Nachrichten

Was für einen schäbigen Sensations-Journalismus

Montag, 21. Juli 2014 , von Freeman um 11:00

Auf eines können wir uns alle nach vier Tagen Beobachtung der Berichterstattung durch die Medien über den Absturz von MH17 einigen. Es handelt sich um den einseitigsten, unprofessionellsten und schäbigsten Journalismus den man sich vorstellen kann. Wir sind ja vieles an tendenziöser Arbeit in den letzten Jahren von den Main-Shit-Medien gewöhnt, aber was sie sich jetzt mit MH17 erlauben, ist der Gipfel der Unverschämtheit, der Meinungsmanipulation und der Propaganda. Es gibt keinen einzigen glaubhaften Beweis der vorliegt, die sogenannten Separatisten oder sogar Russland hätte mit dem Abschuss der Boeing 777 etwas zu tun. Ja, es gibt nicht mal einen Beweis, die Maschine wurde überhaupt abgeschossen. Was uns aber von der ersten Minute an erzählt wird, sind nur an den Haaren herbeigezogen Beschuldigungen, Unterstellungen und Spekulationen. Es kommt im Endeffekt darauf hinaus, das Monster Putin hat 295 Menschen persönlich getötet.


Es gibt viele Beispiele wie abscheulich und reisserisch die Medien ihre Schlagzeilen formulieren und welche verleumderischen Wörter sie in ihren Artikeln verwenden. Ich will einen herauspicken, nämlich den der britischen Daily Mail von heute Montag:


"A chilling echo of Nazi death trains as MH17 victims begin the grimmest journey"

oder auf Deutsch

"Ein schauriges Echo der Nazi-Todeszüge während MH17-Opfer ihre grimmigste Reise beginnen"

Dieses Drecksblatt geht her und verbindet die Eisenbahntransporte welche Hunderttausende Gefangene in die Konzentrationslager der Nazis brachte, mit den Kühlwagen in denen die Leichen der MH17 Opfer gelagert werden. Dabei ist das eine notwendige Massnahme, denn man kann die Leichen nicht tagelang auf offenen Feld an der Absturzstelle bei über 30 Grad Hitze verwesen lassen.

Dazu schreibt die Daily Mail den Text:

"Der Gestank des Todes liegt dick in der Luft, während Schaulustige in die Frachtwaggons blicken, welche die Körper von 200 Opfer des MH17 Massaker beinhalten."

Dabei fotografieren die Mitglieder der OSZE-Delegation die Leichensäcke in den Waggons und die Lagerung der Leichen fand unter ihrer Aufsicht statt:


"Die Szene, ein grimmiges Echo der mechanisierten Schlachtung von Millionen im II. Weltkrieg, wurde von den russischen Separatisten geschaffen, die einen Haufen an Leichen vom Flugzeugabsturz gesammelt haben und haben sie in die gekühlten Eisenbahnwagen gelegt."

Schon wieder der unglaubliche Vergleich mit dem Holocaust. Dazu, jetzt sind es "russische Separatisten". Dabei sind es Ukrainer die mit dem Nazi-Regime in Kiew nicht einverstanden sind.

"Es gab eine internationale Empörung über die würdelose Szene gestern Nacht - mit Schwärmen von Fliegen die um den Zug summten - obwohl aufmüpfige Milizionäre darauf bestanden, sie machen was sie können für die Toten".

Das einzig empörende hier ist die falsche und polemische Beschreibung der Szene. Denn vier Tage nach dem Absturz der malaysischen Boeing 777 sind Experten aus den Niederlanden am Montag im ostukrainischen Tores eingetroffen und haben die geborgenen Leichen beschaut.

Die Leichen werden nach Angaben der niederländischen Experten gut gelagert. "Wir haben die Leichen beschaut", teilte der Leiter des Expertenteams, Peter Van Vilet, Journalisten mit. "Ihr Zustand und die Lagerungsbedingungen sind gut."

Peter Van Vilet nach der Beschauung der Leichen spricht zu Reportern

Ich will nicht weiter meinen Unmut über diesen sogenannten Journalismus zum Ausdruck bringen, den man nur mit dem von Julius Streicher und seiner hetzerischen Wochenzeitung "Der Stürmer" vergleichen kann, wenn schon das III. Reich ins Spiel gebracht wird. Die Kommentare die unter dem Artikel der Daily Mail erschienen sind sagen alles.

"Was für eine lächerlich Schlagzeile, hört auf mit der Gehirnwäsche mit dem Zug, wir sind nicht blöd wisst ihr!"

