Nachrichten

Die Verzweiflung des Westens über Syrien

Sonntag, 5. Mai 2013 , von Freeman um 12:05

Wieder greift Israel ohne selber gefährdet zu sein ein Nachbarland mit Bomben an und wird dafür nicht verurteilt. Als Ausrede wird wie im Januar die Lüge vorgetragen, es gehe um die Verhinderung von Waffenlieferungen an die Hizbollah, deshalb die Bombardierung von Damaskus. Tatsächlich hilft Israel mit Luftangriffen den radikal islamischen Terroristen, die in den Aussenbezirken Damaskus eingekesselt sind, um deren verheerende Niederlage zu verhindern. Das völlig paradoxe, Israel und die Terroristen der Al-Kaida sind Alliierte und helfen sich gegenseitig. Der Bombenangriff in der Osternacht soll die Moral der Terroristen heben, hat aber auch eine symbolische Bedeutung.

Der israelische Bombenangriff verursachte eine riesige Explosion
Die syrische Armee erzielt immer grössere militärische Fortschritte gegenüber den aus dem Ausland eingedrungenen Terroristen, deshalb ist der Westen verzweifelt, weil ihr Plan zum Sturz Assads nicht funktioniert. An der Küste, rund um Aleppo, an der Grenze zum Libanon und ausserhalb Damaskus hat die syrische Armee die Gegend von den Terroristen befreit. Damit ist die Hauptroute für Nachschub an Kämpfern, Waffen und Logistik abgeschnitten. Auch der angebliche Einsatz von Giftgas, damit die Welt glauben soll, Assad hat die rote Linie überschritten, ist eine "false flag" Operation laut Oberst Lawrence Wilkerson, ehemaliger Stabschef von US-Aussenminister Colin Powell. Es geht darum mit allen Mitteln Obama davon zu überzeugen, oder in die Falle zu locken, die USA muss mit Bodentruppen in Syrien einmarschieren und soll wieder das Leben seiner Soldaten für "andere" opfern.

Oberst Wilkerson, der für Powell ein Mitglied der Bush-Regierung war, sagte über den angeblichen Chemiewaffeneinsatz: "Was ich aus Geheimdienstkreisen höre, die Beweise sind unzuverlässig." Er hat der US-Regierung geraten, auf der Basis von solchen "schwachen Beweisen" nicht zu intervenieren. Die syrische Regierung hat auch kategorisch den Einsatz von Chemiewaffen abgestritten und die Terroristen dafür verantwortlich gemacht. Das giftige Material kam aus einem Nachbarland und wurde den Terroristen ausgehändigt, um den "casus belli" für eine westliche Intervention herbeizuführen. Damaskus hat die UN aufgefordert den Fall zu untersuchen, damit ermittelt wird wer wirklich dahinter steckt. Seit dem ist es auch plötzlich ruhig in den Medien geworden und kein Thema mehr. Gebe es wirklich Beweise gegen die Assad-Regierung, wären sie schon längst präsentiert worden und die Kriegsmaschinerie in Gang gesetzt.

Aber da ist nichts und deshalb die Verzweiflung gross. Was kann man tun um das Debakel der Niederlage zu verhindern? Der "Regimewechsel" mit Hilfe der radikalen Islamisten klappt nicht, was in Libyen gegen Gaddafi so erfolgreich funktionierte. Wie ich bereits gemeldet habe, unabhängige Reporter die in Syrien unterwegs sind berichten, die Soldaten der syrischen Armee sind nicht unbedingt alle für Assad, aber ganz sicher sind sie Patrioten, die ihr Land gegen die ausländischen Invasoren verteidigen. Deshalb auch die militärischen Erfolge. Jeder Syrer weiss, es stecken die USA, Saudi-Arabien, Katar, Jordanien, Israel und die Türkei hinter dem Angriff auf ihr Land. Sie wollen Syrien unter sich aufteilen und als Nation zerstören. Was uns erzählt wird, es gehe um Demokratie und Befreiung von einem Diktator, ist eine absurde Lüge. Ausgerechnet die grausamsten und brutalsten Regime der Welt wollen Syrien demokratisieren?

Bereits 2007 hat der bekannte investigative Journalist und Pulitzer Preisträger Seymour Hersh im „New Yorker“ geschrieben, es gibt eine amerikanische-saudische-israelische Verschwörung, um die Regierungen von Syrien und des Iran zu stürzen, in dem man islamische Terroristen aus allen Ländern rekrutiert, bewaffnet und für den „Regimewechsel“ einsetzt, die mit der Al-Kaida enge Verbindungen haben. Dieser Plan wurde 2009 weiter vom "Brookings Institute" in ihrem Dokument „Which Path to Persia?“ ausgearbeitet. Zu diesem Plan gehört auch die Steuerung der westlichen Medien, damit sie die Propagandalüge verbreiten, Assad ist ein schlimmer Diktator der sein Volk massakriert und die Terroristen sind syrische Freiheitskämpfer die Demokratie bringen. Wie immer sind die meisten Gutmenschen auf die Lüge reingefallen, denn sie glauben ja alles was die Medien erzählen.

Wie wir bereits festgestellt haben, ist aus Sicht des westlichen Imperialisten, der Golfstaaten und Israel die Zerstörung Syriens ein notwendiger Schritt auf dem Weg zur Vernichtung des Iran. Saudi-Arabien und Katar haben ein Bündnis mit Israel geschlossen, weil alle drei im Iran einen Feind sehen, der ihre Machtansprüche über die Region unterminiert. Jeder hat andere Motive. Für den Westen geht es um die Umzingelung Russlands und den Zugriff auf die grössten Energiereserven der Welt. Für die Zionisten geht es um Grossisrael vom Euphrat bis zum Nil. Für die Saudis und Kataris geht es darum, den Einfluss der verhassten schiitischen Glaubensbrüder zurückzudrängen und einen grossen Konkurrenten im Öl- und Gasgeschäft loszuwerden.

Keinen einzigen interessiert das Schicksal der syrischen Bevölkerung dabei. Die kann aus ihrer Sicht verrecken und Syrien sich in ein Trümmerfeld verwandeln. Genau wie im Irak und Libyen schon praktiziert. Im Gegenteil, je mehr Moslems sich gegenseitig umbringen, je besser ist es. Deswegen ist es um so tragischer, wie in Syrien Glaubensbrüder sich gegenseitig bekämpfen und töten und dabei nur fremden Interessen dienen, nützliche Idioten der Grossmächte sind. Die lachen sich schief über den sektiererischen Kampf, „Divide et Impera“ eben.

Der Westen erlaubt Israel der regionale "Schläger" zu sein, der immun ist von internationaler Ächtung. Die Aufgabe ist die Nachbarländer zu bedrohen und anzugreifen, in der Hoffnung damit eine Vergeltung zu provozieren, die dann die Rechtfertigung gibt einen lange gesuchten Grund zu haben richtig zuschlagen zu können. Es ist bewundernswert wie ruhig die Nachbarländer diese ständigen Verletzungen der Souveränität und die Kriegsverbrechen Israels akzeptieren. Formelle Proteste bei der UN und anderen internationalen Gremien verlaufen im Sand und bringen nichts, da Washington diese mit ihrem Veto kontrolliert.

Israel verletzte den Luftraum gleich von zwei Staaten, denn der Angriff erfolgte mit einem Überflug des Libanon, um dann Syrien zu bombardieren, eine eklatante Verletzung der UN-Charta und Artikel VII. Damit waren die israelischen Maschinen kürzer der syrischen Luftabwehr ausgesetzt, begründen israelische Militärs dieses illegale Vorgehen. Es wurde ein grosses Munitionslager der syrischen Armee getroffen und kein Raketentransport oder eine militärische Forschungsanlage, wie fälschlich behauptet wird, was zu einer grossen Explosion führte. Laut syrischer Luftabwehr wurde dabei eine israelische Maschine über Jamariya getroffen.

