Nachrichten

Jetzt sind Kommunisten die Attentäter

Montag, 13. Mai 2013 , von Freeman um 10:00

Die türkische Regierung beschuldigt jeden Tag jemand anders den Bombenanschlag in Reyhanli verübt zu haben. Zuerst war es Präsident Assad persönlich, dann syrische Geheimagenten, dann türkische Staatsbürger im Auftrag des syrischen Geheimdienstes und jetzt sind es türkische Linksextremisten die ein kommunistisches System mit marxistisch-leninistischer Prägung in der Türkei errichten wollen. Bei den neun am Sonntag festgenommenen Beschuldigten soll es sich um Mitglieder der "Revolutionären Volksbefreiungspartei/-front" (DHKP-C) sowie einer Splittergruppe der "Türkischen Volksbefreiungspartei-Front" (THKP-C) handeln, hiess es in Medienberichten. Die türkische Regierung wirft den Kommunisten vor, die Tat in Abstimmung mit dem syrischen Geheimdienst verübt zu haben. Man beachte den veränderten Wortlaut, nur Syrien wird immer genannt.



Die Attentäter waren also keine Syrer sondern türkische Extremisten die einer Gruppe angehören die schon öfters Bombenanschläge verübt haben, bevor es überhaupt den Konflikt in Syrien gab, weil sie einen revolutionären Umsturz in der Türkei wollen. Man muss schon sehr weit ausholen und Zeug erfinden, um da eine Verbindung zur syrischen Regierung herzustellen, da die politischen Ideologien sehr weit voneinander entfernt sind und miteinander nichts zu tun haben. Erdogan will Syrien immer mindestens als irgendwie involviert erwähnt haben sonst hat seine Forderung nach einer militärischen Intervention durch die USA oder NATO keine Grundlage. Als Mörsergranaten in der Türkei aufschlugen hat er auch sofort mit dem Finger auf Damaskus gezeigt und Hilfe von der NATO gefordert. Dabei hat sich herausgestellt, die Granaten stammten aus NATO-Beständen und wurden an die Terroristen geliefert.

Man versucht krampfhaft bei jedem Ereignis die Schuld der Assad-Regierung in die Schuhe zu schieben, damit man sagen kann, jetzt ist die sogenannte "rote Linie" überschritten und jetzt kann zugeschlagen werden. So auch beim angeblichen Einsatz von Chemiewaffen. Bis heute fehlen aber jegliche Beweise. Dabei sieht es eher aus wie wenn die Terroristen es selber getan haben oder beim verwendeten Stoff handelt es sich um übliches Tränengas, den alle Polizeieinheiten weltweit einsetzen. Die Symptome bei den Opfern sind nämlich fast gleich und mittlerweile haben sich alle erholt. Es werden nur allgemeine Schuldzuweisungen gemacht ohne etwas konkretes vorlegen zu können. Wie kann man aber so vorgehen? Wie seriös ist das von der Erdogan-Regierung wenn man einen Krieg nur mit Vermutungen und falschen Beschuldigungen vom Zaun brechen will?

Man muss doch nur logisch überlegen. Die Assad-Regierung wird alles tun um ja keinen Grund für eine militärischen Angriff auf Syrien zu liefern. Die Regierung in Damaskus ist doch nicht verrückt oder will Selbstmord begehen. Ausserdem ist die syrische Armee vollauf damit beschäftigt die aus dem Ausland eingedrungenen Terroristen abzuwehren und aus dem Land zu treiben. Mittlerweile zeigen sich militärische Erfolge, grosse Gebiete sind gesäubert worden und der Plan des Westens mit Hilfe ihrer angeheuerten Söldner Assad zu stürzen geht nicht auf. Gerade wegen diesem Mangel an "Fortschritt" und weil es nicht so mit dem "Regimewechsel" wie vorher in Libyen klappt, muss man aus westlicher Sicht etwas erfinden.

-----------------------------------

Was für unmenschliche Verbrecher der Westen im Krieg gegen Syrien unterstützt sieht man am neusten Video welches auf Youtube kursiert. Es zeigt wie der Terrorchef Chaled al-Hamad, alias "Abu Sakar", die Leiche eines syrischen Soldaten schändet und das Herz herausreisst. Dann wendet er sich von der Leiche ab und schaut mit dem Messer und Organen in den Händen in Richtung der Kamera. "Ich schwöre, wir werden euer Herz und eure Leber essen, Ihr Soldaten von Baschar al-Assad, dem Hund!", droht der Mann in die Kamera. Dann beisst er in das Herz hinein.



