Nachrichten

Politiker sind entweder ahnungslos oder lügen

Freitag, 17. Oktober 2008 , von Freeman um 02:47

Was die Schweizer Politiker vor dem Rattenpaket der UBS alles gesagt haben:

"Nein, die UBS wird nicht untergehen, weil sie die richtigen Schritte eingeleitet hat." Bundesrätin Doris Leuthard am 17.9. im BLICK

"Für uns waren die letzten zwei Quartale schwierig. Wir haben Kunden verloren. Doch jetzt haben wir die Basis, um diesen Trend umkehren zu können." UBS-Verwaltungsratspräsident Peter Kurer am 4.10. im BLICK

"Warum soll man Geld hineinpumpen, wenn es nicht nötig ist?" Bundesrat Couchepin am 9.10. in der «Tagesschau»

"Möglicherweise sind wir etwas besser vorbereitet als andere Länder." Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf am 10.10. im BLICK

"Ich bin überzeugt, dass keine Schweizer Bank zusammenbrechen wird. Es geht dem Schweizer Bankensystem sehr gut." Pierre Mirabaud, Präsident der Schweizer Bankiervereinigung, am 12.10. im «Sonntag»

"Da werden kaum Fakten recherchiert, sondern es wird skandalisiert." Bundesrat Moritz Leuenberger über die Rolle der Medien in der Finanzkrise in seinem Blog am 13.10.

"Keine wichtige Bank befindet sich heute in Schieflage." Finanzdepartementssprecher Roland Meier am 15.10. in der «Handelszeitung»

Und Trara ... Tusch ... den Preis für die grösste Blamage bekommt Gerold Bührer, den Präsidenten des Wirtschaftsdachverbandes Economiesuisse.

In der aktuellen «Weltwoche» von gestern schwärmt er: "Die Krisenresistenz unserer Banken ist einmal mehr eindrücklich. Wenn andere verstaatlichen und zum gefährlichen Gift riesiger Subventionen greifen, so setzen wir auf Wettbewerb, Flexibilität und Anreiz." Was für eine Lachnummer!

Nach diesen ganzen positiven Aussagen, muss jetzt plötzlich der Staat die UBS vor dem Untergang retten, mit 68 Milliarden Franken!!!

Entweder haben die Politiker, Konzern- und Verbandschefs keine Ahnung von was sie reden, tappen völlig im Dunkeln und sind alle inkompetent, oder sie lügen uns die ganze Zeit an. Ich würde meinen, es ist "all of the above!"

insgesamt 41 Kommentare:

  1. Dubnium105 sagt:

    Banken müssen Lügen... geben sie jemals zu das sie auch nur leichte Schwierigkeiten haben, -Ziehen Alle Kunden ihr Geld ab, -die Bank kollabiert...

    BANKEN LÜGEN IMMER!, -SIE MÜSSEN!

  1. Anonym sagt:

    60 Milliarden CHF kommen von der privaten SNB in Form von Dollartoilettenpapier.Die SNB gehört zu 50% den Privatbanken und zum anderen Teil den Kantonalbanken. Und hier wurden ja ein paar privatisiert, so dass man klar von einer privaten Institution reden muss.

    Nur 6 MRD kommen vom Bund (10% des eidgenössischen Haushaltes) in Form einer Wandelanleihe, ich hätte einen direkten Aktienkauf bevorzug.

    Es ist äusserst lobenswert, dass Piere-Roth und der Bund ein "fixfertiges Paket" ausghandelt haben anstatt übr Wochen eine Sau nach der anderen während der Verhandlungen durchs LAnd zu treiben.

    Die staatlichen Massnahmen sind also mehr als bescheiden und nun kann kein Dumschwätzer aus den USA oder der EU der Schweiz "Trittbrettfahrerei" vorwerfen. Detail werden in Nachrichten nämlich meistens nicht verglichen...

  1. Marco H. sagt:

    Denke wie der erste Kommentarschreiber. Das betrifft aber nicht nur die Banken. Gestern habe ich auf N24 zum ersten Mal gehört, das Deutschland sich seit einem Jahr in der Rezession befindet. Vor gar nicht so langer Zeit propagierte die Merkel noch den Aufschwung und Rotz von wegen Jobmotor. Selbst trotz einer Rezessionsansage von Glos behauptete selbiger, das kein Arbeitsplatz gefährdet sei.

