Nachrichten

Es sind die Pipelines, was sonst?

Samstag, 3. März 2012 , von Freeman um 17:00

Wie ich bereits in meinem Artikel "Der Westen will keine Demokratie in Syrien" aufgezeigt habe, befindet sich ausserhalb der umkämpften Stadt Homes in Syrien die grösste Ölraffinerie des Landes und der Homes-Distrikt ist das Hauptzentrum der syrischen Ölindustrie. Wie bei jedem vom Westen angezettelten Konflikt, muss man die vordergründige Propaganda ignorieren und sich die strategische Seite anschauen, um die Geschehnisse zu verstehen. Es geht nie um die Zivilbevölkerung, Demokratie oder Menschenrechte, wie wenn das jemals den Westen interessiert hätte, sondern um handfeste wirtschaftliche Interessen. Der Schutz der Zivilbevölkerung wird nur als Vorwand benutzt, um militärisch eingreifen zu können.

Wenn es den NATO-Staaten wirklich um das Wohlergehen von wehrlosen Zivilisten ginge, warum greifen sie nicht in Libyen jetzt ein, wo sie es doch über ihre eingesetzte Marionettenregierung kontrollieren? Es finden dort die schlimmsten Greultaten durch die von der NATO unterstützen Rebellen statt und der Westen schweigt. Ganz schlimm ergeht es den "schwarzen" Bevölkerungsteil, der systematisch zusammengetrieben, gefangengehalten, gefoltert und ermordert wird. Ein klarer Fall von Rassismuss und Völkermord. Siehe folgendes Video:

Schwarze werden in Käfige gehalten und müssen die "alte" libysche Fahne fressen.



So hat die internationale Untersuchungskommission der UNO zu Libyen am vergangenen Freitag die neue Regierung in Tripolis scharf kritisiert. Sie bemängelt, dass die schweren Straftaten der Gaddafi-Gegner seit August vergangenen Jahres nicht verfolgt worden seien. In ihrem Bericht zuhanden des Menschenrechtsrats, der in Genf publiziert wurde, prangert die Kommission die Menschenrechtsverletzungen an, die bis heute andauern. Genannt werden unter anderem willkürliche Festnahmen, Fälle von Folter und Plünderungen.

Wo ist die NATO und wo sind die Medien jetzt? Laut ihren eigenen Angaben war doch der Krieg gegen Libyen dazu da, um die Zivilbevölkerung zu schützen, egal von welcher Seite sie bedroht werden.

Syrien ist der neue Bösewicht und deshalb liegt der Schwerpunkt der einseitigen Medienberichterstattung dort. Libyen ist erledigt, Gaddafi ermordet und man wittmet sich einem neuen "Feind" zu. Ob die Terroristen in Libyen weiter Zivilsten umbringen interessiert niemand. Das Ziel einen widerspenstigen Gegner beseitigt zu haben ist erreicht und die Ölförderung im Interesse des Westens gesichert. Statt das libysche Volk wie bisher, profitieren die westlichen Ölkonzerne vom Reichtum. Wen kümmert das Schicksal der Bevölkerung in den von der NATO ausgebombten Städte? Im Gegenteil, es ist im Interesse des Westen einen Konflikt und damit Chaos in Libyen als Dauerzustand zu erhalten, denn so wird das Land geschwächt und unten gehalten, lässt sich dann leichter ausbeuten.

Weitere Recherchen zeigen, nicht nur ist Homes das Zentrum der syrischen Ölindustrie, es kommen dort strategisch wichtige Pipelines zusammen. So zum Beispiel die sogenannte Arab Gas Pipeline, die Erdgas aus Ägypten nach Jordanien, Syrien und in den Libanon liefert. Sie endet vorläufig in Homes. Eine Erweiterung ist nach Kilis in der Türkei geplant, um dann eine Verbindung zu den sehr wichtigen Pipelines aus Russland, Iran, Türkmenistan und überhaupt aus dem Region des Kaspischen Meer herzustellen. Nach Homes soll auch eine Pipeline aus dem Irak gebaut werden, um iranisches Erdgas nach Europa zu liefern. Von Homes aus geht auch ein Abzweiger nach Banyas an die syrische Küste und man will eine Gaspipeline nach Zypern verlegen.



Wir sehen, Homes und somit Syrien spielt eine entscheidende Rolle im Durchfluss von Energie. Deshalb die Kämpfe dort. Wir haben auf der einen Seite die grössten Quellen für Gas und Öl im Mittleren Osten, auf der anderen Seite die grössten Abnehmerländer in Europa. Wichtig ist die Frage, wer hat die Kontrolle über den Hahn der den Durchgang bestimmt? Aus Sicht des Westens ist eine Regierung völlig unakzeptabel, die nicht ihren Befehlen gehorcht, aber die Schraube drehen könnte. So etwas muss beendet werden und deshalb diese Heuchelei über Menschenrechtsverletzungen und die Unterstützung und Einschleusung von Terroristen.

Assad muss gestürzt werden, weil er sich nicht dem westlichen Diktat unterwirft, so wie Saddam Hussein und Gaddafi es auch nicht getan haben, und nicht weil er ein böser Despot ist. Sonst müsste der Westen alle Regime ihrer Alliierten auf der arabischen Halbinsel stürzen. Was machen sie aber? Sie stützen die Diktatoren in Kuwait, Saudi Arabien, Emirate, Katar, Bahrain und Oman und lassen sie die Bevölkerung dort unterdrücken und zusammenschiessen. Sie liefern ihnen sogar die Waffen dazu. Menschenrechtsverletzungen werden nur angeprangert, wenn es der geopolitischen Strategie nützt.

Die Türkei spielt dabei eine wichtige Rolle, denn alle Piplines von Ost nach West laufen durch das Land. Nur, es ist ein NATO-Mitglied und deshalb unter Kontrolle. Die Blue Stream Pipeline kommt von Russland über das Schwarze Meer in die Türkei und liefert Gas. Die Nabucco Pipeline soll Gas vom Kaspischen Meer nach Europa liefern und sich mit der Arab Gas Pipline verbinden. Deshalb verhält sich die Türkei sehr widersprüchlich, denn es ist der Sammelpunkt für die Terrorgruppen die nach Syrien geschickt werden.



Alle Länder durch die Pipelines laufen sind strategisch wichtig und werden vom Westen unter Kontrolle gebracht. Deshalb wird Sackarschwilli in Georgien an der Macht gehalten, obwohl er die Opposition unterdrückt, sich wie ein Diktator benimmt und Kriege mit seinen Nachbarn geführt hat. Oder das Regime in Aserbaidschan wird laufend hofiert und die Menschenrechtsverletzungen toleriert. Es läuft ja auch eine wichtige Pipeline durch beide Länder, also dürfen sie machen was sie wollen, solange sie Befehle befolgen.

Das ist mit Syrien eben nicht so und deshalb wird dort interveniert, ein Aufstand fabriziert. Das gerade durchgeführte Referendum für eine neue Verfassung, die eine Demokratisierung Syriens ermöglicht, spielt für den Westen auch keine Rolle. Gehts eigentlich noch, dass die syrische Bevölkerung meint, ihr eigene Zukunft unabhängig bestimmen zu können. Sie werden ein vom Westen aufgezwungenes Regime akzeptieren müssen und wenn man sie mit einem Bombenkrieg zu ihrem Glück zwingen muss.

Aber es geht nicht nur um die Kontrolle von Pipelines, sondern auch um deren Verhinderung. So hat Hillary Clinton am vergangenen Mittwoch Pakistan ausdrücklich davor gewarnt, nicht mit dem Iran-Pipeline-Projekt fortzufahren. Diese soll Erdgas aus dem Iran nach Pakistan und Indien liefern, möglichweise mit einem weiteren Anschluss nach China. Clinton sagte: "Die geplante Iran-Pakistan-Pipeline, wenn gebaut, könnte erhebliche Bedenken unter dem Iran-Sanktionsgesetz auslösen. Wir haben das ganz deutlich gegenüber der Regierung von Pakistan zum Ausdruck gebracht."

Dann sagte Clinton weiter: "Während wir den Druck auf den Iran ständig erhöhen, ist es unverständlich, dass Pakistan über diese Pipeline verhandelt." Sie schlägt deshalb folgendes vor: "Es gibt eine Alternative, die wir fest unterstützen - die Türkmenistan-Afghanistan-Pakistan-Indien Pipeline." Sie betonte, diese wäre besser, weil damit keine Geschäfte mit dem Iran stattfinden würden und auch nicht die US-Gesetze verletzt werden.

