Nachrichten

Playboy kämpft ums Überleben

Dienstag, 7. Oktober 2008 , von Freeman um 19:13

Der Gründer des bekannten Männermagazin Hugh Hefner wurde geraten, seine Mitarbeiterzahl zu reduzieren, damit sein Erotik-Magazin-Imperium in diesen turbulenten Zeiten überleben kann.

Der 83 jährige wird wohl gezwungen sein, einen Grossteil seiner Bunnys in den Büros von Los Angeles und New York bis Monatsende zu entlassen, oder er geht pleite.

Die Aktien des Konzerns sind in den letzten 12 Monaten dramatisch gefallen, von $12 auf $2.95, und werden als "junk stock" ohne Zukunft eingestuft.

Insider haben der britischen Zeitung Daily Star erzählt, das Management ist die verschlechternde Situation seit einiger Zeit bekannt.

"Nur die Chefetage weiss schon länger, wie schlecht es für Hef jetzt steht."

Verursacht wird das Problem durch den Rückgang der Auflage und der Anzeigen. Im 2. Quartal wurde ein Verlust von $2.1 Millionen verbucht und der Umsatz ist 14 Prozent geringer als im Vorjahr.

Diese Nachricht wird noch einen weiteren Tiefschlag für Hefner bedeuten, der neulich entdeckt hat, dass seine eigenen Häschen, Holly Madison und Kendra Wilson, mit denen er in der Mansion zusammenlebt, ihn angeblich betrogen haben.

Kommentar: Das Schicksal von Hef ist symptomatisch für die ganze amerikanische Wirtschaft. Sie haben beide in einer künstlichen Traumwelt gelebt, im ausschweifenden Konsum und mit Barbie-Puppen, völlig über ihre Verhältnisse ... und jetzt kommen sie auf die Welt. Wenn das Geld ausgeht, bricht der amerikanische (Alb)Traum zusammen.

insgesamt 24 Kommentare:

  1. who? sagt:

    "Nur die Chefetage weiss schon länger, wie schlecht es für Hef jetzt steht."
    Das hört sich an als ob er Krebs hätte und sich nichts mehr zu essen leisten könnte.
    Traurig wie um solche Leute ein Wirbel gemacht wird aber ein paar Ecken weiter sterben Menschen den Hungertod und es schert die Leute einen Dreck

  1. Anonym sagt:

    Naja, auch wenn der Playboy jetzt untergehen sollte, ich denke nicht das der gute alte Hefner einen Grund zum Klagen hat,bei dem Leben das er geführt hat! Nur Schade um die guten Artikel in dieser Zeitschrift! =)

  1. tja, der hat mit sicherheit genug in reserve. müsste ja auch ein milliardär sein oder?!
    soll er sich doch nicht damit beschäftigen, würde evtl. sein herz in mitleidenschaft ziehen.
    wahrscheinlich eh kurz vom tode, bei soviel viagra. :(
    soll er sich seine villa seine grotte und was weiss ich nicht all, in GOLD ausschmücken. wäre sinnvoller, als die kohle auf us konten liegen zu lassen.

  1. Anonym sagt:

    Geht uns eigentlich nichts an ob Hefner betrogen wird oder nicht- sollte man sich heraushalten. Bringt hier irgendwie den touch eines boulevardmagazins herein...

    Er hat gelebt wie die Sultane - nur auf western style getrimmt. War doch ein schönes Leben - was solls mit 83 Schiffbruch erleiden ist das Schlimmste was ihm passieren kann. Ich denke trotz seiner jetzigen Situation würden 99% aller Männer mit ihm zumindest für einen Tag tauschen wollen. Für immer würde und könnte ich so nicht leben wollen.

  1. Ich goenne dem Mann seinen Spass.

    Er ist 83 Jahre alt, lebt mit zwei girls (angeblich) zusammen.

    Ist doch prima wie er mit 83 Jahren das Leben noch geniesst.

    Wenn ich ihm hier die "Bunnies" zeigen wuerde, wuerde der gute Mann mit Sicherheit sofort auswandern!


    Hoffen wir doch alle, das wenn wir 83 Jahre alt sind, das Leben auch noch so wie er geniessen koennen wie er.

    Freundliche Gruesse aus Fernost
    David

  1. Anonym sagt:

    Die gesamte amerikanische Geldaristokratie hat gelebt wie dieser Playboy. Der Ärmste! Er tut mir ja sooo leid. Und was wird jetzt aus seiner Zukunft??? Guter Vergleich, Freeman!