    Gehts noch? Infamste Lügerei... aber was der Hammer ist, die Leute glauben das auch noch. Wird auch immer noch Riester abgeschlossen, da kann einem doch was weh tun.

    Schlimm ist, das Leute welche sparen wollen, sich kaum informieren. Denen reicht das blabla vom netten Berater. Dann wird im Umkreis noch mit den tollen Einlagen angegeben. Das Rumgelüge geht ja nur, weil die Leute alles hinnehmen.

  1. Anonym sagt:

    Vermutlich hätte die UBS tatsächlich auf die Milliarden des Bundes verzichten können. Es geht in erster Linie darum, die Banken zu verstaatlichen. Und dies tat die Schweiz unter Druck der Europäischen Union und der USA. Nicht die UBS hat beim Staat angeklopft, sondern der Staat bei der UBS.

  1. Anonym sagt:

    interessant, was heute morgen bei ZDF "heute im Parlaments-500 Milliarden-Rettungspake" diskutiert wurde.

  1. klachö sagt:

    Diese Menschen sind Tagträumer mit großen Scheuklappen, diese KÖNNEN-WOLLEN- oder GETRAUEN sich nichts anderes aussagen.
    Die Sorte wie der Kärntner Jörg Haider wird langsam ““Ausgestorben““!!

  1. Anonym sagt:

    Hallo freeman,

    Sie - die Finanzindustrie und die Politik - beide sagen fortgesetzt mit Hilfe der Mainstream-Medien die Unwahrheit. jetzt die Schweiz, heute Österreich (CPP Link: http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=47938). Deutschland das Gleiche in grün ... Das wird solange penetriert, bis die Leute sagen:"Ach, geh´mir doch weg mit dem Geschätz über die Finanzmarktkrise!" Und genau dann ist das erreicht, was beide oben genannten Parteien erreichen wollten. Die Ursachen/ Verantwortlichen werden so gut wie kaum noch namhaft gemacht, sondern jeder hat im Alltag mit -zig Auswirkungen zu kämpfen. Wie sind, wie bei einer Exponentialkurve, auf maximaler Fallhöhe angekommen. Der Point of no return ist schon lange an uns vorbeigezogen. Warten wir noch ein paar Tage, Wochen, vielleicht Monate ... erst kommen die Staatsanleihen, dann die Währungen dran und wir werden eine weltweiten desaströsen Crash (plötzlichen weltweiten Stillstand in allen Volkswirtschaften) sehen. Gute N8!Das kann nicht gelöst werden. Parallelen zu 1929 können wir nicht ziehen, denn wir leben ja in "modernen Zeiten". Noch werden aber-Milliarden an Geldmitteln in die Märkte geschüttet, die Aktien-/ Commoditybörsen manipuliert auf Teufel-komm-raus, damit die (institutionellen) Anleger noch die letzten Mittel investieren, die dann einfach wie nichts verdampfen. Wer heute noch daran glaubt, dass die Politik und die Finanzindustrie die Probleme lösen werden, der überschätzt die beiden Parteien masslos - genauso, wie diese masslos und gierig waren und sind. Die führen unsere Volkswirtschaften (und nicht nur die ...) durch ihre Machtinteressen in den Abgrund. Ganz sicher!

    Gruss
    Max Risk

  1. Anonym sagt:

    Das Grundproblem liegt darin, dass niemand auf diesem Planeten VERANTWORTUNG für sein Tun übernehmen will.

    Ein System, das ausschliesslich darauf aufgebaut ist, wie man am besten die Veranwortung auf andere abschiebt, erzeugt eine Scheinwelt, die schlussendlich an der Realität zerbricht.

  1. Anonym sagt:

    Ja, weil diese Leute etwas dumm sind. Aber wer sich nicht informiert und nicht 1&1 zusammen zählen kann, ist selber Schuld. Dafür benötigt man kein Wirtschaftsstudium, nur klaren Verstand und ein waches Auge. Dass bei der jetzigen wirtschaftlichen Situation der Steuerzahler (also, der kleine Mann) leiden muss, das ist abzusehen, oder nicht?
    Die Politiker erzählen seid Jahren einen Schmu....Ist euch das nicht aufgefallen? Habt ihr wirklichan den grünen Pukt geglaubt, an das Dosenpfand,an die Bio-Produkte und an den Solizuschlag? Ihr glaubt daran, dass Elterngeld jetzt höher ist als das Erziehunsgeld? In der Bild stand ja eine Summe von 1800€. Glaubt ihr daran, dass die Arbeitslosen gefallen sind? Und was ist dann die stille Reserve? Ihr behauptet die Medien sind nicht ehrlich? Au, dann wüssten wir das alles nicht!

