Nachrichten

Pompeo nennt Regierungschef des Irak einen Lügner

Donnerstag, 9. Januar 2020 , von Freeman um 18:00

Es ist interessant zu beobachten, wie das Trump-Regime alles tut, um seinen sogenannten "Alliierten" Irak vor dem Kopf zu stossen und in die Arme des Iran zu treiben. Nicht nur wegen der Ermordung von General Suleimani auf irakischen Territorium, eine krasse Verletzung der Souveränität des Irak, die Drohung von Trump, den Irak noch schärfere Sanktionen aufzuerlegen wie dem Iran, wenn sie den Abzug der US-Soldaten verlangen, sondern jetzt hat US-Aussenminister Mike Pompeo den Regierungschef des Irak, Adil Abdul-Mahdi, einen Lügner genannt.


Wie ich hier berichtet habe, hat Abdul-Mahdi vor dem irakischen Parlament eine Rede gehalten und dabei die Abgeordneten informiert, Suleimani wäre auf einer diplomatischen Mission gewesen und auf seine Einladung in den Irak gereist. Es war ein Treffen für den Morgen des 3. Januar geplant gewesen, wobei Suleimani eine Botschaft aus Teheran ihm überbringen sollte, als Antwort auf eine Initiative Riads. Irak würde als Vermittler zwischen Iran und Saudi-Arabien fungieren.

General Suleimani war auf einer diplomatischen Mission für bessere Beziehung zwischen den verfeindeten Ländern, man kann es auch Friedensmission nennen. Das Regime in Riad hat nämlich erkannt, sie würden bei einem Krieg mit dem Iran am meisten darunter leiden und der "Alliierte" USA würde sie nicht dabei schützen. Wir haben ja gesehen, das US-Militär hat nichts unternommen, um den Drohnenangriff auf die saudischen Ölanlagen zu verhindern, was einen erheblichen finanziellen Schaden angerichtet hat.

Also entschloss sich Riad, lieber mit Teheran zu reden und schickte eine Botschaft, dessen Antwort Suleimani zu Abdul-Mahdi bringen sollte.

Als Pompeo bei einer Pressekonferenz von Reporten darüber gefragt wurde, antworte er: "Glaubt das irgendwer hier? Wir wissen das ist nicht wahr!"

Pompeo höhnte am Dienstag die Vorstellung, dass General Qassem Soleimani auf einer diplomatischen Mission in Bagdad war, als ein US-Drohnenangriff ihn ermordete, und bestand darauf, dass die Geschichte "grundlegend falsch" und "Propaganda" sei.

Damit hat Pompeo den Regierungschef des Irak einen Lügner genannt.

Und dieser ungehobelte Typ soll der oberste "Diplomat" der Vereinigten Staaten sein? Der hat keine Ahnung was Diplomatie bedeutet?

Diplomatie wird durch folgendes Verhalten ausgeübt:

- Den Agierenden Kompromissbereitschaft und den Willen bescheinigt, die Absichten und die Wünsche jedes Beteiligten zu erkennen

- Eine sogenannte Win-win-Situationen für alle sucht

- Es möglichst vermeidet, andere Verhandelnde blosszustellen oder in die Enge zu treiben

- Den langfristigen Nutzen zu maximieren (es wäre also undiplomatisch, sich einen kurzfristigen Nutzen zu sichern, dabei aber langfristig Nachteile oder Konflikte zu riskieren bzw. in Kauf zu nehmen).

Nichts von dem macht Pompeo. Er benimmt sich wie ein Elefant im Porzelanladen, und wie ich sagte, macht einen Affront nach dem anderen, beleidigt die Partner wo er nur kann und lügt am meisten.

Trumps Mordbefehl ist juristisch nicht haltbar

Pompeo wiederholte die Beschuldigung, General Suleimani wäre der grösste Terrorist aller Zeiten, wäre für zigtausende Tote in der ganzen Region verantwortlich gewesen, hätte hunderte Amerikaner auf dem Gewissen gehabt und wäre in den Irak gekommen, um weitere Anschläge gegen amerikanische Einrichtungen durchzuführen.