Der syrische stellvertretende Aussenminister Faisal al Mekdad sagte gegenüber Medien, der Angriff auf das Lager in der Nähe von Damaskus sei eine "Kriegserklärung" seitens Israel. Man stelle sich das Umgekehrte vor, syrische Kampfflugzeuge würden Israel bombardieren, was dann für ein lautes Geschrei losgehen würde. Die ganzen westlichen Medien und Politiker wären völlig aufgebracht und könnten sich vor Entrüstung gar nicht mehr erholen. Bomben auf Syrien zu schmeissen ist aber in Ordnung und es gibt keine Verurteilung.

Im Interview führte al Mekdad weiter aus, der Angriff sei der Beweis für die Allianz zwischen den islamischen Terroristen und Israel. Der libanesische Aussenminister Adnan Mansour verurteilte "die israelische Aggression und das Schweigen der internationalen Gemeinschaft." Mansour fügte hinzu, "es ist Zeit, dass die Arabische Liga einen klaren Standpunkt einnimmt, in Bezug auf die wiederholte israelische Aggression gegen arabische Länder." Wie wir aber wissen, ist dieser Verein völlig korrumpiert und vertritt nicht die Interessen der arabischen Staaten. Deshalb ist Gaddafi vor Jahren schon ausgetreten.

Welche Rolle China dabei spielt, eine Ausweitung des Krieges im Mittleren Osten zu verhindern, wird immer rätselhafter. Jedenfalls versucht die israelische Regierung Peking auf ihre Seite zu ziehen. Nur 10 Tage nach dem Geheimbesuch des Chefs des israelischen Militärgeheimdienstes, Generalmajor Aviv Kochavi, in China, folgt Netanyahu demnächst. Besprochen wurden und werden Chinas Rolle was die beiden Schlüsselthemen betrifft, das iranische Nuklearprogramm und der Krieg in Syrien. Es wird versucht China von ihrem Nein im UN-Sicherheitsrat zu einer Flugverbotszone abzurücken.

Was für ein "Zufall", dass die Israelis ausgerecht die Osternacht der Orthodoxen Kirche dazu benutzen, um die Stadt des Apostel Paulus anzugreifen. Es hat alles auch eine symbolische Bedeutung. Lieferten sie mit der zerstörerischen Explosion das Gegenstück zum Osterlicht?



Laut neuesten Berichten von lokalen Quellen aus Syrien sollen die Raketen und Bomben welche in Jamraya in der Nähe al-Haviyeh ausserhalb Damaskus einschlugen abgereichtes Uran beinhaltet haben. Israel wird beschuldigt dadurch radioaktive Substanzen verstreut zu haben. Urangeschosse werden wegen ihrer Durchschlagskraft meistens gegen gut befestigte Ziele eingesetzt.

Im folgenden Video werden die Schäden durch den Bombenangriff gezeigt. Es wurde eine Lebensmittelproduktion zerstört, wo Hühner, Schafe und Kühe gezüchtet wurden, zur Herstellung von Nahrung für die syrische Armee. Dazu eine Luftabwehreinheit und ein Munitionslager.



UPDATE 6.5.13 - China hat Israel wegen der erneuten Aggression gegen Syrien scharf verurteilt, während Netanyahu in Schanghai zu einem Staatsbesuch ankam. "Wir sind gegen die Anwendung von Gewalt und sind der Meinung, die Souveränität jedes Landes muss respektiert werden," sagte die Sprecherin des chinesischen Aussenministeriums Hua Chunying bei einer Presskonferenz am Montag.

insgesamt 40 Kommentare:

  1. Ketzer sagt:

    unser bundesverräter burkhalter war noch vor kurzem bei beni zu besuch. echt eklig, wie der sich da eingeschleimt hat. würde mich nicht wundern, wenn der burkhalter mit einer braunen nase nach hause geflogen wäre. es wird wirklich zeit, dass wir in der schweiz unsere bundesräte selbst wählen. was uns in bern momentan fremdregiert ist zum kotzen. ganz niedere wesen sind das...

  1. anonymous sagt:

    Danke für den Bericht. Du hast es auf dem Punkt gebracht.

  1. xabar sagt:

    Das syrische Staatsfernsehen hat berichtet, dass es einen Angriff auf das gleiche Forschungszentrum nordwestlich von Damaskus gegeben habe, das Anfang des Jahres schon einmal Ziel eines zionistischen Terroranschlags war.

    Press TV spricht von noch einem weiteren Angriff am Freitag, der eventuell gegen das in Freemans Text erwähnte Munitionslager gerichtet gewesen sein könnte.

    Obama hat gestern zu verstehen gegeben, dass Israel das Recht habe, Syrien anzugreifen.

    Obama verletzt damit wie seine zionistischen Verbündeten die UN-Charter. Der ehemalige Professor für Staats- und internationales Recht setzt sich über internationales Recht hinweg, wenn es darum geht, sein antisyrisches Projekt, das im Interesse Israels schon vor sehr langer Zeit ausgeheckt wurde (Teilung und Balkanisierung Syriens, Schaffung eines 'failed state' wie in Somalia, um Israel einen Angriff auf die Hisbollah im Südlibanon zu ermöglichen und um den Weg nach Teheran freizuschießen) zu retten.

    Sollte Israel den Iran angreifen, hätte Obama, auch gebunden durch eine Senatsresolution, kein Problem, dem seine Zustimmung zu geben.

    Dieser Mann gehört zusammen mit Netanyahu vor ein internationales Gericht.

  1. freethinker sagt:

    Verdammte westliche Terrorregime. Sie können nur noch unschuldige Menschen ermorden.

  1. Sledgehammer sagt:

    Jeshajahu Leibowitz, ein scharfsinniger Kritiker der israelischen Tagespolitik , hat sich schon nach dem "6-Tage-Krieg" wie folgt geäußert:"Wir haben keine Werteinhalte mehr als die israelische Faust" und darüberhinaus festgestellt:"Israel ist ein System der Gewaltherrschaft geworden".
    Seine dezidierte Einschätzung läßt sich ohne Einschränkung auf die Gegenwart übertragen.
    Es ist bezeichnet für die opportunistische westliche Allianz, dass die medialen und politischen Kriegstrommler unverhohlen die kakophonische Begleitmusik für Israels Vökerrechtsverletzungen in Syrien liefern.

  1. couchlock sagt:

    Danke für den Artikel!
    Und @xabar: 100% Zustimmung zu Deinem letzten Satz und auch sonst!

  1. Brebis Gall sagt:

    Israêl est un monstre !

  1. m. sagt:

    e.
    Leider hinter einer "PayWall"

    "Former Bush administration official: Israel may be behind use of chemical arms in Syria"

    http://www.haaretz.com/blogs/west-of-eden/former-bush-administration-official-israel-may-be-behind-use-of-chemical-arms-in-syria.premium-1.519172

  1. freethinker sagt:

    "Wie immer sind die meisten Gutmenschen auf die Lüge reingefallen, denn sie glauben ja alles was die Medien erzählen."

    So einfach geht das nicht. Die Menschen im Westen sind auch dafür verantwortlich, dass das syrische Volk so leidet, denn bei aller Propaganda im Westen, braucht man nur Eins und Eins zusammenzuzählen und Jedem ist klar, was wirklich passiert. Ähnlich war es im deutschen Faschismus, wo jeder danach behauptete nichts gesehen zu haben und von nichts gewusst zu haben, doch auch diese Lüge glaubt man nicht, wenn man die damalige Situation kennt.

