Nachrichten

Die selektive Erinnerung von Hillarys-Pumps-Lecker

Donnerstag, 20. Oktober 2016 , von Freeman um 17:00

Nach der dritten und letzten Debatte vor der Wahl am 8. November gestern in Las Vegas, gibt es nur ein Thema, über dass die ganzen Schleimer von Hillary und einseitig ausgerichteten Medien weltweit sich konzentrieren und echauffieren. So schreibt zum Beispiel der US-Korrespondent vom Schmiergel, Marc Pitze, was Trump gesagt hat wäre etwas schockierendes, "das länger nachhallt als jedes Hashtag - Trumps Weigerung, das Wahlergebnis anzuerkennen, sollte er verlieren." Siehe hier.



Seine Kollegen der Presstituierten in den USA und BRD plappern das ungeprüft nach, was der Hillary-Fanklub sagt, es wäre von Trump unerhört, das Wahlresultat einer Demokratie wie die der Vereinigten Staaten anzuzweifeln. Ausserdem würde er sich als schlechter Verlierer bereits geben. Wieder eine krasse Unterstellung, falsche Darstellung und Lüge!!!

Ich möchte alle daran erinnern, besonders diesen Schmierfink Pitze, die ein selektives Erinnerungsvermögen haben, die Demokraten SELBER haben das Resultat der Präsidentschaftswahl im Jahre 2000 und 2004 angezweifelt. JA ... schon vergessen, wie Al Gore behauptet hat, er hätte gewonnen und Bush hätte ihn betrogen???

Gore hatte nämlich bundesweit über 500'000 Stimmen mehr auf sich vereinen können als sein Gegenkandidat George W. Bush. Nur weil sein Bruder Jeb Bush die Wahl in Florida als Gouverneur fälschte, konnte er mehr Wahlmännerstimmen sichern und damit den Wahlsieg holen.

Die Medien waren damals nicht über die Beschuldigung eines Wahlbetrug schockiert, so wie sie jetzt heuchlerisch tun. Sie waren damals auch für Al Gore und gegen Bush, so wie sie jetzt für Hillary sind und gegen Trump. Es kommt halt immer darauf an, wer fälscht!



Der Hammer ist, erst vergangene Woche haben Hillary Clinton und Al Gore in Florida bei einer Veranstaltung wieder behauptet, Al Gore hätte die Wahl 2000 gewonne und der Bush-Clan hätte betrogen. Sie hatten nämlich die jungen Wähler aufgefordert zur Wahl zu gehen, damit es nicht knapp wird und eine falsche Auszählung das Resultat kippt.

Ja und jetzt kritisiert Hillary massiv Trump, weil er Bedenken hat, die Wahl könnte gefälscht werden? Die Aussage, die USA wären eine Demokratie und Wahlfälschung wäre deshalb ausgeschlossen, ist völlig absurd und lächerlich, wie die Geschichte zeigt und wie die Demokraten selber mehrmals kritisiert haben.

Aber es geht weiter, denn der aktuelle US-Aussenminister John Kerry hat George W. Bush beschuldigt, die Wahl 2004 gestohlen zu haben, als Kerry für das Amt kandidierte. Ein Artikel über John Kerry entlarvt, der vergangenen Sonntag im "The New Yorker" veröffentlicht wurde, 11 Jahre nach dem Verlust der Wahl gegen George W. Bush glaubt Kerry immer noch, er wurde durch systematischen Wahlbetrug des Sieges beraubt.

Tatsache ist, Wahlbetrug und Beschiss ist die Normalität in den USA. Noch ein Beispiel gefällig?

Das Hillary-Team hat George Sanders im innerparteilichen Kampf um die Kandidatur massiv betrogen, denn die Mehrheit der Parteimitglieder der Demokraten waren für Sanders. Hillary ist nur durch Stimmenkauf und Wahlfälschung die Kandidatin der Demokraten geworden. Das gleiche ist bei der Wahl am 8. November zu erwarten.

