Nachrichten

Monsterklage über $250 Mrd. gegen Banken eingereicht

Samstag, 26. Juli 2014 , von Freeman um 09:00

Während die ganze Aufmerksamkeit der Welt mit dem Absturz von Malaysia Airlines Flug 17 beschäftig ist, wurde im Hintergrund eine Bombe gezündet, welche die Fundamente des globalen Finanzsystems bis auf die Grundmauern erschüttern, wenn nicht sogar das Kartenhaus zum Zusammenbrechen bringen kann. Es geht um den Schaden der durch den Subprime-Betrug angerichtet wurde und zur Finanzkrise 2008 führte, wegen dem Lehman Brothers geopfert wurde. Investoren die von BlackRock, weltgrösste Vermögensverwalter, und PIMCO, weltgrösster Anleihenverwalter, angeführt werden, haben die grössten Banken der Welt wegen Verletzung der treuhänderischen Pflichten ihres anvertrauten Vermögens verklagt. Die Investoren klagen einen Schadenersatz in Höhe von 250 Milliarden Dollar ein. Da ist alles was die Banken bisher an Schaden wiedergutmachen mussten ein Klacks dagegen.


Die "unsinkbaren" Banken sind von einem
$250 Milliarden Eisberg gerammt worden

Wie Ellen Brown, Anwältin und Autorin von 12 Bestseller über das kriminelle Bankwesen auf ihrer Webseite berichtet, haben Eigenheimbesitzer seit Jahren versucht gegen Wall Street vorzugehen, um wenigstens einen Teil ihres massiven Verlustes durch das kriminelle Ponzischema ersetzt zu bekommen. Millionen von Geschädigten haben ihre Häuser verloren, wurden zwangsenteignet und landeten auf der Strasse. Es gab aber keinen juristischen Fortschritt, da die Banktitane übermächtig sind und mehr Geld und Anwälte haben. Jetzt sind aber die Banken mit einen ebenbürtigen Gegner konfrontiert, der genau so mächtig ist wie sie, BlackRock und PIMCO.

Bei den Beklagten handelt es sich um sogenannte Treuhandbanken, welche die Zahlungen und die Konditionen durch Hypotheken gesicherte Wertpapiere in Höhe von 2 Billionen (2'000 Milliarden) Dollar überwachten. Betroffen sind unter anderem die Deutsche Bank AG, U.S. Bank, Wells Fargo, Citigroup, HSBC Holdings PLC und Bank of New York Mellon Corp. Sechs fast gleiche Verfahren klagen die Treuhandbanken wegen Verletzung ihrer Aufsichtspflicht an, die Kreditgeber und Sponsoren der Wertpapiere gezwungen haben die notleidenden Kredite zurückzuzahlen.

Der Grund warum die geschädigten Investoren jetzt klagen liegt an der bald bevorstehenden Verjährungsfrist. Neben der rechtlichen Seite kann diese Schadenersatzforderung die Solvenz der Banken erheblich beeinflussen. Müssen die Banken doch bei korrekter Buchführung die möglichen auf sie zukommenden Forderungen in ihrer Bilanz zurückstellen. Das könnte bei den meisten Banken zu einer Unterkapitalisierung führen und somit zur faktischen Pleite. Die Frage die sich Finanzexperten stellen, können die grössten Banken einen Eisberg in der Grösse von 250 Milliarden Dollar der sie gerammt hat überstehen?

insgesamt 17 Kommentare:

  1. krokodil sagt:

    Hmmm ... ganz komisch ... Goldman Sachs und J.P. Morgan nicht dabei

  1. qwertz sagt:

    Hört sich an als hätte Rothschild den roten Knopf gedrückt, oder wer ist/sind die Kläger hinter Blackrock , na? Die Rothschilds!

  1. Lara Soft sagt:

    Dazu kann ich nichts sagen, ob dafür die Billionen Luftgelder in den Computerkonten ausreichen um diese mögliche Strafe zu bezahlen. Sicher habe ich da falsches Wissen zu.