  1. m. sagt:


    "Etwa 300 Menschen sind beim israelischen Luftangriffs auf eine Vorstadt von Damaskus ums Leben gekommen. Hunderte Menschen wurden verletzt, heißt es auf dem Nachrichten-Internetportal „Damas Post“ unter Berufung auf eigene Quellen mit."

    http://german.ruvr.ru/2013_05_05/Syrien-Etwa-300-Militars-durch-israelischen-Luftangriff-getotet/

  1. Ingo Schmid sagt:

    Es ist einfach nur noch zum kotzen was diese NWO Faschisten treiben.
    Es müßte doch einen Weg geben die Massenmedien zu zwingen endlich die Wahrheit zu berichten. Wenn die ihren Job machen würden wärs vorbei mit der morderei und die Verantwortlichen Personen würden da landen wo sie hingehören: Im Knast!

  1. Harald sagt:

    Dem Inhalt dieses Artikels ist meines Erachtens voll zuzustimmen. Es geht den internationalen Imperialisten und Gangstern in allen möglichen politischen und religiösen Gewändern, die sich nun an Syrien festgebissen haben, Menschenblut saufend und verspritzend ohne Gnade und Reue, um große ökonomische und strategische Interessen, ganz sicher auch um anschließendes Beutemachen in einem zerstückelten ohnmächtigen Syrien mit dann nur noch ferngesteuerten Lokal-Püppchen und Marionetten.
    Ich würde allerdings nicht von einer Verzweiflung des Westens, also den USA und deren Handlangern und Vasallen, sprechen, eher von einer blutgierigen Machtbesoffenheit ohne noch irgend welche Skrupel und Ende.
    Denn wer oder was kann oder will sich diesen machtbesoffenen Bestien noch in den Weg stellen?
    Immer wieder lese ich hier in Kommentaren, dass Russland und China dieses oder jenes nie zulassen würden, notfalls selbst eingreifen.
    Absolut lächerlich, diese Phantasien.
    Diese in der großen USA/NATO/ISRAEL-Weltpolitik weitgehend an den Katzentisch verbannten Westentaschen-Imperialisten sind sicherlich schon längst gekauft und beruhigt worden mit ein paar Krümelchen Gnadenbrot nach der Neuordnung des gesamten Nahen Ostens.
    Die Pekinger Shop Suy Kommunisten dürfen bei Wohlverhalten weiterhin unter amerikanischer Oberaufsicht Öl und Gas und sonstige Rohstoffe beziehen und weiter auf den westlichen Hauptmärkten Europa und USA ihren Schrott verkaufen, die Russen ebenfalls einige Deals weiterbetreiben, vielleicht gestatten die Amerikaner ihren Puppen in Kabul, Tripolis und Baghdad sogar, ein paar einfachere russische Waffen zu kaufen?
    Das alles und vielleicht noch ein paar bisher geheime Absprachen dürften vollauf genügen, diese beiden Möchtegern-Mächte ruhig und brav zu stimmen.
    Und so dürfte es dann nach Syrien mit dem Iran weitergehen.
    Natürlich wird Herr Lawrow morgen wieder wie schon 999 Male zuvor seine tiefe Bersorgnis kundtun, tiefste Besorgnis, allertiefste Besorgnis, dunkel warnen und warnen vor irgend welchen schlimmen schlimmsten Konsquenzen..., Dialoge ohne Ende jeden und allen anbieten, (als handelte es sich im Nahen Osten um einfache bajuwarische Wirtshaus-Streitereien von vollgesoffenen Trunkenbolden!)natürlich mit besorgtester Miene, und in Peking wird man etwas nuscheln, wo jeder Mensch wohl 10 Ohren und zwei Köpfe bräuchte und herauszufinden, was die überhaupt sagen wollten...
    Nein Freunde, von einer Verzweiflung sollten wir besser nicht sprechen.
    Wie schon 2011 Dirk Müller(Börse) sagte, die Neuordnung gerade auch des gesamten Nahen Osten läuft unvermindert weiter, die Agenda Stück für verwirklichend.

  1. xabar sagt:

    @Harald

    Diesmal muss ich Freeman recht geben und dir unrecht.

    Es ist tatsächlich ein Akt der Verzweiflung. Warum?

    1. Die syrische Armee hat in den letzten Monaten große Fortschritte gemacht bei der Zerschlagung der sog. FSA, die nur noch ein loser, verlumpter Haufen ist. Die einzige Kraft, die noch nicht zerschlagen ist, ist an Nusra-al Qaida, die radikal-islamische Mörderbande, die von Israel jetzt moralisch und militärisch unterstützt wird. Das ist der Sinn der israelischen Attacken, und das hat Freeman sehr gut durchschaut.

    2. Russland ist bei weitem nicht so passiv wie du es darstellst. Es hat Syrien mit Raketenabwehrsystemen versorgt, hat Manöver vor der syrischen Küste im Januar veranstaltet, hat durch sein Veto dreimal Syrien vor einer Nato-Bombardierung bewahrt und Wladimir Putin hat geschworen, ein weiteres Libyen nicht zuzulassen, und so wie ich ihn einschätze, wird er zu seinem Versprechen stehen. Also Russland ist sehr viel aktiver als du es vermutest.

    Russland sitzt auch nicht mehr am Katzentisch und kann auch nicht als 'imperialistisch', wie du schreibst, eingestuft werden. Im Inneren Russland ist eine Entkolonialisierung, eine Wiedergewinnung der Souveränität dieses Landes im Gange, die Putin zu verdanken ist. Seit 2004 hat Russland die Souveränität über seine Bodenschätze zurückgewonnen und die Macht der Oligarchen schrittweise zurückgedrängt. Chordorkowski sitzt ein, Yukos ist zerschlagen. Die Staatseinnahmen haben sich verdreifacht, wenn nicht vervierfacht.

    3. Das Kräfteverhältnis in der Welt hat sich zugunsten der multipolaren Kräfte und zuungunsten der unipolaren Kräfte verändert, siehe auch Brics-Staaten-Treffen in Süd-Afrika, wo eine eigene Bank beschlossen wurde als Alternative zum IWF. Die Brics erbringen heute 25% der globalen Wirtschaftsleistung, bei einem Bevölkerungsanteil von 40% und setzen dem USraelischen Imperialismus Schranken.

    Auch die Rolle Chinas schätzt du, meines Erachtens falsch ein. China und Russland arbeiten heute auf dem Gebiet der Sicherheitspolitik enger zusammen als je zuvor, vgl. Schanghai-Abkommen.

  1. ..mal eine gute Nachricht. Nach Berichten von Dampress wurden 2 Kampfflugzeuge abgeschossen und 2 israelische, d.h. zionistische Piloten gefangen genommen. Die Namen sind Shimuiyel Azar und Gary Eason.

