Nachrichten

Trump befiehlt noch mehr Soldaten in den Irak

Mittwoch, 1. Januar 2020 , von Freeman um 08:00

Es sind sagenhafte 17 Jahre seit Beginn des Angriffskrieges, der Invasion und Besetzung des Irak durch amerikanische Soldaten vergangen und das US-Militär bombardiert wieder oder immer noch Ziele im Irak. Der Krieg der Amerikaner im Irak nimmt kein Ende. Die Ausrede dafür, es gehe darum, die vom Iran unterstützten Milizen zu bekämpfen, die Shia Kataib Hezbollah.

Die neueste Bombardierung erfolgte vergangenen Sonntag mit der Begründung, den Einfluss des Iran im Irak zurückzudrängen. Dabei wurden 25 Milizionäre und Zivilisten getötet. Wegen diesem Luftangriff der Amerikaner gingen Demonstranten vor die amerikanische Botschaft in Bagdad und protestierten gegen die Verletzung der irakischen Souveränität.

Vor dieser kleinen Gruppe an Demonstranten hat Trump Angst und entsendet deswegen hunderte Soldaten in den Irak???

Trump scheisst sich in die Hose, weil er meint, die Demonstranten würden die Botschaft stürmen, und Trump hat deshalb 750 Soldaten einer Schnelleingreiftruppe von Kuwait nach Bagdad befohlen, um die Botschaft zu beschützen.

Ist völlig lächerlich, denn die sogenannte "Green Zone" in Bagdad, ein 10 km² grosses Areal, in der sich die US-Botschaft befindet, ist mit einer riesen Betonmauer, Wachtürmen und Stacheldraht umgeben, ist die am meisten befestigte US-Botschaft der Welt.


US-Verteidigungsminister Mark Esper twitterte am Dienstag, dass er auf "Anweisung des Oberbefehlshabers (Trump)" die sofortige Entsendung zusätzlicher Streitkräfte in den Nahen Osten autorisiert habe, um das, was er als "erhöhte Bedrohung gegen" amerikanisches Personal bezeichnete, abzuwehren.



Israel beglückwünscht die USA nach den Angriffen gegen schiitische Kräfte im Irak und Syrien, verkündete Netanyahu's Büro.

Zuvor hatte Trump dem Iran mit militärische Konsequenzen gedroht. Er schrieb auf Twitter: "...wird der Iran die volle Verantwortung für verlorene Leben oder Schäden in unseren Einrichtungen übernehmen. Sie werden einen sehr hohen Preis bezahlen! Das ist keine Warnung, sondern eine Drohung."

Egal was im Nahen Osten passiert, der Iran ist immer sofort dran schuld, genau wie Russland in anderen Bereichen sofort als Schuldiger hingestellt wird. Wer braucht schon Beweise? Wir sind die Guten und sie die Bösen.

Das iranische Aussenministerium wies deshalb die "leeren" Vorwürfe des Trump-Regimes zurück und forderte das Weisse Haus auf, seine "destruktive Politik" im Nahen Osten einzustellen.

Berichten zufolge sind bis zu 4'000 US-Soldaten in Bereitschaft für einen möglichen Einsatz in der Region, sagte Fox News und fügte hinzu, dass Hunderte von Fallschirmjägern bereits auf dem Weg in die Region seien.

Dem Medienbericht zufolge sind derzeit mindestens 5'000 Soldaten im Irak stationiert, die die Sicherheitskräfte in Bagdad unterstützen. Die US-Truppen in der Region zählen laut Fox News etwa 60'000.

Um die Situation zu verstehen müssen wir den Fall nur umkehren.

Was wäre los, wenn 60'000 iranische Soldaten in Mexiko stationiert wären, plus iranische Luftwaffenbasen und Marinestützpunkte sich dort befinden, und iranische Kriegsschiffe im Golf von Mexiko herumkreuzen würden?

Washington würde durchdrehen und es als grösste Kriegsdrohung betrachten ... aber der Iran soll die amerikanische Militärpräsenz vor der Haustür einfach schlucken.

Der Irak hat die Nase voll

Der irakische Premierminister Adel Abdel Mahdi hat die US-Luftangriffe verurteilt, bei denen mindestens 25 Menschen getötet wurden. Mahdi sagte, die US-Aktion am Sonntag habe die Souveränität des Irak verletzt.

Der Premierminister schien anzudeuten, dass der Irak nun seine Beziehungen zu den USA überprüfen müsse.

"Der Premierminister beschrieb den amerikanischen Angriff auf die irakischen Streitkräfte als einen inakzeptablen, bösartigen Angriff, der gefährliche Konsequenzen haben wird", sagte sein Büro.

Mahdi sagte, er habe versucht, die Milizionäre über den bevorstehenden Luftangriff gegen sie zu informieren.

"Die amerikanischen Streitkräfte handelten nach ihren politischen Prioritäten, nicht nach denen der Iraker", hiess es in einer Erklärung und fügte hinzu, dass solche Angriffe "die Souveränität des Irak verletzen".

