Nachrichten

Sind Parasiten schuld an der Passivität?

Freitag, 10. Mai 2013 , von Freeman um 17:00

Was mich schon länger beschäftigt ist die Frage, warum reagieren die meisten Menschen so völlig passiv, obwohl so viel Negatives um sie herum passiert? In mehreren Artikel habe ich am Ende gefragt, was ist eigentlich los? Steht ihr alle unter Valium? Was tut man euch ins Wasser? Was muss noch passieren bis was passiert? Ein typischer Fall ist die Enteignung der Bankguthaben in Zypern. Da werden über Nacht alle Konten eingefroren, die Banken bleiben wochenlang geschlossen, man kommt nicht mehr an sein Geld ran, es werden Kapitalverkehrsein- schränkungen eingeführt, ein Grossteil der Ersparnisse sind nach dem Bail-In weg ... und was passiert? NICHTS!!! Kein Aufstand, kein Stürmen der Institutionen, keine aufbebrachte Menge die gegen den Raubzug protestiert, der Verlust wird ruhig und ohne Aufbegehren akzeptiert.

Wie ist der Mangel an normalen Reaktionen zu erklären? Sind die Menschen schon so ihrem Schicksal ergeben? Wieso haben sie sich in willenlose und emotionslose Zombies verwandelt? Zufällig bin ich auf eine Untersuchung gestossen die eine Erklärung sein könnte. Es könnte ein Parasit sein der sich ins Hirn einnistet, der ein Verhaltensänderung bewirkt, von dem ca. 60 Prozent der Bevölkerung befallen sind.

Viele Menschen verhalten sich wie seelenlose Zombies
Ein Artikel im britischen Telegraph hat mich darauf aufmerksam gemacht der die Überschrift trägt: „Es gibt Zombies unter uns" Dann steht weiter im Artikel: "Vergesst den freien Willen - viele von uns könnten Befehle von den Parasiten in unserem Hirn empfangen.

Darin wird erklärt, es gibt einen schon lange bekannten einzelligen Parasiten, Toxoplasma gondii, der laut Joanne Webster, Professorin für parasitäre Epidemiologie an der Imperial College London das Gehirn als Versteck bevorzugt. Sie erklärt den Grund, „weil er dort vom Immunsystem geschützt ist“ und sie führt weiter aus, „weil es den direkten Zugriff auf die Maschinerie ermöglicht, um das Verhalten des Wirtes zu verändern.

Die Verhaltensänderung wurde an Ratten und Mäusen beobachtet, die mit dem Parasiten befallen sind. Sie haben keine Furcht vor ihrem natürlichen Feind mehr, nämlich Katzen. Normalerweise sind die Nagetiere völlig verängstigt wenn sie den Urin von Katzen riechen und rennen sofort davon. Das ist ihr natürliches Verhalten. Aber die Nager die den Parasiten intus haben mögen den Geruch ihres Fressfeindes und fühlen sich dabei wohl. Eine völlige Umkehr wie sie sonst reagieren.

Mäuse und Ratten werden in den Testlabors gerne für Versuche genommen, weil sie auf Stoffe ähnlich reagieren wie Menschen. Man probiert viele Medikamente, Kosmetika und sonstige Fremdstoffe die für den Menschen zur Anwendung gedacht sind zuerst an den Nagetieren aus. Ich stelle jetzt die Frage, ist die Verhaltensänderung der mit Parasiten befallenen Mäuse und Ratten in eine „liebe deinen Feind“ Umkehrung deswegen auch auf den Menschen übertragbar? Ist das die Erklärung warum es keine normale Reaktion auf die negativen Ereignisse mehr gibt?

Laut Wikipedia ist der Parasit weltweit verbreitet und die Bevölkerung weist eine hohe Durchseuchung auf. Etwa 60% der Bevölkerung in Deutschland besitzt Antikörper gegen Toxoplasma gondii, waren also bereits einmal mit dem Parasiten infiziert. Als Träger und Verbreiter des Parasiten dienen Katzen, die in vielen Haushalten zu finden sind. Im Darm der Katzen vermehren sich die Parasiten, die dann mit dem Kot ausgeschieden werden. Durch den aufgewirbelten Kotstaub, zum Bespiel beim Reinigen des Katzenklos, kann der Parasit in den menschlichen Organismus gelangen.

Verschiedene Untersuchungen haben ergeben, der Parasit konzentriert sich auf zwei Gegenden des Gehirns. Die welche die Angst und die Lust kontrollieren. Bei Mäusen und Ratten wurde beobachtet, wie der Alarm auf Katzenurin völlig gedämpft wird und eine natürliche Fluchtreaktion nicht mehr stattfindet. Das menschliche Gehirn hat viel Ähnlichkeit mit dem der Nagetiere, was erklären würde warum die Angst vor Gefahren reduziert wird. Wissenschaftler meinen, dadurch wird zum Beispiel ein rücksichtsloses Fahrverhalten bei den infizierten verursacht, weil sie weniger Angst verspüren und hohe Risiken eingehen. Aber ich meine es könnte auch andere natürliche Schutz- und Abwehrmechanismen dämpfen.

Eine andere Studie die von Dr. Barragan an der Universität von Uppsala durchgeführt wurde hat zum ersten Mal aufgezeigt, wie der Parasit sich im Körper des Wirtes verhält. Wie er ins Gehirn eindringt und wie er den Wirt manipuliert, in dem er einen der Neurotransmitter übernimmt. Parasiten die das Verhalten eines Wirtes völlig verändern sind in der Tierwelt ziemlich häufig. So hören Spinnen auf Netze zu spinnen, die von einem Parasiten befallen sind, und bauen einen Kokon für den Fremdling. Eine Fremdsteuerung des Wirtes zum Nutzen des Parasiten erfolgen bis hin zu einer tief greifenden Verhaltensmodifikation.

Dr. Barragan sagt: „Wir glauben, dass dieses Wissen sehr wichtig für das weitere Verständnis von komplexen Interaktionen im Bereich der öffentlichen Gesundheit sein könnte, welche die moderne Wissenschaft bisher nicht völlig erklären kann ... gleichzeitig ist es wichtig zu betonen, die Menschheit ist mit diesen Parasit schon seit Millennien ausgekommen, deshalb müssen die Träger von Toxoplasmen sich keine besonderen Sorgen machen.

Guckt euch das Video an wie sich Ratten anders verhalten:



Sie erzählen uns, der Parasit ist einerseits harmlos, kann aber zu Verhaltensänderungen führen, die manche unnatürliche Reaktionen erklären. Aha, wie wäre es zum Beispiel, die völlige Passivität gegenüber bedrohlichen Geschehnisse die um einen passieren, oder dass man sogar für den Feind funktioniert. Ich spekuliere einfach mal, denn irgendeinen Grund muss es doch geben, warum man mit den meisten Menschen machen kann was man will. Man kann sie belügen, betrügen und bestehlen, es ist alles OK.

Haben sie uns über den Grund für den Irakkrieg angelogen, Saddam Hussein hatte keine Massenvernichtungswaffen. Sind 1,4 Mio Iraker deswegen tot, na und? Zetteln sie halt den nächsten Krieg gegen den Iran mit Lügen an. Wird schon stimmen. Klauen sie einfach das Geld von unseren Konten um Banken zu retten. Was soll’s? Sind 28% der Griechen und Spanier arbeitslos und über 50% der Jugendlichen finden keinen Job, schlimmer als während der Weltwirtschaftskrise. Ist mir doch egal. Merkel und Schäuble machen das mit der Eurorettung und dem Spardiktat schon richtig und ich wähle sie wieder. Infizierte Zombies wo man hinschaut.

Verwandter Artikel:
Fremdgesteuert durch Parasiten

insgesamt 48 Kommentare:

  1. Schnanky sagt:

    Habe ich schon vor Monaten von gelesen, dass Männer aggressiv werden durch die Parasiten und Frauen verängstigt.
    http://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Kann_ein_Parasit_Menschen_in_den_Selbstmord_treiben_1771015588548.html

  1. Ich frag mich auch schon spätestens seit 9/11, was eigentlich los ist. Es wird nichts mehr hinterfragt... Leute werden umgebracht, ohne Gerichtsverhandlung, und keinen interessiert es... ich fühle mich wirklich von Zombies umgeben. Es gibt noch einige Tapferen, wie Mike Gravel, Niels Harrit und Freeman, die durch die Lande ziehen und versuchen, die Schlafenden zu wecken. Ich bin gerade auf einer griechischen Insel, und höre mir an, daß die Deutschen an allem schuld sind. Wann befällt mich der Parasit endlich? Es ist nicht auszuhalten.

  1. Menschen mit Parasiten zu vergleichen wäre viel zu einfach, obwohl bei genauer Betrachtung die eine oder andere Gemeinsamkeit doch zu Tage ab und zu mal kommt. Wie soll sich den die Masse von der Masse entfernen, wenn alle Schaffe auf der selben Wiese grasen müssen. Ich denke es kann nur eine Veränderung herbeigeführt werden, wenn jeder einzelne Mensch sich etwas zurücknimmt und sich etwas von der Masse der Parasitenmenschen so gut wie es nur möglich ist fern hält. Bei besonders schädlichen Parasitustypen sollte eine Komplettisolation erfolgen, damit Schaden im gewissen Masse von vorne rein abgewendet werden kann.

  1. eet sagt:

    Eine richtige Beobachtung. Als ich vor 20 Jahren nach Schweden in dieses kleine Dorf kam (kein Bauern- sondern ein Industriedorf), das schon ewig fest in der Hand der Sozis war, konnte man mit den Leuten noch reden und diskutieren. Aus und vorbei, seit vielen Jahren. Nur noch Glotze ist angesagt und dann hauen sie einem den Scheiß um die Ohren. Schön immer alles nachbabbeln, aber sich für informiert halten!!!