    Würdet ihr es besser machen? Würdet ihr bei Gefahr eine Massenhysterie verantworten wollen?

    Wann ist bei euch der Hals voll? Wenn ihr 2 tausend Euro verdient, oder sollens doch lieber 5 tausend Euro sein? Und ein Auto? Vielleicht noch nen neuen Computer, ach ja und in den Urlaub möchte man auch mal fahren.

    Wie wollt ihr die Politk verändern?
    Geht doch einfach nicht mehr wählen oder besser noch entwertet eure Stimme.

    Und was habt ihr eigentlich bei der Dotcomblase gemacht?
    Komischer Weise ist die Börse keine Einbahnstrasse und wenn die Kurse nach oben bewegen freuen sich alle.

    Wenn nicht, dann jammert ihr.

    Ihr redet von Lügen der Politiker, dabei belügt ihr euch selbst. Jeden Tag, in dem ihr diese Leute mit euren Steuern unterstützt. Jedesmal wenn ihr einen von ihnen wählt.

    Ihr lügt, wenn ihr im Restaurant nicht den Teller aufgegessen habt und zulasst, dass man die Essensreste wegschmeisst. In Afrika verhungern Menschen.Überall auf der Welt.

    Ihr lasst das Wasser laufen, den Strom an, habt Waschmaschinen, Trockner, Geschirrspüler, Microwellen.......

    Ihr habt ein Wohlstandsproblem.

    Wisst ihr was es heiss ums Überleben zu kämpfen?

    Sicherlich nicht.

    Und deswegen seid ihr genauso wie die die ihr anprangert.

    Lügner oder Ahnungslos!


    Seid ihr also immer so ehrlich?

  1. Anonym sagt:

    Wenn die "Großen" oder "Die da oben" etwas vorlügen, dann machen es auch die "Kleinen"
    untereinander. Und "Große" gibt es nur, wenn es genug von denen gibt, welche sich "klein" fühlen. So einfach ist das. Und so lange pyramidale Systeme akzeptiert werden, wird sich daran auch nichts ändern. Ablenkung, Manipulation und eine weit verbreitete Bequemlichkeit vieler, macht das alles erst möglich. Wer jemals mit diversen Kreisen
    persönlich zu tun hatte, erlebt ganz bewusst, um welch abgefahrene Typen es sich dabei teilweise handelt. Aber auch dort gibt es Mitläufer, denen noch ein Funken Gewissen anhaftet. Allerdings haben die meisten von denen nicht den Mut, auszusteigen. Alleine schon wegen dem Verlust der sicher sprudelnden Geldquelle und dem sogenannten gesellschaftlichen Ansehen.
    Die bewussten Lügner gehören eh sofort in den Knast, die
    naiven Mitläufer genau so, denn schliesslich gibt es bei uns in der BRD ein Gesetz, das besagt "Unwissenheit schützt nicht vor Strafe". So lange die grosse Masse der Menschen
    nicht dazu bereit ist, die Bequemlichkeit abzulegen und
    Verantwortung für sich zu übernehmen, wird sich an diesen Mißständen nichts ändern.

  1. Anonym sagt:

    @anonym 17. Oktober 2008 10:47

    "Und deswegen seid ihr genauso wie die die ihr anprangert. Lügner oder Ahnungslos! Seid ihr also immer so ehrlich?"

    Da fällt mir - nur für DICH - ein: "Honi soit qui mal y pense".

    Du beschuldigst diejenigen, die hier kritisieren? Cui bono? (Wem nützt es)

    Zeige doch mal bitte Lösungen auf. Du wirst sehen, dass das sehr schwer und komplex ist.

    Wenn Du uns hier kritisierst, dann haben die Verantwortlichen das erreicht, was sie mittels DIVIDE ET IMPERA (teile und herrsche/ Zwietracht unter uns bringen) geplant haben.

    Denk mal drüber nach. Kriegst Du schon ich - ich weiss das.

