Nachrichten

Israel ist bereit für einen Krieg mit Syrien

Samstag, 18. Mai 2013 , von Freeman um 00:05

Neueste Berichte zeigen, an der Grenze zwischen Israel und Syrien braut sich was zusammen. Einerseits finden vermehrt schwere Kämpfe zwischen der syrischen Armee und den Terrorbanden um die Dörfer im Grenzgebiet statt. Andererseits ist die israelische Armee mit Panzern bis zur Grenze vorgefahren. Es sind sogar Soldaten der IDF nach Syrien eingedrungen und führen dort Patrouillen durch. Es sieht nach der Vorbereitung für einen Einmarsch der israelische Armee auf syrisches Territorium aus.

Panzer der IDF an der syrischen Grenze

Mit dem Vorfahren von Panzern über die annektierten Golanhöhen und über die Pufferzone hinaus hat Israel den Waffenstillstandsvertrag mit Syrien über eine demilitarisierte Zone auf den Golanhöhen gebrochen. Das heisst, es ist der Kriegszustand wieder hergestellt. Die israelische Armee stellt Panzer entlang der Grenze zu Syrien auf und bereitet sich auf einen Krieg gegen Syrien vor. Als Ausrede wird man sicher sagen, es gehe um eine Schutzzone, deshalb muss man in Syrien eindringen und noch mehr Land besetzen.

Israelische Soldaten haben ihre Waffen auf ein syrisches Dorf gerichtet

Zur Erinnerung, während des Sechstagekrieges 1967 eroberte Israel die Golanhöhen die zu Syrien gehören. Der UN-Sicherheitsrat forderte Israel mit seiner Resolution 242 damals zum Rückzug auf und betonte die Unzulässigkeit des Gebietserweiterung durch Krieg. Am 14. Dezember 1981 annektierte Israel per Gesetz das eroberte syrische Gebiet und übt seit dem widerrechtlich die Kontrolle darüber aus. Drei Tage danach erklärte der US-Sicherheitsrat die Annektion in seiner Resolution Nr. 497 für null und nichtig.

Wie immer hält sich Israel weder an Resolutionen des UN-Sicherheitsrat noch an das Waffenstillstandsabkommen mit Syrien. Dieses an sich schon illegale Konstrukt verhält sich grundsätzlich illegal. Die Frage, warum Israel ständig den Vereinten Nationen den Stinkerfinger zeigen und seit 45 Jahren das eroberte Territorium von Syrien besetzen kann und warum die internationalen Gemeinschaft nichts dagegen macht, darf man nicht stellen. Es sind ja nur die arabischen Länder immer die Bösen.

Soldaten der IDF bei der Rückkehr aus Syrien

Die Pufferzone wird von den Terroristen der Yarmuk-Märtyrer-Brigade die Jordanien bewaffnet seit Ende 2012 als Aufmarschgebiet benutzt. Dies erfolgt unter den Augen der UN-Mission und Israels die das dulden. Wenn sich die Terroristen von der syrischen Armee bedroht fühlen und verfolgt werden dann entführen sie UN-Soldaten und nutzen sie als Schutzschilder. Das hat jedenfalls der philippinische Aussenminister Albert del Rosario gesagt, als vier philip­pinische UN-Soldaten neulich verschleppt wurden. Die Terroristen haben sich damit vor der syrischen Armee geschützt. "Sie waren unter Belagerung und haben unsere Leute benutzt, um sich aus der Situation herauszubringen", sagte del Rosario.

Fox News zeigt Aufnahmen der israelischen Soldaten die in Syrien eingedrungen sind und der Panzer an der Grenze. Der Reporter sagt, seit 40 Jahren bringt Israel wieder Artillerie in Stellung und der Waffenstillstand wäre nichts mehr wert.



Ein weiteres Zeichen für die wachsenden Spannungen in der Region ist der überraschende Besuch von CIA-Chef John Brennan in Israel. Am Donnerstag traf er sich mit Offiziellen des israelischen Militär, mit der Situation in Syrien im Fokus der Gespräche. Der Chef der CIA traf sich danach mit Kriegsminister Moshe Ya'alon in Tel Aviv. Laut lokalen Medien wurde das weitere Vorgehen gegenüber Syrien besprochen. Es ist Brennans erste Reise nach Israel seit seiner Amtsübernahme vor zwei Monaten.

Der ehemalige Chef von Obamas Killerdrohnen ist jetzt CIA-Chef

Aber Israel könnte nicht nur jeden Moment Syrien angreifen, es besteht sogar die Gefahr einer direkten Konfrontation mit Russland. Denn die israelische Regierung hat gesagt, sie wird alle Waffenlieferungen nach Syrien oder Waffenbewegungen innerhalb Syriens welche sie als "game changer" ansieht verhindern. Damit ist das russische S-300 Luftabwehrsystem gemeint, welches Moskau sehr schnell liefern will oder schon geliefert hat.

Auch die bereits von Russland an Syrien gelieferten Typ P-800 Jachont Marschflugkörper die Schiff zerstören können, sind Ziel eines israelischen Angriffs. Mit diesen als Schiffskiller bezeichneten Flugkörpern kann Syrien jeden Versuch der NATO eine Seeblockade oder Flugverbotszone durchzusetzen verhindern. Auch die Idee, die Terroristen vom Meer aus an der syrischen Küste mit Waffen zu beliefern, kann mit den Jachonts abgewehrt werden.

Die übliche Ausrede wird wieder sein, Israel will Waffenlieferungen an die Terroristen verhindern und muss deshalb Bombardieren, wie schon zwei Mal dieses Jahr getan. Mit Terroristen sind nicht die guten gemeint, die Mörderbanden welche der Westen unterstützt, sondern die bösen der Hisbollah. Ausgerüstet mit S-300 und Jachont hat Syrien aber schlagkräftige Waffen um jeden Angriff per Schiff oder Flugzeug abzuwehren.