  1. erik sagt:

    Lieber Freeman, das mit dem Parasiten der das Hirn befällt war mir neu...dass es nun eine biologische Waffe für den grossen "Mindcontrol-Mechanismus" geben könnte, überrascht aber nicht, wenn man die zynischen Methoden der Sozial-Ingenieure in der geballten Summe betrachtet. Sublime Botschaften programmieren uns stetig in Werbung, Filmen, Videospielen...es sind nur minimale Frequenz-Bits die eingebaut werden ihre Wirkung jedoch nicht verfehlen. Selbst schuld wer noch TV schaut, wohl wahr! Hinzukommt die ständige Gehirnwäsche und Desinformation durch die Presse"huren". Es ist schon bedauerlich wie die Mischpoke inzwischen mehr PR macht und sich investigativ Journalisten wie einst Rudolf Augstein wohl im Grab umdrehen würden, wie devot und kadavergehorsam viele Medienleute heutzutage sind. Die Gleichschaltung ist fast gelungen! Daneben leisten die ganzen Propagandisten der Bilderberger, Atlantiker & Co. im Namen von Familie Rothschild&Rockefeller gute Arbeit auf dem Weg zur Versklavung. Gemeint sind die geheimen Planer in den Think-Tanks von Bertelsmann-Stiftung, Polis Institut etc. Doch genau hier setzt eine Initiative eines anderen alternativen Politikkanal an und hier möchte ich Dich und die Leser Deines Blogs um Mithilfe bitten! Wir wollen jene, die hinter den Kulissen das Agenda-Setting planen identifizieren und dem "personifizierten Bösen als Planerinstanz der NWO" ein Gesicht geben. Diese Leute die im Hinterstübchen eifrig unser Wohl und Wehe austüfteln sind häufig auch Familienväter mit Kids in der KiTa...und sind es vor allem nicht gewohnt dass sie attackiert werden, denn ihre Overlords in Politik und Wirtschaft schützen beispielsweise die Herrschaften in der Innitiative Neue Soziale Martwirtschaft/INSM oder beim Deutschen Luft/Raumfahrt Institut DLR das für die Chems in Kontinentaleuropa zuständig ist. Man stelle sich vor Plagiator Guttenberg,aktuell für das Center of International Strategic Studies CISS im Auftrag von Illuminatus Zbigniew Brzezinski tätig/Autor The Great Chessboard (dem wir als Vordenker der Elite die Kriegstreiberei in Syrien und gegen den Iran zu verdanken haben)... bekäme unerwartet einen Shitstorm...oder Oswald Metzger/INSM bzw. Wolfgang Clement/INSM, Friedrich Merz/Trilateral Commission Europe evtl sogar Balkankriegshetzer Josef Fischer vormals Chef der Grünen nun Vorstand Council on Foreign Relations Europe. Hier anzusetzen kann ein Versuch sein sich nicht der Wehrlosigkeit hinzugeben. Ich würde mich über regen Zuspruch zu diesem Vorschlag freuen...Gemeinsam sind WIR stärker...es ist nur 1% das die Macht hat, also relativ Wenige und wenn die Helfeshelfer ausfallen dürfte das massiv die Umsetzung der Pläne nach Problem-Reaktion-Lösungsschema stören. Dank Dir Freeman für Dein stetes Wirken und wünsche allen Lesern ein schönes Wochenende trotz Regenwetters.

  1. Ketzer sagt:

    ich dachte zuerst an satire. die 60% würden sich auch mit dem umfrageergebnis decken, ob man angela ferkel wieder wählen würde oder nicht.
    die wahl eines kanzlers oder präsidenten erinnert mich immer irgendwie an den film ghostbusters:"wählen sie ihren zerstörer".

  1. susi sagt:

    Wäre es denn besser, wenn es nur aufstände gibt? Natürlich werden wir von den Medien und der Politik beeinflusst und gesteuert. Selbstverständlich muss man hinterfragen. Ich lese schon länger diesen blog und die Kommentare. Und nun hinterfrage ich: ihr schimpft regelmäßig über alle Leute, weil sich jeder beeinflussen lässt oder versucht andere zu beeinflussen. Doch kann es vielleicht sein, dass ihr euch von diesem bloß beeinflussen lasst? Hier wird doch in alles viel zu viel hineininterprätiert.

  1. Dazu ergänzen möchte ich noch folgendes. Wenn nach Tagen oder Wochen der Duft des Urins nicht mehr da ist, ist aber der Parasit noch da. Sehr widerstandsfähig sind sie. Dann werden sie von Gras äsenden Tieren wie Hasen, Schafe, Ziegen und Kühe etc. aufgenommen den sie dann schliesslich auch mit ihrem Kot und Urin weiter verbreiten. Dann wird er vom Menschen aufgenommen der ja das Fleisch verzehrt. Das Problem ist, dass je weniger das Fleisch gegart, gekocht usw. ist, desto eher Überleben die Toxoplasmen die sich wie du erwähnt hast in unseren Gehirnen einnisten und uns "übernehmen". Man hat festgestellt, dass in Ländern wo viel rohes Fleisch konsumiert wird, die durchseuchungsrate höher ist. Am meisten rohes Fleisch konsumieren die Franzosen. Je mehr man nach Süden geht, desto weniger infizierte gibt es. Bereitschaft zu erhöhtem Risiko, klares Denken etc. sind die Folgen. Entdeckt hat man ihn 80 er oder 90 er. Man wusste gar nicht was das ist in unseren Gehirnen. Kleine runde Kügelchen die einfach da sind. Bewegen sich nicht und vermehren sich nicht. Bis man feststellte, dass sie bestimmte Proteine abgeben die zu solchen Wesensveränderungen führen. Vor ca. 10 Jahren habe ich nämlich einen Bericht darüber gesehen.

  1. bernd sagt:

    Bekam gerade eine positive mail von Jim Humble MMS:

    Liebe MMS Interessierte,

    am Montag erreichte uns ein interesannter Newsletter von Jim Humble mit dem Titel

    "Malaria endgültig besiegt", dazu auch ein spannendes Video, übersetzt von Andreas Kalcker in deutscher Sprache!


    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=Gikdx6A7VNU#t=0s

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=H9TQMcD0NWg#t=0s

  1. LIELI UR sagt:

    Eigentlich bewirken doch inzwischen so schier unendlich viele giftige Einflüsse Gesundheit, Leben und Denken von uns Menschen ... Genfood, Lebensmittelchemiebomben wie Aspartam, Fluorid, Jodid, Soja usw. radioaktive Verseuchungen, Nanopartikel, Chemtrailgifte, Quecksilber u.a. in Impfstoffen und Sparlampen ..., Amalgazahnfüllungen u.a., Plastik, Aluminium, Medikamentengifte, verunreinigtes Trinkwasser, Vergiftungen durch Fracking und, und, und ... dann die massive Medienhypnose/manipulation ... vieles davon schädigt doch gerade Nerven und Gehirn - körperlich und seelisch ... ist es da ein Wunder, dass der von Hause aus wohl mehr bequeme Mensch angesichts der explosiven Lage kaum oder zu spät reagiert und meistens erst dann, wenn es ans eigene Eingemachte geht ... Das Bündel an üblen Aktionen gegen Menschen scheint immer dicker zu werden ... wie und wo soll denn da der "vergiftete" Einzelne in seinem "Alltagskampf" Zeit und Kraft hernehmen, sich aktiv zu wehren, zu demonstrieren oder sich umfassend zu informieren ... gegen ... Saatgutdiebstahl, Heilkräuterverbote, Atomenergietechnik, Fracking, Frühsexualisierung, Mobilfunk, Mikrowellen, Gentechnik, Nanotechnik, Roboter, HAARP, Zwangsimpfungen, Hirntodlüge/Organtransplantation, Chemtrails, Tier- und Menschenversuche, Lebensmittelchemie (Aspartam, Fluorid, Soja, Glutamate, Jodid ...), Kriege, Terrorlügen, Zwangsenteignungen, Zwangsprivatisierungen, RFID-Chips u.v.a.m. ...!?

    Vielleicht sollten im Angesicht der extrem brisanten und schnelllebigen Zeit viele (viel mehr) Themen in Protestaktionen vereint sein, als nur ein einziges von diesen unzähligen Problemen anzusprechen wie etwa auf einer "Handydemo" oder einer "Atomgegnerdemo". 
    Vielleicht könnten auch große Sichtplakate überall in den Städten aufgehängt werden, wo die wichtigsten Wahrheiten draufstehen ...!? Uns allen viel Kraft und Mut, Wachheit, Vorsicht und Liebe im Herzen!

  1. Abu Din sagt:

    Sowas gab es schon immer.
    Die Menschen kalkulieren wieviel macht die haben um etwas verändern zukönnen. Dabei denken sie wieviel sie bei dem Kampf verlieren konnten. Am Ende gebe die sich mit der Diktatur zu Frieden.

    Beim Pharao oder anderen krassen Typen waren die Menschen auch so, eine Mentalität hat sich entwickelt und kann hat sich daran gewöhnt.

    Es gibt aber immer Menschen die aus dem nichts kommen und die anderen anführen wollen. Malkom x sagte mal:
    "Wenn du nicht bereit bist, dafür zu sterben, dann streiche das Wort 'Freiheit' aus deinem Vokabular." (28.11.1962)
    Das Problem an der Sache ist diese Menschen waren Jenseits orientiert. Die Masse von uns hat nur noch dieses leben und möchte es irgendwie so gut es geht schon haben.

  1. mikem777 sagt:

    Teil 1

    Ja, ich denke schon, dass Parasiten schuld sind an der Passivität der Leute, und ich meine damit die Parasiten in der Politik und in den Medien, die Polit- und Medien-Parasiten.

