Nachrichten

Van Rompuy – EU-Skepsis führt zu Krieg

Donnerstag, 11. November 2010 , von Freeman um 19:30

Am Dienstag hat der Präsident des Europäischen Rates, Herman von Bilderberg, ich meine Van Rompuy, eine Rede „zum Zustand Europas“ im Pergamonmuseum in Berlin gehalten. Eingeladen haben die Konrad-Adenauer-Stiftung, der Stiftung Zukunft Berlin und die Robert Bosch Stiftung. Bei seiner ersten Ansprache in Deutschland meinte er, es gibt eine wachsende Feindschaft gegenüber der EU und die Idee, Länder könnten die EU verlassen, wäre ein Aufflammen von aggressiven Nationalismus der zum Krieg führen könnte.

Wir müssen zusammen die Gefahr der neuen EU-Skepsis bekämpfen. Die ist nicht das Monopol einiger Länder,“ sagte er. „In jedem Mitgliedsland gibt es Leute die glauben, ihr Land kann alleine in der globalisierten Welt überleben. Das ist mehr als eine Illusion, es ist eine Lüge.

Van Rompuy und andere EU-Apparatschiks sind über die Ausbreitung der Gruppierungen von EU-Skeptikern, wie die britische Ukip, über die Grenzen von Grossbritannien hinaus nach Deutschland und den Niederlanden besorgt. Er meint, der neue Nationalismus beruhe auf Angst.

Der grösste Feind Europas heute ist Angst. Angst führt zu Egoismus, Egoismus führt zu Nationalismus und Nationalismus führt zu Krieg,“ sagte er.

Zur Krönung seiner Rede fügte er hinzu, "die Zeit der homogenen Staaten ist vorbei."

Der britische EU-Parlamentarier Dan Hannan, der gegen die EU-Mitgliedschaft seines Landes ist, wies die Behauptung, Länder könnten nicht alleine überleben, mit trockenen Humor zurück.

Norwegen und die Schweiz scheinen gerade noch die Kurve zu kriegen irgendwie, mit höherem Lebensstandard als alle anderen in der EU. Keiner von beiden sind in den letzten Jahren in einem Krieg involviert gewesen,“ sagte er.

Nigel Farage, der Anführer der Ukip, welche den Austritt Grossbritanniens aus der EU befürwortet sagte: „Rumpy Pumpy ist unfähig zu regieren. Dieser Mann ist eine überbezahlte Katastrophe, der das Verschwinden unseres Landes will. Nationen werden nicht verschwinden weil sie der Ausdruck des Willens der Bevölkerung sind. Die EU schwimmt gegen den Strom der Geschichte. Die Anzahl an Staaten auf der Welt nimmt ständig zu.

Offensichtlich hat die Bilderberg-Marionette grosse Angst, die Stimmung gegen die EU wird immer stärker. Aber das ist ja auch kein Wunder, wer will diesem undemokratischen, diktatorischen Moloch weiter angehören oder sogar beitreten. Diese Union aus Ländern die vor dem Staatsbankrott stehen bricht sowieso bald auseinander und der Euro auch. Sie wird ja nur noch durch den massiven Geldfluss aus Deutschland zusammengehalten. Wenn die Teutonen ihre Zahlungen einstellen, entweder weil sie endlich aufwachen oder weil sie schlichtweg nicht mehr zahlen können, dann ist die EU sofort erledigt.

Zu behaupten, Länder könnten selbständig nicht überleben oder eine Rückkehr zu souveränen Staaten wäre „böser Nationalismus“, der zu einem Krieg führt, ist eine unverschämte Unterstellung und selber die grösste Angstmacherei. Die EU ist eine Fehlkonstruktion und muss weg. Sie wurde nur gegründet zum Vorteil der globalen Konzerne und nicht für die Bürger. Sie wurden auch nie gefragt ob sie die EU und den Euro wollen. Es wurde ihnen diktiert und aufgezwungen. Und jetzt sagt dieser möchtgern Präsident, die einzelnen Länder gibt es nicht mehr, sollen verschwinden und im europäischen Superstaat aufgehen.

Die Aussagen von Van Rompuy sind schon deshalb eine Frechheit, denn er ist überhaupt nicht legitimiert für Europa zu sprechen. Wer hat ihn gewählt? Niemand. Er hat kein Mandat und kein Recht zu sagen wie Europa aussehen soll. Er wurde von den Bilderbergern in das neu geschaffene Amt hinplatziert. Er ist ein Nobody den kein Mensch kennt, sich keiner Wahl gestellt hat. Der soll gefälligts seinen Mund halten. Ausserdem hat dieser Typ nur Panik, wenn es die EU nicht mehr gibt, dann ist er seinen fürstlich bezahlten nutzlosen Job mit allen Privilegien wieder los.

Oops, ich merke gerade, ich hab mich oben im Bild vertan. Kann ja passieren, denn der Herman sieht dem Golum schon sehr ähnlich.

EU ist die Abkürzung für Europas Untergang.

insgesamt 38 Kommentare:

  1. RoLo sagt:

    Wir sind dem EU-Wahnsinn und dessen Politik wehrlos ausgeliefert! Wir alle sind abhängig von unserem hartverdienten Geld, die uns die Arbeitgeber, sprich Konzerne, "abgeben". Begehren wir auf, gehen wir unter - sind wir ruhig, auch! Was sollen wir also tun? Berichterstattung ist eigentlich nicht genug um sich zu wehren. Wann gehen die Deutschen mal endlich auf die Barrikaden und zeigen den EU-Maulhelden wer eigentlich das Sagen hat!?