Wann wachen die falsch informierten westlichen TV-Konsumenten endlich auf und realisieren, was die Regierungen der NATO-Länder und ihre Alliierten machen, in dem sie die Terroristen in Syrien unterstützen, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Es handelt sich nicht um Rebellen oder Freiheitskämpfer, sondern um kriminelle Bestien die wie tollwütige Hunde in Syrien wüten. Sie schlachten alle Menschen ab die ihnen in die Quere kommen, sprengen alles an Infrastruktur in die Luft, einschliesslich Moscheen, Kirchen oder Spitäler.

insgesamt 21 Kommentare:

  1. xabar sagt:

    Erdogan ist verzweifelt.

    Die Erkenntnisse der UN-Kommission zur Untersuchung des Einsatzes von Chemiewaffen in Syrien durch Oppositionelle und nicht durch die syrische Armee waren schon ein harter Schlag für ihn. Immer noch war die rote Linie, die Obama gezogen hatte, nicht überschritten. Wie schaffen wir's bloß noch?

    Jetzt, nachdem ihm seine dreiste Behauptung, Assad habe Chemiewaffen eingesetzt, keiner so recht glaubt, versucht er es mit neuen Tricks, die immer lächerlicher werden, um irgendeine 'Syrian connection' aufzubauen. Dazu müssen jetzt die bösen Kommis wegen der Anschläge in Reyhanli herhalten. (Dabei sind es gar keine richtigen, sondern Anarchisten) Nicht wo wild - das wissen die meisten nicht, will heißen, der böse Assad ist ja auch deswegen böse, weil er insgeheim mit Kommunisten gemeinsame Sache macht. Assad - ein Kryptokommunist? Das alte antikommunistische Feindbild zieht in der Türkei immer. Aber auch diese Mär wird ihm kaum jemand glauben, denn wer einmal lügt, dem..

    Alle Felle schwimmen ihm davon: seine so mühsam aufgebaute 'F''S''A' ist zerschlagen, die Terroristen sind frustriert und werden für die Türkei selbst zum Problem. Die Nato will nicht mehr so recht mitmachen. Putin schickt Raketenabwehr-Systeme nach Syrien und bleibt hart. Obama schickt Kerry nach Moskau und ist inzwischen für Verhandlungen. In Saudi Arabien, ein Bündnisstaat Erdogans, kriselt es. Ein hoher General wurde kurzerhand abgesetzt. Der befreundete Staat Israel, zu dem er die Beziehungen nach der lahmen Entschuldigung Bibis zu Mawi Marmara wieder aufgenommen hat, isoliert sich immer weiter. Das jordanische Parlament verlangte die Ausweisung des israelischen Botschafters. Assads Truppen drängen die Terroristen immer weiter zurück und, last not least, oh Schreck oh Graus:

    In Syrien entsteht eine zweite Hisbollah anstelle der Erdoganschen FSA! WOW!

    Schlechte Zeiten für den 'kühlen Kopf Erdogan' (Mastafugan) in seinem letzten Kommentar.

  1. El. sagt:

    Ah, die Beweise ...

    es ist schwieriger geworden sie zu beschaffen.

    "Bis heute fehlen aber jegliche Beweise. "

    Sie wären schon längst da, wenn die China und Russland mitspielten, aber sie spiele diesmal nicht mit.. Da glaubt niemand, dass die beide Länder, die auch genug an den Spionen unterhalten, nicht wussten, dass Powell schwindelte vor dem Überfall auf Irak ? Sie wussten das sehr wohl, aber die Vorstellung mancher Leser, dass die Medien sie informieren bzw. informieren sollen, hat mit der Realität gar nichts zu tun.

    Allgemeine Bemerkung:
    Die Medien dienen nur mit den Nachrichten, also das sind nur die Nachrichtendienste. Die deutsche Sprache ist da eindeutig. Mein Gott, wie viele synthetische Nachrichten wurden in die Medien geblasen z.B. im Fall 911, oder über Nahost, Libyen ?! Und wer macht die synthetischen Nachrichten, wenn nicht die Nachrichtendienste ? Und wenn noch jemand Zweifeln hat, dann ein gewisser Erich Schmidt-Eenboom hat eine Liste von "230 Journalisten" veröffentlicht (im wessen Auftrag ?) die für BND gearbeitet haben, für weniger Erfahrene, BND das ist die Stasi in BRD. BND hatte dementiert: "Der in dem Buch erweckte Eindruck, der BND habe damals eine Vielzahl deutscher Journalisten an der Leine geführt, ist falsch", und das stimmt, die Zahl ist falsch, es gab und gibt wesentlich mehr und nicht damals sondern jetzt.

