Nachrichten

Raubtierkapitalismus in seiner tödlichsten Form

Dienstag, 29. Juli 2014 , von Freeman um 12:05

Es sind 12 Tage seit dem Absturz von MH17 vergangen und immer noch ist kein einziger Beweis vorgelegt worden, die ukrainischen Volksmilizen oder Russland haben etwas damit zu tun. Von westlicher Seite werden haltlose Beschuldigungen weiter geäussert und man hat sich in eine eingebildete Fantasiewelt hineingeredet, in der Russlands Präsident Putin der Oberbösewicht darstellt und an allem Schuld ist. Als neutraler Beobachter der nur die vorliegenden Fakten betrachtet, muss man zu Schluss kommen, die Führer der westlichen Welt leiden unter pathologischen Verfolgungswahn, oder auf Deutsch gesagt, sind komplett durchgedreht und handeln völlig irrational. Das wäre ja egal, wenn es nicht um Krieg oder Frieden gehen würde. Die sogenannte westliche Wertegemeinschaft, die Betonung liegt auf gemein, steuert bewusst auf einen militärischen Konflikt mit Russland zu. Wann kommen endlich mal verantwortungsbewusste Ärzte und weisen diese Psychopathen ins Irrenhaus ein, bevor sie die Welt zerstören?



Wir erleben von den westlichen Politikern, Militärs und Medienvertretern eine Raserei, einen Blutrausch und Phrenesie, die nicht logisch zu erklären ist. Es wird behauptet, Präsident Putin würde militärisch in der Ukraine intervenieren und das Land destabilisieren. Der Vorsitzender der Stabschefs aller amerikanischen Waffengattungen, Viersternegeneral Martin E. Dempsey, oberster Soldat der Vereinigten Staaten und wichtigster Sicherheitsberater von Präsident Obama, sagte während der Aspen Konferenz am vergangenen Donnerstag, Präsident Putin würde wie Josef Stalin handeln. Dempsey behauptet, Putins Intervention in der Ukraine erinnert an die "russische" Invasion Polens 1939 und er wäre noch nicht fertig mit der Aggression.

"Wir haben eine russische Regierung die eine bewusste Entscheidung getroffen hat, militärische Kräfte innerhalb einer souveränen Nation anzuwenden, um seine Ziele zu erreichen. Es ist das erste Mal seit 1939 oder so, dass das passiert ist," sagte Dempsey. "Sie sind auf einem Pfad um sich selber anders darzustellen, nicht nur in Osteuropa, sondern generell in Europa und auch gegenüber den Vereinigten Staaten."


Bei diesem irren Geschichtsverständnis, haltlosen Vergleich und Mangel an Einsicht in die eigene imperialistische Kriegsvergangenheit, muss man daran zweifeln, ob Dempsey noch alle Tassen im Schrank hat. Und jemand mit dieser Einstellung befehligt die mächtigste Militärmaschinerie der Welt? Der ist doch geistig verwirrt wenn er behauptet, das russische Militär wäre in die Ukraine einmarschiert, so wie die Sowjetarmee in Polen.

Alleine Putin mit Stalin zu vergleichen ist völlig absurd. Nicht nur dass der Diktator Stalin gar kein Russe war, sondern Georgier, es falsch ist die Sowjetunion mit Russland gleichzusetzen, Präsident Putin wurde direkt vom russischen Volk gewählt, schon drei Mal, und besitzt deshalb im Gegensatz zu den Staatsoberhäuptern fast aller westlichen Demokratien (lach) am meisten Legitimität. Ist der Gauckler vom Volk gewählt oder etwa die Kanzelbundzerin? Nein!!!

Dazu kommt noch, wenn ein Land ständig militärische Kräfte gegen souveräne Staaten angewendet hat und auch jetzt anwendet, dann sind doch die Vereinigten Staaten die absoluten Weltmeister darin. Der irre Dempsey spricht von sich selber und nicht von Russland. Die USA haben mindestens 70 Kriege und Militärinterventionen in den letzten Jahrzehnten geführt, dabei 20 Millionen Menschen durch die Kriegshandlungen getötet, betreiben weltweit 800 Militärbasen und sind in 120 Länder praktisch die Besatzer.

Welche Länder hat das heutige Russland in den 24 Jahren seiner Existenz militärisch angegriffen und besetzt dessen Territorium? Keines. Georgien 2008 war nur eine Reaktion auf den georgischen Angriff auf Südossetien und Abchasien, danach zog sich das russische Militär zurück. Die Bevölkerung der Krim hat durch ein Referendum mit über 90 Prozent für einen Anschluss an Russland gestimmt. Das Russland in der Ukraine einmarschiert wäre, ist eine glatte Lüge. Im Gegenteil, die NATO-Staaten sind dort und machen ständig Manöver.