  1. Fatima sagt:

    Ich sehe die UKIP auch skeptisch, Lord Pearson hatte immerhin Wilders eingeladen.
    Also eine latente Islamophobie auch bei denen, wie Nigel Farage diesbezüglich drauf ist, kann ich noch nicht sagen. Elsässer meint er wäre es nicht, aber ich bin da nicht sicher.
    Nicht dass ich so für die EU-Diktatur wäre, aber die viele EU-Skeptiker sind leider auch latente Islamophobiker, auch wenn da kein Zusammenhang bestehen muss.

  1. DukeWatch sagt:

    “Der grösste Feind Europas heute ist Angst. Angst führt zu Egoismus, Egoismus führt zu Nationalismus und Nationalismus führt zu Krieg.“


    Hat der Imperator der EU etwas bei Yoda aus Star Wars geklaut?

    Hier das Zitat von Meister Yoda aus Star Wars:

    "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid."

  1. Mollari sagt:

    Ich gebe der Deutsch-Franzonösischer Diktatur (EU), in dieser Form höchstens noch 5 Jahre.
    Der nächste oder besser gesagt, der grösste EU-Vollmitglied China, verleibt sich gerade einige der bankrotten EU-Länder wie Griechenland und Portugal ein. In Asien ist es Japan das von den Chinesen aufgekauft wird.
    Weitere EU-Länder wie Irland, Lettland usw. stehen auch schon auf deren Einkaufsliste. Als wäre Peking zum Mekka geworden pilgern mittlerweile alle Politiker aus Europa dort hin. Von Menschenrechten, Freiheit und Demokratie wird nicht mehr gesprochen, von Tibet oder den Uiguren erst recht nicht. Jetzt stemmen sich einige europäischen Vasallen sogar gegen die USA auf, nur weil sie auf die Idee gekommen sind, den Staatshaushalt durch seine Vasallen sanieren zu lassen. Zuerst stimmt man einer 100% Wirtschaftsspionage der USA zu und nun das! War Angst nicht das Polit-Instrument der letzten 10 Jahre in Europa? Jetzt sagt ausgerechnet ein EU-Politiker, dass das falsch sei.

    Die Selbstständigkeit einzelner Länder, machen doch deren Identität erst aus oder liege ich da falsch ? Schweiz, bleib bloss fern von dieser Lepra-Krankheit EU! Die Europäische Freizügigkeit anzunehmen war schon ein Riesen-Fehler wie man tagtäglich sehen kann!

  1. xabar sagt:

    Was die EU wirklich ist außer 'Europas Untergang', hat Werner Pirker von der jW neulich in einem seiner unnachahmlichen Kommentare auf den Punkt gebracht, als er die EU-Besoffenheit einiger Politiker aus der Partei 'Die Linke' aufs Korn nahm, die die EU für 'fortschrittlich' halten, nur weil ein paar linke Politiker im Europa-Parlament sitzen. Er schrieb in etwa: Die EU sei ..

    ..die Bündelung der imperialistischen Kräfte in Europa in einer Union, um der Reaktion dadurch gegenüber der Arbeiterklasse eine noch bessere Kampf- und Ausbeutungsposition zu verschaffen.

    Ich glaube so ähnlich hat er sich ausgedrückt. Und genau das ist sie. Sie ist eine Metternichsche, Unheilige Allianz gegen den gesellschaftlichen Fortschritt in Europa.

    Nur Vorsicht, Freeman:

    Nigel Farage ist selbst ein britischer Imperialist, der Angst hat, dass durch die EU sein imperialistisches Land nicht mehr die Rolle spielen kann, die es einst als Kolonialmacht gespielt hat. Seine Motivation, gegen die EU zu sein, ist reaktionär, aber was wir brauchen ist eine progressive Kritik der EU so wie es Pirker versucht hat.

    Farage ist außerdem ein Zionist, der zu Groß-Israel steht und ein Anti-Einwanderungspolitiker, dessen großes Vorbild Enoch Powell ist, der in den 80iger Jahren durch seinen Rassismus gegenüber den Einwanderern aus Pakistan oder Indien nach England immer wieder Schlagzeilen gemacht hat.

  1. Immer wieder hört man von diversen "Politikern" ob bei uns so der in Brüssel, das es zu der EU keine Alternative gäbe.
    Das ist eine Lüge.Es kann nicht sein, das es heißt--- EU oder Nationalismus, welcher Färbung auch immer.Es gibt immer eine Alterntive!
    Bei Farrage, Wilders,Stadkewitz und den sogen.Pro-Bwegungen und anderen sogenannten "RECHTEN" bin ich inzwischen sehr mißtrauisch geworden.Dahinter sehe ich eher die Fratze einer undifferenzierten Sichtweise bezüglich des Islam.Diese Parteien oder Bewegungen sind gesteuert von Israel aus.Es handelt sich um eine konzertierte Aktion.....um Gruppen gegeneinander aufzumischen!
    Anscheinend wird nur noch ein EUropa erlaubt von Gnaden(und Oberaufsicht) der USA und damit Israels...Jede andere "Konstrukion" einer EU wird torpediert und mit allen Mitteln unterlaufen.Dabei helfen die (plötzlich aufgetauchten)Parteien als Trojanische Pferde ..oder fünfte Kollonnen..

