Nachrichten

Island kann uns auch blühen

Sonntag, 19. Oktober 2008 , von Freeman um 12:05

Auf vielerlei Art akzeptierten wir völlig unkritisch das kapitalistische System, welches aussieht wie ein gigantisches Kasino ohne Eigentümer. Am Ende glaubten wird, wir können „Geld für nichts“ bekommen, und jetzt sind wir mit der Tatsache konfrontiert, dass wir nichts für unser Geld erhalten.

Von Professor Gauti Kristmannsson der Universität Island

Island ist in einem neuen Roman von Franz Kafka aufgewacht, wo jeder grundsätzlich ein Sünder ist. Eine Bank nach der anderen wurde vom Staat übernommen, und den Isländern, um Gottes willen, wurde gesagt, dass jeder nun Millionen von Dollar schuldet ... an wen wissen wir nicht. Die ernsten Mienen der Politiker, Banker und Magnaten die fast weinten, gaben uns das endgültige Gefühl des Surrealen. Die Situation kann man nur mit dem Fall der Mauer 1989 und der 9/11 Attacke vergleichen ... etwas endgültiges, aber zu hoch für den einzelnen, um zu verstehen was passiert ist.

Nur diesmal, statt dass wir Zuschauer sind, sitzen wir mitten drin. Die ersten 500 Bankangestellten haben alle auf einmal ihren Job verloren, viele andere warten auf den Doppelschlag des Arbeitsplatzverlustes und ihr Haus zu verlieren, während ihre Hypothekenzahlungen rapide steigen. Als der Aktienmarkt in Reykjavik am Dienstag nach drei Tagen der Schliessung wieder eröffnete, fiel der Index, beherrscht durch bankrotte Finanzinstitutionen, um 75 Prozent seines Wertes.

Plötzlich bilden sich lange Schlangen in den Banken für Fremdwährungen, und es wurde ein Limit eingeführt, wie viel man abheben darf ... ausländische Banken weigern sich unsere Währung, die Krone, die im freien Fall ist, zu akzeptieren. Einer meiner Studentin, die in Spanien studiert, bekommt kein Geld aus Island um ihre Miete zu bezahlen. Importeure und Exporteure bekommen keine Fremdwährungen um ihr Geschäft zu betreiben. Isländische Touristen im Ausland sind gestrandet und kriegen kein Geld aus den Automaten. Die britische Regierung hat Antiterrorgesetze angewendet, um das Vermögen der isländischen Banken einzufrieren, die Liste geht weiter, wie wenn es ein Drehbuch für einen Albtraum der Globalisierung wäre.

Wir dachten wir hätten Freunde, in Europa und den Vereinigten Staaten. Sie wurden in der Stunde der Not angefragt, aber wir fanden sie mit ihren eigenen Problemen beschäftigt ... nur die Skandinavier reichten uns eine helfende Hand, und dann, ganz plötzlich, Russland ... irgendwie hat sich die Welt verändert. Die Enttäuschung über unsere alten „Freunde“ ist sehr gross und die Menschen fragen, haben wir uns schlechter verhalten als die anderen?

Die Leute machen Witze über eine Rückkehrer zu den 70ger Jahren, als es Restriktionen gab, über wie viel an Währungen man ins Ausland nehmen durfte und die Regierung regelmässig die Krone abwertete, um die Ausgaben für Luxusartikel einzuschränken. So schlimm war es auch nicht damals, sagen sie, ausser der Männermode, mit den weiten Hosen und hohen Absätzen, vielleicht.

Aber die Witze sind nicht lustig, denn wir haben an der Party seit den 90ger Jahren teilgenommen, haben unser Geld in Wohnungen gesteckt, Häuser, Autos, technische Spielereien, Aktien ... das Geld dafür haben wir uns geborgt. Nach einer Ära der Entbehrungen, waren wir gierig die neuen Freiheiten des Kapitalismus und der Kreditkarte zu geniessen. Wir glaubten alles würde aufgehen, in der Tat haben uns die Schwärmer der freien Marktwirtschaft das immer wieder eingeredet. Und die meisten von uns konnten ihre Hypothek und Kreditkarte bezahlen, wenigstens bis letzte Woche.

Jetzt wissen wir nicht mehr ob wir es können, der Schock sitzt so tief, dass weder Wut noch Kummer uns erfasst hat. Wir dachten Island wäre ein unabhängiges Land, dass für sich selber sorgen kann, ohne der Hilfe aus Russland oder dem Weltwährungsfonds, dass unsere Währung etwas bedeuten würde, dass wir Firmen und Banken auf der ganzen Welt besitzen dürfen. Wir dachten wir könnten unser wunderschönes Land geniessen und die saubere Luft, im Hinterhof der Blechhütte.

Auf vielerlei Art akzeptierten wir völlig unkritisch das kapitalistische System, welches aussieht wie ein gigantisches Kasino ohne Eigentümer. Am Ende glaubten wird, wir können „Geld für nichts“ bekommen, und jetzt sind wir mit der Tatsache konfrontiert, dass wir nichts für unser Geld erhalten.

Was wir jetzt tun sollen weiss niemand, am wenigsten die Politiker, die Banker und die Magnaten, aber dann wiederum, ich hörte, dass eine neue Auflage des „Kommunistischen Manifest“ wieder im Herbst herausgegeben wird. Zufall selbstverständlich, aber wie alles andere irreal. Kafkas Island wird ein Ende haben, völlig anders als wir uns das jemals vorstellen können. (NYT)

insgesamt 49 Kommentare:

  1. Wer hätte das gedacht: 20 Jahre nach dem Mauerfall ist der Kommunismus rehabilitiert.

    Es hat nie zig tausend Demonstranten gegeben, die Währung war stabil, den Menschen hat es gut gegangen. Das deutsche Fernsehen sagt inzwischen auch so.

    Jedes mal wenn es eine Währung gab die nur auf Papier basiert war, hat sie sich früher oder später in Wohlgefallen aufgelöst, das war bei der Ostmark so, das war bei der Reichsmark so, wird auch beim Euro nicht anders sein.

    Das man jetzt auf alle Bürgerliche Freiheiten verzichtet und sich der Regierung versklavt finde ich krank.

    Alles Übel dieser Welt ist uns doch von unseren Regierungen beschert worden, der Glaube das mehr Regierung nun die Lösung ist, ist Wahnsinn.

  1. Anonym sagt:

    @bitter_twisted
    die reichsmark war bis 1945 oder 1946 vollständig mit gold gedeckt.

  1. Anonym sagt:

    Na, da hat der Herr Professor aber einen tollen Text verfasst. Ganz nach isländischer Art, weder Fisch noch Fleisch. Was will er wohl mit diesem sardonischen Gestammel ausdrücken? Mir nicht verständlich, aber es muss wohl ein Pickel gewesen sein.

