Nachrichten

Irak beschliesst, fremde Truppen müssen raus

Sonntag, 5. Januar 2020 , von Freeman um 16:00

Die Nachrichten aus Irak am Sonntag überschlagen sich und sind positiv.

1. Das Parlament hat beschlossen, alle fremden Soldaten müssen das Land verlassen und Irak muss seine Souveränität zurück erlangen

2. Die sogenannte Koalition zur Bekämpfung der ISIS unter US-Führung suspendiert ihre Operationen im Irak

3. General Soleimani war wegen einer diplomatischen Mission auf Einladung des Premierminister im Irak


Ich fange mit Punkt 3 an, der meine Recherche hier bestätigt. General Soleimani reiste am Abend des 2. Januar aus Beirut kommend in den Irak. Er wurde vom irakischen Regierungschef Abdul Mahdi eingeladen und es war ein gemeinsames Treffen am Morgen des 3. Januar geplant. Es wurde erwartet, dass der iranische General eine Antwort des Iran auf "eine saudische Botschaft" liefern würde.

Soleimani war also auf diplomatischer Mission im Irak und alles was Trump, das Pentagon und die Medien über geplante Angriffe auf US-Installationen ihm unterstellen ist gelogen.

Zum Treffen kam es aber nicht, weil nach der Ankunft am Flughafen Bagdad die Fahrzeugkolonne bei der Ausfahrt auf Befehl von Trump mit Hellfire Raketen von einer Killerdrohne beschossen wurde. Die SUVs wurden in die Luft gesprengt und der General plus neun weitere Insassen wurden zerfetzt. Deshalb ist verständlich, warum die Menschen im Irak über diesen kaltblütigen Mord eines Gastes auf ihrem Territorium völlig aufgebracht sind.

Mahdi sagte, er wurde erst wenige Minuten vor dem Mordanschlag von den Amerikanern darüber informiert, hat diesen nicht genehmigt und konnte ihn nicht verhindern.

Das führt mich zum 2. Punkt. Wegen der Gefahr von Reaktionen aus der aufgebrachten irakischen Bevölkerung gegen die fremden Soldaten, hat die von den USA geführte Koalition ihre Operationen eingestellt und die Truppen wurden angewiesen, aus Sicherheitsgründen nicht ihre Kasernen zu verlassen. Das trifft auch auf die Soldaten der Bundeswehr zu, die im Irak stationiert sind.

Dann zu Punkt 1. Das irakische Parlament hat einstimmig einen Gesetzentwurf verabschiedet, der den Abzug aller ausländischen Streitkräfte unter Führung der Vereinigten Staaten aus dem Land nach der Ermordung des iranischen Generals Qassem Soleimani, und des zweiten Befehlshabers der irakischen Mobilisierungseinheiten (PMU), Abu Mahdi al-Muhandis, beschlossen.

Am Sonntag nutzten die Parlamentarier eine ausserordentliche Parlamentssitzung, um über eine Resolution abzustimmen, die die Regierung dazu verpflichtet, Washington und seine Verbündeten zum Abzug ihrer Truppen aus dem Irak zu drängen.

Die Gesetzgeber hatten zuvor unter Berufung auf die Artikel 59 und 109 der Verfassung und im Einklang mit ihrer nationalen und ordnungspolitischen Verantwortung als Vertreter zur Gewährleistung der Sicherheit und Souveränität des Irak einen Vier-Punkte-Gesetzesentwurf wie folgt verabschiedet:

Erstens ist die Zentralregierung in Bagdad verpflichtet, ihre Forderung an die US-geführte Militärkoalition, die angeblich gegen die ISIS-Terroristen kämpfte, mit der Begründung zurückzuziehen, dass die militärischen Operationen im Land beendet und der Sieg über ISIS erreicht worden sei. Die irakische Regierung sollte daher die Präsenz ausländischer Truppen beenden und die Nutzung des irakischen Luftraums verhindern.

Zweitens müssen die Regierung und der Oberbefehlshaber der Streitkräfte die Anzahl der benötigten ausländischen Ausbilder sowie deren Standorte, Verantwortlichkeiten und die Dauer ihrer Verträge bekannt geben.