    Fazit.
    Die Aufgabe der Nachrichtendienste (darunter Medien) ist die Empfänger in einer virtuelle Welt zu versetzen., die Welt ist viel einfacher gestrickt als manche denken.

    Es wird immer nach der Lösung gefragt, die Lösung ist einfach, abschalten, aufhören die Nachrichtendienste wie "Der Spiegel" ... "Das Bild", "ARD" ... "Pro7" zu subventionieren und ihr Geschäft zu finanzieren durch die Annahme/Kauf von diesem Mist. Das Regime in BRD hat sich ausgedacht, dass alle Haushalten im Land die Nachrichtendienste finanzieren sollen, es gibt eine Gesetz dafür, ja, in der Demokratie gibt es Gesetze wenn man die Bürger berauben möchte, angefangen mi dem Steuergesetz oder Hartz IV ....

    "jetzt sind es türkische Linksextremisten die ein kommunistisches System mit marxistisch-leninistischer Prägung in der Türkei errichten wollen"

    Wenn die Masche bei China und Russland nichts brachte, muss man einen Ersatzschuldigen finden, so ganz ohne den Schuldigen sieht die Sache irgendwie seltsam, dabei ist die Entdeckung gar nicht schwer und unwahrscheinlich, die Geheimdienste unterhalten genug Oppositionelle, Terroristen, Linke, Recht, Kriminelle und was man so braucht, um einen Event zum richtigen Zeitpunkt zu bekommen. Solchen Organisationen setzen die Geheimdienste bekanntlich die Köpfe an (vgl. NPD), im Übrigen nach der zweiten Methode von Chomsky.

    @Musta Fu: "The Saban Center ", ist das nicht der gleiche Saban, der das Vermögen, die man bei Kirch (Pro7, Sat1) erkämpft hat, übernommen hat und an die Frieda Springer weiter veräussert ? Bei WTC-Sprengung war auch genug von den Saban-Landsleuten involviert.

  1. Killuminati sagt:

    Als ich heute morgen in den nachrichten gehört habe, dass eine Kommunisitische gruppe für den anschlag verantwortlich gemacht wird musste ich einfach nur laut lachen. Ich frage mich wirklich, für wie blöd hält erdogan sein volk?

    Hauptsache es darf nicht rauskommen das es terroristen aus syrien waren, dies würde nämlich die letzen schlafschäfchen aufwecken. Es werden deshalb einfach die kommunisten aus der schublade gezogen und mit assad irgentwie versucht in verbindung zu bringen.

    Einfach nur lächerlich!!

    Wer soll diesen mist überhaupt noch glauben?

    Man sieht doch das erdogans kartenhäuschen langsam in sich zusammenbricht, warten wirs ab ! =)

  1. MastaFu sagt:

    @xaber, Killuminati

    Guckst Du hier…

    Der Anführer der THKP-C Acilciler (Urgent Ones) ist Mihrac Ural. Er ist zwar in Hatay geboren, lebt aber seit 32 Jahren in Syrien und ist mit einer Verwandten von Hafiz al-Assad verheiratet.

    Ural steht in engem Kontakt zum syrischen Geheimdienst Mukhabarat. Mit seiner 2000-Mann starken Milizen-Armee „Mukaveme Suriyyi“ operiert er an den Grenz- und Küstengebieten und kämpft in Latakia gegen die FSA.

    Er hat 19 Jahre lang zusammen mit dem PKK-Anführer Öcalan in Syrien gelebt. Hier sind einige Bilder von ihm zusammen mit Öcalan!

    https://www.google.de/search?q=mihrac+ural+ve+apo&client=firefox-a&hs=IRg&rls=org.mozilla:de:official&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=dFGRUZfTA8GAtAan1YCwDA&ved=0CAoQ_AUoAQ&biw=1280&bih=640

    Die 9 Verdächtigen sind alle Mitglieder der Terrororganisation DHKP-C und hatten Kontakt zum syrischen Geheimdienst.

    Abdullah Bozkurt, ein Kolumnist, hat im September 2012 ein Artikel über THKP-C, Mihrac Ural und die Rolle von Syrien und dem Iran verfasst. Er gibt genaue Hintergrundinformationen über THKP-C / DHKP-C und die PKK.