Rot die Pipeline aus Türkmenistan. Weiss die aus Iran:



Clinton warnte Pakistan, wenn sie das Pipeline-Projekt weiterverfolgen, würde es gravierende Konsequenzen geben. Eine ganz klare Kriegsdrohung. Es ist unerträglich, wie Washington allen Ländern einfach diktiert was sie zu tun oder zu lassen haben. Wer ist denn der grösste Agressor und Kriegstreiber der Welt? Was Clinton auch damit sagt, die Pipeline von Türkmenistan über Afghanistan ist immer noch ein Thema, der eigentliche Grund für den Angriffskrieg gegen und die Besetzung von Afghanistan.

Vergessen wir nicht, vor 9/11 waren die Taliban wegen dieser Pipeline zu Verhandlungen mit dem Energiekonzern Unocal in den USA. Die Bedingungen waren ihnen aber zu arrogant und ausbeuterisch, sie lehnten ab. Deshalb beschloss der von der Öllobby kontrollierte Bush die Entfernung der Taliban als Hindernis und den Krieg gegen sie, schon ein Jahr vor dem 11. September 2001. Was sie uns als Grund erzählt haben, es ginge um die "Beherbergung" von Terroristen die 9/11 durchführten ist eine Lüge.

Jetzt verstehen wir auch warum Hamid Karzai als afghanischer Präsident von den Amerikanern eingesetzt wurde. Während der 80er Jahre war er Berater für Unocal und er hat das Unternehmen bei den Verhandlungen zwischen 1996 und 1998 über den Bau der Gaspipeline durch Afghanistan mit den Taliban repräsentiert. Nach dem Einmarsch des US-Militärs und Sturz der Taliban unterzeichnete Karzai 2002 mit Turkmenistan und Pakistan einen Vertrag über die Turkmenistan-Afghanistan-Pakistan-Pipeline.

Bei allen Kriegen in den letzten 20 Jahren geht es um die Energie- ressourcen und um das Transportmittel dieser. Wer die Kontrolle über die Öl- und Gaspipelines hat, beherrscht die Energiezufuhr der Länder. So kann zum Beispiel auch der Gasimport des Libanon gesteuert werden. Das Erdgas wird in Tripoli hauptsächlich zur Stromerzeugung für das ganze Land benutzt. Welche Gruppe befindet sich im Libanon und steht auf der Liste des Bösen? Die Hezbollah. Ist klar, die muss auch ausgeschaltet werden, speziell wenn man einen Krieg gegen den Iran vorhat.

Deshalb, es sind die Pipelines, was sonst?

insgesamt 40 Kommentare:

  1. LinQ sagt:

    Wie, es geht gar nicht um Menschenrechte? Ich bin geschockt...

  1. drdre sagt:

    Völlig richtig, deine Einschätzung. Wie jetzt bei Kopp Online zu lesen ist, hat H. Clinton eingeräumt das Al Quaida mit der Hamas im Schulterschluss mit den USA in Syrien die Opposition unterstützen, obwohl diese in den USA als Terrorgruppen bezeichnet werden. Das untermauert auch Deine schon seit langer Zeit geführte These, dass die Al Quaida von der CIA gesponsert wird. Hier geht es wie auch schon in den Kriegen im Irak und Afghanistan sowie der Eingriff in Lybien um Rohstoffkriege völlig richtig. Das da am Rande möglicherweise Demokratie und Menschenrechte Einzug halten ist höchstens ein Glückszufall kann aber nicht generalisiert werden.

  1. RxEbell sagt:

    Danke für die gute Analyse. In der Politik geht es ohnehin meist nicht darum, was man öffentlich dem Volk verkauft, sondern fast immer um andere, meist strategische, Dinge. Die Idee von Demokratie ist eine Schimäre (z.B. ACTA, wie wird man EU-Ratsvorsitzender, Bewältigung der Wirtschaftskrise etc)

  1. xabar sagt:

    Ich bin mit der Analyse nicht ganz einverstanden.

    Genauso wenig wie in Libyen geht es in Syrien um Öl oder Gas. Die westlichen Ölgesellschaften hatten in Libyen alles, was das Oligarchenherz begehrt: die besten Verträge, die besten Nutzungsrechte und trotzdem wurde Ghaddafi gestürzt. Weshalb? Die beiden Gründe dort:

    1. Die militärischen Interessen der USA und Israel wogen schwerer als die Ölinteressen der großen europäischen und amerikanischen Gesellschaften, die jetzt nach der Zerstörung des Landes und der Fortführung des Bürgerkrieges lange Zeit auf die Ölförderung warten können.

    2. Der zweite Grund: die arabischen Revolten in Schach halten, neue Stützpunkte errichten und AFRICOM schaffen, um den gesamten schwarzen Kontinent militärisch zu beherrschen und damit auch künftige Revolten oder gar Revolutionen.

    (Quelle und Nachweise: James Petras, 'The Arab Revolt and the Imperialist Counterattack, Clarity Press, 2012).

    In Syrien geht es weniger um das Öl, als vielmehr um die Vorbereitung eines Krieges gegen den Iran. Ein weiterer Grund, der damit aber auch zusammenhängt, ist die Schwächung des palästinensischen Befreiungskampfes. Die Regierung Assad unterstützt tatkräftig diesen Widerstand, nahm und nimmt unzählige Flüchtlinge auf - aus der West Bank, aus Somalia, aus dem Irak und aus verschiedenen anderen Ländern. Schließlich ist Syrien ein Rückzugspunkt für Hamas und Hisbollah, die man bei einer Eroberung von Damaskas durch israeltreue Rebellen vertreiben will, wodurch der antizionistische Widerstand erheblich geschwächt werden würde.

    Das sind die eigentlichen Gründe.

    Wenn das Öl tatsächlich ein wichtiger Grund wäre, weshalb gestattet man den westlich gesteuerten 'Rebellen' die Zerstörung von Pipelines?

    Die USA und ihre Vasallen führen mal wieder für Apartheid-Israel einen Krieg, den das zionistische Bantustan allein nicht gewinnen kann. Auch im Irak ging es nicht um Öl, sondern um die Interessen Israels. 10 Jahre lang floss so gut wie kein Öl aus dem Land in westliche Länder und auch dort hatten westliche Ölgesellschaften unter Saddam Hussein die besten Verträge, die sie heute angesichts der chinesischen und russischen Konkurrenz nicht mehr bekommen.

    Man hat vor, Syrien völlig zu zerstören und in verschiedene Teile aufzusplittern, ähnlich wie den Irak, ohne eine starke Zentralregierung, um das Land von Israel aus mühelos beherrschen zu können.

    Übrigens: die syrischen Truppen haben Homs wieder unter Kontrolle. Sie fanden große Waffenlager und nahmen, wenn man Russia Today glauben darf, über einhundert Söldner aus dem Ausland fest. Die Waffen kamen zum größten Teil aus Israel.

  1. freethinker sagt:

    Was sind das nur für Kriegsverbrecher?

    Das schlimme ist, diese Verbrecher schicken die eigene Bevölkerung in den Krieg zum Morden und bleiben im Hintergrund, verstecken sich also feige vor der verdienten Strafe hinter den Leuten, die sie zwingen diese Schandtaten zu begehen, also den westlichen Söldner bzw. Militärs.

  1. Abu Din sagt:

    "Demokratie ist Heuchelei, und wenn ich falsch liege, steckt mich doch in den Knast" Malcom X-

    Gehen wir davon aus deine Darstellung ist richtig.
    Die frage ist, verteidigst du das verhalten vom Gaddafi und assad? Weil die sich nicht beugen wollen, werden Tausende Zivilisten getötet. Ist das eine gute Lösung, sollen wir stolz auf die sein?
    Wurde wir unsere Familie Opfern weil wir stur sind?

    Wir wissen das wir es nicht aufhalten können, aber wir können fair sein und nicht mehr verlangen von anderen was wir selbst nicht bereit sind Zutun.

    Demonstratioenen und andere Art Freiheiten die die uns erlaubt haben, wird uns nichts nutzten, den die verbieten alles was zu gefehrlich für die ist.

  1. Truth2011 sagt:

    Teil-1

    Friede sei über euch Freunde und natürlich Freeman danke für deine Zeit die du hier opferst, viele profitieren von deiner Aufklärung.


    Schauplatz Nahe Osten oder islamische Länder. Seit wann? wir gehen nicht viel zurück, fangen wir beim 1.Weltkrieg an. Hier gibt es viel zu erzählen aber richten wir uns nach wichtige Anhaltspunkte. Man hat ein Osmanisches Reich zerstört, was noch wichtiger ist, dass danach dort Diktatoren nach westlichen Schema hingestellt wurden. Wieso? Weil die Muslime dachten, der Diktator wäre auch ein Muslim und man würde ihm mehr vertrauen schenken als den Amis & Briten. So wurde der Muslim getäuscht und ruhig gestellt. Ich brauche mit den Erdressourcen nicht anfangen, weil wichtiger ist für den Westen dass der Muslim anders erzogen wird undzwar nacht türkischen Vorbild. Die USA hat Türkei diese Rolle gegeben, sie soll als Vorbild dienen für die arabischen Länder(ähnlich wie BRD für europäische Länder), denn wenn USA mit der Demokratie kommt dann hört man nicht auf sie aber vielleicht würden die Araber ja den Türken zuhören. Einige hier kennen bestimmt die Rede von 2009 Erdogan gegen Peres - das war nur Show, diese aktion sollte Erdogan mehr Sympathie in der arabischen Welt bringen, sollte für die gegebene Rolle dienen. Ihr wißt doch was mit Leuten passiert die Israel kritisieren, UND??? Erdogan ist immer noch an der selben Position, die USA lassen es zu obwohl alle anderen jede kritik an Israel sein zu lassen haben.

