ella sagt:

    What else ist new!.
    Nach Peter Prinzip erreicht jeder den hoechtsten Stand seiner Unfaehigkeit ( auch wenn es das EU Praesidium ist).

    Und was ueber die Lady gesagt wird kann man auch ganz allgemein auf Politker uebertragen:
    Niemals wirklich was gearbeitet, Beziehungen, irgendwelche realitsfernen Uniabschluesse, gute "Quassler", ach ja und nicht vergessen Beziehungen, alte Familie, neureich ( am besten beides)
    In ihrem Falle kommt dann noch ihre Naehe und ihr Dienst bei der Queen dazu.
    Ach ja und nicht zu vergessen die Blutlinie!

  1. christian sagt:

    Ich finde Herrn Farage auch sehr sympathisch.

    Warum gibt es keinen "deutschen Farage"? Oder gibt es ihn und ich kenne ihn nur nicht?

  1. drdre sagt:

    Völlig richtig im Parlament solche Fragen zu stellen.. Leider gibt es zu wenig Abgeordnete im EU - Parlament die dies tun..

    Denn das Volk, dass haben wir jetzt deutlich gesehen, ist bei solchen Entscheidungen aussen vor und kann sich nicht auf seine gewählten Vertreter verlassen. Die nur nach den Richtlinien des global arbeitenden Kapitals entscheiden.

  1. Ghostwriter sagt:

    Braucht es noch mehr Beweise wie der Hase läuft und das Politik von Leuten gemacht wird welche
    fast unerkannt hinter den Kulissen
    aGIERen.
    Auch wenn ich die kriminelle Energie
    der Strippenzieher verachte
    aber für die Manipulationsleistung
    verdienen sie einen

    O hne
    S krupel
    K orrupt
    A lles
    R egieren

    Da bin ich verSEHENdlich? wohl in
    einen Horrorfilm geraten!

  1. Ferhat sagt:

    sympathischer kerl :D

  1. haidsad sagt:

    Hallo ASRler,

    passend zum Artikel wird am Montag , zum Inkrafttreten des Lissabonvertrages, in Berlin symbolisch das Grundgesetzt zu Grabe getragen.

    Demo bzw. Trauermarsch beginnt am 30.11.09 um 18h vor dem Reichstag und endet dann am Europäischen Haus.

    http://www.infonetzwerk-berlin.de/index.php/aktionen

    Wir bitten um zahlreiches erscheinen (Trauertracht nicht vergessen)!

    Es ist Zeit sich zu (in)formieren!

    Gruß haidsad

    ASR-Stammtisch-Berlin
    InfoNetzwerk-Berlin

  1. ja nigel farage hat immer schon viel mut bewiesen in seinen reden.
    er stand immer für ein referendum ein. er hat mit aller kraft versucht das illegale zweite voting in irland zu stoppen bzw. auch in irland aufzuklären über den inhalt des undurchsichtigen nwo vertrages.
    seine partei hat große siege in uk verzeichnen können und das haben sie diesem mann zu verdanken.
    er wurde genauso wie wir immer persönlich angegriffen und man behandelte ihn unfair.
    es gibt zahlreiche quellen dazu.
    ausserdem mag ich seine quick lebendige art und weise zu reden. ein redner der alten schule. aus dem alten athen?
    ;-)

  1. Leerraum sagt:

    Wahre Worte ! Gestern Abend gab es in der Sednung "Paris/Berlin" eine interessante Debatte. Sehr genial. Vielleicht könnt Ihr ein Mitschnitt reinstellen oder Link. Für alle anderen. Auch wahre Worte... sind dort gefallen.

    http://www.arte.tv/de/Die-Welt-verstehen/paris-berlin/1855492.html

    Nur leider wie immer sehr späääätt---Kein Arbeiter TV !

  1. visu sagt:

    Hoi Freeman
    hoi zäme
    ich Frage mich ob unsere Oberhäuptlinge(CH), vorallem die, die einen Überlebensnotwendigen Grund im Beitritt zur EU propagieren, solche Debaten anschauen?

    Ich denke: Nein!

    Dieser Farage scheint ja wircklich jemand zu sein, der sich für die "Kleinen" und die sog. Demokratie einsetzt.

    Ein Hering im Haifischbecken. Der Präsident scheint ja auch nicht gerade Sattelfest und Unparteiisch zu sein.

    Der Barroso (Lehmhaltig,Lehmig, aber auch:cara de barro[Lehmgesicht, für jem. der auf sein Vorteil über andere bedacht ist], nomen est omen!) verändert seinen Gesichtsausdruck, als Farage über Austritt und Schmiergelderzahlungen spricht.