    “Role of Iran and Syria in THKP/C terrorism against Turkey”
    http://www.todayszaman.com/columnistDetail_getNewsById.action?newsId=293045

    Ihr könnt nun entscheiden, ob die Beziehungen von DHKP-C zu Syrien und Mukhabarat nur "erfunden" sind oder nicht! Sie sind Fakt!

    Syrien benutzt die Terrorgruppen (PKK, DHKP-C etc.) in der Türkei, um Druck auf die Türkei auszuüben und sie in einen Krieg mit Syrien zu verwickeln!

    "Der kühle Kopf" Erdogans bewahrt uns (noch) glücklicherweise vor einem Krieg mit Syrien! Die Bombenanschläge werden jedoch nicht aufhören. Es werden weitere stattfinden bis die Türkei quasi gezwungen wird in Syrien einzumarschieren!

    Freeman,

    “Die Regierung in Damaskus ist doch nicht verrückt oder will Selbstmord begehen.“

    Wenn jemand weiß, dass die Lage aussichtslos ist und gestürzt wird, dann ist ihm alles egal! Nach dem Motto „nach mir die Sintflut“, „wenn ich untergehen sollte, dann nehme ich alle mit“!

  1. Freeman sagt:

    Jetzt hast du dich als Desinformat geoutet. Es ist überhaupt nicht wahr, dass Mihraç Ural mit der DHKP-C oder PKK etwas zu tun hat. Du bist ab sofort hier nicht mehr erwünscht.

  1. nemi sagt:

    @Al.

    Dein gesetzter Link (Liste der 230 Journalisten) funzt nicht - er führt zu:http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/05/jetzt-sind-kommunisten-die-attentater.html

    'Wäre schön, wenn Du den richtigen noch einsetzen könntest!

    Merci!

  1. Dennis sagt:

    @MastaFu
    ""Der kühle Kopf" Erdogans bewahrt uns (noch) glücklicherweise vor einem Krieg mit Syrien!"

    Was soll man dazu noch sagen..?

    @Freeman
    Das mit den immer neuen angeblich Verantwortlichen hat mich auch gewundert. Kann es wirklich sein dass man so voller Dummheit wild in alle Richtungen schießt mit der Hoffnung irgendeinen "Schuldigen" zu treffen?
    Antwort: Nein.
    Man kann Oma Eische mit Geheimdienst-Connections nach Syrien, dann die syrische Kuh Hilda und danach einen Kieselstein, der im Reisegepäck illegal aus Syrien eingewandert ist öffentlich an den Pranger stellen, solange Syrien im Nebensatz erwähnt wird.
    Am Ende wurden die Hauptakteure 100 Mal ausgewechselt, jeder Fernseher Gernseher hat dann was anderes gehört und bei der Unterhaltung darüber (oder vorher) einigt man sich darauf dass es irgendwas syrisches, also Syrien war.
    Ohne dass das ansatzweise begründet wurde oder als direkter Fakt hingestellt wurde, denkt das nun jeder!
    Man hat den Menschen ausgetrieben genau hinzuhören und mit der stetigen Wandlung einer exakten Sprache in einen vermüllten und vermatschten Brei nimmt man den Menschen die Grundlage für genaues und klares denken.
    (OT: Die Krönung davon ist, dass man nun, wenn man völlig sachlich und ohne Anfeindung auf sowas hinweist, direkt als "Grammer-Nazi" (anfangs (belustigend) nur im Netz, jetzt bitter ernst auch offline) tituliert wird. Ein Logo dafür existiert auch: ein weißes um 45° gedrehtes G im rot ausgefüllten Kreis. Einfach mal googlen.
    Man nehme gute alte Werte/Tugenden/Ansichten und hafte sie negativen Vorbildern an und tadaa: niemand kann und will sie mehr nach außen vertreten.)

    Beste Grüße an alle Wahrheitssuchende

  1. *lol* Die Kommunisten, nee is klar...

    Man muss ja dem Zwerg Erdogan und seine Gang-Bros zugestehn, dass sie zumindest Fantasie haben.

    Würd mal sagen, das "the grand chess game" nicht so funzt wie die -Schatten- Strategen es sich so schön auf der Karte ausgemalt haben.

    ----------------------------------

    "Der kühle Kopf" Erdogans bewahrt uns (noch) glücklicherweise vor einem Krieg mit Syrien!" (MustaFu)

    Entschuldige, aber dein Beitrag beleidigt meine intelligenz.
    Daher einen schönen Tag noch, and Godspeed!

    ----------------------------------

    Wie @Xabar und @El. sehr schön anmerkten, ist darüber hinaus ersichtlich, dass das gewünschte Ziel, die Eröberung des Irans, nicht so reibungslos klappt wie geplant.