    Freeman, ich empfehle Dir das Buch von Jim Keith mit dem Titel "Mass Mind Control". Jim Keith wurde übrigens ermordet.

    Du musst bedenken, dass die kriminelle Elite schon seit mindestens dem zweiten Weltkrieg massiv an Techniken zur Gedankenkontrolle forscht und Milliarden darin investiert hat. Bei so viel Geld und Tausenden von Forschern sollte in 65 Jahren schon etwas dabei herausgekommen sein, ansonsten wäre es einfach nur peinlich.

    Bekanntlich hatten die Nazis das Trinkwasser der KZ-Insassen fluoridiert, weil man festgestellt hatte, dass man so mit wesentlich weniger Gefängnispersonal auskommt. Fluoridierte Menschen sind lethargisch und passiv, und vor allem sehr gehorsam.

    Stellt Dir die ganze Gesellschaft als ein riesiges Gefängnis vor, wie in einem Gefängnis werden die Gespräche der Leute abgehört, wie in einem Gefängnis werden sie mit Drogen gefügig gemacht, wie in einem Gefängnis beschlagnahmt man ihr Geld, und wie in einem Gefängnis gibt es auch Videoüberwachung und somit keinerlei Privatsphäre.

    Genau das ist ja das eigentliche Konzept der NWO, die ganze Welt soll ein riesiges unsichtbares Gefängnis werden, und die Gefangenen darin sollen geistig so massiv manipuliert sein, dass sie ihr sklavisches Dasein lieben sollen, dass sie es lieben zu gehorchen und sich von den Herrschenden herum kommandieren zu lassen, und vor allem sollen sie absolut unfähig sein ihr Gefängnis als ein Gefängnis erkennen zu können, unfähig sein sich der Tatsache ihrer Manipulation bewusst zu werden.

    Wer sich nicht bewegt, der spürt seine Ketten nicht.

    Aber hat die Elite diesen Zustand nicht bereits herbei geführt? Sie arbeiten ja auch schon sehr lange daran.

    Das eigentliche Mysterium besteht viel mehr darin, warum es gewisse Menschen gibt, die anscheinend immun gegen jene Techniken zur Gedankenkontrolle sind. Ich vermute dies ist auch der Elite ein Rätsel. Kennst Du den Film Invasion of the Body Snatchers (1956)? Das kommt einem doch irgendwie alles sehr bekannt vor.

    Die im Roman Brave New World von Aldous Huxley beschrieben Droge Soma ist nichts anderes als die in den USA so massiv verabreichte Droge Prozac. Und genau wie in jenem Roman ist es nur eine Frage der Zeit, bis man freie Geister, die die NWO infrage stellen, für geistig verrückt erklären wird, und zur Umerziehung in psychiatrische Kliniken deportieren wird.

    In der UdSSR hatte man dies ja tatsächlich mit Regime-Kritikern wie Sacharow getan, und wenn man weiss, dass das Projekt der EU schon vor langer Zeit von der internationalen Freimaurerei ausgearbeitet worden ist, und dass sowohl Karl Marx, als auch Lenin und Stalin ebenfalls Freimaurer waren, dann wird einem klar, womit wir zu rechnen haben.

  1. mikem777 sagt:

    Teil 2

    Regime-Kritiker zu töten, macht Märtyrer aus ihnen, sie jedoch für verrückt zu erklären und ihren Geist psychiatrisch zu zerstören, ermöglicht es der kriminellen Elite ihre Feinde zu beseitigen ohne sie zu Märtyrern zu machen, und zugleich auch noch die Ideen, die sie verkörpern quasi als Symptome einer Krankheit zu definieren, und diese Ideen somit zu entwerten, und zu verhindern, dass diese von der Bevölkerung ernst genommen werden.

    Die deale Weise seine Feinde zu vernichten, besteht jedoch nicht darin sie körperlich oder geistig zu vernichten, sondern besteht darin sie geistig umzuprogrammieren, so dass aus Feinden Freunde werden, aus Rebellen Sklaven werden.

    Wenn Jesus Christus sagt, man solle seine Feinde lieben, dann meint er damit nicht, dass man die kriminelle Elite zu seinen Freunden machen soll, er meint damit, dass man sich mit allen Menschen identifizieren soll, dass man mit allen Menschen Mitgefühl haben soll.

    Das heisst aber nicht, dass man einfach passiv zuschauen soll, wenn man jemanden dabei erwischt wie er gerade ein kleines Mädchen vergewaltigt. Pädophilie soll bei der Elite ja weit verbreitet sein.

    Natürlich soll man auch mit dem Täter Mitgefühl haben und nicht nur mit dem Opfer, aber seine Rübe kann man ihm ja dennoch wegblasen, nur sollte man es nur tun, wenn es absolut unvermeidbar ist.

    Man soll seine Feinde lieben, aber töten kann man sie trotzdem. Liebe ist ein spezifischer Bewusstseinszustand, der Begriff der Liebe bezieht sich also nicht auf das eigene Verhalten, sondern auf den eigenen Gefühlszustand. Gefühle sind die eine Sache, das Verhalten eine ganz andere.

    Gott vernichtet jeden Tag ganze Galaxien im Universum, was den Tod von Milliarden von Lebewesen zur Folge hat. Ist Gott deswegen böse? Natürlich ist er das nicht. Gott ist Liebe, aber er manifestiert dennoch diesen Aspekt der Vernichtung in sich.

    Liebe und Destruktivität sind kein Widerspruch, obwohl das viele Menschen glauben, weil die Religionen zur geistigen Kontrolle der Massen missbraucht worden sind, und somit das wahre Verständnis von Gott bewusst verhindert haben.

  1. Fred.4.u! sagt:

    Mag ja fein sein. Alles schön und gut mit den Parasiten. Doch selbst dann, sollte dies tatsächlich wahr sein; ändern wird sich sowieso nichts. Interessant jedoch wie weit man damit gehen könnte...

    Allerdings vermag ich den Sachverhalt etwas einfältiger zu beschreiben, ohne medizinische Aspekte evtl. satirisch anzuführen.
    Warum in die Ferne schweifen, des Lösungs Ursache liegt doch so nah - oder einfach schlichtweg krank?!

    Es reicht ein Beispiel: Wer kennt nicht "Phsycho-Dad" via "Al Bundy"?!
    Dem geht schon seit je her alles andere fremde am A* vorbei; Hauptsache ihm selbst geht's gut bzw. passabel. Wen interessiert dann noch das wie, wieso, weshalb und warum? Oder drum herum??
    Hauptsache Profit zu mir und mein Gegenüber ist vermeintlich dumm genug sich dazu herzugeben. Mammon?! Imperium!

    Wenn man sich die letzten hundert Jahre genau betrachtet, bekommt das heutzutage einen perfiden Sinn:
    Über Generationen hinweg von den Siegern angelernt, bzw. zunächst natürlich erst aufgeschwatzt. Durch "Care-Pakete" neu ausgerichtet. "Who don't care"? Wer fein satt ist, empört es nicht, bzw. dann demonstriert es sich schlecht... Eben passiv.

    Und so ist sie halt, unsere Gesellschaft! Krank? Vielleicht - bestimmt zweitausend Jahre lang.

    Doch schade, nun kommt bald der Höhepunkt: nicht Viren, nicht dumm, verblödet, verseucht oder gar dreist - nein zuletzt schlicht anerzogen - the holy american way of live. Motto: Was kümmert mich der schnöde Rest, wenn's doch mir so halbwegs fein geht.
    Ellenbogen-Gesellschaft! Vom Mikro- zum Makrokosmos in zweieinhalb Sekunden.

    Mit all dem Gender-Zeug, der mangelhaften Rechtschreibung und damit verödeten Kultur, der Verrohung, Quoten, dem Egoismus, dem Mangel an Wahrhaftigkeit, dem schlechten Geschmack, der Geilheit und der Gier, der abstrusen Musik, der obsoleten Karriere und vor allem: dem allein gelassenen verblödeten Nachwuchs. Die Liste wäre so gern endlich...

    Sinnlos des Erwehrens, man kommt nicht gegen an. Weil niemand es mehr will!
    Wissen ist Macht - nichts wissen macht auch nichts. Heidi, mach mir doch noch 'nen Hoeness, oder lass uns Bohlen... Zum Schluß schnell noch "Halli Galli"?!

    Dollar, Jen, Deutschmark, Euro, Bankkonto. Am Ende wird alles verloren sein. Noch nicht einmal "zyprisiert". Viel besser! Auch Gold und Silber haben nur dann einen realen Wert, wenn ein anderer es nachfragt. Schon mal Hunger gehabt und 'ne Goldmünze gelutscht?
    Da lobe ich mir eine halbe Sau und einen Bauernhof mit Rückhalt echter Freunde, nebst deren Familien und damit in bester Gesellschaft. Und natürlich der guten dreisten Schrotflinte. ;-)

    Doch alles wird letztendlich gut, lasst es nur geschehen und fein zu Ende gehen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil-.
    Danke für die Aufmerksamkeit.

    Grüße
    Fred
    2012-05-10

  1. el racletto sagt:

    ich bin am ende, eben noch eine "diskussion" mit einem 60jährigem mann geführt:

    ich: "lehrt man uns nicht was den holocaust betrifft, nie wieder? und heute, 2013 haben wir guantanamo!"
    er: "na und da wird doch niemand vergast!"
    ich: "aber gefoltert. mal abgesehn davon, dass kaum bis gar keine gerichtsurteile gesprochen wurden."
    er: "na und sind doch nur araber!"
    ich: "ähm was?! haben wir nicht eben davon gesprochen was wir gelehrt wurden? nie wieder?!"

    ich geb's auf, konstruktive diskussionen nicht nicht mehr möglich, man braucht nur ein thema anzuschneiden schon ist man ein verschwörungstheoretiker, verrückte welt oder liegt es vielleicht doch an mir und meiner einstellung zu gewissen themen? gute nacht

  1. 3 Käsehoch sagt:

    Ist das jetzt ne Satire oder meinst du das ernst? Ich kann das irgendwie nicht glauben aber hab mir gerade das bei wikipedia durchgelesen...