  1. Truth2011 sagt:

    Teil-2

    Man will also angeblich Demokratie verbreiten. Ich will ein Ratschlag geben, hört auf mit Demokratie oder echte,-direkte Demokratie.
    Es gibt ein Problem bzw eine Lösung.
    Damit man es deutlicher versteht setzte ich für vier arabische Wörter vier Zahlen an der übersetzten Stelle ein.
    1-Allah = der eine und einzige Gott
    2-Islam = Hingabe in den Willen Gottes
    3-Muslim = Gottergebener
    4-Sharia = Gottes Gesetz

    Ein Gottergebener3 wird niemals was anderes akzeptieren als die Gesetze Gottes4. Ihr dürft nicht vergessen, dass das auch ein Krieg gegen die Hingabe in den Willen Gottes2 ist. Und sowas gab es schon immer, der Islam wird schon lange bekämpft. Wißt ihr wer noch den Islam vertreten hat, Moses & Jesus + andere Propheten. Kennt ihr die Tempelreinigung von Jesus nicht, wie ein Löwe hat er sich für Gottes Sache eingesetzt genau wie alle anderen Propheten im Islam.
    Ich rede hier an euch alle ASR-Leser, ihr seid doch die, die sich nicht täuschen lassen von den Politikern, Medien, Massen usw. Ihr seid doch hier weil ihr denen nicht glaubt und nach Wahrheiten sucht. Wenn ihr daran glaubt, das nach dem tod noch was kommt, wenn ihr daran glaubt das Gott von seinem Geiste uns eingehaucht hat und wenn ihr an Gottes Hilfe glaubt, dann müßt ihr erkennen das es keine Autorität gibt außer Gott!
    Wenn ihr euer Recht beanspruchen wollt hier auf der Erde, dann müßt ihr als erstes Gottes recht zusprechen. Ihr müßt wissen, was Gott sagt ist Gesetz und wenn ihr das umsetzt, erst dann werdet ihr euer Recht bekommen aber ohne Gottes Recht zuzusprechen werdet ihr doch nicht denken das ihr Gottes unterstützung kriegt. z.B. das Gebet "Vaterunser" was Jesus den Menschen beigebracht hat.
    Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name.
    Dein Reich komme.
    Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
    Unser tägliches Brot gib uns heute.
    Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
    Und führe uns nicht in Versuchung,
    sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
    Amen.

    "geheiligt werde dein Name.
    Dein Reich komme.
    Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf ERDEN.
    Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit."
    Das ist das genau das, wenn die Muslime schreien "Wir wollen die Scharia"

    Freeman so wie du hier den Lesern die Augen öffnest, so gib dem Qur'an ebenso diese Möglichkeit dir in vielen anderen Themen die augen zu öffnen und allen anderen auch.
    Leute wir können was gegen diese Satane machen, wenn wir gemeinsam uns für die Sache Gottes einsetzen, dann wird sich Gott für uns einsetzen! Versteht mich nicht falsch, ich meine nicht nur Beten sondern die Gesetzgebung(Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf ERDEN), dafür müssen wir uns einsetzen der Rest wird sich dann automatisch ergeben!
    Nehmt die Propheten euch als vorbilder...

    Friede sei mit Euch

  1. Andy sagt:

    Ich sehe Libyen nicht wegen des Öls, der französischen Kernkraftwerke oder Gaddafi als erledigt an sondern wegen der Etablierung einer (abhängigen) Zentralbank. Das ist der erste Schritt zum späteren BIS-Beitritt. Die Bank for International Settlements ist quasi die Zentralbank der Zentralbanken und 100% Rothschild owned.

    Hier zwei links:
    http://www.informationclearinghouse.info/article27967.htm
    http://www.atimes.com/atimes/Middle_East/MD14Ak02.html

    John Perkins ist mit Sicherheit jemand, der sehr gut aus Erfahrung hinter die Kulissen sehen kann.

    Gaddafi wurde trotzdem aus dem Weg geräumt, weil er zu sehr Befürworter einer Goldwährung wurde. Er stand kurz davor, ganz Afrika mittels eines Gold-Dinars zu vereinen. Bisher endeten alle Versuche dieser Art Abkopplung vom Petrodollar bzw. Rothschild Bankensystem in eine militärische Einmischung Intervention Amerikas. Daher wird sehr bald irgendwas im Iran passieren, denn Erdöl in Gold zu verkaufen ist so ziemlich der worst case für das Rothschild-Imperium.

  1. onuK eberT sagt:

    Tja kein Wunder dass sie sich so benehmen. Das Öl kann man auch als Energie sehen wie freeman es richtig bezeichnet hat und wir Menschen habern noch sehr große Energieprobleme, denn wie gehen wir denn mit unserem/er Körper/Seele um?
    Deswegen ist es wichtig das Gesetz der Ressonanz zu kennen, welches ganz einfach ausdrückt, so wie ich dir, so du mir, besagt.

    Wenn ich mit meiner Energie Probleme habe so muss es sich ja irgendwo im außen wiederspiegeln. Wie z.B in den wichtigsten Rohstoffen dieses Zeitalters.

    Sehr gute Affirmationen sind:
    - Ich bin im Gleichgewicht.
    - Ich liebe mich selbst.
    - Ich lebe in liebe.
    - Alles ist gut in meiner Welt.

    Kuno

  1. Gustav sagt:

    Teil 1

    Selbstverständlich will der Westen keine Demokratie in Syrien, der Westen will ja noch nicht einmal Demokratie im Westen. Zwar gibt es da noch gewisse lästige Restbestände an Demokratie, aber die Elite ist ja gerade im Begriff sich dieser archaischen Überbleibsel längst vergangener Zeiten zu entledigen.

    Gewisse Kreise scheinen nicht kapieren zu wollen, dass Demokratie nicht bloss die Funktion des Anscheins einer moralischen Überlegenheit darstellt, oder den Zweck hat staatliche Repression nach innen oder nach aussen gerecht erscheinen zu lassen. Demokratie hat tatsächlich auch so etwas wie eine systemische Funktion, und der Glaube man könne die gesellschaftlichen Abläufe produktiver gestalten, indem man sich dieser basisdemokratischen Regelkreisläufe entledigt, ist ein grausamer Irrtum.

    Bekanntlich mündeten sowohl das Dritte Reich als auch die UdSSR in eine totale Katastrophe, und es ist kaum verständlich, warum gewisse Kreise ein so grosses Bedürfnis haben, diese Katastrophen nun auf globaler Ebene zu reproduzieren. Mancher scheint nichts aus der Geschichte gelernt zu haben. Aber immerhin hat die faschistische Elite ja nun ganz grosse Computer und mit deren Hilfe wird die Welt-Diktatur sicherlich ein ganz grosser Erfolg werden. Man könnte von einer Art von modernem computerisiertem Hitler-Planeten sprechen. Eine geradezu geniale Erkenntnis ist es wohl gewesen auf den Gedanken gekommen zu sein, das einzige was dem Dritten Reich gefehlt habe, wären eben genügend Computer-Power gewesen, ansonsten wäre die Sache schon gut ausgegangen. Mit anderen Worten: Totalitäre Staatsformen erfordern eben ein gewisses Level an Technik, damit sie auch richtig gut funktionieren. Die Idee von "wenn wir nur mehr Waffen gehabt hätten" mutiert zum "wenn wir nur mehr Rechenleistung haben".

    Aber zugegeben, totalitäre Staatsformen haben eine gewisse Logik: Hat man zum Beispiel 20 Millionen Arbeitslose, und fehlen sämtliche moralischen Richtlinien, dann kann der Staat diese 20 Millionen einfach ermorden, und siehe da, schon gibt es keine Arbeitslosigkeit mehr und das Problem ist gelöst. Man könnte es auch die "Endlösung der Arbeitslosenfrage" nennen. Dieses Beispiel bringt sehr gut die prinzipielle Denkweise der Elite zum Ausdruck, die in moralischen Grundsätzen und ethischen Richtlinien lediglich Hindernisse sieht, die deren Möglichkeiten und Handlungsoptionen eingrenzen und folglich beseitigt werden müssen. Es scheint, dass in der westlichen Kultur die Grundprinzipien philosophischen Denkens keineswegs verstanden worden sind, vor allem nicht von der Elite, die sich in ihrem Grössenwahn zwar besonders intelligent fühlt, aber auf dem ethischen Niveau eines Neandertalers stehen geblieben ist.

