Nachrichten

Stopbanque-Aktion in ganz Europa

Dienstag, 2. November 2010 , von Freeman um 10:34

Nach dem ersten Aufruf in Frankreich, am 7. Dezember die Guthaben von den Banken als Protest abzuziehen, haben sich eine ganze Reihe von Ländern der Aktion angeschlossen. Hier die Liste mit Links zu den Facebook-Seiten:

- Frankreich
- Italien
- Deutschland
- Holland
- Grossbritannien
- Griechenland
- Dänemark
- Belgien
- Tschechien
- Portugal
- Island
- Albanien
- Schweiz
- Rumänien
- Spanien

insgesamt 26 Kommentare:

  1. ring of fire sagt:

    lol*
    ich habe das ganze jahr bankrun!

  1. Andre sagt:

    Super, ich mache das schon seid Monaten. Am ersten hebe ich alles bis auf die monatlichen Abbuchungen ab und kaufe von diesem Spielgeld Silber:-) Ach ja die Bundesbank hat die beiden letzten Silber-Gedenkmünzen für das Jahr 2010 vorzeitig heraus gegeben. Grund der gestiegene Silberpreis. Die kommenden Münzen enthalten dann deutlich weniger Silber. Also beeilen.

  1. reproanja sagt:

    Ja, so ist es richtig!
    Denn nur wer die Macht über das Geld hat, beherrscht die Welt und nur durch Entzug des Geldes kann man da etwas bewirken. Als Merkel in 2008 öffentlich im Fernsehen beteuerte, daß unsere Spareinlagen sicher sind, gingen bei mir alle Alarmglocken an. Man wollte einfach verhindern, daß die Bevölkerung ihr Geld abhebt. Wenn die Masse erst einmal über die Erschaffung des Geldes Bescheid wüßten, dann hätten wir noch vor morgen früh eine Revolution. Bitte informiert Euch. Es gibt im Internet genügend Infos.

  1. John Nada sagt:

    Jetzt auch auf zerohedge:

    December 7 Is The Unofficial Pan-European Bank Mutiny Day

    After German blog "All is Smoke and Mirrors" floated an idea of an organized bank run (something attempted previously in the US without much success) in France in response to French austerity protests, the effort has since expanded to a pan-European organized bank run day on December 7, 2010, and has metastasized to Italy, Germany, the Netherlands, the UK and Greece.

    http://www.zerohedge.com/article/december-7-unofficial-pan-european-bank-mutiny-day

    "german conspiracy blog "All is Smoke and Mirrors"" - :D

  1. Eric sagt:

    hm, also ob das so klug ist?
    Die gesetzlich vorgeschriebene Eigenkapitalquote beträgt meist unter 7%, also wenn 7 von 100 zur Bank gehen an dem Tag, sperrt die Bank zu!

    Ich finde es zwar grundsätzlich eine gute Idee, jedoch die Folgen bei 10-15% Beteiligung wage ich nicht abzuschätzen...

  1. Peter.Hacke sagt:

    @ Eric

    genau das ist doch der Sinn an der Aktion.
    Wenn 7 von 100 zur Bank gehen ist hier "Schicht im Schacht".
    Und die 93 von 100 werden hoffentlich bei der (Re)Gierung ihre "sicheren" Spareinlagen einfordern.

    Dann ist hier richtig Fasching =;-)

    Gut oder Schlecht? Auf alle Fälle überfällig. Es kann nicht ewig so weiter gehen.

  1. searyel sagt:

    also ich hab da mal son paar infos bekommen von jemanden der bei ner bank arbeitet ... das würde kaum etwas bewirken ... die leute die das meiste geld haben werden dort ja nicht mitmachen ... und dieser geringe teil meinte er, würde die BANK bei die er arbeitet nicht wirklich wehtun... 30 - 40 % könnte die Bank locker verkraften ... zwar schmerzvoll aber verkraften... und die leute die ihr geld weg holen ziehen wieder den zonk ... und an einem Tag wäre es eh nicht möglich weil so viel geld nie in ner Bank sind das alle ihr geld an einem Tag bekommen ... Geld zu lagern ist teuer... die sache würde sich wenigstens über 1 monat hin ziehn ... und nicht an einem TAG ...