    Kann doch nicht wahr sein!

  1. Michael sagt:

    Tja, bleibt die Frage aller Fragen:

    Was kann man dagegen tun?
    Die Parasiten - hat man sie mal - sind durch die Blut-Hirnschranke gut geschützt.
    Gut wenn man sie selbst hat wird es einem selbst egal sein.... .
    Aber wenn zum Beispiel geliebte Angehörige einschlägige Verhaltensweisen anden Tag legen, wie kann man denen helfen die Fremdsteuerung abzulegen und das Gehirn wieder "freizublasen"?

    Vielen Dank freeman für deine tägliche Arbeit und deinen Kampf gegen "Parasiten".

    Vielleicht sind hier Ärzte, oder Du freeman , der sich bereits eingearbeitet hat, findet eine Therapie die Parasiten wieder loszuwerden.
    Wenn ich brauchbares finde maile ich es Dir.

    Viele Grüße aus Bayern

  1. Freenet sagt:

    Ich würde es eher so sehen:

    Schicke 10 Leute von hier aus in Länder in denen Diktatur herrscht, in denen es kein Sozialsystem gibt, in denen der Krankenwagen und die Polizei wenn was schief geht erst Stunden später kommt wenn es schon zu spät ist. Schickt sie in Länder in denen ein falsches Wort dazu führen kann dass Du morgen tot im Strassengraben liegst, in dem der leichtfertige Konsum von irgendwelchen Lebensmitteln ganz schnell fürchterlich endet. Man lasse sie wie die Einheimischen dort ums tägliche Überleben kämpfen, am Hungertuch nagen. Lasst sie falsch angeklagt und misshandelt werden ...

    Nehmt Ihnen also einfach das was sie immer für selbstverständlich gehalten haben. Ich verspreche Euch: Sie werden geheilt zurück kommen. Sie werden mit dieser neuen Erfahrung plötzlich verstanden haben dass Freiheit, Wahrheit, Gerechtigkeit und Liebe Werte sind für die es wert ist zu kämpfen. Denn sie haben gelernt was es heisst sie nicht mehr zu haben.

    Die derzeitige Salamitaktik im Westen verhindert das frühzeitige Aufwachen. Sie werden schon noch aufwachen, nämlich dann wenn es zu spät ist und das Heulen und Zähneknirschen beginnen darf. Alle die heute für den Erhalt von Werten nicht kämpfen, denen wünsche ich schonmal morgen genüssliche Konsequenzen! Eines Tages wird es wieder eine Stunde Null geben, vielleicht gar nicht mehr so lange hin. Schade dass es immer nur auf diese brutale Tour geht.

    Eines sollte uns aber an einer erneuten Stunde Null am meisten Sorgen machen. Was, wenn diese neue Stunde Null wie in "The day after"
    http://de.wikipedia.org/wiki/The_Day_After_–_Der_Tag_danach
    in einer atomaren Wüste beginnt. Hat die Menschheit, haben unsere Kinder bzw. insgesamt die Schöpfung dann überhaupt noch eine Überlebenschance. Wer mit etwas mehr Intelligenz und Logik gesegnet ist, der sollte sich mal fragen wie verantwortungslos man sein muss um diese Konsequenz durch Schweigen und Mitschwimmen im Status Quo einfach so in Kauf zu nehmen. Diese eigentlich gescheiten Leute tragen also hochgradig eine Mitschuld an dem was passieren wird.

    Aber manche von diesen hochgradig gescheiten Leuten meinen ja dass man in einem Atom-U-Boot sich dann aus dem Staub machen kann und an einen noch weitestgehend unbelasteten Ort begibt und wieder neue Siedlung / eine neue Menschheit beginnen kann. Tja diese Pläne gibt es und diese U-Boote sind im Falle ausgerechnet diejenigen die man atomar bestücken konnte, nicht wahr? Täter- UND Fluchtfahrzeuge in einem. Dem unweigerlichen elektronischen Krieg durch die EMPs wird man damit vermutlich auch gut entkommen.

    Ihr wisst doch, dass im Kalten Krieg diese "day after Szenarien" entwickelt wurden. Einer davon war das heutige Internet, das DARPA-Net auch wenn es kaum einer weiss. Szenario: atomare Sputnik Eier regnen auf die USA. Und ein anderer war z.B. die Weltraumstation MIR der Russen. Diese Zusammenhänge sind wenig bekannt. Wer will kann sie aber recherchieren. Auch das U-Boot-Szenario ist nicht neu!

  1. Brebis Gall sagt:

    c'est en effet impensable et terrifiant !

  1. strongtools sagt:

    Spielt alles zusammen:

    Fluorit, ein patentiertes Rattengift, das wir seit 2 Generationen uns täglich als Zahnpasta reinzwitschern. wirkt u.a. auf einen Teil des Gehirns, das in gesundem Zustand rebelliert gegen Vormundschaft.

    Die ganzen genau dosierten Chemikalien in den Chem-Trails...

    Dann, die "Nahrungs"- Mittel sind voll von solchen Blockern.

    Und alles ist nachgewiesen. Jedem der mir sagt ich sei ein Verschwörungs-Theoretiker empfehle ich "Bubi, geh nach Hause und mach deine Hausaufgaben.

    "Oder wenn du weiterpennen willst, zumindest störe erwachsene Menschen nicht, die dir helfen wollen wach zu werden und dabei riskieren, sich deiner unqualifizierten Hirnkacke auszusetzen".

  1. das erinnert mich an den Film
    "die Körperfresser" von 1978,
    wo Alien Parasiten den Menschen befalllen und ein Duplikat erschaffen vom richtigen Menschen und ihn komplett die Menschenrasse auslischt. Interessant, fand ich den vergleich hier zu diesem Artikel und dem Massenphänomen heutzutage, was an sich die Medien "Global & Weltweit" mit den Menschen anstellt oder denen die letztenendes Scheißegal denken. Die Menschheit die heutzutage besteht ist im Grunde in diesem Dilemma, das Sie fremdbestimmt handeln und denken und Eigenständigkeit völlig verlernt haben. Also ein Objekt für die denen alles gehört! Ich kann nur hoffen, das jeder der sich hier bei ASR und im Trutherbereich aufhält, selber handelt und sozusagen ein eigenes Universum in diesem jetzigen Zerfallstadium der Gesellschaft etwas entgegen zu setzen und wiederum anderen Menschen neue Wege aufzeigen. bestes Beispiel, raus aus den Supermärkten rein zu seinen eigenen Gärten als Selbstvorsoger, Indem man selber zum Gärtner wird in seiner Freizeit und versucht sich nicht den Alltag zu versüßen, sondern das man das Verständniss wieder erlangt mit der Natur mit Mitmenschen und Tieren ebenso mit unserem Schöpfer gleichbleibend lebt, und nicht dieses bestreben lebt, sich gegen die Natur Gottes zu stellen und zu meinen, dass die heutige Werten Gemeinschaft in der wir leben in Reichtum und Fülle über Gottes Werke stellen, was heutzutage das bestreben uns vorgegaugelt wird zu jeder Stunde und wir alle überhaupt nicht das Kernproblem erkennen können, wo sich Gott dir gegenüber Offenbart zu jeder Zeit in jeder Situation die du lebst. Öffne deine eigenen Horizont und du wirst merken wie toll es ist, Gottes Werke zu vollziehen ... !

  1. Simon Putin sagt:

    Ich selber bin gegen Gewalt und Unruhen, denn dies führt nur zu noch mehr Gewalt und Unruhen. Ich bin für Demonstrationen, diese einfache Form von Protest sollte ausreichen etwas zu verändern, wenn man denn stark genug ist die Proteste auch durchzuhalten. Wenn man dann von Seiten des Staates mit Gewalt angegriffen wird, sollte man selber trotzdem immer noch keine Gewalt anwenden, sondern sich erstmal nur schützen und die Staatsgewalt öffentlich machen. Wichtig ist wirklich lange durchzuhalten und sich nicht nach ein paar Stunden oder Tagen verängstigend zu Hause aufhalten, nur weil die Polizei zu hart durchgreift. Natürlich gibt es irgendwann Situationen wo man mit Gewalt reagieren muss, aber dies ist dann kein grund unschuldige Menschen oder Häuser, Läden, Fenster, Autos oder andere Gesellschaftliche Einrichtungen zu zerstören. Wie war das damals noch in der DDR? Wir sind das Volk, das ging über mehrere Tage und es wurde meines wissens kaum etwas zerstört. Es ist also möglich mit einfachen hartnäckigen Demonstrationen etwas zu ereichen. Wer also meint es müssen Gewaltsame Aufstände her, der hat von der Geschichte nicht viel gelernt! Es ist die große Kunst die Menschen auf die Straßen zu bringen und diese auch lang genug protestieren zu lassen, friedlich. Wer Gewalt säht wird auch Gewalt ernten, wer frieden säht wird aber auch frieden ernten. Man darf sich durch die ganzen Undemokratischen Mittelnnicht aus der Fassung bringen lassen, denn das ist das gewünschte Ergebniss der Elite, aber auch Passitivität ist von der Elite gewünscht. Daher gilt es immer weiter gut und ehrlich zu informieren und viel Geduld mitzubringen, es wird sich auszahlen!