    IMO gibt's nur einen gültigen Satz zu all dem was passiert. Man liest ihn am Ende der Doku Zeitgeist.

    Bis denn dann!

  1. djdede sagt:

    BEvor uns Island blüht, wir duns glaub ich was anderes blühen !
    Von rian.ru :

    G8-Staaten wollen globales Finanzsystem ändern
    11:43 | 19/ 10/ 2008

    Druckversion


    WASHINGTON, 19. Oktober (RIA Novosti). Ein G8-Krisentreffen reicht nicht aus: US-Präsident Bush, EU-Kommissionspräsident Barroso und Frankreichs Staatschef Sarkozy haben sich auf eine Serie von Weltfinanzgipfeln geeignet.

    Bei ihrem Treffen in Camp David am Samstagabend (Ortszeit) verständigten sich Bush, Barroso und Sarkozy darauf, die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrieländer aufzurufen, eine „Reihe von Gipfeltreffen zu veranstalten, um den Herausforderungen entgegenzuwirken, mit denen die Weltwirtschaft konfrontiert wird".

    Die Beratungen fänden voraussichtlich nach der US-Präsidentschaftswahl statt. Daran nähmen wahrscheinlich nicht nur G8-Staaten, sondern auch weitere wichtige Industrieländer teil.

    „Das internationale Finanzsystem mit seinen grundlegenden Regelungsprinzipien und -institutionen muss reformiert werden. Wir brauchen eine neue globale Finanzordnung", so Barroso.

    Der erste Gipfel aus der geplanten Serie findet laut Sarkozy in den USA statt: „Da die Krise in New York begonnen hat, soll auch eine globale Lösung in New York gefunden werden".

  1. @anonym

    Danke die Korrektur, Mein Großvater hatte 1948, noch vor der Währungsreform seine Geldanlage bei von Allianz ausbezahlt bekommen. Er musste es annehmen, obwohl der Betrag erst 1949 fällig gewesen wäre.

    Die Anlage,in der Er über 20 Jahre eingezahlt hatte, hatte ihn 2 Pfund Butter auf dem Schwarzmarkt beschert.

    Diese Geschichte kenne ich seit kleinster Kindheit.Davon schließe ich das die Reichsmark 1948 so gut wie nichts wert war. Kann natürlich sein das sie vorher mit Gold gedeckt war. Zu erwarten ist aber das sie auch schon zu Rüstungszwecken währen des Krieges inflationiert war.

    Den Punkt den ich machen will, ist das schlechtes Geld hier immer das Übel ist, nicht die Art der Umverteilung.

  1. Anonym sagt:

    Erst Island, dann die Schweiz?

    Samstag, 18. Oktober 2008
    Droht der Schweiz das gleiche Schicksal wie Island? Die internationale Finanzcommunity sorgt sich um's Bankensystem und die entsprechenden Folgen für den Alpenstaat.



    Nur mit Müh und Not, und in letzter Sekunde konnte die UBS noch mal durch eine staatliche Geldinjektion gestärkt werden. Doch hinter vorgehaltener Hand weiss es jeder: Die UBS wackelt. Das Institut hat sich in den USA verzockt, ist unterkapitalisiert und leidet unter massiven Geldabfluss.

    Credit Suisse, die Nummer 2 in der Schweiz, steht offenbar ebenfalls auf wackeligen Beinen. Hier sprang die Quatar Investment Authority ein. Insgesamt stützten Investoren das Institut mit 10 Milliarden.

    Bange Frage: Wie lange noch?

    In der Schweiz ist man emsig bemüht, das Vertrauen ins Banksystem aufrecht zu erhalten. Doch jeder weiss, dass die Schweiz kaum über entsprechende Mittel verfügt, einen echten Notfall im System aufzufangen.

    In dem 7-Millionen-Einwohner-Land lagern 3,5 Billionen SFr an Einlagen. Das entspricht fast sieben Mal dem Bruttoinlandsprodukt der Schweiz. Das ist zwar weniger als im Fall Island, wo die Einlagen das Neunfache des BIPs betrugen. Es ist jedoch bedeutend höher als in vielen Staaten Europas, so zum Beispiel Großbritannien, wo die Einlagen der Banken nahe dem einfachen des BIP liegen.

    Philipp Hildebrand, Vizepräsident der Schweizerischen Nationalbank gibt offen zu: "Es ist klar, dass wir ein Vertrauensproblem haben. Es sind offenkundig zwei große Banken betroffen."

    Die UBS hofft nun, dass die 6 Milliarden Sprize des Staates dazu führt, dass die Geldabflüsse zum Stillstand kommen. Im Dritten Quartal beklagte das Bankhaus Mittelabflüsse in Höhe von fast 50 Milliarden Franken. Im internationalen Geschäft verlor das Haus noch mal 34 Milliarden Sfr.

    Wohlhabende Kunden zogen ihr Geld ab, nachdem die Bank Milliarden Abschreibungen auf strukturierte US-Kredit-Produkte vornehmen musste. Die UBS verstärkte gerade diesen Geschäftsbereich noch im Sommer 2007, kurz bevor der Markt implodierte.

    Trotz horrender Verluste zahlte die UBS dieses Jahr ihren Bankern Boni im Gesamtwert von geschätzt über 10 Milliarden Franken - wegen guter Leistung. (NZZ)

    Die Schweizer Regierung betont, dass die anderen Banken "generell gesund seien".