Wie wird gefälscht? Entweder durch Manipulation der Wahlmaschinen, durch das Stopfen der Wahlurnen, durch Austausch der Wahlzettel bei der Briefwahl, durch "Wähler" die bereits tot sind, durch Einwanderer die gar nicht berechtigt sind, oder durch Mehrfachwahl an verschiedenen Orten. Die USA haben das schlechteste und für eine Fälschung weit offenes System, es ist nicht zu fassen.

Dann, was hat Trump so "schockierendes" gesagt, dass sich diese Schmiergel Medienhure so aufregt? "Ich werde warten und schauen was das Resultat ist." Das ist doch eine völlig normale Position. Was soll er sonst sagen? Er akzeptiert das Resultat, ohne wenn und aber? Das würde die Wahlfälscher noch mehr animieren zu manipulieren. So haben sie eine Warnung bekommen, ja nichts zu versuchen.

Ich möchte alle sogenannten Journalisten und Medienschaffende daran erinnern, ihre Aufgabe ist es die Wahrheit zu berichten, mit gehörigen Abstand zur Macht, unparteiisch und ohne Präferenzen. Es ist nicht ihre Aufgabe am Tisch der Macht zu sitzen oder auf ihrem Schoss, blind und taub über die Verbrechen zu sein, ihr nach dem Mund zu reden und über ihre Witze zu lachen. Das tun aber 90 Prozent der Medien. Sie betreiben Propaganda und Public Relations für die Macht und sind deshalb völlig unglaubwürdig!

insgesamt 17 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Also existiert nach dem 8.11. die Welt nicht mehr ... gut zu wissen. Dann können wir ja Chillen. Danke für alles, Freeman. Lese schon seit 2007...

  1. Imagine sagt:

    Zu dem Thema fällt mir doch gerade der Herr Soros ein der anscheinend über Umwege Einfluß auf Wahlcomputer in 16 amerikanischen Bundestaaten hat . Übrigens weiß Trump wohl genau von was er redet: Kerry trat ja bei der offensichtlich manipulierten Wahl 2004 wie oben beschrieben gegen George W. Bush an, auch ein Republikaner. Und der Bush Clan ist wie man weiß auch noch gegen Trump. Das sieht nicht gut aus für ihn...

  1. Reraiser777 sagt:

    mal laut nachgedacht:
    vorm brexitvoting wars so, dass ja an sich auch mit allen mitteln in der öffentlichkeit versucht wurde, alles andere als ein ja zum verbleib der briten als unmöglich darzustellen.

    die quoten für den brexit waren noch selbst am wahltag zweistellig bei den buchmachern. wie es kam wissen wir ja...

    bei der us-wahl verhält es sich eigentlich noch extremer vom medien(t)rubel her: hillary wird als mischung der guten seiten von mutter theresa, der fitness einer olympiasportlerin und dem weitblick eines teleskops verkauft während cnn , wenn trump wie einst jesus übers wasser laufen würde, sofort als reaktion die redaktion für eine sondersendung mit headline "nichtmal schwimmen kann er" auf den plan rufen würde...;-)

    trump hatte ursprünglich auch zweistellige siegquoten, pendelte sich dann im frühjahr bei 4,0 ein (netto 300% profit im gewinnfall) und sank kontinuierlich bis auf ca 2,5 vor zwei wochen und ging die letzten tage rapid hoch, aktueller kurs ist 5,5 bei dem bookie wo ich das regelmässig mitprotokolliere.

    mit einer 1,16 für hillary clinton lässt sich an sich nichts verdienen (sie war von anfang an krasser favorit auf den sieg, pendelte zwischen unter 1,10 (!) und höchster kurs den ich sah war rund 1,30. bezüglich 9/11 gab es damals ja berichte, dass insider aus regierungskreisen put-optis auf die fluglinien, deren kurs später sank, in order gegeben haben sollen. und die dabei natürlich mächtig abgestaubt haben als es völlig überraschend zu den bekannten medienereignissen um "america under attack" kam...