    Es hatte mich schon vor zehn Jahren gehörig schockiert, als in den Medien wie selbstverständlich darüber diskutiert wurde, ob es nicht richtig sei Menschen zu foltern im Kontext des "Kampfes gegen den Terrorismus". Demnächst wird es vermutlich Sendungen darüber geben, ob der Holocaust denn ein Fehler gewesen sei. Die westliche Gesellschaft scheint jede moralische Grundlage verloren zu haben. Und da Moral eben keinen schönfarberischen Selbstzweck darstellt, sondern eine systemische Grundlage ist für das Funktionieren einer Gesellschaft, wird dieser moralische Sittenverfall unweigerlich zur völligen Vernichtung der westlichen Gesellschaft führen, möglicherweise der ganzen Menschheit. Die Geschichte hat es uns oft genug gezeigt.

  1. Gustav sagt:

    Teil 2

    Aber handelt es sich bei diesem moralischen Verfall wirklich nur um eine Pathologie der Elite, oder betrifft es nicht vielmehr die ganze Gesellschaft? Ist es den meisten Menschen im Grunde nicht völlig egal, wenn westliche Kriegstreiber Millionen von Menschen in anderen Ländern abschlachten? Ist es ihnen nicht auch egal, wenn Menschen verhungern oder kein sauberes Wasser haben? Die moralische Verrohung ist nicht nur ein elitäres Problem, vielmehr ist es eher umgekehrt, eine moralisch verkommene Gesellschaft hat eine moralisch verkommene Elite hervorgebracht. War es in der Endphase des römischen Imperiums nicht auch schon so gewesen?

    Wie viele Obdachlose erfrieren denn jedes Jahr in Deutschland, und wie viele Bürger gibt es denn, die bereit wären einem dieser Elenden bei sich zu Hause Zuflucht zu gewähren? Und die Elite ist es gewiss nicht, die den Menschen daran hindert barmherzig zu sein. Aber natürlich sind die Menschen auch geistig kontaminiert worden durch Gewaltfilme, brutale Computerspiele, Stress, Leistungsdruck und so weiter. Und schon in der Schule werden sie zu Gehorsam abgerichtet, nicht zu selbständigem Denken animiert, sondern dazu erzogen Autoritätspersonen blind zu glauben, deren Aussagen keinesfalls in Frage zu stellen. Man könnte sagen, die westliche Gesellschaft ist systemisch gesehen eine tiefgehend kranke Gesellschaft, und ein kranke Gesellschaft kann gewiss auch nur eine kranke Elite hervorbringen, eine Elite, die wiederum diese pathologische Gemeinschaft noch kränker macht.

    Eine Eskalation der destruktiven Prozesse, man könnte es auch einen Ritt in die Hölle nennen, scheint wohl nur schwer zu vermeiden sein. Kaum ein Mensch scheint den Mut und die Kraft und den Glauben zu haben, diesen teuflischen Kreislauf durchbrechen zu wollen. Immerhin musste fast ganz Deutschland in Schutt und Asche gelegt werden, um den Wahnsinn des Dritten Reiches zu beenden. Aus eigener Kraft war das deutsche Volk anscheinend nicht in der Lage gewesen dem totalitären Spuk ein Ende zu bereiten. Was aber wäre geschehen, wenn das Dritte Reich keinen Feind von aussen gehabt hätte?

    Die Krankheit ist vor allem auch eine Krankheit der Wahrnehmung, der Unfähigkeit diese geradezu monströsen Formen des Unrechts, das diese Gesellschaft hervorbringt, noch wahrnehmen zu können. Entweder das Wissen über dieses Unrecht gelangt nicht mehr zum Geist der Menschen, oder wenn sie das Wissen haben, dann scheint keine emotionale Verbindung mehr zu bestehen zu den Menschen, die unter diesem Unrecht zu leiden zu haben. Die Krankheit ist also einerseits eine Krankheit des nicht wissen Könnens, des nicht wissen Wollens, und auch des nicht identifizieren Wollens mit den Opfern jenes Unrechts.

  1. Gustav sagt:

    Teil 3

    Man könnte den Westmenschen als die niederste Form von Mensch bezeichnen, die diese Erde je hervorgebracht hat - moralisch verkommen, gleichgültig, besessen von Gier nach Macht und Geld, zerfressen vom Karrieredenken, hartherzig und ohne jedes Gewissen, mit einer moralischen Maske, die mit echter Moral nichts zu tun hat. Der Westmensch ist überhaupt kein Mensch mehr im eigentlichen Sinne, sondern nur noch eine Persona, eine gesellschaftliche Maske, ohne jede wahre Individualität. Wissen diese Kreaturen eigentlich noch, was es bedeutet ein richtiger Mensch zu sein? Sie wissen es nicht. Und diese Krankheit ist nicht nur die Krankheit der Elite. Aber dort, wo sich die Macht akkumuliert hat, dort manifestiert sich diese Krankheit des Herzens in seiner ganzen Tragweite, in dieser weltweiten menschlichen Tragödie.

    Der Mensch braucht entweder eine gewissenhafte und integre Persönlichkeit, oder er braucht ein tiefgehendes philosophisches Denken, oder er braucht den Glauben an Gott und somit den Respekt vor der göttlichen Schöpfung. Und wenn er weder das eine noch das andere hat, dann ist die gesellschaftliche Katastrophe nicht zu vermeiden.

    So long.

  1. Quantum sagt:

    Man kann es drehen oder wenden wie man will, doch dieser Herr hat es auf den Punkt gebracht:
    "Die USA und ihre Verbündeten werden alles tun, um Demokratie in der arabischen Welt zu verhindern", sagt Noam Chomsky
    Mehr dazu:
    http://zmag.de/front-page/artikel/die-usa-und-ihre-verbuendeten-werden-alles-tun-um-demokratie-in-der-arabischen-welt-zu-verhindert-sagt-noam-chomsky
    Das von einem Amerikaner jüdischer Abstammung!

  1. Kasandroo sagt:

    @xabar: Deine These könnte auch stimmen, dennoch denke ich, dass der Westen trotzdem dieses ganze Öl und Gas mit offen Armen empfängt, wenn es denn schon mal abspringt bei der "demokratischen" Umstrukturierung. Ich denke es geht um das eine wie um das andere, zwei Fliegen und noch mehr mit einer Klatsche.

    @Gustav: Ich denke auch, dass der westliche Mensch nur noch ein Zombie sein kann, der durch Radio, TV, Livestylemagazinen und Wochenblatt einem stetigen Dauerprogramierungsprozess ausgeliefert (ich mehr oder minder eingeschlossen) ist und sich nur schlecht herausreissen kann aus diesem, weil ihm diese "Themen" oder Produkte einfach nur ansprechen. Ich denke da nur an das erst kürzlich in der BILD: "Bild kämpft für die Kaffeefahrtenopfer" ausgeschlachtete Superthema, was ja jeden anspricht, weil jeder schon mal geprellt wurde, wahrscheinlich. Aber sie rufen alle an und lassen sich von Bild helfen. Toll oder? "Die VOLKS.HILFE" Nicht, dass ich dieses Blatt wirklich lese, ich bin nur immer wieder fasziniert über die Raffiniertheit dieses Schandblattes. Null Thema aber millionenfaches Interesse - auch bei "Intellektuellen", was ich gar nicht nachvollziehen kann - ein Intellektueller ballert sich mit Dummgeschwätz zu...

    Ehrlich gesagt, kotzt mich dieses ganze Erdöl nur noch an. Jetzt wollen se alle die Tankstellen boykottieren für ne Woche, weil die Preise nicht passen. Völliger Schwachsinn! Wenn wir weiterhin zu unserem verhassten Job mit dem Wagen fahren wollen, müssen wir auch den 3,00€ teuren Sprit kaufen, bis wir eines Tages unseren Chef anrufen und sagen, dass wir 4,00€ auf keinen Fall für Sprit haben und fristlos aus finanziellen Gründen kündigen. Scheiße nur wenn man da noch 3 Jahre für den Wagen bezahlen muss den man nicht mehr fahren kann...

    Da verkaufe ich doch jetzt schon gerne mein kleines noch 300€wertes Auto und steige aufs Rad um. Das heißt, dass ich dann gleich kündigen kann bei 30KM Arbeitsweg. Allen Leuten, Freunden etc. dem ich das erzähle, fragen als erstes: "Aber wie kommst du denn da auf Arbeit?" - "Na gar nicht! Muss ich halt Schnee schippen oder die Straße kehren!" sage ich dann immer und die weit aufgerissenen Augen fangen schon an auszutrocknen.... Das kommt einem Boykott schon etwas näher, wenn auch nicht ganz, weil ich ja immer noch Strom und Gas beziehe damit ich es warm habe, Futter kochen und ein bisschen auf meiner CPU-Tastatur rumdrücken kann.