"Was für eine völlig stupide Schlagzeile. Warum reduziert die Daily Mail immer alles auf den II. Weltkrieg und Nazis? Ausser das es ein Zug ist, wo ist der Vergleich? Es ist ziemlich herablassend die verängstigten Juden die zu den Nazi Konzentrationslagern transportiert wurden, wo sie Horror und Tod traf, mit einem speziellen Zug der die gesammelten Körper zu ihren Liebsten zurückbringt zu vergleichen. Seid ihr völlig verrückt?"

"Nazi-Todeszüge!!! Also bitte Daily Mail, diese Aussage macht aus dem Thema eine Sensation. Unangenehm wie es für unsere westlichen Augen auch sein mag, es gibt wahrscheinlich keine Einrichtung in UK die mit 300 Leichen auf einmal zurechtkommt ... Ich erinnere mich an den Falkland-Krieg, wo die Toten in Schiffscontainer repatriiert wurden. Was sagt das über uns?"

"Nazi-Todeszüge ... völliger Müll-Journalismus und respektlos gegenüber den Familien der Opfer! Ohne zu wissen was passiert ist, erzählt ihr den Schlafschafen was sie denken sollen. Diese Leichen müssen irgendwo hin zur Lagerung ... Kühlung scheint die geeignete Antwort bei dieser drückenden Hitze zu sein."

"Völliger Müll! Bitte bauschen sie doch nicht Geschichten mit so einer offenkundigen Propaganda auf."

"Eine wirklich idiotische und gefühllose Schlagzeile. Daily Mail versucht sein stupides Beste um die Sache hochzukochen und die Situation schlechter zu machen."

"Ist diese Sprache 'Ein schauriges Echo der Nazi-Todeszüge' gewählt worden, um einen neuen Weltkrieg auszulösen? ... Die Einsammlung von toten Körpern um ihre Verwesung zu verhindern, mit dem Transport der Juden durch die Nazis zur Exekution zu vergleichen, ist absolut himmelschreiend und völlig unverantwortlich."

Es gab auch Kommentatoren die den Artikel gut fanden. Volldeppen die dem Mainstream folgen gibt’s immer.

Diese Form von Journalismus, die der Propaganda und Hetze die Goebbels betrieben hat nicht in geringster Weise nachsteht, sieht man in allen westlichen Ländern und Medien. Es riecht nach einer konzertierten Aktion und abgesprochenen Schmutzkampagne gegen Russland und speziell gegen Präsident Putin. Anders kann man diese Hetze und den Hass nicht erklären. Es sind ja schon öfters Linienmaschinen abgeschossen worden, aber so eine einseitige Verteufelung hat es noch nie gegeben.

Liegt es daran, Putin kam vom Treffen der BRICS-Gruppe aus Südamerika zurück, wo die fünf Mitgliedsländer die Gründung einer neuen Finanzinstitution, einen eigenen Währungsfonds beschlossen haben? Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika wollen in Zukunft eine grössere Rolle in der Weltwirtschaft und auf internationalem politischen Parkett spielen. In den Augen der globalen Elite dürfen sie das nicht und eine Konkurrenz zu ihrem Finanzmonopol wird auch nicht geduldet.

insgesamt 16 Kommentare:

  1. Unerträgliche Berichterstattung - besonders für die Angehörigen der Opfer.Und wo sollen eigentlich die Separatisten die Züge mit den Kühlwaggons her nehmen? Oder kontrollieren die Separatisten schon Ukrainian Railways? Das wäre doch die Aufgabe von Kiew gewesen und das hätte man gleich nach dem Absturz anleiern können – da die Problematik bei der Hitze ja zu erwarten war. Also entweder Unvermögen oder gewollt!

  1. kukulcan sagt:

    Mich regt 20min.ch seit Tagen so was von auf! Putin-Bashing im Doppel- und Drei-Pack, jeden Tag.
    20min.ch war ja schon immer schlimm, aber nun, extrem.

    ABER, schickt doch alle, wie ich an 20min, TAEGLICH, böse Messages! Das geht auch anonym und am falschen Platz, wie "Fehler beheben", Bild hochladen für Wettbewerb (geht auch Message ohne Bild).

    Macht diesen Kriegstreibern klar, dass es viele im Volk gibt, die sich das nicht mehr gefallen lassen und dass JEDER Mitarbeiter dort kriminell ist und eine riesige Schuld auf sich lädt, wenn er da mit macht. Jeder kann die Stelle wechseln, früher oder später! Macht es denen so schwer wie möglich. Wenn sie von 10 Mails 9 Beschimpfungen kriegen, dann lohnt sich das!