Wegen der "unmittelbaren Gefährdung" musste Trump sofort den Mordanschlag befehlen, wäre Suleimanis Ausschaltung am 3. Januar gerechtfertigt gewesen, um amerikanisches Leben zu retten.

Pompeo hat bis heute keinen einzigen Beweis für die unmittelbar bevorstehende Gefährdung von amerikanischen Leben vorgelegt. Warum? Weil es keine Beweise gibt.

Jetzt ist Pompeo von der Behauptung der "unmittelbaren Gefährdung" abgerückt und spricht nur über die Vergangenheit. Er bestätigt, es gab keine Informationen über Ort und Zeitpunkt einer geplanten Attacke durch Suleimani.

"Wir wissen nicht genau wann - und wir wissen nicht genau wo. Aber es war real ... Hier gab es eine echte Gelegenheit und hier gab es eine echte Notwendigkeit. Wir haben die richtige Entscheidung getroffen. Der Präsident traf die richtige Entscheidung", sagte Pompeo.

Wenn keine akute Gefahr bestand, dann war die Liquidierung von Suleimani juristisch gesehen keine Notwehr, wie anfänglich argumentiert wurde. Vage Behauptungen über die mögliche Rolle Soleimanis bei künftigen Angriffen sind nicht dasselbe wie die Abwehr einer "unmittelbaren Bedrohung".

Das allgemein juristische Verständnis von "unmittelbar bevorstehend" lautet, die Bedrohung muss sich gerade jetzt darstellen und es gibt keine Zeit, etwas anderes zu tun, als die Person zu töten.

Der Soleimani-Mord erfüllt diese Kriterien nicht und die Begründung des Trump-Regime bricht komplett zusammen!!!

Auch Trump kann die Frage über eine "unmittelbare Bedrohung" nicht beantworten: "Was können Sie uns darüber sagen, was Sie über die Bedrohung wussten, die Soleimani vor dem Angriffsbefehl darstellte?" fragte ein Reporter.

TRUMP: "Ich kannte die Vergangenheit. Seine Vergangenheit war schrecklich ... wir haben viele Leben gerettet, indem wir sein Leben beendet haben. Viele gerettete Leben ... sie planten etwas."

Pompeo und Trump sind Dreckslügner und Verbrecher, die nichts in der Hand haben, um ihren Mord an Suleimani zu rechtfertigen. NICHTS!!!

Wer war Suleimani?

General Suleimani war kein Terrorist und auch kein Terroranführer, sondern Kommandeur der Al-Quds-Brigade, eine iranische militärische Organisation, zuständig für Auslandseinsätze, zur Bekämpfung des Terrorismus.

Er hat massgeblich zusammen mit den irakischen Volksmobilisierungs- einheiten (PMF), den pro-syrischen Milizen, der Hisbollah, der syrischen und irakischen Armee und dem russischen Militär dafür gesorgt, die ISIS im Irak und Syrien zu bekämpfen und zu besiegen.

Das ist der wahre Grund warum das Trump-Regime und die ganzen Kriegshetzer ihn liquidiert haben.

Der grosse Plan der Neocons und des zionistischen Regimes, die schwarze Fahne der ISIS über Damaskus und Bagdad wehen zu lassen, und das ultimative Ziel, auch in Teheran einzumarschieren und sie dort aufzustellen, ist wegen Suleimani nicht aufgegangen.

Und eine Verständigung zwischen Teheran und Riad, für die Suleimani unterwegs war, kommt überhaupt nicht in Frage, musste verhindert werden. Deshalb haben sie ihn ermordet.

Alles was Trump und Pompeo erzählen, sie haben ihn ausgeschaltet, um Frieden in die Region zu bringen, ist voll gelogen.

Der Schuss ging nach hinten los und Amerika wird als das was es ist im ganzen Mittleren Osten betrachtet, der Grosse Satan ... wird den Schwanz einziehen müssen und abhauen!!!

Bald 20 Jahre Krieg, eine Billion Dollar an Kosten, tausende US-Soldaten die gefallen und Hunderttausende die Krüppel sind, war alles umsonst. Die einzigen die davon profitieren sind Grossbanken, die grossen Rüstungskonzerne, ihre Aktionäre und Investoren.

Krieg war schon immer das "beste Geschäft".