    da leute mit geld gern zuwachs an geld haben, leute mit sehr viel geld aber gern zuwachs an sehr viel geld haben, und man die gepflogenheiten derer, die noch über der upper-class angesiedelt sind, ein kleines bisschen kennt, nämlich alle unter ihnen an der nase rumzuführen (a la inszenierter finanzcrash, flüchtlingspipapo etc) könnte es doch durchaus auch eine option sein, gerade jetzt, wo der wahltermin näher rückt und die limits bei den wettbüros von tag zu tag höhere einsätze erlauben (weil die buchmacher sich ihrer sache "sicherer" sind) dass sich die leute "ganz oben" durch die enorme polarisierung und hochstilisierung von miss clinton als sichere siegerin ein erhebliches zubrot machen können, wenn sie entsprechende wetten tätigen, allenfalls sogar schon wieder verkauft haben als die kurse fluktuiert sind und jetz wieder bei trump einsteigen und dieser dann "völlig überraschend" doch gewinnt.

    konkrete anzeichen dafür lassen sich sogar finden, denn es gibt mehrere artikel von freelancern, deren umfragen ein komplett anderes ergebnis prophezeien, als es die mainstreampresse tut. trump soll demnach vor 2 wochen bereits bei 60% gelegen haben.

    und clintons rothschild-seilschaft müsste an sich ein präsident trump fast noch genehmer sein als die frau von bill, denn während die clintons sich ja mehr oder weniger hochgedient haben, war und ist trump ein vertreter der superreichen.
    und als mit buffet verbundener multimilliardär möge hier des letzteren spruch zitiert werden "es gibt nur einen krieg und das ist der der reichen gegen die armen und wir reichen werden ihn gewinnen!"

    last but not least noch bisschen (mehr vermeintliche) theorie:
    die kommerzilluminaten (bzw die, die dafür in der öffentlichkeit gehalten werden) haben ja schon mehrmals ankündigungen über ihre vorhaben gemacht und teils auch humor bewiesen ...was würde zu einem sieg von trump denn eigentlich besser passen (trump bedeutet auf englisch dasselbge wie das deutsche wort "trumpf") als die in kartenspielerkreisen gern gehörte floskel
    "Trumpf sticht alles!" ? :-)

  1. Sensation (hahaha) mit dem Beitrag, wie gefährlich die Zukunft unter Killory wird, sollte sie gewinnen:
    http://0cn.de/ARD-Monitor-20-10-2016

  1. Large sagt:

    In den USA ist es einfach so, dass alles, was nur annährend mit SEX zu tun hat schlimm und anrüchig ist. Aber bewiesener Wahlbetrug, Geldwäsche und Mord sind gegen einen Busengrabscher doch nur ein Kavaliersdelikt.

  1. Chang sagt:

    Das traurige dabei ist das das beide hier sich zanken und mann hört fast nichts über ihre politischen Ziele, wie wollen sie die USA wieder aus dem Schlammasel herausholen? Aber wenn mann keine wirklichen Lösungsvorschläge hat dann muss mann halt die Wähler mit Brodway unterhalten! Wer böser als der andre ist, wer was getan hat und wer jetzt der bessere Präsident/in ist?

    Meine Vorstellung ist es, das ich glaube das die "Politik" ein Steinzeitrelik ist und mann mit diesen Methoden nicht mehr die Probleme des 21. Jahrhunderts lösen kann! Zu Komplex ist die Welt geworden um alles auf Gut und Böse herunterzubrechen. Wir haben Dinosaurier an den Machthebeln dieser Welt die versuchen eine multipolare und extrem reich bevölkerte Menschheit mit mittelalterlichen Mitteln unter Kontrolle zu halten. Oder bildlich anderst ausgedrückt, mit viel zu kleinen Köpfen und viel zu grossen Bäuchen versuchen sie den Menschen die Welt zu erklähren.