    C. M.

  1. stachel_69 sagt:

    es gibt schlimmeres und geht mir am a.... vorbei !!

    um es gewählter auszudrücken:
    " es tangiert mich peripher"

  1. Anonym sagt:

    Naja ich gaube jetzt nicht daran das, dass Playboy Imperium einstürtzt. Die machen doch da Geld wo man(n) noch was ausgibt! Sehr unwahrscheinlich das wenigstens zu Hefs Lebzeiten da noch was pasiert.
    Und wenn es dann doch zuende gehen sollte dann hatten wir die zeit ja auch was davon! Kult-Bildmaterial ohne ende... Gruß...

  1. Anonym sagt:

    Nu muss der arme sich selber einen runterholen...:-)

  1. drinkmilk sagt:

    hoffentlich wird dein blog auch so bekannt wie der playboy, hab zumindest schon in mehreren portalen 1 zu 1 kopien von deinen artikeln als "blog" gesehen.
    ohne quellenangabe natürlich, wollen sich welche anscheinend mit deinem gedankengut profilieren oder so :) ... obwohl es viele wirklich dringend nötig haben wenigstens etwas zu erfahren, bei dem glauben den sie noch in die politik und vater staat haben.

  1. Anonym sagt:

    Ein profanes Problemchen mit dem Hefner..... aber sicher lässt sich die Schafsherde gerne von Big Brother,MTV,Hefner und seine Bunnys, Pamela Anderson, Gottschalk im Senf und vieles andere ablenken. Dieses mal klappt es nicht.
    Der Souverän ist das Volk und die Mächtigen sind nur die "Stellvertreter" des Volkes und in dieser Verantwortung vor GOTT (sie schwören vor Gott, teilweise), müssen sie handeln, denn wehe dem der vor GOTT schwört und gegen GOTT handelt. Dabei will GOTT, wie es geschrieben steht, doch niemanden der etwas schwört ! Er will die Menschen reinen Herzens.

    Das Volk kann man nicht auf Dauer belügen und mit Profanität a la BILD Zeitung verwirren.

    Diese Seite ist voller Wahrheiten, aber die Wahrheit wollte man nicht hören..... als Jesus sie verkündete. Nun ist der Wahre schlimmer als der Lügner und Betrüger. Ein kleiner Junkie der eine CD klaut muss mit aller Härte bestaft werden, aber die Welt der Finanzmanipulatoren,Schneballsystemspieler und MÖRDER (es sind Völkermörder) haben keine Moral mehr, keinen Anstand, sie schrecken vor absolut NICHTS zurück. Ein armer Bettler hat mehr Moral als ein jemand im Zwirn. Nun mag das Beziehen auf GOTT (Isländischer Präsident) oder das Beschwören vor Gott oder das Handeln im Namen von GOTT (BUSH jr. und PALIN) für manche ein Hohn sein, denn GOTT ist doch der der sieht wer ein reines Herz hat, denn er sieht das Herz und die Seele und vermerkt alles. GOTT können sie nicht betrügen, niemals. Er wird uns die Wahrheit verkünden, er gibt uns die Intelligenz alles erkennen zu können. Es kommt die Zeit an dem wir alles sehen werden können, alle manipulierten Verbrechen, einfach ALLES ! Es ist fast schon soweit.
    Nun sehe ich wieder eine Diskussions Show ...wie nervös sie sind !!! warum nur ??? Plötzlich zerbeissen Marder Stromkabel und Banken können nicht auszahlen. KEINE PANIK LEUTE; KEINE PANIK ! Gott ist da, er wird die Wahrheit erleuchten und die Lüge zertreten und wir werden erkennen können das es nicht der Materialismus ist der im Leben wichtig ist.

    Lasst euch das Wahre nicht nehmen, entgegen der Lügen und Manipulationen ! Freies denken, open your mind, emancipate yourselve from mental slavery !

  1. Andy sagt:

    @drinkmilk
    Die Veröffentlichung ohne Quellenangabe ist ein Plagiat. Das tun viele Leute, lassen sich dann loben für ihren tollen Schreibstil. Wie man sich dagegen wehren kann, das dürfte Freeman wissen.
    Vergesst bitte eins nicht, so wie die Presse, fallen auch die Blogger manchmal auf Enten herein :-(

    Wg. Hefner habe ich kein Mitleid und schon mal gar nicht, dass ihn seine Bunnies getrogen haben sollen :-0) Mit Geld mag man sich hübsche Mädels erkaufen können, aber nicht das, worum es wirklich geht. Wenn dem Hahn die Hennen davon laufen....Es gibt doch diesen alternden Berliner Playboy (Rolf .. oder so), der eine junge Frau verklagen wollte, weil sie ihm gesagt hatte, dass er zu alt und zu abtörnend sei. Das sah er als Verstoß gegen Art. 3 GG Abs.3 :-o) Jeder muss wissen, womit er sich lächerlich macht.