  1. heini sorglos, das würde mich freuen wenn die syrische luftabwehr in der lage ist noch halbwegs den himmel freizuhalten, hast du für die info eine quelle?

    laut uno sonderermittlerin carla del ponte gibt es hinweise darauf dass die giftgasbeschüsse mit saringas durch die "rebellen" stattgefunden haben
    quelle: 20min.ch

  1. freethinker sagt:

    Es macht mich traurig, wenn ich feststellen muss, dass das syrische Volk dem Staatsterror durch die westlichen Kriegsverbrecherstaaten, hier insbesondere durch das israelische Terrorregime, keine adequaten Reaktionen entgegensetzen kann. Solch eine wünschenswerte Reaktion wäre entsprechend der Verhältnismässigkeit der Mittel und entsprechend des Völkerrechts, sich durch die Zerstörung von militärischen Objekten in Israel gegen diesen israelischen Anschlag selbst zu verteidigen.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Ich sehe das Alles auch etwas optimistischer. Die syrische Armee hat sich im wahrsten Sinne sehr erfolgreich geschlagen bis jetzt und Assad hat offensichtlich eine stärkere Rückendeckung vom Volk als die Kriegstreiber angenommen hatten.
    Putin hat sich durch seine Politik klar als Gegenpol geoutet. Was Wunder, war er doch bereits 5 mal das Ziel eines Attentats-Versuch. Putin weiß ganz genau, dass bei der Kabale immer noch der Dorn ihrer Niederlage im Fleisch sitzt und sie nach wie vor daran interessiert sind, die russische Wirtschaft, Bodenschätze zu Okkupieren, wie sie es ja nach dem Fall des "Eisernen Vorhangs" praktiziert haben. Ich denke, China und Russland sind sehr wohl im Klaren darüber welchen Bedrohungen ihrer eigenen Interessen sie ausgeliefert sind. Deswegen ist es ja auch zu den historisch einzigartigen, gemeinsamen Manövern gekommen. Das war eine klare Ansage an Israel und den Westen. Diese müssen wir wohl so verstehen, dass diese beiden Großmächte sagen:" Das ist die Ultima ratio wenn ihr u n s zu nahe kommt! Nüchtern betrachtet werden wir uns damit Abfinden müssen: Einen sofortigen Frieden kann es nur geben, wenn, genau wie zu Zeiten des Vietnam-Krieges, großangelegte Massenproteste stattfinden u n d die sicher stattfindenden, geheimen diplomatischen Aktivitäten der Gegenpole Früchte tragen. Die vielen Kriegsopfer brauchen eine Stimme in den Ländern von denen die Agression ausgeht, zusätzlich von all dem Anderen! Wenn unsere Politiker merken, dass viele Menschen die Schnauze voll von all den Kriegen und Greueltaten haben, dann wird sich erst etwas bewegen! Israel muss, zusammen mit Kräften in USA und Europa an die Zügel genommen werden und auch öffentlich kritisiert werden! Das israelische Regime von heute muss international geächtet werden, genauso wie damals Adolf Hitler. Es hört sich heftig an, doch unterscheiden sich mittlerweile beide Regime nicht mehr von dem Potenzial ihrer Gewaltbereitschaft.
    Wir müssen wieder Lernen in den Dialog zu kommen, mit unseren Nachbarn. Wenn diese Dinge weiter so geschehen, sind wir alle auf diesem Planeten real der Gefahr eines Weltkrieges ausgesetzt! Das wird dann alles andere als lustig! Irgendwann ist nämlich das unumwindliche Resultat erreicht. Nämlich, es werden sich die Rest-Staaten und Großmächte auch Verbünden gegen die Kriege, die ihre Interessen verletzen! Ich glaube nicht, dass der Petro-Dollar mehr wert ist, als alles Leben auf diesem Planeten. Ich sehe es mit Freude, der grosse Plan der Psychopathen wird noch gehemmt. Genau jetzt brauchen all diese verstümmelten Frauen und Kinder unsere Stimmen!

  1. Harald sagt:

    Hallo xabar,
    du und freeman magt ja recht haben insofern, dass die Anstifer und Hintermänner des fürchterlichen syrischen Dramas keinesfalls zufrieden und glücklich sein werden über das bisherigen Ausbleiben eines entscheidenden Erfolges ihrer Terrorbanden, sie werden langsam ungealtener, sinnen nach einer weiteren Eskalation.
    In diesen Zusammenhang kann man zweifellos auch den jüngsten israelischen Angriff sehen.
    Aber daraus gleich eine Verzweiflung ableiten?
    Ich möchte dir ja keinesfalls um jeden Preis deine süßen Träume über die angeblichen guten Onkels in Moskau und Peking, diesen in deinen Augen wohl letzten Hütern von Anstand, Moral, Redlichkeit, Frieden und Wohstand.
    Doch wenn du ehrlich bist, wirklich sehen möchtest, ist deren tatsächliches Verhalten bei allen Aktionen der USA/Nato und Israel in den letzten Jahren ganz einfach mit einer stillen Komplizenschaft gleichzusetzen.
    Diese gewieften Schlauberger und Krämer wissen nur zu gut, dass es völlig unerheblich ist, wie sie im sogenannten Weltsicherheitsrat abstimmen, wenn der Westen übereinkommt zuzuschlagen, dann schlägt er zu, mit oder ohne dieses erbärmliche Kasperlestheater namens Weltsicherheitsrat.
    Und erinnere dich an die Weigerung Russlands, vertraglich schon lange vorher vereinbarte Lieferungen von S-300 Luftverteidigungssystemen an den Iran auszuliefern. Wieso?
    Tagtäglich kann jeder aus den Medien erfahren, dass alle geplanten und angedrohten Aggressionsakte gegen den souveränen Staat Iran über den Luftraum erfolgen sollen, gigantische bunkerbrechende Bomben durch Flugzeuge Mitten in den Iran gebracht werden sollen.
    Und was tut Russland? Es verweigert dem Iran die einzigen einigermaßen zuverlässigen Gegenmittel!
    Ist das keine heimliche Komplizenschaft mit den sich vorbereitenden Aggressoren?
    Von den neunmalklugen Pekinger Onkels ganz zu schweigen, sie verkriechen sich vorerst mucksmäuschen-still hinter dem breiten Rücken Russlands und hoffen so, auch weiter still und emsig ihre Geschäfte weltweit machen zu können als die angeblichen Guten ohne ihr Gesicht, besser Maske, zu verlieren.
    Und das eisige Schweigen Moskaus und Pekings zu dem jüngsten israelischen Terrorakt in Damaskus?
    Allerdings, ein russisches Kriegschiff besuchte vom 1.-3. Mai den israelischen Hafen Heifa, und es gab eine dufte Party, viel Herzlichkeit, und zwei Tage später schon starteten israelische Kampfflugzeuge nach Damaskus, um die 300 Tote und viele hunderte Verletzte zurücklassend...(siehe Radio Utopie, DanielNeun/petrapaz)
    Ich wünschte mir ja selber, es wäre ein wenig so, wie du es so gern sehen möchtest, doch dem ist leider nicht so.
    Imperialismus, xabar, dass sind nicht nur Kriege, Mord und Totschlag, sondern immer auch Geschäfte, Deals um alles und jedes, selbst mit dem Teufel!
    (denke da nur an die 30er Jahre in Europa...)

  1. Harald sagt:

    Als kleiner Nachtrag zu meinem obigen Kommentar noch soviel, dass heute Premier Nethanjahu, wichtiger Teil des "verzeifelten Westens", zu wichtigen Gesprächen nach Peking abgreist ist, vornehmlich soll es da um eine verstärkte wirtschaftliche Zusammenarbeit gehen.
    Die "Isolierung" des "zionistischen Regimes" schreitet in der Tat mächtig voran wie man so sieht, und die "muslimische Welt" wird sich ganz gewiss schon morgen zu einer "mächtigen Einheit" zusammenschließen gegen den Westen...., vielleicht mit Herrn Erdogan als Anführer und den Saudis als religiösen "islamischen" Weihrauchbeutel-Schwingern?
    Kommt endlich auf den Boden!

  1. "Es sind eine Anzahl sich widersprechender Versionen von den biblischen Grenzen des Landes Israel im Umlauf, die rabbinische Autoritäten als idealerweise zum jüdischen Staat gehörig interpretieren.