  1. Nietsewitch sagt:

    Man könnte so eine Hetze auch als Verharmlosung des Nationalsozialismus darstellen, was meiner Meinung sogar die richtige Einschätzung wäre.

  1. Athos sagt:

    nlüger Mich ärgert die heutige Karikatur im Tages-Anlüger masslos.http://files.newsnetz.ch/bildlegende//20708/1935645_pic_970x641.jpg

  1. Fonso67 sagt:

    ich habe manchmal die befürchtung das sind keine menschen. es gab mal ein compact magazin ausgabe mit dem titel "die aliens sind unter uns"
    ich kann mir nicht vorstellen, dass sich normale menschen zu so einer abgrundtiefen verkommenheit hinreißen lassen wie wir es gerade mit der berichterstattung und den vorgängen in den aktuellen kriesengebieten sehen. was sagt die frau von stein... oder der mann von merkel oder die frau von obama zu diesen sachen? sitzen die am frühstückstisch und können angesichts der vielen 100 getöteten menschen in der letzten nach einen bissen runter bekommen? ich verstehe das alles nicht mehr. es ist nur noch widerlich. herr gauck was sagen sie zu ihrer freundin wenn sie fragt warum die armee wohngebiete beschießt und nicht verhandelt? was sagen sie da? sind präsentieren mich nicht ich distanziere mich von ihnen aufs schärfste ich schäme mich für unsere journalie und regierung.

  1. Mike sagt:

    Die Massenmedien sind kaum noch auszuhalten eigentlich lese ich nur noch die Titel und gehe dann sofort zu den Kommentaren da man dort noch einige normal denkende Menschen findet.
    Selber kommentieren hat auch keinen Sinn da das meiste zensiert wird.
    Inzwischen haben die Russen und die Amis Beweise wer MH17 abgeschossen hat ( das ukrainische Militär... )

    wer russisch kann hier ein Link
    https://www.blogger.com/comment.g?blogID=6822317169270344340&postID=685518582826110761

  1. Ninja sagt:

    Noch jemand für den nächsten Shitstorm:
    "Der letzte Beweis steht noch aus, aber Russland scheint politisch für den Tod der Menschen an Bord von MH17 verantwortlich zu sein. Harte Sanktionen im Finanz- und Rohstoffbereich sind die richtige Antwort - auch wenn das deutschen Managern nicht gefällt."

    "Putin-Freunde in Deutschland werden weiterhin formaljuristisch insistieren, dass es keine "Beweise" dafür gibt, dass Russland irgendetwas mit dem Abschuss von Flug MH17 zu tun hatte. Doch die Anzeichen sind überdeutlich. "
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/mh17-malaysian-airlines-und-der-konflikt-mit-russland-a-982061.html

    Ach das Reuters-Shitgel mal wieder. Ich weiß gar nicht, wo ich beginnen könnte. Zum kotzen.

  1. Mike sagt:

    sorry hier der richtige Link
    http://www.youtube.com/watch?v=pgS7-b3FLn8

  1. Da sind die Herren von der Bild schon schlauer. Die lassen gar keine Kommentare mehr zu und wenn sie einen Bericht zum kommentieren zu lassen wie gestern. Artikel von einem israelischen Soldaten. Da hab ich doch glatt was nettes drunter geschrieben. Der Text War ganze 5 Minuten sichtbar danach wurde die Kommentaren leiste entfernt. Ich bin so wütend auf den scheiß was die schreiben und ihrer Kriegshetze am liebsten würde ich selber hinfahren und die mit der scheiße konfrontieren. Putin hat die Raketen gegeben. Die Separatisten behindern die Arbeit der Experten das tolle Foto vom sonnigen tag und dem angeblichen Schweif der Rakete. Es is zum kotzen

  1. mad sagt:

    Freeman, könnte es sein, dass die Medien das Mittel der Übertreibung bewusst nutzen, sich selbst zu diskreditieren?

    Mittlerweile merkt doch selbst Lieschen Müller, dass da irgendetwas nicht stimmt. Vlt. ist das die einzige Möglichkeit, die sie haben, ohne Jobverlust, Protest zu zeigen, indem man hoffnungslos tendenziös berichtet.

    Früher gab es mal These, Antithese und dann die Synthese als Kommentar. Heute wird bei jeder "Nachricht" Context und eine Meinung mitgegeben. Die Leute sollen sich nicht mehr ein eigenes Bild machen, sondern das übermittelte Bild übernehmen.