    Hier müssten die besten Philosophen der Welt den Menschen neue Weltbilder vermitteln. Müssten die besten Wissenschaftler den Menschen zusammen mit neusten Inovationen und Lösungen zur Nachhaltigkeit und effinzenteren Wirtschaft klare Konzepte in die Hände geben und müssten die weisesten Leute die Menschen mit Mitgefühl und Feingefühl führen! Das ganze muss logischerweise an sich zerbrechen weil mann versucht die heutige Welt wie zu Pharaonenzeiten zu manipulieren und zu kastrieren! Wir haben Leute an der Macht, die wie vor 5000 Jahren versuchen immernoch in dieser Sichtweise den Staat und das Leben zu verwalten! Alles wäre bereits vorhanden aber es wird nicht angewandt.......weil der Menschheit in Technik und Machbarkeit gewachsen ist aber seine seelische und geistige Entwicklung immer noch auf dem Stand des Höhlenmenschen steht - statt Nächstenliebe und Weitsicht sind wir immernoch mit Gier und Macht beschäftigt, statt mit Weisheit und Selbsterkenntnis immer noch mit Betrug, Lügen und Verrat! :-( So wird das Nichts!

  1. notarfuzzi sagt:

    Wer die Medien hat, hat die Macht! Und in diesem Zusammenhang erinnere ich nur an die legendäre Folge der "Anstalt" im ZDF vom 29.04.2014, in welcher die Verflechtungen von maßgeblichen Sprachrohren wie Dieckmann und Konsorten deutlich gemacht wurden.

  1. Nun, die aufgebauschten Wallungen um diese Äusserungen TRUMPS sind doch nur eine Spielkarte im psycho-geplanten Propaganda-Szenario für HELLARYs SIEG - HEIL. Zusammengefasst: HELLARY bedeutet KRIEG. Damals sagte man, HITLER bedeutet Krieg und niemand hats geglaubt. Aber BANANAENREPUBLIK hat ja den Monitor-Beitrag verlinkt: HELLARY bedeutet Krieg. Vielleicht nicht sofort bei uns, aber auch "weit weg" wohnen Menschen!!!

    ASSAD INTERVIEW

    Gestern kam ein sehenswertes Interview mit ASSAD im Schweizer Fernsehen. Das sollte man unbedingt ansehen im Original. Es wird möglichst verschwiegen und kaum darauf Bezug genommen. Ausserdem wurde es vor dem Interview und nach dem Interview sofort "ins rechte Licht" gerückt - sprich versucht, die klaren Positionen ASSADs zu relativieren. Vorher sprach man vom Volksaufstand (ganz nebenbei: "so begann es gegen Sorry). Die Kommentierung nach der Sendung des Interviews ist aber auch ein Beispiel für eine mutige journalistische Handlung: von einer Moderatorin, die diesen Schleimbeutel nicht einfach soo weiterschlonzen liess.

    Insgesamt sehr lohnend. Zum Aufbehalten und zur Dokumentation. Es macht auch MUT.

    http://www.srf.ch/play/tv/popupvideoplayer?id=9048aa49-b17c-41c9-80b0-9de0bf9f387c&startTime=119.466

    Die Einleitung kann man sich ruhig auch ansehen: Ein Beispiel für Verdrehungen und Lügen, als ob man es nicht besser wüsste...

  1. Ronber sagt:

    Dieses massive Trump- und Russland Bashing in allen Medien hat etwas Gutes: Die Frage nach "Wem nützt es und welche Personen bzw. Institutionen sind die Oberbasher" wird immer deutlicher. Gestern über Mittag im N24 und NTV, meine Güte......macht Deutschland jetzt Wahlkampf? Selbst der Tagesanzeiger in der Schweiz ist mehr als parteiisch und die Möglichkeit, hier Kommentare zu schreiben, ist weitestgehend ausgeschaltet. Ich behaupte immer noch, das Trump absichtlich zur Kandidatur abgesandt wurde, denn er scheint aufgrund seiner vielschichtigen Angriffsflächen der einzige zu sein, gegen den sich Cyborg Hillery durchsetzen kann..... und ganz nebenbei läuft CETA munter weiter. Zum Thema Wahlkampf und Hillary: Habt ihr kürzlich den Film "Der Manchurian Kandidat" gesehen? Sehr zu empfehlen und brand aktuell. Warum wurde dieser kürzlich im Fernsehen gespielt? Inhalt gibts in Wikipedia....