    Die weitestreichende (maximalistische) Version:

    Im Süden den gesamten Sinai und einen Teil des nördlichen Ägyptens bis zur Umgebung von Kairo; im Osten ganz Jordanien und ein grosses Stück von Saudi Arabien, ganz Kuweit und einen Teil von Irak südlich des Euphrat; im Norden den gesamten Libanon und ganz Syrien zusammen mit einem sehr grossen Teil der Türkei (bis zum Van-See); und im Westen Zypern.

    Die Eroberung sollte stattfinden wenn Israel stärker ist. Hoffnungsvoll wird auf eine "friedliche Eroberung" spekuliert, d.h. dass sich die arabischen Herrscher oder Völker "überreden lassen", das fragliche Land im Austausch gegen Vergünstigungen, die der jüdische Staat ihnen dann gewähren würde, abzutreten."

    Zu finden auf S.37 im Buch "Jüdische Geschichte, jüdische Religion" von Israel Shahak goo.gl/EqmUh

  1. Ich verstehe auch nicht wieso keiner mehr in der Obstabteilung iim Supermarkt zu Obst greift welches in Israel angebaut wurde.

  1. Nina z sagt:

    Vielen Dank für die Berichterstattung, Freeman! Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich davon halten soll. Israel darf machen, was es will und wird nicht zur Rede gestellt... die Terroristen dürfen finanziell unterstützt werden, aber die syrische Regierung natürlich nicht und wenn man dann sagt, man ist eher auf Präsident Assads Seite, als auf der Seite der Terroristen, heißt es immer: "Warum denn das? Er ist doch ein Mörder und zerstört dein Land." (ich kriege das jedenfalls als Antwort). Ich kann das bald nicht mehr hören! Ich hoffe, deine Seite bekommt mehr Leser und du kannst noch mehr Menschen die Augen öffnen. Ich bin dir sehr dankbar für deine Arbeit :)

  1. xabar sagt:

    @Harald

    Nein, ich habe noch nicht abgehoben.

    Ein bisschen Kritik muss du schon vertragen können. Denk mal dran, was Freeman alles einstecken muss, auch von mir! Das ändert bei mir überhaupt nichts daran, dass ich ihn wie dich sehr schätze.

    Mein Plädoyer für die arabische Einheit war nicht als Tatsachenfeststellung gemeint, sondern als langfristige, überaus wichtige Aufgabenstellung. Also nicht fehlinterpretieren. Die Einheit ist der Schlüssel für Erfolge gegen Israels Terror.

    Bleiben wir also beide wie immer geeint auf dem Boden der Tatsachen:

    Russland hat den Angriff Israels verurteilt und hüllt sich keineswegs in Schweigen. Nummer eins.

    Nummer zwei:

    Dass Israel international isolierter ist als je zuvor, zeigen die Abstimmungen in der UN-Vollversammlung, zuletzt die über die internationale Aufwertung des Status von Palästina. Über 130 Staaten dafür, bei 40 Enthaltungen und ein paar Gegenstimmungen.

    Wenn ein russischer oder chinesischer Politiker dennoch Kontakte zum zionistischen Regime pflegt, muss das nicht bedeuten, dass Israel dadurch anerkannt und aufgewertet wird oder dass es eine Kumpanei gibt. Auch Putin war in Israel. Putin hat sich auch mit George Dabbeljuh unterhalten, ja er hatte sogar ein lockeres Verhältnis zu ihm, wie er ein gutes Verhältnis zu Berlusconi pflegte.

    Wenn man auf die Diplomatie verzichtet, und gleich Kontakte abbricht, erreicht man wenig. Man nimmt sich ein Einflussmittel.

    Das Entscheidende ist, dass man seine Interessen DURCHSETZT! Dies kann diplomatisch, militärisch, wirtschaftlich, politisch oder sogar kulturell geschehen. Hauptsache, man setzt sich durch und erweitert seinen Einfluss.

    Und dafür, wie man so etwas macht, ist Wladimir Putin das beste Beispiel. Was er für Russland erreicht hat in den letzten 14 Jahren, kann man gar nicht hoch genug einschätzen.

  1. Harald sagt:

    xabar sagt:
    6. Mai 2013 18:10

    @Harald

    "Nein, ich habe noch nicht abgehoben."

    Na ja, wir können hier ja schlecht wetten abschließen über den weiteren Verlauf der Dinge.
    Auch verfügen wir nicht lückenlos über alle Informationen, was da wie und wo gekungelt wird..
    Doch wir bleiben ja alle interssiert am Ball.
    So werden wir ja sehen.

    Gruß,

    Harald

  1. MastaFu sagt:

    Xabar: "Wenn ein russischer oder chinesischer Politiker dennoch Kontakte zum zionistischen Regime pflegt, muss das nicht bedeuten, dass Israel dadurch anerkannt und aufgewertet wird oder dass es eine Kumpanei gibt."

    Aber Erdogan wirfst Du "Kumpanei" vor, obwohl er die diplomatischen Beziehungen zu Israel beendet hat! Typisch... Doppelmoral... Wenn Du schon sowas behauptest, dann sollte dies nicht nur für Russland und China gelten, sondern allgemein für alle...

    "Wenn man auf die Diplomatie verzichtet, und gleich Kontakte abbricht, erreicht man wenig. Man nimmt sich ein Einflussmittel."

    Haltlose Schönrederei...

    Es stimmt nicht ganz was Du behauptest. Durch den Verzicht auf Diplomatie hat Erdogan erreicht, dass Israel sich offiziell entschuldigt hat. Zurzeit laufen Gespräche über die Entschädigung der Hinterbliebenen. Somit hat Israel zwei der drei Punkte erfüllt. Aber das bedeutet trotzdem nicht, dass die Türkei die Beziehungen zu Israel normalisiert! Dazu gehört noch die Beendigung der Gaza-Blockade! Solange dies existiert, wird sich die Beziehung zu Israel nicht ändern! Also, auch mit Verzicht der Diplomatie kann man was erreichen! Und zwar gewaltig!

    "Das Entscheidende ist, dass man seine Interessen DURCHSETZT! Dies kann diplomatisch, militärisch, wirtschaftlich, politisch oder sogar kulturell geschehen. Hauptsache, man setzt sich durch und erweitert seinen Einfluss."

    Genau das hat Erdogan gemacht! Er hat sich gegenüber Israel durchgesetzt! Er hat an Einfluss gewonnen und Israel dermaßen beeinflusst, sodass sie sich offiziell entschuldigen mussten!! Hat sich Israel jemals entschuldigt? Nie! Israel braucht die Türkei, aber die Türkei kann auch ohne Israel! Aber: Russland und China können nicht ohne Israel!!

    Aber Du bist ja eh der Meinung, dass Erdogan Israels Komplize ist... Also: Du widersprichst Dich selber.. Und mit etwas Doppelmoral.. Schon passt Dein Bild vom "Zonisten"-Erdogan.. Ganz einfach...

    @Harald

    Volle Zustimmung!

  1. Teil I

    Harald danke, für dein Stichpunkt:
    "Auch verfügen wir nicht lückenlos über alle Informationen, was da wie und wo gekungelt wird.."

    Darum geht es, es spielen Geopolitisch sehr viele Faktoren und Kandidaten eine Rolle.

    Da hätten wir:
    Syrien, Iran, Russland, China, USA, Israel, Türkei, Irak und die gesamten -Stan Länder (Usbekistan/Türkmenistan/Kazakhstan/Kirgistan/Tadikischtan/Afghanistan/Pakistan in Russland: Dagestan, Tschetschenien)
    http://www.welt-atlas.de/karte_von_welt_weltkarte_politisch_0-9000
    etc...