  1. In der türkischen "Zaman" die allgemein als "islamisch" gilt, sinngemäß die Überschrift:
    "Die Leihen vom abgeschossenen(!) Flugzeug wurden hoppla hopp eingesammelt"

    Für mich ist die Zaman sehr und auffällig Pro-Amerkanisch.
    Ein internationles Terrornetzwerk diese Medien...

    Freeman, ich finde dass wir uns nicht mehr nur auf Aufklärung beschränken sollten sondern wirklich, und das schnelsstens - bevor diese Monster den 3.Weltkrieg starten - etwas unternehmen.

    Ich denke dabei an die Gründung einer Partei. Einer nicht "Antikriegs-Partei" da es allgemein ist, sondern eine "Anti-3.Weltkriegs Partei".
    Also, speziel um einzig dem 3.WK entgegenzuwirken.
    Diese Partei muss nicht auf Deutschland bzw. Österreich beschränkt sein.

    Womöglich lassen sich darunter alle alternatien Medien und deren "Leser/innen" vereinen.

  1. freethinker sagt:

    Man sollte versuchen diese Drecks-Journalisten zu verklagen.
    Die Globalverbrecherelite lügt uns durch ihre Hetzpropagandaorgane auf. Viele wachen auf und wehren sich dagegen, aber viele lassen sich auch noch verhetzen von dem Pack.

  1. humanity sagt:

    "Der Krieg ist in der Luft - NATO-Medien in Deutschland hetzen gegen Putin & Russland":
    https://www.youtube.com/watch?v=XTnFIWT0Sag&list=UU5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw&index=3

    Exzerpte daraus:
    - dt. aussenminister F-W Steinmeier:
    "Die Täter u. ihre Hintermänner dürfen nicht entkommen" (da hat er völlig Recht...es fehlt nur noch das adjektiv "die wirklichen"m.A.) --> zur BLÖD
    - Vors. d. Ausw. Ausschusses (das wort passt..m.A.)des BT u. Bilderberg-teilnehmer 2014 --> "Die Welt":
    "Putin hat die Ukraine zu einem Pulverfass gemacht"
    - Blick.ch --> "Putin ist ein Terrorist" (hat der multimillionär Chodorkowski nicht asyl i. d. schweiz erhalten u wird die msm sicher gerne subventionieren, wenns gegen Putin geht?)
    - n-tv: "Die Verantwortung trägt Moskau" (wie wärs mit Ukraine anstelle von Moskau zu setzen?)
    - einzig der Markus Tressel von den Grünen bemerkte richtig:
    "fehlerhafte Risikobewertung: fehlende Überflugwarnung des AAmtes für die Ukraine"

    etc. pp....schaut euch halt das 10 min.-video an

  1. An dem tag des Absturzes lief auf dem italienischen Sender rai 1 eine Sendung in der man alles möglich diskutiert. Als die Nachricht vom Flug mh17 gemeldet wurde hatten sie einen Professor sitzen, der sofort sagte das man das schnell untersuchen muss ob sie wirklich abgeschossen worden ist. Weil es sonst Vorwürfe geben wird gegen die Russen und es ist eine sehr gefährliche Situation die sich zu einem Flächenbrand entwickeln kann. Der Professor wiederholte es die ganze zeit der war sehr aufgebracht. Der wusste sofort was da für eine hetzte gestartet wird. Würde mich freuen wenn man bei uns auch so kritisch wäre.

  1. Vielleicht hat man die Malaysischen Flugzeuge auch aus diesem Grund gewählt.

    Im Jahre 2011/2012 begeht ein offizielles malaysisches Gericht erstmalig einen historischen Sonderweg. Es verurteilt nach einem Prozess öffentlich George W. Bush und sieben weitere hohe Mitarbeiter sowie Tony Blair in Abwesenheit als Kriegsverbrecher und wegen zahlloser Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Mit anderen Worten, man begeht "Majestätigsbeleidigung" an ein paar mächtigsten, bestvernetzten und skrupellosesten Individuen auf diesem Erdball.

  1. Gute Journalisten würden sich darum kümmern:

    https://www.youtube.com/watch?v=dzRx5Uilia4&feature=player_detailpage#t=53

    Vorsicht, nichts für schwache Nerven - aber gegen solche Schweinereien anzugehen ist Aufgabe des Berufsstandes. Seid ihr so Korrupt, dass ihr dieses nicht wahrnehmt, "liebe" Berufskollegen?? Journalisten oder Käufliches Pack?

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=QUTu4G88CQ8
    Schäbig - Karrieregeil - Schwach - Widerlich.