    Ich hatte erst wieder gestern Die WM-AUTO-Aktion von Ford und KIA im Briefkasten wo sie ihre geilen Karren verhökern. Es sind ja auch nicht die PS entscheidend oder die Sicherheit sondern ob Soundsystem, Berganfahrhilfe, Sitzheizung oder Navi und natürlich diese monatliche 69€ Dream-Team-Rate. Also so eine scheiße kann ich nicht mehr unterstützen und entscheide mich endgültig für das RAD. Das habt ihr Autohersteller nun davon: Ich kaufe mir nie wieder ein Auto!

  1. Toast sagt:

    @Truth2011:
    Den Inhalt des 'Vater unser' als Legitimation für die Forderung nach der Scharia ist blanker Unsinn. Wir haben, aus gutem Grund, eine Trennung zwischen Kirche und Staat. Vor allem Recht und Gesetz wird nicht von der Kirche oder dem Glauben bestimmt. Die Zeiten in denen die Kirche auch die politische Macht in Europa mit dem Glauben als Grundlage hatte sind zum Glück vorbei. Aus dieser Kombination ist genug Leid entstanden.

    Jeder soll glauben woran er will. Aber nur solange er dieses Recht auch jedem anderen zugesteht. Einen Glauben als den einzig Wahren zu bezeichnen und andere als kategorisch falsch abzulehnen geht schon zu weit. Die Einschränkung der Freiheiten eines Menschen aufgrund einer höchst individuellen Glaubensdefinition ist aber auf jeden Fall abzulehnen.

  1. RuReal? sagt:

    Hallo Freeman,

    Dein Bericht ist einfach klasse!! Ich finde Deinen Schreibstil einfach passend und man kann Deinen Erläuterungen immer sehr gut folgen und alles nachvollziehen. Das macht eine gute journalistische Arbeit aus, weil Du den Standpunkt eines klaren Beobachters hast. Daumen hoch!!

    Im Bezug auf das Iran Embargo, habe ich vor Kurzem auch einen sehr interessanten Bericht gesehen, indem aufgezeigt wurde, wie amerikanische Firmen sich selber nicht daran halten (als ein Beispiel wurde Caterpillar genannt). Leider habe ich den Link nicht mehr gefunden. Ich weiß auch nicht, ob ich ihn hier auf Deiner Seite irgendwo gefunden habe. Dagegen wurde Deutschland angeführt, die die Befehle der USA perfekt umsetzen und dies natürlich heftige Existenzprobleme für hiesige Firmen zur Folge hat. Man hatte dem US Botschafter damit konfrontiert, welcher das Interview sofort abgebrochen hatte. Verlogen bis ins Mark die USA. Tja, schade, dass die USA andere Staaten nicht so gut unter Kontrolle hat wie D-Land. Es wird immer Hitler als die Bedrohung betrachtet, dabei wurden auch die Nazis von den USA bewußt an die Macht gebracht, damit sie das tun, was sie getan haben. Somit konnten die USA Ihre Macht in Europa wirtschaftlich, politisch und territorial ausbreiten, da das Ende sowieso absehbar war. Am Schluß haben die USA ihren treuen englischen Handlangern offiziell die Weltmachtstellung abgenommen und die Macht im westlichen Europa übernommen. Am Ende dient der Nationalsozialismus immer als gutes Beispiel dafür, um von anderen Dingen erfolgreich abzulenken. Tja, mit den islamischen Staaten geht das nicht so leicht.

  1. AB nächsten Monat HARTZ 4

    FÜR EU - MITGLIEDER gestrichen

    www.arbeitsagentur.de…


    :: DAS LÜGENSYSTEM BRICHT ZUSAMMEN ::

  1. xabar sagt:

    @Kasandro

    US-Kriege werden nicht immer wegen Rohstoffe und Absatzmärkte geführt. Das kann der Fall sein, muss es aber nicht.

    Beispiele für ökonomisch motivierte Kriege und Putsche durch die USA nach 1945:

    1. Sturz der frei gewählten Mossadegh-Regierung im Iran (1953) und die Wiedereinsetzung der Pahlavi-Dynastie. Dies geschah wegen der Verstaatlichung der anglo-amerikanischen Ölgesellschaft durch die iranische Regierung.

    2. Ein Jahr später Putsch der CIA gegen die guatemaltekische Regierung Arbenz wegen der Landreform des damaligen Präsidenten;

    3. Putsch gegen die 1970 frei gewählte Regierung Allende in Chile. Hier waren die Interessen der amerikanischen Kupferkonzerne und die von ITT ausschlaggebend.
    ...

    Beispiele für US-Kriege aus rein militärischen und zionistischen Interessen:

    1. Der Vietnam-Krieg, an dem keine US-Multis verdient haben. Es ging um die strategische Beherrschung des Raumes und um den Kampf gegen den Sozialismus.

    2. Der Irak-Krieg. Er wird für zionistische Interessen geführt, nicht aus wirtschaftlichen Interessen heraus. Die ehemalige CIA-Agentin Susan Lindauer, die später von der Bush-Regierung wegen ihrer Warnungen vor 9/11 in ein Militärgefängnis gesperrt wurde, berichtet in 'Extreme Prejudice' (ein Buch über den Patriot Act und die Cover Ups zu 9/11), dass die US-Ölgesellschaften vor 9/11 die besten Verträge seitens der irakischen Regierung zugesichert bekamen. Es gab keine Öl-Lobby für den Irak-Krieg. Der Krieg wurde nicht aus wirtschaftlichen Interessen heraus geführt, sondern für Israel.

    Daraus ergibt sich:

    Die alte marxistisch-leninistische These, dass imperialistische Kriege IMMER für ökonomische Interessen geführt werden, ist überholt. Sie ist schlechtweg falsch.

    Daraus ergibt sich für die Linke:

    Sie muss umdenken und die Rolle des Militarismus und des Zionismus in der heutigen Welt verstehen lernen.

  1. aslan1992 sagt:

    @xabar

    falsch was du da sagst. Ismail Haniya ministerpräsident der hamas hat vor ein paar tagen seine unterstützung für die freiheits suchenden syrer ausgedrückt.
    hamas unterstüzt assad nicht und hat sich schon lange aus damascus zurückgezogen.

  1. Freeman sagt:

    Ein völlige falsche Auslegung seiner Aussage. Ismail Haniyya sagte in Kairo am 25.2. er "unterstützt die Forderungen der syrischen Bevölkerung für Freiheit, Demokratie und Reformen". Es geht nicht um die Unterstützung der vom Ausland gesteuerten Rebellen, sondern um die Bevölkerung als ganzes. Mit dem Referendum sind die demokratischen Reformen ja in die Wege geleitet. Hier wird eine Differenz konstruiert die es nicht gibt. Das zeigt auch seine Teilnahme am 11.2. an den Feiern zum 33. Jahrestag der Islamischen Revolution in Teheran.

  1. aslan1992 sagt:

    Ismail Haniya hielt diese rede am 24 nach dem freitagsgebet in der al-azhar moschee.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=aC1V-Lea13g#!

    er sagt das er das mutige syrische volk unterstüzt bei ihrer "streben nach freiheit, demokratie und reformen".
    ergo sagt er das das syrische volk bis jetzt NICHT in freiheit gelebt haben.
    noch zur info: die menschen riefen nach seiner rede parole wie "die syrische revolution ist eine arabische revolution"

  1. Wieder einmal siegt die Gier...

  1. xabar sagt:

    @aslan1992

    Die Hamas ist eng mit der Moslem Bruderschaft verbunden, ja aus ihr 1987 hervorgegangen. Seit der Ersten Intifada (ab 1987), die die Hamas tatkräftig unterstützt hat, ist sie die führende Kraft des palästinensischen Widerstands, was auch in ihrem Wahlsieg vom Januar 2006 gegen die korrupte Fatah zum Ausdruck kam.

    Assad unterstützt, ähnlich konsequent wie der Iran, den palästinensischen Befreiungskampf und damit auch die Hamas. Die syrische Regierung unterstützt sowohl die PLO als auch die Hamas in ihrem Kampf gegen das israelische, antiislamische Besatzungsregime und seine fortgesetzte Siedlungspolitik auf der West Bank und seine Aushungerungspolitik in Gaza.

    Die syrische Moslembruderschaft in Syrien hat jedoch ein zwiespältiges Verhältnis zu Assads Baath-Partei und unterstützt nach meinen Informationen die friedliche Oppositionsbewegung, nicht jedoch die Terrorbanden, die vom Ausland angeleitet und mit Waffen versorgt werden. Hier muss man klar unterscheiden.