  1. Andre sagt:

    Peter.Hacke hat recht. Warum dieses perverse und Menschenverachtende System länger am leben halten? Schaut euch die Dokumentation Let´s make Money an. Interview mit Regisseur Erwin Wagenhofe http://www.youtube.com/watch?v=-XOlrORzwRg&feature=related . Wer danach immer noch keinen Grund sieht bei der Aktion mitzumachen dem kann man nicht mehr helfen. Überlegt doch mal wer davon profitiert!! Die Masse dient doch nur als Mittel zum Zweck b.z.w. als Arbeitsbienchen.

  1. IrlandsCall sagt:

    Währungsreform. Schäuble stellt neue Scheine vor. Name EUrosion:
    http://file1.npage.de/006690/51/bilder/eurosion3.jpg

    auf www.browse.npage.de

  1. worscht sagt:

    @searyel
    Leider haben die meisten Bankangestellten auch nicht den kompletten durchblick... Ich wage mal zu behaupten 10% bis max. 20% an Bargeldabfluss machen jede der größeren Banken fertig. Deshalb werden sie sich auch weigern das Geld raus zu rücken, wie es z.B. schon in Argentinien der Fall war. Der Witz ist nämlich, dass die reellen Spareinlagen nur ca. 1/10 der ausgewiesenen Sichteinlagen betragen. Der Rest sind, basierend auf den Spareinlagen, ausgegebene Kredite.

    Bin zugegeben kein Experte. Habe die Infos aber von Experten wie z.B. Prof. Dr. Bernd Senf, der auf seiner Homepage netterweise Infos zu unserem Wirtschafts- und Bankensystem bereit hält und auch auf z.B. auf Silvio Gesell verweist, der die Probleme unseres Systems schon vor 100 Jahren erkannte.

    Kannst mich gerne aufklären, wenn du in seinen Vorträgen Fehler erkennst.

  1. redlope sagt:

    Tja, ich wünschte, ich hätte soviel auf der Bank, das ich abheben könnte.... Ich glaube, so geht es vielen Deutschen momentan - wo nix is, kann man auch nix abheben.
    (Meine vorhandenen [wenigen] Ersparnisse vom Sparkonto hab ich schon seit einiger Zeit in Edelmetall umgesetzt..)

  1. lola sagt:

    Sinn machts dann, wenn man nicht nur das Geld abholt, sondern das Konto kündigt. Darauf besteht, seinen Lohn von nun an in bar ausbezahlt zu bekommen, mit dem 7. Dezember hat man einen guten Aufhänger dafür, und sich dann ohne Kreditkarte andere Finanzstrukturen aufbaut. Cash, Edelmetalle und Tauschgeschäfte. Dann verändert sich was. Und das schmeckt dann weder den Banken, noch den Politikern, aber dem gemeinen Bürger kanns wirklich egal sein, ob er für seine Semmeln mit Geld oder mit Tausch zahlt. Wenn wir das richtig anstellen, kanns richtig gut werden. Zumindest schafft man sich damit eine Verhandlungsbasis mit arroganten Banken und Politikern. Und dann schau mer mal.

  1. WPrib sagt:

    Ich finde es toll, dass sich die Menschen in Europa zusammenschließen und den Bankstern zeigen wo es lang geht. Anstatt das Geld der Bürger zu vermehren, vernichten diese Bankster es nur!

    Für mich habe ich in "Sportwetten-Arbitragen" eine Alternative zu Bank-Sparprodukten (und JOB) gefunden. Die Gewinne daraus sind viel höher, steuerfrei, garantiert und ich habe mein Geld nur ein paar Tage gebunden. Einen Teil dieser Gewinne lege ich zur Vorsorge in Edelmetalle an, das schützt mich vor der Inflation und der totalen Geldentwertung. Somit habe ich ein optimales magisches Dreieck der Geldanlage das ich jedem empfehle.

    Das Bankennetzwerk benutze ich nur mehr für Geldtransfers.

  1. Ich unterstütze den Bankrun natürlich auch. Allerdings, gerade weil es Filme/Dokus wie "Let's make money" gibt, wird das System der Banken sich sehr schnell darauf einstellen können.

