Nachrichten

EU ist die moderne Umsetzung der Breschnew-Doktrin

Freitag, 30. Oktober 2015 , von Freeman um 07:00

Einer der wenigen Politiker in der EU, der keine Scheu hat, die Wahrheit über diese Diktatur zu sagen, ist Nigel Farage, Vorsitzende der UKIP, der britischen Unabhängigkeitspartei. Ich möchte Euch unbedingt seine letzte Rede vor dem EU-Parlament in Strassburg zeigen, denn er hat es wieder knallhart auf den Punkt gebracht, was dieses sozialistische-faschistische Konstrukt ist: Ein Gebilde, das keinerlei Demokratie und Volkswillen kennt. Er sagte, jedesmal wenn ein Mitgliedsland der EU eine Wahl durchführt und EU-Skeptiker vom Volk gewählt werden, wird es erpresst, niedergemacht oder ein Putsch durchgeführt. So in Griechenland mit Alexis Tsipras, der erpresst wurde, oder in Italien mit Silvio Berlusconi, der weggeputscht wurde.


Jüngster Fall ist Portugal. Obwohl die Wähler am 4. Oktober den linken Parteien, die gegen die von Brüssel diktierten Sparmassnahmen sind, eine deutliche Mehrheit gegeben haben, weigert sich Präsident Aníbal Cavaco Silva ihnen den Regierungsauftrag zu geben. Er sagte, EU-Skeptiker lässt er nicht an die Macht. Er bestimmte eine Minderheitsregierung der Mitte-Rechts unter Pedro Passos Coelho die Regierungsgeschäfte zu führen. Das heisst, Wahlen bewirken gar keine Veränderung in der EU. Wer sich nicht der EU-Diktatur unterwirft, darf nicht regieren, auch wenn die Wähler das wollen. Ist ja auch kein Wunder, wo doch die Zusammensetzung der EU-Führung niemand wählen kann.

Weder die Mitglieder der EU-Kommission, oder den EU-Kommissionspräsidenten, noch den EU-Ratspräsidenten, kann man wählen. Aber die EU hat die absolute Frechheit sich demokratisch zu nennen, spricht dauernd von "europäische Werten", die es in alle Länder exportieren will, wie in die Ukraine, wo sie mit Nazis zusammenarbeitet. Die EU-Führung ist genau so eine undurchsichtige Kabale eines Politbüro, wie es in der UDSSR war. Farage hat völlig recht wenn er sagt, die EU ist die moderne Implementation der Breschnew-Doktrin. Jeder demokratische Wandel, der sich gegen Brüssel wendet, wird plattgemacht.

Ich habe Nigels Rede im Video übersetzt, für die, die kein Englisch verstehen. Am köstlichsten ist, wie Nigel die Abgeordnete aus Estland so gekonnt mit Argumenten wegputzte:



"Die Migrantenkrise beginnt die EU zu überwältigen und ja, sie ist eine existenzielle Krise. Und deshalb sollten wir uns fragen, was ist die wahre Natur dieses Projekts? Denn ich habe heute viel über 'Rechte' gehört. Was ist aber mit den demokratischen Rechten? Denn ich glaube, was wir verstärkt sehen, ist eine autoritäre Europäische Union, die demokratische Rechte zerstört und dann darüber laut ausruft!

Jedes Mal, wenn eine Krise stattfindet, verliert die nationale Demokratie. Wir sahen das in 2011, als der italienische Premierminister Berlusconi als Euro-Skeptiker entfernt und durch einen Marionetten-Premierminister ersetzt wurde (durch den Bilderberger Mario Monti).

Wir haben exakt das selber in Griechenland 2011 erlebt. Herr Papandreou drohte mit einem Referendum über die EU-Mitgliedschaft, es fand ein Putsch gegen ihn statt und er wurde durch eine Marionette ersetzt (durch Loukas Papadimos, Mitglied von Rockefellers Trilateralen Kommission).

In dieser Migrantenkrise habe wir vier Länder gesehen, angeführt durch wie ich meine dem stärksten, Ungarn, die es klarmachten, sie wollen keinen Anteil an den EU-Quoten, nur um sich dann zusammengequetscht zu finden durch EU-Tricksrei, um dann das akzeptieren zu müssen, zu dem sie Nein gesagt hatten.