    Du hast Recht, wenn du sagst, dass es in Syrien bislang keine echte Demokratie und damit auch keine echte 'Freiheit' gegeben hat. Das hat sich jedoch durch die neue syrische Verfassung und durch den Dialog zwischen der syrischen Regierung und einem Teil der Opposition geändert. Durch die Annahme der Verfassung ist Syrien, vorausgesetzt sie wird in der Praxis umgesetzt, eine Demokratie geworden, ähnlich wie der Iran.

    Geblieben ist der Teil der Opposition, der kleinere Teil, der verbissen und zusammen mit Söldnern aus Saudi Arabien, Salafisten und qatarischem Geld und westlichen Waffenlieferungen und mit Unterstützung westlicher Geheimdienste wie der MI6 z.B., versucht, der syrischen Bevölkerung ihren Willen aufzuzwingen, um einen 'Regime Change' herbeiführen, wodurch dieser Teil objektiv zu einem Instrument Israels und der USA geworden ist.

    Auch Teile der Linken, die diesen Unterschied nicht sehen oder sehen wollen, machen sich zu einem nützlichen Idioten USraelischen Hegemonieansprüche im Mittleren Osten, wenn sie jetzt immer noch auf Gewalt und nicht auf Dialog setzen.

  1. da surft man so im netz und paff taucht ein atompilz auf mit einem grinsenden ahmadinejad drin....
    na klasse!
    mal wieder extremster propaganda psychodreck vom speichel (spiegel)
    05-03-12
    titelblatt: krieg um die bombe

    jetzt muss man klar vor augen haben:
    dieses blatt wird von viel mehr menschen gesehen als gelesen. also kioske und tankstellen. da liegt also so ein titelblatt. man nimmt es sublimal oder nebenher auf und das bild brennt sich mal -wieder- ein. ein bild von einem bartträger mit einem atompilz.
    WAS SOLL DIESE KRANKE KRIEGSHETZEREI?
    diese massenmedienbastarde haben blut an ihren händen.....
    immer wieder kann man das erkennen.
    zur hölle mit dem spiegel...danke an freeman für alles wertvolle an deiner arbeit dagegen zu halten! danke

  1. BlogKing113 sagt:

    Macht es doch nicht so kompliziert. Es geht um Kontrolle, die Errichtung einer Weltregierung mit einer Weltreligion - NWO. Das ist schon seit Jahrtausenden geplant. Das Öl dient nur als logischer Vorwand für die die mitmachen, aber nicht in die höchsten Ziele eingeweiht sind. Das ist Schach und sie kontrollieren beide Seiten.

  1. Eliah sagt:

    Lieber Freeman, liebe Kommentarschreiber.
    Ich hatte heute eine interessante Unterhaltung.
    Ich bin Lehrer an einer Berufsschule in Kärnten und bin neben meiner Lehrtätigkeit auch als Ansprechpartner für so ziemlich alle Probleme meiner Schüler zuständig.
    Heute hat mich einer meiner Schüler unter Tränen kontaktiert um mit mir über sein Leid mit seiner Freundin zu reden. So weit so gut. Im Laufe des Gesprächs fing er an zu erzählen:
    "Und außerdem ist mein Vater auch nicht da, der hat Auslandseinsatz und kam schon einmal mit einer Armverletzung heim".
    Ich bohrte nach und fragte in welchem Land.
    Seine Antwort: "Mein Vater ist seit über einem halben Jahr in Syrien".
    ich fragte nochmal nach und sagte, dass es ja noch keinen UNO Einsatz in Syrien gibt.
    Er sagte nochmal: Mein Vater ist in einer Spezialeinheit und gemeinsam mit deutschen Soldaten in Syrien.
    Ich fragte nochmal Syrien!!! Und er sagte wieder , JA
    Ich weiß ja als braver Freeman Leser, dass in Syrien der Aufstand von außen injiziert wurde, aber dass unser neutrales Österreich Spezialeinheiten entsendet schockiert mich schon ziemlich!!
    Liebe Grüße aus Kärnten
    Hannes

  1. xabar sagt:

    @Elaih

    Vorgestern gelang es der syrischen Armee, über hundert 'Rebellen', sprich Söldner oder angeheuerte Killer, in der Nähe von Homs gefangenzunehmen. Viele Waffen wurden konfisziert, die meisten aus Israel, aus Frankreich und den USA. Man benutzte Tunnel, vom Nordlibanon aus gegraben, um die Waffen nach Homs einzuschleusen.

    Unter den Gefangenen befanden sich:

    1. Söldner aus Saudi Arabien;
    2. aus der Türkei sowie
    3. sowie nicht näher genannte 'Europäer' ...

  1. QWERTZ sagt:

    Hallo Tast,


    Du schreibst: „Einen Glauben als den einzig Wahren zu bezeichnen und andere als kategorisch falsch abzulehnen geht schon zu weit.“ Aber siehst Du nicht dass Du selbst genau das tust?

    Dein Glaube an säkulare Prinzipien ist dir genauso anerzogen wie Truth2011‘s Glaube. Es ist das Ergebnis der Indoktrination und Manipulation die uns seit Kindesbeinen in der Scheinwelt eingetrichtert wird. Ich schreibe dies nicht um dich zu überzeugen oder Religion oder Scharia zu verteidigen. Ich schreibe dies um Dich von Deinem hohen Ross herunterzuholen von dem Du auf Thruth2011 herunterschaust, unwissend wie tief Du selbst in der Scheinwelt lebst.

    Was bedeutet es Staat und Kirche zu trennen - abgesehen davon das im Westen Staat und Kirche keineswegs getrennt sind und jene die Vorreiter der Trennung waren selbst zur Religion mutierten – Dies bedeutet: Gott Ich glaube an Dich und dass Du allwissend und allweise bist aber tritt mal bitte zwei Schritte zurück, was die Funktionsweise von Fiat Money und Finanzderivate angeht, da kenne ich mich besser aus…

    Bitte nicht mit der Stirn runzeln! Was den Begriff des Glaubens angeht irren sich hier einige aufgewachte gewaltig. Da forderte doch jemand kürzlich hier im Blogg auf zur ultimativen Religion des Wissens. Ich will nicht ausschweifen aber der ist noch nicht mal bei Sokrates angekommen.

    Es wäre konsequenter Glauben an sich zu verbieten doch was bleibt dann übrig? WISSEN

    Das Grundgesetz stützt sich auf Werte/Wünsche die weder demokratisch zur Disposition stehen (oder meinst Du dass man Grundrechte mit Mehrheitswahl legitimieren oder abschaffen könnte/sollte?) noch analytisch wissenschaftlich als unabdingbar notwendig her leitbar sind!

    Unsere Kanzlerin ist Physikerin, quasi eine Hohepriesterin der Neuzeit, mit der Aura der Wissensreligion geweiht. Und was ist das Ergebnis? Freeman schreibt sich die Finger wund!


    Aus der Kombination Kirche und politischer Macht sei genug Leid entstanden. Als Opfer zahlloser Kreuzzüge (der letzte ist von 9/11 von Baby Bush proklamiert) wäre ich verleitet dir zuzustimmen. Nur geht der 1.WK, 2.WK, Hiroshima, Hitler, Stalin, Gulag, Mao, … alles auf das Konto der Kirche!

    Ist es Unsinn dass Truth2011 unter der Scharia das Vater unser versteht? Unsinn ist das jemand unter der Scharia etwas anders als das Vater Unser versteht. Unsinn ist es die Ausgestreckte Hand von Truth2011 zurückzuweisen. Das Vater Unser ist unser gemeinsames Unser. Es ist Licht aus der gleichen Lampe es sei denn Du denkst Jesus sei Gott und als solcher sterblicher und unsterblich zugleich.

  1. MastaFu sagt:

    @Truth2011

    "das war nur Show"

    Du findest, dass Erdogan gegen Peres nur gespielt hat??? Ok. Hast Du nach dieser Rede von Erdogan 2009 jemals seiner Reden zugehört oder seine Reden gelesen?? Wohl nicht! Nicht nur 2009 hat er Israel kritisiert, sondern auch viel früher! Und oh Wunder! Er tut es immer noch! Bei jeder Gelegenheit kritisiert er Israel immer noch!! Er hat sich auch getraut und Israel öffentlich als "Terrorstaat" bezeichnet!

    Ach nee.. Stimmt ja. War auch nur abgesprochen.. Er ist halt ein guter Schauspieler gel?? Einfach nur lächerlich!

    Als Türke solltest Du Dich besser mit der türkischen Politik beschäftigen anstatt auf Erdogan loszupreschen ohne stichhaltige Beweise.

    Meine Frage an Dich: kannst Du in Deutschland in der Öffentlichkeit Israel kritisieren?! Wenn ja, was geschieht mit Dir anschließend? Gegen Dich wird ein Gerichtsverfahren eingeleitet. Genauso wie in der Türkei! In Deutschland würdest Du die Merkel nicht dafür verantwortlich machen, aber Erdogan schon!