  1. Ob dieses Verhalten durch Parasiten beiwrkt wird sei mal dahingestellt. Ich vermute eher, dass das ganze psychologischer Natur ist. Der Mensch wird mit Müll zugeknallt. Die durchschnittliche geistige Entwicklung bei Menschen ist doch sehr groß. Die einen bleiben oder werden in noch größeren Materialismus verfallen (Zombies). Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Die meisten leben in einer Matrix gefangen, wo die "Realität" das Fernshen ist. Was im Fernsehen ist, ist wahr. Ich denke, dass das Fernsehen einen viel größeren Schaden anrichtet. Obwohl ich mir nicht sicher bin, dass es vielleicht doch einen großangelegten Menschenversuch von seiten Geheimdiensten gibt. Das die CIA schon seit den frühen 1950er Jahren an solchen Techniken arbeitet, ist wohl bekannt. Also ich stelle mir die Frage auch immer wieder, warum nichts passiert: Wenn ich soetwas im Familienkreis erzähle, dann bekomme ich meistens nur zu hören:"Man könne ja sowieso nichts ändern." Ich habe es aufgegeben. Letztlich bin ich zu der Überzeugung gekommen, der Mensch bekommt was er verdient. Das ist zwar traurig aber wahr.

  1. kieselsteine sagt:

    Vielleicht ist es auch kein Parasit, sondern schlicht die Realität.
    In den letzten 10 Jahren haben in Europa Millionen von Menschen demonstriert in Frankreich, in Slowenien, in Italien , Deutschland, Spanien, Griechenland, England, Irland und und und.
    Was hat es geändert am organisierten super Bankraub?
    Hat es Kriege verhindern können?
    Hat es den EU Moloch aufhalten können?
    Hat es die Gemeinheiten auf Arbeitsämtern eindämmen können?
    Hat es die Pharma daran gehindert, neue super rentable Viren zu produzieren?
    Hat es irgend etwas bewirkt?
    Es gibt Tage da muss ich auf alle diese Fragen mit „Nein, kein bisschen“ antworten.
    Was bewirkt das hinter meiner Hirnschranke?
    Depression und Lethargie.
    Dazu brauche ich nicht einmal einen Wurm.
    Was kriegt man von mir noch mit, wenn ich dank Lethargie und zehn Jahre Arbeitslosigkeit meistens zu hause bin?
    Nichts.
    Was bewirkt das bei anderen?
    Sie denken, niemand wehrt sich, weil ich eben nicht der einzige bin der zu Hause bleibt.
    Auch die anderen werden depressiv.
    Eine Realität, die gerade dadurch, dass sie immer unerträglicher wird, sich ständig mehr verfestigen kann.
    Ich denke sehr viel mehr Menschen als wir sehen, sind alles andere als einverstanden mit dem Lauf der Dinge. Aber sie sitzen alle am kürzeren Hebel. Meist zu Hause, ohne Lobby, ohne Finanzkraft, immer mehr ohne Hoffnung.
    Das wiederum macht die Gauner, die sich in Fünfstern Hotels treffen, um über ihre neusten Feldzüge zu diskutieren nur noch dreister.
    Und das alles ohne einen einzigen Wurm.
    Die Hoffnung bleibt mir, dass Depression letztendlich aus Kohle Diamanten machen kann. Dass in meiner inneren Isolation die Suche nach Werten beginnt, die nicht auf Kontos stehen, die man nicht durch Panzerrohre verschiessen kann, die nicht auf Beherrschung aus sind.
    Wie schlimm es werden muss, bis alle diesen lethargischen Menschen aus zusammengedrückten Depressionen Diamanten machen können, kann ich nicht sagen. Doch die Hoffnung bleibt.
    Dass nach dieser kalten Zeit ein neuer Frühling kommt.

  1. Eckart sagt:

    Die These, dass es sich um einen Parasit handelt der große Teile unseres Volkes befallen hat, halte ich doch für sehr gewagt. Wenn dem so wäre, würde sich die Pharmaindustrie mit Vehemenz darauf stürzen und eine „Nürnberger Trichter Tablette“ auf den Markt werfen. (Vielleicht unter der Bezeichnung: GINKGO fortissimo)

    Die beklagte Verhaltens-Erscheinung nennen Gehirnforscher „unrealistischen Optimismus“, was im Endeffekt nichts weiter bedeutet, als dass bei der Mehrheit der Bevölkerung essentielle Teile des Gehirns einfach herunterfahren, wenn sie mit unbequemen Wahrheiten konfrontiert werden.

    Kurzum: Die Aktivität der Stirnlappen (präfrontaler Cortex) wird einfach reduziert, wenn Meldungen herein flattern, die sich nicht mit der eigenen Wohlfühlwelt vereinbaren lassen. Man ist von Kindesbeinen an darauf konditioniert sich vorzugsweise den gewohnten „unterhaltsameren“ Dingen zuzuwenden. Das Belohnungszentrum spielt dabei die federführende Rolle.

    Also werden nur die Informationen zugelassen, die wir auch leicht hören wollen. Umso „gutgläubiger“ wir sind, desto weniger wahrscheinlich ist es, dass negative Informationen über die Zukunft Einfluss auf uns haben. Für die geistige Gesundheit kann dies Vorteile mit sich bringen, aber es gibt ganz offenkundige Nachteile.
    Unangebrachter Optimismus lässt das Gehirn schrumpfen, wenn man es an einem sachgerechten Gebrauch fehlen lässt. - Wenn man so will, verhält sich das Gehirn wie jeder Muskel der nicht ständig beansprucht wird. Man wird zum Schlaffie, bzw. Zombie.

  1. Fatima sagt:

    Tut mir Leid, Freeman, ähnliches höre ich leider auch von vielen Muslimen, die hinter jedem negativem Ereigniss irgendwelche Geister oder andere sinistre Mächte vermuten, die von ihrem Willen und Geist Besitz ergreifen. Mit anderen Worten, alles und jeder ist Schuld,nur nicht das eigene Fehlverhalten. Unser Parasit heißt nicht Parasit XY, sondern Gleichgültigkeit, Konsumsucht und Egoismus.
    Wenn ein Mensch seine Menschlichkeit vergisst, kann er zum Tier werden. Die Tiere sind dafür da, um uns zu zeigen, wie wir werden können, wenn wir die Menschlichkeit aufgeben. Schlau wie ein Fuchs, listig wie eine Schlange, schmutzig wie ein Schwein usw.
    Es ist an uns, den Parasiten wieder loszuwerden. Alles auf irgendeinen Befall zu schieben, bedeutet Abgeben der Verantwortung.

  1. True Lies sagt:

    Für Alle die daran zweifeln und es lieber "offiziell" aus dem viereckigen Kasten haben möchten.
    Schaut euch doch einfach mal die

    N24 Doku: Aliens - Angriff aus dem All (Teil 1 u. Teil2)

    auf N24 an.

    Dort wird genau das aufgezeigt, Viren/Würmer/Parasiten was auch immer verändern den Menschen und auch alle andere Lebewesen.

    Bzw. manipulieren sie diese einfach zu ihren Gunsten und der böse Alien als der hier landet versucht natürlich solche gegen uns zu züchten.

    Muß man gesehen haben da wird sogar beschrieben das die US Millitärs an MikrowellenWaffen dran sind und man damit Menschen in die gewünschte Richtung treiben kann. Das könnte selbstverständlich auch der böse Alien an Bord haben!

    Oh ich hab vergessen man ist ja bekloppt und gehört in die Klapsmühle wenn man sowas denkt, VIELLEICHT BRINGEN DIE DAS GENAU DESHALB AUF N(och) 24(h)!!!

    Der ganze Kram kommt übrigens ständig auf N24, genauso wie die ganzen Weltuntergangs Zenarien demnächst noch ein neuer Movie und die ganze Welt lebt wieder in Angst und schrecken, wie wärs mit '2013'?

  1. So völlig harmlos kann der Parasit nicht sein, soweit ich weiß ist der dafür bekannt zu Fehlgeburten zu führen.

  1. xabar sagt:

    Ich bin gegen zu viel Spekulieren (obwohl ich auch nicht frei davon bin), und deshalb halte ich auch nichts von diesen Spekulationen, solange man nicht konkrete Hinweise hat.

    Wir haben jedoch sehr viele konkrete Hinweise und deklassifizierte Dokumente über z. B.

    1. Die Mind-Control-Experimente des CIA ab Anfang der 50iger Jahre. Diese Programme hatten Namen. Man begann mit dem Programm 'Bluebird', dann mit MKultra, ab 1953, mit dem Ziel, Zombies zu schaffen, die man für terroristische Anschläge, Spione oder Agenten in sozialistischen und revolutionär demokratischen Ländern einsetzen konnte, wie in Nord-Korea, in China, in der Sowjetunion, vor allem aber gegen das sozialistische Kuba. Das waren Projekte, um mit Hilfe von Hypnose, Drogen oder Elektroschocks 'superspies' zu schaffen mit einer 'split personality' (künstliche Erzeugung schizophrener Persönlichkeiten). Man nannte diese Personen dann 'Mandchurian personalities'.
    (Quelle: www.wanttoknow.info.mind_control).

    2. Wir wissen, dass man ganze Städte wie New York City in den siebziger Jahren mit Crack infiziert hat, um die Anti-Vietnamkriegsbewegung unter Drogen zu setzen und um Proteste von Schwarzen, aber vor allem um die Black Panther-Bewegung einzuschläfern und wir wissen, dass man heute den Iran und Russland mit Drogen aus Afghanistan überschwemmt.

    Verantwortlich dafür war/ist die staatsterroristische Organisation CIA, aber auch Mossad.

