Nachrichten

Gutmenschentum führt Deutschland in den Abgrund

Sonntag, 18. Oktober 2015 , von Freeman um 17:00

Jeden Tag erreichen mich Mails von deutschen Polizeibeamten, die meinen Blog lesen. Sie berichten mir, schon länger haben sie einen Maulkorberlass und ein Sprechverbot auferlegt bekommen, speziell was die sogenannte Flüchtlingskrise betrifft. Sie erzählen mir, was wirklich an kriminellen Taten mit den Migranten abgeht, aber der deutschen Bevölkerung von der Politik und den Medien völlig verschwiegen wird. Begründung, der "rechten Szene" sollen keine Argumente gegen die Migrantenflut geliefert werden. Deshalb darf die Wahrheit über die Zustände in Deutschland nicht ans Licht kommen.


Als Ausländer und Nicht-Deutscher ist mir das aber egal. Mit der „Keule“ kann man mir gar nicht kommen und ich lach nur darüber. Von politischer Korrektheit halte ich gar nichts und ich lasse mir nicht den Mund verbieten. Was bin ich schon alles beschimpft und sogar mit dem Tode bedroht worden?

Was hat man mir schon alles unterstellt? Ich werde von den iranischen Ajatollahs bezahlt, oder von Putin selber, oder ich wäre ein Antisemit und jetzt ganz aktuell, ein Fremdenhasser. Diese unhaltbaren und absurden Beschuldigen gehen mir am Arsch vorbei, perlen bei mir ab. Für mich zählt nur die Wahrheit, mag sie noch so unbequem sein.

Wir kennen das Sprichwort: "Nur getroffene Hunde bellen", was so viel heisst wie, die heftige Reaktion der Angesprochenen durch meine Kritik ist der Beweis, ich habe voll ins Schwarze getroffen. Wer laut emotional rumbrüllt, mich beschimpft und bedroht, wer keine Gegenargumente bringt, sondern nur Beleidigungen und Fluchwörter, der ist im Unrecht.

Aber zurück zu der Wahrheit über die Migrantenkrise. 1,5 Millionen Flüchtlinge könnten in diesem Jahr nach Deutschland strömen. Das Land ächzt unter den Belastungen, doch die Kanzlerin bleibt bei ihrem "Wir schaffen das". Dabei muss dringend eine Obergrenze für die Zuwanderung her. Wer das aber sagt wird als "Rechter" diffamiert.

Mittlerweile denken viele Deutsche, das geht nicht mehr so weiter. Sogar die manipulierten Umfragen zeigen, Merkels Union ist auf einem noch nie gesehenen Stimmungstief. Die Mutti der Deutschen ist so unbeliebt wie noch nie. Die AfD bekommt einen riesen Zulauf.

Wie ich oben angefangen habe, berichten mir Polizisten, was sie tagtäglich mit den Migranten erleben. Brutale Übergriffe gegen die Polizei gehören zur Tagesordnung. Aber nicht nur von denen, sondern von allen Seiten werden sie angegriffen, von Linksautonomen genauso wie vom rechten Pöbel.

In und um den Flüchlingsheimen gärt es. Die Gewaltexzesse bekommen die Beamten zu spüren. Mir hat ein Polizeibeamter aus München geschrieben, sie haben ein Redeverbot bekommen, über was jetzt alles abgeht.

Pöbeln, Schlagen, Abstechen - die Gewalt gegen die Polizei nimmt massiv zu. Die grösste Gefahr geht von jungen muslimischen Straftätern aus. Die Beamten müssen aber schweigen und dürfen nichts über die brutale Wirklichkeit erzählen.

Allein 2014 wurden in Berlin 2148 Polizisten attackiert, knapp die Hälfte von ihnen dabei verletzt. Laut Senat sind die Sicherheitskräfte einer "anhaltenden hohen Aggression" ausgesetzt. Grund: Die "Werteentwicklung innerhalb der Gesellschaft, das Sinken von Hemmschwellen oder mangelnder Respekt gegenüber Amtsträgern".

Die Politiker, aber auch die Justiz, wollen gar nicht wissen was wirklich abgeht, was die Polizisten hautnah erleben, denn es wurde die Parole der übertoleranten "Willkommenskultur" von "Oben" verkündet.

Es wird mir berichtet, natürlich haben die Polizeibeamten auch mit Deutschen immer wieder mal Probleme. Die meisten Konflikte müssen die Ordnungshüter aber mit muslimisch geprägten jungen Männern austragen. Es fehlt ihnen einfach der Respekt vor dem Rechtsstaat.

Dazu hab ich eine Lösung: Sofort an die Grenze abschieben. So läuft das nämlich in der Schweiz. Wenn ein Ausländer meint sich nicht an die Gesetze halten zu müssen, also nicht an die Spielregeln, dem wird die rote Karte gezeigt und gleich vom Platz gestellt.

Da hilf nur konsequenten Durchgreifen, sonst läuft das ins Chaos. So wie in vielen grossen deutschen Städten. In Berlin, Bremen, Essen oder Gelsenkirchen geben ausländische Clans den Ton an. Laut einem Polizeibericht tyrannisieren kriminelle Grosssippen in den Duisburger Stadtteilen Laar, Marxloh, Hochheide, Neumühl oder am Zentralen Omnibusbahnhof in Meiderich Polizei und Bevölkerung.

Die Polizei hat Angst sich dort zu zeigen, da sie nicht von der Politik, Justiz oder Medien unterstützt wird. Ein rechtsfreier Raum ist dort entstanden. Entweder gilt das Gesetz für alle oder es herrscht Anarchie. Selbstjustiz ist übrigens dann ein legitimes Mittel, wenn der Rechtsstaat versagt, und das tut er hier. Muss es soweit kommen?

In der Nähe von Flüchtlingsheime hat sich die Bevölkerung an die Fremden anpassen müssen. Frauen werden ständig belästigt. Auch in den Supermärkten sind weiblichen Mitarbeiter schon gegen männliche Kassierer ausgetauscht worden, da die Frauen immer wieder angepöbelt worden seien. Die Mehrheit an jungen moslemischen Männern haben absolut keinen Respekt vor Frauen.

Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, wirft der Politik Untätigkeit vor: Sie reagieren erst, "wenn es schon lichterloh brennt". In den Asylunterkünften "ist teilweise der Teufel los". Sexueller Missbrauch von Frauen und Kindern, Massenprügeleien, Machtkämpfe zwischen unterschiedlichen Gruppierungen ist an der Tagesordnung.

Viele deutsche Polizisten sind entsetzt über was sie erleben und wie die Politik ihnen das Gesetz nicht durchsetzen lässt. Ausserdem dürfen sie die Probleme nicht öffentlich ansprechen. Wenn das so weiter geht, wird Anarchie in Deutschland herrschen. Muss es dann zu Bürgerwehren kommen? Müssen die Bürger selber durchgreifen, weil der Staat es nicht tut?

Angesichts des Flüchtlingsstroms fordert die deutsche Polizeigewerkschaft den Bau eines Zauns an der Grenze zu Österreich. Jemand müsse die Notbremse ziehen, die innere Ordnung sei in Gefahr. Polizei-Gewerkschaftschef Rainer Wendt: "Unsere innere Ordnung ist in Gefahr, wir stehen vor sozialen Unruhen, jemand muss jetzt die Notbremse ziehen."

Ist doch eindeutig zu sehen, das Gutmenschentum führt Deutschland in den Abgrund.

Wer es nicht verstanden hat was hier abgeht: Was sich vorgibt eine Regierung zu sein, die dem Land dienen und den demokratischen Rechtsstaat vertreten und durchsetzen soll, gibt nur als Täuschung vor, die christliche Nächstenliebe gegenüber den Migranten umzusetzen. In Wirklichkeit handelt es sich um eine kriminelle Bande von satanischen Psychopathen, denen die Menschen völlig egal sind und die das Land und die Kultur zerstören wollen!

Das habe ich schon vor Jahren in einem anderen Zusammenhang geschrieben:

Gutmenschen sind das grösste Übel dieser Welt. Sie glauben subjektiv ihre Taten sind gut, dabei richten sie objektiv den grössten Schaden an.

insgesamt 72 Kommentare:

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Hallo,

    Danke und nochmals Danke für Deinen Artikel !!!!!
    Stimme Dir 100%tig zu Freeman .
    Viele sind noch im Tiefschlaf in Deutschland , so kann es nicht mehr weiter gehen.
    Nun macht Frau Merkel noch den Bückling vor Erogan, das hält kein
    normal denkender Mensch aus.
    Es wurde auch Forschung betrieben über die Gutmenschen , das Ergebnis lautete

    " ES GILT NUR IHRE MEINUNG "

    Auch wird das Denunziantentum gefördert , kommt mir alles so bekannt vor.

    Ich sage schon seit Wochen gute Nacht Deutschland und Europa !!!! Das War's !!!
    Die Diktatur wird schrecklich auf die wir zusteuern.

    Gruß Veronika

  1. Holy Hobby sagt:

    Als ständiger Besucher dieses Blogs kann ich von einem persönlichen Erlebnis berichten. Ich wurde letzte Woche in Berlin auf der Potsdamer Strasse von 2 Arabern überfallen. Sie haben versucht mich auszurauben. Ohne ins Detail gehen zu müssen, es ging gut für mich aus, die beiden sind dann geflüchtet. "Nicht mehr lange Ihr Gutmenschen, eines Tages wird es einen von Euch treffen dann wacht Ihr auf!" Mal den Verstand einsetzen und daran denken, dass mit der Menschenflut die ankommt, sehr viel Müll mit angeschwemmt wird. Bin ich jetzt auch ein Nazi, wenn ich so etwas schreibe?

  1. M.Manfred sagt:

    Das es schlimm ist wusste Ich schon ,aber das es so schlimm ist schockiert Mich schon ziemlich Ich hoffe nur die Lage wird sich bessern , obwohl Ich nicht Deutsch bin ,aber es ist ja noch alles Gut Alkohol und Chemie-Cola haben Wir noch...

  1. Blume sagt:

    Über die Zustände in Duisburg habe ich auch schon gehört. Haben neue Nachbarn mit 3 Kindern (türkischer Abstammung). Die sagten, die Zustände dort seien untragbar und sie halten es für unverantwortlich ihre Kinder dort aufwachsen zu lassen aufgrund der gestiegenen Kriminalität und Drogenhandel.

  1. Unknown sagt:

    Zu gerne würde ich wissen wer die richtigen Drahtzieher hinter Merkel sind.
    Wer für diese strategische Riesen Sauerei verantwortlich ist.
    Ein ganzes Land skrupellos an die Wand zu fahren ohne mit der Wimper zu zucken.
    Deutschland ist die Stütze Europas.
    Wenn die bricht,wisst ihr ja was passiert.

  1. Wir regen uns über die Flüchtlinge auf, aber nachts rollen die Panzertransporte mit schweren Kampfpanzern der USA (Abrahams) Richtung Osten. Viele in Deutschland bewaffnen sich. Ich befürchte die Aktion von Merkel ist nur Ablenkung um die Menschen politisch zu lähmen.

  1. Peter Vogl sagt:

    Danke Freeman, 100 % korrekt.

    Peter Vogl, Salzburg, Österreich

  1. Regraix sagt:

    Mit den letzten Zwei Sätzen sympatisiere ich nicht ganz, aber sonst sind es ja auch Fakten. Ich habe keine Ahnung warum man sich für so viele Flüchtlinge breitmacht. (Ich denke ja ein 09/11 Komplott^^)

  1. Flori sagt:

    @Veronika, ja und bekommt noch die Empfehlung dass er als Deutscher die Freiheit geniessen darf, jederzeit das Land zu verlassen.

    https://www.youtube.com/watch?v=ceVNY-eFkQ8

  1. Chang sagt:

    Heute wurde in der Schweiz`das Parlament gewählt - wieder haben wir Schaffe die Farbe des Zaunes gewählt - die Linken wurden abgewählt und die Rechten Parteien dürfen jetzt jubeln. Ich bin mir sicher in 4 Jahren haben sie auch die Nase von rechten Parteien voll :-)Wetten? Die Entwicklungen gehen jetzt rasant immer weiter. Eines muss ich der Schweiz lassen da hat Freeman total recht. Wenigsten wird mehr auf die "Staatsrechte" geachtet und einer der sich so daneben benimmt wie in Deutschland ist gleich wieder an der Landesgrenze bei Uns! Auch wette ich es geht nicht lange bis auch die Schweiz am Ende nachgibt auf den Druck dieser Leute die Deutschland im Joch halten und die rechten Parteien wahren schon immer super im reden statt handeln - da haben wir das Gleiche wie in Deutschland - bei Ihnen heisst Ablenkung durch schöne Worte drechseln - bei den Grünen und Linken wiederum heisst es durch Aktion Chaos schaffen! Am Ende ist es daselbe! Wie gesagt das Ziel dieses Chaos ist alleine das am Ende die Menschen nach einer starken Hand rufen - und glaubt mir da haben dieselben Leute schon einen bereit in der Schublade! Und wenn die Flüchtlingskrise nicht reicht glaubt mir helfen sie mit einen gewaltigen Börsencrash nach - spätestens dann schreien viele wieder nach einem Führer! Meine Hoffnung ist wirklich nun das die Menschen genug früh diese altgebackene Falle begreifen und eine eigene Lösung finden - vom Volk aus und nicht von der Poltik! Wer weiss vielleicht liegt hier eine Chance vergraben? :-)

  1. Grinjow sagt:

    Wir dürfen nicht zulassen dass die Europäer gegen die Migranten ausgespielt werden. Das heisst nicht im Umkehrschluss dass wir die Grenzen für jedermann öffnen und in jede Garage ein Bett stellen. Es heisst aber dass wir uns ernsthaft bemühen herauszufinden wo diese ganze Tragödie herkommt um sie endlich zu stoppen. Warum verlassen Menschen ihre Heimat ? Was hat mein Land und seine Politik damit zu tun ? Wenn man dann ganz lange nachdenkt landet man irgendwann bei Kolonialismus, westlicher Geopolitik und vielleicht auch bei fair-trade. Der Abwehrmechanismus gegen kulturell andersartige Menschen aus Bürgerkriegen und wochenlanger Fluchtentmenschlichung darf uns nicht in Seehofers Arme treiben, sondern in die von Wagenknecht.