Die Angriffe "zwingen den Irak dazu, seine Beziehungen und seinen Sicherheits-, politischen und rechtlichen Rahmen zu überprüfen, um seine Souveränität zu schützen", fügte die Regierung hinzu.

Der US-Botschafter in Bagdad werde ebenfalls zu einer Besprechung der Angelegenheit einberufen, twitterte das irakische Aussenministerium.

"Wir betonen auch, dass der Irak ein unabhängiges Land ist, dass seine innere Sicherheit eine Priorität ist ... und es wird nicht erlaubt sein, ein Schlachtfeld, ein Durchgang für Angriffe oder ein Ort zu sein, um Nachbarländern zu schaden", fügte es hinzu.

Die Luftangriffe vom Sonntag im Irak und in Syrien gegen die Hisbollah Kataib waren eine Reaktion auf die Tötung von nur einem zivilen US-Subunternehmers, also keine US-Soldaten.

Waffenlager und Kommando- und Kontrollzentren an fünf Standorten, die mit der Miliz in Verbindung stehen, wurden getroffen, so die USA. Was für eine Überreaktion oder wohl eher Provokation.

Seit 2009 haben die USA die Gruppe als eine terroristische Organisation bezeichnet und beschuldigen sie, den Frieden und die Stabilität des Irak zu bedrohen. Dabei trifft das voll auf die US-Politik zu.

Der Einfluss des Iran auf die inneren Angelegenheiten des Irak ist seit der von den USA geführten Invasion, die 2003 Saddam Hussein stürzte, stetig gewachsen. Die Iraker wissen wer ihr wirklicher Freund und Nachbar ist.

Dabei hat die schiitische Hisbollah Kataib eine Schlüsselrolle bei der Niederlage des IS gespielt. Das ist der wahre Grund für die Angriffe, denn der sunnitische IS wird von den USA nur nach aussen bekämpft, aber in Wirklichkeit unterstützt und beschützt.

Der wirkliche Grund

Warum sind die Amerikaner nach 17 Jahren immer noch im Irak, wo doch das erklärte Ziel für den Angriffskrieg 2003 die Entfernung von Saddam Hussein war ... und die Bedrohung durch Massenvernichtungswaffen zu beseitigen?

Saddam wurde am 30. Dezember 2006, also vor genau 13 Jahren, erhängt (eigentlich nach einem Schauprozess ermordet), und es wurden keine bedrohlichen Chemie- oder Atomwaffen gefunden ... weil der Irak gar keine hatte.

Das vorgegebene Ziel wurde erreicht und die US-Soldaten sollten nach Hause gehen, aber der ganze Krieg basierte sowieso auf einer gigantischen Lüge!!!

Die Amerikaner sind immer noch dort und haben 2011 den Krieg mit ihren Stellvertretern des Islamischer Staat auf Syrien ausgeweitet. Jetzt hat Trump noch mehr Soldaten hinbefohlen.

Warum diese Kriege und warum immer noch die Besetzung des Landes? Es sind drei Gründe.

Erstens wegen Israel, denn alle Kriege welche die USA führen sind auf Wunsch Israels. Amerikanische Soldaten sterben nur für Israel und nicht um die USA zu verteidigen.

Zweitens, es geht darum, die sogenannte Friedenspipeline, die Gas vom Iran über Irak und Syrien ans Mittelmeer führen soll, um Gas nach Europa zu liefern, zu verhindern.

Drittens, um Saudi-Arabien, Kuwait, Katar, Emirate etc. die Konkurrenz im Energiesektor des Iran auszuschalten.

Bereits 2012 habe ich den Artikel veröffentlicht: "Es sind die Pipelines, was sonst?" Darin habe ich geschrieben:

"Wir sehen, Homes und somit Syrien spielt eine entscheidende Rolle im Durchfluss von Energie. Deshalb die Kämpfe dort. Wir haben auf der einen Seite die grössten Quellen für Gas und Öl im Mittleren Osten, auf der anderen Seite die grössten Abnehmerländer in Europa. Wichtig ist die Frage, wer hat die Kontrolle über den Hahn der den Durchgang bestimmt? Aus Sicht des Westens ist eine Regierung völlig unakzeptabel, die nicht ihren Befehlen gehorcht, aber die Schraube drehen könnte. So etwas muss beendet werden und deshalb diese Heuchelei über Menschenrechtsverletzungen und die Unterstützung und Einschleusung von Terroristen.

Assad muss gestürzt werden, weil er sich nicht dem westlichen Diktat unterwirft, so wie Saddam Hussein und Gaddafi es auch nicht getan haben, und nicht weil er ein böser Despot ist. Sonst müsste der Westen alle Regime ihrer Alliierten auf der arabischen Halbinsel stürzen. Was machen sie aber? Sie stützen die Diktatoren in Kuwait, Saudi Arabien, Emirate, Katar, Bahrain und Oman und lassen sie die Bevölkerung dort unterdrücken und zusammenschiessen. Sie liefern ihnen sogar die Waffen dazu. Menschenrechtsverletzungen werden nur angeprangert, wenn es der geopolitischen Strategie nützt.
"

Wir sehen doch, Trump steht voll hinter dem saudischen Diktator und Mörder Mohammed bin Salman bin Abdulaziz, der Journalisten abschlachten und zerstückeln lässt. Von wegen, Amerika setze sich für Menschenrechte ein, lächerlich.