    Der Oberhammer ist, als die Abgeordnete den Farage mit Bäumen und Affen in Zusammenhang bringt, er aber wegen nicht angebrachten
    Vergleiche abgemahnt wird.

    Das Abmahnen ist mir doch irgendwie schon von anderer Seite her bekannt!?

    Da blutet wieder die NWO durch. Aber nur soviel wie wir sie eben noch erahnen können.

    Diese hingestellten Figuren werden, trotz allen Unkenrufe, die für sie vorgesehene "Arbeit" durchziehen.

    Leider Fordern sie die Gesellschaft(..zzzz.....schnarch.....zzzz...!)heraus, bis sie Aufgeschreckt den Erstbesten von ihnen packen.

    Tschau zäme

  1. HomerSimpson sagt:

    Wir bräuchten viel mehr Nigel Farage in unseren Regierungen!!!

    Ich finde den auch Klasse! Der sagt wenigstens, was in der EU bzw. der Welt falsch läuft!

  1. geminitiv sagt:

    Pygmäen ist ja noch fast zu verniedlichent,bzw. moderat; mir fielen für diese verlogenen nichtsnutze und systemidioten ganz andere Vergleiche ein...
    aber respekt für den progressiven briten,bin ja gespannt ob er das durchhält ,extern ausgehebelt wird oder mitstreiter findet im euroführerhauptquartier. die briten sind ja was ehrliche leute absägen anbelangt sehr schnellentscheidend unterwegs , siehe Nutt.

  1. Danke Freeman für den Artikel und den Filmbeitrag!

    Aus einem Vortrag von Dr. Rath über seine Recherchen in Akten der Pharmaindustrie hörte ich, dass Europa von vorne herein nie als Demokratie konzipiert war:
    http://www.youtube.com/watch?v=WLlj9i6by2Q&feature=PlayList&p=7DE3D38FE9C2FDF4&index=12

    nochwas anderes, grundlegends:

    Ich kriege mit meinem weltpolitischen Verständnis das Gesamtpuzzle momentan nicht zusammen. Vielleicht kann mir hier jemand helfen, die Lücken zu schließen.

    Es ist viel von einer Weltregierung die Rede, aber über China und Russland kriegen wir hier nur wenig (unzensiertes) mit, ausser bei Schall und Rauch natürlich.

    Wie hängen z.B. der von China und Russland dominierte Erdbereich mit den von den USA und den westlichen Geheimgesellschaften bisher dominierten Erdbereichen zusammen? Gibt es da übergeordnete, die ganze Erde betreffende Interessengruppen, die an einem Strang ziehen?

    Ist das irgendwo nachvollziehbar dokumentiert?

    Ich höre und lese z.B. von der Illuminaten-Agenda, dass die Weltbevölkerung auf unter eine Milliarde reduziert werden soll. Machen da die Lenker der chinesisch, indisch und russisch dominierten Erdteile, die einen Großteil der Menschen auf der Erde ausmachen auch mit?

    Tobias

  1. Jaku sagt:

    Ich kannte Farage bisher leider noch nicht. Aber Hut ab das wenigstens einer wie er, den Mumm hat da mal was zu sagen. Auch sein Stil der Rede finde ich sehr ansprechend. Er ist sehr direkt und offen. Wir brauchen viel mehr dieser Typen im EU Parlament. Insofern es ein Parlament ist.

  1. liliustitia sagt:

    Hier drei weitere Reden von Mister Farage:

    http://www.youtube.com/watch?v=DbZEU-ieiGA
    http://www.youtube.com/watch?v=byVvDMwP7_0
    http://www.youtube.com/watch?v=fbtK2-wznCo


    @christian

    Einen "deutschen Farage" gibt es leider nicht, weder im EU Parlament noch im Deutschen Bundestag, jedoch gibt es das Gegenteil von ihm in Form von Martin Schulz (SPD), dem Leiter der SPE.
    Im Bundestag hatten wir immerhin eine ehrliche Rede von Henry Nitzsche.
    http://www.youtube.com/watch?v=4ctIhR-21No

  1. Seba sagt:

    Was Nigel Farage sagt wissen viele Personen in wichtigen Positionen, trauen sich aber selbst nicht öffentlich ihre Meinung zu sagen, aus Angst ihren Status zu verlieren. Aber auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