Es ist unfassbar und eine Frechheit, wie der Westen die Tatsachen komplett verdreht, sich selber als friedliebende Unschuldslamm hinstellt und Russland als das Böse schlechthin. Wer hat mit Fälschungen, Lügen und Täuschungen einen Krieg nach dem anderen in den letzten 70 Jahren geführt? Doch nur die USA, gegen:

Korea und China 1950-53, Guatemala 1954, Indonesien 1958, Kuba 1959-1961, Guatemala 1960, Kongo 1964, Laos 1964-73, Vietnam 1961-73, Kambodscha 1969-70, Guatemala 1967-69, Grenada 1983, Libanon 1983-1984, Libyen 1986, El Salvador 1980, Nicaragua 1980, Iran 1987, Panama 1989, Irak 1991, Kuwait 1991, Somalia 1993, Bosnien 1994, Sudan 1998, Afghanistan 1998, Jugoslawien 1999, Jemen 2002, Irak 1991 bis heute, Afghanistan 2001 bis heute, Pakistan 2007 bis heute, Somalia 2007 bis heute, Jemen 2009 bis heute, Libyen 2011.

Dazu kommen die zahllosen Umstürze, Einsetzung von faschistischen Regime und Stellvertreterkriege, wie in Iran, Argentinien und Chile früher und jetzt in Syrien und der Ukraine. "Halt doch dein elendiges Lügenmaul", kann man dem Dempsey nur ins Gesicht schreien!

Paul Craig Roberst hat zu den Verleumdungen und Beschuldigungen des US-Regimes folgendes gesagt: "Washingtons unentwegten Lügen über eine 'russische Aggression' sind völlig aus der Luft gegriffen." Roberst war Mitglied der Reagan-Regierung und ist kein Nobody.

Im meinen vorhergehenden Artikel hab ich auf die Gefährlichkeit des "Gesetz zur Verhinderung der Russischen Aggression 2014" hingewiesen, mit dem die USA sich selber die Berechtigung gibt, Russland im Endeffekt anzugreifen. Dieses Gesetz Nr. 2277 soll "die weitere russische Aggression gegenüber der Ukraine und andere souveräne Staaten in Europa und Eurasien verhindern." Von welcher Aggression reden diese Vollpfosten? Bedroht Russland etwas Deutschland, Frankreich oder England?

Es ist doch genau umgekehrt. Deutschland und überhaupt die EU haben Sanktionen gegen Russland ausgesprochen, also sind die EU-Staaten die Angreifer, wobei die meisten auch in der NATO sind. Wer hat denn Soldaten, Panzer, Kampfflugzeuge und Schiffe in die Nähe der russischen Grenze in den letzten Wochen und Monaten verlegt? In der Ostsee, Baltikum, Osteuropa und Schwarze Meer bis hin zum Kaukasus? Die NATO!!!

Wenn man die Details des Gesetzes liest kommt man darauf, es geht auch um die Ausbeutung der Gas- und Ölreserven und um die Überschwemmung der ehemaligen Sowjetrepubliken mit amerikanischer Propaganda und einer 5. Kolonne. In Kapitel 305 und 306 steht: "Beschleunigung der Erdgasexporte" und es geht um die "Europäische und Eurasische Energieunabhängigkeit" - also um die Ausbeutung der Gas- und Ölreserven durch amerikanische Energiekonzerne.

Ist es nicht bezeichnend, dass der Sohn von US-Vizepräsident Joe Biden, Hunter Biden, in den Vorstand von Burisma Holdings eingetreten ist, keine zwei Wochen nach der Einführung dieses Gesetzes, der grösste Gasproduzent der Ukraine?

In Kapitel 309 steht: "Ausweitung der Runfunksendungen in die Länder der ehemaligen Sowjetunion" um mit gezielten Propagandakampagnen die Botschaft Amerikas zu verbreiten, was aber bedeutet, um die Menschen in den Ländern aufzuwiegeln und Volksverhetzung zu betreiben.

"Nicht später als 90 Tage nach dem dieses Gesetz in Kraft tritt, muss der Vorsitzender des Rundfunkrates und der Direktor der Voice of America dem Kongress einen Plan vorlegen, einschliesslich Kostenübersicht, für einen sofortigen und erheblichen Anstieg an dauerhaften Runfunksendungen in russischer Sprache in Länder der ehemaligen Sowjetunion bis ins Fiskaljahr 2017."

Das heisst, das US-Regime will nicht nur die Ukraine, Georgien und Moldawien zu Alliierten machen, die unter dem „Schutz“ Washingtons stehen, sondern man will den US-Energiekonzernen dabei helfen die Ressourcen der ehemaligen Sowjetrepubliken zu stehlen und eine massive Propagandaschlacht führen, um die Menschen gegen Russland aufzuhetzen.