  1. @ RoLo

    Die Matrix ist existent, weil die Menschen sich für ihr System hingeben, kurz immer mal wieder maulen aber kurz darauf dann doch wieder schlafwandeln.

    Die empfundene "Ohnmacht", das Mitwirken im Hamsterrad trotz fortschreitender Enthumanisierung sind das Blut in diesem System.

    Was kann man tun? Zuerst muss man an den Punkt kommen, das man realisiert das man gegen seine Natur immer weiter mechanisiert wird. Man wird zu einem Zahnrad im Getriebe geformt und hat eine "Funktion" zu erfüllen. Seit der Geburt wird man in die gewünschte "Form" gegossen.

    Die "Lösung" aus der Matrix ist nur machbar, wenn man sich von den Verführungen, der tiefen Hingabe befreien kann. Das geht nur, wenn man bewusst anerkennt, wo die Matrix ganz individuell greift und wie die Betäubung bisher eingewirkt hat.

    Es ist nicht effektiv auf der einen Seite zu bloggen, zu kommentieren, zu demonstrieren usw., wenn man sich auf der anderen Seite dann nahezu uneingeschränkt instrumentalisieren lässt.

    Brauche ich den Lebensstil und wer definiert ihn?
    Muss ich am Tag 10 Stunden oder mehr arbeiten, oder reduziere ich meinen Bedarf auf ein Minimum und damit auch benötigte Arbeitszeit?
    Überlasse ich mein Geld den Banken, damit die weiter damit "zocken", oder entziehe ich ihnen ihr eigenes Narkotikum?
    Tangieren mich die installierten AbLENKungen, oder erkenne ich was die Absicht dahinter ist?

    Man muss sich aus der Matrix lösen, die Identifikation aufgeben und die Programmierung rückgängig machen.

  1. Zwiebel sagt:

    @ Mollari
    bin da voll deiner Meinung -

    das dauert nicht mehr lange, dann zerfällt dieser Molloch - aber das macht nichts

    Ich würde mich riesig freuen, wenn wir wieder souveräne Staaten wären -
    schon vor der EU - ja sogar vor der Wiedervereinigung bin ich sehr gerne durch Europa gereist - ich liebe Europa und die Europäer ... und deren Besonderheit, deren Merkmale , deren Kultur - das ist Abenteuer, das ist Spannung, das ist Leben - ich liebe es, dass die Spanier spanisch sind, ich liebe es, dass die Franzosen französisch sind etc - auf alle ... wirklich alle anwendbar
    Wers nie erlebt hat ... schade, aber es ist genial
    Ich lehne diesen EU Multikultisumpf wirklich ab - das kann nichts... und die EU wird sich auflösen
    Man - ich mag sogar die teils stocksteifen Schweizer mit ihren superkorrekten Zöllnern - ich liebe sie !
    Das ist für mich Vielfalt und diese Vielfalt soll ihre Traditionen weiter leben

    Das Bild ist super und passt genau - zur EU ... auflösen und in Frieden und Respekt zueinander - mit Freude miteinander - auch mit den herzlichen Eigenarten und spassigen Vorurteilen leben !!!

  1. Mensch, Freeman, was hat Dir denn der arme Sméagol/Gollum getan, dass Du ihn mit dem bösen Rumpoy verwechseln kannst :-) Das hat doch der arme Kerl nicht verdient, nicht wahr, mein Schatzzzz :-)

  1. couchlock sagt:

    Super gesprochen ,Matrixbeobachter,jeder muß bei sich anfangen!Ich habe nicht gerade einen hohen Lebensstandart(Konsumstandart),aber ich habe mich NIE verbiegen lassen.So habe ich z.B. die 3 Monate in einem Callcenter Telefonseelsorge betrieben ,statt was zu verkaufen.Die Chefin wies mich immer wieder auf meine schlechten Zahlen hin und meinte ,ich wäre zu freundlich...Nur ein Beispiel,wie man im "kleinen" Mensch bleiben kann.

  1. Blacky sagt:

    ich hab letztens eine doku gesehen da wurde gesagt dass EU-abgeordnete bis zu 14.000 euro im monat verdienen.die bibbern derzeit natürlich alle um ihren job - sind sicher meistens national gescheiterte politiker(aber national ist ja auch böse ;))

    da kann man schon verstehen wenn die so nen stuss erzählen und den grad verabschiedeten/diktierten lissabon-vertrag mal wieder so hinbiegen damit es passt und es erlaubt ist das deutschland griechenland, irland, portugal etc. etc. etc. ihre schulden übernehmen.

    ich hoffe das deutsche verfassungsgericht wird der transferunion bald einen strich durch die rechnung machen...

    kann ja wohl nicht sein dass deutsches geld den kompletten kontinent ernährt... und es am ende trotzdem nichts bringt als das rumpoy und co. 14.000 euro für märchen und rote propaganda kassieren...

  1. ring of fire sagt:

    hübsches bild vom roomboy, freeman, wie ausm ei gepellt der kleine!