    Aber was ich schreiben wollte, alles was dieses FIAT-Money(Mafia) Geldschuldsystem der FED endgültig denn gar aus macht. Kann ich nur sehnlichst begrüßen. Auch in dem Wissen das ich mein ganzes Vermögen verlieren werde. Und nur noch von der Hand im Mund leben werde. Das ist es mir Wert, wenn damit, dieses außer Rand und Band geratene "Monopoly" Spiel für verschwindet. Auch ich bin crazy, verrückt :) Weil ich Frieden auf der Erde möchte, ohne Zinsesgelder.

  1. Ninja sagt:

    So eine Verhandlung wird sich über viele Jahre gehen. Ausßerdem, weltgrößter Anleihen- bzw. Vermögensberater. Die sind wahrlich so sehr an der Ungerechtigkeit interessiert, die der Menschheit widerfahren ist. NOT. Es geht doch wiedermal nur ums Geld für die. Jeder im Kapitalismus will ein Stück vom Kuchen. Die Anleiher werden von den 250 Mrd. Wenig sehen, selbst wenn die Klage erfolgreich ist. Meine Meinung.

  1. Le Doc sagt:

    Nun, da ich keinerlei Fortschritt in dieser sogenannten modernen Welt sehe sondern nur Schmutz und ekelhafte Kreaturen, die regieren und lügen und betrügen, in diversen Aftern stecken und als Vasallen alles tun, komme ich zu dem Schluss, das es auch hierbei genauso sein wird wie zuvor: TBTF, too big to fail, ergo darf der Steuerzahler wieder ran in irgendeiner Form..... Schäubles Lieblingsaufgabe

  1. Wakinyan sagt:

    wenn wir nacher nicht mit demselben Finanzsystem wieder von null anfangen, ist ein Crash wsl gar nicht so schlecht!

  1. Rudi Mentaer sagt:

    Und wem BlackRock gehört wird in dem Artikel wieso verschwiegen?

  1. Auf dieses Ereignis habe ich lange gewartet.Ständig verklagen amerikanische Banken europäische wegen Steuerbetrugs.Sie haben selber in gigantischem Ausmaß betrogen.

    Wann kommt die Klage gegen den ESM, den Euro und die EZB mit ihren Target-Schrottpapieren,die Erfolg hat?

  1. Die Verluste der Suprime-Krise müssen abgeschrieben werden, egal bei wem die Verluste sind.

    Die jenige die Verlusten haben, sind selber schuld und haben das Spielchen mitgespielt, auch diejenige die Kredite bei den Banken aufgenommen haben, oder Investoren.

    Das Bankenrecht ist in den letzten Jahren auch verschärft worden zu Günsten der Banken.

    Ich denke, dass diese Klagen in den Sand verläuft, bei dieser Summen können die gleich den Resetknopf drücken.

    Das die größen Banken untereinander Klagen ist komisch, denn Sie sind das gleiche System.

  1. NICF-Nettie sagt:

    "Das könnte bei den meisten Banken zu einer Unterkapitalisierung führen und somit zur faktischen Pleite."

    Sofern die Kläger hier gewinnen sollten, kann man schon erahnen wer dafür wieder wird gerade stehen dürfen. Die Dummen bleiben immer dieselben.

  1. Qwertz da hast du mir grade einen schrecklichen Gedanken gemacht, jetzt bin ich mir 100% sicher was hier abläuft (komisch das mein erster Beitrag nicht freigegeben wurde aber okay) BlackRock ist doch die größte Unkontrollierte Investment Schattenbank wenn ich mich nicht irre unter Besitz der Rothshields, sofern ich richtig liege sind wir kurz vor der großen alles umfassenden Kriese ausgelöst durch die Rothshield Schattenbank Gewinner der 250 Milliarden wird zum Großteil Rothshield sein. Die Banken wie Freeman gesagt hat werden pleite gehen die Steuerzahler werden vorher bestimmt gezwungen die Banken zu retten was noch mehr Verarmung und Geld in Rothshields Kasse bedeutet und danach wird dem System der Gar ausgemacht. Eine andere Erklärung gibt es garnicht warum sollten die Banken die eh Rothshield und seinen Versallen gehören gegen einander Klagen mit dem Risiko des Finanz Crashs ????? klingelingeling alles umfassende Globale Finanzkriese angerichtet Tada

  1. Rick Bayer sagt:

    250 Milliarden sind ja ein Klacks gegenüber den 2000 Milliarden die wir bereits im Jahre 2009 mit Hilfe unser Politikergilde an all die Kasino Banken bezahlen mussten damit unsere Staaten nicht Konkurs anmelden mussten. Die machen mit uns was sie wollen... und wir lassen es mit uns machen. Da kann man nur auf ein schnelles Ende hoffen.