Drittens muss sich der irakische Aussenminister im Namen der Regierung an die Vereinten Nationen und den Sicherheitsrat wenden, um eine Beschwerde gegen die Vereinigten Staaten wegen Verletzung der irakischen Souveränität und Sicherheit einzureichen.

Viertens wurde die irakische Regierung aufgefordert, eine gründliche Untersuchung des jüngsten US-Luftangriffs in Bagdad durchzuführen und das Parlament innerhalb von sieben Tagen nach der Annahme dieses Gesetzes über die Ergebnisse zu informieren.

Schliesslich tritt der Plan in Kraft, sobald er die Zustimmung des Parlaments erhält.

Am Samstag sagte der Führer einer mächtigen politischen Koalition im irakischen Parlament, dass die US-Truppen nach der bösartigen und feigen US-Operation aus dem irakischen Gebiet vertrieben werden.

Das ist eine deutliche Ohrfeige für Trump und überhaupt für die Kriegshetzer in den USA und Israel. Sie haben sich mit der Ermordung von Soleimani selbst geschadet und müssen raus aus dem Irak, haben jegliche Rechtfertigung für ihre Präsenz verloren.

Und ohne den Basen im Irak sind ihre Operationen in Syrien nicht mehr möglich und sie müssen auch dort weg.

Das heisst, der Iran muss gar keine militärische Vergeltung üben, denn Teheran wird mit dem Abzug aller fremder Truppen aus dem Irak politisch und strategisch gewinnen, ohne einen Schuss abfeuern zu müssen.

insgesamt 27 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Genau das wird der Schlag sein die USA raus aus den Ländern. Haben sie sich die Rede von nasrallah heute angehört , er drohte auch den Amerikanern sie endlich aus unseren Gebieten rauszuwerfen. Sehr starke rede.

  1. Capote sagt:

    Wenn es gelingt den US-Nachschub für die IS-Terroristen zu unterbinden, erledigt sich das Problem von alleine, dazu ist es notwendig, dass die US-Streitkräfte die Gegend verlassen müssen.

  1. Marcopolo sagt:

    Gilt dies dann auch für den Kurdischen Norden? Oder verkriechen sich die Amis dann dort hin.

  1. XXX sagt:

    Haha als wenn die Yankees sich einfach aus einem Besetzten Terretorium (Irak) werfen lassen.

    Never! Das glaub ich erst wenn ich es mit eigenen Augen sehe.

  1. Toni sagt:

    Wäre es möglich, das Trump genau das wollte? 🤔
    Politik ist einfach nur dreckig. 😬

  1. Trotz der unschönen Ereignisse wünsche ich dir Freeman und allen Lesern ein frohes und gesundes Neues Jahr.

    Wie bereits gestern in einem Kommentar zum anderen Artikel kurz erwähnt wurde, hätte ich mich nicht gewundert, dass der Iran und Irak - also die bis dato verfeindeten Sunniten mit den Schiiten - sich außergewöhnlich näher kommen und zusammen gegen den einerseits Besatzer und andererseits eine akute Bedrohung, vorgehen. Es könnte der Beginn einer neuen Zeitrechnung im Nahen Osten werden.

    Viele fragen sich seit Jahrzehnten, warum die Muslime so verfeindet sind und sich nicht gegen den Feind Nr. 1 zusammen tun. Nun jetzt wäre die Zeit gekommen. Wenn nicht jetzt, wann dann ? Was wir uns noch vor kurzem nicht vorstellen könnten, mag jetzt vorkommen. Die Zeiten ändern sich manchmal schneller, als jeder es für möglich hält.

    Mit jedem Mord, jeder Militäraktion, mit jedem Verletzten steigert sich der Hass gegen die USA, NATO, den Westen. Gerade jetzt haben die Moslems die einmalige Gelegenheit, ihre alten Rivalitäten, den alten Hass, beiseite zu legen und gemeinsam für ihre neue Unabhängigkeit zu kämpfen.