  1. PAK-FA sagt:

    Wenn Merkel die gegenwärtige Asylpolitik mit christlicher Nächstenliebe rechtfertigen will, macht sie sich doch lächerlich.

    Ihre Propaganda ist, gerade gegenüber der eigenen normalerweise angepassten Wählerschaft, eine totale Provokation.
    Die Menschen in Deutschland müssen sich täglich mit immer mehr Überwachung und Bevormundung abfinden, aber es soll nicht kontrolliert werden welche Leute in unseren Land migrieren.

    Außerdem stimmt es nicht, dass die Propaganda von Regierung und Medien nur von Pseudo-Gutmenschentum durchsetzt ist.

    Da wird schonmal das ganze griechische Volk als Parasiten verunglimpft oder ganz offen die Faschisten in der Ukraine unterstützt.

    Wenn man ein russischer Mensch in der Ostukraine ist, dann muss man sich von einer faschistischen Putschregierung beherrschen lassen, sonst wird man mit Waffengewalt dazu gezwungen. Keiner der verkommenen Medienhuren kann mir daher erzählen, dass Merkels Politik von christlicher Nächstenliebe getrieben ist.

  1. Das mit dem "Maulkorberlass" ist ja recht und gut, aber wenn alle so denken und "den Schwanz einziehen" - dann gibt es keine Gegenöffentlichkeit mehr!
    Es gibt doch wohl genügend Wege, um solche Vorkommnisse zu veröffentlichen und das Risiko ist in der BRD CH AU doch wohl wesentlich geringer, als für andere Whistle-blower!

    Also was sollen solche Zuschriften nur an dich FREEMAN? Selbstbejammerung? Klagen? Sie sollen doch hinstehen und das Maul aufmachen. Wenigstens die Gewerkschaft machts vor und fordert einen Grenzzaun - warum nicht auch mal mehr Zivilcourage beim einzelnen?

    Und wie sieht es bei den Schlapphüten aus? Hier wäre doch ein Potential zur Veröffentlichung? Grüsse an die Mitleser - jeglicher Couleur

  1. Fatima sagt:

    PI in Reinkultur, dieser Blog ist für mich definitiv gestorben. WARUM die alle kommen, das interessiert die meisten hier nicht mehr, oder? Welche "Kultur" wird denn von Muslimen zerstört? Wer verbietet euch, ins Theater zu gehen, Bücher zu lesen etc, was man so gemeinhin als "Kultur" betrachtet?
    Klar doch, die kommen alle, um hier die Sharia einzuführen. Träumt weiter und lasst euch weiter vom Imperium aufhetzen.

    Ich bin hier weg.

  1. Freeman sagt:

    Über das WARUM habe ich mehr als alle anderen berichtet, nämlich es sind "unsere" Kriege, die Kriege der USA und NATO gegen die moslemische Welt. Ohne Kriege gebe es keine Kriegsflüchtlinge. Deshalb, dein Vorwurf stimmt nicht. Dann kritisiere ich nicht die Flüchtlingte und Migranten an sich, sondern die Politiker und Medien, die Millionen unkontrolliert ins Land eingeladen haben und damit Gesetze brechen. Und ob du hier weg bist oder nicht spielt keine Rolle, denn bisher hab ich von dir keinerlei Unterstützung bekommen. Offensichtlich kannst du mit der Wahrheit nicht umgehen, wenn sie deinen Vorstellungen widerspricht, und hast eine selektive Wahrnehmung.

  1. So entsteht entzweiung! Das typisch gewollte hausgemachte "Wertesystem".
    Der Artikel zeigt auch was in Hamburg jeden Tag und Abend los ist.
    Die super friedlichen nicht Syrer, mit Geld umsich schmeissenden Schmarotzer... Prügeln besoffen auf anwohner ein. Sowas muss man sich anpassen???
    Never!
    Der Artikel zeigt, es ist zuspät

  1. Ali sagt:

    Und welche Alternativen bestehen?
    Sollen die Leute an der ungarischen Grenze erfrieren?

    Die HSH Nordbank soll den Steuerzahler aktuell 20Mrd Euro kosten (http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article205907133/HSH-Nordbank-soll-Steuerzahler-20-Milliarden-Euro-kosten.html#), Frau von der Leyen kauft sinnlose Flugabwehr für 4Mrd Euro, Grossprojekte (S21, BER) versenken Mrd Euro, etc. aber es ist sind keine 5Mrd für Flüchtlinge da?

    Die Flüchtlingskrise ist eine RIESENCHANCE!
    Die Regierung wird gezwungen, sozial zu handeln!
    D.h. sozialer Wohnungsbau (inkl. Überarbeitung der Gesetze beim Bau neuer Gebäude), neue Kindergärten, Sanierung von Schulen, bessere Ausstattung von Polizei, Krankenhäuser, etc. Der Druck durch die Bevölkerung wird so gross werden, dass was getan werden wird. Merkel klebt viel zu sehr an ihrem Stuhl und es gibt auch keine Alternative zu ihr (nein, Gabriel ist keine und das weiss auch die SPD). Das ist quasi ein Wirtschaftsprogramm wie die Wende 1989.

    Die oben erwähnten Probleme der Polizisten beziehen sich nicht auf frischeingewanderte Migranten, sondern die der dritten oder vierten Generation, die in Ghettos gesperrt wurden. Und dass niemand mehr Respekt vor der Polizei hat, hat sie hauptsächlich selbst zu verantworten. Wer mit Wasserwerfer Rentnern die Augen aus- oder Kinder, die Kastanien werfen, beschiesst, wer Leute vom Fahrrad reisst und verprügelt, wer Pfefferspray wie Deo einsetzt, wer eigenes Fehlverhalten deckt, wer Leute in Gewahrsamszellen verprügelt oder gar ansteckt (ach nee, das war Selbstmord), der verlangt Respekt? Respekt muss man sich verdienen, wurde mir mal erklärt.

    Und zum Thema unzivilisierte Flüchtlinge anbei mal ein Artikel von 1990 über die vorbildlichen und sauberen Deutschen:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13507374.html

    Statt über die Flüchtlinge, sollte man sich über Leute wie Herrn Sinn aufregen, der gerade vorgeschlagen hat, den Mindestlohn für Flüchtlinge auszusetzen.

    Die Deutschen gönnen niemandem die Butter auf dem Brot und statt gegen die Verursacher vorzugehen, treten sie nach unten. Ist ja auch einfacher...

  1. Rafael sagt:

    Sehr geehrter Herr Freeman,

    daß die BRD ein Rechtstaat wäre, halt ich für ein Gerücht, ein sehr übles noch dazu.

    Mir dürfte auch entgangen sein, daß die Geschäftsleitung der Wirtschafts- und Verwaltungszone (GG) alias Bundesregierung vitale Interessen des deutschen Volkes und Deutschlands, oder was davon nach 1945 noch übrigblieb, verträte.

    Ebenfalls halte ich - nichts gegen Sie persönlich - die Meinung vom gegenwärtig `christlichen Abendland` für eine Mär.

    Ich bin der Überzeugung, daß, wenn kein Wunder geschieht, die Deutschen (aber nicht nur diese) im eigenen Land in spätestens 2 Generationen zu einer ethnischen Minderheit werden. Was das heißen dürfte, kann man sich mit ein wenig Phantasie vorstellen.

    Wenn man die Früchte der Politik nach 1945 begutachtet, kann man nicht umhin festzustellen, daß es sich im Falle der Deutschen um ein von langer Hand geplanten und langfristig angelegten Genozid handelt. Und das unter Mitwirkung von eigenen Volksangehörigen!!!

  1. @FATIMA
    Schade, zu schnell und vielleicht zu sehr betroffen?

    Kultur ist nicht nur Theater und Bücher, sondern auch, nur als Beispiel, dass "girls" in die Badeanstalt gehen können, ohne Angst haben zu müssen, angemacht zu werden, weil sie nicht verhüllt sind. Da reichen schon die normalen Blickübergriffe. Hast du selbst Kinder im jugendlichen Alter, dann wüsstest du, dass hier glücklicherweise im Umgang mit dem Körper so vieles natürlicher geworden ist, dass die moralisierende und abwertende Haltung vieler der hier lebenden Muslime dies nicht (noch nicht?) verkraftet.

    Dies ist nur ein Beispiel, dass sich Kultur nicht nur aus dem Zugang zu Büchern und Theater erschöpft. Da gäbe es noch viel mehr, aber du hast ja beschlossen, dass du weg bist ... Machs denn trotzdem gut, aber schlag dich nicht auf die falsche Seite.

    Und in der Geschichte gabs die Aufklärung nicht überall auf der Welt, das merkt man noch heute, manche trauen sich nicht in den Wald, weils dort Gespenster hat...Das ist dann komisch, und manche verspeisen Albinos, das ist dann widerlich. Aber dies gibts in der christlichen kultur nicht mehr, wenn auch viel anderen Sch... Da nützt "Gut und Bös" nichts, sonst stellt man sich auf eine Seite - oder wird auf eine Seite gestellt, ohne dass man's merkt.
    Grüsse mit der Frauenfernsicht - ohne eine Barrikade aufzubauen...

  1. chrinaom sagt:

    Es wird zwischen den Kriegs-und Wirtschaftsfluechtingen unterschieden. Die Kriegsfluechtinge sind willkommen, die Wirschaftsfluechtlinge nicht. Die Kriege werden von den USA und NATO durchgefuehrt. Wer schafft aber die Wirtschaftsfluechtlinge? Etwa nicht die gierigen Konzerne des Westens, die die Laender der 3. Welt auspluendern, die gleichen Konzerne, die auch fuer die Kriege verantwortlich sind? Hier in Freemans Blog fand ich vor einiger Zeit ein Link, in dem man eine Erklaerung findet, warum Afrikaner nach Europa kommen.
    http://www.spiegel.tv/filme/vergiftete-geschenke/
    Afrika ist sehr reich: Diamanten, Oel, seltene Erden... Trotzdem sterben die Menschen dort vor Hunger. Die Bauer in Kongoz.B. werden mit Zwang evaquiert, muessen ihre gewohnte Lebensweise verlassen , um in den Koltanminen fuer Almosen zu arbeiten, auch Kinder. Das ist eine moderne Sklaverei. Sie haben eine geringe Lebenserwartung, sind Opfer der nicht saat werdenden Konzerne des Westens. Das Zuechten von Barsch in afrikanischen Seen durch europaeische Kolonialherren, nimmt den afrik. Fischern die Arbeit , aber auch das Futter der Afrikaner weg, weil durch dieses Zuechten die kleinere Fischbestaende verschwienden. Man ninmmt den Afrikanern jede Ueberlebensmoeglichkeit weg. Kinderarbeit in den Kakaoplantagen=superbillige Arbeitskraefte fuer die Konzerne.Rosenplantagen von europaeischen Kolonialherren, die Tonnen von Wasser gebrauchen, damit jeder Europaer Rosen bei Lidl fuer 2 Euro kriegt, waehrend die Afrikaner kein sauberes Trinkwasser haben. Superbillige Arbeitskraefte, superbillige Rohstoffe, superteure Industieprodukte der westl. Konzerne. Wer schafft denn die Wirtschaftsfluechtlinge? Die Kolonialisierung existiert heute noch.