Ich werde nicht vergessen, wie ich den griechischen Premierminister Tsipras da drüben sitzen sah, der gerade die Parlamentswahl gewonnen hatte und dann zu diesem Haus gekommen ist, um mittgeteilt zu kriegen, das Manifest ist unakzeptable und es muss verworfen werden.

Aber all dies hat einen neuen Tiefpunkt diese Woche mit Portugal erreicht. Praktisch ohne von den Medien erwähnt zu werden, und für alle die es nicht wissen, in Folge der Parlamentswahl gibt es eine linksgerichtete Mehrheit mit einem sozialistischen Plan für Portugal. Aber trotzdem verweigert der Präsident von Portugal, Herr Silver, ihnen die Amtsgeschäfte, mit dem Grund, sie repräsentieren anti-europäische Kräfte und er erlaubt den minderheits, pro-europa Premierminister an der Macht zu bleiben.

Das ist die moderne Implementation der Breschnew-Doktrin!

Das ist genau das, was den Ländern innerhalb der UDSSR passierte. Was hier klar gemacht wurde, mit Griechenland, und in der Tat mit Portugal, ein Land hat nur dann demokratische Rechte, wenn es sich positiv zum Projekt stellt. Wenn nicht, dann werden diese Rechte weggenommen.

Aber all das überrascht uns nicht, wie Herr Junker uns vorher erzählt hat, 'es wird keine demokratische Wahl gegen die europäischen Verträge geben'. Und der deutsche Finanzminister, Herr Schäuble, sagte: 'Wahlen ändern gar nichts. Es gibt Regeln!'

Ich meine, für jeden der an Demokratie glaubt, hat Portugal das Fass endgültig zum Überlaufen gebracht. Es sollte die Warnung sein, dass dieses Projekt, das sich mit all seinem Versagen schützt, die individuellen Rechte der Menschen und der Nationen zerstören wird.

Mein Land hat immer an die parlamentarische Demokratie geglaubt. So stark, es hat im vergangenen Jahrhundert alles dafür riskiert. Es hat für die parlamentarische Demokratie nicht nur für Britannien gekämpft, sondern für den Rest von Europa auch.

Und für alle von uns, die an Demokratie glauben und reimplementiert wissen wollen, wird das britische Referendum über einen Verbleib in der EU, eine goldene Möglichkeit bringen.
"

Dann stellte die Abgeordnete aus Estland, Marju Lauristin, eine Frage:

"Herr Farage, sie vergleichen die Situation im EU-Land Portugal, mit der ehemaligen UDSSR. Ich weiss, sie haben keine Erfahrung mit einem Leben in der UDSSR, ... wir schon. Können Sie bitte ein Beispiel bringen, wo Breschnew, oder ein anderer, der die Sowjetunion geführt hat, das Resultat einer demokratischen Wahl in einer der Republiken der UDSSR konfrontiert hat."

Die Antwort von Farage:

"Ich muss sagen, obwohl ich während des Aufstandes in Ungarn nicht da war und wir einen ähnlichen in der Tschechoslowakei 1968 erlebten, will ich ihnen die Breschnew-Doktrin vorlesen, wenn ich darf, denn ich bin sicher, sie können sich daran erinnern.

'Wenn Kräfte, die feindlich gegenüber dem Sozialismus gesinnt sind, versuchen die Entwicklung eines sozialistisches Land in Richtung Kapitalimsus zu drehen, dann wird das nicht nur ein Problem für das betroffene Land, sondern ein allgemeines Problem für alle sozialistischen Länder.'

Was man jetzt nur tun muss, ist das Wort 'Sozialismus' zu streichen und durch 'Europäische Union' zu ersetzen, uns es passt wie ein Handschuh!
"

Wunderbar wie er sie abgefertigt hat ...

Die Breschnew-Doktrin wurde am 12. November 1968 vom sowjetischen Parteichef Leonid Breschnew auf dem 5. Parteitag der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei verkündet. Sie ging von der "beschränkten Souveränität" der sozialistischen Staaten aus und leitete daraus das Recht ab, einzugreifen, wenn in einem dieser Staaten der Sozialismus bedroht würde.