Was hier ablaufen soll ist Raubtierkapitalismus in seiner tödlichsten Form, der mit Kriegsdrohungen die Energiequellen an sich reissen will und im Endeffekt ein Krieg, um das amerikanische Imperium zu erweitern. Das ganze läuft unter der Maskerade der Demokratisierung und Abwehr eines angeblich bösen Russland und natürlich Putin, der wie Stalin ist. Als Hitler ist er eh schon beschimpft worden.

Es ist noch nicht lange her, da hat die westliche Führungselite und ihre Propagandaorgane uns erzählt, die Regime von Saddam, Gaddafi und Assad müssen weg, da sie die Ausgeburt des Bösen sind, weil sie angeblich ihre einen Bevölkerung massakrieren. Im Februar 2011 rief Hillary Clinton als US-Aussenministerin Gaddafi auf: "Stopp die Tötung deiner eigenen Leute", als er die Terroristen in Begasi bekämpfte. Die NATO führte dann einen Bombenkrieg gegen Libyen, Gaddafi wurde von der Macht entfernt und ermordet, Hillary freute sich und lachte.

Das gleiche gilt für Assad, der auch beschuldigt wird die eigene Bevölkerung zu bekämpfen. Dabei handelt es sich um die Abwehr der aus dem Ausland eingeschleusten radikal islamischen Terroristen, die das sekuläre System in Damaskus beseitigen und ein Kalifat errichten wollen, in dem sie alle Ungläubigen die Köpfe abschlagen, kreuzigen oder in den Kopf schiessen. Diese Mörderbande wütet mittlerweile auch im Irak.

Die USA, EU und NATO haben ihre Einstellung komplett revidiert was die Ukraine betrifft, denn das Regime in Kiew darf seine eigenen Leute in der Ostukraine bombardieren, beschiessen und töten. Ist ja auch unser brutales Regime das vom Westen durch einen gewaltsamen Putsch an die Macht gebracht wurde. Die Opfer werden auch als Terroristen bezeichnet und das ukrainische Militär darf Bomben auf sie werfen und töten. So ändert dieses verlogene und mörderische Dreckspack seine Meinung.

Aber die Welt ist aufgewacht. Sie besteht nicht nur aus den durch Westmedien gehirngewaschenen Schafen, sondern die überwiegende Mehrheit der Weltbevölkerung ausserhalb Europa und Nordamerika wissen, Amerika und der Westen überhaupt sind gierige, blutrünstige und mörderische Kriegstreiber. Die amerikanischen Bomben haben sie zur Genüge erlebt. Sie durchschauen die Lügen und den Betrug. Ihr auch?

Nur damit niemand sagen kann, das geht mich nichts an und betrifft mich nicht, hier die neueste Meldung wie schädlich die Sanktionen die deutsche Wirtschaft bereits treffen. Die Ausfuhren der deutschen Wirtschaft nach Russland sollen in diesem Jahr um rund 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sinken, was einem Handelsvolumen von sechs Milliarden Euro entspricht, berichtet die Zeitung "Handelsblatt" am Dienstag mit Hinweis auf den Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK).

Nach DIHK-Angaben betrug der Rückgang im Mai und im April rund 17 Prozent. Im Zuge des Ukraine-Konflikts drohen Russland nun auch Wirtschaftssanktionen der Europäischen Union. Deutsche Wirtschaftsvertreter in Russland sind offenbar tief besorgt. Das solltet ihr auch sein, denn es kann durchaus passieren, die idiotischen und unberechtigten Sanktionen werden euren Arbeitsplatz vernichten.

--------------------------------------------

Der Osten der Ukraine hat sich in einen echten "Painballpark" verwandelt, wo "Touristen" aus dem Westen dafür bezahlen auf Menschen schiessen zu können. Europäische Söldner zahlen für den Abschuss ostukrainischer Zivilisten. Töten als Tourismus:


insgesamt 27 Kommentare:

  1. Die westlichen bekloppten sind doch Kriegtreiber, die auch noch in der Regierung sitzen und können gar nicht anders handeln, was nicht in denen Ihre Ideologie passt,...ab in die Psychiatrie mit denen.

  1. FalkenaugeD sagt:

    Ein ausgezeichnetes Zurechtrücken der Lügen und Täuschungen der US-Imperilaisten und ihrer Vasallen!

    Zur Ergänzung:
    Die USA haben in gut zweihundert Jahren, bis 2004, nach eigenen Angaben 220 Kriege, militärische Interventionen und CIA-Operationen gegen ausländische Staaten geführt. Der Historiker Mansur Khan schreibt in seinem Buch “Die geheime Geschichte der amerikanischen Kriege”: “Wie ein roter Faden zieht sich durch die Geschichte der USA die rücksichtslose Durchsetzung eigener Macht. Aus einer Kolonie wurde in rund zweihundert Jahren durch fast pausenlose Kriege und weiträumige Eroberungen eine imperiale Macht, die heute die ganze Erde kontrolliert.