    Diese -Stan Länder grenzen genau an Russland, China und dem Iran.
    Zufällig gab es noch den "Tschetschenien-Boston"-Vorfall, mit den Vorfall hat die CIA + US-Regierung den US-Bürger wieder ein zukünftiges Bühnenstück serviert, und kann noch Putin ärgern.

    Dann gäbe es noch die konkurrierenden Pipelines:
    Nabucco (EU/USA), Southstream (Russland / Gazprom), Persian Pipeline (Iran)
    Money makes the World go around...

    Blöd, da waren ja noch Länder, die lieber in Euro oder Gold zahlen wollten, aber da sind ja noch die Petrodollars....

    Weil es so schön ist hätten wir noch die Türkische Nato/Gladio Operation.
    Ja, Gladio ist zwar in Europa aufgeflogen, jedoch agiert diese Freundschaft fleißig in der Türkei. Und sorgt für Bombenstimmung in den benachbarten Länder.
    " Gladio Revisited "
    https://www.youtube.com/watch?v=bsWHafahbvs

    So...
    Anhand der kurzen Aufzählung, ist ersichtlich, dass wir Außen stehenden eher Kopfschmerzen bekommen, als den wahren Durchblick.
    Es geht einzig um $$$ und um Schurf- Rechte / Abbau-Rechte etc. Lizenzen.
    Es wird von allen Seiten gebuhlt, bestochen und mit Terror und Farben Revolutionen ein wenig nachgeholfen.

    Nebenbei wird Russland von der Nato / USA mit Raketenabwehr bedroht.
    China hat die USA finanziell in der Mangel und kauft sich in Südamerika, der EU und Afrika ein.
    Die EU und USA ist pleite.
    Griechenland sitzt auf Öl und Gas.
    Iran, na ja das ewige Schauspiel.
    Syrien mittendrin, statt nur dabei.
    Israel, der Bitbull der US-Regierung beißt sich überall durch.

    Afrika habe ich raus gelassen, da das Gleiche in grün.
    USA und China konkurrieren wie blöd durch Geld und Terror.
    Dann Südamerika, Venezuela sitzt auf reichlich Öl, und gibt der USA nichts ab.

    Dazu um die Interessen-Suppe noch schmackhafter zumachen haben wir hier in der westlichen Hemisphäre US / New World Order Propaganda pur.
    Alles Schlampen außer USA...
    Nord-Korea bekam einen kurzen Buhmann Bühnen auftritt.
    Die muslimischen Länder werden gegeneinander, dank Saudi Arabien und Katar den US-Vasallen, aufgerieben.
    Und im Reigen des Geopolitischen Tangos werden hinter den Kulissen Bündnisse beschlossen, von den wir absolut nichts erahnen können.

    Daher wage ich nach sokratischer Manier zu behaupten, dass "ich weiß, dass ich nicht weiß"

  1. Teil II

    Oder anders interpretiert:

    „Und das Genaue freilich erblickte kein Mensch und es wird auch nie jemand sein, der es weiß (erblickt hat) in Bezug auf die Götter und alle Dinge, die ich nur immer erwähne; denn selbst wenn es einem im höchsten Maße gelänge, ein Vollendetes auszusprechen, so hat er selbst trotzdem kein Wissen davon; Schein (meinen) haftet an allem.“
    Xenophanes von Kolopho

    Und darum geht es letzten Endes, das was wir meinen zu erblicken ist nur die Spitze des Eisberges, der Schein des offensichtlichen.
    Der einfache Mensch in diesem Macht-Spiel ist „nur“ ein unbedeutendes und berechenbarer Teil, daher leicht zu manipulieren. Ein Bauer im großen Weltumfassenden Schachspiel von Konzern-Interessen.

    Und Syrien....
    Die Syrier kennen dieses Spiel seit tausenden Jahren, seit römischen Zeiten musste die Bevölkerung für „Groß-Interessen“ anderer Länder ihren Kopf hinhalten.
    Ihr kollektives Gedächtnis des Leids, den die Syrier unter den wechselnden Okkupationen erlebten; von einer Generation an den nächsten weitergereicht, meine ich ist die Mauer an dem der Westen trotz Gebrülls zerschellt und zerschellen wird.
    Den der Syrier identifiziert sich mit seiner Scholle, mit seiner Heimat, und nicht mit „fälschlichen“ Ideologien oder Dogmen. Der syrische Iman, der syrische Patriarch, der syrische Rabbiner und ihre Gemeinden sind sich einig, dass sie in erster Linie Syrier sind und gehen dadurch gemeinsam gestärkt gegen die Usurpatoren vor.

    Könnten wir von den Syrier lernen?
    Ich meine ja, jedoch hindert uns unsere eigene Blindheit und unser Kurzzeitgedächtnis an den Schönheiten des anderen zu partizipieren.

    Erinnern wir uns, 1095 ruft Papst Urban den Kreuzzug aus, alles rennt hin, Tod und Verzweiflung auf allen Seiten. Hass verdrängt die Kommunikation. Blind vor Eifer und Dogmen wird mit Blut, in der Levante Land um Land erobert. Nichts hat bestand außer Trauer und Verlust.
    Bis... 1228
    Der Staufer Friedrich II mit Sultan al-Kamil von Kairo diplomatischen Kontakt aufnahm und einen Waffenstillstand vereinbarte. Für eine kurze Zeit konnte die Vernunft einen Sieg erringen.
    Während der Verhandlungen lud ihn der Sultan nach Jerusalem ein. Als der Muezzin aus Rücksicht auf Friedrich II. seinen morgendlichen Ruf zum Gebet nicht erschallen ließ, stellte ihn der Kaiser angeblich mit den Worten zur Rede: „Ich habe in Jerusalem übernachtet, um dem Gebetsruf der Muslime und ihrem Lob Gottes zu lauschen.“

    Vernunft, Einsicht, Vertrauen........
    Nehmen wir uns diese Geschichte als Beispiel und die gemeinsame Stärke der Syrier, und bauen mit diesem ein Fundament, auf dem wir ein Bollwerk errichten können gegen das Böse den alles verschlingenden Mammon.

  1. Bei antimuslimischen Rassisten informiert man sich per se nicht. Wenn allerdings hier jemand meint, es gäbe einen islamischen Terrorismus und nahezu 2 Milliarden Muslime wären deshalb potenzielle Terroristen, verdient er es nicht mehr beachtet zu werden. Das ist auch der Grund weshalb dieser Artikel nach dem dritten Satz nicht mehr lesenswert ist. Reine Zeitverschwendung. So denken übrigens die meisten Menschen die keine antimuslimischen Rassisten sind. Letztens gab es eine Statistik, dass in Deutschland die Bevölkerung schon dermaßen Gehirngewaschen ist, dass jeder zweite den Islam (damit die Muslime) hasst. Statistisch gesehen ist also jeder zweite auch in deinem Blog ein antimuslimischer Rassist.

    Die Christen wollen nicht, dass man ihre Religion mit dem Terror in Verbindung bringt, und dass obwohl christliche Armeen überall auf der Welt Terror und Krieg verbreiten. Aber christliche Blogger sowie Freeman möchten es einfach nicht lassen den Islam mit Terror in Verbindung zu bringen obwohl die gleichen christlichen Blogger wie Freeman Kommentare über den christlichen Terror auf der Welt in 99,99% der Fälle zensieren. Schöne scheinheilige Scheisse...

  1. xabar sagt:

    Erdogan ist der Spießgeselle Israels. Er hat keineswegs die Kontakte zum zionistischen Regime abgebrochen, sondern sie wieder aufgenommen. Eigentlich waren sie nie abgebrochen worden, sondern liefen unter der Hand weiter, darunter die militärische und die Zusammenarbeit der Geheimdienste. Erdogan hat auch die israelische Attacke auf Syrien nicht verurteilt und veranstaltet an der syrischen Grenze Manöver, um Syrien einzuschüchtern.