    Gruss
    Max Risk

  1. Anonym sagt:

    schweizer Politiker sind so verlogen...

    wie sage schwyzer..es gibt toti

  1. Anonym sagt:

    Liebe Mitbürger. Wie fühlt man sich so als lebenslänglicher Untertan und Leibeigener der Banken?

  1. Anonym sagt:

    -MadChineseDiseas- says...
    Die Schweiz - Demokratie??? Eine Illusion!!! Sogar die USA mussten den Senat und Kongress für ihr Bankenrettungspacket konsultieren. Es wurde auch transparenter informiert. Die Schweizer dürfen über jeden "Binggelischeiss" abstimmen, wenn's aber um etwas geht, komme ich mir vor wie in einem verfilzten Kuhstall - der Mist ist das Geld und die "bauernschlauen" machen HEIMLIFEISS was sie wollen. Wir Trottel erfahren, wenn wir Glück haben auch noch etwas davon!!!
    P.S. Das sich die Banken um die Kredite zieren ist doch auch wieder so eine falsche, verlogene Taktik. Die nächste Teufelei ist damit schon geplant....was wohl??? Ja totaler Staatsbankrott schon bald mit Steuerzahler-Kohle, nur weiter so in die Enteignung.
    Ich seh den Faschismus schon in seiner Morgenröte am Horizont mit Flaggen winken - schöne neue Weltdiktatur wir kommen!

  1. Anonym sagt:

    Der Maja Kalender: 1999 - 2011

    Ethik überwindet Macht

    http://www.mayanmajix.com/lab_F1.html

    http://www.20min.ch/news/wirtschaft/story/25997213

  1. over.unity sagt:

    @17. Oktober 2008 03:57 (2. Beitrag)

    Stimmt nicht ganz, die SNB gehört nicht mehrheitlich privaten:
    http://www.snb.ch/de/iabout/snb/org/id/snb_org_stock

    Gewinne sind auch geregelt und wird mehrheitlich dem Bund ausgeschüttet:
    http://www.snb.ch/de/iabout/snb


    gruss over.unity

  1. Anonym sagt:

    In 40 Jahren wird Freeman immernoch von Eliten und und Zusammenbrüchen bloggen.


    :-) Nur passieren wirds nicht.

  1. Anonym sagt:

    http://www.radio-utopie.de/2008/10/16/Aufruf-an-die-Blogospaere-an-unsere-Abgeordneten

    Kann man mal machen.

    was haltet ihr davon?

    http://www.radio-utopie.de/2008/10/13/Freie-Waehler-Bitte,-BITTE-treten-Sie-an-zur-Bundestagswahl-2009

    im Zusammenhang zu Die Basis Partei.

    http://www.flegel-g.de/

    was meinstn Du dazu, Freeman?

    wie schätzt ihr das ein?

  1. Anonym sagt:

    Max Risk, wir, also die meisten, schätzen die Provokateure, die am liebsten das Volk mit Mistgabeln auf der Straße hätten, um schneller die BW im Innern und die Diktatur zu haben, schon richtig ein.

    wir müssen andere Lösungen finden und ich denke, dass eine menge leute bereit sind, dies zu entwickeln.

    Nimms nicht so tragisch.

  1. Anonym sagt:

    10:06 Vollteffer!
    Fast jeder will keine Verantwortung tragen weil,
    weil (wirklich) Verantwortung
    übernehnen bedeutet Kosequenzen zu tragen.
    Konsequenzen tragen bedeutet
    auch Schuld sein zu können.
    Wer will schon Schuld sein?
    Man redet sich lieber ein
    nichts tun zu können und
    läßt lieber die Anderen tun.
    Verantwortung wird abgegeben
    an die Firma,an die Politiker und
    an die (sogenannten) Fachleute.
    Sie tragen gerne die Verantwortung
    da es auch gleichzeitig bedeutet
    Macht zu bekommen und Vorteile
    zu haben.
    Aber sie werden einen Scheißdreck
    tun,auch die Konsequenzen zu tragen.
    Beispiel: Joschka Fischer!
    Er hat einmal Verlauten lassen,
    ich übernehme die Verantwortung.
    Es ging um die lasche Handhabe
    von Visas (Russland)und deren Mißbrauchtsfälle was ein kleiner Skandal war.
    Er hat aber nie irgend welche Konsequenzen getragen.
    Konsequenzen müssen(mußten)
    immer nur Leute (zb. Politiker) tragen die unbequem waren.
    Wenn die Masse nicht lernt (wahre)
    Verantwortung zu übernehmen, werden
    sie immer betrogen und müssen auch
    noch dazu die Konsequenzen tragen.
    Macht kann (konnte) sich nur so stark konzentrieren weil die Masse
    ihre Verantwortung abgegeben hat.
    Jede Hierarchie(Pyramidensystem)
    baut auf die Machtlosigkeit durch
    Abgabe von Verantwortung auf.
    Ohnmacht (Machtlosigkeit)ist der Bruder des Schlafens und nur wer
    bereit ist Verantwortung zu tragen
    ist ein Erwachter.Wenn Morgen
    jeder bereit wäre Verantwortung
    zu tragen wären die Mächtigen
    sofort machtlos!