  1. swisstiger sagt:

    Das ist eine typische Umverteilung wie wir sie jetzt bei der Finanzkrise erleben. Der Zuwachs den die Schwulenszene in den letzten Jahren erlebt hat muss ja von irgendwo her kommen. Zwangsläufig bleiben da weniger Playboy Leser übrig ...

  1. hairesis sagt:

    Muss hier nur einfügen dass es bei mir immer Platz hat für ein paar Bunnies, selbstverständlich nur für erwärmungs Zwecke.........

    Bin schliesslich auch NUR Mann.....

    Danke Freeman du bist und bleibst ein Held !!!!

  1. Anonym sagt:

    Ach, der Hefner, lasst ihm doch seinen Spaß und die daraus erwachsenden Probleme; seine Sorgen wiegen sicher auch die "plastic bunnies" nicht auf, wetten?

    Aber was anderes interessantes: Ab und an guck ich ja noch, was der Spiegel Online grad wieder den Leutz verkaufen will und heute abend überraschen sie auf der Homepage mit einem Bild von Ben Bernanke, der dort unverkennbar einen Heiligenschein trägt. Wusste gar nicht, dass man schon zu Lebzeiten so'n Ding aufgesetzt bekommen kann... :-)

  1. Illuminator sagt:

    Geld und Macht macht Männer sexy, auch mit 90 !!
    Hef wird keine Bunnies entlassen und ob der Playboy untergeht oder nicht kann ihm sicher egal sein. Er leistet sich das was sich reiche und mächtige Männer eben leisten.

    Lustig auch mal sowas hier zu lesen Freeman ;-)

  1. Anonym sagt:

    So weit ist es schon gekommen,
    wacht doch endlich auf,
    auch du Freeman,
    wartet jeden Tag auf neue Meldungen,
    die euch dann aufgeilen,
    na ja rennt ihnen doch hinterher,
    mit ihren Spielen, doch ihr
    seid ausgeschlossen dabei mitzumachen, fangt doch endlich
    eurer eigenens Spiel an,
    und fangt an eure Welt zu verändern, welche fängt
    bei euch selbst an.
    Oh je der Regenwald wird für Papier
    abgeholzt, na dann zünde ich mir doch ein Zigarette an.
    Oh je die Umweltverschmutzung die
    arme Welt, dann steige ich in mein
    Auto...
    Oh je die Macht des Geldes, zahle aber fleißig in das System ein.
    Und und und....
    Zieht doch endlich euer Ding durch,
    anstatt auf immer neue Meldungen zu
    warten, ich wette es werden noch viele zu viele von diesen Meldungen
    geben, denn dies gehört zum großen
    Spiel, der Täuschung und Illusion.
    Wacht auf geht mal raus in die Natur und ihr werdet sehen wie das wirkliche Leben ist, frag mal eine Ameise etwas über das Weltgeschehen, und sie wird dich auslachen und sagen komm doch einfach wieder zurück in unsere Gemeinschaft, zurück zur Erde....

  1. Anonym sagt:

    Weniger ist manchmal mehr.

  1. Lohengrin sagt:

    Schön, dass du hiermit das Thema Pornographie angesprochen hast, wenn auch nicht in dem Sinn, den ich erhofft habe.

    Pornographie (ich meine das was massenhaft verbreitet wird) ist genauso ein Mittel Gesellschaft zu zersetzen wie Fernsehprogramm (ich meine das was massenhaft verbreitet wird). Sie zerstört die elementaren menschlichen Bindungen.
    Es geht nicht darum, dass fickende Menschen gezeigt werden, sondern um die respektlose unmenschliche Art, wie diese Menschen miteinander umgehen. Diese Umgangformen werden vom Pornokucker akzeptiert (im Originalsinn, also aufgenommen und als 'das muss so sein' empfunden). Weil das Thema tabuisiert ist, wird darüber nicht diskutiert, und so kann das Akzeptierte im Gespräch mit anderen Menschen nicht zurechtgerückt werden.
    Es werden Schönheitsideale anerzogen, die unnatürlich und unerreichbar sind.
    Es werden Verhaltensweisen anerzogen, wo ein natürlicher Mensch nicht drauf kommen würde. Diese Verhaltensweisen werden nicht nur vom Sexualpartner (Mannn oder Frau; um die deutsche Sprache nicht zu quälen, verwende ich die männliche Form) abverlangt, sondern es wird ihm auch unterstellt, dass er diese Verhaltensweisen von einem selbst verlangen würde.