  1. Tja, Libertarier sagen eben immer ihre Meinung. Vll. sind die meisten deswegen nicht in einer Partei ;)

    Den europarl-Channel sollte jeder abonnieren:
    http://www.youtube.com/watch?v=0vBqyG6qYXE&feature=player_embedded

  1. Ben Elazar sagt:

    Soso, Pygmäen. Das System hält so einen engagierten Rufer im Wald wie Nigel Farage locker aus, so sicher sind sie sich. Um den latenten Widerstand gegen den Lissabonvertrag nach dessen Inkrafttreten nicht auf Personen abbildbar zu machen, schickt man bewußt zwei nichtprominente Schauspieler auf die EU-Showbühne. So kann sich das Ganze erstmal etablieren und wenn kein Hahn mehr danach kräht, wie das Gebilde entstanden ist, kann man mit anderen Akteuren immer noch die Härten durchziehen. Die Methoden zur Widerstandsvermeidung sind schon sehr ausgefeilt.

    ... meint Ben

  1. visu sagt:

    Hoi Freeman
    hoi zäme
    @Frühlingsgefühle: Eigentlich sind 500'000'000 eingemeisselt! Wie genau willst du es Wissen?

    Weil es könnte einwenig überraschend Wirken, um einige Tatsachen zu Schlucken!

    Tschau zäme

  1. Hallo Visu,

    "Eigentlich sind 500'000'000 eingemeisselt! Wie genau willst du es Wissen? "

    Ja von diesen Inschriften in Georgia habe ich gelesen. Auch kenne ich die Pläne, wie in den westlichen Ländern die Reduktion erfolgen soll. Dem werden wir einen Strich durch die Rechnung machen, ich glaube, so weit werden sie es nicht bringen.

    Meine Hauptfrage ist, ob die selben Hintermänner, die die Regierungen der von den USA abhängigen Länder (u.a. Dollar-Euro-Raum) einschließlich der USA kontrollieren auch die Großmächte Russland, China und Indien kontrollieren. Gibts da verlässliche Quellen im Internet darüber?

    Tobias

  1. Natürlich müssen diese Dinge unbedingt öffentlich gemacht werden. Leider nutzen diese Möglichkeit meist stinkkonservative bis rechte Kräfte zur Profilierung. Auch Farage sitzt mit den Leuten von Lega Nord in einer Fraktion. Mir wäre es lieber, die progressiven Leute in den Parlamenten würden diese Chance nutzen. Oder hat sich die durchaus richtige Erkenntnis vom Parlament als Quatschbude ohne Wirkung schon so depressiv niedergeschlagen?

  1. Basti-Maxi sagt:

    Nigel ist cool...

    Ich bin Spartacus ;)

    Immerhin einer der mal ´s Maul aufmacht und sagt was wirklich Sache ist.

  1. windstill sagt:

    Nigel Farage - einer der letzten wahren Demokraten... er kämpft einen einesamen Kampf. Rhetorisch und von seinem Fachwissen ist er praktisch nicht angreifbar für den restlichen Haufen des europäischen Parlaments. Die Agenda wird weiter und weiter durchgedrückt. Niemand kann dies mehr aufhalten....

    Niemand? Doch, wir könnten es mit einem einzigen Mittel... dies wäre ein schwerer Weg, den er würde alles in unserem quasi "Yoga-Luxus-Jünger" Illusionsleben auf den Kopf stellen. Viel geliebter Schnick Schnack des alltäglichen Konsums müssten wir hinter uns lassen. Arbeitsplätze müsste eine völlig andere Richtung gehen.

    ===> Wir müssten nur nicht mehr "ihr" Geldsystem, ihr Geld benutzen.

    ===> Wir müssten uns in kleinen "Stämmen" besser Familienverbünden zusammenschliessen. Alle Talente darin austauschen.

    Das Leben wäre anders, völlig anders, viele Gewohnheiten könnten nicht mehr ausgelebt werden. Dafür wäre das Leben mehr analog, weniger digital, es wäre intensiver und natürlicher.

    Dies wird so oder so kommen, da eine Globalisierung 2.0 aufgrund von Peak billige Umwandlungsenergie, sprich Peak Oil = dem wahren Motor hinter unserer Wirtschaftsleistung, längst im Bereich Grundöl Fakt ist.

    Farage würde die EU dahin leiten wo sie im Grunde sein sollte, ein Staatenverbund der den Respekt von Demokratie und den Völkern auch vereint und wahrnimmt. Für seine Arbeit hat er meinen vollen Respekt. Leider ist er eine Ausnahme unter den Nutzniessern des mitunter dreckigen Politikgeschäfts.