    3. Auch bekannte Persönlichkeiten wie Bill Clinton z. B. sollen mit der Drogen-Mafia eng zusammengearbeitet haben, (vgl. Victor Thorn, 'Hillary and Bill. The Drugs Volume', Teil Zwei der Clinton-Trilogie). Danach hatten die Clintons gute Kontakte zur Dixie-Mafia. Sie ließen es zu, dass Kokain und Waffen den Staat in den achtziger Jahren überfluteten, um den illegalen Krieg gegen das freie Nicaragua zu finanzieren. Arkansas wurde, so der Verfasser, zur Narko-Republik. Bill Clinton war damals ihr Gouverneur.

    Vorstellen könnte ich mir, dass man in den CIA-Labors, in denen man in den sechziger Jahren Experimente mit krebserzeugenden Viren an Affen und auch an Menschen vornahm, um Castro durch Krebs zu töten, auch an anderen Dingen experimentiert, um z. B. die Anti-Wall-Street-Bewegung einzuschläfern.
    (Quelle: 'Dr. Mary's Monkey' by Edward Haslam).

    Die Experimente mit Krebsviren in den sechziger Jahren führten in den achtziger Jahren durch die Vornahme von Polio-Impfungen, die mit Krebsviren infiziert waren, zu einer expotenziellen Zunahme an Krebs weltweit. Ab 1988 durften dann bezeichnenderweise keine Krebsstatistiken mehr geführt werden.

    Auch AIDS scheint man in US-Labors ausgeheckt zu haben. Darauf gibt es Hinweise.

    Aber zu viel spekulieren sollte man nicht, denn die Passivität der Menschen ist nur relativ. In Ländern wie Spanien, Griechenland, Ägypten oder Bahrain sind die Menschen fast jeden Tag auf der Straße. Sie waren es jahrzehntelang nicht.

    Wie kam dies, wie ist diese Aktivierung zu erklären? Wie sind sie die 'Parasiten' losgeworden, also wie sind sie ihre Passivität losgeworden? Ich glaube DIESE Frage zu untersuchen, wäre für uns interessanter als jener Frage nach der Passivität nachzugehen.

    Positive Beispiele reißen mit - ein alter Erziehungsgrundsatz.

  1. bernd sagt:

    Viren, Würmer, Bakterien, Parasiten kann man sehr gut mit "MMS" (YT) bekämpfen....wenn´s also nur daran liegen würde wäre das Problem ruckzuck in den Griff zu bekommen!!

  1. Harald sagt:

    Ihr könnt alle eure teuren Elektronenmikroskope wieder wegtun.
    Jene Parasiten, welche Milliarden von Menschen auf diesem Planeten ein anständiges Leben verweigern, laufen ebenso wie wir auf zwei Beinen herum, sprechen unsere eigen Muttersprache oder eine andere.
    Das sind jene die so clever sind, gesellschaftlich erarbeiteten Reichtum, den allen Menschen gegebenen Gund und Boden und dessen Naturschätze in rein privaten Reichtum umzuwandeln, so die menschliche Arbeit so vieler und alle wissenschaftlichen und technische Fortschritte vornehmlich und zuallererst für sich auszubeuten.
    Und damit das auch immer so bleibt und sich niemals ändert werden dann mit diesem gigantischen Reichtum (zunächst vornehmlich riesige Mengen unbezahlter Mehrarbeit, aber auch reine Profite und staatliche Zwangsabgaben aller Art) weitere Parasiten als Hofnarren und Volksjspolitiker, Parlamentarier und Meinungsmacher, vornehmlich verbeamtete Verdummer speziell der heranwachsenden Jugend engagiert.
    Und wenn das alles gut eingerichtet ist und so wasserdicht organisiert, dass jedermann glaubt und denkt, dass es eben nur so und NIE anders gehen kann, wenn die Dendriten und Synapsen der etwa 100 Mrd. Neuronen der überwiegenden Menschenmasse entsprechend so verklebt verkleistert sind, dann herrscht Ruhe und Stille, tönt es es nur noch aus allen Bildungseinrichtungen und Medien in diesem immer ach so öden langweiligen Klang Maaaaarktwirtschaft...., dann torkeln in der Tat fast nur noch "Übernommene" wie in einem uralten Sciece Ficton durch unsere Straßen und Fußgängerzonen, verstopfen ewig "Verwirrte" Straßen und Autobahnen auf ihren Wegen zu weiterer Maloche oder sonstiger Abzockerei...., natürlich alles ganz und gar "freiwillig".
    Nieder mit der Lohnarbeit!

  1. xabar sagt:

    @Fatima

    Tiere sind nicht dazu da, uns zu zeigen, wie wir werden, wenn wir unsere Menschlichkeit einbüßen! Das stimmt nicht.

    Im Gegenteil:

    Tiere zeigen uns, wie man schonend mit der Umwelt umgeht, ohne sie zu zerstören; sie zeigen uns, was Loyalität ist (z. B. ein treuer Hund).

    Eine Sau im Scheinestall, die geferkelt hat (hast du mal dieses Schauspiel miterlebt oder wie eine Kuh kalbt?), zeigt, uns wie man liebevoll mit dem Nachwuchs umgeht, ohne dass ihm auch nur die kleinste Kleinigkeit zustoßen kann.

    Eine Katze zeigt uns, was Loyalität, Reinlichkeit und ewige Liebe heißt. Sie wird nie untreu. Sie hängt mehr an uns Menschen als an ihresgleichen.

    Ein Fuchs mag schlau sein, aber er ist ein wichtiges Tier in unserer Natur. Oft begegne ich diesem sehr scheuen Tier morgens, wenn ich durch den Wald gehe. Er hat mir noch nie etwas getan. Er ist nur immer scheu vor mir weggelaufen.

    Wie anhänglich Schlangen sein können, wurde mir bewusst, als wir mit einer Schulklasse eine Schlangenfarm besuchten. Sie wickelten sich liebevoll um den Schlangenfarmbesitzer, ohne ihm das Geringste anzutun.

    Tiere können große Vorbilder für uns sein, wenn wir hinsehen, was sie für gute Eigenschaften haben, die uns oft völlig abhanden gekommen sind. Außerdem bauen sie keine Atombomben und begehen keinen Völkermord.

    Ich würde mir wünschen, wenn du besser von den Tieren sprechen würdest, als nur die Dinge zu registrieren, die wir bestimmten Tieren ihnen an Eigenschaften untergeschoben haben. Ein Schwein ist mehr als nur 'dreckig'. Ein Fuchs ist mehr als nur 'schlau' und eine Schlange ist mehr als nur 'listig'.

    Denk mal drüber nach!

  1. Was ich auch komisch finde, warum ausgerechnet die Katze das beliebteste Haustier ist und das nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa und Amerika. Die Katzen wurden ja in alten ägypten als göttliche Wesen, als Boten der Unterwelt und als Wächter verehrt. Z.b. die Sphinx von Gizeh als Wächter der Geheimnisse der 3 Pyramiden. Wirklich sehr komisch, diese Symbolik.

  1. Diego sagt:

    @ourcorruptworld:
    Katzen wurden aber auch im Mittelalter auf dem Scheiterhaufen verbrannt, da man sehr abergläubisch war und die Katzen als mit dem Teufel verbunden hielt.

    Ansonsten ist diese Parasitengeschichte ganz nett zu lesen.
    Jedoch gibt es mMn keinen Zusammenhang zu den Massen von Menschen die alles still erdulden.
    Ich denke, es gibt für sie keine Alternative, bzw. die Menschen sind durch die Massenmedien schon so manipuliert dass sie keine Alternative sehen können/wollen.

    Noch was zu Tieren: Richtig ist dass sie (Hunde und Katzen) an ihren Besitzern hängen und treu sind. Aber dieses Verhalten lässt sich leicht erklären: Hunde sind Herdentiere. Der Mensch ist der "Chef". Bei einer Katze ist es etwas schwieriger, aber auch sie sieht ihren Besitzer als "Riesenkatze" an. Nichtzuletzt wird durch das Füttern der Tiere eine Beziehung geschaffen und eine Abhängigkeit erzeugt.
    Es gibt Menschen, die sich nur noch mit Tieren umbegen und nicht mehr fähig sind mit anderen Menschen zu kommunizieren. Das sollte zu Denken geben.

  1. Ich bin davon überzeugt dass hier etwas nicht richtig läuft.
    Kennt Ihr den Spruch "H...bo macht Kinder froh und Erwachsne eben so" Sie geben es auch noch zu, es macht froh!!!!!!!
    Die Elite betreibt dieses Spiel so offensichtlich, was steckt in diesen Gummibärchen? RICHTIG, Gelantiene. Wo kommt das her? Rind (erwahnsinn)
    Genau der Wahnsinn steckt im kleinen den 90% aller Bürger essen.
    Die ganze Fluorid und Chemtrail Monsanto Diskussion ist doch nur Ablenkung der wirklichen Gefahr!!!!!!!
    Aber zum Glück gibt es Foren wie diese.
    Vielen Dank freeman

  1. Fatima sagt:

    @Xabar: Ich weiß nicht, ob du mich jetzt bwusst falsch verstehst, aber ich möchte mal das Gegenteil annehmen.

    "(hast du mal dieses Schauspiel miterlebt oder wie eine Kuh kalbt?"

    Habe ich.

    "Eine Katze zeigt uns, was Loyalität, Reinlichkeit und ewige Liebe heißt. Sie wird nie untreu. Sie hängt mehr an uns Menschen als an ihresgleichen."