    Amerikas geostrategisches Hauptaugenmerk liegt nach Brzezinski auf Eurasien, wo sich die USA schon an strategisch wichtigen Punkten festgesetzt haben, und das vollkommen in ihren Einfluss- und Herrschaftsbereich einzubeziehen, das große geostrategische Ziel der USA darstellt. Denn Eurasien bildet die zentrale und größte kontinentale Landmasse der Erde, in der „zwei der drei höchstentwickelten und wirtschaftlich produktivsten Regionen“ liegen, 75 % der Weltbevölkerung leben und in dessen Boden und Unternehmen „der größte Teil des materiellen Reichtums der Welt steckt.
    Siehe weiter Ergänzendes:
    http://fassadenkratzer.wordpress.com/2014/03/28/europa-geostrategischer-bruckenkopf-der-einzigen-weltmacht/

  1. Ray sagt:

    Was im Moment abgeht, raubt selbst mir die Sprache. Diese Hetz- und Lügenpropaganda der Brüsseler Junta und der Medienhuren dreht ins Absurde. Wie kann man diesen kranken Politpsychopathen an die Eier greifen? Indem die chinesische Regierung einen Großteil ihrer US-Anleihen auf dem Markt wirft und der korrupten Dollar-Elite den Saft abdreht? Reiner Selbstmord. Oder indem Snowden seine angebliche Lebensversicherung publiziert? Hmm, selbst wenn es der finale Beweis des 9/11-Inside-Jobs wäre: Würde die US-Bevölkerung wirklich rebellieren?

  1. Karl Heinz sagt:

    Sehr guter Text!

    Hut ab.

    Auch die Kommentare sind top!

    Das Ziel ist es, dass wir alle ihre Sklaven werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ein Walache aus der Walachei

  1. Paul Pankow sagt:

    Um die Arbeitsplätze muss man sich keine Sorgen machen. Da findet sich schnell was Neues. Als Kanonenfutter.

  1. Hallo Freeman
    Wenn es 5 nach 12 steht, warum werden Deine Artikel nicht Europaweit verbreitet. Es dürfte dann genügend Leser geben die dann aufstehen. Es ist doch möglich diverse Artikel weiter im Netz zu verbreiten, das es genügend Leser gibt die aufwachen.
    So gurkt alles nur im kleinen Netzwerk von einigen Lesern herum.
    Man muß das groß aufziehen.

  1. Freeman sagt:

    Wenn fast 200'000 Hits am Tag für dich nur dahingurken im kleinen Kreis ist, dann verbreite doch meine Artikel europweit.

  1. Naja....die Manipulation der Medien funktioniert anscheinend.Die öffentliche Meinung hat sich zum ungunsten Russlands gewandelt und eine Mehrheit befürwortet mittlerweile scharfe Sanktionen gegen Russland.

  1. Wakinyan sagt:

    zur "Europäische und Eurasische Energieunabhängigkeit":

    Gegen eine Energieabhängikeit ließe sich auch durch Innovationen beikommen. Laut einem Universitätslehrbuch lässt sich ein flächendekendes europäisches Wasserstofftankstellennetz um ca 1,5 Mrd Euro "aus dem Boden stampfen". Das würde über kurz oder lang eine massive veringerung von Erdöl und Erdgasimporten mit sich bringen.

    Wenn man dazu vergleicht, dass beim Handelsvolumen allein durch die Sanktionen sechs Milliarden Euro verloren gehen (Handelsvolumen sind natürlich "nur" der Wert der gehandelten Waren, das andere wäre eine Investition in die Zukunft), sollte einem das schon zu denken geben.

    Wenn da jemand meint die Sanktionen sind notwendig um die Energieabhängikeit von Russland zu senken (wird eigentlich mehr oder weniger durch die der USA ausgetauscht), weiß ich dem auch nicht mehr zu helfen. Fracking macht das ganze nicht besser...

    Zur Info:
    H2 kostet derzeit rund 8€ / kg. Eine Tankfüllung fast ca 4kg und bring ein Auto ca 500-600km (derzeit!, das wird sich auf jeden Fall noch verbessern)
    Das allein bedeutet, dass der Konsument (wir) 32€ für eine 500km Strecke braucht.
    Wird H2 industriell in so großen Massen (um den heutigen fossilen Brennstoffbedarf zu decken) produziert wird sich nach Hochrechungen von Experten der Preis auf ca 2€ / kg (incl Steuern) senken.

    Man stelle sich vor heute 500km um weniger als 10€ zurückzuegen. Das allein ist Wahnsinn. Klar ist auch, wenn der Konsument davon so starkt profitiert, hat jemand anders wenig bis gar nichts davon hat.

    Das nennt man dann wirtschaftliches denken. Da gibt es einen rießen unterschied zum Volkswirtschaftlichen denken (von dem alle! mehr haben).