  1. Anonym sagt:

    Hi freeman.
    Ich bin begeistert von deiner sehr informativen seite,und kann nur sagen Hut ab.Durch deine seite die mit harter arbeit und zeit verknüpft ist war es mir möglich tiefer in die politische materie einzudringen und mir selbst zig fragen zu stellen wie was wo.Meine vermutungen und gefühle die ich in der vergangenheit im Bauch hatte wurde durch deine Seite bestätigt.Ich bekam viel mehr klarheit,und antworten auf fragen die ich mir immer gestellt habe,in der vergangenheit.Bei deinen vielen kommentare kann ich beim besten willen nichts finden,was anzuzweifeln wäre.Oft kommt beim lesen deiner kommentare dicke rage bei mir auf,und eine innere stimme schreit:Verdammte scheisse,diese hurensöhne...
    Ich bin der meinung dass du absolute saubere Arbeit hier verichtest,und mit viel courage an diese heikle themen herangehst.
    Allerdings stelle ich mir auch die frage ob es damit getan ist so eine kolossale arbeit einfach so als informative quelle so dahinvegetieren zu lassen und immer upzudaten.Etwas fehlt....
    Die Arbeit ist noch nicht vollendet freeman!!und wird es nie sein,wenn ihr euch nicht,endlich dazu entschliesst,euch zu organisieren und taten schafft!
    Information genügt nicht,es müssen Wege gesucht werden,ziele angestrebt werden, lösungen müssen her,ideen usw.Ich weiss,bei Gott es ist nicht einfach,aber wo ein wille ist,ist auch ein Weg.Ich kann mir einfach nicht vorstellen dass das ganze hier so stehen bleibt und sich aufstaut und wo es doch so LAUT RUFT NACH:SCHREITET ZUR TAT!!!!!!!!!!!
    Wieso fangt ihr nicht an unterschriften zu sammeln zu hunderte ja zu tausende,um diesen kriegsverbrecher und massenmörder von g.bush vors internationale kriegsverbrechertribunal zu bringen!!!!
    Er darf nicht ungeschoren davon kommen,niemals!!! tut was!!Informiert die medien,schreibt alle zusammen briefe nach den haag,protestiert,schreit nach gerechtigkeit,weckt die leute weiter auf,verlangt das ausliefern von president bush nach den haag!!!
    ORGANISIERT euch,nehmt ein lokal in einer zentralen zone als hauptsitz,eröffne ein konto,anhänger sollen spenden um das angestrebte ziel zu verwirklichen und um die unkosten zu decken.
    Bleibt nicht so stehen,diese Arbeit muss vollendet werden und die letzte perle muss auf der krone aufgesetzt werden!Gebt nicht nach und bleibt hart hinter eurem Ziel dass der mann vors Gericht kommt!!!Wenn keiner was macht,werden die nachfolger von bush sei es mc.cain oder obama die bush politik weiterverfolgen!Und die tyraneien werden nie aufhören.Und ihr werdet euch alleine nur weil ihr euch dessen allem bewusst ward,als mitschuldig erweisen!!
    Tausende von unschuldigen erwachsenen sowie kinder werden weiter durch die pestilenz der amerikanischen politik,getötet werden in der zukunft.Denkt an die Irakischen Mütter die ihre söhne verloren haben in der vergangenheit durch die vollbeschmierte besudelte blutige hand der amerikaner.
    Also die botschaft ist klar.Eröffne ein Forum hier das man einfach,hier von der hauptseite erreichen kann und was nur zu dem zweck dienen soll,wie ihr anfängt euch zu organisieren.
    Trefft euch,lernt euch kennen und werdet stark.Zeigt eure flätschenden zähne und krallen wie das eines löwen das sich heranschleicht an seine Beute.
    FANGT DAMIT AN!!!!JETZT!!!!!!
    Du bist nicht allein freeman vergiss das nicht,wir stehen hinter dir!!!!!
    Wenn ihr euch weigert den nächsten kapitalen schritt zu unternehmen aus pessimismus oder feigheit oder bofff was soll ich daran ändern,dann hat dies hier alles keinen sinn mehr und ihr könnt noch tausend jahre hier schreiben,euch aufregen über korrupte politik,es wird alles keinen sinn ergeben.
    Schaut zu dass ihr die fehlenden ringe der gigantischen Kette zusammen kriegt,sie wird schnell wachsen und länger werden als ihr euch vorstellen könnt.
    Das zauberwort lautet:ORGANISATION
    Fangt an.JETZT und vollendet die Arbeit!!!
    Jeff. bc

  1. ... @ DJ DEDE:
    als ich die "drei" vor der kamera sah (busch, sargkotze, barfotzo) dachte ich, mein gott, was denn das!? wie freeman sagte, weltfinanzsystem! oh mein gott. also ganz klar die tour: gib mir die kontrolle über das geld, und mich interessiert nicht wer regiert...(so oder so ähnlich von Schwockepreller).....also ein WELTFINANZSYSTEM. wir dann als lösung präsentiert. lächerlich. stück für stück kommen die ihren verdammten zielen näher. warum begreift von den massen denn niemand, dass alles künstlich gemacht wird und alles für die "elite" unter bester kontrolle ist!?!? es ist kein chaos ohne kontrolle. die haben die hebel in der hand. weltfinanzsystem, weltwährung, weltregierung. freeman mein lieber, wieso haben die kranken gestalten der sogenannten "elite" so ein schnelles tempo?! das ist wahnsinn, die kennen das wort bürokratie nicht. es gibt EILGESETZE und EILVERFAHREN....WIR müssen auch unbedingt ein schnelles tempo aufnehmen! mehr aufklärung der massen....verdammt, es sind aber zu viele...alleine deutschland, österreich, schweiz....wieviel promille machen WIR denn aus!? es wird sehr schwierig für uns....hoffentlich kommt die kehrtwende aus den usa. damit meine ich nicht change a lá obama, sondern revolution oder dergleichen.
    wenn unrecht zu recht wird, wird widerstand zur pflicht....

  1. Freeman sagt:

    Erstens habe ich mehrer Treffen veranstalet, damit man sich kennen lernen und organisieren kann, damit mehr daraus wird. Zweitens verlangt ihr auch noch von mir, dass ich nicht nur der Coach am Spielfeldrand bin und Tips gebe, sondern auch noch spiele und die Tore schiesse. Ich kann ja nicht alles alleine machen. Es muss schon auch von euch was kommen.

  1. WIR BRAUCHEN GELD.
    so schlimm es klingen mag, aber es fehlt uns an mitteln um größere schritte zu gehen! wo sind sponsoren? wo könnten wir ne lobby für uns gewinnen?
    ron paul´s campaign for liberty ist richtig professionel organisiert und hat genügend mitteln zu verfügung. wenn wir wenigstens 1.000 leute hätten , die monatlich 50 € geben damit wir was richtig GROOOOOOSSES anpacken können. DAS wäre genial.
    wir brauchen HIER BEI DIR IM BLOG (angeknüpft externe page) eine liste mit mitgliedern. genauso wie die campaign for liberty. mit einzahlern. ohne diese verdammten euros oder franken kommt nicht viel ins rollen. freeman, wie stehen die chancen dafür? du kannst ja in etwas abschätzen wieviele "anhänger" des blog permanent dabei sind, dann haste nen harten kern. wir trommeln noch infokrieg.tv "leutchen" zusammen, dann geht´s rund! also 100 x 50 macht 5.000 € (für den anfang). damit könnten wir schon was machen! zum beispiel könnten wir damit eine ganze stadt damit überrollen. *marketing**bildlichgesprochen*
    aktionen müssen her im größeren maße! sonst bleiben wir eine randerscheinung....obwohl wir was wirklich gutes tuen wollen. wir wollen menschen zu mehr eigeninitiative bewegen. mehr motivation kritischer zu sein. wirklich über den weg der wahrheit probleme lösen.wir wollen keine kohle verdienen. wir verkaufen nix. wir wollen nur bewegung verursachen, damit die menschen aufwachen! wenn erstmal eine kritische masse erreicht ist, dann geht alles von alleine und leichter von hand! campaign for liberty.....das klingt gut und ich bin dabei. campaign for FREE MANkind ;-)

  1. Anonym sagt:

    Die Derivate schweben wie ein Damoklesschwert über dem Finanzsystem.
    Solange diese nicht anuliert werden
    ticken sie wie eine Zeitbombe um
    die Welt in ein Chaos zu stürzen.
    Das was wir bisher gesehen haben
    ist ein Kindergeburtstag gegen
    diese Blase.
    Die welche meinen das Gewitter ist vorbei und es müssen nur noch die Schäden beseitigt werden wissen nicht daß ein Tornado unbekannter
    Größe auf uns zusteuert.
    Die Finanzelite und führenden Politiker wissen darüber bescheit und lügen uns nach Strich und Faden an.
    Dieses Chaos ist von langer Hand geplant um die Weltherrschaft zu übernehmen.
    Wer denkt ich übertreibe sollte sich Derviaten auseinandersetzen.

