Nachrichten

Boeing 777 muss in Los Angeles notlanden

Dienstag, 14. Januar 2020 , von Freeman um 23:00

Eine Boeing 777-232(ER) der Delta Airlines Flug DL89 nach Schanghai musste wegen technischer Probleme kurz nach dem Start umkehren und wieder in Los Angeles landen. Weil die Maschine für die lange Strecke von 10'436 Kilometer vollgetankt war, musste sie Treibstoff ablassen, um Gewicht zu verlieren, der teilweise auf eine Schule herunter regnete und dabei 17 Kinder und 6 Erwachsene verletzte.


Warum ich dieses Ereignis melde? Weil die 777 genau so eine Rechtskurve zurück zum Flughafen geflogen ist wie die Boeing 737-800 es versuchte, die in Teheran abstürzte. So läuft das ab bei einem technischen Problem während des Starts.

Das Flugzeug führte einen Notfall-Treibstoffablass durch, nachdem es mechanische Probleme beim Start aus LAX hatte, wie lokale Medien berichteten. Etwa 70 Feuerwehrleute und Sanitäter sind in der Park Avenue Grundschule und kümmern sich um die Verletzten. Die Schule befindet sich etwa 14 Meilen östlich des Flughafens.

Videos, die in den sozialen Medien gepostet wurden, zeigen Treibstoff, der aus beiden Flügeln des Flugzeugs strömt, während es drüber fliegt.



Die Maschine ist kurz vor Mittag Ortszeit sicher gelandet, wie ein Flughafensprecher den lokalen Medien mitteilte.

Laut Delta Airlines hatte die Boeing 777 ein Triebwerksproblem.



PS: Das neueste Video einer Überwachungskamera, dass die New York Times veröffentlichte und den Abschuss mit zwei Raketen "beweisen" soll, zeigt als Datum "2019-10" rechts oben. Wie glaubwürdig ist das denn??? Kann auch aus Syrien stammen. Damit man das falsche Datum nicht sieht, wurde "Tehran - Jan. 8" nachträglich drüber gelegt.

insgesamt 8 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    lt. Peter Haisenko hat die 737-800 keine Möglichkeit Sprit abzulassen

  1. Freeman sagt:

    Und? Hätte sie auch nicht machen müssen, da sie nicht so viel Treibstoff für die kurze Strecke getankt hatte.

  1. Hemp sagt:

    Hier ist der Artikel:

    https://www.nytimes.com/2020/01/14/world/iran-plane-crash-video.html?action=click

    "The date visible on the footage is “2019-10-17,” not Jan. 8, the day the plane was downed. We believe this is because the camera system is using a Persian calendar, not a Gregorian one. Jan. 8 converts to the 18th of Dey, the 10th month in the Persian calendar. Digitally that would display as 2019-10-18 in the video. One theory is that the discrepancy of one day can be explained by a difference between Persian and Gregorian leap years or months."

    Kann das jemand bestätigen?

  1. Freeman sagt:

    Stimmt nicht, das Datum laut persischen Kalender für den 8. Januar 2020 müsste 1398-10-18 lauten. Die Iraner mischen nicht, denn entweder ist das Datum georgisch oder persisch.

  1. Hemp sagt:

    Stimmt. Gibt einige Umrechner im Netz für das Datum. Unglaublich, dass so ein offensichtlich altes Video als angeblicher Beweis vorgelegt wird. "verified by The New York Times" - Fuck you.

  1. Anti-Slave sagt:

    Es ist sehr ungewöhnlich, über besiedeltem Gebiet den Fuel zu dumpen! Üblicherweise wird das über dem Meer gemacht, um Personenschäden zu vermeiden!

  1. freethinker sagt:

    Boing geht den Bach runter:

    https://de.sputniknews.com/panorama/20200205326425658-unglueck-am-flughafen-in-istanbul-flugzeug-geht-in-flammen-auf--berichte/

  1. Eilmeldung:

    https://www.youtube.com/watch?v=sGtb-HRsAPw

    eine Boeing 737-800 von Pegasus Airlines ist in Istanbul nach der Landung,in zwei Teile zerbrochen.Schon wieder Boeing ,wie sicher sind diese Flugzeuge eigentlich überhaupt noch ?.