Und er will die Nord Stream und Turkish Stream Pipelines von Russland nach Europa verhindern, bedroht Deutschland und europäische Firmen, um auch damit den Energiefluss zu kontrollieren und zu monopolisieren.

Was ist mit der Besetzung der syrischen Ölfelder und Plünderung dieser, die Trump befohlen hat? Da geht es um das selbe!

Die Militärpräsenz und Verbrechen der Amerikaner im Nahen Osten sind nicht zu Ende, sondern steigern sich immer mehr, das beweist Trumps Befehl, noch mehr Soldaten in die Region zu entsenden.

Die Botschaft in Bagdad vor Demonstranten beschützen zu müssen, ist wieder nur eine fadenscheinige Ausrede. Das können lokale Polizeikräfte erledigen, so wie überall auf der Welt in solchen Fällen.

Das Jahr 2020 fängt schon mal "gut" an, mit noch mehr US-Soldaten die mit Lügen in den Kriegseinsatz befohlen werden, gegen den Iran.

insgesamt 6 Kommentare:

  1. Eckart sagt:

    Die US Botschaft in Bagdad umfasst eine Fläche von 104 ha. Schaut man sich das auf google earth an, und fragt man sich, was die da so alles machen können. außer Pässe ausstellen.

    Böse Zungen behaupten, dass dort in der größten Autobombenbauwerkstatt der Welt fleißig geschraubt wird.
    Macht ja auch Sinn unter dem Diplomatischen Schutzschirm ungestört arbeiten zu können.

    Je nach Bedarf fliegt dann mal hier, und dann mal dort ein Auto ferngesteuert in die Luft - und die "Missetäter" werden dann, ohne große Untersuchung, auch immer gleich benannt.

    Nun droht Ungemacht - da müssen natürlich eigene Truppen geschickt werden. - Irakische Polizei zum Schutz auf das Gelände lassen, dass widerspricht sich doch selbst. Man lässt doch keinen Ganter einen Fuchsbau bewachen.

  1. Peter Paul sagt:

    Ja, die Zionisten beherrschen die USA! Jetzt wollen sie Bernie Senders fertig machen, denn er hat es gewagt Israel zu kritisieren und nun ist er ein Antisemit.... Nur so, Bernie ist selber Jude, also.....
    Tja, der Irrsinn geht munter weiter!

  1. Wenn der Amerikaner nicht angegriffen wird, greift er sich selber an. Schuld sind dann vorzüglich die, die einem nicht in den Kram passen. Amerika macht es so im Irak und Syrien, Israel mit Gaza, Libanon und Syrien. Solche perversen Spielchen werden dann der Öffentlichkeit immer als "Akt der Selbstverteidigung" verkauft.

  1. Die Iraker wehren sich schon seit Jahren tapfer gegen die US-Besatzung. (Da haben sie den Deutschen was voraus.) Daher wird auch der Einfluss des Iran im Irak immer größer. Die schiitischen Milizen haben ja auch den wichtigsten Beitrag zum Sieg über den IS geleistet. (wie in Syrien) Dass die Amis mal wieder den Iran beschuldigen war nicht anders zu erwarten. Sie können ja schlecht zugeben, dass ein Volk sich gegen sie als Unterdrücker wehrt. Und wie wir wissen, ist der Iran immer schuld, wenn den Amis etwas nicht passt. Imam Khamenei hat ja auch schon zu Trump gesagt "Seien Sie doch mal logisch, was Sie ja nicht sind. Fakt ist, dass die Völker der Region die USA wegen ihrer Verbrechen hassen." Damit hat er, wie immer, den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Dass Israel den amerikanischen Terroranschlag auf die Schiiten mit 25 Toten wieder toll fand, ist kein Wunder, da Großisrael mit aller Macht erzwungen werden muss und jeder, der dabei im Weg steht, "weg muss".

  1. ... Die Agenda der Synagoge SATANs ... MAGA = Manage A Global Armageddon ... DIE haben den hoch verschuldeten Trump installiert, weil der Kerl tief im Epstein-Sumpf klebt ... Er wird daher auch noch hochgradig erpresst ... Es scheint Material zu existieren ... Hoffentlich kommt ES raus, damit die Welt nicht mehr auf einen Gangster als Heilsbringer hofft ... Die USA ... Sodom und Gomorrha ...

  1. Marcopolo sagt:

    https://mobile.almasdarnews.com/article/trump-ordered-assassination-of-qassem-soleimani-pentagon/

    Bibi braucht wohl unbedingt seinen Krieg gegen den Iran.