    Es stehen uns spannende, womöglich schreckliche Zeiten bevor. Auch für uns in Europa schrecklich, schließlich haben wir im Westen auch einen großen Anteil an dem Unglück, der in Irak und der Region seit 2001 andauert. Millionen von Menschen sind davon betroffen, die haben lange genug darauf gewartet, um Ihre Wut, Trauer, Rache auszuüben. Mit vereinten Kräften aus mehreren Ländern geschieht es einfacher.

    Also, beten wir für Frieden und baldige, friedliche Lösung, falls solche überhaupt noch möglich ist.

    Alles gute euch allen.

  1. Das sind wirklich gute Neuigkeiten. Ob das US-Regime sich daran halten wird ist allerdings fragwürdig. Die laufen doch gerade Amok, wenn man nicht gerade "Q" und "seine Patrioten" glauben schenkt. Sollten die US/NATO-Truppen nicht freiwilig abziehen, muss Vergeltung geübt werden. Hierfür würde sich ein hochrangiger General der US-Armee oder der IDF bestens eignen. Das zionistische Regime und ihr US-Lakaien brauchen endlich einen saftigen Denkzettel. Es ist so wie du es immer gesagt hattest. Eine andere Sprache verstehen diese feigen Möchtegern «Krieger» nicht, die keinen Krieg mehr (ob absichtlich oder nicht, sei mal dahinstellt) seit Vietnam gewonnen haben.

  1. Ernstjoachim Müller sagt:

    Das ist aber eine deutliche Ohrfeige für Trump und überhaupt für die Kriegshetzer in den USA und Israel.
    -
    Bleibt zu hoffen,das es nicht nur bei einer deutlichen Ohrfeige für den Vertreter der Kabale/n,gemeint Trump bleibt.
    Israel,in deren Namen diese Blödmämner und Blödfrauen der amerikanischen Regierung agieren, wird zur gegebenen Zeit seine Rechnung bekommen.
    Diese Rechnung wird für diesen Staat Israel alles andere als Human ausfallen.
    Die USA, Israel auch, haben diesen militärischen Konflikt genannt Krieg mit dem Irak,Iran,Syrien, gewollt,gewinnen wird weder die USA,Israel noch weit weniger.
    Allein die Tatsache,das der Iran über mehr als 3000 Raketen verfügen soll jagt Angst ein.
    Wohlgemerkt verfügen soll!
    Der Iran ist HOCH gerüstet,er verfügt über Waffen-systeme die hier noch unbekannt sein dürften.
    Was Trump auf Forderung der Schattenregierung,dieser Menschenmörder tat,ist das falscheste in seiner bisherigen Laufbahn als Präsident der mörderischen USA.
    Und was Deutsche Soldaten der Bunderwehr dort zu suchen haben,das würde mich auch mal interessieren.
    Wenn die USA meint Hegemoniedenken durch militärische Einsätze zu vollbringen dann sollen die USA das gefälligst mit sich selbst ausmachen und, uns hier damit in Ruhe lassen.
    Sowieso,raus mit den USA aus Deutschland.
    Aus allen anderen Ländern,die von den/der USA besetzt sind auch raus.


  1. Profilnamme sagt:

    Bleibt abzuwarten, ob die Amis dem auch nachkommen werden...

  1. Der Irak hat beschlossen die US Armee aus dem Land zu werfen,Bravo.
    Wir oder die Iraker könnten doch schon mal anfangen wie es damals ,"Mahatma Ghandi" in Indien gemacht hat.Damals haben es die Inder es durch ,"Nichtzusammenarbeit" uns allen gezeigt wie es funktioniert.

    Der zivile ungehorsam,funktioniert ganz einfach auch im Irak .Wie ? beliefert die US Basen nicht mehr mit Sprit kein Benzin ,Diesel,Schweröl mehr.Danach keine Lebensmittel mehr an die US Soldaten verkaufen und auch kein Trinkwasser .Kauft keine US Produkte.

    Die Flughäfen blockieren damit kein Nachschub mehr rein kommt ,und damit kein Flieger mehr landen kann.Da bin ich aber mal gespannt wie lange sie durchhalten .?