  1. saratoga777 sagt:

    Ich denke der Begriff Raubtierkapitalismus stammt ursprünglich von Professor Jean Ziegler - ich war immer einer seiner Fans, nur jetzt hat er etwas den Anschluss verloren, denke ich. Die Welt hat sich so enorm schnell verändert, manche der älteren Jahrgänge kommen da nicht mehr mit.

    Man denke nur an die merkwürdigen Schweizer Politiker, die sagen, man bräuchte keine Schweizer Armee mehr, weil es in Europa nach dem Ende des Kalten Krieges ja keine Kriegsgefahr mehr gebe - auf welchem Planeten leben diese Idioten eigentlich? Die Kriegsgefahr war nie grösser in Europa seit Endes des Zweiten Weltkrieges.

    Ich habe bei diesen politischen Kreaturen immer Mühe damit zu entscheiden, ob sie wirklich an den Blödsinn glauben, den sie sagen, oder ob sie so sprechen, weil sie Teil eines finsteren Komplotts sind, und das sagen, was man ihnen zu sagen befohlen hat.

    Eine Zwangseinweisung in die Psychiatrie ist ja immer dann rechtlich zulässig, wenn eine Person eine akute Bedrohung für sich selbst oder die Gesellschaft darstellt. Ohne Zweifel stellen die Politiker, die einen Krieg in Europa mit Millionen von Toten auslösen wollen, eine akute Bedrohung für die Allgemeinheit dar.

    Ich denke schon, dass es berechtigt gewesen wäre Adolf Hitler in eine Zwangsjacke zu stecken - oder auch Hillary aka "Hitlery" Clinton.

    In einem Interview mit einem Experten für Esoterik, hat der betreffende gesagt, er habe noch nie einen Menschen gesehen, der von so vielen Dämonen besessen sei wie Hillary Clinton.

    In einem anderen Interview mit einem christlichen Priester, einem Experten für Exorzismus, habe ich folgendes gehört: Ein Team von Exorzisten ist in eine psychiatrische Klinik in den USA gegangen und hat die Patienten dort untersucht, wobei man festgestellt hatte, dass etwa die Hälfte der Patienten von Dämonen besessen war.

    Mit Dämonen meine ich aber nicht psychologische Strukturen im Unbewussten, sonder real existierende astrale Entitäten.

    Viele Politiker sind ja Freimaurer, die magische Rituale abhalten, auch Witchcraft oder Hexerei genannt, und ich vermute, dass bei diesen Ritualen manche dieser Politiker tatsächlich von richtigen Dämonen besessen werden, eben genau so wie diese Patienten psychiatrischer Kliniken.

    Es ist also nicht polemisch gemeint, sondern ganz wissenschaftlich, wenn ich sage, dass solche dämonisch besessenen Politiker tatsächlich in eine Zwangsjacke gehören, weil sie eine extreme Bedrohung für die Allgemeinheit darstellen.

    In Insider-Kreisen ist bekannt, dass Hitler ein Schwarzmagier und Okkultist war, ausserdem war er ein Channeling Medium, und er soll ganz klar Symptome von Besessenheit im okkulten Sinne gezeigt haben - was bestimmt nicht schwer zu vermuten ist.

    Das ganze klingt vielleicht wie wenn ich zu viele Dracula-Filme gesehen hätte, aber wir haben es hier in der Tat mit Politikern zu tun, die nicht mehr Herren ihrer eigenen Sinne sind.

    Insider wissen, dass das höchste Ziel von Dämonen, die ja auch in der Bibel beschrieben werden, darin besteht, die Menschheit zu vernichten, und das Seelenheil des einzelnen Menschen zu zerstören, und ihn von Gott zu entfremden.

    Mit Gott meine ich nicht Religion, sondern die persönliche Beziehung jedes Menschen zur höchsten kosmischen Wesenheit, dem Sein des Seienden, der Existenz an sich, dem kosmischen Bewusstsein.

    Wow, 200'000 Hits, Gratulation Freeman.

  1. Le Doc sagt:

    Wieder ein ehrlicher und gut recherchierter Artikel gepaart mit den richtigen Bezeichnungen für diese ganzen ver-fluoridisierten Vollpfosten, die regieren und befehligen.
    Weiter so Freeman, ich hoffe deine Artikel kommen auch bei vielen Russen an und vermitteln ihnen, das nicht alle Wessies eine aufgeweichte Birne haben wie deren Oberhäupter, tief im Darm der Amis steckend und unfähig menschlich und ehrlich zu handeln.