Auch wenn es noch nicht danach aussieht, der Iran hat als regionale Macht strategisch gewonnen, muss nur ruhig und standfest bleiben, kann dabei zuschauen, wie die Amerikaner sich selber fertigmachen und aus der Region katapultieren.

insgesamt 15 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Duzende Medien berichten bereits, dass Iran die 737 abgeschossen hat und damit eigene Leute umgebracht hat. Die Gunst des westlichen Volkes bei neuen Angriffen auf iranischen Boden ist damit gesichert. Ob die Strategie aufgeht?

  1. Prometheus sagt:

    Dutzende Medien berichten ein Dutzend Unwahrheiten. Meiner Meinung nach hätte die iranische Regierung kein Vorteil davon eine Passagiermaschine abzuschießen. Das demonstriert weder die Stärke eines Landes noch die militärische Strategie.

    Falls dem so sein sollte, dass die 737 abgeschossen wurde, dann vermute ich mal das Agenten oder Spione an Bord gewesen waren.
    Wir müssen warten bis sich die Einzelheiten klären und der Fall aufgedeckt wird.

  1. Ketzer sagt:

    Piloten können mir sicher Auskunft geben.
    Erkennt ein Flugzeug ein sich schnell näherndes Objekt?
    Die haben doch ein Radar.
    Kann man ein solches Ereignis, beim auslesen der Flugschreiber, als solches eindeutig identifizieren?

  1. Clemens sagt:

    Es ist ganz einfach: Nachrichten die von den Massenmedien - also öffentliche Radio / TV sowie gedruckte Medien - verbreitet werden sind seit Jahrzehnten generell unglaubwürdig.

    Alle wesentlichen Medien im Westen sind vertraglich der CIA verpflichtet und durch die CIA kontrolliert - Punkt. Das hat der verehrte Udo Ulfkotte in seinem Buch "gekaufte Journalisten" für alle verständlich erklärt bevor sie seinen Herzschrittmacher zu seinem Tod gesteuert haben.

    Genauso wurde die Germanwing in den französischen Alpen elektronisch zum Absturz gesteuert. Die 737 bei Teheran hätte genauso zum Absturz gebracht werden können. Die meisten heutigen Passagierflugzeuge können komplett von aussen gesteuert werden und der Kapitän kann das nicht mal verhindern. Wir müssen wissen, dass die Talmusisten absolut gefühllos handeln und über Millionen Leichen gehen, ohne jede Teilnahme.

    Dass kann Freeman sehr wahrscheinlich bestätigen. Zum Schluss vielen Dank an Freeman für die umfassenden Berichte!

  1. Freeman sagt:

    @Ketzer Dein Kommentar gehört nicht zu diesem Artikel. Aber ich beantworte deine Frage. Zivilmaschinen haben das airborne collision avoidance system (ACAS), das über Flugzeuge die in der Nähe sind warnt. Es kann aber nicht über eine anfliegende Rakete warnen, die viele zu schnell ist, weit über Schallgeschwindigkeit. Macht auch keinen Sinn ein Warnsystem für Raketen zu haben, denn mit dem wird nicht gerechnet. Auch wenn man eine Warnung bekommen würde, können Piloten nichts dagegen machen. Militärmaschinen haben so ein Warnsystem und eine Raketenabwehr.

  1. schliemanns sagt:

    ...es ist haarsträubender Blödsinn zu behaupten, der Iran hätte diese Maschine (Boing, - sagt doch schon alles!...) abgeschossen. Egal wie, versehentlich oder absichtlich, das ist einfach nur hirnloser Blödsinn!
    Wäre die Maschine abgeschossen worden, hätte es sie in der Luft zerfetzt, das war nicht der Fall. Abgesehen davon, was hätte der Iran davon?!
    UND: Versehentlich? Glaubt das wirklich einer? Dann sollte sich derjenige mal das Militär vom Iran ansehen. Das sind Profis, bestens ausgerüstet, teilweise kommen die einigen russischen Produkten nah (natürlich mit russischer Hilfe, russischen Plänen usw...) die entwickeln aber auch selbst sehr gutes Material und die entwickeln ältere (russische und eigene) Modelle weiter, modernisieren, bringen sie auf den neusten Stand.
    Auch die Soldaten des Iran kann man in keinster Weise mit dem ami-terroristen-militär vergleichen. Die sind feige, trauen sich nur per Drohne oder Luftkampf gegen Steine werfende Ziegenhirten. Wenn da selber mal jemand in Gefahr kommt laufen die weg die verweichlichten amis. Es ist auch was anders, wenn man als Volk sein eigenes Land gegen Terroristen wie die amis verteidigt die seit Jahrzehnten in der Region Mord und Totschlag stiften, es gibt wohl kaum eine Familie die nicht durch den ami.dreck Angehörige verloren haben.
    Im Gegensatz dazu die amis, die wollen nach Hause an den warmen Herd und die Familie, die haben keinerlei persönliche Gründe irgendwie besonders motiviert zu kämpfen, die machen das einzig und allein wegen dem Sold und weil es im amiland keine Jobs gibt.
    Weg mit dem Dreck aus der Region! Es war schon lange Zeit! Glücklicherweise können wir in letzter Zeit live mit ansehen wie das ami-terror-regime zerbröselt! Perfekt!
    Spannend ist aber auch, dass es da draußen einen Haufen Q-Jünger gibt, die wirklich jede Aktion der amipest so hindrehen als ob trump das so geplant hat, trump hebelt den DS aus usw.... kämpft gegen die eigenen Reihen... muss so handeln... ist hoch raffiniert usw... wann blicken die endlich,dass sie verarscht werden. Die halten sich dann für Wahrheitssucher und aufgewacht... es sind schon merkwürdige Zeiten.

  1. @SCHLIEMANNS
    Weisst du, es tummeln sich soviele hier drin, die sich nur daraus speisen, dass sie sich ausserhalb der herrschenden Meinung zu befinden wähnen (Ihr eigener Wahn). Aber dass sie dann ihre Spekulationen den anderen selbstverliebt um die Ohren schlagen ist die andere Seite. So wird gelabert und die "WAHRHEIT" vertreten - dümmstes Zeugs wird herumposaunt und sie wähnen sich im Besitz der alleinseeligmachenden Erkenntnis. Sie sind dann "Aufgewachten" oder finden "Q" toll - und merken gar nicht mehr, dass sie einem weiteren Verarschungsspiel auf die Leimspur gekrochen sind. So schwierig ist es eben mit der Wahrheit.

    Die Propaganda wird nun das vorbereitete Wording verbreiten - wie es POMPEO vormacht: Ziel: wieder einen Keil zwischen den Irak und den Iran reintreiben und in der Westlichen Welt zum Vergessen bringen, dass der MöRDER TRUMP jegliches Völkerrecht übergeht und in reinster Machtwillkür heimtückisch und geplant (def. Mord) handelt. Es hatte ein den Leitmedien begonnen, leise an Kritik zu brodeln, aber nun ist alles wieder verdampft - verdampft in den Flammen des Gefühls. Die Gefühlsszenarien werden bewusst hervorgerufen und medial verbreitet. Man höre sich die Meldungen des DLF und die Nachrichten an: Die Wörter sind als Teppich ausgelegt und jeder, jeder läuft 10 mal am Tag drüber. Dann hat er die Hundescheisse am Fuss... Der Gipfel ist nun: TRUMP , der Mörder TRUMP wird nun gar als besonnenenr Friedensbringer dargestellt - welch infame Verdrehung. Dass die Journalisten abends noch in den Spiegel schauen können!! Eigentlich sehen sie nur braune Köpfe - so tief im Arsch des "könnte" "Lt unbestätigten", "demzufolge wäre", "zu vermuten", "wahrscheinlich", "aber entschuldbar"... Der Gipfel ist, dass die behauptete, durch nichts verifizierte Raketen-Abschuss-Annahme bestätigt wird, indem sie schleimheiligerweise entschuldigt wird. Ein gaaanz übler Trick aus der Propagandakiste!!!