Das Recht zum Eingriff – und mithin die Entscheidung darüber, ob der Sozialismus bedroht sei, ob also die aufgestellte Eingriffsvoraussetzung vorliege – sollte allein bei der Sowjetunion liegen. Dabei lautete die Hauptthese: "Die Souveränität der einzelnen Staaten findet ihre Grenze an den Interessen der sozialistischen Gemeinschaft."

Was Farage sagt stimmt, man muss wirklich nur "Sozialismus" durch EU und "Sowjetunion" durch Brüssel ersetzen und es passt.

Die EUDSSR ist Diktatur pur!

----------------------------------

Wir schaffen das ... damit Europa untergeht!


insgesamt 21 Kommentare:

  1. lalle75m sagt:

    Also, was heißt das? Wahlen ändern gar nichts! Es wird sich erst dann was in den europäischen Ländern tun, wenn die Bevölkerungen mit Fackeln und Mistgabeln bewaffnet in die Schaltzentralen der Macht ziehen (sich schreibe absichtlich nicht Regierungen, denn wer regiert uns überhaupt?), und diese Teufel allesamt zurück in die Hölle schicken, aus der sie gekommen sind.

    Wie Dirk Müller bei einer Podiumsdikussion (https://youtu.be/_jeWd4SF35s) sagte: "Der Zug für Wahlen und Diskussionen ist abgefahren. Die Menschen müssen auf die Straße und die Verantwortlichen in die Wüste schicken."

  1. Hallo ,

    Der Vergleich mit der UDSSR stimmt genau , viele Ostdeutsche haben es
    schon vor einiger Zeit bemerkt wie doch die EU der UDSSR gleicht.
    Blos das Kapital bleibt bei den Oligarchen.
    Es sind einige Bürgerrechte beschnitten worden , auch was mir immer
    aufstößt ist das überstülpen der vorgefassten Meinung und es gibt kein Widerspruch,
    auch das jetzt wieder das Denunziantentum gefördert wird .

    Mir fällt dazu nur noch ein " Die Partei,die Partei hat immer Recht "

    Ja, wir gehen auf eine Stalinistische Diktatur zu.
    Leute informiert Euch und wacht endlich aus Euren Tiefschlaf auf !!!!

    Liebe Grüße Veronika

    P.S. Was sagte unsere Margot doch in einer Doku " Ihr werdet Euch noch wundern "
    Viel mir ein Abend ein , nun kann sich jeder denken was ich damit gemeint habe.



    Alle Parteinen sind auf der Linie der NWO , die Destablisierung Europa's
    ist voll im Gange , Frau Merkel hat den Plan bis jetzt gut erfüllt.




  1. saratoga777 sagt:

    Die CIA ist schlau: Die Amerikaner haben sich gedacht "wie können wir die Stärke der Europäer zu ihrer grössten Schwäche machen?". Was ist denn die Stärke der Kulturen Europas im Gegensatz zu den USA? Es ist deren soziales Engagement, deren Sozialsysteme, die weit besser ausgebaut sind als in den USA. Und was ist die Stärke der Christen? Deren Sinn für Nächstenliebe. Wie können wir nun diese Stärke der Christen in eine Schwäche umfunktionieren, um in Europa ein gigantisches Chaos zu inszenieren? Ganz einfach, wir nehmen ein NLP-Reframing vor, wir lassen diese Migranten, die in der Mehrheit Sozialschmarotzer, Terroristen und Deserteure sind, als arme hilfsbedürftige Menschen erscheinen, und diese Manipulation der Wahrnehmung erwirken wir über unsere Medienkonzerne, Stichwort Operation Mockingbird, wir organisieren eine Migrationswelle epischen Ausmasses über unsere Agenten für Infiltration und Subversion in Afrika und im mittleren Osten, orchestrieren so eine kriegsmässig geplante strategische Migrationsflut, die Europa zermalmen wird. Der kollektive Helferkomplex der sozialen christlichen Europäer wird es uns dann ganz leicht machen jeden, der sein Land gegen diese Migrationswaffe schützen will, jeden, der erkannt hat, was hier wirklich gespielt wird, als unchristlich oder als rassistisch zu diffamieren. Dieser Helferkomplex wird die sozialtrunkenen Europäer blind machen für die enorme Gefahr, die von diesen Massen ausgeht für die Stabilität Europas. Auf diese Weise können wir ganz Europa destabilisieren und in einen blutigen Bürgerkrieg hinein manövrieren, ohne dass die USA dabei als Verdächtiger zum Vorschein käme. Es ist quasi ein Stealth-War, eine unsichtbare Kriegsführung, die sich den kollektiven Schuld- und Helfer-Komplex der Europäer zunutze macht. Und wie man sieht, geht der Plan auf: Bis die pädophil-debile politische Gutmenschen-Klasse das teuflische Spiel durchschaut und effektive Massnahmen ergreift, wird es längst zu spät sein. Wer zu blöd ist zu erkennen, dass die US-Eliten so bösartig sind das WTC zu zerstören, der ist eben auch zu blöd zu erkennen, dass diese Elite auch keine moralischen Hemmungen hat Europa zu zerstören. Die Massen werden es früher oder später auch erkennen, aber dann es wird zu spät sein. Dass Hitler ein Satanist war und ein Subversions-Agent der Wall-Street und der City of London, das haben die meisten Deutschen bis heute nicht erkannt. Die Manipulation wirkt.