    Zuerst werden Sie, wenn überhaupt nötig, ihre Automaten schließen (es gibt ja dort auch nur max. 500-1000 € am Tag). Dann wird der Schalterandrang so groß sein, dass sie die Bank in aller Ruhe schließen könnten. Die Leute die an dieser Aktion teilnehmen, werden wirklich nur kleine Fische für sie sein.

    Am Abend kommt dann wieder "frisches" Bargeld herein, welches von Geschäftsleuten bzw. deren Geldtransporteuren zur Bank gebracht wird.

    Dieses Vorhaben kann nur gelingen, wenn den Banken das Bargeld komplett vorenthalten wird. Das heisst, kein Aldi,kein Extra, kein Real und auch nicht der Schuster von Nebenan, dürften ihre Bargeldeinnahmen Abends zur Bank bringen!

    Die Aktion wird kurz für Aufsehen sorgen und dann wieder verschwinden.


    Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, ist es eine eigene Währung zu entwickeln und nur noch mit dieser Geschäfte abzuschließen.

    Schaut Euch diesen Artikel aus "Die Welt" an!

    http://www.welt.de/welt_print/article1185564/Bezahlen_geht_auch_ohne_Euro.html

    Es gibt eine Chance, wenn sie durchdacht ist!!!

  1. futura sagt:

    Solche Bankaktionen sind sehr wichtig. Warum ?

    Es schärft den Blick auf das Herzstück dieses Gesellschaftssystems.
    Der Geldschöpfung über Kredit bei Hinterlegung von Sicherheiten.
    Und die Sicherheiten sind die Resourcen dieser Erde, Grund und Boden, Licht, Luft und Wasser.

    Es gibt den Leuten das Gefühl etwas beeinflussen zu können, also nicht nur passiv im Sessel diesem Wahnsinn zuschauen zu müssen.

    Und es hinterfragt, ob Geld wirklich dieser Heilland, dieser Gott, dieses Mittel zum Zweck der Machterlangung, dieser Schein - unseren Lebenssinn darstellen sollte.

    Also immer ran an die Bankschalter, holt diesen Mythos und mit ihm diese Geldkünstler von ihrem Sockel!

    Und vielleicht beginnen wir endlich uns Alternativen zu überlegen.

  1. trewq sagt:

    @ Eric
    Dann ist hier richtig Fasching =;-)

    Super, so sehe ich das auch :-)

    War zwar nie so richtig für Karneval aber in diesem Fall….

    Das mit dem Silber mache ich auch bereits seid Juni 2010.

    Ein Bekannter (arbeitet bei einer Landesbank) meinte: „Du machst das richtig. Wir machen das auch“

    Also Leute, lasst euch nicht länger an der verseppeln. Holt euch die Silbertaler. Selbt der Bankschaltermensch fragt warum ich denn Silber kaufe. Er ist wohl jetzt auch geweckt worden. Seine Kollegin wusste noch nicht mal, das es diese Münzen gibt :-)

    Jetzt weiß sie es auch…

    Also, bis zum Fasching…..

    LG

  1. :raven: sagt:

    Es gibt keine 100%ige Lösung!!!

    Diese Aktion ist bestenfalls eine Schlacht die wir gewinnen können, die dann gewonnen ist, wenn eine breitere Masse aufmerksam wird und den Banken ein Denkzettel verpasst wurde.
    Keiner behauptet, dass mit dieser Aktion mit einem Schlag alles besser und erledigt ist. Es geht darum, Flagge zu zeigen!

    Das diese Aktion überhaupt länderübergreifend als Absichtserklärung entstanden ist, zeigt doch allen, dass keiner von uns allein ist, sondern dass es viele von uns gibt, auch über Länder verteilt.

    Das ist bereits ein Erfolg!

    Macht ihn nicht mit allzu theoretischem und wissenschaftlichem Gefassel kaputt. Erfreut euch lieber und seit stolz... und unterstützt die Aktion und sei es nur mit 10€.

    Vielleicht macht es euch ein Freund, Bekannter oder Verwandter nach...

  1. metaflux sagt:

    Naja ist zwar nett gemeint aber kann nicht Funktionieren.

    Weil nicht 2% alle Kontoinhaber ihre Einlagen abheben müssten sondern 2% des auf allen Konten verfühgbare Kapital.

