Nachrichten

ISIS zerstört Abrams-Panzer im Kampf um Mosul

Dienstag, 25. Oktober 2016 , von Freeman um 08:00

Die Nachrichtenagentur Amaq, der Propagandaarm des Islamischen Staat, hat ein Video am 24. Oktober veröffentlicht, dass die Zerstörung eines amerikanischen Abrams M1 Panzers der irakischen Armee zeigt. Der Panzer wurde angeblich durch eine Kornet ATGM Lenkrakete in die Luft gesprengt. Kann aber auch eine TOW BGM-71 sein. Das Ereignis fand an der Kreuzung von Qarayyah südlich von Mosul statt.

Eine Waffe die zwischen 10'000 und 50'000 Dollar kostet zerstört mit Leichtigkeit einen viele Millionen teuren Panzer. Speziell die Rückseite des Abrams ist sehr verwundbar. Offensichtlich wenden die radikal islamischen Terroristen der ISIS die Taktik an, sie warten bis die Panzer an ihrem Versteck vorbeifahren und greifen dann mit den Panzerabwehrraketen von hinten an.

Hier eine Auswahl an Fotos, welche die Panzerabwehrwaffen der Terroristen zeigen:













Woher hat die ISIS die Waffen? Entweder durch Plünderung der Bestände der irakischen Armee bei der Eroberung von Gebieten. Oder weil die von Westen gelieferten Waffen an die sogenanntem "gemässigten Rebellen" und an die Peschmerga an die ISIS weiterverkauft werden. Oder durch Direktlieferung der CIA an ihre angeheuerten Söldner-Terroristen. Wir wissen, Hillary Clinton als Aussenministerin und Obama haben den Befehl gegeben, die ISIS mit Waffen auszustatten.



Waffen "Made in USA" treffen aufeinander. Aber das ist Absicht, denn Krieg ist das beste Geschäft für die Rüstungsindustrie, auch für die Europäische. Je mehr von diesem tödlichen Zeug auf den Schlachtfeldern vernichtet wird, je mehr wird nachbestellt und produziert. Das schafft einerseits Arbeitsplätze aber viel wichtiger, anderseits riesige Profite. Deswegen sind die ganzen Krokodilstränen über Kriegsflüchtlinge und das Töten von Zivilisten, Frauen und Kinder, pure Heuchelei.

Wer hat die Kriege gegen Irak, Libyen und Syrien und auch Jemen angefangen und führt sie durch? Wer hat die ISIS erschaffen? Wer schüttet andauernd Benzin ins Feuer im Mittleren Osten und will keinen Frieden? Wer führt einen Regimewechsel nach dem anderen durch? Wer hat mit der Bombardierung von Städten angefangen und zerstört ganze Länder? Wer produziert die Flüchtlingswelle? Nur Washington und seine Lakaien in Europa!!!

Welche Erkenntnis können wir daraus schliessen? Die sogenannte Befreiung von Mosul durch die irakische Armee und der Koalition aus verschiedenen Kampfgruppe, läuft nicht so widerstandslos wie geplant. Die ISIS hat modernste Waffen, mit denen sie die angreifenden Panzer und anderen Fahrzeuge mit Leichtigkeit zerstören können. Der IS versucht, Schwachstellen der Iraker zu nutzen.

Interessant ist, türkische Truppen mischen gegen den Willen der Regierung in Bagdad auch im Kampf um Mosul mit. Sie unterstützen den Angriff der kurdischen Peschmerga bei Mosul. In der Nähe von Bashika sind mehrere hundert türkische Soldaten auf einer umstrittenen Militärbasis stationiert. Auf Wunsch der Peschmerga hätten die Türken IS-Stellungen mit Artillerie beschossen, sagte der türkische Ministerpräsident Binal Yildirim.

Ist euch auch der Unterschied zwischen der Berichterstattung der westlichen Medien über Aleppo und Mosul aufgefallen? Beide Städte werden durch Regierungstruppen von den radikal islamischen Terroristen befreit, mit Hilfe von ausländischen Luftwaffen, welche die Stellungen der Terroristen bombardieren. Im Falle von Aleppo spricht man von Kriegsverbrechen der Russen und verlangt scharfe Sanktionen. In Mosul ist es ein heroischen Kampf, um die Zivilisten aus den Fängen der ISIS zu retten.