    Erdogan und Netanyahu sind ein Bündnis. Er tut nichts für Gaza, er verbreitet nur Sprechblasen. Das einzige Land, das etwas für Gaza tut, ist der Iran, der Gaza mit Raketen beliefert, die im November gegen das Apartheidregime eingesetzt wurden und sogar Tel Aviv erreichten. Er versorgt den Streifen mit Hilfslieferungen, Erdogan dagegen verschwendet seine Energie damit, die Terroristen gegen Syrien zu versorgen, ein Land, das zur Achse des Widerstands gegen Israel gehört. Wenn er Gaza helfen will, dann soll er den Verbündeten Gazas, Syrien, gefälligst in Ruhe lassen!

    Er schickt Todesschwadrone, ganz im Sinne Israels, das Syrien zerschlagen will, unter Polizeischutz, über die syrische Grenze, um sie gegen Syrien einzusetzen und erlebt jetzt, wo seine sog. Free Syrian Army fast zerschlagen ist, ein Desaster. Immer mehr Türken wenden sich von diesem Verräter ab, demonstrieren gegen seinen Syrienkrieg, weil sie, im Unterschied zu 'Mastafu' inzwischen sein falsches Spiel durchschaut haben, wozu eigentlich nicht viel gehört, es sei denn, man ist ein offener Advokat dieses 'Türken', der türkische Interessen verrät.

    Auch in Bezug auf den Irak spielt er ein falsches Spiel. Er versucht, mit dem kurdischen Teil des Irak eigene Verträge über Öllieferungen, an der Zentralregierung vorbei, abzuschließen, womit er voll auf der Linie Israels, den Irak in drei Teile zu teilen, liegt.

    Nieder mit Erdogan!

  1. @Checkpoint Charlie

    entschuldige bitte, kann es sein, dass du nur das liest was du lesen willst?

    Ich lese keine resentiments gegenüber Muslime, jedoch lese ich wie kriegsgeile Mörder getarnt als Söldner im Namen der Sharia, den edlen Namen des Propheten Mohammed's aufs äußerstes beschmutzen und den Koran entehren und besudeln.

    Das gleiche bei den sogenannten Christen, das Neue Testament wird ad absurdum geführt.
    Unwissenheit führt zum Blinden glauben und zu dogmatischen Handeln.

    Und ja, die Finanziers des Terrors kommen aus überwiegend christlichen Länder.
    Aber der Terror wird nicht im Namen des Herrn "Deus lo vult" ausgerufen, sondern im unseren Jahrhundert lautet der Schlachtruf für "Freiheit und Demokratie".
    Und die Kriege werden nicht für die Kirche ausgefochten sondern für Halliburton & Co.

    Willkommen in der Realität.

  1. Fatima sagt:

    "Ich lese keine resentiments gegenüber Muslime, jedoch lese ich wie kriegsgeile Mörder getarnt als Söldner im Namen der Sharia, den edlen Namen des Propheten Mohammed's aufs äußerstes beschmutzen und den Koran entehren und besudeln."

    @xabar u. Daisy:
    Das stimmt ja auch alles, was ihr schreibt. Aber was checkpoint charlie vielleicht etwas irritiert, ist die ständige Wiederholung des Schlagworts "radikal islamisch", und das weckt nun mal nicht ganz so gute Assoziationen bei uns.

    @checkpoint charlie: Vielleicht liest du hier noch nicht so lange mit, sonst wüsstest du, dass man Freeman wohl kaum antimuslimische Ressentiments unterstellen kann, was man leider nicht von jedem aus der Truther-Szene sagen kann.
    Inhaltlich ist der Artikel jedenfalls sehr gut.

  1. xabar sagt:

    @Checkpoint Charlie

    Du hast dir ja einen sehr 'muslimischen' Namen zugelegt, muss ich schon sagen.

    Wer ist ein Antimuslim?

    Jemand, der das Wüten der Wahabis in Saudi Arabien, in Syrien oder im Irak verurteilt wie Freeman es tut, oder derjenige, der im Namen irgendeiner nicht näher definierten 'Sharia', im Namen der Muslime andere Muslime massakriert und die ungeheuerlichsten Verbrechen am Islam wie die Zerstörung der Grabstätte des Freundes des Propheten durchführt? An Nusra (=Al Qaida) hat dafür die Verantwortung übernommen.

    Wenn du glaubwürdig bleiben willst als Muslim, aber auch als ein zivilisierter Mensch, muss du das genauso entschieden verurteilen wie Freeman es hier tat.

    Stattdessen ist für dich eine solche Verurteilung, die im Interesse des Islam und seiner Glaubwürigkeit ist, ein Zeichen von 'antimuslimischem Rassismus', dem man keinerlei Beachtung schenken sollte (!).

    Ich frage mich:

    Wer steht eigentlich dem Islam näher: du, der du nicht willst, dass man den radikal-islamischen Terror der Salafisten verurteilt oder ein Christ wie Freeman, der Verbrechen Verbrechen nennt, egal in wessen Namen sie verübt werden?

    Die Antwort darauf kann sich jeder hier selbst geben.

  1. MastaFu sagt:

    Schade, dass Du immer vom Thema abweichst…

    "Wenn ein russischer oder chinesischer Politiker dennoch Kontakte zum zionistischen Regime pflegt, muss das nicht bedeuten, dass Israel dadurch anerkannt und aufgewertet wird oder dass es eine Kumpanei gibt."

    Ich fasse noch mal zusammen: wenn Russland und China Kontakte mit Israel pflegen, ist es keine „Kumpanei“, sondern in Ordnung und notwendig. Wenn jedoch die Türkei die Beziehungen zu Israel beendet, dann gehen Erdogan und Netanjahu ein Bündnis ein??? Findest Du das logisch, was Du schreibst? Ich glaube, ich bin im falschen Film… Man bekommt den Eindruck, dass eine Beziehung mit Israel unbedingt notwendig und legitim ist. Das ist jetzt etwas zu viel für mich…

    „Er hat keineswegs die Kontakte zum zionistischen Regime abgebrochen, sondern sie wieder aufgenommen. Eigentlich waren sie nie abgebrochen worden, sondern liefen unter der Hand weiter, darunter die militärische und die Zusammenarbeit der Geheimdienste.“

    So so.. „Unter der Hand“ hat er die Beziehungen fortgeführt und sogar ertieft? Hast Du Beweise, dass es so war? Nein. Kannst Du auch nicht haben, denn es ist schlicht und ergreifend falsch!

    Jetzt werden lediglich Gespräche geführt, um die Entschädigung der Hinterbliebenen festzulegen. Mehr auch nicht!

    „Das einzige Land, das etwas für Gaza tut, ist der Iran […]“

    Da Du nur Press TV verfolgst, kannst ja auch nicht mehr wissen... Wer hat für Palästina viel Werbung vor der UNO-Abstimmung gemacht? Der Staatspräsident Gül, Premierminister Erdogan und der Außenminister Davutoglu haben alle mehrere Länder bereist und für die Unterstützung Palästinas gearbeitet! Aber auf Press TV wird sowas nicht erwähnt! Du setzt Dir die Iran-Brille auf und alles andere wird ausgeblendet…

    Des Weiteren ist die Türkei stark bemüht, Hamas und Fatah zusammen zu bringen, damit Palästina am Verhandlungstisch eine starke Position einnehmen kann! Ich rate Dir meinen Kommentar zu dem Artikel "Israel will Einsatz von Phosphorbomben beenden" zu lesen. Dann weißt Du etwas mehr als Press TV Dir vermitteln kann..