Die Admiral Pantelejew befindet sich vor der Küste Syriens

Mittlerweile ist eine ganze Armada an russischen Kriegsschiffen im östlichen Mittelmeer aufgefahren. Es sind drei Kampfverbände bestehend aus Zerstörern, Fregatten, Schiffe für die Versorgung und für die Aufklärung. Ein weiterer Kampfverband mit Landungsschiffen ist auf dem Weg. Der Chef der russischen Marine bestätigte, Kriegsschiffe der Pazifikflotte sind zum ersten Mal seit Jahrzehnten durch den Suezkanal ins Mittelmeer gefahren und die Kampfverbände werden mit Atom-U-Boote noch ergänzt. Es soll eine permanente russische Flottenpräsenz im Mittelmeer entstehen.

Amos Yadlin, ehemaliger Chef des israelischen Militärgeheimdienstes, ex Kampfpilot und Militärattaché in Washington, sagte in einem Interview mit dem israelischen TV-Sender Channel 10 am Freitag, die aktuellen Spannungen zwischen Israel und Syrien erinnern ihn an die Zeit vor dem Sechstagekrieg 1967. Er warnte vor einem erneuten Luftangriffe auf Syrien, denn es könnte was zurückkommen. Ausserdem, Russland hat signalisiert, es wird den USA nicht erlauben Syrien anzufassen, meint Yadlin.

Wie gesagt, da braut sich einiges im Nahen Osten zusammen und es ist die Entscheidung Israels ob es Krieg oder Frieden gibt. Diesmal könnte es aber anders ausgehen. Ein Angriff auf Nachbarländer ohne Konsequenzen zu fürchten wie bisher wird nicht wahrscheinlich sein, denn es könnte einen schmerzhaften Gegenschlag geben.

insgesamt 34 Kommentare:

  1. "PULVERFASS" !!!
    die Lunte brennt, ...
    zischchhhhhhhhhhhhhhhh

    danke Freeman für deine Arbeit. Ich finde es gut das man als einer der wenigen dieses Kriegsbegeheren verstehen lernen darf !

    Du berichtest seid langem darüber mit anderne Größen wie dem Herrn Hörstel der mit dir im Kontakt steht finde ich sehr positiv und man merkt das dieser Blog Fakten auf den Tisch legt. Der Otto Normal geschädigte Bürger, fühlt sich mit deiner Seite bedroht und versucht selber es ins lächerliche zu schieben, ... das komische ist, wenns dann erste mal hier knallt vor Ort, schreien alle herum !!!

    Die Gesellschaft lässt sich leiten von den Machthabern der Welt, unsere westliche Zivile Gesellschaft bewegt sich nur in dieser Abhängigkeit, sie kennt nichts anderes ;/ man beachte das nach dem II Weltkrieg alle Vogelfrei waren und die Länder wieder aufbauen durften, alles unter dem Deckmantel der Profitöre, daher sollte man wirklich erkenen worum es geht in unserer Gesellschaftsform, es ist nru modernern und pervertierter geworden, doch sie ist schon seid vielen Jahrhunderten so !!!

    Die Machthaber von heute (Großinvestoren/konzerne/lobbyiste/etc.), ist mit unseren lebensgewohnheiten permanent verbunden, jeder unterstützt das ganze, der eigene Genuss steht im Vordergrund, deshalb steht unsere westliche Gesellschaft wiedermals bald am Scheideweg ... 911 trennte die Spreu vom Weizen, im nahen Osten mit Russland und China solltes knallen, werden die NAto statten offiziell mit einziehen ... ja und dann macht doch alles gleich Sinn warum wir 911 hatten und die darauffolgenden CIA Aktionen weltweit.

    Ich kann euch raten verramscht eure komplettten Elektronischen Geräte meided Handys, eure Banken Konten auflösen, versucht eigenständiger zu leben, noch gehts ... aber wie lange ? Bereitet euch vor, nicht das wir wirklich uns als Zombies zerfleischen werden, denn man weiß ja nie welche technologien auf die Völker geziehlt eingesetzt werden ;)

    ps: Würde mich nicht wundern,
    das es die nächsten Wochen knallen wird, und keine Sau wird sich für ChampionsLeague Wembley interessieren können ... indem Sinne, es rumurt überall

    und die Scheinheiligen Debatten egal von wem kotzen mich an, die Fakten stehen, sie werden vor eure Füße geknallt, "Empört euch" so kanns nett weiter gehen, weret den Anfängen passt dazu!

  1. Freeman0092 sagt:

    Jetzt drehen wohl alle durch oder was?

  1. freethinker sagt:

    Syrien hätte ebenfalls israelisches Territorium bombardieren müssen, als legitime Reaktion des israelischen Terrorakts. Es wird Gründe geben, warum dies nicht machte. Dennoch, darf die syrische Regierung diese Politik nicht weiterführen, sondern muss seine Bürger vor solchen mörderischen Angriffen dieser Lumpen verteidigen.

    Die S-300 Luftabwehrsysteme und Yakhont Marschflug-körper können eine gewisse Sicherheit geben wenn sie in ausreichender Anzahl vorhanden sind und es sind eben Verteidigungsysteme und daher ist es fast unmöglich diese zu zerstören. Israel und auch die Türkei gehen mit ihrer Aggressions- und Terrorpolitik ein großes Risiko ein.

  1. Nachtfalke sagt:

    Israel oh Israel, deine Tränen werden zahlreich sein, dass wird ein heulen und zähneklappern! Du Heuchler, glaubst du wirklich das dieses Blutvergießen für alle Zeiten ungestraft bleibt?

  1. Technoman sagt:

    wie kann man nur syrien angreifen, hat israel denn keine angst vor russland die viel stärker sind als israel ! mann o mann !! das kann doch nicht wahr sein !! israelische soldaten werden mögl. bombenfutter !!