    Zufall? Es gibt keine Zufälle!

  1. Anonym sagt:

    Ja, wir sähen die Information
    und die Saat wird aufgehen.
    Sobald genügend Köpfe aufgewacht sind
    wird das Pyramiden-System kippen.
    Dazu braucht ihr nicht unbedingt Geld.
    Denn IMF-Geld wird es bald nicht mehr geben. Jedenfalls nicht für uns.
    Es gibt Auswege aus diesem System.
    Wir haben die Wahrheit gefunden.
    Wir werden auch die Auswege finden.
    Aber es ist nicht zentral geplant.
    Sondern es kommt sozusagen: Open Source
    Jeder trägt seinen kleinen Teil bei.
    Unser Geist ist unüberwindbar!
    Weiter so! Liebe Freunde.

  1. Anonym sagt:

    Kurze Durchsage!

    Sun vermutet Haidermord.
    VW Sachverständige bezweifeln
    Unfall.
    http://pressemitteilung.ws/node/138414

  1. gerina sagt:

    @16:26
    Richtig, mit schreiben kommen wir nicht weiter !! Auch wenn ich es schon "tausendmal" gesagt habe, und jetzt zum "tausendundeinmal": Jeder hier aus dem Forum sucht sich e i n e n und geht auf die Straße. Meldet Euch bei der Polizei an und macht einen Stand oder verteilt einfach so Flugblätter an die Passanten und versucht mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Dazu braucht es einen l a n g e n Atem. Aber es lohnt sich ! Ich mache das seit z w e i Jahren und das z w e i m a l in der Woche. Jeder kann sich doch einen Themenschwerpunkt überlegen. Unseres ist u.a. Depleted Uranium !! Aber auch Fugblätter über das üble Zinssystem mit der Überschrift: "Der Zins als Kriegstreiber" mit einem Auszug aus einem Text von Silvio Gesell wird verteilt und vieles mehr ! (Gebe ich gerne weiter). Es braucht wirklich nicht viel. Und stellt Euch vor, j e d e r von Euch macht das. Dann sind wir doch schon sehr viele ! Man muss es nur w o l l e n !! Verdammt noch mal !! Oder besucht die arroganten, satten, feigen, und gleichgültigen Abgeordneten in ihren Wahlkreisbüros. Weckt sie auf aus ihrem Tiefschlaf !! Haut auf ihre Tische und sagt: "Schluss jetzt!" (So, genug geschimpft -:)
    Übrigens wird der Grimme-Preisträger Frieder Wagner zum 146. Mal seinen Film vorstellen. Er wird nicht müde "Daedly Dust - Todesstaub" immer und immer wieder in ganz Deutschland zu zeigen. Das zeigt doch, dass er ein wahnsinniges Durchhaltevermögen und Mut besitzt. (Er hat den Friedensnobelpreis verdient). Dieses Mal am kommenden Dienstag im Filmforum des Ludwig Museums um 19.30 Uhr in Köln. Im Anschluss gibt es eine Diskussion mit dem Regisseur und der SPD Abgeordneten Dr. Lale Akgün, die bei der letzten und vorletzten Abstimmung über ISAF und Tornado-Einsatz der BW mit NEIN gestimmt hat. (Vor zwei Jahren noch mit JA). Das ist doch schon ein Erfolg und macht Mut weiterzumachen !!

  1. Anonym sagt:

    @freeman.Du brauchst ja auch nicht alles alleine zu machen.Die tatsache aber dass du deine wahre politische meinung hier schreibst,muss du den schneeball ans rollen bringen,die lawine wird folgen.Siehste die idee von freemanfriend ist schon ein guter start.Und wie bei allem,wird auch dies wachsen und grösser werden.
    Eine liste der member muss her!Jeder der mitmachen will,und die schnauze voll davon hat nach dem lesen von deinen kommentaren zu kübeln(mir erging es so als ich die seite von:Was die zionisten den palästinenser angetan haben und immer noch tun),der soll sich einschreiben und aktiv finanziel beteiligen.Parallel dazu die leute informieren und herbeitrommeln.
    Es ist keine Zeit mehr zu verlieren.
    Und wenn deine organistaion oder die organisation des volkes,die stimme des volkes, allein nur erreicht dass,dieser massenmörder vor gericht kommt dann habt ihr gewonnen.Er ist nur ein Mensch und kein Gott verdammt.Also link verknüpfen auf der hauptseite hier, ist der erste schritt.
    Es ist schön aufzuwachen,aber wenn ihr nicht bereit seid aus dem Bett zu hüpfen,na dann könnt ihr euch wieder hinlegen und weiter pennen.
    Jeff.

  1. djdede sagt:

    yay
    Super Beitrag, Freeman hat auch Recht.
    ich habe shcon oft aus eigener Tasche Flyer gezahlt, aber als Azubi hat man nicht viel Geld, daher waren es nur wenige und erst zwei mal.
    Ich könnte sogar selber gute erstellen aber wer druckt mir die schon umsonst :P

  1. gerina sagt:

    Nachtrag:
    ...und wenn Euch die Abgeordneten im Gespräch mit Phrasen und Lügen zumüllen, dann macht ein Gesprächsprotokoll und macht es öffentlich, indem ihr es in die Briefkästen ihrer Wahlkreises verteilt. Sie sollen nicht denken, dass sie so billig davonkommen und sich jeglicher Verantwortung entziehen können.

  1. Anonym sagt:

    ich war letztes Jarh in Island.
    Ausser der tollen Natur ist mir folgendes aufgefallen.
    Kaum Infrastruktur, teilweise primitive Strassen, sauteurer Preise und die Menschen fahren in den teuersten SUVs herum. Scheinbar sehr hoher Lebensstandard bei kaum vorhandener Industrie.
    Das da was nicht stimmte war mir von schon damals klar.

  1. Anonym sagt:

    Der größte Raubzug aller Zeiten!

    Wer wissen will wie der Funktionierte sollte lesen.
    und zwar hier.
    http://propagandaschock.blogspot.com/

    Gugst du!