  1. Think sagt:

    "Ein weiterer Betrug, den die Medien völlig verschweigen, weil sie Komplizen des Betrugs sind."
    Die MAINSTREAM-Medien waren schon immer Betrüger, Büttel der Herrschenden, von Anfang an ! Lug und Betrug ist ihr Lebenselexier, ihre Daseinsbestimmung !! Und wer zieht die Fäden, wo endet jede Spur der Lüge und des Betruges ?? Fängt mit "R" an und hört mit -schild auf !!!

  1. Es wundert mich, das Gestern in der ARD Monitor Sendung viele dunkle Wahrheiten über Hitlery gezeigt wurden.
    Auch die Experten sind der Meinung, das es mit diesem "Dämon" eine Verschärfung der Krisen geben wird in der Ukraine und in Syrien.....im Bezug auf Russland.

  1. Ich bin ja eigentlich gegen Gewalt aber diese H. Clinten sollte jemand schnellstens aus den Weg räumen. Wenn niemand aus Amerika dazu bereit ist, dann sollen die Russen eben ein Paar ihrer "Spezialisten" rüberschicken, die dieses korrupte Miststück zurück in den Hades befördern. Ihren Mann am besten gleich mit. Es geht schliesslich darum den Weltfrieden wieder einigermaßen herzustellen und mit Clinten als Präsi wird sich die derzeitige Situation vermutlich weiter verschlechtern.

  1. El. sagt:

    Lügenpresse

    Eigentlich ist der Artikel vom Freeman wieder der Lügenpresse gewidmet, im Prinzip handelt es sich um die Lügenmedien, aber das Wort „Presse“ passt vielleicht besser, weil es sich tatsächlich um das Drücken der Lügen in die Köpfe der gedankenlosen Massen handelt.

    Vergessen wir dabei nicht, dass die s.g. Wahlen in USA keine Wahlen tatsächlich sind, es wurden den Wahlberechtigten zwei Produkte/Marionetten zur Auswahl gestellt, nicht anders als in den unzähligen früheren Wahlen. Wie sagte schon vor zwei Jahrhunderten angeblich Amschel Rothschild:

    „Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, und es ist mir gleichgültig, wer die Gesetze macht“

    Dazu eine Bemerkung. Kaum jemand hat die Lage so präzis beschrieben wie L. Tolstoi: „Geld ist eine neue Form der Sklaverei.“. Natürlich keine neue Form.

    À propos „Lügenpresse“, siehe in dem ersten Link, der gleiche A.Rothschild: „Ich lese keine Zeitungen. Was wirklich wichtig ist, erfahre ich an der Börse.“, diese nüchterne Bemerkung sollte manche Träumer auf den Boden zurück holen.

    Am Rande, es ist mir in diesem Kontext absolut Wurst, wer letztendlich die Bühne als Präsident der USA auftritt. Über feste Prinzipien der demokratischen Wahlen hat sich ein kompetente Mann Josef W. Dschugaschwili so geäußert: "Genossen, es ist nicht wichtig, wie das Volk wählt, es ist wichtig, wer die Stimmen zählt.". Es spielt überhaupt keine Rolle, wer gewählt wird, das Volk wird schon den „wählen“, der am bestens die Aufgabe der Finanz-Weltgemeinschaft am bestens ausführt, so wie das geschieht in USA seit einem Jahrhundert. Die Problemfälle werden schnell wie den von J.F.Kennedy gelöst.

    Signed El.