    Und darum geht es.
    Syrien ist zwar ein wichtiger Punkt bezüglich der "Pipelines" aber vordergründigt ist es der Iran, dem man in die Knie zwingen will.
    Iran, ein Land, das über reichlich Öl verfügt und sich weigert dem Petrodollar(!) zu unterwerfen.

    Also der Iran und der Petrodollar, dass sind die wirklichen Faktoren in dieser menschlichen Tragödie.
    Syrien hat einen Vetrag mit dem Iran, bedeutet wenn Syrien tatsächlich den Krieg gegen die Türkei oder Syrien ausruft, tritt der Iran ins Spielfeld.
    Was wiederum seitens der Türkei und Israel die USA ins Rennen bringt.

    Iran wiederum hat einen Vertrag mit China und Russland.
    Dieses wiederum bringt die US-Regierung, Nato & Friends in die Zwickmühle, da doch gewichtige nukleare Partner.

    Nebenbei sind Russland und China wiederum auch seit neuestem "Sicheheits Technisch" und wirtschaftliche Vertragspartner.

    Tja und dann kommt zusätzlich noch der Petrodollar ins Spiel.
    Ohne dem Petrodollar, kann die US-Wirtschaft nicht fuktionieren.
    Die Petrodollars sind die einzigen Einnahmen, seit der Abschaffung des Gold-Standards von 1971, die die US-Wirtschaft noch hat. Und diese Petrodollar sind nichts als "Fiat" Erpressungsgelder.

    Ist zwar nur eine Vermutung meiner seits, jedoch der plötzliche
    "Slogan" wechsel und gleichzeitig der Besuch von Kerry bei Putin, läßt durchaus spekulationen zu, dass Putin etwas in der Tasche hat, was die US-Regierung nicht so dolle findet.
    Und dieses veranlasste die US-Regierung ihren Pittbull an die Leine zunehmen.
    Aber wie gesagt nur eine Vermutung.

  1. Rmzn sagt:

    Jetzt hast du dich als Desinformat geoutet. Es ist überhaupt nicht wahr, dass Mihraç Ural mit der DHKP-C oder PKK etwas zu tun hat. Du bist ab sofort hier nicht mehr erwünscht.

    ---

    ich bin zwar nicht der anwalt von mastafu, aber solch einen harten ton bin ich von dir freeman nicht gewohnt. ich kenne auch nicht die vorgeschichte, aber ich finde es schade, dass du einen user, der zwar nicht mit dir einer meinung ist, so verbannst. welchen unterschied hast du nun zu erdogan? :) willst du hier keine anderen meinung hören, oder sollen alle der gleichen meinung sein? ist es das was du willst? wenn ja, dann gib bescheid, ich gehe dann freiwillig.

  1. Freeman sagt:

    Auch du kennst nicht den Unterschied zwischen einer Meinung und einer falschen Information. Wenn jemand behauptet, die Erde ist eine Scheibe, dann ist das keine Meinung sondern es entspricht nicht den Tatsachen und eine weitere Diskussion ist sinnlos. Wer als Propagandaorgan der Erdogan-Regierung hier falsche Infos verbreitet soll wo anders hingehen.

    Kein Land hat so viele Journalisten im Gefängnis wie die Türkei. Laut "Reporter ohne Grenzen" steht die Türkei auf Platz 154, hinter den Ländern Irak und China. Die Journalisten die noch berichten dürfen sind Hofberichterstatter. Was die meisten türkischen Medien von sich geben ist reine Huldigung von Erdogan und seiner verbrecherischen Politik. Wer die als Quelle zitiert macht sich unglaubwürdig.

  1. @MastaFu
    "Die 9 Verdächtigen sind alle Mitglieder der Terrororganisation DHKP-C und hatten Kontakt zum syrischen Geheimdienst."
    Das sagt Erdogan. Die sind ruckzuck nach den Attentaten erkannt und verhaftet worden, obwohl vorher niemand davon etwas ahnte - sonnst hätte man es wohl verhindert - oder? Irgendwie erinnert mich das an 911, wie kommt das nur? Alle 9 haben natürlich sofort gestanden, als hätten die nur darauf gewartet! Folter kann es natürlich nicht gewesen sein, die gibt es in der Türkei natürlich nicht, genauso wenig wie in USA - oder?
    Mensch Junge! Überleg doch mal was Du da schreibst!
    Die Frage ist doch: Wer hat die Erfahrung und den Nutzen von diesen Anschlägen?
    Auf Beides kann man nur antworten: Die Syrischen Terroristen!
    Die haben die nötige Ausrüstung und haben in Syrien mächtig geübt.
    Die Syrische Armee muss jede Woche dutzende solcher Bomben entschärfen oder sprengen!
    Und sind es nicht die "Freiheitskämpfer" die ständige Interventionen des Auslandes fordern? Und bläst nicht Erdogan in das gleiche horn?
    Er hat diese Verbrecher gegen den Willen seines Volkes ins Land geholt, und versucht seine Scheißpolitik anderen in die Schuhe zu schieben.
    Erdogan ist nicht COOL, er ist ein Massenmörder!