  1. Sledgehammer sagt:

    Israels größenwahnsinnige Bellizisten und deren Interessengruppen werden es, ohne das Plazet ihrer Schutzmacht USA, nicht riskieren einen Flächenbrand im Nahen Osten zu entfachen, der eben auch "Eretz Israel" in seiner Existenz gefährdet. Vorerst wird es wohl bei den sattsam bekannten Drohkulissen und vorgeschobenen, dümmlichen und durchschaubaren, singulären "Eigenschutz-Operationen" bleiben, denn die Schutzmacht USA scheut gegenwärtig aus verschiedenen Gründen (geringe Akzeptanz in der Bevölkerung, die benötigte massierte militärische Schlagkraft ist gegenwärtig nicht herstelbar, eingeschränkter finanzieller Spielraum, etc.) die, aus Sicht des industriell-militärischen Komplexes, langfristig unvermeitbare Konfrontation und Unterwerfung mit/von "Middle East".
    Auch Syrien hat kein Interesse, sich in die "Kriegs-Falle" manöverieren zu lassen, trifft, um den Casus Belli zu vermeiden, zusammen mit und im Interesse Russlands,adäquate Vorsorgemaßnahmen.
    Es steht zu vermuten, dass hinter den Kulissen notgedrungen, sehr zum Leidwesen aller Bellizisten, bi- bzw. multilaterale Gespräche und Absprachen stattfinden, die den Konflikt herunterfahren sollen, da es offenbar gegenwärtig nicht gelingt Russland und China ins gemeinsame Boot zu holen.

  1. xabar sagt:

    Israel scheint zu einem Krieg bereit zu sein. Ich würde mich etwas vorsichtiger ausdrücken, lieber Freeman, denn Israel schien vor einigen Jahren auch zu einem Krieg gegen den Iran bereit zu sein. Deshalb sage ich 'scheint'.

    Aber es spricht tatsächlich einiges dafür.

    Die Terroristen sind in der Defensive und sind noch dazu moralisch völlig diskreditiert. Man muss jetzt andere Wege gehen; man muss den Druck von außen verstärken.

    Um trotzdem den Sturz Assads durchzusetzen, versucht man es jetzt anscheinend mit der Karte einer offenen militärischen Intervention, zumal alle Überredungsversuche, Putin zur Aufgabe Assads zu bewegen, gescheitert sind.

    Aber wie realistisch wäre denn das, mit Hilfe von Israel das 'Assad-Regime' zu stürzen?

    Putin hat mit Netanyahu Klartext geredet und ihm deutlich gesagt, dass ein weiterer Militärschlag nicht mehr hingenommen wird. Russische Kriegsschiffe wurden vor die Küste Syriens geschickt, Raketenabwehrsysteme sind unterwegs nach Syrien. Und in Israel selbst brodelt es.

    Sollte Israel die Dummheit begehen, nach Syrien einzumarschieren, dann stünde es nicht nur, wie im Sommer 2006 im Libanon, der Hisbollah gegenüber, sondern einer Koalition aus Syrien, Hisbollah, Iran und Russland.

    Israel ist auch nicht in der Lage, über einen längeren Zeitraum hinweg einen Krieg zu führen, was es immer wieder bewiesen hat, trotz seiner militärtechnischen Überlegenheit. Die Kraft reicht allerhöchstens für 30 Tage. Es kann dann nur hoffen, dass die USA und die Nato, vor allem aber die Türkei eingreifen. Aber die Türkei kann es sich wiederum nicht leisten, an der Seite Israels Krieg zu führen. Das wäre das Ende von Erdogan, denn 80% aller Türken sind israelfeindlich eingestellt.

    Aber ob sich die USA auf ein solches Abenteuer einlassen werden, ist auch sehr fraglich.

    Israel befindet sich in einer lose-lose-Situation. Es kann eigentlich nur durch den Einsatz von Nuklearwaffen noch seine Ziele erreichen. Alle anderen Optionen führen zur sicheren Niederlage.

    Die Situation ist sehr gefährlich geworden. Aber ob es tatsächlich zu einem offenen Eingreifen Israels kommt, ist angesichts dieser Situation keineswegs sicher.




  1. freethinker sagt:

    Erdogan ist bereit eine "Flugverbotszone" einzurichten, also die Terroristen mit Bombardierungen auf Syrien zu unterstützen. Das israelische Regime möchte auch Syrien gern dem Erdboden gleichmachen, um dann Großisrael zu realisieren. Die Nato, also die USA und auch die EU, die sind genauso mit im Boot, möchten gern den gesamten Nahen Osten, vom Mittelmeer bis nach Pakistan in den blutdurchtränkten Händen haben. Von Kräftegleichgewicht kann leider überhaupt nicht die Rede sein. Und natürlich schickt dieser Verbrecherpackt Israel vor, da man sich gegen dieses Regime offenbar nicht verteidigen darf. So lungern diese Regime also um Syrien wie Raubtiere die noch zögern das syrische Volk zu überfallen. Genug Raketen hat dieses Pack auf der westlichen Seite, um Syrien restlos zu vernichten. Zum Teil hat man es mit den westlich gelenkten Terrorschwadronen ja bereits erreicht. Es würde ein weiterer Völkermord der westlichen Regime diesmal am syrischen Volk sein, aber dies ist den Verantwortlichen egal wie man sieht. Die finanziellen Kosten eines solchen Kriegsverbrechens wären immens, woraus sich die Frage stellt ob es sich wirtschaftlich lohnt. Denn nur so ticken die westlichen Imperialisten. Klar ist auch, dass man ebenfalls einen Krieg mit dem Iran erzwingen würde. Die Menschen dieser Welt würden dies ablehnen, doch dies heißt nicht, dass diese Irren der westlichen Regime diesen Großkrieg nicht vom Zaun brechen würden.

  1. Fred Jupiter sagt:

    "Israel ist bereit für einen Krieg mit Syrien"

    Israel ist doch ständig bereit für Krieg, egal mit wem, es sei denn es sind spendable Geldgeber.

    Das dieser "Staat" genau dort installiert wurde, grenzt entweder an Dummheit oder aber, was wahrscheinlicher ist, schon damals war geplant, einen nie enden wollenden Dauerkonflikt in dieser Region zu schüren und da ist so ein ständiger Aggressor natürlich nur willkomen.