  1. Ethereal sagt:

    Mal Hand auf's Herz; ich kann mir gut vorstellen, dass Van Rumpoy's Anlass zu Panik die Veranstaltung von der 'Partei der Vernunft' war, welche eben kürzlich stattfand: "Baden-Württemberg: Unabhängigkeitserklärung oder Beitritt zur Schweiz? Rückblick auf eine erfolgreiche Veranstaltung" Siehe hierzu diesen Link:
    http://www.parteidervernunft.de/rueckblick-stuttgart.html

    Natürlich wird das von den Mainstream-Medien "Ober-Totgeschwiegen" - wenn es ein Superlativ von Totschweigen überhaupt gibt.
    Denn: Zündstoff ist dies allemal finde ich, und das soll wohl aus der Sicht von Van Rumpoy & Co. nicht im Geringsten erwähnt werden; es könnte ja ansonsten Interesse wecken.
    Um es - zumindest von meiner Sicht aus - kurz zu formulieren: "Es tut sich was und die Globalisten haben riesen Panik".

  1. bangaltar sagt:

    Ich sehe eine Welt im wiederspruch
    Die hauptschuldigen findet man in den
    USA also die FED,
    Alles wurde schon um 1700 geplant...
    Der 1ste Weltkrieg, der 2te WK,Die DDR und
    die EU ist Werkzeug der NWO....
    aber je mehr aufgedeckt wird umso
    unsicherer werden die NWO befürworter....
    was den Eliten Van Rumpoy sehr gut zu sehen ist.
    Es ist das ENDE DER -NWO-
    Und alles wird in die Geschichte eingehen....

  1. Nolekulikali sagt:

    Angst ist der größte Feind der Freiheit. Angst führt dazu, sich einer größeren Institution hinzugeben, in der Hoffnung, diese könnte dank der vereinten Kräfte alle Probleme beseitigen. Diese größere Institution kann dann dank dieser neuen Macht alle Freiheiten der Individuen beschneiden und einschränken oder gar ganz aufheben.
    Man sollte sich also von Rompuy nicht die Angst vor Kriegen einreden lassen.

    Aber Angst, die wirklich unabhängig, von innen heraus entstand, ist eigentlich eine Warnung vor Schmerzen.

    Ich persönlich fühle schon seit geraumer Zeit eine gewisse Angst vor all diesen Institutionen, Agenden, Eliten, Machthabern und ihren Plänen etc.
    Eine Angst, die meine Freiheit und mein unmittelbares Überleben betrifft.

    Also weiß ich, für oder gegen was oder wen ich kämpfen muss.
    Weil ich meinem Verstand und meiner Fähigkeit, Situationen einzuschätzen vertraue. Dieses Vertrauen in sich selbst wirkt deprogrammierend und desillusionierend.

  1. @matrixbeobachter..genau das ist es , dem System(der Illusion) Saft entziehen.freeman hatte ja mit der Bankenaktion(Geld entziehen) schon darauf hingewiesen.Man kann in eingen Bereichen was machen....

    Angst sollte man schon mal garnicht haben.Dabei begibt man sich wieder in die Matrix hinein.Gesundes Selbstvertrauen oder Gottvertrauen, weg von den Institutionskirchen,Sekten,Parteien.Es enstehen zur Zeit Bewegungen aus dem Volk heraus....Da habe ich ehr Hoffnung.

    Es gibt nun mal nur eine Wahrheit und wenn Leute ankommen und sagen ...hey hier BIN ICH, der Messias oder der Heilsbringer mit einer neuen Partei ists eine Lüge. An Ihren Taten werdet Ihr SIE immer erkennen-nicht an den Worten(Lügen).Wie ein solches Lügengebäude in sich zusammen fällt, sehen wir gerade bei Barack Obama.
    Auf Aramäisch, in der Sprache Jesu(ISU)heisst Barack=Lichtbringer und Obama=der von oben Gesandte.Bei dem "ausgerwählten Völkchen" bedeutet Lichtbginger übrigens Adonai=Satan/Lucifer.Das mal nur so nebenbei...Lucifer, the falen Angel.

  1. Pflaster sagt:

    Das eliminieren der Souveränität einzelner Staaten um sie einer zu einer einzigen omnipotenten Staatsmacht zusammen zu fügen, das kennen wir doch eigentlich schon als diktatorischen Schachzug, den zuletzt Deutschland schon durchgemacht hat. In der Geschichte sind alle großen Reiche, wie das römische, das persische oder eben das nationalsozialistische, immer zusammen gefallen und waren wegen ihrer Größe nicht mehr kontrollierbar. Mit der EU ist es genauso, nur dass dieses 'Großprojekt' schwieriger zu kontrollieren ist, weil wir keine dummen Bauerndörfer mehr sind, sondern gebildete, aufgeklärte Bürger im Informationszeitalter.
    Die EU wird fallen und mit ihr alle machthungrigen Träume, die diese pechschwarzen Seelen haben.

  1. „In jedem Mitgliedsland gibt es Leute die glauben, ihr Land kann alleine in der globalisierten Welt überleben. Das ist mehr als eine Illusion, es ist eine Lüge.“

    Ah, sieh an und das ist eine Drohung.