    Was den boesen Islam betrifft, es gibt nur einen boesen Islam und das ist der politische Islam und dieser ist das Werk der CIA. Diesen boesen Islam wird man bei den eifachen muslim.Leuten nicht finden. Fast taeglich werden in D. Asylantenheime in Brand gesetzt.Die Agression ezeugt Agression . In D. war die Auslaenderfeinlichkeit auch in Friedenszeiten immer praesent.Die heutige Wirtschaftskrise staerkt sowohl die Auslaenderfeindlichkeit als auch den Rassismus. Der Westen hat im Islam die neuen Barbaren gefunden, die zu bekaempfen sind.

  1. Nachtrag:
    Die Grünen machen seit Jahren die Unterstützung
    in der Einwanderungspolitik alle Ehre. Ob Oppositionell oder auch im Hintergrund.
    Man sollte die Absichten der Politik und die Meinungen unsererseits trennen. Den die Migration wird selbst, so glaube ich, benutzt!
    "Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungspolitik, sondern um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils." Bündnis 90 Die Grünen

    Google das und Absichten als solche gibs wie Sand am Meer.
    Mir kann keiner erzählen das Ausländer egal welcher Herkunft nicht benutzt werden.

    Ich verstand auch Fatimas Kommentar nicht, weil genau diese Art eine Kettenreaktion auslöst, bitterer auf uns mit dem Finger auf uns zu zeigen


  1. Chang sagt:

    Richtig @Freeman - wer keine Kritik verträgt hat hier sowieso nichts verloren :-) Und ich finde es gut das du deine Ansichten voll darlegst! Wer keine Ecken und Kanten hat nichts vom Leben verstanden! Anpassen ist wahre Feigheit. Wer das Leben verstehen will - hat begriffen das die Natur die Vielfalt pflegt und behütet! Viele verstehen zudem nicht das gerade andre Sichtweisen einem zum wirklichen Denken anregen! Das schlimmste ist Gleichmacherei wie es jetzt passiert. Wir sind verschieden - alle - im Wesen aber Gleich. Alle Menschen haben die Sehnsucht nach Frieden, Fast alle Menschen sind gutgläubig und hoffen das er andre einem nicht über den Tisch zieht. Und darum funktioniert auch die Kiminalität so gut! Darum kann mann uns auch so gut melken :-( Mann kann andre nur respektieren wenn mann sich selbst auch respektiert!

    Es ist wie mit den Bäumen - jedes Blatt ist einzigartig, wie jeder Stamm und die Wurzeln auch - sie sind sich zwar ähnlicher als die Blätter. Doch die Blätter sind ein Symbol wie jeder mit dem was ihm die Natur vorgibt umgeht. Ob der Früchte tragen wird, ob der blühen kann oder ob er bloss eine tristes Bäumchen bleibt und nie seine Grösse endeckt! Zudem sieht mann das Bäume draussen alleine oft die grössten und stärksten sind. Und das die Bäume im Wald (Viele) oft sich Gleicher sind als der draussen alleine! Ich finde es immer wieder faszinierend wie ein alleinstehnder Baum soviel Grösse und Würde austrahlen kann und seine Äste so verschieden sind und so verwachsen und knorrig. Er ist meist nicht wirklich hübsch aber er hat was was alle andren Bäume nicht haben :-) Auch hier sieht mann das Viele und das einzelne - diese Analogie wiederholt sich in der ganzen Natur stetig und unveränderlich!

    Darum ich mag Leute die eine eigene Meinung haben auch wenn sie nicht meinem Gusto sind - aber es ist immer noch besser eine als keine - das sind die Schlimmsten! Also steht zu eurem Denken und Fühlen dann werdet ihr Autonom und das macht die Gesellschaft stärker und Erwachsener - nicht ist den Mächtigen mehr ein Dorn im Auge als wenn der Mensch sich selber ist und seinen Weg geht!!!!!

    "Die öffentliche Meinung ist die Dirne unter den Meinungen". Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

    Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. George Orwell

  1. Hier mal eine kurze Info zur totalen Kontrolle der eigenen Bevölkerung welche im völligen Widerspruch zur unkontrollierten Zuwanderung sogenannter "Kriegsflüchtlinge" steht:

    Unser geplanter Rückflug aus dem Urlaub sollte am 17.10. um 20:10 Uhr von Rhodos nach Nürnberg stattfinden, allerdings mit Zwischenlandung in Köln/Bonn. Der Flug der TUI mit Flug-Nr. X3 4413 startete dann verspätet um 21:50 Uhr und kam um 23:05 Uhr in Köln/Bonn an. Normalerweise wurde uns von der Fluggesellschaft zugesichert, und so war es bisher auch üblich, dass alle Passagiere, die weiter nach Nürnberg reisen im Flugzeug verbleiben können und der Flug nach etwa 40 min Aufenthalt weitergeht. Stattdessen wurden wir auf dem Flughafen Köln/Bonn plötzlich angewiesen, dass Flugzeug zu verlassen, da der Zoll alle Passagiere überprüfen möchte. Es handele sich um eine Anweisung der Bundespolizei. Eine Zollkontrolle fand jedoch bereits in Rhodos (also im EU-Mitgliedsland Griechenland) statt. Wieso dann in Köln/Bonn erneut? Sollten wir mitten in der Nacht als Testpersonen für die neuen, tollen Ausweis-Kontrollautomaten herhalten, welche dann doch nicht funktionierten? Stattdessen durften wir dann rein aus Schikane unsere im Flugzeug erworbenen Getränkeflaschen abermals entsorgen und einer Passagierin wurde sogar das im Tuty Free-Shop Rhodos erworbene Nutella-Glas konfisziert. Als wir dann endlich wieder im Flieger waren, entschuldigte sich der Pilot für ein Dilemma, welches er bzw. die Fluggesellschaft gar nicht verursacht hat, und teilte uns mit, dass ihm solch eine völlig schwachsinnige Anweisung in 25 Jahren Berufskarriere noch nie untergekommen ist.

    Kleiner Tipp an den Zoll und die Bundespolizei: Wenn Ihr Langeweile habt, dann schikaniert nicht Eure eigenen Landsleute sondern schert Euch an die grüne Grenze und sorgt dort dafür, dass uns die Islamisten vom Hals bleiben!

  1. Erlkönig sagt:

    Hallo Freeman, ja du hast schon Recht! Es sind "euere" Kriege welche die Flüchtlinge hierher geholt haben. Dir mache ich keine Vorwürfe, du hast seit Jahren unermüdlich Aufklährungsarbeit betrieben aber die Leute haben weiter geschlafen! Als Millionen Zivilisten in moslemischen Ländern durch "euere" Bomben abgeschlachtet wurden habt ihr alle geschlafen. Jetzt wo Millionen Flüchtlinge nach Europa strömen und ihr unmittelbar betroffen seid, gibt es plötzlich einen riesen Aufschrei! Es geht euch nicht um Recht oder Unrecht, denn das Unrecht habt ihr nicht angeprangert als durch eure Bomben Muslime ums Leben kamen, es ist purer Egoismus der euch jetzt antreibt gegen diese Flüchtlinge, weil es plötzlich um eure eigene Haut geht. Flüchtlinge welche ja zum Großteil aus wirklich Notleidenden Menschen besteht. Was soll man noch dazu sagen außer dass es euch Recht geschieht.

  1. Eva Gerster sagt:

    Fatima. Du verbietest vielleicht nichts, aber mit Sicherheit deine Glaubensgenossen, sobald sie die Mehrheit haben. Wobei Mehrheit in diesem Fall schon bei ca. 30% beginnt. Deutsche sollen sich doch jetzt schon an euch anpassen.
    So seid ihr bis jetzt mit allen 57 islamischen Ländern, die ehemals christlich waren verfahren. Nötiengenfalls auch mit roher Gewalt. Das ist einfach nur wahr und Fakt!

  1. reubenprowse sagt:

    Die beleidigte Leberwurst spielen und anzukündigen, den Blog nicht mehr zu lesen ist jedermann seine eigene Entscheidung, interessiert aber sonst kaum jemanden. Dass es ein Problem mit zu viel Islamisierung geben kann, zeigen Länder wie Schweden, England und Frankreich ganz klar auf. Tatsache ist und bleibt, die Moslems müssen sich anpassen, nicht die Gastgeberländer den Moslems. Es sind schon Scharia-Zonen in England entstanden, das Land steht kurz vor einem massiven Rechtsruck.

    Und anstatt zu heulen und die übliche Rhetorik zu plärren, das pöhse Imperium habe es auf den armen Islam abgesehen, halte ich es für wesentlich konstruktiver mal einen Schritt zurückzugehen und sich zu fragen
    "Warum haben soviele Menschen in Europa Angst vor dem Islam?"
    "Warum glauben die Menschen, dass Mohammed ein blutrünstiger Dünenpirat war?"
    "Warum lesen immer mehr Menschen PI News und sogar noch rechtere Hetze?"
    "Was können WIR Moslems tun, damit die Einstellung unserer Kinder gegenüber Deutschland und liberalen Werten sich ändert, sodass die Angst gegenüber uns abnimmt?"

    Wäre ich pauschal gegen Flüchtlinge, dann würde ich persönlich nicht ehrenamtlich Integrationshilfe betreiben. Aber mich widert diese abartige Politik der Bundesregierung an! Es gibt keine Obergrenze für Flüchtlinge! Leute, wir schaffen das! Dank all euch toller ehrenamtlichen und 1-Euro-Sklaven - und das alles, während die reichsten 1% weiterhin Kohle scheffeln (lassen) ohne Ende!! Dann werden Kitas nicht finanziert aber Sportturnhallen für Schüler geschlossen. Die Schülerinnen indes werden aufgefordert, nicht mehr im Minirock rumzulaufen bei 35° im Schatten. Eine Ausgangssperre für Flüchtlinge? Kommt nicht in Frage, diese Menschen müssen alle Freiheiten genießen - obwohl wir nicht einmal ihre Identität kennen. Dann noch die Diskussion über Senkung des Mindestlohnes, um schnellere Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen, und und und.

    Saudi-Arabien hat währenddessen kaum oder keine syrischen Flüchtlinge aufgenommen aber ist bereit den Bau von 200 Moscheen "für Flüchtlinge" in Deutschland zu finanzieren. Und genau deshalb bekommt PEGIDA und alle anderen antiislamischen Bewegungen immer mehr Zulauf.

  1. tanzdichfrei sagt:

    Sitzt das deutsche Volk in der schlechtes-Gewissen-Falle wegen dem 3. Reich? Analysiert man die Geschehnisse ist das wirklich eine Falle und der Gutmensch ist darum bemüht eine neue Volksaufhetzung zu verhindern - die Angst sitzt tief! Es ist ja grundsätzlich ein positives Zeichen, dass die "Gut"-Menschen die Menschlichkeit unterstützen und schützen wollen - so unfiltriert ist's problematisch.
    ABER - was sich die Regierungen und Politikerkasten hier erlauben ist unter jeder Sau, über die Ursachen wird nur minimal gesprochen und Russland die das Problem nun AKTIV angeht völlig aussen vor gelassen UND die Machtspielchen gehen sogar weiter - habt ihr das schöne Foto von merkel mit erdogan auf den Thronen gesehen und ihre Körperhaltung studiert? Ich sag nur - P.S.Y.C.H.O.S.
    Und diese Frau hat finanzielle Hilfen zugesichert - ja scheisst die Geld oder was???

    Vielleicht tun die uns was ins Wasser - wer weiss. Aber die Lethargie ist schon erschreckend.

  1. Klauz Allez sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Naso sagt:

    Die Schweiz ist die Hochbug, eine Schaltzentrale des Niederen. Also alles klar warum die ihren "Garten" sauber halten?
    Media Markt, Werbebotschaft lautete:"Ich bin doch nicht blöd". Nicht gibt es nie. Jetzt heißte es sinngemäß, wir (oder) ich haben Spaß. So ist es für eine Mehrheit, sie können nur noch Spaß haben vor dem, was sie ernten, was sie für sich und Deutschland zugelassen haben. Dann nur noch Tschüß ...

    Dies ist auch eine notwendige Reinigung und gleichzeitig ein noch wirkender Zeitpunkt des Niederen. Wer "klüger" ist, der weiß, daß ein Teil der Deutschen geschützt wird, ohne gegen gewisse Regeln dabei zu verstoßen.

    Ich habe in Magdeburg auch neulich vor einer Woche leichte Panzerwagen in Richtung Osten fahren sehen und ein Dorf weiter bei mir gingen Ausländer im Supermarkt Waren abholen. Die Kassiererin sagte noch was wegen dem Bezahlen. Die Antwort war, Tante Merkel bezahlt. Die herbeigerufene Polizei ist mit Tomaten beschmissen wurden, Bio natürlich. ;-)

    Respekt ist das Wort. Vor mir ist auch Respekt vorhanden, jeder Mensch ist Energie, hat eine innere Ausstrahlung nach draußen. Sie wissen bei geplanten Besuchen wer vor Ihnen steht. Sie achten bewußt auf unser Blut u.a. oder bei Hausbesuchen auf schamanische Sachen. Schamanen, die guten, verhindern nur, sie führen heute nie mehr Kriege u.a.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Danke für diesen erschütternden Bericht Herr Freeman.