  1. Rick Bayer sagt:

    was da derzeit abläuft nennt man "Machtausübung".- So lange rumlügen und am Rad drehen bis dem Gegner der Kragen platzt. Leider muss ich anmerken, dass wir das alles mit uns machen lassen. Wenige bis niemand wehrt sich konkret dagegen. Die Gleichschaltung der Medien (Press, Radio, TV, Netz usw.) ist verständlich, denn die Medien gehören alle den gleichen paar Inhabern. Leider schnorren Redakteure und Pseudo- Journalisten ihrem Arbeitgeber nach schreiben alle den genau gleichen, manipulativen, vorgekauten Lügenmist zusammen. Wir kennen das ja schon seit Jahren von der Gehirnwäsche im Minutentakt : dem Werbefernsehen. Ich sage seit 20 Jahren, dass wir im Zeitalter der Lüge angekommen sind, wo Schwätzer, Lügner, Betrüger, und Menschenfeinde bessere Chancen zum Überleben haben, als ein offener, respektvoller, toleranter Selbstdenker.

    Es wundert mich immer wieder, wenn ich mit Leuten über das aktuelle Geschehen reden will, über die organisierte Lüge und den Abgrund der sich da jetzt auftut, Dann weichen viele aus, wollen lieber nicht darüber reden und möchten lieber an was schönes denken....wie sie sagen. Ich bin dann selbst oft frustiert und kann es kaum fassen. Manchmal denke ich dass ich vielleicht zu pessimistisch bin, was überhaupt nicht stimmt, denn ich bin schon zeitlebens ein Realist. Ich mag es wenn man die Kugel kommen sieht, denn dann kann man vielleicht noch "ausweichen". In Bezug auf die Masse beginne ich zu denken, dass sie es nicht anders verdient hat. Sie wollen nicht selber denken, sie wollen sich nicht mit der Umwelt, ihrer Natur, dem Heimatplaneten usw auseinandersetzen, ausser es geht um Geld und Eigennutz, oder das was sie glauben dass es ist. Der Planet wirds überleben und der Mensch... wird schauen wo er bleibt.

  1. freethinker sagt:

    Die "westliche Wertegemeinschaft" und ihre humanitären Aktionen. Die "Menschenrechtler" der "Zivilisierten Staaten" stellen sich vor:
    http://www.youtube.com/watch?v=bwhjZVvepTw

  1. abwarten sagt:

    Die EU befürwortet Sanktionen gegen Russland. Die EU wird aber gewaltig darunter leiden.
    Der nächste Winter kommt bestimmt. Vielleicht heizt dann der Ami? Seine Bürger zelten.
    Mal sehen.

  1. Sehr guter Artikel, Freeman.
    Alle Luegen, Taeuschungen und Scheinargumente der westlichen WerteGEMEINschaft werden beim Namen genannt und das wirkliche Gesicht des Westens gezeigt. Die Fratze des Krieges. Alles weisst darauf hin, dass nicht nur die Ideologie der Nazis ueberlebt hat, nein, auch diese selbst. Sie geben keinen Cent auf die kleinen Leute, verfolgen ruecksichtslos ihre Weltmachtplaene der totalen Diktatur auf dem Ruecken der eigenen Bevoelkerung und sind skrupellos genug, auch einen Atomkrieg zu beginnen, um ihr moralisch verdorbenes System am Leben zu halten. Alles nur fuer diese wertlosen buntbedruckten Papierfetzen, Dollar genannt. Bomben-Obama hat ja grad verkuendet, dass dies kein neuer kalter Krieg wird, nein, es wird ein heisser Krieg. Somit hat er noch nicht mal gelogen. Die Frage ist nur, ob er tatsaechlich an das glaubt, was er da verkuendet. Er ist doch nur eine Marionette, so wie alle westlichen Politiker, abhaengig vom militaerisch-industriellen Komplex. Wie verkommen muss man sein, mit dem Leben aller Menschen zu spielen. Das Ziel ist klar. Es geht um die Rohstoffe, die in Eurasien im Boden liegen und die natuerlich nur von amerikanischen Firmen ausgebeutet werden sollen. Die Menschen stoeren dabei nur, siehe Ukraine. Lt. CNN setzt die Kiewer Naziregierung ballistische Raketen gegen die Aufstaendischen ein. Das ist Mord, den wir stillschweigend dulden. Alles laesst sich also immer noch steigern. Und auch wir alle tragen eine Mitschuld an dieser Entwicklung. Zu gerne nur haben wir die Verantwortung aus den Haenden gegeben, in die Haende dieser Berufspolitikerkaste. Diese vollkommen moralisch verkommenen Selbstdarsteller setzen sich ruecksichtslos ueber den Willen der eigenen Bevoelkerung hinweg, ueberwachen und manipulieren diese durch ihre Medienhuren. Diese Politikdarsteller haben den Kopf so tief im Arsch der Amis, dass sie die Realitaet nicht mehr wahrnehmen. Es ist schon bezeichnend, dass es wieder die Sozialdemokratie ist, die den Kriegstreibern Tuer und Tor oeffnet. Geschichte wiederholt sich eben doch. Es ist eine Schande, dass die Voelker Europas von diesen selbstsuechtigen, nur auf den eigenen Vorteil bedachten, moralisch voellig verkommenen Diktatoren regiert werden. Es ist Zeit aufzustehen wie ein Mann und mit einer Stimme zu sprechen, Frieden zu fordern und diese Diktatoren in den Keller der Geschichte zu schicken. Geschichte, die in den letzten hunderten Jahren ausschliesslich von den Siegern geschrieben wurde, lt. Julius Caesar. Dies bedeutet, dass alles was in unseren Buechern steht manipuliert wurde/ist. Wir muessen beginnen um unsere Zukunft als Menschheit zu kaempfen. Wir muessen uns dieser totalen Diktatur erwehren, dieser Totalueberwachung und dieser parasitaeren "Elite", die auf Kosten aller Menschen schmarotzt und uns als Leistungssklaven missbraucht. Wir sollten die Gestaltung unserer Zukunft wieder in die eigenen Haende nehmen. Wir sollten nicht darauf warten, dass Gott, Ausserirdische oder im besten Fall von Gott gesandte Ausserirdische uns dabei helfen. Wir koennen kaempfen und dabei verlieren, aber wenn wir nicht kaempfen, dann haben wir schon jetzt verloren. Es geht um unsere Zukunft und die unserer Kinder in einer freien und friedliebenden Welt.