  1. Anonym sagt:

    Dass sich die USA aus dem Irak zurückziehen - äh, freiwillig - halte ich für
    möglich, was das offizielle Militär anbetrifft, nicht dagegen, was die privaten
    Firmen mit ihren Söldnern bzw. Sicherheitspersonal anbetrifft.
    Ziehen die USA offiziell ab - das wird auch etwas dauern - hat das auch den
    Vorteil, dass sie den Drohnenkrieg gesteigert fortführen können - und werden.
    Sie können immer behaupten, dass der IS wieder aufblüht und sie ja nur den
    Terror bekämpfen. Also braucht der Irak eine fähige Luftabwehr ... , woher
    soll die kommen. Ich denke, Russland und die USA sind sich einiger als nach
    aussen gezeigt. Man sieht es gut in Nord-Ost-Syrien bzw. der Region um das
    US-besetzte Al Tanf - die Russen helfen nicht, und die iranische Raketen-
    Abwehr ist noch nicht in der Lage, es mit der US-Israelischen Raketen-Waffe
    und Technik/Logistik aufnehmen zu können. Dann bleibt eigentlich nur die
    Variante für militärische Unterlegene - verdeckte, Guerrilla-Attacken.
    Wenn es zu teuer und zu gefährlich wird, werden die West-Konzerne schon
    flüchten - es stellt sich nur die Farge, ob der Staat Irak wieder zur Ruhe
    und einer lebenswerten Ordnung zurückfindet. Da habe ich meine Zweifel.

  1. Anonym sagt:

    Wie kann man gegen den Willen des Kongresses und ohne Gesichtsverlust die Truppen aus dem Irak abziehen? Trump fand die Antwort. Er hat den Abzug aus dem Irak erreicht, den der Kongress blockierte, und einen starken Abgang erzielt. Wenn man Trump vorwerfen will, dass er den Irak im Stich gelassen habe, der nun noch weiter im Chaos versinke, wird er antworten, dass sie seine Hilfe schlecht vergolten hätten, was die meisten Amerikaner auch so sehen, und dass sie es nicht anders wollten. So kann er seine Hände ein für allemal in Unschuld waschen. Tauben und Falken sind zufrieden. Die Ästhetik dieser Operation fasziniert. Sie wird als “Suleimani-Affäre” in die Geschichte eingehen und die Nachwelt wird Filme darüber drehen. Irak und Iran werden Konflikte untereinander austragen. Ausländische Interventionen werden nicht mehr verhindern, dass sich eine neue Ordnung nach Kräfteverhältnissen bildet. Der Irak zerfällt wohl in einen schiitischen, einen sunnitischen und einen kurdischen Teil. Iran wird auf Atomwaffen verzichten, die die Welt nicht tolerieren.

  1. Karl vundzu sagt:

    Ok und wer soll die Amis jetzt rauswerfen? Als ob die das Land freiwillig verlassen werden...

  1. Luis sagt:

    Die Stationierten Soldaten werden freiwillig gehen bzw. Ihre waffen nieder legen weil sie sich in die Hose scheissen werden. Stell dir vor du bist soldat und es kommen tausende wütende bis an die zähne bewaffnetes irakisches bzw. Iranisches militär. Adios kamerados

  1. Anonym sagt:

    t.me/allesschall

    Unsere ASR Telegramgruppe! Würden uns freuen neue Mitstreiter zu finden

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman, auch dir ein gutes und gesundes 2020.
    Die Yankees werden sich nicht aus dem irak zurückziehen. Es wäre, soweit ich das überblicken kann, das erste mal das so etwas geschieht. Da kann das Parlament beschließen was es will. Die Falken in Washington halten sich wahrscheinlich gerade vor lachen die Bäuche.
    Der irak wird seit vielen Jahren vor den Augen der Welt aufs Schwerste von diesen Verbrechern misshandelt. Die EU unterstützt das ganze auch noch mit Soldaten der Bundeswehr und verkauft das ganze als Friedenssicherung.
    Eine einzige Farce ist das, ausgetragen auf dem Rücken eines geschundenen Volkes.
    Ich schäme mich jeden Tag dafür Deutscher zu sein und einem so erbärmlich schwachen Volk anzugehören.