    Mir will schon seit Wochen folgendes Bild nicht aus dem Kopf verschwinden, nämlich das Interview eines syrischen Flüchtlings im türkischen Fernsehen.
    Der Mann war alleine unterwegs ohne Familie oder dergleichen. Die Reporterin fragte warum er denn nach Deutschland wolle und er antwortete das er entweder Deutschland erreichen werde oder bei dem Versuch sterben. Er hat die Frage nicht beantwortet und hatte in seinen Augen ein fanatisches Funkeln was ich aus Büchern über den zweiten Weltkrieg kenne.
    Ausserdem haben die Behörden schon seit Wochen das Verkaufen von Bus und Zugfahrkarten für Flüchtlinge verboten, doch die Flüchtlinge bekommen dennoch die Karten. Es soll ein reger Handel mit Fahrkarten stattfinden.
    Illegaler Drogenhandel war gestern, heutzutage werden anscheinend Fahrkarten gedealt.
    Demnächst werde ich meinen syrischen Zahnarzt besuchen gehen um ihn mal zu fragen was er denn in Damaskus erlebt hat, denn er war ja über den vergangenen islamischen Feiertagen dort.

    Zu den No-Go Areas der Polizei kann ich nur sagen, dass ich das alles nicht glauben vermag. Mein freiheitlisches Herz kann und wird das nicht glauben können, nicht solange ich das mit meinen eigenen Augen gesehen habe. Aus diesem Grunde werde ich in den kommenden Wochen eine Ruhrpotttour unternehmen und die besagten Städte besuchen. Zu Fuß versteht sich und allein, denn ich muß diese No-Go Areas sehen und wehe ein Ganove kommt mir krumm, dann werde ich dort aufräumen. Das kann doch nicht sein, das Menschen in ihren Vierteln in Angst und Furcht leben müssen, vor allem wie sollen denn Kinder dort wachsen und lernen. Das hier ist doch nicht Brazzaville was ja bekanntlich die schlimmste Stadt der Welt ist was Verbrechen angeht und das schon seit über 10 Jahren. Und wir wissen ja wohin diese Gelder aus dem Drogenhandel, Prostitution, Schutzgelderpressung und dergleichen hingehen, nämlich zu den Terroristen verschiedener politischer Gesinngungen.
    Die linken Linke symphatisieren mit der pkk, unsere neue Oberbürgermeisterin wurde von einem Nazi abgestochen, Pegidawahn im Osten, VW-Abgasskandal, Fifaskandal und der WM-Vergabe an Deutschland, Korruption im Süden, Ohnmacht im Westen.
    Zur Zeit wird Deutschland von allen Seiten mit Skandalen niedergewalzt, ob es denn wegen dem Freihandelsabkommen, dem Aufrüsten im Osten oder der Niederschlagung des Geistes zu tun hat. Auf alle Fälle liegt ein dunkler Schirm über dem Land.
    Ich spüre es ungemein, so als ob die Schwingen der Verdamnis sich über das Land niedergelegt haben. Das ist die Vorstufe zum großen Weltenbrand denn die Mumien wollen noch einmal bevor sie mumifiziert werden zum großen Weltenkriege provozieren damit alles in einem "schönem" Strahlen endet. Damit brauchen wir um im Dunkeln zu pinkeln kein Licht mehr, weil unser Urin strahlend "leuchten" wird...

  1. a b c sagt:

    Gutmenschentum führt Deutschland in den Abgrund

    Das ist aber noch nicht wahr, die polizei schlägt die Bürger um die INVASOREN zu schützen, dann die politiker werben für mehr invasoren, merkel die VERRÄTERIN schläft nachts ganz ruhig, die GEHEIMDIENSTE tun alles um die AsYLANteN InvaSoreN zu schützen an statt die zu kontrollieren woher die kommen. Es gibt genug Beweismaterial der uns zeigt dass die invasoren oder teil davon kämpfer der isis sind und trotzdem wird von BUNDES-STAATSANWALTSCHAFT ignoriert... also die haben eine SPERRE verhängt und zwar aus der KANZLERAMT weil sonst wenn eine NAZI DEMO gibt sind alle so gut informiert aber nicht jetzt wie in dem FALL, die vermeiden jeder Art der Konfrontation der Beweismaterial weil die selber auch wissen dass in DEUTSCHLAND THE-RORISTEN asyL beantragt haben, also die sind DA und planen... zusammen, mit oder ohne BND aber es wird vermutlich ein PARIS auch Deutschland geben und am Ende werden wie immer die AKTEURE getötet und die politiker waschen IHRE Unschuld in Blut... Wovon machen wir uns so viel Sorgen ? Bundeswehr trifft Vorbereitungen für nächste Aktion in Afrika und dort machen die kein Urlaub sonder Menschentötung aber dass es nichts so brutal erscheinen soll wird alle nato eintreten und töten aber in ENDEFFEKT werden MENSCHEN getötet und wofür ? Ist nicht diese Aktion in Deutschland zufällig eine Ablehnung von der ganze Geschehnisse in der Welt ? Kann sein, ich denke dass de Leute die noch an politiker glauben dann glauben die auch an die kirche genau so eine Organisation für Menschen und gegen Menschen gedreht wird, je nach Situation wird kriminell oder scheinheilig aber die AKTEURE sind immer die gleiche. In Ostblock holt die kirche aus dem Gräber sogar die alte kirchenbediener um sie heilig zu sprechen und dann das VOLK für dumm zu halten und kontrollieren. DIE politik sieht das auch und ist auch VERBOTEN jemand aus dem GRAB raus zu nehmen und nennt man Zerstörung des Grabes aber wenn in Interesse der kirche und politik steht, ist alles erlaubt. Und das Volk ist glücklich und zufrieden mit den heiligen Pfarrer der früher Verräter war und Informator der Geheimdienste und sein geld nur mit solchem Schmutz verdient hat. KEINER aus der kirche verdient sein geld sauber mit Arbeit und Ehrlichkeit aber die sind auch von politik gesteuert und mit der politiker hand in hand KORRUPT. Deutschland hat auch eigene HEILIGE und die stehen in Berlin aber das Volk glaubt immer noch an politiker und die sind auch dumm genug sie wieder zu wählen. Unser LEBEN läuft sowieso vorbei mit oder ohne politiker und das System auch aber viele vergessen dass WIR das VOLK das System sind nicht umgekehrt, deshalb ändert sich nichts in Deutschland weil in Köpfe der Menschen dies nicht klar ist wer das VOLK ist und welche Aufgaben die Gewählter haben, zur Zeit schein so dass merkel vergessen hat das VOLK zu repräsentieren und nicht das Volk zu versklaven aber diese Werten sind verloren und bis erneuter Wahl kann sich vieles negatives noch ändern. Ich kann mir nicht erinnern dass ich etwas gutes oder positives von merkel hörte, etwas wovon sie die Menschen erinnern können und gerne darüber sprechen, sie wird auch negativ bleiben und dass ist auch erwünscht weil sie aus jüdischer Mutter kommt und wird auch negativ imprägniert von der Kultur, das ist eine Landesvater-Verräterin und Betrügerin der DEMOKRATIE, wir reden ganze Tag nur über invasoren aber der scheiss euro und greichenland sind nicht mehr so wichtig, Griechen bekommen Milliarden um den Mund zu zumachen, Italien und Spanien auch aber auch Portugal und Rumänien mit Bulgarien damit sie die invasoren in Lande drin lassen. GANZE EUROPA ist theoretisch am ENDE, pleite und bankrott wie leben nur für eine ILLUSION sonst nichts...

  1. @Fatima:

    Also über das "WARUM" die alle zu uns kommen, wurde hier wirklich schon ausreichend berichtet. Im Grunde macht Freeman seit über 10 Jahren nichts anderes. Statt nur den Symptomen die Köpfe abzuschlagen, packt Freeman bei der Wahrheitssuche die Gegebenheiten an der Wurzel an. Mir ist keine andere Person bekannt, die über so viele Jahre so beständig und nachhaltig die Doppelmoral und die Lügen in dieser Welt aufzeigt. Warum ist die Berichterstattung von Freeman so außergewöhnlich? Das ist im Grunde ganz einfach. Freeman hat sich der Wahrheit verschrieben. Das ist Freemans Grundbaustein. Auf diesem stabilen Fundament wird aufgebaut. Das war schon immer so. Im Gegensatz zu den altbekannten und oft staatlich unterstützten Medien kann Freeman frei berichten. Andere Medien manipulieren gezielt die Meinung der Menschen und bauen ein Kartenhaus aus Lügen auf. Dieses Kartenhaus ist nicht stabil und die Wahrheit bringt es regelmäßig zum Einsturz. Genau das macht Freeman, er zerstört diese Kartenhäuser in den Köpfen der Menschen. Inmitten dieser Lügenkonstrukte ist es schwer die Wahrheit für alle sichtbar zu machen. Es reicht nicht aus nur einen Artikel von Freeman zu lesen. Freeman hat seine Artikel unter verschiedenen Rubriken aufgeteilt. Zu diesem Thema kann ich dir Fatima, nur empfehlen mal auf den Button "Migration" zu klicken. Du bekommst alle Artikel angezeigt, die sich mit diesem Thema befassen. Dir Fatima empfehle ich den Artikel "Migranten sollen billige Arbeitskräfte werden" zu lesen. Das ist nur ein Beispiel. Wir wissen alle, die Asylbewerber, genau wie die Polizei und andere Bürger müssen eine Politik aushalten, die auf Lügen, Krieg und Hass errichtet wurde.

  1. Man muss auch sagen das viele Muslime auch gutes für den Staat leisteten, aber trotzdem sind sie mehr (Albaner,Türken etc...) mit ihrem Heimatland verbunden und lieben es deutlich mehr als dort wobsie Leben. Sie stellen dann immernoch forderungen auf wie das man den Ausländern mehr rechte gibt! Hallo ihr habt doch schon alle rechte was wollt ihr noch! Diesen Leuten sollte man sagen danke für eure Leistung aber da ihr unser Land gar nicht so mögt und euer Heimatland deutlich mehr liebt, helfen wir eich ins Heimatland zu bringen und nie wiederzurück zu kommen.

    Vorallem die Albaner in der Schweiz die zu 80% als Flüchtlinge im Kosovokrieg in die Schweiz kamen sind bis heute nicht Schweizer und auch nicht verbunden mit uns, sondern immer noch ein Albaner der sein Heimatland mehr liebt und daher die Gesetze des Heimatlandes hier bringen will. Siehe Fest fpr die Erstmalige Quali zur EM, da kamm mir das Kotzen was manche Blätter schrieben wie es seie ein Erfolg für Integration oder man muss sich für Albanien freuen weil es toll sei, nein niemand soll sich für Ausländer Freuen die nur für Land sind aber auf unser drauf scheissen, es ist kein Erfolg sondern ein rieser Misserfolg der Integration wie wir sehen mit Flüchtlingen, es hat nicht Funktioniert mit Kulturfremden Albanern die nirgens in Europa hineinpassen ausser eben in Albanien Selbst sind ja recht unpopulär, dann wird es auch erst nicht mit noch Kulturfremderen Arabern klappen! Wer glaubt tatsächlich das diese Leute noch die Polizei achten der Irrt sich.

    Das tun die jetzt nicht ubd werden sie auch morgen oder in den Nächsten Jahren nicht. Ein Riesenfehler wie man sieht solche Flüchtlinge in dem Ausmasse aufzunehmen so entstehen Parallel gesellschaften die nur Kosten. Man hätte gar keine Kosovo Kriegsflüchtlinge aufnehmen sollen in dem Ausmass, man sieht doch heute das diese sehr Kriminell sind und den Staat nicht achten man hat uns gesagt sie würden wieder zurückgeschickt nach dem Krieg vorbei ist aber wo sind sie jetzt, sie sind leider immer noch hier und bereichern uns überhaupt nicht ubd lebten lange auf Kosten des Staates, war es das wert Milliarden von Franken für nicht integrierbare Leute aus dem Fenster zu werfen? Und Warum sollte es dann auch bei Deutschland und den Arabern anders sein ubd dessen Integration ein Erfolg werden Warum? Diese Wir schaffen das Politik wird Deutschland zu einem Bürgerkrieg führen der dann wenigstens diese Politik rückgängigmacht!