    Sapere aude - eure Hanna (Auch und besonders die gefühlsbetonten Schwestern)

  1. schliemanns sagt:

    ...zudem liegt der Airport Teheran auf 4000 Fuß (1250m) Höhe, was der Startvorgang der eh schon eine Ausnahmesituation für Triebwerke und Flugzeug ist, noch haariger macht. Die Luft ist wesentl. dünner und somit brauchen die Triebwerke wesetl. mehr (maximal) Schub (normalerw. führen Passagiermaschinen den Start mit reduzierter Leistung aus, das schont die Motoren und verringert die Gefahr für Schäden) was sie an ihre technischen Grenzen bringt. Zumal der Flug in die Ukraine bedingt, dass das Teil vollgetankt war und ZUSÄTZLICH war die Maschine voll beladen mit Passagieren. Bei Flügen aus diesen Gegenden werden die Standartwerte für Gepäckmengen selten eingehalten, zudem war dieser Flug wohl fast schon ein "Evakuierungsflug", die Menschen wollten weg. Man kann davon ausgehen, dass die Boing bis (über) die Grenzen des erlaubten beladen war. Dann ist der Flughafen noch eingeschlossen von Bergen (Insbes. Richtung Nord und OST) was heißt, dass die Maschine schnell an Höhe gewinnen muss, das alles in dünner Luft und überladen & stockdunkel, die Piloten sehen den Boden nicht. Von so was kommt dann so was...
    Natürlich salbadern die amis und Internationalsozialisten von einem Abschuss...
    Kompetenter Link: einfach mal bei Haisenko, Anderweltonline nachlesen!

  1. Escha sagt:

    Ja echt hart! Einer von den ist Oliver Janich, den ich zufällig auf Youtube angeklickt habe. https://m.youtube.com/watch?v=Juic2g8dtq4

    Da stellt der doch tatsächlich die Behauptung auf der General Sulaimani wäre vom Tiefenstaat und Trump hätte jetzt klar gemacht das er gegen den vorgeht!!! Wer sich das rein ziehen will sollte auf jeden Fall vorher ne Hand voll Schmerztabletten einwerfen.

  1. Anonym sagt:

    Absolut, der Meinung bin ich auch. Mich überraschte nur gar nicht, dass die Medien sofort auf den Abschuss-Zug aufsprangen.

  1. Yvan sagt:

    Ich bin mir nicht sicher, ob diese allgemeine Interpretation dieses scheusslichen Terroristischen Anschlag richtig interpretiert wird. Ich will auch nicht sagen, dass das, was ich nun schreibe richtig ist, aber wir dürfen nicht vergessen, dass es einen kriegsversessen Nethanjau mit Atombomben in Aresenal hat, ein Typ den ich im höchsten Grad geisteskrank und gefährlich betrachte, der alles tut um einen Streit mit Iran vom Zaun zu brechen. Und das wirklich gefährliche ist, dass Netanjahu erkennt, dass sein Eis von Tag zu Tag dünner wird. Seine Krokodiletränen sind reine Heuchelei.

  1. Naivling sagt:

    Mal ganz ehrlich: --> die arroganten USA gehen (nicht nur) mir dermaßen auf den ###, so daß sich der Gedanke aufdrängt, ein 'Star Spangled Banner' anzuzünden. Mache ich mich damit strafbar?

  1. Freeman sagt:

    Eine Frage die zeigt, wie viel Angst du hast. Du darfst doch dein Eigentum verbrennen, wenn es niemand dabei schadet. Es kann aber sein, das eine Greta kommt und wegen dem CO2 Ausstoss dann sagt, "how dare you?"

  1. ASR am 09.01.2020 Blogger:Freeman
    Thema: POMPEO NENNT REGIERUNGSCHEF DES IRAK EINEN LÜGNER
    Es wäre gut und gerecht wenn die Lügner an der eigenen Lüge ersticken würden, dann wäre die Welt um einiges friedlicher und gerechter! Wenn Tramp sein Maul aufmacht schalte ich steht`s den Ton auf stumm, ich kann ihn einfach nicht mehr hören. Er redet von Frieden und meint steht`s den Krieg. Auf der Welt gibt es über 190 National-Staaten und kein Staat wagt es gegen dieses US-Lügenkartell und Verbrecher-Syndikat öffentlich zu protestieren? Eine Schande weltweit!

  1. Unknown sagt:

    Ich wünschte du hättest diesbezüglich recht. Leider leben wir schon länger in einer diktatur und da ist sowas verboten: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Flaggenverbrennung