  1. Unknown sagt:

    Paaa das ding wäre interessant in Rubel.Aber Klopapier?
    Und wenn die schon vier Jahre für nee Scheidung brauchen...
    Haben sie dieses Problem bestimmt in 50 Jahren geregelt.KS.
    Sommerferien inklusive.
    Ehm hier geht es nicht Kramer gegen Kramer aber Rothschild gegen Rothschild oder wie soll ich das verstehen?

  1. Eine Vorbereitung zur Weltbank?

    @ qwertz + Herr Aufklärung:
    Die angeklagten Banken werden in die Knie gezwungen und dann können die Steuerzahler sicherlich wieder bluten (wie bereits erwähnt). Doch evtl. wird das nicht reichen (sollen!), so daß die Banken trotzdem pleite gehen oder sich dem gütigen, rettenden Kläger anschließen dürfen. Andernfalls wären alle Spareinlagen gefährdet - so könnte es uns die Politik weiß machen wollen.

    Sollte es sich so abzeichnen, wäre ein rechtzeitiger Bankrun empfehlenswert ...mal sehen.

  1. MuzWa sagt:

    Die Gangster waren wie Ackermann und Jörg Assmussen ja Berater der Deutschen Regierung, obwohl Keiner ein Banker war! Im Verstand der Deutschen Bank, identisch die Staatsbanken sitzen keine Banker, sondern Berufs Betrüger und Casino Spieler

  1. Semih Green sagt:

    hohoho......was ist das für ?
    HABEN WIR SCHON WEIHNACHTEN ?

    nein,daß ist und wird eine neue spirale des bösen auslösen.natürlich auf kosten des kleinen mannes,leider!!!
    ICH HABE EINIGE GUTE ARGUMENTE GELESEN,ALLERDINGS DENKE ICH DAS NOCH MEHR DRECK DAHINTER STECKEN WIRD.

    freeman bitte an dieser story dran bleiben,daß könnte,nein das wird eine mega sache ins rollen bringen.
    der arabische frühling hat nichts gebracht,syrienkrieg war dumm gelaufen,die krim war überraschend verpufft und dir ukrainekrise hat auch noch nicht vieles bewegt.also muss etwas neues her.......oder etwa nicht.
    sicherlich könnten wir noch einiges aufzählen,aber bitte nicht wieder mit den juden sondern nur gegen den kapitalismus in dieser art und weise wie wir ihn in den letzten 15 jahren erlebt haben.

  1. Nun,in der Zwischenzeit bin ich fuendig geworden.

    Es ist also so, dass es ab dem 01.10.2003 eine Pflicht gibt, sich eine DUNS Nummer geben zu lassen, wenn Handelsbeziehungen mit dem US Government angestrebt werden.

    Und da Deutschland zudem eine Nicht-Regierungs-Organisation ist, sind alle vormals staatlichen Einrichtungen private companies und somit verpflichtet, sich um eine DUNS Nummer zu kuemmern. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie es mit einer Kommune, einer Polizeidienststelle, einem Finanzamt, einem Amtsgericht usw. zu tun haben. Wer auch nur minimal mit dem US Goverment direkt oder indierekt Kontakte pflegt, braucht diese Erkennung.

    https://www.upik.de/media/DnB_Policy_Guides.pdf

    Und nun darf durchaus die Frage gestellt werden, in welchem Zusammenhang NGO-Firmenkonstrukte, die sich als offizielle Regierung fühlen, privaten Banken in den Staaten "Stütze" zu signalisieren.

    Nochmals: https://www.upik.de/media/DnB_Policy_Guides.pdf ab Seite 44

    und jetzt geht ein Ruck durch Deutschland !