Nachrichten

Russischer Airbus über Sinai abgestürzt

Samstag, 31. Oktober 2015 , von Freeman um 16:34

Ein Airbus A321 der russischen Airline Metrojet ist mit 224 Menschen an Bord auf dem Weg vom ägyptischen Urlaubsort Scharm el Scheich nach St. Petersburg über den Sinai abgestürzt. Flug KGL 9268 dauerte nur 23 Minuten. Die Maschine verlies Scharm el Scheich um 3:51 UTC und stürzte 4:13 UTC ab. Geplant war eine Route von Ägypten aus über das Mitteleer, Zypern, Türkei, Schwarzes Meer nach Russland. Die Maschine hatte die Kennung EI-ETJ.


Der Airbus verlor bei 9'400 Meter plötzlich rapide an Höhe und schlug auf dem Boden auf. Alle Insassen kamen bei dem Absturz ums Leben, teilten ägyptische Behörden mit.


Der russische Präsident Waldimir Putin hat sein tiefstes Mitgefühl den Familien der Opfer ausgesprochen. Diese waren völlig geschockt, als sie die tragische Nachricht am Flughafen St. Petersburg hörten. Psychologen zur Betreung der Hinterbliebenen wurden aufgeboten. Es handelt sich um den schlimmsten Absturz in der russichen Luftfahrtgeschichte. Moskau hat für Sonntag den 1. November einen nationalen Trauertag ausgerufen.


Über die Absturzursache gibt es bisher keine Angaben. Ein Pilotenfehler wurde aber ausgeschlossen. Der Kapitän hatte 12'000 Stunden Flugerfahrung. Unter den Passagieren und Crew befanden sich 219 russische Staatsbürger, vier Ukrainer und ein Weissrusse. 25 Kinder waren an Bord. Die Besatzung bestand aus 7 Personen.

Wahrscheinlich das letzte Foto eines Passagiers mit Kind im Arm beim Einstieg in die Maschine, hat ein Familienmitglied geposted:


Obwohl der Absturzort abgelegen sich in der Wüste Sinai befindet, waren ägyptische Hilfskräfte realtiv schnell vorort. Bisher sind 150 Leichen geborgen worden. Sie werden nach Kairo gebracht. Die Hinterbliebenen wurden gebeten, DNA-Proben abzugeben, um die Leichen identifizieren zu können.

Die ersten Ambulanzen mit den Leichen sind in Kairo eingetroffen:


Laut ägyptischen Behörden ist wegen der kleinen Fläche des Absturzortes, nach Lage der Wrackteile und der Leichen, die Maschine nicht in der Luft auseinanderbrochen, sondern als Ganzes aufgeschlagen. Die Flugdatenschreiber (Blackboxen) sind mittlerweile gefunden worden.


Das russische Transportministerium sagte in einer Verlaubarung, es macht keinen Sinn, über die Absturzursache zu spekulieren, bis verlässliche Daten vorliegen. Ein spezielles Untersuchungsteam ist an den Absturzort entsandt worden.


Das russische Transportministerium hat Kolavia aufgefordert, den Betreiber der Chartergesellschaft Metrojet, keine Flüge "bis auf weiteres" nach Ägypen durchzuführen. Lufthansa, Air France und KLM haben entschieden, nicht mehr über den Sinai zu fliegen, bis mehr Klarheit über die Absturzursache vorliegt.

Die ersten Bilder von der Absturzstelle in der Nähe der Stadt El Arish zeigen den ägyptischen Premierminister Sherif Ismail vor dem Wrack:



Laut Aussagen von Bergungskräften war die Mehrheit der Passagiere in ihren Sitzen noch angeschnallt.




----------------------

Kommentar: Zuerst, mein herzliches Beileid an die Hinterbliebenen. Dann, ich halte mich an die bekannten Fakten und will nicht in wilde Spekulation verfallen, aber es ist schon sehr verdächtig, dass eine russische Maschine im Nahen Osten abstürzt.


Wenn ich mir die Flugsimulation auf flightradar24.com anschaue, dann fällt mir die sehr geringe Geschwindigkeit von nur 93 Knoten am Schluss auf. Das war wohl die Speed über Grund. Die Geschwindigkeit verändert sich von 404 Knoten, normale Reisegeschwindigkeit, auf plötzlich 93 Knoten, was auf einen fast senkrechten Sturzflug hindeutet.