  1. freethinker sagt:

    @ xabar: Putin ist glücklicherweise bereit die Syrer zu unterstützen. Doch diese Unterstützung ist nicht unbeschränkt. Diese Hilfe für das syrische Volk beschränkt sich auf Waffenlieferungen, Militärberater, Geheimdienstinformationen und Logistik. Eine Unterstützung mit russischen Soldaten und militärischem Gerät halte ich für ausgeschlossen, denn dies würde schnell zu einem Weltkrieg ausarten.
    Also ist ein direktes Bündnis nur zwischen Iran, Syrien und der Hisbollah möglich. Russland und vielleicht auch China würden also nicht direkt in den vom Westen erzeugten Krieg eingreifen.

  1. koni w. sagt:

    Kein Wort über die Atombombe die Israel vor ein paar tagen auf Syrien abgeworfen hat?

  1. Freeman sagt:

    Ihr glaubt auch jeden Müll. Eine Lügengeschichte von Gordon Duff. Das ist der Typ der selber zugibt, alles was er schreibt ist grösstenteils erfunden. Ja, er sagte in einem Interview, 40 Prozent saugt er sich aus dem Finger, ist gelogen, stimmt nicht, ist reine Desinformation und Sensation ohne was dahinter, weil er nur so davon leben kann.

  1. AVIREX sagt:

    Typisch sind auch mal wieder die
    Medien, die alles so verdrehen wie Sie wollen:
    Westerwelle, wir stehen zu Israel.
    Die westliche Welt wolle doch nur Frieden und Russland schickt Waffen.
    Israel hat natürlich Angst in den
    Konflikt "hineingezogen" zu werden.
    Schlimm das der normal schlafende Bürger das nur in sich aufsaugt,
    abnickt & auch ein Tag später das schon wieder vergessen hat.
    Die "Aktuelle Kamera" (Tagesschau)
    die alle Michels über 60 glotzen,
    läßt grüßen!!!

  1. Ch. sagt:

    Es sind immer die gleichen Leute die bei dir ihre Antwort od. Meinung hinterlassen. Meine Meinung Freeman? Du wärst einer der letzten den ich um Poitischen Rat im nahen Osten fragen würde. Dieser Artikel ist reiner Populismus geschrieben von jemandem der nie in anderen Kulturen gelebt hat.

  1. Ich sagt:

    Israel ist definitiv bereit einen Krieg anzuzetteln, dass scheint sogar das Ziel zu sein, wenn Israel offen einen weiteren Angrif ankündigt und vorab eine Gegenwehr Syriens als Rechtfertigung für eine große Offensive nennt.
    Und wie waren die internationalen reaktionen darauf? Hat sich wer über diese, so unfassbare und deshalb kaum glaubbare, Äußerung empört?

    Fakt ist, dass Israel mit dieser Strategie praktische eine Winwin Sitaution erzeugt: entweder Syrien wehrt sich und man darf die große "Gegen"offensive starten oder man setzt auf viele dann gedultete Luftschläge auf potenziellen Hisbolla-Besitz. Man kann sich denken, dass sich Syrien wehren wird.
    Die S300 wird die potenzielle reichweite und Höhe der syrischen Abwehr verbessern. Allerdings habe ich gelsen, dass die S300 eher als Sekundär System zum Einsatz kommt, auch weil eine Rakete angeblich eine Million $ kostet. Ich bin mir nicht so sicher, ob dass die Lage verbessert, denn wie der letzte israelische Angriff zeigt, scheint man nicht die volle Reichweite ausnutzen zu können, sodass sehr wenig zeit für eine Abwehr von Raketen bleibt.

    Die Rolle Russlands bleibt für mich unklar. Die Raketenlieferungen waren schon lange geplant und Waffenexport ist auch ein wichtiges Standbein Russlands, darum kann man verstehen, dass potenzielle Neukunden auch auf eine sichere Auslieferung vertrauen können sollen. Ob es Russland wirklich um Assad geht oder nur Ruhe in dem Land als Puffer zum eigenen Territorium sei mal dahin gestellt, es wird meiner Meinung nach nicht aktiv in den Konflikt eingreifen. Maximal die Aufbauzeit der S300 durch die Defensivkraft der Marine überbrücken. Das Aufrücken mit der Flotte hat mehr Einschüchterungswirkung oder soll diese haben. Würde Russland Israel angreifen gäbe es einen Bündnisfall und alles könnte passieren, ich glaube das will man nicht riskieren, darum maximal defensives Abschießen israelischer Raketen, wobei das von See aus allein durch die Distanz schwierig werden könnte.

    Das Potenzial der momentanen Situation ist gewaltig. Da bisher kein Widerspruch aus dem Westen gekommen ist, kann (soll?) Israel hier weiter provozieren und einen Krieg herauf beschwören.
    Das der CIA Chef zu Besuch kommt zeigt, da wird uns noch was erwarten.

    Danke Freeman.

  1. Freeman sagt:

    @Ch Was du alles zu wissen glaubst. Typisch, wenn man keine Argumente hat dann wird unterstellt und verleudet. Nur zur Info, ich hab schon auf allen fünf Kontinenten gelebt und mittlerweile 120 Länder bereist, also erzähl mir nichts über fremde Kulturen.

  1. Eckart sagt:

    Ich kann mich schwach erinnern, dass hier bei S&R mal in einem Artikel über die Interessenlage in-puncto Gaspipeline und Gastransit durch die Gebiete des Mittleren Ostens berichtet wurde. Nach meiner Meinung liegt hier nach wie vor der Knüppel beim Hund. - Warum gibt das kleine Bahrain mehrere Milliarden Dollar aus?
    Die Antwort: Assad war gegen die Durchleitung „wahabitischen Gases“, und favorisierte die Anbindung iranischen Gases an die europäischen Netze. Amis und Russen waren sich ausnahmsweise in ihren Interessen einig. - Man kann es auch daran erkennen, dass sie keine Flugzeugträger, ihrer für dieses Seegebiet zuständigen 5.Flotte, dort haben.