    “Der grösste Feind Europas heute ist Angst. Angst führt zu Egoismus, Egoismus führt zu Nationalismus und Nationalismus führt zu Krieg,“

    jep, da hat er mal Recht mit der Angst. Allerdings ist das seine Angst um sein Kartenhaus Europa das zusammen kracht wenn nur eine Karte an der Basis umkippt. Und das kommt demnächst denn mit der wachsenden Ausdehnung seines Kartenhauses - demnächst Albanien - wird der Druck auf die wenigen "Trägerländer" die die weniger finanzkräftigen Länder stützen bzw mit dem Rettungsschirm auffangen immer größer.
    Wie der Zusammenbruch des Kartenhauses Europa aussieht kann man sogar bildlich angucken: das ist 9/11 ohne Flieger.

  1. ich.bin44 sagt:

    Eine kleine Korrektur von mir.
    Deutschland zahlt nichts. Deutschland lebt selbst vom Kredit. Allein fuer 2010 sind es 143 Mrd. Euro zusaetzlich. Die BRD hat inzwischen nehzu 2000 Mrd. Euro Schulden.
    Wer hier die EU am Leben erhaelt, dass sind die Dummsparer, welche noch fleissig ihr Geld zur Bank bringen und die Banken, welche es dann in die Anleihen der EU-Staaten "investieren" bzw. versenken.
    Sobald die Dummsparer ein Minimum an Intelligenz erhalten, ziehen sie ihr Geld von der Bank ab und aus ist es. Dann sind wir alle unsere Sorgen los.

  1. pacino sagt:

    @bangaltar, es wär so schön wenn es so kommt, nun so leicht geben die NWOs nicht auf, das volk ist gefangen und manipuliert mit falschinformationen und wir die etwas aufgeklärter sind, wir sind nur ein kleiner fliegenschiss auf der landkarte, wir haben keine macht, kein bißchen, das wird sich auch am 07.12. zeigen, das wird so ein kleiner indikator sein über unsere macht, oder glaubt hier einer dass wir da etwas bewegen können.
    Schließlich wird das meiste geld von der nwo und dem michel gehalten, 10% der Leute verfügen über 60% der werte, und was glaubt ihr was wir als fliegenschiss da ausrichten können, da müsste schon mehr bewegt werden, wir tun zu wenig für die aufklärung. Aber viele leute wollen die wahrheit gar nicht hören, es ist depremierend wie manche so ignorant mit ihrem leben umgehen. Aber lasst uns die suchen die interesse an der wahrheit haben, lasst uns stammtische aufbauen, lasst uns wütend werden auf die nwo-pläne, das wird uns motivieren mehr zu tun. Lasst uns nicht nur hinter den foren-kommentaren versteckt agieren, sondern draußen aktiv aufklären, z.B. durch verschiedenste flyersfür unterschiedliche volksgruppen, dem lehrer was über die geplante verdummung der schüler näher bringen, dem bürgermeister sagen dass er falsch liegt und ob er von den nwo plänen weiß etc.pp.
    Ja, rumpfui, bist schön getroffen, du wirst bald at akta sein, so jedenfalls mein frommer wunsch. trotzdem, kopf hoch, wenn ihr diese dinge zu beginnen seht , naht eure befreiung, toll ne….

  1. ArchEnemy sagt:

    verdammt nochmal:

    Nationalismus war fast nie Kriegsgrund.Auch Hitler hat nur die globale verdeutschung der WELt propagiert. Die Sehnsucht Deutscher
    nach 'Selbstbewusstsein'...
    (selbes Motiv bei Islamisten)
    Dann hätte es später gehießen Deutschland wird am Ural oder am Hindukush verteidigt.
    Es zeigt sich das der Europäische Einheitsstaats Gedanke nur Kriege heraufbeschwört. Handelsunionen mögen ja funktionieren aber WEltstaaten sind allein vom Überblick und der Bürokratielawine...unmöglich.

    Natürlich lässt sich alles irgendwie kontrollieren. mit super computern ,kameras, weltarmee, robotern usw.
    Die sind schön eiskalt wenn es um vollstreckung geht...

    ...egal. Wir sind wieder so weit.
    Glaube an die EU erfunden.
    Heretiker im Nationalismus entdeckt.
    Auf gehts zur Inquisition gegen Ungläubige.

  1. Hunter sagt:

    Wenn jeder das hier lesen könnte und auch sein Gefühl der Unsicherheit unserer Zeit den Schuldigen zuordnen kann, besonders die welche sich mehr Gedanken machen als die die noch immer nur die gesteuerte manipulierte Presse lesen und alles glauben was im TV läuft.
    Also jeder der noch über einen gesunden Menschenverstand verfügt und noch nicht geistig tot oder auf Eis gelegt worden ist und wieder zum Leben erweckt worden ist
    ob er das nun selber geschafft hat oder andere ihm dazu verholfen haben müsste zu dem Schluss kommen dass der Eu Nationalismus weg muss.
    Man könnte ja nachdem die Eu abgeschafft wurde oder zusammen gebrochen ist das Gebäude als Automobilmuseum nutzen oder auch als Technikmuseum umbauen damit der Bevölkerung einmal etwas schönes und nützliches für ihr Geld geboten werden kann. Die Eu Versallen könnten ja dann das Museum verwalten damit würden sie wenigstens eine sinnvolle Aufgabe erhalten und niemanden mehr schaden.