    Salam Ghostwriter.

  1. Anonym sagt:

    Politiker sind TÄTER.
    Sie führen den Plan der Plutokraten aus, PUNKT.

  1. Anonym sagt:

    wie siehts eigentlich aus mit den banken im liechtenstein? das dürfte an denen nicht spurlos vorbei gehen, aber darüber find ich nirgends etwas, weiss da jemand mehr?

  1. Anonym sagt:

    @Risk

    Dieu et mon droit

    oder vielleicht auch etwas anderes trenne und herrsche.(Heine)

    Naja, wenn Du meine Posts schon mit einem Ausspruch des Hosenbandorden gleich setzt, finde ich das schon sehr schade.

    Natürlich kritisiere ich die, die hier jammern, denn ale fahren noch ihre tollen Autos. Alle haben ihre Waschmaschinen, Microwellen, Comupter etc. Alle sind Teil des Systems und partizipieren daran.

    Verantwortung übernimmt kaum jemand. Du willst Lösungen, dann fang bei Dir selbst an. Schaff Dein Auto ab, löse Dein Konto auf, begleiche Deine Kredite, hilf Kindern oder alten Menschen (kostenlos, und nicht nur beim über die Straße gehen),unterrichte Deine Kinder & andere selbst, hilf in Altenheimen, Familiencentren, versuche Dinge herzustellen die Du z.B. mit Bauern tauschen kannst, entwerte Deine Stimme bei nächsten Wahl. Versuche sowenig am System teilzuhaben, wie es nur geht. Such Dir einen Umkreis mit Leuten, die ähnlich denken, wie Du. Diese Menschen bringen Dir mehr Liebe und Achtung entgegen, als die sogenannten Freunde auf Deiner letzten Geburtstagsparty. Schaffe es für Dich, so wenig wie möglich mit Geld und dem System in Berührung zu kommen. Es gibt solche Menschen. Zu hauf.

    Meckern kann jeder und die Mistgabel in die Hand nehmen ebenfalls.
    Das ist das, was die da oben wollen.

    Denn dann haben die einen Grund mehr euch zu verfogen. Eure Wahrheit muss nicht jedermans Wahrheit sein.

    Akzeptiert auch andere Meinungen.
    Wer ständg schlechtes denkt, dem passiert auch schlechtes. Das ist reine Psychologie.

    Und wenn Politiker alles Verbrecher sind, was seid ihr dann?
    Ihr habt sie gewählt. Oder glaubt ihr, dass euh jeder Mensch immer die Wahrheit sagt? Haha.
    Schaut mal auf euch selbst, wenn ihr gefragt werdet wie es euch geht!Die meisten sagen doch es geht einem gut, auch wenn es nicht so ist. Das ist eine Lüge. Genauso lügt ihr eure Kinder an, um sie z.B. zu schützen.
    Jetzt seid ihr erst aufgewacht?
    Seid Jahren ist bekannt, dass es in der dritten Welt Hunger gibt. Die Menschen dort interessiert es nicht, ob hier die Steuern steigen, oder ob das Finanzsystem zusammen bricht. Menschen überall auf der Welt haben Menschen nichts zu FRESSEN. Habt ihr wirklich geglaubt, die da oben wollen das ändern? Habt ihr wirklich geglaubt, die Pharmakonzerne schicken ihre Medis in die unteren Bevölkerungsschichten?

    Haha!

    Ihr kriegt die Krise, wenn Stromausfall ist und ihr morgens verpennt und zu spät zur Arbeit kommt.
    Haha!
    Haltet euch fern vom System und passt auf eure Kinder auf.

    http://de.youtube.com/watch?v=ivHUysngHFM

    von 10:47

  1. Anonym sagt:

    http://de.youtube.com/watch?v=a3UyKx1hFY4


    Das kann ich dazu sagen.