    Zum Klarstellen: die Türkei - ebenso wenig Deutschland - sprich die Regierungen mischen sich nicht in die Angelegenheiten der Justiz ein! Das gehört sich in einer Demokratie nicht! Für die Entscheidungen der Justiz kann die Regierung nicht in Rechenschaft gezogen werden! Nicht in Deutschland, und nicht in der Türkei.

    Zum Thema:
    Die Türkei will die zentrale Verteilerstelle für Energieressourcen werden. Sie will in Zukunft durch die Hand am Hebel mehr Mitspracherecht in der EU. Gegebenenfalls soll Druck ausgeübt werden oder der Hahn einfach zugedreht werden, wenn die EU nicht nach der Pfeife der Türkei tanzt. Die Rollen werden sich ändern. Um das zu vermeiden, wollte Deutschland eine Pipeline direkt aus Russland über die Ostsee glaube ich.. Was ist daraus geworden?

  1. Truth2011 sagt:

    @MastaFu

    Deine Aussagen bestätigen doch seine Rolle, Erdogan kritisiert so oft wie möglich Israel. Jeder der das heutzutage öffentlich macht, falls er überhaupt soweit kommt, wird ermordet oder mundtot gemacht! Aber Erdogan darf das und du fragst dich nicht warum?

    Erdogan betet, Frau trägt kopftuch und dann behauptet er selbst "ein Moslem kann ein demokratisches oder laizistisches Land regieren, das läßt sich vereinbaren"
    Wie soll das gehen? Wie kann ein Moslem Verträge mit Alkohol, Zins und solche Vereinbarungen unterzeichnen? Was war mit Irak, hat er den Holocoust an den Irakern nicht mitunterzeichnet, sind von dort aus keine Mörder in den Irak einmaschiert,eingeflogen? Er macht den Mund auf gegenüber Israel und jetzt Assad, wieso nicht gegen USA? Das kommt davon wenn man seine Unterschrift unter "NATO"bedingungen hinsetzt. USA duldet niemanden der was gegen Israel sagt, aber bei Erdogan tun sie so als wäre nix. Seine Rolle wird immer mehr sichtbarer, er geht zu den Arabern und sagt denen "macht es so wie wir". Er macht aber einen Fehler, er denkt das arabische Volk ist wie das türkische, eigentlich sieht der Araber den Türken schon wie einen Europäer, der nicht viel Ahnung vom Islam hat und deswegen werden die Araber keine andere "Idealvorstellung" als den Islam nehmen und das sollte Türkei auch tun!

  1. xabar sagt:

    @Mastafu

    Kannst du uns die Quelle nennen, wonach Erdogan Israel als 'Terrorstaat' bezeichnete?

    Übrigens:
    Was man sagt, ist das eine, was man tut, das andere.

    Die Türkei liefert Waffen an 'Rebellen', gibt ihnen diplomatischen Flankenschutz, Rückzugsgebiete und bildet sie sogar aus. Davatoglu, der türkische Außenminister, hat sich unlängst öffentlich dazu bekannt.

    Die Türkei beteiligt sich an der völkerrechtswidrigen Aggression gegen das Nachbarland Syrien und hilft damit Israel. Andererseits verurteilt sie die Subversion der PKK gegen die Türkei, die mit genau denselben Mitteln arbeitet wie die Türkei jetzt gegen Syrien.

    Davatoglu ist Erdogans Außenminister. Also was sind Erdogans Taten in Vergleich zu seinen Worten? Was sind seine Worte wert? Was sind seine Auftritte gegen Peres wert??

  1. Sarucali sagt:

    @xabar

    Die Türkei ist in Syrien involviert, ganz klar. Doch was ihr nicht wisst: Die Türkei wollte mit Syrien und Irak eine Freihandelszone aufbauen. Und: Er hat Assad mehrmals gewarnt schnelle Reformen durchzuführen.

    Nun er hat es nicht gemacht und es wurde eine Revolte angezettelt. Jetzt versucht die Türkei seinen Vorteil drauszuziehen. Die Türkei hat immer ihre eigene Rechnungen. Auch weil gerade Assad die PKK unterstüzt wollen sie eine militärische Intervention. Auch leben millionen Turkmenen in Syrien. Wenn Assad umgestürzt wird, fällt Syrien unter die Kontrolle der Türkei. Genauso wie Irak es tun wird. Im Nahen Osten findet eine Kampf statt. Westen gg. Iran gg. Türkei. Türkei versucht eine Großmacht zu werden. DIE Macht im Nahen Osten und sogar im Kaukasus und im Balkan. Die Interessen kreuzen sich natürlich mit dem des Irans. Iran spielt die Kurden-Karte aus und versucht überalle kurdische Minderheiten anzusiedeln und zu bewaffnen während Türkei es mit der Sunniten- und Turkmenen-Karte versucht. Es ist wie immer Türkei gg. Iran. Sunniten-Schiiten. Die Geschichte wiederholt sich..

    Ach ja: Lest mal israelische Zeitungen und Kommentare. Sie sind beunruhigt und verärgert über das was die Türkei macht. Sie haben sich längst Zypern ausgesucht als Basis und sogar als "Ausweich-Israel" Es findet auch ein Kampf zwischen Israel und Türkei statt.
    Es ist nie einseitig jeder hat seine eigenen Interessen. Im Nahe Osten heißt es jeder gegen jeden. Selbst in der jeweiligen Nation gibt es viele Kämpfe untereinander. Sowie auch im Iran oder in der Türkei.
    Schauen wir mal wer der Sieger sein wird..

  1. MastaFu sagt:

    @xabar

    Nach der Ermordung von Scheich Ahmad Yasin im März 2004 hatte Erdogan Israel als Terrorstaat bezeichnet. Ich gebe Dir hier einige Quellen, eine auf Englisch und die anderen allerdings auf Türkisch. Es gibt hier aber genug Türken, die evtl. liebenswerter Weise Dir eine kleine Übersetzung geben könnten. Der erste Link müsste jedoch ausreichend sein.

    Auf Englisch:
    http://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/10592#.T1a5H4l5mc0

    http://www.aksiyon.com.tr/aksiyon/haber-14929-36-erdogan-teror-devleti-diyerek-israili-incitmis.html

    http://aksam.medyator.com/2010/04/03/yazar/11946/husnu_mahalli/koro.html

    http://www.hasturktv.com/israilde_gundem/2794.htm

  1. MastaFu sagt:

    @Truth2011

    Ich möchte Dir meine Ansichten gegenüber Erdogan nicht aufdrängen. Du kannst denken was Du willst. Die Zukunft wird uns zeigen WER Erdogan wirklich ist!

    Viele Menschen und Völker haben damals den osmanischen Sultan Abdulhamid II. leider auch nicht verstanden! Viele bereuen es jetzt, ihn damals nicht richtig kennengelernt zu haben, ihn nicht verstanden zu haben. Erdogan wird ebenfalls von vielen nicht verstanden! Viele misstrauen ihm immer noch. Warum? 

    Weil...

    Es wird erwartet, dass ein Politiker, der Israel kritisiert, getötet werden müsse, damit seine Aussagen glaubhaft werden! Da Erdogan noch lebt, wird ergo gesagt, dass USrael es zulässt, damit er die Menschen ver...scht und blendet! 

    Es ist Fakt, dass mehrere Anschläge gegen ihn vereitelt wurden! Es wurden Angehörige des Militärs in der Nähe seiner Wohnung mit Plänen von seiner Wohnung verhaftet! Vor den letzten Wahlen wurde der Konvoi angegriffen wobei ein Polizist ermordet wurde! Er hatte in letzter Sekunde den Plan geändert und ist mit dem Hubschrauber weiter gereist anstatt mit dem Parteibus! Und das sind nur die Fälle, die an die Öffentlichkeit gelangen! Naja, nach Deiner Auffassung gehört es sich, dass ab und zu solche Attentate gestellt werden müssten, damit die Menschen ihm vertrauen, glauben und folgen!! Nee nee neee!! Man müsste doch inzwischen schon verrückt geworden sein, wenn man hinter allem eine andere Theorie oder "Wahrheit" sucht?!

    Egal was ich Dir Sagen würde, Du würdest immer eine Erklärung finden, um Erdogan als einen Schauspieler, Showman zu betrachten! Du bist gefangen in Deinem Tunnelblick und kommst nicht mehr da raus.

    Die Zukunft wird einem von uns Recht geben. Derjenige, der Erdogan jetzt schon "verstanden" hat, wird später nichts bereuen müssen.

  1. MastaFu sagt:

    @xabar

    Nach der Ermordung von Scheich Ahmad Yasin im März 2004 hatte Erdogan Israel als Terrorstaat bezeichnet. Ich gebe Dir hier einige Quellen, die allerdings auf türkisch sind. Es gibt hier genug neutrale Türken, die evtl. liebenswerter Weise Dir eine kleine Übersetzung geben könnten. 