  1. Rmzn sagt:

    es mag zwar stimmen, dass die türkei leider viele (zu viele) journalisten im gefängnis hat, jedoch kamen auch berichte heraus, dass selbst diese zahl viel zu hoch gegriffen ist. einige von diesen reportern sitzt nicht wegen journalismus im gefängnis. das ändert auch nichts an der tatsache, dass deren offizieller beruf "journalist" ist.

  1. @Rmzn

    Ich muss da Freeman ohne wenn und aber beipflichten.

    Erstens, was am wichtigsten von allem ist, wir Schreiber sind Gäste bei Freeman.

    Zweitens, wenn einer der Gäste sich, aus welchen Grund auch immer, als fauler Apfel herausstellt, dann obliegt es dem Hausherrn zu entscheiden ob erwünscht oder nicht.

    Drittens bin ich als user dankbar, wenn solche staatliche Agitatoren von anderen erkannt werden und gleich Breitseite bekommen.

    -Gegen kontroverser Kritik ist nichts einzuwenden, im Gegenteil kann eine Debatte beleben.
    Jedoch Staatsdogmen und Staatspropaganda als Argumentation zu verwenden ist wie Freeman richtig äußerte keiner Diskussion würdig.
    Daher mMn herrscht hier keine Zensur, sondern normaler und gesunder Menschenverstand.

  1. Freeman sagt:

    Als Ergänzung zu den falschen Behauptungen. Mihraç Ural mag möglicherweise ein ehemaliger Anführer der “Acilciler” gewesen sein, aber diese Gruppe gibt es schon seit 20 Jahren nicht mehr und seit 30 Jahren haben sie keine gewaltsamen Aktionen durchgeführt. Es gibt keinerlei Hinweise Ural hat von Syrien aus mit türkischen Gruppen etwas zu tun oder Terroranschläge befohlen.

    Wie kann man solche alten Kamellen hervorziehen und mit dem aktuellen Anschlag in Verbindung bringen? Das wäre genau so wie wenn man ein Mitglied der RAF aus den 70-Jahren mit einem Anschlag heute verknüpft. Das sind krampfhafte Versuche der Erdogan-Regierung die Schuld auf Syrien zu schieben. Dann soll er doch Beweise vorlegen und nicht immer behaupten. Schliesslich ist das kein Witz sondern es geht um Krieg oder Frieden.

    Dann möchte ich daran erinnern, es ist gar nicht so lange her, August 2008, da besuchte das Ehepaar Assad die Türkei für Gespräche und einen Urlaub. In Bodrum empfing ihn Erdoğan zusammen mit Eherfrau Emine und Tochter Sümeyye. Dann gingen sie zusammen ins Luxushotel Rixos an der Küste. Assad und Erdoğan hatten sich oft getroffen und ihre Beziehung war sehr freundschaftlich.

    Dann passierte etwas. Washington hatte sich schon länger über diese Freundschaft aufgeregt und hat dann mit Erdoğan was gemacht. Die müssen ihn ganz klar gesagt haben, enweder du lässt den fallen oder du fällst. Nur so ist dieser Wandel von Freund zu Feind erklärbar. Es zeigt was für ein Opportunist und schwacher Karakter Erdoğan ist. Jemand ohne Rückgrad der einknickt und seine Freunde verrät. Eine ferngesteuerte Puppe der USA.

  1. xabar sagt:

    @Rmzn

    Bist du jetzt der Ersatzmann für Mastafugan?

    'Einige dieser Journalisten sitzen nicht wegen Journalismus im Gefängnis.'

    Natürlich nicht. Sie sitzen alle, und zwar über 100 freie Journalisten, wegen 'Terrorismus' im Gefängnis. Das ist die offizielle Lesart, die du hier wieder ins Spiel bringst wie dein Vorgänger. Und was ist für Erdogan 'Terrorismus', wie definiert er ihn?