  1. yilmaz sagt:

    "Da hilf nur konsequenten Durchgreifen, sonst läuft das ins Chaos. So wie in vielen grossen deutschen Städten. In Berlin, Bremen, Essen oder Gelsenkirchen geben ausländische Clans den Ton an. Laut einem Polizeibericht tyrannisieren kriminelle Grosssippen in den Duisburger Stadtteilen Laar, Marxloh, Hochheide, Neumühl oder am Zentralen Omnibusbahnhof in Meiderich Polizei und Bevölkerung."

    Meines Wissens nach sind diese kriminellen Grossippen oder Familienclans vorwiegend Kurden, bei denen hat sowas Tradition... dann kommen noch jetzt die Zigeuner Sippen und Kriegsflüchtlinge dazu, schon hat man bald das Chaos.
    Das System hat die Berliner Richterin Heisig verselbstmorded, diese Frau hat mal aufgeräumt: zack, bum, gerichtliches Urteil und ab hinter Gittern, aber die freemasons, die eigentlichen Herrscher über Deutschland, wollen das Chaos...

    "Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, wirft der Politik Untätigkeit vor: Sie reagieren erst, "wenn es schon lichterloh brennt". In den Asylunterkünften "ist teilweise der Teufel los". "

    Ich frag mich warum denn die anonymen Polizisten sich nicht an den Herrn Rainer Wendt von der Polizeigewerkschaft wenden!? Oder ist dieser Herr Wendt auch einer von "diesen" Freemasons Herren...!? "Die" wollen einfach keine öffentliche Ordnung...

    Tja, ansonsten, alles sehr, sehr traurig.

  1. Skeptiker sagt:

    Danke für die unermüdliche Arbeit, Freeman. Es stimmt, dass du immer die wahren Ursachen des Elends in der moslemischen Welt benannt hast. Die Kriegs- und Destabilisierungspolitik von USA & Co. wurden immer eingehend beleuchtet. Es zeugt auch von wenig Empathie und mangelnder Geschichtskenntnis, wenn man die Bedenken der Deutschen und anderer Europäer als Xenophobie abtut. Sicher hat man im Orient viele schlechte Erfahrung mit dem Okzident gemacht. Umgekehrt ist das aber nicht anders. Eva Gerster hat es angedeutet. Die christliche Bevölkerung wurde in islamisch beherrschten Staaten immer unterdrückt. Sie musste höhere Steuern bezahlen, sich den Sitten der Moslems anpassen und hatte keinen Zugang zu Staatsämtern. Die Scharia gilt für ALLE, nicht nur für Moslems. Die Verkündigung des Islam fand mit Feuer und Schwert statt. Beginnend mit der Belagerung von Konstantinopel (heute Istanbul)im Jahr678,über die Schlacht von Tours und Poitiers am 17.10.732 bis zur zweiten Belagerung von Wien im Jahre 1683 mussten die Europäer ihre Lebensart 1000 Jahre lang mit Waffengewalt verteidigen. Nun komme mir keiner mit den Kreuzzügen! Der Aufruf dazu erging von Papst Urban am 27.11.1095, lange nachdem die Moslems die Eroberungskriege gegen das christliche Abendland begonnen hatten. DAS SIND HISTORISCHE FAKTEN!!! Und Gegenwärtig??? Von UNS wird Toleranz und Anpassung verlangt. Die Gutmenschen und die islamischen Lobbygruppen sind sich da einig. Wir haben uns zu ändern! Wenn wir das nicht wollen- so ein Kassler CDU-Apparatschik - können wir doch auswandern. Wir haben keinen Anspruch auf unsere Lebensart. Diese ist nicht besser, nur anders. Reise ich in ein islamisches Land, bin ich zu Respekt und Rücksichtnahme verpflichtet. Das ist selbstverständlich und die herzliche Gastfreundschaft entschädigt für gewisse Einschränkungen. Die möchte ich aber nur temporär hinnehmen müssen. Deshalb wollte ich in keinen islamischen Land leben müssen. Vielleicht sollten doch mal die "Gutmenschen" über das Auswandern nachdenken, eventuell nach Saudi Arabien.

  1. Gerit Retig sagt:

    Passend zum Thema eine Aussage über Gutmenschen; leider nicht von mir, sondern von Literatur Nobelpreisträger T.S. Eliot:
    "Die Hälfte des Schadens, der in dieser Welt verursacht wird, geschieht durch Leute, die sich wichtig fühlen wollen. Sie beabsichtigen es nicht Schaden zuzufügen. Aber der Schaden interessiert sie nicht. Oder sie sehen ihn nicht, oder sie rechtfertigen ihn. Weil sie in dem endlosen Kampf absorbiert sind, gut über sich selbst zu denken."

  1. martin maier sagt:

    Ich bin in Österreich in beobachte diese Entwicklung, welche allen rechtsstaatlichen Prinzipien Hohn spricht, mit tiefer Besorgnis. Es ist ganz offensichtlich, dass von ausländischen Mächten bürgerkriegsähnliche Zustände vorbereitet werden, die eine langfristige Schwächung, wenn nicht Zerstörung der europäischen Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft bezwecken. Die Einwanderer sind dafür nur Mittel zum Zweck, also letztlich auch Opfer, soweit sie nicht schon mit böser Absicht einreisen.

    Die Polizisten und anderen Beamten allerdings, die sich an die untragbaren Vorschriften halten und in dieser Aktion verheizen lassen, sollten sollten m.E. sofort einen landesweiten Streik ankündigen, und den Politikern und Medien sagen, sie sollten die gefährliche Arbeit in den von ihnen verursachten Flüchtlingslagern gefälligst selbst, persönlich übernehmen.

    Privat jammern, aber im Dienst (um Angst um die Stellung, das ohnehin nicht üppige Gehalt?) zähneknirschend kuschen, das macht das Problem ja nur noch schlimmer! Jeder, der da mitmacht, und sich an diese illegalen und schädlichen Schweigevorschriften hält, ist letzlich mitschuldig an der sich anbahnenden Katastrophe. Die Politik wird die Polizisten nicht beschützen, wenn die Gewalt eskaliert.

  1. Habe noch einen eindrücklichen Bericht entdeckt, wo ein Bosnier erzählt, wie er ein Jahr lang während des Bosnienkriegs Anarchie und Chaos überlebt hat:

    http://www.politaia.org/kriege/ein-jahr-in-der-hoelle-ueberleben-im-bosnienkrieg/

    So könnte es auch uns ergehen, wenn die Polizei und Armee eines Tages nicht mehr für Recht und Ordnung sorgen können.

    Man soll den Teufel nicht an die Wand malen, aber angesichts der dramatischen Ereignisse, die da stattfinden, wachsam bleiben und sich ernsthaft mit diesem Szenario auseinandersetzen. Die Tipps des Bosniers sind jedenfalls sehr wertvoll.

  1. Was kann man von einer Regierung die von einer Besatzermacht installiert worden ist schon erwarten? Sicherlich keine souveränen Handlungen im Interesse des eigenen Volkes.

  1. @Wanderfalke

    Guter Tip, einmal die Realität, weil SO WAR ES in Bosnien. Abseits der schönfärberischen Worte, der verlinkte Bericht zeigt, was es heisst, wenn jegliche Ordnungsprinzipien aufgelöst sind und die Versorgung zusammengebrochen ist. Und der Bericht aus Frankreich (link unten): So siehts dann aus, das ist nicht Anarchie, nicht "Machtlosigkeit" und "Gewaltlosigkeit", die sehe ganz anders aus (Spanien im Bürgerkrieg!), sondern hier regiert blinde Wut und Zerstörung.
    Was das mit dem blöden Geschrei Alahu akbar zu tun haben soll, is mir schleierhaft.

    https://www.youtube.com/watch?v=XD-AftsXYyc

    Nachtrag: Und wo bleibt die Frauenbewegung? Im Hexentanz vertrottelt?? (SATIRE)

  1. Jasn Joli sagt:

    Als deutscher mit Migrationshintergrund bin ich ganz deiner Meinung Freeman. Kriminelle Ausländer müssen abgeschoben werden. Wer sich nicht benehmen kann hat hier eindeutig nichts zu verlieren.

    Was muslimische Straftäter oder Ausländer angeht, die gewaltätig werden und in Ghettos oder sonst wo Unruhe stiften, diese Leute haben den Bezug zu Islam verloren. Islam ist gegen Gewalttaten, Drogenhandel, Prostitution, Glückspiele usw. Ich bitte euch Islam und Muslime zu differenzieren. Ich bin selber frommer Muslim oder wende keine Gewalt an oder werde agressiv. Ich halte mich an die Regeln und habe mich hier angepasst. Nicht alle Muslime verhalten sich so und dürfen sich nicht so verhalten. Der Islam verlangt von uns, das wir uns an die Regeln eines Staates halten und ehren müssen.

    Wie Freeman schon gefordert hat, diese sogenannte Muslime oder Ausländer müssen abgeschoben werden. Ich verstehe das nicht warum die Bundesregierung hier Schwäche zeigt.

  1. a sagt:

    Für mich sind das keine Gutmenschen, sondern passive, feige Schafmenschen. Einfach zu faul, fett, verwöhnt und feige das Richtige zu tun und sich gegen das Falsche zu wehren.

  1. beroshima sagt:

    Zum Thema "Pegida/Messerattacke"

    Ich fasse die irrwitzigen Aussagen einiger Spitzenpolitiker und Medien zusammen:
    Seit nunmehr einem Jahr gibt es in Dresden eine Demo, welche dem Mainstream nicht gefällt. Knappe 500 Kilometer entfernt, geht in Köln ein Verbrecher mit einem Messer auf eine Politikerin los und sagt anschließend zu seinem Motiv, dass er mit der deutschen Ausländerpolitik unzufrieden sei. Einige Spitzenpolitiker und Medien verdrehen nun sein selbst geäußerters Motiv derart, und geben nun der Pegida, der AFD und sonst wem die Schuld an diesem Verbrechen. Was für eine irrwitzige Verdrehung der Tatsachen!!! Nach dem gleichen Argumentationsprinzip könnte nun doch auch die Pegida daher kommen und sagen, Merkel ist Schuld an der Attacke, da Merkel ja die vom Messerstecher kritisierte Ausländerpolitik vorangetrieben hat. Ich lebe ganz offensichtlich in einer verkehrten Welt...

  1. Nach Aussage der Bundespolizei Sachsen befinden sich nur noch 1 Drittel der Beamten zu Hause. Die Fehlenden sind in Bayern zur Amtshilfe eingesetzt und arbeiten zu je 5x 12 Stunden die Woche am nimmerendenenden Flüchtlingsstrom in Passau, Freising und Rosenheim.

    Es sind momentan immer noch 6 Millionen Flüchtlinge aus den syrischen Raum zu uns unterwegs.

    Frohe Weihnachten!

  1. Es sind die scheinheiligen Gutmenschen... Die die den Anschein erwecken als hätten sie was gutes im Kopf dabei verfolgen sie ganz andere Ziele. Klar die Entscheidungen dazu werden "oben" getroffen, doch solange die Menschen aufgrund ihrer Profitgier den da "oben" helfen, wird es kein Ende geben. Sie sind mitschuldig der Verbrechen an die Menschheit. Ich möchte mal ein paar Beispiele nennen: Berühmtheit Bill Gates und seine Stiftung mit seiner Frau (zweifelhafte Stiftung, zumal man weiß er würde gern den co2 verbrauch am liebsten auf 0 reduzieren). Oder die Ärzte die ihren Patienten Behandlungen aufdrängen die sie selber nie in Anspruch nehmen würden, siehe "Krebsindustrie". Oder die Ärzte die zweifelhafte Impfungen spritzen. Die Journalisten die Kriegshetze betreiben, damit der nächste Krieg schon herbei geredet wird und mit Lügen propagiert wird. Oder Soldaten die auf Befehl andere Menschen töten sollen. Oder diese Geheimdienste die wahrscheinlich die schlimmsten Dinge gleichzeitig ausübt. Alle unter dem Deckmantel etwas gutes tun zu wollen. All diese Berufsgruppen und noch mehr... haben aber Blut an ihren Fingern kleben. Sie sind die nützlichen Idioten die alles tun für ihr Geld... Anstatt wir Menschen miteinander leben, zerstören wir Menschen uns gegenseitig. Und auch wenn ich manches nicht gern über die Deutschen lese, hast du Recht Freeman was die Deutschen anbelangt.

    Ach wie schön wäre es wenn jeder Mensch einfach sein Leben genießen würde, anstatt diese unmenschliche Scheiße hier (sorry, aber ist doch so)..
    Lg und danke Freeman für deine Arbeit!

  1. Der Ex-CIA Chef Micheal V.Hayden Profezeiht Deutschland einen Bürgerkrieg:

    Washington Post: CIA prophezeit Bürgerkrieg in Deutschland und EU

    Die renommierte Zeitung zitierte den ehemaligen Direktor des amerikanischen Geheimdienstes CIA Michael V. Hayden mit den Worten, dass Deutschland spätestens im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sei.

    Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich “rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume” selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere deutsche Probleme werden sich nach dieser Studie in einem Bürgerkrieg entladen. Doch mit dem Jahr 2020 hat sich Hayden noch reichlich viel Zeit gelassen, etwa weil die sprichwörtliche Geduldigkeit der Deutschen dabei berücksichtigt wurde?

    Seit geraumer Zeit erkennen wir bereits Anzeichen für das bevorstehende Unheil. Und wir erkennen gleichzeitig, dass der geduldige Deutsche seiner Geduld eigentlich schon längst ein Ende gesetzt hat. In Brand gesteckte Autos, Anschläge auf die Polizei, Gewaltorgien bei Demonstrationen, die allgemein steigende Gewaltbereitschaft sind in

    Deutschland bereits an der Tagesordnung. Übermäßiger Alkoholmissbrauch, gesteuerte Bildungs- und Beschäftigungsdefizite sowie kriminelle Vereinigungen und Kleinstorganisationen unterstützen diesen unheilvollen Weg, den Deutschland eingeschlagen hat. Die durch die Lobbyisten gesteuerten Klientel-Politiker halten es hingegen mit den drei Affen: Nichts hören, nichts sehen und nicht darüber reden.



    Was lange gärt, wird endlich Wut. Genau diese Wut ist es, die Deutschlands Straßen in absehbarer Zeit die Truppen der Bundeswehr bescheren wird, deren Aufgabe es sein wird, die Polizei zu schützen und zu unterstützen, vielleicht sogar sehr bald die “Spreu vom Weizen” zu trennen.
    Rechte gegen Linke, Muslime gegen Christen und Juden, Arme gegen Reiche, Migranten gegen Einheimische lassen das ehemalige Land der Dichter und Denker armselig erscheinen. Und die Armseligkeit des Staates hat einen Namen: “Ungerechtigkeit”.

    Der zu erwartende Bürgerkrieg soll aber ebenso weitere Ballungszentren Europas betreffen, während die EU auf eine harte Probe gestellt werde und in Teilen zerbreche. Bereits heute können wir feststellen, dass europäische Teile während der Wirtschaftskrise weit nach rechts abgedriftet sind. Ausgerechnet das bislang so liberale Holland hat ein solchen Weg eingeschlagen, während auch Österreich, Belgien, Italien und Großbritannien bereits mit dem Rechtsextremismus sympathisieren und zu einer harten Belastungsprobe der europäischen Einigung werden.

    Vor all diesen Hintergründen dürfen wir natürlich nicht vergessen, dass es in den USA ein breites Klientel dafür gibt, das sich eigentlich gegen ein zu starkes Europa gewandt hat. Entweder Europäer lernen aus der Geschichte oder Europa wird in einem Bürgerkrieg versinken der jegliche Vorstellungskraft übersteigt.

  1. Flori sagt:

    Vielleicht war der Link schon mal zu sehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=r-8H66kqZO0

    Einfach erschütternd und Peter Fonda ist ja nicht irgendwer.

  1. Hans Meiser sagt:

    Es wird Zeit das die Polizei sich endlich mal an die Seite des Volkes zuwendet und gemäß Art. 20 Abs. 4 GG das Verräter-Pack im Bundestag rauswirft.

  1. Ray sagt:

    Den Blog ASR in irgendwelche Ecke stellen zu wollen ("PI in Reinkultur"), ist absurd. Im Gegenteil trägt Freeman durch direkten Einblick mit am Besten zur Völkerverständigung bei - erinnert sei beispielsweise an seine Iran-Reise.

    Ich möchte meine Sicht zum vermeintlichen Islam-Bashing beitragen: Ist es nicht interessant, dass in den Bücher-Hitlisten unter dem Stichwort Islam-Kritik überwiegend arabisch/persisch-stämmige Autoren vertreten sind? Jedem sei seine Spiritualität oder Religiosität vergönnt. Nur trägt eben die abartige Kriegs- und Hungerpolitk der NATO-Staaten dazu bei, dass den radikalen Varianten von Religionen Zuschub geleistet wird. Dies lässt sich insbesondere in vielen Staaten des Maghreb und Maschrek beobachten. Auch die israelische Regierungspolitik wird von religiösem Radikalismus getragen.

    Und was meinen Kulturkreis (Mitteleuropa) betrifft: Das zunehmend aggressive Auftreten einer Vielzahl von Muslimen ist sehr wohl zu beobachten! Abartig ist das! Auch geht unser an und für sich "laizistisches" Gesellschaftsmodell flöten. Geht doch mal in die Schulen im Ruhrpott. Früher gab es kaum Kopftücher zu sehen. Heute ist dieses ein politisch-faschistisches Symbol! Ja, auch die Christen hatten früher ihre Kopftücher. Aber gottseidank haben wir uns intellektuell weiterentwickelt. Bei vielen Muslimen ist leider das völlige Gegenteil zu sehen, nämlich ein geistiger Rückschritt in Richtung Steinzeit.

    Religion soll der eigenen spirituellen Entwicklung dienen und nicht einem politischen Faschismus. Und in diesem Sinne begrüße ich einen friedlichen Islam, ein friedliches Christentum, ein friedliches Judentum.

    Nachvollziehbar?

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Plizzy$ sagt:

    Hallo Freemen,

    Meiner Meinung nach sollte es für dich keine Rolle spielen, ob Fatima dich unterstützt hat oder nicht. So wie ich dich und deine Beiträge in all den Jahren beobachten konnte, schätze ich dich nicht als Selbstdarsteller dar, sondern eher als eine selbstlose Person, die auch persöhnliche Angriffe für die Aufklährung der Wahrheit in Kauf nimmt. Und von einer Unterstützung in Form von Kommentaren innerhalb dieses Blogs kann ja nicht die Rede sein, da es bestimmt viele ASUR-Leser gibt, die keine Kommentare schreiben, sich aber andersweitig für die „andere“ Sicht der Mainstream-Medien einsetzen. Eine wirkliche „Bereicherung“ sollten doch die Multiplikatoren sein, die sich von dir inspirieren haben lassen und versuchen den Mitmenschen die Augen zu öffnen, so wie du es bei vielen geschafft hast.

    Ich möchte ehrlich sein und glaube dieser Blog ist auch die richtige Plattform dafür. Ich finde es natürlich falsch, zu behaupten Du würdest nicht auf die Gründe/Ursachen der Zuwanderung eingehen – Stichwort: Kirege vom Westen. Darüber hast du sehr deutlich und oft berichtet. Was mich aber beunruigt ist folgendes. Du hast in den früheren Berichten (Zeitlich ungefähr beim Attentat auf Charlie Hebdo Agentur) über den steigenden Hass und die Angst gegenüber den Muslimen geschrieben. Was damals mit den Juden gemacht wurde, ist nicht von heute auf morgen passiert, sondern durch eine ständige Beinflussung über merhere Jahre erst möglich gemacht worden. Die Medien brauchen geschickte Adjektive im Zusammenhang mit den Muslimen um der Gesellschaft Asoziationen einzupflanzen die später fester Bestandteil ihrer „eigenen“ Meinung werden. Umso erstaunlicher finde ich deine Wortwahl in diesem Bericht: „Die Mehrheit an jungen moslemischen Männern haben absolut keinen Respekt vor Frauen“, „Die meisten Konflikte müssen die Ordnungshüter aber mit muslimisch geprägten jungen Männern austragen. Es fehlt ihnen einfach der Respekt vor dem Rechtsstaat“.

    Es gibt bestimmt ein höheres Ziel warum unsere Merkel den Flüchtlingen selbstgemalte Einladungskarten verschickt und dies ist bestimmt nicht aus Mitgefühl gegenüber dieser Bevölkerung entstanden. Da verfolgen diese Leute ein langfristiges Ziel, was sich unter anderem auf die Geo- und Machtpolitik auswirken soll. Eines dieser Ziele ist seit Jahren voll im Gange – das Aufhetzen gegenüber Muslimen. In letzter Zeit wurden die Formulierungen in den Berichten immer schärfer, so dass ich mich immer an all die alten Berichte festhalten musste und mich selbst davon überzeugen, dass Freeman ganz klar dagegen Ankämpft. Aber diese Aussagen sind für mich ganz klar hasserfüllt formuliert und schweben für mich im Einklang mit der aktuellen Hetze… und das finde ich sehr schade!

  1. Ich glaube was Deutschland brauch, ist Eigenständigkeit. Seit Jahren erzählte auch meine Familie viel über Endmündigung, Führung...etc..
    Die Einbildungen aus der "Geschichte" sind Ausreden/Ausruher.
    Bei soviel Uneinigkeit im Lande, ist es scheissegal, wer aufn Thron sitzt. Es wird ewig so weiter gehen.
    Menschen wollen nicht, sehen nicht, handeln nicht.
    Man kann Menschen aus der Gosse ziehen, aber nicht die Gosse aus dem Menschen...

    Als deutscher ist man ziehmlich allein!
    Welcome to Hell

  1. Job Killer sagt:

    Hallo Ali, Du schreibst:

    > "Sollen die Leute an der ungarischen Grenze erfrieren?"

    Nein, in den Zug steigen - Richtung Süden, wo's wärmer ist.

  1. Skeptiker sagt:

    Gutmenschen./.PEGIDA
    Nun ist die Katze aus dem Sack. Ein Bürger, welcher sein im GG zugesichertes Demonstrationsrecht ausüben wollte, wird daran gehindert, weil man ihn vorher krankenhausreif schlägt. Die Täter dürften aus den Reihen der sogenannten "Antifa" stammen. Staatlich finanzierte Verbrecher (Mittel für Kampf gegen Rechts) verhindern ein Grundrecht. Das hat es bei den Montagsdemos am Ende der Ära Honecker nicht einmal gegeben. Da muss man in der Geschichte etwas weiter zurückgehen, nämlich in die Zeit als die Schlägertrupps der Nazis (SA) noch aktiv waren.
    Keine Verurteilung der Tat von offizieller Seite. Im Gegenteil, es gibt nur Häme für das Opfer, nach der Devise: Selbst Schuld.
    Damit hat das BRD - Regime jede Legitimation verloren. Es spielt dabei keine Rolle, ob man den Pegida - Forderungen ganz, teilweise oder gar nicht zustimmt.

  1. +Shadowfiend

    Das erwähne ich öfter. So lange das Volk nicht lernen will, wie die Zusammenhänge sind, die geschichtlichen Tatsachen nicht einmal selber nachliest, keine Fakten über gültiges oder geltendes Recht (erlogen oder vergraben) nachschauen will, immer weiter phantasiert von einen Begriff wie "Demokratie", deren Bedeutung sie nicht kennen, von weiteren Wahlen plappern, mit Rufen nach "Staat" und "Regierung", was wir nicht haben, was die Unwissenheit und Uneinigkeit bezeugt, kann es das alles vergessen.
    Wenn ich auf die tatsächlichen rechtlichen Begebenheiten und der scheinbaren Staatlichkeit zu sprechen komme, werde ich immer als Spinner abgeurteilt oder meine hinweisenden Kommentare werden totgeschwiegen oder gleich geblockt. Alle sind nur beschäftigt im Jetzt zu verharren und sich darüber auszulassen und im Internet gegenseitig fertig zu machen. Die Chronologie des ganzen Übels begreifen sie aber nicht. Sonst wüssten sie, was es heißt, gemeinsam die Souveränität zurück zu erobern und die Handlungen selber zu übernehmen. Das Wissen und die Wege sind vorhanden. Jeder kann dieses abrufen. Aber alle richten ihren Zorn auf die Politik und verlangt von der ein Einlenken. Wer sitzt denn an den Schaltzentralen in unseren Land und wie sind die da hin gekommen? Diese Frage sollte für den Nachhilfeunterricht gestellt werden, bevor los geschossen wird.