    Schaut euch doch an, was aus uns Menschen in den letzten Jahrzehnten geworden ist!
    Heute ist es normal, dass eine Frau keine Schamhaare hat. Was soll das? Eine erwachsene Frau hat da Haare. Ich bin doch nicht pädophil.
    Besonders die Frauen sind im Gesicht stark bemalt. Die Kopfbehaarung ist voll von irgend einem Schmier und aufgeplustert. Inzwischen gibt es Leute, die sich das Arschloch bleichen.
    Unterwäsche hatte die Funktion, die Hauptbekleidung vor Körpersekreten zu schützen und war daher leicht zu reinigen. Heute wird Unterwäsche verwendet, die diese Funktion nicht mehr hat, und die Geilheit ist oft auf solche Kleidungsstücke pervertiert.
    Viele Männer haben das Verlangen, einer Frau ins Gesicht zu wixen.
    Es wird gestöhnt, gegrunzt und geschrien, und wenn der Partner dies nicht tut (vllt nur schwer atmet und zuckt), wird an eigenes Versagen gedacht.
    Oft werden sexuelle Handlungen als Belohnung oder Bestrafung aufgefasst, oder dem Partner unterstellt dies zu tun.

    Die Verbindung von Sexualität mit Belohnung und Bestrafung, ist das Ziel der Pornographie. Damit wird ein Grundbaustein der menschlichen Gesellschaft zerstört. Sexualität und Respekt werden so zu Gegensätzen.



    Und nun noch meine Meinung warum Playboy pleite geht:
    Wer braucht Playboy? Im Internet gibt es millionen Pornobilder und tausende Stunden Pornofilme.
    Der einzige Weg, mit so etwas Geld zu machen, ist die Tabuisierung. Wenn jemand blöd genug ist, auf einer Pornoseite im Internet seine Kreditkartennummer anzugeben, muss er damit rechnen, dass ihm statt der vereinbarten USD 9.95 auch mal USD 749.95 abgebucht wird. Kaum jemand wird wegen so etwas vor Gericht gehen.

  1. Anonym sagt:

    Jeden Abend auf fast allen Sendern:

    Menschenunwürdige Pornoclips.


    In den Shows:
    Menschenunwürdige Verhaltensweisen.

    Wem nützt die Zerstörung der Achtung und des Vertrauens und des Anstandes unter den Mitmenschen?

  1. Illuminator sagt:

    Also diese religiösen Anfälle von diesem wer auch immer "anonym" kann man genauso ausblenden wie das Geseiere von Lohengrin über Pornos und blanke Muschis. Sex ist ein Thema, bei dem man großzügig sein muß - denn es gibt nichts was es nicht gibt. Jedem das seine, so lange es keine allzu deutlichen Spuren hinterläßt ;-)

  1. Anonym sagt:

    Der Abgesang eines amerikanischen Traums: Hefner geht pleite.
    Eines muß man ihm lassen: Er hat gut gelebt, hatte sich das Paradies auf Erden geschaffen, auch wenn seine Bunnies allesamt keine Jungfrauen waren. Nett soll er auch gewesen sein - sagt man. Dass er seinen Traum nicht ohne geschmierte Politiker, Mafia etc. verwirklichen konnte, liegt auf der Hand. Aber welcher amerikanischer Traum lief nicht so ab, praktisch jeder.
    Ich trag ihm, Hefner, nichts nach.

  1. klachö sagt:

    Das Amerika der letzten 50 Jahre in Kleinformat war dieses Playboy-Imperium.
    Im Großformat sind alle Amis,
    wenn nicht die ganze Welt enthalten.

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 13:14, das nützt den Herrschenden. Respektvolle Beziehungen zwischen Menschen sind wichtig, um sich gegen den Apparat wehren zu können. Es ist hilfreich, Freunde zu haben, auf die man sich verlassen kann.

    Illuminator, du bist nicht auf meinen Punkt eingegangen. Es geht mir nicht darum, Leuten vorzuschreiben, was sie miteinander tun dürfen. Es geht mir um unbewusste Wirkung und Verfestigung derselben durch Tabuisierung.
    Es geht um dein ;-) Ernsthafte Diskussionen werden weggekichert.

    Freeman, was hältst du von meiner Ausführung? Du hattest schon man diesen Beitrag http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/06/wie-tv-frauen-zerstrt.html gebracht. Die Kommentare damals und die Kommentare jetzt zeigen mir, dass auch viele deiner Leser die Sache verkennen.