    Man darf auch nicht aus dem Blick verlieren, dass es zwei Versorgungsmöglichkeiten der Welt-Märkte mit Erdgas gibt.: A) mittels Pipeline und B mittels LPG Tanker = Liquified Petroleum Gas Tanker. In einer stillen Übereinkunft ist A ist für die Russen reserviert und B ist für die Amis reserviert worden.
    Sowohl A als auch B könnten, gemäß Absprache, dann auch den riesigen Märkte in China und Indien beliefern. - Warum konzentrieren sich denn die US Militäraktivitäten denn zur Zeit so stark im Fernen Osten? Das Wort heißt: Sicherung der Marktzugänge, denn die Gefahr besteht, dass die Russen von Wladiwostok aus mit ihrer bereits dort existenten LPG Tankerflotte den Markt stören.

    Und zwischen all diesem Machtgewusel mischen Großisrael und Großosmanisches Reich mit. - da kann man leicht den Durchblick verlieren ;-)

  1. xabar sagt:

    @freethinker

    Man braucht keine Soldaten zu schicken, um ein Land zu verteidigen. Vietnam wurde damals von der Sowjetunion materiell, militärisch, geheimdienstlich, diplomatisch und politisch unterstützt. Diese Hilfe war sehr wertvoll, um die USA zu besiegen, wie die Syrienhilfe Russlands heute sehr wertvoll ist.

    Auch hat man aus Afghanistan gelernt. Man wird keine Truppen schicken. Ein verbündetes Land (Syrien und Russland haben einen Freundschafts- und Beistandspakt aus dem Jahr 1980, der noch gültig ist) muss sich in erster Linie selbst verteidigen und Syrien ist dazu in der Lage, wie man jetzt sieht. Der entscheidende Faktor:

    Das syrische Volk unterstützt die syrische Armee. Gegen das Bündnis Volk-Armee ist jeder Aggressor machtlos, besonders dann wenn die Armee mit guten Waffen versorgt wird.

    Grüße!

  1. NICF-Nettie sagt:


    "Ein Angriff auf Nachbarländer ohne Konsequenzen zu fürchten wie bisher wird nicht wahrscheinlich sein, denn es könnte einen schmerzhaften Gegenschlag geben."

    Das ist richtig, wenn man ständig illegale Angriffskriege gegen Nachbarländer betreibt und als Agressor mit Erstschlägen auftritt, gibt es irgendwann auch mal einen auf die Nuss. #) Die "Israel darf alles"-Politik der westlichen Länder könnte jedoch zum dritten Welt Krieg führen, wenn so ein Angriff mal mit einem Gegenschlag beantwortet werden würde, was völlig legitim wäre. Bei wem man sich dann bedanken kann ist klar. Über Syrien und Assad braucht man nicht weiter diskutieren, das man mordende Terroristen aus seinem Land raus haben will, ist denke ich selbstverständlicher Lebenserhalt. Israel ist scheinbar nicht bewusst, das wenn diese Mordbanden an die Macht kämen, das auch negative Folgen für ihr Land haben könnte und sicher würde. Es ist ja nicht so das Terroisten nun brav ihre Waffen abgeben und ihrem fanatischen "Glauben" abkehr leisten.

    Es sind Islamisten. Was Israel also treibt ist nicht mehr nachvollziehbar, absolut nicht und völlig unlogisch. Man könnte ja mal auf die Idee kommen sich friedlich zu arrangieren, statt mit Gewalt immer mehr Land zu annektieren und Paranoja zu pflegen, während im Inland Israels alles vor Sicherheitsüberwachung nur so strotzt. Völlig unverhältnismäßig alles.

  1. NICF-Nettie sagt:

    Zu dem User Ch. Kann man noch anmerken, seine freie Meinung sei respektiert, ich glaube eher das der Begriff Kulturen viel zu oft für die eigentlichen Probleme her halten soll.

    Schaut die bitte einmal den völlig propagandafreien Film „Wir weigern uns Feinde zu sein“ an, dies ist nicht irgendeiner von vielen israelkritischen Filmen, es ist ein Film der an Schulen gezeigt wird, also von den Kultusministerien gedeckt ist. Die Autoren haben zusammen mit einer Schulklasse Israel wie auch Palästina besucht und die Menschen dort befragt. Die Feindschaft wird gemacht, aber nicht von den meisten Menschen, um die geht es ja letztendlich unterstützt.

    Der Film erklärt dies alles viel besser:

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=jqWVU59u1s8

    Vor der Wahrheit sollte man keine Angst haben. Es stellte sich heraus das der Nürnberger Schulbürgermeister sowie ein Pastor von der Deutsch Israelitischen Kultusgemeinde angehalten wurden den Film zu diffamieren , Folge Auszug:

    Um ihre Kampagne zu rechtfertigen, scheuen beide Herren auch nicht davor zurück, mit falschen Behauptungen - oder genauer - Diffamierungen zu arbeiten. So verbreiten die beiden Verhinderer, unser Schulfilm fördere "Antisemitismus und Antisraelismus". Er unterstütze "die Neo-Nazi-Szene und andere israelfeindliche Gruppierungen mit vorhandenem Gewaltpotential" in Deutschland.

    Quelle: http://www.terramedia-online.de/filmboykott

    Das ist leider das was heute abgeht, Ziel ist die Diffamierung des Films.

    Dazu im Anschluss ein Interview mit den Autoren, die zeigen was in Deutschland vor sich geht, wenn man Israelkritisch ist:

    http://www.youtube.com/watch?v=y482xQPACUc

    Was man bei den Nazis früher verschlafen hat, die Früherkennung von diktatorischen Mitteln, sollte für jedes Land der Welt gelten, besonders in denen, die sich demokratisch preisen, aber gegenteiliges tun. Wenn Kriege angezettelt werden, zu Lasten von Zivilisten, ist die Grenze zu ziehen. Wer zuerst einen Krieg beginnt, ist in den meisten Fällen der Schuldige daran. Und was Syrien angeht, aber auch um mal den Iran zu nennen, waren diese Länder humaner als es Israel sicher je gewesen wäre. Kulturen hin oder her, es geht um Realitäten. Die „Kulturen“ im Mehrheitsverhältnis wollen kein Krieg. Wenn man Israelkritisch ist, oder die FSA Terroristen in Syrien anspricht, spricht man von den Regimen, nicht den Menschen die dort leben müssen.