Es herrscht die grundsätzliche Einstellung und Vorgabe, alles was die Russen tun ist schrecklich und alles was die Amerikaner tun ist gut und lobenswert.

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Sauberer Treffer in den Munbunker. Allerdings ist der Abrams nicht zerstört.
    Der ist so solide gebaut das der Munbunker zwar in die Luft fliegt, aber sonst kein weiterer Schaden im Innenraum entsteht. Gibt es genug Videos auf YT zu sehen aus der Innensansicht des Trums, wie es aussieht wenn der Munbunker explodiert.. Der wird nach dem der Munbunker ausgebrannt ist, einfach zur nächsten Werkstadt gefahren sein.
    Zu erkennen an den 2 großen Feuersäulen die aus den Beladungsklappen des Munbunkers schießen. Wäre der Innenraum betroffen, wären noch aus den 2 Kommandantenlucken ebenfalls Feuersäulen aufgestiegen.

    Man kann den Amis nachsagen was man will, aber mit dem Abrams haben die einen Top Panzer entwickelt.
    Zum Vergleich gibt es auch ein Video wo Kurden nen türkischen Leo 2 ebenfalls in den Munbunker treffen, dort schoß aus jeder Lucke die es am Panzer gab, sofort Feuersäulen.
    Nebenbei, wurden die Kurden ja reichlich mit deutschen Panzerabwehrwaffen bestückt.
    Der IS hat ironischerweise extrem viele US Waffen und Fahrzeuge...aber typisch Islam, Ungläubige verabscheuen aber deren Errungenschaften selber benutzen...nicht gerade Konsequent.

  1. Goodbye EU sagt:

    Ohne Krieg kein Geld, war immer schon so, wird immer so sein. Scheiss auf Menschenleben, mit deren Tod lässt sich gutes Geld verdienen.

  1. T.N.T. sagt:

    Ja, das ist ein anschauliches Beispiel, daß das Gerede von der "widersprüchlichen amerikanischen Aussenpolitik" auf Mißverständnissen beruht, oder eher Unverständnis. Die CIA und das Pentagon würden sich einen "Stellvertreterkrieg" in Syrien und Irak liefern, hörte man bspw. mitunter.

    Das ist nichts als eine Böser-Bulle/Böser-Bulle Show, in der zwei Fraktionen des "Militärisch-Industriellen Komplexes" dem nacheifern, was der Idealfall aus Sicht der Rüstungsindustrie ist: 100% der Waffengeschäfte in jedem Krieg zu machen; also alle Kriegsparteien mit Waffen zu beliefern.

    Aus Sicht der amerikanischen Rüstungsindustrie gibt es keinerlei Widersprüche in der amerikanischen Aussenpolitik.

  1. Wirklich interessant ist die Beziehung zwischen der Türkei und den Kurden bzw. der Peschmerga. Mal gibt's Unterstützung - mal gibt's Angriffe. Scheinbar wollen die Türken den Standort eines potentiellen zukünftigen Kurdistans damit beeinflussen. Oder werden die Kurden nur als nützliche Idioten bzw. Bodentruppen mißbraucht?

  1. Wenn man ein Land zerstören und leer machen will weil man den Boden für sich braucht dann teilt man das Volk und unterstützt beide Seiten. Wenn sich zwei streiten freut sich der dritte......

  1. ttornado sagt:

    Frei aus den Film "Lord of War":

    "Ich bin nicht dafür, dass sie sich gegenseitig umbringen, sie soll einfach nur abdrücken."

    Oder die Szene, in der in Zeitlupe ein Maschinengewehr gefeurt wird, und man hört bei jedem Schuss ein Kassengeräusch.

  1. Gary56 sagt:

    Das hätte ich mit einer RPG7,von hinten auch hinbekommen.Wurde bei der NVA darauf trainiert,viele wissen garnicht wie verwundbar ein Panzer ist.