  1. Anonym sagt:

    @Anonym 17. Oktober 2008 13:39

    Diejenigen, die mit Mistgabeln auf der Strasse aufmarschieren sollen, sind nicht diejenigen, die nachhaltige Änderungen herbeiführen werden.

    Es ist zu hoffen, dass ihr die Provokateure richtig einschätzt, denn die wollen EUCH treffen und nicht die mit den Mistgabeln.

    Welche KONKRETEN Lösungen sind denn im Ansatz erkennbar und WO ist denn die Menge an Leuten, die bereit sind, diese LÖSUNGEN zu entwickeln ? Ich habe es bereits in anderen Beiträgen desöfteren angesprochen. Klar muss man immer zwischen den Zeilen lesen, da die Provokateure neugierig und begierig "mitlesen".

    Nein, ich nehme es nicht SO tragisch, denn ich bin grenzenloser Optimist :-)

    Gruss
    Max Risk

    17. Oktober 2008 13:39

  1. Anonym sagt:

    17. Oktober 2008 13:46


    salam, aha, ich hoffe Du bist auch in Blogs unterwegs, die Frauen und Schwulen etc ihre Gleichberechtigung und Freiheit, mit dem , was angeblich ein Gott gesagt haben soll, absprechen.

    Diese verantwortung gibt es nämlich auch.

    Über diese Problematik könnte Freeman auch mal nen Artikel schreiben. Auf diesem gebiet sind die Faschismusdetektoren dieses Blogs noch wenig ausgeprägt.

    Ansonsten ist es tatsächlich so, dass der Bürger viel mehr Verantwortung übernehmen muss.
    Ganz klar.

  1. Anonym sagt:

    @anonym 17. Oktober 2008 15:07

    "Naja, wenn Du meine Posts schon mit einem Ausspruch des Hosenbandorden gleich setzt, finde ich das schon sehr schade."

    Hallo anonym,

    das ist Deine Interpretation von honi soit qui mal y pense. Meine - so war es gemeint - ist:

    "Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!"

    Ich hoffe, der "Hosenbandorden" ist nun passé. D´accord?

    Du hast ja viele, viele Punkte im "schwarz/weiss-Schema genannt(auch, wahrscheinlich, um zu provozieren ...). Würde man so handeln, so würde man in vielen wichtigen Dingen, die eigene Position schwächen, die es einem erlaubt, genau die Dinge zu tun, die Du erreichen willst.

    Das weiter zu erörtern würde den Platz hier sprengen ...

    Gruss
    Max Risk

  1. Anonym sagt:

    "Nur Gott kann USA aus Finanzkrise helfen"

    "Die USA wollen den gesamten Erdölgewinn im Irak und der Region kontrollieren. Ich sage dem Westen: Genug der Verbrechen, wendet Euch Gott, der Reinheit und Gerechtigkeit zu. Glaubt nicht, dass ihr Euch retten könnt, indem Ihr Milliarden von Dollar ausgebt. Eure Errettung liegt beim Herrn und wenn Ihr dem zustimmt, so ist das für Euch von Vorteil, doch wenn nicht, so wird Euer Schicksal nicht besser sein als jenes, das die Gewaltherrscher in der Vergangenheit ereilte", so der iranische Staatschef. [de.rian.ru]

    Spiegel: Eliminiert die Banker

    Banker am Ende? Der Staat als Retter? Alles schon gehabt. In Deutschland standen die Banken 1931 mit dem Rücken zur Wand. Der Zusammenbruch eines ausländischen Geldhauses brachte die globale Finanzkrise ins Reich - und die Kreditwirtschaft an den Abgrund. Der Staat übernahm schließlich die großen Banken. Ein Eingriff mit unerwarteten Verlierern.

    Damals hatte man Mut, die Bankvorstände wegen groben Versagens hinauszuwerfen. Heute wird gelogen das sich die Balken biegen!!!

  1. Anonym sagt:

    Auf www.nwo-fighter.info stimmt was nicht...die wurden offensichtlich gehakt.

    eben haben Sie noch vor feindlichen Angriffen gewarnt und jetzt kommt man nicht mehr auf die Seite.