    Wenn jemand ein Interview mit einer 'terroristischen Organisation' wie der PKK führt wird er, weil diese als terroristische Organisation gilt laut einem 'Antiterrorismusgesetz' (nicht aber Al Nusra oder die FSA, die der Terrorismusbekämpfer Erdogan hätschelt unt tätschelt wie ein gütiger Vater) als 'Terrorist' verfolgt und ins Gefängnis oder in ein Konzentrationslager gesperrt.

    Erdogans Schergen kommen wie die Gestapo im Morgengrauen, dringen in die Wohnungen von Journalisten ein, konfiszieren alles, was nicht niet- und nagelfest ist, nach Art der israelischen IDF auf der West Bank, wie eine türkische Journalistin, deren Mann verhaftet wurde, weil er Erdogan-kritisch schrieb, berichtete. Sie hätten sogar die CD mit den Zeichentrickfilmen der Kinder mitgenommen! So gründlich arbeiten sie.

    Das ist Erdogan - ein Antidemokrat und Verfolger von allen, die patriotisch, republikanisch und demokratisch eingestellt sind und die friedliche Beziehungen zu Syrien wünschen und die nicht wollen, dass Muslime auf Muslime schießen, sondern einträchtig zusammenleben.

    Wer ihn verteidigt, verteidigt nicht die Meinungsfreiheit und hat keine Recht, sich auf Meinungsfreiheit zu berufen, weil er sie ablehnt. Keine Freiheit für die Gegner der Meinungsfreiheit!

  1. Hamsi Hala sagt:

    Erdogan wird Syrien niemals im Alleingang angreifen,er weiß das das türkische Volk keinen Krieg möchte mit niemandem!Es wäre für ihn politischer Selbstmord.Ich denke er wird versuchen einen Vorwand zu finden um in Syrien gemeinsam mit anderen Staaten bzw. Nato einzumarschieren.Als Selbstverteidigung versteht sich.
    Ich denke dieser terroranschlag in Reyhanli war eine False Flag Operation entweder vom Mossad/CIA oder der FSA um es Assad anzulasten.Die Zionisten wollen den Einmarsch in Syrien,egal wie.. Man sollte sich überlegen wer profitiert am meisten von diesem Terroranschlag?Und Assad hätte nichts zu gewinnen durch diesen Anschlag.

  1. El. sagt:

    Upps!

    @nemi
    "(Liste der 230 Journalisten)"

    Link ist http://www.heise.de/tp/artikel/2/2441/1.html, wer hätte das gedacht, es ist schon 15 Jahre vergangen und keine neue Liste der Maulwürfe.

    Noch ein Leckerbissen aus der Vergangenheit.

  1. kaleworld sagt:

    teil 1

    xabar schreibt :

    14. Mai 2013 17:47
    @Rmzn

    Bist du jetzt der Ersatzmann für Mastafugan?

    'Einige dieser Journalisten sitzen nicht wegen Journalismus im Gefängnis.'

    Natürlich nicht. Sie sitzen alle, und zwar über 100 freie Journalisten, wegen 'Terrorismus' im Gefängnis. Das ist die offizielle Lesart, die du hier wieder ins Spiel bringst wie dein Vorgänger. Und was ist für Erdogan 'Terrorismus', wie definiert er ihn?

    Wenn jemand ein Interview mit einer 'terroristischen Organisation' wie der PKK führt wird er, weil diese als terroristische Organisation gilt laut einem 'Antiterrorismusgesetz' (nicht aber Al Nusra oder die FSA, die der Terrorismusbekämpfer Erdogan hätschelt unt tätschelt wie ein gütiger Vater) als 'Terrorist' verfolgt und ins Gefängnis oder in ein Konzentrationslager gesperrt.

    Erdogans Schergen kommen wie die Gestapo im Morgengrauen, dringen in die Wohnungen von Journalisten ein, konfiszieren alles, was nicht niet- und nagelfest ist, nach Art der israelischen IDF auf der West Bank, wie eine türkische Journalistin, deren Mann verhaftet wurde, weil er Erdogan-kritisch schrieb, berichtete. Sie hätten sogar die CD mit den Zeichentrickfilmen der Kinder mitgenommen! So gründlich arbeiten sie.

    Das ist Erdogan - ein Antidemokrat und Verfolger von allen, die patriotisch, republikanisch und demokratisch eingestellt sind und die friedliche Beziehungen zu Syrien wünschen und die nicht wollen, dass Muslime auf Muslime schießen, sondern einträchtig zusammenleben.