  1. Skeptiker sagt:

    Einfach Spitze! Sowohl der Redebeitrag und die Antwort von Nigel, als auch Dein Kommentar. Ein Trost ist vielleicht der Umstand, das alle Regime in ihrem letzten Lebenszyklus am abartigsten sind. Das kann man am Wirken des Ceausescu - Regimes in Rumänien gut analysieren. In den 70ern noch vergleichsweise "Moderat", wurde es im Laufe der 1980er immer perverser. Getrieben vom Willen, Rumäniens Auslandsschulden zu begleichen, senkte der Titan (Rumäniens damaliges Gegenstück zu Mutti) das Lebensniveau immer weiter ab. In unserer Zeit heißt das Sparpakete und Reformen. Natürlich wurde der Unmut in der Bevölkerung immer größer. Das Regime antwortete mit immer mehr Spitzeln und brutaler Unterdrückung.Die hässliche Fratze trat im Bemühen um den Machterhalt immer offener zu Tage. Das Ende der Ceausescus ist bekannt. Ich erinnere mich noch sehr gut an die Fernsehbilder vom letzten öffentlichen Auftritt des Ehepaares Ceausescu, ihrem ungläubigen Staunen über den Protest der Bürger in Bukarest kurz vor Weihnachten 89. Genau diese Entrücktheit finden wir bei Merkel, Gabriel, Schulz und Konsorten. Rechtsbruch, Notverordnungen und Unterdrückung sind auch deren Antwort auf die wachsende Unzufriedenheit der Menschen. Sicher hatte der Regierungsterror in Rumänien andere Ausmaße, als wir es derzeit in der EU erleben. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Es liegt an uns!

  1. Shmoneyboi sagt:

    Moment, ihr wisst aber schon dass ZUERST die Rechten die Mehrheit in Portugal erreicht hatten? Deswegen haben sich die Linken ja zusammen getan..Ist das nicht unfair, widerspricht eigentlich nicht DIESES Handeln der Demokratie?

  1. Die EU ist ein Misthaufen der nur noch stinken kann, nach Korruption, Lüge, Verrat und vor allen nach Versklavung. Diese EU haben Verbrecher im Geheimen ausgeheckt. 1924 soll das schon losgegangen sein, da hat noch kein Normalsterblicher etwas gehört. 1992 krakelte ein Kohl für ihn geht ein Traum in Erfüllung (gemeint war der Verrat des vereinten Deutschland an die Drecks-EU). Die DDR-Revolution war geplant, der EU-Beitritt 1992 stand da auch schon fest und jetzt die Entmündigung der gesamten europäischen Nationen mittels Flüchtlingsinvasion ist auch ein Punkt des Maßnahmeplanes. Das Nächste ist der Finanzcrash oder gleich der Schlagabtausch mit Russland. Auf jeden Fall geht es in die Tyrannei. Was macht der allgemeine Depp, der jubelt beim Fußball mit der Bierbüchse in der Hand oder taumelt Hirntot von einem Event in das Andere.