  1. Ist ja alles schön und gut.
    Nur:Bei meiner Postbank sind 2 Schalter,für einen Kunden brauchen die etwa 90 sekunden,macht 80 Kunden die Stunde.Das ganze in 8 Stunden sind 640 Kunden...mehr schafft diese Schalterstelle definitiv nicht.
    In anderen Banken wird es etwa ähnlich so ablaufen.
    Ich glaube kaum das man die Banken so in die Knie zwingen könnte das denen das Bargeld ausgeht.
    Den Ärger hat der Kunde selber,wer will sich schon 7 Stunden lang anstellen um seine Ersparnisse abzuholen?
    Die Idee an sich ist klasse,aber es würde schon was bewegen wenn alle ihr Geld am Tag der Lohnabrechnung abholen...nichts,absolut nichts an Guthaben auf der Bank lassen ausser das was bezahlt werden muss.
    PS.Ich gehe am 6. zum Automaten und ziehe mein Bargeld vom Konto ab

  1. lipper_mann sagt:

    Vielleicht wäre es sinnvoll an mehreren Tagen 500 EUR am Automaten abzuheben? Wer viel Geld hat kann das vom 1. bis 24 Dezember machen. Das wird eine "schöne Bescherung" für die Bank.

    Vielleicht JETZT schon das Sparbuch kündigen?

    Vielleicht einen grössenren Betrag in Edelmetallen anlegen? Ich selbst habe mich seit 2007 mit Edelmetallen beschäftigt und seit dem den größten Teil meines Sparbuches in Edelmetallen angelegt.

    Die Big-Player müssen mit der Aktion getroffen werden. Die kleine Volksbank auf dem Lande dürfte wohl kaum Schuld an der Finanzkrise sein.

  1. Blacky sagt:

    das is ma ne aktion =)

    dummerweise is mein konto eh meist in etwa bei 0 oder rot ;D

    obwohl man rot vermeiden sollte - dadurch entsteht neues buchgeld welches die betrügerbande x-mal verleiht...

  1. donqyxote sagt:

    und auch Spanien kriegt 12 Punkte:
    http://www.facebook.com/event.php?eid=171857536163850

  1. donqyxote sagt:

    Eric Cantona ist auch ein Befürworter, das Filmchen gibt es auch mit deutschen Untertiteln.
    http://www.youtube.com/watch?v=pzJplZccaWQ&NR=1

  1. Ich finde diese Aktion gut und ich habe selten mehr Geld auf dem Konto, als durch die notwendigen Abbuchungen abgewickelt werden.

    Für den Übergang ist das machbar, jedoch um sich der Matrix weitestgehend zu entziehen, muss man sich grundsätzlichen Überlegungen widmen. Wenn man sich erst einmal einen überbordenden Lebensstil erlaubt, weil die Suggestionen aus Werbung & Co. voll greifen, dann ist man in dem Maße auch abhängig von dem Mittel, das zur eigenen Versklavung installiert wurde.

    Es ist einfach cleverer mal nüchtern zu hinterfragen, was man tatsächlich benötigt und was davon Ballast ist.
    Es ist dann auch nicht mehr nötig massiv Überstunden zu absolvieren und kann die Zeit für sich weit besser nutzen. Die Matrix will hoch verschuldete Arbeitsbienen, all zeit bereit und konsequent auf Linie. Zu ihrem Programm gehört die Beschäftigung mit allem anderen nur nicht mit dem Selbst. Die Matrix ist so versessen darauf, die Menschen mit immer neuen Ablenkungen zu ködern und diese als Wünsche zu injizieren.

  1. fairgnuegen sagt:

    Veranstaltung abgesagt
    Diese Veranstaltung ist nicht länger verfügbar, da sie abgesagt wurde.

    Soweit zu dem Thema auf der deutschen Facebook Seite...

  1. Padrone sagt:

    @fairgnuegen und alle die noch mitmachen wollen hier der Link zu der deutschen Facebooksite:

    http://www.facebook.com/event.php?eid=171582926191592

    Vieleicht könntest du Freeman es neu verlinken wäre echt nett!

    Vielen herzlichen Dank

    Padrone