Nachrichten

Referendum gegen den Biometriezwang formell zustande gekommen

Freitag, 17. Oktober 2008 , von Freeman um 15:18

Jetzt ist es offiziell. Das Referendum gegen den Abgabezwang von biometrischen Daten bei Schweizer Pässen und Identitätskarten ist formell zustande gekommen.

Wie die Bundeskanzlei in Bern heute mitteilte, sind nach Prüfung der eingereichten 64'064 Unterschriften, rund 63'733 Unterschriften als gültig erklärt worden. Ein sehr grosser Erfolg.

Wann genau die Vorlage vors Schweizer Stimmvolk kommt, steht derzeit gemäss Aussagen der Bundeskanzlei noch nicht definitiv fest, doch wird dies frühestens am 17. Mai 2009 sein. Dann können die Schweizer an der Urne entscheiden, ob sie zwangsweise biometrische Pässe und ID's wollen oder nicht.

Das Referendum wurde vom Überparteilichen Komitee gegen Biometrische Schweizer Pässe und Identitätskarten eingereicht, das aus parteilosen und bislang politisch nicht aktiven Bürgern besteht.

Gratuliere!

Referendum gegen Biometriezwang

insgesamt 23 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Wunderbar! Jetzt müssen bis im Frühjahr möglichst viele Stimmbürger über die Nachteile der Biometrie-Pässe aufgeklärt werden.
    Ich persönlich werde alles in meiner Macht stehende tun, um unser Land vor einer Vergewaltigung der Privatsphäre zu bewahren.
    Grüsse an alle
    Charis

  1. Anonym sagt:

    ich hoffe, dass die schweizer weise entscheiden.
    hoffentlich weckt das auch unser land (deutschland) aus dem tiefschlaf.

  1. Anonym sagt:

    Die Schlacht ist gewonnen, der Krieg noch nicht... jetztfxbc sind alle gefragt, die dem Totalitarismus entgegentreten wollen!

  1. Hanspeter Peterhans sagt:

    Internet und Direkte Demokratie: was für eine Kombination!

    Frage mich nur wie lange es dauern wird bis DIE uns das auch noch wegnehmen, so nach dem Motto: Unterschriftensammeln übers Internet, das ist aber unfair, da kommen wir etablierten Parteien mit unseren Millionen-Werbebüdgets nicht dagegen an -> VERBIETEN

    Frage mich gerade: gegen das United Bullshit System Rettungspaket sollte doch politisch auch was gemacht werden können.

    Das Volk das sind WIR und WIR sagen wo es langgeht gopferteli nomal!

  1. Anonym sagt:

    Digitaler Ausweis
    Das Ende der Anonymität

    http://www.zeit.de/online/2008/42/elektronischer-personalausweis

  1. Anonym sagt:

    Roger und Co

    Vielen Dank für Euren Einsatz. Die NWO wird nicht stattfinden.

    Wann lancieren wir die Gold-Initiative ?

  1. Anonym sagt:

    Ein weiterer Erfolg !!
    Auch wenn ich nicht in der Schweiz lebe

  1. x-cube sagt:

    Hallo Ihr lieben Schweizer,
    herzlichen Glückwunsch aus Deutschland.
    Ich bin neidisch, dass es so etwas nicht in Deutschland gibt.
    .
    Viel Erfolg auch weiterhin!
    Ich trinke einen auf Euch!

  1. Anonym sagt:

    Unsere Möglichkeiten bestehen in unserer Kreativität und unserer Flexibilität. Wir können vor dieser Abstimmung ziemlich viele Menschen informieren. Und mit informieren meine ich WIRKLICH informieren, und damit bewirken, dass die REFLEX-Abwehrreaktionen vieler "Normalos" (wie ich im Alltag wohl auch einer bin) aufgeweicht, und damit vernünftiger Argumentation zugänglich werden.

    Wir sollten die wahre Motivation hinter diesen Bestrebungen ab sofort bei jeder Gelegenheit schonungslos offenlegen. Wir sollten wachsam bleiben und bei jeder sich bietenden Gelegenheit die vordergründigen Argumente, die für die Einführung dieser Ausweise zu sprechen scheinen, als haltlos entlarven und demontieren.

