Nachrichten

Obama hat 9 Billionen Dollar Neuschulden gemacht

Mittwoch, 5. Oktober 2016 , von Freeman um 16:00

Am Montag den 3. Oktober ging das Fiskaljahr der Vereinigten Staaten zu Ende und die Schulden des Bundes sind auf eine Rekordhöhe von 19,64 Billionen Dollar angelangt. Ja, das sind 19'642 Milliarden oder 19,64 Millionen Millionen. Das heisst, seitdem Barack Hussein Obama am 20. Januar 2009 als 44. Präsident seinen Amtseid ablegte, hat er in seinen zwei Amtszeiten die Staatsschulden um mehr als 9 Billionen Dollar erhöht. Er hat die Schulden von 227 Jahren aller seiner 43 Vorgänger, angefangen mit George Washington 1789, in weniger als 8 Jahren praktisch verdoppelt!!!

Wie die folgende Grafik zeigt, geht die Verschuldung der USA seit der Amtszeit von Bill Clinton immer steiler nach oben und steigt mit Obama senkrecht:



Stand 20.01.2009 - 10'626'877'048'913.08
Stand 03.10.2016 - 19'642'949'742'561.51

In diesem Zeitraum sind die Schulden exakt um 9'016'072'693'648.43 gestiegen.

Verteilt bedeutet das eine irrwitzige Erhöhung der Schulden um 3,2 Milliarden Dollar PRO TAG!!!

Oder auf die Bevölkerung verteilt sind 9 Billionen ca. 28'000 Dollar mehr Schulden für jeden Mann, jede Frau und jedes Kind in den Vereinigten Staaten.



Was hat Obama mit dieser Schuldenwirtschaft gemacht? Hat er das Geld für bessere Schulen, mehr Kindergärten, modernere Spitäler, neuen Brücken, besseren Strassen, mehr öffentlichen Verkehr, saubere Wasserversorgung etc. investiert und die verlotterte und alte Infrastruktur der USA auf den neuesten Stand gebracht?

Nein, hat er nicht. Er hat das meiste Geld verwendet, um die Grossbanken zu retten, den Polizei- und Überwachungsstaat auszubauen und für die Vergrösserung des Militärs, dem Führen von neuen Kriegen und für den Kauf von Waffen. Kein einziges seiner vielen Wahlversprechen hat er eingehalten.

Bei dieser katastrophalen Bilanz seiner Präsidentschaft stelle ich die Frage, warum zerreissen die Medien und politischen Kommentatoren Obama nicht in der Luft??? Man hört nichts, keinen Laut der Kritik, jetzt wo seine Amtszeit zu Ende geht.

Man hört auch keinen Pieps über Hillary Clinton, obwohl sie wie Obama, der Partei der Demokraten angehört, in der Regierung von Obama Aussenministerin war und damit die Mitschuld an diesem Debakel hat. Sie hat ja die Kriege gegen Libyen und Syrien gewollt und gestartet.

In der ganzen Diskussion jetzt während des Wahlkampfs erwähnen die Medien nichts über diese astronomische Verschuldung, welche Obama und Clinton zu verantworten haben. In der Wirtschaft würde so eine Verdoppelung der Verschuldung einer Unternehmensführung eine Anklage wegen ungetreuer Geschäftsführung und eine Gefängnisstrafe einbringen.

So aber werden Obama und Hillary von den Medien gehätschelt und getätschelt, werden als erfolgreiche Politiker hingestellt und man will sogar noch mehr von dieser totalen Pleitewirtschaft, indem Hillary als Nachfolgerin für das Weisse Haus in den Himmel gelobt wird.

Hillary hat die Frechheit während ihrer Wahlkampfreden zu behaupten, Donald Trump wird als Präsident die USA in den Bankrott führen, weil er keine politische Erfahrung hat. Dabei hat sie zusammen mit Obama das bereits getan.

Der Grund warum Obama nichts als Bankrotteur und Versager hingestellt wird, weil er in den Augen seiner Drahtzieher keiner ist. Er hat seine Aufgabe bestens erfüllt, indem er nämlich das Geld in die Taschen der globalen Elite geschaufelt hat, auf Kosten der Allgemeinheit.