  1. freethinker sagt:

    "Wir dachten wir hätten Freunde, in Europa und den Vereinigten Staaten. Sie wurden in der Stunde der Not angefragt, aber wir fanden sie mit ihren eigenen Problemen beschäftigt ...".

    Bei solchen Freunden braucht man keine Feinde. Diese Freunde benutzen Island lediglich als vorgezogenen Horchposten oder vielleicht als Abschussrampe für Massenvernichtungswaffen.

    Diese Freunde sind genau so verkommen, wie dieses wunderbare auf Ausbeutung beruhende System des Kapitalismus. Dieses System, was an animalischen Verhalten und Auswüchsen nicht überbietbar ist.

    Wörterbuch der Philosophie: "Kapitalismus ist eine ökonomische Gesellschaftsformation, die auf dem privatkapitalistischen Eigentum an den Produktionsmitteln und der Ausbeutung von Lohnarbeitern beruht; historisch stellt sie die letzte Ausbeutergesellschaft dar".

    Und weiter:"… Der Widerspruch zwischen den gesellschaftlichen Produktivkräften und den Produktionsverhältnissen spitzt sich im letzten Stadium des Kapitalismus, im Imperialismus, so zu, dass seine Lösung objektiv unerlässlich wird. … Diese Ablösung zu vollziehen ist die historische Mission der Arbeiterklasse".

  1. Anonym sagt:

    @djdede
    Flyer kann ich Dir in DIN A4 und in Farbe bis ca. 5.000 Stück kostenlos drucken. Also 1 x 5000 oder 10 x 500 Stück, das ist egal.

    Gruß Kurt

    ps. alles weitere über den Kontakt von Freeman

  1. El. sagt:

    "Albtraum der Globalisierung"

    Das System hat zwei Seiten, die eine ist „Geld für nichts“, die Kehrseite ist "nichts für Geld"

    @bitter_twisted "ist das schlechtes Geld hier immer das Übel ist"

    Das schlechte Geld ist schlicht das flasche Geld. Wenn man die Aussage des Bankers Edgar Most richtig verstehen will: "seit 1970 ist das Geldvolumen 30-fach gestiegen, der Warenumfang aber nur 13-fach" , dann muss man begreifen, das etwa 2/3 des Geldes im Umlauf das falsche Geld ist. Die Kunst eines Finanziers ist, dass das falsche Geld nicht bei seiner Bank, sonder bei dem Kunden plaziert wird, aber am besten bei den breiten unteren Schichten.

    Ein Vorzeigebeispiel ist Hr. Ackermann, als er von seinem Berater Greenspan (FED) erfuhr, dass er in den Bücher jede Menge faule Kredite hat, hat er die Subrimes an die Landesbanken und IKB verkauft. Hr. Greenspan war der Hauptarchitekt des Subrimes-Betruges und ein wertvoller Insider. So ein Betrug geht ohne die Komplizenschaft der Ratinsagenturen und der Staatsdiener natürlich auch nicht. Niemand von den Designer des Betruges wurde bis heute angeklagt, von ihrer Verantwortung wissen nicht mal die so gut informierten Medien, sie kommen nicht mal darauf.

    Ein absoluter Blackout der sämtlichen Machtseulen Exekutive, Judikative und Legislative.

    Im Gegenteil, sie haben ein Rattenpaket verabschiedet in EU 3 mal so viel wie in USA, wo der Betrug entstanden ist, obwohl nichts über den Ausmass bekannt ist. Das Gesetz wurde verabschiedet nur:

    "Um das Vertrauen in das Finazsystem wiederherzustellen"

    Etwa 20% des gesamten Vermögen in Deutschland auf Spiel zu setzen, um das Vertrauen in das kaputte und kriminelle System der "Finanz-Weltgemeinschaft" wiederherzustellen. Laut die Bundesregierung, liess die "Finanz-Weltgemeinschaft" ihr keine andere Alternative zu, so steht das im FMStG Gesetzentwurf . In Folge ist das falsche Geld, dort wo es gehört, bei der breiten Masse der Bürger.

    "Hier sprang die Quatar Investment Authority ein" die Scharija Banken haben sich an der Supbprime-Spekulation nicht beteiligt, sie haben Geld, auch China und Russland nicht, die Operation "Immoblienkrise" war hauptsächlich gegen EU/Schweiz gerichtet.

    "Der größte Raubzug aller Zeiten!"Ich würde das als der grösste Betrug des Jahrhunderts bezeichnet.

  1. Anonym sagt:

    Dann findet die Konferenz zur neuen Finanzordnung sicher am Sonntag, den 9.11. statt...

  1. Manni sagt:

    @all

    Hallo Leute, ich habe Kontakte zu jemanden der zur Zeit noch Tierrechts-Aufkleber druckt. Es wäre bestimmt kein Problem zB. einen NWO- Sticker zu drucken.
    Wir könnten unsere Ideen zusammentragen und einen entwerfen. ZB. die Maße 10,5*7,5 cm würden so um die 5 Cent pro Stück liegen inkl. Versand. Mindestabnahme sind 4000 Stck. D.h. nur 40 Leute a 100 Stck = 4€!!!!! Die kann man dann verteilen oder auf alles kleben wo eine Menge Leute vorbei laufen, was ich natürlich nicht empfehlen kann!!!!
    Es sind auch größen wie 10,5*30cm verfügbar.
    Preise muss ich aber nocheinmal abklären. Also lasst euren gedanken freien Lauf und legt los!!!

    Cheers

  1. Anonym sagt:

    jeff
    hey leute seht euch das an!!!
    Da habt ihr den ultimativen beweis mit wem wir es zu tun haben!!!!
    Jetzt ist das Glas aber übergelaufen,es gibt keine hoffnung mehr!!!

    http://news.de.msn.com/bilderdestages.aspx?cp-documentid=4578521&imageindex=8#4578521

  1. Anonym sagt:

    Hitler wollten sie zu Recht nicht haben, weil er ganz Europa unterjochen wollte.
    Doch jetzt erkennen sie die bittere Wahrheit, wem sie wirklich gehören und das ist mindestens genauso schlimm.

    Wenn die Folgen dieser Abhängigkeit und diesem "ausgeliefert sein" nicht so katastrophal wären, müsste man voller Häme sagen: Selber schuld! Ihr wusstet, auf was ihr euch eingelassen habt, als ihr euch dem Kapitalismus so ungeschützt ausgesetzt habt. Viele tausend Stimmen haben euch jahrelang davor gewarnt, sich so sehr an den Rockzipfel der Amerikaner und ihrem unkontrollierbaren Kapitalismus zu hängen. Nun ist es zu spät für wirksame Sicherungsmaßnahmen. Jetzt könnt ihr die Scherben eures dummen Handels aufkehren!