    Auch auf Englisch:
    1) www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/10592#.T1a5H4l5mc0

    2) www.aksiyon.com.tr/aksiyon/haber-14929-36-erdogan-teror-devleti-diyerek-israili-incitmis.html

    3) http://aksam.medyator.com/2010/04/03/yazar/11946/husnu_mahalli/koro.html

    4) www.hasturktv.com/israilde_gundem/2794.htm

  1. Kasandroo sagt:

    Hallo Freemanfriend.

    Ich habe es getan! Ich war auch noch so blöd und kaufte mir so ein edles Hochglanzblatt mit dem "kranken" Typen vorn drauf. Aber auch nur weil er mich so anlächelte, es war um mich geschehen, ein nettes lächeln, er strahlte förmlich. Ich nahm die 4€ aus meinem Abortmoney und bezahlte damit diese heiße Zeitung. Gleich nach Kaufabschluss ärgerte ich mich noch kurz darüber. Dann stellte sich Aufgeregtheit und Neugier ein - doch halt ich konnte nicht lesen, noch nicht. Erst in der Frühstückspause. Ich war beeindruckt. Weil sie immer noch nicht zu100% wissen dass sie die A-Bombe bauen, reden sie davon es fehlt der eindeutige Beweis. Der Spiegel meint dazu es fehle noch der, halt dich fest, "Rauchende Colt" Aber die haben schon mal anhand von kleinen Pfeilchen und Flugzeugchen und Raketchen gezeigt wie es aussähe wenn Israel angreifen würde.

    Ich lach mich kaputt, hey! Ich will meine 4€ wieder!!! Ich könnte mich tot ärgern!

    Friede

  1. hundus sagt:

    hey

    hier eine rechte interessante E mail von Straftor bezgl der Lage in Syrien

    "On Syria - the conversation centered on how far Turkey is actually going
    to go. TR325 explained that the Turkish plan is centered on civil war in
    Syria. Officially, it's Turkey providing the main training,a rms and
    support to FSA. Unofficially, US and TUrkey are doing this together in
    deploying SOF for this mission. Notice all the talk in the press now
    about civil war breaking out in Syria. This is the narrative Turkey and US
    want to build. I pointed out that creating the conditions for civil war -
    actual neighborhood to neighborhood fighting - is still pretty difficult
    considering that the Alawite forces are still holding together, but he
    seemed to think that this can escalate within 2 months time. He also said
    without saying that they're working on making that happen. He acknowledges
    it'll be messy and it will take a lot of blood and time for a Sunni power
    to emerge in syria, but that this is the Turkish obligation."

    Außerdem wird behauptet das Erdogan Krebs habe und nur noch 2 Jahre zu leben. Man darf äußerst gespannt sien was noch veröffentlicht wird

    http://wikileaks.org/gifiles/docs/60428_-alpha-insight-turkey-syria-az-us-vz-russia-taiwan-erdogan-s.html

  1. Truth2011 sagt:

    @MastaFu
    Mir geht es hier nicht um wer Recht hat, ich habe meine zweifel an Erdogan und das hab ich teils erwähnt und den Tunnelblick werfe ich dir zurück ;-)
    Es wäre auch merkwürdig wenn jmd, der öfter Israel kritisiert, einfach so in Ruhe gelassen wird aber du scheinst ja das Spiel schon verstanden zu haben!
    Erdogan, ein Muslim, der seit fast 9 Jahren der Kopf von Politikern in der Türkei ist, hat noch nichtmal den Islam richtig eingeführt in seinem Land, ist ein fragwürdiger Muslim. Entweder hat er Angst davor oder er denkt gar nicht mal daran. Entweder er sagt zum Westen, bei uns hat Gott das sagen oder er macht Götzendienst und Ich "Erdogan" habe das sagen!
    Ich zweifel nicht nur bei Erdogan sondern fast bei allen Politikern, denn wer wirklich etwas ändern will in dieser welt, der geht nicht in die Politik sondern auf die Straße, auf die normalen Bürger zu und meistens kommt man mit den aktuellen Regierenden in Konfrontation.

    Die islamischen Bewegungen in der Türkei, Eu, Nahe Osten oder in der ganzen Welt(neben anderen Bewegungen weltweit), zeigen dass die Muslime ebenfalls aufwachen und erkennen worum es geht! Was meint ihr warum der Westen sich erschreckt wenn sie irgendetwas über die Sharia hören, natürlich wird es in den Medien neagtiv dargestellt! Bitte denkt einmal nach über die Geschichten von den Propheten! Sie haben jede Autorität außer Gott abgelehnt, sie sind keine Vereinbarungen eingegangen, alle Propheten haben den Menschen das 1. Gebot als erstes beigebracht!
    Bibel - "Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst nicht andere Götter haben neben mir"
    Qur'an - "Es gibt keinen Gott, außer den einen Gott"
    Wer jetzt gläubig ist, der nimmt nur Gottes Gesetze aber wer noch andere Gesetze befolgt, die mit den gesetzen Gottes nicht vereinbar sind, der hat dann noch andere Gesetzgeber(Götter) neben Gott, ob jmd jetzt Jude, Christ oder Muslim ist, es verstößt gegen sein Glauben. Und Leute genau darum geht es, weil es nicht so ist wie es sein sollte, haben wir heute die nebenwirkungen, die Symptome. Gott verbietet keinen Fortschrit, Bildung oder Materialismus, denn das sind Sachen worum wir uns zu kümmern haben. Gott hat den Menschen für seine natürliche Veranlagung eine Lehre mitgegeben, damit der Mensch auch ein Mensch bleibt, er soll menschlich sein und kein Tyrann, aber bei anderen Sachen wie Technik, Material, Fortschritt, Phyisk, Bildun usw hat er uns freiraum gelassen. Ein Gottesstaat hört sich für manche abschreckend an, aber wer was anderes will, der muß sich doch dann eingestehen dass er meint er wüßte es besser als Gott. Die heutigen Muslime, die öffentlich Rede halten und zum Islam einladen werden als radikale hintgestellt aber genau so sind die Propheten aufgetreten und noch willensstärker, wiegesagt die Propheten haben den Menschen zuerst das erste Gebot erklärt und das nicht zuhause sondern in der Öffentlichkeit. Seit einiger Zeit sind islamische Bücher in der islamischen Welt aufgetaucht, die genau die Muslime von solchen öffentlichen Auftritten abhalten soll. Der Muslim soll sich aufeinmal mit hunderten von Sachen in der Religion beschäftigen und überprüfen, mit nebensächlichkeiten und genau wie Sarucali sagt, Sunniten-Schiiten sollen sich gegenseitig auffressen, die alte "Teile & Herrsche" Taktik klappt immer wieder!

  1. MastaFu sagt:

    Ich habe meine Zweifel an den Wikileaks-Enthüllungen.
    Das sind Behauptungen, Gerüchte, Vorstellungen und Analysen von Menschen bei Stratfor. Das bedeutet nicht, dass ihre Aussagen 100% Fakt sind!

    Diese E-Mails sollte man mit Vorsicht genießen und sie nicht als wahre "Fakten & Beweise" betrachten! Wenn Behauptungen und Gerüchte als Fakten dargestellt werden sollen, sehe ich dies als eine psychologische Kriegsführung bzw. Operation gegen die Welt und insbesondere die Türkei!

    Da werden Aussagen von Kissinger über die Türkei veröffentlicht. Warum? Weil er etwa dort im Urlaub war?! Weil somit der Türkei und der Welt ein Message mitgeteilt werden soll!

    Mit diesen Enthüllungen sollen bestimmte Regierungen, Länder konditioniert bzw. designed werden! Was besonders auffällt ist, dass immer wieder Sachen veröffentlicht werden, wo die Türkei bzw. Erdogan als Zielscheibe dargestellt werden. Die Türkei wird immer negativ ins Bild gerückt.

    Da wurden angebliche geheime Dokumente und Emails veröffentlicht, die die Beziehungen von Aserbaidschan, Saudi-Arabien zu Türkei als Ziel hatten. Die Beziehungen dieser Länder sollten geschädigt werden.

    Stratfor-Mail: Sean Noonan hat Fred Burton in einer Mail angeschrieben und behauptet, dass die Ermordung vom Hamas-Fuktionär in Dubai von Mittelsmännern der Mossad durchgeführt wurde. Aber es war die Mossad selber! Sie haben dort zugeschlagen! Für die Ermordung der iranischen Wissenschaftler werden Mittelsmänner eingesetzt! Hier werden Wahrheiten verdreht, vertuscht, verschwiegen, manipuliert!

    Es kann natürlich nicht sein, dass alle Mails (Millionen!) Fake sind. Aber was ich mir ganz gut vorstelle ist, dass viele Mails untergeschoben wurden, um einen psychologischen Krieg gegen ausgesuchte Länder und deren Regierungen zu führen.