  1. suleikas sagt:

    Hallo zusammen,

    die dummen deutsche Spahrer sind ja eben die Rentner die wiederum an grow Mainstream konsumieren,sehr konservatiev sind und immr noch vertrauen den Banken und Versicherungen.Viele sind dem Internet gegenüber ängstlich. Es hat warscheinlich einen Sinn manche Artikel aus der ASR zu kopieren und an die jenigen zu verteilen...ich habe schon vieles kopiert von hier für manche bekannte die zumbeispiel bei sich zuhause gar kein Internet leisten können,da hätten Fleyer und die T-Schirts leider nicht geholfen.
    Lieber Freemen,villeicht hat es einen Sinn langsam diese grossartige Blogpage von Dir zum Buch zu machen?
    Ich hätte es gekauft und an alle auch auf der Strasse verteilt...
    Meine Angst ist das diese Seite irgendwann still gestellt wird und das wars mal...
    Vielen Dank Freeman

  1. xerons sagt:

    Danke Freman, für das Foto! Ich habe schon lange überlegt, an was mich Van Rumpoy erinnert. Dank Dir wurde es mir nun klar!
    -
    Wer das Neueste über den EU-Wahnsinn und deren Propagandamschine lesen möchte, sollte sich mal den Artikel "Propaganda für die EU-Kommission - Vier Hof-Fotografen ackern im Schichtdienst" bei der FAZ durchlesen: http://tiny.cc/z7lv8 .
    -
    Sehr lesenswert!

  1. mehmed sagt:

    wann kommt denn endlich mal der bürgerkrieg hier...alle regen sich auf und hocken dabei in der bude rum.... nur bla bla von euch allen.... ich hau hier ab und such mir ne neue heimat....

  1. Mollari sagt:

    @Zwiebel - Absoult richtig!
    Ich liebe es auch durch Länder zu reisen und fremde Kulturen zu geniessen.
    Ein Konstrukt wie die EU aber bedeutet die Aufgabe der eigenen Identität und Herrkunft!
    Eine Verschmelzung der Kulturen, könnte ich allerhöchstens mit Gene Roddenberry's Vision seiner Zukunft anfreunden (auch wenn mir diese militärische Hirarchie ziemlich auf den Keks geht).
    Jemand mit solch einer Idee wie Roddenberry, wäre jedoch längst in einer Gummizelle verschwunden.

  1. Blacky sagt:

    @mehmed : als wenn es so wäre dass man mal eben nen aufstand vom zaun brechen könnte heute...

    ich meine hier hat sicher niemand wirklich das interesse daran dass ein jahrelanger bürgerkrieg stattfindet o.ä. - obwohl die welt-/banken-/eu-krise sowas durchaus noch hervorbringen könnte - höchstwahrscheinlich sogar... aber da hilft es auch nicht woanders auf der welt zu sein...

    unsere arbeit hier - auch wenn sie grösstenteils aus der eigenen bude stattfindet - finde ich sehr sehr wichtig - hier findet bewusstseinsentwicklung statt - und jeder einzelne färbt täglich im grossen wie im kleinen mit seinem bewusstsein auf seine umwelt ab.geistige bewusstseinsarbeit ist die wichtigste arbeit "von unten" die man derzeit leisten kann und wofür uns niemand einsperren kann im gegensatz dazu wenn man aufstände anzetteln würde.

    für mich persönlich ist auswandern etc. keine lösung sondern eher flucht vor problemen die ein böses erwachen bedeuten kann.meine mutter z.B. ist nach canada ausgewandert - sie verdient jetzt deutlich mehr geld - glücklicher ist sie NICHT - im gegenteil.weil ihr das bewusstsein fehlt warum sie trotz allem SO nicht glücklich werden KANN - weil sie eben nicht das bewusstsein hat das wahres glück von innen kommt - und je mehr man es von äusseren umständen abhängig macht, umso fragiler ist es.
    zusätzlich merkt sie plötzlich wie allein man sein kann trotz neuem leben - wenn man nicht mehr im geburtsland lebt und die kinder fern sind - das ist HART - unterschätz das bitte nicht - auch die heimatverbundenheit ist EXTREM und man bemerkt sie erst wenn man ihr fern ist(ich bin auch weit weg gezogen - wenn auch nur 300km).
    die westliche nachkriegsgeneration - in ihrem relativen wohlstand - hat über jahrzehnte vernachlässigt sich spirituell zu entwickeln und bewusstseinsarbeit zu betreiben.

    irgendwann müssen sie es alle nachholen - und wir sind den meisten jahre vorraus...

    nochmal : glaub nicht das flucht dein leben verbessern kann auf dauer - eventuell nur dann wenn alles gut geht - und trotzdem wirst du deine heimat und deine alten freunde extrem vermissen...