Es ist völlig naiv zu glauben, ein Präsident dient dem Wohle des Volkes. Nein, er hat die Staatskasse zu plündern und dafür zu sorgen, dass das Geld zu den wirklichen Kontrolleuren und Besitzern des Landes fliesst. Die Schuldenlast tragen die Sklaven der kommenden Generationen.

Passend dazu noch folgende Meldung: Laut IWF hat die globale Verschuldung den Rekord von 152 Billionen Dollar überschritten, was 225 Prozent des BIP der Welt ausmacht. Der ganze sogenannte Wohlstand der westlichen Welt ist nur auf Pump aufgebaut und nicht auf Arbeit und Leistung.

insgesamt 14 Kommentare:

  1. Da sage noch einer Obama war kein guter Präsident
    Wie war sein Spruch am Anfang
    "Yes we can"
    Und wie er konnte

  1. Danke für diesen Artikel, Freeman!

  1. NoNWO sagt:

    Ich habe keine Ahnung was diese Hetze hier soll!?
    Man wird doch wohl aus Rothschilds Portokasse den einen oder anderen Krieg finanzieren dürfen, oder etwa nicht? Das 500.000.000.000.000$ (in Worten Fünfhundertbillionen Dollar) Vermögen sichert die Liquidität ausrreichen ab.
    In diesem Sinne :" YES WE CASH!".

  1. Barack O.: der größte Dummschwätzer aller Zeiten.
    Ja, ich bin auch einer von denen, die geglaubt haben, er könnte tatsächlich etwas verändern. Seine Entschlossenheit und Selbstbewusststein haben den Eindruck erweckt, er könnte was Gutes schaffen. Und er hätte auch das Zeug dazu....wenn da nicht paar Drahtzieher im Hinterzimmer wären...

    Spätestens jetzt muss der ganzen Welt bewusst geworden sein, man darf auf das Charisma eines Politikers niemals reinfallen. Es sind die Meister der Täuschung und jeden, ich wiederhole, JEDEN Politiker sollte man mit größter Skepsis und Zurückhaltung begegnen, den 99 % sind nur dafür da, um der Bevölkerung - wo auch immer - zu schaden.

    KEINE seiner Versprechen wurde eingelöst: angefangen vom Frieden in der Welt, über die Schließung von Guantanamo bis zur Verbesserung des Lebensstandards der eigenen Bevölkerung.

    Wer soll auch über das Versagen auf allen Ebenen der Politik und Wirtschaft (mit Ausnahme des Militärs) ihn kritisieren, wenn alle Medien in der Hand deren sind, die von seiner Politik am meisten profitieren ?

    Kein anderer Präsident hat so viel Stunden und Tage auf dem Golfplatz verbracht, wie dieser angebliche Amerikaner.

    Ich rate jeden, 10 Minuten der Zeit zu opfern und sich eine einzige Rede von Obama (ohne Übersetzer) anzuhören. Auch wenn ihr kein Englisch versteht achtet auf seine Diktion und Redeweise. So reden Diktatoren. Man bekommt Pocken bei Betrachtung der Arroganz in seiner Stimme. Niemand redet so wie er.

    Die schwarzen Bürgerrechtler der ersten Stunde drehen sich jeden Tag mehrmals im Grab wenn sie ihn hören. Als Afro-Amerikaner wäre ich nicht nur enttäuscht sondern verdammt wütend auf den, der es eigentlich richten sollte und das Land ins bessere Licht führen müsste.

    Aber so ist das nun mal im Leben: man kann sich in jedem Täuschen lassen.

    Was ich nur bis jetzt nicht ganz verstanden habe, wofür hat er einen Friedensnobelpreis erhalten ? Für die verschiebung des Kriegstermins in Europa ? Vielleicht kann mir das jemand erklären....

  1. framo sagt:

    Der "Finanzknall" ist eh überfällig, negativ Zinsen etc. , spannend wie lange "Sie" das noch am laufen halten können .. (...)
    ...und jaa, schade das wie immer der kleine Mann die Zeche zahlt, während die Gewinne gesichert sind.

    Danke Freeman für deine Arbeit !!