    Ich selbst habe schon im vergangenen Jahrhundert, immer und immer wieder warnende E-Mails an unsere ach so schlauen Politiker geschrieben, dass es sehr unklug ist, ein extremes Wirtschaftssystem durchzusetzen. Egal, ob Kapitalismus oder Sozialismus. Jede Extremform hat naturgemäß ihre Gefahren. Und je extremer sie ist, desto gefährlicher! Nur eine gesunde Mischform wäre vom Risiko-Nutzen-Faktor noch zu akzeptieren. Aber habe ich jemals eine Antwort auf meine warnenden Worte erhalten. Nein!

    Jetzt tun sie alle so, als wäre diese Katastrophe nicht voraussehbar gewesen. Als stünde man „hoppla“ plötzlich vor dem finanziellen Abgrund oder ist sogar schon ein Schritt weiter.
    Was für ein eingebildetes und verlogenes Pack!

  1. El. sagt:

    IWF & Weltbank als Instrumente der Wirtschaftsplünderung

    MP3 des Interviews mit Hr. Peter König DRS 2, Kontext vom Mo, 20.10.2008, 09.05 Uhr, Auszüge mit Zeitangaben, in "" wörtlich zitiert.

    1:10-"Heute beträgt die gesamte US-Regierungsschuld 53 Bill " $ bis Ende 2008 wird das um 60 Bill das ist etwa 4 mal mehr als amerikanische BSP etwa 13,5 Bill, $ ist eine Reservewährung der Welt geworden, $ wird langsam zerfallen, weil die China, Japan und die Öl-Produzenten werden das verhindern wollen; siehe Amerika hat ein Defizit von 55 Billionen Dollar

    die Entwicklungsländer sollen " sich auf lokale Produktion und lokale Dienstleitungen für die lokalen Märkte zu konzentrieren"

    Weniger Entwicklungshilfe für die Entwicklungsländer bedeutet weniger Abhängigkeit von den Geberländer.

    1944 in Bretton Woods wurden der IWF und die Weltbank als Sonderorganisationen der UNO gegründet.

    9:32 "Die beide Institutionen helfen den Korporationen, den US-Korporationen die Schätze aus den Entwicklungsländer auszubeuten."
    10:15 "die Amerikaner etwa 17% (Anteile an IWF/Weltbank) im Augenblick haben" dem entsprechend bestimmen sie, was in den beiden Institutionen passiert, "die nächst Grössten sind England, Frankreich, Deutschland".

    10:50 als 1995 die Republikaner die Macht in USA übernommen haben, wurden alle leitende Stellen in d er Weltbank von den neokoservativen und neoliberalen Ökonomen aus Chicago Schule besetzt.

    12:30 Die Gelder werden schnell zur Realisierung in den Entwicklungsländer gegeben, hauptsächlich, um die Privatisierung z.B. der Infrastruktur zu erreichen. Die Länder sind nicht in der Lage die Summen vernünftig zu verarbeiten, da die Kontrolle der Weltbank ist praktisch nicht vorhanden, verschwinden die Gelder in dem Sumpf der Korruption.

    14:00 Die Weltbank provoziert die Verschuldung dieser Länder, besonders, wenn das Land Rohstoffe besitzt.

    15:15 ein Beispiel: Madagaskar, im Süden hat EXXON Öl entdeckt.

    20:20 Wenn 2 Länder auf € umstellen würden, dann könnte $ kollabieren, deswegen wird Iran so massiv angegriffen.

    24:20 Die Profiteure der Globalisierung sind die grossen US-Korporationen (70-80%) und die restlichen grossen Korporationen.

    Der Schweizer Peter König arbeitete während vielen Jahren als Ökonom für die Weltbank in Südamerika, im Nahen Osten und in Afrika

  1. Anonym sagt:

    @Freemanfriend

    Du hast es richtig erkannt, hier wird in etlichen Foren und Blogs über die NWO geschimpft und .....

    das war es dann aber auch, hier scheinen sich alle ie Bescheid wissen mit ihrem Schciksal abgefunden zu haben, daher ist es für die Eliten auch so einfach das ganze zu planen und auszuführen.

    WIE LANGE WOLLEN WIR UNS DAS NOCH GEFALLEN LASSEN ?

  1. Anonym sagt:

    @Manni

    Das ist eine sehr sehr gute IDEE, dann aber am besten noch eine Internetadresse darauf, mit kurzem einprägsamen Namen wo kurz und einfach die Machenschaften der NWO erklärt werden, damit dies auch jeder versteht.

  1. Anonym sagt:

    @ el. danke für die interessante Infos...

  1. Anonym sagt:

    gerina da kann ich dir nur beipflichten.
    ich mach das jetzt seit ungefähr einem jahr mit allen mir zur verfügung stehenden mitteln.
    poster flyer cd/dvs gespräche stände
    frag jeden abgeordneten der mir unterkommt usw
    anfangs dacht ich noch oje, keine kohle, kein echtes engagement, macht das sinn?.
    und wie das sinn macht, scheisst auf organisationen die euch in ihre dienste stellen wollen. macht aktionen und bleibt unbhängig
    gruss
    celadore

  1. Anonym sagt:

    @Freemanfriend
    Ja du sagst es.
    Ich stelle mir überhaupt die frage
    ob der ZUG NICHT SCHON LÄNGST WEG IST????
    jeff

  1. Anonym sagt:

    Zum heulen,wollte diesen einfachen text hier posten bei news.de.msn.com
    Aber nix zu machen.Mit welchem antipropaganda oder zensirungsmittel arbeiten die?
    So sah mein text am endeffekt aus,aber der wollte sie immer noch net annehmen.

    Wen n ich verzweifelt bin er innere ich mich dran, dass in der M ensch heitsgeschichte die Wahr heit und die Liebe immer gewo nnen haben . Es gab Mör der und Tyr annen und für eine gewisse Zeit schienen sie unbesiegbar. Aber am Schluss fallen sie immer. Denke daran, immer!


    der originaltext sieht so aus::::



    "Wenn ich verzweifelt bin erinnere ich mich dran, dass in der Menschheitsgeschichte die Wahrheit und die Liebe immer gewonnen haben. Es gab Mörder und Tyrannen und für eine gewisse Zeit schienen sie unbesiegbar. Aber am Schluss fallen sie immer. Denke daran, immer!" Mohandas Karamchand Gandhi, politischer und spiritueller Führer (1869-1948)

    Msn macht volle arbeit wie ich sehe.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,
    ich habe mir jetzt mal konkret Vorstellungen gemacht und hier sind meine Vorschläge, Du Freeman legst nochmal eine Seite an au der Du kurz und verständlich die Ziele und Abläufe der NWO für die allgemeine Masse erklärst eventuell auch mit Videos auf Deutsch.
    Ich werde dann im größeren Stiel Werbung buchen (Newsletter und Banner ) und die Seite bewerben. Es können sich gerne noch Sponsoren melden die auf ein Paypal Konto zwischen 1 € und 5 € spenden möchten.
    Von den Aufklebern würde ich 1000 Stück nehmen.
    Die Seite die Du dafür machst, lässt sich bestimmt auch Ausdrucken und in der UNI, oder der Kantine und/oder auf dem WC der Kneipe verteilen ;-)
    So, das wären meine Vorschläge, es wäre sehr schön wenn das was werden würde und wir hier nur nicht alle quatschen würden. Ich habe eine kleine Tochter und mi wird echt schlecht wenn ich daran denke was sie erwarten wird.