Ich möchte daran erinnern, der Airbus A321 ist bekannt für seine plötzlichen Sturzflüge. Vor einem Jahr hat eine Maschine der Lufthansa von Bilbao nach München das erlebt.Wegen vereister Sensoren leitete der Computer einen Sturzflug ein.

Erst nach Abschaltung des Computers hätten die Piloten wieder die Kontrolle erlangt. Mit 1000 Metern pro Minute sei die Maschine mit 109 Passagieren an Bord in die Tiefe gerauscht – doch die Flugzeug-Crew konnte die Katastrophe verhindern.

Vielleicht war das hier bei Flug 9268 auch der Fall, wegen Messfehler drückte der Computer die Maschine in den Sturzflug. Der Airbus A321 ist fly-by-wire, also wird nicht direkt vom Piloten gesteuert, sondern indirekt über den Computer.

insgesamt 29 Kommentare:

  1. Dynamo Kyiv sagt:

    Mein Beleid an die Hinterbliebenden!

  1. Ketzer sagt:

    verdächtig ist auch, dass kerry sofort einen terrorakt ausschloss!

  1. Stefan Naue sagt:

    Genau...Ketzer...und deswegen würde ich einen Terrorakt/Sabotage oder sowas NICHT ausschließen...

    US Militärbasis und Israel ganz in der Nähe...vielleicht sollte man da mal drüber nachdenken...

    Ich denke jeden Tag an jene, die von uns gegangen sind.....

  1. Juergen sagt:

    Auch mein Beileid an den Hinterbliebenden!
    Mir kommt es auch merkwürdig vor!

  1. qwentin sagt:

    war bestimmt eine botschaft an die russen sich aus syrien rauszuhalten
    mein beileid an die verbliebenen der opfer

  1. Freeman, weisst du eigentlich das du ein Werkzeug des Satans bist?

  1. gwai sagt:

    Die russische Haltung, sachlich und ohne unnötige Hysterie und spekulative Schuldzuweisungen zu handeln, gefällt mir wesentlich besser als die Amerikanisch-europäische Methode.

  1. Freeman sagt:

    @Andrej Werner Danke für deinen sehr sachlichen Kommentar, der uns weiter bringt. Es zeigt, wie viel Mitgefühl du hast.

    @all Ich habe den Kommentar stehen lassen, damit ihr seht, von welchen kranken Typen ich beleidigt werde.

  1. hans wurst sagt:

    Mein beileid an die Hinterbliebene!!!

  1. Mein Beileid!
    Schlimme Sache !

  1. Kabardey sagt:

    Die Systemkrankheit scheint bei Andrej Werner weit vorangeschritten zusein.

  1. M.Manfred sagt:

    Arme Familien, Ich hoffe nur Sie kommen klar , herzliches Beileid.
    @Stefan Naue Ich würde erst mal abwarten was die Maschine runtergeholt hat.
    @Andrej Werner könntest Du bitte auch Gründe für diese Aussage schreiben bzw. worauf du diese Behauptung stützt?

  1. Juergen sagt:

    @Freeman, vielleicht meint Andrej Werner es ironisch? Wenn nicht, soll ihm beim scheissen auf'm Klo der Darm platzen ;)

  1. Kryon sagt:

    Herzliches Beileid! Kraft in diesem Schrecklichen Moment

  1. GOLDPOOL sagt:

    Wieder mal ein fürchterlicher Tag. Alleine fast ein Viertel der Opfer sind Familien mit Kindern. Unser Beileid an alle Russen. Der Pilot hatte übrigens keine Probleme gemeldet und wollte auch nicht in Kairo notlanden. Das sind Fake-Meldungen. Es kann sich sowohl um technisches Versagen handeln, die Maschine hatte mal einen reparierten
    tail-strike wie auch um einen militärisch erreichten Absturz. Hoffentlich kommt diesmal anders als bei Germanwings und MH17 der tatsächliche Grund heraus.