  1. neuer seher sagt:

    Salve!

    Meiner Meinung nach sollten alle gleichdenkenden Realisten die es Gott sei Dank noch gibt, einen Schulterschluss vollziehen und die öffentliche Propagandamaschinerie mit den gleichen Mitteln stoppen.
    Daher mein Vorschlag einen Fernsehsender zu gründen um die "wahren" Nachrichten zu Publizieren. Wenn jeder ein klein wenig spendet können wir es schaffen! Nur so können wir der Blinden Bevölkerung das Sehen wieder schenken. Alles beginnt mit einer Idee und dem ersten Schritt.
    Mit ideologischen Gruß
    MRK

  1. Bindo sagt:

    ^^ saratoga777

    zum Raubtierkapitalismus.

    Was der letzte Teil deines Kommentars betrifft, da hast du ins Schwarze getroffen.
    Das was du da anschneidest ist das allergrößte Problem. Weil es so unglaublich klingt, so mystisch, so weit weg, genau deshalb ist es wahr.
    Die gesamte Welt ist in der Führungsetage infiltriert von diesen Dämonen, dort wo gebombt und getötet wird, da freuen sich die wie ein kleines Kind, es macht ihnen nicht das geringste aus.
    Besonders muss man aufpassen und hinterfragen, wenn sie noch im Namen des Guten daherkommen.

    Ein klasse Artikel ist das, deshalb höre ich jetzt auf, ich möchte die Menschen die es nicht begreifen nicht verwirren, denn das Ganze ist mächtiger als es sich je einer vorstellen kann.

  1. Azilan sagt:

    Ich bin sprachlos, ist es schon soweit?


    Bundeswirtschaftsminister Gabriel hat die EU-Sanktionen gegen Russland gegen die Kritik von Unternehmen verteidigt. Der SPD-Politiker sagte in Berlin, in Kriegszeiten müssten Wirtschaftsinteressen zurückstehen...

    http://www.deutschlandfunk.de/wirtschaftsminister-gabriel-sanktionen-gegen-russland.353.de.html?drn:news_id=385385

  1. codec7 sagt:

    Ein sehr guter Artikel!

    @Falkenauge: Eine sehr gute Ergänzung mit der Hervorhebung des geostrategischen Hauptaugenmerks der USA.

    Betrachtet man u.a. auch die sich auf den Höhepunkt treibende, unfassbare mediale Hetz-Propaganda, ist dies ein klares Signal in Richtung Krieg.

    -> "Es wird einen Krieg in Europa geben"

    Ein Vertrauter des russischen Präsidenten Wladimir Putin hat geäußert, dass es in Europa Krieg geben werde.

    "Es wird einen Krieg in Europa geben. Glauben Sie wirklich, dass das dann noch eine Rolle spielt", so der Vertraute des russischen Präsidenten. Dabei bezog sich der Vertraute auf das Urteil, welches die Verstaatlichung des Ölkonzerns Yukon verboten hat.

    Die USA spekulieren wohl darauf, dass ein drohender Krieg in Europa das Ende für Wladimir Putin als Präsident Russlands sein könnte. Frank-Walter Steinmeier äußerte auch, dass der Frieden in Europa aufgrund der Ukraine-Krise stark gefährdet sei.

    Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/29/putin-vertrauer-es-wird-krieg-in-europa-geben/

  1. Wieder ein Hammer-Artikel, danke Freeman.
    200000 Klicks ist schon ne Hausnummer, Respekt.
    Leider erreicht mann vielzu wenig Gehirngewaschene und ich habe echt schon ne Menge von diesen versucht anzuspitzen aber meistens vergeblich und mann wird in die rechte Ecke gedrängt. Naja was solls ich gebe genausowenig auf wie du.
    Zur Zeit lese ich viel über Psychopathen und wenn es mir erlaubt ist würde ich gerne einen Vorschlag machen.
    Mach doch mal einen Artikel über Psychpathen, wenn du möchtest kann ich dir ein wenig Material zukommen lassen.
    Auch wär mal Interessant einen Vergleich zwischen Russland und der EU zu machen, vonwegen Leistungen der Regierenden für die Urbevölkerung und vorallem für den kleinen Mann.