  1. Ist halt nicht sein Geld welches er verballert.

  1. Yes we can = Wir schaffen das.

  1. Der Preusse sagt:

    Ein sehr treffender und analytisch guter Artikel. Jeder weiß seit jeher wie das große Spiel des Lebens funktioniert, keiner kann sagen er hätte es nicht gewußt.
    Wenn man ehrlich ist, dann gibt man doch zu, dass man sich damit abgefunden hat, damit abgefunden, dass man mehr oder weniger sein Auskommen hat. Was jetzt aber passiert ist, denen da oben, ganz oben, ist langweilig geworden in ihren goldenen Schlössern. Sie geben sich nicht mehr mit Geld und Macht zufrieden, es bedarf einer höheren Dosierung der Droge.
    Politiker, die immer für die Werte der Gesellschaft gestanden haben gibt es schon lange nicht mehr. Sie sind zu Erfüllungsgehilfen der Elitären geworden.

  1. Pjotr sagt:

    Seit 2001 ist USA im Krieg gegen Terror. Das hat bis Heute etwa 5 Billionen (USA 6 Trillionen) gekostet, plus fast 10 Billionen seit 2001 für Armee (im Jahr ca. 650 Milliarden). 5 Billionen hat der Vasall Obama den Banken und Verbrechern gegeben. Man sieht, ohne die Kriege für Öl und Rohstoffe hätten die Amis keine Schulden! Bei TV-Duell Killary gegen Trump, er hat gesagt das genau das zu Problemen von USA gehört. Und nun? Sie wollen Russland in Syrien angreifen obwohl China und Iran Tarif gesagt haben! Welcher Vasall wird sich gegen Russland stellen? Saudi Arabia hat grosse Armee, aber Soldaten sind alles Söldner die bestimmt nicht bescheuert sind. Also wer ist verrückt genug und legt sich mit zwei Atommächten und Iran an? Dazu kommen die Angriffe auf Deutsche Bank um Bundesregierung zum Krieg gegen Syrien zu bewegen. Da macht der Notvorrat und die Wehrpflicht plötzlich Sinn in DE! Ach und der kleine Psycho in Istanbul will auch nicht mehr der USA und der NATO gehorchen! Alles hoch explosiv!

  1. Imagine sagt:

    Obama ist ein Konstrukt. Eine leere Hülle, die von den Parasiten für ihre Zwecke benutzt wird, weiter nichts. Ich habe mich schon gefragt ob er und "Michelle" ein Test ist, wie sehr sich die Menschen veräppeln lassen. Test bestanden...

  1. DirtDiver sagt:

    Ich kann dir sagen, wie lange "die" das noch aufrecht erhalten können. Und zwar so lange, bis genug neue Leute in Europa sind. Diejenigen, die alles schmarotzen & dann noch auf Krawall gebürstet sind, weil es nicht genug ist. Dann, auf einen Schlag, gibt es gar nichts mehr und dann geht's endlich los. (Bürger-)Krieg in Europa, dazu vielleicht ein "offizieller" Krieg mit Russland. Überfällig ist es aufjedenfall. Egal, was passiert, es geht IMMER vom deutschen Boden aus. Daher auch der Angriff auf sämtliche deutschen Konzerne, z.B. die VAG.
    Mal so nebenbei: Der erste Weltkrieg sollte DER Krieg werden, der alle anderen Kriege beendet. My ass, damit hat's gerade angefangen. Und der fing vor 102 Jahren an.

  1. Die Rothschilds und ihre Handlanger freuen sich!
    Läuft doch super ihr "Zentralbank" Geschäft...
    Die Leute haben einfach keine Ahnung was mit ihnen gemacht wird,
    sonnst wären sie schon längst alle auf der Straße!

  1. Hans Meiser sagt:

    jede Menge Schulden und dafür haben die Ölkonzerne neue Ölfelder in Libyen. Was Syrien anbetrifft ist die Rechnung wohl noch nicht ganz aufgegangen. Rockefeller und Co. (Hillary) wird's schon richten.

  1. Diese FED-Hochgradfreimaurer,die das ganzen instruieren und die Geldfälschung betreiben haben nur ein Ziel: Geschäft mit der Vernichtung.Am Ende zerstören sie sich selbst. Sie sind Selbstmordattentäter ,nur in einer anderen Dimension.Wir alle werden in dieses System hineingezogen und leistungslos ist das erschaffene Geld nur für eine kleine Schicht,eine steigende Anzahl von Menschen arbeiten unterbezahlt auch im Westen.