  1. MuzWa sagt:

    die Russen Panzer sind wohl besser konstruiert, wenn man Treffer vergleicht

  1. cobobka sagt:

    ++ Schlappe für Erdogan: Peschmerga-Kurden distanzieren sich von Ankara ++

    Peschmerga-Kommandant, Jabbar Yawar, widerspricht die Behauptungen von Ankara, dass die Peschmerga die Türkei bei der Mossul-Offensive um Hilfe gebeten hat.

    "Es gibt keine Koordination zwischen dem Peschmerga-Ministerium und den türkischen Truppen oder Truppen aus anderen regionalen Staaten, wir koordinieren nur mit der irakischen Armee und dem Kommando der Anti-IS-Koalition", sagte Yawar.

    Yawar wies die Behauptungen des türkischen Premierministers Binali Yildrim am Sonntag hinsichtlich der angeblichen türkischen Artillerie-Unterstützung des Anti-IS-Einsatzes in Mossul zurück. "Es gibt keinen Platz für türkische Truppen bei der Mossul-Offensive", wies er darauf hin.

    Ein anderer Peschmerga-Kommandant sagte sogar: "Die Türkei versucht die Erfolge der Peschmerga für sich zu beanspruchen. Wir sind viel besser ausgerüstet und haben bessere Waffen als die in Bashiqa stationierten türkischen Truppen. Wir benötigen also ihre Hilfe nicht."

    http://ekurd.net/kurdish-reject-turkey-mosul-2016-10-24

  1. ytrebiLeurT sagt:

    "Deswegen sind die ganzen Krokodilstränen über Kriegsflüchtlinge und das Töten von Zivilisten, Frauen und Kinder, pure Heuchelei."

    Und deswegen - Arbeite niemals in einer Rüstungsfabrik...

  1. xy z sagt:

    Hallo LEUTE, Hallo Freeman, ich komme mit Supernachrichten zu Euch allen, und zwar gestern wurde in rumänischem Parlament entschieden die Version der GEZ weg zu schaffen also auch Rumänien hatte damit Problemen mit dem Gebühr und wollten das abschaffen und die haben es gestern endlich erreicht was sich das Volk schon längst gewünscht haben. Das Problem war dass in Rumänien die Leute haben nicht so stark gekämpft wie in Deutschland und die haben es blind gezahlt sondern dies ist eine Initiative der sozialistische Partei gewesen als eine Art Gutmachung für das Volk, wie auch immer, die Gebühren sind weg. Die ist aber eine große Unterstützung für das Volk diese Abschaffung, die Leute sind arm und diese Gebühr wurde gleichzeitig mit dem Stromgebühren bezahlt also auch die Firmen haben jetzt kein Streß mehr und Arbeit sogar die Gerichte auch keine Prozesse mehr wegen die Leute die nichts zahlen wollten aber auch die Gefängnisse werden sich entleeren weil die Richter sehr hart damit umgegangen sind vor allem wenn man denkt dass die Korruption ist nicht so hart bestraft, werden aber dafür die kleine Leute zahlen, also keine Gerechtigkeit nach dem Gesetz. Für Politiker und ihre Korruption bekommen Straffen die nicht durchgeführt werden und wenn ein Mensch ein Brot gestohlen hat um zu essen wird er mindestens 2 Jahren ins Gefängnis gesteckt. Vorher mit GEZ rumänische Version war auch nicht besser also der kleine Mensch zahlt immer... da ist der sichtbarer Beweis von 2 Hand Bürger. Klar dass die erste Tv Kanäle aus Rumänien die genau so wie ard und zdf sind, werden Widerspruch anlegen gegen die Entscheidung aber die hat keine Wirkung mehr weil das Parlament schon unterschrieben hat damit das Gesetz ab dem 01.01.2017 in Kraft tritt. Wann folgt Deutschland ? Ich erwarte das schon seit 1991. Danke schön.

  1. bambeleme sagt:

    @xy z - tolle Nachrichten!

    Für Deutschland würde ich es bevorzugen, dass wirkliche Nutznießer der Meinungsmache zur Kasse gebeten werden - zb. die Rüstungsindustrie.