  1. Schokinuss sagt:

    http://www.swr.de/report/-/id=233454/nid=233454/did=1377002/1ymjwye/index.html

    20. Oktober 2008 - Wer in der Finanzkrise auf wen hätte hören müssen

    ganz kurz

  1. Manni sagt:

    @all,

    Ich habe kurzerhand ein kleines Forum erstellt, wo Vorschläge für Sticker präsentiert werden können. Einfach anmelden!!!!

    http://aufkleber.foren-city.de/

    Cheers

  1. Manni sagt:

    @all,

    ich habe kurzerhand ein kleines Forum eröffnet, wo Ihr Eure Ideen für die Sticker präsentieren könnt.
    Also einfach anmelden!!!!

    http://aufkleber.foren-city.de/

    Cheers

    Manni

  1. Anonym sagt:

    @ 20. Oktober 2008 20:14
    Msn macht volle arbeit wie ich sehe.

    µ$ macht sogar noch mehr:

    http://www.heise.de/newsticker/Microsoft-erhaelt-Patent-fuer-automatischen-Sprachzensor--/meldung/117645

  1. gerina sagt:

    @celadore
    danke für Dein Echo...das hat mich gefreut. Eben,es braucht wirklich nicht viel und von den großen Organisationen verspreche ich mir auch nicht viel.
    Gestern abend war ich wieder mit meinen beiden Mitstreitern in Köln am Eigelstein und wir verteilten Flugblätter. Und es ist immer wieder schön zu erfahren, dass es doch einige gibt, mit denen man ins Gespräch kommen kann und wo man feststellt, dass sie ebenfalls die derzeitige Weltpolitik aufmerksam und mit großer Besorgnis verfolgen.
    Weiter so !!
    Herzliche Grüße Gerina

  1. Illuminator sagt:

    Neue Jetons, neue Chips sind auf dem Spieltisch. Die Party geht erstmal weiter. Also geh an den Spielfeldrand zurück zum Coachen Freeman. Schließlich müssen wir wissen, wann die neuen Jetons verballert sind. ^^

  1. Anonym sagt:

    Hallo,
    erstmal hier eine Klasse-Aktion: Die Wahl zum schlimmsten Lobbyisten: http://www.worstlobby.eu/2008/vote/confirm/397fb2f6842092b454ff7b033a536bc7.
    Wunderbar auch von Euren Aktionen zu hören, ich möchte mich gern in Köln beteiligen und würde auch 250 Sticker min. nehmen. Auch könnte man Walter Herrmann mit der Klagemauer mit "Stoff" "Links" und Sprüchen beliefern, der macht immer noch Anti-Hiroshima-Protest.
    Ich finde, jetzt sind die eigentlichen Drahtzieher dran.
    Also ich kann was tun, Zeit zum Aufrappeln...

    Und Flyer. Habe schon einiges weitergeleitet. Gute Idee, die Politiker einfach "anzumachen". Hat es jemand mal mit einer Petition an den Bundestag versucht?
    Eine Beratungskundin hat mich gestern gefragt, ob sie ihre Lebensversicherung vorzeitig kündigen soll und eine Wohnung davon kaufen? Ich habe verhalten zugestimmt, da ich nicht den Eindruck gewinne, dass es noch 2 Jahre stabil bleibt.
    Wäre es auch sinnvoll, die eigene Rentenvers. vorzeitig zugunsten einer Wohnung zu beleihen?

    Liebe Grüße,
    Stella

  1. King Balance sagt:

    Sowohl der Inhalt, als auch das Verfahren, wie das sogenannte Rettungs-Gesetz zustande gekommen ist zeigen, dass wir absolut nur in einer Scheindemokratie arbeiten und leben.
    Das müsste sogar dem nichtsahnenden Normalo-Abgeordneten bei diesem in Hochgeschwindigkeit durchs Parlament gejagten Gesetzes-Machwerk so langsam dämmern. Keine Informationsrechte (Pflichten) und keinerlei Kontrollbefugnisse - nicht einmal für das Parlament!!! Aber die trögen Damen und Herren Abgeordneten bekommen ja ohnehin nichts mehr mit. Oder sind sie etwa gekauft?
    Und diesen Leuten in Regierung und Parlament soll der Steuerbürger vertrauen, wenn sie die Steuergelder in Unmengen verbrennen um das System am Leben zu erhalten.

    Die Mitverursacher unserer Finanzkatastrophe sorgen jetzt für die Lösungen. Bei der nun hektisch betriebenen Entwicklung von Lösch-Strategien werden die Mitverursacher des selbstgelegten Großbrandes als "Experten" zu Rate gezogen.

    Es ist schlicht nicht mehr auszuhalten was da läuft!

  1. gerina sagt:

    @stella
    schön, eine "Stimme" aus Köln zu hören. Klar, wir (und auch andere) haben auch schon Unterschriften für eine Petition z. B. bzgl. der Ächtung von DU gesammelt und diese bereits eingereicht.
    Auch haben wir bis im vorigen Jahr Unterschriften von Bürgern, die gegen den Einsatz der BW-Soldaten in Afghanstin sind, gesammelt. Ich habe sie den Abgeordneten in ihren jew. Wahlkreis in den Briefkasten geworfen. Bei Dr. Lale Akgün hat´s vermutlich einen Wandel bzgl. ihres Abstimmungsverhaltens hervorgerufen. Sicherlich auch der Besuch von Frieder Wagner, der die BT-Abgeordneten ebenfalls einen Besuch abstattet. Aufgrunddessen kommt Frau Akgün ja auch zu seinem Film, der heute abend im Filmforum gezeigt wird. (hab´schon darüber berichtet)
    http://video.aol.com/video-detail/todesstaub-uran-frieder-wagner-interview/1439299763/?icid=VIDURVNWS08
    Zu Walter Herrmann und seiner Klagemauer: Ich denke, den lassen wir seine ebenfalls bewundernswerte Arbeit machen, ohne ihn dabei zu stören (??). Er hat damit genug zu tun. (er hat auch mit Internet nichts zu tun). Hab´mich schon mehrmals mit seinem netten Mitstreiter am Dom unterhalten und ihm zum Audruck gebracht, wie toll ich ihre Arbeit finde. Die stehen ja auch bei Wind und Wetter draußen und machen nicht nur auf Hiroshima, sondern auch auf das Verbrecherregime Israel bzw. die Unterdrückung bzw. Ausrottung der Palästinenser aufmerksam..
    Stella, wie kann man Dich kontaktieren oder schreibe mir: gerina21ättweb.de
    @siehst Du freeman: da hast Du schon Einiges bewirken können.Zum einem aufgrund Deiner superwichtigen Informationen und Aufrufe, endlich aktiv zu werden.
    Und tatsächlich es melden sich einige, die ebenfalls aktiv werden wollen. Ein großes Dankeschön an Dich ! Deine Arbeit ist überaus wertvoll !!
    Und was ich noch total wichtig finde:
    Es ist gut, dass Du in der Schweiz lebst bzw. ein Schweizer Bürger bist und uns ab zu zu über die Aktivitäten bzgl. Eurer Referenden berichten kannst. Denn das wissen die meisten Deutschen nicht, das ihr über Eure Geschicke selbst bestimmen könnt. Auch das muss weit verbreitet werden, nämlich, dass es in der Schweiz eine direkte Demokratie gibt !! Das wünsche ich mir für unser Land auch sehr und dafür kämpfe ich !!
    Herzliche Grüße
    Gerina

