Nachrichten

Julian Assanges Internet-Verbindung gekappt

Montag, 17. Oktober 2016 , von Freeman um 16:00

Während der Nacht von Sonntag auf Montag kam es an der Botschaft von Ecuador in London zu einiger Aufregung, denn es wurden Polizisten vor und im Gebäude gesichtet. Warum sie dort waren, könnte mit folgendem zusammenhängen.



Um 7:33 Uhr Lokalzeit am Montag informierte ein Tweet von WikiLeaks die Welt, die Internet-Verbindung von Julian Assange, der schon seit mehr als VIER Jahren in der Botschaft Asyl findet, ist von einer staatlichen Stelle gekappt worden. Es wäre der "Ersatzplan" zum Einsatz gekommen, steht im Tweet.


Das Internet ist einer der wenigen Möglichkeiten, wie Julian Assange mit der Aussenwelt kommuniziert, der eh schon wie ein Gefangener eingesperrt ist.

Sicher hängt diese Zensur und dieses Kappen mit der Veröffentlichung der Mails von Hillary Clinton und ihren Unterstützern im Wahlkampf zusammen.

Die Satanistin und ihre Jünger haben zugeschlagen, wollen Assange mundtot machen und bestrafen.

Fehlt nur noch, dass sie ihn ermorden, was auch noch passieren kann!

Clinton behauptet, Wikileaks arbeitet mit Russland zusammen, damit sie die Wahl verliert. Eine absurde Behauptung, ohne einen Funken an Beweisen. Hillary will damit nur vom Inhalt der verräterischen Mails ablenken, um das geht es nämlich.

Im folgenden Video beweist Assange, wie Hillary über die Bengasi-Mails voll gelogen hat:



Sie hat nämlich vor dem FBI behauptet, sie hätte nicht gewusst, das "C" auf den Mails würde "confidential", also vertraulich, bedeuten. Deshalb hätte sie keinerlei Sicherheitsmassnahmen getroffen.

Assange zeigt aber, sie hat tausende E-Mails mit dem "C" und ihrer Unterschrift versehen, also wusste sie ganz genau was dieser Buchstabe bedeutet.

Eher überraschend hat der US-Kongressabgeordnete Jeff Duncan wenige Stunden nach Bekanntwerden, Julian Assange hat man vom Internet abgeschnitten, sich bei ihm mit folgenden Tweet bedankt:

Lasst mich klarstellen: Danke Gott für Wikileaks - macht den Job den die MSM NICHT TUN!



Am Abend ist ein neuer Tweet von Wikileaks erschienen in dem steht, Ecuador hätte die Internetverbindung unterbrochen, kurz nachdem drei Reden von Hillary vor den Goldman Sachs Bankern veröffentlicht wurden.



Wird die Regierung von Ecuador von Washington erpresst?

Trotz der Kappung der Internet-Verbindung von Julian Assange, hat die Enthüllungsplattform den 10. Teil der E-Mails vom Konto von Hillarys Wahlkampfmanager John Podesta veröffentlicht. Hier der Link ...

insgesamt 7 Kommentare:

  1. Weshalb bringt man Assange nicht in einer Nacht und Nebelaktion in ein sicheres Land seiner Wahl
    Das kann doch nicht so schwer sein
    Man schafft doch auch ganz andere Dinge vorbei an der Sicherheit
    Ansonsten kann ich nur sagen das dass Terror ist was IHM angetan wird

  1. Ich würde zwar gerne hoffen dass Killary verliert und Trump mit Russland zusammen arbeitet. Aber wir alle wissen doch dass die Politik von der Hochfinanz und deren Chefs gesteuert wird und dass Killarys Freunde trotzdem einen Falseflag gegen Russland ausführen würden.
    Eigentlich ist es fast egal was Assange veröffentlicht. Ich werde schon als VT-ler bezeichnet wenn ich nur auf Wikileaks hinweise.
    Der ganze Apparat der hinter Killary steht ist zu gross als dass Trump da was ändern könnte. Leider ist es so, die regieren im dunkeln trotzdem mit.

  1. blacky white sagt:

    Was mit Julian Assange gemacht wird, ist brutalster Mord auf Raten. Natürlich setzt sich keine westlich finanzierte Menschenrechts Organisation - in Wahrheit Kriegshetzer - für ihn ein.
    Natürlich könnte man ihn einfach in die Freiheit rausschmuggeln. Die furchtbaren Bewacher -also dreckige Polizei - sind bestechlich, erpressbar, können temporär oder für immer unschädlich gemacht werden.
    Vielleicht könnte man Assange auch im Rahmen eines grossen Botschafts Empfangs ach als dunkelhäutige Frau oder dicken Asiaten problemlos raus schaffen.
    Aber : Wer sollte das tun ? Und Warum ? Assange hat früher immer übel gegen China/ Russland gehetzt und den Westen gelobt. Julian Assange ist im Herzen und Hirn auch heute noch westlicher Kapitalismus / Imperialismus Fan und gegen Kommunisten.

  1. humanity sagt:

    WARUM sitzt Julian Assange eigentlich offiziell in der ecuadorianischen botschaft fest?!? gab es je so ein beispiel?

    was sagt uns z.b. folgender link?!
    https://www.bayernkurier.de/ausland/9476-afrikas-vergewaltiger-im-hohen-norden

    WAS ist los mit den internationalen gesetzen; sind alle menschen gleich davor, oder was?!?

    gerechtigkeit bzw. gesetze für ALLE!!! SOFORT!!!

  1. Alin Popa sagt:

    Ich wollte dieses video noch mit euch teilen, eventuell auch schon mitbekommen. John O'kefee hat gestern abend ein interssantes video ueber die clintons herausgegeben. 2mio klicks ueber nacht und die mainshitmedien schweigen. https://youtu.be/5IuJGHuIkzY

  1. Ob Trump die Wahl gewinnt, weiss ich natürlich auch nicht, nur was ich weiss ist, der Trump wird nie Präsident. Wenn Wahlfälschungen es nicht bringen, dann eben die Methode Kennedy.......

  1. Mike sagt:

    lebt Assange noch oder ist er schon im Flieger nach Guantanamo
    er ist seit einigen Tagen weg vom Fenster und wundern tut mich nichts mehr