  1. xabar sagt:

    @Ch.

    Wenn es dir missfällt, dass hier immer die gleichen Leute ihre Meinung hinterlassen, würde ich dir raten, auch deine hier zu hinterlassen, um ein Gegengewicht zu bilden.

    Dann habe ich eine Bitte an dich:

    Könntest du wenigstens ein Argument liefern für deine Behauptung des Populismus?

    Alles, was du angeführt hast, sind keine Argumente, sondern nur Missfallenskundgebung (immer die gleichen Leute..), Äußerung von Abneigung (würde ich nie um Rat fragen), Unterstellung (Freeman kennt die Region nicht) und der unbegründete Vorwurf des Populismus (Anschuldigung).

    Aber Missfallenskundgebung, Äußerung von Abneigung, Unterstellung und Anschuldigung sind keine Argumente, wie du zugeben musst. Auch muss man Argumente entwickeln und herleiten.

    Also:

    Hast du welche oder hast du nur dieses Gewusel?

  1. Man könnte auch Titeln:

    USrael ist bereit, den grossen Krieg zu riskieren, um die Weltherrschaft zu erlangen.

    Oder
    NWO soll weiter vorangetrieben werden.: Krieg um die Weltherrschaft riskiert.

    Mit welcher Situation ist die Elite konfrontiert: Ihr Zeitfenster wird enger: China wird stärker, die USA sind trotz aller Geldschöpfungs-Buchhaltungstricks finanziell so weit ausgeblutet, dass sie ihre Rüstungsausgaben nicht mehr ohne Mobilmachung rechtfertigen können, Russland gewinnt seine nationale Souveränität wieder, die EU kann nicht mehr gemolken werden, weil sie selber pleite sind und eh nur ein Übergangsprojekt bis zur grossen Krise ist – Und - DER KRIEG UM DIE ENERGIE DER ZUKUNFT MUSS GEWONNEN WERDEN. ER MUSS GEWONNEN WERDEN, SONST BESTEHT DIE ZUKUNFT FÜR DIESES SYSTEM NICHT.

    Dieser Krieg lautet: Krieg ums Gas

    Die Energie der nächsten Jahrzehnte ist das Erdgas. Dabei steht Syrien in der Achse Iran / Irak / LIbanon / Syrien im Zentrum. Freeman hat dies bereits aufgelistet: Es sind die Pipelines, was sonst vom 3. März 2012. Dargestellt ist dies bereits http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=882 http://www.voltairenet.org/Syrien-Zentrum-des-Gases-im-Nahost)
    vergleiche dazu auch die Analyse von Daniele Ganser und der geopolitischen Analyse von Breszinski

    Wenn dieser Riegel nicht geknackt werden kann, ist die Front verloren, wie bei Verdun, wie bei Stalingrad, Dien Bien Phu, wie schon in tausenden Kriegen: Strategische Punkte sind mehr als unbedingt zu halten oder zu nehmen. Da ist das syrische Volk mitten drin, und wir gar nicht weit weg. Ich würde dieses Jahr keine Ferien in Israel machen...... (Würd ich eh nicht!)

    Und Erdgas gibt es bis weit in die EU, und deswegen ist es auch so gefährlich, Mitglied in der EU zu sein (neben vielen anderen Gründen) Und gefährlich ist es auch, Mitglied in der NATO zu sein. Ich sehe trotz des wunderbaren Frühlings tiefschwarz für dieses Jahr.

    Für uns gilt: Wenn sie die Fahnen wehen lassen und sich alle hinter der Kanzlerin vereinen: “Jetzt gibt es nur noch Deutsche angesichts der vielen Toten” – dann steh auf!
    Für uns gilt: Wenn sie die Internationale Wertegemeinschaft ausrufen unter der Führung der Koalition der Willigen: “Jetzt gibt es nur noch den Kampf für die Freiheit und die Demokratie” – dann steh auf!

    Und neben bei:
    Such dir schön ein Bäumchen aus, ein schönes!!! Vielleicht kommen sie ja zurück von der Front, die Merkels und Obamas – oder hab ich geträumt? Ach ja, die gehen ja gar nicht, die schicken ja nur die Bauernopfer und erfüllen ihren Eid – im Namen Gottes des Allmächtigen und im Namen der Gerechtigkeit (justice - you can take it to the bank) oder welche Etikette brauchen sie denn, Herr und Frau Volk? Was benötigen Sie um Ihr Hirn abzugeben? Reicht DSDS? Tagesschau? Heimat? Nation? Was wollen Sie denn? Wir verkaufen alles: ihre Seele, ihre Beine, ihre Erinnerung, ihre Kinder, ihre Zukunft, wir brauchen nur ihre RUHE, das ist Bürgerpflicht.

  1. didel sagt:

    Danke Freeman für diesen tollen Bericht !

    Ich hoffe sehr, dass Russland die S-300 und die P-800 Jachont Marschflugkörper liefert, damit sich Syrien gegen Angriffe von außen verteidigen kann. Niemand hat das Recht einen souveränen Staat wie Syrien anzugreifen, auch nicht Israel oder die USA.
    Doch nach Recht oder Unrecht geht es nicht mehr zu in der heutigen Welt. Es regiert einfach das Recht des Stärkeren, ganz wie in der guten alten Steinzeit. Da hilft nur eines wenn man überleben möchte, entweder die Atombombe bauen oder zumindest auf konventionelle Art so hochzurüsten, dass man wehrhaft genug ist einen möglichen Aggressor abzuwehren. Russland sollte in Syrien keinen Schritt zurückweichen, sondern dafür sorgen, dass Assad und der Syrische Staat, mit entsprechenden schon geplanten und teilweise umgesetzten inneren Reformen, erhalten bleibt.
    Das ungünstigste wäre in diesen Fall allerdings, dass Israel und Russland aneinander geraten.
    In dem Fall wären ja die USA in Zugzwang, was zu einem Großkrieg führen könnte. Dann könnte auch uns der Kittel brennen.
    Übrigens, soll die CIA festgestellt haben, dass Präsident Assad 75 % der syrischen Wählerstimmen bekommen würde, wenn gewählt würde. Ich finde das schon bemerkenswert für einen Präsidenten, der doch angeblich sein eigenes Volk abschlachten soll.