  1. borderleiner sagt:

    Die wahren sieger sind bei den wahlen die finanz und die börsen.
    Alles andere sind nur ausführende mariontten.
    Amerika ist bankrott und wird als finanzmacht abgelöst.
    Daher auch die kriegshysterie.
    Die sind am Ende.
    Und genau das ist das schlimme.
    Weil es die ganze Welt betrifft.
    Daher sind die wahlen nur ablenkung.

  1. richtig sagt:

    traurig, aber wenigstens darf er noch am Leben bleiben ^_^

  1. Nanu ?!
    http://web.de/magazine/politik/wahlen/us-wahl/us-wahl-2016-dunkle-hillary-clinton-31972400

  1. Ella sagt:

    Der Ranger von natural news.com hat Trumps Programm/ Rede zusammen gefasst in der er zusammefasst was er die ersten hundert Tage als President erreichen will ( Washington Corruption
    http://www.naturalnews.com-0055736_Donald_Trump_historic_speech_Washington_corruption.html

    Das amerikanische Wahlsystemm die electoral vote , wird schon verhindern, dass er gewaehlt wird, auch wenn er die populaer vote haette.
    Automatisch faellt ein Staat bzw. die beiden Wahlmaennerstimmen an die Partei, die die Mehrheit hat. Die anderen Stimmen sind dann nutzlos.
    Deswegen sind die Kandidaten auch in Swingstaaten, wie Florida oder Ohio unterwegs und in anderen Staaten nicht. in denen schon wohl von vornherein festzustehen scheint, an wenn der Staat faellt.

    Bei Presidentschaftswahlen oder Senatwahlen faellt z.B. NY State immer an die Demoratten. Deswegen brauchen die auch keinen Wahlkampf in diesen Staaten zu machen, ausserdem natuerlich bei den Vorwahlen. Hier koennen jedoch nur eingetragene Parteimitglieder ihren Kandidaten waehlen.

    Dann gibt es ja noch Computerwahlprogramme die geriggt warden koennen das wird z.B. bei der letzten wahl fuer Obama in Ohio oder New Jersey vermutet. In Philadelphia hatte er 96% der Stimmen.
    Um das alles noch chaotischer zu machen gibt, es die veralteten Wahlballotmaschinen, die Loecher in die Wahlkarten stanzen. Vielleicht kann sich noch jemand an Florida und die Wahl von Bush baby zwischen dem "Clima change Propheten Al Gore erinnern. Hier haben die Wahlhelfer jede Karte einzeln nachgeschaut und das fuer Wochen, da nicht klar erkennbar war bei welchem Kandidaten die Loecher gestanzt waren, angeblich.

    Ausserdem hat das oberste Gericht die ID laws verschiedener Staaten wie Texas oder North Carolina gekippt, da das ja so rassistisch und gegen die Armen waere.
    Als ob die nicht faehig waeren sich registrieren zu lassen. Dies ist lachhaft, da man nichts umtauschen kann ohne eine ID ( meistens Fuehrerschein) zu zeigen.
    Die Demoratten zeigen damit auch ihren traditioniellen Waehlern, was sie von deren geistigen Kapazitaeten halten, doch das scheinen diese Waehler nicht zu erkennen.

    Dies oeffnet Wahlbetrug Tuer und Tor, wenn man sich nicht ausweisen muss.
    Nach der letzten Wahl, so habe ich gelesen, dass Leute damit angaben, dass sie bis zu 25mal in verschiedenen Wahllokalen gewaehlt haetten. Einer meinte er haette seinen Hund registrieren lassen als Waehler.

    Trump hat recht, die Wahl wird geriggt, doch das wissen wir schon lange. Hoffentlich fechtet er das wahlergebnis an falls Hellary gewinnt.
    Trump ist immer noch die bessee Alternative, er will gute Beziehungen zu Putin, was ihn in manchen arroganten und ignoranten Kreisen in US als Schwaeche ausgelegt wird.
    Mit ihrm haben wir eine Chance das der Weltkrieg III nicht stattfindet.