  1. libertace sagt:

    Das ist, seltsam. Aber, was wissen wir?
    Das sich westliche Zivilflugzeuge Fernsteuern
    lassen.
    Bei russischen bin ich mir nicht sicher, aber
    freeman du kannst hier vlt. Licht ins dunkel
    bringen.
    Und was wissen wir noch? Dass die Russen in
    Syrien mit Erfolg die us-isis zerschlagen.
    Und das passt den VSA nicht. Also können wir
    uns aus dem wenigen schon unsere Schlussfolger-
    ungen machen.
    Für mich stinkt das ganze wie bei MH-17 nach...

    @freeman, lass dich nicht verrückt machen

  1. Auf jeden Fall ist das ein trauriges geschehen und mein Beileid für die Hinterbliebenen.
    Na ja andrej du bist ein hängen gebliebener spast und das ist noch Untertreibung.

  1. Thommy38 sagt:

    Mein Beileid an die Hinterbliebenen. Keiner kann ihren Schmerz lindern.
    Jedoch finde ich es bemerkenswert, wie die russischen Medien und Regierung auf so eine Flutkatastrophe reagieren. Vergleicht einfach selbst mit unseren Moral Predigern.

    @Andrej "Bild"dir deine Meinung... am nächsten Kiosk. Scheinst sehr ge'Bild'et zu sein.

  1. Mein Beileid.
    Es sterben so viele Menschen Tag für Tag.So viele Kinder verhungern Stunde für Stunde.....
    Allen drücke ich mein Beileid aus.
    Ich denke Russland wird die Flugschreiber genauestens untersuchen und die Absturzursache schnell herausfinden.
    Die vereisten Sensoren klingen für mich sehr Plausibel.
    Aber ist es möglich, das diese so kurz nach dem Start schon vereisen?

  1. MB sagt:

    Mein Beileid für die Hinterbliebenen, das gesamte russische Volk und natürlich seinen Führer Wladimir Waldimirowitsch Putin. Ich hoffe, die schuldigen Zionisten werden schnell ihrer gerechten Strafe zugeführt.

  1. Ketzer sagt:

    nach neuesten erkenntnissen soll ein tailstrike grund für den absturz sein.
    diese maschine soll 2011 bei der landung in cairo mit dem heck den boden berührt haben.
    ein ähnliches unglück gab es schon einmal:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Japan-Airlines-Flug_123

  1. Flori sagt:

    Zuallererst den Opfern und Hinterbliebenen ein aufrichtiges Beileid. So eine Katastrophe sollte uns allen die Nachdenklichkeit über unser begrenztes irdisches Leben in den Sinn rufen. Nein, man sollte wirklich keine voreiligen Schlüsse ziehen, da hält sich auch die russische Seite mit wüsten Spekulationen zurück, wie sie weiland von anderer Seite bei MH17 aufgetan worden sind. Da standen die Schuldigen ja schon fest. Wenn man etwas seltsames aus dem Kaffeesatz orakeln will, dann ist es der Umstand, dass es diesmal einen Airbus traf. Kann ein seltsamer Zufall sein - aber Airbus ist ein europäisches Unternehmen und steht in direkter Konkurrenz zu Boeing. VW-Affäre, Heckler & Koch mit dem Nixtauger G36, langsam reihen sich die Zufälle zur Regelmäßigkeit.

  1. MB sagt:

    Natürlich auch Bewunderung für die unglaubliche Souveränität der russischen Nation mit diesem tragischen Ereignis. Das ist die russische Seele: Warmherzig, rational, zurückhaltend, abwartend, prüfend. Welche ein Unterschied meilenweiter Unterschied zu unseren durchmischten, westlichen Völkern, die ständig in blinder Panik agieren.

  1. Mein tiefstes Beileid den Angehörigen und dem Russischen Volk.
    Gestern lief hier im Ägyptischen Fernsehen ein Video vom angeblichen Absturz der Russischen Maschine, diesen Video lief einen kurzen Zeitraum im TV, dann Entschuldigte sich der Sender und zeigte das Video nicht mehr. Ich denke der Sender bekam den Befehl vom Ägyptische Militär das Video nicht zu zeigen weil zu diesem Zeitpunkt die Opfer zahlen noch nicht veröffentlicht wurden. Im Video war zu sehen das die Piloten vielleicht noch versucht habend die Maschine auf einer Schnellstraße Notzulanden aber keine Kontrolle über die Maschine hatten. Eine Rauch Entwicklung war nicht zu sehen. Das Video wurde aus einem fahrenden Auto Aufgenommen.