  1. Toni sagt:

    Hab schon auf Telegram für den ASR Kanal geworben und links geteilt mit der bitte zu abonnieren. 👍
    t.me/Clips79

  1. Anonym sagt:

    Danke Freeman für Deine Berichterstattubg!
    Normalerweise kommentieren ich nie. Heute aber ist mir fast die Galle hochgekommen beim Lesen vom Standpunkt von Frank A. Meyer im "Blick" zu dem Feigen Mord.
    Ich wollte kritisch kommentieren, aber mein Einwand wurde zensiert.
    Ich hatte FAM geschrieben, das er als Mitglied von ringieraxelspringer wohl nicht anderes schreiben darf.Bei Axel Springer Verlag hat der amerikanische Investor KKR mehr Anteile als Fiede Springer. So ist klar, dass der Blick hetzen muss und nur Kommentare im "richtigen" Sinn zulässt.
    HP

  1. Jan sagt:

    Hallo Freunde, wenn jetzt die Amerikaner schlau sind verpissen sie sich so schnell aus Irak und Syrien aber da die Amerikaner sehr dumm sind werden die bleiben, das bedeutet sie werden in Irak und Syrien sterben
    Trump du kannst schon Särge produzieren
    Bedanke dich bei deine Zionisten die haben dir den Befehl gegeben.

  1. Der Gerechte sagt:

    Man kann nur hoffen, dass die Sunniten im Irak mitmachen. Die Shiiten sind bekannt als gute und faire Kämpfer, die auch in Kriegen keine unschuldigen töten(außer in offenen Kriegen, wie damals Hezbollah gegen Israel, als die Hezbollah auf den Raketenbeschuss der Israelis auf unschuldige ebenfalls mit Raketen reagierte). Sayyid Hassan Nasrallah sagte heute, dass es zu unterlassen sei unschuldige zu töten und seine Rede sich allein auf die Soldaten bezieht etc. (und soetwas nennen sie terrorist ^^) Auch sagte er, dass in naher Zukunft die US Soldaten aus den Gebieten( Irak, Syrien und yemen wahrscheinlich) vertrieben bzw bekriegt werden als Racheakt. Wenn Nasrallah etwas sagt so hält er auch sein Wort.

    Die Frage ist ob nun auch die meisten gemäßigten Sunniten im Irak endlich mal aufgewacht sind und einsehen, dass sie mit den Shiiten hand in Hand den Irak schützen müssen. Gegen den IS hat es ja teilweise nur geklappt.

    Ich bin shiitischer libanese und kann euch sagen, dass das der Anfang eines großen Krieges wird, leider, aufgrund der Provokationen der Amerikaner.

    False Flag aktionen von seitens der Amerikaner und deren Freunde werden auch folgen. Shiiten mache keine selbstmordattentate auf unschuldige und töten auch nicht andersgläubige aufgrund deren Glaubens wie die IS es tat. Aber mittels Falseflag werden genau solche Dinge geschehen, damit die ganze Welt sagt „zerbomt den Iran, libanon und und und...

  1. bernd sagt:

    Was für ein Zeichen für das besetzte Deutschland ob Berlin sich jetzt schämt:-===) US=IS - IS=US

  1. Elisa sagt:

    Freeman, ich möchte gerne daran glauben, dass es so kommt, wie Sie das sehen und analysieren. Wir Leser kennen aber die anglo-amerikanisch-zionistischen Machenschaften über Jahrzehnte und wissen, dass sich diese Truppe weder an Gesetze hält, noch irgendwelche moralischen und ethischen Bedenken hat. Diese werden sicher wieder irgendwelche abstrusen und angst-machenden Begründungen in die Welt hinausposaunen, um ihre Präsenz in diesen Ländern zu rechtfertigen. Bei diesen Kräften gibt es nur die harte Methode des Aus-dem-Land-Werfens, etwas anderes funktioniert bei denen nicht.