    Viele lesen dieses Forum und auch die Kommentare. Manchen passt es, was hier serviert wird, einigen aber passt das gar nicht. Sie werden falsch spielen und fiese Taschenspielertricks anwenden. Und, wie David Icke hinweist: Wenn es hierzu eine "Hidden Agenda" gibt (wovon ich ausgehe), werden sie es immer wieder versuchen. Die haben klare Vorstellungen vom Ergebnis des "Spiels" und werden sich nicht so schnell geschlagen geben.

    Empfehle hierzu auch sehr den Film von David Icke, der bei guugl-fideo mit dem Suchbegriff "big brother: the big picture" zu finden ist. Ist zwar auf englisch und dauert fast drei Stunden, aber boah. Sehr dicht gepackt. fünf sterne.

  1. Anonym sagt:

    Gratulation Schweiz!

    Gott sei dank seit ihr nicht in der EU.

    Die Macher dieser Initiative sind in Deutschland mehr als willkommen!

  1. ludwig sagt:

    ich schließe mich den Worten von x-cube an. Ich bin ebenfalls neidisch. Wenn wir die Landesverräter in Deutschland endlich zum Teufel gejagt und uns eine Verfassung gegeben haben, dann sollte so etwas in der Art ebenfalls bei uns verankert werden.

  1. Anonym sagt:

    Herzliche Gratulation:

    http://www.heise.de/newsticker/Schweizer-erzwingen-Volksabstimmung-ueber-biometrische-Reisedokumente--/meldung/117554

    Jeder Mensch der geboren wird
    hat ALLE Rechte die man als Mensch
    haben kann.
    Sie können ihm nicht mit Gewalt genommen
    werden.
    Er kann sie nur freiwillig abgeben,
    indem er zustimmt und/oder Verträge unterschreibt.
    Verträge können von einer der 2 Parteien wieder aufgelöst werden.

  1. hansueli sagt:

    Das ist ein triumphaler Erfolg!

    Trotz Sommerferien, weitgehendem Medienblackout und Emailblockaden als kleines unerfahrenes und parteiloses Bürger-Komitee ein solches Resultat zu erreichen ist einfach unglaublich und sollte uns allen ein Beispiel für weitere Aktionen sein.

    Man kann sich nur vorstellen, wieviele Unterschriften unter normalen, demokratischen Umständen zusammengekommen wären.

    Tragt euch alle im Newsletter ein, damit ihr weiterhin direkt über den weiteren Verlauf informiert werdet.

    http://www.freiheitskampagne.ch/newsletter.htm

    Mit dieser Vorlage an Unterschriften können wir uns ja auf einen ganz heissen Abstimmungskampf gefasst machen.

    Danke an das Komitee die das scheinbar Unmögliche möglich gemacht haben und allen die dabei mitgeholfen haben. Ich hoffe, dass nach diesem Ergebnis alle motiviert sind sich weiterhin für diese wichtige Sache einzusetzen. Ich werde es sein!

  1. Anonym sagt:

    offtopic
    vw geht scheinbar von einer manipulation an haiders auto aus!
    Quelle

  1. Hase sagt:

    lol@ anonym 19:04

    Diese News musste gesperrt werden, weil sie gegen die AGB verstößt... wie lachhaft!

    -no comment-

  1. Anonym sagt:

    Ich beneide euch Schweizer - hier in Deutschland sagt uns ein perverser Rollstuhlfahrer was wir zu machen haben und keiner merkt es.

  1. Andy sagt:

    Zur letzten Quelle:
    News musste von unserem Team gesperrt werden!
    News, die gegen unsere AGBs verstoßen, werden nicht angezeigt.

    Die NWO-Fighter sind gesperrt. Ob sie wieder auftauchen?

  1. smilodon sagt:

    In Deutschland steht im Grundgesetz nicht das sowas verboten ist.
    http://vodpod.com/watch/873932-gds-003-prof-dr-wilhelm-hankel-h

  1. J.D. sagt:

    @ andy:

    So etwas hatte ich auch schon gestern abend bei Politik-global geposted.

    Mittlerweile kommt bei NWO-Fighter eine Seite namens http://netzklempnerin.wordpress.com (letzter Stand der Dinge). Mit dem letzten Beitrag vom 28.08.08.