  1. humanity sagt:

    wer finanziert denn das ganze? das sind wir, die steuerzahler!
    ergo: zurückschrauben. ..auch die kriegswaffen-produzierer sprich -arbeiter
    müssten sich entscheiden u. z. wie Woodrow Wilson einst sehr klug feststellte:
    "Wir haben die Wahl zwischen Sparsamkeit und Freiheit,
    oder Überfluss und Knechtschaft. "


  1. Freeman sagt:

    @Shmoneyboi Ach du bist auch einer der mit dem Finger auf andere Länder zeigt, aber nicht den eigenen Saustall sehen will. Wer regiert denn in D? Haben sich nicht auch dort CDU/CSU und SPD zur Groko "zusammengetan", weil sie sonst einzeln eine Minderheit wären? Die CDU hat 2013 nur 34% der Stimmen erhalten, stellt aber die Kanzlerin.

  1. " Wer gewählt wird, hat nichts zu sagen. Und wer was zu sagen hat wird nicht gewählt. Oder so. Hat ein gewisser Seehofer bei "Pelzig hält sich" gesagt dessen Sendung auch ein Ende fand...

    Würden Wahlen was verändern, wären sie schon längst verboten. Wann werden die Menschen erkennen das man sie gegeneinander ausspielt. Egal wo, Wut auf Politik, Flüchtlinge, Geldadel usw. Fangt an das System anzuprangern in der wir alle Leben. Nicht nur die Marionetten und deren Handlangern. Menschen sind austauschbar, siehe kürzlich Bilderberg-Artikel.

    Das System stinkt und solange wir das nicht erkennen, wird sich rein gar nichts verbessern.

  1. wie war das? Wollt ihr den totalen ....ja,ja. Dem Totalitarismus ist es egal welche Farbe er hat, benutzt. Hauptsache Macht und Geld "oben" sind gewährleistet.

    Insofern trifft die alte Breschnew-Doktrin für die EU (European Union, nicht "Europa der Nationen" (föderal, nicht zentralistisch) vollkommen zu. Wer von den Staaten nicht spurt und der vorgegebenen Linie (wer? legt die fest) untertänigst folgt, bekommt regime change. Sanfter formuliert die Politiker werden abgesägt.

  1. Interessant find ich grad( weicht etwas vom Thema ab), was Viktor Orban so vom Stapel lässt:
    Es ist kein Zufall, dass täglich Tausende Migranten nach Europa angeliefert werden"

    Dann: "Man will eine bewusste Konstruktion verwirklichen, die man linksgerichtet nennen kann. Man will die europäischen Nationalstaaten irrelevant machen.
    Wenn wir uns nicht für Europa einsetzen", appellierte Orban an seine Zuhörerschaft, "dann wird der Kontinent nicht mehr das Europa der hier lebenden Bürger sein, sondern die wirren Träume einiger großer Geldmänner, transnationaler Aktivisten und von niemandem gewählter Funktionäre verwirklichen."

    Bin gespannt wann sie ihn demontieren. Er rief zudem auch die Bevölkerung auf sich dagegen aufzulehnen.
    Laß ich durch zufall bei Online bei ntv. Ab und an schau ich mir die Propaganda mal an was presentiert wird.

  1. Tho Mi sagt:

    Wie schnell man vergisst soll dieser Link wieder in Erinnerung rufen.

    Auch mit Österreich hat man vor 15 Jahren so verfahren. Da hat das Volk frei gewählt und aus Europa folgten die Sanktionen!!!

    Die Krönung ist mal wieder, dass der Sport direkt in dieses perfide Spiel miteinbezogen wurde. Man hat doch tatsächlich ein Junioren Radteam ausgeladen, weil in Österreich frei gewählt wurde.

    http://www.rp-online.de/politik/mehrheit-der-deutschen-lehnt-sanktionen-ab-aid-1.2265539

  1. Tho Mi sagt:

    Wie schnell man vergisst soll dieser Link wieder in Erinnerung rufen.