    Die Araber müssen mal ihre religiösen Unterschiedlichkeiten, durch die sie sich ständig gegeneinander aufhetzen lassen, endlich in den Hintergrund stellen und gemeinsam mit aller Kraft für ihre Länder kämpfen. Und in diesem Kampf müssen sich die Länder auch gegenseitig Hilfestellung bieten. Es muss grundsätzlich auch eine neue Denke über Gesellschaft, Wirtschaft und Religion in diesen Ländern Einzug halten, sonst werden die Araber diese mörderischen Auseinandersetzungen nie überleben. Kein Hahn kräht schlussendlich danach, wer da recht oder nicht recht hatte, der Stärkere gewinnt, fertig! Die mentalen Einstellungen spielen in diesem Dreckspiel eine enorme Rolle. Wer sich durch Religion oder ideologische Gedankensysteme auseinanderdividieren lässt, wird zerbröselt.

    Das gilt im Übrigen auch für die Westeuropäer, die sich vor lauter ideologischen Streitereien auf dem Weg in die Versenkung befinden. Gut für USrael, das ohne Zögern den Platz der Oberschicht-Idioten in Europa einnimmt, bzw. schon eingenommen hat. In den oberen Rängen sind dort sowieso nur noch Marionetten.

  1. Vedanta sagt:

    Der Libanon als Land wie auch der Islam als Religion kann sich glücklich schätzen einen Mann wie Nasrallah in seinen Reihen zu haben.

  1. Anonym sagt:

    Duderte (Phillippinen) hat die US Besatzer auch ganz einfach rausgeschmissen. Mit eingezogenem Schwanz haben die sich verpisst....einfach so. Na geht doch.

  1. navy sagt:

    Asien, Nah Ost, Balkan! Überall verlieren die USA, die EU Deppen massiv an Einfluss

  1. Naja, die NATO und die Bundeswehr ziehen auch ihre Truppen ab, da steckt mehr dahinter.

    Dafür werden US Truppen nach Polen verlegt, angeblich zu Übungszwecken...

  1. ich bin mir sicher das der "Nahe -Osten" ,sobald die Invasionsarmme ...wieder verschwindet ,hoffentlich bald ! ,in Ruhe die Bevölkerung wieder ihre Geschäfte aufnehmen können, und werden.!Assad wollte seine eigene Gaspipeline bauen mit dem Iran schon vor 2010.Das gefiel aber nicht der Achse des Bösen US-Israel-Saudi Arabien denn sie hatten ihren eigenen Plan ebenfalls eine Gaspipeline von Saudi-Arabien bis nach Europa zu bauen.Und deswegen entstand der Syrien Krieg.Es geht nur um "Geopolische" Ausbeutung des eroberten Landes ,hergestellt durch Nato.Warum hat Trump gesagt wir ziehen uns aus Syrien zurück ,aber die Erdölfelder werden militärisch besetzt mit Abrams Panzer.


    Ausserdem wünschen wir uns sobald der Irak das ,"US-Militär" wieder auf der anderen Seite des Atlantiks rausgeschmissen hat,ebenfalls dasselbe in Deutschland.Kündigt sofort den Nahtod Vertrag innerhalb zwei Jahren.Selbst zum jetzigen Zeitpunkt fliegen über Ramstein ,die US Soldaten in ihren baldigen Tod in den Irak.Selbst die paar übrig gebliebenen "Vietnam-Soldaten" teilten der US Regierung mit:

    Zitat:wir wollen die "Vereinigten Staaten von Amerika",nie wieder in einem Krieg erleben,und das Leiden ertragen.

    Da kann ich Ihnen nur Recht geben,ihr könnt euch gerne auch sofort vom ," EU-Kontinent sofort auf die andere Seite des Atlantiks begeben.Wir werden euch nicht nachtrauern,die Fahrtkosten übernehmen wir ,Geld spielt keine Rolle.


    Die Iraner und der >Irak obwohl ,verschiedene Religionsrichtungen sind sich Diplomatisch nähergekommen und haben Freundschaft geschlossen.

    Freundschaft,darf niemand mit den Füssen treten, so wie es gerade passiert ist.
    Eine Person mit 4 Drohnenraketen zu Ermorden ist niederträchtig.