Nachrichten

Goldman Sachs Chef - Banken verrichten "Gottes Werk"

Dienstag, 17. November 2009 , von Freeman um 10:14

Der Chef von Goldman Sachs, Lloyd Blankfein, hat in einem Interview der Londoner „Sunday Times“ gesagt: „Wir helfen den Unternehmen zu wachsen, indem wir ihnen helfen, Kapital zu bekommen.“ Unternehmen, die wüchsen, schafften Wohlstand. Und das wiederum ermögliche es den Menschen, Jobs zu haben, die noch mehr Wachstum und noch mehr Wohlstand schaffen. Banken, so Blankfeins Schlussfolgerung, haben einen gesellschaftlichen Zweck und verrichten „Gottes Werk“.

Goldman Sachs hat im dritten Quartal einen Gewinn von drei Milliarden Dollar verbucht und will mehr als 20 Milliarden Dollar als Boni an ihre "Priester" zum Jahresende zahlen.

Coldman Sucks, ich meine Goldman Sachs, und Banken generell erlösen uns nur von dem Übel des Mammon, in dem sie uns das Geld wegnehmen, ich meine die "Sünde" auf sich nehmen und wir arm wie Kirchenmäuse dadurch in den Himmel kommen. Ja es stimmt, sie erfüllen damit "Gottes Werk". Wir müssen unsere Einstellung gegenüber den Banken total revidieren und unser ganzes Geld am "Altar" der Banken opfern. Ihre Bürotürme sehen ja aus wie Kathedralen.

Hier ein Sketch von Christoph Süß im BR darüber:
video

insgesamt 16 Kommentare:

  1. Paladin sagt:

    Lieber Freeman, mal wieder herrlich gestern und heute auf den Punkt gebracht. Selbst bei Xing (Politik) in den Foren tut sich was... der Gegenwind für die Lobbyisten wird stärker. Da fand ich dies bei Heise.de: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30349/1.html
    eine Glosse darüber, wie den Herrschaften Gerechtigkeit widerfahren ist:
    Zitat: 2010: Bilderberger wurden aufgelöst: "Nachdem das öffentliche Leben im Herbst 2010 komplett zusammengebrochen war und Straßenschlachten zum alltäglichen Ereignis wurden, konnten sich auch die unfähigsten Politiker dem Druck der Straße nicht mehr entziehen. Der Klub der Weltverbesserer musste jetzt unter Strafandrohung offen legen, was er in den letzten Jahrzehnten so alles beschlossen hatte. Die Institution des IMF wurde aufgelöst und durch eine die neue Aufsichtsbehörde ersetzt, die nur noch zinslose Verschuldungen der Staaten zulässt.

    Einige Mitglieder der Hochfinanz-Stasi der Bilderberger wurden zudem vom Internationalen Gerichtshof in Den Haag mit den höchsten bisher ausgesprochenen Strafmassen belegt. So wurde Henry Paulson (Chef-Konstrukteur des Bailout-Betruges) zu 100 mal lebenslänglich verurteilt, Timothy Geithner und Ben Bernanke (Hyperinflations-Fetischisten, die den Dollar crashten) mit 50 mal lebenslänglich, wohingegen der ehemalige und im Frühjahr 2010 gefeuerte Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann (Finanz-Zauberkünstler, der Nullen verschwinden lassen kann), mit 10 mal lebenslänglich noch vergleichsweise glimpflich davongekommen ist. Wie nicht anderes zu erwarten erhielt Alan Greenspan (der Maestro der Bubbles) mit 1000 mal lebenslänglich die höchste bisher je ausgesprochene Strafe, da er über 2 Jahrzehnte die größte Schuldenökonomie der Weltwirtschaftsgeschichte als Stararchitekt der Bilderberger-Loge designt hatte."

  1. drdre sagt:

    Völlig richtig, das ist ja eine ganz neue Sichtweise der Dinge. Ich bin immer davon ausgegangen , dass wir es hier mit Abzockern zu tun haben, oder mit Mafia ähnlichen Strukturen, aber jetzt muss ich meine Einstellung nochmal überdenken.
    Dann stimmt vielleicht doch der Satz: "Selig sind die , die im Geiste arm sind.. . " na und auf diese Klientel bauen doch unsere " Erlöser" die Banken.