    Lang lebe Assad und die tapfere Syrische Armee !!!

  1. freethinker sagt:

    @ xabar: "Gegen das Bündnis Volk-Armee ist jeder Aggressor machtlos," Hierbei kann ich zustimmen, deshalb haben die westlichen Staaten in Syrien und Iran keine Chance und deshalb sage ich seit vier Jahren, in Syrien ist die rote Linie.
    Dennoch wird man weiterhin den Staat Syrien zu zerstören, was schlussendlich dazu führen wird, das der Westen dort überhaupt nichts mehr zu sagen haben wird.

  1. Ich sagt:

    Ich glaube, dass die wichtigste Frage lautet: warum wollen Israel und die USA Führung, dass Assad seinen Posten räumt?

    Wenn man das Motiv kennen würde, konnte man davon ableiten, wie wahrscheinlich vorgegangen wird.

    wahrscheinlich Israel:
    -will Machtposition in der Region verstärken
    -will Territorium vergrößern
    -die Führung sehnt sich nach Krieg?
    -Kriege lenken von Innenpolitik ab

    wahrscheinlich USA:

    -Syrien auf dem Weg zum iran
    -Iran + Syrien um Petrodollar zu retten an dem alles hängt
    -Russland schaden?
    -selbst Öl sichern (eher im Iran)

    So mehr fällt mir vorerst nicht ein, obwohl wenn man an sich selbst erfüllende prophezeiungen denkt: Wir nicht auch in der Bibel von einem 3Wk Szenario gesprochen?

    Jedenfalls gibt es "gute" Gründe an eine weiter zuspitzung der Situation zu glauben und wahrscheinlich auch deren Eskalation. In Syrien würde es vielleicht sogar reichen, wenn ein Mossad Killer Kommando Assad umbringt um das Land ins völlige Chaos zu stürzen. Spätestens bei Iran wird es wesentlich mehr Gewalt benötigen.

    Ich bin gespannt wie man die kreigsmüde US Bevölkerung wieder auf Kurs bringen will, denn ein wenig Rückhalt braucht Obama doch noch für solche Pläne.
    Und dann wären da ja noch die Kosten für diese Kriege...ist die USA nicht schon wieder am Schuldenlimit? Das will alles nicht so richtig passen, ob das der grund ist warum Obama die rote Linie nicht sehen will?
    Auf der anderen Seite glaube ich nicht wirklich an Obama als Entscheider wenn wirklich Illuminati / NWO bestimmen, die dieses Geldsystem erschaffen haben, werden die sich doch lange im voraus überlegt haben, was zu tun ist und wie.

    Ach bei der Gelegenheit: Es gab ja zu 911 diverse Andeutungen in Hollywood, wenn man sich mal die Neuerscheinungen für 2013 anschaut kann man böses ahnen. Bei Titeln wie "Star Trek Into the Darknsess" oder "World War Z". Gut das ist natürlich reinste Spekulation.

  1. Anton Vogel sagt:

    Nichts ist so wertvoll und wird so sehr verteidigt wie die Heimaterde.Das hat schon mancher Agressor erfahren müssen. auch Israel wird diese Erfahrung machen. Aber wahrscheinlich werden die Israelis noch weniger daraus lernen wie die USA !

  1. Eckart sagt:

    @ Hochstämmer juhee , nach meiner Auffassung hast du es auf den Punkt gebracht mit der Feststellung: „Die Energie der nächsten Jahrzehnte ist das Erdgas. Dabei steht Syrien in der Achse Iran usw..“
    Die USA stellen im Moment alles zum Export auf ihrer Schiefergasvorkommen um. Dieser Export kann nur über die LPG Technologie erfolgen, insofern kollidiert dies nicht mit den russischen Möglichkeiten der Pipeline Vermarktung des zu vermarktenden eigenen Gases. Die dahinter steckenden Geschäftsvolumen rechtfertigen offenbar jeden fiesen Einsatz politischer Verwirrspiele – also Kriege nicht ausgenommen. Business as usual.

  1. xabar sagt:

    @Ich

    Um deine Ausgangsfrage zu beantworten, warum Israel und die US-Führung Assad weghaben wollen.

    1. Es geht ihnen nicht um Assad. Es geht ihnen in Wirklichkeit um die Zerstörung eines unabhängigen, antiimperialistischen, starken Syrien und seiner Armee und um die Zerstörung der Achse des Widerstands und damit auch darum, den Weg nach Teheran freizuschießen.

    2. Es geht ihnen um die Schaffung von Chaos in Syrien und um die anschließende Kontrolle dieses Chaos (Krisenmanagement des Chaos), um so die Region wieder besser in den Griff zu bekommen.

    Das gleiche haben sie in Libyen vorgemacht, aber auch in Afghanistan und Somalia und jetzt auch im Irak: das Land, seine Infrastruktur, seinen Staat zerstören, einen 'failed state' schaffen, um dann reinzugehen mit dem IWF und anderen internationalen Organisationen, die sie kontrollieren, um dann das jeweilige Land wieder durch ihre großen transnationalen Konzerne und Banken ausplündern zu können, die eng mit diesen Organisationen verbunden sind.

    3. Es geht auch um Israels Interessen, die man nie getrennt von den Interessen des internationalen Imperialismus sehen darf. Israel ist ein fester Bestandteil davon. Sie stehen ein für Israel, das ein Interesse hat an schwachen Nachbarn, die es wieder dominieren kann, um das zionistische Projekt Eretz Israel weiter voranzutreiben.

    Wenn Syrien kaputt ist, werden sie weitere Gebiete annektieren und dort wie auf den Golan-Höhen ihre 'Siedlungen' (in Wirklichkeit Kolonien) bauen.