    Lass dich nicht unterkriegen und bleib wie du bist.

    Hochachtungsvoll

    **********

  1. freethinker sagt:

    Dieses Natopack hat tatsächlich nicht mehr alle Tassen im Schrank:
    http://de.ria.ru/politics/20140731/269163855.html
    Man muss sich schämen für dieses Gesocks.

  1. Blogger sagt:

    Dempsey: "muss man daran zweifeln, ob Dempsey noch alle Tassen im Schrank hat..."

    Der hat Angst, dass es ihm so geht wie Pattons.
    http://stopesm.blogspot.de/2012/11/general-pattons-warnung-war-sein-tod.html

    Während man eine Zeit lang denken konnte, Dempsey macht nicht auf Israels Hure, scheint er sich dann zwischenzeitlich doch anders entschieden zu haben.
    https://www.google.de/search?q=dempsey+site%3Astopesm.blogspot.com

  1. freethinker sagt:

    Es gibt bald einen sehr gut passenden neuen Begriff für die EU, USA u.a. Staaten. "Aggressorstaat"!
    http://www.russland.ru/russland-fuehrt-den-begriff-agressorland-in-die-nationale-gesetzgebung-ein/

  1. Oh Freeman, was ist bloß los auf dieser Welt und wohin soll das noch führen?
    Die Wurzel allen Übels oder die "Achse des Bösen", stellt für mich das verbrecherische Regime der USA und Israel dar.
    Im Prizinp sind die ja eine Einheit und scheren sich einen Dreck um Recht, Gesetz und Menschenrechte.
    Die Elite dieser beiden Nationen halten sich wohl für die Auserwählten, meinen sie stehen über allen anderen und können tun und machen was sie wollen.

    Gewähren sich somit jegliche Narrenfreiheit und gehen fest davon aus niemals zur Verantwortung für ihre Verbrechen gezogen zu werden.

    Das mag ja mit den Europäern "noch" uneingeschränkt funktionieren, aber nicht mit Russland und China.
    Was war ich doch froh, als Putin sich nicht unterkriegen lies und der USA, sowie deren Vasallenstaaten die Stirn geboten hatte.
    Erst zettelt die US-Administration in der Ukraine einen gewaltsamen Putsch an, damit die Erfüllungsgehilfen aus der EU-Diktatur die Ukraine in die EU und anschließend in die NATO holen kann.
    Wäre deren Plan ganz und gar aufgegangen, dann wäre Russlands Schwarzmeerflottenstützpunkt auf der Krim verloren gegangen, denn dieser hätte sich ja plötzlich auf NATO-Gebiet befunden.
    Präsident Putin wurde somit zu dem bekannten Schritt regelrecht genötigt und hat das Problem aber klug und weise gelöst!
    Nachdem er aber damit der US-Administration und dem Pentagon ihren imperialistischen Größenwahn erstmal Einhalt geboten hatte, sinnen diese nun auf Rache.
    Jedenfalls halte ich diese für so brandgefährlich und absolut skrupellos, daß sie überhaupt kein Problem damit haben werden einen atomaren Angriff auf Russland durchzuführen. Wahrscheinlich haben diese ganzen Psychopathen schon längst die Durchführung bis ins kleinste Detail ausgearbeitet und warten nur noch auf den richtigen Zeitpunkt.
    Ich meine, die Welt wäre viel, viel besser dran, wenn es USrael niemals gegeben hätte. Möglicherweise wäre dann der Gedanke an Weltfrieden nicht einfach nur ein Gedanke geblieben, sondern sogar Wirklichkeit geworden!
    Das einzige was USrael vielleicht noch stoppen könnte den dritten Weltkrieg in Gang zu setzen, ist deren finanzieller und wirtschaftlicher Zusammenbruch.
    Sehr schade, dass die USA vor ein einigen Monaten erneut der Fiskalklippe entkommen konnten...

  1. Athos sagt:

    Wie pervers ist denn das!
    Danke für diesen Bericht.

  1. freethinker sagt:

    Wer will auf die Seite von Verbrechern gehören? Kein vernünftiger Mensch. Deshalb ist es auch verständlich, dass die Soldaten aus dem ukrainischen westlich gesteuerten Putschregime nach Russland flüchten:
    http://de.ria.ru/politics/20140804/269190550.html

  1. freethinker sagt:

    Die Vermutung erhärtet sich:
    http://de.ria.ru/society/20140806/269215348.html