  1. Anonym sagt:

    RADIO UTOPIE AUCH ? tESTET IHR MAL.

  1. Manager führen sich auf wie Katzen im Katzenklo. Sie werfen instinktiv alles durcheinander, um zu verbergen, was sie angestellt haben. In der Geschäftswelt nennt man das "reorganisieren". Der normale Manager reorganisiert, solange er zu essen bekommt. (Selten so gelacht! Bei dem Chaos, das die Reorganisation bei uns hinterlassen hat, würde einer nicht einmal mehr seine Katze finden!)
    Scott Adams, amerik. Cartoonist ("Dilbert")

  1. Anonym sagt:

    Radio Utopie funktioniert. Im neuen Gewand.

    Aber NWO-Fighter ist immer noch nicht erreichbar.

  1. Anonym sagt:

    17. Oktober 2008 16:07

    "Auf www.nwo-fighter.info stimmt was nicht...die wurden offensichtlich gehakt.

    eben haben Sie noch vor feindlichen Angriffen gewarnt und jetzt kommt man nicht mehr auf die Seite."

    ping www.nwo-fighter.info
    geht auf die adresse:

    79.140.32.36, die MediaOn karaboga Net Group Int. in USA gehört

    http://79.140.32.36/
    wird geschaltet und bring die Anmeldung bei dem SysCP Provider.

    nwo-fighter.info ist bis 8.09.2009 registriert:
    Created On:08-Sep-2007 10:20:26 UTC
    Last Updated On:30-Sep-2008 12:53:46 UTC
    Expiration Date:08-Sep-2009 10:20:26 UTC
    Status:CLIENT TRANSFER PROHIBITED
    Registrant ID:TK427403
    Registrant Name:Tekin Karaboga
    Registrant Organization:MediaOn.org karaboga Net Group Turkey
    Registrant Street1:Catalca Yolu Menekse Mevkii - Atlas Lojistik Tesislerie

    Registrand ist in der Türkei und die Domäne ist eigentlich aktiv, es kann aber sein, dass die Provider oder Zwischenkonten die Adresse für http-Protokoll gesperrt haben.

    Auch über IP-Anonymiser http://www.ipanonymiser.com/ aus England wird man auf "Die Netzklempnerin" geschaltet, Die Klempnerin ist in USA gregsitriert:
    Registrant:
    Matt Mullenweg
    PO Box 5446
    Redwood City, California 94063
    United States

    Registered through: GoDaddy.com, Inc. (http://www.godaddy.com)
    Domain Name: WORDPRESS.COM
    das kann bedeuten, dass die Fehlschaltung in USA provoziert wurde. Sie haben schliesslich ihre Patriot Act.

  1. Anonym sagt:

    NWO-Fighter

    die letzte Spur bei google liegt schon 2 Wochen zurück:
    25. Sept. 2008 -
    Angesagte Videos - Google Video
    Mehr Informationen zum Thema: www.nwo-fighter.info. http://video.google.de/videoplay?docid=-5057555633977194760 . Video hier ansehen ...

    Google Cache zeigt gewisse Verbindung zu http://infokriegtv.blogspot.com . Seltsam.

  1. Anonym sagt:

    Frechheit
    Die Finanzkrise wird zu den Akten gelegt.
    Jetzt soll erst mal Gras drüber wachsen.
    Glos will die Reformen (Sozialabbau) wieder vorantreiben.
    The Game must go on!
    Der Wirtschaftsabschwung ist laut
    Glos kein Problem der Fianzkrise
    und war vorauszusehen. UUPSS!!
    Die gleiche Politiker die noch vor
    zwei Wochen Vollbeschäftigung und
    anhaltendes Wirtschaftswachstum
    verbreitet haben?
    Alzheimer???
    Am Ende sind dann wohl wieder
    die arbeitscheuen H4 Gewinner
    an allem Schuld und müssen zur
    Strafe eine nicht durchgeführte Inflationsanpassung
    schlucken um dann den verbliebenen
    Niedriglöhnern zu beweisen daß
    sich Arbeit wieder lohnt.
    Wer nicht Arbeitet soll auch nicht Essen (laut Münte).
    Die Jetons werden gesetzt
    Rien ne va plus
    Die Kugel rollt wieder.