    Die Terroristen, die sie reinschicken, sind ihre Handlanger, die nützlichen Idioten, die, wenn sie nicht mehr gebraucht werden, zur Seite geschoben werden. Der Mohr kann dann gehen.

  1. AGY sagt:

    Hallo an Alle,
    irgendwie ist alles ganz seltsam und traurig.

    Erdogan wurde vorgestern für die 51 Opfer von Reyhanli verantwortlich gemacht, durch den Vorsitzenden der CHP Kılıcdaroglu in Brüssel.
    Keine Reaktion aus Europa.

    Israel macht was es will, es ist normal.
    Sie sind die Elite der Menschheit, oder?
    Freunde wacht auf, wir haben diese Leute jahrelang unterstützt, oder?
    Wir sind mitschuldig an diesem Elend.

    Wenn ich diese Parolen höre wie: Wehrt Euch!!!
    Ich kann euch raten verramscht eure kompletten Elektronischen Geräte meidet Handys, eure Bankkonten auflösen, versucht eigenständiger zu leben usw.

    Soll ich in die Steinzeit zurück?

    Russland unterstützt Syrien, cool.
    Natürlich unterstützt Russland Syrien, aus Nächstenliebe (lach mich weg).

  1. Burno Bahad sagt:

    "Smart Move", wie die Westlichen Monopoly-Spieler sagen.Total kranker Scheiss wäre meine Ansage.Aber natürlich dark "Israel" das, sie dürfen, ohne Fragen.Sonst bist du ein Spinner, wir Spinner.Noch 5-6 gute Züge und die Länder die sich der Weltordnung geweigert haben wurden vernichtet/"demokratisiert".Aber keine Sorge Leute, für die meisten Menschen wird die Weltordnung "DIE" Erlösung sein.Natürlich im wahrsten Sinne des Wortes.Der Tot wäre dann ein Wille.

  1. Als ich um 13 Uhr die Nachrichten im Fernsehen sah, wurde mir erneut gezeigt, wie manipulativ unsere Medien arbeiten. Assad bringt Raketen in Stellung, die Ziele in Israel angreifen sollen, hieß es. Es wurde gesagt, dass Syrien dies tut, weil sie eine militärische Intervention des Westens befürchten. So weit ist alles richtig, mag sein. Aber es wurde nicht erwähnt, dass Israel zuvor Truppen an der Grenze zu Syrien zusammenzieht. Schwere Waffen, Artillerie, Panzer und so weiter. So gewinnt der Zuschauer den Eindruck, dass Syrien der Aggressor ist. Syrien ist aber nicht der Aggressor. Es ist nur die normale Reaktion eines Landes, welches einen Angriff befürchten muss, um sich zu verteidigen. Israel gefährdet nicht nur das Leben der eigenen Bevölkerung und das Leben vieler Syrer. Nein, Israel gefährden auch das Leben von jedem Menschen auf diesem Erdball. Was ist, wenn sich die Lage zuspitzt, wenn die Amerikaner Israel helfen, so wie sie es immer tun. Was ist, wenn Russland und die USA aneinander rasseln? Dann nämlich geht es nicht mehr um Syrien oder Israel. Dann geht es nämlich nur noch darum, einen dritten Weltkrieg zu verhindern.

  1. Unknown sagt:

    Hier könnt Ihr viele Videos von den Kämpfen der Syrischen Armee gegen die Terroristen sehen. http://www.youtube.com/user/newsanna?feature=watch
    Besser wenn mann russisch versteht (ich hab Glück, denn dies ist meine Muttersprache), aber manche Videos brauchen kein Kommentar.
    Die Terroristen verbrennen fast immer ausländische Söldner um als solche nich erkannt zu werden.
    Es wurde von freiwilligen eine Nachritenagentur Anna News http://anna-news.info um die Wahrheit zu berichten gegründet. Dise wurde sicherheitshalber in Abhasien angemeldet, denn auch in Russland gibt es in der Politik einige Verräter die Probleme machen könnten, in Abhasien ist es sicherer.
    Die freiwilligen sind sehr oft an der Front mit den Soldaten, und berichten jeden Tag waas dort passiert, oft gibt es gute Videos.
    Hier ein Video von der Front, als Beispiel.
    http://anna-news.info/node/11502

  1. Harald sagt:

    Unknown sagt:
    27. Mai 2013 20:47

    "Hier könnt Ihr viele Videos von den Kämpfen der Syrischen Armee gegen die Terroristen sehen."

    Danke für diese wirklich interessanten Video-Tips!
    Auch wenn ich leider kein Russisch verstehe, doch die Bilder sprechen für sich...

    Dass unsere altbekannten verlogenen NATO-NAZI Medien ganz im Gefolge ihres alt-ehrwürdigen klumpfüßigen Propagada- "Doktors" für "Volksaufklärung" so etwas weder sehen noch geschweige zeigen wollen, dürfte keinem von uns hier noch verwundern.
    Ja, und irgend wann wird es einen "Frieden" geben, doch wer fragt dann noch nach den vielen Opfern, den Verbrechern und Mördern, Anstiftern, so lange noch aus den Zapfhähnen der Tanksäulen für unsere "Arbeitnehmer" und "Bürger", ADAC-AUTOFAHRER genügend bezahlbares Benzin, natürlich garantiert gut gemischt mit viel unsichtbaren arabischen Blut, ohne preisliche "Scherzensgrenzen" fließen wird?
    Wie lange soll dieses verbrecherische menschenverachtende System noch morden, verstümmeln, verunstalten, jegliches Menschenangesicht verhöhnen und schänden?
    That's the question!

    Reicht immer nur folgenloses impotentes "Anklagen", Jammern und Stöhnen, frommes Wünschen?
    Vielleicht sollten wir uns auch mal in unseren eigenen Ländern gewisse Visagen und deren Treiben genauer ansehen?

    SALUT!

  1. Anonym sagt:

    Warum wurden von Anfang an die Aufständischen vom Westen mit Waffen und Worten unterstützt. Wer ist Nutznießer beim Zerfall von Syrien? Wer noch außer den Israelis?