    „Wenn er Gaza helfen will, dann soll er den Verbündeten Gazas, Syrien, gefälligst in Ruhe lassen!“

    FALSCH! Hamas unterstützt NICHT das Assad-Regime, sondern sind GEGEN Assad! Somit ist Gaza kein Verbündeter Syriens!

    „Auch in Bezug auf den Irak spielt er ein falsches Spiel. Er versucht, mit dem kurdischen Teil des Irak eigene Verträge über Öllieferungen, an der Zentralregierung vorbei, abzuschließen, womit er voll auf der Linie Israels, den Irak in drei Teile zu teilen, liegt.“

    FALSCH!! Al-Maliki ist derjenige, der Irak am Ende teilen wird!! Sunniten, Kurden und sogar einige Schiiten wie Muktada as-Sadr sind GEGEN die Politik von al-Maliki!! Warum?! Weil er wie Saddam die Kurden, Sunniten unterdrückt und die Gruppen gegeneinader ausspielt! Er missachtet die Verfassung Iraks, wonach alle Gruppen gleich behandelt werden sollen! Außerdem, die Türkei hat ein Angebot gemacht, damit zwischen der Regierung im Nordirak und Bagdad keine Streitereien herrschen. Der Nordirak soll 17% der Gelder für Erdöl bekommen, was auch den Vorgaben der Verfassung entspricht. Der Rest soll nach Bagdad fließen! Die beiden Parteien, al-Maliki und Barzani, müssen sich nun nur noch einigen! Aber die Türkei unternimmt alles, damit bloß Irak nicht geteilt wird! Der Grund allen Übels ist schlicht al-Maliki, der sich wie ein Despot aufführt!

    „Advokat“, „Schreiberling“ .. was hast Du mir noch alles unterstellt gehabt??? Aber nein. Deine Doppel-Moral ist ja bekannt…

    Wenn ich die Politik der Türkei gutheiße, bin ich ein Schreiberling oder Advokat Erdogans. Aber wenn Du die Politik Russlands und Chinas gutheißt, gibst Du nur Deine Meinung und Sichtweise wider… Ja, klar xabar.. und alle nehmen Dir das ab…

  1. MastaFu sagt:

    Zitat xabar 30. März 2013 16:55

    "Und außerdem:

    Wer die Welt nach Schema F in 'Gut' und 'Böse' einteilt, hält sein Denken gefangen in einem Schema, wird dazu verleitet schon in einem Kommentar, der ihm nicht gefällt, das 'Böse' zu sehen und sieht nicht mehr die Feinheiten, dass es zwischen Weiß und Schwarz auch noch Grauschattierungen gibt."

    Ja, ganz recht. Aber stehst Du auch zu dem, was Du schreibst?

    Oder siehst Du nur "schwarz", wenn es um die Politik der Türkei geht??

  1. skywalker sagt:

    @ checkpoint charlie
    bei freeman irrst du dich gewaltig, was er zurecht kritisiert ist der Terror der durch die wahabitischen Söldner ausgeht (Liyben, Syrien, Ex-Yugoslavien usw.) welche wiederum im Dienste der CIA stehen und rein zur Sabotage und Seperatismus bestialische Morde an Zivilisten und Soldaten in Ländern verüben wo die Regierungen gestürzt werden sollen...

    Anonsten d´accord mit Daisy und Fatima.

    PS: bin selbst Deutsch-Türke.

  1. xabar sagt:

    'Mastafu' notiert sich alles, was ich mal kommentiert habe und es kann lange her sein. Ich wusste gar nicht, was ich am 30. März geschrieben hatte, aber er weiß es.
    Wahrscheinlich sammelt er alles, was ich schreibe und hält es irgendwo auf einer gesonderten CD fest.

    Stehe ich schon auf der schwarzen Liste wie die vielen Journalisten, die sein Mentor Erdowan ausspioniert und wenn's sein muss einsperrt? Wann erhalte ich Einreiseverbot in die Türkei?

    Mastafu arbeitet sehr gründlich. Anerkennung!

  1. Israeldid911 sagt:

    @Xabar

    [...Immer mehr Türken wenden sich von diesem Verräter ab, demonstrieren gegen seinen Syrienkrieg, weil sie, im Unterschied zu 'Mastafu' inzwischen sein falsches Spiel durchschaut haben, wozu eigentlich nicht viel gehört, es sei denn, man ist ein offener Advokat dieses 'Türken', der türkische Interessen verrät...]

    Genau so ist es!

  1. Fatima sagt:

    @Xabar: So schlimm ist es nun nicht, dass Masta FU ein gutes Gedächtnis hat, das ist ihm nicht zum Vorwurf zu machen. Über meins ist in gewissen anderen Blogs auch schon so mancher gestolpert. Sooo schnell vergisst man eben doch nicht. Meinst Du, Erdogan interessiert sich für deutsche Blogs? Der hat schon innenpolitisch genug Ärger. Er hat im Volk schon viele Sympathien verloren wegen seiner Haltung zu Syrien.

  1. MastaFu sagt:

    Xaber,

    Ich möchte nur aufzeigen, dass Du oft Deine eigenen Analysen NICHT einhälst, und dass Du oft mit zweierlei Maß misst! Deine "Analysen" entsprechen nicht Deiner wahren Sichtweise! Das, was für Russland und China gilt, gilt nicht für die Türkei. Du schreibst selber, dass es auch ab und zu "graue" Zonen gibt, aber wenn es um Türkei geht, kennst Du nur" schwarz" und "böse"!

    Ich notiere mir Deine guten Kommentare und Bemerkungen, weil sie genau meiner Meinung entspricht.. Ich schätze Deine Kommentare sehr!

    Aber wenn ich lese, was Du geschrieben hast.. Sieht man, dass Du Dir nicht treu bist! Doppelmoral.. Zweierlei Maß.. Und dann noch die ganzen Unterstellungen...

    Denk nach. Und bleib Dir treu!

  1. xabar sagt:

    Ich will dazu nur noch eins sagen:

    Wer einen Krieg verurteilt, betreibt keine Schwarz-Weiß-Malerei. Er folgt nur seinem Gewissen. Ich verurteile diesen Krieg der Türkei, Qatars, Saudi Arabiens, Israels, Großbritanniens und Frankreichs gegen das unabhängige Syrien - Länder, die sich nicht scheuen, mit al Qaida-Terroristen zusammenzuarbeiten und sie sogar mit chemischen Waffen beliefern, die sie dann nachgewiesenermaßen gegen die syrische Zivilbevölkerung einsetzen.

    Dies ist ein verbrecherischer Krieg gegen die Achse des antizionistischen Widerstands, zu dem Syrien gehört. Es ist ein Krieg für Israel, aber auch für jeweils eigene geostrategische Ziele, auch ein Vorbereitungskrieg gegen den Iran. Er dient dazu, den syrischen Staat zu vernichten und Syrien zu teilen und als Faktor des Widerstands auszuschalten. Die türkische Regierung spielt dieses Spiel mit und wird dabei von der Nato unterstützt.

    Wer einen Kriegsverbrecher wie Erdogan, der einen befreundeten, größtenteils muslimischen Bruderstaat überfallen hat, verurteilt, sagt nur, was gesagt werden muss (Günter Grass).

    Wer dies nicht tut und einen solchen Verbrecher verteidigt, der Muslime auf Muslime schießen lässt, hat ein großes moralisches Problem und ich glaube, er hat es eher nötig in sich zu gehen, als derjenige, der das klar verurteilt.

    Mehr werde ich dazu an dieser Stelle nicht mehr sagen. Punto final.