  1. gottes werk?
    für gott?
    mit gotteskriegern?
    .............kommt mir bekannt vor!
    der markt ist dann dementsprechend der kriegsschauplatz.

    diese bonuszahlungen sind "diesmal" pures steuergeld.
    die steuerzahler/volk sollten wenigstens "dieses eine mal" begreifen, dass IHR geld in den sümpfen der bonis verschwindet und die umschichtung des vermögens immer stück für stück weiter geht.
    mittelschicht adé :(

  1. Paladin sagt:

    http://oliverfehrle.com/wordpress/?p=225
    "Strafanzeige gegen
    Die CDC-Seuchenschutzbehörde in Amerika; die Vereinten Nationen ( USA); die Europäische Union; die WHO-Weltgesundheitsorganisation; die EMEA – Europäische Zulassungsbehörde für Impfstoffe; das PEI – Paul Ehrlich Institut; das RKI – Robert Koch Institut; die Zulassungsbehörde für Impfstoffe in Österreich; Die Republik Österreich; Maria Rauch Kallat, ehem. Gesundheitsministerin; Barrack Obama, Präsident der USA; David Rockefeller, Bankier; David de Rothschild, Bankier; George Soros, Bankier; Kathleen Sibelius, Sekretärin der Gesundheits- und Hygieneabteilung; (u. v.m. siehe Original) Wegen

    Einer inszenierten und geplanten Pandemie, mit der Schweinegrippe A/H1N1, um daraus Profit zu schlagen um einen Großteil der Europäischen Bevölkerung, gesundheitlich zu schädigen und zu ermorden!!! Durch List und arglistige Täuschung!!! Durch einseitige Berichterstattung und Falschinformationen.!!!

    Wegen

    Des Weiteren hat die WHO, der Pentagon und alle Nationen der Nato Staaten, Zwangsimpfungen bei einer Pandemie der Stufe 6 beschlossen.

    Eine private Gruppe, die Bilderberger, hat vor eine NWO – Neue Welt Ordnung zu Installieren. Es ist zu vermuten, dass die meisten der oben genannten Personen, diesen Plan, durch Zwangsimpfungen erreichen wollten. Auch haben sich die Meisten auf einer geheimen Konferenz in Griechenland getroffen.

    Da lt. Pandemieplan 2005, bei ausrufen einer Pandemiestufe 6, alle Rechte der Nationen außer Kraft treten und an die WHO und UN übergehen. Unterzeichnet von Frau Maria Rauch-Kallat."

    Gratuliere - es geht durch die Foren.. das richtige Signal zur richtigen Zeit!!

  1. Fatima sagt:

    Der Sketch ist echt zum Kringeln *loool*

    So gesehen hat der Goldman Sachs . Chef ja dann sogar Recht. Sie verrichten das Werk des Götzen Mammon!

  1. Natürlich tut der Goldman Sachs Chef "Gottes Werk". Nur meint er damit einen völlig anderen Gott, als der den die Allgemeinheit kennt...


    Redpill Community

  1. Nivodiwe sagt:

    Alles schön und richtig erkannt...nur wer sagt es der dumben Masse da draussen?
    Die Bild(Volks-Bibel) vielleicht?
    Nee nee, da muss noch viel mehr Dreck an die Oberfläche gepült werden, bis auch der letzte Heinz merkt was da läuft.

  1. lola sagt:

    Am perversesten finde ich die "Kirche" in der Wallstreet, wo sämtliche Wände mit einem Mosaik aus Geldmünzen bedeckt sind. Schaurig.

  1. Was mich immer wieder wundert ist die Tatsache, dass es doch einer kleinen Gruppe von Medienleuten gelingt, die Wahrheit etwas näher ans Licht zu rücken. Kabarettisten gibt es ja schon lange aber so richtig loslegen durften sie nie. Ich erinnere mich da eine verbotene Scheibenwischer-Sendung von D. Hildebrand, welche interessanterweise nur in Bayern nicht ausgestrahlt werden durfte. Man müßte die Jungs öfter reden lassen, dann verstünde es vielleicht auch der Letzte.

  1. Nivodiwe sagt:

    Drn muss ich einfach noch dranpappen:
    Die Würfel sind gefallen... Angela Merkel - Annektierung des Planeten Erde http://www.youtube.com/watch?v=WoIEKPEq9AE

  1. stella sagt:

    hey freeman

    du schreibst mir aus der seele

    verschwörer? spinner?
    nein ..
    ich persönlich fühle die wahrheit schon so lange zeit..

    mach weiter so ..wir menschen brauchen menschen die es aussprechen
    bist ein richtiger kämpfer ..deine waffe ist dein verstand ;)

    bless u bruder
    deine worte bringen KLARHEIT

  1. Ella sagt:

    Also vom Alois, dem bayerischen Engel ist der Blankfein nicht besucht, worden,ebenso wenig wie die bayerische/deutsche Regierung.


    Die Message die, der erhalten hat kam von anderer Stelle:

    "Satanic Trillionaeres and the Goldilock matrix"
    "the silverbearcafe. com Page FED
    11/09/09
    und weitere Artikel auf der Website,die sich vor allem kritisch mit dem Finanzsystem und dessen Einfluss auf unser Leben befasst .