    Kommt drauf an. Es gibt doch das Sprichwort "Hunde haben Herrchen, Katzen Personal" ;.) Katzen haben auch ihre eigene Persönlichkeit. Ich liebe Katzen übrigens sehr, wenn auch nicht in der Wohnung, wegen der Haare. Aber hast du schon mal gesehen, wie sie eine Maus langsam zu Tode "spielt"? Wirft sie in die Luft, rennt hintehrer, packt sie, lässt sie wieder los, bis die Maus erledigt ist. Stichwort "Katz- und Maus-Spiel". Aus menschlicher Sicht ist das doch grausam. Aber eben nur aus menschlicher.
    Tiere handeln allein instinkt-gesteuert, unterliegen daher nicht menschlichen Maßstäben wie Gut und Böse.
    Manche Fischarten fressen umgehend ihren Nachwuchs auf, wenn der sich nicht schnell genug in Sicherheit bringt. Löwenmännchen töten die Jungen "iherer" Löwin, wenn die von einem anderen Männchen stammen, usw. Aus unserer Sicht ist so etwas "böse", bei Tieren nicht.
    Der Hund ist bedingungslos treu, egal welchen Charakter sein Herr hat. Nicht umsonst gibt es das verächtliche Adjektiv "hündisch". Vorbild für Menschen? Nun ja. Auch wenn sich die deutsche Politik da den Hund offenbar zum Vorbild genommen hat...
    Deswegen haben viele Deutsche auch lieber Hunde als Kinder. Hunde stellen nicht solche Ansprüche, geben keine Widerworte und machen auch sonst keine Probleme, so sie artgerecht gehalten und erzogen wurden.
    Es geht mir hier nicht darum, Tiere als "schlecht" oder "Böse" hinzustellen. Sie sind nicht gut oder böse, sie handeln ohne Verstand, und das ist das, was sie vom Menschen unterscheidet. Der Mensch kann zwischen Gut und Böse wählen, das Tier nicht.

  1. Diego sagt:

    Ein guter Text aus der NZZ:
    Die Vorstellung, dass Parasiten mein Denken und Handeln mitbestimmen könnten, verletzt mein Selbstverständnis und mein Menschenbild. Darf ich das Lied «Die Gedanken sind frei» immer noch mit der gleichen Überzeugung singen, wie ich es als Kind tat? Oder sollte ich versuchen, meine wissenschaftliche Sicht zu überwinden und die Natur als Ganzes zu fühlen, wie Künstler und Mystiker dies vermögen? Aus dieser Sicht wären gedankenverändernde Parasiten nur ein besonders grossartiges Beispiel für die Einheit des Lebensnetzes auf unserem blauen Planeten. Unser Verstand schenkt uns ja auch die Waffen, um solche Parasiten zu erkennen und zu vernichten. Doch wer schützt uns vor den substanzlosen Parasiten, die sich unserer Gedanken und Emotionen bemächtigen? Es gibt ihrer zuhauf – Rassenwahn, religiöser Fanatismus, Nationalhysterie, Spiritismus und Aberglaube. Sie sind hoch infektiös und entmenschlichen uns mehr, als es Toxoplasma gondii je vermöchte. Solange wir nicht gelernt haben, diese unheimlichen Gäste rechtzeitig zu erkennen und wirksam zu bekämpfen, sind sie unsere grösste Bedrohung.

  1. Hilfe, hilfe,
    ich bin mittendrin, umzingelt und eingekerkert mit Menschen, die alle genau die wie im Artikel beschriebenen Symptome aufweisen. Es sind mehr als 95% - ich überlebe seit Jahren nur, indem ich mein Hirn mit einem Parasitennetz abgedeckt halte und jegliche Kommunikation mit den Zombies vermeide! Es ist schrecklich, bei der Arbeit, beim Einkaufen, im Park, zu Hause die Nachbarn, der Briefträger, sogar in der Kneipe - überall die fahlen madigen Mienen, die nur leuchten, wenn eine Facebook Nachricht eingeht, oder jemand ein Red-Bull spendiert!

    Ich will hier raus....hört mich jemand? Dieser Planet ist nicht mehr aushalten, mittlerweile macht es dank Internet und Facebook keinen Unterschied mehr, ob man in der Arbeitersiedlung, im Urlaub, oder im Abenteureurlaub ist = überall sind die ZOMBIES!!! "Die Normalen" treffen sich klammheimlich abseits und schleichen versteckt ihrer Wege...pssst nicht die Zombies anlocken!

    P.S. Es könnte auch sein, dass die Jahrzentelange Medienabstumpfung durch Gratiszeitungen 2xtäglich für 6-99jährige, TV-Verblödungshirnwäsche nonstopxtäglich, PS-Killerspiele, F*ckbook, generell asoziale Netzwerke, wo man das Leben und die Welt mit KLICK's bewertet und idiotische Pädagogen/Erzieher/Eltern - die den Kids die DROGE Konsumverblödung, Ignoranz und Scheuklappen-Denken von klein auf, die Gesellschaft mittlerweile weichgekocht hat, bzw. deren sich auflösenden Hirne!

    Es ist alles zu spät, nur noch die letzte grosse LSD-Bombe kann die Menschheit retten, wenn alle nackt rumrennen und sich aus Liebe bespringen...hmm wohl eher doch nicht! Mal sehn...

  1. xabar sagt:

    @Diego u.a. Katzenkenner:

    In Ägypten wurde die Katze verehrt: Es gab Bastet, die Göttin der Fruchtbarkeit und Liebe, die in Form einer Katze dargestellt wurde.

    Anders, viel negativer, werden Tiere in den monotheistischen Religionen, im Christentum, aber auch im Islam behandelt: Hier sind sie nur Mittel zum Zweck, sind Opfertiere und sollen nur dem Menschen dienen (im Koran hat Allah die Tiere geschaffen, damit der Mensch auf ihnen reiten kann oder dass sie für ihn geschlachtet werden), und müssen, wie im Mittelalter von der katholischen Kirche, als Sündenböcke herhalten:

    Katzen wurden im Mittelalter bei lebendigem Leib begraben, um die Ernten zu sichern. Hexen und Katzen galten als seelenverwandt: sie seien mit dem Teufel im Bunde. Man verfolgte Frauen schon deshalb, weil sie eine schwarze Katze besaßen. Durch die Verfolgung der Katzen vermehrten sich die Ratten und brachten die Pest über Europa.

    Erst im Zeitalter der Aufklärung, im 18. Jahrhundert, als der Einfluss der Kirche schwand, ändert sich die Einstellung zur Katze, aber auch zu Tieren im Allgemeinen. Jetzt erhalten sie auch positive Eigenschaften, vgl. das kluge Kätzchen Spiegel bei Gottfried Keller und der Gestiefelte Kater der Gebrüder Grimm, der seinem Herrn schlau zur Seite steht.

    Katzen sind liebevolle, anschmiegsame, reinliche, aber auch kluge Wesen.

    Die Gefahr, dass, wenn sich ein Mensch mit Tieren umgibt, er den Kontakt zu anderen Menschen einbüßen könnte, besteht nicht. Im Gegenteil: Wer Tiere liebt, liebt meistens auch Menschen. Es ist erwiesen, dass Kinder, die mit Tieren aufgewachsen sind, weniger aggressiv und viel fürsorglicher sind als Kinder, die nur Beton um sich herum gehabt haben.

    Wer Kontakt hat zu Tieren und Pflanzen, hat Kontakt zum Leben und er spürt, wie nahe andere Lebewesen dem Menschen sind. Er spürt, dass Mensch und Tier, aber auch die Pflanzen zusammengehören.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Toxoplasma gondii, oder der kollektive Schädelfraß :-)

    Die menschliche Gesellschaft lebt seit Äonen mit Parasiten verschiedener Coleur zusammen.

    Toxoplasma Gondii, Enzephalitis politica, Streptococcus corruptica,
    Bushococcus idiotica, Funghi Obama perversum, um nur einige zu Nennen. ;-) Diese schädlichen Organismen reizen unsere Neurotransmitter über verschiedene Kanäle. Über den Darmkanal wenn sie uns mit fadenscheinigen Versprechungen in den Arsch kriechen wollen. Via TV, um uns mit Parolen Zumüllen zu können, über den Finanzkanal um uns Abzurippen, etc. Effektive hygienische Gegenmaßnahmen sind gründliche Reinlichkeit und Desinfektion von unlogischen Gedanken- und Wahrheitskonstrukten. Ein freier und geschulter Geist. Der gesunde Menschenverstand eben. Genau dieser kritische Geist, den Du oft Einforderst, lieber Freeman :-)
    Oft wird dem Wirt die Gefahr seiner Infektion erst im Endstadium bewusst. Will heissen, erst wenn er Siechtum und völligen Verlust der Funktionen wahrnimmt, kommt er zur Gewissheit, dass etwas faul ist :-) Eine erfolgreiche Therapie besteht nun einmal aus der richtigen Medikation und Eigeninitiative. Ein Trost gibt es aber noch: Im Todeskampf entwickelt jedes Lebewesen ungeahnte Fähigkeiten :-)

  1. Ich denke das viele Menschen einfach zuviele flasche Infos bekommen sich aufgrund dieser Pseudorealität dann so Verhalten.
    Wenn Kinder jeden Tag Ärsche, Titten Übelste Sadistische Gewalt, Sex und Drogen und Massen-Mord im TV sehen und wie es dann noch als das coolste überhaupt angepriesen wird,so muss man sich auch nicht wundern dass wenn diese Menschen erwachsen sind bestimmt keine guten Vorbilder abgeben.
    Im Gegenteil.

    Außerdem herrscht zuviel Armut die Menschen in die Verweifelung treibt, die auch noch produziert und von Industriellen ausgenutzt wird indem man solchen Menschen auf noch Kredite zu abnormelen Zinsen andreht.

    Und genau diese Armut ist auch der Grund für die meisten Verbrechen die aus Geldnot enstehen und begangen werden.

    Menschen werden in so beängstigende Situationen gebracht bis sie sich nicht mehr zu helfen wissen und so unüberlegt handeln, Banken ausrauben, Ihre Chefs erschiesen oder sich selbst und oder ihre Familie umbringen.