  1. Blacky sagt:

    für mich persönlich ist auswandern etc. keine lösung sondern eher flucht vor problemen die ein böses erwachen bedeuten kann.meine mutter z.B. ist nach canada ausgewandert - sie verdient jetzt deutlich mehr geld - glücklicher ist sie NICHT - im gegenteil.weil ihr das bewusstsein fehlt warum sie trotz allem SO nicht glücklich werden KANN - weil sie eben nicht das bewusstsein hat das wahres glück von innen kommt - und je mehr man es von äusseren umständen abhängig macht, umso fragiler ist es.
    zusätzlich merkt sie plötzlich wie allein man sein kann trotz neuem leben - wenn man nicht mehr im geburtsland lebt und die kinder fern sind - das ist HART - unterschätz das bitte nicht - auch die heimatverbundenheit ist EXTREM und man bemerkt sie erst wenn man ihr fern ist(ich bin auch weit weg gezogen - wenn auch nur 300km).
    die westliche nachkriegsgeneration - in ihrem relativen wohlstand - hat über jahrzehnte vernachlässigt sich spirituell zu entwickeln und bewusstseinsarbeit zu betreiben.

    irgendwann müssen sie es alle nachholen - und wir sind den meisten jahre vorraus...

    nochmal : glaub nicht das flucht dein leben verbessern kann auf dauer - eventuell nur dann wenn alles gut geht - und trotzdem wirst du deine heimat und deine alten freunde extrem vermissen...

  1. Neueste Nachricht von heute:Barroso will eigene's PR-Büro für EU aufmachen.
    Da sind wir wieder beim Thema Lügen..
    Sagt doch eigentlich alles.Demnächst also nur noch Hofberichterstattung a -la Barroso.FDP-Koch-Merinchen(faulste EU-Politikerin) sagte das wäre ...Größenwahn.Da kann man dem Mädel nur recht geben.

  1. xerons sagt:

    @mehmed

    Da muss ich Blacky zustimmen. Abhauen ist keine Lösung und einen Bürgerkrieg kann niemand wirklich wollen.

    Wohin willst Du denn gehen?

    Alle Länder der EU kann man abhaken, ist überall das selbe.

    USA? Das war mal mein Traumland, aber was da gerade alles abgeht und was da noch kommen wird - Nein Danke!

    Kanada od. Australien? Die neuesten Entwicklungen klingen in beiden Ländern nicht nach einem Land, wo man in Bälde gerne sein möchte.

    Ein Brügerkrieg? Schau Dir mal die Geschichte der franz. Revolution genauer an, so toll ist das Endergebnis auch nicht gewesen. Solche Aufstände machen sich nur andere zu Nutzen, die im Grunde auch nur auf Macht schielen.

    Was wir bräuchten wäre eine friedliche Revolution.

    Bei gewaltsamen Ausschreitungen freuen sich diese Politverbrecher ja noch, dass sie endlich ihre volle Macht demonstrieren können und ihre Schlägertriupps von der Leine lassen dürfen.

    Wenn aber keiner mehr zur Arbeit ginge und alle ihren Konsum auf Null reduzieren, was wollten sie denn machen? Wie lange hält die Wirtschaft es denn durch, wenn keiner mehr die Arbeit erledigt und ihnen keiner mehr was abkauft, damit Geld in die Kasen kommt, mit dem sie ihre Kredite finanzieren müsen?

    Wie lange kann ein Mensch wohl ohne Blut überleben? Selbiges gilt für die Wirtschaft: wie lange wollen sie ohne ihr Blut -GELD- denn überleben?

    Leider sind die Menschen zu ängslich um mal einen radikalen Schritt zu tun und sich einfach zu weigern.

  1. Gringo sagt:

    wieso kann es eigentlich sein,
    daß ausgerechnet Typen aus den
    kleinsten und unbedeutensten Ländchen in Europa hier das Sagen
    haben ?
    Belgien - Kinderschänderparadies
    Portugal - Anführer der PIIGS
    - nächster EU Präsevativ ein
    Albaner oder Belutschistaner ?

    Übrigens auch schön, wieder mal von
    meinem Lieblingsoberasshole Dummbeutel hier was zu lesen.

    Hübsch gewählter Ort:

    der beschränkte, kleine NWO Büttel

    schwingt große unbedeutende Sprüche

    vor dem Thron S A T A N S .

    GLEICH NEBENAN STEHT DAS Pergamontor, durch das wir, das vereinte Volk Europas, das ganze
    faschistische Dreckpack, zu ihren
    Herrn und Gebieter, direkt in die
    H ö l l e schicken werden !

  1. Kurt sagt:

    Am 14. November jährt sich die Annexion von Südtirol durch Italien. Was hat die EU bislang für die Freiheit Tirols erreicht?

  1. Haniel sagt:

    @ich.bin44
    "Sobald die Dummsparer ein Minimum an Intelligenz erhalten, ziehen sie ihr Geld von der Bank ab und aus ist es. Dann sind wir alle unsere Sorgen los."

    So einfach dürfte das nicht werden, die Aktion stopbanque ist so lange vorher angekündigt, daß sie von den Machthabern zu ihren Gunsten missbraucht werden wird, ich hege auch Zweifel, wer der wirkliche Initiator ist. Ausserdem handelt es sich immer noch um D E R E N Geld. Man muß schon dieses Fiatmoney in echtes Geld umtauschen, also Edelmetallmünzen oder echte Sachwerte, das können auch russische Ölaktien sein. Wenn wir nur deren Geld zuhause horten, dann machen sie es mit einem Federstrich wertlos (Währungsreform).