    Zur Polizei:

    Das ganze ist für mich nicht überraschend.
    Wer die Augen und Ohren aufmacht, der hat schon längst diese Zustände selbständig registriert. Wer im Umkreis oder in der Großstadt wohnt, der wird unter anderem unweigerlich mitbekommen, wie z.B. die OWiG Abzocke in letzter Zeit stark abgenommen hat. Offenbar fehlt es an Personal, deren Kräfte vermehrt zu den Schwerpunkten der Asylproblematik beordert werden. Da sie zahlenmäßig in der Unterzahl sind, sehe ich sie in Hamburg seltener bei ihren sonst täglichen Geschäften der Wegelagerei, Raub und Erpressung auf "Streife" fahren. Weiterhin hat der "polizeiliche Einsatz" in Richtung Zentrum der Städte zugenommen. Da ich an einer wichtigen Hauptstraße wohne, kann ich vermehrt beobachten, wie immer häufiger ihre Fahrzeuge an einem vorbeirauschen um zu den Gefahrknoten zu kommen. Auch die Krankenwagen, die hier sonst täglich zu den näheren Krankenhäusern fahren, fahren mit erhöhten Einsätzen Richtung Zentrum. Wenn ich ins Zentrum fahre und mir die entsprechenden Orte anschaue, wo diesbezüglich was los ist, sehe ich sie dort. Aus eigener Beobachtung, kann ich im Life mitverfolgen, was da zwischen den Horden, der POLIZEI und anderen Hilfsorganisationen abgeht. Auch das linke Gesindel,Antifa und sonstige Gesellschaftsstörer halten die "Bullen" auf Trap. Ebenso sehe ich in den Einkaufsmeilen sogenannte Streifenpolizisten und Ordnungshüter, die von den oben erwähnten Problemgruppen bepöbelt, ignoriert und nicht für voll genommen werden.

  1. abwarten sagt:

    Also mal völlig emotionsfrei - wenn ich in einen Flieger steigen will, um innerhalb der EU oder auch etwas weiter mal zeitweise als Touri oder Geschäftsreisender meinen Aufenthalt zu wählen, erfahre ich größtmögliche Sicherheitsmaßnahmen. Ich komme aus keinem Kriegsgebiet.
    Dann kommen Hunderttausende aus Kriegs- und Krisengebieten - und werden zu uns einfach durchgewunken. Müssen die durch Metalldetektoren laufen? Wird ihr Gepäck durchleuchtet? Werden die abgetastet? Haben die gültige Pässe?
    Spätestens, seitdem Russland, die besoldeten Mörderbanden bombardiert - können wir davon ausgehen, dass diese Kopfabschneider als arme traumatisierte Flüchtlinge bei uns ankommen. Ist das Unfähigkeit, Dummheit oder Absicht? Bei den bestehenden Sicherheitsmaßnahmen - können die unkontrolliert mit ihren Handfeuerwaffen in Deutschland, Österreich etc. einreisen.
    Deutschland hat nicht die Kapazitäten diese Menschenmassen unterzubringen und "Resteuropa" muss sich dem Bruch von DublinII durch die "Kanzlerin" nicht beugen. Also Sackgasse Deutschland.
    Diese vielen jungen wehrtüchtigen Männer, angeblich aus Syrien, die ihre Frauen, Kinder und Alten im Kriegschaos zurück ließen und mit Bussen und Sonderzügen ans "Ziel ihrer Träume" gebracht wurden.
    Geradezu heldenhaft, wie sie ihre Städte und Dörfer (nicht) verteidigt oder wieder aufgebaut haben. Endlich Party in Deutschland - fernab der Sippe und der Zwangsverheirateten. Ungläubige Weiber vögeln - Sodem und Gomorrha.
    Der Frust endet im Zelt bei unfreundlichen Temperaturen oder in der besser beheizten Turnhalle.
    Wer etwas rational denkt, weiß, dass das nicht funktionieren wird. Zu dieser Einsicht müssten eigentlich auch Flüchtlinge kommen.

  1. SakiniCZ sagt:

    Deutschland ist wirklich einzigartig mit dem Reinlassen von allen illegalen Einwanderern, das macht kein anderes Land in Europa, und ich beobachte diese Entwicklung mit Entsetzen. Als Nicht-Deutscher (bin aus Tschechien), aber mit tagtäglichem Kontakt zu Deutschland, kriege ich wirklich Angst - das alles kann nichts anderes als ein Plan sein, aber was soll da rauskommen? Was ist so wichtig und gross das die Merkel ihre politische Zukunft und Wiederwahl wegwerft? Will die einen Frieden-Nobel-Preis? Dazu muss die nicht das ganze Folk verkaufen, das gibt es doch umsonst wie bei Obama. Hier bei uns wird streng nach Gesetz gehandelt, und nur wenige vertrauenswürdige Flüchtlinge (mit gültigen Dokumenten und klarem Hintergrund) dürfen bleiben, die ganzen Unbekannten ohne Papiere und mit verbrannten Fingerspitzen kommen hinter doppelten Zaun und dann wieder weg in sichere Drittländer. Und dann muss ich in deutschen Medien hören das wir wieder den eisernen Vorhang bauen, und was wir alle im Osten für Schufte sind. Zum Glück sind bei uns die Gutmenschen in der Minderheit, und niemand hört auf sie - das grösste Problem sind dann einige devote Politiker, der Premierminister ist ein gelatartiges Wesen das sich vor der Mutti beugt, aber auch in der Politik sind die Beführworter der unbeschrenkten Einwanderung in Minderheit. Ich wohne praktisch bei einem Flüchtlingszenter, wo jetzt die aktuellen "Flüchtlinge" untergebracht sind, und sie müssen streng bewacht werden sonst passiert immer sofort etwas. Wenn nicht ein älterer Mann junge Mädchen auf der Strasse anpöbelt, weil sie nach seiner Meinung unsittig gekleidet sind, verschwinden immer wieder Autos mit denen die (jetzt wirklich) Flüchtlinge nach Deutschland kommen wollen. Die wollen ja nicht hier bleiben, weil es hier keine Stütze für sie gibt - sie bekommen ein Euro pro Tag als Taschengeld, aber müssen für ihre Unterkunft aufkommen (wenn sie Geld haben), nicht das die alles um sonst kriegen und noch hunderte Euro dazu, sie sind hier in Europa schlieslich nicht im Urlaub.
    Ich sage immer "sollen uns doch die Gutmenschen kritisieren, die werden uns später nicht helfen wenn wir es jetzt falsch machen". Hilfe leisten bis zur Selbstaufgabe, das dient niemanden, und am Ende sitzen wir alle im Dreck. Wir können Bedürftigen helfen, aber nur im Rahmem unserer Möglichkeiten, wir können nicht die ganze Welt retten. Wenn man sich die jungen europäischen Islamisten ansieht, sind das meistens junge Menschen die ein Problem haben - sie haben in der Gesellschaft kein Anschluss gefunden, oft ohne Arbeit und Zukunft. Und jetzt ratet mal was die hundert-tausende junge Moslems machen werden, wenn die Ernüchterung kommt und sie sehen das sie in Europa, in Deutschland keine normale Zukunft finden. Ja, sie werden sich radikalisieren, zum Mullah gehen, und ihre Frust an denen abreaigieren die sie damals aufgenommen haben.
    Es ist noch Zeit das ganze zu stoppen, es muss noch der Wille sein - Ungarn hat gezeigt das das geht, da kommt einfach keiner durch. Es wird reichen es diesen Menschen ungemütlich zu machen, und sie laufen von selber weg. Aber wenn es zu viele werden, kriegen die dann die Idee, das wir gehen sollen. Aber wohin?

  1. https://www.youtube.com/watch?v=CnvuKKWOEo4
    "Brennendes Flüchtlingslager in Slowenien: Dramatische Bilder aus Brezice"

    "Flüchtlinge" zünden Zelte an: Forderung / Hilflosigkeit / Masslosigkeit / Zwängerei / Spätfolgen / Vorgeschmack / Eskalation / Familien / Junge Männer / Akzeptanz der herrschenden Ordnung / Grossbrand / Flächenbrand / PEGIDA als false flag? Gutmenschen mit false flag Führung? NAZIVORWURF als Moralkeule? Wenn 9/11 ein false flag war, warum soll nicht alles in EUropa möglich sein? Was macht der "Tiefe Staat"? Wenn Gladio möglich war, was ist dann nicht alles möglich?

    Integration / Sicherheit/ Anspruchsdenken von welchem Teil der Flüchtlinge?

    Und nicht vergessen: Immer sind die Kleinsten und die Frauen die Opfer!!

  1. Das wäre doch gut möglich, dass hier jemand einen medienwirksamen Attentäter losgeschickt hat...
    http://www.heise.de/tp/news/Reker-Attentaeter-Akte-als-geheim-eingestuft-2851620.html


    Auch mit den nazi-anzüglichen Provokationsthesen des AKIF Pirinci lässt sich ganz gut Stimmung machen - und der war ja möglicherweise bereits seit langem auf dem Radar der "Beobachtungsstelle für Stichwortlieferanten"
    (nachstehendes Zitat aus Quelle: http://sciencefiles.org/2015/10/20/exempel-statuieren-akif-pirincci-ehemaliger-vorzeigetuerke/)
    "Pirincci hat seinen denkwürdigen Auftritt in Dresden übrigens so angekündigt:

    Morgen, also Montag (19. 10. 2015), werde ich anläßlich des einjährigen Bestehens von PEGIDA in Dresden auftreten und einen hübschen Text vorlesen, der in Sachen Wutrede in diesem Lande Maßstäbe setzen wird. Es wird um die Verbrechen gehen, die man diesem Volk gegenwärtig antut. Man erwartet bis zu 30.000 Leute, ich glaube, daß es mehr werden. Ach, Herr Staatsanwalt, bitte immer den Gesamtzusammenhang sehen und sich keine Wort-Rosinen rauspicken. So doof bin ich nämlich auch nicht …

    Wenn der Auftritt als neue Form der Wut-Performance gedacht war, mit der man Schönwetter-Spießer aus der Spur schießen kann, dann hat Pirincci genau den Erfolg, den er zu haben beabsichtigt hat."

    Also: Alles ist möglich, aber nichts ist nichts. Die Chance, dem Widerstand des deutschen BEvölkerung das Rückgrat zu brechen: PEGIDA und alle zusammen in die braune Ecke stellen, dazu ein "Mordanschlag" am besten auf eine wehrlose Frau und was jetzt noch fehlt sind brennende Kinder (in Deutschland, nicht in Syrien oder GAZA du Schnelldenker... ZYNISMUS und SATIRE für die Aufgewachten)

  1. Rafael sagt:

    @Ray sagt:
    20. Oktober 2015 um 09:42

    Zitat: "Aber gottseidank haben wir uns intellektuell weiterentwickelt."

    Nun, die Frage ist: In welche Richtung wollen sich die europäischen, ehemals chritlich glaubenden und geprägten Völker entwickelt haben?

    Tatsache ist: Die meisten wissen nicht, wer sie - geschichtlich betrachtet - sind. Sie wissen weinig bis nichts von philosophischen, religiösen und davon abgeleiteten sittlich-moralischen tragfähigen Lebensfundamenten einer Person, einer Familie, eines Volkes. Die meisten - wer Augen hat, der sehe wohl, wer Ohren hat, der höre hin - haben anscheinend ein gestörtes bis zerstörtes Verhältnis zu lebenswichtiger Identität mit Heimat, Volk, Tradition, Familie...

    Die gegenwärtigen Europäer geben sehr erfolgreich alles hin, was sie einst ausmachte und was ihre Fortdauer sichert: ihre Sprache, Kultur, ihren nationalen und familiären Zusammenhalt, ihre Sitten und Bräuche, ihre christliche Religion, ihren Willen zur Selbsterhaltung, ihre Kinder und ... sich selbst.

    Und all das, die Schaffung eines zutiefst entwurzelten Menschen ohne Rückhalt und Bindung, ohne Geschichts- und Traditionsbewußtsein, ohne Volkszugehörigkeit und ohne Familienbindung, ohne Glauben und Überzeugungskraft, ja selbst neuerdings ohne geschlechtliche Identität, ist evident gewollt und rücksichtslos in der Ausführung.

    Und das sind die Rahmenbedingungen für einen Genozid: Man muß nicht unbedingt ein Volk physisch bzw. gewaltsam beseitigen; man tut´s feiner und subtiler: Durch Schaffung von Rahmenbedingungen, die dem Fortdauer eines Volkes hinderlich bis verunmöglichend sind.

    Wenn europäische Völker überleben wollen, gibt es meines bescheidenen Erachtens nur einen Weg:

    Wir müssen zurück. Zurück zu dem, was unsere Lebensfähigkeit und unsere Stärke einst ausmachte.

    Tun wir es nicht, wird es in absehbarer Zeit nur noch rudimentäre Reste von europäischen Völkern geben, inmitten einer Flut von Fremdlingen, die sich als Herrschende gebärden.

  1. Ich wiederhole: Nichts ist unmöglich - alles muss von uns denkbar bleiben.

    Quelle:
    https://www.jungewelt.de/2015/10-22/053.php
    "War Attentäter V-Mann?
    Über eine Verbindung Frank Steffens zum Verfassungsschutz wird offen spekuliert. Lebenslauf mit »Merkwürdigkeiten«

    Es häufen sich die Ungereimtheiten - leider liest dies nun kaum mehr jemand, weil es zu weit hinten steht, die Tagesaktualitäten sind im Vordergrund. Aber wenn diese Verbindung stimmen sollte, dann zeigt sich wiederum der "tiefe Staat" - und logisch wäre es ja, wenn man nun jegliche Kritik an dem Schleusenöffnen des Merkel unterbinden könnte. Da kommt ein solches Attentat gerade recht. So recht, dass es auch bestellt werden kann.