    Eine Seite, die gegen die Truther und VT´ler wettert, vieles als schwachsinnig, verwirrt, unwahr, antisemitisch, ewig-gestrig usw. hinstellt.

    Als die größten Idioten werden United Mutations und Mein-Parteibuch (nie gelesen) hingestellt.

    Und der Hauptkommentator ist ein gewisser Rafael.

    Der Seite wird ein Anstrich des aufklärerischen gegeben und andere politische Blogs sind nach derem Motto Schwachsinn.

    Gegenprpopaganda vom feinsten um Neulinge und Interessierte von alternativen Nachrichten zu verwirren.

    Wer weiß was dahinter steckt. Und der Bloroll auf der Seite ist auch nicht anders geartet. Besonders der Blog "Verschwörung" mit seiner "Alien-Google Verschwörung".

    Geht´s noch dümmer?

    NWO-Fighter - kommt zurück!!!

    Peace out

  1. Anonym sagt:

    @anonym 19:04
    shortnews.de hat doch tatsächlich den Artikel wieder gelöscht! Unglaublich! Ich hatte ihn heute am Mittag noch gelesen. Ich habe mal mit Google danach gesucht und konnte zumindest einen kleinen Teil des Artikels "wiederherstellen":

    Der Sprecher stellt Überlegungen an, dass jemand mit Zugriff auf Haiders Fahrzeugschlüssel das Auto hätte manipulieren können. Volkswagen möchte nun ein ...

    Soweit ich noch weiss, will Volkswagen anscheinend den Unfall untersuchen. Mal schauen, was sich da ergibt...

  1. YOGIPUNK sagt:

    Ich bin superfroh das wir das geschafft haben!!! jetzt ist es einfach wichtig das wir auch noch die Menschen aufklären. Unter Umständen ist leider damit zu rechnen, das sie evtl. mit krasser Propaganda kommen. Wenn die Menschen nicht selber denken, oder nicht erkennen was dahinter ist, dann besteht die gefahr dass sie denen auf den Leim gehen. Darum ist es so wichtig. AUFKLÄREN!!!! und WEITERMACHEN. In Zürich gibt es ein kleines Grüppchen das sich jeden Mittwoch trifft. bei interesse geht auf das infokrieg.tv Forum unter SchweizerStammtische, dort hats die neusten Infos. Und hoffentlich gibt es in anderen Städten auch bald Stammtische, wo sich andersenkende treffen können, und austauschen können!

    Strengen wir uns an, geben wir alles, für eine Bessere Welt. mit mehr Liebe und Toleranz, Friede und Verständnis, Wahrheit und Weisheit!!!!!!!!


    LG
    YOGIPUNK

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 17. Oktober 2008 19:04
    @ anonym 18. Oktober 2008 05:25

    Nicht nur ShortNews.de, sondern auch Bild.de hat den Artikel  gelöscht.
    http://www.bild.de/BILD/news/politik/2008/10/17/haider-sabotage/war-haiders-unfall-sabotage.html

    Allerdings fand ich noch tvinfo.de, welche den Artikel von ShortNews übernommen hat
    http://www.tvinfo.de/exe.php3?target=news_detail.inc&newsID=732090&eigenenews=0

    VW vermutet Sabotage - Wie kam Jörg Haider ums Leben?
    (17.10.2008 14:08)

    Der Sprecher des Volkswagenkonzerns Peter Thul äußert sich in der britischen Zeitung "Sun" über den tödlichen Unfall von Jörg Haider.

    Laut Thul sei der VW Phaeton einer der sichersten Wagen der Welt und die Straßenlage am Unfallort hätte trotz der Geschwindigkeit für das Fahrzeug kein Problem sein dürfen.

    Der Sprecher stellt Überlegungen an, dass jemand mit Zugriff auf Haiders Fahrzeugschlüssel das Auto hätte manipulieren können. Volkswagen möchte nun ein eigenes Expertenteam zur Klärung der Umstände zum Autowrack schicken.

  1. Anonym sagt:

    Hier ist auch noch ein interessanter Link zum Thema Haiders "Unfall":

    http://pressemitteilung.ws/node/138427

    Erstaunlich hierbei, wie schnell Aussagen geändert werden und angeblich falsch wiedergegeben worden sind.
    Nachtigall ick hör dir trapsen. ;-)