  1. Skeptiker sagt:

    Mein tief empfundenes Beileid für die Hinterbliebenen der Opfer. Ich mag mir nicht vorstellen, wie es diesen armen Menschen jetzt geht.
    Auch ich will nicht spekulieren, wie es zu der Katastrophe gekommen ist. Bei der mathematischen Wahrscheinlichkeit von Flugunfällen, stellen sich natürlich gleich eine ganze Reihe von Fragen. Warum ausgerechnet eine Russische Fluggesellschaft? Warum der Zeitpunkt? Wieso Naher Osten? Zusammenhang mit Syrien? etc., etc. !
    @Freeman:In Anbetracht des Schwachsinns und der Beleidigungen die Du täglich vorgesetzt bekommst, kann man zu deiner Arbeit hier nur sagen: Respekt!!!

  1. Moritz Barth sagt:

    Das war auch einer meiner 1. Gedanken. Die Saudis und Israel als Russlands Feinde. Was für ein "Zufall". Wenn ich an die letzten 4 "Abstürze" denke, kann ich nicht mehr an Zufall glauben. Wetten es kommt auch wieder eine abstruse Erklärung heraus!?

  1. Unknown sagt:

    Auch mein herzliches Beileid an die Hinterbliebenen.
    Der Seelische Schmerz ist nicht auszuhalten wenn liebevolle Menschen,aus unserer Mitte gerissen werden.Grausam Diabolische Welt.Und wir sitzen mittendrin.
    Ich weiss nicht was ich noch viel sagen soll,nur dass mein vertrauen in Flugzeuge wie immer auf Null steht.
    Obwohl ich die Ursache ja nicht kenne,muss ich mir WIEDER einmal selber sagen,wie schon sehr sehr oft zuvor:Siehste diese Technik ist der letzte Dreck und fliegen sollte man lieber den Vögel überlassen!Ich glaube nicht an ein manipuliertes eingreifen von wem immer.Vor zwei oder drei Wochen machte eine Luxair ein Bauchlandung.Was für ein Dreck diese Flugzeuge!Dreck Hoch Zehn!
    Sie können nicht richtig gehen die Menschen schon wollen sie laufen,und stolpern über ihre eigenen Füße voll auf die Fresse.Reiten sie,fallen sie vom Pferd runter.
    Sie können nicht richtig laufen,wollen aber mit 190 kmh über die Autobahn rasen.Jeden Tag hören wir von toten auf unseren Straßen.
    Da das Auto nicht schnell genug ist will man eben fliegen.
    Naja vielleicht sollte der Mensch mal alles überdenken anstatt es zu wagen riesengroße Schritte zu machen.
    Ehrlich gesagt:Ich stelle alles in Frage.
    Die Menschliche Flugtechnik DAS auf jeden Fall!
    Und noch was ganz ehrlich gesagt,ich würde mir noch nicht einmal ein französisches Auto kaufen wie in der Vergangenheit,denn ich musste immer wieder feststellen welchen Schrott die da bauen.
    Geschweige denn in ein Französisches Flugzeug einsteigen.
    Das ist glatter Selbstmord!

  1. Norman Rot sagt:

    Moin,

    mir ist aufgefallen, wenn man sich den Flugverlauf auf Flightradar24.com anschaut, treten, wie du schon gesagt hast, ungewöhnliche Werte der Flugdaten auf.

    Zuerst noch eine normale Steigrate von +640 fpm (Fuß pro Minute) bei 404 kt (über Grund).
    Im nächsten Moment, -3584 fpm auch bei 404 kt.
    Und bevor der Kontakt abbricht +6528 fpm bei 62 kt.

    Wenn ich mir das physikalisch betrachte, sind das sehr hohe Belastungen, bei der die Statik des Flugzeuges an die Grenzen bzw. darüber hinausgehen.

    Mit diesem Post möchte ich nicht spekulieren, sie sind mir nur aufgefallen und bei Flightradar24.com ein zu sehen.

    In Gedenken an die Opfer und Angehörigen, mein herzlichstes Beileid.