    Auch mit Österreich hat man vor 15 Jahren so verfahren. Da hat das Volk frei gewählt und aus Europa folgten die Sanktionen!!!

    Die Krönung ist mal wieder, dass der Sport direkt in dieses perfide Spiel miteinbezogen wurde. Man hat doch tatsächlich ein Junioren Radteam ausgeladen, weil in Österreich frei gewählt wurde.

    http://www.rp-online.de/politik/mehrheit-der-deutschen-lehnt-sanktionen-ab-aid-1.2265539

  1. Es ist erstaunlich zu sehen, wie Präsident Assad von Amerikener und ihre saudische Freunde zur existenzielle Böse aufgehoben wurde. Kaum Hitler war so viel gehasst wie heute Assad. Der ausgebildete Zahnartz, der seine Ausbildung in Europa bekommen hat und hatte nicht vor, nach Sterben seines Fatters den Präsident Syriens zu werden und 4 Jahre lang sein Heimat von der USA und ihren blutrünstigen Schergen heldenhaft zu verteidigen. Gegen Assad treten Terroristen aller Art auf, die mit amerikanische Waffen und mit saudischen Gelder in milliardenhöhe aufzurüsten und noch deren die USA, Sauden, Kathar und Turkei in Rücken stehen. Diese agressive Koalition von anti-Assads Kräfte ist der faschistische Koalition gegen spanische Republik in 1936 sehr änlich. Damals hat auch nur Russland (Sowjetunion) allein die Hilfe für Republikaner im Kampf gegen Nazi-Koalation geleisten. In diesem Kampf waren die Konturen des nachfolgenden 2.Weltkrieges herausgebildet. Deutschland und Italien waren auf eine Seite, Russland - auf anderen Seite, Frankreich versuchte neutral bleiben und Großbritannien verfolgte die Appeasement-Politik. Hat sich die Geschichte heute auf syrischen Boden wiederholt? Und sehen wir heute die Konstellation der kunftigen Kriegsparteien an?

  1. boogieman sagt:

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bei-bundesanwaltschaft-merkel-massenhaft-wegen-hochverrats-angezeigt/12517612.html

    Ich habe ebenfalls eine Strafanzeige gegen Merkel an die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe gesendet. Aber wie man lesen kann, wird wohl wegen Merkel nicht ermittelt werden. Eigentlich ein Riesenskandal. Ich habe jedoch nicht wirklich etwas anderes erwartet. Wo kann man da noch von Demokratie sprechen, wenn Staatsanwälte nach dem Eingang von mehr als 400 Anzeigen nicht gegen die Kanzlerin ermitteln? Eher von mafiösen Strukturen.

  1. MuzWa sagt:

    man sprach in 1999 schon davon, das die Amerikaner den Kosovo Krieg organisierten, mit käuflichen Politikern, um Europa zuschwächen, durch die Folge Kosten

  1. Karl Werner sagt:

    Da hat uns Mutti doch ein schönes Ei gelegt. Wenn sie eines von Kohl gelernt hat, ist es die Politik unter verdeckter Hand. So sichert sie sich mit der Einwanderungspolitik die CDU Wähler der Zukunft. Ähnlich hat es die SPD ja mit den türkischen Gastarbeitern in den 60er Jahren gemacht, obwohl dieser Effekt ja abflacht und die SPD durch diesen Schachzug in die absolute Bedeutungslosigkeit versinken sollte. Einzige alternative wäre meiner Meinung nach sofortige Neuwahlen, der Zusammenschluss mit Russland und die Verteidigung - zur Not auch mit militärischer Gewalt - offenen deutschen Grenzen gegen den Zustrom an Einwanderern. Transitzonen sind wieder so eine weichgespülte Lösung ubserer christlichen Nächstenliebe, wie sie Nigel im Video beschreibt.

  1. Rakshael sagt:

    @boogieman: schon gewußt? Von wem wird denn der General Bundesanwalt (höchster Staatsanwalt) in sein Amt bestellt?
    Richtig: von der Bundesregierung! Und, noch fragen zum Thema Gewaltenteilung? Ich fürchte wir werden den ganzen Mist wirklich nur durch einen wie auch immer gearteten Big Bang los werden.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.