  1. stachel_69 sagt:

    mal ganz einfach gedacht....
    500 mrd. rettungspaket für die banken ?
    warum "gibt" man´s nicht der industrie ?
    die könnten dann ihre produkte billiger anbieten, trotzdem ihre kredite bedienen und die "sparer" würden wieder mehr kaufen.
    und die mwst.-einnahmen wären die gleichen (oder sogar mehr)
    liege ich da so falsch ?

  1. Anonym sagt:

    € stachel69
    Sicher könnte man die Dinge so sehen.
    Allerdings werden für diese 500 Mrd. das Volk aufkomen müssen, also wir alle. Der Staat hat dieses Geld niergendwo gebunkert. Also werde ich
    in baldiger Zeit sowieso von hier abhauen, damit ich für diesen
    Betrug nicht Zahlen muss.

  1. capote sagt:

    in dem System sind alle bis zum maximum Kompartimentiert, nur die wirklich Mächtigen wissen was los ist.

  1. runafee sagt:

    ich weiß nicht mehr, was ich von dem ganzen zu halten habe: kindergeld wird erhöht, renten steigen - und es sind genug euronen vorhanden, um banken aus dem mist zu ziehen...Angeblich wurde die agenda 10 zwecks geldmangel eingeführt.
    In den staaten werden kz`s gebaut, die armee wacht im ländle...
    Was wird da bloß ausgebrütet? Ich weiß nicht was, aber auf jeden fall ein großes ei.


    runa

  1. Anonym sagt:

    Die meisten Politiker sind ahnungslos und dumm!

    Bei fast allen Abstimmungen, bei denen neue Gesetze verabschiedet worden sind, haben die betreffenden Politiker auf Nachfragen gezeigt, dass sie vom Inhalt der Gesetzesvorlagen und ihrem Hintergrund so gut wie keine Ahnung hatten. In einem Land wie Deutschland wurden in den vergangenen Jahrzehnten somit hunderte Gesetze rechtskräftig, obwohl es keine demokratische Mehrheit gab, die verstanden hat, um was es wirklich geht. Eine unfassbare und beängstigende Tatsache, wenn man allein an so weitreichende Gesetze denkt, wie z. B. dem Gesetz zur Erfassung und Nutzung biometrischer Daten.

    Aber dieses Fehlverhalten der Volkszertreter dürfte noch harmlos sein, solange es problemlos möglich ist, Zeitgenossen mit anderen Vorstellungen einfach zu beseitigen, wie man kürzlich beim wahrscheinlichen Mord von Jörg Haider sehen durfte.
    Es ist schon höchst verwunderlich, dass die Medien immer noch von einen Unfall reden, wenn selbst VW-Sachverständige bestätigt haben, dass der VW Phaeton von Jörg Haider manipuliert wurde. Ob tatsächlich Sprengstoff mit im Spiel war, wollten sie nicht bestätigen.

    Auch haben nahestehende Personen, die kurz vor dem Unfall mit Jörg Haider zusammen waren, immer wieder den Aussagen widersprochen, dass er betrunken gewesen sei.

    Man kann zu der Person Jörg Haider und seinen rechten Ansichten stehen wie man will. Mord ist und bleibt Mord!
    Wenn sich diese Indizien als Beweis herausstellen, dann war es ein kaltblütiger Mord an einen unliebsamen Zeitgenossen.

    Und solange soetwas in unseren ach so modernen und zivilisierten Ländern möglich ist und besonders seitens der Medien gedultet und verharmlost wird, sind wir alle ebenfalls ahnungslos oder verlogen!

    http://pressemitteilung.ws/node/138427

  1. Anonym sagt:

    Ihr wollt selbst Verantwortung tragen?
    Ihr möchtet nicht mehr für den Staat bürgen müssen?
    Kein Problem, die Lösung ist einfach. Meldet euch beim nächsten Einwohneramt und legt eure Staatsbürgerschaft ein für allemal nieder.
    Als Sans-Papier werdet ihr wieder für euch selbst verantwortlich sein. Ohne politische Pflichten und ohne politische Rechte.
    Ihr kriegt danach nie wieder Steuererklärungen, aber auch keine Abstimmungsunterlagen mehr.
    Sobald ihr es versteht ausserhalb des Bürgertums zu leben, wird man euch rechtlich gar nicht mehr belangen können.
    So werdet ihr endlich souverän sein können. Das Staatsbürgertum ist nur noch ein sterbendes Auslaufmodell des letzten Milleniums.
    Willommen in der neuen Postdemokratie.