  1. gerina sagt:

    ...wenn´s auch nicht gerade zum Thema passt, möchte ich gerne einen kurzen Auszug aus einem Gespräch mit Martin Dörmann (SPD) Wahlkreis 94 Köln I darstellen, um zu demonstrieren, wie sehr wir in einer Scheindemokratie leben: Zur Anmerkung, welches Demokratieverständnis er denn habe, dass seinem DAFÜR-Votum bzgl. der Entsendung deutscher BW-Soldaten nach Afghanstan 80 % NEIN-Stimmen der Bürger gegenüberstehen, antwortet er, dass dies ja lediglich ein Stimmungsbild sei. Und überhaupt ist es besser, wenn er selbst die Entscheidung trifft.
    Dazu ist zu sagen: Gestern sind wieder zwei Bundeswehrsoldaten und dazu noch fünf afghanische KINDER (ich könnte heulen) gestorben !! WOZU ??
    Herr Dörmann ist mitschuldig. Es wird höchste Zeit, ihn nicht mehr wiederzuwählen.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Leute

    Vor ca. einem Jahr habe ich entdeckt, dass nichts ist so wie es scheint. Ich habe viel recherchiert und gelesen, bestimmt wie die meisten. Mit der Zeit habe ich mir Gedanken gemacht und auch Gespräche gesucht, nur leider musste ich die Erfahrung mach, dass ich sozusagen alleine bin und mich keiner versteht, als ob ich ein verwirrter und verrückter sei. Trotz allem wollte ich mein Wissen anderen weiter geben und habe eine Internetseite aufgebaut um wenigstes einige wenige erreichen zu können. www.thinkfree.ch

    So genug der Ausschüttung :-)

    Alls ich per Zufall auf diesen Page gekommen bin (vor einigen Tagen) via infokrieg.tv war ich ziemlich begeistert, als ich gesehen habe dass ich doch nicht alleine bin und sogar eine Bewegung stattfindet zumindest der Wunsch vorhanden ist.

    Mir selbst stehen auch keine Mittel zur Verfügung, aber dennoch habe ich mir vor einiger Zeit einen Flyer erstellt um es zumindest per Mail weiter verteilen zu können. Ich habe auch einen Vorschlag und zwar:

    Wie wäre es wenn jeder für sich einen Flyer zusammenstellt je nach belieben, wir uns dann an einen Samstag treffen z.B. Bahnhofstrasse Zürich und von der HB aus bis ende Strasse (Bürkliplatz) uns verteilen (wenn möglich 20 – 30 Personen, besser noch mehr) und die Menschen aufmerksam machen.
    Ich denke wenn wir viele sind, verteilt auf der ganzen Bahnhofstrasse und die Passanten alle 2, 3 Schritte einen Fyler in die Hand gedrückt bekommt, würde es bestimmt einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

    Die Flyer dürfen verschieden Themen, grösse und formen haben, damit so viel wie möglich rüber kommt und der Passant auch neugierig bleibt.

    Was meint ihr?

  1. gerina sagt:

    @stella, ich mache Dir folgenden Vorschlag: Ich lade Dich herzlich ein, am kommenden Montag zur Eigelsteintorburg zu kommen. Wir stehen dort mit unserem Transparent. Darauf steht: NIE WIEDER KRIEG ! WIR BLEIBEN DABEI ! und zwar zwischen 17:30 und 19:00 Uhr. Dort können wir uns kennenlernen. Ich freue mich !
    Was hälst Du davon ??
    LG Gerina

  1. Manni sagt:

    @ anomym

    FLYERVERTEILEN!!!!!!!!!!!!!!

    1. ich komme aus dem Norden Deutschland

    2. Ich kann dir jetzt nicht sagen, wie die Gesetzte in der Schweiz sind, aber in DE ist es so, dass wenn du mit mehr als 2 Leuten Flyer verteilst, die ganze Aktion angemeldet werden muss.

    Ruckzuck steht die Polizei vor dir und verdirbt dir den ganzen Spaß...

    also vorsicht

  1. Anonym sagt:

    @Manni

    Danke für denn Tipp…

    Ich werde mal die Gesetzte hier genauer anschauen und entsprechend handeln.

    Ich dachte mir jeder macht für sich ein Flyer.
    Thema kann man individuell selber auswählen, Flyer und Gestaltung ist auch frei gestellt. Jeder sollte auch seine eigene Kontakte oder Internetseiten angeben, wenn gewünscht, wenn nicht, ohne Kontaktdaten. Jeder arbeitet autonom (10 Gruppen a 2 Personen).

    Ein generelles Aufklärung über unsere Weltwirtschaftskriese, Globalisierung, Vergiftung unserer Nahrung, Manipulation unser Gesundheit und der Natur sollte es geben.

    Der Vielfallt der Themen, formen und Gestaltung ist sehr wichtig, da jede andere Interessen und Gedanken haben. So können wir mehr Menschen erreichen, als dass wir nur ein Thema in Angriff nehmen.

  1. Anonym sagt:

    Nachtrag für Flyer Aktion…

    Mit Vielfalt der Themen könnte mehr Leute erreicht werden, als wenn man – egal mit wie viel Personen auch immer – organisiert ist und nur ein Thema behandelt.
    Passanten die interessiert sind werden sowieso fragen ob es mehr dazu gibt, z.B. Vorträge, Webseiten, Organisationen etc…

    Jeder ist zwar autonom unterwegs, aber direkt oder indirekt miteinander verlinkt und mit Themen verwand.