  1. Blacky sagt:

    @xerons : naja, ich hab gekündigt um contra zu zeigen - ich war eines tages nicht mehr bereit für die firma und ein scheissprojekt bei lachhafter entlohnung nach weissrussland zu reisen.

    hat dann aber auch einige weitere probleme mit sich gebracht an denen ich zu knapsen habe..

    nichtsdestotrotz sage ich heute : ich werde NIE WIEDER in dieser epoche für konzerne arbeiten...

    aber : nach eichelburgs sozialpyramide 2010 bin ich als arbeitsloser sogar gesellschaftlich eine schicht höher gerutscht im vergleich zum lohnsklaven ;D;D;D

    stattdessen kümmer ich mich derzeit lieber um mein seelenheil als meine lebenszeit mit sklaventum zu verplempern...

    ich habe allerdings gemerkt wie sehr einem langjährige konzern-schufterei die eigenverantwortung abgewöhnt - es erfordert viel disziplin ohne festanstellung einen vernünftigen tagesablauf beizubehalten...

    man muss extrem aufpassen nicht als couchpotatoe zu enden...

  1. Paladin sagt:

    Lieber Frede - liebe Leute - finde für diese beeindruckende Demonstration hunderter Juden in den USA keine passendere Kolumne gerade - sicher wert, auch vorne gezeigt zu werden - ein offener Aufstand der Juden gegen Israel und die Zionisten - ein: das ist nicht richtig für die Welt.
    Ansonsten - hört doch endlich mal auf gegen Rechts und die politisch unkorrekten zu wettern - fundamentaler Islamismus ist genauso anti-demokratisch, wie die EU! Leider merkt das eingelullte Volk ja gar nicht, was ihm da an Kriegserklärung vorgehalten wird und später wird dann wohl gesagt: wir haben Euch gewarnt.
    Ansonsten bin ich der Meinung diese offenen und heimlichen Herzen müssen in ihrem herzen und ihrem Geist befreit werden und durch ein Umdenken wieder dem Volk dienen... da könnten ihre Familien, Frauen, Kinder, Freunde sicherlich einen guten Beitrag leisten sowie auch die Geistlichen dieser Welt - ich bete/ meditiere/ arbeite dafür, herzlich, Tara

  1. Paladin sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=ZPthefkgo5o&feature=player_embedded#at=244 hier der Link zur Groß-Demo amerikanischer Juden gegen Israel!

  1. mehmed sagt:

    @ xerons und blacky

    ich flüchte nicht. ich will schon seit jahren hier weg. kanada ist mir zu oberflächig. war 3 monate dort, um die natur zu erlben ist es ein schöner ort..kann ich nur empfehlen..
    in die usa will ich nicht eine sekunde sein. in par tagen bin ich in australien um meine urlaubskasse aufzufüllen. in neuseeland hat es mir gefallen und ich werd es dort versuchen... klasse leute dort... entspannt und sehr angenehm. ich bin hier geboren doch mein heimat ist jetzt in serbischer hand, die ganze welt hat zugeschaut wie bosnier wie tiere abgeschlachtet worden sind..

    das einem freunde fehlen werden merkt man jetzt schon und man muss damit leben oder lässt es.

    eine friedlicher lösung wird noch jahrzehnte lang dauern. das die welt immer ungerechter wird ist ja nicht erst seit dem 11.9.2001... seit jahrzehnten reden die leute es muss sich was ändern. doch leider hat sich es für die meisten zum negativen geändert.. und wenn man die leute aufwecken will,,, hört man,,ist doch alles quatsch, uns geht es doch gut, was willst du mehr" und allein das keiner in deutschland auf die strassen geht, wegen den sparmassnahmen oder sonstiges, ist schon traurig genaug..." man kann eh nichts ändern" heisst es immer wieder... alles ein wenig durcheinander...

    ich will nur damit sagen, wenn es nicht knallt ändert sich nichts.

  1. xabar sagt:

    @Paladin

    Vielen Dank für deinen Hinweis.

    Neulich wurde eine Veranstaltung mit dem israelischen Ministerpräsidenten und Kriegstreiber Netanyahu in den USA von Juden gestört, die dann unsanft von Sicherheitskräften hinauskomplimentiert wurden, damit der Rassist und Zionist Netanyahu seine Rede fortsetzen konnte. Sie wandten sich gegen den Treueeid und die Apartheidspolitik Israels und den fortgesetzten Siedlungsbau auf okkupiertem Land.

    Schon zu lange haben die Zionisten in den USA, besonders durch ihre starken Lobbygruppen, darunter der AIPAC und der Anti-Defamation-League, die Stimme vernünftiger Juden, die gegen den Staat Israel sind, weil sie seine Handlungen mit jüdischen Glaubenssätzen für unvereinbar halten, unterdrückt und vereinnahmt. Dass sich dies allmählich ändert, ist ein gutes Zeichen. Das sollte hier die Linke mal zur Kenntnis nehmen!

    Immer mehr erkennen auch in den USA den Unterschied zwischen Zionismus, einer Spielart der Apartheid und des Rassismus und dem Judentum, das in seiner Mehrheit die Zionisten schon von Anbeginn abgelehnt hat, aber später sich von ihnen immer wieder vereinnahmen ließ. Aber das große jüdische Geld in den USA ist eindeutig prozionistisch und Pro-Apartheid-Israel.

    Noch. Sie werden sich erst von Israel distanzieren, wenn das zionistische Schiff am Versinken ist.