    UND DAS ALLES NUR WEIL !
    Eine kleine Gruppe von sehr reichen Menschen sich die Gesetze zu ihrem alleinigen Interesse verbiegen, die Medien unter ihrer Kontrolle haben undso Tausende von Menschen manipolieren, genau wie die bestochenen Politiker, die die Hausnigger der Banken und der Industriellen geworden sind

  1. Durch die falschen Infos auf Dauer werden WIR SELBST NÄHMLICH ZU EINEN PARASITEN !

    Und wir werden doch auch immer unsozialer, egoistischer und sind nur noch auf uns bezogen.
    Bei Unfällen hält niemand mehr sofort an...

    Und das schwächt uns, wahrend die großen dicken mächtigen sich verbünden und immer stärker werden.
    SUN TZUN sagte : Teile und herrsche und genau das tuhen sie.

    Sie teilen die uns Menschen.

    Sie machen uns zu Egoisten und zu Kapitalisten, wollen uns in kleine Gruppen einteilen so das es viele Einzelgänger, Viele kleine Gruppen gibt,die sich gegenseitig schwächen und bekäpfen, jedoch nur wenig starke große vereinigte Gruppen gibt weil sie ganz einfach, simpler zu beherrschen sind.

    Und wie funktioniert das ? MIT GIER
    Uns wird eingeredet /
    Hol dir deinen Stück vom Kuchen ...
    Geiz ist Geil ...
    USW

    Uns wird jetzt schon Jahrelang vorgemacht das wir alles für uns alleine brauchen und es besser ist alles für sich zu beanspruchen und nicht zu teilen.

    Das hat eigentlich nur Vorteile für die Industrie aber keinen Einzigen für den Verbraucher.

    Ich denke der Schlüssel zu einer Gerechten Welt besteht aus

    *TOTALER INFORMATIONSFREIHEIT

    *EINER 100% TRANSPARENTE DEMOKRATIE

    *EIN STRENGREGULIERTER SOZIAL- KAPITALISMUSS OHNE ZINSENSYSTEM



  1. Bernd Miller sagt:

    Noch als Ergänzung zu der schleichenden Vergiftung von Florid:

    Im hinteren Abschnitt der linken Hirnhälfte gibt es einen kleinen Teil von Gehirngewebe, das für die Kraft eines Individuums, einer Dominierung zu widerstehen, verantwortlich ist. Wiederholte Dosen von verschwindend kleinen Mengen Fluorid werden nach einer gewissen Zeit allmählich die Kraft des einzelnen, einer Dominierung zu widerstehen, verringern, und zwar durch die langsame Vergiftung und Narkotisierung diese Bereiches des Gehirngewebes, und ihn unterwürfig machen gegenüber dem Willen derer, die ihn beherrschen wollen.

    ,,Mir wurde dieser gesamte Plan von einem deutschen Chemiker mitgeteilt, der ein Mitarbeiter der großen chemischen Industriegesellschaft Farben [(I.G.Farben) und damals in der Nazibewegung auch von Bedeutung war. Ich sage dies mit all der Ernsthaftigkeit und Aufrichtigkeit des Wissenschaftlers, der fast 20 Jahre lang mit der Erforschung auf den Gebieten Chemie, Biochemie, Physiologie und Pathologie von Fluoriden zugebracht hat - jeder, der künstlich fluoriertes Wasser für ein Jahr und länger zu sich nimmt, wird niemals mehr der gleiche sein, nicht geistig, nicht körperlich."

    Hannes Holey: Bis zum Jahr 2012, der Aufstieg der Menschheit

    Freeman hier hast Du die unverständliche Passivität.

  1. *mal sehen ob diese Post ankommt...einige Kommentare von mir finden den Weg zu ASR nicht, und da ich vermute das Freeman nicht zensiert kommt man schon ins grübeln ;-)

    Ach Parasiten, wäre tatsächlich eine einfache und zu schöne Erklärung für das Gesellschaftliche Dilemma in dem wir uns zur Zeit befinden.

    Wie einige hier schon anmerkten gibt es verschiedene Faktoren, die eine maßgebliche „Verdummung“ und „Teilnahmslosigkeit“ der Gesellschaft mit beeinflussen.
    Zum einem die künstlich aus den Chemie Laboren kreierten Lebensmittel sowie viele „Abfall“ Produkte, die aus der Schwerindustrie stammen: Aspartam (aka Nutrasweet) oder Fluorid.

    Jedoch, was viele leider viele unterschätzen ist die Konditionierung von Kindesbeinen an.
    Den staatlichen Schulen.
    Wir hier in Deutschland haben eine Schulpflicht(!).
    Worüber sich die wenigsten Gedanken machen ist, wieso eigentlich?
    Wir nehmen die Schulpflicht als selbstverständlich wahr, wären wir aber eine tatsächlich freie Gesellschaft, dann dürfte ich als Elternteil doch selber bestimmen wie ich mein Kind bilde.
    Diese Entscheidung wird mir allerdings als Elternteil durch Strafandrohung verweigert.
    Warum wohl?

    Die Ursprünge der staatlichen Bildungsanstalten stammten aus preußischer Zeit, die preußische Herrschaft brauchte folgsame Soldaten, Staatsdiener (Beamte) und Bürger, und die erhält man nur, wenn man sie sich selber ausbildetet und erzieht. Also dahin zieht wo sie einen nutzen bringen und ihnen „seine“ Welt bildet.
    Freie und mündige Bürger wären also dem System gegenüber kontraproduktiv.
    Somit habe ich durch das Schulsystem eine gesellschaftliche Akzeptanz für den Staat geschaffen, aus ehemals individualistische Einwohner sind kollektivistische Bürger entstanden.

    Wobei durch die manipulierenden Erziehung und der Ausbildung ist dem Menschen nicht bewusst, dass er zu einem funktionierenden Staatsprodukt umprogrammiert wird.
    10-13 Jahre hat der Staat Zeit, genau die Zeit in dem der junge Mensch für Beeinflussungen empfänglich ist, seine Illusion einer fiktiven, sogenannten Staatsgebilde in den Köpfen seiner zukünftigen Steuerzahlenden Untertanen, zu pflanzen.
    Die Saat des überwiegend folgsamen Bürgers ist aufgegangen, und kein Bürger wird die Schulpflicht in frage stellen.

    Diese geniale frühzeitige Beeinflussung der Masse, fand natürlich im 20. Jahrhundert bei Rockefeller & Co. anklang daher, und auch deren schlechten Ruf als Räuberbarone wieder reinzuwaschen, gründeten diese „Eliten“ Stipendien, förderten die neu geschaffene Wissenschaft der Pädagogik, Psychologie und stellten reichlich Lobbyisten ein, um Politiker zu „schmieren“ Schule als die Basis für eine „gebildete“ Gesellschaft zu propagieren.

    Folglich könnte man meinen „Parasiten“ hätten die Gesellschaft befallen, nur hier sind es keine putzigen Tierchen denen man mit einer Pille daherkommen könnte.
    Leider sind es Mächte, die bar unserer Sicht agieren.

  1. RedPillTV sagt:

    ...GEO-Magazin hat in der Ausgabe 3/13 über Toxoplasma gondii berichtet.
    "Parasiten: Das Rätsel aus der Katze
    Kann die in Katzen hausende Mikrobe Toxoplasma unser Nervensystem kapern und unser Verhalten manipulieren? Der Biologe Jaroslav Flegr glaubt fest daran..."
    http://www.geo.de/GEO/natur/oekologie/toxoplasmose-wie-parasiten-uns-steuern-61250.html

  1. Auch hier noch ein äusserst wichtiges Puzzlestück zum Thema Zombigesellschaft und ihre Ursachen:

    http://www.youtube.com/watch?v=3AgKBVaPKWo

    Ich selbst habe in den ersten zehn Jahren nicht weniger als 15(!) Impfungen erhalten in denen u.a. Aluminiumhydroxyd und Formaldehyde als Zusatzstoffe enthalten waren, die erste einen Tag nach meiner Geburt! Das in Kombination mit Amalgam (Quecksilber), der Schul-AusBildung mit dem stumpfen Auswendiglernen von Halbwahrheiten und Lügen, der Medienverdummung, vergifteten Lebensmitteln, flouriertem Trinkwasser und Zahnpasta usw. usw.. hat seine Spuren hinterlassen. Der Weg aus meinem persönlichem Zombi Stadium hin zum halbwegs klar denkenden Bewusstsein erforderte viele Jahre meines Lebens. Und jetzt bin ich wütend, stinkwütend - auf all die Verantwortlichen Gruppierungen mit ihren Handlangern!

    Ich empfehle jedem der Wert auf die Gesundheit seiner Familie legt sich umfassend mit diesem Thema zu beschäftigen, von der Pharmamafia finanzierte Studien sollte man hierbei nur zu Unterhaltungszwecken heranziehen...

    Ich möchte den vielen aufklärenden Persönlichkeiten einschliesslich dem Autor dieses Blogs für die aussergewöhnliche und unermüdliche Arbeit danken. Mit euch ist die Welt ein grosses Stück heller geworden!

  1. Ina Blaubeer sagt:

    Schau mal es gibt Heilungschancen!!! http://www.youtube.com/watch?v=KE76uq6WwAM

  1. Schonmal das Globale GEO-ENGINEERING mit in Betracht gezogen ?! ;-)

    Y. Bsp: Bill Gates' academic geo-terrorists declare chemical & weather warfare against the world ...

    How They Are Changing Us . . . Cells and DNA . . . Against your will . . .
    This explains clearly what they are doing

    link: https://www.youtube.com/watch?v=V5y1WorkLJw