  1. Gedicht

    Der Weihnachtspunsch

    Im Winter find ich keine Ruh,
    Bevor ich nicht was Gutes tu.
    Es gibt viel Not auf dieser Welt,
    Am besten hilft man da mit Geld.

    Nicht mit dem Zahlschein auf der Bank,
    Es gibt was Bess`res, Gott sei Dank.
    Damit das Helfen mich auch freut,
    Hab ich für einen Rundgang Zeit.

    Jetzt, im Advent, an allen Ecken
    Kann man den Punsch schon förmlich schmecken,
    Der heiß und süß und parfümiert
    Zum Wohl der Andren `trunken wird.

    Im Namen Allahs geh ich`s an
    Und spende für Afghanistan.
    Dann einen für die armen Kinder
    Und für die ganz ganz armen Inder.

    Ich denk an die Malteser Ritter,
    Denn deren Leiden ist recht bitter.
    Beim Stand vom Lion`s Club, am Graben
    Kann ich mich für Rumänien laben.

    Rotarier nicht zu vergessen,
    Die haben beinah nichts zu essen.
    Als nächstes hebe ich mein Glas
    Rasch für die liebe Caritas.

    Für`s Rotes Kreuz und für die Gruft
    Mit Zimt und mit Holunder-Duft.
    Ich merke deutlich: Guter Werke
    Erfordern sehr viel Kraft und Stärke.

    Ein Punsch noch rasch für die Partei,
    Als Wechselwähler trink ich zwei.
    Dort steht der Herr Bezirksvorsteher,
    Bei einem Punsch kommt man sich näher.

    Für`s Kinderdorf, für Kommunisten,
    Für Asylanten, Terroristen.
    Ich trinke gerne noch ein Viertel
    Für einen neuen Sprengstoff-Gürtel.

    Für Hungernde im fernen China,
    Für Araber in Palästina.
    Wer Gutes tut, hat immer recht.
    Ein Punsch noch " und dann wird mir schlecht.

    Doch ehe ich nach Hause schunkel,
    trink ich noch rasch für "Licht ins Dunkel".
    Man kann doch wirklich jeden Deppen
    Mit Punsch und Glühwein kräftig neppen.

    Ich kann die Häferln nicht mehr zählen,
    Jedoch ich muß mich weiterquälen.
    Am Stephansplatz werd ich ganz fromm
    Und trinke auf den Stephansdom.

    Spätabends ladet mich wer ein
    Zu Punsch und Keks bei Kerzenschein.
    "Doch bitte, komm mit leeren Händen!
    Du kannst ja für die Armen spenden."

    Am Sonntag dann, in meiner Pfarr
    Wird sicher auch der Punsch nicht gar.
    Das Geld für das, was uns so schmeckt
    Wird in die Renovierung g`steckt.

    So trink ich mich durch den Advent.
    Ein Wahnsinn, was man dafür brennt!
    Doch ist das letzte Geld auch weg,
    Ich tu`s für einen guten Zweck.

    Ich bin ein hoffnungsloser Säufer,
    Und Schuld sind nur die Punsch-Verkäufer.
    Den Punsch kann ich schon nicht mehr sehen
    Und laß ihn zu Silvester stehen.

    Ich habe nur mehr einen Wunsch:
    Ich trinke alles, nur kann Punsch.
    Den Nächsten gibt es, das ist klar,
    Erst im Advent im nächsten Jahr.

  1. . sagt:

    Eigentlich kann man dem guten Blankfein keinen Vorwurf machen, da es ja keine allgemeingültige, präzise Definition des Wortes "Gott" gibt.

    Da nun bald wieder Weihnachten ist, sollten wir mal über einen alten Weihnachtsbrauch nachdenken, ob der vielleicht nicht die Lösung aller unserer witschaftlichen und sozialen Probleme in sich birgt: schenken!

    Schenken = Keine Schulden; keine Zinsen... ;)

  1. Chris_2008 sagt:

    (U)nited
    (B)andits of
    (S)witzerland

    Da hilft alles Grübeln nichts,
    man sollte die Bankster wegen fortgesetztem Schwachsinn fürsorglich Einweisen.

    Zitat
    Die Eigenkapitalrendite soll 15 bis 20 Prozent erreichen.

    http://www.20min.ch/news/wirtschaft/story/16337207

    Vielleicht wären ja mathematische Kenntnisse über die Exponentialfunktion
    (Zins) hilfreich oder ein Vortrag von Bernd Senf.

    http://www.berndsenf.de/MenuZinsproblematik.htm

    oder damits auch der Letzte begreift

    http://video.google.com/videoplay?docid=8862164735311239449#

  1. Siegfried sagt:

    Tja, wenn er recht hat, dann ist Goldman Sachs ja auch keine Bank sondern eine Synagoge...