    Währenddessen übt sich der Zionaziverein im Schuldzuweisen an die Palästinenser es war nicht mehr "Hitler", der "Fleisch gewordene Belzebub", sondern der neue "Teufel" dahinter ist der "irgendwie palästinensische Muslim-Patriarch" - also "irgendwie der oberste Palästinenser", auch noch ein MUSLIM, brrr (SATIRER). Damit werden Assoziationen geschaffen, ein neues Feindbild willkürlich in die Welt gesetzt nach dem Motto: Nur oft genug wiederholt, dann wirds schon geglaubt. Wissentlich wird die Welt am Nasenring vorgeführt! Welch ein Dreckspack steckt da dahinter! Welche Verhöhnung der Opfer der Vernichtung. Wir werden sehen, dass sich diese Meinung nuun immer wieder in der Presse "findet" - welch ein Zufall.

    Soll ich dies nun für das Gutmenschentum oder für die aktuellste Meldung posten? Ich machs gleich 2 mal, es gehört ja zusammen.

  1. Z sagt:

    Wieder einmal voll ins Schwarze getroffen @Freeman.
    Bei uns in Österreich ist es nicht anders. Hier wird die Grenze zu Slowenien derzeit teilweise von Unregistrierten überrannt und das ganze Pack ist Richtung Deutschland unterwegs wo sie das Schlaraffenland erwarten. Frag mich was das Ganze mit innerer Sicherheit zu tun haben soll. Naja, was will man erwarten bei einer Innenministerin (nichts gegen Frauen aber jeder sollte das tun das er auch wirklich kann und ganz besonders wenn es um die Sicherheit eines Landes geht). Ich beneide unsere Nachbarn auf keinen Fall und wundere mich warum da jetzt nicht echt schon die Grenze zu Österreich komplett dicht gemacht wurde. Aber solange Frau Merkel herumpfuschen kann wie sie will wird sich da nichts ändern. Gut für uns in Österreich, zumindest jetzt noch.

  1. Sehr gut geschrieben! Unabhängig von mein Kommentar, meinte ich auch die Unselbständigkeit im Lande. Disziplin die sie der Obrigkeit pflegen um ja alles nach "Rechtens" zu tun. Ist schon alles korrekt was du geschrieben hast.
    Ist schon bemerkenswert wie unwissent "GLÜCKLICH" der Mensch sein kann/will :-)

  1. revovortices sagt:

    Top.. auf jeden!!
    Aber gerade weil die AFD so ein Zulauf bekommt, sollte mal ein Auge darauf geworfen werden. Nicht das da eine Falltür eingebaut ist und wir dem Plan der Politik ins Netz gehen. Da viele nach rechts gedrängt und nicht beachtet wurden. Sie jetzt deswegen bemerken das etwas faul bei dem Pegida Spiel ist und dann in die Falle laufen

  1. chrinaom sagt:

    Das Fluechtlingsproblem ist gar nicht neu.Die Suedeuropaer wissen es ganz genau.Es beginnt mit dem Lybienkrieg.Seitdem kommen sie in Stroemen, fast taeglich.Bis vor kurzem ist meistens Griechenland das Empfaenger-Land gewesen. Heute sieht man sie ueberall, nicht nur auf den Inseln sondern auch in Athen, in jedem Park, in jeder Ecke.Griechenland ist ein Abstellraum fuer menschliche Seelen geworden.Deren Bild macht mich ganz traurig. Nie war das menschliche Leben so billig, wie jetzt.Das ist eine Schande fuer das menschliche Geschlecht. Das macht mich ganz traurig und zugleich pessimistisch, wenn ich die Reaktion des europaeischen Buergers gegenueber den Fluechtl. sehe. Kein Hauch von Mitgefuehl im Gegenteil, eine richtig feindliche Haltung. Diese Welt wird sich nie aendern, solange wir nicht begreifen, dass das menschliche Leben unser hoechster Wert sein sollte.

    Die meisten von denen leben in Griechenland im Freien.Der Staat ist meistens abwesend.Menschenrechtsorganisationen oder die gr. Buerger helfen ihnen, obwohl sie selber sehr wenig fuer sich selbst haben: Decken fuer den Winter, Anziehklamotten, Lebensmittel, jeder was er kann. Ich bin froh, dass meine Landsleute, trotz der Krise ihre Humanitaet nicht verloren haben. Warum gibt es in Gr. trotz der uebergrossen Anzahl der Fluecht. in Relation zu der gr. Bevoelkerung keine Gewaltszenen, keine sexuelle Belaestigung gegenueber den Frauen und den Rest der Probleme, die in D. auftauchen? Weil wir mit denen menschlich umgehen. Folgenes Bild wurde auf der Insel Lesbos aufgenommen.http://www.thetoc.gr/images/articles/2/article_85707/lesbos-oi-giagiades-pou-taizoun-to-mwro-prosfugopoulo.w_l.jpg
    Mutter und Kind wurden gerettet. Waendend die Mutter ihre nassen Kleider ausgezogen hatte und sich umzog, uebernahmen drei Frauen (alle ueber 80) das Kind und fuetterten es. Es gibt Baecker, die den Fluechtl. Brot verteilen und es gibt Leute, die deren Wohnungen eroeffnen und ihnen Essen anbieten.Und nein, wir haben keine Angst, dass sie unsere Kultur kapput machen, dass sie uns vergewaltigen, oder dass wir -wie manche in D. behaupten- ein Genozid erleben. Ein Genozid erleben wir durch die EU-Sparmassnahmen.

    Das Abkommen Dublin II, nach welchem das Land, dass sie zuerst empfaengt, auch verpflichtet ist, sie aufzunehmen, ist soviel ich weiss, ein Gesetzentwurf des dt. Parlaments. Ganz praktisch. Andere fuehren Kriege, oder machen sich superreich durch den Waffenverkauf und andere muessen die Folgen tragen.












  1. chrinaom sagt:

    Fortsetzung

    Jetzt ist Merkel "menschlich" geworden und laedt sogar die Fluechtl. ein. Klar, die dt. Konzerne brauchen sie. Billige Arbeitskraefte sollen sie werden. Ganz praktisch fuer diese Konzerne,sie koennen dadurch die Loehne der Deutschen nach unten druecken und das geschieht mit Absicht. Hier wird das Opfer zum Taeter gemacht.In einer globalisierten Welt muss alles gleich sein, auch die Loehne. In den Suelaendern hat die EU schon laengst durch die Ausstaeritaetspoltik alle Arbeits- und Sozialrechte abgeschafft, in den Norden versucht man es jetzt durch die Fluechtlinge.

    Es sind eure Industriekonzerne, die Konzerne des ganzen Westens, die die ganze Welt in ein Bordell umgewandelt haben, sei es durch die Kriege, durch den Waffenverkauf, oder der Auspluenderung anderer Laender.Das laeuft so seit Beginn der Industrialisierung. Auch Deutschald hat seine Kolonien gehabt:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/deutsche-kolonien-heikles-erbe-in-afrika-1.1939219
    und Belgien:http://www.spiegel.de/einestages/kolonialherr-leopold-ii-das-belgische-monster-a-951236.html und...

    Ist es Zivillisation? Nein, das nenne ich moderne Barbarei. Armes Afrika, wie lange noch?

    Man geht in Europa mit dem Koerper anders um, als die Fluechtl., man hat eine andere Koerperkultur.Betrachen wir die afganischen Frauen, bevor Afganistan vom Westen "demokratisiert" wurde:http://www.onalert.gr/image/?w=630&src=/files/Image/NewOnAlert/AFGANISTAN/Afghan_women2.jpg
    Sie duerften studieren, Minikleider tragen, ins Kino gehen...
    Was fuer die Afganischen Frauen galt, galt fuer die Frauen aller arabischen Laender, ausser Saudi-Arabien.

    Wenn ihr die Fluecht. in euren Laendern nicht haben moechtet, sorgt dafuer, dass eure Konzerne keine Waffen produzieren und verkaufen, sorgt dafuer, dass sie die Laender der 3.Welt in Ruhe lassen,dass sie sie nicht mehr auspluendern.Und vergesst nicht, dass ein Mensch, der in ein Boot steigt bei vollem Bewustsein, dass er dabei ertrinken konnte, er tut es, weil er so oder so verloren ist.Es geht ums nakte Ueberleben.

    Hier 1 Abschnitt aus "Die Anstalt":(Video, Solo Max Uthoff):

    http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/4a8ba13b-a17d-454e-8175-b6981ca50026/48d899d6-811d-4cd8-a72e-ecb2693334b9?doDispatch=2

    und
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2583742/Solo-HG.-Butzko#/beitrag/video/2583742/Solo-HG.-Butzko



  1. Karl Groß sagt:

    Eine vollkommen korrekte Einschätzung. Alles seit langem minutiös geplant und genau so gewollt.

  1. biersauer sagt:

    Merkel weiß sehr gut, was sie mit ihrem bösen Spiel im Sinne ihrer zionistischen Loge anrichtet, aber sie sagt dazu ´ist mir egal
    Sie handelt im Auftrag dieser b-nai-b-rit Loge was Schaden an Europa anrichtet
    http://informisten.de/m/photos/view/merkel-b-nai-b-rith
    Merkel ist der Sargnagel Deutschlands, eine Niete, welche seit A.Hitker nimmer an Deutschlands Spitze agierte. Merkel muss weg, samt dieser stupiden CDU, welche diese Niete an ihre Spitze gestellt hatte. Sie gibt vor, human zu handeln, aber schadet allen EUROPÄERN.
    Ihr Grinsen ist der Betrug!

  1. Piper sagt:

    Einer leichten Fehleinschätzung unterliegt der gute Freeman aber doch noch.

    Diese Gutmenschen sind nicht so gefährlich, weil sie Gutes tun wollen und dabei unbeabsichtigt Schlechtes tun.

    Diese *Gutmenschen* sind Extremisten, die einer Ideologie bis zum Verrecken folgen, Nibelungentreue bis in's Grab und gegen die *Feinde* dieser Ideologie wird mit allen Mitteln, auch den brutalstmöglichen, vorgegangen.

    In diesem Fall ist die Ideologie das sogenannte Gutmenschentum, falsch verstandene Menschlichkeit, ein überhitzter Humanismus.

    In anderen Fällen ist es Islamismus, Kommunismus, Nationalsozialismus, ach egal, irgend ein -ismus, aber die Verhaltensweisen sind immer dieselben:

    Ich, bzw. meine Ideologie ist gut, alles andere ist die Ausgeburt des Bösen und muß bis auf's Messer bekämpft werden.

    Dazu passen auch gut Sprüche von deutschen Politikern, die davon reden, daß die Andersdenkenden, PEGIDA und andere, unbedingt *AUSGEGRENZT* werden müssen.

    Ausgrenzung einer bestimmten Gruppe einer Bevölkerung, in diesem Fall der besorgten Bürger, PEGIDA und andere, Beschimpfung derselben, erfüllt aber den Straftatbestand der Volksverhetzung in Deutschland.

    Wikipedia - Volksverhetzung
    "die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,
    ...
    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft."

    Somit sind die Gutmenschen an sich nicht das Problem, Humanismus, Menschlichkeit per se ist natürlich gut und Menschen in Not muß man auch helfen, das extremistische Ausleben dieses Gutmenschentums ist das Problem.

    Man achte z.B. bei PEGIDA-Demonstrationen mal dadrauf, wer da anfängt, mit Mollies und Pflastersteinen die Polizei zu bewerfen.

    Das sind nicht die ach so rechten PEGIDA-Demonstranten, nein, es sind die Gegendemonstranten, ein Teil davon, die Gutmenschen.

    Diesen Gewalttätern ist es egal, ob es nun gegen Rechts/PEGIDA geht, oder Schalke gegen Dortmund spielt oder am 1. Mai in Berlin die Autos brennen.

    Die Ideologie ist nur vorgeschoben.

  1. Hallo Holy Hobby, nein bist du nicht. Ich wäre dafür sich jetzt schon für den Ernstfall zu organisieren. Denn der Ernstfall wird bald eintreten. Jeder Mann zwischen 20 und 50 Jahren dem etwas an seiner Heimat liegt, sollte sich freiwillig unserer Bewegung anschließen. Momentan noch friedlich, sollte der Ernstfall dann eintreten sind wir dann wenigstens schon vorbereitet und organisiert. Ich spreche von einem Bürgerheer mit etwa 30 bis 50 Tausend Mann. Bitte weiter sagen!!!! Wir werden uns dann mal persönlich treffen. Organisation läuft bereits. Nur Mut, gemeinsam sind wir stark.