    Wer ihn verteidigt, verteidigt nicht die Meinungsfreiheit und hat keine Recht, sich auf Meinungsfreiheit zu berufen, weil er sie ablehnt. Keine Freiheit für die Gegner der Meinungsfreiheit!


    xabar schrieb :

    6. Oktober 2010 10:04
    @Fatima

    Die türkische Regierung will nicht wirklich in die EU. Aber man kann das nicht so deutlich sagen. Unter Erdogan wird es keinen Beitritt geben. Es gibt tatsächlich eine Ostorientierung - eine Orientierung hin zum Iran, Syrien, zu China, zum Irak, aber auch eine 'West'-Orientierung hin zu Brasilien und anderen lateinamerikanischen Staaten.

    Die Türkei hat praktisch die Beziehungen zu Israel abgebrochen. Da läuft nichts mehr auf der oberen Ebene an Beziehungen, wie ein türkischer Journalist auf PressTV meinte. Aber auch hier: Man kann es nicht so laut sagen.

    Auch in Afghanistan ist man noch vertreten. Aber ich glaube, nicht dass die Türkei an irgendwelchen Kampfhandlungen teilnimmt.

    Erdogan ist tatsächlich ein Meister der Diplomatie. Ich hoffe, dass er lange im Amt bleibt und dass er gut von seinen Leuten beschützt wird.

    Die Türkei kann stolz sein auf diesen hervorragenden Mann!

  1. kaleworld sagt:

    teil 2


    liebe/r xabar,

    bei gott ich will hier nicht polemisieren. ich halte sie für einen aufgeklärten und intelektuellen menschen. gar keine frage.

    was ich gerne von ihnen wissen möchte, natürlich wenn sie dazu stellung nehmen möchten, was hat sich in diesen 2 1/2 jahren denn abgespielt so das sich ihre meinung um 180 grad gewendet hat. das frage ich wahrlich aus interesse.

    meine meinung will ich hier auch mal kundtun, was dem presidenten der türkei angeht. damit sie wissen wie sie mich anpacken können. er ist durch und durch ein rethoriker ein guter redner. auch seine politik in vielerlei bereichen führt er mit sensibler und nachsichtiger, und in wenigen bereichen ein bisschen mit gewagter aber auch mit mutiger hand.

    ich will möchte und will ihn nicht verteidigen, und ganz davon mal abgesehen das braucht der kerl auch nicht.

    nur, er ist nun ein demokratisch gewählter presindent der türkei. und der mosaik der wählerschaft bezeugte des öfteren das er halt der beste im moment ist den man kriegen kann.

    die türkei, und nicht nur die türkei, ist am scheideweg.das ist klar. und ich fühle mich geehrt über diesen blog diesbezüglich unsere meinungen austauschen zu können.

    bitte schön.

    p.s. ich bin von väterlicher seite, alavit. von mütterlicher,sunnite...aber am liebsten sage ich, mein vater ist abraham...der vater der völker.

    p.p.s. wenn einer diese aussage als ausgrenzung einer irgenwelchen art versteht, liegt falsch. es soll lediglich dazu dienen, um ein bild meiner person meinen dialogpartnern zu vermitteln.

    dann bliebe nämlich nur noch...abraham der vater der völker. genehm sei mir dieses.

  1. xabar sagt:

    @kaleword

    Da hast du ja fleißig recherchiert, um diesen meinen Beitrag von vor zwei oder drei Jahren wiederzufinden. Herzlichen Glückwunsch!

    Obwohl ich solchen Leuten wie dir sehr misstrauisch gegenüberstehe, die solche Recherchen anstellen, die irgendetwas ausgraben, um es einem entgegenzuhalten, will ich dir in einem Satz antworten:

    Ich habe mich damals getäuscht, weil ich nicht die Informationen hatte, die ich heute habe. Punkt.

  1. kaleworld sagt:

    :)

    herr oder frau xabar, ich kenne sie nicht. und einen dialog wollte ich mit ihnen beginnen, und schon wollen sie mir zu nahe kommen. gerne ein bissgen distanzierter, bitte :).

    ich habe "erdogan" im suchfeld eingegeben - paar und dreisig treffer im blog, den ältesten angeklickt. also mit insgesamt drei klicks in 10 sek konnte ich schon ihren alten beitrag lesen, wo sie meinen ich hätte fleissig recherchiert :)))

    jedem gönne ich viele neue erfahrungen, ja viele neue erkenntnisse. jaaa, viele neue erleuchtungen. punkt.